Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Subject

Mittwoch, 24. Mai 2017

Betreff: Subject -- Wir bringen Ihnen Grüße von Ricadonna Finanz Berät. -- Haben Sie finanzielle Unterstützung jeglicher Art benötigen? -- Persönliche Darlehen? -- Business-Darlehen? -- Hypothekendarlehen? -- Agrar- und Projektfinanzierung ? -- Wir geben Darlehen zu 3% Zinsen! Kontakt -- rxxxxxxxs@outlook.com

Aber immerhin ist diese tolle Spam in bestem Spamdeutsch HTML-formatiert. Da soll doch niemand sagen, der, die oder das Spammer(in) gäbe sich keine Mühe… :mrgreen:

Wall Street ist nur einen Klick entfernt!

Mittwoch, 24. Mai 2017

Klapsmühle auch nur einen Klick entfernt.

Hi,

Quantum trader erteilt „gewöhnlichen“ Leuten Zugriff
zu den Reichtümern der Wall Street

Winkewinke,

Posteingang erteilt „gewöhnlichen“ Leuten Zugriff zur bunten Vielfalt des Irrsinns.

Erfahrungen im Handel sind dabei nicht notwendig

Eigener Dachschaden ist dabei nicht notwendig

Verpassen Sie das nicht!

Verpassen Sie das nicht!

Viele Grüße,
Alexander Gxxxxk
Ansbacher Strasse xx
56xxx Pxxxxxr

[Die Anschrift wurde von mir unkenntlich gemacht.]

Viele Grüße aus der Klapsmühle!

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben,
aber nicht mehrdaran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Falls sie sich freiwillig in die Ballerburg eingewiesen haben, aber nicht mehr daran interessiert sind, können sie hier freundlich um eine Entlassung bitten. Wenn sie unfreiwillig in der Klapsmühle ihres Postfaches sitzen, gibts leider keine Chance.

Weia, die Namen der angeblichen Binäre-Optionen-Geldzaubersoftware klingen immer besser, aber die Spams immer bescheuerter…

Hallo!

Dienstag, 23. Mai 2017

Bester Betreff ever! :mrgreen:

Hi,

Aber ich wurde doch schon im Betreff mit „Hallo“ angesprochen. :D

Wollen Sie wissen, wie Sie Geld mit Trading machen?
Ashley Romero ist genau der Richtige, um Ihnen zu zeigen, wie das geht. Sein Pattern Trader bringt all seinen Nutzern ca. 2.200 täglich.

Wie der Name der App schon andeutet, basiert der Algorithmus, den er entwickelt hat, auf dem Handeln mit Vermögenswerten nach bestimmten Mustern.

Die Geschichte wiederholt sich … und Sie können sich das zunutze machen!
Sehen Sie sich dieses kurze Video an und folgen Sie den Anweisungen.

Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Tag.

Wie, ein Ashley Romero hat diese für Wetten ausbeutbare Börsenvorhersage durch sich wiederholende Muster entwickelt? Und nicht mehr ein Jeff Robins?

Na, da wünsche ich mir aber auch einen wundervollen Tag. Und den Reichwerd-Spammern wünsche ich, dass sie sich ein bisschen besser an ihre eigenen Beschissnummern erinnern, damit ihnen solche peinlichen Inkosistenzen nicht mehr passieren.

@AshleyT13627787

Montag, 22. Mai 2017

Twitterspammer's Hall of Shame: @AshleyT13627787 -- Ich folge dir. Ich folge jedem. Ich habe eine Dating-Abzockfalle. Komm schon, es gibt Fleisch!

Der, die oder das Exemplar dummhirniger Zeitgenosse, der, die oder das sich diesen tollen Kanal auf Twitter geholt hat und „Ashley Tate“ zu heißen vorgibt, wäre mir wohl niemals aufgefallen. Er, sie oder es ist nämlich erst seit ein paar Stunden dabei – die laufende Nummer gibt einen Eindruck davon, wie viele vorherige Spamkanäle wohl schon nach einer Sperre durch Twitter verworfen worden sind – und hat gerade erst zwei kleine Fiepserchen in ein desinteressiertes Web entlassen. Dementsprechend leer sieht die Seite bei Twitter auch noch aus:

Screenshot des spammigen Twitter-Profiles

Aber dieser, diese oder dieses „Ashley Tate“ ist leider ein Spammer und deshalb auf Aufmerksamkeit angewiesen. Und so begab es sich, dass dieser Kanal nur wenige Stunden nach seiner Errichtung damit begann, mit einem dummen Skript meinem Kanale zu folgen – nebst rd. 440 weiteren Kanälen. Was daran erstaunlich ist, ist, dass der, die oder das Betreiber(in) dieses Twitter-Kanales noch nicht einmal die Sprache verstehen kann, in der ich selbst gelegentlich Twitter nutze. Und dabei sagen andere meinem Deutsch doch so oft eine gewisse Sperrigkeit nach, habe ich doch immer wieder kecke und jecke Einfälle aus meiner Wortspielhölle, einen Hang zu altertümelnden Wörtern und Ausdrucksweisen sowie eine wohlgepflegte, aber für Nicht-Muttersprachler nicht leicht zu durchsteigende Beschimpfungskultur, durchsetzt mit Neologismen und zuweilen sogar Grammatikmissbrauch aus einem lateinartigen Inferno für Deutschlernende. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass jemand, der als Fremdsprachler an der deutschen Sprache interessiert ist, hierzu meinem inzwischen spärlich gewordenen Gezwitschere folgte. Es gibt da viel bessere Beispiellieferanten für gewöhnlichen, alltagssprachlichen Sprachgebrauch als ausgerechnet mich. Zudem hülfe jedem und jeder, der oder die ausgerechnet mich als Begleiter des Erlernens meiner wunderhübschen Sprache erkiest, ein guter Überblick über unübliche und veraltete starke Verben einschließlich ihrer erschröcklich unregelmäßigen Formen im Konjunktiv I. ;)

Genug des markant zum Himmel stinkenden Eigenlobes!

Hier hat jemand sicherlich nicht das geringste Interesse an meinem Gezwitscher. Der Follow dient also einem anderen Zweck, nämlich, sich kurz in meine Aufmerksamkeit (und 437 weitere Aufmerksamkeiten) zu drängeln, vielleicht sogar mit ein paar hübsch gewählten, softerotischen, aber unverdächtig aussehenden Fotos, damit auch mal zurückgefolgt wird. Und das Followen, das erledigt ein dummes Skript über die Twitter-API. Wenn erst einmal eine große Follower-Gemeinschaft da ist, gibt es Spam, Spam, Spam. Und schon der Follow war die reinste Spam.

Was für Spam da wohl noch zu erwarten sein wird?

Ashley Tate -- @AshleyT13627787 folgt dir -- if you want to chat with me here https://DevotedlyScreechingHeart3t.tumblr.com/w_6

Oh, im Profil findet sich auch ein Link auf Tumblr. So ein feiner Link! Darauf soll ich klicken, wenn ich mit dem, das oder der Spammer(in) chatten will. Nun, was man dort sieht, sieht so aus:

Screenshot der spammigen Tumblr-Seite -- Girls online in your region: 437 -- twitter #sexchat -- Are you 18+ -- [Yes] -- [No]

So so, ein „Twitter-Sexchat“, in dem es 437 online seiende Mädchen aus meiner Umgebung gibt. Das ist ja toll. Warum läuft der dann über Tumblr und nicht über Twitter? Ach ja, es handelt sich ja um Spam. Und warum gibt es da so viele Frauen? Was machen die Frauen da mit den Männern, dass sie in diesem „Sexchat“ so unter sich bleiben? :mrgreen:

Es ist völlig egal, ob man die Frage, ob man über achtzehn Jahre alt ist, mit „Ja“ oder mit „Nein“ beantwortet. Beides sind Links, die auf die gleiche URL führen. Man hätte sich die Frage also sparen können. Und natürlich ist das auch kein direkt gesetzter Link, sondern es geht…

$ lynx -mime_header "http://twiitter.pw/track/imon/tm/campaign-ads" | grep "^Location"
Location: http://pdgax.instadating.club/c/da57dc555e50572d?s1=712&s2=19110&s3=TM1
$ _

…zu einer lustigen Seite „irgendwas mit Dating“, die mir aus der Twitter-Spam heraus verspricht, dass sie viel besser als Tinder ist und auch viel besser als Tinder funktioniert. Nur einen eigenen Namen hat sie nicht, aber sie ist besser als Tinder, das reicht doch. Und damit ich das auch glaube, ist der Hintergrund mit vielen diaschauartig durchgeblätterten Fotos von Frauen verziert…

Screenshot der mutmaßlich betrügerischen Dating-Website, die durch Twitter-Spam verbreitet wird -- Besser als Tinder -- Das funktioniert besser als Tinder -- Was bist du? -- [Mann] -- [Frau]

…die ihre Milchfabriken und Leibespforten keck vor dem Objektiv einer Kamera präsentiert haben. Männer scheint es dort nicht zu geben. Die Fotos sind allesamt von amateurhafter Qualität, so dass ich davon ausgehen muss, dass alle Fotos dieser potemkinschen Datingseite von „irgendwo aus dem Internet mitgenommen“ wurden. Deshalb gibt es hier auch die vielen schwarzen Balken, denn die Frauen, die mit einem solchen Missbrauch ihrer oft lebensfrohen Bilder gestraft sind, sind schon gestraft genug¹.

Nachdem man dort vier Fragen beantwortet hat, kann man sich unter Preisgabe seiner Mailadresse bei einer impressumslosen Affiliate-Landeseite ohne Datenschutzerklärung in der Domain wwa (punkt) now (strich) date (punkt) de anmelden (Screenshot), ganz ohne vor der Anmeldung irgendwelche Nutzungsbedingungen oder dergleichen lesen zu können. Die angehängte Affiliate-ID verrät, womit der, die oder das Spammer(in) sein oder ihr Geld zu machen gedenkt – und bezahlen dürfen dieses Geld jene, die darauf reingefallen sind. Denn natürlich ist dieser Dienst nicht kostenlos – wie man in den von der Startseite der Website aus verfügbaren FAQ im letzten Punkte erahnen kann:

Sollte der Zahlungsvorgang ohne weitere Meldung abbrechen, erfüllt Ihr Browser wahrscheinlich nicht die aktuellen Sicherheitsstandards für Zahlungssysteme im Internet. Sollte dies der Fall sein, überprüfen Sie bitte ob ein Update Ihres Browsers verfügbar ist und installieren dies […] Können Sie die Zahlung auch nach einem Update weiterhin nicht tätigen, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

So etwas Informatives wie eine Preisliste habe ich allerdings nicht so schnell und leicht gefunden… das ist vermutlich für Interessierte nicht so wichtig… :mrgreen:

Ich habe diese angebliche „Ashley Tate“ mit ihrem über Tumblr bekannt gemachten Twitter-Sexchat ganz ohne Twitter eben gerade bei Twitter als Spam gemeldet, aber ich befürchte, dass es zurzeit eine Menge Accounts gibt, die genau diese Nummer vorantreiben. Vermutlich finden sich auf diese Weise Zielgruppen, die über die nebenbei pestartig weiterbetriebene E-Mail-Spam für das Affiliate-Geschäft mit irgendwelchen Dating-Anbietern nicht mehr erreicht werden können.

Aber erfreulicherweise wird auf Twitter inzwischen nicht mehr so viel gedankenlos zurückgefolgt wie noch vor einigen Jahren. Offenbar ist inzwischen doch noch bei vielen Nutzern angekommen, dass sie selbst etwas dagegen tun können, dass Twitter zur unbenutzbaren Spamhölle verkommt.

¹Darüber hinaus habe ich auch Möpse und Möse mit Balken verdeckt. Ich wünsche mir, dass Unser täglich Spam im Großen und Ganzen jugendfrei ist, also problemlos von einem Zwölfjährigen betrachtet werden kann. Denn auch die Kinder bekommen Spam. Und die Spammer denken noch weniger über so genannten „Jugendschutz“ nach, als ich es zu tun pflege.

Brauchen Sie dringendes Darlehen?

Montag, 22. Mai 2017

Von: Andrea Walter <accessonlinetransfer@outlook.com>

Von der Bank (oder einem anderen großen Darlehensgeber) ohne eigenen Mailserver.

Achtung, jetzt kommt bestestes Spamdeutsch zur Einleitung eines Vorschussbetruges:

Darlehen Gelegenheit zu deiner Tür Schritt [sic!]

Brauchen Sie dringendes Darlehen?
Brauchen Sie ein Business-Darlehen?
Brauchen Sie ein Darlehen für Ihre Investition?
Brauchen Sie ein Darlehen, um Ihr Problem zu finanzieren? [sic!]
Brauchen Sie persönliches Darlehen?

Um mich richtig vorzustellen, bin ich Andrea Walter [sic!], ein privater Kreditgeber, den [sic!] ich Darlehen mit 3% Zinssatz pro Jahr ausliebe [sic!]. Es ist eine finanzielle Gelegenheit vor Ihrer Tür [sic!]. Steig auf heute [sic!] und bekomme sofort Darlehen. Es gibt viele da draußen [sic!] auf der Suche nach finanziellen Optionen oder Hilfe rund um den Ort [sic!] und immer noch nicht in der Lage, ein zu bekommen [sic!].

Aber es ist eine finanzielle Gelegenheit an Ihrer Tür Schritt [sic!] und als solche [sic!] können Sie [sic!] diese Gelegenheit nicht verpassen. Dieser Service ist für Einzelpersonen, Firmen, Geschäftsleute und Frauen [sic!]. Der Darlehensbetrag reicht von € 2.000,00 bis € 50.000.000,00, für jeden gesetzlichen Zweck, mit einer bequemen Dauer. Das reicht von 1-30 Jahren. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns per E-Mail:
accessonlinetransfer@outlook.com

Ihre E-Mail an diejenigen interessiert. [sic!]

Grüße.
Anita Jörg

Ohne weitere Worte.

Hochtechnologie-Medizinmarkt – schnelle Kurssteigerung absehbar!

Montag, 22. Mai 2017

Die Börsenspam ist jetzt „endlich“ auch in deutscher Sprache zurück! Wie wenig habe ich sie die ganzen Jahre vermisst, wie verblasst ist die Erinnerung an vergangene Anlegerinformationen für ganz Dumme.

Aber leider kommt in der Spam jeder schmerzhafte Schwachsinn irgendwann wieder, wenn es eine neue Generation mit noch ungebrannten Kindern gibt.

Deshalb gleich vorweg, warum es eine schlechte Idee ist, solchen Spams Glauben zu schenken oder gar wegen einer solchen Spam irgendwelche Aktien zu kaufen: Die Spammer haben einen Haufen billiger, leicht im Kurs manipulierbarer Aktien (oder Optionen) darauf gekauft, und versenden dann Spam, um andere Leute zum Kauf zu bewegen, damit der Kurs wegen der erhöhten Nachfrage steigt. Dann stoßen die Spammer ihre Zettel zum (oft deutlich) höheren Kurs ab und haben eine Menge Geld mit der Dummheit leicht manipulierbarer Menschen gemacht. Nebenbei haben sie oft noch Geld aus anderen kriminellen Geschäften gewaschen. Für die Empfänger der Spam gibt es hingegen nichts zu gewinnen, außer vielleicht der Erfahrung, dass das Geld an der Börse nicht entsteht, sondern nur umverteilt wird.

Abonnement beenden

Abt.: Unberühmte erste Worte aus einer Spam. Schon vor der Lektüre eine Gelegenheit zum angeblichen Abbestellen geben, mit der man dem Spammer mitteilt, dass die Spam angekommen ist, gelesen wurde und vom Empfänger auch noch beklickt wird. Da hört der Spammer dann aber ganz echt und wirklich jetzt zu spammen auf, aber ein ganz großes Spammerehrenwort.

Grüsse Sie,

Na, dann grüßen sie mal! Von mir gibts einen schwäbischen Gruß zurück.

Gesundheitsausgaben explodieren weltweit. Neue Technologien stehen für das zukünftige Wachstum der medizintechnischen Industrie. Verpassen Sie nicht Ihre Gewinnchancen mit diesen revolutionären Technologien.

Die Verwendung von Phrasen nach dem Vorbild des schlechten Journalismus explodiert weltweit. Sogar in der Spam hat mancher einen deutlichen Knall abgekriegt. Und genau wie beim schlechten Journalismus soll es sich um einen Köder handeln, mit dem der Finger unter Umgehung sämtlicher höherer Hirnfunktionen zu einem Klick motiviert werden soll:

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

„Click here“ ist immer ein ganz besonders toller Linktext. Da kann man gut einen Filter draus bauen, denn so einen dummen Sprachstummel schreiben nur Werber, Spammer und andere saudumme Entseelungsreste, deren Mitteilungen keine Sekunde begrenzter Lebenszeit wert sind. Wer noch etwas fühlt, würde niemals so sinnlos daherschreiben.

Der Link ist über den URL-Kürzer von Google maskiert, so dass man neben dem „Click here“ auch noch eine Katze im Sack hat. Katzen im Sack sind irre begehrte Dinger, vor allem, wenn sie mit der Spam kommen. Ich packe das Kätzlein mal kurz aus und lasse es mauzen.

$ lynx -mime_header https://goo.gl/Fyhl7R | grep "^Location"
Location: http://en.boerse-frankfurt.de/stock/3D_Signatures-Share
$ _

Es gibt keinen objektiven Grund, diesen Link zu kürzen, denn es gibt keinen Platzmangel bei der Angabe eines Linkzieles in einer HTML-formatierten Mail. Der einzige Grund liegt darin, dass die Spamfilterung erschwert wird – denn es gibt neben der Börsenspam nur wenig Anlass, jemanden einen Link auf die Börsenbewegungen eines derartigen Pfennigpapieres zuzusenden, so dass man daraus einen guten Filter machen könnte.

3D Signatures Inc. (an der Frankfurter Wertpapierbörse unter ISIN CA88555C1077 | WKN A2AUDV | Tickersymbol 3D0 gehandelt) ist ein Unternehmen im Bereich der personalisierten Medizin, mit einer proprietären Software.

Schön. So absturzhaft hat sich übrigens der Kurs des Pfennigpapieres einer bislang recht unbekannten und noch nicht allzulang an der Börse gehandelten Unternehmung in den letzten drei Monaten entwickelt:

Kursentwicklung der letzten drei Monate

Die Software ist in der Lage mittels einer Blut- oder Gewebeprobe die Chromosomenanordnung (die sogenannte Signatur) von Patienten zu analysieren.

Schön. Dazu gibt es doch ganz sicher eine gute, unabhängige Quelle. Oder ist das eine Zaubersoftware, deren Qualität man nicht darlegen kann, sondern einfach glauben muss. Wie man einen Link in eine HTML-formatierte Spam reinkriegt, weißt du ja, Spammer.

Dies erfolgt nicht invasiv. Die Software misst sowohl das Krankheitsstadium und die genomische Stabilität als auch die Arzneimittelwirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen. Derartige Diagnose- und Prognosetools sind der Schlüssel zum Fortschritt in dieser Branche, denn sie machen die Medizin und die Behandlung ganz individuell, gezielt für den einzelnen Patienten.

Man lernt doch jeden Tag ein neues Wort, und manchmal sogar aus der Spam. Heute ist es das Wort „genomische Stabilität“, das ich tatsächlich erst einmal nachschlagen musste. Damit ist – grob gesagt – gemeint, wie eine Zelle auf eine Beschädigung der DNA mit Reparaturversuchen reagiert und wie sie bei der mitotischen Zellteilung sicherstellt, dass der Chromosomensatz kopiert und auf die beiden Tochterzellen aufgeteilt wird.

Das ist ein „ganz anderes Spielfeld“ als die Nebenwirkungen der allermeisten Arzneimittel, denn es gibt (noch) kaum ein Medikament, das direkt in die DNA eingreift. Kurz: Der Text aus der Spam ist pseudowissenschaftlicher Bullshit. Und in Fortlauf zeigt sich die Bullshittigkeit auch in lustigen eingesprengselten Blähwörtern:

Diese proprietäre Technologie, auf dem neuesten Stand der Technik, analysiert einen bestimmten Teil der einzigartigen DNA eines Individuums, um zu bestimmen, wie eine Krankheit sich entwickelt und ob der Patient auf eine Behandlung ansprechen wird. Diese Daten ermöglichen es den Ärzten zu messen, ob die verschiedenen Behandlungen bei bestimmten Patienten angemessen und wirksam sind.

Eine solche Technik existiert zurzeit nicht. Wir hätten alle davon gehört, wenn es sie gäbe, und zwar bei der Verleihung eines Nobelpreises für Medizin. Den Nobelpreis hätte es schon für jede nennenswerte Vorstufe auf dem Weg zu einer solchen Technik gegeben. Eine solche Technik wird vermutlich auch niemals für die allgemeine Anwendung existieren, da die meisten Krankheiten durch komplexere, systemische Wechselwirkungen des menschlichen Körpers mit seiner Umwelt (und diversen leidigen Mitlebewesen und Viren) entstehen. Der Code, auf dessen Grundlage eine menschliche Zelle Proteine zusammenbaut, ist eine sehr viel tiefere Ebene. Wenn man versuchte, das Zusammenspiel der Maschinen in einer großen Fabrik aus der Anordnung der Atome und aus der kristallinen Struktur der im Maschinenbau verwendeten Metalle zu verstehen, käme man – aus hoffentlich einsichtigen Gründen – auch nicht besonders weit. Und deshalb macht das auch niemand so. (Bis auf einige Spezialisten, die sich auf sehr grundlegender Ebene mit Werkstoffen beschäftigen, aber diese Spezialisten bauen keine Fabriken, sondern suchen nach Werkstoffen mit neuen oder verbesserten Eigenschaften.) Weder bei der Planung des Baus einer Fabrik, noch beim Betrieb dieser Fabrik, noch bei der Reparatur einer Maschine. ;)

Mehr Informationen

Noch mehr Märchen aus tausendundeiner durchgespammten Nacht.

Diese bahnbrechende Technologie-Aktie könnte möglicherweise auf $5 pro Aktie steigen. Jetzt, während die Aktie noch unbekannt ist, ist die Zeit sich einige Aktien zu holen.

Sie könnte möglicherweise sogar auf tausend Dollar pro Zettel steigen. Möglich ist vieles. Wahrscheinlich ist schon deutlich weniger. Und dass in einer illegalen und asozialen Spam voller Lüge und Bullshit eine zutreffende Vorhersage des zukünftigen Börsengeschehens zu finden ist, ist nun einmal sehr unwahrscheinlich.

Zögern Sie nicht, handeln Sie jetzt und maximieren Sie Ihre Gewinne.
Anleger könnten mit ISIN CA88555C1077 | WKN A2AUDV | Tickersymbol 3D0 einen Gewinn von 150 % einfahren.

Hier der Anlagetipp von Unser täglich Spam: Wenn man Überraschungseier kauft und eine Zeitlang wartet, kann man sogar deutlich höhere Gewinne einfahren… ;)

Also: Handeln sie jetzt, zögern sie nicht und maximieren sie ihre Gewinne!

Abonnement beenden

Du hast aber schöne Klickeknöpfchen gebaut, Spammer! Kriegst auch ein Fleißbienchen von mir.

Und du kannst sogar große Wüsten aus ermüdend lesbarer Augenpulver-Schrift in eine Grafik reinbasteln, so wie du es gleich hinterher tust:

Extrem schwierig lesbarer, als Grafik eingebetteter Disclaimer.

Hach ja, das groß Geschriebene klang so hübsch, und das kleinlaut in eine unlesbare Grafik geschriebene soll eh keiner lesen.

Sie haben diesen E-Mail Bericht empfangen, weil Sie eine unserer Petitionen unterschrieben haben, oder jemand diese zu Ihnen weitergeleitet hat, oder Sie sich vorher bei unserem kostenlosen Service angemeldet haben. Wenn Sie dies jedoch nicht getan haben, bitten wir Sie herzlichst um Entschuldigung. Sie können sich bei dem Abmelde-Button direkt wieder

Danke!

Oh, das ist ja toll, dass ich mich beim Abmelde-Klickeknöpfchen direkt wieder Danke kann. Immer wieder das gleiche bei den Spammern: Der Text ist so weit fertig geschrieben, und schon sind die Gedanken wieder bei den Nutten und es kommt zum Ende der Spam zu peinlichen Fehlern. Diese Fehler fallen natürlich auch vor dem Versand nicht mehr auf, denn es ist für den Spammer deutlich erfreulicher, eine Nase Kokain zu ziehen und in den Puff zu gehen, als noch einmal Korrektur zu lesen…

Die Welt des Handels in Ihrer Tasche!

Samstag, 20. Mai 2017

Heute gibt es aber viel Binäre-Optionen-Spam. Diese hier hat zumindest mal eine neue Website für die alten Bullshit-Behauptungen von betrügerischen Affiliate-Lumpenkaufleuten, so dass sie mir eine Erwähnung wert ist. Ich baue ja so gern kleine Archive über die Entwicklung einer betrügerischen Nummer auf…

Hi,

Brutalstmögliche Anrede!

Sie suchen nach einem Weg um jeden Tag tausende Euro zu erzielen?

Hören Sie jetzt auf zu suchen… und versuchen Sie stattdessen der Quantum trader ; der schnellste Weg um an Geld zu kommen!

So so, ein neues Wort für den alten Beschiss: Quantum Trader. An Geld kommt allerdings nur der Broker, der für jede Wette (etwas anderes ist eine binäre Option nicht) eine Transaktionsgebühr kassiert und der Spammer, der vom Broker Affiliate-Geld dafür kassiert, dass er ihm ein neues Opfer zugeschanzt hat. Wer das bezahlt? Na, wer wohl!

Noch heute Zugriff erhalten!

So, jetzt der obligatorische Screenshot des neuen Designs für die alte Nummer:

Screenshot der betrügerischen Website 'Quantum Trader'.

Seien Sie Teil des Erfolges!

Ja, jemand wird bei diesem Beschiss Erfolg haben. Aber das ist nicht der Mensch, der auf so eine Nummer reinfällt. Der ist nur „Teil“ des Erfolges… :mrgreen:

Viele Grüße,

Torsten Lxxxxn
Kxxxxr Strasse xx
94xxx Waldkirchen

Die missbrauchte Anschrift aus dem Datenbestand von Kriminellen wurde von mir unkenntlich gemacht. Wer unbedingt noch einen Grund braucht, warum man irgendwelchen Spammern und vergleichbar windigen Leuten (wie Veranstaltern von Gewinnspielen, Versandhändlern, Zeitungsverlegern und sonstigen Adresshändlern) niemals persönliche Daten geben sollte: Hier ist er. Vermutlich hat die Polizei unter der angegebenen Anschrift schon vorbeigeschaut, denn sie verfolgt natürlich alle verfügbaren Spuren, um das Pack dingfest zu machen. Vermutlich hat auch schon jemand aus den mindestens hunderttausend Empfängern dieses Sondermülls eine Abmahnung wegen der illegalen Spam gegen die hier benannte Person schreiben lassen. Schnell werden aus so einem Vorgang einige Wochen Ärger. Den Verdienstausfall, wenn man während seiner Arbeitszeiten tätig werden muss, bekommt man übrigens von niemanden erstattet. Wer ganz großes Pech hat, wird sogar von einer eifrigen Polizei an seinem Arbeitsplatz besucht – mit einem Durchsuchungsbefehl… :(

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben,
aber nicht mehrdaran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Wer also diesen Müll – wie ich – bekommt, ohne ihn jemals bestellt zu haben, kann ihn auch nicht abbestellen. :D