Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Reichwerdexperten“

7577

Freitag, 24. März 2017

Das ist eine Primzahl. Und, was hat dieser tolle Betreff nun mit mir zu tun?

Hallo,

Das ist nicht mein Name. Und, was hat diese tolle Anrede nun mit mir zu tun?

Ich will Sie wirklich nicht belästigen, […]

Das ist aber nett, wenn es auch in einer lästigen, asozialen und illegalen Spam steht. Du spammst wirklich gegen deinen Willen? Vielleicht solltest du das mal deinem Arzt erzählen. Nicht, dass du irgendwann noch schlimmere gemeingefährliche Dinge gegen deinen Willen tust. :mrgreen:

[…] aber dieses kleine Geheimnis muss ich einfach mit Ihnen teilen.

Und ein ganz geheimes Geheimgeheimnis hast du auch noch. Aber so ein geheimes Geheimnis, es steht ganz geheim in einer öffentlich und weltweit zugreifbaren Website. Findest du nicht manchmal, dass du wirklich sehr doof bist, Spammer? :oops:

Mein lieber Freund Jeff Robbins bat mich, dieses Video mit Ihnen zu teilen.

Ach, so heißt dein unsichtbarer Begleiter, der dich dazu bringt, andere Leute zu belästigen, obwohl du sie wirklich nicht belästigen willst, du Arschloch. Ich will dich übrigens wirklich nicht beleidigen… :mrgreen:

Jeder, der dieses Video gesehen hat und den Anweisungen gefolgt ist, fing an, täglich ca. 2.200 zu verdienen.

Ach, mal wieder eines dieser Videos, in denen einem ein von Aufzugsmusik begleiteter Platitüdenbaron das Gehirn weichlabert, bis einige naive Menschen wirklich glauben, dass das Geld einfach so aus der Steckdose kommt, wenn man nur eine tolle Software verwendet, die halb- oder vollautomatisch mit hochspekulativen Wettzetteln der Marke „Binäre Option“ handelt. Seltsam nur, dass diese Reichwerdexperten immer spammen müssen, um naive Menschen zur Kontoeröffnung bei irgendwelchen windigen Brokern zu drängeln, um dann dafür ein paar Affiliate-Judasgroschen von diesen Brokern zu kassieren, statt einfach mit der eigenen Methode die in der Spam versprochenen rd. 65.000 € pro Monat zu machen. Das liegt ganz sicher nicht daran, dass die Methode funktioniert.

Nicht schlecht, oder?

Doch, diese von der Casino-Spam und Binäre-Optionen-Spam jahrelang abgegrabbelte Masche ist ziemlich schlecht. Es ist erstaunlich, dass noch jemand darauf reinfällt.

Sehen Sie sich sein Video jetzt an und sichern Sie sich Ihren Platz, bevor Ihnen andere zuvorkommen.
Ja, das ist das einzige Problem … die Plätze sind begrenzt.

Nur so lange der Vorrat reicht“, schreit der Marktschreier in den desinteressierten Markt und fuchtelt zur Unterstützung mit wertlosem Tinnef in der wehrlosen Luft herum. Neben ihm steht eine Pappkiste, hinter der Pappkiste steht ein Container voller Pappkisten, hinter dem Container steht eine Lagerhalle voller Container und hinter der Lagerhalle eine brummende Fabrik, aus der im niemals unterbrochenem Strome immer wieder neue Container in die Welt rollen.

Aber machen Sie sich deswegen keine Sorgen.

Sie können nämlich einfach auf diesen Link klicken und so Ihren Platz bei Pattern Trader sichern.

Nee, ich bin völlig unbesorgt.

Der Link geht in ein gecracktes WordPress-Blog. Der in seinem Webauftritt so von Kriminellen missbrauchte Blogger war so freundlich, den kriminellen Sondermüll ganz schnell von seiner von ihm auch juristisch verantworteten Website zu entfernen¹. Dafür noch einmal vielen Dank! Schade, dass die soeben von ihm gestellte Strafanzeige wohl nicht dazu führen wird, dass der Vollidiot von Spammer ermittelt wird – denn leider verstehen es diese Halunken, bei ihrem Verbrechen immer schön anonym zu bleiben. Aber irgendwann macht jeder einen Fehler, und dann klacken hoffentlich die Handschellen und es geht an einen Ort, wo man nicht mehr das mit Spam, Lügen und Trickbetrügerei von naiven Menschen abgezogene Geld im Bordell verprassen kann.

Viel Glück!

Ich wünsche der Polizei ebenfalls viel Glück bei ihren Ermittlungen. Wir haben da nämlich ausnahmsweise einmal gemeinsame Feinde… ;)

¹Was bin ich froh, dass die meisten Polen mehrere Fremdsprachen können! Ich hätte sonst keine Chance gehabt, mich verständlich zu machen…

Hi

Freitag, 17. März 2017

Hi gammelfleisch,

Ja, so fühle ich mich auch immer nach einem Blick in das Glibbersieb des Spamfilters.

Vor nur einigen Stunden, sah ich etwas, wodurch ich erkannte, was ich mit meinem Leben anfangen soll.

Wie, hast du deine erste Spam gekriegt? Und hast du dir dann gleich gesagt: Spammen kann ich auch? Wenn dir nix besseres einfällt, solltest du es mal mit Aufhängen versuchen! Das ist gar nicht schwer, du hast ja die Gravitation auf deiner Seite und musst dich einfach nur fallen lassen. Aber nimm bitte einen belastbaren Strick, damit es dir auch gelingt.

Ich will gar nichts tun. Ich will einfach zu Hause sitzen und in Geld schwimmen.

Na, dann schwimm mal schön! Pass auf, dass du nicht untergehst!

Wie? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden ..

Gehen Sie auf diese Webseite

So so, wir finden also was raus, wenn ich in deine Spam klicke.

Schauen Sie sich alles an und registrieren Sie sich

Wenn ich dann auch noch schön doof bin, dann bin ich hinterher Kunde bei einem halbseidenen Binäre-Optionen-Broker, weil du mir versprochen hast, dass es Geld vom Himmel regnet. Und du, du schaufelst lieber nicht deine Geldregentonne leer, sondern nimmst ein paar Affiliate-Groschen von diesem halbseidenen Broker. Warum? Nun, es liegt nicht daran, dass deine Reichwerdmethode funktionierte.

Beginnen Sie Ihren Traumjob – nichts tun und Geld verdienen

Nicht jeder Traum ist angenehm.

Wie ich zuvor erwähnte.
Es sind nur einige Stunden vorüber und ich bin schon um 2995 Euro reicher.
Nichts tun. Nur an Leute wie Sie E-Mails schreiben, damit sie es auch versuchen.

Klar, du zockst nicht mit Binären Optionen, du spammst andere Menschen voll. Schade, dass du dir von deinen dreitausend Øre nicht eine extragroße Tüte Anstand kaufen kannst, denn die hättest du sehr nötig.

Fangen Sie an –>

Es ist übrigens lustig, wie du nicht mit einem Wort erwähnst, um was es sich hier wirklich handelt, weil keines deiner Wörter durch einen Spamfilter durchkäme. Und weißt du was: Deine Mühe in der Wortvermeidung war vergebens. Deine Spam verfing sich im Glibbersieb. Aus inhaltlichen Gründen.

Mit freundlichen Grüßen,
Forest

Freundlich wie ein bewaffneter Überfall
Dein Binäre-Optionen-Affiliate-Spammer

Wurde Ihre Bewerbung akzeptiert

Donnerstag, 16. März 2017

Guten Morgen,

Bin ich nicht.

Gute Nachrichten! Wurde Ihre Bewerbung akzeptiert

Fragen über Fragen. Ich habe mich bei niemandem beworben.

Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben

Ich habe auch nirgends etwas eingegeben.

Gibt es nur zwei Stellen in Ihrer Bereich so empfehle ich Ihnen, bewerben jetzt, bevor alle Positionen sind verschwunden.

Du solltest vielleicht mal einen Dolmetscher einstellen.

Ich verbleibe mit besten Wünschen,
Lennart Kinsfelt

Verbleib mal schön!

Diese Nachricht wurde beabsichtigt für gammelfleisch@tamagothi.de.
Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehrdaran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

„Mehrdaran“ ist schön, denn diese Schreibweise habe ich zurzeit in etlichen Spams der gleichen Idiotenbande. Das macht das Filtern einfach. ;)

Stellt sich nur noch die Frage, die von dieser Spam mit ihrem haltlosen Bewerbungsgefasel nicht beantwortet wurde: Worum geht es überhaupt? Um sich dieses süße, kleine Kätzchen im Sack anzuschauen, muss man schon auf einen Link in einer Spam klicken. Und da gibt es dann wieder die übliche Kette von Weiterleitungen, weil Spammer nun einmal keine direkten Links setzen, damit ihre durch Spam beworbenen Dreckssites nicht in Kürze auf allen Blacklists der Welt stehen. Hier hat es zum Beispiel mit der Blacklist-Vermeidung noch geklappt:

$ location-cascade http://aethersoftware.com/9XZrL492990_Kgrt848/RNbj91-Hh5lH.html
301	http://aethersoftware.com/9XZrL492990_Kgrt848/RNbj91-Hh5lH.html
302	http://guesstheemoji.net/9XZrL492990_Kgrt848/RNbj91-Hh5lH.html
Found	http://traderapp-de.pro/?a=5360&o=493
$ surbl traderapp-de.pro
traderapp-de.pro	okay
$ _

Man beachte übrigens, dass hier jemand in seiner Domain suggerieren möchte, dass seine „Traderapp“ für „DE“ sei, aber doch lieber eine der neuen TLDs ohne whois-Dienst benutzt. Es gibt die tollen neuen TLDs für jeden nur erdenklichen Hirnfurz und jede abwegige Geschäftsidee von .top über .pro bis zu .porn ja jetzt schon etwas länger, aber mir sind derartige Domains bislang nur in der Spam begegnet. Man könnte fast eine Filterregel daraus machen, so sicher deuten sie auf mindestens halbseidene Geschäftemacherei hin… ;)

Detail aus der betrügerischen Website: Ein Siegel mit den Worten '100% Deutsch Qualität'.Die tolle Website mit der tollen App in tollen Hundert Prozent Deutsch Qualität, die jedem Menschen einfach so tausende von Euro auf das Konto spült, entspricht beinahe vollständig (bis auf die veränderte Angabe der Domain in der Fußzeile) der Version vom 21. Februar dieses Jahres – wenn man einmal davon absieht, dass sie damals noch unter traderapp-de.com lag. Wer neugierig ist und gerade keine Flüssigkeiten im Munde hat, kann ja mal einen Blick darauf werfen.

Insbesondere gibt es auch beinahe einen Monat später immer noch die gleichen offensichtlich gefälschten Facebook-Postings mit einem angeblichen Alter von nur wenigen Minuten, in denen die gleichen offensichtlich gefälschten Facebook-Teilnehmer die gleichen offensichtlich gefälschten Lobhudeleien über „The Trader“ und den davon verursachten Geldregen von sich geben. Warum sollte sich der Spammer auch Mühe mit seinem Beschiss geben, wenn es auch dumme und naive Menschen gibt, die auch auf einen schlecht und ohne besondere Anstrengung gemachten Beschiss reinfallen? Wenn er sich Mühe geben wollte, brauchte er doch nicht zu spammen, sondern könnte gleich arbeiten gehen…

Die Welt des Handels in Ihrer Tasche!

Mittwoch, 15. März 2017

Oh, da wird die Tasche aber schnell leer sein, wenn sich so viele Händler darin austoben. Händler haben es noch nie vom Geben gehabt…

Sehr geehrte/r,

Schön, dass ich so „geehrt“ werde.

Sie suchen nach einem Weg um jeden Tag tausende Euro zu erzielen?

Nein, eigentlich nicht. Ich suche eher nach etwas Großkalibrigen, womit ich gut auf die Knie von Spammern zielen kann. Den Kopf will ich lieber nicht versuchen, da könnte ich das Ziel verfehlen.

Hören Sie jetzt auf zu suchen… und versuchen Sie stattdessen die Rodius App; der schnellste Weg um an Geld zu kommen!

Was wäre ich nur ohne die ganzen freundlichen Reichwerdexperten aus meinem Spameingang, die mir jeden Tag aufs Neue verraten, wie ich ganz schnell an ganz viel Geld komme? Gut, dass die nicht so schlau sind, mit ihren eigenen Reichwerdmethoden – jeden Tag ein paar tausend Euro macht einen Menschen relativ schnell zum Millionär – reich zu werden und deshalb weiterhin diese ganze freundliche Reichwerdspam versenden. Das ist echt ein Jammer für die hilflos mit Banknoten wedelnden Affiliate-Lumpenkaufleute, dass sich auf dieser zaghaft in den Frühling taumelnden Welt niemand für Geld zu interessieren scheint und dass Geld deshalb nur mit illegaler und asozialer Spam weggeht.

Noch heute Zugriff erhalten!

$ location-cascade http://allanbenicio.com/nTFdL492990-EN9o841-JyDC101.4b19H.html
301	http://allanbenicio.com/nTFdL492990-EN9o841-JyDC101.4b19H.html
302	http://guesstheemoji.net/nTFdL492990-EN9o841-JyDC101.4b19H.html
Found	http://tracking.binarypromos.com/aff_c?offer_id=2733&aff_id=1364
$ _

Aber niemals einen Zugriff auf einen direkten Link erhalten, denn irgendwie muss ja die Affiliate-ID verschleiert werden. Und außerdem ist das Ziel dieser Weiterleitungskette…

$ surbl tracking.binarypromos.com
tracking.binarypromos.com	LISTED: ABUSE 
$ _

…bei den Blacklists dieser Welt wohlbekannt. Aus der Spam. Aus der sich flutartig in die Postfächer ergießenden Spam. Anders als mit einer Sintflut aus Spam kann man das zusammen mit dem Binäre-Optionen-Beschiss versprochene Geld nämlich nicht loswerden.

Seien Sie Teil des Erfolges!

Immerhin bin ich schon Teil der Spam geworden. Vielleicht kommt da auch noch Erfolg hinterher. Fragt sich nur, für wen.

Freundliche Grüße,

Evelin Bebel

Freundlich wie ein hingekackter Haufen vor der Haustür

Dein Binäre-Optionen-Affiliate-Spammer

Diese Nachricht wurde beabsichtigt [sic!] für gammelfleisch@tamagothi.de.
Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehrdaran [sic!] interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Selbst unerfahrene Internetnutzer finden es nach einer Handvoll derartiger Erfahrungen nicht mehr erstaunlich, dass eine Mail bei der Mailadresse ankommt, die als Empfänger eingetragen wurde.

Ach ja, die Binäre-Optionen-Idioten haben mal wieder ein bisschen am Design ihrer Beschiss-Seite geschraubt, und deshalb gibt es hier mal wieder einen Screenshot des dort angepriesenen nicht nur zu siebzig, sondern zu hundert Prozent kostenlosen Zuganges:

Screenshot der betrügerischen Website

Wie üblich können es sich diese Affiliate-Lumpenkaufleute mit ihren vorsätzlich irreführenden Versprechungen nicht leisten, auf das Geld von Menschen zu verzichten, die es wegen einer Schwäche im Denkmuskel eher nicht so mit dem Lesen haben, und deshalb ist das wichtigste Element auf dieser Website ein kostenlos bei YouTube gehostetes Video, in dem ein schmieriger Verbrauchtwagenverkäufertyp den Zuhörern das Gehirnchen weichlabert.

Nachdem ich mehrfach erlebt habe, dass Googles YouTube nicht darauf reagiert (es gibt nicht einmal ein Feedback), wenn man den Missbrauch des Videohostings durch Spammer meldet, verzichte ich inzwischen auf entsprechende Hinweise an YouTube. Google, ihr seid die Spam, wenn ihr nichts dagegen tut! Wenn es doch nur um Immaterialgüterrechte statt um Spam, Abzocke und Betrug ginge! Denn dann wird Google immer ganz schnell und würgsam aktiv… :(

Wer sich mit dem Video nicht begnügen mag und doch ein bisschen lesen möchte, sollte ganz nach unten scrollen und den folgenden erläuternden Text zum Video „genießen“, der in maximaler Distanz zum Video „gelagert“ wurde:

Informationen auf dieser Seite: Das Rodius App Werbe video ist fiktiv und wurde produziert, um das Potential von Rodius App gegenüber Drittherstellersoftware aufzuzeigen. Es wurden Schauspieler eingesetzt, um diese Chance zu präsentieren und es sollte zum Zwecke der Unterhaltung angeschaut werden. Wir garantieren kein Einkommen oder Erfolg. Darüber hinaus stellen beispielhafte Resultate im Video und überall sonst auf dieser Webseite kein Anzeichen für zukünftigen Erfolg oder Einnahmen dar. Rodius App – Alle Rechte vorbehalten

Aber bei den Leuten, die es nicht so mit dem Lesen haben, wird das halt nicht gelesen. Es ist natürlich auch nicht so leicht lesbar wie der Rest der Seite.

Apropos „nicht so mit dem Lesen haben“: Wie man an vielen durch die Sprache humpelnden Stellen bemerkt, ist diese Beschissseite ursprünglich in Englisch verfasst worden und wurde dann für den deutschen „Markt“ übelsetzt. Der „Dolmetscher“, der das gemacht hat, stand zum Beispiel auch vor der Herausforderung, eine treffliche Übersetzung für das Wort „second“ an einer wegtickenden Uhr zu finden, und hier ist das zwerchfellschädigende Ergebnis seiner Bemühungen:

Stunde Minute Zweite

Das ist aber auch ein Jammer, dass diese ganzen Reichwerdexperten aus der Spam jeden Menschen ohne jegliche Kenntnisse und Fähigkeiten so viel Geld verdienen lassen können, aber niemals die paar Euro fuffzich für einen richtigen Dolmetscher übrig haben. :mrgreen:

Letzte Warnung

Montag, 27. Februar 2017

Guten Morgen.

So heiße ich aber gar nicht.

– Handelsblatt schreibt: „Roboter arbeitet und generiert bis zu 89,63 Euro pro Tag für Sie!“

Einen Link für den Artikel hast du nicht? Oder wenn es nur in der Printausgabe war: eine Angabe, wann die das geschrieben haben, hast du nicht? Ich würde zu gern in die Stadtbücherei gehen, mir das Handelsblatt aus deren Archiv geben lassen und den Artikel noch einmal lesen.

Das ist nämlich eine tolle Nachricht. Niemand muss mehr arbeiten. Niemand muss mehr irgendetwas können. Man stellt sich einfach so ein Ding hin, und da quellen Monat für Monat mehr als 2.500 Øre raus. Und wenn das nicht reicht, stellt man ein zweites Dings daneben. So haben alle ganz viele viele bunte Scheine. So können alle ganz viele viele bunte Dinge kaufen. In einem Leben, das nur noch aus Freizeit besteht. Und diese Dinge stellen sich von selbst her. Ich habe diese Nachricht vor vielen Jahren sogar schon einmal gehört, aber die stand damals nicht im Handelsblatt.

– Experten an der Börse Frankfurt sagen: „Jeder Börsenmakler nutzt diese Software bereits und lässt automatisch für sich arbeiten“

Was, diese Leute nehmen so einen Pfennigkram wie 90 Øre am Tag noch mit. Bei so viel dummer Gier kann ich mir richtig vorstellen, dass die Spezialexperten darum gebeten haben, dass man ihre Namen nicht nennt. :mrgreen:

– Seit dem Update 5.2 vom 05.02.2017 arbeitet die Software komplett anders. Bis zu 250% erfolgreichen!

Aha, du hast ein Erfolgreich-o-Meter. Wie misst du denn den Erfolg? Erzeugt diese Software jetzt 250 Prozent mehr Geld als die vorherige Version? Dann hat die vorherige Version aber nur rd. tausend Øre im Monat erzeugt. Ich glaube kaum, dass das Mitmade Börsenmakler vom Hocker gerissen hätte.

– Am Ende jeden Tages gibt es einen Gewinn! Garantiert!

Fragt sich nur, für wen.

– wir versprechen keine unrealistischen Einkommen. Dafür ein Versprechen! Nämlich ein Mindesteinkommen von 70 Euro pro Tag!

Eben war es zwar noch ein bisschen mehr, aber 2.100 Øre im Monat, weil eine Software läuft und Geld „generiert“, ist ja auch ein anständiger Batzen. Ich glaube auch gern, dass es Menschen gibt, denen das „realistisch“ erscheint. Dummheit ist leider sehr verbreitet. Wer dumm genug ist, fragt sich dann auch gar nicht, warum man so etwas nur aus einer illegalen und asozialen Spam erfährt und nicht von irgendwelchen viel schlaueren Mitmenschen, die einfach jeden Tag siebzig Øre aus ihrem Geldmaschinchen ziehen und sich davon ein schönes Leben machen, statt wie die Viecher zu malochen.

Ach, es liegt daran…

– Dieses Angebot ist nur noch für 57 Mitglieder kostenlos verfügbar!

…dass das Geld normalerweise nicht kostenlos ist. Denn es gibt Leute, die verkaufen geldgenerierende Software für Geld, statt sich den Umweg übers Verkaufen zu sparen und die Software einfach Geld generieren zu lassen. Aber wer diesem freundlichen Spammer glaubt, der kommt vielleicht noch an das kostenlose Geld, wenn er ganz schnell klicki-klicki macht:

==> Beweis-Video hier anschauen und mehr erfahren

Es gibt auch Beweise!!1! Sogar für Leute, die es mit dem Lesen nicht so haben und lieber Videos gucken. Hier ist noch ein Video mit Beweisen. Viel Spaß mit den ganzen Beweisen. So viele Beweise…

Wollen Sie von uns keine weiteren Nachrichten? Hier klicken

Helau!

Dieses Glanzstück der Hirnverneinung aus dem Binären-Optionen-Limbus des Postfaches ist ein Zustecksel meines Lesers B.G.

(500,-am Tag) Mit dieser Software machbar

Freitag, 24. Februar 2017

Fünfhundert was?! Monopoly-Credits?

Sehr geehrter Interessent,

Bin ich nicht.

Sie wurden auserwählt und haben das Glück diese Email zu bekommen.

Oh, was für ein überwältigendes Glück! Ich bekomme Spam!

Stellen Sie sich vor es gebe ein neues System, welches
es jedem möglich macht, ONLINE sehr hohe
Gewinne zu erwirtschaften.

Stell dir nur vor, es gäbe einen Ort, wo dir die Bratwürste einfach so in den Mund fliegen, wenn du den Mund aufmachst!

Automatisch
Legal
Ohne Vorkenntnisse

Automatisch
Schmackhaft
Ohne umständliches Braten

Schauen Sie es sich dieses kurze Video an, Sie haben nichts zu verlieren.

==>> Bitte klicken Sie hier um zum Video zu kommen

Klick einfach auf „Click here“, um dir von einem Video-Dampfplauderer auf einer tollen Website tolle Märchen erzählen zu lassen. Ist auch „Securuty Scanned“. :mrgreen:

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Danke, dass ich dir mit meiner Spam etwas von deiner beschränkten Lebenszeit rauben konnte. Ich wünsche dir einen dummen Tag, denn von der Dummheit der Menschen lebe ich.

Ihre Saskia Ritter
Werbepartnerin

Dein Binäre-Optionen-Spammer
Virtuelle chinesische Wasserfolter

Info:
Sie erhalten diese Information, weil Sie sich bei uns oder einem unserer Kooperationspartner für einen Newsletter angemeldet haben. Wenn Sie zukünftig keinen E-Mail-Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie diesen über diesen Link jederzeit abbestellen:

Unsubscribe me from this list

Info:
Du kriegst diese Spam, weil deine Adresse irgendwo abgegriffen wurde. Wenn du noch mehr Spam kriegen möchtest, dann klick einfach in den Klickelink und teil mir auf diesem Weg mit, dass die Spam bei dir ankommt, gelesen wird und beklickt wird.

Finden Sie heraus, wie Sie entgegen aller Wahrscheinlichkeit Erfolg und Glück haben

Dienstag, 21. Februar 2017

Was, bei dir sind Erfolg und Glück eher unwahrscheinlich… :D

Sehr geehrte/r,

Selber geehrt! :razz:

Heute können Sie mit der Planung Ihrer Zukunft beginnen.

Morgen übrigens auch. Oder übermorgen. Oder sonstwann in der Zukunft. Pläne machen ist immer eine tolle Idee. Aber nicht, wenn man die Pläne macht, weil einem eine illegale und asoziale Spam eines Affiliate-Lumpenkaufmanns von der Reichwerdfront dazu auffordert. Denn aus diesen Plänen wird nichts.

Leute aus XXX haben jahrelang an einem Tool gearbeitet, mit dem Menschen ihre finanziellen Ziele leichter erreichen können.

Ich lese „Leute aus XXX“ ja als „Leute aus Pornofilmen“. :mrgreen:

Also haben unbenannte Leute aus Pornofilmen jahrelang an etwas Unbenanntem gearbeitet, das Geld aus der Steckdose strömen lassen soll. Stellt sich nur noch eine Frage: Wenn das funktioniert, warum müssen die noch illegale und asoziale Spam versenden? :?:

Heute können Sie sich hier einen kostenlosen VIP-Zugang holen.

Juchu! Ich bin ein VIP! Ich empfange Spam! Dieser Ruhm ist beinahe schon so echt wie das versprochene Geld aus der Steckdose. :D

Machen Sie einfach mit und erlangen Sie finanzielle Stabilität. Es liegt jetzt ganz in Ihrer Hand. Alles dazu Nötige steht Ihnen zur Verfügung. Es gibt immer eine Möglichkeit, entgegen aller Wahrscheinlichkeit Erfolg zu haben und ich glaube, dass Sie diese gerade entdeckt haben. Haben auch Sie einmal in Ihrem Leben Glück und probieren Sie es aus.

Hey Spammer, wozu brauche ich noch Glück, wenn ich einfach „mitmachen und finanzielle Stabilität erlangen“ kann? Du scheinst ja selbst nicht so von deinem Beschiss überzeugt zu sein. Das erklärt dann auch, warum du lieber Affiliate-Geld dafür kassierst, dass du halbseidenen Brokern ein paar neue Binäre-Optionen-Zocker zukommen lässt und besser nicht deine eigene Reichwerdmethode ausprobierst.

Natürlich ist deine tolle Reichwerd-Website auch nicht direkt verlinkt, denn du bist ja ein Spammer, der lieber Umleitungen legt:

$ location-cascade http://hometoolssalenow.com/SG1ZL4973083_MVZb766/LMGV570/FmYUH.html
301	http://hometoolssalenow.com/SG1ZL4973083_MVZb766/LMGV570/FmYUH.html
302	http://guesstheemoji.net/SG1ZL4973083_MVZb766/LMGV570/FmYUH.html
Found	http://traderapp-de.com/?a=5360&o=493
$ _

So fällt deine Affiliate-ID nicht schon in den Spams auf. Und die Spamfilter lernen nicht so leicht, dass traderapp (strich) de (punkt) com eine dieser Websites ist, die Unmengen Geldes für jeden anzubieten haben, die aber nur über Spam verbreitet werden können, weil ja – wie wir alle aus unserer Alltagserfahrung wissen – kein Mensch Interesse an diesem lästigen, unhygienischen Geld hat.

Detail aus der betrügerischen Website: Ein Siegel mit den Worten '100% Deutsch Qualität'.Diese Website entspricht zu vollen, satten und narrengülden in den Spamfilter gleißenden hundert Prozent dem üblichen Standard des Binäre-Optionen-Beschisses. Da die Gangster davon ausgehen müssen, dass sehr viele Menschen, die noch auf diese Masche hereinfallen könnten, Probleme beim Lesen haben, wird das meiste in einem rd. 25-minütigen Video gesagt, das automatisch mit seinem verlogenen Gelaber startet, um den von Spam angelockten Seitenbesucher nicht mit einem aufwändigen Klick zum Starten zu belästigen. Das Video ist bei YouTube gehostet. Ich habe in der Vergangenheit immer wieder erlebt, dass es sinnlos ist, bei Googles YouTube den Missbrauch durch Spammer zu melden. Google ist ein Freund der Spammer, denn Google lässt solche Spammer gewähren. Die Folgen sind Google egal. Google ist jedes Mittel recht, wenn es darum geht, Klickvieh für die eigene Reklamevermarktung anzulocken und an YouTube zu binden. Von daher dürfen wir in den nächsten Jahren noch eine erhebliche Zunahme von Spamvideos aller Art auf YouTube erwarten.

Wer Interesse hat und gerne lacht: Ich habe einen Screenshot der Website gemacht. Die Horoskope sind zu hundert Prozent genau und verifiziert, da jedes einzelne davon manuell bestätigt wird. Oh, das stand ja gar nicht Horoskope, da stand Signale… :mrgreen:

(Für Menschen, die schwer von Begriff sind: Jemand, der mit irgendeinem Verfahren das Börsengeschehen halbwegs zuverlässig voraussagen kann, braucht nicht mehr zu spammen. Der hat nur noch das Problem des Geldzählens.)

Mit guten Wünschen verbleibe ich,
Waltraut Brunfels

Ja, Spammer, ich wünsche dir auch was! :evil:

Gesichert von Sophos Anti-Virus

Ein völlig sinnloser Satz, den ich auch in jede Mail reinschreiben würde, an die ich eine aktuelle Kollektion von fiesen Trojanern dranhänge. Man kann ja vieles in eine Mail reinschreiben.

Dieses Blogposting ist übrigens vom Hl. Vater persönlich gesegnet worden. :roll:

Diese Nachricht wurde bestimmt für ‚gammelfleisch@tamagothi.de‘

Deshalb stand die Adresse als Empfänger in der Mail! :mrgreen:

Abmelden oder Update-Einstellungen – Um uns zu kontaktieren Sie bitte auf diese E-Mail antworten.

Ja ja, jetzt ist die eigentliche „Botschaft“ der Spam geschrieben, jetzt sind die Gedanken schon wieder im Bordell und die Konzentration lässt nach. Es ist wirklich erstaunlich, wie häufig Spammer halbwegs stolperfreies Deutsch hinbekommen, es aber dann in einem völlig überflüssigen letzten Satz vermasseln.

Ach, Entf! Sonst gebe ich denen wieder Tipps, wie sie es besser machen können. Und das will ich doch gar nicht.

Bestellung erfolgreich

Freitag, 17. Februar 2017

Was habe ich denn bestellt?

hören Sie. Von 100 Beta-Testern, haben mir 87 bestätigt, täglich bis zu 2000 € einzukassieren.

Habe ich Beta-Tester für Reichwerdmethdoen bestellt? Oder habe ich gar ganz normale Binäre-Optionen-Spam bestellt?

Ich biete das kostenlose Exemplar nun weiteren 50 Testern, die mir ihre Gewinne bestätigen können.

Aha, es gibt ein „kostenloses Exemplar“ einer namenlosen Sache. Wie immer streng limitiert, nur an fuffzich Leute, weil man Dateien nur so schwierig kopieren kann.

Sie wurden exklusiv von einem der Tester eingeladen.

Jemand, der keinen Namen hat, hat mich, der ich in der Spam mit „hören sie“ angesprochen wurde, zu irgendetwas eingeladen, was bis jetzt auch keinen Namen hat, sondern nur auf eine noch nicht geklärte Weise in 87% der Fälle 2000 Øre am Tag einbringt.

Um was es sich handelt?

Nun, diese Frage kann man auf zweierlei Weise beantworten. Man kann…

>> Kostenloses Test Exemplar sichern

…auf den Klickelink klicken, oder man kann sehen, dass es sich hier um eine Spam handelt und daran bemerken, dass es ein Betrug ist.

Der Spammer hat sich hier übrigens einen bemerkenswerten kleinen „Spaß“ erlaubt. Die Zieladresse des Links ist http://@bkrrayo.ru. Natürlich gibt es kein @ in Domainnamen, aber in einer URL kann man vor dem Domainnamen einen Nutzernamen und ein Passwort angeben, die durch @ vom Domainnamen abgetrennt werden, und diese Angaben können auch leer sein. Vermutlich glaubt der Spammer allen Ernstes, dass auf diese Weise seine Wegwerfdomain falsch in die Blacklists eingetragen wird, so dass er nicht so viele Domains wie beim letzten Betrugsfischzug registrieren muss. Nun ja, an irgendetwas muss man ja glauben, selbst als Spammer. Dinge werden aber nicht dadurch wahr, dass man sie glaubt:

$ surbl bkrrayo.ru
bkrrayo.ru	LISTED: ABUSE
$ _

Natürlich wurde diese Wegwerfdomain für den Link in der Spam…

$ whois bkrrayo.ru | grep '^created'
created:       2017.02.15
$ _

…vorgestern ganz frisch eingerichtet und wird auch schnell wieder weggeworfen. Binnen zweier Tage auf eine derartige Liste zu kommen, ist ein bemerkenswerter „sportlicher“ Erfolg, der auf mehrere Millionen Spams hindeutet. Der Trick mit dem @ hat gar nichts gebracht. :mrgreen:

Aber eigentlich ist es egal. Die Domain dient nur für eine schnell in PHP gecodete Weiterleitung…

$ lynx -mime_header 'http://@bkrrayo.ru' | sed '/^ *$/q'
HTTP/1.1 302 Found
Date: Fri, 17 Feb 2017 13:26:22 GMT
Server: Apache/2.2.15 (CentOS)
X-Powered-By: PHP/5.3.3
Location: http://link.trackinglink247.club/aff_c?offer_id=409&aff_id=7403
Content-Length: 0
Connection: close
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

$ _

…die zudem die Funktion hat, die angehängte Affiliate-ID in den Spams zu verbergen. Danach geht es dann zu einem alten Bekannten – aber nicht, ohne dass es noch ein paar leckere, krümelige Cookies mit auf den Weg gibt:

$ lynx -mime_header 'http://link.trackinglink247.club/aff_c?offer_id=409&aff_id=7403'
HTTP/1.1 302 Found
Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
Date: Fri, 17 Feb 2017 13:29:39 GMT
Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
Location: http://swiss-methode.xyz/?clickid=1022c95682ff14d953d03fa7ddb894&aid=7403&cid=swissmethodv3
P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
Pragma: no-cache
Server: nginx/1.7.9
Set-Cookie: enc_aff_session_409=ENC02424-1022c95682ff14d953d03fa7ddb894-7403-409-0-0-0-0-DE-0-_-_-_-_-_-_-188.96.221.98-20170217082939-_-30345134733A622512372B6554440B194410090C5446582F584A065E11571A5A7C58737050734F4001; expires=Fri, 17 Mar 2017 13:29:39 GMT; path=/;
Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX21vZGVsIjoiQnJvd3NlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJMeW54IiwibW9iaWxlX2NhcnJpZXIiOiI/IiwidXNlcl9hZ2VudCI6Ikx5bngvMi44LjlkZXYuOCBMaWJ3d3ctRk0vMi4xNCBTU0wtTU0vMS40LjEgR05VVExTLzMuNC45IiwiYWNjZXB0X2xhbmd1YWdlIjoiZGUiLCJjb25uZWN0aW9uX3NwZWVkIjoieGRzbCJ9; expires=Mon, 13 Jan 2020 00:09:39 GMT; path=/;
tracking_id: 1022c95682ff14d953d03fa7ddb894
X-Robots-Tag: noindex, nofollow
Content-Length: 283
Connection: Close

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN">
<html><head>
<title>302 Found</title>
</head><body>
<h1>Found</h1>
<p>The document has moved <a href="http://swiss-methode.xyz/?clickid=1022c95682ff14d953d03fa7ddb894&amp;aid=7403&amp;cid=swissmethodv3">here</a>.</p>
</body></html>
$ _

Die Website mit der „Swiss Methode“ eines angeblichen „Max Fischer“ hat sich in den letzten 112 Tagen nicht verändert; insbesondere sind in den letzten 112 Tagen keine neuen angeblichen Jubelpostings auf Facebook und keine neuen angeblichen Jubelfiepser auf Twitter hinzugekommen – obwohl diese immer noch angeblich vor nur zwei bis drei Minuten abgelassen wurden. Man könnte ja beinahe denken, diese „LIVE TWITTER UND FACEBOOK FEEDS, DIE MINUTE FÜR MINUTE AKTUALISIEREN“ seien eine Lüge, was übrigens kein gutes Licht auf die anderen lustigen Behauptungen auf dieser Seite würfe. :mrgreen:

Dass hier im Verlaufe mehrerer Monate nicht die geringsten Überarbeitungen vorgenommen und nicht einmal kleine Fehler¹ korrigiert wurden, belegt wieder einmal, dass so ein Spammer sich meist keine besondere Mühe mit seinem Betrug gibt. Denn wenn sich ein Spammer Mühe geben wollte, könnte er doch gleich arbeiten gehen und brauchte nicht andere Menschen zu bescheißen.

Aber das Gute an dieser Faulheit ist, dass ich keinen neuen Screenshot von der betrügerischen, mit asozialer und illegaler Spam beworbenen Website machen muss und einfach auf meinen alten Screenshot verweisen kann.

Vergessen Sie nicht, es stehen lediglich 50 Testexemplare zur Verfügung.

Nur so lange der Vorrat reicht! Extrem schwierig kopierbare Software, die übrigens für jeden, der sie benutzt, im Webbrowser läuft! :mrgreen:

Sichern Sie sich Ihr Exemplar, während es für Sie kostenlos ist.

Nicht nachdenken, schnell klicken! Sonst kriegt das Geschenk – laut Betreff der Mail meine „erfolgreiche Bestellung“ – Flügel und flattert einfach so weg.

(Handeln Sie schnell! Sichern Sie sich einen Platz, bevor jemand anderes es tut)

Denn bei den ganzen Reichwerdmethoden aus der Spam herrscht knallharter Wettbewerb. Die nehmen fast niemanden. Deshalb spammen die ja auch so viel… :mrgreen:

Vom Newsletter abmelden? HIER

Du mich auch, Spammer!

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers B.G.

¹Weil auch Spammer hier mitlesen, sage ich nicht, wo die Fehler sind. Ich möchte solchen Leuten nicht noch einmal Hilfestellung bei der Korrektur ihres optisch aufgeblähten Kurztextes auf einer Betrugswebsite leisten.