Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die perfekten Voraussetzungen

Mittwoch, 20. September 2017

Ja, habe ich. Ich habe eine Mailadresse. Also kann ich Spam empfangen.

Sie haben die perfekten Voraussetzungen für besonders günstigen Schutz

Vor was? Vor Spam? Oder doch vor dem grimmigen Tod durch Meteroitentreffer?

Einen wundervollen guten Tag an alle Gesundheitsbewussten unter Ihnen,

Nein, ich bin nicht „gesundheitsbewusst“. Ganz im Gegenteil.

sind Sie jung? Sind Sie gesund?

Und nein, ich bin weder jung noch gesund.

Perfekt, wenn Sie beide Fragen mit einem Ja beantworten können. Denn dann erfüllen Sie die besten Voraussetzungen für besonders günstige Beiträge in der privaten Krankenversicherung. Und zwar so günstig, dass Sie Ihren bisherigen gesetzlichen Versicherungsschutz um Längen schlagen werden. Glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich eines Besseren belehren.

Heißt das, diese an mich gerichtete Spam ist gar nicht für mich? Die ist eher so für „junge“ (also unerfahrene) und „gesundheitsbewusste“ (also im Zweifelsfalls zum Quacksalber gehende) Idioten? Ach ja, es ist ja auch eine Spam, also eine wahllose Bombadierung irgendwelcher Postfächer. Deshalb kam sie wohl auch auf einer Honigtopfadresse an, die ich so ausgelegt habe, dass sie ein normaler Leser niemals zu Gesicht bekommt, aber dass sie vom Harvester-Skript eines Verbrechers leicht gefunden wird.

Ein einfacher Klick reicht aus und Sie werden erfahren, wie groß das Sparpotential ist:
Zum Vergleich

Vor allem reicht ein Klick erstmal aus, den Spammern zu sagen, dass die Spam unter der Mailadresse angekommen ist, gelesen wurde und sogar beklickt wurde. Wer dann auch noch so dumm ist, am Ziel nach der üblichen Kaskade von Weiterleitungen auf einer mit Spam beworbenen Website Javascript zuzulassen und schließlich irgendwelchen Spammern genügend Daten für einen Identitätsmissbrauch zu geben, mag vielleicht „gesundheitsbewusst“ sein, ist aber vor allem ganz schön dumm.

Und nicht nur das: Auch die Leistungen, die Sie bereits ab morgen beanspruchen können, sind deutlich umfassender und umfangreicher. Durch einen zeitnahen Wechsel erhalten Sie als Privatversicherter unter anderem

→ bevorzugte Behandlungen beim Arzt, zum Beispiel deutlich kürzere Wartezeiten
→ Erstattungen zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Ärzte
→ spezielle Therapien, zum Beispiel von einem Heilpraktiker
→ Chefarztbehandlung im Krankenhaus
→ Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer
→ Zahnersatz, wie Implantate und Inlays
→ Arzneimittel

Wechseln Sie daher jetzt, solange Sie noch jung und gesund sind und finden Sie unter oben genannten Link den preisgünstigen Versicherungsschutz bereits für unter 70 Euro pro Monat.

Klar hat man davon nur Vorteile. Es sollen ja Dumme gefangen werden. Deshalb kriegt man auch Therapien bei einem Quacksalber erstattet.

Stellvertretend für das gesamte Team grüßt Sie

Pia Kxxxxxx Direktion West Mxxxxxxxe 5 50667 ~ Köln

Natürlich kann man mit seiner Anschrift auch als Mailimpressum aufscheinen, wenn man diesen Leuten Daten gibt.

Falls Sie keine weiteren Informationen beziehen wollen, nutzen Sie diesen Abmeldelink.

Klar doch, Spam kann man abbestellen. Wie schon gesagt: Man teilt damit asozialen und illegalen Spammern mit, dass die Spam angekommen ist, gelesen wurde und sogar beklickt wurde. Was werden Spammer tun, wenn sie das wissen? Wer nicht selbst darauf kommt, kann ja mal die Polizei fragen.

Man lebt nur ein Mal!

Dienstag, 19. September 2017

Was für ein Mal lebt man denn? Ein Denkmal? Ein Schandmal? Ein Mahnmal? Mal lesen. ;)

Warum sollte man eigentlich im Leben immer vernünftig sein, wenn es so schön sein kann, wenn man es nicht ist?

Müsst ihr verstehen: Es ist schön, wenn man seine als Ergebnis einer langen, steinigen Evolution hervorgekommenen Fähigkeiten zur bewussten Überlegung in die Mülltonne wirft und sich stattdessen von der für andere leicht manipulierbaren, dummen, bewusstlosen, mechanischen und kalten Psyche beherrschen lässt.

Was will dieser Spammer mir anbieten? Eine neue Droge, die so richtig dulle dumm macht, damit man mehr von dieser Schönheit hat? Oder vielleicht eine dauerhaftere Endlösung des Intelligenzproblemes durch eine beherzt mit dem Eispickel ausgeführte Lobotomie? Nein…

Gönnen Sie sich doch einfach das neue Smartphone oder die Handtasche, die Sie schon immer wollten.

…es gibt nur den Kaufrausch. Kauf dir einen Computer, der dir noch nicht einmal gehört¹ und kauf gleich noch eine Handtasche, wo du dir dein neues Dummfon reinstecken kannst, das leider bei vielen Nutzern deutlich schlauer als die Nutzer zu sein scheint.

Moment, was soll ich mit einer Handtasche? So unpraktische Behältnisse kann man doch nur Frauen andrehen. :D

Ihnen fehlt das nötige Kleingeld? Kein Problem!

Und wer das Geld für den Tinnef nicht hat…

Mit unserem fairen Kreditangebot können Sie finanzielle Engpässe schnell und unproblematisch überbrücken – und das ganz ohne Schufa-Auskunft.

…kann ja gleich mal ein Darlehen aufnehmen, damit fortan noch weniger Geld zur Verfügung steht. Das wirds bringen! Müsst ihr nur glauben! Der kriminelle Spammer hat es ja in einer asozialen und illegalen Spam gesagt, was kann daran schon falsch sein?! Also flugs…

Probieren Sie es gleich aus:

http://vrandis.net/link?data=[ID entfernt]

…in die Spam klicken, über die eindeutige ID bestätigen, dass die Spam angekommen ist, gelesen und sogar beklickt wurde und anschließend noch auf einer tollen, durch illegale und asoziale Spam beworbenen Website…

Screenshot der betrügerischen, durch Spam beworbenen Website

…schön mit dem „Kreditantrag“ einen für den Identitätsmissbrauch völlig hinreichenden Datenstriptease vor Kriminellen hinlegen. Warum auch sollte man im Leben immer vernünftig sein, wenn es doch so schön sein kann, wenn man sich wie ein Vollidiot verhält? Zumindest für irgendwelche Ganoven ist es schön.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Suzanne Schäffer
Abteilung Qualitätsmanagement
Dxxxxxxxxxstraße 12
69117 | Hxxxxxxxxg

Bitte mit der Sackpost rückfragen, so richtig altmodisch mit Papier, Umschlag und Briefmarke. Übers Internet machen die nur Spam und Darlehen, aber keine normale Kommunikation.

Wenn Sie keine weiteren Nachrichten in Empfang
nehmen wollen, nutzen Sie diesen Abbestelllink:
http://vrandis.net/annul?data=[ID entfernt]

Zugespammt werden ist das neue „in Empfang nehmen“.

¹So lange das Aufspielen eines anderen Betriebssystemes nur mit obskuren Hacks möglich ist und zum Verlust der Gewährleistung führt, so lange ich auf einem von mir gekauften Computer, den ich mit Strom versorge, nicht das selbstverständliche Recht eingeräumt bekomme, diesen Computer mit genau der Software betreiben zu dürfen, mit der ich ihn betreiben will, so lange handelt es sich um Enteignung, Technikverhinderung und angesichts des Unwillens der sich als Gutsherren aufspielenden Vermarkter dieser unerfreulichen Geräte, trotz frei verfügbarer Fehlerkorrekturen die schweren Sicherheitslöcher in älteren Geräten zu stopfen, um eine dreiste Abzocke durch künstliche Produktalterung und beschleunigtes Wachstum der giftigen Müllberge.

Von.Daniel Gladwin

Sonntag, 17. September 2017

Oh, der Betreff verspricht eine Qualitätsspam. Mal reinschauen…

Von: Mr. Daniel Gladwin <Dan@zhiye.com>
Antwort an: danielgladwin1@email.com

Der Absender ist wie üblich gefälscht, aber dieser freundliche Spammer ist wenigstens dazu imstande, einen Reply-To-Header in seine Spam zu fummeln. Das kann nicht jeder. Und, was darf man dann als erste zwei Zeilen in der Spam lesen?

From Mr. Daniel Gladwin
Email: danielgladwin1@gmx.com

Oh, ein richtiger Idiot! Der trägt extra eine Antwortadresse ein, aber möchte seine Antworten unter einer dritten Mailadresse.

Vielleicht ist ja sein Talent als Autor größer. Hier handelt es sich um ein spammechanisches Werk des modernen Erzählstils „Kein Geld für einen Dolmetscher übrig gehabt“ im beliebten Subgenre „Kyrillische Buchstaben sehen doch genau so komisch wie diese Umlaute aus“ – das Ergebnis kann man zwar nicht mehr ernst nehmen, wenn gleichzeitig 18 britische Megapfund herumliegen und der Absender ein hohes Tier mit einem sicherlich gutdotierten Job bei einer großen Bank ist, aber das tut dem Genuss des hirnkitzelnden Elaborates keinen Abbruch.

Mein Name ist Herr Daniel Gladwin, NatWest Direktor fьr Commercial Banking, Chelmsford & Romford. GroЯbritannien. Als ein Top-Executive bei NATWEST, entdeckte ich ein Numbered-Konto [sic!] mit einem Guthaben von 18.300.000 .00 britischen Pfund plus kumulierten Zinsen, die gehцrt zu einem amerikanischen Multi-Millionдr Rohцl Hдndler David Watkins, der ein Opfer von Hurrikan Katrina war Im August 2005. Bis jetzt weiЯ niemand ьber sein Bankkonto bei der NatWest Bank und meine weiteren Untersuchungen haben ergeben, dass auch die verstorbene Sofortfamilie [sic!] in der Tragцdie starb.

Mit meiner Position bei der Bank habe ich alle Zugangsmцglichkeiten, geheime Details und notwendige Kontakte fьr die Geltendmachung der Gelder [sic!]. Aber wegen der sensiblen Art meiner Arbeit, brauche ich einen Auslдnder zu HELP [sic!] behaupten die Gelder [sic!], meine Stellung als Beamter [sic!] und als Mitarbeiter der Bank nicht zulassen, dass ich oder meine Verwandten dieses Geld zu beanspruchen. Deshalb kontaktiere ich Sie als Auslдnder [sic!], um die Ьbertragung dieses Fonds aus diesem Konto vor unserer nдchsten Prьfung zu arrangieren, denn Wenn unsere Bankleitung entdeckt, dass dieses Konto fьr diese langen [häh?],
Wird es eingefroren und das Geld an die Bank Treasury, als nicht beanspruchte цffentliche Mittel [sic!] zurьckgegeben werden.
Daher mцchte ich, dass Sie als auslдndischer Zuschussempfдnger [sic!] stehen „und ich versichere Ihnen eine perfekte Transferstrategie, die in Ihrem Namen gesetzlich platziert [sic!] wird, so dass niemand Ihre Ansprьche verdдchtigt [sic!].

Fьr Ihr Engagement in diesem Deal haben Sie Anspruch auf 40% des Gesamtbetrags, der auf Ihr Bankkonto ьberwiesen wird, und ich zдhle auf Ihr Geheimnis [sic!], um eine riskante Exposition dieses Deals zu vermeiden.
Bei Rьcksicht auf das Angebot, geben Sie mir bitte Ihre

Vollstдndiger Name : [sic! Geschäfte mit Unbekannten!]

Kontakt Adresse :

Direkter Telefonanschluss: [sic!]
Um es mir zu ermцglichen, den Fonds zu Ihrem Namen als den Erbenbegьnstigten [sic!] neu zu profilieren [sic!] und Ihre Kommunikation mit der Bank zur Weiterleitung und Ьbertragung des Fonds auf Ihr Bankkonto zu leiten.
In Anbetracht der Empfindlichkeit Natur [sic!] und GrцЯe dieses Projektes, frage ich Ihre Antwort auf meine private E-Mail [sic!]:
danielgladwin1@gmx.com
Ich danke Ihnen im Voraus fьr Ihre prompte Antwort.

Freundliche GrьЯe,
Herr Daniel Gladwin,
NatWest Bank Plc.
Leiter Commercial Banking,
Chelmsford und Romford.
Email: danielgladwin1@gmx.com

Sorry Daniel, wenn du mich nicht einmal kennst, aber „auf mein Geheimnis zählst“, darfst du dich nicht wundern, wenn deine erheiternden Schreibversuche in von dir unverstandenen Sprachen auf Unser täglich Spam als belustigende Episoden aus dem Irrenhaus des E-Mail-Verkehrs aufscheinen. Dass du offenbar bei einer chinesischen Filiale deiner Bank angestellt bist und deshalb deine Mail über eine IP-Adresse aus dem großen China versendet hast, bedarf dabei gar nicht mehr der weiteren Erwähnung – denn das du ein Betrüger, und zwar ein ausgesprochen dummer Betrüger bist, das merkt auch ein ziemlich naiver Mensch beim Lesen. Ich befürchte, da helfen dir auch keine Pillen. In Anbetracht der Empfindlichkeit Natur und Größe deiner Kombination aus Denkbehinderung und ethischer Verkommenheit empfehle ich dir dringend professionelle Hilfe!

Ansonsten: Grüß mir die verstorbene Sofortfamilie!

Dein dich „genießender“
Nachtwaechter

One-time only discount for the ground-breaking IQ supplements

Samstag, 16. September 2017

Hey, Spammer!

Greatest smart pill to enhance your intelligence and make you the smartest version of you, start living a new life filled with luxury and money by using this
http://sumhmjc.kruteeka.xyz/voed here

du hast also eine Schlaumachpille. Und die hast du vermutlich selbst geworfen, und da bist du so irre toll schlau von geworden, dass du sofort von einem Leben voller Geld und Luxus zu träumen begonnen hast und deshalb damit angefangen hast, andere Menschen mit saudummer Spam zuzuballern. Irgendeine schlauere Idee ist dir nicht gekommen.

Fürwahr, Spammer, deine Spam ist als Werbung noch weniger als nur unterzeugend. Darauf fallen nicht einmal die Dümmsten rein.

Meint dein dich „genießender“
Nachtwaechter

Hashtag-Spam für www.kiss69.me auf Twitter

Freitag, 15. September 2017

Statt die Vorgehensweise in Worten zu beschreiben, hier nur ein einziger Screenshot von einem einzigen der rd. sechzig Spamkanäle, die ich eben gerade an Twitter gemeldet habe:

Screenshot eines Twitter-Spammers, der für die Website unter www.kiss69.me mit willkürlichen Hashtags spammt -- von diesen Spamkanälen für diese spambeworbene Dreckssite gibt es vermutlich zehn- bis hunderttausende.

Ich hoffe, der Spamcharakter dieser Twitternutzung ist aus diesem einen Beispiel offensichtlich genug geworden.

Alle möglichen Wörter werden als Hashtags verwendet und mit Bildern geflutet, welche die Adresse einer ganz gewiss nicht empfehlenswerten Website zusammen mit „irgendwo aus dem Internet“ mitgenommenen, aufreizenden Frauenfotos präsentieren. Vermutlich gibt es von diesen Hashtag-Spamkanälen zurzeit einige zehn- bis hunderttausend, die jeder für sich mit relativ geringer Frequenz und damit sehr unauffällig posten, während der Gesamtstrom die hirnlose Spam ausliefert wie ein Maschinengewehr die Geschosse.

Da die Adresse der Website in einem Bild verwendet wird und nicht im Text aufscheint, ist es relativ schwierig, die Kanäle dieser spammenden Bratschädel über die Twitter-Suche zu finden, so dass auch Twitter kaum etwas gegen derartige Spam unternehmen kann, wenn sie nicht von Nutzern gemeldet wird. Ich habe eben über hundert der Bilder gesehen und hatte keine zwei gleichen dabei, so dass eventuelle Bildmehrfachverwendung wohl auch kein Ansatzpunkt für eine effektive, automatische Spambekämpfung von Seiten Twitters wird.

Kurz gesagt: Die Nutzung Twitters durch diese Spammer ist in allen ihren Merkmalen so nahe bei der legitimen, von der börsennotierten Unternehmung ohne seriöses Geschäftsmodell¹ namens Twitter vorgesehenen Nutzungsform, dass eine automatisierte Spambekämpfung durch Twitter praktisch unmöglich ist.

Das Spamproblem auf Twitter ist leider inhärent und für Twitter technisch kaum in den Griff zu bekommen, wenn die Spammer nicht gerade dumm vorgehen. Die ganz gewöhnliche, von Twitter vorgesehene Nutzung ist bereits ein ähnliches Flehen um Aufmerksamkeit wie das Verhalten eines Spammers – und deshalb hat Twitter seine Spampest gehabt, seit es groß genug ist, um auch eine mediale Aufmerksamkeit zu bekommen. Und nein, es wird nicht besser, sondern die Spam wird immer unbekämpfbarer, weil sie für ihre Erkennung immer mehr teuren personellen Aufwand benötigt.

Und dass leider viel zu einflussreiche und reichweitenstarke Gruppen von Twitter-Nutzern die Spammeldefunktion dazu verwenden, Menschen mit anderen Weltbildern und Meinungen in konzertierten Aktionen von Twitter „wegzubeißen“, macht die Sache kein bisschen besser². Ganz im Gegenteil.

¹Die Vergällung erwünschter menschlicher Kommunikation mit im Regelfall völlig unerwünschter Reklame ist kein „seriöses Geschäftsmodell“, sondern ihrerseits von Spam kaum zu unterscheiden.

²Offenlegung: Von diesem asozialen Verhalten, das sich vor allem unter „politisch“ orientierten Twitternutzern, und dort besonders unter selbsternannten „Social Justice Warriors“ findet, war ich mehr als einmal betroffen. Ich habe später von einer Teilnehmerin erfahren, dass dort Menschen einfach nur spamblockend Listen abarbeiten, die über Pastebin veröffentlicht werden. Gelangt jemand aus irgendwelchen Gründen auf eine derartige Liste, hat er ein Problem, das keineswegs beendet ist, wenn er wieder an seine Social-Media-Kanäle kommt. Denn in meinem Fall hängt mir bis heute das übelriechende Gerücht an, ein „Nazi“ zu sein – das von Menschen in die Welt gesetzt wurde, die mich überhaupt nicht kennen. Hierzu von mir nur ein kleiner Tipp: Eine gute Werbung für eure Anliegen ist euer Tun nicht, vielmehr erinnert es ebenfalls an Spam.

MR ANDY COLE

Donnerstag, 14. September 2017

So nannte sich der unter Verzicht auf jegliches Sprachgefühl eifrig hier auf Unser täglich Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges kommentarspammende Hirni, der unter anderem den folgenden Kommentar hier veröffentlichen wollte:

Hallo

Brauchen Sie ein dringendes Darlehen, um Ihre finanziellen Bedürfnisse zu erfüllen? Wir bieten Darlehen von 2000 bis 50 000 000,00, wir sind zuverlässig, leistungsstark, schnell und dynamisch, nicht Kredit und bieten eine 100% ige Garantie für externe Kredite in diesem Zeitraum.

Wie, „ihr“ seid zuverlässig, leistungsstark, schnell, dynamisch, hundert Prozent und nicht Kredit? Das ist jetzt für einen deutschen Muttersprachler etwas schwierig interpretierbar. Bei Unternehmen ohne Website, die mit IP-Adresse aus Nigeria kommentarspammen und über anonym und kostenlos einzurichtende Mailadressen bei Googles Freemail-Angebot über Millionenbeträge kommunizieren wollen, ist wohl alles etwas anders. Die haben ja auch schon…

Wir haben auch die ganze Währung mit einem 2% Zinssatz für alle Darlehen geliehen …. Wenn Sie interessiert sind, kehren Sie zu uns mit dieser E-Mail.

…die ganze Währung geliehen, diese Mugus, die ernsthaft daran glauben, dass man mit einem Computer gute oder auch nur verständliche Übersetzungen machen könnte. So viel zu verleihen, und nicht die paar Klimpergroschen für einen richtigen Dolmetscher übrig. :mrgreen:

Bitte reichen Sie bei uns, wenn interessiert, mit trustfirm2010@gmail.com

Was soll ich bei euch reichen? Die Medikamente, die ihr eigentlich nehmen müsstet? :D

Hochachtungsvoll,

Herr Andy Cole
Trustfirm2010@gmail.com

Unter vollständiger Verachtung deiner Intelligenz
Dein kommentarspammender Vorschussbetrüger aus Nigeria

So verdient man viel mit Bitcoin!

Mittwoch, 13. September 2017

Das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwertmethoden mit Binären Optionen ist vorbei, das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwerdmethoden mit Bitcoin ist gekommen.

Was sich dabei ändert? Nix. Raider heißt jetzt Twix.

Geld machen dabei nur die Spammer nebst obskuren Handelsplattformen, die halbseidenen Gestalten Geld dafür geben, dass sie ihnen neue Kunden werben und die sich dieses Geld mit allerhand Tricks und Abzockerei zurückholen werden. Wer auf so eine Spam reinfällt, kann gar nicht gewinnen.

Und nein: Es gibt kein Verfahren, das Geld einfach aus der Steckdose quellen lässt. Es ist natürlich möglich (wenn auch in meinen Augen ekelhaft und verwerflich, aber warum sollte sich jemand anders für mein Urteil interessieren), durch Spekulation Geld zu machen, auch durch Spekulation in Bitcoin. Dies erfordert ein gutes Abschätzungsvermögen für Möglichkeiten, Entwicklungen und Risiken, also die Fähigkeit, auf der Grundlage von Wissen und vorliegenden Informationen Schlüsse zu ziehen, die häufiger zutreffen als sie danebenliegen – und wird damit leicht ein tagesfüllender Job. Und bei alledem bleibt Spekulation riskant.

Voraussagen sind nun einmal besonders schwierig, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen. Selbst, wenn man mit vernünftiger Methodik vorgeht. Wer mir das nicht glaubt, vergleiche einige Wochen lang die Wettervorhersagen für das Wetter in fünf Tagen mit dem Wetter, das dann wirklich kommt. Die Trefferquote ist erschreckend schlecht. Dabei sind die meisten Faktoren, die das Wetter bestimmen, recht gut bekannt und werden engmaschig gemessen. Eine Vorhersage des Bitcoin-Kurses auch nur in zwei Stunden, geschweige denn in zwei Tagen, ist erheblich unseriöser und unzuverlässiger.

Und was asoziale, anonym mit gefälschtem Absender auftretende Versender illegaler Spam dazu zu sagen haben, dürfte der mit Abstand schlechteste Ratschlag des gesamten Internets sein. Wer auf Grundlage einer Spam Geld „investiert“, kann es gleich im Klo herunterspülen und voller dummen Optimismus darauf hoffen, dass es beim Abziehen einen größeren Betrag nach oben spült.

Als ich vor acht Tagen beschlossen hatte, das erste Mal ausführlicher über eine Bitcoin-Affliate-Spam zu schreiben, weil diese im Mülleingang spürbar häufiger wurden, stand der Bitcoin-Kurs bei 4.309,01 US-Dollar – und natürlich gibt es „den“ Bitcoin-Kurs nicht, denn Bitcoin ist völlig unreguliert, deshalb habe ich den Bitcoin-Kurs von xe.com genommen. Zurzeit steht dieser Kurs bei 3.906,51 US-Dollar. Wer auf die vollmundigen Versprechungen der vor acht Tagen auffällig zunehmenden Spams hereingefallen ist und Zentralbankswährungen gegen virtuelle Währungen eingetauscht hat, hat dabei also…

$ echo "scale=2; a=4309.01; b=3906.51; 100*(a-b)/a" | bc
9.34
$ _

…allein durch den Bitcoin-Kursabfall einen Verlust von rd. neuneinhalb Prozent gemacht – zu dem natürlich noch die diversen Gebühren der verwendeten Handelsplattform hinzukommen. Erwähnte ich schon, dass Spekulation mit einem Risiko verbunden ist? Sicheres Geld gemacht hat hingegen die Handelsplattform und der Spammer, der von dieser Handelsplattform Affiliate-Geld dafür bekommen hat, dass er ihr einen neuen Kunden geworben hat.

Deshalb: Fallt bitte niemals auf derartige Spam herein! Man kann mit Geld hübschere Dinge tun, als Abzocker und Spammer damit zu mästen. Wer überhaupt keine Idee hat, was er mit seinem vielen Geld anfangen soll, kann mir ja eine milde Gabe zukommen lassen. ;)

Hey,

Genau mein Name. Und vor allem: Genau mein Umgangston.

Nichts erschafft zurzeit mehr Millionäre, als der Bitcoin.

Nachdem sich der Zimbabwe-Dollar ein bisschen stabilisiert hat, könnte das sogar stimmen. :mrgreen:

Es ist einfach unglaublich. Nun, ich bin mir sicher, dass Sie jetzt denken, dass Ihnen einfach nur eine weitere Gelegenheit entgangen ist…

Einfach dem Spammer glauben! Warum? Weil es unglaublich ist! :mrgreen:

Aber lassen Sie mich Ihnen sagen, dass Sie vollkommen falsch liegen und, dass jetzt die perfekte Zeit ist, um anzufangen. Es gibt da ein System, welches Ergebnisse liefert, unabhängig davon,
ob der Bitcoin steigt oder fällt.

Denn jetzt gibt es ein System, das Ergebnisse liefert. Fragt sich nur, was für welche.

Es ist kein Geheimnis: Bitcoin ist eines dieser Dinge, die wir nur einmal in unserem Leben zu sehen bekommen und deshalb sollten Sie auch Teil seines erstaunlichen Erfolges sein.

Ich wollte, Spam vom spammenden Reichwerdexperten wäre eines dieser Dinge, die ich nur einmal in meinem Leben zu sehen bekäme! Aber nein, immer und immer wieder kommt dieser Sondermüll. Erst mit Roulettesystemen, dann mit Binären Optionen und jetzt mit Bitcoin.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte jetzt hier

In der Spam war kein Platz mehr für weitere Erläuterungen, obwohl diese im Betreff der Spam praktisch versprochen wurden. Und deshalb soll der Empfänger jetzt auf einen Sprachstummel wie „Click here“ klicken.

Auch wenn Sie sich überhaupt nicht für Bitcoin interessieren, so können Sie die
unglaublichen Steigerungen und Profite, die er seinen Besitzern bescherte, nicht verleugnen.

Wer dem Spammer nicht glaubt, ist ein Idiot, der die Wirklichkeit verleugnen will.

Und was auch noch wichtig ist, es gibt keine Grenze, wie viel Sie bekommen können, wenn Sie
dieses System nutzen. Deshalb macht es noch mehr Sinn, es zumindest zu probieren.

Also macht schon! Es gibt grenzenloses Geld. Anders als vor einer Woche werden jetzt aber keine Renditen mehr genannt.

Na, Spammer, liest du hier mit? Dann hör zur Abwechslung mal auf mich und fang damit an, dir deine paar Brötchen auf weniger widerliche Weise zu verdienen!

Ich schätze, wenn Sie jetzt anfangen, dann könnten Sie in einem Monat mindestens 20 Tausend haben.

Einfach dem Spammer glauben, und schon kommt Geld aus der Steckdose! Und außerdem hat der Spammer für seine Schätzung einen guten Grund…

Ja, das ist eine große Zahl, aber so viel habe ich gemacht, nachdem ich
das System einen Monat lang nutzte.

…denn er sagt, dass er selbst so viel Geld gemacht hat. Warum er dann aber noch die Welt mit seiner stinkenden Affiliate-Spam für unseriöse, abzockerische Bitcoin-Handelsplattformen belästigen muss, bleibt sein Geheimnis, denn wer eine Viertelmillion Øre im Jahr macht, hat solchen Pfennigkram doch gar nicht mehr nötig.

Wie gesagt, Sie haben noch Zeit, aber das Fenster zu dieser Gelegenheit schließt sich schnell.

Jetzt aber husch und schnell, sonst kriegt das vom Spammer behauptete Geld vom Spammer behauptete Flügel und flattert von dannen.

Schauen Sie sich meine Informationen auf der nächsten Seite an, um mehr darüber zu erfahren, wie es funktioniert und, wie Sie anfangen können.

E-Mail ist inzwischen ein Buch mit vielen Seiten, und man blättert um…

Schauen Sie sich die Informationen an, indem Sie hier klicken.

…indem man reinklickt. Dass aber auch nie genug Platz auf diesem E-Mail-Papier ist! :mrgreen:

Alles Gute,
Thomas Klausner

Mit geheuchelter Freundlichkeit von einem asozialen Spammer, der sicherlich höchstens von seiner Mutter vermisst würde, wenn es ihn nicht mehr gäbe.

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.

Wer unbedingt jeden verdammten Tag seines Lebens hundert frische Spams bekommen möchte, eine hirnloser als die andere, der muss nur auf einen der vielen Links mit der eindeutigen ID klicken und dem Spammer mitteilen, dass die Spam auf seiner Mailadresse ankommt, gelesen wird und beklickt wird. Im Gegensatz zu den Renditeversprechen für Bitcoin funktioniert das ganz hervorragend… :(

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Diese Spam hat ein „Copyright“, und der Inhaber dieses „Copyrights“ wurde von seinen Eltern mit dem unvorteilhaften Namen „Alle Rechte vorbehalten“ bestraft.

Verklag mich doch für mein Vollzitat deines wertvollen „geistigen Eigentums“, dass du als Massenmail an jede Mailadresse versendest, derer du irgendwie habhaft werden konntest! Ich würde so einen schmierigen, asozialen Verbrecher wie dich zu gern mal kennenlernen… :evil:

Einen neuen Screenshot der vorsätzlich irreführenden Website von „Sven Hegel, dem Genie hinter dem Bitcoin-Code“ mit seinen abgeblichen rd. 20 Megaeuro Profit im letzten halben Jahr…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…brauche ich übrigens nicht zu machen, denn diese wurde in den letzten acht Tagen nicht verändert. Das gilt auch für den in sehr kleinen Buchstaben gesetzten Hinweis in der Fußzeile…

Wichtiger Risikohinweis: Mit binären Optionen [sic!] zu traden kann viele Vorteile hervorbringen aber beinhaltet auch das Risiko teilhafte oder komplette Geldbeträge zu verlieren was von Investoren berücksichtig [sic!] werden sollte

…der immer noch nicht an die neue Betrugsmasche mit „Bitcoin“ statt der früheren „Binären Optionen“ angepasst wurde. Aber wenn sich ein spammender Betrüger Mühe geben wollte, dann könnte er ja auch gleich arbeiten gehen.

Schenkung

Mittwoch, 13. September 2017

Hallo, Ich bin verpflichtet, sie verlassen und mein erbe durch zwang und durch wille ist, da mein gesundheitszustand ist sehr ernst und ich leide für die unterstützung der tastatur.
Aber angesichts ihrer persönlichkeit, ich habe mir die mühe zu schreiben. Ich möchte ihnen mein vermögen, das ist von 410.000€. ich bin frau Dorcas Crus, beraterin für bergbau in den ruhestand. Ich leide an krebs hals, da rauche ich zu viel. Ich warte, von ihnen zu lesen, damit sie kontakt mit meinem anwalt, um das geld zu nehme: dorcascrusbgl@outlook.fr

Diese Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges, die beim gesalbten Klang ihrer Worte gar noch warme Schauer durch den längst gegessenen Leichnam von Kurt Schwitters ziehen zu lassen vermag, ist ein Zustecksel meines Lesers H.A. – danke! ;)