Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Kurzes“

Geld verdienen automatisierten Bitcoin-Trading-Plattform „Bitcoin System“ an den !!!

Samstag, 25. September 2021

An den was? Mal reinschauen, vielleicht gibt es ja im Text der Spam einen richtigen, vollständigen Satz:

Geld verdienen automatisierten Bitcoin-Trading-Plattform „Bitcoin System“ an den – Hier geht es zur offiziellen Webseite.

Aha, automatisches Geld verdienen an den hier geht es. Wo das ist? Na, genau dort, wo das Geld aus der Steckdose kommt. 🔌️

Aber Vorsicht! Diese tieffliegenden Würstchen im Schlaraffenland können ganz schön nerven, wenn man mal den Mund zum Sprechen aufmacht. 🌭️

Die „offizielle Webseite“ ist natürlich

$ location-cascade "https://dhrfhsgejff.page.link/f5e1"
     1	https://barahata.club/btcsystgali.php
     2	https://www.incorport.com/24L7XJ1Z/QTXT8SN/
     3	https://www.syntaxlife.com/nachrichten-sys/?sub1=44ac3c2cee3a4830904f385baad39e43&sub2=&txid=19499
$ _

…nicht direkt verlinkt, wie es jeder denkende und fühlende Mensch machen würde, sondern geht über drei Server mit ein paar lustigen Skripten, um noch „unsichtbar“ eine Affiliate-ID anzuhängen. Denn der Spammer lebt davon, dass er Betrügern neue Opfer zutreibt und dafür ein paar Klickgroschen von den Betrügern abbekommt. So ein netter Mensch, den man gar nicht vermissen würde, wenn er ein Spermafleck auf dem Teppich geblieben wäre! 🤮️

Und die von diesem Affilate-Lumpen verlinkte Betrugsseite? Die erzählt einmal mehr die übliche Betrügergeschichte vom angeblichen Bitcoin-Reichwerdwunder in der Höhle der Löwen…

Teilweiser Screenshot der betrügerischen Website

…die es natürlich nie gegeben hat. Inzwischen haben sich die Betrüger sogar einen guten Grund dafür ausgedacht, warum es diese Sendung niemals gegeben hat: Weil sie verboten wurde. Von der Bundessendungsverbotsbehöre, nehme ich mal an. Wo kommen wir da auch hin, wenn man einfach so senden kann, was zum Senden produziert wurde. 🤭️

Dass das völliger Quatsch ist, den man nur aus krimineller Spam erfährt, aber niemals aus einer halbwegs ernstzunehmenden Quelle, brauche ich hoffentlich nicht mehr in aller Breite darzulegen. Es war in diesem Jahr sogar schon Thema in der Website der ARD-Tagesschau¹.

Also bitte niemals darauf reinfallen! Der Trick, dass die in Spam behaupteten Lügen im Fernsehen überprüft wurden, ist schon sehr alt. Die erste Verwendung war für ein Reichwerdwunder durch Roulettesysteme, das übrigens jahrelang jeden verdammten Tag in der Spam genervt hat. Das wurde angeblich in einer Sendung von Pro7-Galileo überprüft. Auch das war schon eine Lüge. Aber so ein Spammer ist sich eben darüber bewusst, dass selbst noch ein Trashsender wie Pro7 eine bessere Reputation als ein asozialer und krimineller Spammer hat. 💩️

Natürlich hat das Reichwerden durch Roulettesysteme auch nicht funktioniert, aber die Spammer haben von windigen „Onlinecasinos“ Affiliate-Geld dafür kassiert, dass sie ihnen neue Kunden zum Ausnehmen vorbeischicken. Wenn ich nach meinem Spameingang gehe, konnten sie dreieinhalb Jahre gut von dieser Masche leben, bis die Spams irgendwann verebbten, weil irgendwann jeder Naive zum gebrannten Kind geworden war. 🔥️

Mit Spam kommt niemals etwas Gutes. Übrigens: Mit (leider) legaler Werbung auch nicht. Und insbesondere kommt das Geld nicht aus der Steckdose. Auch nicht durch den Netzwerkstecker. 🔌️

Warum nicht jedes Mal in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ kurz und deutlich darauf hingewiesen wird, dass die Behauptungen aus solchen Spams Lüge sind, verstehe ich übrigens auch nicht. Vermutlich sind den Machern die Zuschauer völlig egal. 😐️

¹Ich verlinke hier eine archivierte Version der Tagesschau-Meldung, weil Inhalte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der Bundesrepublik Deutschland nach einer gewissen Frist aus dem Internet „depubliziert“ – das ist Politikerdeutsch für „aus dem öffentlichen Internet gelöscht“ – werden müssen. Der so genannte „Staatsvertrag“, der diesen Unsinn zur Pflicht macht, wurde von Presseverleger-Lobbyisten in den Dunkelkammern des Reichstages herbeilobbyiert. In meinen Augen ist allein diese Unverschämtheit, der Bevölkerung längst teuer bezahlte Inhalte einfach wegzunehmen, ein guter Grund, alles dafür zu tun, dass jeder Presseverlag in der BRD so schnell wie möglich in die Insolvenz geht. Und natürlich auch, jeden Zuarbeiter dieser lobbyistischen Gutsherren (ja, das sind so genannte Journalisten) so unfreundlich, unhöflich und verletzend wie gerade noch möglich zu behandeln. Es sind Feinde, mit denen kein Frieden möglich ist. Sie sollen verschwinden!

20-j�hrige L�hne in 29 Tagen?! Hier ist wie …

Freitag, 11. Juni 2021

Von: Die_Bitcoin_Trading-Liga <steven_hazard@dell.com>

gammelfleisch, jetzt kannst du auch Glück von zu Hause machen

[Der Absender ist natürlich gefälscht. Das ist Spam. Diese Mail hat niemals einen Server von Dell gesehen.]

Ja, ist klar. Ein Spammer, der nicht einmal dazu imstande ist, fehlerfreie Umlaute in den Betreff seiner Spam zu machen, weil er das von ihm benutzte Spamskript gar nicht richtig versteht, will, dass wenigstens ich mein Glück mache. Mit seiner Bitcoin-Reichwerdmethode, die mir in einem Monat 20jährige Löhne aus der Netzwerkbuchse zieht. 🔌️💶️

Dem glaube ich doch sofort, dass er so ein guter Technikversteher ist, dass er ein Verfahren zum automatischen Geldverdienen hinbekommen hat. Und vor allem, dass er bei alledem so voller Güte ist, die ganze Welt daran teilhaben zu lassen, statt sich einfach selbst das Geld aus der Leitung zu ziehen. Denn seine riesige, warme Güte erkennt man schon daran, dass er ein asozialer Bitcoin-Betrugsspammer ist – und die überragenden technischen Fähigkeiten erkennt man schon am Betreff. 🖕️

HALLO:

Dienstag, 1. Juni 2021

Abt.: Aber Überraschungseier verkaufen sich doch auch! 🥚️

Qualitätsbetreff! 🏆️

Von: Jessica U meir <jessicaummeir@hotmail.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Von einem Unbekannten mit Freemail-Adresse an ganz viele Empfänger. 🧟‍♀️️

Hallo guten Tag, kann ich jetzt mit dir reden?

Nein. Aber du kannst gern leise in eine kleine Quasselkiste quasseln, damit dein Gequassel bei dir bleibt. Das wäre für den Rest dieser spamgeplagten Welt eine Wohltat. 💡️

Attn Email Besitzer!

Montag, 22. Juni 2020

Abt.: Nur nicht zu viele Worte machen…

Von: mariana.calves@ufrpe.br
Antwort an: petronasofficepromo@gmail.com

Natürlich ist der Absender gefälscht. 🤥

Natürlich soll die gesamte weitere Kommunikation in dieser Sache – bei der es immerhin um 1,2 Megadollar geht – mit unverschlüsselter E-Mail offen wie auf Postkarten an eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse bei einem Freemailer laufen. 🤡

Aber was hier anders ist, das ist die erfreuliche Kürze der Mitteilung:

Ihre E-Mail-Adresse: Gewinner von 1.200.000,00 USD mit der Petronas-Aktion Going Going in South Asia. Ihre Ref: 4897 / 50HG983560, für Anspruch.

Das war es auch schon. 👍

Ob der Verzicht auf überflüssiges Geschwafel und langatmige Erklärungen wohl zu einer höheren Glaubwürdigkeit bei der Zielgruppe der Vorschussbetrüger führt? Nun, ich werde in den nächsten Wochen ja sehen, ob davon mehr kommt. 😉

Gewicht verlieren schnell, keine Di?t oder ?bung

Mittwoch, 4. März 2020

Abt.: Kurz und schmerzhaft

Gewicht verlieren schnell, keine Di?t oder ?bung

Ja, das war der ganze Text.

Was wollen mir diese lustigen Spammer, die es nicht einmal schaffen, die HTML-Entitäten für einen deutschen Umlaut zu codieren oder wenigstens die Codierung ihrer Spam anzugeben, mit diesem tollen Kürzsttext verkaufen? Man soll weiterfessen wie bisher und auch nichts an seinem Lebensstil ändern, aber die Wampe verschwindet. Ich tippe ja auf Zyankalikapseln. Die braucht man einfach nur in sich reinwerfen, und die Gewichtsabnahme kommt ganz automatisch. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Todesanzeigen oder fragen sie ihren Bestatter.

1 Blood Sugar ‚Trick‘ Keeps Blood Sugar Normal – Try Tonight

Mittwoch, 8. Januar 2020

Aha, diese Spam sagt schon im Betreff recht klar, dass sie mir einen „Trick“ verkaufen will. Sie ist übrigens auch erfreulich kurz:

Diabetes Discovery Leaves Doctors Speechless (Try This Tonight)

Eine riesige Diabetes-Entdeckung, von der ich aus mir unbekannten Gründen nur aus meiner Spam erfahre und die ich am besten heute noch ausprobieren sollte, lässt also die Ärzte sprachlos zurück. 👨‍⚕️

Mehr zu sagen haben sicherlich die Redner bei den Bestattungen. ☠️

re

Freitag, 22. November 2019

Gut, es ist eine Antwort. Von jemanden…

Von: Cuneo – Elisabetta Nicola <elisabetta.nicola@coldiretti.it>
Antwort an: pr@pro.uk <pr@pro.uk>

…den ich nicht kenne, und der seinen Absender fälscht. Um was es in der „Antwort“ geht, ist keiner weiteren Erwähnung wert. Wisst schon: Überraschungseier verkaufen sich doch auch. 🐣

Ob ich wohl mehr erfahre, wenn ich die Spam lese?

There is an urgent proposal for you kindly email me now at

Account Options

mrssuyinccee7764@gmail.com

Nein, ich erfahre nicht mehr. Nur noch, dass es dringend ist.

Und natürlich, dass sogar die eingetragene Antwortadresse vermutlich nicht beim Absender ankommen würde, weil der Idiot nicht verstanden hat, was der Sinn einer Antwortadresse ist. Vielleicht lernt er es ja nächste Woche in seinem Grundlagen-Kurs fürs Internet.

Vielen Dank, aber ich nehme lieber ein richtiges Überraschungsei.

(Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit soll mit diesem eiligen Geschäftsvorschlag, zu dem man nichts Näheres erfährt, ein Vorschussbetrug eingeleitet werden. Aber gibt es wirklich Leute, die beim Anblick derartiger Mail nicht sofort Zuckungen im Löschfinger bekommen?)

RE

Donnerstag, 11. Juli 2019

Auch, wenn der Spammer „Re“ reinschreibt, ist es keine Antwort auf eine Mail, die ich ihm geschrieben habe.

Von: Mr <cristo@ippar.pt>
Antwort an: Anshbains911@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Alle weitere Kommunikation soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot laufen. Unverschlüsselt und quasi mit Postkarten.

Um was es wohl gehen wird?

Apply for a 3% interest rate loans. Contact me with amount needed and duration to pay back if interested. Regards.

Ach so, nur um ein Darlehen. Da braucht es weder Seriosität noch Diskretion.

(Nein, diese Spammer geben keine Darlehen. Aber sie kassieren Vorleistungen. Angeblich dafür, dass sie ein Darlehen geben. Das Geld, das man diesen Spambankern ohne Bankkonto über Western Union zusteckt, geht direkt in das von diesen Gangstern bevorzugte Bordell.)