Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Avast“

MAILBOX SHUTDOWN PROCESS – Blacklist Summary 9/1/2020 5:43:16 a.m.

Dienstag, 1. September 2020

Abt.: Schlechtes Phishing auf Mailpasswörter 🎣

Von: ✉ tamagothi.de Administrator <e-service@maxglori.com>

Der Admin bin ja ich, und das ist nicht meine Mailadresse. 😂

Nun gut, die Zielscheibe für dieses Phishing sind auch andere Menschen, die sich leicht irreführen lassen und in jede Mail reinklicken. Die sollen hier verleitet werden, ihr Mailpasswort auf einer Website einzugeben, die in einer Spam verlinkt wurde. Und danach haben Verbrecher ein sauber aussehendes Postfach (und oft auch eine missbrauchbare Identität) eines anderen Menschen für ihre asozialen und kriminellen „Geschäfte“. Wer darauf reinfällt, wird nur Probleme haben. Im schlimmsten Fall jahrelang. 😠

Deshalb klickt man ja auch niemals in eine E-Mail! 🖱️🚫

Wenn man sich angewöhnt, dass man alle wichtigen Websites als Lesezeichen in seinem Webbrowser hat und sie nur über diese Lesezeichen aufruft, können einem irgendwelche Verbrecher keinen vergifteten Link in einer E-Mail unterschieben. Das ist ein ganz einfacher und hundertprozentig wirksamer Schutz gegen Phishing. 🛡️💯

Dear gammelfleisch@tamagothi.de,

Genau mein Name! 👍

SOME INCOMING MESSAGES WERE UNDELIVERED TO INBOX

Aber für diese Spam hat es noch gereicht? Ein Wunder der Technik! 📬

Due to a IMAP and POP settings error on your e-mail, gammelfleisch@tamagothi.de incoming messages were delayed.

Das erklärt aber immer noch nicht, wieso da irgendwelche Mails vom Mailserver aufgegessen wurden (weil ich angeblich IMAP und POP3 gleichzeitig benutze), diese lustige Mail aber ankommt. 🧚

Es gibt da so einen Witz, bei dem manche nicht verstehen, warum der eigentlich lustig ist: „Ich habe mein Mailpasswort vergessen. Kannst du mir gleich mal ein neues zumailen?“. 🙃

Log on to tamagothi.de Portal to recover your delay messages.

Proceed Here to Fix Errors

Warum soll ich die Fehler fixen? Ich denke, du bist der Admin. 🤣

Wer auf den Link klickt, landet natürlich nicht bei tamagothi (punkt) de, sondern in einer Seite in der Domain dnss (strich) f9e95 (punkt) web (punkt) app. Dort erhält man die kostenlose Gelegenheit, etwas sehr, sehr Dummes zu tun:

Screenshot der Phishing-Seite. Die Mailadresse ist schon eingetragen, man muss nur noch das Passwort eintragen

Egal, ob man das lustige Häkchen an „Secured Login Session“ setzt oder nicht, das Passwort für die Mailadresse geht direkt an Kriminelle. Auch, wenn man hinterher eine Fehlermeldung präsentiert bekommt. Damit übergibt man den Kriminellen nicht nur sein E-Mail-Konto, sondern auch alles, was an dieser Mailadresse hängt, weil man fast überall mit der jeweiligen Passwort-vergessen-Funktion die Passwörter zurücksetzen kann, wenn man nur die Mail auf der registrierten Mailadresse empfangen kann: Social-Media-Sites, Amazon, eBay, Forenaccounts, Zahlungsdienstleister… was immer das verrottete Betrügerherz begehrt. 🧟

Ein Passwort ist übrigens eine durchaus wirksame Sicherheitsmaßnahme. 🔐

Das gilt aber nur so lange, wie man das Passwort ausschließlich dort benutzt, wo man sich mit diesem Passwort identifiziert – und nirgends anders. So bald ein Dritter das Passwort kennt, ist es vorbei mit der Sicherheit. Das Passwort ist verbrannt. 🔥

Und deshalb sollte man immer prüfen, wo man sein Passwort eingibt. Webbrowser haben (immer noch) eine Adresszeile¹, in der angezeigt wird, auf welcher Website man sich befindet. Wenn es eine andere Website ist als diejenige, für die man das Passwort benutzt, sollte man das Passwort nicht eingeben. Es verliert sonst jede Funktion und jeden Nutzen. 🏚️

Ach ja, apropos Passwörter: Testen sie doch mal, ob ihr Passwort sicher genug ist! 🛡️

Find some of the errors being detected by the mail server for tamagothi.de listed below:

  • Underlivered to inbox
  • Undelivered to inbox
  • Underlivered to inbox
  • Pending delivery

Oh schön, Fehlermeldungen! Aber „underdelivered“ ist mein Posteingang wirklich nicht, aber ganz im Gegenteil. 🤣

Copyrights© 2020

Voll wichtiges geistiges Eigentum auf eine Phishingspam! Verklag mich doch, Spammer! Ich würde dich gern mal kennenlernen! 🥊

Help & Contact – Fees – Security – Features

This message is secured and encrypted by Avast.
www.avast.com

So so, Avast hat diese Spam also „verschlüsselt“. Deshalb habe ich sie auch im Klartext. 🤦

Übrigens sind solche Reklametexte unter einer E-Mail ein sicheres Zeichen für Spam. Denkende und fühlende Menschen, deren Mitteilungen es wert sind, gelesen zu werden, belästigen andere Menschen nicht mit Reklame. Das tun nur Gleichgültige, Dumme und Kriminelle. 🐒

Insbesondere diese Avast-Werbetexte habe ich nur in Spam. Das ist als Filterregel so sicher und fehlerfrei wie das in dieser Spam vermiedene „Click here“. Und was kann es schöneres geben als Spam, die automatisch und ohne eigenes Zutun dort hingelegt wird, wo sie hingehört: In den Müll. 🗑️

¹Leider wird die Benutzerschnittstelle von populären Webbrowsern immer weiter trivialisiert, und ich gehe davon aus, dass man schon in wenigen Jahren nirgends mehr sehen kann, auf welcher Website man sich befindet. Die einzigen, die etwas davon haben, sind Kriminelle.

GLÜCKWÜNSCHE € 2.200.000,00 WURDEN IHNEN GESPENDET.

Montag, 10. August 2020

Oh, wo habe ich den ganzen Zaster wieder hingelegt, der mir gespendet wurde? Ich müsste mal ein bisschen was kaufen… 😉

Von: PESSINA <mail.entesviluppoagricolo.it@mail.entesviluppoagricolo.it>
Antwort an: pestefano75@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Bitte trotzdem daran glauben, dass das mit der Spende stimmt und alle weitere Kommunikation unverschlüsselt und offen wie mit Postkarten über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemailer laufen lassen.

Hallo, Ich bin Stefano Pessina, ein italienischer Wirtschaftsmagnat, Investor und Philanthrop. Der stellvertretende Vorsitzende, Chief Executive Officer (CEO) und der größte Einzelaktionär der Walgreens Boots Alliance. Ich habe 25 Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Und ich habe auch zugesagt, den Rest von 25% in diesem Jahr 2020 an Einzelpersonen zu verschenken. Ich habe beschlossen, Ihnen 2.200.000,00 € (zwei Millionen zweihunderttausend Euro) zu spenden. Wenn Sie an meiner Spende interessiert sind, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen. Sie können auch mehr über mich über den unten stehenden Link lesen https://en.wikipedia.org/wiki/Stefano_Pessina Herzlicher Gruss CEO Walgreens Boots Alliance Stefano Pessina

Hallo, ich bin Horst Halbhirn, ein durchschnittlicher Trickbetrüger, Spammer und Großhirnkastrat. Ich sitze jeden Tag auf dem Klo und stelle mir vor, wie es wäre, große Namen und viel Geld zu haben. Und deshalb gebe ich mich als Geldsack aus, der ein Viertel seines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Und ich behaupte, dass ich zugesagt habe, das noch nicht verschenkte Geld an irgendwelche Einzelpersonen zu verschenken, weil wir gerade so eine schöne Jahreszahl haben. Deshalb erzähle ich ihnen, dass ich ihnen 2,2 Megaøre schenken möchte, weil sie „Hallo“ heißen und so eine schöne Mailadresse haben. Wenn sie Interesse an Geld haben, beantworten sie diese Spam einfach, damit ich ihnen noch weitere schöne Geschichten aus dem intellektuellen Niemandsland erzählen kann und ihnen in den nächsten Wochen eine Vorleistung nach der anderen ablabern kann. Natürlich habe ich bei allem meinen Geld keinen eigenen Mailserver, so dass ich Google meine gesamte Kommunikation mitlesen lasse. Wenn sie wissen wollen, wer ich überhaupt sein will, dann klicken sie mal in die Wikipedia, wo jeder Geldsack dieser Welt sein Lemma hat. Das mit der digitalen Signatur einer E-Mail verstehe ich allerdings nicht, deshalb müssen sie mir glauben, dass ich der reiche Stefano bin, weil ich es einfach behaupte und ein Wikipedia-Lemma verlinke. Herzlicher Gruß vom Vorschussbetrüger aus der Hirnhölle

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
www.avast.com

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam, denn solche Sprüche findet man nur in Spam. Wer denken kann und etwas fühlt, belästigt seine Mitmenschen nicht mit so einem Reklame-Bullshit.

Spende

Sonntag, 24. Mai 2020

Abt.: Kurze und schmerzhafte Einleitung eines Vorschussbetruges

Von: reynolds@charlesmwebb.ga
Antwort an: lanarev@outlook.com

Hallo Liebes,

Ich bin Lan Narev von der Skoll Foundation. Herzlichen Glückwunsch, Ihre E-Mail hat eine Spende von 3.600.000 Euro gewonnen. Kontaktieren Sie mich für Anspruch.

This email is free from viruses and malware because avast! Antivirus protection is active.
https://www.avast.com/antivirus

Ohne weitere Worte.

Ich brauche deine Hilfe, bitte.

Mittwoch, 8. April 2020

Was brauchst du denn? Sterbehilfe? 😈

Von: Rebekah Issah <test@allanogilvie.com>
Antwort an: rebekahissah@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Wer diese Spam empfängt, soll trotzdem daran glauben, dass der Rest der Geschichte stimmt. 🤥

Die gesamte weitere Kommunikation, bei der es – ich nehme es mal vorweg, weil es vermutlich jeder schon weiß – angeblich um ein paar Millionen Euro aus einem Krisen- und Kriegsgebiet geht, soll über eine anonym und kostenlos eingerichtete Freemail-Adresse von Google laufen. In unverschlüsselter und nicht digital signierter E-Mail. Also offen wie eine Postkarte und auf dem Transportweg beliebig manipulierbar. Das ist ganz schön doof. Vor allem, wenn man neun Megaøre herumliegen hat und deshalb wohl die paar Øre für einen schnell angemieteten Server nebst Domain bei einem Billighoster übrig hätte.

Hallo,

Genau mein Name! 👏

Bitte ist es in Ordnung, auf Englisch zu kommunizieren? Ich habe Google Übersetzer verwendet, um Englisch zum besseren Verständnis in Ihre Sprache zu übersetzen.

Warum schreibst du dann nicht gleich auf Englisch, wenn du schon kein Geld für einen Dolmetscher übrig hast? Und warum sprichst du von „meiner Sprache“? Weißt du nicht, wie diese Sprache heißt? Ach, du übersetzt den gleichen Text auch in andere Sprachen, wenn du deine paar Millionen Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges an „Hallo“ auf die Welt loslässt, ich verstehe. Und du willst nicht jedes Mal ein Wort ändern, das wäre doch viel zu anstrengend…

Ich bin Frau Rebekah Issah, eine Jemenfrau. Ich möchte wegen der anhaltenden Unruhen / Kriege im Jemen sowie der täglichen lebensbedrohlichen Angriffe von Al-Qaida-Kämpfern in Ihr Land umziehen.

Das ist gerade ein etwas ungünstiger Zeitpunkt, wir haben eine Pandemie und ziemlich undurchlässige Grenzen. Außerdem kann hier kaum jemand Arabisch und Deutsch hat eine überkomplizierte Grammatik, die wie eine Strafe für jemanden ist, der Vater und Mutter erschlagen, gebraten und aufgegessen hat.

Ich habe meine Familie, meinen Mann, meinen Sohn und meine Tochter bereits während eines Angriffs auf unser Haus am 23. März 2019 an die kalten Hände des Todes verloren, um unsere Familie zu beenden. Ich war während des Kreuzfeuers nicht da. Ich war zur Untersuchung im Krankenhaus, als sie unser Haus angriffen, meinen geliebten Ehemann, Sohn und meine Tochter töteten und das Haus in Brand steckten.

Leider hast du vor allem deinen Verstand an die kalten Hände der Gier verloren und deshalb bist du ein stinkender Trickbetrüger geworden. Und als dein Gott den Anstand unter den Menschen verteilt hat, warst du auch gerade nicht da. Da haben sie nämlich im Krankenhaus mal nachgeguckt, ob du überhaupt ein Gehirn hast. 🧠

Ich bin in Tränen, wenn ich dir diese Mail schreibe. Er (mein verstorbener Ehemann) war ein sehr erfolgreicher Bauunternehmer in der Ölstadt Jemen und beschäftigte sich vor seinem frühen Tod privat mit Goldstaub und Goldbarren. Erwartungsgemäß hat er einen angemessenen Geldbetrag zurückgelassen, den ich in den Immobiliensektor, Reisen & Tourismus, Hotelmanagement und andere interessante Sektoren in Ihrem Land investieren möchte.

So so, die Ölstadt Jemen! Ich bin in Tränen, wenn ich das lese. 😂

Endlich kommen wir zur üblichen Geschichte: Die arme, hilflose Frau reiche Witwe braucht einen Helfer im Ausland, es gibt Millionen für den Helfer. Und das, obwohl sie nicht einmal weiß, wie der Helfer heißt. Eine viel bessere Story als der „nigerianische Prinz“ aus der Republik Nigeria, von dem man seit langer Zeit gar nichts mehr liest.

Wie Sie vielleicht wissen oder nicht wissen, haben die von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union verhängten Sanktionen es nahezu unmöglich gemacht, hier im Jemen irgendeine Art von Investition erfolgreich durchzuführen oder sogar Geld von hier in andere Teile der Welt zu überweisen. Aus diesem Grund kontaktiere ich Sie mit großem Vertrauen in der Hoffnung, dass Sie mir helfen könnten, dieses Geld für Investitionszwecke in Ihr Land zu bringen:

Klar, ist ganz einfach. Schick mir ein Paket mit ein paar Goldbarren, wenn dein Mann sich so gern hobbymäßig mit Goldstaub beschäftigt hat, und dann geht das schon. 📦

Bitte ich würde gerne wissen, wie bequem es für Sie sein könnte, mir auf diese Weise zu helfen. Das gesamte mir zur Verfügung stehende Kapital beträgt neun Millionen Euro.

Das geht ja noch. Guck, das Kilogramm Gold kostet gerade so um die 48.000 Euro. Du müsstest also nur einen Spediteur finden, der mir rd. 187,5 Kilogramm Gold liefert. Waffen kriegt ihr doch auch problemlos durch den Jemen transportiert, und zwar mit viel größerem Gesamtgewicht!

Dafür müssen wir also gar keine größeren Aktionen machen, bei denen ich zehntausende Euro an Vorleistung über Western Union und Konsorten so anonym wie möglich an irgendwelche Typen bezahle, die dann damit ins Bordell gehen, Kokain kaufen, dicke Autos fahren und den Kontakt zu mir abbrechen, wenn ich völlig ausgenommen bin. Ein Auftrag an eine Spedition und die Versicherung für den Transport. 🚛

Ich habe das Geld heimlich in einem Kofferraum eingesperrt […]

Bravo! So läuft es nicht weg! 🏃

[…] und beim Roten Kreuz hier in Sanaa deponiert. Ich möchte Sie aufrichtig schriftlich bitten, die Sparbüchse freundlich anzunehmen. Dies liegt daran, dass wir nach dem Krieg von hier aus keine Banküberweisungen mehr durchführen können. Dies sind die Hauptprobleme, die mich jetzt beschäftigen. Ich werde Ihnen 20% des Gesamtgeldes als Vorteil für Ihre Hilfe geben.

Vor allem für „Aufrichtigkeit“ sind Spammer bekannt. Und ich kriege 1,8 Megaøre dafür, dass ich Geldbriefkasten spiele. 📮

Ich muss diese Chance nutzen, weil ich keine andere Alternative habe, als jemandem zu vertrauen.

Genau, und deshalb schreibst du „Hallo“ an. Weil er so blaue Aug… ähm… so eine schöne Mailadresse hat. 👍

Ich kann mein Leben hier nicht riskieren, um ein Ende meiner Familienlinie zu vermeiden.

Ah ja. Aber ehrlich gesagt, wenn ich deine Spam so sehe, wäre es um deine Mischpoke nicht weiter schade. Ganz im Gegenteil. 🧛

Als Frau ist mein Mann, mein Sohn und meine Tochter tot.

Als Spammer ist dein Gehirn, dein Anstand und deine Menschlichkeit tot. Leider ist dein Körper noch nicht gefolgt, und deshalb spammst und spammst und spammst du. 💩

Ich verdiene ein anständiges Leben in einer friedlichen Umgebung. Ich werde in Ihr Land ziehen und das Geld in Übereinstimmung mit dem Gesetz, Ihrem Rat und Ihrer Unterstützung investieren. wir können zusammenarbeiten und erreichen.

Nein, du verdienst ein paar Jahre im Gefängnis. Kriegst du aber leider nicht, weil du schön anonym bleibst.

Ich erwarte Ihre positive Antwort und werde Ihnen nach Erhalt Ihrer Informationen weitere Einzelheiten mitteilen.

Wenn man dir antwortet, gibt es weitere lustige Geschichten aus 1001 durchgespammten Nacht. Das ist doch toll! Da hat man Unterhaltung für die ganze Corona-Zeit¹! 📚

Hochachtungsvoll,

Rebekah Issah.

Voller Verachtung und mit einem Namen, der sicherlich genau so echt ist wie die gefälschte Absenderadresse dieser Spam. 🖕

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam. Der dumme Avast-Reklamespruch ändert daran nichts, sondern liefert „gefühlte Sicherheit“ in ihrer dümmstmöglichen Form. Man könnte ganz einfach eine Kollektion aktueller Schadsoftware an eine E-Mail anhängen und noch fünfzig Giftlinks reinmachen, und trotzdem diesen Spruch drunterschreiben. Jeder kann das. Es ist einer der dümmsten Reklamesprüche im gesamten Internet, und er taucht niemals in lesenswerten Mitteilungen von denkenden und fühlenden Mitmenschen auf, sondern nur in Spam und Reklame. Die Avast-Regel zum Spamaussortieren ist völlig zuverlässig.

¹Wer jetzt glaubt, man könne sich einen Spaß mit diesen Leuten erlauben: Es ist gefährlich. Das sind schwerkriminelle Banden, die nicht lange fackeln. Es gab schon Auftragsmorde, und es sind auch schon Menschen verschwunden. Wer nicht weiß, wie man zum Selbstschutz völlig anonym bleibt, sollte gar nicht erst darüber nachdenken. Es sage niemand, ich hätte nicht gewarnt! Aber es ist auch sehr unterhaltsam, die Geschichten über betrogene Betrüger zu lesen

Attention Beneficiary

Freitag, 28. Februar 2020

Was für eine Gunst ereilt mich denn heute? 🙃

Von: Google <administrator@kqmc.com.qa>

Schon klar, Spammer, Google hat keine Absenderadresse in seiner eigenen Domain. Ich mein ja nur: Wenn man schon den Absender fälscht… 🤦

Antwort an: a.mazzucchi@yandex.com

Ja, der Absender ist gefälscht. Alle weitere Kommunikation soll über eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse bei Yandex laufen. Dieses „Google“ des Spammers traut offenbar Google nicht. 😂

Google Inc™
Belgrave House
76 Buckingham Palace Road
London SW1W 9TQ,
United Kingdom.

website: https://www.google.org/

So etwas wie digitale Signatur gibt es nicht. Stattdessen eine Art Briefkopf, vermutlich, weil der Intelligenzflüchtling von Trickbetrüger glaubt, dass seine Spam so „formeller“ und „echter“ aussieht. Richtige, vernünftige Menschen würden natürlich eine vCard an ihre Mail anhängen, damit die Angaben direkt klicke-di-klick ins Adressbuch übernommen werden können. 🖱️

Winning No: GUK/877/798/2020
Ticket No: GUK/699/33/2020

Die Spam muss wichtig sein. Es stehen Zahlen drin, die ich nicht verstehe. 🤪

Google Reward.

Wie, ich bekomme eine Vergütung von Google? Wofür? Ich tue alles, um dem Geschäft von Google zu schaden. Gut, das ist nicht viel. Aber es gibt keinen einzigen Grund, warum Google mich mögen sollte. 😈

We wish to congratulate you on this note, for being part of our selected winners in our just concluded internal promotion draw this year, this promotion was set-up to encourage the active users of the Google search engine and the Google ancillary services.

Ach, das muss ein anderes Google sein. Das ist kein Technik-, Reklame- und privatwirtschaftliches Überwachungsunternehmen, wie ich bislang glaubte, sondern ein Lotterieveranstalter. Und das komischste daran: Die werben niemals damit, dass sie auch Lotterien machen, obwohl es doch Reklamelotterien sind. 🤥

Komm, Spammer, wenn du dein Gehirn für nur dreißig Minuten benutzen würdest, dann fiele dir eine glaubwürdigere Geschichte zur Einleitung deines Vorschussbetruges ein! Wie, du gehst lieber in den Puff als mühsam nachzudenken? Das merkt man deiner Spam aber auch an! 🧟

Hence we do believe with your winning prize, you will continue to be an active patronage to the Google search engine and services. Google is now the biggest search engine worldwide and in an effort to make sure that it remains the most widely used search engine, we ran an online e-mail beta draw which your email address won Nine Hundred and Fifty Thousand Great British Pounds Sterling (950,000.00). We wish to formally announce to you that you have successfully passed the requirements, statutory obligations, verifications, validations and satisfactory report test conducted for all online winners.

Google will mir 950.000 Kilopfund in die Hand drücken, weil ich so ein gewonnenhabender Gewinner bin und damit ich allen davon erzähle, was für ein gottgleich gutes Unternehmen dieses Google ist. Dafür musste ich nicht einmal ein Los kaufen. Es reicht, dass ich eine Mailadresse habe. Was diese Mailadresse mit der eingangs erwähnten „Ticketnummer“ und „Gewinnnummer“ zu tun hat, bleibt das Geheimnis des Absenders dieser dummen Spam. 🎅

Übrigens, Leute: Geht weg von Google-Diensten! Und zwar zu allererst von dieser Suchmaschine, die längst eine von Werbern und Verbrechern vollständig durchmanipulierte Spamhölle geworden ist. Fallt nicht darauf rein, dass Google es sich eine Menge Geld kosten lässt, in allen populären Webbrowsern als Standardsuchmaschine voreingestellt zu sein. Ihr spart Geld, werdet weniger fehlinformiert und senkt eurer Risiko, Opfer eines Betruges oder einer Abzocke zu werden, wenn ihr einfach eine andere Suchmaschine als Google nutzt. 🦆

Aber ich schweife ab. Zurück zur Spam:

A winning check will be issued in your name by Google Promotion Award, for the sum of Nine Hundred and Fifty Thousand Great British Pounds Sterling (950,000.00) and also a certificate of prize claims will be sent alongside your winning check cashable at any bank.

Das ist doch wunderbar! Rein mit dem Scheck in den Briefumschlag, Briefmarke draufkleben, Anschrift draufschreiben und den Rest erledigt die Post. 📯

Aber damit diese Post auch ankommt, muss ich diesem angeblichen „Google“ jetzt erstmal in einem kleinen Datenstriptease vor einem unbekannten Gegenüber über einen unverschlüsselten Kanal erzählen, wer ich überhaupt bin:

You are advised to contact the assigned Google Program Administrator/Coordinator with the following details to avoid unnecessary delay and complications:
VERIFICATION AND FUNDS RELEASE FORM
(1) Your Contact Address/Private Email Address
(2) Your Tel/Fax Numbers
(3) Your Nationality/Country
(4) Your Full Name
(5) Occupation/Company
(6) Age/Gender
(7) Ever Won An Online Lottery?
(8) Comments About Google

Unendlich wichtig für das Ausfüllen eines Briefumschlages zum Versand eines Schecks ist die Kenntnis meiner Telefonnummer, meiner Arbeitsstelle, meines Alters und natürlich meiner allgemeinen Naivität und Leichtgläubigkeit, so dass sogar danach gefragt wird, ob ich schon einmal auf einen Vorschussbetrüger mit der Lotterie-Nummer reingefallen bin. Ist ja besser, wenn die Spammer wissen, dass sie dann nicht mehr ihr zehntausendfach erprobtes Standard-Vorgehen zum Rauspressen von Vorleistungen durchziehen können. 🎯

Zum Schreien komisch ist, dass dieses „Google“ meine Mailadresse wissen will, obwohl diese im Absender meiner Antwort stände und obwohl diese doch angeblich den großen, fetten Hauptgewinn von fast einer Million Pfund gemacht hat. Völlig unwichtig sind hingegen die weiter oben genannten, völlig sinnlos angegebenen Nummern. Die stehen da wohl nur, um sinnlos zu sein und wichtig zu wirken. 🤡

Andrea Mazzucchi
(Network Architect and Computer Specialist)
Email: svp.a.mazzucchi@googlemail.com

Großartig. Neben der gefälschten Absenderadresse und der Antwortadresse im Mailheader haben wir jetzt noch eine dritte Mailadresse, damit wirklich jedem klar werden muss, dass alle Header-Angaben in dieser Mail gefälscht sind. Wer dann trotzdem noch an den großen Gewinn glaubt, sollte vielleicht mal mit einem erwachsenen Menschen normaler Lebenserfahrung reden, bevor er drauf reinfällt. 😉

Google values your right to privacy! Your information is 100% secured and will be used exclusively for the purpose of this award only.

Aber hundert Prozent! 💯🏆

Die Absender dieser Spam wollen mich dazu bringen, private Daten anzugeben. In einer Postkarte, die offen und auf ihrem ganzen Weg beliebig mitlesbar und manipulierbar ist, ohne dass das auch nur entdeckt werden könnte. Ein öffentlicher Schlüssel zur Verschlüsselung meiner Antwort wird mir ja nicht angeboten (er hätte prächtig in die weiter oben erwähnte, hier fehlende vCard gepasst). Und in diesem Kontext wird von hundert Prozent Sicherheit und von Privatsphäre gefaselt. So dumm und intelligenzverachtend ist nicht einmal Google. So dumm und intelligenzverachtend ist nur ein dummer, kopfentkernter Allerweltsbetrüger aus der Spam. 🎃

The Google Promotion Award Team has discovered a huge number of double claims due to winners informing close friends relatives and third parties about their winning and also sharing their pin numbers. As a result of this, these friends try to claim the lottery on behalf of the real winners. The Google Promotion Award Team has reached a decision from its headquarters that any double claim discovered by the Lottery Board will result to the canceling of that particular winning, leading to a loss for both the double claimer and the real winner, as it is taken that the real winner was the informer to the double claimer about the lottery. So you are hereby strongly advised once more to keep your winnings strictly confidential until you claim your prize.

Hey, Gewinner, bereite dich schon einmal darauf vor. Es gibt Probleme mit deinem Gewinn. Es gibt viel Betrug um deinen Gewinn. Und du musst eine Menge Geld im Voraus bezahlen… 💸

Jetzt aber…

Congratulations from the Staffs & Members of the Google interactive Reward Board Commission.

…einen letzten Gruß aus dem winkenden Google-Lotteriekombinat. 👋

Yours faithfully,
Sundar Pichai
CEO

Hier spammt der Vorstand noch selbst! 👍

This email is free from viruses and malware because avast! Antivirus protection is active.
http://www.avast.com

Natürlich nur echt mit Reklame für das Antivirus-Schlangenöl einer anderen Unternehmung, damit die Spam auch ja schön unseriös aussehe! 💩

Es ist für den Empfänger vollständig sinnlos, wenn in einer E-Mail drinsteht, dass sie virenfrei ist. Ich könnte jetzt eine E-Mail machen und da eine lustige Kollektion aktueller Schadsoftware dranhängen, um dann in die E-Mail zu schreiben, dass sie virenfrei ist und sogar, dass das von einem tollen Schlangenöl überprüft wurde. Das ändert nichts an der Giftigkeit. Es ist reine Reklame; gefährliche Reklame sogar, wenn jemand so dumm ist, zu glauben, dass solche Zusicherungen ein richtiger Schutz seien. Niemand, der auch nur eine Spur von Achtung für die Empfänger seiner E-Mail hat, wird die Empfänger seiner E-Mail mit einer derart dummen und gefährlichen Reklame belästigen. 📧

Und tatsächlich: Der Avast-Spruch ist wie „Click here“. Man findet ihn niemals in den Mitteilungen denkender und fühlender Mitmenschen, sondern nur in E-Mails von Spammern, Werbern, Idioten und Betrügern, die vollautomatisch in den Müll sortiert werden können. Es gibt zumindest bei mir keine einzige Fehlerkennung. 😉

Powered By Google

Freitag, 20. September 2019

Von: Google <administrator@kqmc.com.qa>

Aha, betrieben von diesem Google, das nicht einmal mehr seine eigene Domain für seine Mails verwendet. Und überdies…

Antwort an: andrea.mazzucchi@yandex.com

…ist der Absender auch noch gefälscht. Dumm gefälscht. Das muss schon schade sein, wenn man so dumm ist wie diese Spammer. Antworten sollen an eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemailer von Yandex gehen.

Aber dafür gibt es einen…

Google Inc™
Belgrave House
76 Buckingham Palace Road
London SW1W 9TQ,
United Kingdom.

website: https://www.google.org/

…Briefkopf in einer E-Mail, damit sie mehr wie ein richtiger Brief aussieht, und da steht auch Google drin. Natürlich hätte man da auch einfach „Hl. Weihnachtsmann, Hinter der Wolke 3, Schlaraffenland Südstadt, Himmelreich“ hinschreiben können. Denn selbst der Weihnachtsmann hätte mehr Glaubwürdigkeit für sich zu beanspruchen als ein betrügerischer Spammer mit seiner Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges. 🎅

Aber immerhin werde ich noch einmal daran erinnert, wo ich die Website von Google in diesem Web finde. Das vergisst man ja so leicht. 😀

So, und jetzt gibt es ganz was Tolles:

Winning No: GUK/877/798/2019
Ticket No: GUK/699/33/2019

Wichtig aussehende Nummern. Die kann sich zumindest nicht jeder ausdenken, dafür muss man schon das Konzept einer Zahl verstanden haben. :mrgreen:

Google Reward.

Was, ich bekomme eine Vergütung von Google? Wofür denn das?

We wish to congratulate you on this note, for being part of our selected winners in our just concluded internal promotion draw this year, this promotion was set-up to encourage the active users of the Google search engine and the Google ancillary services.

Ach, dafür dass ich die gewonnen habe, bekomme ich die Vergütung. In Googles „Reklamelotterie“ habe ich die gewonnen. Eine „Reklamelotterie“, mit der Google aber komischerweise niemals Reklame macht, damit sie auch ja nicht zu reklamewirksam werde. Das ist ja toll! 🤦

Übrigens bin ich gar kein Google-Nutzer, weder aktiv noch passiv. Aus Gründen. Und die Suchmaschine von Google habe ich schon seit Jahren nicht mehr benutzt. Ebenfalls aus Gründen. Ich rate auch jedem anderen davon ab. Außer, man möchte gern seine Sicht auf das Web von Reklameheinis und halbseidenen SEO-Spammern manipulieren lassen. ⚠️

Aber wer wird denn in so einem Moment so trübe Erwägungen in den Windungen seines Hirnchens hin- und herwälzen? Schließlich bekomme ich eine Vergütung, und da stellt sich vor allem die Frage, wie viel es wohl sein wird. Sind es fünf Euro? Fünfzig Euro? Fünfhundert? Nein:

Hence we do believe with your winning prize, you will continue to be an active patronage to the Google search engine and services. Google is now the biggest search engine worldwide and in an effort to make sure that it remains the most widely used search engine, we ran an online e-mail beta draw which your email address won Nine Hundred and Fifty Thousand Great British Pounds Sterling (950,000.00). We wish to formally announce to you that you have successfully passed the requirements, statutory obligations, verifications, validations and satisfactory report test conducted for all online winners.

Es ist ein bisschen mehr Geld. Weil Google der Meinung ist, dass ich weiterhin aktiv die Suchmaschine und die sonstigen Dienste von Google benutzen werde, wenn ich meinen Preis bekomme – da seht ihr mal, wie irre wichtig ich für Google bin! Und deshalb bekomme ich jetzt 19.000 hässliche rote Lappen der Bank of England mit einer draufgestempelten Queen Elizabeth. Weil ich anderen immer von Google abrate. Gar nicht auszudenken, was ich erst bekäme, wenn ich Google empfehlen würde. 🤣

Aber erstmal ist eine Menge Formalkram zu erledigen. Ist ja doch ein bisschen Geld. 💰

A winning check will be issued in your name by Google Promotion Award, for the sum of Nine Hundred and Fifty Thousand Great British Pounds Sterling (950,000.00) and also a certificate of prize claims will be sent alongside your winning check cashable at any bank.

Ich werde einen Scheck bekommen, auf dem mein Name steht, der in dieser Spam noch gar nicht erwähnt wurde, weil der Absender ihn gar nicht kennt. Um diese hässliche Kleinigkeit zu ändern, soll ich erstmal einen kleinen Datenstriptease vor Leuten machen, die immerhin meine Mailadresse kennen:

You are advised to contact the assigned Google Program Administrator/Coordinator with the following details to avoid unnecessary delay and complications:
VERIFICATION AND FUNDS RELEASE FORM
(1) Your Contact Address/Private Email Address
(2) Your Tel/Fax Numbers
(3) Your Nationality/Country
(4) Your Full Name
(5) Occupation/Company
(6) Age/Gender
(7) Ever Won An Online Lottery?
(8) Comments About Google

Unendlich wichtig für die Zustellung eines Schecks sind unter anderem meine Telefonnummer, meine Faxnummer, mein Arbeitgeber, mein Alter, die Antwort auf die Frage, ob ich schon einmal auf einen derartigen Vorschussbetrug reingefallen bin und meine Anmerkungen zu Google. 🐑

Andrea Mazzucchi
(Network Architect and Computer Specialist)
Email: svp.a.mazzucchi@googlemail.com

Die gute „Andrea“ mag zwar ihren eigenen Worten nach eine Netzwerkarchitektin und Computerspezialistin sein, aber welchen Zweck die Antwortadresse in einer E-Mail hat, hat sie noch nicht in einer ihrer sicherlich zahlreichen Fortbildungen gelernt, und deshalb kommt jetzt bereits die dritte Mailadresse. Das ist aber auch ein Jammer, dass es Gehirn nicht im Play Store gibt. 🧠

Google values your right to privacy! Your information is 100% secured and will be used exclusively for the purpose of this award only.

Google legt ganz großen Wert auf meine Privatsphäre und schreibt mich deshalb nicht verschlüsselt an, sondern mit einer E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird. Dieses Verfahren nennt Google „hundertprozentig sicher“. 🔐

The Google Promotion Award Team has discovered a huge number of double claims due to winners informing close friends relatives and third parties about their winning and also sharing their pin numbers. As a result of this, these friends try to claim the lottery on behalf of the real winners. The Google Promotion Award Team has reached a decision from its headquarters that any double claim discovered by the Lottery Board will result to the canceling of that particular winning, leading to a loss for both the double claimer and the real winner, as it is taken that the real winner was the informer to the double claimer about the lottery. So you are hereby strongly advised once more to keep your winnings strictly confidential until you claim your prize.

Das Lotterieteam von Google hat festgestellt, dass es eine Menge Betrug gibt, und bleibt deshalb bei einem der unsichersten denkbaren Kommunikationsverfahren des Internetzeitalters und macht sich nicht einmal die kleine Mühe, die Mail mit meinem öffentlichen Schlüssel zu verschlüsseln und digital zu signieren. Stattdessen soll ich die Sache als ganz geheimes Geheimgeheimnis betrachten, denn wenn jemand anders davon Wind bekommt, dann bekommt das Geld flapprig flatternde Flügel. 💸

Congratulations from the Staffs & Members of the Google interactive Reward Board Commission.

Der Spammer gratuliert mir noch einmal ganz herzlich zu meiner naiven Leichtgläubigkeit und Dummheit. 🖕

Yours faithfully,
Sundar Pichai
CEO

Fast schon so gut wie eine Unterschrift! 😀

This email is free from viruses and malware because avast! Antivirus protection is active.

http://www.avast.com

Und zum Abschluss der dumme Schlangenöl-Spruch, dass die Mail frei von digitalem Mumps und vergleichbaren Bedrohungen ist; ein Spruch, den jeder Kriminelle einfach unter seine Mail schmieren könnte, nachdem er eine Kollektion aktueller Schadsoftware angehängt hat.

Dieser Avast-Spruch steht wirklich nur in den Mails von Spammern, Werbern und anderen Menschen, deren Mitteilungen ungelesen in die Tonne können. Damit macht man niemals etwas falsch. 🗑️

Darlehen für jeden Zweck

Freitag, 2. August 2019

Sind Sie auf der schwarzen Liste?

Ich hoffe mal nicht. 😉

Kämpfen Sie um einen persönlichen Kredit?

Gegen wen sollte ich da kämpfen? 🥊

Wurde Ihre Bewerbung aufgrund des niedrigen Bonitätsnotenwerts abgelehnt?

Dass diese Banken aber auch immer ihr Geld zurück haben wollen! 💶

Über COMMITTED? Erschwinglichkeit?

Dass diese Spammer sich aber auch nie einen Dolmetscher leisten können. 😀

Aber Sie wissen, dass Sie sich diesen Kredit leisten können.

Ich weiß, dass ich alles kann… denkt der durchschnittliche Blöde und Unfähige von sich selbst. :mrgreen:

In 24 Stunden genehmigte Darlehen können Sie uns per E-Mail an
impactfundscorp@financier.com

Und dann geht der durchschnittliche Blöde zu einer Spezialbank, die nur über illegale und asoziale Spam Reklame für ihre Darlehen macht, dann zahlt er ein paar hundert Euro Vorleistungen (natürlich über Western Union, denn die Spezialbank hat kein Bankkonto) und dann hat er noch weniger als vorher.

Vielleicht hat er ja das nächste Mal mehr Glück beim Denken. 🍀

Wir können Ihnen bei Ihrer Bewerbung helfen. Sie können jeden Betrag AUSLEIHEN und verwenden, um alle Ihre Schulden zu begleichen, sprechen Sie mit uns und wir werden Ihnen helfen. Wenn Sie abgelehnt wurden, heißen wir Sie herzlich willkommen, sich erneut bei uns zu bewerben. Probieren Sie uns für echten Service. Wir werden die Anwendung prüfen und Sie bei jedem Schritt auf dem Laufenden halten.

Bonität spielt für diese Spezialbank keine Rolle. Die wollen nur…

Darlehen für jeden Zweck

• Jetzt sofort anwenden

• Ihr Geld in 24 Stunden

• Keine persönlichen Kredit CHECKS

Beantragen Sie keinen Kredit-Check-Darlehen Wir stehen bereit, um Ihren Traum zu finanzieren. Für weitere Informationen senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer E-Mail an impactfundscorp@financier.com

…Träume finanzieren. Und zwar ihre eigenen Träume vom schönen Leben mit dem Geld anderer Leute. Deshalb sind sie Betrüger geworden. Und Spammer.

Virus-free. www.avast.com

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam, denn ein fühlender und denkender Mensch wird seine Mitmenschen nicht mit so einer sinnlosen und vorsätzlich intelligenzverachtenden Reklame belästigen. Jeder Verbrecher kann diesen gnadenlos bescheuerten Satz für Reklame und „gefühlte Sicherheit“ in seine kriminelle Spam reinschreiben und eine Kollektion aktueller, hochgefährlicher Schadsoftware an die Spam anhängen. ☣️

Brauchten Sie Finanzen?

Samstag, 15. Juni 2019

Konjunktiv oder Präteritum, das ist hier die Frage¹. 😀

Von: Jackson Chloe Alyssa <caj11@hood.edu>
Antwort an: info@tivolifinancialloan.com <info@tivolifinancialloan.com>

Der Absender ist gefälscht.

Kreditangebot

Animierter Briefumschlag mit HakenI’m protected online with Avast Free Antivirus. Get it here — it’s free forever.

Animierte Grafik eines Menschen vor einem Computer, der mit seinen Kopf immer wieder in die Tastatur kracht im Stile eines US-amerikanischen VerkehrsschildesJa, das war schon die ganze Spam.

Da kommt zusammen, was zusammen gehört: Dümmliche Spam eines spammenden Vollidioten, der offenbar der Meinung ist, dass das eine Wort, das normale Menschen in den Betreff schreiben würden, doch schon genug der Mitteilung und dass dieses beschwerliche Niederdrücken von Tasten und Formulieren sinnvoller Sätze doch viel zu viel der Arbeit ist. Dazu der dümmliche und gefährliche Avast-Schlangenölwerbespruch, mit dem kein fühlender Mensch seine Mitmenschen belästigen würde und den jeder dahergelaufene Allerweltsbetrüger eigenhändig unter seine Spam voller angehängter Schadsoftware setzen könnte. Folglich sieht man diese völlig intelligenzverachtende Reklame auch nur in Spam und in den Mitteilungen von Idioten, so dass sie einen guten und niemals falsch liegenden Filter zum automatischen Löschen des E-Mülls abgibt – genau wie „Click here“. Das wird auch durch eine sinnentleerte GIF-Animation eines Briefumschlages mit einem Häkchen nicht besser. Ganz im Gegenteil.

Aber immerhin: So schafft man es wenigstens, dass die Spam nicht in bestem Spamdeutsch erstrahlt und allerorten für Heiterkeit sorgt. Wenn jetzt noch der Betreff so eindeutig formuliert wäre, dass man weiß, was gemeint ist. 😉

¹Der sich inzwischen auch in Norddeutschland immer mehr durchsetzende Konjunktiv I Präsens „bräuchte“ von „brauchen“ ist falsch. Aber es ist ein guter Fehler, den auch ich nicht mehr aus meiner Sprache herausbekomme, seit ich mal ein paar Jährchen in Süddeutschland war. Vermutlich steht er in ein paar Jahren als richtige Form im Duden. Fehler, die immer wieder gemacht werden, werden eben irgendwann zur Regel. Na ja, hauptsache ist ja, dass wir Sprechenden uns untereinander verstehen. Und der Betreff dieser Spam wäre durch diesen Fehler auch verständlicher geworden.