Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Hallo“

Sie haben eine Spende von 1.800.000 Euro

Mittwoch, 16. September 2020

Von: Sheryll Goedert <via@7flow.com>
Antwort an: sheryll_goedert@rediffmail.com

Die Absenderadresse ist gefälscht.

An: Recipients <via@7flow.com>

Diese Spam geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig. Sie ist so „persönlich“ wie eine Postwurfsendung, die in den Briefkasten verklappt wurde.

Hallo, ich bin Sheryll Goedert, die bei der Powerball®-Ziehung am 29. Januar 2020 einen Jackpot von 396,9 Millionen US-Dollar gewonnen hat. In Zusammenarbeit mit der Skoll-Stiftung spende ich einen Teil davon an fünf glückliche Menschen und zehn Wohltätigkeitsorganisationen aufgrund der Covid-19-Pandemie Wenn Sie eine Spende von 1.800.000 Euro haben, kam Ihre E-Mail als einer der Gewinner heraus. Kontaktieren Sie mich dringend für Ansprüche über: sheryligoedert-@outlook.com

Hallo und Winkewinke, ich weiß nicht, wer sie sind, aber sie haben eine wirklich hübsche Mailadresse. Ich habe bei den Kraftkugeln im Januar fast vierhundert Megadollar gewonnen, und will jetzt fünf Leuten und zehn Organisationen jeweils 1,8 Megadollar schenken, weil gerade Pandemie ist. Für Weihnachten ist ja auch noch nicht die richtige Zeit. Wie ich die Mailadressen von Leuten und Organisationen voneinander unterscheide, erkläre ich jetzt nicht, aber sie werden ganz sicher auch nicht danach fragen, denn sie sind ja mit ihrer Adresse gammelfleisch@tamagothi.de einer der glücklichen Gewinner meines nebulösen Verfahrens geworden, und deshalb kontaktieren sie mich jetzt ganz ganz dringend. Aber bitte weder über die gefälschte Absenderadresse noch über die eingetragene Antwortadresse, die ebenfalls nicht meine ist, sondern mit einer unverschlüsselten E-Mail-Postkarte über eine dritte Mailadresse, die ich mir kostenlos und anonym beim Freemailer von Microsoft eingerichtet habe, weil es mich dort nichts kostet.

Bleiben sie dumm und lassen sie sich von meiner gefälschten Absenderadresse nicht davon abhalten, den Rest meiner Geschichte zu glauben!

Mit imaginärem Geldgewinke und wachsender Pinocchionase 🤥
Dein Vorschussbetrüger

SPENDE € 1.500.000,00

Mittwoch, 9. September 2020

Heute regnet es ja wieder Geld vom Himmel ins Postfach, da kannste dich gar nicht vor retten. 💰

Von: Bill Lawrence <ateran@conatel.gob.ve>
Antwort an: Bill Lawrence <bill.lawrence01@aol.com>

Der Absender ist also gefälscht, und alle weitere Kommunikation über so eine unwichtige Kleinigkeit wie anderthalb Millionen Øre soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von AOL laufen. Unverschlüsselt und offen wie auf Postkarten, versteht sich. Und ohne digitale Signaturen. Es geht ja nur um ein bisschen Geld. 🙄

An: undisclosed-recipients: ;

Natürlich geht diese Spam an ganz viele Leute, es ist ja nicht jeder so naiv, dass er mit spontanen Glauben reagiert, wenn jemand behauptet, die gute Fee zu sein und ein paar Milliönchen verschenken zu wollen. 🧚

Es erschreckt mich immer wieder, dass immer noch Menschen auf so plumpe Nummern reinfallen. 🙁

Hallo

Herzlichen Glückwunsch, Absender, das ist genau mein Name! 👏

Der Ausbruch des Koronavirus ist nicht nur eine große Gesundheitskrise, sondern auch
eine große wirtschaftliche Störung, die dazu führt, dass Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren und
es schwieriger machen, auf ihre Familien aufzupassen.

Der Ausbruch der quietschenden Dummheit ist nicht nur eine große kulturelle Krise, sondern auch ein großer krimineller Glücksfall, der dazu führt, dass Menschen ihre letzten Reste Verstand verlieren, wenn jemand aus dem Internet mit nicht vorhandenen Banknoten herumwedelt. 💶

Wir haben gehört, dass a
wenig finanzielle Unterstützung kann viel bewirken.

Das „a“ ist von „a little financial support“ oder einer ähnlichen Phrase übrig geblieben. Vermutlich bei einem „Unfall“ mit dem Zeilenumbruch in einer Computerübelsetzung. Einem richtigen Dolmetscher wäre das nicht passert, aber unser freundlich spammender Geldsack mit den Spendierhosen wollte diese paar Euro zwanzig lieber einsparen.

Ich bin Bill Lawrence aus Nordnevada, der Gewinner eines Jackpots von 150 Millionen Dollar
Bei der Power Ball Lotterie am 16. Dezember 2019 war mein Jackpot ein
Geschenk Gottes an mich, daher hat meine ganze Familie zugestimmt, dies zu tun.

Wir spenden € 1.500.000,00 (eine Million fünfhunderttausend Euro), um 10
Einzelpersonen und kleinen Unternehmen zu helfen.

Diese Hohlniete von Spammer hat von Gott ein paar Kraftkugeln geschenkt bekommen, und das hat hundertfünfzig Megaøre aufs Konto gespült. Und jetzt findet dieser Enthirnungsrest meine Mailadresse gammelfleisch@tamagothi.de so bedürftig und meinen Namen „Hallo“ so nett, dass er mir gleich in Gottes Namen ein ordentliches Geldpäckchen schenken will. 🎁

Kontaktieren Sie mich per E-Mail: bill.lawrence01@aol.com für weitere / vollständige Details und nehmen Sie dieses Token als Geschenk von mir und meiner Familie an.

Freundliche Grüße,
Bill Lawrence
E-Mail: bill.lawrence01@aol.com
E-Mail: bill.lawrence01@aol.com

Bitte auf gar keinen Fall an die Absenderadresse antworten, denn die ist gefälscht. Und bitte trotzdem daran glauben, dass die Geschichte mit dem geschenkten Geld stimmt. 🤥

Gesponserter Artikel auf Tamagothi

Donnerstag, 3. September 2020

Abt.: SEO-Spammer und Schleichwerbelöcher

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Im Töpfchen für echte Sieger! 🚽

Von: chereji monica <monica@zuzububuweb.com>

Diese Zu-Zu-Bu-Bu-Monika kenne ich nicht, und…

Hallo,

…sie kennt mich auch nicht. Es ist eben Spam. Deshalb geht es auch an die einzige Mailadresse im Impressum, die sich ganz bequem und direkt mit einem Skript einsammeln lässt. 🤖

mein Name ist Monica. Ich bin der Outreach-Assistent bei der ZZB Agency Agentur. Wir sind ein kleines Unternehmen, das vorwiegend Kunden aus dem Glücksspielbereich vertritt.

Hey, Monica,

du hast ja einen schönen Namen. Ich habe übrigens auch einen schönen Namen. Du vertrittst also bei deiner Agency Agentur irgendwelche „Kunden aus dem Glücksspielbereich“, oder, um es etwas präziser zu sagen: Anbieter von Glücksspielen, in die der Bundesrepublik Deutschland zurzeit klar illegal sind. Das passt ja, dass die sich von ebenfalls illegal vorgehenden Spammern wie dir vertreten lassen. Es passt wie die Faust aufs Auge. 🥊

Wir suchen nach interessierten Partnern für unsere Content-Marketing-Kampagnen. Dabei ist mir ihre Webseite aufgefallen, die für unsere Kunden von Interesse wäre.

Ah ja, Monica, dir ist also meine eine kleine Webseite aufgefallen, aber das Impressum hast du nicht gefunden, und deshalb heiße ich „Hallo“. Du lügst doch! 🤥

Bitte erlauben Sie mir die Frage, ob Sie auf Ihrer Webseite einen Artikel mit Do-Follow-Link zu Glücksspielanbietern veröffentlichen würden. Natürlich würden wir dafür bezahlen. Die Verlinkung würde dabei zum Beispiel auf Blogbeiträge erfolgen, die sich mit ähnlichen Inhalten wie ihre Webseite beschäftigen.

Nein, ich helfe dir nicht dabei, die Suchmaschinen mit Links auf Websites mit illegalen Angeboten zu manipulieren. Klick dir doch einfach selbst eine Website zusammen, wenn du deine „Artikel“ irgendwo veröffentlichen willst. Ach, da würde sich kein Toter für interessieren, und erst recht keine Suchmaschine? Na, das zeigt ja, was du für ein Bild von mir und meiner Intelligenz hast. Vor meinem Arsch ist übrigens auch kein Gitter. 👅

So so, du hast also Texte mit „ähnlichen Inhalten“ wie auf meiner einen kleinen Webseite. Ich schreibe aber nicht über Glücksspiele. 🎰

Mir ist durchaus bewusst, dass eine Verlinkung in diesem Bereich sensibel ist. Aus diesem Grund sind wir bereit höhere Raten als üblich zu bezahlen.

So so, du willst mir also voll viel Geld geben? 💶

Gucke mal, Monica, wenn du eine gute Websuchmaschine (also eine andere als Google) mit sehr naheliegenden Suchbegriffen benutzt und insgesamt drei Mal klickst, dann findest du ein Hosting-Angebot für elf lächerliche Eurocent im Monat [Archivversion]. Da kannst du deine ganzen schönen Artikel viel billiger ins Web verklappen. Wieso um alles in der Welt sollte ich dir also glauben, dass du mir voll viel Geld dafür gibst, dass ich deine leser- und intelligenzverachtenden Dreckstexte veröffentliche. Da müsste ich aber ein sehr verzerrtes Bild von mir selbst haben. 🤪

Einmal ganz davon abgesehen, dass ich an meinen paar Lesern hänge und nicht beabsichtige, diese mit Reklametexten zu belästigen. 💩

Sollten Sie für eine Zusammenarbeit offen sein, bitte ich Sie, mir ihren Preis für eine solche Verlinkung (Do-Follow) mitzuteilen. Bitte teilen Sie mir dabei auch den Preis für die Erstellung des Artikels mit. Auf Wunsch kann dieser auch von uns erstellt werden.

Selbst, wenn ich so etwas tatsächlich einmal machen würde, weil es um ein Angebot ginge, von dem ich selbst überzeugt wäre und das im Lande der Linkhaftung nicht klar illegal wäre, würde es deutlich mehr als 11 Eurocent im Monat kosten. Aber da wäre der Kontakt zu mir auch nicht in einer illegalen Spam hergestellt worden. 🗑️

Unser Team spricht Englisch, aber nicht Deutsch. Aus diesem Grund möchte ich Sie bitten, mir auf Englisch zu antworten, wenn dies möglich ist. Unsere einzige andere Option wäre die Verwendung von Google Translate, und wir alle wissen, dass es nicht so genau ist, wie es sein sollte.

Dann stellt doch für den deutschen Markt – wenn der so wichtig für euch ist – einfach mal jemanden ein, der die dort übliche Sprache wenigstens ein bisschen kann. Ach, „ihr“ könnt keinen einstellen, weil du eine einzige stinkende Spammerin bist, Monica? Na, das habe ich mir gleich gedacht. 🤔

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort und freue mich auf eine eventuelle Zusammenarbeit.

Ich bedanke mich schon im Voraus bei dir, spammende und pseudohöfliche Monica, dafür, dass du dich morgen früh erselbstmorden wirst und freue mich darauf, dass ich danach nie wieder von dir höre und dass die Luft auf der Erde etwas besser riecht. 👍

Aber erschieß dich nicht! Du könntest das Ziel verfehlen, bei den Hohlräumen im Schädel. Häng dich lieber auf, das klappt immer!

Mit freundlichen Grüßen

Monica Chereji
Outreach Assistant
ZZB Agency

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

PS: Als ich eben mal kurz nach deiner Agency Agentur gesucht habe, musste ich feststellen, dass du mir schon einmal im Februar dieses Jahres geschrieben hast, Monica. Ich bin hocherfreut darüber, dass du inzwischen kein Skype-Handle mit laufender Nummer für deine Kommunikation verwendest, weil Microsoft offensichtlich gegen Spam und Internetkriminalität vorgeht. Dir ist also selbst völlig klar, was du bist: Ein asozialer, illegal vorgehender Spammer, der aus guten Gründen überall bekämpft wird. Bitte subtrahier dich aus dem Kosmos! Niemand wird dich vermissen. Deine Eltern werfen wegen ihres Fickfehlers doch schon mit Steinen nach jedem Storch. Mach dich weg!

Von Vanessa

Mittwoch, 26. August 2020

Dass diese Spammer aber auch so oft nicht den Unterschied zwischen From:-Header und Betreff kapieren… ach, egal! Das ist ein Qualitätsbetreff, gleich mal in die Spam schauen! 🏆

Von: Vanessa Kouame <vanessakouamevkn@yahoo.com>
Antwort an: vanessa.kouamee@gmail.com

Nicht an die Absenderadresse antworten, denn sonst kommt die Antwort nicht an. Die Absenderadresse ist gefälscht. Aber bitte trotzdem glauben, dass der Rest stimmt. 🤥

Von Vanessa

Vanessa, das hast du schon im Betreff gesagt. Und im From-Header der Mail im Anzeigenamen deiner Mailadresse. Du bist ein bisschen repetitiv, Vanessa, und das lässt dich dumm wirken.

Hallo Liebes

Aber sowas von genau mein Name! Woher kennst du den? 👏

Ich bin Frau Vanessa Kouame aus der Elfenbeinküste von Abidjan (Elfenbeinküste). Ich bin ein 22-jähriges Mädchen, ein Waisenkind. Da ich keine Eltern habe, drohen meine Onkel, mich wegen des Erbes zu töten, das mein Vater für mich hinterlassen hat. Bitte, ich brauche Ihre aufrichtige Hilfe, die ich habe (10.500.000,00 USD in den USA) Dollar) zehn Millionen fünfhunderttausend US-Dollar, die ich von meinem verstorbenen Vater geerbt habe, aber er hat das Geld auf ein Fest- / Suspense-Konto bei einer der besten Banken hier in Abidjan eingezahlt. In Übereinstimmung mit der Bank, um den Fonds an einen zu überweisen Ausländisches Bankkonto für Investitionen in Übersee, aber er starb, ohne den Fonds zu übertragen. Mein Vater verwendete meinen Namen als ihre einzige Tochter für die nächsten Angehörigen bei der Einzahlung des Fonds, und der Fonds kann nur auf ein ausländisches Bankkonto überwiesen werden, alles was ich brauche ist Ihre Ehrlichkeit als meine ausländische Führung, und um mir zu helfen, den Fonds zu investieren, und um mir zu helfen, meine Ausbildung in Ihrem Land zu fördern

Ich bin eine Frau, die ganz weit weg ist. So weit, dass du mich nicht besuchen kannst und alles glauben musst, was du von mir und anderen hörst. Und ich bin eine Frau, die dich nicht kennt. Und ich bin ein Mädchen mit toten Eltern und einem Sack voll Geld. Meine restliche Verwandtschaft will mich umbringen und aufessen, um den Sack voll Geld verprassen zu können. Bitte, komm als Retter von irgendwo aus der Welt geflogen und rette mich vor der Gier und den Zähnen meiner Verwandtschaft. Ich habe auch zehn Megadollar, über die ich verfügen kann, aber nur, wenn ich das Geld ins Ausland überweise. Das ist ein ganz spezielles Bankprodukt, das es nur hier in Côte d‘Ivoire gibt, so dass ich es dir gar nicht erst richtig erkläre. Deshalb will ich dir das Geld einfach nur auf dein Bankkonto überweisen. Weil du so eine schöne Mailadresse hast. Und weil du so schön „Hallo Liebes“ heißt. Ich bin die gute Fee aus Afrika, die dir pinke pinke Geld aufs Konto zaubert. 🧚💰

Alles, was ich brauche, ist deine Leichtgläubigkeit. Komm, das ist so eine schöne Geschichte, mein Liebes, glaub die einfach! 🦄

Wenn Sie sich bereit erklären, mir bei diesem Zweck zu helfen, geben Sie bitte Ihr Interesse an, indem Sie mir zurückschreiben. Dann werde ich Ihnen die erforderlichen Informationen zur weiteren Vorgehensweise geben. Danach gebe ich Ihnen 20% des Gesamtbetrags für Ihre Hilfe die Überweisung, danke für Ihre Sorge

Wenn du so naiv bist, mir meine wirren Erzählungen zu glauben, antworte mir. Aber bitte nicht an die Absenderadresse, die ist gefälscht. Aber der Rest stimmt, ganz dickes Spammerehrenwort! 🤞

Ich erzähle dir einen davon, dass ich dir zwei Megadollar schenke, aber in Wirklichkeit ist die „Überweisung“ das komplizierteste Verfahren, von dem du jemals in deinem Leben hören wirst. Ich kann nicht einfach einen Scheck in einen versicherten Brief stecken. Stattdessen sind ganz komische Firmen und Personen an einem an sich banalen Buchungsvorgang beteiligt, und alle nehmen sie Geld für ihre Dienste. Dieses Geld musst du bezahlen. Immer schön anonymisierend über Western Union, damit ich und meine Kumpel nicht beim Geldabholen verhaftet werden. Wir gehen mit dem Geld zum Koksdealer und in den Puff und lachen dort zusammen mit den Nutten über deine Doofheit. Die Millionen gibt es nicht. Alle deine Vorleistungen sind weg und du siehst sie nie wieder. 💸

Deine
Vanessa Kouame

Natürlich heiße ich nicht Vanessa. Ich bin nicht einmal eine Frau. (Obwohl wir auch zwei Frauen in unserer Bande haben, für die „Telefonbearbeitung“ unserer Opfer. Die Nutten freuen sich über den kleinen, mühelosen Zusatzverdienst. Das Lügen und schlechte Schauspielern haben sie im Puff von der Pike auf gelernt.) Alles, was ich dir schreibe, ist Lüge, Lüge, Lüge. Nichts daran stimmt. Wenn du auf mich reinfällst und wir demnächst telefonieren, dann belüge ich dich mit jedem Wort, das ich dir sage. Ich verachte dich. Ich lache über dich, wenn das Telefongespräch beendet ist und du nichts mehr hörst. Ich danke meinem unheiligen Spamgott jeden Tag, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist. 🤰

Dein schäbiger Vorschussbetrüger aus Nigeria.

GLÜCKWÜNSCHE € 2.200.000,00 WURDEN IHNEN GESPENDET.

Montag, 10. August 2020

Oh, wo habe ich den ganzen Zaster wieder hingelegt, der mir gespendet wurde? Ich müsste mal ein bisschen was kaufen… 😉

Von: PESSINA <mail.entesviluppoagricolo.it@mail.entesviluppoagricolo.it>
Antwort an: pestefano75@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Bitte trotzdem daran glauben, dass das mit der Spende stimmt und alle weitere Kommunikation unverschlüsselt und offen wie mit Postkarten über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemailer laufen lassen.

Hallo, Ich bin Stefano Pessina, ein italienischer Wirtschaftsmagnat, Investor und Philanthrop. Der stellvertretende Vorsitzende, Chief Executive Officer (CEO) und der größte Einzelaktionär der Walgreens Boots Alliance. Ich habe 25 Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Und ich habe auch zugesagt, den Rest von 25% in diesem Jahr 2020 an Einzelpersonen zu verschenken. Ich habe beschlossen, Ihnen 2.200.000,00 € (zwei Millionen zweihunderttausend Euro) zu spenden. Wenn Sie an meiner Spende interessiert sind, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen. Sie können auch mehr über mich über den unten stehenden Link lesen https://en.wikipedia.org/wiki/Stefano_Pessina Herzlicher Gruss CEO Walgreens Boots Alliance Stefano Pessina

Hallo, ich bin Horst Halbhirn, ein durchschnittlicher Trickbetrüger, Spammer und Großhirnkastrat. Ich sitze jeden Tag auf dem Klo und stelle mir vor, wie es wäre, große Namen und viel Geld zu haben. Und deshalb gebe ich mich als Geldsack aus, der ein Viertel seines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Und ich behaupte, dass ich zugesagt habe, das noch nicht verschenkte Geld an irgendwelche Einzelpersonen zu verschenken, weil wir gerade so eine schöne Jahreszahl haben. Deshalb erzähle ich ihnen, dass ich ihnen 2,2 Megaøre schenken möchte, weil sie „Hallo“ heißen und so eine schöne Mailadresse haben. Wenn sie Interesse an Geld haben, beantworten sie diese Spam einfach, damit ich ihnen noch weitere schöne Geschichten aus dem intellektuellen Niemandsland erzählen kann und ihnen in den nächsten Wochen eine Vorleistung nach der anderen ablabern kann. Natürlich habe ich bei allem meinen Geld keinen eigenen Mailserver, so dass ich Google meine gesamte Kommunikation mitlesen lasse. Wenn sie wissen wollen, wer ich überhaupt sein will, dann klicken sie mal in die Wikipedia, wo jeder Geldsack dieser Welt sein Lemma hat. Das mit der digitalen Signatur einer E-Mail verstehe ich allerdings nicht, deshalb müssen sie mir glauben, dass ich der reiche Stefano bin, weil ich es einfach behaupte und ein Wikipedia-Lemma verlinke. Herzlicher Gruß vom Vorschussbetrüger aus der Hirnhölle

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
www.avast.com

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam, denn solche Sprüche findet man nur in Spam. Wer denken kann und etwas fühlt, belästigt seine Mitmenschen nicht mit so einem Reklame-Bullshit.

RE

Dienstag, 14. Juli 2020

Qualitätsbetreff! Die Anmerkungen in [eckigen Klammern] sind von mir.

Hallo [👋], Sie haben eine Spende von 2.800.000,00 Euro [💰], ich gewann die Amerika-Lotterie in Amerika [👍] im Wert von 343 Millionen Dollar [habe aber mal wieder keine paar Dollar zwanzig für einen richtigen Dolmetscher übrig] und ich spende einen Teil davon an fünf gluckliche [gluck, gluck, gluck] Menschen [weil sie so eine schöne Mailadresse haben] und Wohltatigkeitshauser [🤞] in Erinnerung an meinen verstorbenen Sohn [⚱️], der an Krebs gestorben ist, um das Leben vieler Menschen zu verbessern [Oh, er starb an Krebs, um das Leben vieler Menschen zu verbessern? So was macht man aber am Kreuze!], die von diesem Coronavirus [☣️] betroffen sind [😷], kontaktieren Sie mich für weitere Details [🎅]; callumfoundation18@gmail.com [📧🗑️]

Bezug [🛏️]
Frau Lerynne West [🎣]

Das waren noch Zeiten, in denen sich die Vorschussbetrüger in ihren Spams tolle Geschichten ausgedacht haben!

Guest Post Opportunity

Donnerstag, 2. Juli 2020

Nein, gibt es nicht. Und schon gar nicht für dumme, asoziale Spammer. Aber ich kann dir etwas empfehlen. Es gibt so genannte Hosting-Provider, da kannst du Webspace mieten und selbst im Internet publizieren. Dann musst du auch keine anderen Websitebetreiber mehr vollspammen. Und das ist billig. 👍

Ach, für deinen kriminellen und asozialen Scheißdreck würde sich niemand interessieren und deine kriminellen und asozialen Dreckssites würden in der Bedeutungslosigkeit herumdümpeln? Ich verstehe… 🤮

An: gammelfleisch@tamagothi.de

An die einzige Mailadresse aus dem Impressum, die man auch mit dem schlechtesten Skript bequem und unmittelbar einsammeln kann. Sozusagen aus dem Töpfchen für Sieger. 🚽

Hello,

Da hast du wieder genau meinen Namen gefunden! 👏

My name is Russel and I‘m in business development at talkpr.net

Na, hauptsache du kennst deinen eigenen Namen und weißt, dass du bei den PR-Laberheinis bist, wenn du schon…

I recently found your site http://tamagothi.de and was impressed by its layout and content.

…meine wunderhübsche Homepage „gefunden“ hast und dich von ihrem Layout und ihren Inhalten in einer für dich völlig unverständlichen Sprache so sehr bezaubern ließest, dass du nicht einmal mehr dazu imstande warst, bevor du mich anmailst mal kurz ins Impressum zu schauen, wie ich überhaupt heiße. Und weißt du, warum? Klar weißt du das: Weil du ein Lügner bist; weil du meine Website noch nie gesehen hast; und weil diese Spam dein Standardtext ist, mit dem du naive Menschen dazu bringen willst, dass sie für ein paar angebotene Groschen ihre Leser mit illegaler, ungekennzeichneter Schleichwerbung verachten und SEO-wertige Links auf Abzockcasinos, überteuerte Dating-Fleischmärkte und Betrugsshops setzen. Und du bist nicht einmal ein guter Lügner. Nicht einmal das kriegst du hin. 🤥

Nur dafür wünsche ich dir schon, dass dir alle deine Zähne ausfallen. Bis auf einen natürlich, einen, der für höllische Zahnschmerzen übrig bleibt. 👿

I feel that it could be suitable for my client marketing needs, to post a guestpost on your site.

Wer ist denn „dein Kunde“, der nicht einmal eine eigene Website zu haben scheint, so dass er lieber unter fremden Namen auf fremden Websites schreibt, aber vorher nicht mitteilen möchte, wer er überhaupt ist? Ach ja, bei spammenden Feinden wie dir ist das im Regelfall ein Abzockcasino, ein Dating-Beutelschneider oder ein Betrugskaufmann. Und ich soll da dann unter meinen Namen lustig Linki-Linki drauf setzen und im Lande der Linkhaftung voll dafür haftbar sein? Weil mir ein asozialer Spammer möglicherweise mögliches Geld dafür verspricht? Ist das denn die Möglichkeit! Da müsste ich aber ganz schön hirnverbrannt sein. 🧠🔥

Please let me know if this is something you offer, and if so, what do you charge for it?

Ich habe ein Angebot für dich, Spammer: Ich haue dir so lange meine Faust in das dumme Fressbrett, bis du dich wieder wie ein Mensch aufführst und nicht mehr wie ein asozialer Großhirnkastrat, der auch noch seinen letzten Rest Anstand verbaselt hat. Wenn du magst, darfst du mich auch gern dafür bezahlen. Aber für Spamkumpels wie dich mache ich so eine kleine Gesichtsmassage auch kostenlos. 🥊

I look forward to hearing from you soon.

Wenn du doch wenigstens hier mitlesen würdest! Dann würdest du genau jetzt von mir hören. Aber nein, du hast noch nie eine Website von mir gesehen, geschweige denn, dass du sie verstanden hättest. Du bist einfach nur eine Rohrzangengeburt, die irgendwelche mit Skripten eingesammelte Mailadressen vollmüllt. 🚮

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich deine Drecksmail beantworte! 🤡

Thanks,

Die Unverschämtheit deiner stinkenden Spam wird in vollendender Form gekrönt von einem kalten, pseudohöflichen Dank für nichts. Fast so wertvoll wie ein Kackhäufchen vor der Haustür. 💩

Russel Chirs- Business Development Manager

talkpr.net

Hier spammt der Bullshit-Manager noch selbst! 😂

We Offer Lending Services gammelfleisch@tamagothi.de

Dienstag, 30. Juni 2020

Von: abdula-abdu <cdgrowthnefospanindia@bizsupporta.com>
Antwort an: abdula-abdu-muhaymin@avinatur.us

Angebote mit erkennbar gefälschter Absenderadresse sind doch immer die Besten! Da glaubt man doch sofort an Seriosität und Wahrhaftigkeit. 🤥

Hello, […]

Vor allem, wenn dann auch noch eine pseudojovial-unpersönliche Anrede des Empfängers dazu kommt. 🤡

[…] We offer project financing and lending services, Do you have any project that requires funding at the moment? We are willing to offer you the best Project Financing and Investment funding interest rate at 2% annually with 3 Years Grace Period for a Duration of 10-20 Years.

Wir sind eine ganz tolle Spezialbank, von der sie nur aus ihrem Spameingang erfahren. Aber wir haben Darlehen für jeden, billige Darlehen, und die bieten wir nur über illegale und asoziale Spam an. Die Reputation unserer Spam ist dementsprechend:

Content analysis details:   (8.7 points, 5.0 required)

 pts rule name              description
---- ---------------------- --------------------------------------------------
 2.7 RCVD_IN_PSBL           RBL: Received via a relay in PSBL
                            [45.137.22.147 listed in psbl.surriel.com]
 0.0 RCVD_IN_MSPIKE_L5      RBL: Very bad reputation (-5)
                            [45.137.22.147 listed in bl.mailspike.net]
 1.3 RCVD_IN_RP_RNBL        RBL: Relay in RNBL,
                            https://senderscore.org/blacklistlookup/
                            [45.137.22.147 listed in bl.score.senderscore.com]
 1.3 RCVD_IN_BL_SPAMCOP_NET RBL: Received via a relay in
                            bl.spamcop.net
              [Blocked - see <https://www.spamcop.net/bl.shtml?45.137.22.147>]
 0.7 SPF_HELO_SOFTFAIL      SPF: HELO does not match SPF record (softfail)
 0.0 HTML_MESSAGE           BODY: HTML included in message
 0.7 MIME_HTML_ONLY         BODY: Message only has text/html MIME parts
-0.0 BAYES_20               BODY: Bayes spam probability is 5 to 20%
                            [score: 0.1565]
 0.0 RCVD_IN_MSPIKE_BL      Mailspike blacklisted
 0.8 RDNS_NONE              Delivered to internal network by a host with no rDNS
 0.1 TO_IN_SUBJ             To address is in Subject
 1.0 TO_NO_BRKTS_NORDNS_HTML To: lacks brackets and no rDNS and HTML
                            only

Wenn dieser Müll trotzdem wie durch ein Wunder durch die Spamfilterungen kommt und sogar bei jemanden ankommt, der auch noch glaubt, dass in einer unverlangt zugestellten und illegalen Spam ganz großartige Angebote kommen könnten:

Please get back to me with the below private email.

Bitte auf gar keinen Fall an die Absenderadresse antworten! Die ist nämlich gefälscht. Nimm lieber meine „Privatadresse“, es geht schließlich ums Geschäft und ums Geld! 🤦

Thanks and best regards
Abdul Muhaymin
Investment Director.
Al-Salami Investment Group.
Abu Dhabi, United Arab Emirates.

Email : abdula-abdu-muhaymin@avinatur.us
Tel:+971 52 759 ■■■■
Fax: +97 143 017 ■■■.

Danke für Nichts und Winkewinke
Ausgedachter Name
Hier spammt der Direktor noch selbst!
Großartige Investment-Gruppe ohne Website
In einem Land, das mit Geld vollgesogen ist.

Nicht an die Absenderadresse antworten!
Lieber anrufen oder faxen…

Aber immerhin hat sich hier mal ein Vorschussbetrüger einen „neuen“ Text ausgedacht, und das sehe ich nicht jeden Tag. Dafür gibt es von mir auch ein Fleißbienchen. 🐝

Vielleicht wird der Text in den nächsten zehn Jahren ja ein bisschen besser. Wir müssen da mal Verständnis für haben: Dieser arme Spammer hat drei verdammt harte Jahre durchmachen müssen, nämlich die erste Klasse der Grundschule.