Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Bitcoin“

Mein neues Sparbuch

Samstag, 21. März 2020

Bislang kenne ich „Angebote“ der Marke „Mach doch einfach Geld mit Kryptowährungen“ vor allem aus meinem täglichen Eingang von illegalen und asozialen Spammails. Diese seligen Zeiten scheinen vorbei zu sein. Die folgende, offen an die Angst um erspartes Geld appellierende Reklame der hannöverschen MPER UG wird zurzeit in viele wehrlose Briefkästen in Hannover gesteckt, und zwar bevorzugt in Stadtteilen mit eher höherem Altersdurchschnitt und eher bürgerlich-konservativen Einwohnern:

Aktienmärkte brechen zusammen! -- Minuszinsen auf Girokonten! -- Die Immobilienblase platzt! -- Keine Panik, wir sind für Sie da! -- Jetzt Geld sparen auf www punkt mein strich neues strich sparbuch punkt de

Ich meine ja, dass diese Zettel schon vor jeder Recherche recht halbseiden aussehen, zumal nicht der kleinste Hinweis gegeben wird, wieso man den Leuten, die diese Werbung verteilen lassen, sein erspartes Geld geben sollte. Aber das ist nur mein erster Eindruck von diesem Angebot, für den der Anbieter leider keine zweite Chance mehr hat.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt und die angegebene Website besucht, landet nach einer Weiterleitung auf einer Webseite in der Domain mper (punkt) io*, wo einem nicht nur schon in der Navigation erklärt wird…

Detail aus der Website unter mper (punkt) io -- Die Navigation mit den Punkten Home, Shop, Portfolio, Sparbuch, Angebot, Karriere, Blog, B2B, Warum Wir die Besten sind, Welchen Profit kann ich erwarten

…dass es sich um die Besten handelt und dass es Profit gibt, sondern auch direkt darunter erklärt wird, was mit dem Geld gemacht wird:

Einfach in unserem Shop die gewünschte Summe investieren und schon beginnt ihr Geld für Sie zu arbeiten. Es handelt sich hier um Kryptomining. Unsere Miningcomputer schütten stetige Erträge aus. Es erfolgt eine monatliche Ausschüttung. Seien Sie unabhängig von anderen Märkten und beobachten Sie entspannt den Zuwachs auf ihrem Sparbuch!

Ich will es mal so sagen: Das ist kein klar illegales Geschäftsmodell, wenn jemand davon leben will, dass andere ihm sein Geld dafür geben, dass er Kryptowährungen rendert. So weit ich das als Nicht-Jurist absehen kann, ist es eine ganz gewöhnliche Dienstleistung. Und leider ist es auch noch nicht illegal, eine Spekulation als ein „Investment“ zu bezeichnen, obwohl es sich dabei um sehr verschiedene Formen der Geldanlage handelt, sowohl was die möglichen Profite, als auch, was die damit verbundenen Risiken betrifft.

Eines ist dieses „mein neues Sparbuch“ allerdings nicht: So kalkulierbar wie das Sparbuch, an das man von der irreführenden Reklame und dem irreführenden Domainnamen erinnert werden sollte. Leider wird nicht angegeben, welche Kryptowährungen gerendert werden sollen, so dass ich im Folgenden für meine kleine Darlegung ein bekanntes Beispiel verwende. Die bekannteste, ja, inzwischen allgemein bekannte Kryptowährung ist der Bitcoin. Die Bitcoin-Kursentwicklung in den letzten dreißig Tagen sah so aus:

Ein Kursverlust von 35,1 % innerhalb eines einzigen Monats, und das wohlgemerkt trotz einer deutlichen Erholung vom letzten Kurseinbruch.

Quelle des Screenshots mit diesem Chart ist www.finanzen.net. Ich habe diesen Screenshot eben gerade angefertigt. Er wurde nicht von mir rausgepickt, um einen bestimmten Eindruck zu erwecken, sondern er spiegelt aktuelles Handelsgeschehen bei der bekanntesten Kryptowährung, dem Bitcoin, wider.

So ein Kursverlust um 35 % binnen eines einzigen Monats wirkt sogar noch ein bisschen bitterer, wenn man sich klar macht, dass dieser Wert nach einer deutlichen Kurserholung erreicht wurde. Zwischendurch war es noch viel bitterer. Wohl dem, der gute Nerven hat oder nur Geld verliert, das er nicht braucht und sowieso wegwerfen wollte! 📉

Ich bitte auch um besondere Beachtung und Würdigung der Tatsache, wie stark die Schwankungen des Kurses für einen Bitcoin innerhalb eines einzigen Monats werden können. Da wurde fast jeder Wert zwischen 4.300 und 9.000 € erreicht. Bei dieser Betrachtung sollte jedem durch kurze Benutzung des eingebauten Gehirnes von allein klar werden, was der Unterschied zwischen einer „Investition“ in Bitcoin-Rendering und einem Sparbuch ist. Und die gefürchteten „Minuszinsen“ auf einem Girokonto – in meinen Augen übrigens eine halsabschneiderische Unverschämtheit des Bankengewerbes, die jetzt schon die Richtung erahnen lässt, in welche es nach einer weitgehenden Abschaffung des Bargeldes gehen wird – ja, diese „Minuszinsen“ sehen damit verglichen auch gar nicht mehr so schlimm aus.

Meinen launigen Anmerkungen zum „Geldverdienen durch Bitcoin-Investments“ vom 5. September 2017 habe ich generell immer noch nichts hinzuzufügen. Insbesondere der siebte Punkt ist jetzt schon seit Jahren von zeitloser Aktualität:

Die Kursschwankungen bei Bitcoin sind in ihrer Heftigkeit jenseits von Gut und Böse. Wenn die Währung eines beliebigen Staates derartige Kursschwankungen hätte, käme niemand auf die Idee, darin zu „investieren“ – und vermutlich würden innerhalb dieses Staates viele Geschäfte über kalkulierbarere Schwarzmarktwährungen laufen

Übrigens hat die Website mit dem Angebot eines „neuen, besseren Sparbuches“ auch einen kleingedruckten Anteil, der in Augenpulverschriftgröße kontrastarm in dunkelgrau auf dunkelblau gesetzt wurde, damit man nicht gleich beim Anblick des Kleingedruckten sieht, was das Großgedruckte bewusst verschweigt. Das sieht so aus:

Diese Website ist frei von Finanzprodukten & Investmentberatung. -- Zunkunftsszenarien beruhen auf Daten aus der Vergangenheit und sind hochgerechnet bzw. geschätzt. Jede Information auf dieser Website ist daher rein informativ und ist nach unserem besten Wissen und Gewissen verfasst. Wie die Zukunft allerdings aussieht können auch wir nicht vorhersagen. -- Ein Jeder sollte daher stets nach dem Motto:'Do your own Research' handeln.

Okay, das war unfair, denn dies ist eine verkleinerte Darstellung, um in dieses Blog zu passen. Wer es genau so „gut“ lesbar wie dort drüben bei den Anbietern neuer Sparbücher lesen möchte, nehme besser meinen Screenshot dieses Details in Originalgröße. 🕵️

Oh, selbst das ist mit der Lesebrille ein bisschen schwierig und anstrengend? Na gut, dann gibt es hier noch einmal den Text in leicht lesbarer Form:

Diese Website ist frei von Finanzprodukten & Investmentberatung.
Zunkunftsszenarien beruhen auf Daten aus der Vergangenheit und sind hochgerechnet bzw. geschätzt. Jede Information auf dieser Website ist daher rein informativ und ist nach unserem besten Wissen und Gewissen verfasst. Wie die Zukunft allerdings aussieht können auch wir nicht vorhersagen.
Ein Jeder sollte daher stets nach dem Motto: „Do your own Research“ handeln.

So so, frei von Finanzprodukten (wenn man mal von einem angeblichen Sparbuch absieht) und Investmentberatung (wenn man mal davon absieht, dass einem nahe gelegt wird, in Kryptowährungs-Rendering zu investieren). Sehr lustig! Und alles, was da steht – zum Beispiel, dass man entspannt den Zuwachs auf seinem Sparbuch beobachten könne – ist völlig unverbindlich, im Zweifelsfall einfach nur geraten und bedeutet letztlich nichts. Es kann ja keiner wissen, was die Zukunft bringt! 🔮

In diesem Sinne sollte also jeder stets nach dem Motto „Untersuch es doch einfach selber“ handeln, wenn ihm ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft werden soll. Fürwahr, eine gute Empfehlung! Vor allem, wenn es um Geld geht. Es soll ja, so habe ich mir sagen lassen, eine ganze Menge Leute da draußen in der Welt geben, die davon leben, dass sie andere Menschen, bevorzugt naive Menschen, von ihrem Geld trennen**.

Kurz gesagt: Das Kleingeschriebene sagt nichts anderes, dass alles auf der gleichen Seite Großgeschriebene völlig unbedeutend ist. Dieser bemerkenswert klaren Äußerung des mir unbekannten Autors und Sparbuchmachers getraue ich mich beim besten Willen nicht zu widersprechen. 😉

*Der Link ist nicht direkt gesetzt, sondern geht auf eine Archivversion. Nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass dieser Archivversion etwas zustoßen sollte, gibt es hier auch noch eine zweite Archivversion beim Internet Archive. Allein schon zu meiner eigenen Absicherung.

**Auch bei mir mal etwas Kleingeschriebenes im Lande des vollumfänglichen Rechtsschutzes für beleidigte Leberwürste: Keineswegs soll dies eine öffentliche Behauptung sein, dass dieser freundlich mit alarmrot im Briefkästen verklappten Angstappellen um das Geld anderer Menschen werbende Dienstleister zu dieser Menge gehörte und mit seinem Geschäft beutelschneiderische oder gar schlimmere Absichten verbände. Jeder Mensch sollte stets nach dem Motto „Benutze dein eigenes Gehirn“ handeln!

I load BTC wallets. NO UPFRONT FEE!

Samstag, 21. März 2020

Newsgroup: de.comp.os.unix.programming
Von: paypal.agent.kent@gmail.com
Betreff: I load BTC wallets. NO UPFRONT FEE!

I load Bitcoin wallets, Recover lost Bitcoins, & help with FOREX / BITCOINS Investments. For more info text or send me a message via WhatsApp – +1 (424) 261 xxxx Instagram @kentxxxxxx

I am Kent Sungle
Administrator at Block Chain

Hier spammt der „Blockchain-Administrator“ noch selbst. Mit einer Mailadresse, die er wohl vorher für die „Dienstleistung“ verbrannt hat, „Paypal-Konten aufzufüllen“. Das funktioniert zwar alles nicht, aber er wird daran schon verdienen. Obwohl er keine Vorkasse nimmt. Aber ihm ist sicher etwas eingefallen, wie er im weiteren Verlauf des Betruges sein Geld macht. Vielleicht macht es einfach so wie dieser indische PayPal-Hacker, der über fluthafte Kommentarspam in Blogs naive Menschen gesucht hat. Ohne weitere Worte. 🤦

Fw: Servus. wie geht es dir?

Freitag, 20. März 2020

Von: Clemens Bender <postmaster@tailoy.com.pe>

Kenne ich nicht.

Das hätte doch keiner gedacht! http://tersrogguequi1970.blogspot.in/

Kennt mich aber auch nicht, denn sonst hätte er mich sicherlich namentlich angesprochen. Das ist Massenware, und der Link vermutlich Gift.

___
Viele Grüße und lass mal wieder von dir hören
Clemens Bender

Nein, so leicht sollte man sich wirklich nicht zu einem Klick in eine Spam überrumpeln lassen. Der Link führt nach etlichen Weiterleitungen in die wenig Vertrauen erweckende Domain t500track4 (punkt) com, wo einem die folgende angebliche „Zeit Online“ präsentiert wird:

Screenshot der betrügersichen Website im Design von Zeit Online -- TV-Stars Investition Geheimnisse: Frank Elstner erzählt seine erstaunliche CryptoCode-Geschichte! -- In einem Exklusivinterview erzählte Herr Elstner seine erstaunliche Investment-Story in ein Krypto-Währungssystem. Wir haben das System getestet, und es funktioniert! -- Von Julia Klaus und Henrik Merker -- 4. Januar 2019, 13:12 Uhr

Ich will heute gar nicht so viele Worte machen, wie ich sonst immer mache, sondern mich ganz kurz fassen: Nichts auf dieser Webseite stimmt! Nein, gar nichts.

  1. Es ist nicht die journalistische Website „Zeit Online“, was man auch schon an der Domain sieht. Es ist eine von Spammern betriebene Website, die gezielt einen falschen Eindruck erwecken soll. Dass dabei die Marke eines Unternehmens in den kriminellen Dreck gezogen wird, ist den asozialen Spammern egal.
  2. Ein angebliches „Reichwerd-Geheimnis“, das als Artikel einer Zeitungswebsite im offenen Web gelesen werden könnte, wäre kein Geheimnis mehr.
  3. Hier erzählt nicht der aus dem Fernsehen bekannte Frank Elstner (von dem weiter unten auch noch ein Pressefoto missbraucht wird) etwas Interessantes, stattdessen erzählt euch ein anonym bleibender Spammer von seiner offenbar nicht funktionierenden Reichwerdmethode. Statt so viele Worte unter falschem Namen zu machen, die so blöd und bauernfangend geschrieben sind und uns anschließend allen eine Spam ins Postfach zu machen, damit die blöden, bauernfangenden Worte auch gelesen werden, könnte der Spammer ja einfach selbst mit seiner Reichwerdmethode reich werden. Dann brauchte er auch nicht mehr zu spammen. Die Frage, warum er das nicht einfach tut, beantwortet sich schon durch kurze Gehirnbenutzung wie von selbst.
  4. Spekulation mit Kryptowährungen ist keine „Investition“, sondern Spekulation. Das ist ein feineres Wort für „Glücksspiel mit Preisschwankungen für irgendwelche auf einem Markt gehandelten Dinge“. Hochriskante Spekulation, versteht sich. In Dinge, die nicht einmal materiell sind und ihren Wert nur aufgrund des Glaubens vieler Menschen an ihren Wert haben, nicht aufgrund eines möglichen Nutzens oder auch nur aufgrund ihrer Schönheit. Dieser Glaube der Bitcoin-Inhaber ist sehr starken Schwankungen unterworfen. Wenn man das dabei leicht verlorene Geld nicht wirklich übrig hatte, gibt es schnell bittere Tränen. Beim großen Bitcoin-Crash 2018 wurde in den einschlägigen Foren offen über Suizidprävention gesprochen. Und manchmal ist das bitter erarbeitete Geld sogar futschikato vollständig verschwunden [Archivversion des Welt-Artikels]. Na ja, strenggenommen existieren die Bitcoin noch, aber es kommt niemand mehr mit vertretbarem Aufwand dran.
  5. Die Reichwerdmethode funktioniert nicht. Das sieht man übrigens schon daran, dass dafür gespammt wird. Und unter falschem Namen gelogen.
  6. Die Namen der angeblichen Autoren sind nicht der Name des illegal und asozial vorgehenden Spammers.

Ansonsten habe ich meinen launigen Anmerkungen vom 5. September 2017 bis heute nichts hinzuzufügen. 😉

Grüße auch an den Spamboy Sven Hegel!

*****************
******News******
*****************
Tatiana Calderon: Future F1 driver?
Tatiana Calderon is a Formula One test driver for Alfa Romeo Sauber and is one of the biggest hopes for women in F1. Can she become a full-time driver?

*****************
along with other parts of the world

*****************
a city that’s hemmed in by water on three sides

*****************

*****************

*****************

Wer es bis eben noch für möglich hielt, dass die Spam doch eine Mail von einem Bekannten sein könnte, wird spätestens beim Anblick dieser völlig kontext- und hirnlosen Spamprosa eines Besseren belehrt. Kein denkender und fühlender Mensch würde so einen Textmüll unter seine Mitteilungen einfügen.

Entf! 🗑️

=?UTF-8?Q?Beginnen Sie noch heute, Gewinne aus dem Bit-coin zu ziehen und verpassen Sie nicht die Gelegenheit zum Profit.?=

Donnerstag, 5. März 2020

Herzlichen Glückwunsch, Spammer! 🏆

Du hast versucht, ein Encoding für den Betreff anzugeben, dass man da zum Beispiel Umlaute oder Sonderzeichen verwenden könnte. Deshalb bekommst du erstmal ein Fleißbienchen von mir. 🐝

Es war in diesem Fall zwar gar nicht nötig, dass du dir diese Mühe machst, weil der Betreff kein einziges Zeichen enthält, das man nicht in 7-Bit-ASCII abbilden könnte, aber dafür hast du es auch noch falsch gemacht. Weil du ein fauler, asozialer und krimineller Spammer bist, der ja auch gleich arbeiten gehen könnte, wenn er sich Mühe geben wollte, hast du nicht einmal vorher einen Test gemacht, sondern dein Gestrokel gleich auf das wehrlose Internet losgelassen. Und so kam es dann – unter anderem – bei mir an und vermittelte mir noch vor jeder Lektüre einen klaren Eindruck von deinen Kenntnissen und Fähigkeiten in der Datenverarbeitung. 👏

Moment, was willst du mir verkaufen?

Bitcoin ist ein innovatives Zahlungsnetzwerk und eine neue Form des Geldes.

Ah ja, „Reichwerden durch Datenverarbeitung“ willst du mir verkaufen! 🤦🤣

Wenn du mich fragst, solltest du besser Clown werden. Dazu hast du wesentlich mehr Talent. 🤡

Unter deinem Text war übrigens noch ein in der Amazon-“Cloud“ gehostetes Bild, das aber inzwischen von Amazon entfernt wurde. Vermutlich war man bei Amazon zu anständig, um mit einem Betrüger wie dir zusammenarbeiten zu wollen – es ist ja auch nicht Google. Vielleicht warst du aber auch einfach nur zu doof…

$ curl -i https://adtdt.s3-ap-southeast-2.amazonaws.com/FAAA.jpg
HTTP/1.1 403 Forbidden
x-amz-request-id: 5141B808954E2A0E
x-amz-id-2: 87zinud8tNLbrpjn1Ss+3sisv14oacn+4BOcemKJmj30XsHQ+S9H6ScGea3wf5SOw5Phgr+akVQ=
Content-Type: application/xml
Transfer-Encoding: chunked
Date: Thu, 05 Mar 2020 14:28:59 GMT
Server: AmazonS3

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<Error><Code>AccessDenied</Code><Message>Access Denied</Message><RequestId>5141B808954E2A0E</RequestId><HostId>87zinud8tNLbrpjn1Ss+3sisv14oacn+4BOcemKJmj30XsHQ+S9H6ScGea3wf5SOw5Phgr+akVQ=</HostId></Error>
$ _

…die Zugriffsberechtigungen richtig zu setzen. Von deiner großartigen „Kompetenz“ in Datenverarbeitungsfragen habe ich ja schon einen etwas gruseligen Eindruck bekommen, bevor ich mir deine Spam überhaupt angeschaut habe. 🎃

Ach, apropos „Kompetenz“. Du hast eine völlig neuartige Form der Spamprosa erfunden, und das will ich dir neidlos anerkennen. 📜

Auf so eine Idee muss man erstmal kommen! Menschen mit einem IQ über 70 kommen da jedenfalls nicht drauf. 💡

Du hast dir nämlich gesagt, dass du, wenn du schon eine HTML-formatierte Spam schreibst, doch irgendwelche zufälligen Texte in einen <style>-Bereich für CSS-Formatierungsangaben reinschreiben könntest, um damit „Text“ unsichtbar für den Leser unterzubringen, damit du eine Chance gegen diese lästigen Spamfilter hast. Das Ergebnis deiner nicht besonders großen Mühen ist…

<style>
VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ Le elm vmnphz  vmnphz VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ
vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKGVTKG elm  VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ Le elm vmnphz  vmnphz VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ
vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKGVTKG elm  Le rhdEJ elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe elm vmnphz  vmnphz VTKG
 elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ elm
 Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe rhdEJ elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe elm vmnphz  vmnphz VTKG
 elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ elm
 Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ</style>
 

…höchst lächerlich und erinnert an einen Affen, der wild auf den Tasten rumkloppt, ohne zu verstehen, was er da überhaupt macht und ohne auch nur vom dumpfesten Schimmer eines Bewusstseins über den Kontext seiner „Eingabe“ behindert zu werden. 🐒

Genau der Eindruck, den so ein Reichwerdexperte vermitteln will! 🧠💩

Deine Spam wurde natürlich trotzdem sicher als Spam aussortiert. 🚮

Als regelmäßiger Spamgenießer bin ich wirklich gespannt, ob du es noch öfter mit dieser tollen Idee versuchen wirst. So, wie ich deine „Intelligenz“ einschätze, Spammer, gehe ich davon aus, dass du nicht so schnell von Begriff bist und noch mindestens ein halbes Jahr so weitermachst. 😫

So, jetzt fehlt nur noch ein Screenshot der neuen Bitcoin-Reichwerdseite, die du da verlinkt hast. Sie sieht so aus:

Screenshot der betrügerischen, mit Spam beworbenen Website eines Bitcoin-Reichwerdexperten

Immerhin werde ich diesmal nicht so altmodisch nur zum Millionär, sondern sogar zum Milliardär. Und Steve Jobs ist nicht etwa damit reich geworden, dass er den Menschen ansprechend gestaltete Digitalgeräte völlig überteuert verkauft hat und seine Kunden mit diesen Geräten weitgehend enteignet, entrechtet und geknechtet hat, um sich der Content- und Musikindustrie als digitaler Gutsherr mit nur noch dreißig Prozent Wegezoll anzubiedern, sondern damit, dass er „getradet“ hat. Dabei gab es zu der Zeit, in der Steve Jobs zu einem der dicksten Geldsäcke der Welt geworden ist, noch gar kein Bitcoin. 😂

Der spammende Reichwerdexperte wird natürlich auch nicht mit seinem eigenen Verfahren reich, sonst müsste er ja auch nicht spammen. Stattdessen bekommt er Affiliate-Geld dafür, dass er abzockerischen, halbseidenen oder gar offen betrügerischen Bitcoin-Dienstleistern neue Kunden zuschiebt. Wenn der Spammer sich täglich rd. 6.500 Dollar aus der Steckdose ziehen könnte, wie er es seinen Opfern ja verspicht, dann hätte er diesen Pfennigkram gar nicht nötig. 🔌

Ach ja, ein Video ist auch noch in diese Betrugs-Website eingebettet. Es wird bei Wistia gehostet und es wurde einiges an Vorkehrungen getroffen, um den Download dieses Videos zu erschweren. Ich habe trotzdem keine Mühe gescheut, dieses erbärmliche Dokument des dummen Betruges zu konservieren, denn es gibt ja immer viel zu wenig zu lachen. Wer Lust hat, kann es sich bei YouTube anschauen. 🎬

Aber keine Getränke im Mund! 🤣

Ihre Zahlung wurde genehmigt

Samstag, 29. Februar 2020

Aber ich erwarte gar keine Zahlung.

Die Presse ist schockiert! Wir sind fassungslos! TV Berichte auf vielen Sendern!

Der Papst steht auf dem Balkon und ringt um Atem! Die hl. Jungfrau hat sich dazugestellt! Und Jesus! Das Universum ist stehengeblieben! 🤒

Eine Bank GARANTIERT jeden Anwender ein Mindesteinkommen von 12500 Euro die Woche! Und das nur mit 1-2 Stunden Arbeit pro Tag!
Kaum zu glauben oder?

Eine Bank, die leider keine Firmierung hat, zieht euch ausnahmsweise nicht das Geld aus der Tasche, sondern greift tief in ihren Geldspeicher und gibt jedem Menschen Geld. 12,5 Kiloøre für jeden, können muss man nix, das Geld quillt einfach so aus der Steckdose. 🔌

Natürlich garantiert. Mit echter Spamgarantie! 🏅

Komm, glaub schon dran! Allein schon, weil es so unglaublich und so lächerlich klingt. Das ist genug Grund, daran zu glauben. 🧚

Deshalb berichteten ARD, ZDF, NTV, WELT und viele weitere Sender darüber

Und wenn du dem Spammer nicht glaubst: Es lief sogar im Fernsehen! Das ist der Inbegriff der Seriosität. Einen Link auf die Mediathek des ZDF oder einer ARD-Anstalt kann der Spammer aber dennoch nicht geben, auch keinen Link auf ein anderes Archiv einer weltbewegenden Sendung. Woran das nur liegen mag? 🤥

Und glaubt mir: So etwas wird archiviert. Wenn in der Glotze eine Sendung läuft, in der verraten wird, wie man 600 Kiloøre im Jahr mit minimaler Mühe verdienen kann, dann erfährt man da auch nicht erst aus der Spam etwas davon. Wenn es Geld regnet, dann spannen die Menschen keine Regenschirme auf, sondern ganz im Gegenteil. ☔

Zeitschrift Stern schreibt: Das wurde jahrelang verschwiegen! Diese Chance gibt es alle 50 Jahre!

Sogar das Arsch- und Tittenblatt „Stern“ – bis heute unvergessen für seine Ausgabe 18/1983 – hat darüber geschrieben. Leider hat unser Spammer in seiner Suche nach möglichen Quellen, die seriöser als seine betrügerische Spam aussehen, vergessen, mal zu benennen, in welcher Ausgabe der „Stern“ darüber geschrieben haben soll. Deshalb kann man nicht einfach in eine größere Bücherei mit Pressearchiv gehen, um es mal nachzulesen. Das ist aber sicherlich nur eine kleine, unbedeutende Nachlässigkeit angesichts des riesigen Geldregens, der ins Postfach abregnet. 🤑

Der Verbraucherschutz bewertet mit Note 1,3

Unser täglich Spam bewertet diese Spam mit der Note 5,2. Es ist eine unterdurchschnittliche, dumme und völlig unterzeugende Reichwerd-Spam eines dieser lustigen Reichwerdexperten, die lieber spammen und Affiliate-Geld von irgendwelchen windigen Bitcoin-Dienstleistern kassieren, als einfach selbst mit ihrer Methode reich zu werden. Wenn das Reichwerdverfahren funktionieren würde, hätte der Spammer diesen Pfennigkram nicht nötig. Selbst der Unterhaltungswert der gnadenlosen Dummheit dieser spammigen Lügen lässt schnell nach, und was verbleibt, ist der nur zu gewohnte Schwachsinn, mit dem naive Menschen gefangen werden sollen. 🎣

Hier anschauen:

>>VIDEO<<

Der Link führt über eine Google-Umleitung (Spammer setzen niemals direkte Links, und dieser Spammer weiß genau, dass Google eine bessere Reputation als seine dummenfangende Drecksseite hat) in die Domain bitcoinsystem (punkt) ru, wo einem die folgende Müllseite eines Reichwerdexperten präsentiert wird:

Screenshot der betrügerischen Website

Wie immer bei den Bitcoin-Reichwerdexperten wird eher an Leute appelliert, die es nicht so mit dem Lesen haben, und deshalb wird man sofort von einem Video vollgequasselt. Ich habe mir die kleine Mühe gemacht, diesen wundersamen Kurzfilm aus den unerforschten Abgründen menschlicher Gier, Kriminalität und Dummheit zu archivieren und zu YouTube hochzuladen, damit auch wirklich alle etwas zum Lachen haben. 😂

98,7% der Mitglieder verdienen im Durchschnitt 1622 Euro pro Tag und das von zu Hause aus. Und das schon am ersten Tag!

Und das tollste daran: Das Geld entsteht einfach hokus pokus internet aus dem Nichts. Niemand verliert es. Dabei wird in Wirklichkeit beim Handel Geld nur umverteilt. Und zwar bei jedem Handel. 🤥

Aber hey:

Detail aus der betrügerischen Website: Lernen sie Steve McKay kennen, mit Foto des angeblichen Reichwerdexperten

Können diese Augen lügen? 🧛

Der sieht ja aus wie Sven Hegel 2.0. Oder wie Walter Klatten 2.0. Und alle unterschreiben sie ihre Bullshit-Texte mit einem Handschrift-Font statt mit ihrer Handschrift. Damit man gleich weiß, was die Zusicherungen wert sind. 💩

Lesen Sie hier den Bericht >>hier klicken<<

Ah, endlich ein „Click here“. Der Spammer war nur gerade ein bisschen durcheinander von seinem anstrengenden Spamgeschreibe, und deshalb hat er vergesssen, da auch noch einen Link draufzulegen. 🤦

Der Sender WELT hat es LIVE mit einem Notar, Rechtsanwalt und einem Moderator getestet! In dem 25 minütigen Test konnten Sie gemeinsam 1325.09 Euro verdienen! Obwohl keiner Erfahrung damit hat!

  • 100% kostenlos
  • Ihr Kapital ist auf bis zu 600.000 Euro von Bank direkt abgesichert. Das heißt Sie haben 0% Risiko, es sei denn Sie handeln mit mehr als 600.00 Euro
  • Da es eine Onlineversion ist, müssen Sie nichts installieren!

Das ist doch toll, hundert Prozent Risiko und null Prozent kostenlos. Oder umgekehrt. 🙃

Natürlich gibt es keinen Link auf ein Archiv der Sendung, in der den Menschen gezeigt wurde, wie man sich einfach Geld aus der Steckdose ziehen kann. Da draußen interessiert sich einfach niemand für Geld. 💰🔌

Es gibt aber einen sehr großen Haken! Banken sind sehr sauer, dass dieses System an die Öffentlichkeit kam. Jetzt versuchen die Banken alles, um dieses System schlecht zu machen. Deshalb ist dieses System nur noch für 62 Anwender verfügbar! Dann muss der Betreiber dieses System für weitere Nutzer sperren: Laut internationalem Bankengesetz ist es nicht erlaubt dieses Angebot für die breite Masse anzubieten!

So so, „nur noch für 62 Anwender“. Da steht ein Marktschreier, hält Tinnef hoch in die wehrlose Luft und brüllt mit rauer, lauter Kehle „Nur noch so lange der Vorrat reicht“. Neben ihm steht ein Karton, randvoll mit dem Tinnef, hinter dem Karton steht ein Container, randvoll mit weiteren Kartons, hinter dem Container ein Frachtschiff voller weiterer Container und hinter dem Frachtschiff eine Fabrik, in der Berge von Tinnef von den Bändern rollen. 😫

Und natürlich hat das angebliche „internationale Bankengesetz“ keinen entsprechenden Paragrafen, den man mal nachschlagen könnte. Das widerspräche dem internationalen Dummspam-Gesetz. 🤐

Nur Insider erfahren eigentlich davon! Nutzen Sie die Chance ohne Risiko – da es zur jeder Zeit eine Geld-zurück-Garantie gibt!

ICH BIN EIN INSIDER! ICH EMPFANGE SPAM! 🤡

Seltsam, eben war das Reichwerden noch kostenlos, und jetzt gibt es schon eine Geld-zurück-Garantie. Aber wer ein Gedächtnis hat, das länger als eine Minute in die Vergangenheit zurückreicht, ist offenbar schon zu intellgent für diesen Betrüger. 🎓

Hier geht es zum:

>>VIDEO<<

Und wer weiß, dass man mit diesem Rollbalken am Fenster zurückrollen kann, ist vielleicht auch schon etwas zu intelligent, als dass er darauf reinfallen könnte. Lieber den Link noch einmal bringen. Sonst sitzt Mitmensch noch dummgläubig vor seiner E-Mail, wartet verzweifelt darauf, dass jetzt ein Keks ausgeworfen wird und weiß nicht mehr, wie er an den Link kommen soll, mit dem er jetzt echt mal total richtig reich werden könnte. 🖱️

Newsletter abmelden hier klicken

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter, Spammer! 👅

l[40

Und zum Ende sagt der Spammer noch einmal: Oh, da sind noch ein paar sinnlose Zeichen reingeflutscht. Ach egal, einfach drinlassen, die Idioten sind die Mühe nicht wert. 🗑️

Diese Spam aus dem alltäglichen Mülleingang ist ein Zustecksel meines Lesers A.H.

Bitcoin Loans. Zero Premiums

Donnerstag, 27. Februar 2020

Newsgroup: comp.lang.misc
Von: irgendwer@gmail.com

Get instant Bitcoin Loans with zero premiums, Recover lost Bitcoins, & help with FOREX / BITCOINS Investments. For more info text or send me a message via WhatsApp – +1 (424) 261 xxxx Instagram @kxxxxxxxxe

I am Kent Sungle
Administrator at Block Chain

Hier spammt der Blockchain-Administrator noch selbst! 🤣

Kontaktaufnahme über Finster-Gram möglich! 😎

Au mann! 🤦

Beginnen Sie noch heute, Gewinne aus dem Bit-coin zu ziehen und verpassen Sie nicht die Gelegenheit zum Profit.

Mittwoch, 22. Januar 2020

Geht das denn schon wieder los‽ 😫

Wie, glaubt der Spammer etwa, dass die Schreibung „Bit-coin“ besser durch die Spamfilter flutscht als „Bitcoin“? Man könnte fast denken, das es ein armer Schlucker von Lumpenverbrecher ist, der existenziell darauf angewiesen ist, dass seine asozialen und verlogenen Spams ankommen. Warum beginnt der einfach nicht noch heute damit, Gewinne aus dem Bitcoin zu ziehen? :mrgreen:

Beginnen Sie noch heute, Gewinne aus dem Bit-coin zu ziehen und verpassen Sie nicht die Gelegenheit zum Profit.

Bit-coin Code

In die Spam eingebettete, extern geladene Grafik, die bei sicheren Einstellungen der Mailsoftware gar nicht erst sichtbar wird. -- Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

Hui, der Text in dieser Spamboy-Sven-Hegel-Grafik ist ja immer noch genau so doof wie vor zweieinhalb Jahren auf dem Höhepunkt der Bitcoin-Reichwerd-Spam. Das ist so schade: Die können sich einfach das Geld in fetten Millionenpäckchen aus der Steckdose ziehen, aber haben nicht die paar Euro fuffzich für einen Texter übrig, der mal ein paar weniger doofe Texte verfassen könnte. Aber ich will nicht so laut klagen: Wenigstens nerven mich diese Matschbirnen nicht mehr damit, dass sie mit einem Foto „ihres Autos“ prahlen, um ihre Dummheit und ihren Micropenis damit zu überspielen. 🤡

Und immerhin werden mir auch keine Renditen von 540 % pro Tag mehr versprochen. 🤦🚑

Detail aus der betrügerischen Website: Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anDie Betrugs-Website „Bitcoin-Code“ ist übrigens seit Jahren völlig unverändert, so dass ich immer noch meinen Screenshot vom 5. September 2017 verwenden kann. Das einzige, was sich jeden Tag drei bis fünf Mal ändert, ist die Adresse, unter der diese Müllseite schäbiger Betrüger im Web zu finden ist und in den Spams verlinkt wird – denn die Blacklists wachsen schnell, und diese Betrüger sind nun einmal darauf angewiesen, dass ihre Spams auch ankommen und dass sich ein paar naive Menschen finden, die an das Geld aus der Steckdose glauben. Die betrügerisch überrumpelten Naivlinge werden dann zu Kunden bei halbseidenen, halsabschneiderischen Bitcoin-Dienstleistern gemacht, und dafür kassieren die Betrüger Affiliate-Geld, statt einfach mit ihrer eigenen Reichwerdmethode reich zu werden. Deshalb müssen sie auch spammen und spammen und spammen. Die Geschichte von der geldmachenden Software ist natürlich eine Lüge. Und deshalb müssen die Betrüger spammen und spammen und spammen. 🤥

Auch im Internetzeitalter gilt: Geld kommt nicht aus der Steckdose. 🔌

Und Geld entsteht auch nicht an einer Börse. Dort wird das Geld „nur“ umverteilt. Die Gewinne des einen Teilnehmers sind die Verluste des anderen Teilnehmers. Über die Versprechen, mit spekulativen Bitcoin-Handel viel Geld verdienen zu können, habe ich schon vor zweieinhalb Jahren einen etwas längeren Text geschrieben, dass ich mich hier nicht wiederholen möchte. Lesen bildet! 📚

Also bitte nicht von irgendwelchen Bauernfängern übertölpeln lassen! Man kann nämlich Schöneres mit Geld anfangen, als überzogene Gebühren irgendwelcher windiger Dienstleister zu bezahlen und spammenden Halunken einen verfeinerten Lebensstil zu finanzieren. 💡

Make Your First Million on Bitcoin Today

Donnerstag, 16. Januar 2020

Oh schön, heute gibt es wieder Geld aus der Steckdose. 💰🔌

Die Spam verzichtet übrigens völlig auf Text. Sie besteht aus zwei externen Grafiken, die aus dem Web über Google Cloud Storage nachgeladen werden. Vermutlich hat der Spammer mal „kostenlos getestet“, denn er scheint ja noch keine Million mit Bitcoin gemacht zu haben.

Natürlich gibt es ein solches Nachladen von externen Bildern nur bei einer unsicher konfigurierten Mailsoftware. Ich habe dort eine leere weiße Seite gesehen und musste erstmal in den Quelltext der Spam schauen. Menschen mit unsicher konfigurierter Mailsoftware, die externe Bilder nachlädt und damit jedem Mailschreiber ein heimliches Tracking ermöglicht, wenn die Mail nur gelesen wird¹, sehen die Spam so:

bitcoin Code -- Earn $13,000 In Exactly 24 Hours Riding The Bitcoin Wave! -- Many people may think it's too late to invest in Bitcoin since it hit $18,000, but it's not! This unique technique allows you to start investing with as little as $100 and earn a guanranteed $13,000 in just 24 hours! -- Only 3 copies are still available! Don't wait, take the first step to change your life today -- [Get started now!]

To remove your email from our mailing list, please click here or Write to PO Box 687 PtMB 70548 Salt Lake City, UT 84110

Was, nur 13 Kilodollar? Im Betreff wurde mir meine erste Million versprochen, die ich heute noch mache. Und ich habe mich schon so gefreut! 😀

Aber hey, dafür sind die 13 Kilodollar garantiert! Vom Spammer! 🤞

Natürlich funktioniert das Reichwerdverfahren nicht, sonst würde der Spammer ja auch nicht spammen, sondern selbst reich werden. Auch beim Bitcoin-Handel entsteht das Geld nicht aus Feenstaub und fluffigen Fantasien, sondern wird wie an jeder anderen Börse und jedem anderen Marktplatz nur umverteilt. Der Spammer zieht es deshalb vor, seine Opfer an einen halsabschneiderisch überteuerten oder gar betrügerischen Dienstleister zu vermitteln und dafür Affiliate-Geld zu kassieren, und dafür macht er seine falschen Versprechungen. Was der Spammer dabei von der Intelligenz seiner Leser hält, kann man daran sehen, wie er im Betreff eine Million und in der Mail 13.000 Dollar pro Tag verspricht – ich nehme mal an, dass jeder Mensch mit einem Intelligenzquotienten oberhalb der Zimmertemperatur sich von „Finanzdienstleistern“ abwenden würde, die so mit Zahlen durcheinanderkommen, wenn es um Geld geht. 🤡

Da fehlt eigentlich nur noch der obligatorische Screenshot des aktuellen Bitcoin-Betruges durch asoziale Affiliate-Lumpenkaufleute. Hier ist er (zum Vergrößern klicken):

33 Year Old Man Reveals How He Earns More Than $40.000 Every Month Working From Anywhere He Wants

Oh, die Million, die ich heute noch machen kann, hat sich jetzt in 40 Kilodollar verwandelt, die ich binnen eines Monats machen kann. Ob das schon einmal vorwegschattet, wie das eingezahlte Geld bei diesem tollen Reichwerdsystem immer weniger und weniger und weniger wird… 🤣

¹Ich empfehle immer noch den Thunderbird, der natürlich in seinen Grundeinstellungen keine externen Bilder nachlädt.