Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


RE

Sonntag, 26. Dezember 2021, 00:14 Uhr

Aber ich habe gar nicht „Kontra“ gesagt.

$3,5 Millionen wurden von François Pinault aufgrund der Covid-19-Pandemie an Sie gespendet

Krass, dieser François. Der kennt von mir nur eine Mailadresse, und die hat so viel Corona gefangen, dass ich 3,5 Megadollar bekomme. Franzöische? Kanadische? Fragen über Fragen.

WhatsApp: +44745203xxxx

Besser die Fragen über WanzApp stellen! François möchte mit E-Mail nicht kommunizieren, sondern nur spammen, um seinen Vorschussbetrug einzuleiten. Und seine Bande ist sehr geübt darin, Leuten so lange das Gehirn weichzulabern, bis sie es auslöffeln können.

Virus-free. www.avast.com

Leider hat der François mit den lockeren Dollars noch nicht verstanden, wie man diese Avast-Reklame in der E-Mail abstellt. Oder vielleicht ist er auch so dumm, dass er Reklame für ein Qualitätssiegel hält. Obwohl jedes Schrumpfhirn diesen dummen Spruch unter seine Spam schreiben kann, um anschließend eine Kollektion der neuesten Schadsoftware anzuhängen. Deshalb sieht man diesen hirnlosen Reklamespruch auch nur unter Spam.

Na, wenn das so toll ist, bringe auch ich zur Feier des feierlichen Feiertages mal eine dumme Reklame:

Vor einer Apotheke aufgestellte Werbetafel mit dem Text: Zecken -- Bei uns erhältlich!

Wohl bekomms!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.