Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sie haben 21 Minuten und das war es!

Donnerstag, 26. Mai 2016

Und du Spammer, du hast einen Intelligenzquotienten von höchstens 75 Punkten, und das war es! Das ist ja beileibe nicht die erste Spam, die du mir mit deiner Reichwerdmethode über das Börsenzocken mit Binären Optionen ins Postfach gemacht hast, aber alle deine Spams waren dermaßen dumm, dass sie unterhalb der Qualitätskriterien für Unser täglich Spam lagen – denn auch ein übermäßig sedierter Halbaffe konnte erkennen, dass du ein dummer Betrüger bist.

Von daher macht mir dein 21-Minuten-Countdown im Betreff ja ein bisschen Hoffnung, dass du mit deiner hirnverachtenden Drecksspam aufhören könntest, aber vergebens:

Screenshot meines Posteinganges mit ganz vielen Spams mit Betreff 'Sie haben 21 Minuten und das war es!'

Man scheint ja doch mehr als nur ein paar Minuten Zeit zu haben… :mrgreen:

Hallo
gammelfleisch@tamagothi.de!

Hallo, Rosa Hubert!

Dies ist keine Email… Dies ist ein Wachruf.

In der Tat, das ist keine E-Mail, das ist E-Müll.

Logo: TRENDTRADER

Oh, ein hübsches Logo hast du da, Rosa. Das hast du ganz fein gemacht. Da geht ja sogar etwas nach oben, so ein richtiger Erfolgspfeil. Du kriegst auch ein Fleißbienchen. Das mit dem Ausgleich der verschiendenen Grundlinie der von dir benutzten Schriftarten übst du dann beim nächsten Mal.

Und jetzt kommen wir zu deinen Inhalten:

Sie haben ungefähr 21 Minuten um Ihren gratis Konto [sic!] zu aktivieren Einfach hier drücken:

http://trend-trader.net/de/[ID entfernt]

Einmal ganz abgesehen davon, dass das mit deinen 21 Minuten ganz schön bitter für jene Menschen ist, die nur einmal täglich nach ihrer Mail schauen – es ist auch eine sinnlose Angabe. Besser wäre die Angabe eines Datums und einer Uhrzeit. Aber dann würde dein Müll ja jedes Mal gelöscht, wenn er zu spät gelesen wird, und das kannst du nicht wollen.

Aber das Getexte aus der Tiefe deiner Hirnkrypta ist ja noch nicht vorbei:

Sie haben mehrere Emails ignoriert und mehrere Zahltage verpasst Aktivierung und Empfang :

http://trend-trader.net/de/[ID entfernt]

Du könntest daraus ja einfach mal den Schluss ziehen, dass ich weder deinen 21-Minuten-Müll noch deine anderen Versuche der Marke „Saga geht weiter“, „Wettbewerb Ergebnisse“ oder dein englisches Getexte „ID-UPGRADE Has Been Activated“ mit „coolem“ Unicode-Zeichen im Betreff haben will und damit aufhören, mir ins Postfach zu kacken. Machst du aber nicht. Obwohl…

Ich gehe zum nächsten Mitglied wenn Sie nicht reagieren

…du es in jeder deiner Drecksspams ankündigst.

Hast du dich eigentlich schon einmal gefragt, wie im Lichte deiner niemals erfüllten Ankündigung die anderen Zusicherungen in deinem E-Müll wirken könnten? :mrgreen:

Ach, geht nicht, Rosa. Dafür müsstest du ja Gehirn haben. Tja, ist schon schade, dass du dich während der Hirnausgabe lieber an dem Stand mit der Gier angestellt hast und dir da gleich eine doppelte Portion abgeholt hast. Das war keine gute Wahl.

Danke
Rosa Hubert

Gern geschehen, Rosa.

Und jetzt geh bitte sterben!

Dein dich genießen müssender
Nachtwächter

Am Computer Spielen und bezahlt werden – So wirds gemacht!

Donnerstag, 26. Mai 2016

Guten Tag!

Gute Nacht!

Am Computer Spielen und bezahlt werden – mal ehrlich: Wer möchte heutzutage nicht gern seinem Hobby nachgehen und gut davon leben? Richtig: ALLE wollen das und genialerweise bieten wir exakt diese Gelegenheit auf unserer Webseite an! Komm jetzt zu uns und lerne, wie Du es spielerisch ganz nach oben schaffen kannst. Hier steht alles bereit was Du wissen musst!

Im Schlaraffenland leben und sich die Bratwürste in den Mund fliegen lassen – mal ehrlich: Wer möchte heutzutage nicht gern infantile Träume haben und so mühelos wie jene leben, die gut geerbt haben? Richtig: Der Absender dieser Spam will das nicht. Der bietet nämlich so eine Gelegenheit auf seiner Website an, aber für sich selbst lebt er dann doch lieber von etwas anderem: Davon, dass er anderen Menschen Spam ins Postfach macht. Komm jetzt zu diesem ganz großen Geldverdienexperten und lerne, wie du es intelligenzmäßig ganz nach unten schaffen kannst. Denn auf seiner tollen Website steht, dass du durch Roulettespielen jeden Tag 250 Euro verdienen kannst. Mit dem Martingale-System.

Der Spammer macht das natürlich nicht so. Der Spammer sagt dir lieber, in welchen „Casinos“ das angeblich geht und kassiert von diesen „Casinos“ dann Affiliate-Judasgroschen dafür, dass er dich so dumm gelabert und verarscht hat, dass du dich da angemeldet hast und denen sogar Geld gegeben hast. Davon kann man nämlich viel besser leben als vom Spielen nicht funktionierender Roulettesysteme. Dass du dabei zwangsläufig eine Menge Geld verlierst, ist dem Spammer egal. Er ist halt ein asozialer Spammer. Und im Moment scheint er ein neues Auto zu „brauchen“ oder muss verhindern, dass seine Bordellrechnungen mit Russkij Inkasso eingetrieben werden, so dass er besonders viel Spam versendet. Dass er sich mal eine neue Website ausdenkt, wäre allerdings zu viel Mühe, und die Titelgrafik seiner ollen Betrugssite sagt mehr als tausend Worte:

Titelgrafik der betrügerischen Website

Mit freundlichem Gruss
Alex Fischer

Mit intelligenzverachtendem Gruß
Dein Affiliate-Spammer für fragwürdige Internet-Zockhöllen

Nicht interessant? Dann bitte hier rauftippen und wir verschicken keine News mehr an Dich.

„Hier rauftippen“ ist das neue „Click here“ und klingt als kommunikativer Akt auch ganz genau so doof. Eine ganze Generation noch ungebrannter Kinder hat neue Feuerstellen der Spamhölle: Smartphones. Eine ideale Zielgruppe für solche Ganoven!

Ein neuer Ort für Werbung: Kartenmaterial

Mittwoch, 25. Mai 2016

Hier geht es nicht um eine Spam, sondern um eine neue Idee von leider legalen Werbern, welchen Ort sie noch mit Werbung zumüllen können.

Die menschlich und intellektuell verrohten und verrotteten Werbeplatzvermarkter haben einen neuen Platz entdeckt, an dem es noch keine Reklame gibt und müssen diesen Zustand dann auch auf der Stelle ändern: Kartenmaterial ist zurzeit viel zu werbefrei.

Google Maps könnte bald anders aussehen: Das Unternehmen will Werbung auf dem Kartenmaterial platzieren, so dass Werbetreibende ihren Standort per Logoeinblendung markieren können

Mein Tipp: Ab sofort damit beginnen, OpenStreetMap zu benutzen! Allein schon nach dieser einen Ankündigung, als ganz unmittelbares soziales Feedback an Google. Die Alternative zu dieser Abkehr und dem damit verbundenen Scheitern einer solchen Reklameidee ist es nämlich, dass ihr ansonsten in spätestens fünf Jahren (angesichts des bevorstehenden Zusammenbruchs des Werbemarktes im Web kann es deutlich schneller gehen) aus jeder Navigationsapp heraus nicht nur den Weg gewiesen bekommt, sondern auch mit Nervreklame direkt aus dem kokainkranken Hirn der Reklameheinis vollgelabert werdet.

Wenn diese dräuende Gefahr erstmal abgewendet ist, kann gern zu Google Maps zurückgehen, wer zu Google Maps zurückgehen mag…

Full Service Digital Marketing Proposal For www.tamagothi.de

Mittwoch, 25. Mai 2016

Was soll ich denn heute digital vermarkten?

Hi tamagothi.de Team,

Hey, Idiot, der du dich nicht für das Impressum interessierst, sondern einfach eingesammelte Mailadressen vollmüllst, kannst du mir mal eine einzige Frage beantworten:

I stumbled upon your website and realized that despite having a good design, it wasn’t ranking on any of the search engines for most of the keywords, relevant to your business. I was wondering if you would be interested in getting the SEO/SMO done for your website.

Was zum Henker ist mein Geschäftsfeld? Und welche Keywords sind dafür relevant? Ich verkaufe nichts. Ich schreibe. Ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Aber um das mitzubekommen, hättest du ja lesen müssen, Spammer. Und das ist zeitaufwändig. Deshalb nimmst du auch lieber ein Skript, das Mailadressen aus Websites einsammelt und lügst in deinen Spams das Blaue vom Himmel runter, nur damit dich nicht jeder für den schäbigen Lumpen hält, der du bist.

We Guaranty [sic!] you the Keywords Ranking improvement from very first month. All of our practices are „White Hat Techniques“, and we strictly follow Google Webmasters Guidelines to promote our clients’ websites & businesses online.

Klar, du benutzt „gute“ Techniken in deinen Google-Manipulationen. Vermutlich genau so gute Techniken wie deine Spams zur Akquise neuer Opfer für deinen Schwindel. Aber immerhin erzählst du nichts mehr von Ethik in deinen illegalen und asozialen Spams.

We Can Answer You Quickly:

• How much potential web traffic is available in your target market and area?
• How much traffic can you most likely draw to your website?
• What would it cost?

Und wenn du Internetspezialexperte dir jetzt vorm Mailschreiben noch erklären ließest, wie man eine ungeordnete Liste in HTML auszeichnet, dann brauchtest du auch nicht dein Unicode-Bullet-Zeichen und harte Zeilenumbrüche in den HTML-Quältext deiner Spams reinzumachen, sondern würdest Listen als Listen auszeichnen. Aber vermutlich lernt man so etwas wie HTML als spammiger Schrott-SEO nicht. :mrgreen:

I will suggest some traffic generating keywords as per the principles of Search Engine Optimization.

Das ist nett von dir, dass du mir Keywords vorschlägst. Vermutlich auch, ohne meine Website überhaupt gelesen zu haben. Und für mein „Geschäftsfeld“, natürlich… :D

Please do reply to this email and we will send you a „SEO Health Report“ for FREE that will help you to know where you stand in the online marketing race.

Antworte einfach auf diese Spam und empfange noch mehr Lügen von mir. Kostenlos.

NOTE: Requesting a SEO Health Report does not compel you to buy SEO/SMO services.

Das ist aber schön, dass ich nicht auch noch zum Kauf verpflichtet bin, wenn ich angelogen werde.

Please email us back to get more info.

Ich lese da nur: „Bitte mail mal zurück, um noch mehr Spam zu kriegen“. :mrgreen:

Warm Regards,
Ajit Roy
Skype ID : topsxxxn
Email: ajitroy (punkt) digitalexport (at) gmail (punkt) com

Oh, sogar Skype geht. Und was hat dieser Websiteoptimierungsspezialexperte nicht? Richtig: Er hat keine Website. :mrgreen:

Note: If you are not interested then you can reply with a simple \“No\“, we will never contact you again.

Oh, Backslashes vor den Anführungszeichen. Na, Spammer, hast du Quoting-Schmerzen in deinem Spamskript? Egal, hauptsache, du kannst hokus pokus simsalabim jede Website in Google nach oben zaubern, da musst du nicht auch noch wissen, wie man solche kleinen Probleme behandelt.

Übrigens: Wenn ich etwas von dir gewollt hätte, Spammer, hätte ich Kontakt zu dir aufgenommen. Ich werde bestimmt keinen Kontakt zu dir aufnehmen, um dir mitzuteilen, dass ich nichts von dir will – was du mit Mailadressen machst, sehe ich ja an deiner Spam. Du bist das asoziale Arschloch, das mir einfach aufdringlich das Postfach mit Lügen und Betrug vollmacht.

Nur 10 Stunden die Woche arbeiten und leben wie ein König!

Dienstag, 24. Mai 2016

Ich will aber nicht so eine schwere Krone voller Klunker auf meinem Kopf haben.

Hallo!

Genau mein Name!

Ja, Du hast richtig verstanden: Wenn auch Du 10 Stunden die Woche arbeiten und wie ein König leben willst, dann bist Du hier genau an der richtigen Adresse!

Wo bin ich an der richtigen Adresse? Im Glibbersieb meines Spamfilters?

Schau es Dir hier selbst an und Du wirst geschockt sein!

Und wovon redest du überhaupt?

So etwas geiles hast Du noch nie gesehen, versprochen!

Hat deine Geldverdienmethode etwa Genitalien?

Hier geht’s zum Infovideo.

Hier gehts zur Katze im Sack. Miau! Natürlich nicht mit einem direkten Link, sondern über ein Trackingskript, damit der Spammer auch weiß, unter welchen Mailadressen seine Spam ankommt. Aber es gibt ja eine hübsche Katze im Sack dafür…

Statt die unveränderte Website eines recht aufdringlich spammenden Idioten zu zitieren, hier nur die Titelgrafik, mit der wieder einmal Reklame fürs Reichwerden gemacht wird:

Titelgrafik der betrügerischen Website

Alles weitere gibts im Text zu seinen Januar-Spams. Geändert hat sich nur die Domain, unter der die betrügerische Website verfügbar ist; sie lautet jetzt geld (strich) und (strich) zeit (punkt) com und nicht mehr zeit (strich) und (strich) geld (punkt) net. Was man dort lesen kann, ist – mit Ausnahme des angeblichen Namens des Autors – seit langer Zeit unverändert. Natürlich wurde auch die neue Domain…

$ whois geld-und-zeit.com | grep -i '^registrant' | sed 4q
Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
$ _

…über einen bei Spammern recht beliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama anonym registriert, damit ja nicht zu viel Vertrauen aufkommt.

Alles Liebe
Frank Schulze

So so, alles Liebe:mrgreen:

Du willst keine Zuschriften mehr von uns bekommen? Dann bitte hier rauftippen.

„Hier rauftippen“ ist das neue „Click here“; die Generation Smartphone hat noch viele ungebrannte Kinder.

Heute erhielt man einen Brief von mir?

Dienstag, 24. Mai 2016

Eine Frage, die man nur am Fragezeichen erkennt und deren Sinn man nicht versteht. Das ist bestimmt eine richtige Qualitätsspam.

Au ja, ein Liebesbrief. Antwortadresse der Mail ist katy (punkt) tyket (at) yandex (punkt) com, der Absender ist wie immer in der Spam gefälscht.

Hallo. Wie geht es dir? Was ist Ihre Stimmung? Ich ware froh dich besser erkennen [sic!]. Ich suche den richtigen Person online fur die langfristigen Beziehungen. Ich habe den Wunsch, dich kennenzulernen.
Ich die freie Frau, und ich habe keine Kinder. Ich heisse Katy. Ich bin liebenswurdig [sic!] und friedlich Person [sic!]. Ich denke, dass Sie nicht der vulgare Person [sic!]. Und Sie wirst die vulgaren Bilder nicht erbitten [sic!].
Ich glaube, dass Sie der wohlerzogene Mensch [sic!]. Wenn Sie unsere Bekanntschaft entwickeln wirst [sic!], so werde ich Ihnen ausfuhrlicher von mir erzahlen. Mir ware es wunschenswert, dass du grosser von dir auch erzahlt hast [sic!].
Was ist Ihr richtiger Name [sic!]? Wo kommst du her? Wie alt sind Sie gereist [sic!]? Mir ist es interessant Ihre Bilder sehen [sic!]. Bitte, sende mir Ihre Bilder [sic!]. Ich werde Ihre Antwort mit Ungeduld warten.
Deine neue Freund Katy [sic!].

*grusel!*

Wie üblich sind an diesen in seinem Ausdruck kaum zu bremsenden Liebesbrief drei entzückende Fotos angehängt, die sich die Spammer von irgendwo aus dem Internet mitgenommen haben: Dieses, jenes und noch eines. Die schwarzen Balken und der ätzrot überlagerte Text sind natürlich von mir, denn ich werde nicht so gern zum Bildhoster für Spammer. Wer öfter gedankenlos Bilder in Social-Media-Websites der Marke Facebook und Konsorten hochlädt, weil man das heute so macht und weil es geht, sollte sich schon darüber im Klaren sein, welche Verwendung durch Kriminelle diese Bilder einmal finden könnten… die heute missbrauchte Frau ist jedenfalls gestraft genug.

Natürlich gibt es diese Katy nicht. Irgendwo sitzt eine kleine Bande und verwickelt die Leute, die darauf reinfallen, in einen Schriftverkehr – und zwar gleich drei Handvoll auf einmal. Und irgendwann hat Katy Probleme. Jemand aus ihrer Familie wird krank und sie braucht Geld. Oder sie möchte eine Ausbildung machen. Oder dergleichen. Ein Konto hat Katy dann natürlich nicht, aber es gibt ja Western Union und Konsorten. Vielleicht gibt es auch Bitcoin. Hauptsache, an den Handgelenken werden nicht diese lästigen Handschellen angelegt, wenn man das Geld abholen geht, um es ins Bordell zu tragen.

Denn nein, die Absender solcher Spams sind meist keine Frauen…

Dringend unterstützung gesucht!!

Montag, 23. Mai 2016

Aber mit zwei Ausrufezeichen!!

Hallo,

Na, der Name passt doch immer. Vor allem, wenn es um einen…

Bitte lesen Sie die beigefügten Dokument für einen sehr guten Business-Vorschlag und bekommen zu mir zurück..

…Geschäftsvorschlag geht. Das kennen wir ja alle aus dem Geschäftsleben, dass irgendwelchen Unbekannten tolle Vorschläge unterbreitet werden.

Der Spammer ist aus unerfindlichen Gründen der Meinung, dass seine Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges glaubwürdiger wird, wenn man den genretypisch doofen Text nicht in die Mail hineinschreibt, sondern als PDF-Anhang versendet. Wer angesichts der gegenwärtigen Trojanerwellen immer noch nicht begriffen hat, dass man niemals einen E-Mail-Anhang eines Unbekannten öffnet, bekommt so die Chance, auf den Betrug reinzufallen, nachdem er den intellektuellen Offenbarungseid des Spammers gesehen, gelesen und geglaubt hat:

Dr. Phil Naidoo -- Johannesburg: 22/05/2016 -- Johannesburg South Africa -- E-Mail: pxxxxo@hotmail.com -- Fax: +2786 585 xxxx -- Dringend unterstützung gesucht!!! -- Hallo, -- mein Name ist Phil Naidoo, Chefredakteur der ABSA Bank of South Africa. Ich war ein sehr enger Freund von Matthias Berger, Staatsbürger ihres Landes. Matthias Berger arbeitete mit Diamond Mine firma in Botswana zusammen. Am 19 Dezember 2011 verunglückte Matthias Berger mit seiner Familie bei einem Hubschrauberabsturz. Alle Insassen des Hubschrauber starben bei dem Unfall. -- Seit dem haben wir zahlreiche Erkundigungen bei Ihre Botschaft hier in Süd Afrika und Botswana angestellt um Verwandte von Herr Matthias Berger ausfindig zu machen. Leider waren wir bisher erfolglos. -- Nach zahlreichen ergebnisslosen Versuchen Herr Matthias Berger Verwandten ausfindig zu machen, habe ich mich entschieden Ihren Namen /E-mail Addresse übers dasoertliche site ausfindig zu machen, da sie die gleiche Nationalität haben. Ich habe Sie kontaktiert um Ihnen dabei zu assistieren Anspruch auf einen Betrag von 8.2 Millionen US Dollar, hinterlassen von meinem Freund Herr Matthias Berger zu erheben, bevor es von der ABSA Bank of South Africa konfeziert wird . Die ABSA Bank of South Afrika hat mich benachrichtigt das ich einen Verwandten ausfindig machen muss oder das Geld wird innerhalb der nächsten 21 Arbeitstagen konfesziert. In meiner Position als Chefredakteur der ABSA Bank of South Afrika ist es mir Möglich das Geld auf ein gültiges ausländisches Konto zu überweien mit der Sicherung das das Geld komplett sein wird bis ich in Ihr Land komme um das Geld mit Ihnen zu teilen. -- Da es mir seit Vier Jahren nicht gelungen ist Verwandschaft von Herr Matthias Berger ausfindig zu machen, versuche ich Ihr Einverständnis zu bekommen Sie als nächste Verwandten des Verstorbenen zu präsentieren da Sie die gleiche Nationalität haben und somit das Geld zu Ihnen überwiesen werden kann. Wenn Sie an meinen Vorschlag interessiert sind, können wir die Teilungsverhältnisse und Uberweisungsmodalitäten besprechen. Ich besitze alle nötigen Informationen und gesetzlichen Dokumente um Ihre Anspruchsforderung zu unterstützen falls Se sich dazu entscheiden. -- Ich brauche nur Ihre ehrliche Zustimmung zur Zusammenarbeit um uns diese Transaktion zu ermöglichen. Ich garantiere Ihnen das dies nur unter legalen/ gesetzlichen Vorraussetzungen stattfinden wird. -- Bitte kontaktiren Sie mich unter meiner E-mail: pxxxxxxo@hotmail.com oder Fax: +2786 585 xxxx. -- Mit freundlichen Grüssen Dr.Phil Naidoo

Aus diesem lustigen Text – ich habe zum besseren Lesen auch eine 300-dpi-Version zu Flickr hochgeladen – können wir eine Menge lernen. Zum Beispiel, dass südafrikanische Banken Chefredakteure haben. Oder auch, dass man meinen in der Spam nirgends erwähnten Namen und vor allem meine Mailadresse über „dasoertliche site“ findet. Oder dass man in Südafrika zumindest für Unterschriften gar nicht das lateinische Alphabet verwendet. Dass es bei diesen ganzen Banken mit dem ganzen Geld in einem reichen, schönen Land wie Südafrika nirgends einen richtigen Dolmetscher gibt, der auch Deutsch kann, wissen wir ja schon aus früheren Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges. :mrgreen:

MFG
Phil Naidoo

Mit abgekürzter Freundlichkeit
Dein Vorschussbetrugsspammer

Weia, dass diese Nummer immer noch so plump versucht wird! Läuft sie etwa immer noch gut genug?

Wir schaffen das!

Montag, 23. Mai 2016

Werbung eines Malereibetriebes mit dem Claim 'Wir schaffen das'.

Haben früher Handwerksbetriebe in einer in den öffentlichen Blickraum gestellten Reklame im Regelfall den Eindruck zu erwecken versucht, dass sie die bezahlte Arbeit termingerecht und in guter Qualität verrichten, so reicht es nach Meinung des für diese Reklame verantwortlichen Werbers inzwischen offenbar für die Werbewirksamkeit, wenn einzig proklamiert wird, dass die in Auftrag gegebene und bezahlte Arbeit überhaupt bewältigt wird. Im Land der verzögert bis niemals fertiggestellten Hauptstadtflughäfen, tiefergelegten Bahnhöfe und hafennahen Konzerthäuser scheint eine derartige Zusage auch das Wichtigste geworden zu sein… :mrgreen: