Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Zusammenarbeit

Montag, 23. Januar 2017

Hallo, Ich habe einen interessanten Geschäftsvorschlag für Sie. Senden Sie mir eine Nachricht zurück zu meiner privaten E-Mail-Adresse unten:

fengli101@btinternet.com

Sprichst du Englisch? Vielen Dank.

Herr Feng LI – Hong Kong

Hey, Feng Li,

du kennst mich zwar gar nicht, aber du willst mir so richtig tolle Geschäfte andrehen. Geschäfte mir dir aus dem brummenden Hongkong, der du deine Mail mit einer geschäftlich genutzten, fest zugeteilten IP-Adresse aus den USA abgesendet hast¹, also mutmaßlich über einen durch Schadsoftware übernommenen Computer. Und deine „private Mailadresse“ kommt mir auch sehr bekannt vor, die habe ich gerade erst vor einer Woche gesehen, als du deinen anderen Text geschrieben hast. Den Text, in dem du dein eigener Partner sein wolltest. Das scheint dir ja so richtig gut gelungen zu sein; so gut, dass niemand von den paar Millionen Empfängern auf deine Drecksmail geantwortet hat. Sonst hättest du nämlich kaum deinen Text geändert. Denn wenn du dir Mühe geben wolltest, würdest du nicht spammen.

Aber ob es wohl eine gute Idee von dir war, den „geänderten“ Text an die gleiche Spamdatenbank zu versenden?

Fragt sich dein dich „genießender“
Nachtwächter

PS: Auf deine „Antwort“ in Form deines dritten Spammailings mit „neuem“ Text verzichte ich allerdings gerne.

¹Beim besagten Unternehmen handelt es sich übrigens um einen bekannten und großen Hersteller und Vertreiber von Antivirus-Software, dessen Firmierung ich hier wegen des vollumfängliches Rechtsschutzes für beleidigte Leberwürste nicht preisgeben werde. Die werden sich doch nichts eingefangen haben?! Na, zumindest wird sich dort jemand nach einem Hinweis um die „Entseuchung“ befallener Computer kümmern… und dem Rest der Welt wünsche ich auch weiterhin viel Spaß beim tiefen Vertrauen in das ganze Antivirus-Schlangenöl.

Re: Hallo

Sonntag, 22. Januar 2017

Oh, ein Qualitätsbetreff! Gleich mal reinschauen…

Von: Simon Gibbs <nrysmith01 (at) gmail (punkt) com>
Antwort an: simgibsss (at) gmail (punkt) com

Nicht an die Absenderadresse antworten, die fast so aussieht, als hätte Simon Gibbs einen ganz anderen Namen!

Hallo

Natürlich weiß der Absender auch nicht, wie der Empfänger heißt. Das gesamte folgende Angebot geht also an einen völlig Unbekannten, weil der so eine schöne Mailadresse hat.

In Wirklichkeit geht es übrigens an ein paar Millionen Unbekannte.

Sprache, Zeichensetzung und Zeilenumbrüche im gesamten folgenden Zitat einer Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges sind original. Es handelt sich um eine HTML-formatierte E-Mail. Das sind keine Umbrüche, die in einen unformatierten Text eingefügt wurden, weil die Textzeilen nun einmal irgendwo umgebrochen werden müssen. Es ist das vom Absender beabsichtigte Erscheinungsbild. Wer da noch vertrauen mag, der vertraue!

Es ist übrigens kein Problem, in HTML Umlaute zu verwenden, wie man zum Beispiel an diesem Blog sieht. Spammer, die ihre von anderen Spammern kopierten Texte selbst nicht verstehen, haben damit natürlich immer wieder einmal Probleme, weil sie die Fehler nicht sehen. Jemand, der wirklich ein gutes Geschäft machen wollte, würde sich sicherlich eines Dolmetschers bedienen.

Ich bin Simon Gibbs,ein Anwalt und Persoenliche Anwalt zu (Herr Eugene ),der vor einiger Zeit ploetzlich
verstorben ist und ein grosses Vermoegen hier in Grossbritannien hinterlies $7.5 Million , ohne ein Testament oder
einen Erben zu hinterlassen.und wenn ich kein Erbe gefunden habe und dann geht das Erbe wie gesagt an den
Staat und ist somit verloren, weshalb ich diesen Mitteln greifen muss.

So so, Geld, das an den Staat fällt, ist verloren (ich würde das ja eher über Geld sagen, das Kriminelle sich mit Trickbetrügereien im Internet unterm Nagel reißen und in das nächste Bordell tragen), und deshalb muss zu Mitteln gegriffen werden. So meint dieser freundliche Anwalt, der auf der Suche nach einem Erben ist.

Ich kontaktiere Sie, um die Gelder meines verstorbenen Kunden in Anspruch zu nehmen,weil Sie den gleichen Nachnamen
mit meinem verstorbenen Mandanten tragen und und das macht es sehr einfach mit Ihnen zu arbeiten. Der Verstorbene hatte
ein Konto im Wert von etwa $7.5 Million.

Und deshalb schreibt der mich an. Damit wir einen kleinen Betrug für ein paar Milliönchen machen. Das geht ganz einfach, weil ich den gleichen Nachnamen habe. Obwohl der Absender in seiner heiter erzählten Geschichte also vorgibt, meinen Namen zu kennen, erwähnt er diesen Namen in der ganzen Spam mit keinem einzigen Wort und spricht mich mit „Hallo“ an.

Und nein, ich heiße nicht „Eugene“ mit Nachnamen. ;)

(Tja, Spammer, wenn du in einer Sprache schreiben würdest, die du verstehst, dann würde dir so etwas nicht passieren.)

Wir koennen diese Forderung rechtlich ohne Probleme erheben.Ich bin sehr sicher von unserem erfolgreichen Anspruch dieser Mittel,
,wenn Sie interessiert sind und bereit sind, meinen Anweisungen zu folgen.Wenn Sie an diesem Vorgang interessiert sind,
sollten Sie mir bitte Ihre vollstaendigen Namen, aktuellen Heimatanschrift und Handynummer zuleiten ,damit ich Ihnen mit
weiteren Informationen versorgen

Damit diese kleine Lüg… ähm… Lücke in der Geschichte in zukünftigen Spams nicht auffällt, soll man dem Spammer gleich zu Anfang mitteilen, wie man in Wirklichkeit heißt. Auch eine Telefonnummer ist wichtig, damit die kleine Bande das Hirn ihrer Opfer so richtig schön weichlabern kann, denn natürlich funktioniert der Trick nicht damit, dass ein paar Millionen Dollar (nein, nicht britische Pfund) ausgezahlt werden, sondern damit, dass das (gar nicht vorhandene) Geld herumliegt und sofort überwiesen werden könnte, aber es gibt eben immer wieder Probleme. Da muss eine Beglaubigung bezahlt werden, da eine Beurkundung, da eine Gebühr und da ein anderes Dokument. Alles das erfordert Vorleistungen des Betrogenen, denn der werte Anwalt, der diese schlechte Spam geschrieben hat, verfügt leider nicht über Geld. Er verfügt nicht einmal über ein Konto, so dass man seine ganzen Vorleistungen – das können leicht mehrere tausend Euro werden, die Betrüger verstehen etwas davon, wie man jemanden am Telefon gefügig macht, denn sie leben davon – über Western Union oder vergleichbare anonymisierende Methoden zu irgendwelchen Unbekannten irgendwo auf der Welt überträgt.

Meine Spam kam übrigens nicht aus Großbritannien, sondern aus Virginia, USA. Sie wurde über eine IP-Adresse eines dortigen Zugangsproviders versendet, kommt also mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem mit Schadsoftware übernommenen und von Kriminellen fernsteuerbaren Rechner einer Privatperson. Gewerbsmäßige Betrüger legen nun einmal großen Wert auf ihre Anonymität im Internet. Das liegt daran, dass die Polizei nicht schläft.

Ich wuerde mich uber eine baldige Kontaktaufname vorerst per E-mail: (simgibsss@gmail.com) freuen,
da ich in dieser Angelegenheit immer mehr unter zeitlichen Druck setze.

Ob er unter Druck steht oder andere unter Druck setzt, der Betrüger, wird aus seinem Abschluss nicht so deutlich. Aber wie drängelnd der Ton am Telefon werden wird, der hunderte oder gar tausende von Euro aus den Opfern herausholt, kann man vielleicht jetzt schon erahnen.

Mit freundlichen Grussen

Barrister Simon Gibbs

Ja, ich grusse dich auch, aber sowas von! Aber ich bevorschusse dich nicht, und ich würde jeden anderen Menschen davon abraten… :D

Wenn auch du vor Spinnen und Kakerlaken Angst hast

Freitag, 20. Januar 2017

Wenn auch du vor Spinnen und Kakerlaken Angst hast

Hast gehört? Elektrischer Mäuseschreck zum halben Preis »

Details »

Details »
Hier ist das Abwehrgerät gegen Mäuse, Ratten und Steinmarder

Hier ab melden
Vertreibe alle schmutzigen Kakerlaken damit

Hey, Spammer,

ich lege dir dringend nahe, mal einen Grundkurs der Biologie zu nehmen, damit du den Unterschied zwischen Insekten, Spinnentieren und Säugetieren lernst. Ach, kannst du nicht, weil du dann ja weniger mit deinem Beschissgeschäft in den Puff gehen könntest? Nun gut, dann eben nicht.

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Ähm, ich muss über Biologie reden… ich habe doch wirklich in der ersten Version des Textes die Spinnen zu den Insekten gezählt.

FW: Improve the company reputation

Donnerstag, 19. Januar 2017

Aber ich habe gar keine Unternehmung, deren Ansehen ich mit dem Angebot eines Spammers „verbessern“ könnte.

Von: Miss Freda <Freda (at) idiygift (punkt) com>

$ whois idiygift.com | grep '^Creation'
Creation Date: 2016-11-21T02:38:11Z
$ _

Noch nicht so lange im Geschäft, was?

Übrigens: In so einer Domain könnte man auch eine Website laufen lassen, um sein Angebot vorzustellen. Das scheint dieser spammige Anbieter von Druckdiensten allerdings nicht nötig zu haben, er setzt lieber auf das illegale und asoziale Reklamemittel der Spam.

Good day gammelfleisch,

Na, mein Name stimmt ja fast. :mrgreen:

Thank you for reading.

Danke für deine Spam, die dafür sorgt, dass ich etwas zu lesen habe. Ich hätte sonst ja gar nichts. :mrgreen:

Talking to you is great pleasure of Taihe Print Industrial China.

Mich zuzuspammen ist das größte Vergnügen für Unser täglich Spam, und ich hoffe, dass Unternehmungen, die auf illegale und asoziale Spam als Werbemittel setzen, so schnell wie möglich vom Markt verschwinden. Eine Spam ist übrigens so etwas ähnliches wie eine Garantie, dass man betrogen wird, und sie ist keineswegs eine Empfehlung, ins Geschäft zu kommen.

Our factory are taking orders of card, envelop, plastic with good care.

Schön, dass ihr mit größter Sorgfalt Bestellungen entgegennehmt (und vermutlich auch Vorkasse), aber werdet ihr auch liefern? :D

Your feedback would be much appreciated.

Na, seid mal froh, dass ich euch nicht mit dafür angemessenen Werkzeugen das negative soziale Feedback für eure Spam geben kann, denn das würde euch gar nicht gefallen!

Kind regards,

Freda

Möge dir ein chinesischer Henker den Genickschuss verpassen!

Von zu Hause aus 479,- am Tag verdienen

Mittwoch, 18. Januar 2017

Guten Tag,

Genau mein Name!

anbei unsere neuen Insiderinformationen.

Wo bist du denn „inside“? Und, verträgst du die Medikamente dort?

Verdienen Sie täglich 4.-stellige Beträge ONLINE!

Die im Betreff versprochenen 479 Øre am Tag sind aber ein dreistelliger Betrag. Mit dem Zählen von Ziffern scheinst du ja schon überfordert zu sein. Bei Leuten, die das mit den Zahlen so gut können wir du, da…

Dieses sehr effektive automatisierte System
kann Sie in kürzester Zeit nebenbei vermögend machen!

…fällt es selbst dummen Menschen sehr schwer, daran zu glauben, dass sie irgendwas haben könnten, was das Geld automatisch aus der Steckdose quellen lässt.

=>=>Klicken Sie hier für weitere Informationen

„Click here“ führt mal wieder zu ganz großem Kino: Ein Frameset mit einem Frame, in dem ein Frameset mit einem Frame ist, in dem eine Seite ist, die ohne Javascript völlig weiß bleibt. Ich habe gerade keine Lust, mir das noch näher anzuschauen. Wer eine elementare Absicherung seines Webbrowsers vorgenommen hat, einen wirksamen Skriptblocker¹ installiert hat und nicht jedem anonymen Gegenüber in einem technischen Medium die Ausführung von Code im Browser gestattet, bleibt erfreulicherweise auch vor dem „Genuss“ dieses Affiliate-Beschisses spammender Reichwerdexperten bewahrt.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Ihr habt meine Aufmerksamkeit mit einer illegalen und asozialen Spam erzwungen. Steckt euch euren verlogenen „Dank“ dahin, wo keines Sonnenstrählchens Licht der Exkremente Sammlung durchbrechen kann!

Daniel Richter
Affiliate Chief

Na, wenn du schon meinen Namen nicht gefunden hast, für dich hast du ja einen gefunden.

Info: Sie möchten keine Emails mehr von uns erhalten?
Klicken Sie auf diesen Abmeldelink:

Unsubscribe me from this list

Du mich auch mal!

¹Nahezu alle Webbrowser-Angriffe auf einen Computer laufen über Javascript.

Bitte bestätigen Sie Ihre ersten 5000,00 Euro.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Von: Western Union <mrsanitaoffice (at) gmail (punkt) com>

Genau, hier schreibt das ganz besondere Western Union, das keine eigene Domain für seine Website und seine Mailadressen hat. :D

Und nicht nur das:

Ich schreibe, um Sie zu informieren, dass wir $ 5000 Usd über westlichen Anschluss gesendet haben, […]

Hier schreibt auch das ganz besondere Western Union, das seine eigene Firmierung als „westlicher Anschluss“ übersetzt. :mrgreen:

Und ich dachte bis eben, ich hätte schon jeden Schwachsinn und jede Stümperei in Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges gesehen. Nun, es kommt noch besser, denn Western Union übelsetzt gleich noch einmal seine eigene Firmierung, so dass…

[…] da wir das Mandat gegeben worden sind, Ihre Zahlung der Gesamtvergütung von $ 300,000.00 USD über Westverband Geld-Übertragung […]

…aus mutmaßlich Western Union money transfer die lustige Übelsetzung „Westverband Geld-Übertragung“ wird.

Hey, Spammer, du hast echt Talent! Möchtest du nicht mal bei ARD und ZDF anfangen? Solche extraguten Übersetzungsspezialisten wie dich suchen die da ständig, um die ganzen hier ausgestrahlten US-Produktionen zu synchronisieren. (Wozu gibt es eigentlich seit etlichen Jahrzehnten diesen Zweikanalton, wenn er niemals von den Anstalten dafür benutzt wird, den Originalton mit auszustrahlen, damit man der Zerstörung jeglichen Sprachgefühles entkommen kann? Was ich vor gar nicht so langer Zeit beiläufig als deutsche Synchronisation eines US-Filmes gehört habe, lag zu beachtlichen Teilen im lächerlichen Niemandsland zwischen schlechtem Witz und gutem Dada – und war offenbar völlig ernstgemeint und kein Gewitzel eines Siebtklässlers, der sich das Englischlernen mit schlechten Witzen genießbar machen möchte. Und das Schlimmste daran: Der Mensch, der vor der Glotze saß und dort sein Gehirn in diesem öffentlich-rechtlichen Sprachmüll badete, bemerkte es nicht einmal selbst, sondern erst, nachdem ich ihn darauf hinweis, so stumpf ist er vom täglichen „Genuss“ dieser offenbar ganz normalen Minderleistung geworden. Wohl dem, der ein Internet hat und sich verbotenerweise „dezentrale Sicherheitskopien“ der Originale herunterladen kann, um sein Gehirnchen vor diesem Schwachsinn zu schützen! Ach, ich schweife und schwafele ab…)

[…] durch die Vereinte Nation zu übertragen.

Oh toll, ICH BIN WICHTIG!!!1! Die Vereinten Nationen, die irgendwie in den Singular gekommen sind, zahlen mir grundlos einen großen Batzen Dollar.

Schicken Sie uns bitte eine Email für die Verarbeitung Ihrer ersten Zahlung von $ 5000USD. Sie sind, es mit unserer Web site unten zu überprüfen, um die Verfügbarkeit der unten Zahlungsdetails zu bestätigen: Um zu verfolgen folgen einfach den Anweisungen, klicken Sie an die Web site oben. Https://wumt.westernunion.com/asp/order … try = global

Wer jetzt noch weiß, wo unten und oben ist, kann ja mal die Spam beantworten, damit seine Zahlung bearbeitet wird. Die kommt…

Absender: Vorname: Anita
Absender: Nachname: Joerg
MTCN: 8538420464

…so richtig voll von der Vereinten Nation mit…

E-Mail: mrsanitaoffice@gmail.com

…ihrer kostenlos und anonym eingerichteten Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot. Wer darauf reinfällt, darf allerdings erstmal selbst etwas bezahlen, und zwar ebenfalls über Western Union, weil diese Vereinte Nation leider kein Bankkonto hat und dieser Spammer auch lieber anonym bleibt.

Geschäftsvorschlag

Dienstag, 17. Januar 2017

Hallo, Grüße aus Hong Kong. Mein Name ist Herr Feng LI.

Schön für dich, dass du einen Namen hast. Meinen kennst du nicht.

Ich möchte mein Partner in einem Geschäftsprojekt sein.

Ich will sehr für den Rest der Welt hoffen, dass du dein eigener „Partner“ bleibst und dich einfach selbst betrügst. Mit diesem Geld, von dem du so viel hast, dass du es in Millionenbeträgen zu irgendwelchen E-Mail-Adressen verpartnerst, kann man übrigens auch Dolmetscher bezahlen, denen solche Peinlichkeiten nicht passieren.

Dieses Geschäft ist eine Menge Geld wert und 50% wird Ihr Anteil sein.

Alle lustigen Geschichten… ähm… Einzelheiten zum Geschäft gibt es erst, wenn man…

Senden Sie mir eine Antwort auf meine private

E-Mail-Adresse unten für weitere Details.

fengli101@btinternet.com

…dem Spammer antwortet. Aber auf gar keinen Fall in der Mailsoftware auf „Antworten“ klicken, denn der Absender ist gefälscht. Und weil der Spammer zu blöd ist, mal eben nachzulesen, wie man einen Reply-to:-Header verwendet, muss…

Bitte antworten Sie nur auf die obige E-Mail-Adresse.

…er ganz deutlich betonen, dass der Absender gefälscht ist, damit auch niemand auf „Antworten“ klickt, um zu antworten. Das ist der richtige Einstieg in ein geschäftliches Vertrauensverhältnis! :mrgreen:

Sprichst du Englisch? Vielen Dank.

Und du, sprichst du Deutsch?

Herr Feng LI

fengli101@btinternet.com

Herr Spam Sau mit dem gefälschten Absender.

Dringende Darlehen bieten

Dienstag, 17. Januar 2017

Von: Andrea Walter <accessonlinetransfer (at) outlook (punkt) com>

Darlehen von der international bekannten Andrea-Walter-Bank, die ihren gesamten schriftlichen Geschäftsverkehr über eine kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei Microsofts Freemailer outlook (punkt) com abwickelt. Und damit man auch nicht so viel lesen muss, gibt es gar nicht erst Hinweise zu Laufzeiten, Zinsen, Voraussetzungen und eventuellen Sonderkündigungsrechten, sondern gleich ein Antragsformular in Form einer HTML-formatierten E-Mail voller fettgesetzten Textes:

Brauchen Sie ein dringendes Darlehen? Wenn ja senden Sie uns bitte dieses unten Info.

Namen:
Benötigter Betrag:
Ausleihdauer:
Geschlecht:
Land:
Zustände:
[sic!]
Telefonnummer:
Der Grund für den Kredit:
Email:
Passwort:
[sic!]

Ich freue mich auf Ihr Update zu diesem Thema …

Dank für Ihre Zeit und das Verstehen !!! [sic!]

MANAGEMENT

Dieses Meisterwerk der ansprechenden und Seriosität vermittelnden Formulargestaltung besticht durch die im Kreditwesen ausgesprochen seltene Idee, dass ein E-Mail-Passwort eines Darlehensnehmers für die Gewährung des Darlehens wichtiger als seine Anschrift wäre. :mrgreen: