Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Gewinnspiel“

Gewinne jetzt einen Einkaufgutschein im Wert von 100�!

Freitag, 10. Juni 2022

Hey, Spammer! Wenn man schon zu doof ist, das Encoding für den Betreff richtig anzugeben, dann könnte man ja einfach „€“ als „Euro“ ausschreiben, und schon sieht es nicht mehr lächerlich aus. Aber leider hast du die Flucht ergriffen, als der Verstand verteilt wurde. 🤭️

Bannerbild: DB - Mitmachen und Chance auf ein Jahresticket 1. Klasse sichern!

Da reißt es dann auch das tolle Bild [habe ich auch in Originalgröße] nicht mehr raus. Zumal das Bild auch seine Schwächen hat; kleine Fehler, die der echten Deutschen Bahn niemals passieren würden. Zum Beispiel der rote Streifen am ICE. Der ist jetzt schon seit ein paar Jahren grün, wie man übrigens in jeder Reklame der Deutschen Bahn sehen kann. Aber woher sollst du das wissen? Du willst ja nicht bahnfahren, du willst von Spam-Gewinnspielen leben. Oder genauer gesagt: Vom Missbrauch eingesammelter Daten, mit denen du deine Betrugsnummern und deinen Datenhandel machst. 🤢️

Und wenn dann im Betreff von einem „Einkaufsgutschein“ und in der eigentlichen Spam von einer „Jahreskarte der Deutschen Bahn“ die Rede ist, dann wird jedem Menschen mit einem Intelligenzquotienten über der Zimmertemperatur klar, dass du dir mit deinem Schmeißfliegengehirn nicht einmal während des Schreibens deiner asozialen, kriminellen Drecksspam merken kannst, um was es eigentlich in deinem eigenen Betrug gehen soll. 🤣️

Herzlichen Glückwunsch!
$salutation_de_gender

Genau mein Name! 👏️

Spammer, du Dickdarmakrobat! Halten wir mal fest: Mit der Angabe eines Encodings für den Betreff bist du intellektuell überfordert; ein Betreff, der irgendwie wenigstens so gut zum Inhalt deiner Spam passt, dass da nichts völlig anderes steht, ist dir nicht eingefallen; beim schnellen Zusammenkopieren eines tollen Bildchens für deinen Schwindel zeigt sich, dass du die Marke, in deren Namen du spammst, überhaupt nicht kennst; und das Spamskript, das du für deine Spamaktion benutzt, hast du auch nicht richtig verstanden. Vielleicht solltest du einfach nicht spammen. Vielleicht solltest du einfach etwas tun, was deiner geistigen Entwicklung näherkommt. Zum Beispiel Zombie-Darsteller. Da brauchtest du dich nicht zu verstellen, könntest daran nicht scheitern und löstest beim Betrachten nicht so viel Heiterkeit aus. 😁️

Das Glück war auf Ihrer Seite! Ihre E-Mail-Adresse wurde ausgesucht, um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen. Sie haben die wundervolle Chance ein Deutsche Bahn Jahresticket 1. Klasse zu gewinnen! Egal, ob Arbeitsweg, Schulweg oder Urlaub. Die Bahn bringt Sie dort hin.

Das ist ja toll, dass ich – oder genauer: meine E-Mail-Adresse – die Chance habe, etwas zu gewinnen. Nur gewonnen habe ich nichts. Egal, ob Dummheit, Idiotie, Blödgier oder Betrug: Leere Versprechungen von Spammern bringen mich dort hin. Und der ICE bringt mich zur Schule. Ideal für Kinder mit Schulwegen über zweihundert Kilometer. 🚆️

Ich hoffe, dass inzwischen jeder Mensch bemerkt hat, dass diese Spam nicht von der Deutschen Bananenbahn kommt. Sie kommt von einem asozialen Spammer. Und wer darauf reinfällt und…

Was Sie tun müssen? Ganz einfach. Bestätigen Sie einfach Ihre Teilnahme, indem Sie auf den unten stehenden Button klicken.

Aber warten Sie nicht zu lange! Das Gewinnspiel endet, sobald alle Gewinner ausgelost wurden.

Herzliche Grüße

Der Wettbewerb richtet sich nur an Personen, die in Deutschland leben und über 18 Jahre alt sind.

Ja, ich will mitmachen

…klicki-klicki macht, weil er in einer E-Mail dazu aufgefordert wurde, der hat verloren. Natürlich führt der Link nicht in die Domain der Deutschen Bahn, sondern zur viel weniger Vertrauen erweckenden Domain waltcheck (punkt) com, die bereits…

$ surbl waltcheck.com
waltcheck.com	LISTED: ABUSE
$ _

…wegen Spam auf allen einschlägigen Blacklists steht. 💀️

Zurzeit wird die betrügerische Website…

$ host waltcheck.com
waltcheck.com has address 34.76.75.249
$ whois 34.76.75.249 | grep -i ^comment
Comment:        *** The IP addresses under this Org-ID are in use by Google Cloud customers *** 
Comment:        
Comment:        Direct all copyright and legal complaints to 
Comment:        https://support.google.com/legal/go/report
Comment:        
Comment:        Direct all spam and abuse complaints to 
Comment:        https://support.google.com/code/go/gce_abuse_report
Comment:        
Comment:        For fastest response, use the relevant forms above.
Comment:        
Comment:        Complaints can also be sent to the GC Abuse desk 
Comment:        (google-cloud-compliance@google.com) 
Comment:        but may have longer turnaround times.
Comment:        
Comment:        Complaints sent to any other POC will be ignored.
$ _

…in der Google-Cloud gehostet. Vom Schreiben einer Abuse-Mail an Google sehe ich ab, da sich dies in der Vergangenheit immer wieder als fruchtlose Zeitverschwendung erwiesen hat, und auf die Extraportion Kafka in den angegebenen Meldeformularen verzichte ich nach ebenfalls reichlich gemachten Erfahrungen gern. Beides scheint direkt nach /dev/null zu gehen, ohne dass sich noch ein Mensch damit beschäftigt. Google hat leider kein erkennbares Interesse an der Bekämpfung von Spam und Internetkriminalität. Vermutlich ist Google zu stark damit beschäftigt, seine Suchmaschine und sein YouTube durchzuzensieren. Google will sein Geschäft machen, und die Kosten und Aufwände, die bei seinem Geschäft anfallen, will Google höchst asozial der ganzen restlichen Welt aufbürden. Das ist genau der stinkende Charakter, der Menschen mit weniger Kapital zu asozialen Spammern macht, und es ist genau so widerlich. Google ist damit ein guter und zuverlässiger Freund von Kriminellen aller Art geworden, vom schäbigen Vorschussbetrüger aus Nigeria bis hin zum hier vorliegenden Datensammler, Adresshändler und mutmaßlich auch Affiliate-Lumpenkaufmann, der seinen Opfern sicherlich auch schnell weitere große Nachteile als „Gewinnchancen“ aufdrängeln wird, wenn sie bei diesem Köder angebissen haben. 🎣️

Die Daten, die man dort eingibt, um eine Chance auf einen möglichen Gewinn zu haben, gehen direkt an Kriminelle. Sie sind für einen betrügerischen Identitätsmissbrauch ausreichend. Der Ärger, den man sich in nur einer Minute dummen Klickens und Tippens holen kann, wird von der sehr überschaubaren „Gewinnchance“ – es ist nicht bekannt, wann die Verlosung stattfindet, wie viele Teilnehmer es gibt und unter welchen Umständen sie einfach ausfallen könnte, so dass ich davon ausgehe, dass da im Zweifelsfall gar nichts verlost wird – nicht aufgewogen. 💩️

Am meisten Glück haben die Menschen, die diese Spam einfach löschen. 🍀️

INSERT FOOTER HERE

Ach ja, warum sollte der Spammer sich Mühe geben. Wenn er sich Mühe geben wollte, könnte er ja gleich arbeiten gehen. 🛠️

Entf! 🗑️

Entspannt genie�en! Gewinnen Sie 5 x 100� Tropical Island Gutscheine!

Montag, 6. Juni 2022

Ach ja, Spammer! Encoding ist schwierig, und UTF 8 eine für dich unverständliche Geheimwissenschaft. Man sollte ja denken, dass nach rd. dreißig Jahren sogar die Spammer damit klarkommen müssten. Aber sie sind immer noch oft überfordert. 💩️

Von: Tropical Island <myemail@service-google.com>
An: sophoo@online.de

Mit gefälschtem Absender und gar nicht für mich bestimmt, weil meine Mailadresse im BCC:-Header steht. Einmal die übliche dumme Massenware des Spameinganges. Mehr muss man übrigens nicht sehen, um den Müll zu löschen. 🗑️

Entspannt genießen!
Gewinnen Sie 5 x 100€
Tropical Island Gutscheine!

Ist das eine neue Eissorte? 🍧️

In die Spam eingebettete Grafik

Scheint doch eher etwas mit Palmen, Rettungsringen und Sonnenschirmen zu sein. Eben das, was sich Leute unter Urlaub vorstellen: Bei gutem Wetter dumm rumliegen. Am besten mit Animateur, weil man unter den gegenwärtigen Bedingungen in der „westlichen Welt“ so dermaßen blöd und von sich selbst entfremdet geworden ist, dass man wegen fehlender eigener Impulse und Interessen gar nichts mehr mit sich anfangen kann. 🧟️

Hallo gammelfleisch ,

Der Name passt mal wieder genau heute. 👍️

Das ist kein Scherz!

Stimmt, es ist eine Spam. 😐️

Glückwunsch! Ihre Email Adresse 4490 wurde exklusiv aus 55.000 Newsletter Abonennten ausgewählt. Sie haben jetzt die CHANCE auf Tropical Island Gutscheine im Gesamtwert von 500€!

Was ist meine Mailadresse? 🤭️

Aber schön, dass ich die Chance hatte, ausgewählt zu werden, jetzt gleich noch eine tolle Chance zu haben. Oder anders gesagt: Schön, dass die Mailadresse unter Spammern rumgeht. So ist immer etwas los im Postfach. 🚾️

Das Angebot ist streng limitiert, nicht verpassen!

Alles ist limitiert. Es gibt nur rd. 1080 Atome im Universum. 😉️

Aber was ist es denn nun für ein Angebot. „Tropical-Island-Gutscheine“ wird als Angabe kein bisschen informativer, wenn man es auch noch mit Deppen Leer Zeichen schreibt, um die Bindestrich-Taste auf der Tastatur zu schonen. 😀️

Unsere Aktion ausgewählten Usern wie Sie vorbehalten! Die Gewinnchance auf einen Tropical Island Gutschein liegt in Ihren Händen!

Jetzt mitmachen!

Spammer, du bist echt der Allergrößte! So eine Hirnruine wie dich habe ich lange nicht mehr im Postfach gehabt. Da gibst du Teletubbiezurückwinker dir so dermaßen viel Mühe, eine HTML-formatierte Spam zu schreiben und da sogar noch ein Bild einzubetten, und vergisst darüber, klarzumachen, um was zum hackenden Henker es überhaupt geht. Vermutlich möchtest du das Erfolgsmodell dieser Überraschungseier nachmachen, nur eben für Leute, die neugierig werden und in die Spam von kriminellen Fruchtzwergen wie dir reinklicken. 🥚️

Wer dumm ist und davon neugierig geworden ist…

$ surbl waltcheck.com
waltcheck.com	LISTED: ABUSE
$ mime-header "https://waltcheck.com/?a=5204&oc=15403&c=42635&m=3&s1=" | grep -i ^location
location: https://www.qualifizierte-preise.de/_static/_supload/_prelander/138_1271/?partner_pk=1899&wingame_pk=138&freetest_pk=1271&sub_id=5204&sub_id_postback=252051728
$ _

…klickt dann auf deinen Link zur Website in einer Domain, die wegen massenhafter illegaler und asozialer Spam bereits auf allen einschlägigen Blacklists zu finden ist. Und dort gibt es eine Weiterleitung auf eine Seite, auf der man dann erstmal…

$ lynx -dump https://www.qualifizierte-preise.de/
   Wir verwenden notwendige Cookies. Klicken Sie [1]hier um mehr zu lesen.

Sie wurden für das Gewinnspiel ausgewählt!

Bitte Gewinn-Daten eingeben:

   Bitte Anrede auswählen
   (*) Herr
   ( ) Frau
   ____________________ Vorname Bitte Eingabe korrigieren
   ____________________ Nachname Bitte Eingabe korrigieren
   ____________________ E-Mail Bitte Eingabe korrigieren
   Wichtig: Zur Teilnahme Email in Ihrem Postfach bestätigen!
   Bitte hier klicken
   [ ]

   Die Registrierung auf dieser Seite ist unentgeltlich. Ich bin
   einverstanden, dass der Veranstalter und die Sponsoren mich per E-Mail
   ([2]Sponsoren), postalisch und/oder telefonisch ([3]Sponsoren) über
   Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich kontaktieren.

   Ich kann mein Einverständnis jederzeit widerrufen. Weitere Infos
   [4]hier.
   100% GRATIS MITMACHEN

   Dies ist ein Gewinnspiel der toleadoo GmbH. Einsendeschluss ist der
   31.12.2022 um 24 Uhr. Diese Aktion der toleadoo GmbH wird nach den
   [5]Teilnahmebedingungen und garantiert durchgeführt. Der Markeninhaber
   oder Hersteller ist weder Veranstalter noch Sponsor dieses Gewinnspiels
   und steht mit der Veranstalterin in keiner geschäftlichen Beziehung.
   [6]Advertise | [7]Impressum | [8]AGB | [9]Datenschutz

Promote our Offers!

   [10]Register here at our private affiliate Network, Big Bang Ads.

   [11]BBA Logo

   Um diese Seite korrekt darzustellen, müssen Sie JavaScript in Ihrem
   Browser aktivieren. [12]Hier finden Sie eine Anleitung.

   schließen

   IFRAME: [13]sponsorlist_iframe

   Die Durchführung dieses Gewinnspieles wird ausschließlich durch unsere
   Sponsoren ermöglicht und lebt von Ihren Werbeeinwilligungen.
   (BUTTON) Ich habe verstanden und möchte am Gewinnspiel teilnehmen.
   (BUTTON) Ich möchte am Gewinnspiel trotzdem ohne Werbeeinwilligung
   teilnehmen.

Verweise

   1. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=datenschutz&wingame_pk=138&freetest_pk=715#iframe_cookies
   2. https://www.qualifizierte-preise.de/sc/?cp=pnyMWgkowoLgiirkgxGMgKqvgilyIiXJOqkgsPgNmhjkrpvjyKyuoIwoyLhkIlrioHgpkXpgkhhghsLGkImggKoihows&tab=email
   3. https://www.qualifizierte-preise.de/sc/?cp=pnyMWgkowoLgiirkgxGMgKqvgilyIiXJOqkgsPgNmhjkrpvjyKyuoIwoyLhkIlrioHgpkXpgkhhghsLGkImggKoihows&tab=tel
   4. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=revocation&wingame_pk=138&freetest_pk=715
   5. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=agb&wingame_pk=138&freetest_pk=715
   6. https://www.qualifizierte-preise.de/
   7. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=impressum&wingame_pk=138&freetest_pk=715
   8. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=agb&wingame_pk=138&freetest_pk=715
   9. https://www.qualifizierte-preise.de/cgi-bin/global.pl?todo=show_page&ident=datenschutz&wingame_pk=138&freetest_pk=715
  10. https://trk.adstrck123.com/aff_c?offer_id=9805&aff_id=2801&url_id=21569
  11. https://trk.adstrck123.com/aff_c?offer_id=9805&aff_id=2801&url_id=21569
  12. https://www.qualifizierte-preise.de/wingame/global/userdocs/js_advice_de.htm
  13. about:blank

$_

…ein paar Daten eingeben soll. Zunächst nur Name und Mailadresse, damit das nächste Mal eine besser passende Anrede als „Lieber Namensteil der Mailadresse“ in der illegalen und asozialen Spam steht. Typischerweise gibt es aber auch noch einen nächsten Schritt, in dem man seine Telefonnummer, seine Anschrift und sein Geburtsdatum angeben muss, und das ist bereits für einen Identitätsmissbrauch ausreichend. Normalerweise – und das ist der tiefere Grund, weshalb solche Datensammlungen besser mit Javascript funktionieren – tickt dazu eine Uhr runter, damit man auch ja nicht zu lange darüber nachdenkt, ob man sich jetzt wirklich nackig machen möchte. Derartige Angaben auf einer Website zu machen, die man nach einem Klick in eine Spam geöffnet hat, ist sehr dumm und gefährlich. ⚠️

Außerdem gibt man eine Einwilligung ab, auf allen nur möglichen Kanälen – einschließlich Telefon – mit Reklame zugeschaufelt zu werden. Was für eine Reklame? Na, die Reklame der „Sponsoren“ dieses „Spieles“, die mit einem illegal vorgehenden und höchst asozialen Spammer gemeinsame Geschäfte machen. Neulich war noch der Burda-Verlag darunter¹ und hat damit ein weiteres Mal belegt, dass die Geschäfte mit Reklame, die Geschäfte mit Spam und kriminelle Überrumpelungsversuche eine große gemeinsame Schnittmenge haben, in der auch Unternehmen der Contentindustrie Platz finden. Schade, dass dieses Mal der IFRAME, in dem die „Sponsoren“ angezeigt werden sollen (in der abschließenden Linkliste als Ausgabe von lynx die Nummer 13), durch einen bedeuerlichen Fehler der Gewinnspielveranstalter eine leere Seite geworden ist, so dass sich der „Veranstalter“ seine Sponsoren auch einfach hinterher aussuchen kann, nachdem er einen guten Preis für diese Datensammlung mit umfassender Belästigungserlaubnis ausgehandelt hat. Aber es ist doch schön, wenn man wieder jemand anruft, oder? Vielleicht ist es ja einer dieser Gewinnbimmler, dann gewinnt man gleich noch mehr. 📞️

Zum Ausgleich ist es aber zu glatten und vollen hundert Prozent gratis, und nicht einfach nur kostenlos, dass man sich einen großen Sack Schäden und Nachteile ins Leben holt. Wer könnte dazu „Nein“ sagen? 💯️

Und das alles macht man, weil irgendwann zum Ende des Jahres, gleich nach dem Weihnachtsfest und der absurd-dadaistischen FIFA-Fußball-Geldmeisterschaft in Katar etwas Tolles verlost wird: Ein Gutschein, von dem immer noch nicht klar geworden ist, um was für einen Gutschein es sich handelt. 🤔️

Man muss nicht lange nachdenken, um zu bemerken, wie dumm die Idee ist, an so einem „Spiel“ teilzunehmen. Aber die Idee, in eine Spam zu klicken, ist ja auch schon sehr dumm, und vermutlich erwartet der Spammer hier Synergieeffekte der kombinierten Dummheit. 🧠️🚫️

¹Ich verlinke die Spam vom 31. Mai auch, weil die heutige Version so aussieht, als hätte der Spammer meinen Text gelesen und viele der von mir aufgeführten Schwachstellen korrigiert. Wenn das der Fall ist und du hier mitliest, Spammer: Geh bitte ganz schnell sterben, du genetischer Freestyleentwurf mit deinem stinkenden Charakter!

Werden Sie ein unabhängiger Produkt-Tester!

Dienstag, 31. Mai 2022

Vorab: Das „etwas andere Restaurant“ McDonald’s hat mit dieser Spam natürlich nichts zu tun. Die Firmierung wird von Spammern in den Dreck gezogen.

Von: Junior Jack <isabelle.seydoux@adipote.com>
Antwort an: Junior Jack <jjack@cmymails.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Schön, etwas persönliches! 🤩️

Gewinne einen McDonald’s Gutschein im Wert von 25€

Was soll ich damit? Fresst den überteuerten Giftfraß selber! 🤮️

Hallo,

Genau mein Name! 👏️

Essen Sie auch gerne Burger?

Nein, aber ich esse gerne Spammer. Magst du nicht mal vorbeischauen? 🍽️

Helfen Sie uns, bessere Produkte zu kreieren und mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Verbraucher einzugehen.

Gern doch: Die meisten Menschen haben ein Bedürfnis nach einem Postfach, das nicht mit illegaler und asoziale Spam geflutet wird. Also hört auf, mich und andere Menschen vollzuspammen. 🛑️

Oh, das geht nicht? Ihr lebt von der Irreführung anderer Menschen und seid auf Spam angewiesen? Schade. 😡️

Werden Sie ein unabhängiger Produkt-Tester!
Hier klicken

Wer da klickt, lasse alle Hoffnung fahren. Nach nur fünf Weiterleitungen – es ist eine Spam, und weder Spammer noch Werber setzen einfache, direkte Links, wie es jeder denkende und fühlende Mensch tut – landet man bei der folgenden Gelegenheit, etwas sehr, sehr Dummes zu tun:

Screenshot der Website mit dem angeblichen Gewinnspiel.

Was fällt hier auf? 🔍️

  1. Aus dem für naive Menschen leidlich seriös klingenden „Produkttester“ ist jetzt ein Gewinnspiel geworden, bei dem einige gewinnen und andere nicht. 🎲️
  2. Die näheren Bedingungen für dieses Gewinnspiel, also…
    • …wie viele Gutscheine verlost werden, 📊️
    • …wann diese verlost werden, 📆️
    • …und wo man das Ergebnis erfährt 📰️

    …werden nicht genannt. Es ist also möglich, dass hier nur ein einziger Gutschein unter hunderttausenden von Teilnehmern verlost wird. Da muss man aber sehr viel Glück haben! 🍀️

  3. Dafür muss man jedoch in einem zweischrittigen Verfahren genug persönliche Daten für einen kriminellen Identitätsmissbrauch eingeben und dem Veranstalter dieses mit Spam beworbenen „Gewinnspieles“ das Recht zum Werben, Telefonwerben und zur Datenweitergabe einräumen. 🚾️
  4. Um Punkt 8 der verlinkten AGB zu zitieren, denen man für die Teilnahme zustimmen muss: „Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel aus sachlichen Gründen jederzeit ohne Vorankündigung zu modifizieren, abzubrechen oder zu beenden. Ein sachlicher Grund liegt insbesondere dann vor, wenn das Gewinnspiel nicht (mehr) planmäßig verlaufen kann (z.B. bei Infektion von Computern mit Viren, bei Fehlern der Soft- oder Hardware oder aus sonstigen technischen, tatsächlichen oder rechtlichen Gründen, die die Verwaltung, die Sicherheit, die Integrität oder die reguläre und ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels behindern). Die Veranstalterin kann bei einer derartigen Störung aber auch beschließen, das Gewinnspiel in veränderter Weise fortzusetzen. Die Veranstalterin entscheidet nach billigem Ermessen, ob das Gewinnspiel in modifizierter Form weitergeführt werden kann oder ob ein Abbruch geboten ist“. Es ist also nicht einmal gesichert, dass es auch nur zu einer chancenarmen Verlosung kommt. Aber zur Vermüllung des eigenen Lebens, des Briefkastens, des E-Mail-Postfaches und des Telefones mit Reklame, Reklame und Reklame sowie zur Weitergabe der eingesammelten Daten an windige Gesellschaften mit begrenzter Hoffnung kommt es auf jeden Fall. Das ist ja der eigentliche Zweck dieses „Spieles“. 💩️

Es ist auch nicht weiter tröstlich, dass diese Dummheit nicht nur zu 62, 77, 81 oder lediglich 93,5, sondern zu hundert Prozent gratis ist. 💯️

Es ist mir an dieser Stelle übrigens ein Bedürfnis, dem völlig zu Unrecht noch viel zu gut angesehenen Burda-Verlag – der auch schon einmal zusammen mit der Mozilla Foundation aktiv daran gearbeitet hat, den Firefox-Webbrowser in eine Distributionsplattform für Schadsoftware zu verwandeln – dazu zu gratulieren, dass er nicht die geringsten Hemmungen hat, seine lustigen Subunternehmen mit diesen klaren Spammern und höchst windigen Gewinnspielveranstaltern zusammenarbeiten zu lassen. Schön, dass ich mal mitbekomme, mit was für halbseidenen und tief asozialen Machenschaften dieser Burda-Verlag so ein großartiges Wachstum hinlegt! 🤮

Das Einzige, was ich am Pressesterben wirklich schade finde, ist, dass es viel zu langsam geht und dass die Mitarbeiter der Presse immer noch viel zu selten bespuckt und vermöbelt werden. 🥊️

Zur Auswahl stehen Monat für Monat zahlreiche Produkte aus dem Ernährungs-Bereich:

1. Food-Tests sind kostenfrei!
2. Lieferung frei Haus!
3. Sie können alle Produkte behalten!

Das ist ja toll, dass ich das Essen nach dem Essen behalten kann. 🤣️

Hier klicken

Tja, einen Link in HTML zu setzen, ist gar nicht so leicht, nicht wahr? Aber hauptsache, die Spamwerbung und der Adresshandel funktionieren! 😁️

Aktuell suchen wir noch 9 Probanden, um unsere neuen McDonald’s Produkte zu testen.
Beantworten Sie die Umfrage zu McDonald’s Produkten und gewinnen Sie einen Gutschein für McDonald’s im Wert von 25€ zum Testen.

BITTE WERDEN SIE FOOD-TESTER. Ihre Meinung ist gefragt:
Hier klicken

Hui, schon wieder so ein Click-here-Textstummel ohne Link. Dieser Idiotenhäuptling, der vorgibt, Subunternehmen des Burda-Verlages unter seinen Kunden zu haben, ist sogar zum Spammen zu dumm. Vielleicht sollte er einfach zum Clown umschulen. Dazu hat er mehr Talent. 🤡️

Ihr Food-Testteam
100% GRATIS MITMACHEN

Aber hundert Prozent! Mindestens! 💯️

Sie erhalten diese kostenlosen Informationen, weil Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse gammelfleisch@tamagothi.de bei einem Gewinnspiel oder einer Internetseite angemeldet haben, bei der {listname or website they opted in at} Betreiber und/oder Sponsor war und die dortigen Nutzungsbedingungen akzeptiert haben.

Nein, das habe ich nicht getan. Man beachte die Angabe der Website im geschweiften Klammern, auf der ich angeblich mein „Einverständnis“ mit einer solchen Datenweitergabe gegeben habe! So schade, dass ich da nur „Hallo“ als Name angegeben habe. 🤦‍♂️️

Und nein, es sind auch keine kostenlosen Informationen. Es ist krimineller Sondermüll und Spam. ☣️

Sie können sich aus unserem Newsletter austragen

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter! 👅️

Herzliche Glückwünsche! Du wurdest ausgewählt.

Montag, 16. Mai 2022

Viele sind berufen, doch wenige sind auserwählt. (Mt. 20:16)

Wer hat mich denn heute auserwählt? 😇️

Von: Philips <westnet@googlegroups.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Aha, „Philips“ hat mich und ein paar hunderttausend weitere wahllos eingesammelte Mailadressen auserwählt. Nein, nicht der bekannte niederländische Elektronikkonzern, der sicherlich Mailadressen in seiner eigenen Domain als Absender benutzen würde, sondern irgendein Honkphilip aus der Spamhölle, der leider keine eigene Domain hat und deshalb mit seinem gefälschten Absender so tut, als sei er Google Groups. 🤡️

Und, wozu bin ich jetzt auserwählt worden? 🤔️

Du wurdest ausgewählt!

Klicke hier

Aha, ich bin zum Klicken in die Spam auserwählt! 🖱️

Das ist ja toll. In eine Spam. Genau die richtige Beschäftigung für Leute, die sonst gern zum Spaß mit rostigen Atommüllfässern rumspielen. ☢️

Abmelden

Aber warum ich klicken sollte, erfahre ich nicht. Oder genauer: Ich erfahre es nur, wenn ich eine völlig unsicher konfigurierte Mailsoftware benutze, die einfach irgendwelche Grafiken aus dem Web nachlädt, weil das immer so schön bunt ist. Wenn mir Privatsphäre und Computersicherheit egal wären, würde ich vor dem Abmelden-Link noch das folgende, bei Wix.com kostenlos und anonym gehostete Bild sehen:

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden ausgewählt, um KOSTENLOS an unserem Treueprogramm teilzunehmen! Holen Sie sich noch heute ihre Chance! -- Media Markt -- Es dauert nur eine Minute und dafür erhalten Sie einen fantastischen Preis -- Das neue Philips Airfryer! -- Antworte und gewinne! -- 10 Glückliche Gewinner -- Nur für diejenigen, die in Deutschland leben! -- [Umfrage beantworten] -- Diese Umfrage soll den Service für unsere Benutzer verbessern. Wir wählen zufällig 10 Benutzer aus, um ihnen die Chance zu geben, fantastische Preise zu gewinnen. Der heutige Preis ist ein neues Philips Airfryer!

[Bild in Originalgröße 🔍️]

Ich bin übrigens weder Kunde bei Philips noch bei Media Markt. Mein letzter Besuch in einer Media-Markt-Filiale liegt mehr als zwanzig Jahre zurück… ich habe dort damals „auf die Schnelle“ die CDs für SuSE Linux gekauft, um damit einen Rechner aufzusetzen. Ja, es gab tatsächlich mal Zeiten, in denen einigermaßen schnelles Internet keine Selbstverständlichkeit war, so dass man Geld für Datenträger ausgegeben hat, weil das schneller und problemloser ging. Zumindest in der Bundesrepublik Deutschland unter dem alles verdunkelnden Omen der Posttröte gabs kein einigermaßen schnelles Internet. 📯️

Grüße auch an den kernkorrupten Postminister unter Helmut „Koffer“ Kohl (CDU), Christian Schwarz-Schilling, der hier lustig noch mal das damals schon veraltete Kupferkabel verlegen ließ, um die Ströme blöden Staatsgeldes in die Unternehmung seiner Gattin fließen zu lassen. So ist es in der Familie geblieben. Scheiß auf den Schaden an der gesamten Bevölkerung! Scheiß drauf, dass sich die Bundesrepublik Deutschland auch fast dreißig Jahre nach dieser vorsätzlichen Fehlinvestition durch einen kernkorrupten CDU-Bundesminister nicht von dieser Entscheidung erholt hat und bis heute die teuersten, unzuverlässigsten und mieseten Internetzugänge der gesamten zivilisierten Welt hat. Und nein, in der Bundesrepublik Deutschland kommt man für so etwas nicht ins Gefängnis, das ist ja schon voll mit den ganzen Schwarzfahrern, mit den immer häufiger werdenden Leuten, die den Müll aus den Tonnen klauen, um etwas zu essen zu haben und mit diesen gefährlichen Cannabisrauchern. Nein, in der Bananenrepublik Deutschland gibts für offene Korruption einen Pensionsanspruch und ganz viele Ehrungen. Bis hin zum Bundesverdienstkreuz. Mit Urkunde vom Bundespräsidenten. Damals wie heute. 🍌️

Ach, ich schweife ab. Nein, ich bin kein Kunde bei Media Markt [mit Deppen Leer Zeichen in der Firmierung]. Und auch nicht bei Philips. Selbst, wenn ich dort Kunde – oder, wie es im Bild so schön genannt wird, Benutzer – wäre, hätten diese Klitschen eines von mir nicht, und das ist meine Mailadresse. Ich kriege schon genug Spam. Da brauche ich nicht auch noch die notdürftig mit erschlichenen Einwilligungen legalisierte Spam irgendwelcher Werber und sonstiger Feinde, die mir in trackenden Drecksmails voller „toller“ Bilder und Infomüllberge irgendeinen Techniktinnef andrehen wollen. 🚾️

Diese Mail kommt aber auch nicht von Media Markt. Und nicht von Philips. 🤥️

Sie kommt von Spammern. Alle Daten, die man nach einem Klick eingibt, um zu gewinnen, landen bei Spammern oder bei Leuten, die mit Spammern zusammenarbeiten. Sie werden in jeder nur erdenklichen Weise missbraucht werden. Man wird mit Überrumpelungsversuchen aller Art konfrontiert werden. Und wenn man Pech hat, steht hinterher ein Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch und man darf schön Euro gegen Bitcoin eintauschen, damit einem der Erpresser die Festplatte wieder entschlüsselt¹. Vielleicht nimmt er auch nur einfach nur die Bitcoin und tut gar nix. Denn ausgegebene Bitcoin sind weg und kommen nicht zurück. 💸️

Oder, es ist wie in diesem Fall, „nur“ einer dieser Affiliate-Lumpen, der irgendwelche naiven Menschen zu grenzbetrügerischen Abzockern führt. Immer wieder schade, dass diese Matschbirnen nicht einfach Feuer fangen und sich in erfreulich spamfreie Asche verwandeln. 🔥️

In heutigen Abzock wird man erstmal nach Beantwortung von vier sehr banalen Fragen durch Dateneingabe und Weiter-Klickeknopf auf einer Website ohne Impressum Mitglied eines „Treue-Clubs“, der leider keine Anschrift hat. Dass man Mitglied wird, steht da natürlich nur ganz klein und ein bisschen kontrastlos, damit man sich den groß und animiert abgebildeten Gewinn anschaue. Diese Mitgliedschaft, die sich monatlich verlängert, kostet nur noch 44 Euro im Monat – einfach und bequem über die Kreditkarte abgerechnet, zu der man sicherlich auch noch eine Menge Daten eingeben darf. 💸️

Die Lieferung ist übrigens nur kostenlos bei Bestellungen über 150 Euro. Die Liefergebühr für den „Gewinn“ konnte ich leider auf der vorsätzlich unübersichtlichen Abzocker-Website nicht finden, obwohl ich etwas danach gesucht habe. Und natürlich muss man auch mit einem Klick bestätigen, dass man in den 2:30 Minuten, die man zum Ausfüllen und Datennackig-Machen insgesamt Zeit hat, auch die AGB gelesen hat und ihnen zustimmt. Ich habe mal eine lokale Sicherung dieser AGB angelegt. Nein, eine deutsche Übersetzung, der man zustimmen könnte, gibt es dort nicht. Die Abzocker, die von solchen trickbetrugsähnlichen Nummern leben, wissen genau, dass ihre Zielgruppe gar nicht erst auf die Idee kommt, diesen Text zu lesen. Das sind erfahrene… ähm… Abzockkaufleute. 🤢️

Aber den zugestellten Mahnbescheid, den werden die Opfer schon lesen… ☹️

Bitte niemals auf irgendwelche Gewinnspiele und Gewinnversprechungen aus der Spam reinfallen. Es gibt dabei nichts zu gewinnen. Außer, man betrachtet Probleme, Ärger und Geldverlust als einen Gewinn. 💩️

¹Deshalb hat man – unter anderem – eine Datensicherung, die man einfach zurückspielen kann. Wenn solche Erpresser verhungern, werden sie vermutlich nicht einmal von der Mutter vermisst.

Leave your feedback and you could WIN!

Samstag, 14. Mai 2022

Leck meinen Arsch und du kannst auch gewinnen, Spammer! 👅️

Von: „Venmo Opinion Requested“ <VenmoOpinionRequested@purecbdz.us>
An: [Für Menschen unsichtbare Honigtopf-Adresse]

„Schön“, dass du deine Müllmail an eine Adresse geschrieben hast, die ich nicht nutze und die ich so im Web ausgelegt habe, dass menschliche Leser sie nur zu Gesicht bekommen können, wenn sie sich mit den Quelltexten beschäftigen. So wird mir noch vor dem Lesen klar, womit ich es zu tun habe: Krimineller, spammender Abschaum, der sich sein Adressmaterial zum Zuspammen mit Bots aus Websites holt. Und mehr muss man eigentlich nicht wissen. 💩️

If image is not display you can, browse_here

Oh, hast gelernt bei Yoda dein Englisch du? 😂️

Ist schon dumm, wenn man seinen ganzen Text in ein Bild packt, das aus dem Web nachgeladen wird, dabei über eine eindeutige ID zurückfunkt, dass die Spam angekommen ist und gelesen wird und dieses Bild bei keinem Menschen mit einigermaßen sicher konfigurierter Mailsoftware dargestellt wird. Da wird auch ein Satz wie „Klick mal hier, wenn du nix siehst“ nicht die Klickbereitschaft erhöhen. Jedenfalls nicht bei intelligenzbegabten Menschen. Aber dumm passt ja zu dir, sonst würdest du nicht spammen, du dummer Idiot! 😠️

Na ja, ich habe mir mal die Mühe gemacht, dir für dein tolles Bild eine andere ID unterzuschieben. Vielleicht schreibst du dein Trackingskript beim nächsten Mal ja ein bisschen besser, so wie deine kriminellen Kollegen. Da geht das meistens nicht mehr. 😉️

Leave your feedback and you could WIN!

Congratulations! -- You Can Gat $100 Venmo Gift Card -- [Abbildung einer Karte] -- Your Opinion is important! -- Take a survey to Claim Your $100 Venmo Reward - click below to get started -- [Click here]

Leute, die mir zu einem möglichen Gewinn gratulieren, finde ich ja immer besonders toll. Die klingen wie eine Lotteriewerbung. Und wenn sie mit der Spam kommen und mir irgendwelche angeblichen Einkaufsgutscheine als möglicherweise gewonnene Gegenleistung für einen Datenstriptease anbieten, dann klingen sie sogar noch drei Größenordnungen übler. 🤢️

Vor allem, wenn…

The FA Cup is an annual knockout tournament involving professional and amateur men’s football clubs in the English football league system.[1] It is the world’s oldest football cup competition.[2][3] The 1986–87 tournament began in August 1986 with the preliminary round, followed by qualification rounds and then the rounds of the tournament itself culminating in the showpiece final.[4] According to their level within the league system, many teams received byes through to later rounds. As First Division clubs, Coventry City and Tottenham Hotspur both received byes through to the third round which featured the last 64 teams in the competition.[5] The 1987 final was the 106th final to be played since it was first held in 1872.[2][3] In the two league matches between Coventry and Tottenham during the season, each side won their home games. The fixture at White Hart Lane in November 1986 was won 1–0 by Tottenham, with Allen scoring the only goal.[6] The return match at Coventry’s Highfield Road was held one month later, shortly after Christmas.[7] In a match described by Coventry City historian Jim Brown as an „epic encounter“, Tottenham led 2–1 at half-time but Dave Bennett turned the game around after the interval with two goals in four minutes.[8][9] Tottenham thought they had salvaged a point with a Nico Claesen equaliser two minutes before the end but Cyrille Regis scored in injury time to secure a 4–3 win for Coventry.[9][10] Tottenham finished the league campaign in third place, while Coventry ended in tenth position

…da am Ende noch ein Schwall von Spamprosa steht, der für die Spamfilter ein bisschen Inhalt simulieren soll. Hat in diesem Fall übrigens nicht geklappt. Einmal von der Honigtopf-Adresse für Schmeißfliegen wie dich, Spammer, abgesehen, hätte Spamassassin dich sicher aussortiert. Und weißt du warum, du hirnamputierter Vollidiot? Weil deine tolle Idee, diese Spamprosa mit einem HTML-Trick unsichtbar zu machen, erkannt wurde. So etwas machen nur Feinde und Arschlöcher wie du, Spammer. 🤡️

Ich hoffe, du verhungerst, kriegst Arschkrebs und stirbst einsam und so schmerzhaft, dass dich nicht einmal mehr deine quietschende Dummheit vom Wahrnehmen dieser Quälerei abhalten kann. Kannst dich ja mit dem Tinnef ablenken, den du dir mit deinen Einkaufsgutscheinen abholst. ⚰️

Ach, du hast gar keine Einkaufsgutscheine? Na, dann eben nicht. 🖕️

Gewinnspiele auf Social Media und WhatsApp

Freitag, 8. April 2022

Keine Spam, sondern ein Link auf einen interessanten Artikel bei tarnkappe.info: Milka-WhatsApp-Gewinnspiel entpuppt sich als Falle:

Mondelez International warnt aktuell vor einem Milka-Oster-Gewinnspiel. Dieses würde als Klick-Köder u.a. persönliche Daten abgreifen.

Keineswegs um eine Verlosung von Milka-Oster-Geschenkkörben geht es in einem aktuell kursierendem Gewinnspiel via WhatsApp. Die darin verheißungsvoll angepriesenen 5.000 Gratisgeschenke dienen nur als Köder, warnt Milka-Schokoladenhersteller Mondelez

[…] Mimikama informiert darüber, dass man beim Anklicken der Nachricht auf eine Website mit einer .ru-Domain geleitet wird. Diese würde der echten Milka-Webseite täuschend ähneln. Allerdings ist man mit dem Beantworten von einigen Fragen noch nicht am Ziel. Erst das weitere Verschicken der Nachricht an 20 Kontakte verheißt schließlich den erfolgreichen Abschluss des Gewinnspiels.

Wer sich dann schließlich am Ziel wähnt und auf „Abschließen“ tippt, für den öffnen sich danach zahlreiche Browserfenster. Nur winkt nirgends der versprochene Milka-Osterkorb. Vielmehr lauert neben dubiosen „Abo-Fallen Apps“ auch eine Smartphone Reinigungs-Aktualisierung.

Ich wundere mich ja manchmal darüber, dass ich ganze Gattungen der Spam seit langer Zeit gar nicht mehr oder nur noch sehr sporadisch sehe. Dazu gehören etwa diese windigen „Gewinnspiele“, die an sich eine sehr alte Nummer der Spammer sind. Diesen Milka-Betrug gab es früher in genau gleicher Machart in der E-Mail-Spam: Nach Beantwortung einiger lächerlicher Fragen machte man einen Datenstriptease vor irgendwelchen betrügerischen Spammern, die so taten, als seien sie Milka und mit lecker Geschenken winkten. 🎁️

Dass die Spammer eine solche Nummer – die man beliebig oft „neu“ vortragen kann, ich hatte unter anderem auch Nutella und Snickers als Probierpaket, aber auch Gutscheine von McDonalds, Ikea, Amazon, Rewe, Lidl und PayPal – einfach aufgeben, fand ich immer ein bisschen unwahrscheinlich. Trotzdem hatte ich lange keine derartige Spam mehr. Und manchmal fragte ich mich: Warum? Läuft das nicht mehr? 🤔️

Und jetzt weiß ich auch warum: Die Nummer läuft jetzt offensichtlich in Social Media und WhatsApp. Da kann man ja auch schöne „Kettenbrief-Funktionen“ machen, so dass ein Opfer dieser Nummer den Müll an alle seine Kontakte weitergibt, und eine Spamfilterung wird unter solchen Bedingungen sehr stark erschwert. Für die Spammer bedeutet das: Mehr Sichtbarkeit und damit mehr Opfer, die man abziehen kann, also mehr kriminellen Umsatz. 💶️

Und der einzige Grund, weshalb ich das nicht mehr mitbekommen habe, ist, dass ich kein Smartphone benutze und dass ich – selbst, wenn ich ein Smartphone hätte – niemals dieses WhatsApp des verurteilten Spammers Facebook benutzen würde, weil ich nun einmal keine Software von Kriminellen auf meinen persönlich genutzten Computern installiere. Warum? Weil ich das für eine sehr, sehr, sehr dumme Idee halte. Kriminelle sind nun einmal kriminell, und wie der notdürftig durch die Phrase „Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden“ und eine angewählte Checkbox legalisierte Charakter von Facebook — ähm: Raider heißt jetzt Twix und Facebook heißt jetzt Meta, sonst ändert sich nichts – aussieht, kann man beinahe jede Woche ermüdet im ganz normalen bürgerlichen Jornalismus nachlesen. Leider führt das immer noch nicht dazu, dass die Menschen vor solchen „Angeboten“ weglaufen. 🏃‍♂️️

Dass das völlig unseriöse Geschäftsmodell von Meta eine ganz vorzügliche Überschneidung mit dem Geschäftsmodell anderer krimineller Spammer hat, dass Spammern dort eine Plattform geboten wird, in der sie viele naive Opfer für ihre unerfreulichen Betrugsmaschen finden, ist für mich einfach nur folgerichtig. Da wächst zusammen, was zusammen gehört. Das geht so weit, dass trojanische Apps, die Adressbücher ihrer Nutzer „nach Hause funken“ und weitere Überwachungsdaten einsammeln…

Wer den Link in der Nachricht öffnet, läuft Gefahr, sich einen Trojaner einzufangen – eine Schadsoftware, die womöglich private Daten am Smartphone ausspionieren oder an Unbekannte weiterleiten könnte

…nun ihrerseits zur Distributionsplattform für andere Schadsoftware werden, passt da leider nur zu gut ins Bild. Der Schaden ist bereits vor zehn Jahren passiert, als ganz viele Menschen diese Barbarei so weitgehend mitgemacht haben, dass es mit Facebook/Meta und Konsorten inzwischen börsennotierte Unternehmungen ohne seriöses Geschäftsmodell gibt. 🏚️

Gluckwunsch. Jetzt Gewinndaten eintragen

Sonntag, 12. Dezember 2021

Natürlich kommen diese Spams nicht von Adidas:

Von: Adidas <dr.chontlBkUKoEF@top.de>
Antwort an: dr.chonn85yChQSh@top.de
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Betreff: Gluckwunsch. Jetzt Gewinndaten eintragen

Gluckwunsch._ Jetzt_Gewinndaten_eintragen

Gluck, gluck, gluck! 🍻️

Und natürlich kommen sie auch nicht von Lidl:

Von: Lidl <dr.chongfEJNs5B0@top.de>
Antwort an: dr.chonWQRuvjYGm@top.de
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Betreff: Gluckwunsch_ Jetzt Gewinndaten eintragen

Gluckwunsch_ Jetzt_Gewinndaten_eintragen

Gluck, gluck, gluck! 🍻️

Sie kommen von kriminellen Spammern und Betrügern. Die Daten, die man da irgendwo eintragen kann, gehen direkt an kriminelle Spammer und Betrüger.

Jetzt teilnehmen und Gewinnchance sichern

Freitag, 1. Oktober 2021

Musst du auch unbedingt machen, Spammer. Du musst jetzt unbedingt zwanzig Euro in die Kloschüssel werfen und spülen. Du sicherst dir damit die Chance, dass es vielleicht viel mehr Geld hochspült. Wenn du das nicht machst, hast du die Chance nicht. Also mach schon! 🚽️💶️

Gewinnchance sichern! 🤪️

Von: Tesla <LTGBYONOL@top.de>

Das ist ganz sicher nicht Tesla. Tesla würde seine eigene Domain für E-Mail benutzen. Außerdem hat Tesla keine illegale und asoziale Spamwerbung nötig, sondern verkauft seine mehr als nur etwas übermotorisierten Autos auch so ziemlich gut. Weil Menschen übermotorisierte Autos geil finden. Warum sollte man da die eigene Reputation mit illegaler und asozialer Spam in den kriminellen Dreck ziehen? Tesla ist ja nicht eine börsennotierte Unternehmung ohne seriöses Geschäftsmodell wie etwa diese Spam- und Schadsoftwareklitsche Facebook.

Einmal ganz davon abgesehen, dass hier auch ein überzeugenderer Absender stehen könnte, der wirklich nach Tesla aussieht. Man kann jeden beliebigen Absender in einer E-Mail eintragen. Ganz ähnlich, wie man auf einem Sackpost-Brief jeden beliebigen Absender schreiben kann¹. Der Absender spielt für den Transport der E-Mail keine Rolle. Zum Glück ist der Spammer zu dumm, um einen überzeugendenderen Absender zu wählen. 🤡️

Sonst würde noch jemand glauben, dieses Machwerk käme von Tesla:

Verpass Nicht diese einmalige Gelegenheit

Versuche dein Glück und gewinne einen brandneuen Tesla -- Abbildung eines Tesla-Autos -- Versuche dein Glück und gewinne einen brandneuen Tesla

Natürlich steht im Text der Spam nicht drin, um was es geht – dafür muss man das Bild sehen können. Wer eine sicher konfigurierte Mailsoftware verwendet, die keine Bilder aus dem Web nachlädt, liest nur den etwas kryptischen Text „Verpass nicht diese einmalige Gelegenheit“ und fragt sich, ob damit wohl die Gelegenheit gemeint ist, auf die Entf-Taste zu drücken. 🗑️

Natürlich enthält der URI des Bildes eine eindeutige ID, und das Bild kann nicht ohne geladen werden. Schon durch das Betrachten dieser E-Mail mit einer nicht sicher konfigurierten Mailsoftware teilt man dem Spammer mit, bei wem die Spam angekommen ist und gelesen wurde. Das hat Folgen. Jeden Tag ein ganzes Postfach voll. 🚾️

Wer an dieses „Gewinnspiel“ glaubt und deshalb auf den Link klickt…

$ location-cascade "https://18wkgxko031lt4e7.page.link/XH3T"
     1	https://barahata.club/teslalola.php
     2	https://premcher.com/?a=1695&oc=12821&c=36643&m=3&s1=
     3	https://deutschermeinungsbarometer.com/tesla/?offer_id=399&aff_id=1010&aff_sub=1695&aff_sub2=214682160
$ _

…landet bei der dritten Weiterleitung, bei der dann endlich die Affiliate-ID des Spammers angehängt wurde, auf einer lustigen Website, die nicht von Tesla ist, sondern vom „Deutscher Meinungsbarometer“. 😁️

Ich bin übrigens „Deutsches Politfieberthermometer“. Aber nur für die rektale Messung bei Spammern, Werbern und Politiktreibenden. Die Messspitze hat fiese Widerhaken. Aufs Ergebnis kommts danach nicht mehr an. 🌵️

Auf dieser völlig impressumslosen Website wird beinahe genau der gleiche Mummenschanz präsentiert wie vor rd. vier Jahren für den Versand eines angeblichen Nutella-Probierpaketes, nur dass die Präsentation noch weniger überzeugend ist. Sogar der vier Jahre alte Fehler bei der Angabe der Altersklasse ist unverändert. Warum sollte sich so ein Spamkrimineller denn auch Mühe geben? Da könnte man doch gleich arbeiten gehen! 🛠️

Was damals galt, gilt auch heute: Alle Daten, die man auf so einer Website eingibt, gehen direkt an Kriminelle, die mit Spammern zusammenarbeiten und ihnen Affiliate-Geld für erfolgreiches Spammen zustecken. Die in einem mehrschrittigen Verfahren „zur Sicherung der Gewinnchance“ eingeforderten Daten sind Name, vollständige Anschrift, Telefonnummer und Geburtstag, zusammen mit einer „Einverständniserklärung“ zum völlig intransparenten Datenhandel und zur Nutzung durch nicht genannte „Partner“. Diese Daten sind völlig ausreichend für einen kriminellen Identitätsmissbrauch. Sie gehen an jemanden, den man über eine illegale und asoziale Spam „kennengelernt“ hat und der im Gegenzug einen „möglichen Gewinn“ dafür anbietet. Wenn es wenigstens Glasperlen wären! Aber dafür ist die Website ohne jedes Impressum. Man muss schon eine Meise haben, die so groß wie ein Bronto ist, wenn man bei so einem müffelnden und übelschmeckenden Köder anbeißt. 🦕️🎣️

Wer niemals in eine E-Mail klickt, ist vor derartigen Überrumpelungen übrigens völlig sicher. 🖱️🚫️

Und jetzt ein kleiner Intelligenztest des Spammers:

To Unsubscribe Click Here

Sollte man auf diesen Link klicken? 🤔️

Wer nicht von allein auf die Antwort „nein“ kommt, sollte sich wegen Geschäftsunfähigkeit einen Vormund suchen – und besser zum eigenen Schutz in Zukunft die Finger von Computern und ähnlichen Geräten lassen. 😵️

¹Deshalb gibt es digitale Signatur von E-Mail, damit der Empfänger sich davon überzeugen kann, dass der behauptete Absender auch im Besitz des privaten Schlüssels des Absenders ist. Das ist seit über dreißig Jahren fertig und kostenlos für jeden Menschen verfügbar. Würde es durchgehend angewendet, gäbe es ganz viele Spam- und Betrugsmaschen gar nicht mehr. Aber den Menschen ist Klicken offenbar zu kompliziert. Deshalb werden sie eben betrogen und ihr Computer wird mit Schadsoftware von Kriminellen übernommen, weil sie einen gefälschten Absender nicht erkennen können. Dummheit ist schädlich. Für einen selbst, und für alle Mitmenschen.