Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „419“

Grüße an euch im Namen unseres Herrn Jesus Christus,

Donnerstag, 3. August 2017

Wie, der ist jetzt auch unter die Spammer gegangen?

Ich bin Frau Monika Andreas, ich bin 63 Jahre alt aus Großbritannien,

Na, wenn du mich schon nicht kennst und nicht anreden kannst, ist es ja schön, dass du erstmal sagst, wer du bist. Schade nur, dass es nicht stimmt. Denn sonst…

Eine Witwe leidet unter langjähriger Krankheit (Krebs)

…gäbe es die erfreuliche Aussicht, dass du demnächst deine langjährige betrügerische Erfah… ähm… deine langjährige Krankheit in einem erfreulichen Sterbeprozess beendetest, erfüllt von deinen eigenen Zellen, die von der Idee unbegrenzten Wachstums beseelt sind und dich wegfräßen.

Ich bin verheiratet zu Spät Dr. Andreas Horst,<

Na, noch scheinst du ja zu leben. Also kannst du nicht zu spät verheiratet sein. :mrgreen:

(Natürlich meint sie den verstorbenen Dr. Horst, aber woher soll das miese Übersetzungsprogramm das denn wissen.)

Mein Mann hat die Summe abgelegt (USD $4.900.000,00) Mit einer der Bank hier

Das ist gewiss die bekannte britische Anonymnous-Bank, die in Großbritannien die Konten in US-Dollar führt.

Ich möchte diesen Fonds in dein Land übertragen Für Nächstenliebe Arbeit und helfen die weniger privilegierten

Das ist doch schön. Und deshalb schreibst du irgendeine Mailadresse eines dir völlig Unbekannten an, es geht ja nur um so etwas Unwichtiges wie ein paar Millionen Dollar. Aus lauter Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft. Wir kennen das ja alle aus unserer Alltagserfahrung, dass uns in der Stadt ein wildfremder Mensch anspricht, uns eine 500-Euro-Banknote in die Hand drückt, uns sagt, dass wir damit etwas tun sollen… und dann einfach weggeht und uns mit dem schönen, großen lila Lappen in der Gegend rumstehen lässt. Und natürlich nichts kontrolliert oder so. Wer hätte das noch nicht erlebt? :mrgreen:

Natürlich gibt es die Millionen nicht. Die sind nur Köder. Es ist Vorschussbetrug. Wer anbeißt, hat immer die Millionen (und einen fürstlichen Anteil für seinen „Aufwand“, falls er doch nicht bescheißen will) vor Augen, darf aber eine Vorleistung nach der anderen abdrücken. Hier ein Hunnie für eine Beglaubigung, dort dreihundert Euro für irgendeinen Bullshit, noch mal siebenhundert Euro für eine Versicherung, da noch sechzig Euro für diesen Schein, und da noch sechzig Euro für jenen Schein. Das Geld kann man natürlich niemals einfach auf ein Konto überweisen, man kann auch niemals einfach einen Scheck ausschreiben, sonst würden bei den Betrügern ja die Handschellen klacken, wenn sie sich das Geld abholen – stattdessen geht alles immer nur vollständig anonym über Western Union und Konsorten. Das Geld von ihren gleichzeitig „behandelten“ zehn bis fünfzehn Opfern trägt die gut einspielte und am Telefon durchaus überzeugend aufführende Bande dann ins nächste Bordell.

Nicht zu übersehen ists, dass diese sicherlich nicht total verarmte Witwe sich nicht die paar Euro für einen richtigen Dolmetscher leisten kann, und deshalb eine Ausdrucksweise verwendet, bei der Kurt Schwitters Freudensprüge über den Sieg des Merz machen würde.

Ich habe diese Entscheidung getroffen weil ich kein Kind habe das dieses Geld erben wird,

Kontaktieren Sie mich für weitere Nähere<

Och nö! So richtig weiter nah dran will ich da gar nicht.

Frau Monika Andreas,

Die ausgedachten Namen wechseln, die Geschichten sind immer die gleichen.

Diese Spam aus dem Irrenhaus des Vorschussbetruges ist ein Zustecksel meines Lesers liu-yan.

I need your verification

Dienstag, 18. Juli 2017

Hello!

Das ist mal wieder genau mein Name!

Its a great pleasure connecting with you via your email.

Es ist aber kein so großes Vergnügen, wenn man deine Spam empfängt.

Like I have promised to keep you posted once a good deal comes up in my Firm. I am sending you this mail to confirm it is your valid email address that i have received through US chamber of Commerce before I can explain further.

Du willst also ein tolles Geschäft mit einer Mailadresse machen, zu der du nur den Namen „Hallo“ kennst und die du angeblich von der Handelskammer eines Staates erhalten hast, mit dem ich nichts zu tun habe und der mich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht einmal einreisen ließe. Und wenn ich auf diesen etwas gammligen Köder anbeiße…

Please reply me if your email is correct.

…soll ich deine Spam beantworten, damit du Geschäfte mit mir machst, bei denen ich eine Vorleistung nach der anderen lege, die du dann in den Puff trägst. Das ist für dich auch eine…

I await your urgent response.

…ganz drängende… ähm… dringende Sache.

Best regards,

Ms. Fonlia SIM Keung
Chief Executive Officer
Corner International Investment Limited
Unit 190, 8/F Tower. 2 Cheung Sha Wan Plaza. Kowloon. Hong Kong
Tel: +852 935 50 xxx
Fax: +852 301 59 xxx

Mit Grüßen von voll wichtigen Leuten mit exotischen Namen und beeindruckenwollenden Positionen, die tolle Spam schreiben. Hach, das waren noch Zeiten, als die Vorschussbetrüger sich noch eine Geschichte einfallen ließen!

Pastor

Samstag, 15. Juli 2017

So nannte sich der Enthirnungsrest mit seiner dynamischen IP-Adresse aus der Türkei, der den folgenden, dadaistisch wertvollen „Kommentar“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte:

Hallo, Wir sind eine christliche Organisation gegründet, um Menschen, die Hilfe benötigen, wie helfen finanzielle Hilfe. So, wenn Sie durch finanzielle Probleme gehen, oder hat alle notwendigen finanziellen Chaos und Fonds, um Ihr eigenes Geschäft zu starten, oder Sie braucht ein Darlehen zu begleichen Seine Schulden oder zahlen Ihre Rechnungen Zunge ein nettes Geschäft, oder Sie finden es schwierig, Kapital Darlehen von lokalen Banken zu erhalten, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail: siguret134@gmail.com Bibel sagt: „Luke 11:10 jeder, der fragt, erhält er, wer Sucht Funde, und wer klopft, die Tür wird geöffnet.“ So lass diese Gelegenheit dich vorbeiziehen, denn Jesus ist derselbe gestern, heute und für immer mehr. Bitte ist für ernsthaft gesinnte und Gott fürchtende Menschen. Ihr Name: Darlehen Darlehen Dauer: Gültige Handy-Nummer: Vielen Dank für Ihr Verständnis in Kontakt als erwartet siguret134@gmail.com
Siguret134@gmail.com

Ich lege diesem „Pastor“ nahe, aufrichtig und ernstlich um Gehirn zu beten.

Carligash Clinton

Montag, 10. Juli 2017

Unter diesem Pseudonym hat ein Mugu… ähm… der Geist von Kurt Schwitters unter Verwendung einer IP-Adresse aus Lagos, Nigeria den folgenden Kommentar auf Unser täglich Spam eigenhändig über das Clipboard ins Kommentarfeld kopiert, um ihn zu veröffentlichen, ist aber leider am Spamfilter gescheitert. Ich habe seinen dadaistisch gewohnt hochwertigen Text, dessen Erhaltung und Aufnahme durch erfreute Leser unbedingt wünschenswert ist, soeben aus dem Glibbersieb herausgeholt.

Bei der nun folgenden, nicht abgekürzten, veränderten oder unterbrochenen Reise durch Sinn und Sprache bitte gut festhalten, es ruckelt nämlich ein bisschen: :shock:

Schönen Tag.

Ich kann dieses große Zeugnis nicht verbergen, das in meinem Leben stattfindet. Ich werde es jedem lieben, das zu wissen und Mitglied zu werden, also möchte ich es mit der Welt teilen, indem ich diese Anzeige auf Message Boards schreibe, ich bin Mrs. Carligash Clinton. Name, ich wohne in Chattanooga, Tennessee, ich möchte Herrn Scott für ihre Freundlichkeit in meinem Familienleben danken, ich wusste nie, dass es immer noch einen aufrichtigen und glaubwürdigen Gläubiger im Internet und auf dem Boden gibt. Nur ein paar Tage suchte ich ein Darlehen von 95.000 Dollar. Dollar Da ich aus dem Geld für die Fütterung, Schulgeld, mein Geschäft wirklich verlassen die Hauptstadt und meine Miete lief. Ich war betrügerisch über $ 5.200 Dollar, und ich beschloss, mich nicht in ein solches Geschäft wieder einzuschließen. Aber mein Freund führte mich zu einem Darlehen Unternehmen wegen meiner Aussehen und Aktionen, sowie meine Beschwerden über sie. Und ich sagte ihr, dass ich nicht mehr an einem Darlehensvertrag interessiert war, aber sie sagte mir, dass es noch einen aufrichtigen Gläubiger gibt, den sie mir empfehlen wird. Und sie erzählte mir die Details dieses Mannes, der Mr. Scott genannt wird, und ich Heute war ich sehr glücklich und ich hatte Glück, ich bekam ein Darlehen von $ 95.000 von dieser großen Firma. CALL: Scott Robert, von Mr. Scott geleitet, schicken Sie Ihren Kontakt per E-Mail: scottrobertloancompany@gmail.com Und Sie werden frei Von Betrügern im Internet. Bitte, ich bitte von allen in der Welt, mir zu helfen, danke Herrn Scott Robert und seinem Manager, Herrn Primo. Und ich werde immer mit dieser großen Überraschung und Zeugnis teilen, die in meinem Leben jeden Tag passiert sind.

Ohne weitere Worte.

Dringende Antwort Bitte

Sonntag, 9. Juli 2017

Qualitätsbetreff! Gleich mal reinschauen. ;)

Hallo mein lieber Freund,

Aber hallo, ich kenne dich auch nicht.

Ich schreibe diese Post an Sie mit schweren Tränen In meinen Augen und großer Sorge in meinem Herzen, Mein Name ist Vera Hollin Kvan, und ich kontaktiere dich [sic!] aus meinem Land Indien Ich möchte dir das sagen, weil ich keine haben Andere Option, als Ihnen zu sagen [sic!], als ich mich berührt hatte, um mich zu öffnen [sic!], ich heiratete mit Herrn Hollin Kvan, der mit der Botschaft von Tunesien in Madrid Spanien seit neun Jahren arbeitete, bevor er im Jahr 2005 starb. Wir waren für elf Jahre ohne verheiratet Kind [sic!].

Ich lese deine Spam an mich mit schweren Lachtränen in meinen Augen und großer Heiterkeit in meinem Herzen. Deinen Namen habe ich noch nie gehört. Ich berühre mich auch immer wieder einmal, statt zu heiraten. Aber deshalb schreibe ich noch lange keine Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Er starb nach einer kurzen Krankheit, die nur fünf Tage dauerte. Seit seinem Tod habe ich beschlossen, nicht zu heiraten, Als mein verstorbener Mann lebte, legte er die Summe von $ 4.850.000,00 (vier Millionen achthundert und fünfzig tausend Dollar) in einer Bank hier in Indien Neu-Delhi die Hauptstadt von Indien [sic!], Gegenwärtig dieses Geld Ist noch in bank [sic!]

Deine Spam wurde über eine IP-Adresse aus Boston, USA versendet, nicht aus „hier in Indien“. Dass du nicht heiraten willst, ist für den, der dich nicht heiraten kann, ein echter Gewinn. Dass du fünf Megadollar rumliegen hast, sollte es dir eigentlich ersparen, andere Leute vollzuspammen. Aber du hast ja gar kein Geld rumliegen.

Er machte dieses Geld für die Ausfuhr von Gold aus Madrid Spanien Bergbau factary [sic!]. Recently [sic!], sagte mein Doktor mir, dass ich nicht für den Zeitraum von sieben Monaten wegen Krebs Problem zu halten [sic!]. Derjenige, der mich am meisten stört [sic!], ist meine Schlaganfallkrankheit [sic!]. Nachdem ich meinen Zustand erkannt habe [sic!], habe ich beschlossen, Sie über dieses Geld zu übergeben [sic!], um sich um die weniger privilegierten Leute zu kümmern, Sie werden dieses Geld so nutzen, wie ich hier anweisen werde.

Derjenige, der mich am meisten stört, ist der Spammer mit seiner Gierkrankheit, der irgendwelchen Leuten (nicht vorhandene) Millionen von irgendwelchen Währungseinheiten anbietet, um den paar Naivlingen, die darauf reinfallen, einen Tausender nach dem anderen an allerlei Vorleistungen aus der Tasche zu ziehen – und zwar immer schön anonymisierend über Western Union und Konsorten überwiesen, niemals auf ein normales Bankkonto, niemals als Scheck, niemals in irgendeiner anderen Weise, die von gewöhnlichen Menschen gepflegt wird. Das muss schon bitter sein, wenn man so viele Millionen hat, aber kein normales Bankkonto eröffnen kann…

Was sich so ein Spammer mit seinem ganzen Zaster aber niemals leisten kann, das sind die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher. Kein Wunder, dass es heute kein Dada mehr gibt. Es gibt ja automatisch übersetzte Spams von Vorschussbetrügern.

Ich möchte, dass Sie 30 Prozent des Gesamtgeldes für Ihren persönlichen Gebrauch nehmen, während 70% des Geldes zur Wohltätigkeit gehen, Leute auf der Straße und dem Waisenhaus helfen. Ich bin als Waise aufgewachsen und ich habe keinen Körper als mein Familienmitglied [sic!], nur um zu enden, dass das Haus Gottes auch beibehalten wird [sic!]. Ich tue dies, damit Gott meine Sünden vergeben und meine Seele annehmen werde, weil diese Krankheiten mich so sehr erlitten haben. Sobald ich Ihre Antwort erhalten habe, gebe ich Ihnen den Kontakt der Bank hier in Delhi Indien und ich werde auch den Bankmanager beauftragen, Ihnen einen Autoritätsbrief [sic!] zu erteilen, der Ihnen den gegenwärtigen Begünstigten des Geldes in der Bank beweist [sic!], wenn ja Sie versichern mir, dass Sie entsprechend handeln werden, wie ich hier geschrieben habe.

Wie immer gibt es ordentlich Zaster. Fast anderthalb Million Dollar dafür, dass man anderer Leute Geld ausgibt – und wer von der Gier geschüttelt wird, stellt sich sicherlich vor, dass man sich auch das ganze Geld unterm Nagel reißen kann. Aber nein, das Geld wird nicht einfach überwiesen, und es gibt auch keinen Scheck, sondern ein sehr obskures Verfahren, bei dem tausende von Dollar an angeblichen Kosten, Gebühren und Bestechungsgeldern fällig werden…

In der Hoffnung, Ihre Antwort zu erhalten.
Von Vera Hollin kVan

Menschen, die sich bei ihrem eigenen Namen vertippen, sind ja immer ein bisschen verdächtig.

The information in this e-mail is intended only for the person to whom it is addressed. If you believe this e-mail was sent to you in error and the e-mail contains patient information, please contact the Partners Compliance HelpLine at http://www.partners.org/complianceline. If the e-mail was sent to you in error but does not contain patient information, please contact the sender and properly dispose of the e-mail.

Die Information auf dieser unverschlüsselt, nicht digital signiert, offen und auf jedem Server vom Empfänger unbemerkt inhaltlich veränderbar durch das Internet beförderten „Postkarte“ ist für den Menschen bestimmt, dessen Mailadresse als Empfänger eingetragen wurde. Deshalb steht diese Mailadresse ja auch als Empfänger drin. Das wichtigtuerische und geheimtümelnde Geschwafel beeindruckt nur Leute, die informationstechnische Analphabeten sind – und ist genau deshalb bei Spammern, Werbern und vergleichbaren Bauernfängern so beliebt. Wer vertraulich kommunizieren will oder muss, verschlüsselt seine Mail und erspart seinen Mitmenschen die dummen und intelligenzverachtenden Phrasen. Das kostet kein Geld und ist einfach.

Die schönen Zeiten sind vorbei…

Freitag, 7. Juli 2017

Die schönen, spamfreien Zeiten im Fediverse sind wohl vorbei. Eben habe ich bei Diaspora die Ausflüsse eines Vollidioten vor mir gehabt, der alle möglichen Beiträge aller möglicher Leute mit den folgenden, stets gleichlautenden Worten kommentierte:

franck02@diasp.sk: Sie sind auf der Suche nach Finanzierung, Sie von einer besseren Zukunft träumen, wollen Sie Ihr eigenes Haus haben, ein Auto gekauft. Sie sucht einen Kredit oder eine Finanzierung sicher und glaubwürdig , das Gesicht verhandelt mit einem Zinssatz von 2% pro Jahr auf 500 Millionen Euro von 10.000 Euro gegenüber . Eine Lösung, kontaktieren Sie per E-Mail-Adresse: (fxxxxxxxxxr@hotmail.com).

Fünfhundert Millionen Øre verleihen wollen, aber für mehr als eine kostenlos und anonym einzurichtende E-Mail-Adresse bei Microsofts Freemail-Angebot hat es nicht gereicht. Dass diese Vorschussbetrugs-Darlehensgeber ihre Millionen von Euro Darlehen aber auch nie ohne Spam loswerden können… :mrgreen:

Hoffentlich ist Spam im Fediverse dermaßen aussichtslos, dass sogar die allerdümmsten Spammer solche Versuche aufgeben! Wie Diaspora aussehen wird, wenn dieser Mugu erstmal seine ganzen „Kollegen“ mit sich zieht, gehört zu den Dingen, die ich nicht mehr sehen möchte. Sollen sie doch bei Twitter und Facebook bleiben!

Hello Dear

Freitag, 7. Juli 2017

Das ist ganz sicher eine Qualitätsspam, mal reinlesen:

Hallo Liebe

Ich bin Barrister. Mike Edward ein Anwalt in Cotonou Benin Republik. Herr Jorge., Ein Goldhändler, der mein Klient als Folge von Lungenkrebs starb. Jetzt möchte ich euch als die nächste Angehörige vorstellen, Herrn Jorge Bank, damit das Geld, das von Herrn Jorge zurückgelassen wird, durch meine Hilfe auf Ihr Konto übertragen werden kann. Der Geldwert von $ 10.5Million (zehn Millionen fünfhunderttausend US-Dollar) wurde in einer Bank hier von Herrn Jorge vor seinem Tod am 23. November 2010 hinterlegt.

Weitere Erklärung, versuch bald wieder zu mir.

Freundliche Grüße,
Barr Mike Edward

Ohne weitere Worte.