Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „SEO“

BernardBof

Dienstag, 26. November 2019

Perlen der täglichen Kommentarspam

Ich hätte da beinahe Bernard-Bot gelesen, denn so nannte sich ein hirnloser Hampelmann mit Hang zum mantischen Handwerk des Kartenlegens und vielen über die ganze Welt verstreuten IP-Adressen eines Botnetzes, der hier auf Unser täglich Spam den folgenden Kommentar im Verlaufe der letzten rd. siebzig Stunden gleich sportliche 1745 mal unterbringen wollte, ohne sich vom beständigen Misserfolg von seinem Ansinnen abhalten zu lassen:

tarot card reading
tarot reading
tarot card meanings
tarot card meanings list
love tarot reading
tarot card meanings pdf
tarot cards reading
one card tarot reading
how to do a tarot reading
tarot card reading near me
https://ericsundwall.com/tarot-card-reading-and-meanings/
tarot card reading free
tarot card reading meaning
tarot card readings online
tarot card reading love
tarot card reading austin
tarot card reading youtube
tarot card reading nyc
tarot card reading layout
tarot card reading how to
tarot card reading lotus
tarot card reading accuracy
tarot card reading aries
tarot card reading accurate
tarot card reading austin texas
tarot card reading about love
tarot card reading astrology
tarot card reading aquarius
tarot card reading a sin
a psychic card reading
a free tarot card reading
pick a tarot card reading
is a tarot card reading accurate
do a tarot card reading
how a tarot card reading works
how does a tarot card reading work
the aeon tarot card reading
what does a tarot card reading tell you
the moon tarot card reading
tarot card reading boston

Vielleicht sollte dieser bildungsferne Chromosomenfasching einfach mal die Karten legen, um herauszubekommen, auf welchen Websites er mit seinem mies programmierten Spamskript nicht durch die Spamfilter kommt. 🔮

Oh, da kommt ja immer noch was nach… gut, dass die Sortierung automatisch funktioniert. So schnell kriegt man /dev/null nicht zugekippt. 🗑️

Sicher ist nur eines: Der Spammer setzt nicht darauf, dass der Erfolg seiner Kartenlesekunst für sich selbst spricht, sondern ganz im Gegenteil.

www.tamagothi.de

Dienstag, 19. November 2019

Toller Betreff. Das weiß man doch sofort, um was es geht! 👏

Von: Thomas Richter <info@a4.online-web.top>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Die Mail ist von jemanden, den ich nicht kenne. Und geht an die Mailadresse, die ich nicht benutze, die man aber als einzige im Impressum auch mit einem ganz schlechten Harvester einsammeln kann. Deshalb steht da ja auch drüber, dass es die Mailadresse für unseriöse Angebote ist. Wer ins Impressum reinschaut und lesen kann, wird diesen Hinweis finden. Schlechte Skripte aber nicht. 🗑️

Sehr geehrte Damen und Herren.

Mein Name ist mal wieder wirklich gut getroffen! Und in der Tat: Eines der beiden angesprochenen Geschlechter bin ich. 👏

Ich bin Experte im Bereich Online-Marketing. Ich habe festgestellt, dass Ihre Website korrekt erstellt wurde und gut aussieht,
sie jedoch nicht für die Google-Suchmaschine optimiert ist.

Aber der Absender ist ja auch ein Spezialexperte im Bereich Spam, der zwar festgestellt hat, dass meine Website in korrektem HTML und CSS verfasst wurde und auch gut aussieht, aber die Angaben im Impressum nicht lesen kann, weil neben so viel Wissen über HTML und CSS in seinem klitzekleinen Köpfchen einfach kein Platz mehr für Lesefähigkeiten ist. Dieser Typ hat mir mitgeteilt, dass meine Website ausgerechnet nicht für diejenige Web-Suchmaschine optimiert ist, von der ich schon seit Jahren Menschen abrate, weil sie nicht nur dem übelsten Überwacher und Datensammler der Welt gehört, sondern auch zu einer unbrauchbaren und für ihre Nutzer oft sogar gefährlichen Spamhölle geworden ist (siehe zum Beispiel hier oder hier oder hier). 🔥

Wer eine Alternative kennenlernen möchte: Ich benutze zurzeit (und schon seit Jahren) DuckDuckGo. Ja, der Name ist doof, zugegeben. Aber die Suchmaschine taugt was. Es ist natürlich nicht die einzige Alternative. Einfach mal ein bisschen umschauen, statt immer nur zu fressen, was in Webbrowser und Wischofon¹ als Standard eingestellt ist. 🦆

Aber immerhin, eines muss ich den spammenden Spezialexperten aus der unappetitlichen Tonne lassen: Ich schreibe tatsächlich nicht für Algorithmen und Bots, sondern für Menschen. Und zwar vorsätzlich. Das hat er völlig richtig erkannt. 😉

Internetnutzer, die Keywords für Ihre Branche eingeben, sollten Ihre Seite sofort in den Google-Suchergebnissen finden.

Was ist denn meine Branche, Spammer? 😂

Wenn Sie herausfinden möchten, welche Fehler Ihre Website aufweist und welche geändert werden müssen,
damit sie definitiv in den Suchergebnissen erscheint, können wir eine kostenlose Überprüfung der Website durchführen.

Ey, voll krass Experte! Eben noch war meine Website korrekt und sah dabei sogar gut aus, und jetzt weist sie schon so viele Fehler auf, dass die Fehlermenge gar nicht mehr in die Mail passt, weil das Mailpapier so knapp ist. 📜

Und dabei kann ich mich über die Auffindbarkeit gar nicht so sehr beklagen. Obwohl ich auf typische SEO-Tricks und erst recht auf Versuche, Suchmaschinen vollzuspammen, verzichte.

Zu diesem Zweck bitten wir Sie, dieses Auditformular auszufüllen und unsere Techniker erstellen für Sie kostenlos einen Auditbericht Ihrer Website.
Die Durchführung des Audits Ihrer Seite ist völlig kostenlos und unverbindlich.

Oh, das ist ja schön. Es kostet nichts. Und, wo ist jetzt „dieses Audit-Formular“, von dem du faselst? Die Spam hat jedenfalls keinen Anhang, und wenn auf dieser Phrase ein Link liegen sollte, denn hat der Spamexperte mit seinen intimen Google-Kenntnissen es nicht geschafft, diesen Link in einer HTML-formatierten Spam auch zu setzen. Aber vielleicht lernt er die Bedeutung des <a>-Tags auch erst demnächst in einem HTML-Kurs für Anfänger, weil er sich erst einmal auf Spammen und Reklame für SEO-Spam zur Suchmaschinenmanipulation konzentriert hat. Er ist ja schließlich auch nur Experte im Bereich Online-Marketing, nicht im Bereich Menschen-Marketing. Man kann ja auch nicht alles können. 🤡

Außerdem biete ich Ihnen die Optimierung der Website ohne Abonnement an, für die wichtigsten Keywords Ihrer Branche,
ohne monatliche Gebühren und ohne versteckte Kosten (nur einmalige Gebühr). Das ist derzeit eines der interessantesten Angebote auf dem Markt.

Wie jetzt, du willst kostenlos (nur einmalige Gebühr) an meiner Website rumfummeln? Und ich soll dich da dran lassen, weil du so eine schöne Spam an die „Sehr Geehrten“ schreibst und von „meiner Branche“ faselst? Da müsste ich aber ganz schön doof sein. 🤯

Die Optimierung zielt darauf ab, viele Parameter Ihrer Website zu verbessern.

Aha! 🤣

Im Rahmen der Seitenoptimierung nehmen wir Änderungen im Quellcode
und ggf. im Inhalt der Seite vor, damit diese suchmaschinenfreundlicher wird und damit ihre Position im Ranking deutlich erhöht.

https://www.online-top.net

So so, die wollen „Quellcode“ und Inhalt meiner Website – die sich jetzt auf eine einzige Seite reduziert hat – verändern, also Vollzugriff darauf haben. Weil sie so schöne Spam schreiben können. Und es völlig kostenlos machen, wenn man mal von einer Gebühr abssieht. Gar nicht auszudenken, in was für eine Spam- und Warez-Schleuder die hinter meinem Rücken den armen Webserver umstricken könnten. Und haftbar dafür wäre am Ende ich. Mit einem bisschen Glück wären keine Fotos und Videos von sexuellem Kindesmissbrauch dabei, und es würde nur teuer. 🍀

Wer vorher nachdenkt, braucht allerdings nicht so viel Glück. 🧠

Mit freundlichen Grüßen
SeoMarketing-Team
Thomas Richter

Mit spammigen Grüßen aus der Spamtonne
Spam-Marketing-Team
Melanie Redlich, Eva Bausch, Bettina Knop und Kollegen

¹So nenne ich „Smartphones“. Denn diese Geräte sind nicht smart, und sie machen nicht smart, und sie zu benutzen, ist kein Zeichen, dass man irgendwie smart wäre, und zwar nicht einmal im fernliegendsten Sinne des Wortes. Es handelt sich um fabrikneuen Müll mit nicht austauschbaren Verschleißteilen, Technikverhinderung, Benutzergängelung, Waste Economy und um ein durch künstliche Produktalterung (keine Betriebssystem-Updates verteilen und Käufern die Gewährleistung entziehen, wenn sie selbst darüber bestimmen wollen, welche Software auf den von ihnen gekauften und mit Strom versorgten Computern ausgeführt wird) vorsätzlich geschaffenes Paradies für Verbrecher, zehnmal so schlimm wie Windows 95/98/ME. Und wer hinterher, nach dem Schaden, darüber klagt, dass er vorher nicht gewarnt wurde, ist ganz gewiss nicht „smart“, sondern ganz im Gegenteil. In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim Bezahlen, bei der Fernkontoführung (Werbedeutsch: „Online-Banking“) und bei der Steuerung irgendwelcher Hausautomation mit diesen vorsätzlich dysfunktional gemachten Dummkonsumtools.

Liebchen Assekuranz

Montag, 11. November 2019

Die grunzende SEO-Kommentarspamsau des Tages: Name hier eintragen

Liebchen Assekuranz: So nannte sich der, die oder das Kommentator zu einem überhaupt nicht passenden Text aus dem Februar dieses Jahres auf Unser täglich Spam, der sich mit folgendem vermittels mies programmiertem Spamskriptes abgesetzten Kommentarversuches beim heutigen Intelligenztiefflug-Wettbewerb gegen eine gewohnt harte Konkurrenz erfolgreich vordrängelte:

Name (Homepage-Linktext): Liebchen Assekuranz
Homepage: http://www.finanzberatung-in-muenchen.de/
Mailadresse: [ungenannt]@gmail.com
IP-Adresse: Aus dem Range der Leaseweb Deutschland GmbH

Sicherheit daheim und am Arbeitsplatz bestimmen über finanzielle Sicherheit und Wohlbefinden. Dankeschön für diesen interessanten Artikel!

Mit dem gleichen schlechten Skript und der gleichen IP-Adresse hat dieser freidrehende und von der Evolution der Großhirnrinde weitgehend emanzipierte Zeitgenosse noch ein paar weitere SEO-wertige Kommentarspamversuche auf Unser täglich Spam und vermutlich einige hunderttausend weitere Websites losgelassen, von denen ich hier nur eine Auswahl präsentiere, weil der ganze Schwall der letzten beiden Tage doch etwas ermüdend wäre:

Name: Liebchen Assekuranz
Homepage: http://www.versicherungsmaklerkontor.com/
Mailadresse: [ungenannt]@live.de

Versicherung und Vorsorge sind immer wichtig. Mir fällt es schwer zu verstehen, wenn dies keine Rolle spielt. Danke für diesen tollen Beitrag.

Tja, so ein provisionsgetriebener Klinkenputzer wirkt schon dermaßen widerwärtig und halbkriminell, dass man nach einem eventuellen Händedruck lieber mal nachzählt, ob der auch alle Finger drangelassen hat. Aber manchen scheint selbst das noch zu seriös zu sein, die vermakeln dann Versicherungen über Spam, Spam und Spam. Danke für dieses tolle Beispiel.

Name: Liebchen Assekuranz
Homepage: http://www.d-v-v-g.com/
Mailadresse: [ungenannt]@gmail.com

Sicherheit daheim und am Arbeitsplatz entscheiden über über Gesundheit und Wohlbefinden. Dankeschön für diesen guten Beitrag.

Sicherheit? Durch eine Wette, dass mir etwas passiert und die mir ausgezahlt wird, wenn mir etwas passiert? (Ja, das Geschäft des Versicherers und des Buchmachers ist genau das Gleiche.) Widerwillig ausgezahlt? (Die Versicherung, die gerne zahlt, habe ich noch nicht erlebt.) Das ist Gesundheit und Wohlbefinden? Oder zumindest die Entscheidung darüber? Dankeschön für diesen Betrug.

Name: handtherapie
Homepage: http://www.cystiteinterstitielle.org/category/general-articles
Mailadresse: [ungenannt]@yahoo.de

Ich bezweifle, dass Geräte die Lösung sind. Oftmals sind die einfachsten Mittel am hilfreichsten. Vielen Dank für diesen tollen Blog!

Ich bezweifle, dass Computer mit Spamskripten die Lösung sind. Zum Glück reicht immer noch ein recht einfach gestrickter Spamfilter, um so einen Müll gar nicht erst erscheinen zu lassen. Vielen Dank für diesen tollen Versuch, sich am Spamfilter vorbeizumogeln.

Name: Alpha-vest.com
Homepage: https://alpha-vest.com/how-to-buy-an-exchange-traded-fund-etf/
Mailadresse: [ungenannt]@gmail.com

Versicherung und Vorsorge sind immer entscheidend. Mir fällt es schwer zu verstehen, wenn dies keine Rolle spielt.
Danke für diesen tollen Artikel!

Hui, der Spammer sorgt ja für „Abwechslung“ in seinen Spamtexten. Hier ist zum Beispiel ein Zeilenumbruch in den Text reingefallen. Ist aber doof, wenn das so trickreich textfummelnde Spamskript einfach immer ein ganzes Kommentarformular ausfüllt, einschließlich irgendwelcher Felder, die ein Mensch gar nicht erst sieht. Und jetzt ist es erstmal zu spät, das noch besser zu machen, denn die IP-Adresse ist nachhaltig verbrannt. Aber keine Sorge, dieser versichernde und vorsorgende Honk wird sicherlich einen neuen Server anmieten! Denn Spam ist alles, was für dessen Geschäft eine Rolle spielt. Danke für nichts!

Name: Jelqing
Homepage: https://zika-viren.de/ [sic!]
Mailadresse: [ungenannt]@inbox.com

Training bringt Erfolge. von heute auf morgenhilft keine Pille.
Wer aber Fleiß hat, wird dafür belohnt 🙂

Tja, gegen Hirnlosigkeit hilft auch keine Pille. Und Fleiß auch nicht. Auch kein Training. Dagegen hilft nur Gehirn. Aber nicht vom Metzger gekauftes… 🧠

Diesem halbseidenen Nachwuchs-SEO aus der Hirngruft wünsche ich alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg und hoffe, dass der Rest seines vor dummer Gier immer noch reflexhaft zuckenden Körpers dem halbverwesten, zu Jauche verflüssigten Hirne in Kürze folgen wird. Vermissen wird dieses ethisch-intellektuell verrottete Stück Menschenkörper mit seinen unnützen verbliebenen Vitalfunktionen eh niemand. Vermutlich nicht einmal die Mutter. Die geht nämlich jede Woche zum Zoo und wirft mit Steinen nach den Störchen.

Ich werde mir auch in Zukunft immer wieder einmal einen dieser „Kommentatoren“ rauspicken, die mit verlinkten Keywords die Indizes der Suchmaschinen beeinflussen wollen, auf dass die Menschen nicht mehr das finden, was sie suchen, sondern das, was die SEO-Kommentarspammer sie finden lassen wollen. Diese „Kommentare“ sind reine Spam, ein asozialer, widerwärtiger und böser Missbrauch von Kommunikationskanälen auf Kosten vieler anderer Menschen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Formen der Spam steht hier jedoch ein Verursacher mit Sicherheit fest – eben der Betreiber der so „hochgebrachten“ Website. Es kann sich auch nicht um Sabotage durch den Mitbewerb handeln, denn niemand kann ein Interesse daran haben, dass sein Konkurrent einen Vorteil am Markt erlangt. Deshalb werde ich diese Websites, die ganz sicher von Leuten betrieben werden, die selbst spammen oder Spam bei anderen Leuten in Auftrag geben, hier immer wieder unter Namensnennung, aber ohne Link erwähnen und als Spammer brandmarken. Wenn sie eine gewerbliche Website betreiben und eine solche „lobende Erwähnung“ nicht wünschen, kann ich ihnen nur empfehlen, auf das gleichermaßen asoziale wie illegale Werbemittel der Spam zu verzichten. Sie könnten es ja mal mit Inhalten versuchen, die auch Leser anziehen.

Your page about open source privacy

Dienstag, 22. Oktober 2019

Huch, das ist ja durch den Spamfilter geflutscht.

Von: Jess Carter <jess@bloktbusiness.com>
An: webmaster@tamagothi.de

An eine Mailadresse, die ich zwar gemäß der Konvention eingerichtet habe, aber praktisch nicht benutze. Und nicht an die Kontaktadresse, die im Impressum angegeben wurde. Das ist Massenware. Das ist Spam. Automatisch erstellt und ohne die geringste investierte Mühe. Vermutlich geht dieser Müll gerade an ganz viele Webmaster-Adressen.

Hey tamagothi.de team,

Genau mein Name! 👏

I just thought I would get in touch with you.

Tja, hättest du mal in das Impressum geguckt, dann wäre das glaubwürdig. Da hättest du sogar meinen Namen gefunden. Hast du aber nicht. Weil du dir keine Mühe mit persönlicher Kommunikation geben willst, sondern auf Spam setzt. Deshalb schreibst du auch dem Betreiber einer deutschsprachigen Website auf Englisch. Du hast dir das nicht einmal angeguckt…

As I noticed you are linking to this article on open source privacy software:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)

From this page on your website:
http://spam.tamagothi.de/2018/09/21/prominent-hackers/

…sondern einfach die erweiterte Suche einer Web-Suchmaschine benutzt. Natürlich nicht von Hand, sondern mit einem kleinen Skriptchen. Und da hast du dann die jeweilige Domain aus dem Ergebnis rausgeparst (das ist eine Fingerübung, keine Programmierung) und jeweils diese Schrottmail an die Webmaster-Adresse versendet.

We recently wrote a detailed piece about how T.O.R works, how it provides anonymity and the limitations of the service. Our writer Bill is a very strong advocate of privacy technologies and he wrote a whopping 3000+ words on the topic.

Das ist ja toll! Und wisst ihr idiotischen Dummspammer, was ich daran besonders lustig finde: Dass ihr mir zwar einen langen englischen Text über die Privatsphäre im Internet andrehen wollt, es aber nicht einmal hinbekommt, die E-Mail an mich zu verschlüsseln. Das macht so einen großartigen Eindruck von Glaubwürdigkeit und Kompetenz, das hat fast schon Bundesregierungsniveau. 🤣

Werdet Komiker. Ihr habt Talent! 🤡

I really thought I should share it with you.

Here it is:
https://blokt.com/guides/how-to-use-the-tor-browser

Would you consider adding us as a resource too? I would be extremely thankful!

Nein, ich verlinke keine Spammer. Schon gar nicht in der Bundesrepublik, dem Land der Linkhaftung. Wer weiß, was sich dort in ein paar Wochen, wenn ich den gesetzten Link längst vergessen habe, für eine Schadsoftware-Schleuder befindet. Und ich kann für die Schäden mittelbar haftbar gemacht werden. Das ist eine ganz schlechte Idee. Illegale und asoziale Spam ist zudem immer ein ganz schlechtes Zeichen.

Best,

Jess Carter
Business Development Manager | Blokt
e: jess@bloktbusiness.com
bloktbusiness.com

Nein, es ist ein Spam-Business. Und zwar ein ganz beschiss‘nes. 💩

PS – If you don’t want to receive any further emails, please unsubscribe

Nur für dich rausgesucht, du spammende Fäkalmade von Spammer: Wunderschöne klassische Musik von Wolfgang Amadeus Mozart! 🎶

SEO-Spamsau: WildsauSEO

Montag, 23. September 2019

Die grunzende SEO-Kommentarspamsau des Tages: WildsauSEO (ja, wirklich!)

Statt vieler Worte nur ein Vollzitat des Kommentars mit ein paar naheliegenden und datenschutzfreundlichen Unkenntlichmachungen. (Nein, so ein Hosting-Dienstleister kann nichts für den Missbrauch seiner Dienstleistungen durch asoziale und halbseidene Gestalten, deshalb bleibt er hier unerwähnt – ich hoffe allerdings, dass er Vorkasse genommen hat).

IP-Adresse: Hosting-Dienstleister in der BRD
Mailadresse: xxxxxx@gmx.de
Datum/Uhrzeit: 22.09.2019 um 22:59 Uhr
Kommentierter Text: Kommentarspam-Splitter vom 26.06.2013
„Homepage“: Eine fragwürdige Dreckssite
Damit verlinkter „Name“: wildsauseo contest

Kommentar:
If some one needs to be updated with hottest technologies then he must be visit this web
site and be up to date every day.

Es ist nicht schwer, den Spamcharakter dieser Kommentarspam zu erkennen und ihn so brechreizerregend wie das ganze SEO-Gespamme zu finden. 🤮

Der einzige Zweck dieses schnell hingepatzten Mülls ist es, die Keyword-Phrase „wildsauseo contest“ mit einem Link zu verbinden, um darüber die Indizes von Suchmaschinen zu manipulieren.

Natürlich wurde dieser Kommentar nicht von Hand geschrieben, sondern mit einem Spamskript abgesetzt. Es war ein technisch mieses Spamskript einer charakterlich miesen Spamsau, das auch für Menschen völlig unsichtbare Felder in einem Kommentarformular ausfüllt, so dass die Spam genau in das Töpfchen sortiert wurde, in das sie hineingehört. 🚽

Was diese spammende SEO-Wildsau für ein Spiel spielt? Sie spielt das Wildsau-SEO-Spiel und suhlt sich vollgepackt mit stinkender Spam wohl in jedem nur denkbaren Kommentarbereich. 🐖

Was für ein Segen, dass es wirksame Spamfilter gibt! Ich müsste hier sonst die Kommentare zumachen, weil es solche Durchfalltrinker gibt, die ihren hirnlosen Spamrotz schneller skriptgesteuert rauspusten, als ein fühlender und denkender Mensch hinterherlöschen kann.

Ich wünsche allen Teilnehmern an diesem spammigen, suchmaschinenmanipulierenden „Wettbewerb“ von ganzem Herzen eine schnelle und innige Bekanntschaft mit dem Insolvenzverwalter. Die eben verlinkte und dauerhaft archivierte Seite hat unter anderem eine handliche Liste von Websites, Unternehmen und Personen für wunschunterstützende schwarzmagische Rituale und Schadzauberversuche. Möge anschließend, nach dem vollumfänglichen Scheitern, eine kräftige elektrische Entladung der irdischen Atmosphäre die letzte Defäkation eines verpfuschten, madenhaften Daseins beenden! ⚡💩

Wer solchen SEO-Unternehmen Aufträge erteilt, fördert mit seinem Geld asoziale Spam hart am Rand zur Illegalität. Ich hoffe, dass ich noch eine Zeit erlebe, in der das Konsequenzen hat – und zwar nicht nur juristische, sondern auch eine dermaßen kaputte Reputation, dass man sie kaum noch retten kann. Unvergessen, wie häufig beinahe jeder Betreiber einer interaktiv nutzbaren Website im Jahr 2014 darum angebettelt wurde, irgendwann von stinkenden Spammern abgesetze SEO-Spamkommentare wieder zu löschen, weil Google derartige Spam erkannt hat und damit spammig nach oben manipulierte Websites für genau solche Links abgestraft hat. Gut so! Es geschieht den Nutzern von SEO-Spamdienstleistungen recht und hat garantiert keinen Falschen getroffen. Man hätte mit dem Geld, das man Spammern gibt, ja auch sinnvoll werben können. Wenn man eine Leiche so verstecken will, dass sie ganz sicher niemand mehr findet, gibt es keinen besseren Ort als die zweite Seite eines Google-Suchergebnisses. Und so weit oben standen die Abgestraften nicht. 😀

Pornografie des Tages

Samstag, 21. September 2019

Perlen der täglichen Kommentarspam

Hier hat ein SEO-spammender Kommentator den SEO-Schlüsselwort-Kommentar des Jahres geschrieben – und sich natürlich damit im Spamfilter verfangen:

Mailadresse: xxxxxxx@gmail.com
IP-Adresse: Großer deutscher Hosting-Dienstleister
Website: http://www.ankarahavaalani.com/
Damit verlinkter Name: all in seo porno

Kommentar:
thank you admin

SEO-Porno! 🤣

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, sowas…

Wirklich schade für den Idioten an der Suchmaschinen-Manipulationsfront, dass es im Play Store noch kein Gehirn zum einfachen und schnellen Installieren gibt. 🧠

Was von einem „Escort-Service“ zu halten ist, dessen Betreiber selbst zur Auffassung gekommen sind, derartige Methoden zu brauchen, damit sich jemand für die Website interessiert, werde ich hier nicht weiter darlegen. Es zeigt sich schon durch sehr kurzes Nachdenken.

Die Abuse-Mail an den Hoster, dessen Dienstleistung gerade für massenhafte Spam in Blogs und Foren missbraucht wird, ist schon draußen, und vermutlich ist der Stecker längst gezogen. Ich hoffe, es wurde Vorkasse genommen.

Vance Kahle

Montag, 2. September 2019

Perlen der täglichen Kommentarspam

Vance Kahle: So nannte sich der Enthirnungsrest mit seiner IP-Adresse eines großen deutschen Hosters (Abuse-Mail ist schon draußen, hoffentlich wurde Vorkasse genommen), der heute den folgenden Spamkommentar zum Anpreisen von Spamdienstleistungen ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte, aber natürlich am Spamfilter scheiterte, weil sein Spamskript… ähm… nicht ganz so toll war. 😉

Hi there

I just checked out your website tamagothi.de and wanted to find out if you need help for SEO Link Building ?

So so, der Spammer hat sich also meine Website angeschaut, ob ich wohl irgendwelche SEO-Spam zur Manipulation von Suchmaschinen benötigen könnte, aber beim Anschauen weder meinen Namen noch meine Kontaktmailadresse gefunden, so dass ich „Hallo da drinnen“ bleibe. Deshalb hat er einfach einen Kommentar ins Spamblog gemacht. 💩

Dass er dabei auch gleich eine weit über meine unbedeutende Person hinausgehende Litfasssäule für seine unerquicklichen und ekelhaften Spamdienstleistungen bekommt, ist ihm dabei ganz recht. Denn er ist einfach nur ein asozialer, spammender Halunke, der hoffentlich demnächst mal ein paar Fehler macht und für seine Machenschaften hinter möglichst robusten Mauern weggesperrt wird, wo er nicht mehr spammen kann.

If you aren’t using SEO Software then you will know the amount of work load involved in creating accounts, confirming emails and submitting your contents to thousands of websites.

Aha, wenn ich also keine Software zum Spammen benutze, sondern meine Spams von Hand verfasse, artet das so richtig in Arbeit aus. Dann muss ich mich ja wie der richtige Mensch aufführen, der ich bin, und nicht wie das Spamskript eines Asozialen; dann muss ich mich ja händisch und zeitaufwändig auf tausenden von Websites registrieren und da jedesmal händisch und zeitaufwändig meine Spam reinkopieren. Deshalb soll ich lieber Spamskripten benutzen, und weil das Wort Spamskripten nicht so toll und auch für intellektuell weniger geübte Zeitgenossen deutlich kriminell klingt, ist von „SEO-Software“ die Rede. Hört sich doch gleich viel schöner an. :mrgreen:

With THIS SOFTWARE the link submission process will be the easiest task and completely automated, you will be able to build unlimited number of links and increase traffic to your websites which will lead to a higher number of customers and much more sales for you.

Damit auch die blödesten Mitglieder der Gattung homo sapiens, also die Zielgruppe solcher Spam, noch begreifen, warum sie die mit Spam angepriesenen Dienstleistungen von asozialen und illegal vorgehenden Spammern in Anspruch nehmen sollten, wird noch einmal ganz klar gemacht, dass man nix mehr tun muss, und unbegrenzte Mengen von Websites werden mit unbegrenzten Mengen von Spamlinks vollgespammt, damit die Leute zu den spambeworbenen Seiten kommen wie die Schmeißfliegen zu einem frisch abgeseilten Kuhfladen. Und das Besteste daran, wenn es auch nicht in diesem schlecht geschriebenen Reklametext erwähnt wird: Man kommt auch ganz von allein an genau diejenige Reputation, die man sich verdient hat. So weit gehend, dass man auch jahrelang später noch das Ansehen eines schäbigen Spammers hat, vor dessen Websites gewarnt wird und dessen E-Mail vollautomatisch ins Tönnchen gekippt werden. 🗑️

Mein Mitleid… gibt es dafür nicht. Wer spammt, weiß genau, was er tut und dass es illegal und asozial ist. Macht es euch selbst, Spammer! 🖕

IF YOU ARE INTERESTED, We offer you 7 days free trial
CONTACT US ==> seosubmitter@mail.com

Wer trotzdem noch daran Interesse hat, kann sich jetzt sieben Tage lang kostenlos seine Reputation mit Spam nachhaltig kaputt machen lassen. Ich wünsche viel Spaß mit der Insolvenz, den Strafanzeigen wegen der Spam sowie den freundlich formulierten Briefen mit wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen, jeweils schön mit Kostennote zur Unterlassungserklärung. Sage niemand, dass er nicht gewarnt war! ⚠️

Wer mir das nicht glaubt, weil ich nur so ein „dahergelaufener Blogger“ bin, der im geduldigen Internet voller „Fake News“ und „Hate Speech“ gar vieles schreiben kann, kann ja mal bei der Polizei nachfragen. Das kostet nichts und ist immer noch billiger, als hinterher den Schaden zu haben. 👮

Profitipp von mir (Achtung, Sarkasmuswarnung!): Wenn man von einem Spammer Software erhält, muss man diese unbedingt auf seinem Rechner installieren und ausführen, am besten innerhalb eines von oft unterbezahlten Hobbyadmins verwalteten Firmennetzes eines typischen mittelständischen Unternehmens der BRD, damit der Spammer auch noch einen schönen Erpressungstrojaner auf möglichst vielen Computern im Netz hinterherlegen kann, so dass alle Daten verschlüsselt werden und erst nach der Zahlung von Bitcoin wieder nutzbar sind. Oder vielleicht auch mal gar nicht mehr nutzbar sind, denn es ist dem Verbrecher ja egal, nachdem er sein Geld hat. Und Löschen ist auch viel einfacher zu programmieren als Kryptografie, und diese Arbeit ist ja immer so anstrengend und mühsam, das wissen wir ja alle. Von irgendwas muss so ein spammender Verbrecher schließlich leben, und das mit der Legalität hat er schon längst aufgegeben… ☣️

Tja, und wenn man dann mit seinem Schaden zur Polizei geht und dort sagt, dass man ein von einem Spammer angebotenes Spamskript gestartet hat, um mit illegaler und asozialer Spam Werbung für seine Website zu machen und hinterher feststellen muss, dass der Spammer und Erpresser zwar nicht ermittelbar ist, aber man selbst dafür um so besser… dann ist das nur Karma! 🙃

Regards,
Best Seo Software

Mit bestesten Grüßen von der bestesten SEO-Software, die hier einen Kommentar abgesetzt hat, der es wegen technischer Schwächen des verwendeten Spamskriptes nicht durch den Spamfilter geschafft hat. Fürwahr, das sind die Besten der Besten der Besten, so richtig voll Pro und Elite, aber Mega! 🏆

Die naheliegende Frage, warum diese Leute überhaupt wie ein Datingbetrüger, Reichwerdexperte oder Giftapotheker in Spamkommentaren in irgendwelchen Blogs (und Webforen) werben müssen und nicht einfach schnell eine Website aufsetzen, die sie mit ihrer allerbesten SEO-Software gezielt massenhaft verlinken und so in den Google-Suchergebnissen hokus pokus spammibus nach oben bringen, beantwortet sich übrigens schon durch die sehr kurze Benutzung eines Gehirnes. 🧠

slot online terpercaya

Donnerstag, 29. August 2019

So nannte sich der Idiot mit IP-Adresse aus dem wuseligen Indien, der mir mit dem folgenden über ein schlechtes Spamskript abgesonderten „Kommentar“ hier auf Unser täglich Spam so viel Honig ums Maul schmieren wollte, dass ich seinen „Kommentar“ nicht lösche. Natürlich habe ich diesen „Kommentar“ mit keywordaktivem „slot“ und „online“ schon im angeblichen „Namen“ des Kommentators eben im Spamfilter gefunden, wo er wirklich gut liegt… 🙂

Hey I am so excited I found your website, I really found you by mistake, while I was looking on Bing for
something else, Regardless I am here now and would just like to say thanks for a incredible post and a all round thrilling blog (I also love the theme/design), I
don’t have time to read it all at the minute but I have saved it and also
included your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a lot more, Please do keep up
the awesome work.

Hey, Spammer,

da sagst du mir also so etwas wie:

„Hey, boah ey, ich bin so froh, dass ich deine Website gefunden habe! Eigentlich wollte ich gar nicht hierher kommen. Das ist ein Versehen. Eigentlich habe ich gerade mit Bing nach einer Gehirnprothese für mich gesucht. Aber hey, dann war ich auf einmal hier, es gab keine Gehirnprothese, sondern einen deiner großartigen Posts, auf den ich nicht einmal wirklich Bezug nehme, weil ich deine Sprache gar nicht verstehe. Und dafür bedanke ich mich jetzt, und für dein ganzes Blog natürlich auch, und sogar das Layout – es handelt sich hier übrigens um ein stark nachbearbeitetes, altes WordPress-Standardtheme, also Massenware, die man millionenfach im Web sehen kann – erfüllt mich mit warmen Schwällen liebevoller Verzückung. Leider habe ich nicht die Gelegenheit, mir jetzt alle für mich völlig unverständlichen Texte anzugucken, etwa so, wie ein Banause sich mit schlecht gespieltem Interesse im Gesicht die Exponate in einem Museum für zeitgenössische Kunst anguckt, weil es draußen zu regnen begonnen hat, aber ich werde wiederkommen und ich habe mir sogar deinen RSS-Feed gegriffen, damit ich jeden Tag in einer für mich unverständlichen Sprache lesen kann, was andere Spammer als ich so spammen. Und jetzt lass schön mein total echtes und ehrliches Lob stehen und gönn mir meine SEO-spammige Keyword-Reklame für ein Abzock-Casino, dessen Betreiber zur Auffassung gekommen sind, dass sich ohne derartige Spam niemand für ihr Abzock-Casino interessieren und seine bitter verdienten Rupien dort ablegen würde.“

Und dazu legst du schön mit Keywords einen Link auf die tolle Website eines Abzock-Casinos, die in einer Sprache verfasst wurde, die garantiert kein Leser dieses Blogs versteht, aber egal, da gibt es so schön Abzockcasino 🎰:

Screenshot der spambeworbenen indischen Abzockcasino-Site

Ich sehe schon, Spammer: Deine Spam richtet sich genau so an Dumme und Naive, wie sich dein Abzockcasino an Dumme und Naive richtet. Gut, dass du selbst so dermaßen dumm bist, dass du durch keinen Spamfilter der Welt durchkommst, weder mit deinen gewählten Keywords, noch mit deinem Abzockcasino-Link, noch mit deinem wirklich schlecht programmierten Spamskript, das einfach jedes Feld irgendwie ausfüllt, auch, wenn es gar nicht sichtbar ist… oh Scheiße! 🙁

Na ja, das alles wird dir trotzdem nicht helfen, Spammer!

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter