Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Gewinnspiel“

Wir haben eine �berraschung f�r Rossmann Shopper! 💎 💎

Dienstag, 27. Oktober 2020

Das ist doch toll, dass keine Umlaute in den Betreff gepasst haben, aber dafür ein paar Emoticons. Dafür gibt es von mir den güldenen Kompetenz-Pokal für Spammer. 🏆

Von: Rossmann 💎 <uoDXiw@OcgZQsMCrs.globalewithus.club>
Antwort an: dscsdcscsdcsdcsdcsdcscdscsdcsd@gmail.com

Wer würde da nicht restlos überzeugt sein, dass diese Spam von Rossmann kommt? Doch nur jemand, der noch so ein unmodernes Gehirn im Schädel trägt. 🧠

Natürlich hat Rossmann mit dieser Spam nichts zu tun. Rossmann würde wohl kaum auf die Idee kommen, seine Reputation mit illegalen Machenschaften zu ruinieren. Dem Spammer ist die Reputation von Rossmann allerdings egal, er zieht die Marke gern in den kriminellen Dreck. Dem ist alles egal, so lange nur sein „Geschäft“ läuft. 🐗

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Im Töpfchen für Sieger! 🚽

Das ist die eine Mailadresse von mir, die man bequem mit einem Harvester auslesen kann – immer im Text als „Mailadresse für unseriöse Geschäftsvorschläge und Linktauschangebote“ gekennzeichnet, was das dumme Skript natürlich nicht lesen kann. Diese Spam kann also an jede Mailadresse gehen, die sich bequem im Web einsammeln lässt:

Wir haben eine Uberraschung fur Rossmann Shopper!

In die Spam eingebettetes Bild: Rossmann-Logo -- Herzlichen Glückwunsch, Rossmann-Kunde! -- Das ist unsere Art, Danke zu sagen, weil sie ein treuer Rossmann Benutzer sind. -- Lieber REDACTED! -- Wir haben 250 Konsumenten aus Deutschland, um an einer kurzen Befragung von Rossmann teilzunehmen. -- Alle Teilnehmer werden (1) optionale Belohnung erhalten. Sie haben die Wahl zwischen Elektronikartikeln und vielem mehr. -- Aufgrund der hohen Nachfrage ist lediglich ein begrenztes Angebot verfügbar. -- Klicken Sie bitte auf STARTEN, um teilzunehmen -- Ihr einmaliger Bonuscode lautet -- ROS503DE -- [Starten]

Aber ich bin gar kein Rossmann-Kunde. Und ich heiße nicht REDACTED. 👤

Ich brauche hoffentlich nicht weiter zu erwähnen, dass ein Klick natürlich nicht auf die Website von Rossmann führt, sondern auf die Website von kriminellen Spammern. Alle Daten, die man dort angibt, landen direkt bei Kriminellen. Ich habe mir die verlinkte Seite jetzt nicht angeschaut, weil ich nicht meinen Arbeitsrechner mit einer virtuellen Maschine für solche Dreckslinks vor mir habe, und kann deshalb nichts über die verlinkte Website sagen, aber es wäre auch nicht das erste Mal, dass aktuelle Schadsoftware auf diese Weise verteilt wird. 🛑

Einfach löschen, und gut ist. 🗑️

Kostenloses Iphone 12 heute – Neuer Start !!!!

Samstag, 24. Oktober 2020

Aber mit vier Ausrufezeichen! 📯

Von: Lia <support@hurricanesteelbuildings.com>

Kenne ich nicht. Hatte ich niemals mit zu tun. 👤

Guten Tag ,

Kennt mich aber auch nicht und denkt, ich heiße „Guten Tag“. 🖕

wir gratulieren Ihnen recht herzlich.

So so, „herzlich“. Ich habe einen anderen Körperteil als das Herz vor Augen, wenn ich solche Spams sehe. Einen Körperteil mit einer sehr unappetitlichen Leibespforte, aus der übelriechende Massen herausgedrückt werden. 🚽

Sie gehören zu den Auserwählten für die Apple-Umfrage.

Viele haben eine Mailadresse, und alle sind sie auserwählt. 🎁

Es gibt keinen Grund, ausgerechnet mich für so einen Müll „auszuwählen“. Ich benutze keine Smartphones. Ich benutze erst recht keine Geräte von Apple, wo die Hälfte des Kaufpreises für einen Markenaufdruck bezahlt wird, damit sich Menschen damit aufwerten können. Ich benutze grundsätzlich keine Computer, bei denen mir nicht das Recht eingeräumt wird, diejenige Software darauf laufen zu lassen, die ich selbst für gut und richtig halte – statt der Trojanerpakete und Überwachungswanzen irgendwelcher halbseiden-krimineller Unternehmen mit asozialem Geschäftsmodell. 🖕

Ach ja, und meine Mailadresse gebe ich niemals irgendwo an, wo damit ein Einverständnis mit irgendwelchen Müllmails verbunden wird. Aus Gründen. Ich bekomme wirklich mehr als genug Spam, und sie wird von Jahr zu Jahr dümmer. Wahrscheinlich passt sich die Spam einfach der Menschheit an. Vermutlich hat mal wieder jemand, der häufiger mit mir kommuniziert, einen Trojaner auf seinem beschissenen Smartphone, der einmal die ganze Mailhistorie zu irgendwelchen Verbrechern gefunkt hat. Sicherlich in irgendeiner schnell zusammengestöpselten, sinnlosen Müll-App voller Quatsch und Kindischkeit. Das heißt für mich: Mindestens sechs Monate eine tägliche Extraportion Scheiße in einem Posteingang, der eigentlich für die Kommunikation mit Menschen da ist. Toll, wie das alles unser Leben bereichert! 🤬

Aber wehe, man veröffentlicht im Internet ein Foto, auf dem ein Kfz-Kennzeichen zu erkennen ist, das wird ganz teuer wegen eines Datenschutzes, der schon lange kein Menschenschutz mehr ist. Hier in der EU und in der Bundesrepublik Deutschland werden Autos nun mal besser geschützt als Menschen. 🚗

Habe ich eigentlich schon durchscheinen lassen, dass ich keine so genannten „Smartphones“ mag und dass ich dafür eine Menge Gründe habe? Die ganze „Kultur“, die mit diesen Dingern eingerissen ist, ist in jedem ihrer Aspekte einfach nur noch zum kotzen. 📱🤢

Und alle finden es geil… 🧟

Diese Spam geht an jeden, dessen Mailadresse sich irgendwo einsammeln lässt, gern auch mit krimineller Methodik. Die Spammer wissen genau, dass sich unter den Empfängern wieder ein paar hundert Dumme finden, die sie abziehen können. Davon leben die. Und so eine Million Spams kostet so gut wie nichts. 🐑

Nehmen Sie sich ein Minute Zeit und beantworten Sie 1 Fragen. Alle Teilnehmer haben die Chance auf einen gratis iPhone 12..

Ach, doch so viele Fragen? 🤣

Verpassen Sie nicht die Chance das neue iPhone 12 zu erhalten.
Klicken Sie auf „BESTÄTIGEN“ und sichern Sie sich Ihren Preis!

» BESTÄTIGEN «

Au mann, diese Linksetzung: „Klicken sie nicht hier, weil ich nicht weiß, wie ich einen Link in den Text bekomme, sondern klicken sie ein Stück weiter unten unterhalb des Textes. Das Spamskript, das ich benutze, verstehe ich nicht. Das hirnt alles nur so. Ich will nichts über Computer lernen, ich will sie nur zum Spammen benutzen“. Apple soll das sein? Eine Klitsche, die Computer verkauft? 🚑

Diese sehr leicht als Spam erkennbare Spam kommt von einem mir Unbekannten, der vorgibt, gewerblich aufzutreten, aber dafür ohne das übliche Impressum für solche Mails. Es ist eine klare Spam. 🛑

Der Link aus dieser Spam führt auf die folgende Website, die nicht in der Domain von Apple liegt und die absolut nichts mit Apple zu tun hat:

Screenshot der betrügerischen Website, die in der Spam verlinkt wurde. -- Herzlichen Glückwunsch! -- Sie sind der heutige glückliche Gewinner! Sie haben die Chance auf den Gewinn des progressiven Jackpots von über 4.909.349,05 €! Tippen Sie einfach auf „JETZT DREHEN“, um das Spiel zu starten! -- Reihen Sie die Münzen auf, damit Sie ausgewählt werden. -- Sie haben 2 GRATIS-Spins -- Jetzt drehen -- Herzlichen Glückwunsch! -- Copyright © 2020 - All Rights Reserved. -- Terms and Conditions - Affiliates

Aha, jetzt kriege ich nicht nur ein überteuertes Protzofon geschenkt, das mich aufwerten soll, damit ich besser über die Funktionslimitierung, Enteignung, Technikverhinderung und mitüberreichte Überwachung hinweggetröstet werde, sondern gleich beinahe fünf Megaeuro. Einfach nur, weil ich „Guten Tag“ heiße und so eine schöne Mailadresse habe. 🎅💰

Natürlich „gewinnt“ bei diesem „Spiel“ jeder. 🍀🎰

Nichts an diesem auch für dumme Menschen verständlichen „Spiel“ erinnert irgendwie an Apple oder an ein iPhone. Es gibt nicht einmal eine „Frage“. Das war nur ein Köder, um mich in irgendeine Falle zu ziehen. 🍏🎣

Und bei alledem ist nicht klar, mit wem ich es hier zu tun habe. Die Firma scheint „Copyright © 2020 – All Rights Reserved“ zu heißen. Wer dieses lustige „Copyright“ haben soll, wird verschwiegen. 🤡

Ich wills mal so sagen: Sämtliche Daten, die man auf so einer Website angibt, um seinen Gewinn erhalten zu können, gehen direkt zu spammenden, asozialen Kriminellen. Mit einem Identitätsmissbrauch durch Kriminelle hat man oft jahrelangen Ärger aller Art und diverse Folgekosten. Sämtliche Websites, zu denen man weitergeleitet wird, kooperieren mit kriminellen Spammern. Man gewinnt hier nichts. Man kann hier nichts gewinnen. Das ist nicht der Sinn der Sache. Es ist Spam. Ihr könnt nur betrogen werden, und mit etwas Pech fangt ihr euch auch nebenbei eine Kollektion aktueller Schadsoftware ein. ⚠️

Erspart euch das bitte! Euch zuliebe. 😉

Klickt bitte niemals in eine Spam! Löscht den Müll unbeklickt! Das ist und bleibt der beste Schutz gegen den allergrößten Teil der so genannten „Cyberkriminalität“. Mit einer Spam kommt niemals etwas Gutes oder Interessantes. Da kommt immer nur Boshaftes und Kriminelles. 🖱️⛔

Und wenn ihr mir das nicht glaubt, weil ich ja nur ein dahergelaufener Blogger bin, der ganz viel behaupten kann, dann fragt doch einfach mal auf der nächsten Polizeiwache! Die können ein Lied davon singen, denn sie haben regelmäßig damit zu tun… 👮

Aber fallt nicht auf solche betrügerischen Maschen rein! Eure beschränkte Lebenszeit und euer Geld sind zu schade dazu. 💸

Und genau das Gleiche gilt auch für jedes andere Gewinnspiel, für das ihr eine Spam kriegt. Und generell auch für jedes Gewinnspiel aus der Reklame, da habt ihr es nur nicht mit ganz so üblem Pack zu tun. 💡

Also: Nicht drauf reinfallen! Danke! 👍

Gleich nachsehen: Einen dieser 3 Preise haben Sie garantiert gewonnen!

Sonntag, 2. August 2020

Abt.: Gewinnbimmler mit Lotterielosverkauf für den Spameingang

Von: Herzlichen Glückwunsch <newsletter@newsletter2020.net>

Die Spam beglückwünscht mich, statt mir einen Namen des Absenders zu nennen.

Sie haben bereits gewonnen, einen dieser drei Preise erhalten Sie garantiert! Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Schauen Sie sie sich im Browser an. Klicken Sie hier.

Das ist die ideale Kombination: „View in Browser“ und „Click here“. 🖱️

Beides Phrasen, die niemals in lesenswerten Mitteilungen denkender und fühlender Mitmenschen vorkommen, sondern immer nur in den Mitteilungen von Spammern, Werbern und Betrügern. Wer so einen Sprachmüll wie „Klicken sie hier“ und „Schauen sie im Browser an“ automatisch in den E-Müll sortiert, hat damit keine einzige Fehlerkennung. Es ist eine völlig zuverlässige Regel. Das ist selten in der Spamfilterung. 👍

Ist es nicht toll, dass der Spammer nicht einmal dazu imstande ist, mich beim Namen zu nennen, aber mir gleich zusagt, dass ich gewonnen habe? Welches diese drei Preise sind, werde ich allerdings niemals erfahren, denn aus dem Internet nachgeladene Bilder in einer HTML-formatierten E-Mail sieht man nun einmal nicht, wenn man eine Mailsoftware verwendet, welche die Privatsphäre vor Werbern, Spammern, Kriminellen und vergleichbaren Stalkern schützt.

Willkommen in der Glücksarena!

Mein Computer ist eine Arena?

Screenshot Doom mit dem WAD Jenesis

Dann kommt mal alle her, Spammer! Es ist genug Munition für jedes Monster da. Und nein, ich bin nicht allein mit euch. Ihr seid allein mit mir! 😠

Sie haben bereits gewonnen,
einen dieser drei Preise erhalten Sie garantiert!

Das hast du in dieser Spam aber schon einmal gesagt, Spammer, und es ist noch gar nicht so lange her. Mir scheint, die Zielgruppe deiner Spam sind die Senilen, Debilen und Dementen. Eine gute Zielgruppe für halbseidene Gestalten und für Verbrecher, zumindest so lange sie noch geschäftsfähig ist. 🎯

NEU: 2. GEWINN-CHANCE

Jetzt neu und super: Wer gewonnen hat, kriegt eine zweite Gewinnchance! 🏆

250.000 Euro in bar zur Erfüllung Ihrer Träume

Es gibt GELD! Verstehst du: GELD! Eine Viertelmillion Øre, damit ich mir meine Albträume erfüllen kann. 💶

Ich muss nur noch…

Kostenlose Gewinner-Hotline

+49 (0)800 11 22 ■■■*

Ihr Teilnahmecode:
2-59995

Jetzt anrufen!

…bimmelbimmeling eine Telefonnummer anrufen und da die Nummer von meiner Hundemarke… ähm… aus der Spam ablesen. Mindersmarte Leute, die ein so genanntes „Smartphone“ benutzen, können auch einfach auf den Link rumtappen und brauchen nicht mehr so umständlich eine Nummer zu wählen. Immerhin sollte eine 0800-Nummer keine Kosten verursachen (ich wäre mir nicht einmal darin sicher), so dass man den Spammern beim Anruf nur mitteilt, dass man die Spam auch schön brav liest, mit Gewinnspielen eingefangen werden kann und welche Telefonnummer man hat. Ist doch schön, wenn in Zukunft immer wieder einmal jemand anruft! Gewinnbimmler mögen wir alle! 😖

Die kostenlose Hotline ist Mo. bis Fr. 9.00 – 19.30 Uhr und Sa. 9.00 – 16.00 Uhr für Sie da.

Hey, keine Gewinner-Hotline mehr? Nur noch eine kostenlose Hotline?

So spielen Sie mit:

1. Wählen Sie Ihre 8-stellige persönliche Glücksnummer, denken Sie z.B. an Ihre Glückszahlen, Ihr Geburtsdatum oder auch das Ihrer Lieben…

2. Rufen Sie uns kostenlos an, nennen Sie Ihren Teilnahmecode und Ihre persönliche Glückszahl und erfahren Sie sofort, welchen der drei Preise Sie gewonnen haben.

3. Nutzen Sie Ihre 2. Gewinn-Chance! Bei Ihrem Anruf wird Ihnen eine zweite Glücks-Nummer zugeteilt, mit der Sie automatisch an der Verlosung der 250.000 Euro in bar teilnehmen.

So werden sie verarscht:

  1. Denken sie sich eine achtstellige Zahl aus, zum Beispiel ihr Passwort 12345678.
  2. Rufen sie uns an! Lesen sie die Nummer aus ihrer Spam vor, damit wir wissen, welche Mailadresse zu dem Idioten von Opfer gehört, der uns da anruft, und dann nennen sie uns ihr Passwort 12345678. Sie erfahren sofort, dass sie einen tollen Preis gewonnen haben, der sich bei näherer Betrachtung als billig und nutzlos erweist oder sogar zusätzliche Kosten verursacht. Wir sind hier ja nicht auf dem Sozialamt, sondern in der Spam.
  3. Glauben sie fest daran, dass sie GELD geschenkt bekommen, damit sie nicht daran denken, dass in Wirklichkeit wir nach ihrem Geld grabschen wollen!

Bitte beachten Sie: Teilnahme ab 18 Jahren. Eine Person darf nur einmal teilnehmen. Die Angabe von Name, Adresse und Geburtsdatum ist erforderlich.

Natürlich müssen sie geschäftsfähig sein, damit wir sie abzocken können, und sie müssen uns genug Daten für einen kriminellen Identitätsmissbrauch geben, weil wir ihnen so eine schöne Spam schreiben. Vertrauen sie uns! Wir schreiben so schöne Spams! Mit Gewinnen! Und mit Geschenken! 🎅

Schließlich haben sie…

¹Zu der Reise nach Leipzig/Dresden können nach Wunsch weitere kostenpflichtige Leistungen gebucht werden (Alleinreise bei Zahlung eines Einzelzimmerzuschlages möglich). Informationen hierzu in den Reiseunterlagen. Zustieg in Deutschland, ein Ort auch in Ihrer Nähe. Diese Leistungen sind inklusive: Busfahrt im modernen Fernreisebus, 2 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel inkl. Frühstück. Deutschsprachige Reiseleitung.

…eine tolle Kaffeefahrt gewonnen, auf der wir ihnen noch überteuerten Tinnef andrehen können, und wenn sie wollen, können sie sogar Geld dafür ausgeben, dass die Fahrt wenigstens ein bisschen entspannend wird. 💸

*Gebührenfreie Hotline! Nur erreichbar aus dem dt. Festnetz. Bei Ihrem Anruf können Sie auf Wunsch – nach Ihrer Teilnahme und unabhängig vom Gewinnspiel – auch Informationen über Spielmöglichkeiten in der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder über die Lotterie-Einnahmen der Günther-Unternehmensgruppe erhalten.

Nur erreichbar aus dem Festnetz? Das ist aber doof, wenn man die Telefonnummer in der Spam dann mit einem Link mit tel:-Schema markiert, der in dieser Form praktisch nur von Mobiltelefonen verstanden wird. Aber wenn ein Spammer sich Mühe geben würde und über sein Gestrokel nachdenken würde, bevor er es absendet, wäre es doch kein Spammer, sondern er könnte gleich arbeiten gehen. 🛠️

Und jetzt kaufen sie schon Lose einer Lotterie! Rd. fünfzig Prozent ihres Einsatzes zahlen sie als freiwillige Steuer auf ihre Dummheit, und uns zahlen sie auch noch einmal etwas dafür, dass sie über uns so ein schönes Los kaufen. Von letzterem leben wir.

Nach so vielen Worten ist es allerhöchste Zeit, dass wir uns und unsere Spamaktion mal vorstellen – in einem möglichst langen, schwierig lesbaren Absatz:

Service-Informationen/Teilnahmebedingungen: Dieses Gewinnspiel wird von der Günther Club Services GmbH, Kronacher Str. 60, D-96052 Bamberg (info@guenther-club.de, Handelsregister Bamberg HRB 5249, Geschäftsführer Carsten Kurreik) veranstaltet. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel erfolgt kostenlos und telefonisch unter der umseitig genannten Hotline-Nummer mit sofortiger Gewinnentscheidung. Das Mindest-Teilnahmealter ist 18 Jahre. Voraussetzung ist die telefonische Registrierung des Anrufers mit seiner Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer, da nur eine Teilnahme pro Person möglich ist. Dieses Gewinnspiel läuft in mehreren Teilaktionen. Sie gewinnen die Zusatz-Rente/Extra-Einkommen im Gesamtwert von 45.000,– Euro sofort am Telefon, wenn Sie uns Ihre persönliche Glücks-Nummer nennen und diese mit der anwaltlich hinterlegten Gewinn-Nummer übereinstimmt. Die Reise nach Leipzig/Dresden sowie der Einkaufs-Gutschein sind mehrfach vorhanden. Den Preis 1 (Hauptpreis) überweisen wir auf ein vom Hauptgewinner angegebenes Konto. Alle sonstigen Gewinne sind Sachgewinne, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Gewinner müssen im Anschluss an Ihren Anruf innerhalb einer Ausschlussfrist von 21 Tagen nach Erhalt der schriftlichen Bestätigung des konkret erzielten Gewinns, im Fall eines Reisegewinns, die Buchung der Reise durchführen, sonst verfällt der Gewinn. Die Teilnahme an der reservierten Reise ist zu diesen Sonderkonditionen nur einmal pro Person möglich. Dies gilt auch bei mehrfacher oder späterer Ansprache über verschiedene Versender. Eine gleichwertige Ersatzreise kann in so einem Fall als Ausgleich von der Aventia Touristik GmbH & Co. KG angeboten werden. Bei Feststellung des Gewinners von Preis 1 (Zusatz-Rente) ist das Gewinnspiel beendet, spätestens zum Teilnahmeschluss am 30.09.2020. Für die 2. Gewinn-Chance wird allen Teilnehmern, die sich telefonisch registrieren lassen, durch den Gewinn-Ausschuss eine weitere Glücks-Nummer zugeteilt. Die Überprüfung dieser Glücks-Nummer für die 2. Gewinn-Chance mit der vor Beginn des Spiels nach dem Zufallsprinzip ermittelten und anwaltlich hinterlegten Gewinn-Nummer erfolgt am Ende des Gewinnspieles (30.09.2020). Der Gewinner wird schriftlich über seinen Gewinn informiert. Den Preis der 2. Gewinn-Chance (250.000,- Euro) überweisen wir auf ein vom Gewinner anzugebendes Girokonto. Mitarbeiter des Günther Clubs und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 30.09.2020.

Wir firmieren, haben eine Anschrift und einen Eintrag im Handelsregister. Sie haben eine Chance, mit ihrem Passwort 12345678 einen Preis im Wert von 45.000 Øre zu gewinnen. Diese Chance ist Eins gegen Hundert Millionen – es ist also nur rd. 7,15 mal unwahrscheinlicher als ein Sechser im Lotto. Alle anderen kriegen einen Gutschein oder eine Kaffeefahrt. Was es mit der zweiten Chance und dem Gewinnspiel und den Gewinnaussichten für dieses Gewinnspiel auf sich hat, sagen wir ihnen überhaupt nicht. Nähere Einzelheiten zu diesem Thema könnten sie nur desillusionieren, und das wäre schlecht für unser Geschäftchen.

Datenschutzhinweis: Ihre personenbezogenen Angaben aus der Gewinnspielteilnahme werden von der Günther Club Services GmbH, Kronacher Str. 60, D-96052 Bamberg, auch durch deren Dienstleister, zur Abwicklung des Gewinnspiels (Art. 6 Abs.1 b DSGVO) sowie im gesetzlich zulässigen Umfang für Werbung per Post und für pseudonym durchgeführte Kundenanalysen (Art. 6 Abs.1 f DSGVO) verarbeitet, auch im Interesse der anderen Glücksspielunternehmen der Günther Unternehmensgruppe. Bei Ihrem Anruf können Sie auf Wunsch – nach Ihrer Teilnahme und unabhängig vom Gewinnspiel – auch Informationen zu Spielmöglichkeiten in der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder – Anstalt öffentlichen Rechts – (Hamburg, München) über die Staatliche Lotterie-Einnahme Günther KG erhalten. Sofern Sie einen entsprechenden Spielvertrag abschließen möchten, wird die Staatliche Lotterie-Einnahme Günther KG, Kronacher Straße 60, 96052 Bamberg, auch durch deren Dienstleister, Ihre Angaben für die Glücksspielteilnahme (Art. 6 Abs.1 b DSGVO) sowie im gesetzlich zulässigen Umfang für Werbung per Post und für pseudonym durchgeführte Kundenanalysen, auch im Interesse der anderen Glücksspielunternehmen der Günther Unternehmensgruppe (Art. 6 Abs.1 f DSGVO), verarbeiten. Die Lotterie-Einnahme ist gesetzlich verpflichtet, Spielverträge nur zu vermitteln, wenn Sie Name, Anschrift und Geburtsdatum mitteilen. Diese Angaben müssen vor Vertragsschluss überprüft werden (Art. 6 Abs.1 c DSGVO), indem sie an die Schufa Holding AG übermittelt und mit den dort gespeicherten Daten abgeglichen werden, die bereits z.B. durch eine Bank mit einem Lichtbildausweis überprüft wurden. Weitere Infos: www.schufa.de/datenschutz. Spielteilnehmerdaten können außerdem bei bestehenden Auskunfts-, Informations- und Herausgabeansprüchen zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Lotteriedurchführung, außerdem zur Auskehrung von Groß- und Sachgewinnen sowie zur Koordination von gewonnenen Showteilnahmen an die GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder – Anstalt öffentlichen Rechts – und deren weitere Dienstleister übermittelt werden, die zudem regelmäßig die gewinnenden Losnummern veröffentlicht (Art. 6 Abs.1 b und e DSGVO). Vertragsdaten und -dokumente werden für zehn Jahre gespeichert, sonstige Geschäftsbriefe für sechs Jahre, für Werbezwecke erhobene Daten darüber hinaus, solange der Zweck besteht und erreichbar ist. Soweit nicht anders angegeben, sind Ihre Angaben für die angegebenen Zwecke erforderlich, die Zwecke können ohne Ihre Angaben nicht erfüllt werden. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie hinsichtlich Ihrer Daten die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Widerspruch (s.u.), Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit sowie das Recht zur Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde.

Alle Daten, die sie uns geben, vermarkten wir außerdem für Reklamezwecke, was uns auch noch ein schönes Sümmchen Geld einbringt. Das machen wir selbst noch dann, wenn wir ihnen schon ganz direkt ein bisschen Geld aus der Tasche gezogen haben. Die DSGVO halten wir dabei aber ein, ganz großes Spammerehrenwort! 🤞

Kommen sie, dazu können sie gar nicht „nein“ sagen. Endlich wieder Post! Endlich klingelt wieder das Telefon! Und alles Leute, die so seriös sind, dass sie mit einem E-Mail-Spammer zusammenarbeiten, der Menschen mit derartigen Spams belästigt – nein, nicht nur mit einer am Tage, sondern mit bis zu dreißig am Tage. So wird der Briefkasten zum Mülleimer und das Telefon zur Direktverbindung in die lodernde Hirnhölle auch noch der unseriösesten Reklameheinis und Geschäftemacher.

Nein, dieser so genannte „Newsletter“ wurde nicht vom Empfänger bestellt. Natürlich nicht. Aber selbst eine bestellte Reklamemailerei wäre schon ab der zweiten Mail am Tag unerträglich, dumm und kundenverachtend. Von diesem Müll kommen viel mehr.

Widerspruchsrecht: Wenn Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer Daten für Werbezwecke oder aufgrund Ihrer besonderen Situation widersprechen oder eine Einwilligung widerrufen möchten, genügt jederzeit eine Nachricht. Sie erreichen den Verantwortlichen und seinen Datenschutzbeauftragten jeweils unter den o.g. Anschriften und unter datenschutz@g-direct.de.

Wir versprechen ihnen, dass wir ihre Daten auch wieder löschen, wenn sie das fordern! Glauben sie uns einfach! Unsere Spams sind zwar klar illegal, aber beim Datenschutz halten wir uns an die Gesetze. Seien sie gierig und dumm! Davon leben wir! Glauben sie an Weihnachtsmänner im Spameingang, die ihnen Geld schenken! Davon leben wir! Kaufen sie Lose der von den Bundesländern der BRD veranstalteten Klassenlotterie! Die ist so seriös, dass sie sogar mit Gestalten wie mit uns zusammenarbeitet! 👔

Stand 23.5.2018, ergänzende Hinweise: http://guenther-club.de/Datenschutz.pdf

Wenn sie nach diesen absatzlos gesetzten Augenpulvertexten noch mehr lesen möchten, dann gucken sie mal das PDF mit den „ergänzenden Hinweisen“ an. Natürlich ist der Link auf das PDF – nicht der Linktext – mit einer persönlichen ID verseucht, damit beim Klick zum Absender zurückgefunkt wird, dass die Spam angekommen ist, gelesen wird und beklickt wird. So eine Überrumpelung durch Link-Stalkerei ist genau die richtige Herangehensweise an die Zusicherung des Datenschutzes. 🖕

Mal gucken, was drin steht, indem ich die Adresse aus dem Linktext verwende:

$ curl http://guenther-club.de/Datenschutz.pdf | pdftotext - -
  % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                 Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
100 63716  100 63716    0     0   486k      0 --:--:-- --:--:-- --:--:--  486k
Inbound GCS

Datenschutzhinweis: Ihre personenbezogenen Angaben aus der Gewinnspielteilnahme werden von
der Günther Club Services GmbH, Kronacher Str. 60, D-96052 Bamberg, auch durch deren
Dienstleister, zur Abwicklung des Gewinnspiels (Art. 6 Abs.1 b DSGVO) sowie im gesetzlich zulässigen
Umfang für Werbung per Post und für pseudonym durchgeführte Kundenanalysen (Art. 6 Abs.1 f
DSGVO) verarbeitet, auch im Interesse der anderen Glücksspielunternehmen der Günther
Unternehmensgruppe.
Bei Ihrem Anruf können Sie auf Wunsch – nach Ihrer Teilnahme und unabhängig vom Gewinnspiel –
auch Informationen zu Spielmöglichkeiten in der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder Anstalt öffentlichen Rechts – (Hamburg, München) über die Lotterie-Einnahmen der GüntherUnternehmensgruppe erhalten. Sofern Sie einen entsprechenden Spielvertrag abschließen möchten,
wird die Staatliche Lotterie-Einnahme Günther e.K. oder die Lotterieeinnahme Günther e.K. (wie im
Telefonat mitgeteilt), Kronacher Straße 60, 96052 Bamberg, auch durch deren Dienstleister, Ihre
Angaben für die Glücksspielteilnahme (Art. 6 Abs.1 b DSGVO) sowie im gesetzlich zulässigen Umfang
für Werbung per Post und für pseudonym durchgeführte Kundenanalysen, auch im Interesse der
anderen Glücksspielunternehmen der Günther Unternehmensgruppe (Art. 6 Abs.1 f DSGVO),
verarbeiten. Die Lotterieeinnahme ist gesetzlich verpflichtet, Spielverträge nur zu vermitteln, wenn
Sie Name, Anschrift und Geburtsdatum mitteilen. Diese Angaben müssen vor Vertragsschluss
überprüft werden (Art. 6 Abs.1 c DSGVO), indem sie an die Schufa Holding AG übermittelt und mit
den dort gespeicherten Daten abgeglichen werden, die bereits z.B. durch eine Bank mit einem
Lichtbildausweis überprüft wurden. Weitere Infos: www.schufa.de/datenschutz.
Spielteilnehmerdaten können außerdem bei bestehenden Auskunfts-, Informations- und
Herausgabeansprüchen zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Lotteriedurchführung, außerdem
zur Auskehrung von Groß- und Sachgewinnen sowie zur Koordination von gewonnenen
Showteilnahmen an die GKL und deren weitere Dienstleister übermittelt werden, die zudem
regelmäßig die gewinnenden Losnummern veröffentlicht (Art. 6 Abs.1 b und e DSGVO).
Vertragsdaten und -dokumente werden für zehn Jahre gespeichert, sonstige Geschäftsbriefe für
sechs Jahre, für Werbezwecke erhobene Daten darüber hinaus, solange der Zweck besteht und
erreichbar ist. Soweit nicht anders angegeben, sind Ihre Angaben für die angegebenen Zwecke
erforderlich, die Zwecke können ohne Ihre Angaben nicht erfüllt werden. Bei Vorliegen der
gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie hinsichtlich Ihrer Daten die Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Widerspruch (s.u.), Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit
sowie das Recht zur Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde.
Widerspruchsrecht: Wenn Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer Daten für Werbezwecke oder
aufgrund Ihrer besonderen Situation widersprechen oder eine Einwilligung widerrufen möchten,
genügt jederzeit eine Nachricht. Sie erreichen den Verantwortlichen und seinen
Datenschutzbeauftragten jeweils unter den o.g. Anschriften und unter datenschutz@g-direct.de.
Stand 23.5.2018, ergänzende Hinweise: http://guenther-club.de/Datenschutz.pdf


$ _

Und, wo ist hier die für den Empfänger so wichtige und wertvolle Zusatzinformation zum Datenschutz? Nirgends. Es gibt nur eine präzisere Formulierung und eine Angabe gesetzlich vorgeschriebener Aufbewahrungsfristen. Wer es dann noch präziser braucht, kann aus dem PDF heraus noch einmal auf die URI des PDFs klicken, um dann noch einmal das gleiche PDF zu öffnen. Hier geht es nur darum, mit einem ganz billigen Trick Klicks von Datenschutzbesorgten zu angeln; Klicks, mit denen bestätigt wird, dass die Spam auch angekommen ist, gelesen wird, beklickt wird. Deshalb klickt man ja auch nicht in eine E-Mail! Und schon gar nicht auf irgendwelchen indirekt gesetzten Links irgendwelcher Spammer oder Werber. Niemand braucht solche Stalker. Wenn Datenschutz hier wirklich eine Bedeutung für die politischen Gestalter hätte, dann wäre so eine Überrumpelung und so ein Dummenfang bei hohen, vorsätzlich geschäfts- und existenzgefährdenden Strafen gesetzlich verboten. Niemand hat etwas dagegen, wenn gewerbsmäßig Asoziale mit ihren widerlichen „Geschäftsideen“ bankrott sind. Außer vielleicht ein paar genau so asoziale „Freunde“ dieses Geschmeißes in der Politik und in der Verwaltung. 🤝💶🍌

Zu schade, dass diese DSGVO in der Bundesrepublik Deutschland zu einem stärkeren Schutz für Autokennzeichen als für Menschen geworden ist. 🙁

Sie erhalten diese kostenlosen Informationen, weil Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse sag@ich.net bei einem Gewinnspiel oder einer Internetseite angemeldet haben.

Aha, auf irgendeiner „Internetseite“ angemeldet, und deshalb wird das Postfach juchuhurra mit völlig kostenlosem Reklamemüll zugeschissen! Ich lese diesen Hinweis so, dass sich die Absender wohl Mailadressen aus dem Darknet kaufen, zum Beispiel in Form dieser für wenig Bitcoin erwerblichen Datenbanken, in denen die ganzen gesammelten Daten aus gecrackten Foren und sonstigen, auch kommerziellen Websites zusammengeführt werden. Deshalb können die allerwertesten Absender wohl auch nicht angeben, was die Quelle ihrer Daten ist und schreiben stattdessen nur leicht verklausuliert „Quelle: Internet“. Oder kann es einen anderen Grund geben, die Herkunft der Daten zu verschleiern? 💩

Das Angebot ist eine kommerzielle Anzeige des Werbekunden, der allein für den Inhalt verantwortlich ist. Bei Fragen zu dem beworbenen Produkt wenden Sie sich bitte direkt an den Anbieter

Wir spammen zwar, aber wir haben nichts mit dem Inhalt der Spam zu tun. Das ist fast so gut wie: „Ich habe zwar gezielt und absichtlich auf seinen Kopf geschossen, aber ich habe doch nichts mit dem Loch im Kopf oder mit der Leiche zu tun. Es war ja gar nicht meine Kugel“. 🔫

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns:
Brackmann Media & Data Limited,
Lawford House 4 Albert Place,
London N3 1QB
Company Number: 10112321
Vertretungsberechtigt: Chris Dath
antwort@brackmann24.com
Tel.: +44 (0) 740730■■■■

Liebe Meteoriten, nutzt eure Chance! 🌠

Sollten Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch nehmen wollen, können Sie sich nachfolgend abmelden:
Abmelden

Wer da klickt, lasse alle Hoffnung fahren! 🔥

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus des Posteingangs ist ein Zustecksel meines Lesers A. H. – er bekommt von diesen Spammern nach eigenen Angaben bis zu dreißig so genannte „Newsletter“ pro Tag. Unbestellt, versteht sich.

Sie haben eine Entschädigung für Ihre Teilnahme…. 💸 💰 💰 💸

Freitag, 3. Januar 2020

T-Online hat mit dieser Spam natürlich nichts zu tun, auch nicht PayPal oder MasterCard. Es ist eine Spam, und der Spammer zieht lieber ein paar Firmierungen durch den kriminellen Dreck, weil er genau weiß, dass alles ein besseres Ansehen genießt als ein dummer, krimineller Spammer, der naive Menschen bestupsen, übertölpeln, betrügen will. 🧟

Schon beim kleinen Köderchen im Betreff kann man getrost ungelesen löschen. Eine „Entschädigung“ für eine „Teilnahme“? Woran habe ich denn teilgenommen? Und was für einen Schaden habe ich dabei bekommen? Gut, ich nehme am Leben teil, aber dafür gibts leider keine Entschädigungen. Oder ich habe noch nicht rausbekommen, wo ich die beantragen muss. 😉

Wir wünschen Ihnen ein glückliches neues Jahr 2020!

Wir wünschen Ihnen ein glückliches neues Jahr 2020!

Doppelt hält besser, oder was? 🤪

Na, ich will mal nicht spotten. Immerhin stimmt die Jahreszahl. So etwas ist in einer Spam nicht selbstverständlich. 🗓️

Zur Feier des Jubiläums verlost t-online.de als Dankeschön unter allen Abonnenten ein 500€ von Paypal-Karte.

Weia! Davon tut einem ja das Gehirn weh. 🧠

  1. Welches Jubiläum feiert T-Online?
  2. Wofür bedankt sich T-Online?
  3. Wie wird man Abonnent bei T-Online?
  4. Wenn ich Abonnent bin, warum kennt T-Online nicht meinen Namen?
  5. Was ist eine PayPal-Karte?
  6. Wo hat der Spammer sein Deutsch gelernt?

Registrieren Sie sich kostenlos und erhalten Sie Ihre PayPal-Karte 500 € -- GEWINNEN SIE 500 € -- [HIER CLICKEN] -- Warum Geld ausgeben, wenn sie es auch kostenlos abholen können? -- Logos von T-Online, LOTTO.de und PayPal

Kannste dir mal wieder gar nicht selbst ausdenken: „Warum Geld ausgeben, wenn sie es auch kostenlos abholen können?“ 🤣

Für Genießer habe ich die Grafik auch noch in Originalgröße.

Wer auf das „Hier clicken“ klickt, lasse alle Hoffnung fahren! Es wird sich um die gleiche Falle und Datensammlung handeln, die mir schon vor ein paar Tagen ins Postfach geflattert ist, so dass ich mir noch mehr Worte dazu erspare und diese Spam einfach für sich selbst sprechen lasse. Denn sie macht das ja sehr gut. 🏆

Wer seinen Namen, sein Geburtsdatum und seine Anschrift irgendwo eingibt, weil er eine Spam bekommen hat, darf sich über den Identitätsmissbrauch nebst der damit verbundenen Kosten und des jahrelangen Ärgers jedenfalls nicht wundern.

So, und jetzt kommt noch ein Impressum für die Mail – mit Anschriften, die wie Lottokugeln im Ziehungsgerät durchgemischt wurden und im Original noch unsortierter unterm Text lagen. 🎳

Toto-Lotto Niedersachsen GmbH
PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
Telekom Deutschland GmbH
Am TÜV 2 + 4
22-24 Boulevard Royal
Landgrabenweg 151
30519 Hannover
L-2449 Luxembourg
53227 Bonn
Telefon: 0511 8xxx-0
E-Mail: impressum@paypal.com
Telefon: 0228 – 1xx 0
Telefax: 0511 8402-341
Kundenservice: E-Mail an den Kundenservice
E-Mail: info@lotto.de
Webseite: https://www.lotto-niedersachsen.de

Gut, in Tabellenform würde das nicht so zerschossen aussehen. Aber der Spammer war nicht dazu imstande, eine HTML-Tabelle in seine HTML-formatierte Mail zu machen, weil er dafür ja etwas können müsste. Und so hat er sich einfach gesagt: Die Menschen haben doch überall auf der Welt die gleichen Font-Metriken, Standardfonts, Fenstergrößen und Bildschirmauflösungen wie ich, also löse ich mein Anordnungsproblem mit ganz vielen eingestreuten Leerzeichen. 🤦

Ich wünsche dem Spammer alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg. Die Spam habe ich zu meiner Entlastung im Spamklo runtergespült. 🚽

You have been selected ! Congrats!

Montag, 30. Dezember 2019

Diese E-Mail kommt nicht von PayPal! Es ist eine Spam. Sie hat niemals einen Server von PayPal gesehen. Der Absender ist gefälscht. 🤥

Woher ich das so sicher weiß? Ganz einfach: Ich habe eine eigene Mailadresse nur für PayPal. Ich benutze diese Mailadresse niemals für etwas anderes. Niemand anders als PayPal (und ein paar Geheimdienste) kennt diese Mailadresse. Diese PayPal-Mailadresse ist auch schwierig zu erraten. Und dieser Spamschrott kam auf einer anderen Mailadresse an, von der PayPal wiederum nichts weiß. Ich brauche nichts zu lesen und schon gar nichts zu analysieren, sondern nur zu schauen, unter welcher Mailadresse eine Mail eingegangen ist, um zu überprüfen, ob sie wirklich von PayPal kommt¹. So einfach kann man sich vor Phishing, Betrug und Abzocke schützen. Macht das einfach nach! Es kann einem schnell viel Ärger, Geld und versalzene Lebenszeit ersparen. Denn wenn sich jemand anders als „PayPal“ ausgibt, ist sofort klar, womit man es zu tun hat: Mit Kriminellen. Ab in den Müll! 🗑️

Registrieren Sie sich und erhalten Sie einen der Preise als Geschenk für das neue Jahr.

Grafisches Banner -- Samsung -- The Ultimate 4KHDR Experience -- Get it now. Anmerkung: Samsung hat eine Schriftart gewählt, in der sich "Get" beinahe wie "Got" liest, was ein unterschwelliger psychologischer Manipulationsversuch ist.

Wer auf dieses Banner klickt (ich habe es auch in Originalgröße) landet folglich auch nicht auf der Website von PayPal oder von Samsung, sondern…

$ location-cascade http://gadjet-magazin.ru/campaigns/ck313pepc14ba/track-url/ep525nb945464/240953620e51863a0fb95b0e725635307d9ac722
     1	https://tinyurl.com/wfbb4t8
     2	https://a.tr-k.site/click?pid=127930&offer_id=3758
     3	https://tracking.premierflows.com/click/WoOsMo6ULDaSGlMZhg?affid=101833&c1=5e09fc50be82b6000167439e&c3=127930
     4	/main/d.php?s=1&link=https%3A%2F%2Fwin-shoppingvouchers-de.com%2Fde_de%2Ftr_credticarddenopre%3Fclickid%3DxQ0MUnR3IE-5e09fc51af2d74150119b5c3%26networkid%3D101833%26publisher%3D127930%26ept2%3Da348aa7d-f5d9-459a-ba8e-5932140a997d
$ _

…nach der üblichen Kaskade von Weiterleitungen – Werber, Spammer und andere Feinde setzen im Gegensatz zu denkenden und fühlenden Wesen niemals einen direkten Link – auf einer Webseite in der unerfreulichen Domain win (strich) shoppingvouchers (strich) de (punkt) com. Dort bekommt man eine Gelegenheit, genügend Daten für einen kriminellen Identätsmissbrauch bei einem halbseidenen spambetriebenen Datenhändler nebst Handynummer für Gewinnbimmler, Vertragsaufschwätzer und sonstige Telefonbetrüger anzugeben, weil einem in einer Spam eine Gewinnmöglichkeit „mit Samsung“ versprochen wurde, die nach dem Klick aber eine Gewinnmöglichkeit „mit MasterCard“ geworden ist. 🤪

Natürlich hat MasterCard oder Samsung mit diesen schmierigen Spammern genau so wenig zu tun wie PayPal. Das ist halt Dummenfang.

Und so sieht dieser Dummenfang in seinen fünf Schritten aus:

Screenshot

Dass hier nicht jeder zusätzliche Überrumpelungsversuch sichtbar wird, liegt nur daran, dass ich für den Screenshot nicht noch mehr Privilegien an eine spambeworbene Website erteilt habe. So neugierig ich wäre, was diese sicherlich gut vergifteten „Bonus Angebote“ mit ihrem Deppen Leer Zeichen sein sollen, so wenig bin ich bereit, mir diesen Sondermüll auch noch aktiv zu holen, indem ich irgendwelchen Dritten mit Spamhintergrund die Codeausführung in meinem Webbrowser gestatte. ☣️

Klar ist jedenfalls, dass Daten eingesammelt werden sollen, und zwar ausreichend Daten für einen Identitätsmissbrauch. Für ein Gewinnspiel, über das man verblüffend wenig erfährt, so dass man nicht einmal eine Möglichkeit erhält, seine Chancen abzuschätzen. Angeblich…

GENERELLE INFORMATIONEN -- Wir bieten unseren Benutzern ein großes Preis-Leistungs-Verhältnis und tolle Preise, indem wir auf einverantwortungsorientiertes Marketing setzen. Dies bedeutet, dass Sie bei jeder Inanspruchnahme unserer Dienste die Möglichkeit haben, sich für die Werbung von Drittanbietern zu entscheiden, sodass ausgewählte Drittunternehmen Sie mit großartigen Angeboten kontaktieren können. Wir werden Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie behandeln. -- Ja, ich habe gelesen und bin damit einverstanden, Angebote per E-Mail, Telefon, SMS und / oder Post über die Produkte oder Dienstleistungen aller hier aufgeführten Sponsoren zu erhalten. Ich kann meine Zustimmung jederzeit ohne Konsequenzen zurückziehen. Um fortzufahren, ohne Werbezustimmung zu geben, klicken Sie hier.

…geht es dabei um ein Einverständnis mit Reklame, aber ich will es mal so sagen: Nach einer Spam mit Samsung von angeblich PayPal, deren verlinkte Seite dann MasterCard verlost, glaube ich nichts mehr und beurteile dieses vorgebliche Gewinnspiel als einen wahrscheinlich kriminellen Überrumpelungsversuch. 🎣

Wer mir das nicht glauben will, weil ich „nur“ ein dahergelaufener Blogger bin, der im geduldigen Internet gar vieles behaupten kann, frage bitte einfach mal auf der nächsten Polizeidienststelle nach, was davon zu halten ist, wenn man auf Grundlage einer E-Mail-Spam umfangreiche persönliche Daten für ein nicht näher erläutertes Gewinnspiel angeben soll. Ich bin guter Dinge, dass jeder Polizeibeamte aus seiner Berufserfahrung ein längeres Lied davon singen könnte und dringend abrät. 👮

Aber bitte auf gar keinen Fall einfach darauf reinfallen! Bei allen diesen „Spielen“ kann man nur verlieren. Derartige „Gewinnspiele“ kommen immer mal wieder. Mal ist es ein Einkaufsgutschein von Penny, mal kann man Autos gewinnen, mal gibt es ein großes Nutella-Probierpaket, mal gibt es ganz viel Schokolade, mal gibt es Smartphones und manchmal den 500-Euro-Gutschein beim Lidl-Bingo. Immer werden Marken mit hoher Reputation von den spambetriebenen Gewinnspiel-Veranstaltern missbraucht, niemals sind die Gewinnspiele auch nur in einem trüben, nebligen Sinn des Wortes transparent und immer werden persönliche Daten eingesammelt. 😫

Es ist alles Dummenfang. Und nichts anderes. Bitte seid nicht so dumm! 🧠

¹Es wäre mir allerdings lieber, PayPal würde seine E-Mail digital signieren. Offenbar ist ein großes, umsatzstarkes Internet-Unternehmen mit dieser technischen Maßnahme, für die alle erforderliche Software schon seit Jahrzehnten fertig ist und praktisch nichts kostet, überfordert – oder hat kein Interesse an der Bekämpfung der Kriminalität. Schade.

Snickers Probierpaket für gammelfleisch@tamagothi.de

Dienstag, 18. September 2018

Diese Spam ging im mir vorliegenden Original an eine andere Mailadresse in einer anderen Domain.

VORAB: Diese E-Mail hat nichts mit „Snickers“ zu tun. Bitte nicht darauf reinfallen. Die Spammer missbrauchen hier einfach eine Marke, die aus guten Gründen mehr Ansehen als ein schäbiger, halbseidener bis offen krimineller Spammer hat. „Snickers“ mag nicht gerade ein Beitrag zu einer gesunden Ernährung sein und bei den von Reklameheinis gewünschten Konsummengen zu Fettleibigkeit, Diabetes und einen frühen Tod nach einem von Krankheit geprägten Leben führen, aber illegale und asoziale Spam ist wesentlich unerfreulicher für die Menschen, die darauf hereinfallen. Denn „Snickers“ schmeckt wenigstens… 😉

Um den Eindruck zu erwecken, die Spam habe irgendetwas mit Snickers zu tun, ist die Spam aufwändig HTML-formatiert und sieht in einer unsicher konfigurierten Mailsoftware¹ so aus:

web version -- women -- Guten morgen, -- Herzlichen Glückwunsch, Sie sind unser möglicher Exklusiv-Gewinner. -- Daher freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass Sie unter den Auserwählten für einen SNICKERS Probierpaket -- 1. luise.r. @ gmx . de -- 2. mxxx@xxxu.de -- 3. matthias_h @  online . de -- Nehmen Sie teil und sichern Sie sich jetzt die Chance auf einen -- SNICKERS Probierpaket -- JETZT HIER KLICKEN -- Anmeldemöglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner nur möglich bis 30.09.2018 23:59 Uhr. -- Viel Spaß und viel Erfolg! -- Ihr Gewinner Team -- Jetzt Hier Klicken -- Click here to report this message as unsolicited or contact starship.zone@protonmail.com -- Click here to unsubscribe from this list

Gut, dass der Deutschexperte vom spammigen „Snickers“ Urlaub hatte, so dass eigentlich jedem Menschen schnell auffallen sollte, dass mit dieser Mail etwas nicht stimmt.

web version

Warum sollte man sich eine E-Mail im Web anschauen? Man hat doch schon die E-Mail. Die so genannte „Web-Version“ (in korrektem Deutsch natürlich ohne Deppen Leer Zeichen) ist nichts als eine Klickfalle. Und Absender, die davon ausgehen, dass ihre HTML-formatierten E-Mail-Spams in einer modernen Mailsoftware dermaßen zerschossen aussehen werden, dass man besser eine Webseite mit einem Webbrowser betrachtet, haben schlicht nicht verstanden, wofür das Medium E-Mail gut ist und es ist kein Verlust, wenn man ihre Kommunikationsversuche einfach löscht.

Guten morgen,

Gute Nacht!

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind unser möglicher
Exklusiv-Gewinner.

Weia, ich bin ein möglicher Gewinner! Niemals hätte ich das für möglich gehalten. Und „exklusiv“ ist das auch noch, denn diese Spam geht ja nur an ein paar hunderttausend bis Millionen ganz exklusive Mailadressen, die Spammern zur Verfügung stehen.

Ich habe in meinem Leben auch schon einmal Lotto gespielt, wenns auch lange her ist. Damals war ich möglicher Lottomillionär. Davon konnte ich mir nicht so viel kaufen… 😀

Daher freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass Sie unter den Auserwählten für einen SNICKERS Probierpaket

1. luise.r. @ gmx . de
2. mxxx@xxxu.de
3. matthias_h @ online . de

Dieser Satz endet hier. Der Rest der beabsichtigten Mitteilung ist sicherlich einen tiefen Abgrund hinuntergestürzt.

Nehmen Sie teil und sichern Sie sich jetzt die Chance auf einen
SNICKERS Probierpaket

Ich denke, ich bin schon auserwählt. Und jetzt soll ich mir die Chance sichern?

Und ja, Spammer: Ich weiß, dass die Deklination des bestimmten Artikels im Deutschen ganz schön hirnen kann, vor allem, wenn man nie richtig Deutsch gelernt hat. Wer ein Produkt wie „Snickers“ herstellt, hätte sicherlich die Dienste eines richtigen Dolmetschers in Anspruch genommen. Aber ein Spammer auf der Suche nach neuem Adressmaterial für einen kriminellen Identitätsmissbrauch spart sich diese paar Euro zwanzig lieber.

JETZT HIER KLICKEN

Klick jetzt! Bedaure später! :mrgreen:

Anmeldemöglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner nur möglich bis 30.09.2018 23:59 Uhr.

So so, eine „Möglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner“, die bald nicht mehr möglich ist. 😀

Viel Spaß und viel Erfolg!

Nein, Spaß wird das nicht machen, wenn man jahrelang mit den Folgen einer dummen Weitergabe von Daten leben muss. Der Link ist natürlich nicht direkt gesetzt, sondern führt nach einer Weiterleitung zu einer impressumslosen Webseite in der Domain big (strich) winner (punkt) online, die so aussieht:

Screenshot der spambeworbenen Datensammel-Seite

So so, das ist also nicht nur zu sechzig, fünfundsiebzig oder nur neunzig, sondern vollen und runden hundert Prozent gratis. 😀

Der gesamte Verlauf ist genau wie beim Milka-Probierpaket, und um teilzunehmen, muss man für einen kriminellen Identitätsmissbrauch hinreichende Daten eingeben.

Ihr Gewinner Team

Klar, die Spammer werden dabei zu Gewinnern. Sie werden tausende von Euro mit Betrugsgeschäften aller Art erwirtschaften, und den ganzen Ärger haben andere Menschen.

Wer mir nicht glauben möchte, weil ich nur ein dahergelaufener Blogger mit einer ziemlich komischen, unseriös wirkenden Sprache bin, frage bitte einfach mal in der nächsten Polizeidienststelle, ob es eine gute Idee ist, wegen eines Gewinnversprechens in einer unverlangt zugestellten E-Mail den Namen, die Meldeanschrift und das Geburtsdatum auf einer in dieser E-Mail verlinkten Webseite einzugeben! Ich bin guter Dinge, dass sich jeder Polizist meinem Urteil über diese Spam anschließen wird. Denn bandenmäßig betriebener Internetbetrug unter Angabe der Daten anderer Menschen ist eine fürchterliche Pest geworden…

Jetzt Hier Klicken

Click here to report this message as unsolicited or contact starship.zone@protonmail.com
Click here to unsubscribe from this list

Zum Abschluss noch einige Male das sichere Erkennungzeichen für die völlig unerwünschten Mitteilungen von Spammern und Werbern: Click here in verschiedenen Darreichungsformen. Dieser Sprachstummel kommt in Mitteilungen fühlender Menschen niemals vor und ist ein sicheres, völlig fehlerfreies Kriterium, um derartigen Müll automatisch in die Tonne werfen zu lassen.

¹Eine sicher konfigurierte Mailsoftware lädt niemals ungefragt externe Inhalte in einer E-Mail nach, denn das ist eine meist unerwünschte Überwachungsmöglichkeit und unter Umständen sogar ein Sicherheitsrisiko.

gammelfleisch@tamagothi.de – Exklusiv ausgewählt fur Tesla Model S

Montag, 12. März 2018

Aber ich habe nicht einmal einen Führerschein… 😀

Von: AUTO – Admin. <news@calmlhy.online>
Antwort an: AUTO – Admin. <news@kingkr.pet>

Tesla wird wohl kaum mit gefälschtem Absender schreiben, oder? 😀

Dann wird es auch nicht Tesla sein.

web version

Wenn das HTML in der HTML-formatierten Spam unlesbar sein sollte, kann man sich ja das HTML auf einer Website anschauen. Das ist vielleicht besser. 😀

Produktfoto eines Tesla, Model S, vermutlich aus dem Internet mitgenommen

Ich finde ja, dass diese glatten, windschnittigen, übermotorisierten Autos – egal, was für ein Motor unter der Haube steckt – immer ein klein wenig wie Zäpfchen aussehen. Sie sind auch genau das Richtige für Menschen, die auf den Rest der Welt und ihre Mitmenschen scheißen.

Das genretypisch surreal-nekrophile Produktfoto hat der Spammer sicherlich „irgendwo aus dem Internet“ mitgenommen, ohne lange über Lizenzierung nachzudenken; es ist hier aus rein dokumentarischen Gründen zitiert. Der überlagerte Schriftzug „SPAM“ ist natürlich von mir, denn ich werde nicht so gern zum Bildhoster für asoziale und kriminelle Spammer. 😉

Hallo ,
wir gratulieren Ihnen recht herzlich.

Das ist ja nett. Und „Hallo“ ist wieder genau mein Name.

Nach speziellem Verfahren wurde Ihre eMail Adresse
gammelfleisch@tamagothi.de exklusiv ausgewählt.

Aha, das schnelle Starten eines Spamskriptes, das dann eine Adressdatenbank durchgeht, um wehrlose Postfächer mit solchem Müll vollzuspachteln, nennt man jetzt unter Spammern ein „spezielles Verfahren“.

Sie haben es GESCHAFFT – SIE sind dabei!

Das klingt ja, als hätte ich mich für die nächsten olympischen Spiele qualifiziert! :mrgreen:

Aber in Wirklichkeit…

Sie wurden für das Tesla Gewinnspiel qualifiziert und sind damit unter den Auserwählten für die Endauslosung eines brandneuen Tesla Modell S in Ihrer Lieblingsfarbe!

…kann ich einfach nur an einem so genannten „Gewinnspiel“ teilnehmen. Dieses dient vor allem dazu, Daten einzusammeln. Ist ja schade für Kriminelle, wenn sie die Empfänger ihrer Drecksmails nur als „Hallo“ ansprechen können; da hat man doch lieber ein paar weitere Daten. Dann wirken irgendwelche – nur als ein Beispiel für die vielen Verwendungsmöglichkeiten solcher Daten in den Händen von asozialen und illegal vorgehenden Spammern – Phishing-Spams doch gleich viel überzeugender und sind viel gefährlicher. Ob überhaupt jemand einen der angepriesenen Gewinne kriegt? Ich wills mal so sagen: Das ist eine Spam.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance!

Und wenn es Spam ist, dann hat man keine Chance. Es gibt generell nur wenige Tätigkeiten im gegenwärtigen Internet, die dümmer als ein Klick in eine Spam sind.

Denken Sie daran, Sie sind einer der wenigen die ausgewählt wurden, daher sind Ihre Gewinnchancen besonders hoch.

Aber gaaaaanz hohe Gewinnchancen! Nur für die Elite! Und ICH gehöre zu dieser Elite! Zielgruppe dieser Spam sind Menschen, die ungefähr so denken…

WICHTIG: Anmeldung für möglichen Gewinner nur bis 31.03.2018 23:59 Uhr möglich.

Jetzt aber schnell machen, sonst tickt die teure Schleuder einfach so weg! Und dann wird sie…

Nicht angemeldete Gewinne werden neu verlost.

…neu verlost. Dabei habe ich sie noch nicht einmal gewonnen, sondern habe mich nur dafür „qualifiziert“, sie gewinnen zu können.

Viel Erfolg!

Erst tut der Spammer so, als hätte ich gewonnen, weil ich so eine schöne Mailadresse habe, und dann wünscht er mir Erfolg, als ob ich noch zu gewinnen hätte. Es ist schon schade, wenn einem das Sprachgefühl so hastig verabreicht wurde. 😀

Tesla Modell S gewinnen!

Ja, ich habe ja verstanden, welcher Köder an eurem Haken hängt…

Wenn Sie uns kontaktieren möchten (bezüglich ihrer datenbankregistrierung),
benutzen Sie bitte die email: starship.zone@protonmail.com

Und nicht nur, dass der Absender gefälscht wurde und dass deshalb eine Antwortadresse angegeben wurde, nein, man soll auch noch eine ganz andere, mutmaßlich anonym und kostenlos eingerichtete Adresse anmailen, um irgendwelchen Asozialen und Kriminellen mitzuteilen, dass man sich niemals in irgendeiner Datenbank registriert hat. Die werden sich sicherlich darüber freuen, wenn sie mitbekommen, dass die Spam ankommt, gelesen wird und beklickt wird. Das sind schließlich Spammer.

Starship Marketing, Bahnhofstr. 100, 4. Etage, 8001 Zürich, CH

Liebe Meteoriten, nutzt eure Chance! Am besten schnell!

Klicken Sie hier, um diese Nachricht als unerwünscht zu melden

Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Und zum Abschluss gibt es „Click here“, diesen Sprachstummel-Linktext, den man nur in den Kommunikationsversuchen von Werbern, Spammern und vergleichbaren Maden findet, gleich im Doppelpack. Damit sich der Müll auch leichter ausfiltern lässt. Denn fühlende Menschen würden so einen Gaga-Text niemals schreiben.

Natürlich ist die Masche nicht neu. Aber im Moment kommt mal wieder eine ganze Flut von diesem Zeug. Das ist eine gute Gelegenheit, sich die Masche einmal näher anzuschauen. Deshalb habe ich dieses Mal eine virtuelle Maschine gestartet, um mir die Website anzuschauen, denn die Weiterleitungsskripte sind so gebaut, dass es nicht einfach ist, sie ohne Benutzung eines „richtigen“ Browsers zu verfolgen. Ein „richtiger“ Browser meint hier: Ein Desktop-Browser mit freigeschaltetem Javascript, der es eventuellen Kriminellen auch ermöglicht, ein paar ihrer „Hacks“ automatisch ausprobieren zu lassen. Die freuen sich immer über einen neuen Computer für ihre Machenschaften. Das ist übrigens der Grund, weshalb mit in einem anonymisierenden, technischen Medium wie dem Web nicht jeder dahergelaufenen Website das Privileg einräumen sollte, Code im Browser ausführen zu können.

Wer auf den Link klickt, landet schließlich in einer Website in der Domain voucherseurope (punkt) personal (strich) f (punkt) net, wo die folgende angebliche Umfrage präsentiert wird:

Gewinnen Sie einen Tesla Modell S! -- Autopilot, von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden, 450 km Reichweite -- Umfrage beantworten -- Frage 1 von 3 -- Wählen Sie Ihre Wagenfarbe aus: [Schwarz] [Blau Metallic] [Weiß] [Rot]

Gewinnen Sie einen Tesla Modell S! -- Autopilot, von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden, 450 km Reichweite -- Umfrage beantworten -- Frage 2 von 3 -- Wie alt sind Sie? [18-29] [30-39] [40-49] [50+]

Gewinnen Sie einen Tesla Modell S! -- Autopilot, von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden, 450 km Reichweite -- Umfrage beantworten -- Frage 3 von 3 -- Sind Sie männlich oder weiblich? [männlich] [weiblich]

Hmm, diese „Umfrage“ habe ich doch schon einmal gesehen… das war auch ein Gewinnspiel… aber sicher nichts mit Autos… ❓

Ah, richtig! Es war das angebliche Milka-Probierpaket. Immerhin ist diesmal die Rechtschreibung besser. 😀

Und genau wie beim angeblichen Milka-Probierpaket werden anschließend Daten eingesammelt

…und, damit man auch „gewinnen“ kann, wird unter dem Druck wegtickender Uhren die Zustimmung zu Adresshandel, Telefonanrufen, Reklamepost, Reklame-Mail erzwungen. (Dass hier zweimal eine weiße Seite im Browser erscheint, liegt daran, dass ich noch einen Privoxy dazwischengeschaltet habe, der den Browser nicht ohne vernehmlich zu meckern auf die Müllseiten weiterleiten lässt.) Das ganze Paket vom Gewinnbimmler bis zur Spam. Sicherlich ein gutes Geschäft für die umtriebigen Adresseinsammler, die keine Probleme damit zu haben scheinen, dass ihr Geschäft mit illegaler und asozialer Spam vorangetrieben wird.

Also bitte nicht darauf hereinfallen!

Und nein, einen Tesla wird es wohl eher nicht geben… klingt ja auch zu gut, um wahr sein zu können.

Gewinnen Sie ein Volkswagen Polo

Mittwoch, 31. Januar 2018

Mit sauberem Dieselmotor und Affenvergaser? Da bin ich aber ganz heiß drauf!

Aber den bitteren Spaß mal beiseite: Natürlich hat die Volkswagen AG mit dieser Spam nichts zu tun. Die Marke wird hier von Spammern missbraucht und dadurch in den kriminellen Dreck gezogen, weil sie immer noch einen besseren Eindruck hinterlässt als ein asozial spammender Halunke.

Wird diese E-Mail nicht ordnungsgemäß angezeigt? Hier klicken!

Nett, dass der Spammer- und Reklameheini-Sprachstummel „Click here“ schon drinsteht, bevor es auch nur ein einziges Wort eigentlichen Text gibt, das beschleunigt das Aussortieren erheblich.

Klicken und gewinnen!

Natürlich hängt eine eindeutige ID am Link. Wer darauf klickt, hat also schon gewonnen – nachdem den Spammern mitgeteilt wurde, dass die Spam gelesen und sogar beklickt wird, bekommt man jeden verdammten Tag ein ganzes Postfach davon voll. Diese Mail ging übrigens an eine…

Hallo gammelfleisch@tamagothi.de,

…Mailadresse, die mit einem Havester-Skript im Web eingesammelt wurde¹. Jede Adresse, die sich irgendwo im Web finden lässt, kann diesen Müll bekommen. Wer dumm genug ist, der sagt deshalb…

Dies ist Ihr Glückstag.

…dass er heute einen Glückstag hat. Weil er Spam bekommt. „Ich habe ja so ein Glück, dass ich Spam bekomme“. Und morgen freut er sich darüber, dass er Krebs hat. 😈

Wir freuen uns Ihnen mit zu teilen dass Sie einer von 10 ausgewählten Nutzern aus Ihrer Region sind.

Weil an den Mailadressen immer so schöne Postleitzahlen hängen, wissen die Spammer ganz genau, wie viele Menschen „aus meiner Region“ sie vollspammen. (Die wissen nicht einmal meinen Namen.)

Holen Sie sich heute Ihre Volkswagen Polo!

Nur, um klarzumachen, wie „zielgruppengerecht“ diese Streumunition von schwer kriminellen Zeitgenossen ist: Ich habe nicht einmal einen Führerschein.

Und jetzt? Bestätigen Sie, dass Sie ein Gewinner sind und klicken Sie auf Gewinne.
GEWINNE!

Immerhin, einmal hat der Spammer den Sprachstummel „Click here“ vermieden, aber sein Ersatztext klingt genau so bescheuert.

Mit freundlichen Grüßen,
Anna Hoffmann
Prizesaints

So so, Preisheilige… :mrgreen:

Click here to report this message as unsolicited or contact elastic.ads@bulletmail.org

Möchten Sie diese E-Mails nicht erhalten? Klicken Sie hier

Wer noch viel mehr von diesem geistverachtenden Müll haben möchte, braucht nur reinzuklicken. Das sind Spammer, die hören nicht mit dem Spammen auf, sondern spammen. Die pflastern jede Mailadresse zu, die sie irgendwo finden können, und wenn dann jemand mit einem Klick mitteilt, dass die Spam auch gelesen und beklickt wird, dann wird richtig gespammt.

Der Link führt nach der spamüblichen Tracking- und Weiterleitungskaskade zur Website in der Domain car (punkt) prizes4you (punkt) win, die…

$ whois -H prizes4you.win | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
>>> Last update of WHOIS database: 2018-01-31T12:32:50Z <<<
$ whois -h whois.namecheap.com prizes4you.win | grep ^Registrant | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411 
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

…wie bei spammenden Verbrechern üblich über einen Dienstleister aus dem sonnigen Panama völlig anonym betrieben wird. Wäre ja schade fürs Geschäft, wenns Handschellen und vergitterte Fenster gäbe, da bleibt man besser im Dunkel.

Dort gibt es eine impressumslose Website, auf der leichtgläubige Menschen drei „sehr schwierige“ Fragen beantworten müssen, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können:

Gewinnen Sie ein Volkswagen Polo Im wert von 13.000 Euro -- Dieses Angebot ist gültig bis zum: 31-01-2018. Benatworten Sie bitte die 3 Fragen unten um zu gewinnen: SIND SIE MANN ODER FRAU? [MANN] [FRAU]

Gewinnen Sie ein Volkswagen Polo Im wert von 13.000 Euro -- Dieses Angebot ist gültig bis zum: 31-01-2018. Benatworten Sie bitte die 3 Fragen unten um zu gewinnen: BESITZEN SIE EIN AUTO? [JA] [NEIN]

Gewinnen Sie ein Volkswagen Polo Im wert von 13.000 Euro -- Dieses Angebot ist gültig bis zum: 31-01-2018. Benatworten Sie bitte die 3 Fragen unten um zu gewinnen: HATTEN SIE JEMALS EINEN VOLKSWAGEN? [JA] [NEIN]

Es ist natürlich völlig gleichgültig, was man auf diese drei Fragen antwortet, denn anschließend gibt es eine Weiterleitung zu einer impressumslosen Webseite in der Domain play (punkt) prizesaints (punkt) com, die natürlich…

$ whois -H prizesaints.com | grep WHOIS   
   Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
$ whois -h whois.namecheap.com prizesaints.com | grep ^Registrant | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411 
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$

…ebenfalls über den bei Spammern hochbeliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama völlig anonym betrieben wird. Auf dieser Website irgendwelcher völlig anonym bleibender Hanseln bekommt man dann das folgende „Spiel“ präsentiert:

Screenshot der betrügerischen Website

Unter dem Druck einer wegtickenden Uhr (und damit eines entschwindenden Autos) soll man also eine Telefonnummer (hier unkenntlich gemacht) anrufen und bloß dranbleiben, sonst gibts keinen Gewinn. Am Telefon bekommt man dann irgendwann – man soll ja bloß dranbleiben – einen hochgeheimen und einzigartigen Gewinncode mitgeteilt, der dann eingegeben werden soll. Dabei wurde nicht einmal an eine TLS-Verschlüsselung der Website gedacht. Vermutlich darf man in einem dritten Schritt noch einen umfassenden Datenstriptease vor den Spammern machen, damit sie auch noch Adressdaten verkaufen können, aber das habe ich nicht ausprobiert, denn ich habe erstmal geschaut, was da unten in einem lesefeindlichen Augenpulver-Schriftgrad angegeben wurde (Anmerkungen in eckigen Klammern von mir) und danach vom Weitermachen abgesehen:

Der Anruf kostet Sie 1.99€ pro Minute [!!!], zusätzlich zu Ihren eigenen Anbieterkoste [sic!]. Das spiel [sic!] wird von der Prizesaints [sic!], vom 31/12/2017 bis zum 05/03/2018 (Einsendeschluss) veranstaltet. Hören Sie sich die Fragen an und beantworten Sie diese mit den Ziffern 1,2, 3 oder 4 auf Ihrem Telefon. Jeder Teilnehmer sammelt 100 Punkte pro korrekter Antwort. Sie können den Service [sic!] jederzeit stoppen, indem Sie die Telefon-Verbindung unterbrechen [Das ist ja ganz was Neues, dass man auch auflegen kann!]. Nach jedem Monat werden Gutscheine, an die Teilnehmer verliehen [sic!], welche die höchste Punktzahl in einem einzigen Anruf erhalten haben [sic!]. Die Gewinner werden innerhalb von 4 Wochen nach Einsendeschluss von Prizesaints per Losentscheid ermittelt und per E-Mail oder per Telefon benachrichtigt. Teilnehmen kann jede volljährige Person mit ständigem Wohnsitz in Deutschland über das spielformular [sic!] auf dieser spielseite [sic!]. Mitarbeiter von Prizesaints sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Jede Person darf nur einmal an diesem spiel [sic!] teilnehmen. Eine Teilnahme über automatisierte Massenteilnahmeverfahren ist ausgeschlossen. Prizesaints kooperiert, fördert oder wirbt nicht für einer [sic!] der gelisteten Produkte oder Händler. Warenzeichen und Logo ist Eigentum den rechtmäßigen Inhabern [sic! Ja, wem sonst soll es gehören…]. Gewinne werden kostenfrei an den angegebenen Wohnsitz in Deutschland zugeschickt.

😯

Wie gesagt: Wer darauf reingefallen ist und naiv vor dieser Seite steht, hat ein Auto und eine wegtickende Uhr vor Augen und wird eher weniger geneigt sein, diesen Text zu lesen oder darüber nachzudenken.

Wenn die Spammer es schaffen, einen Anrufer nur fünf Minuten an der Strippe zu halten (auch mit Ansagetexten wie „Zurzeit sind alle Leitungen belegt, bitte haben Sie einen Moment Geduld), haben sie ihm schon zehn Euro aus der Tasche gezogen.

Ich würde mich nicht darüber wundern, wenn das gesamte Prozedere – natürlich für die Spammer kostensparend und automatisch mit einer dafür angepassten freien Telefoniesoftware durchgeführt – von sinnlosen Erläuterungen vor der ersten Frage bis hin zur endgültigen Durchsage des „Gewinncodes“ mit weiteren sinnlosen Erläuterungen über eine Viertelstunde dauerte, was schon einmal bedeutete, dass man für ein Versprechen auf die Chance eines Gewinnes dreißig Euro „bequem“ über seine Telefonrechnung bezahlt – natürlich zuzüglich eventueller Verbindungskosten an die Telefongesellschaft. Schaffen es die preisheiligen Spammer durch reichliche Spam – einschließlich Spam auf Social-Media-Sites und einem „empfiehl dieses tolle Gewinnspiel doch deinen Freunden, unser lieber Hilfsspammer“ – dass jeden Tag nur einhundert Leute darauf hereinfallen und sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen, kommen sie mit dieser miesen spambetriebenen Abzocknummer an ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ von dreitausend Euro pro Tag, das sie für ihren verfeinerten Lebensstil ausgeben können. Natürlich ist es durchaus denkbar, dass die naiven Abzockopfer länger als eine Viertelstunde an der Strippe gehalten werden und dass es folglich noch mehr bescheißerischen Reibach für die Spammer gibt. Auch ist es durchaus denkbar, dass man nach der Eingabe des „Gewinncodes“ noch einmal kurz anrufen „darf“, um auch gewinnen zu „können“. Ich habe es mir ja nicht weiter angeschaut… aus Gründen, die hoffentlich klar genug geworden sind.

Und, hat man wenigstens wirklich eine Chance, bei diesem „Spiel“ ein Auto zu gewinnen?

Ich will es mal so sagen: Das sind impressumslose Webseiten in anonym betriebenen Domains, auf denen ein mit illegaler Spam beworbenes „Gewinnspiel“ läuft, das völlig unkontrolliert und für die Teilnehmer unkontrollierbar durchgeführt wird. Wenn es kein Auto gibt, merkt es niemand. Von daher glaube ich sagen zu dürfen, dass es wohl bessere Verwendungen für das Geld gibt, das man sich spart, wenn man nicht darauf hereinfällt. Wem wirklich nichts besseres einfällt, was er mit dreißig gesparten Euro anfangen kann, der kann mir ja einen Euro schenken. Ich freue mich drüber. 😉

So, und jetzt noch schnell die Telefonnummer an die Bundesnetzagentur melden, und dann genug der Spam für heute.

¹Die zugespammte Mailadresse wurde von mir für das Zitat geändert, aber sie wurde klar mit einem Harvester eingesammelt. Die vom Spammer verwendete Mailadresse wird für menschliche Leser gar nicht sichtbar.