Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Kurzes“

**Spendenansprüche / .Zahlung.**

Sonntag, 6. August 2017

Oh, das muss sehr eine wichtige Mail sein. Sie hat Asteriske im Betreff, um im Posteingang auffälliger auszusehen. So irre wichtig ist diese Mail! ;)

Und dann geht es auch noch um Geld. Soll ich spenden? Soll ich zahlen? Bekomme ich etwas gespendet? Zahlt mir jemand etwas? Und welchen tieferen Sinn sollen die Pünktchen vor und nach dem Wort „Zahlung“ haben? Um was es geht, muss ja nicht gleich aus dem Betreff klarwerden.

Wer schreibt mir denn da überhaupt?

Von: info@nicolaisen.de
Antwort an: 675545567d@gmail.com

Es schreibt jemand, der einen Reply-to-Header setzen kann. Das kann nicht jeder Spammer. Immerhin könnte man die Spam einfach beantworten, indem man auf Antworten klickt.

Und, was schreibt er so? Oh, das ist aber kurz.

Ich bin Klaus, […]

Der Absender weiß zwar nicht, wie ich heiße und kann mich deshalb auch nicht ansprechen, er hat aber selbst einen Namen, den er nennen kann. Es handelt sich um den…

[…] persönlicher Assistent von Herrn Bronfman, […]

…persönlichen Assistenten eines anderen mir unbekannten Namens. Dieser andere Name kann vermutlich noch keine E-Mail schreiben und muss sich deshalb Klaus den Butler halten, damit dieser den hirnenden Technikkram mit diesem komplizierten Internet erledigt.

Dafür hat der Herr Bronfman – ein Name, den ich noch nie gehört habe – aber etwas anderes:

[…] der gerade eine Spende von $ 1,5 Millionen USD für dich gemacht hat.: […]

Berge von Geld hat der Herr Bronfman. So viel Geld, dass er mich, nur weil ich so eine schöne Mailadresse habe und mit „Ich bin Klaus“ angesprochen werde, mit anderthalb Megadollar beglücken will. Darauf könnte ich jetzt antworten, aber…

[…] krumpf@twcny.rr.com

…soll ich dafür jetzt die Absenderadresse, die Antwortadresse (an die ich antworte, wenn ich auf „Antworten“ klicke) oder die dritte Mailadresse nehmen, die ohne weiteren Kontext und ohne irgendeinen Hinweis nach einem Doppelpunkt nach anderthalb versprochenen Millionen Spendendollar steht?

Fragen über Fragen! :mrgreen:

Und die Spam ist schon zu Ende und beantwortet keine weiteren Fragen. Hier noch einmal der ganze Text dieser Einleitung eines Vorschussbetruges, der in seiner Kürze die Dummheit um so deutlicher macht:

Ich bin Klaus, persönlicher Assistent von Herrn Bronfman, der gerade eine Spende von $ 1,5 Millionen USD für dich gemacht hat.: krumpf@twcny.rr.com

Hach, waren das schöne Zeiten, als sich die Vorschussbetrugsspammer noch richtige Geschichten ausgedacht haben!

Insane prices, June discounts.

Mittwoch, 4. Juni 2014

Oh, jetzt habe ich mich doch glatt beim Betreff verlesen – da steht ja gar nicht „junk discounts“. :mrgreen:

Spend dimes for best products in Internet. We mean it, our prices are stunning

http://elias.dqfsmedic.ru/?3E198

So so, ich kann also Zehn-Cent-Münzen für die besten Produkte im Internet ausgeben. Was für Produkte? Egal. Produkte eben. Katzen im Sack zum Beispiel. Vielleicht auch Katzen in einem Sack, der beim Öffnen einen leichten Verwesungsgeruch verbreitet – so dass auch gleich klar wird, warum die Preise so atemberaubend sind. Was will man auch für eine Zehn-Cent-Münze erwarten? Oder für einige hundert von diesen Münzen?

Und nach dieser Ansage soll ich in eine Spam klicken?

Spammer, ich weiß ja nicht, wo du das Denken gelernt hast, aber es war kein so gutes Umfeld.

dringende Antwort erforderlich

Freitag, 2. August 2013

Ich suche Eine Partnerschaft in Empfang US $ 18M links von hinter einem bestimmten verstorbenen Kunden (Albert) .antworten Sie bitte für weitere Details C.I

Ich antworte dir aber rechts mit Tippen auf die Stirn. Extradringend! :D

Dieser Kürzsttext des Genres „Vorschussbetrug“, der nicht versucht, durch Intelligenz das aufzuwägen, was ihm an Überzeugungskraft abgeht, ist ein Zustecksels meines Lesers Ben…

XRumerTest

Dienstag, 7. Mai 2013

Aha, hier testet einer seine Spamskripten, ob die „Kommentare“ auch durch die Spamfilter durchkommen – auf einen Mülllink wurde dabei noch verzichtet.

Name: XRumerTest
Mail: yourmail (at) gmail (punkt) com [sic!]

Hello. And Bye.

Ganz meiner Meinung!

Re: Windows 7, Office 2010, Adobe CS5 …

Dienstag, 17. Mai 2011

Aber für meinen Terrortux gibt es doch kein MS Office (vermisse ich nicht) und auch keine Adobe CS5 (vermisse ich schon manchmal). Trotzdem mal reinschauen:

www.software-buy-2.ru

Na, das war ja erstaunlich kurz. Keine Bullshit-Anpreisungen, kein tolles Deutsch, einfach nur ein Link auf eine Website von Kriminellen – die übrigens in so ziemlich jeder Blacklist auf dieser Welt zu stehen scheint.

Warum man von kriminellen Spammern keine Software kaufen sollte? Zum Beispiel, um den kriminellen Spammern keine Bots zur Verfügung zu stellen, mit denen sie die Aufklärung über die tägliche Spampest aus dem Internet entfernen können. Wenn etwas nicht vertrauenswürdig ist, denn ist es Software von Spammern. (Und ein legaler Erwerb mit einer gültigen Lizenz ist es übrigens auch nicht.)

HELP PLZ

Freitag, 4. Juni 2010

Wobei soll ich dir denn helfen, Spammer? Mal reinschauen:

http://www.dv-imaging.com

Ah, ich verstehe. Ich soll dir dabei helfen, deinen Dreck unter die Leute zu bringen. Indem ich auf einen Link klicke, ohne auch nur eine Ahnung zu haben, was dort zu sehen sein könnte. Einfach nur, weil jemand mit gefälschtem Absender um Hilfe bittet und das „Bitte“ dabei auch noch abkürzt.

Weißste Spammer… nee!

Wrong

Sonntag, 3. Januar 2010

Hi,
My name is Aurora,
it is about you?
http://www.snabservis.h11.ru/snowier.html

Good Bye :-)

Der Betreff stimmt. Du bist bei mir völlig falsch, ich klicke nicht auf Links in irgendwelchen Spams. Auch nicht, wenn sie mich fragen, ob es da um mich geht, aber nicht einmal wissen, wie ich heiße. Nee, das kannste vergessen. Ist eben falsch. Wrong. Aber das sagste ja selbst.