Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sie wurden auserwählt!

Montag, 20. Mai 2024

Wie, schon wieder? Und das auch noch zu Pfingsten? Nicht, dass da noch so ein heiliger Geist über mich kommt!

ANTWORTEN & GWINNEN

Milwaukee Power Drill

Schön, dass ich „gwinnen“ kann. 🤭️

Aber da fehlt doch bestimmt noch etwas, oder? Also einmal in den Quelltext der Spam schauen. Aha, da sollte natürlich noch eine Grafik aus dem Web nachgeladen werden, einmal mehr aus der Spamgenießern inzwischen wohlbekannten Domain darryring (punkt) com. Dort kann man übrigens immer noch das Spambilderverzeichnis einfach auflisten, weil diese Spammer mit der Konfiguration eines Webservers intellektuell überfordert sind. Vielleicht kennen sie sich ja besser mit Gewinnspielen und garantierten, schnell zugestellten Gewinnen aus.

Die Grafik sieht auch aus, und zwar so:

In die Spam eingebettete Grafik: Kaufland -- Antworten & Gewinnen -- Brandneu: Milwaukee Power Drill -- [LOSLEGEN] -- Sie wurden ausgewählt, an unserem Treueprogramm teilzunehmen KOSTENLOS! Es dauert nur eine Minute, bis Sie diesen fantastischen Preis erhalten.

Diese Gewinnspielspammer – nein, „Kaufland“ hat mit dieser Spam nichts zu tun, diese Firmierung und dieses Logo werden hier nur von Kriminellen missbraucht und damit in den Dreck gezogen – haben ja mal wieder das Design ihrer Quatschbilder geändert. Läuft wohl nicht mehr so gut, was?

Ob es wohl besser laufen wird, wenn der Paketbote schon vor der Tür steht, weil man ja binnen einer Minute nach dem dummen Klick in eine Spam seinen Preis erhalten soll? Oder ob das selbst für die Dümmsten eine Nummer zu dick aufgetragen ist? Mal schauen…

Valentino Collin Fitzgerald

Sonntag, 19. Mai 2024

So nannte sich der Hirni mit seiner IP-Adresse aus Kanada und seinem kaputten, dysfunktionalen Spamskript, der heute morgen um 7:36 Uhr den folgenden Kommentar ablegen wollte:

Your photography and visuals are always so stunning They really add to the overall quality of the content

Ich wusste bis eben gar nicht, dass ich so beeindruckende Fotos und Bilder habe. Ich habe doch noch nicht einmal eine anständige Kamera. 🤭️

Da frage ich mich ja nur noch, was dieser Spammer wohl für eine schöne „Homepage“ verlinken will. Mal schauen:

$ lynx -dump https://donix.com/ 

Suche nach donix.com
HTTPS-Verbindung zu donix.com wird aufgebaut
Verifizierte Verbindung zu donix.com (cert=donix.com)
Zertifikat herausgegeben von: /C=US/O=Let's Encrypt/CN=R3
Sichere 256 Bit TLS1.3 (ECDHE_RSA_AES_256_GCM_SHA384) HTTP-Verbindung
HTTP Request wird geschickt.
HTTP Request geschickt; warten auf Antwort.
Obacht: Unerwarteter Netzlesefehler; Verbindung abgebrochen.
Zugriff fehlgeschlagen `https://donix.com/'
Obacht: Zugriff auf Dokument nicht möglich.

lynx: Unzugängliche Startdatei
$ _

Tja, wenn die verlinkte Website gar nicht existiert, dann kann man sich die Mühe mit den Spamlinks in irgendwelchen Müllkommentaren auch sparen. 🤡️

Aber Achtung! Wenn man mit einem „richigen“ Webbrowser kommt – also mit einem grafischen Webbrowser für den Desktop, der überkomplex, skriptfähig und deshalb auch viel besser als Angriffsziel für Kriminelle geeignet ist – dann sieht man dort sogar ein paar Inhalte:

Screenshot der mit Spam beworbenen, vor Analysen mit technischen Tricks geschützten und mutmaßlich betrügerischen Domainhandelsseite ohne Impressum

So habe ich am Ende ja doch noch ein beeindruckendes Bild hier! Wenn es auch nur ein Screenshot ist. 😁️

Mit Stable Diffusion generiertes BildWarum sich dieser lustige Domainhändler mit so lustigen Mitteln vor einer Analyse seiner lustigen Website schützen will, obwohl er andererseits unfähig ist, sich ein funktionierendes und fehlerfreies Spamskript für seine Kommentarspam zu schreiben oder zu besorgen? Ich kann darüber natürlich nur Vermutungen anstellen, aber die sehen alle nicht so gut für den lustigen Domainhändler aus. Übrigens ist seine mit Gewinnerzielungsabsicht betriebene Website ohne jedes Impressum, falls die dumme und illegale Spamreklame als Warnzeichen noch nicht reichen sollte. Aber es stehen wenigstens Preise unter den meisten Domains. Mondpreise aus der Wucherhölle. 💸️

Generell rate ich natürlich davon ab, in Spams herumzuklicken. Das gilt natürlich auch für die tägliche Flut der Spamkommentare in Blogs und Webforen. Zum Glück kann man diese Spam meistens wegen ihrer kontextfrei formulierten Spamtexte sehr leicht als Spam erkennen, aber irgendwann werden die Spammer auch dafür angelernte neuronale Netzwerke einsetzen, die eine Spamerkennung erschweren.

Zum Glück kriegen solche mutmaßlich kriminellen Hirnstummel wie dieser impressumslose und unbekannte Domainhänder aus der Kloake des Internet zurzeit nicht einmal ein funktionierendes und fehlerfreies Spamskript hin. Ich wäre übrigens nicht überrascht, wenn alle im Screenshot sichtbaren Logos zu den Domains mit angelernten neuronalen Netzwerken erzeugt wurden. Wenn Spammer sich Mühe geben wollten, würden sie ja nicht spammen, sondern könnten gleich arbeiten gehen.

Moment, gleich mal testen, vielleicht gibts ja doch noch ein tolles Bild von „mir“ hier. Mein Prompt für Stable Diffusion 2.5 lautet: „logo for a website that writes about spam and cybercrime sticker 2d cute fantasy dreamy vector“, und das Ergebnis sieht so aus:

Mit Stable Diffision generiertes Bild

Nee, da bleibe ich doch lieber bei meinen ollen, vor langer Zeit mit Blender modellierten und gerenderten Titelbild mit Spamdosen, Teller und Grobschmeckerbesteck auf stark reflektierender Marmorplatte. Auch, wenn mich das ein bisschen mehr Lebenszeit gekostet hat, das Ergebnis ist auch besser. 🙃️

(Ich würde allerdings heute den Schatten weniger hart machen wollen, indem ich mehrere Lichtquellen verwende.)

Sipping Salt Water Before Bed Can Flush Fat

Samstag, 18. Mai 2024

So so, „Fett ausspülen“. Irgendwann hört man jeden Schwachsinn zum ersten Mal. 📢️

Immerhin wird das Fett mal nicht verbrannt. 🔥️

Revealed: How Sipping Salt Water Before Bed Can Flush Fat

Klingt wie eine Enthüllung aus der Klapsmühle. Einfach einen Schluck Salzwasser trinken, und schon wird die Wabbelmasse ausgespült. Aber aufpassen, dass dabei das Gehirnchen nicht mit rauskommt! 😁️

Do this before you go to bed tonight…

Und was soll ich jetzt tun?

click to view

Make sure your sound is turned on. Please wait up to 10 seconds for the video to load.

Mit Stable Diffusion generiertes BildAh, in eine Spam soll ich klicken. Warum? Na, weil da so unglaubliche Sachen drinstehen, aber nicht, um was es wirklich geht. Als hätte ich mir das Gehirnchen schon mit Salzwasser ausgespült. Und auch den Ton anmachen, damit ich auch ja die lustigen Geschichten vom ausgespülten Fett höre, die mir ein spammender Quacksalber erzählt. Sonst merke am Ende gar nicht, dass ich nichts höre. Weil das für mich vom intellektuellen Anspruch her gar nicht so ein großer Unterschied ist. Schön, dass mit solchen Hinweisen klar gemacht wird, wie dumm die Zielgruppe für diesen Beschiss ist. Sie ist so dumm, dass diese Bauchzauberer davon ausgehen, dass sie das Video ohne Ton schaut, wenn man ihr nicht sagt, dass sie auf jeden Fall den Ton anmachen soll. Wer das nötig hat, versucht auch, sich die Wampe mit Salzwasser wegzuzaubern.

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass die Domain, die da verlinkt wird…

$ surbl www.carpetseashell.za.com
www.carpetseashell.za.com	LISTED: ABUSE
$ _

…wegen Spam und Spam und Spam auf allen Blacklists dieser Welt steht. Solche Kriminellen sind genau die Richtigen, um ihnen seine Gesundheit anzuvertrauen. 💩️

Nachdem klar geworden ist, wie „intelligent“ die Zielgruppe der Spammer für diese Nummer ist, erscheinen die folgenden Anmerkungen gar nicht mehr so sinnlos – sie sind eben an Dumme gerichtet, nicht an Denkende:

There’s a bizarre salt water trick going viral…

Hey komm, Trottel, das geht viral. Verstehst du: VIRAL! Irgendwo geht das viral. Ich kann dir aber nicht sagen, wo. Das machen alle. Also mach es mit, weil es alle machen! Auch, wenn es selbst dir mit deinem Matscheköpfchen ein bisschen bizarr vorkommt, was du tun und glauben sollst. 🧙‍♂️️

Because it’s so simple and easy to do…

Selbst Grundschulabbrecher sind nicht damit überfordert. Es ist voll einfach und leicht durchzuführen. 😵️

It’s totally tasteless…

Es schmeckt auch nicht nach Salz. 😂️

And it naturally triggers your body to release belly fat once you fall asleep…

Und dann drückt es auf magische… ähm… natürliche Weise den Abnehmknopf in deinem Körper, und während du schläfst, macht das Fett verschwindibus. Wo es hingeht. Es verschwindet im Salzwasser. Oder sonstwo. Es ist weg. Denn in deinem Körper gelten die Erhaltungssätze der Physik nicht. Dein Körper funktioniert mit Feenstaub und Zauberei. 🧚‍♂️️

Best of all, it’s totally tasteless…

Aber das absolut Beste daran: Es schmeckt noch nicht einmal nach Salz, das Salzwasser. 🧂️

Literally helping to flatten your stomach OVERNIGHT!*

Aber buchstäblich wie die Buchstabensuppe: Hokus Pokus, über Nacht, ist die Wampe weggemacht! 🤥️

Click Here To Watch The Video

Natürlich ist die Zielgruppe dumm, und da kann man nicht davon ausgehen, dass sie das Konzept des Rollbalkens an einem Fenster schon verstanden hat. Deshalb muss der Link nochmal gesetzt werden. Nicht, dass ein Opfer dieser Masche noch denkt: „Oh, jetzt habe ich beim Lesen der Mail den Link verpasst, schade, jetzt erfahre ich gar nichts mehr darüber und kann das Video gar nicht mehr glotzen. Ich sollte echt nicht mehr so viel lesen“. 😿️

This email was sent to sag@ich.net by Ryan Morris

Und ich dachte schon, es wäre der Weihnachtsmann. 🎅️

Unsubscribe here

Sagt dem Spammer, das seine Spam ankommt, gelesen wird und sogar beklickt wird, und glaubt fest daran, dass der Spammer deshalb nicht mehr spammen wird, obwohl ihr ihm mitteilt, wie leichtgläubig und naiv ihr seid! Das beendet die Langeweile im Posteingang. Dreißig Spams werden es mindestens am Tag, und eine ist dümmer als die andere. 🌊️

Salt Water Trick Media, Elm 98, Columbus, Ohio, 98684

Oh, die Spammer haben einen Firmierungsgenerator, der absurde Firmierungen auswürfelt? Oder haben sie sich das selbst ausgedacht? Kleiner Tipp von mir: Nennt euch einfach „Trick Media“, dann ist das noch besser und passender. 😁️

Die angegebene Anschrift ist in Google Maps nicht bekannt. Die Hausnummer in der Straße springt von 91 auf 104. Eine 98 existiert nicht. Deutlicher: Die Anschrift der Salzwassertrickmedien ist eine Lüge. Aber bitte trotzdem ganz fest daran glauben, dass man mit Salzwasser das Fett ausspülen kann! Die würden doch nicht lügen. 🤥️

Gefälschte Bank-E-Mails bleiben oft unerkannt

Freitag, 17. Mai 2024

Keine Spam, sondern ein Hinweis auf einen im Kontext der Spam interessanten Artikel auf der Website der ARD-Tagesschau [Archivversion, denn der Tagesschauartikel wird leider wieder depubliziert]:

Eine Phishing-Mail von einer echten Mail der Bank zu unterscheiden, fällt vielen schwer. Das zeigt eine aktuelle Studie von Verbraucherschützern. Die Opfer bleiben nicht selten auf den Kosten sitzen […] äußerten nur 57 Prozent der Befragten bei den Phishing-Mails einen Betrugsverdacht. 38 Prozent witterten aber auch bei echten Mails einen Betrug. „Die Maschen von Cyberkriminellen werden immer besser“

Ich habe hier schon in den Zeiten, in denen die meisten Phishingspams noch so schlecht waren, dass ein Mensch durchschnittlicher Intelligenz sofort das Phishing erkennen konnte, darauf hingewiesen, dass es nicht so bleiben wird. Und in der Tat: Phishing ist eine Konstante im täglichen Pesteingang geblieben, und die Spams wurden im Laufe der Zeit immer besser. Rechtschreibfehler sind selten geworden, und die Formulierungen sind insgesamt glatter geworden. Dass das passieren würde, war auch klar, denn die Betrüger sind darauf angewiesen, dass ihren Lügen Glauben geschenkt wird. Sie leben davon. Und sie wollen auch weiterhin davon leben, nachdem alle Naiven zu gebrannten Kindern geworden sind. Sonst müssten sie ja noch mit dem Arbeiten anfangen.

So lange Unternehmen sich weigern, digital signierte E-Mail zu versenden, deren Signatur der Empfänger überprüfen könnte, um die Identität des Absenders und die Integrität des Mailinhaltes jenseits jedes vernünftigen Zweifels sicherstellen zu können, so lange sind alle Menschen dem Phishing mehr oder minder wehrlos ausgeliefert. Das ist traurig, denn digitale Signatur von E-Mail steht seit über dreißig Jahren zur Verfügung, und schon sehr lange in Form von ausgereifter, gut entfehlerter und Freier Software, die nicht einmal Geld kostet und einfach genutzt werden kann.

Sicher, man kann sich den Quelltext einer unsignierten Mail anschauen, man kann die Header lesen (was beides schon über normale Anwenderkenntnisse hinausgeht, obwohl es nicht schwierig ist), man kann auch schauen, wohin die Links in der Mail führen (wobei die Betrüger gern mit vorsätzlich irreführenden Subdomains arbeiten) und sich anschauen, aus welchen Domains extern referenzierte Grafiken in HTML-Mail eingebettet wurden, um herauszubekommen, ob eine Mail möglicherweise echt oder ein Betrugsversuch eines Kriminellen ist. Aber nichts davon ist aus Anwendersicht so einfach und zuverlässig wie das Überprüfen einer digitalen Signatur. Aber genau diese eine einfache und sichere Methode wird den Menschen vorenthalten, wenn Banken und andere Unternehmen die Mail an ihre Kunden nicht digital signieren. Und zwar von den Banken und anderen Unternehmen. Nach über dreißig Jahren darf man meiner bescheidenen Meinung nach noch ergänzen: Und das geschieht vorsätzlich. Das ist bei Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell immer weitergehend internetbasiert vorantreiben und ansonsten keinen Aufwand scheuen, keine Fahrlässigkeit mehr. Sie müssen wissen, was sie durch Unterlassung tun und welche Schäden sie damit bei anderen Menschen, ja, bei ihren Kunden unnötigerweise inkauf nehmen. Sie bekommen die Folgen ja unmittelbar mit. Jeden verdammten Tag. Es stört dort nicht weiter, es wird dort als ein „Problem anderer Leute“ betrachtet.

Ich wiederhole aus meinem Tagesschau-Zitat zum Eingang noch einmal einen Satz, der jetzt vielleicht schon wieder vergessen ist, damit er auch ja nicht vergessen wird:

Die Opfer bleiben nicht selten auf den Kosten sitzen

Mit Stable Diffusion generiertes BildEs können übrigens auch mal fünfstellige Beträge werden, für die ein Mensch ganz schön lange buckeln und knechten muss, um sie zu erarbeiten. Das tut weh. Jeder Mensch könnte mit diesem Geld etwas besseres anfangen, als den verfeinerten Lebensstil von Kriminellen zu finanzieren. Die Betrüger mit ihrem Phishing sind zweifellos Verbrecher, aber die Unternehmen, die es ihnen unnötig leicht machen, sind nicht weniger als die Grundlage dieses Verbrechens. Das gilt auch für ihre Bank, ihr bevorzugtes Shoppingportal und für ihren Einzelhändler. Die sind daran schuld, gar nicht so sehr anders, wie es ein Autohersteller wäre, der vorsätzlich Fahrzeuge ohne zuverlässig funktionierende Bremse verkaufte. Leider wäre zurzeit nur der Autohersteller haftbar. Die Unternehmen, die sich aus überhaupt nicht nachvollziehbaren Gründen weigern, ihre geschäftliche E-Mail digital zu signieren, verbuchen ihre marginalen Ersparnisse als Gewinn und lasten die Folgen und Kosten dieses Gewinnes ihren Kunden auf. Erfreulich straffrei. Also für die Unternehmen erfreulich. Für die Mehrzahl der Menschen leider nicht. Ja, es ist deprimierend. Aber es ist so. Und es ist politischer Wille, dass es so ist. Offenbar parteiübergreifender politischer Wille, denn das Problem besteht ja nicht erst seit gestern. Jede Bundesregierung hatte eine Möglichkeit gehabt, hier steuernd einzugreifen, wenn dazu nur ein politischer Wille bestanden hätte. Hat aber nicht. Es gab immer Wichtigeres. Wir haben jetzt ja eine Cyberwehr.

So lange sich das nicht ändert – wer in dieser Bundesregierung ist eigentlich für den so genannten „Verbraucherschutz“ zuständig, man hört von dieser Person ja gar nichts – bleibt uns allen nur die Selbsthilfe in diesen politisch und wirtschaftlich geschaffenen Zuständen, die schon längst vorsätzlich geschaffene Zustände sind. Leider gibt der Journalismus, weder bei der Tagesschau, noch in anderen journalistischen Medien, dafür eine lebenspraktisch wichtige Handhabe.

Deshalb mache ich das hier und fordere alle Menschen dazu auf, immer und unter allen Umständen jede E-Mail als gefährlich zu betrachten. Insbesondere gilt: Niemals in eine E-Mail klicken! Wenn man nicht in eine E-Mail klickt, kann einem kein Verbrecher einen giftigen, irreführenden Link unterschieben. Stattdessen einfach für alle regelmäßig besuchten Websites ein Lesezeichen im Webbrowser anlegen. Wenn eine Mail ankommt, die dazu auffordert, dass man tätig werden solle, damit man klickt oder einen Anhang öffnet, auf gar keinen Fall in die Mail klicken. Stattdessen einfach die Website über das Lesezeichen im Browser aufmachen, und sich dort ganz normal und wie gewohnt anmelden. Wenn man danach keinen Hinweis sieht, dass man jetzt ganz schnell tätig werden muss, war die E-Mail eine Phishingspam und man hat einen dieser gefürchteten Cyberangriffe abgewehrt. So einfach geht das. Es ist übrigens auch sehr wirksam, im Gegensatz zu allerlei Schlangenöl für die „gefühlte Sicherheit“. Also: Macht das! 🛡️

Und es ist nicht nur einfach, sondern auch völlig ohne Komfortverlust, denn in beiden Fällen muss man ja nur klicken. 🖱️

Aber auf gar keinen Fall in die Mail klicken! Jeder Klick in eine Mail ist gefährlich, wenn man sich nicht über eine andere Quelle davon überzeugt hat (zum Beispiel durch einen kurzen Anruf oder durch die Anmeldung auf der Website des angeblichen Absenders), dass sie wirklich vom scheinbaren Absender stammt. 🚫️

Sollen die Phisher doch verhungern, wenn ihr Betrug nicht mehr läuft!

Ich vermisse sie nicht.

TP linked to bigger prostate

Freitag, 17. Mai 2024

Meinst du die Netzwerkhardware von TP-Link? Oder was meinst du mit „TP“? Mal in diesem modernen Web nachschlagen… oh, „TP“ benutzen einige Englischsprachler als Abk. für toilet paper, vermutlich, weil ihnen das ausgeschriebene Wort – im Gegensatz zu einer Spam – schon dreckig und unanständig vorkommt. Da wäre ich nicht selbst drauf gekommen, dass Klopapier meine Prostata riesig macht… 🧻️😱️

Inflamed prostate? Painful urination? Constant trips to the bathroom?

Aus dem Web nachgeladenes Bild einer Rolle Klopapier im Klopapierabroller, von dem gerade abgerissen wird, mit einem Kreuz aus zwei dünnen, diagonalen roten Linien durchgestrichen, Alternativtext: Click to view

It’s not age or genetics behind it… Recent findings point to a common household item as the real reason behind prostate inflammation and weak erections.

Und der Lümmel steht auch nicht mehr richtig, wenn man Klopapier benutzt? Da nehme ich doch lieber die Hand als die gute, alte Bratzpappe. 😄️

Mit Stable Diffusion generiertes BildSchade, dass diese neuen Erkenntnisse ungenannter Erkennender einmal mehr nicht in der Mail verlinkt werden können und dass auch kein DOI dazu angegeben wurde, damit ich mal zur Unibibliothek gehen kann, um diese sicherlich hochwissenschaftliche Studie einmal genauer anzuschauen. Aber das kennt man ja von Quacksalbern, dass sie gern mal eine Wissenschaft anklingen lassen, die sie niemals belegen. Die Zielgruppe dieses Arscharztes sind ja keine Menschen, die so etwas überprüfen würden, sondern die Leichtgläubigen und Naiven, denen er mit seinem wundersamen Quacksalberzeugs das Geld aus der Tasche ziehen kann.

But there’s hope: a 2-minute breakfast ritual could be the key to shrinking your prostate. In weeks!

Na, dann beschreib mir das „Ritual“ doch mal. Reicht es, wenn ich Zaubersprüche spreche? Nein, das kann nicht sein, dann könntest du ja gar kein Geschäft machen. Also muss ich dir wohl etwas abkaufen. Erzähl mal, was es ist. Oh…

Have a great day,
Logan Peterson

…schon fertig. Ich hoffe, beim Sex bist du ein kleines bisschen ausdauernder. 😁️

Und, kannst du überhaupt keinen Link setzen?

Learn more about it >>>HERE<<<

Doch, kannst du. Der Link geht dann auch…

$ surbl heatercomputer.sa.com
heatercomputer.sa.com	LISTED: ABUSE 
$ _

…in eine Qualitätsdomain, die bereits wegen Spam und Spam und Spam auf allen Blacklists dieser Welt steht. Genau die richtige Adresse, wenn es um die Gesundheit geht. Damit hilft man, das Renten- und das Wohnungsproblem zu lösen, und außerdem bekommt das Bestattungsgewerbe wertvolle wirtschaftliche Impulse.

You are receiving this email because you have visited our site or asked us about regular newsletter.

Beides ist definitiv nicht wahr. Einmal ganz davon abgesehen, dass man nicht meine Mailadresse erfahrt, wenn ich eine Website besuche. Wie sollte das gehen? Es gibt noch keinen HTTP-Header, mit dem eine Mailadresse an den Server gegeben wird.

Also müsste ich schon selbst so doof sein, die Mailadresse dort anzugeben; und so doof, dass ich im Zeitalter von Spam und Internetkriminalität jedem Hansel über ein anonymisierendes Medium Informationen über meine persönlich genutzten Kommunikationskanäle zustecke, bin ich nicht.

Es gibt nur sehr wenig Menschen, die eine Mailadresse von mir haben. Tatsächlich wird der Kreis der Menschen, die mich direkt erreichen können, seit Jahren immer kleiner. Und das hat einen Grund: Die hier zugespammte Mailadresse wurde vor rd. einem Jahr vom so genannten „Smartphone“ eines meiner Bekannten mit einer Schadsoftware abgegriffen und wird seitdem von solchen Idioten aus der Hirnhölle wie diesem heutigen Prachtexemplar von Prostatazauberer vollgeschissen. Da ich nicht davon ausgehen kann, dass jeder meiner Mitmenschen so vernünftig ist, den Wunsch zu respektieren, meine persönlich genutzte Mailadresse nicht auf einem so genannten „Smartphone“ zu speichern, gebe ich eben kaum noch jemandem die Adresse. Am liebsten würde ich übrigens alle Menschen aus meinem Leben entfernen, die ein so genanntes „Smartphone“ benutzen, aber das ist illusorisch geworden. Wer von Barbarei umgeben ist, kann der Barbarei nicht mehr entkommen.

Na, wenn schon die Angabe nicht stimmt, warum ich diesen Schrott überhaupt empfange: Vielleicht stimmen ja zum Ausgleich die Gesundheitsversprechen. 😁️

Unsubscribe from future emails.

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter! 👅️

Wer auf so einen Link in einer Spam klickt, teilt dem Spammer mit, dass seine Spam ankommt, gelesen wird und sogar beklickt wird. Das hat Folgen. Im Postfach. Bis zu dreißig am Tag. Pro Spammer. Und eine Spam ist dümmer als die andere.

Prescription Free Inc., First 79, Long Beach, California, 52687

In einer siffigen Wohnung voller leerer Schnapsflaschen wohnen Anna und Bernd Spam. Anna scheucht gerade mit einer ausladenden Handbewegung einen Schwarm von Schmeißfliegen über dem köchelnden Essen beiseite, und Bernd tippt eifrig auf der Tastatur herum, denn von irgendwas muss man ja leben. Plötzlich hält er inne, nuckelt mit Hingabe an der Wodkaflasche und sagt: „Du, Annchen, hast du mal eine Idee, ich komm nicht weiter“. Und Anna antwortet: „Was ist denn jetzt schon wieder, Bernd?“. Und Bernd erzählt: „Annchen, ich habe jetzt die ganze Spam für die Prostata-Nummer fertig, und mir fehlt nur noch eine Firmierung für das scheinbare Impressum, fällt dir da etwas ein?“. Anna daraufhin so: „Machst du inzwischen auf richtige Arznei, oder ist das wirkungslose Zeugs immer noch verschreibungsfrei?“. Bernd greift erleichtert noch einmal nach seiner lecker Wodkaflasche und sagt: „Danke Annchen, du bist und bleibst doch die Beste! Ich nenne den Laden einfach die Verschreibungsfreigesellschaft“.

BryanClamp

Donnerstag, 16. Mai 2024

So nannte sich der Teletubbyzurückwinker mit seiner IP-Adresse aus Russland und schlechtem Spamskript, der heute vormittag um 10:16 Uhr den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte:

Want to improve your SEO rankings and save time? Our premium databases for XRumer and GSA Search Engine Ranker are just what you need!

Nein, ich spamme keine Suchmaschinen voll. Ich habe Anstand, und ich schreibe meine Texte im Web lieber für Menschen als für Maschinen.

What do our databases include?

Ich nehme mal an, dass die Datenbank Daten enthält. Das sagt ja schon irgendwie der Name. 💡️

• Active links: Get access to constantly updated lists of active links from profiles, posts, forums, guestbooks, blogs, and more. No more wasting time on dead links!
• Verified and identified links: Our premium databases for GSA Search Engine Ranker include verified and identified links, categorized by search engines. This means you get the highest quality links that will help you rank higher.
• Monthly updates: All of our databases are updated monthly to ensure you have the most fresh and effective links.

Oh toll, eine ganze Datenbank voller Links, die genau so spammig sind wie der Link zum Abschluss dieser (vermutlich mithilfe eines angelernten neuronalen Netzwerkes formulierten) Kommentarspam direkt aus dem markant duftenden Faulturm des Internet. Da bin ich ja ganz heiß drauf!

Choose the right option for you:
• XRumer premium database:
o Premium database with free updates: $119
o Premium database without updates: $38

• Fresh XRumer Database:
o Fresh database with free updates: $94
o Fresh database without updates: $25

• GSA Search Engine Ranker Verified Links:
o GSA Search Engine Ranker activation key: $65 (includes database)
o Fresh database with free updates: $119
o Fresh database without updates: $38

Mit Stable Diffusion generiertes BildDas ist schon toll, dass ein Spammer eine Datenbank für spammbare Websites verhökern will – in einem spammigen Blogkommentar, der autoamtisch aussortiert wird, so dass ihn niemals ein Mensch zu Gesicht bekommt. Abgesetzt mit einem kaputten, fehlerhaften Spamskript eines unfähigen Fruchtzwerges, der mit seiner Spam nicht einmal an den einfacheren Maßnahmen zur Spambekämpfung vorbeikommt. Ob Unser täglich Spam, wo ich seit siebzehn Jahren für wirksame Spambekämpfung sorge, wohl auch in dieser vorzüglichen Premiumdatenbank steht? Oder ob dieser Spammer für sein eigenes Geschäftsmodell wohl eher kein Vertrauen in die von ihm für teuer Geld verkauften Spezialdaten für Spammer hat?

Egal, beides führt zum selben Urteil. 🤦‍♂️️🤣️

Don’t waste time on outdated or inactive links. Invest in our premium databases and start seeing results today!

So ein Satz sieht im eklen Glibbersieb des Spamfilters immer noch am schönsten aus! Da kann ich nur sagen: Verschwendet nicht euer Geld für Bullshit! 😂️

Und wenn ihr ein halbwegs seriöses Geschäft machen wollt: Verwendet eine weniger eklige, zerstörerische, illegale und niederträchtige Werbemethode als Spam! Ja, SEO ist Spam, und sonst nichts. Überlasst kriminelle Methoden den Kriminellen! Das mag kurzfristig scheinbare Nachteile haben, wird sich aber schon mittelfristig und erst recht langfristig auszahlen und bringt nicht die Reputation eurer Unternehmung in Gefahr. Mit dem Geld, das ihr nicht an irgendwelche SEO-Spammer zahlt, könnt ihr ganz sicher etwas Besseres anfangen. Jeder kann etwas besseres mit seinem Geld anfangen, als es Blendern und Kriminellen zu geben.

Order now!

Nee, die Reklame ist mir zu schlecht. 👎️

P.S. By purchasing GSA Search Engine Ranker from us, you get a high-quality product at a competitive price. Save your resources and start improving your SEO rankings today!

Zielgruppe sind Leute, denen man alles doppelt sagen muss. Und die tolle Spamklitsche mit den Qualitätsdaten hat noch nicht einmal eine Website – an der sie immerhin auch mal ganz gut für interessiere, spamaffine Kunden demonstrieren könnte, wie viel ihre mechanisch abgesetzte SEO-Spam für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen bringt – sondern ist nur…

To contact us, write to telegram https://t.me/DropDeadStudio

…über Telegram erreichbar. 🤦‍♂️️

So schade, dass es Gehirn nicht im Appstore gibt.

Moment, wie nennen die sich? Das Totumfallstudio? Na, dann ist es für Gehirn eh ein bisschen zu spät. Bleibt einfach liegen, Spammer! ⚰️

🚴 Warum ist es eine gute Idee, mehr Fahrräder zu benutzen?

Dienstag, 14. Mai 2024

Weia, die Pixelproster, diese nervigen Dauerspammer, lassen in ihren Spams aber auch gar nichts aus. Außer das Gehirn.

Jetzt stressfrei zur Arbeit fahren!
Online Version ansehen | Newsletter abbestellen

Firmenräder ebnen den Weg in eine grüne Zukunft

Top-Angebote noch bis zum 31.05.2024 sichern:
Mit Dienstfahrrädern in eine grüne Zukunft fahren!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Bahnausfälle- und verspätungen und oft endlose Staus sorgen dafür, dass viele Mitarbeitende schon gestresst zur Arbeit kommen. Statt wie Autofahrer rund 40 Stunden im Jahr durch stockenden Verkehr zu verlieren, bieten Diensträder einen stressfreien Arbeitsweg und sind zudem noch gesund und nachhaltig. Auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden steigt durch die Nutzung eines Dienstrads merklich.

  • +Flexibler und stressfreier Arbeitsweg
  • +Gesundheit durch tägliche Bewegung
  • +Umweltbewusste Alternative zu Dienstwagen
  • +Steuerlich absetzbar für den Arbeitgeber
  • +Leasing als günstige Alternative zum Kauf

Jetzt Deutschlands Anbieter für Jobräder vergleichen!

Firmenräder ebnen den Weg in eine grüne Zukunft

Egal wie man das Thema dreht und wendet: Dienstfahrräder bieten die ideale Möglichkeit Nachhaltigkeit in Ihrer Firma unkompliziert und kosteneffizient umzusetzen und sich so an einer grünen Zukunft zu beteiligen. Und wer denkt, dass Dienstfahrräder nicht dem eigenen Bedarf entsprechen können, der irrt sich, denn Arbeitnehmern steht die Wahl eines Jobrads komplett frei! Um herauszufinden, welches Modell sich für Sie eignet, stellen wir Ihnen die beliebtesten Modelle vor.

Citybike / Urban Bike

Citybike / Urban Bike

Maximaler Fahrkomfort durch aufrechte Sitzposition (wie bspw. Hollandräder). Ideal geeignet für den Einsatz in der Stadt und in flachen Gebieten.
Geeignet für: Alltagsradler, Pendler & Gelegenheitsfahrer

Mehr über City- und Urban Bikes →

Mountainbike

Mountainbike

Für alle, die nicht nur gerne Rad fahren, sondern auch unebenes Terrain erkunden wollen, eignen sich Mountainbikes (kurz MTB) perfekt. Aber auch als Stadtfahrer ist ein Mountainbike eine gute Wahl, schließlich sind die Modelle perfekt für holpriges Kopfsteinpflaster.
Geeignet für: Alltagsfahrer, Pendler & Tourenfahrer

Mehr über Mountain Bikes →

Rennrad

Rennrad

Rennräder sind absolute Sport-Talente, als besonders komfortabel sind die Räder jedoch nicht bekannt. Als Dienstrad eignen sich Rennräder vor allem, wenn Sie auch in Ihrer Freizeit dem Rennsport nachgehen.
Geeignet für: Rennrad‑Enthusiasten

Mehr über Rennräder →

Pedelec und E-Bike

Pedelec und E-Bike

Pedelecs ermöglichen eine bequeme Art des Fahrradfahrens. Ein Motor unterstützt hier die Pedalbewegung, wodurch Sie besonders schnell von A nach B kommen. Auch der eingesetzte Kraftaufwand ist minimal und so lassen sich auch weite Strecken problemlos zurücklegen.
Geeignet für: Alltagsfahrer & Pendler

Mehr über Pedelecs →

Kostenlos Anbieter vergleichen & stressfrei zur Arbeit fahren

Technischer Betreiber: tradingtwins GmbH

Impressum
Pixel ProMarketing S.L. – Str Azor n5 Mijas-Costa – E-29651 Málaga E-Mail: support@pixelpromarketing.com – Geschäftsführer: Abdelhakim El Founti

Beauskunftung
Sollten Sie Fragen zur Rechtmäßigkeit dieser E-Mail haben wenden Sie sich bitte direkt an die Pixel ProMarketing S.L.. Sie erhalten diesen Newsletter aufgrund Ihrer Double Opt in Anmeldung.

Sie erhalten diese Nachricht, da Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse sag@ich.net bei einem Portal oder einem sonstigen Dienst von uns oder einem unserer Partnerunternehmen angemeldet haben. Das Angebot ist eine kommerzielle Anzeige dieses Werbekunden, der allein für den Inhalt verantwortlich ist. Ihre Daten sind lediglich beim Versender gespeichert. Der Werbekunde hat daher keinen Einfluss auf den Empfängerkreis der E-Mail.

Sie möchten künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
Abmeldung hier

ct

Ohne weitere Worte.

Aber kauft eure Fahrräder nicht von Spammern! Ihr würdet ja auch kein Auto von Kriminellen kaufen.

Zu dumm zum Spammen

Dienstag, 14. Mai 2024

⚠️ Gut festhalten, es ruckelt gleich ein bisschen! ⚠️

Wenn man als Spammer zu blöd ist, in seinem schnell hingeskripteten Gestrokel das Encoding für einen Mailheader korrekt anzugeben, dann entsteht halt auch mal so etwas wie das hier:

Von: =?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?VmU=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?cmI=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?cmE=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?dWM=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?aGU=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?ci0=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?RmU=?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?ZQ==?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?ZA==?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?Yg==?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?YQ==?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?Yw==?==?qCxCSR5RquL4S2Oim08s9UzsRoX3mHRemcLHScHQP0lQtRYtv2oFuvV8ATcWHesf?b?aw==?= <Verbraucher-Feedback_pazxnifeqpva@banks.assocmicroscope.com>

Und weil es so schön war, kommt der Müll gleich dreimal in 65 Minuten auf der selben Mailadresse an. Der Spammer ist nämlich auch zu blöd, die Duplikate aus seinem aus vielen Quellen zusammengerafften Adressbestand zu entfernen. Es war leider gerade kein aufgeweckter Achtjähriger in der Nähe, der ihm mal gezeigt hat, was man mit sort und uniq anfangen kann, und um es selbst herauszufinden, hätte er sich ja etwas Mühe geben müssen. Da könnte er doch gleich arbeiten gehen! 🛠️

Ach, um was es geht? Na ja, eine Portion „das Übliche“ bitte. Die gegenwärtige Pest des Posteinganges ist nun einmal die Paketspam, und ich rate dringend davon ab, in solchen angeblichen „Paketbenachrichtigungen“ herumzuklicken:

Betreff: Bestätigen Sie die Lieferadresse Ihres Pakets

Wichtiger Lieferhinweis: (1) Paket wartet auf Sie

Da sollte eigentlich noch ein Bild aus dem Web nachgeladen werden, aber der Spammer ist daran gescheitert. Ein Blick in den Quelltext zeigt, dass seine Dateien auch sehr eigentümliche Dateinamen haben.

<center>
<img src="http://cognaterector.com/TXYHf2dJn1g.cfml?r4RHnhLfDtl8GXLKLMvvwLxmGksfJmwtLVpg7B97D5V64ZY7xGcv41ktVYWSsnZhVnQbZlSkdflDRNMJGVTGwzcNK9FyZC9TgDbXmCzXKs1lGBlykmy3thGslV6w2mQ6fMtCSpnVVQDSm9R8RbsrD6gsqvHh3KrLyn1g3LZDN2cF4dgZQs6SMCtkqNJ0ZN4dXtp1rynvRqCR56rYqmdNyGB4lBRXVrv0lDsWbQH8BLs8Hncb9NY3PK6pmGNqbQDC2XG4JXM18cnSN7TXGrYdW4qLsQ8964wyDj5mm3rJtTl81GWhF9Rh6wVmswNFWXSl5wFNGkvgqMfdcP1vK9lDDT6HJ2b7Pv3txDdjNhNtVytLzv3H7z0cf4ZdqL4x6yYLmbJW6PXHwfVqrfRGRHFF8YRN5zVFvPxpZYxp71fsP4nzcJ51Fp1dzlN1Sw6hS3Tzf7LGNmTXc6V5hnK1PdXX9xnWsJbpdjS4nCfgZCP2CmLjkGPkhGb41kBc1t7ZH1dn8R0ynwnG1zy3b2Hs21qDTM0HWTSvWfmwjJ9nNndLdJ6S5Jvpzx8NTdmVXmjCvJq9Mjzcg44WQhdfrC0yh5QvTGh5h3kCZr1dr3qYKdRKtP2rDwmBPjM1flF8jPHH3DZ7gSL8yMCXBtg6WnQCtDwJCl6t5JtFGbMtGt1Z7TykCggxPV9fXvhLGYC3BczFWyPtBSzJxwclz5shcq7NYCWDDLmF6zlhckL8YzXG6mH9pc7xVvvKhqZqkwvg5FdKQBxHsCmrrQRY05yvV57SbbxkG7QgWNH5S7Z256nxjxDWm5y39vPdpnYtHTC3nYsSxWbC59GBjpd6c58dkKs1nkFwpL2qg45QcPJdDnQB4Z5Jpd1MJbzRGs2CWtq7yZRYBHXM6V06KW2Xr5PNySPZtb9Chf5N9SbPWJlr3sgsS58RdfgxHzsJXcZWQ80xVB7KFVkbcZGqrwlFMtrnxhKsN1kRJhwxzTCw921nDXhqJGZrcbbbcQtpJxbcWGTdczlwgcfcW3cKc9jc8kzT3cbbb5c" width='1' height='1'>
<P style="text-align: center;"><A href="http://cognaterector.com//TXYHf2dJn1g.phtml?KB2RHtrRJglbLTcbdLHTXQyqFXhJD0DVLFHMJHWwczwhVbCDnkXG7QQQMxN8LJsGC5Z5r1DLGQJvkhW8JpwMZ67Cg1NBrKhfHkF8LmGwNhr5xQLD5kP3ngJTQYCcc9rSRwLYsYQSWlkSr4HSGgN4NM7Whvsq1yK3Hx5ls4Bz7n077rzJnRxRPBfjY9Bl0w6zG2Cwt9HWcxLzHSkP7bhff27v8ym61x18RQSNxykCLK650kmbR4xGw1sCnNdvdMWhz4lFdsN8pkk5jxm3TGSyd0mw7lXMtyVnh3FWbkQGXzrSyVLQpQdmS05GLB4X0fk5bj0NDX4FQYNQfmh2QgSyBVrhKMgn9sjC4LRmmyzCDhMfRrBldJ0x1xVjGlhHFTGY1gLbXqj788kBjycFS5XhwmV8prgJDWD3Lsc05fZpMKylVLYDC2WmvvWNlLWMQPrSfgLFfYHW6J8jBf8m4mKwqn50VNBbklckTg0Qy2dHYBZXq6lmK9SYl9S15fJs4BNJlYGKBXnnjRG5QGcdLvDpPqykVhPPbdmMX5c4l5570Qh2yK5qsdvBtgNlgNHm72R7yyRDGFgKWVJ4GhJGXyKB0fhW6mfPZHDMZ5vxRcLQYr16DtmRQ9GJpj3H1z0P0TqdMTJ6FsmY4z2FHf6Fbm0tvbFdh6yfSv63sXK39WZ6wX7C3PJpszblkTpNVqHNsV8nJ4FxmwNxdb0D0QYJLhJhDJscVqwtyYl88RpsgNNF6S3c4zFWVs80Hvw9CKWHvqq08l6c73F6MZPgDv22Ll1zXCx4LBt25c1WRFYx9qHblvm6MBzZ06tCLnvSQZ5FmjRVRCV9MrMQQFNKwlwhSz36WvJhq4jRVp344hJWmyHSwbcKVnG6Bd1Xw7NfFD1jtBddVN3gcdFnNtp5Rh3qf94WpMZql00j0Rnqt9ZZ4wXY52FjyCRzxmjbN6n3vXrPzbX8G4HSFMkLWrBFrrDyqvCpytpVYnjL70k7VycKWCfgcbbbcQtpJxccWGTdczlwgcfcW3cKc9jc8kzT3cbbb5c" style="text-decoration: none"><font face="Arial"><br>
<font size="6" color="#0033a0"><span style="text-decoration: underline"><b>Wichtiger Lieferhinweis: (1) Paket wartet auf Sie
</b></font><br><br>
</A></P>
</center>

Aber dass dieser Idiot zu dumm zum Spammen ist, habe ich ja schon im Titel geschrieben. Wer trotzdem unbedingt ein Bild haben möchte, suche sich einfach hier eines aus!