Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für September 2016

This can’t wait

Freitag, 30. September 2016

Doch!

26, September, 2016

Stell mal deinen Kalender! Die Mail ist laut eigenem Zeitstempel von heute, 29. September, 22:13 Uhr. Und wenn du schon deinen Kalender stellst, kannst du auch gleich das richtige Datumsformat einstellen.

Hi,

Genau mein Name.

I‘ve been trying to get hold of you..

Please download your software here
before the end of the day

Download here – Don’t delay this

Erstens ist dein oben angegebenes Datum schon seit ein paar Tagen vorbei, und zweitens könntest du ruhig mal in deine Spam reinschreiben, was das überhaupt für eine Software sein soll. Und selbst dann wäre eine von einem kriminellen Spammer empfohlene Software ungefähr so empfehlenswert wie eine Selbstinfektion mit Pesterregern.

Regards,

Mike

Winkewinke, schon gelöscht.

This message was intended for ‚gammelfleisch@tamagothi.de‘
Unsubscribe | To contact us please reply to this email.

Ja, du kannst mich auch mal da, wo kein Sönnchen hinscheint!

(Natürlich ist die Spam für die Empfängeradresse bestimmt. Für was denn sonst. So ein Vollidiot!)

Verwandeln Sie ihr Wohnzimmer in eine Gelddruckerei!

Donnerstag, 29. September 2016

Hallo!

Verwandeln Sie ihr Wohnzimmer in eine Gelddruckerei – kommen Sie dazu einfach auf unserer Infoseite vorbei und überzeugen Sie sich selbst! Unser Konzept ist absolut genial und ein Muss für alle, die mehr vom Leben erwarten, als miesbezahlte Minijobs und unbezahlte Überstunden – probieren Sie es aus!

Ich kenne dich nicht. Aber du kannst dein Wahnzimmer in eine Gelddruckerei verwandeln, wenn du nach dieser Lüge aus einer Spam klickst und noch mehr Lügen von mir liest. Meine Lüge ist absolut genial und ein Muss für alle, die ihren eh schon traurigen Kontostand noch trauriger machen wollen. Komm schon, probier es einfach aus und…

Jetzt hier anschauen und durchstarten

…klick auf den Klickelink, um zu erfahren, um was es überhaupt geht:

Headergrafik der verlinkten Website. Links eine Frau vor einem Laptop, die mit einem Fächer aus 100-Euro-Banknoten rumwedelt, rechts ein tiefgelegtes Auto, dass seinen Fahrer zum besten Freund des Tankwarts macht und in der Mitte ein Routlettekessel, über dem die Worte 'Clever zum Erfolg' stehen.

Der mit der Headergrafik verlinkte Screenshot ist schon etwas älter. Die einzige Änderung im Text der aktuellen Seite besteht darin, dass der Name „Reinhard Siegel“ durch den Namen „Reinhard Winter“ ausgetauscht wurde. Das ist mir keinen neuen Screenshot wert.

Und nein, das angepriesene Roulettesystem funktioniert natürlich nicht. Sonst würde der Spammer ja auch nicht illegal und asozial spammen, sondern einfach damit reich werden. Der Spammer lebt von Affiliate-Geldern der windigen Zockbuden im Internet, denen er mit dieser Masche neue Kunden zutreibt – und dieses Geld wird letztlich von denen bezahlt, die dort sehr viel mehr Geld verlieren, als der Spammer als Judasgroschen in die Hand gedrückt kriegt. (Jeder Spieler verliert dort langfristig sein Geld. Mit mathematischer Sicherheit. Darüber hinaus ist in so genannten „Online-Casinos“ jeder Betrug des Betreibers möglich und aus Sicht des Spielers völlig unentdeckbar.)

Hochachtungsvoll
Angelika Becker

Verachtungsvoll
Dein Roulettesystem-Spammer

Irrelevant? Dann bitte hier rauftippen und es kommen keine Infos mehr zu Ihnen.

„Click here“ für die Generation Smartphone, bei der das Telefon zuweilen deutlich „smarter“ als sein Nutzer ist. Ansonsten genau so ein doofer Textstummel wie „Click here“; etwas, was kein fühlender Mensch in einen Text an einen anderen fühlenden Menschen schreiben würde.

MR LUIS CARLOS

Donnerstag, 29. September 2016

Dieses Pseudonym gab sich der unbekannte Kommentator auf Unser täglich Spam mit seiner zu einem US-amerikanischen Cloud-Anbieter gehörenden IP-Adresse, der mit dem folgenden, bei oberflächlicher Betrachtung deutschsprachig anmutenden Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges um ein wenig Aufmerksamkeit winseln wollte, es aber zum Bedauern des Autors nicht an der Spamfilterung vorbeibrachte:

DO YOU brauchen einen Kredit WENN JA JETZT GILT.
LUIS CARLOS FINANCE Gesellschaft beschränkt sich auf das Grundkapital . Wir bieten Darlehen und Finanzdienstleistungen aller Art. Unsere Darlehen variiert von Unternehmen zu persönlichen Darlehen oder Lang- oder Kurzzeitbedingungen mit günstigen Zinssätzen. Unser Kredit-Prozess ist sehr schnell und zuverlässig mit Garantien. Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen, besuchen Sie uns auf unserer emai; luiscarlosfinance (at) outlook (punkt) com bitte lassen Sie uns die Höhe des Darlehens, die Sie benötigen und die Laufzeit des Darlehens soll. Wir hoffen, von Ihnen zu hören. Sie können eine Nachricht an die E-Mail-Adresse senden unten. luiscarlosfinance (at) outlook (punkt) com

HINWEIS: Alle E-Mail sollte uns auf: luiscarlosfinance (at) outlook (punkt) com

Herr Luis Carlos

Ohne Worte.

Gruß auch an Mr. James Rodriguez und alle anderen Hilfskomiker!

Die allerbeste Alternative zu Hartz4 bieten wir!

Sonntag, 25. September 2016

Aber wirklich die allerbestesteste! Deswegen landet so etwas auch als Spam in einer meiner Honigtopf-Adressen. Geht ja nur um Geld, wer will das schon haben? :mrgreen:

Spammer, du unterschätzt die Intelligenz jener, die in einer von SPD-Gesetzen arm gemachten Republik arm geworden sind. Und du verachtest ihre Intelligenz. Du täuschst dich, wenn du glaubst, diese seien allesamt so doof wie du.

Guten Tag!

Gute Nacht!

Momentan sind die meisten Hartz4-Bezieher leider kaum noch in der Lage, ein einigermaßen normales Leben zu führen, sich ausreichend und gesund zu ernähren, geschweige denn am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, denn wer sich nur alle zwei Wochen im Café einen Cappuccino leisten kann, wird vom gesellschaftlichen Leben nahezu komplett ausgeschlossen.

Hey, Spammer! Kennst du eigentlich „Am Tag, als Conny Kramer starb“ von Juliane Werding. Die hat allen Ernstes davon gesungen, dass man vom Kiffen in ein Meer aus Licht und Farben eintaucht.

Daran musste ich gerade denken, als du allen Ernstes geschrieben hast, dass sich ein grün-sozialdemokratisch gewollter und geschaffener Neuer Armer (ob Hartz IV oder Mindestlohn) in der BRD einen Cappuccino in einem Café „leisten“ kann. Das reflektiert so viel „wirkliche Erfahrung“ mit armen Menschen, wie der Text von Juliane Werding „wirkliche Drogenerfahrungen“ reflektiert.

Aus diesem Grund wollen wir Ihnen heute eine Alternative vorstellen, mit deren Hilfe Sie ganz unkompliziert und legal ein ordentliches Zubrot erhalten können, ohne bei irgendwem zu betteln. Alles wissenswerte zum Thema ist HIER EINSEHBAR – wir freuen uns auf Sie!

Statt eines längeren Textes hier nur eine Wiedergabe der Headergrafik aus der verlinkten Website, die dieses Mal in der Domain keinegeldsorgen (punkt) com liegt:

Headergrafik der verlinkten Website. Links eine Frau vor einem Laptop, die mit einem Fächer aus 100-Euro-Banknoten rumwedelt, rechts ein tiefgelegtes Auto, dass seinen Fahrer zum besten Freund des Tankwarts macht und in der Mitte ein Routlettekessel, über dem die Worte 'Clever zum Erfolg' stehen.

Natürlich funktioniert das angepriesene Roulettesystem nicht. Sonst würde der Idiot von Spammer ja auch mit seinem Roulettesystem reich werden, statt zu spammen und Affiliate-Geld dafür zu kassieren, dass er windigen Online-Zockhöllen neue Kunden zutreibt, die dann selbstverständlich über kurz oder lang mit ihren Verlusten ein Vielfaches dieses Geldes bezahlen werden – und sich hinterher nicht einmal mehr eine Packung Nudeln beim Aldi leisten können. Wie würdevoll und anständig wirkt im Kontrast zu solchen verantwortungslosen und verbrecherischen Spam-Halunken doch ein Bettler!

Hochachtungsvoll
Stefanie Mainzer

Voller Verachtung für deine Intelligenz
Dein Affiliate-Spammer
(Jetzt nicht mehr Klaus Winkler oder Angelika Brinkner oder Martin Brenner oder Alex Fischer oder Frank Schulze oder Stefan Lorenz oder Bernd Neumayer oder Alexandra Wirth oder Uwe Brombach oder Reinhardt Seigel oder diverse ältere Präsentationen des gleichen Schwindels. Die Namen wechseln ständig, die doofe Masche bleibt.)

Uninteressant? Dann bitte hier rauftippen und wir versenden keine weiteren Infomails mehr.

Hier rauftippen ist ein „Click here“, das in der Generation Smartphone angekommen ist – und es ist als Textstummel genau so doof wie ein „Click here“. Kein fühlendes Wesen würde so etwas in eine Nachricht an einen richtigen Menschen schreiben.

Sexkontakte finden

Samstag, 24. September 2016

Atemlos sind Spammer darum bemüht, auch an den unerwartesten Stellen Menschen mit ihrer Spam zu überrumpeln. Offenbar ist auch Indymedia von Spam betroffen, wie sich an einem dort publizierten Artikel zeigt:

von: Sexkontakte finden am: 24.09.2016 – 07:52

Sexkontakte finden ist für manchen Antifa-Aktivisten oft schwer. Doch die Seite von Sexkontakte-finden.de hilft dabei das auch Antifas zu ihrem Spass kommen.

Mehr

Der ursprüngliche „Artikel“ bei Indymedia ist natürlich inzwischen gelöscht worden (deshalb konnte ich auch nur einen Spiegel in einem RSS-Feedaggregator verlinken), aber das dortige Spamposting hat durch Aggregation, automatische Mailinglisten und dergleichen eine beachtliche Reichweite erzielt. Und genau das scheint der Spammer beabsichtigt zu haben…

Was meiner Meinung nach von Websites zu halten ist, bei denen jemand zu der Auffassung gelangt ist, dass solche Formen des asozialen Spam-Marketings auf exquisit nichtkommerziellen und antikapitalistischen Plattformen erforderlich sind, um das angestrebte Geschäftsmodell funktionieren zu lassen, verschweige ich jetzt mal – wegen des weitgehenden Rechtsschutzes für beleidigte Leberwürste in der Bummsre… ähm… Bundesrepublik Deutschland. Nur so viel nehme ich mir heraus: Eine Empfehlung für die so angepriesenen Produkte zur Unterstützung der Masturbation ist das nicht. Ganz im Gegenteil.

Und nein, diese Spam war kein Einzelfall auf Indymedia. Ich befürchte, davon wird es in nächster Zeit noch etliches mehr geben. :(

Aktualisierung

Samstag, 24. September 2016

Oh, ich habe aber lange kein Phishing mehr gesehen…

Von: DKB Bank <bankzaken@dkb.de>

Diese Spam hat niemals einen Server gesehen, der dkb.de heißt. Der Absender ist gefälscht. Sie wurde zusammen mit ein paar weiteren hunderttausend dieser Überrumpelungsversuche über einen gemieteten Server bei einem großen deutschen Hoster versendet.

Guten Tag ,

Genau mein Name!

Wie ich eben gesehen habe, gibt es diese Spams auch mit persönlicherer Ansprache.

Seitdem 01.09.2016 müssen all unsere Kunden Ihre persönlichen Daten bestätigen.

Wieso? Ach, weil ein Datum ist. Und…

Die Bestätigung sorgt dafür, dass die hinterlegten Daten stets aktuell sind und aktiviert zugleich unser neues Sicherheitskonzept.

…weil alles viel aktueller und sicherer ist, wenn die „Kunden“ noch einmal lauter Daten rausrücken, die bei der angeblichen Bank schon längt bekannt sind. Damit auch wirklich – obwohl sich inzwischen überall herumgesprochen haben sollte, was Phishing ist – ein paar Leute darauf reinfallen können…

Wie ein Mitarbeiter von uns festgestellt hat, haben Sie die kostenfreie Bestätigung bis heute nicht durchgeführt. Aus diesem Grund wurde Ihr Konto temporär gesperrt.

…wird einfach behauptet, dass das Konto gesperrt wird. Warum? Na, aus Kundendienst und Freundlichkeit natürlich. Und wegen des weiter oben erwähnten Datums. Ein Kreditinstitut, das wirklich so vorginge, könnte wegen dieser Nötigung angezeigt werden und wäre für den angerichteten Schaden regresspflichtig.

Wer mir nicht glaubt, dass das eine Spam ist, kann sich sehr einfach davon überzeugen, dass das Konto mitnichten gesperrt ist. Danach bitte die Spam löschen und auf gar keinen Fall jemals auf die Idee kommen, irgendwelche beim angeblichen Gegenüber längst bekannten Daten zu „bestätigen“, indem man sie auf einer Website erneut eingibt, die in einer E-Mail verlinkt wurde.

Wo der Link ist? Hier ist er:

Führen Sie bitte die Bestätigung über den unten angezeigten Button durch.

Klicken Sie hier

Ein Klicki-klicki-Link ist der neue Button. :mrgreen:

Wer darauf klickt, sieht eine Login-Seite der falschen Bank:

Screenshot der Phishing-Seite

Die Deutsche Kreditbank AG ist eine Tochter der Bayerischen Landesbank und hat mit der HypoVereinsbank nichts zu tun.

Nach der Bestätigung wird Ihr Konto anschließend freigeschaltet und unter anderem treten auch unsere neuen Sicherheitsvorkehrungen für das so genannte sicheres-bezahlen im Internet [sic!] in Kraft.

Danach ist anschließend und ja… das so genannte sichere Bezahlen im Internet tritt dann auch in Kraft. :mrgreen: Spätestens an dieser Stelle sollte noch der naivste Mensch bemerkt haben, dass keine Bank eine derartige Formulierung wählen würde.

Sollten Sie diese Bestätigung binnen 14 Tagen nicht durchführen, ist eine Freischaltung nur noch über den Postweg möglich.

Bestätigung durchführen

Tja, Spammer, ist schon peinlich, wenn man sich seinen Text aus Bausteinen in einer Sprache zusammensetzt, die man gar nicht richtig versteht – und dabei vergisst, einen Text zu verlinken, damit er nicht wie ein Satzstummel herumsteht.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre DKB AG

Freundlich wie eine Ohrfeige
Dein Phishing-Betrüger

Gewinnen smartphone iPhone 7 heute

Freitag, 23. September 2016

Hey, willstu gewinnen Smartphone du? Diese Spam nur Bild mit Bild von Phone und Bild von Text, aber kein Text von Text, sieht so aus:

Screenshot... iPhone. Das ist 7. -- Gewinne ein neues iPhone7 -- Welche Farbe soll dein neues iPhone7 haben? -- Gewinnen smartphone kostenlos

Der Link führt in eine in SURBL

$ surbl mokolam.top
mokolam.top	LISTED: ABUSE
$ _

…wohlbekannte Domain (wer Interesse daran hat: das Skript für diese Abfrage gibt es hier), und dort gibt es nach einer Kaskade von vier in JavaScript realisierten Weiterleitungen die Gelegenheit, einen Datenstriptease vor Spammern zu machen. Für ein dort nicht näher bezeichnetes Gewinnspiel. Mit Einwilligung in eine kaum überschaubare Datenweitergabe.

Besser nicht darauf reinfallen! ;)

GEWINN NOTIFIKATION

Donnerstag, 22. September 2016

Achtung, Qualitätsdeutsch!

INTERNATIONALE LOTTERIE-PROMOTION
ONLINE LOTTERIE-ABTEILUNG
Referenznummer (CCX-772-876-EM)

Die „Lotterie“, bei der man gewinnt, ohne jemals ein Los gekauft zu haben – und niemals sind es nur die läppischen zehn Euro, immer sinds die Millionen!

Bei einer „Lotterie“, die so die Millionen verschenkt, nimmt es nicht Wunders…

Gewinnbenachrichtigung

Wir sind verpflichtet, Ihnen mitteilen zu können das Ergebnis der gerechten abgeschlossen monatliche endgültig zieht der Internationale Online Lotterie Promotion und Ihre e-Mail unter den 20 glücklichen Gewinnern gewonnen 2.100.000,00 Euros (Zwei Millionen Ein Hunderttausend Euros)

für Sicherheit Grund, Lesen Sie die Anlage in PDF Formant für weitere Informationen bezüglich Ihres Gewinns

…dass die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher nicht mehr erübrigt werden können. :mrgreen:

Und auch ansonsten ist die Millionenverschenklotterie sehr sparsam…

Bitte kontaktieren Sie Alfred Fonte-Vega über Ihren Gewinn auf alfredvegafonte (at) aol (punkt) com ODER FAX: (+ 34) 911-820-xxx

…und spart sich einen eigenen Mailserver. Kostenlos und anonym einzurichtende Mailadressen bei AOL sind doch viel billiger. Und Datenschutz spielt in solchen Dingen wie dem Transfer von Millionenbeträgen überhaupt keine Rolle.

Mit freundlichen Grüßen

HEAD, ONLINE LOTTERY DEPARTMENT
INTERNATIONALE LOTTERY PROMOTIO

Mit freundlichen Grüßen vom Kopf. Nicht vom Gehirn.

Alle Warenzeichen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

<loriot> Ach! </loriot>

C Copyright 2016. Alle Rechte vorbehalten

Toll, „geistiges Eigentum“ auf eine E-Mail. Verklagt mich doch für die Veröffentlichung!

Diese E-Mail, inklusive Beilagen [sic!], kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Da die Vertraulichkeit von Email-Kommunikation nicht gewährleistet werden kann, lehnen wir jede Verantwortung für Geheimhaltung und Unversehrtheit dieser Nachricht ab. Falls Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, beachten Sie bitte, dass jegliche Veröffentlichung, Verbreitung oder Vervielfältigung dieser Nachricht strengstens untersagt ist. Sollten Sie diese Nachricht irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender durch Anruf oder Rücksendung der Nachricht und vernichten Sie diese

Diese Mail ist vertraulich, aber verschlüsseln und digital signieren konnte der Absender leider nicht, so dass sie zusammen mit Beilagen und Nachtisch offen wie eine Postkarte durch das Internet gegangen ist und von jedem auf dem Weg manipuliert werden konnte. Wer nicht daran glaubt, gewonnen zu haben, möge die Spam ausdrucken und aufessen!

Der Anhang ist übrigens nicht wie weiter oben versprochen…

[…] für Sicherheit Grund, Lesen Sie die Anlage in PDF Formant […]

…ein PDF-Dokument, sondern ein JPEG-Bild, das so aussieht:

Verkleinerte Version des angehängten JPEG-Bildes, zum Vergrößern klicken

So so, „Sehr Geehrte Gewinn“ – wer würde sich davon nicht angesprochen fühlen! :D