Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „419“

Hi

Mittwoch, 22. Februar 2017

Von: Juanita Blankenship <jblankenship1@delmar.edu>
Antwort an: serenitym@rogers.com <serenitym@rogers.com>

Der Absender ist gefälscht.

Und jetzt werde ich etwas ganz Böses machen. Ich werde den vollständigen Text dieser nicht digital signierten, völlig unverschlüsselten, offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderten, überall mitlesbaren und veränderbaren „vertraulichen“ Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges veröffentlichen, obwohl mir der epische Text dieser Spam das mit einem überwältigend großen Textanteil und lustigem Gefuchtel mit der Jurakeule verbieten möchte:

Can you accept donation for the less privileged?

Confidentiality Notice: The information contained in this email, including attachments, may be privileged, proprietary, and/or confidential as provided by law. The information in this email is intended only for the use of the individual or entity to whom it is addressed. If you have received this communication in error, please notify the sender by replying to the email message and immediately return the email, attachments, and any and all copies to the sender. If you are not the intended recipient of this email and received it in error, please be advised that you may be subject to civil liability for any use of privileged, proprietary, and/or confidential information contained herein.

Verklag mich doch, Spammer! :mrgreen:

Und weil der Spammer natürlich nicht von selbst auf die Idee gekommen ist, so einen verquirlten Bullshit in seine Spam zu schreiben, sondern diesen hochnotlustigen Text mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus einer anderen E-Mail übernommen hat, noch ein persönliches Wort von mir: Solche „Disclaimer“ unter einer unverschlüsselten, nicht einmal digital signierten E-Mail erwecken einen Eindruck von Lächerlichkeit, Inkompetenz und vorsätzlicher Leserverarschung, den sich wohl niemand auf dieser Welt wünschen kann. Zertifizierte Großhirnkastraten mit Schlips krönen solche Dummheiten übrigens gern noch damit, dass sie ein ©-Zeichen in ihre Mail reinmachen, um damit rechtlich völlig wirkungslos „geistiges Eigentum“ auf ihren meist weitab jeglicher Bedeutung des Wortes „Schöpfungshöhe“ im kommunikativen Brackwasser dahindümpelnden Text zu proklamieren.

Wenn ich geschäftliche Entscheidungen zu treffen hätte und so etwas sähe, wüsste ich bei einem derartigen Anblick sofort, dass ich es mit aufgeblasenen Blendern ohne nennenswerten Hirnanteil im Kopfe zu tun habe – und suchte mir lieber jemanden anders.

Juana delgado

Montag, 20. Februar 2017

So nannte sich die minderbelichtete Matschbirne, die hier auf Unser täglich Spam den folgenden „Kommentar“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges zu verfassen versuchte:

Hallo,

Heißen wir nicht alle „Hallo“?

Auf der Suche […]

Sind wir nicht alle auf der Suche?

[…] nach einem Business-Darlehen, persönliche Darlehen, Darlehen
Auto Darlehen, Schuldenkonsolidierung Darlehen,
Unbesicherte Darlehensrückzahlung
Risiko, etc., […]

Auf der Suche nach einem Darlehen? Oder auf der Suche nach einem Risiko?

[…] oder sie haben ein Darlehen von der Bank oder dem Finanzinstitut abgelehnt

Für das Risiko ist dieser Spezialexperte von Darlehensgeber da. Der verspricht jedem sein Darlehen. Bonität spielt keine Rolle. Sind nur ein paar kleine Gebühren fällig, die man vorher bezahlen muss; hier eine Bearbeitung, dort ein Formular, dort eine Rechtssache. Nein, nicht mit einer Banküberweisung oder mit einem Scheck, weil dieser große Darlehensgeber kein Konto bei einer Bank benutzen möchte, wo beim Geldabheben die Handschellen klacken. Schön über Western Union oder vergleichbare anonymisierende Verfahren. Es gibt hundert gute Gründe dafür. Bargeld lacht. Das versprochene Darlehen kommt natürlich nicht, und das als Vorleistung bezahlte Geld geht ins lokale Bordell des Halunken oder wird für Nasenpuder ausgegeben.

Passen Sie eine oder mehrere der Lösung, verursacht keine.

Dieser wunderschöne Satz, der einem Kurt Schwitters alle Ehre erweist, ist der wahre Grund dafür, dass ich diese Spam zitiere. ;)

Ich bin eine private Kreditgeber, Darlehen Unternehmen und Einzelpersonen auf einem niedrigen Niveau

Das mit dem „niedrigen Niveau“ dieses Darlehensanbieters ist die erste wahre Aussage.

2% Zinssatz und erschwinglich. Interessiert? Kontaktiere uns
Transfer-Kredit heute, innerhalb von 28 Stunden. KONTAKT:
Juanadelgado797 (at) gmail (punkt) com

Wir kommunizieren alle gern über eine kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse über Geldsachen, weil ein dumm durch die Sprache humpelnder Vorschussbetrüger in einer Kommentarspam das anbietet. Frei nach dem Motto: Passen Sie eine oder mehrere der Lösung, verursacht keine.

Brauchen Sie eine dringende Darlehen von einem guten und einem privaten Darlehen Kreditgeber?

Samstag, 18. Februar 2017

Mit Wehmut blicke ich auf die Zeiten zurück, in denen sich die Betrüger bei der Einleitung eines Vorschussbetruges wenigstens noch eine richtige Geschichte ausgedacht haben (obwohl die meist ziemlich blöd war, wenn man sie kurz abgeklopft hat) – und nicht so einen Rotz von sich gegeben haben wie in dieser Spam:

Von: Frank Bopus <frankbopusloanfirm@hotmail.com>

Schönen Tag..

Brauchen Sie eine dringende Darlehen von einem guten und einem privaten Darlehen Kreditgeber? Wenn ja, bitte zurück zu uns mit diesem unten Info. Bieten wir 2% Zinssatz

Darlehen Betrag benötigt "
Darlehenslaufzeit:
Sex:
Monatliches Einkommen:
Land:
Telefon:

Wir hoffen, bald von Ihnen zu hören.

Schöne Grüße

Mr.Frank Bopus

Oh, jetzt habe ich doch glatt „Bogus“ gelesen… :mrgreen:

Da es immer noch Menschen zu geben scheint, die auf so etwas reinfallen, schreibe ich es in zunehmend müder Haltung immer noch: Es gibt keine Darlehen von Spammern mit kostenlos und anonym einrichtbaren Freemailer-Adressen, aber man soll natürlich trotzdem Vorleistungen aller Art bezahlen. Allerdings haben diese „Darlehensgeber“ mit ihren Bergen von Zaster niemals ein Konto bei einer Bank (ihr ganzes Geld liegt vermutlich auch in einem Geldspeicher), und deshalb müssen diese Vorleistungen nicht über einen Scheck oder eine Überweisung bezahlt werden, sondern immer nur über anonymisierende Verfahren der Marke „Western Union“. Neuerdings werden auch Bitcoin gern genommen. Hauptsache, so anonym, dass nicht die Handschellen klacken, wenn das Geld abgeholt wird…

Hoffnung

Samstag, 11. Februar 2017

So nannte sich der hoffnungslos schwachsinnige Kopfentkernungsrest, der hier auf Unser täglich Spam den folgenden, handgeschriebenen (natürlich über die Zwischenablage transportierten) Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges veröffentlichen wollte und sich vermutlich sehr wunderte, dass seine wohlgewählten und von sprachlicher Könnerschaft beseelten Worte nicht durch die Spamfilterung kamen:

Jetzt mehr denn je, es lohnt sich, Ihr Haus Darlehen [sic!] von einem vertrauenswürdigen Führer [sic!] zu bekommen. Mit Wurzeln aus dem Jahr 1938 [sic!], Jersey Mortgage Company hat NJ, PA, NY, FL und CT gedient [sic!], hilft Tausende von Familien ihre Refinanzierung zu erreichen, zweites Zuhause und zum ersten Mal zu Hause Käufer Träume [sic!]. Im Gegensatz zu Online-Broker, die einfach niedrige Preise haben, sind wir eine direkte Kreditgeber [sic!]. Sie erhalten eine benutzerdefinierte [sic!], sichere Hypothek, mit wettbewerbsfähigen Hypothekenzinsen und Gebühren, sowie eine Vielzahl von Hypothekenoptionen auf Ihre spezifischen Bedürfnisse anzupassen.

Egal, was Ihre Umstände sind, wird ein Jersey Mortgage Company Home Darlehen Offizier [sic!] Seite an Seite mit Ihnen arbeiten, um das Geschäft getan zu bekommen [sic!] – und bekommen es getan den richtigen Weg [sic!]. Bei unserer Hypothekenbank in NJ verarbeiten und unterzeichnen wir alle Kredite im eigenen Haus, so dass es keine Dritten oder versteckte Gebühren gibt. Es ist ein einfacher, nahtloser [sic!] Prozess ohne Überraschungen.

Holen Sie sich Ihre Schnelle Rate Angebot [sic!] jetzt. Um Kontakt mit Jersey Mortgage Company heute auf E-Mails:
johnbnevolo (underline) jerseymortgage (at) outlook (punkt) com

Oh, dieses Kitzeln im Gehirne!

Diese gewerbsmäßig Milliarden von beliebigen Währungseinheiten verleihende Traditionsfirma hat also weder das Geld für einen Dolmetscher, der wirklich Deutsch kann noch das Geld für einen Server, auf dem sie ihr Angebot präsentieren kann und über den sie ihre gewerbliche E-Mail abwickeln kann…

Ich glaube, wer darauf hereinfällt, ist durch alle Worte diese Welt nicht mehr erreichbar und wird auch nichts Auffälliges daran finden, dass man Bearbeitungsgebühren für ein Darlehen über Western Union oder vergleichbare anonymisierende Verfahren bezahlt, weil ein Kreditinstitut nun einmal kein Konto hat. Aber bei den allermeisten Menschen muss man zum Glück nicht von einem Metzger abklären lassen, ob sie ein Gehirn haben.

Finanzierung für alle Ihre Projekte und Notfälle

Donnerstag, 9. Februar 2017

Von: nathalie chivet <nathaliechivet7@gmail.com>

Hallo, sind wir eine internationale Einrichtung, Darlehen für jede Person und andere Unternehmen mit sehr günstigen Konditionen zu gewähren.
Wir haben eine Partnerschaft mit vielen Strukturen und Banken, die Darlehen zu erhalten, von der internationalen Finanzierung für jedermann, Unternehmen und andere im Zeitraum 2017-2037
Beste Rate 3 %
Seit 20 Jahren.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Aber seit mindestens zwanzig Jahren. Google Mail (oder Gmail), der Anbieter kostenloser und anonym registrierbarer Mailadressen, bei dem man bei dieser „internationalen Einrichtung“ ohne Namen und Firmierung mit unverschlüsselten, offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderten E-Mails über seine finanzielle Situation kommunizieren soll, gibt es allerdings erst seit rd. dreizehn Jahren

Davor haben die bestimmt den Freemail-Dienst von Yahoo benutzt, um ihren Vorschussbetrug einzuleiten. Oder den von AOL. :mrgreen:

Mit Wehmut blicke ich in die Zeiten zurück, in denen sich die Vorschussbetrüger bei ihren Strunztexten noch ein bisschen Mühe gegeben haben.

nathan

Montag, 6. Februar 2017

So nannte sich der hirnlose Entseelungsrest, der auf die Idee gekommen ist, hier auf Unser täglich Spam unter zielstrebiger Benutzung seiner Finger und der Zwischenablage den folgenden „Kommentar“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges zu hinterlegen, der zur Verstärkung seiner akut ernstlösenden Wirkung ohne jegliche Anmerkung wiedergegeben sei:

Hallo meine Namen sind Nathan MacDonald, ich war wirklich in finanziellen Schwierigkeiten, die mein Leben negativ beeinflusst und meine Firmeneinsparungen waren ernsthaft erschöpft und wir brauchten Hilfe, aber niemand konnte uns helfen, sogar das Unternehmen direkt Hauptbank konnte nicht einmal riskieren, uns zu helfen, weil Wir waren im Grunde niedrig. Mein Leben war ein Chaos und meine Frau brauchte eine devious, ich fast verrückt, dann beschlossen, für die eine oder andere Weise, um meine Firma wieder zu beleben, aber niemand war bereit zu helfen, bis ich über ein renommiertes Darlehen Unternehmen ULTIMATE LOAN kennen gelernt UNTERNEHMEN, die haben eine Menge fremden Unternehmen in der Vergangenheit geholfen und unterstützt eine Menge von einzelnen finanziellen. Also beschloss ich, um Hilfe zu bitten und zu meiner größten Überraschung waren sie genauso wie alle reden. Sie halfen mir mit meinem Darlehen mit einem sehr niedrigen Zinssatz von 2% und jetzt ist mein Leben wieder normal und ich habe immer noch meine Frau und Kinder zurück. Bin sehr dankbar mit der Hilfe von Edward Jones Loan Finance und wenn Sie auf der Suche nach einem Weg, um ein Darlehen für ein Mittel oder ein anderes zu bekommen, ist Ihre beste Wahl Edward Jones Loan Finance und Sie können sie per E-Mail kontaktieren: {uxxxxx200 (at) gmail (punkt) com} oder Text +1 (307) 241-xxxx

Dieser Kommentar erreicht fünfeinhalb Schwitt auf der nach oben offenen Dada-Skala und verursacht beim Lesen einen beachtlichen Hirnkitzel.

Re: PCH

Mittwoch, 1. Februar 2017

Wer? Was? Propylenchlorhydrin? Das ist aber ziemlich giftiges Zeug…

Von: Publishers Clearing House <sportix@sportix.com.br>
Antwort an: pchwinners2017@gmail.com

Aha, von Leuten, die ihren Absender fälschen und am Ende den ganzen Schriftverkehr über eine anonym nutzbare Mailadresse von Google abwickeln. Und…

An: undisclosed-recipients

…die natürlich gleich ganz viele Mailadressen auf einmal mit dieser tollen Nachricht beglücken. Welche tolle Nachricht? Diese tolle Nachricht:

You are the Email Winner of $1,000,000.00 (USD) in the recent Publishers Clearing House Lottery.

Es gibt eine Million Dollar, nur, weil man so eine schöne Mailadresse hat.

Um an das angebliche Geld zu kommen, muss man den Absendern allerdings zunächst mitteilen, wer man überhaupt ist:

Please kindly fill in the below details for claims processing.
Full Names:
Contact Address:
Sex:
Age:
Telephone:

Ganz wichtig für die Abwicklung eines angeblichen Gewinnanspruches ist die Angabe des Geschlechtes und des Alters. Kennen wir ja auch alle vom Lottoschein. :mrgreen:

Wer auf diese Einleitung eines Vorschussbetruges reingefallen ist, darf sich darauf „freuen“, am Telefon von einer gut geübten Betrügerbande belabert zu werden, damit er eine Vorleistung nach der anderen bezahle – immer schön über Western Union und Konsorten, denn diese „Lotterieveranstalter“ mit ihren Millionengewinnen benutzen keine Bankkonten, weil ihnen diese vermutlich zu preiswert sind. Das den Betrügern so zugesteckte Geld wird irgendwo auf der Welt anonym abgeholt und geht dort in die lokale Wirtschaftsförderung, indem leichte Mädchen und harte Drogen damit bezahlt werden.

PCH LOTTO
Sincerely,
Mr. Todd Sloane

Mit mechanischem Gruß
Dein Lotteriegewinn-Vorschussbetrüger

Zusammenarbeit

Montag, 23. Januar 2017

Hallo, Ich habe einen interessanten Geschäftsvorschlag für Sie. Senden Sie mir eine Nachricht zurück zu meiner privaten E-Mail-Adresse unten:

fengli101@btinternet.com

Sprichst du Englisch? Vielen Dank.

Herr Feng LI – Hong Kong

Hey, Feng Li,

du kennst mich zwar gar nicht, aber du willst mir so richtig tolle Geschäfte andrehen. Geschäfte mir dir aus dem brummenden Hongkong, der du deine Mail mit einer geschäftlich genutzten, fest zugeteilten IP-Adresse aus den USA abgesendet hast¹, also mutmaßlich über einen durch Schadsoftware übernommenen Computer. Und deine „private Mailadresse“ kommt mir auch sehr bekannt vor, die habe ich gerade erst vor einer Woche gesehen, als du deinen anderen Text geschrieben hast. Den Text, in dem du dein eigener Partner sein wolltest. Das scheint dir ja so richtig gut gelungen zu sein; so gut, dass niemand von den paar Millionen Empfängern auf deine Drecksmail geantwortet hat. Sonst hättest du nämlich kaum deinen Text geändert. Denn wenn du dir Mühe geben wolltest, würdest du nicht spammen.

Aber ob es wohl eine gute Idee von dir war, den „geänderten“ Text an die gleiche Spamdatenbank zu versenden?

Fragt sich dein dich „genießender“
Nachtwächter

PS: Auf deine „Antwort“ in Form deines dritten Spammailings mit „neuem“ Text verzichte ich allerdings gerne.

¹Beim besagten Unternehmen handelt es sich übrigens um einen bekannten und großen Hersteller und Vertreiber von Antivirus-Software, dessen Firmierung ich hier wegen des vollumfängliches Rechtsschutzes für beleidigte Leberwürste nicht preisgeben werde. Die werden sich doch nichts eingefangen haben?! Na, zumindest wird sich dort jemand nach einem Hinweis um die „Entseuchung“ befallener Computer kümmern… und dem Rest der Welt wünsche ich auch weiterhin viel Spaß beim tiefen Vertrauen in das ganze Antivirus-Schlangenöl.