Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „419“

re

Mittwoch, 29. Juli 2020

Von: Massimo Stevanoni <massimo.stevanoni@gls-italy.com>
Antwort an: Tom Christ <tomchrist674@gmail.com>

Der Absender ist gefälscht.

An: undisclosed-recipients: ;

Diese Mail ist Massenware, die an viele Empfänger gleichzeitig versendet wurde. Es handelt sich um eine Spam.

Und nun eine kleine Deutschaufgabe für die fünfte Klasse – Bitte erkläre, wer im folgenden Text aus einer kurzen, deutschsprachigen E-Mail was besitzt und wer was bekommen soll:

Sie haben eine Spende von 3,5 Millionen Euro von Tom Christ. Kontaktieren Sie ihn, um tomchrist674@gmail.com zu erhalten

Ansonsten will ich mit dem Spammer mal milde sein. Er hat schließlich in seinem Leben drei verdammt harte Jahre durchstehen müssen: Die erste Klasse der Grundschule. Vermutlich wird er sich niemals mehr davon erholen.

AW:Private Nachricht

Sonntag, 26. Juli 2020

So privat, wie eine unverschlüsselte E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet geht, eben ist: Ins Megafon geflüstert. 📣

Von: NESTOR EDE Esq <mohammedkhalil1958@gmail.com>
Antwort an: nestorede1958@lawyer.com
An: undisclosed-recipients: ;

Der Absender ist gefälscht, und diese Mail geht an ganz viele Empfänger, die im BCC:-Header aufgeführt wurden. Es ist klare Spam. Oder, um es mit dem Spammer zu sagen: Eine private Nachricht. 😂

Guten Morgen,

Es tut mir leid, Sie in dieser Angelegenheit ohne Ihre vorherige Zustimmung zu kontaktieren. Es war wegen der Dringlichkeit der Angelegenheit.

Ach, und wie hättest du mich mit meiner vorherigen Zustimmung kontaktieren wollen? Hättest du mich etwa vorher angerufen? Auch ohne dass ich vorher zugestimmt hätte? Warum hast du mich dann nicht gleich angerufen? Oder machst du das sonst mit Gedankenübertragung oder fortgeschrittenen Voodoo-Techniken? 🤦

Ich bin Nestor EDE, ein Rechtsanwalt, und der persönliche Anwalt von ein verstorbener Kunde [sic!] aus Ihrem Land. Ich würde gerne wissen, ob wir zusammenarbeiten können?

Du bist Ede Hirnknacker, ein Spammer, und du hast einen toten Kunden aus meinem Land. Welches mein Land ist, weißt du nicht. Du weißt auch nicht, wer ich bin. Deshalb sprichst du mich ja auch als „Guten Morgen“ an. Und du fälschst deinen Absender. Du hast erst zwei Absätze geschrieben, und jedem Menschen mit einem IQ über der Zimmertemperatur ist schon klar, dass du ein Lügner bist. 🤥

Und da fragst du mich nach „Zusammenarbeit“?! Ich wills mal so sagen: Gern doch. Ich ziehe die Hose runter, und du leckst! 👅

Seit dem Tod meines Mandanten ruht sein Fonds im Wert von in der Bank meines Landes. Die Bank hat mir eine Mitteilung gemacht, um die nächsten Angehörigen für die Forderung der Fonds zu präsentieren [sic!], andernfalls werden die Gelder beschlagnahmt.

Aha, du hast also mal wieder eine Erbschaft für mich anzubieten, obwohl ich gar nicht der Erbe bin. Diese Nummer zur Einleitung eines Vorschussbetruges hat aber auch schon einen ganz ordentlichen Bart. Aber hey, Ede, als gewerbsmäßiger Betrüger weißt du halt, dass die Mutter der Dummen stets schwanger ist. 🤰

Der Verstorbene starb bei einem Autounfall mit seiner ganzen Familie. Ich habe mich mit Ihnen in Verbindung gesetzt, weil Sie den gleichen Familiennamen wie der Verstorbene haben, […]

Wie, Ede, dein Mandant hieß auch „Guten Morgen“? 🤣

[…] daher können Sie als mein verstorbener Kunde [sic!] dem nächsten Angehörigen vorgestellt [sic!] werden. Mit meiner Unterstützung als der verstorbene persönliche Anwalt [sic!], können Sie von der Bank genehmigt werden [sic!] und das Geld wird Ihnen freigegeben werden.

Oh, Ede, hat dein Deutschbeauftragter wieder die lecker Flasche Wodka weggenuckelt und sich hingelegt? Das einzige, was ich an deinem peinlichen computergestützten Kommunikationversuch erfreulich finde, ist, dass du ein verstorbener Anwalt bist. Zu schade, dass du noch lebendig genug bist, um mit das Postfach vollzuspuken. 👻

Ich freue mich auf Ihre Antwort, wenn Sie interessiert sind und ich werde Ihnen weitere Details senden.

Wer immer noch nicht genug von diesem gequirlten Bullshit hat, kann gern antworten, aber bitte auf gar keinen Fall…

Sie können mich über meine private E-Mail-Adresse kontaktieren Für mehr Klarheit:

nestorede1958@lawyer.com

…an die Absenderadresse. Die ist nämlich gefälscht. 🤥

Aber bitte trotzdem daran glauben, dass man mit einem Erbschaftsbetrug ganz viel Geld von einer Bank abholen kann, weil man mit Hilfe eines verstorbenen Anwaltes von der Bank genehmigt wird. Aber nur, wenn man selbst sein verstorbener Kunde ist, der den verstorbenen Angehörigen aus der gesamten verunfallten Familie vorgestellt wird. Komm schon, Opfer, das ist alles gar keine große Zumutung für das Gehirn. Glaub das einfach! Es gibt ja Geld. Verstehst du: GELD! 💰

Mit freundlichen Grüßen,

Nestor EDE,Esq.
nestorede1958@lawyer.com

Freundlich wie ein Kackhäufchen vor der Haustür 💩

Ede Hirnknacker, dein schäbiger Vorschussbetrüger 🎅
Nur echt mit gefälschter Absenderadresse 🏅

Leseempfehlung

Donnerstag, 23. Juli 2020

Keine Spam, nur eine kurze Leseempfehlung.

Wenn man ans Geld denkt, kommt meist das kritische Denken zu kurz. Geld ist eine Art Gift für Gehirn und Psyche. Bei Heise Online gibt es ein schmerzhaftes und hoffentlich abschreckendes Beispiel. 🤑

Bitcoin-Betrugsopfer:
„Bei ‚Elon Musk‘ waren alle Warnlampen aus“

[…] hat meine Kreditkarte nicht mehr als 2.500 Euro zugelassen. Wären 10.000 Euro möglich gewesen, hätte ich auch 10.000 Euro hergegeben […]

Bitte in diesem kalten Zeitalter der Empathielosigkeit nicht vorschnell lachen! Wenn die passenden psychischen Knöpfchen im richtigen Moment gedrückt werden, können erstaunlich viele Menschen von ihrem Geld getrennt werden, darunter auch formal gut gebildete Menschen. Ein hochmütige Haltung „So etwas könnte mir nie passieren, ich bin doch kein Idiot“ verbessert sogar die Chancen der Betrüger¹… und ein geschickt vorgetragener Betrug sieht für sein Opfer anfangs immer seriös aus. Nicht alles ist so plump und an Naive und Dumme gerichtet wie der Vorschussbetrug aus der täglichen Spam, den ich hier so gern verspotte. Nicht die Opfer eines Betruges gehören verurteilt und bloßgestellt, sondern die Täter. Denn diese sind asozial, egoistisch und widerlich.

Immer, wenn das Angebot angeblich knapp ist, wenn man unter Zeitdruck handeln soll, wenn man im Voraus bezahlen soll und es dafür etwas umsonst oder ungewöhnlich billig gibt (im Härtefall gibt es Geld, aber es werden auch teure Güter für einen solchen Betrug verwendet), hat man es mit wenig erfreulichen Machenschaften zu tun. Wenn auch noch ein anonymisierendes technisches Medium dazu kommt, kann ich nur raten: Finger weg! Mit Geld kann man schönere Dinge anfangen, als Kriminellen ihren verfeinerten Lebensstil zu finanzieren.

¹Was die Chancen eines Betrügers verschlechtert, ist ein stets am Denken beteiligtes Wissen, dass Geld ein Gift für Gehirn und Psyche ist – und größtmögliche Skepsis, wenn unter Zeitdruck für einen angeblichen Vorteil Vorleistungen erbracht werden sollen. Es schützt übrigens auch vor so mancher Reklamemasche. Werbung und Betrug sind in ihrem Sein und in ihrer Wurzel so wesensverwandt, dass ziemlich ähnliche Techniken angewendet werden.

NEWS

Mittwoch, 22. Juli 2020

Oh, diese „News“ kommen mir gar nicht so neu vor. 😫

Von: UNITED NATIONS DEPARTMENT <unitednation@info.org>
Antwort an: bakersjude5@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. 🤥

An: Recipients <unitednation@info.org>

Das ist natürlich nicht meine Mailadresse. Die wirklichen Empfänger standen alle in BCC:-Headern, und vermutlich gab es insgesamt zehntausende von ihnen.

Aber schön, dass gleich klargestellt ist, dass diese Mail gar nicht für mich ist, sondern dumme Massenware. 🚽

FROM THE OFFICE OF THE UNITED NATIONS DEPARTMENT YOUR COMPENSATION FUND IS NOW READY TO BE REFUNDED TO YOU.

Vom Klositz des großen Vorsitzenden der Vereinten Planeten: Du kriegst Geld. Verstehst du? GELD! Wer würde da noch zweifeln?! 😂

We bring to your notice that your Email address has been in our database of scammed victims for a long time, Due to complains by individuals and Governmental agencies, an emergency meeting was held at the United Nation building.

Wir haben dich in einer großen Datenbank von Leuten gefunden, die schon einmal auf einen Vorschussbetrug reingefallen sind, und da haben wir uns gesagt: Kommt, der Idiot fällt doch bestimmt ein zweites Mal rein. 🐒

You were randomly selected to be compensated, that is why we are in contact with you so take your time to read this information carefully.

Deshalb ändern wir einfach die Geschichte ein bisschen. Wir reden diesmal nicht von einem Lotteriegewinn bei Lotterien, für die man niemals ein Los kaufen muss, sondern von gewährten Entschädigungszahlungen, für deren Bewilligung man niemals einen Antrag gestellt hat. Zu einer namentlichen Ansprache des „Begünstigten“ sind wir natürlich nicht imstande. Wir haben ja nur eine Mailadresse. Und jetzt aufmerksam weiterlesen, es geht ja um GELD! 💰

Series of meetings have been held over the past few months with the secretary General of the United Nations, which Ended 7days ago. It is obvious that you have not received your funds valued at $1.5 Million US dollars, due to past corrupt governmental officials who almost held the funds to them self for their selfish reasons.

Der große Vorsitzende der vereinten Planeten hat an seinem Klositz ganz viele Treffen eigens für dich abhalten lassen, um über deine hochnotwichtige Angelegenheit zu sprechen, und das hat erst vor sieben Tagen aufgehört, als ihm das Klopapier ausging und er neues kaufen musste. Es ist völlig klar, dass du anderthalb Megadollar bekommst, die dir zustehen, aber von korrupten Politikern vorenthalten werden. Und nein, Angela Merkel ist damit nicht gemeint.

The United Nations have successfully passed A mandate to boost the Exercise of clearing all foreign debts Owed to individuals and organizations, Who have not Receive their Funds yet to effect the release of your fund Valued at $1.5Million US Dollars, You are advised to contact funds Transfer agent Mr. Jude Bakers with The information below, E-MAIL: bakersjude5@gmail.com

Wenn du diese hirnverhungerte Geschichte wirklich glaubst, dann beantworte doch mal bitte diese Spam! Aber nicht an die Absenderadresse, die ist nämlich gefälscht! Aber trotzdem ganz fest daran glauben, dass echte 1,5 Megadollar für dich herumliegen! Und sei doch gleich so nett, uns mal zu sagen…

1. Full Name: ________________________
2. Contact Address: __________________
3. Phone: ____________________________
4. Date Of Birth: ____________________
5. Marital Status: ___________________
6. Country: __________________________
7. Occupation: _______________________

…wer du überhaupt bist, damit wir auch wissen, wer das GELD bekommen soll. Deine Telefonnummer, dein Familienstand, dein Beruf und dein Geburtstag sind für die Überweisung von 1,5 Megadollar natürlich viel wichtiger als deine Bankverbindung – was daran liegt, dass der große Vorsitzende der Vereinten Planeten auf seinem Klositz niemals Schecks versendet oder Banküberweisungen macht, sondern immer nur die umständlichsten, dümmsten und teuersten Methoden des Geldtransfers nimmt, von denen du noch niemals etwas gehört hast. Das erklären wir dir aber noch am Telefon, wo wir dich breitquasseln, bis wir dein Gehirn auslöffeln können. Und damit diese komischen Geldtransferverfahren überhaupt gehen, musst du ganz viel Geld vorstrecken, natürlich auch nicht mit Schecks und Banküberweisungen, sondern maximal anonymisierend über Western Union und Konsorten, damit wir das Geld irgendwo auf der Welt abholen und schön im Puff und beim Koksdealer verprassen können. Da haben wir eine Menge Spaß. Für dich ist das Geld natürlich einfach nur futsch. 💸

Regards
UNITED NATIONS DEPARTMENT

Mit formell-höflichem Winkewinke vom Großen Vorsitzenden der Vereinten Planteten auf seinem Klositz. 👋

Congratulation € 1,500,000 For You

Sonntag, 19. Juli 2020

Abt.: Google Translate ist kein Deutschkurs 🤡

Und Google Translate wird erst recht nicht zum Deutschkurs, wenn man Englisch erst in Swaheli und dann in Deutsch übersetzt.

Hallo
Glückwunsch

Frau Jane Doe gibt Ihnen einen Teil ihrer US Powerball Millions Lottogewinne, um Ihnen DUE TO THE COVID-19 CRISIS als Werbehilfefonds. Aus diesem Grund wurde Ihnen die Summe von 1.500.000 € gespendet. Bitte antworten Sie auf weitere Adresse / Info-E-Mail: info@richardwahldonation.com

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website unten.

https://www.foxnews.com/us/anonymous-woman-to-donate-up-to-50-million-of-559-million-powerball-winnings-to-charities-lawyers-say

Alles Gute
Öffentlicher Assistent,
Nilton Cesar Nunes Piedade,
GoodKarma Family Trust Fund.
Westnet-Administrator
(C) 2020

Ich bin ja schon froh, wenn aus „Powerball“ nicht „Kraftkugel“ wird. 😀

Ach ja, dieses richardwahldonation (punkt) com

$ host richardwahldonation.com
richardwahldonation.com mail is handled by 5 alt2.aspmx.l.google.com.
richardwahldonation.com mail is handled by 1 aspmx.l.google.com.
richardwahldonation.com mail is handled by 10 alt3.aspmx.l.google.com.
richardwahldonation.com mail is handled by 10 alt4.aspmx.l.google.com.
richardwahldonation.com mail is handled by 5 alt1.aspmx.l.google.com.
$ _

…hat MX-Einträge, die direkt zu Google führen, dem guten und zuverlässigen Freund der Vorschussbetrüger und sonstigen Verbrecher.

Diese Spam aus der täglichen Klapsmühle ist ein Zustecksel meines Lesers M. S.

Vorschussbetrugseinleitung des Jahres

Donnerstag, 16. Juli 2020

Tweet von @TwitterSupport@twitter.com, verifizierter Kanal, vom 15. Juli 2020, 23:45 Uhr – der Original-Tweet ist inzwischen gelöscht:

 -- I am giving back my community due to Covid-19! All Bitcoin sent to my address below will be send back doubled. If you send $1000, I will send back $2000! -- Bitcoin-Adresse -- Only doing this for the next 30 Minutes! Enjoy!

Der überlagerte Schriftzug „SPAM“ ist natürlich von mir, um die Verwendung dieses Screenshots in einem immer noch laufenden Vorschussbetrug zu erschweren. Ich bin nicht so gern Bildhoster für Verbrecher. 😉

Wer hätte gedacht, dass die Zentralisierung der Kommunikation über die Websites irgendwelcher Unternehmen ohne seriöses Geschäftsmodell eine ganz schlechte Idee ist? Doch nur ein Mensch mit Gehirn. Ohne Gehirn kann man da ja gar nicht drauf kommen. Wenn Social-Media-Websites gecrackt werden – von Crackern natürlich, denn ihr wisst ja, die cracken nun einmal – dann bieten eben auf einmal Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos, Apple und Uber eine leicht zu nutzende Geldsteckdose zum Verdoppeln von Bitcoin an. Natürlich stimmt das nicht, und natürlich handelt es sich bei diesen Tweets um Fälschungen eines Kriminellen, der bis jetzt allein über diesen Angriff einen sechsstelligen Dollarbetrag erschwindelt hat. Was er an weniger auffälligen Angriffen laufen hat, weiß ich nicht, aber dass dieser Kriminelle beinahe Vollzugriff auf Twitter hat, ist wohl offensichtlich, und er wird schon etwas damit anzufangen wissen.

Welche teilweise weit in die Privat- und Intimsphäre ragenden Daten bei diesem Angriff auf Twitter mitgenommen wurden, erfahren wir wohl erst in den nächsten Tagen. Oder es wird verschwiegen. Jenen, die das Versprechen Twitters von „sichereren Twitter“ dank Zwei-Faktor-Authentifizierung geglaubt haben und die brav ihre Telefonnummer angegeben haben, gratuliere ich recht herzlich. Wie man an den Übernahmen verifizierter Accounts sehen kann, hat die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht vor einer kriminellen Übernahme des Accounts geschützt, sondern nur eine Telefonnummer gegenüber einem datensammelnden Dritten in börsennotierter Reklamevermarktungslogik preisgegeben. Ist ja schön, wenn mal wieder jemand anruft. Und mit einen bisschen Glück sind die ganzen vom Wischofon mitgenommenen Daten – ihr habt ja alles nichts zu verbergen gehabt und hattet deshalb niemals Probleme mit trojanischen Apps wie der Twitter-App – ebenfalls in den Händen von Verbrechern und werden sicherlich demnächst auf den üblichen Marktplätzen für Verbrecher verhökert. Tja, wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte! Und die Smartphones sind ja so toll. Wenns Internet im Handy ist, ists Gehirn im Arsch. 📱🧠🔥

Ich finde es übrigens schade, dass beim Vorschussbetrug nicht für unterschiedliche Twitter-Kanäle unterschiedliche Bitcoin-Wallets verwendet wurden. Eine kleine Statistik aus der Alltagspraxis, wessen Follower wie naiv und leichtgläubig sind, wäre schon sehr interessant gewesen – und nicht besonders schmeichelhaft für Apple, nehme ich mal an. :mrgreen:

Den USA wünsche ich viel Spaß bei ihrem Twitter-Wahlkrampf zur Präsidentenwahl im November. Angesichts des sehr banalen Betruges kann der Crackerangriff auf Twitter wohl nicht so schwierig gewesen sein… und inzwischen läuft ja auch ein Großteil der politischen Kommunikation über diese Social-Müll-Dienste. :mrgreen:

Charity Project

Donnerstag, 16. Juli 2020

Abt.: Hilf mir, mein Geld loszuwerden!

Diesen Müll gibt es heute mehrfach, weil der Absender offenbar noch nicht rausgefunden hat, wie man Dubletten aus seinem Datenbestand entfernt. 🚮

Von: Roberte Foundation <roberte@foundation.com>
Antwort an: robertefoundation@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. 🤥

Alle weitere Kommunikation bitte mit unverschlüsselter E-Mail, also offen wie auf einer Postkarte, und zwar über eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemail-Adresse. Es geht ja nur um ein bisschen Geld. 💶

Hi,

Wow! Das ist so genau mein Name! 👏

I need your help to donate 11.5 Eleven Million five Hundred Thousand United States Dollars to orphanage homes in your country.

Wie, soll ich dir etwa beibringen, wie man einen Scheck ausfüllt? 😂

Do find it proper to contact me for more details.

Nein, ich verzichte auf noch mehr Einzelheiten und veröffentliche deine dumme Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges auf Unser täglich Spam, denn so haben alle etwas davon. 🙃

Thank you.

Danke für nichts! 🖕

Yours Faithfully,
Mrs. Linda Roberte

Übrigens, Linda: Ich bin ein verzauberter nigerianischer Prinz. 🤡

RE

Dienstag, 14. Juli 2020

Qualitätsbetreff! Die Anmerkungen in [eckigen Klammern] sind von mir.

Hallo [👋], Sie haben eine Spende von 2.800.000,00 Euro [💰], ich gewann die Amerika-Lotterie in Amerika [👍] im Wert von 343 Millionen Dollar [habe aber mal wieder keine paar Dollar zwanzig für einen richtigen Dolmetscher übrig] und ich spende einen Teil davon an fünf gluckliche [gluck, gluck, gluck] Menschen [weil sie so eine schöne Mailadresse haben] und Wohltatigkeitshauser [🤞] in Erinnerung an meinen verstorbenen Sohn [⚱️], der an Krebs gestorben ist, um das Leben vieler Menschen zu verbessern [Oh, er starb an Krebs, um das Leben vieler Menschen zu verbessern? So was macht man aber am Kreuze!], die von diesem Coronavirus [☣️] betroffen sind [😷], kontaktieren Sie mich für weitere Details [🎅]; callumfoundation18@gmail.com [📧🗑️]

Bezug [🛏️]
Frau Lerynne West [🎣]

Das waren noch Zeiten, in denen sich die Vorschussbetrüger in ihren Spams tolle Geschichten ausgedacht haben!