Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Hallo“

dear frinds incase my connession is not good

Mittwoch, 19. Januar 2022

Wie jetzt, schon wieder das Gleiche wie gestern?

Aber nein, ich sehe schon: Nur der Betreff ist gleich, der „Inhalt“ ist zumindest etwas anders formuliert. Ist ja auch nicht so einfach, sich einen neuen Betreff auszudenken. Oder auch nur den Schreibfehler in „frinds“ zu korrigieren.

hello…

Genau mein Name! 👏️

You have been compensated with the sum of 5.5 million dollars in this united nation […]

Krass, diese Vereinte Nation! Die gibt mir einfach grundlos ein paar Megadollar. Als Ausgleich. Für irgendwas. 😂️

[…] the payment will be issue into atm visa card and send to you from the santander bank we need your address and your Whatsapp this my email.ID ( mrsbillchantallawrence58@gmail.com ) contact me

Statt eines praktischen Schecks der „Vereinten Nation“ gibts aber leider nur eine Geldziehkarte. Sehr unpraktisch, wenn man ein Haus kaufen möchte und vorher das benötigte Geld bar an einem Automaten ziehen muss. 🏧️

Und dann kommuniziert diese „Vereinte Nation“ auch noch über WhatsApp. Habe ich gar nicht. Weil ich kein Smartphone habe und auch keines haben will, zumindest so lange nicht, bis mir von den Gängelgutsherren der Smartindustrie das an sich selbstverständliche Recht eingeräumt wird, selbst darüber zu entscheiden, welche Software auf einem von mir bezahlten und mit Strom versorgten Computer ausgeführt wird. Auf die werkseitig vorinstallierten Trojanersammlungen und nicht deinstallierbare Software von kriminellen Spamunternehmen wie Facebook (von denen übrigens auch dieses WanzApp ist) habe ich dabei genau so wenig Lust wie auf ein Betrübssystem der größten privatwirtschaftlichen Überwachungsklitsche der Welt. Gut, dass es noch Telefone ohne „smart“ gibt. 😉️

Aber ich kann der „Vereinte Nation“ meine Adresse und meine Abneigung gegen WanzApp ja auch per E-Mail mitteilen: An eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim größten Freund des Spammers, bei GMail. Auch, wenn es um ein paar Milliönchen geht, unverschlüsselt und ohne digitale Signaturen, damit die Mails offen wie eine Postkarte durch das Internet gehen und auf dem gesamten Weg beliebig verändert werden können, ohne dass ich oder die „Vereinte Nation“ auch nur eine Chance hätte, das zu bemerken. Denn eines weiß dieser dumme Vorschussbetrüger ganz genau: Wer genug Interesse und Kompetenz hat, um seine E-Mail verschlüsseln und digital zu signieren – dafür muss man immerhin klicken können! – der fällt auch nicht mehr auf einen derart plumpen Betrug rein. 💡️

Diese Nummer „Die Vereinte Nation schenkt mir grundlos ein paar Millionen Dollar auf einer Geldautomatenkarte, weil ich eine Mailadresse habe“ ist aber auch zu dumm. Leider kann sich so ein spammender Betrüger darüber freuen, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist. 🤰️

Thanks my

mrs chantal

Mit pseudohöflichem Dank für nichts vom spammenden Idioten. 🗑️

hello

Montag, 8. November 2021

Qualitätsbetreff! 🏆️

Good day,

Das wird ja immer besser. Nicht nur „Hallo“, sondern auch noch einen „Guten Tag“. Kann man das noch steigern? Ja:

To whom it may concern,

Ja, kann man. Und in der Tat, das ist meine Mailadresse. 😁️

I hope you are well today? MRS. MAVIS WANCZYK has granted you a donation of $40 million dollars to be transferred in the next few days.

Der Spammer hofft, dass ich heute ein bisschen dumm bin und sagt mir, dass irgendeine Frau, die ich natürlich nicht kenne, mir 40 Megadollar schenken will, weil ich so eine schöne Mailadresse habe. Damit ich endlich mal wieder durchkaufen kann. Ihre eigene Absenderadresse…

Please contact her for more information at: mwanczyk642@gmail.com

…ist natürlich gefälscht, aber das mit dem Zaster, das stimmt. Da soll ich ganz feste dran glauben. 🤥️

Thanks.

Zum Abschluss noch ein pseudohöflicher Dank für nix. 💩️

Und fertig ist die schnell hingeschleuderte Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges. Erstaunlich, dass darauf noch jemand reinfällt. Aber leider ist die Mutter der Dummen immer schwanger. 🤰️

Mr Mike

Freitag, 5. November 2021

So nannte sich der Enthirnungsrest mit seiner IP-Adresse aus Kenia, der heute um halb eins den folgenden, eigenhändig über die Zwischenablage in den Browser kopierten Kommentar hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte, ein großartiger Kommentar, der aus inhaltlichen Gründen direkt in den Müll sortiert wurde:

Hallo,
Ich bin Mr Mike Church Finance Loan, ein legitimer Kreditgeber, wir geben Kredite
zum Privatkredit, Wohnungsbaudarlehen, Autokredit, Studienkredit, Schulden
Konsolidierungsdarlehen, unbesicherte Darlehen, Risikokapitaldarlehen und Unternehmen an
investieren und finanzielle Probleme lösen, etc. … unsere Kredite einfach und teilen
Kapital von 150 Millionen Euro, erwartet kurz- und langfristig private Kredite,
eine Laufzeit von 500 bis 100 Millionen Euro für alle ernsthaften Menschen,
zuverlässig und integrieren will es einen Kredit aufnehmen. Mein Zinssatz von 2%, wenn
Sie interessieren sich für unser Darlehensangebot wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns an
Name: Herr Mike
E-Mail: agborloanfirm@gmail.com oder mobile WhatsApp-Nummer, +39351068■■■■

So schade, dass diese „Darlehensbanker“ aus der Kommentarspam niemals die paar Euro zwanzig für einen Dolmetscher übrig haben. Ich nehme den Kredit mit der Laufzeit von 100 Millionen Euro! 🤣️

Wir suchen Vertreter in Europa

Freitag, 5. November 2021

Krass, und die findet „ihr“ nur mit Spam?

Von: Mr Brent Jackson <testuser1@gw.sltidc.lk>
Antwort an: Brent-Jackson@financier.com
An: Recipients <testuser1@gw.sltidc.lk>

Der Absender ist gefälscht, und was für eine tolle Idee für eine Fälschung: testuser1. Dass Betrüger eine Antwortadresse in der Domain financier (punkt) com benutzen, hat auch schon eine gewisse Tradition. Dabei geht es beinahe immer um einen Vorschussbetrug. Die Mail ist nicht persönlich, sondern geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig. 🔍️

Das ist einmal das Übliche. 💩️

Na, da wird es ja mal interessant, was für eine heitere Betrugsgeschichte heute im Spameingang präsentiert wird. 🎬️

Hallo ,

Genau mein Name! 👏️

Wir suchen Vertreter in Europa, die unserem Unternehmen Barbaron, Inc. dabei helfen können, Geld von unseren in Europa ansässigen Kunden zu erhalten. Die meisten unserer Kunden zahlen mit inländischen Bareinlagen und wir haben kein Auslandskonto, das diese Gelder verrechnet. Als unser Vertreter erhalten Sie 10 % des Geldes, das Sie für das Unternehmen sammeln. Auf diese Weise werden Sie von der Firma bezahlt und der Rest des Geldes wird auf ein Konto überwiesen, das wir vom europäischen Zahlungskoordinator für Sie bereitstellen.

Wir sind Barbaren Inc., ein tolles Unternehmen ohne Geschäftsfeld und Website, das Opf… ähm… Kunden in Europa hat, aber wir haben keine Bank in Europa. Deshalb fragen wir dich, ob du für uns „Bank“ spielen willst. Du nimmst das Geld einfach unter deinem Namen auf deinem Konto entgegen und leitest es an uns weiter, natürlich anonymisierend über Western Union und Konsorten, denn wir haben ja keine Bank in Europa, sonst brauchten wir dich doch gar nicht. Und natürlich wollen wir anonym bleiben, denn im Puff ist es schöner als im Knast. Dafür geben wir dir zehn Prozent des Geldes, weil du so ein fleißiges Muli bist. Wir sind echt ein bisschen wahllos in der Auswahl unserer „Banken“, und dass du viel teurer als noch die halsabschneiderischsten Bankgebühren bist, interessiert uns nicht. 💸️

Wir arbeiten ja auch nicht fürs Geld, sondern wir sind kriminell. ⚠️

Hauptsache, wir empfangen den Zaster aus unseren Betrugsgeschäften völlig anonym über ein unverdächtiges Konto, nämlich deines. Die Ermittlungen laufen dann gegen dich, und du wirst hinterher auch zivilrechtlich für den Schaden haftbar gemacht, den du angerichtet hast. 😨️

Komm, sei so doof! 🤪️

Der Staatsanwalt nennt deinen „Job“ bei uns übrigens „Verstoß gegen das Kreditwesenkontrollgesetz“ und „Geldwäsche“, und wenn er einen guten, eifrigen Tag hat, schreibt er noch „gewerbsmäßigen Betrug“ und „organisierte Kriminalität“ dazu. Du hast so richtig gute Chancen, deine kriminelle Karriere mit der ersten Vorstrafe und einer Haftstrafe zu beginnen. Zwar ist es eine Vorstrafe auf deine Dummheit, nicht auf deine heimtückische Schläue und verbrecherische Energie. Aber hey, eine Vorstrafe! Dazu kann man doch gar nicht nein sagen! 🥇️

Wenn du interessiert bist…

Bei Interesse an diesem Angebot senden Sie bitte Ihren NAMEN, KONTAKTADRESSE und TELEFONNUMMER.

…dann sag unserer Barbarenfirma doch gleich mal, wer du überhaupt bist und wie wir dich erreichen können. Ganz wichtig ist deine Telefonnummer, damit wir auf die einquasseln können, bis wir dein Gehirn mit dem Strohhalm rausziehen können. Wir sind Betrüger. Wir sind sehr geübt darin. Wir leben davon. Und: Wir nehmen jeden als Hilfsgeldwäscher, der ein Konto hat. Es geht ja nur um Geld, warum sollte man da wählerisch sein? 💶️

Dein,
Brent Jackson
Brent.Jackson@financier.com

Mit Winkewinke!
Dein organisiert Krimineller aus dem Posteingang 👋️

Darauf fällt doch hoffentlich keiner mehr rein!

Ohne Betreff

Samstag, 30. Oktober 2021

Wozu einen Betreff schreiben? Die Leute kaufen doch auch alle wie die Besengten diese Überraschungseier. 🥚️

Von: martin tagba <amariama296@gmail.com>
Antwort an: martintagba550@gmail.com
An: undisclosed-recipients: ;

Eine Packung „Das Übliche“ bitte. Absenderadresse gefälscht, Antwortadresse ist eine anonym und kostenlos eingerichtete Freemail-Adresse, die Spam geht an ganz viele Empfänger auf einmal. In meinem Fall kam sie übrigens auf der Gammelfleisch-Adresse an. 😉️

Hallo guten Abend, […]

Genau mein Name! 👏️

[…] bitte rufen Sie mich an oder antworten Sie dringend auf die Mail, die ich Ihnen gestern geschickt habe

Wozu in eine E-Mail reinschreiben, um was es in der E-Mail geht? Hauptsache, man schreibt sprachlich etwas unbeholfen rein, dass es dringend ist. Die Leute kaufen doch auch alle diese Überraschungseier. 🥚️

Die Spam endet hier. Es wäre ja auch sehr schwierig gewesen, in einem längeren Text nichts zu sagen. 😀️

Die Frage, ob dieser Spammer – der vermutlich einen Vorschussbetrug einleiten möchte und mit klareren Texten immer an den Spamfiltern – auch ein Gehirn hat, kann leider nur ein Metzger beantworten. 🧠️

Übrigens: Diese Mail ist selbstverständlich vom Spamfilter aussortiert worden und im Spamfilter gelandet. Das funktioniert wohl nicht so gut mit der kryptischen Ausdrucksweise, was?! 😁️

Entf! 🗑️

Ohne Betreff

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Abt.: Könige der Kommunikation 👑️

Von: martin tagba <katiehiggins279@gmail.com>
Antwort an: martintagba55@gmail.com
An: undisclosed-recipients: ;

Hallo guten Abend, bitte rufen Sie mich an oder antworten Sie dringend auf die Mail, die ich Ihnen seit gestern geschickt habe

Auf welche der rd. dreihundertfünfzig Spams von gestern soll ich jetzt „dringend antworten“? Und unter welcher Mailadresse soll ich dich anrufen? 📞️

Ich kenne dich ja nicht. Und du kennst von mir auch nur den Namen „Hallo guten Abend“. Schon doof, wenn man zu doof zum Spammen ist. 🤦‍♂️️

Spende

Sonntag, 10. Oktober 2021

Oh, heute bin ich aber unkonzentriert. Ich habe den Betreff schon als „Spam“ gelesen. Diese „Verleser“ aber auch immer. 😉️

Von: Maria-Elisabeth Schaeffler <test@corerand.com>
Antwort an: premijiazim@gmail.com
An: Recipients <test@corerand.com>

Woran es wohl liegen mag, dass ich mich so verlese? 😁️

Doch nicht etwa daran, dass die Absenderadresse eine Fälschung ist, dass die Antwortadresse bei einem Freemailer liegt und dass diese Spam keine persönliche Mitteilung ist, sondern an ganz viele Empfänger gleichzeitig geht? 💩️

Schon schade, dass so viele Spammer kein Gehirn haben. Leider werden sie niemals eine Hirnspende empfangen. 🧠️🚫️

Hallo,

Genau mein Name! 👍️

Ich bin Azim Hashim Premji, […]

Aber im Namensteil der Absenderadresse bist du Maria-Elisabeth Schaeffler. Du solltest dich echt mal um ein bisschen Hirn bemühen, Spammer! Da kann man so viele tolle Sachen mit anfangen. 🤦‍♂️️

[…] ein indischer Wirtschaftsmagnat, Investor und Philanthrop.

Du bist also Inder, Geldsack und Menschenfreund. Beim Anblick…

$ country 41.217.207.167 
41.217.207.167 is from Nigeria (NG)
$ _

…deiner aus Nigeria versandten Spam habe ich auch gleich an Indien gedacht. Indien ist doch viel größer als man denkt. 🤡️

Ich bin der Vorsitzende von Wipro Limited. Ich habe 25 Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Außerdem habe ich zugesagt, den Rest von 25% in diesem Jahr 2021 zu verschenken. Ich habe beschlossen, Ihnen 1.000.000,00 Euro zu spenden.

Also, halten wir fest: Du bist ein nigerianischer Inder, nigerianischer Geldsack und dummer Mugu, der gerade die Hälfte seines Zasters verschenkt. Und deshalb willst du mir einen Megaeuro geben, weil ich so eine schöne Mailadresse mit „Gammelfleisch“ habe und „Hallo“ heiße. Das ist eine sehr unterzeugende Geschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges. Wenn es nicht so ernst wäre und wenn du nicht so ein charakterlicher Bodensatz der Menschheit wärst, könnte man einfach darüber lachen. Und auch so ist es noch lächerlich. 😄️

Wenn Sie an meiner Spende interessiert sind, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen. Ich möchte auch, dass Sie Teil meiner Wohltätigkeitsstiftung sind, sobald Sie dieses Geld erhalten, damit wir uns zusammenschließen können, um den Bedürftigen zu helfen.

Wer an deiner Million interessiert ist, Maria Azim Elisabeth Premji, der soll dir einfach an deine kostenlos und anonym eingerichtete GMail-Adresse antworten, denn Google ist der größte und dickste Freund von gewerbsmäßigen Betrügern und Spammern wie dir. Natürlich unverschlüsselt und ohne digitale Signatur, damit der Schriftverkehr über Millionenbeträge offen wie mit Postkarten durch das Internet befördert wird. Und in einem Punkt noch viel schlimmer als Postkarten, die man ja nur mitlesen kann: Eine digital nicht signierte E-Mail kann auf dem ganzen Transportweg beliebig verändert werden, ohne dass es auch nur möglich wäre, diese Manipulation zu bemerken. Genau das richtige Medium, wenns um Geld geht. 👎️

Aber hey, Maria Azim Elisabeth Premji, du wendest dich ja auch an Leute, die das alles nicht wissen und deshalb auf dich reinfallen können. Die kannst du viel besser von ihrem Geld trennen, wenn du ihnen die umständlichsten und bizarrsten Geldtransferverfahren erklärst, bei denen sie eine finanzielle Vorleistung nach der anderen latzen müssen (immer schön anonymisierend über Western Union, MoneyGram und Konsorten versteht sich, denn du hast ja kein Konto), statt dass du ihnen einfach einen Scheck als versichterten Brief zustellst. Das liegt natürlich daran, dass du gar keine Million Øre rumliegen hast, sondern dir diese Vorleistungen schön anonym in Nigeria abholst, mit deiner Bande teilst und dann geht ihr mit dem Geld zum Koksdealer und in den Puff, immer mit lustigen Spott- und Schimpfwörtern für eure Opfer im Munde. Deren Geld ist natürlich futschikato für euren protzigen Lebensstil draufgegangen und kommt niemals zu ihnen zurück. 💸️

Sie können auch mehr über mich über den folgenden Link lesen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Azim_Premji

Hey, Spammer, du Honk. Wenn du mehr über mich erfahren willst, dann musst du mal auf den Linki-Linki hier klicki-klicki machen. Der geht auch zur Wicked Pedia. 🖱️😲️

Krass, nicht wahr! 🤣️

Für so bescheuert hältst du also die Empfänger deiner Spam. 🙃️

Kontaktieren Sie ihn per E-Mail für weitere Informationen:
info@azimpremiji.net

premijiazim@gmail.com

Bitte auf gar keinen Fall an die Absenderadresse antworten. Die ist nämlich gefälscht! Aber bitte trotzdem ganz fest daran glauben, dass das mit der grundlos geschenkten Million Øre für „Hallo“ wahr ist! 🤥️

Herzlicher Gruss
CEO Wipro Limited

Wenn dieser Gruß aus dem Herzen kommt, möchte ich den aus dem Arsch aber nicht mehr kennenlernen. 🖤️

Sie haben eine wichtige Nachricht !!

Freitag, 1. Oktober 2021

Aber mit zwei Ausrufezeichen!!

Bitte gut festhalten. Bei diesem Versuch eines unbekannten Autors mit Phishing-Hintergrund, eine E-Mail zu formulieren, die so klingen und aussehen soll, als käme sie von der Volksbank, ruckelt es ein wenig. ⚠️

Nein, die Spam ist nicht von der Volksbank. Sie kommt auch bei mir an. Ich bin kein Kunde der Volksbank, und so etwas wie eine Kreditkarte würde ich nur in absoluten Notfällen benutzen. Nein, selbst die Corona-Pandemie ist mir dafür nicht Notfall genug¹. Ich finde es nicht gut, wenn die armen, notleidenden und darbenden Bankhäuser auch noch eine Gebühr für jeden Bezahlvorgang nehmen und eine vollständige Historie meines gesamten Kaufverhaltens anlegen können, um daran ihre Menschenmanipulationsmethoden zu verfeinern. Bargeld lacht, Plastikgeld ist Höllenmacht. 💳️🤔️

Logo der Volksbank

Deine Situation

Ich sitze gerade. Ja?

Hallo ,

Genau mein Name! Und vor allem: Das ist ganz genau meine Konto- und Kreditkartennummer! 😀️

Natürlich würde ein echtes Kreditinstitut immer angeben, um welches Konto es sich handelt, weil ein erheblicher Teil der Kunden mehrere Konten hat. Zum Beispiel, um Geld aus gewerblichen Tätigkeiten sauber von der Privatkasse zu trennen. Ebenso würde angegeben, um welche Kreditkarte es sich handelt, wenn es ein…

Bei Ihrem letzten Einkauf haben wir ungewöhnliche Aktivitäten auf Ihrer Kreditkarte festgestellt

…Problem mit einer Kreditkarte gäbe. Schon gar nicht…

Aus Sicherheitsgründen haben wir Ihr Konto vorübergehend gesperrt.

…würde eine Kreditkarte aus „diffusen“ Gründen einfach so von der Bank gesperrt werden. Das würde ja auch den Straftatbestand einer Nötigung erfüllen. Deshalb muss man sich selbst um die Sperrung einer Kreditkarte kümmern, wenn sie gestohlen wurde oder wenn man den Verdacht hat, dass Kriminelle die Kreditkartendaten haben. 🤔️

Wir laden Sie ein, Ihr Konto zu konsultieren, um es zu reaktivieren, damit Sie nicht riskieren, Ihre zukünftigen Kartenkäufe zu blockieren.

So so, eine Einladung, das Konto zu konsultieren. 😂️

Folgen Sie dem untenstehenden Link, um den Vorgang abzuschließen und Ihren Kontostatus anzupassen:

Greifen Sie auf Ihren sicheren Bereich zu >>

Natürlich führt der Link nicht auf die Website der Volksbank. Die Spam kommt ja auch nicht von der Volksbank. Alle Daten, die man auf der verlinkten Website angibt, gehen direkt zu Betrügern. Wer auf den Link klickt, sich auf der scheinbaren Bank-Website anmeldet und fröhlich lauter Daten eingibt, die der Volksbank schon längst bekannt sind, um damit eine Sperrung seiner Kreditkarte abzuwenden, wird zum Opfer krimineller Machenschaften. 🎣️

Zum Glück gibt es einen ganz einfachen und perfekt wirksamen Schutz gegen Phishing: Niemals in eine E-Mail klicken! Wer sich die Website seiner Bank als Lesezeichen im Browser angelegt hat und sie nur über dieses Lesezeichen aufruft, kann keinen vergifteten Link in einer Phishing-Spam untergeschoben bekommen. Wenn man nach Empfang einer derartigen Mail die Website seiner Bank über das Lesezeichen aufruft, sich dort anmeldet und feststellt, dass das in der Mail behauptete Problem gar nicht existiert, hat man einen kriminellen Angriff abgewehrt. So einfach geht das. 🛡️

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen.

Danke für Nichts! 🖕️

Grüße,
Ihr VoIksBαnk-Kundenservice

Mit Winkewinke von der Volksbank, die sich mit einem großen „i“ statt eines „l“ sowie mit einem griechischen Alpha statt eines „a“ schreibt, um durch den Spamfilter zu kommen. 💩️

Entf! 🗑️

¹Wenn es den immer wieder einmal als Teufel an die Wand gemalten Infektionsweg über Bargeld gäbe, müsste das Kassenpersonal im Einzelhandel eine auffällige und über das normale Personal im Einzelhandel hinausgehende Häufung von Infektionen haben, die bislang noch nicht beobachtet und dokumentiert wurde. Generell haben Angestellte im Einzelhandel kein auffällig hohes Infektionsrisiko. Lasst euch nicht und niemals in verdummende Panik versetzen! Schon gar nicht von Werbern! Erst recht nicht von Banken! Lasst euch keine Tipps von Journalisten geben, die nur der hässliche, stinkende Bruder des Werbers sind! Und seid trotzdem vernünftiger als „Querdenker“, was übrigens nicht schwierig ist! Werdet Geradedenker! Und nein, Münzen und Geldscheine abzulecken wäre trotzdem eine ganz dumme Scheißidee…