Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Fail“

Zustellung E-Einschreiben vom 04.02.2018 ( ID: 5-04 )

Sonntag, 4. Februar 2018

Abt.: Überraschend ehrliche Spam…

Von: "Online Filliale B8" <info@beagertbank.com>
An: "Kundennr. CH-384xxx" <sag@ich.net>

Sehr geehrter Empfänger,

Ihnen wird hiermit das elektronische Einschreiben mit der ID: 5-04 vom 04.02.2018 zugestellt:

Absender:  
Betreff: Überweisung am 02.02.2018
Text-Vorschau: Guten Tag,
das ist die Seite, auf der Sie noch
heute 0,00 Euro verdienen.
  >> Weiterlesen / Anzeigen
Viren-Prüfung: Erfolgreich, keine Viren

Dieses E-Einschreiben können Sie bis zum 07.02.2018 abrufen.

Für den Inhalt der Nachricht ist der Absender verantwortlich. [Ach!]

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr E-Post Center

ID4Y:00

Dass man beim Klicken in die Spam 0,00 Euro verdienen kann, glaube ich dem Spammer sofort! :mrgreen:

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers D.

Du wirst belogen

Donnerstag, 18. Januar 2018

Dies ist die ehrlichste Spam, die ich in meinem bisherigen Leben erhalten habe.

Diese Software hat immer und immer wieder bewiesen, dass sie 5900 € für seine Mitglieder macht, TÄGLICH.

Das ist jeden Tag – ein Leben lang.

Das Genie hinter der Software stellt ein paar Plätze bereit für engagierte und hart arbeitende Leute, die online Geld machen wollen.

Reservieren Sie Ihre kostenlose Software hier

(LIMITIERTE Plätze)

Sie sagt mir schon im Betreff, dass ich belogen werde, und dann belügt sie mich und erzählt mir, dass das Geld aus der Steckdose kommt. Ehrlicher kann man gar nicht mehr lügen. :mrgreen:

Apropos „Ich werde belogen“. An der verlinkten Müllseite namens „Cryptosystem“, die jedem Menschen müheloses Reichwerden mit automatisierter Bitcoin-Spekulation verspricht, wurde diesmal etwas verändert. Sie wird jetzt nicht mehr vom Reichwerdexperten Kyle Spamford… ähm… Stanford gemacht, sondern…

Detail der Website -- Herzlich willkommen! Ich bin Kyle Stanford -- Einsatzleiter bei, The Liberty BTC System -- Ich möchte mir die Zeit nehmen, um sie persönlich im The Liberty BTC System begrüßen. Das Liberty BTC System ist für die Unterstützung hart arbeitender Menschen wie Sie geschaffen, um hnen von der Tretmühle der Arbeit weg zu unbegrenzter Zeit und Freiheit zu helfen. Sehen Sie sich das Video an um zu lernen, wie Sie Ihre kostenlose Software aktivieren, die Sie als vollwertiges Mitglied des Liberty BTC Systems erhalten. Unsere proprietäre Software ist der Schlüssel, um mehr als 5.000$ pro Tag zu verdienen. Bitte füllen Sie das Formular mit Ihren korrekten Daten aus, so dass wir uns in dem Mitgliedsbereich näher unterhalten können. Geben Sie Ihre Daten jetzt ein und wir sehen uns dann dort! Hingekritzelte, unleserliche Unterschrift

…vom verblüffend ähnlich aussehenden Reichwerdexperten Bryden Ford:

Genau der gleiche Text und genau das gleiche Foto, aber ein anderer Name, nämlich Bryden Ford

Erstaunlich, dass bei so verschiedenen Namen genau der gleiche Krakel als „Unterschrift“ rausgekommen ist. Aber wenn ich diese „Unterschrift“ vor mir hätte, wollte ich nicht einmal eine Wette darauf abschließen, dass es sich um das lateinische Alphabet handelt. :D

Ansonsten hat sich auf der Betrugsseite nicht viel verändert. Für Genießer: Hier ist ein Screenshot des aktuellen Standes, der uns Nutzern einer Mailadresse vermutlich wieder für mindestens ein halbes Jahr erhalten bleibt. Übrigens wurde die Fußzeile, die in der früheren Fassung des gleichen Schwindels von Binären Optionen faselte, inzwischen korrigiert, aber sie nimmt immer noch nicht Bezug auf Bitcoin:

Wichtiger Risikohinweis: Handel mit Forex/CFD […] beinhaltet auch das Risiko eines […] Verlustes der Einzahlung

Vermutlich hat einer der Reputationsexperten aus dieser spammenden, kriminellen Bande mal das Internet durchsucht und mehrfach die Erwähnung dieser Kleinigkeit in einer Sprache gefunden, die er gar nicht verstand. Und dann hat er halt irgendwas verändert, kann ja nicht falscher werden. Denn wenn diese Halunken sich Mühe geben wollten, dann könnten sie auch gleich arbeiten gehen.

Wie hieß es doch noch im Betreff der Spam: „Du wirst belogen“. Das stimmt. :D

FW: AW: Produkte

Dienstag, 5. Dezember 2017

Was für Produkte? Verbrauchtwagen? Leichensäcke? Brötchen? Die Kategorie „Produkte“ ist doch ein bisschen weiter gesteckt. Mal reinschauen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ja, eines davon bin ich. Ich lasse mich aber nicht gern als „Herr“ ansprechen, wo so wenig Herrlichkeit mein Leben prägt.

ich wende mich an Sie, da ich der Meinung bin, dass sich die von Ihnen auf der Webseite angebotenen Produkte ausgezeichnet dazu eignen, im Internet gefördert zu werden.

Aha, da hat sich einer angeblich meine „Webseite“ angeschaut. Das Impressum hat er nicht gefunden. Kein Wunder, wenn er nur eine „Seite“ gesehen hat. Aber dafür sah er fördernswerte Produkte. Welche meint er? Die hier in Unser täglich Spam nahezu täglich zitierten und kommentierten Spams? Und diese „Produkte“ fördert er dann, indem er mir gleich eine Spam ins Postfach macht? Oh, ich fühle mich heute so gefördert! :mrgreen:

Aber nein, unser Spammerchen hat etwas anderes:

Deshalb möchte ich Ihnen die Tools anbieten, die es erlauben, den Verkauf von Ihren Produkten und Dienstleistungen beinahe mit sofortiger Wirkung und auch mehrfach zu erhöhen.

Verkaufstools. Der wird doch nicht etwa Spam meinen? Oder…

Ich biete Ihnen einen Adressenkatalog der deutschen Unternehmen an, in dem Sie direkte Kontaktdaten der Firmenbesitzer und Firmenmanager finden können.

…Adresslisten von Unternehmungen, die schon ganz viel Spam mit der Mail, im Briefkasten, im Faxgerät und am Telefon bekommen und bar jeder Vernunft bei jeder einzelnen dieser Spams voller ungezügelter unternehmerischer Potenz mit einem dahergelaufenen spammenden Lumpenkaufmann ins Geschäft kommen wollen. Letzteres soll zumindest der Idiot von Nachwuchsspammer glauben…

Der Katalog enthält 1.457.620 deutsche Firmen und beinhaltet solche Daten wie: Namen der Firma, Firmenanschrift, Region, Kontaktdaten des Firmeninhabers oder des Managers, E-Mail-Adresse, Telefon, Faxnummer,
Branche usw.

…der diese Spamdatenbank… sorry… diesen „Katalog“ kauft.

Mithilfe dieses großen Verzeichnisses erreichen Sie mit Ihrem Angebot mehr als eine Million Unternehmen und Personen, die zu Ihren neuen Kunden werden.

Mithilfe dieser großen Spamdatenbank kann man sich bei mehr als einer Million potenzieller Kunden die Reputation nachhaltig zerstören. Ein ideales Angebot für alle Freunde des Scheiterns, die zur Beschleunigung ihres Bankrotts auch vor illegalen Methoden wie Spam nicht zurückschrecken und um Abmahnungen geradezu betteln möchten.

Wie zielvermeidungssicher der Adressbestand dieses Spammers ist, sieht man daran, dass eine seiner werblichen Spams bei mir ankam: Ich bin obdachlos und lebe vom Betteln.

Falls Sie sich jetzt für den Kauf des Firmenkataloges entscheiden, erhalten Sie von uns ganz kostenlos die Tools, die Ihnen helfen, eine wirkungsvolle Werbekampagne zu entwickeln.

Die Tools dienen unter anderem dazu, die von uns gekauften Daten zu managen sowie die Werbeangebote vorzubereiten und zu verschicken.

Damit ein Idiot, der für diese einmalige Gelegenheit, sich selbst ins Knie zu schießen, auch noch…

*** DE – Firmenadressen 2018 ( 1 457 620 ) – 190,- € – bis zum 05.12.2017

…190 Euro ausgibt, trotz seiner sicher anzunehmenden technischen Unfähigkeit und generellen Dummheit etwas mit den ganzen Daten anfangen kann, bekommt er gleich noch Software zum Spammen dazu.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite:

http://www.firmen-gdbs.net/?page=home

Die Website, auf der die mit illegaler Spam beworbene Software für illegales Marketing beworben und verkauft wird…

$ whois firmen-gdbs.net | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.name.com
$ whois -h whois.name.com firmen-gdbs.net | grep ^Registrant
Registrant Name: Whois Agent 
Registrant Organization: Domain Protection Services, Inc. 
Registrant Street: PO Box 1769  
Registrant City: Denver 
Registrant State/Province: CO 
Registrant Postal Code: 80201 
Registrant Country: US 
Registrant Phone: +1.7208009072 
Registrant Fax: +1.7209758725 
Registrant Email: firmen-gdbs.net@protecteddomainservices.com 
$ _

…liegt natürlich in einer anonym betriebenen Domain, denn kein Halunke hat gern die Kriminalpolizei vor seiner Tür stehen. Immerhin ist es diesmal nicht der bei Spammern so beliebte Dienstleister aus dem sonnigen Panama. Die Website sieht übrigens so aus:

Screenshot der mit Spam beworbenen Website

Wer möchte, kann dort auch seine Mailadresse angeben, um regelmäßige Müllmails dieser Spamexperten zu abonnieren. Wie ich an meiner Spam sehe, kommt man aber auch ohne diese Mühe in den „Genuss“.

Hunderte Firmen haben uns schon Ihr Vertrauen geschenkt und mithilfe unserer Tools haben sie für ihre Produkte und Dienstleistungen neue Kunden gewonnen. Wir bieten Ihnen an, unsere bewährten Lösungen in Anspruch
zu nehmen.

Ein weiterer Grund, warum man auf dieses Angebot für Dumme hereinfallen sollte? Es sind schon andere Dumme darauf reingefallen. Wie viele Dumme? Na, hunderte von Dummen.

Moment, was habe ich eben noch auf der Website dieser Idioten gelesen: „Seit 12 Jahren ist die Firma Global Contact ein verlässlicher Partner im Bereich der Kundengewinnung und Bewerbung von Produkten“. Das heißt: In zwölf Jahren haben diese windigen Datenverkäufer aus der Gosse des Internet ein paar hundert Male ihre Datenbank verkaufen können.

Oder anders ausgedrückt: Die verkaufen nicht einmal hundert im Jahr.

Fürwahr, eine mit illegalen Methoden vorgehende Klitsche, die großkotzig als „Global Contact“ zu firmieren vorgibt und in ihrer illegalen Reklame völlig offen einräumt, dass ihr Jahresumsatz unter 20.000 Euro liegt, ist ein ganz großer Erfolgskenner! Von deren Erfolg müsst ihr alle etwas abbekommen! Das habt ihr euch verdient, wenn ihr darauf reinfallt! :mrgreen:

MfG
GLB – Contact-Team.
http://www.firmen-gdbs.net/?page=home

LmaA
Euer euch „genießender“
Nachtwächter

Geschдfts vorschlag

Freitag, 3. November 2017

Geschдfts vorschlag

Ich habe ein Geschдft von $ 65.400.000.00 Million (fьnfundsechzig Millionen, vierhunderttausend US-Dollar), die er in unserer Bank hinterlegt hat und gerade lьgt, nicht beansprucht zu teilen, sollten Sie interessiert sein. Sollten Sie interessiert sein, wenden Sie sich bitte an meine private E-Mail-Adresse unten:
E-Mail: shiying044@gmail.com
Mit freundlichen GrьЯen,
Dr SHI YING

Nur fünfzehn Stunden später hatte die gleiche Bande die Wodkaflasche wieder ausgeschwitzt, mit neugewonnener Geisteskraft die gröbsten Fehler korrigiert, und dann wurden die gleichen Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges noch einmal mit einem anderen Betreff und korrekter Angabe der verwendeten Codepage versendet:

Bitte mein guter Freund

Ich habe ein Geschäft von $ 65.400.000.00 Million (fünfundsechzig Millionen, vierhunderttausend US-Dollar), die er in unserer Bank hinterlegt hat und gerade lügt, nicht beansprucht zu teilen, sollten Sie interessiert sein. Sollten Sie interessiert sein, wenden Sie sich bitte an meine private E-Mail-Adresse unten:
E-Mail: shiying044@gmail.com Mit freundlichen Grüßen,
Dr SHI YING

Ob es so wohl besser klappt? :mrgreen:

Möchtest Du das Profil von Kira aufrufen? [test]

Dienstag, 15. August 2017

Wie jetzt, Test? Hast du keine lokale Testumgebung, Spammer?! :mrgreen:

Hui, deshalb Test. Die Datingabzockspammer mit ihrem Affiliate-Geschäft für gesalzen teure Chats haben jetzt ein Skript, das HTML-Mails ermöglicht. Offenbar sind die alten Textnachrichten mit ihren gleichermaßen saudummen und mückenhaft nervenden Wasserfolter-Texten nicht mehr wirksam genug, um dieser Spammerbande ihre regelmäßigen Puffbesuche zu finanzieren, und deshalb gucken die sich nicht etwa nach einer weniger asozialen und kriminellen Tätigkeit um, sondern fassen zum ersten Mal seit mehreren Jahren ihren Skriptapparat für das Spammen an.

Der erste Probeausschank des alten, ekligen Gammelweins mit Schimmelplocken in neuen Schläuchen sieht so aus:

web version (Link) -- Du hast eine Nachricht -- Hallo, -- Du hast eine neue Freundschaftsanfrage von KiraHot(36) -- Möchtest Du die Anfrage bestätigen oder ablehnen? -- Bestätigen >> -- Ablehnen >> -- > Privates Profil anschauen > -- Möchtest Du zuerst das Profil von KevinLang(36) aufrufen? -- Dann klicke hier: -- Profil aufrufen >> -- Beste Grüße, -- AmateurCommunity -- PS.: ACHTUNG - Wir übernehmen keine Garantie, ob in den (Video-)Bildern Nacktheit vorkommt. -- Bitte DISKRET und vertraulich behandeln! -- Lust auf ein Date? -- Klicken Sie hier, um diese Nachricht als Spam zu melden -- Kontakt (Datenbankverwaltung): twist.marketing@yandex.com ; Twist Marketing Hamburg -- Klicken Sie zum Abbestellen hier

Hui, jetzt sogar mit irgendwo im Web eingesammelten Fotos leckeren Frauenfleisches in der Spam – die schwarzen Balken sind natürlich von mir. Ich mag an diesem Foto ja das Kissen mit dem Kullfellmuster, das die Vorstellung eines Euters mit der Vorstellung des Kuschelns verbindet. :D

Aber solche „Innovationen“ können nicht über die Schwächen des neuen Skriptapparates dieser Spammer hinwegtäuschen. Wer mir eine KiraHot (36) andrehen will, mich aber zum Profil von KevinLang (36) führt, kann mich auch nicht mehr damit locken, dass in den total vertraulichen Bildern und Videos masturbationsaktive Nacktheit vorkommen könnte.

Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal ein bisschen besser mit den Skripten. :mrgreen:

Bad Logo Design

Samstag, 22. Juli 2017

Realsatirisches Logo auf dem Firmenwagen eines Installateurs: BadDesign -- Sanitär Heizung Klima

Realsatire, die übrig geblieben ist, als der Werber – das sind diese Leute, die mehr Englisch sprechen, als sie Deutsch können – einfach nur „fuck it“ gesagt hat und am Ende seines „Schaffensprozesses“ ein Logo verblieb, das zusammen mit einer schönen, neumodischen BinnenMajuskel mieses Design für Sanitär, Heizung und Klima verspricht. Ob ein eventuell an diesem Auftrag und an der Abnahme dieses Ergebnisses beteiligter Blindenhund mit elementaren englischen Sprachkenntnissen wenigstens einmal kurz gekläfft hat, ist eine Frage, die ich leider nicht beantworten kann.

Ich wurde steif, wie in meiner Jugend

Samstag, 10. Juni 2017

Wieso? Bist du endlich gestorben? Wenn alle Glieder steif werden, dann vielleicht auch mal das eine. :mrgreen:

Hallo!

Nein, der bin ich nicht.

Hattest Du schon mal das Problem, dass bei Dir im Bett eine Flaute war und mit deinem kleinen Freund nichts mehr ging?

Nein, ehrlich gesagt noch nicht.

Oder dass Deine Schnecke 2 oder 3 mal hintereinander wollte und Du nicht mehr mithalten konntest?

Und ich glaube auch nicht, das „Orgasmus“ von einem Verb „orgasmüssen“ kommt.

Besorg Dir jetzt deutsche Generika von einer deutschen Onlineapotheke. Ohne Rezept, Versand aus Deutschland, mit Trackingnummer.

http://www.feld2.win/HL3ZRwRClE8B/

Oh, du benutzt auch Debian für deine tolle Website:

Screenshot der verlinkten Website. Es gibt eine Platzhalterseite eines unkonfigurierten Apache-Webservers in einem Debian GNU/Linux

Ja, ich weiß: Das hirnt immer so, wenn man einen Apache-Webserver konfigurieren muss. Diese ganzen Dateien! Diese ganzen Direktiven! Aber immerhin, spammen kannst du schon mal. :mrgreen:

Das beste: Du musst erst bezahlen wenn Du die Pillen bekommen hast!

Gibt es eigentlich so eine Art Viagra fürs Gehirn? Wenn ja: Besorg es dir! Und vor allem: Nimm es regelmäßig!

Da steht Dein kleiner Freund ein ganzes Wochenende, ich verspreche es Dir!

Vielleicht funktioniert deine CPU auch ein bisschen länger, wenn sie mit Energie versorgt wird.

Viel Spass,
Alex

Oh, kein Viagra fürs Gehirn? Gibt es noch nicht? Na, so ein Jammer! Dann musst du es wohl irgendwie anders schaffen.

Wir haben Supercoole Infos fuer Euch!

Donnerstag, 8. Juni 2017

Immer, wenn ich das bedeutungsleere neudeutsche Adjektiv „cool“ in seinen typischen Kontexten sehe, denke ich mir, dass es so etwas ähnliches wie „dumm“ bedeuten muss. Der Kontext dieser Spam ist ein weiteres Beispiel:

Der Hammertipp zu einem dicken Plus auf dem Sparkonto!

Klar, das Geld kommt mit der Spam! :mrgreen:

Ihr zockt fuer Euer Leben gerne und faendet es spitze, Euren Lebensunterhalt auf diese Weise zu bestreiten? In diesem Fall seit Ihr bei uns goldrichtig! Lest Euch die Instruktionen auf unserer Homepage durch und fangt sofort damit an, Euer Anliegen in Erfuellung gehen zu lassen. Alles notwendige zum Thema steht jetzt zur Ansicht bereit!

SEHT ES EUCH SELBST AN UND LASST ES EUCH MAL WIEDER GUTGEHEN:
http://arbeiteniminternet.info/

So so, Zocken ist das neue Arbeiten. :mrgreen:

Mal schauen:

$ mime-header "http://arbeiteniminternet.info"
http://arbeiteniminternet.info
  HTTP/1.0 200 OK
  X-Powered-By: PHP/5.3.3-7+squeeze17
  Content-type: text/html
  Content-Length: 0
  Connection: close
  Date: Thu, 08 Jun 2017 12:27:24 GMT
  Server: lighttpd/1.4.28
$ _

Oha, das sieht ja aus, als gäbe es dort gar nichts mehr. Einfach nur noch eine leere, weiße Seite mit null Bytes Inhalt, keine Weiterleitung, nix. Und ja, ich habe auch ein bisschen probiert. Mein Skript zur Ausgabe des MIME-Headers simuliert ja den Zugriff durch einen Internet Explorer 10 (der öfter auch mal eine Schadsoftware mit ausgeliefert bekommt), aber mit dem User-Agent eines aktuellen Firefox bekomme ich ebenfalls eine leere Seite.

Für mich entsteht der Eindruck, dass hier nur total veraltete Browser mit bekannten Sicherheitslücken angegriffen werden sollen – und aktuelle Browser bekommen eben nur eine weiße Seite. (Das ist die eine Erklärung, die ich dafür habe. Die andere Erklärung ist, dass die Spammer mal wieder auf jeglichen Test ihres PHP-Gestrokels im Webserver verzichtet haben und ihr Versagen erst morgen bemerken, wenn sich keine neuen Opfer ihrer Spam angefunden haben und sie deshalb auf den Puffbesuch verzichten müssen.)

Man klickt eben niemals in eine Spam! Es ist immer dumm, und es kann immer viel mehr Ärger machen, als das kleine bisschen befriedigte Neugierde wert ist. Die Spammer sind keine verspielten Kinder, sondern schwer kriminelle und ausgesprochen asoziale Zeitgenossen. Wer mir das als einem „dahergelaufenen Blogger“ – im Zeitalter der von einer ihre wirtschaftlichen Interessen pathetisch-heuchlerisch verbergenden, durch und durch verlogenen und in erster Linie der Reklamevermarktung verpflichteten Presse so genannten „Fake News“ nicht glauben will – kann ja (und sollte vielleicht besser auch) mal bei der nächsten Polizeidienststelle nachfragen.

Verlege diese Mail bitte in Deine Inbox, falls Du keinen Link findest.

So so, „falls ich keinen Link finde“, während die verlinkte Dreckssite einfach keinerlei Inhalt hat. :mrgreen:

Nee, Spammer: Ich habe die Spam dank meines Spamfilters schon in der passenden „Box“ für so einen Müll gehabt, und ich werde sie dort nicht rausholen, denn dort liegt sie goldrichtig im einem Haufen gammligen Informationsmülls. :mrgreen:

Viel Spass!
Katarina Strobel

Hey Spammer! Das nächste Mal bitte etwas, was auch funktioniert! :D