Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Kommentarspam“

mariozo

Mittwoch, 25. November 2020

So nannte sich der Honk mit seiner IP-Adresse aus Kamerun, der gestern um 23:17 Uhr Unser täglich Spam für eine ideale Litfasssäule für die folgende Reklame gehalten hat, die er eigenhändisch über die Zwischenablage ins Kommentarfeld beförderte:

✅ ➡️ Whatsapp: +49 176 4585■■■■
Haben Sie die Fahrschulprüfung mehrmals nicht bestanden oder haben Sie Schwierigkeiten mit der MPU? Haben Sie Ihren Führerschein für Verkehrsdelikte, Alkohol- und Drogenmissbrauch verloren?
✅ ➡️ Whatsapp: +49 176 4585■■■■
Wir haben die Lösung für Sie, wir können Ihnen innerhalb von 4-5 Werktagen einen neuen registrierten und legitimen Führerschein zur Verfügung stellen. Wir sind Experten mit langjähriger Erfahrung in der Erstellung von in Datenbanken registrierten Führerscheinen.
Wir erstellen und speichern Dokumente in der Regierungsdatenbank. Zögern Sie nicht, uns jederzeit und jederzeit zu kontaktieren.
✅ ➡️ Whatsapp: +49 176 4585■■■■
Website: https://document-online.net/de

Ich wünsche diesem von Hand spammenden Hirnzwerg mit seiner „langjährigen Erfahrung in der Erstellung von in Datenbanken registrierten Führerscheinen“ und seiner…

$ whois document-online.net | grep -i ^creation
Creation Date: 2020-08-14T17:59:37Z
$ datediff 2020-08-14
2020-08-14 is 103 days before 2020-11-25
$ _

…erst 103 Tage alten Domain, unter der er die Früchte seiner Erfahrung verkauft, alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg. 😁️

Wer drauf reinfällt: Das als Vorleistung gezahlte Geld ist weg. 💸️

get rich

Donnerstag, 19. November 2020

Perlen der täglichen Kommentarspam

„Get rich“, das ist einer der „Namen“, die dieser Kommentarspammer mit schlechtem Spamskript verwendet. Die IP-Adressen sind über die ganze Welt verteilt, so dass völlig klar ist, dass es sich um ein Botnetz aus kriminell übernommenen Computern handelt – genau die richtige Grundlage für Vertrauen in Gelddingen. 💩️

„Get rich“ gibt immer die gleiche Homepage an, so oft der Name auch wechselt. Natürlich ist die Homepage über einen URL-Kürzer verschleiert…

$ mime-header https://bit.ly/BTCGetRich
HTTP/2 301 
server: nginx
date: Wed, 18 Nov 2020 20:52:03 GMT
content-type: text/html; charset=utf-8
content-length: 130
cache-control: private, max-age=90
content-security-policy: referrer always;
location: https://www.btcdonations.net/ref/89240509e6
referrer-policy: unsafe-url
via: 1.1 google
alt-svc: clear

$ _

…damit die Reputation der verwendeten Domain btcdonations (punkt) net keinen Schaden durch die Spamflut erleidet. Bis jetzt…

$ surbl btcdonations.net
btcdonations.net	okay
$ _

…funktioniert das noch recht gut, doch das wird sich in den nächsten Stunden sicherlich ändern.

Die Kommentartexte sind viel variabler als die Inhalte. Alle Texte sind in englischer Sprache. Hier ein Beispiel:

Name: get rich
Homepage: Bit.ly/BTCGetRich
IP-Adresse: aus Brasilien

Make crypto with our group.
We are society of individuals providing money assistance to each other.
We do not demand you to make any contracts
or keep any security of property for getting assistance.
In our group there are no givers and takers. All likeminded individuals come together and
use this lifesaving tool and gain help. We are not a profit making organization.
We are completely a team of anonymous volunteers.
Additional information here https://bit.ly/BTCGetRich

Und hier noch ein weiteres Beispiel:

Name: bit.ly
Homepage: bit.ly/BTCGetRich
IP-Adresse: aus Kambodscha

Earn crypto in our society.
We are community of individuals giving money help to each other.
We do not demand you to make any contracts or keep any
security of property for getting help. In our
community there are no givers and takers. All same people gather together to use this
lifesaving tool and gain help. We are not a profit making organization. It is fully a team of anonymous volunteers.
More information here https://bit.ly/BTCGetRich

Ich habe noch viel mehr davon, und es kommen sicherlich noch ein paar. Mit diesen über ein Botnetz abgesetzten Spamkommentaren soll die „Effektivste Bitcoin-Spendenplattform“ nach oben gebracht werden, deren schnell zusammengefummelte Website übrigens so aussieht:

Screenshot der betrügerischen Website

Wie immer bei irgendwelchen Reichwerdmethoden im Internet wird die eigentliche Botschaft in Form eines Videos dargeboten. Ich habe das Video, in dem so getan wird, als ob alle reicher würden, wenn man sich im Kreis aufstellt und sich gegenseitig untereinander sein Geld zuwirft, archiviert und zu YouTube hochgeladen, damit auch jeder in den Genuss dieses Bullshits kommen kann. Zurzeit ist es noch in englischer Sprache, aber wenn diese neue Variante der Bitcoin-Abzockerei erfolgreich genug ist, werde ich es früh genug in deutscher Sprache haben. 🙁

Und nein, der Reichtum für alle durch gegenseitiges Beschenken funktioniert nicht. Aber das merkt man ja schon an der hohen kriminellen Energie (Spam, Botnetze), mit der dieses Schneeballsystem vorangetrieben werden soll. Die Leute, die es vorantreiben, stehen sicherlich ganz weit oben in der Reihe der Geschenkempfänger und freuen sich sehr über einige Bitcoin, und die Letzten beißen die Hunde.

viagra

Freitag, 13. November 2020

So nannte sich der hirnschlaffe „Kommentator“ mit seiner IP-Adresse aus Russland und seinem schlecht programmierten Spamskript, der hier auf Unser täglich Spam den folgenden Kommentar ablegen wollte:

Viagra costs
viagra
https://7porno.net/

Ich wills mal so sagen: 7-Zip kenne ich ja schon sehr lange (übrigens ein hervorragendes Stück Software), aber 7-Porno ist mir neu. 😀

Da gibt es dann vermutlich diese Pornos, bei denen man sich als zusätzliche Stimulation eine Viagra einwerfen muss. 💊️

Philip Mark

Donnerstag, 12. November 2020

So nannte sich der Hirni mit seiner IP-Adresse eines VPN-Dienstleisters aus den USA, der den folgenden Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte, aber am Spamfilter scheiterte – die Zeilenumbrüche sind original:

Philip Mark Financial Corporation, Inc.
Wir sind ein privater internationaler Gläubiger.
Wir bieten eine Vielzahl von Darlehen für
Sehr niedrige Rate von drei Prozent pro Jahr. Unser Fonds ist
Ich habe gerade gewonnen
Aus privaten und Unternehmensinvestitionsportfolios unter unserer direkten Leitung
Zuständigkeit.
Wir bieten die folgenden 3% ungesicherten Kredite an
* Privatkredite * Geschäftskredite * Investitionskredite *
Autokredit
* Studentendarlehen * Darlehen für Darlehen * Hypotheken
Wenn Sie an unserem Angebot interessiert sind, geben Sie bitte die folgenden Informationen an
Informationen zur E-Mail-Verwaltung:
philipmarkloanfirm8420@gmail.com
https://philipmarkloanfirm.wixsite.com/website

Dass diese großen „privaten internationalen Gläubiger“ sich aber auch niemals etwas anderes als eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemail-Adresse bei GMail leisten können! Und dass sie sich niemals eine andere Reklame als kostenlose und anonyme Kommentarspam auf irgendwelchen Websites leisten können! Immerhin hat dieses Prachtexemplar der Enthirnung noch ene ebenfalls kostenlos und anonym eingerichtete Website bei „Wix“ zusammengeklickt – ein Anbieter, auf den ich ja gern einen Link legen würde, wenn er nur nicht Menschen mit sicher konfigurierten Webbrowsern aussperrte. ⛔️

Gut, dass der Spamfilter hervorragend funktioniert, sonst müsste ich jeden Tag ein paar hundert derartiger Kommunikationsversuche von Hand bearbeiten. 👍️

Michael Dell

Mittwoch, 11. November 2020

So nannte sich der Vollidiot mit IP-Adresse aus Nigeria, der heute um 11:54 hier auf Unser täglich Spam den folgenden Kommentar ablegen wollte:

Die Michael & Susan Dell Foundation hat Ihnen 750.000 Euro zur Unterstützung von Familien, Gemeinden und weniger Privilegien während dieser Pandemie der Covid19-E-Mail gespendet, um Einzelheiten zur Inanspruchnahme des Betrags zu erfahren.

COVID19 SPENDE
E-Mail: mediacom1111@outlook.com Michael Dell

So schade, dass mich der dümmlich herumstümpernde Vorschussbetrüger… ähm… edle, mit Banknoten durch das Internet wedelnde Spender überhaupt nicht anders erreichen konnte! 😂️

buy quality backlinks

Montag, 9. November 2020

Die grunzende SEO-Kommentarspamsau des Tages: backlinkbazar.tk

„buy quality backlinks“ – Mit diesen nicht ganz so erfreulichen Namen wurde der Kommentator mit seiner IP-Adresse eines VPN-Anbieters aus den Niederlanden von seiner Mutter bestraft, der hier auf Unser täglich Spam mit einem schlechten Spamskript den folgenden Kommentar ablegen wollte:

High DA PA SEO Backlinks – Boost Your Website Ranking

Immer wieder lustig, dass diese Kommentarspam-SEOs nicht einfach ihre eigenen Websites mit ihren SEO-Zaubertricks nach oben zaubern, sondern dafür wie die asozialen Löcher spammen und spammen und spammen bis die Leitung glüht. So sehen dann vermutlich auch die „Qualitäts-Backlinks“ aus, die dieser Kotnascher verkaufen will. Wer den Spammer dafür bezahlt, bekommt dafür weltweit die Reputation eines Spammers. Wer das für eine gute Idee hält, darf mir auch gern fünfhundert Euro dafür geben, dass ich ihm ein paar zünftige Ohrfeigen verabreiche. Das Geld ist allerdings besser investiert als in SEO-Spam, denn die Ohrfeigen könnten immerhin zu einem Lerneffekt führen, auch wenn das Gehirn längst versagt. Die SEO-Spam macht hingegen nur Schaden. 💸🔥

Als „Homepage“ gibt der SEO-Spammer das folgende Meisterwerk an – und ja, ich habe Javascript für den Screenshot freigeschaltet, es ist also vom Designer beabsichtigt, dass es dort so lächerlich und mies aussieht:

Screenshot der spambeworbenen Website backlinkbazar.tk, die von einem spammenden SEO mit Spam nach oben gebracht werden soll

Der Blickfänger dieser wundervollen (und impressumslosen, voller nicht funktionierender Links steckenden) Website sind die lustigen Grafiken neben den Anrissen der Texte, die nicht nur unscharf und verpixelt aussehen, sondern auch noch Text enthalten, der bei dieser Präsentation irgendwo abgeschnitten wird. Auf die Idee, dass das eine gute Idee ist, muss man auch erstmal kommen. 🤦

Da reißt es dann auch ein schnell irgendwo aus dem Web mitgenommenes Bild von „Superman“ nicht mehr raus, wenn das in Originalgröße so aussieht:

Detail aus der spambeworbenen Website backlinkbazar.tk: Eine völlig verpixelte und unscharfe Grafik. Ein Bild von Superman, das gespiegelt wurde. Dazu die Textfragmente: SUPE -- POWER? -- BACKLINK -- Google Rank

Das einzig Tröstliche hier ist, dass man selbst in dieser äußerst bescheidenen Präsentation noch sehen kann, dass das Bild von Superman gespiegelt wurde. Das „S“ hat sich dadurch in ein Fragezeichen ohne Punkt darunter verwandelt – und mit dieser Brust voll Fragen erhebt sich „Superman“ fliegeleicht in die Lüfte und wendet sich von dieser rettungslos in ihrer Dummheit verlorenen Rohrzangengeburt von Spammer ab. Möge er doch im dummen, giftigen Urschleim ersticken! Viel Spaß beim Planschen! ☣️

Und genau dieses Abwenden sei auch jedem Menschen empfohlen, der mit den Angeboten irgendwelcher SEOs konfrontiert wird. 👍

Ich werde mir auch in Zukunft immer wieder einmal einen dieser „Kommentatoren“ rauspicken, die mit verlinkten Keywords die Indizes der Suchmaschinen beeinflussen wollen, auf dass die Menschen nicht mehr das finden, was sie suchen, sondern das, was die SEO-Kommentarspammer sie finden lassen wollen. Diese „Kommentare“ sind reine Spam, ein asozialer, widerwärtiger und böser Missbrauch von Kommunikationskanälen auf Kosten vieler anderer Menschen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Formen der Spam steht hier jedoch ein Verursacher mit Sicherheit fest – eben der Betreiber der so „hochgebrachten“ Website. Es kann sich auch nicht um Sabotage durch den Mitbewerb handeln, denn niemand kann ein Interesse daran haben, dass sein Konkurrent einen Vorteil am Markt erlangt. Deshalb werde ich diese Websites, die ganz sicher von Leuten betrieben werden, die selbst spammen oder Spam bei anderen Leuten in Auftrag geben, hier immer wieder unter Namensnennung, aber ohne Link erwähnen und als Spammer brandmarken. Wenn sie eine gewerbliche Website betreiben und eine solche „lobende Erwähnung“ nicht wünschen, kann ich ihnen nur empfehlen, auf das gleichermaßen asoziale wie illegale Werbemittel der Spam zu verzichten. Sie könnten es ja mal mit Inhalten versuchen, die auch Leser anziehen.

Henrydrowl

Samstag, 7. November 2020

Perlen der täglichen Kommentarspam

Henrydrowl: So nannte sich die Gestalt mit schlechtem Spamskript und IP-Adresse aus Russland, die auf meiner Homepage den folgenden Kommentar in bestem Spamdeutsch hinterlassen wollte:

Wir wissen, wie Sie Ihre finanzielle Stabilität zu erhöhen.
Verknüpfen – https://goo-gl.ru.com/3EQ

Zu diesem Meisterwerk der sprachlichen Ausdruckskunst in mechanischer Vollendung von mir einen herzlichen Glückwunsch aus der Heimatstadt des unvergessenen Kurt Schwitters! Jetzt müsste eigentlich nur noch – wie im Schwitterschen Reklameplakat „Keks ist Fortschritt“ – eine kleine Prise Sinn in die Wörter, damit man verstehen kann, ob der Autor eine Reichwerdmethode anzubieten hat oder nur ein paar ungebrannte Kinder für einen Vorschussbetrug sucht. 🤖

Ah, ich habe es schon rausgefunden, denn das Skript von Henrydrowl hat sich nicht nur einen Kommentar genehmigt, sondern gleich eine ganze Flut – immer schön mit wechselnder IP-Adresse, damit man auch gleich merkt, dass hier der Müll mit einem Botnetz aus kriminell übernommenen Computern verteilt wird:

Geld verdienen kann extrem einfach sein, wenn Sie diesen Roboter verwenden.
Verknüpfen – https://goo-gl.ru.com/3EQ

Er will also, dass ich Geld verdiene. Und wie soll ich das Geld jetzt verdienen? Mal schauen… oh, nach einer üblichen Kaskade von Weiterleitungen lande ich hier:

Screenshot der betrügerischen Website

Ah ja, Gewinncode? Das klingt ja wie ein Rubbellos aus einer so genannten Postwurfsendung (besser wäre: Infomüll). 😀

Detail aus der betrügerischen Website: Spamboy Silas SchmidtUnd ansonsten sieht es aus, als hätte mal jemand ein neues Stylesheet über den alten Schwindel mit dem Bitcoin-Reichwerd-Beschiss gezogen, ohne allzuviele Änderungen an den Texten zu machen. Und natürlich musste ein neues Gesicht und ein neuer Name her: Silas Schmidt ist der neue Sven Hegel und Steve McKay. Guckt mal, dem könnt ihr doch euer Geld anvertrauen! Der ist so adrett gekleidet! Der trägt so einen hübschen Schlips! Der kennt sich ganz sicher aus mit dem Reichwerden! Nur selber mit seiner eigenen Methode reichwerden will er nicht, sondern lieber Affiliate-Geld von irgendwelchen halbseidenen bis kriminellen Bitcoin-Dienstleistern verdienen und mir dafür den Kommentarbereich vollspammen. Vermutlich weiß er, dass seine Reichwerdmethode gar nicht funktioniert. Wie konnte ich mich nur so sehr täuschen? Der war doch so adrett gekleidet, und der trug so einen hübschen Schlips. 🎅

Weil die Leute, die auf so etwas reinfallen, es eher nicht so mit dem Lesen haben, gibt es die eigentliche Botschaft nur in einem eingebetteten Video. Ich habe darüber nachgedacht, dieses Video zu archivieren und schnell davon Abstand genommen. Es ist – genau so wie die Website – sehr vertraut. Es sieht zwar alles ein bisschen anders aus, es gibt andere Schriftarten und andere Hintergrundbilder, ist aber inhaltlich genau das Gleiche wie bei der früheren Verpackung des gleichen Beschisses als „Cryptocode“. Der Text ist so gut wie identisch, nur dass „Cryptocode“ jetzt durch „Gewinncode“ ersetzt wurde. Und „Cryptocode“ war schon sehr ähnlich zu dem Video zu „GT Accelerator“. Wenn die Spammer sich Mühe geben wollten, brauchten sie ja auch nicht zu spammen, sondern könnten einfach arbeiten gehen – und wenn sie sich wirklich jeden Tag zehntausende von Euro aus der Steckdose ziehen könnten, dann würden sie ihre Videos auch besser produzieren. 🔌🎬

Das bisschen verbesserte Typographie war es mir nicht wert, YouTube mit noch mehr von diesem hirnlosen Müll zu fluten, für den sich vier Wochen später kein Mensch mehr interessiert, weil der Bitcoin-Beschiss dann schon „Geldregen“ heißt. 🌧️💶

Wer jetzt immer noch glaubt, dass man auf der Website irgendwelcher Spammer ganz großartige Finanztipps bekommt, ja, den kann ich auch nicht mehr erreichen. Die einen sind vor dem Schaden klug, die anderen nach dem Schaden… 💸

cecilia adams

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Perlen der täglichen Kommentarspam

„cecilia adams“, so nannte sich das Krepel mit seiner IP-Adresse eines schwedischen VPN-Dienstleisters, das gestern um 23:08 Uhr den folgenden Spamkommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte und ihn deshalb eigenhändig über die Zwischenablage ins Kommentarfeld befördert hat:

Ich habe meine PROGRAMMIERTE ATM-KARTE bekommen
Ziehen Sie das Maximum von 5.000 USD täglich für maximal 30 Tage über (williamscothackers@gmail.com) ab.
Ich bin so glücklich darüber, weil ich damit 150.000 Dollar bekommen und alle meine Rechnungen bezahlt habe.
Er gewinnt auch verlorene Kekse zurück. Möglicherweise haben Sie Ihr Bitcoin entweder durch Missmanagement oder durch Hacking verloren.
Kontaktieren Sie ihn jetzt für eine Lösung.

E-Mail: williamscothackers@gmail.com
WhatsApp-Nr.: 1201275■■■■

Und immer dran denken: Der freundlich spamkackende Vollidiot mit seiner kostenlos und anonym eingerichteten Mailadresse hat nicht nur hokus pokus Zauberkarten, mit denen man sich einfach Geld am Geldautomaten ziehen kann, ohne dass das jemanden auffällt, sondern er gewinnt sogar verlorene Kekse zurück. Lecker! 🍪