Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Bitcoin“

Wie du in Bitcoins investieren kannst ohne dir die Finger zu verbrennen

Montag, 16. Oktober 2017

Übrigens, Spammer, ich will ja nicht pedantisch sein, aber: Als nativer Deutschsprecher würde ich in diesem Betreff nicht von „Bitcoins“, sondern von „Bitcoin“ schreiben. Generell verwendet das Deutsche bei Währungsbezeichnungen keinen Plural. Es heißt hier „Für eine Handvoll Dollar“ und nicht „Für eine Handvoll Dollars“, man spricht von „hundert Euro“ und nicht von „hundert Euros“ und man „investiert in Rubel“ und nicht in „Rubels“ oder gar „Rubelek“. Wenn der Plural verwendet wird, dann in einem abwertenden Tonfall oder in formloser Umgangssprache. Im deutschsprachigen Rotwelsch (zumindest in dem, den ich zu Ohren bekomme) ist ein solcher Plural ein dezentes, aber von jedem verständliches Zeichen dafür, dass über nicht-existentes Geld oder über Falschgeld gesprochen wird. Von daher ist dein Plural eine sehr unvorteilhafte Ausdrucksweise… sagte der Pedant. :mrgreen:

Ach, du weißt gar nicht, was ein Plural ist? Du willst nur spammen? Na, das merkt man aber auch. Die einen verbrennen sich die Finger, die anderen sind ein bisschen hirnverbrannt.

Die Nachrichten überschlagen sich mit Meldungen zu Bitcoins.

Ich weiß ja nicht, was für Nachrichten du so hörst. :D

Neuer Höchstpreis hier, neuer Rekord da.

Der Preis einer Währung – und für Bitcoin wird die gleiche Ausdrucksweise verwendet – heißt auf Deutsch übrigens „Kurs“.

Dir ist es schon fast peinlich, dass du nicht mal genau weißt,
was ein Bitcoin überhaupt ist und was du damit anfangen kannst.

Ansonsten bist du ein ganz großer Wisser, der sich in seinem aufgeblasenen Pseudowissen vor einen „Unwissenden“ wie mich hinstellt und mir erzählt, wie peinlich doch mein Unwissen sei.

Erst dachtest du, Bitcoins sind wieder so ein neues soziales Netzwerk,
bei dem du zehn Sekunden-Videos von dir hochladen musst.

Was, das gibt irgendwelche Webdinger, wo ich Videos hochladen muss? Mit welchem Mittel werde ich denn dazu gezwungen? :D

Aber komm, hier hast du auch mal ein Video von mir. Ich habe schon mitbekommen, dass das Hochladen von Videos nichts mit Bitcoin gemeinsam hat. Diese Einsicht habe ich mit jedem aufgeweckten Zwölfjährigen gemeinsam.

Mittlerweile weißt du aber, dass es irgendwas mit Geld und dem Internet zu tun hat.

Erfreulicherweise setzt du das dann doch bei deinen Lesern voraus. Warum du sie erstmal als dumme Idioten verspottest, die kein Internet haben und nicht zu jedem in ihr Leben hineinragenden Thema mit einer einfachen Websuche zuverlässige und weniger zuverlässige Informationen finden können, bleibt dein Geheimnis. Vermutlich willst du damit jemanden imponieren. Du wirkst dabei wie ein Clown. Wie ein schlechter Clown. Wie ein Clown, der so schlecht ist, dass es doch schon wieder zum Lachen reizt.

Und weil die Nachrichtensender nicht aufhören über Bitcoins Brennpunkte zur Primetime zu senden, willst du jetzt mal genau wissen was ein Bitcoin ist und wie man in Bitcoins investieren kann.

Ich finde es faszinierend, was für „Nachrichtensender“ du schaust, die da Brennpunkte senden. Jene, die mit einem bekannten, aus einem alten (und kaum noch bekannten) Rockstück entnommenen Jingle zuweilen eine Sendung namens „Brennpunkt“ nach ihrer „Tagesschau“ senden, sind es jedenfalls nicht. Die senden ihren „Brennpunkt“ nämlich nicht für Bitcoin, sondern, wenn es im Sommer mal Sommerwetter oder im Winter mal Winterwetter gibt. :mrgreen:

Bitcoins sind eine kleine Revolution.

Und, wurden schon ein paar Köpfe abgeschlagen? Oder willst du wieder nur Gehirne weichlabern, damit du sie besser auslöffeln kannst?

Und Revolutionen gab es seit der Einführung des Geldautomaten bei den Banken leider nicht sehr viele.

Ach nee, bei deinen „Revolutionen“ werden gar keine Köpfe abgeschlagen. Da werden einfach nur Tätigkeiten auf den Kunden verlagert, damit man Angestellte entlassen kann, um die Reichen noch reicher zu machen. Du bist aber ein ganz großer Revolutionär!

Die Bitcoins bringen endlich wieder frischen Wind in die angestaubte Finanzwelt.

Der Wind ist so frisch, dass diese staubige „Finanzwelt“ – das ist so ein Paralleluniversum voller Raffgier, Verknechtung und Betrug, das sich weiter von der Lebenswirklichkeit der Menschen entfernt hat als so mancher Planet unseres Sonnensystemes – ihn noch gar nicht mitbekommen hat.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Klausner

Moment, fehlt da nicht etwas?

Klicken Sie hier für die wichtigen Details

Ah, da ist ja der Click-here-Link. Und bei aller Revolution hat sich die hochnotpeinliche Website immer noch nicht verändert, nein, es wurden nicht einmal die gröbsten Fehler wie das zum aktuellen Betrug mit Bitcoin völlig unpassende Gefasel von „binären Optionen“ in der Fußzeile korrigiert. Nun gut, so muss ich auch keinen neuen Screenshot machen.

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.

Nach dem Klicke-Klicke-Link kommt der Drücke-Drücke-Link. :D

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Voll mit Copyright, die Spam! Verklag mich, Spammer!

Sie werden dadurch ein Vermögen verdienen

Samstag, 14. Oktober 2017

Dass dieses Geld aber auch immer nur durch illegale und asoziale Spam weggeht! Scheint wohl niemand Interesse dran zu haben… :mrgreen:

Hallo,

Sie haben bestimmt schon vom unglaublichen Aufstieg des Bitcoin
gehört und davon, dass Sie jetzt reich wären, wenn Sie ihn vor ein paar Jahren gekauft hätten. Wie es scheint, haben einige Leute genau dies getan.

Diejenigen, die in letzter Zeit viel auf den Bitcoin gesetzt haben, haben nun ein digitales Äquivalent von Dagobert Ducks Vermögen. Es hat in der letzten Woche etwas geschwächelt, aber es besteht immer noch genug Luft nach oben, um weiter zu steigen…

Sie denken jetzt wahrscheinlich, dass Ihnen eine weitere Gelegenheit
entgangen ist … aber ich sage Ihnen, dass Sie damit falsch liegen.
Ich nutze momentan ein System, das stark vom Bitcoin profitiert, egal, ob er steigt oder
fällt. Ja, Sie haben richtig gehört … man kann nur gewinnen!
Sie müssen es selbst sehen, um es zu glauben.

Wenn Sie dort sein wollen, müssen Sie schnell sein.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg,
Thomas Klausner
Klick hier um mehr zu erfahren

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.
© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Der Click-here-Link – immer noch der dümmste Linktext aller Zeiten, der sich wirklich nur in Spams und Reklame findet – führt nach etlichen Weiterleitungen schließlich zur inzwischen dem Spamgenießer wohlvertrauten Website in der Domain bitcoinmillions (punkt) co. Dort erzählt nach wie vor „Sven Hegel“ seine unglaubliche Geschichte vom märchenhaften Reichtum direkt aus der Steckdose:

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

Die Website wurde in den letzten 39 Tagen nicht verändert, und auch der peinliche Fehler in der Fußzeile – dort ist immer noch von der vorherigen Betrugsmasche mit den „Binären Optionen“ statt der aktuellen Betrugsmasche mit „Bitcoin“ die Rede – wurde seitdem nicht korrigiert. Von daher kann ich mir einen zweiten Screenshot ersparen. Wenn der Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er ja auch gleich arbeiten gehen und brauchte nicht zu spammen.

Natürlich wird dieser Spammer nicht mit seiner angepriesenen Reichwerdmethode reich, sondern nimmt lieber Affiliate-Groschen von irgendwelchen halbseidenen Bitcoin-Dienstleistern dafür, dass er ihnen neue Kunden zuführt. Weiteres muss ich zum Funktionieren seiner Reichwerdmethode hoffentlich nicht sagen.

Also bitte nicht von irgendwelchen Bauernfängern übertölpeln lassen, wenn es gerade erstaunliche Kurssteigerungen beim Bitcoin gibt. Wer spekulieren will und dafür etwas Geld übrig hat, tue sich keinen Zwang an, ihr seid allesamt erwachsene Menschen! Aber wohlgemerkt: Das ist mit einem Risiko verbunden. Deshalb heißt es ja auch Spekulation.

Es ist endlich HIER!

Freitag, 6. Oktober 2017

Ist es Godzilla? Ist es das flauschige pink-lilafarben gepunktete Alien vom Planeten Xeyrdritzk (das „i“ ist bei korrekter Aussprache beinahe wie ein helles „ü“ zu sprechen, wenn man nicht durch seinen terristrischen Akzent auffallen möchte) mit der zischenden Vernichtungsstrahlpistole? Oder ist es…

Sie haben Probleme beim Lesen dieser E-Mail? Schau es dir in deinem Browser an

…ein Idiot von Spammer beim Versuch der Gehirnvernichtung, der in seine Spam reinschreibt, dass seine HTML-formatierte Spam eventuell so mies formatiert ist, dass sie nicht lesbar ist – und deshalb sein HTML auf einer Webseite empfiehlt, wenn man den Hinweis dann problemlos lesen kann. :D

Das Bitcoin Trading System auf das wir schon so lange warten hat endlich das Internet erreicht.

Ich habe jedenfalls nicht darauf gewartet. ;)

Der Typ hier nimmt nur noch ein paar Beta-Tester an.

Ach, der Typ schon wieder:

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

Der ist ein ganz großer Reichwerdexperte für das Reichwerden mit Bitcoin und hat seine tolle Website in den letzten 31 Tagen immer noch nicht verändert. Und unten im Kleingeschriebenen ist immer noch seine vorherige Beschissnummer referenziert, weil er es auch nicht so mit der Sorgfalt hat, wenn er irgendwelche Gimpel abzockt, die ans quellende Geld aus der Steckdose glauben: „Mit binären Optionen zu traden kann viele Vorteile hervorbringen aber beinhaltet auch das Risiko teilhafte oder komplette Geldbeträge zu verlieren was von Investoren berücksichtig werden sollte“. Die kleinen Verschreiber im Zitat sind vermutlich schon seit Jahren drin, weil dieser angebliche „Sven Hegel“ genau weiß, dass jemand, der so genau liest, niemals sein Opfer werden kann. Und deshalb liest er dort selbst auch nicht mehr, so dass da immer noch von „Binären Optionen“ statt von „Bitcoin“ die Rede ist. Aber hauptsache, vom Reichwerden versteht er was! :mrgreen:

Übrigens lebt dieser mutmaßlich mehrfach beim Turing-Test durchgefallene Bratschädel nicht von seiner eigenen Methode, sondern davon, dass er von fragwürdigen bis halbseidenen Handelsplattformen für Bitcoin Affiliate-Geld kassiert, wenn er ihnen neue Kunden zutreibt. Warum macht er das? Sicherlich nicht, weil seine Reichwerdmethode wie angepriesen funktioniert.

Ich habe mich angemeldet und die Trades sind erschreckend genau.

Und, was heißt das?

Um dir eine Vorstellung zu verschaffen…

In den letzten drei Stunden habe ich €783,48 verdient.

Aha, Genauigkeit heißt, dass man Geld „verdient“. Schnell und einfach.

Ich weiß, dass sich das nicht nach viel anhört.

Aber wann war das letzte Mal das du €250 verdient hast…

mit nur ein paar Mausklicks?

Und deshalb soll der Empfänger gierig werden und auf einen Beschiss reinfallen. Der Absender nennt diesen Vorgang übrigens…

Das dachte ich mir…

…“denken“. :mrgreen:

Schick mir eine Nachricht wenn du dich angemeldet hast und sag mir
Bescheid wie viel du verdient hast!

Komm schon! Schnell, einfach und Mausklick in eine Spam, und schon kommt das Geld aus der Steckdose…

Freundliche Grüße,
Thomas Klausner

„Freundlich“ wie eine Lobotomie
Dein Binäre-Optionen-Bitcoin-Affiliate-Spambetrüger

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.

Eine Spam ist kein „Newsletter“, sondern eine Spam. Illegal und asozial. Meist von Kriminellen versandt, manchmal aber auch von Unternehmen, denen es egal ist, wenn sie kriminelle Methoden anwenden. Wer auf den Link (oder auf irgendeinen anderen Link in dieser Spam) klickt, teilt den Absendern mit, unter welcher Mailadresse die Spam ankommt, gelesen wird und sogar beklickt wird. Das wird Folgen haben. Jeden verdammten Tag ein ganzes Postfach voll. Es ist nicht möglich, Spam abzubestellen. Wer es versucht, „bestellt“ damit noch mehr Spam.

Übrigens: Links werden jetzt gedrückt. Denn alles, was nur entfernt nach „Click here“ klingt, kommt durch keinen Spamfilter dieser Welt mehr hindurch. Solche Sprachstummel – und dieses hochnotpeinliche „drücken sie bitte auf diesen Link“ ist keine Spur besser – finden sich niemals in erwünschten Mitteilungen von richtigen Menschen, sondern ausschließlich in Überrumpelungsversuchen von Werbern und Verbrechern.

© 2017 Bitcoin Trading | Alle Rechte vorbehalten

Oh schön, mit proklamierten „Copyright“. Verklag mich doch für mein Vollzitat, Spammer. Ich würde mich sehr „freuen“, dich mal näher kennenzulernen. :evil:

So verdient man viel mit Bitcoin!

Mittwoch, 13. September 2017

Das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwertmethoden mit Binären Optionen ist vorbei, das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwerdmethoden mit Bitcoin ist gekommen.

Was sich dabei ändert? Nix. Raider heißt jetzt Twix.

Geld machen dabei nur die Spammer nebst obskuren Handelsplattformen, die halbseidenen Gestalten Geld dafür geben, dass sie ihnen neue Kunden werben und die sich dieses Geld mit allerhand Tricks und Abzockerei zurückholen werden. Wer auf so eine Spam reinfällt, kann gar nicht gewinnen.

Und nein: Es gibt kein Verfahren, das Geld einfach aus der Steckdose quellen lässt. Es ist natürlich möglich (wenn auch in meinen Augen ekelhaft und verwerflich, aber warum sollte sich jemand anders für mein Urteil interessieren), durch Spekulation Geld zu machen, auch durch Spekulation in Bitcoin. Dies erfordert ein gutes Abschätzungsvermögen für Möglichkeiten, Entwicklungen und Risiken, also die Fähigkeit, auf der Grundlage von Wissen und vorliegenden Informationen Schlüsse zu ziehen, die häufiger zutreffen als sie danebenliegen – und wird damit leicht ein tagesfüllender Job. Und bei alledem bleibt Spekulation riskant.

Voraussagen sind nun einmal besonders schwierig, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen. Selbst, wenn man mit vernünftiger Methodik vorgeht. Wer mir das nicht glaubt, vergleiche einige Wochen lang die Wettervorhersagen für das Wetter in fünf Tagen mit dem Wetter, das dann wirklich kommt. Die Trefferquote ist erschreckend schlecht. Dabei sind die meisten Faktoren, die das Wetter bestimmen, recht gut bekannt und werden engmaschig gemessen. Eine Vorhersage des Bitcoin-Kurses auch nur in zwei Stunden, geschweige denn in zwei Tagen, ist erheblich unseriöser und unzuverlässiger.

Und was asoziale, anonym mit gefälschtem Absender auftretende Versender illegaler Spam dazu zu sagen haben, dürfte der mit Abstand schlechteste Ratschlag des gesamten Internets sein. Wer auf Grundlage einer Spam Geld „investiert“, kann es gleich im Klo herunterspülen und voller dummen Optimismus darauf hoffen, dass es beim Abziehen einen größeren Betrag nach oben spült.

Als ich vor acht Tagen beschlossen hatte, das erste Mal ausführlicher über eine Bitcoin-Affliate-Spam zu schreiben, weil diese im Mülleingang spürbar häufiger wurden, stand der Bitcoin-Kurs bei 4.309,01 US-Dollar – und natürlich gibt es „den“ Bitcoin-Kurs nicht, denn Bitcoin ist völlig unreguliert, deshalb habe ich den Bitcoin-Kurs von xe.com genommen. Zurzeit steht dieser Kurs bei 3.906,51 US-Dollar. Wer auf die vollmundigen Versprechungen der vor acht Tagen auffällig zunehmenden Spams hereingefallen ist und Zentralbankswährungen gegen virtuelle Währungen eingetauscht hat, hat dabei also…

$ echo "scale=2; a=4309.01; b=3906.51; 100*(a-b)/a" | bc
9.34
$ _

…allein durch den Bitcoin-Kursabfall einen Verlust von rd. neuneinhalb Prozent gemacht – zu dem natürlich noch die diversen Gebühren der verwendeten Handelsplattform hinzukommen. Erwähnte ich schon, dass Spekulation mit einem Risiko verbunden ist? Sicheres Geld gemacht hat hingegen die Handelsplattform und der Spammer, der von dieser Handelsplattform Affiliate-Geld dafür bekommen hat, dass er ihr einen neuen Kunden geworben hat.

Deshalb: Fallt bitte niemals auf derartige Spam herein! Man kann mit Geld hübschere Dinge tun, als Abzocker und Spammer damit zu mästen. Wer überhaupt keine Idee hat, was er mit seinem vielen Geld anfangen soll, kann mir ja eine milde Gabe zukommen lassen. ;)

Hey,

Genau mein Name. Und vor allem: Genau mein Umgangston.

Nichts erschafft zurzeit mehr Millionäre, als der Bitcoin.

Nachdem sich der Zimbabwe-Dollar ein bisschen stabilisiert hat, könnte das sogar stimmen. :mrgreen:

Es ist einfach unglaublich. Nun, ich bin mir sicher, dass Sie jetzt denken, dass Ihnen einfach nur eine weitere Gelegenheit entgangen ist…

Einfach dem Spammer glauben! Warum? Weil es unglaublich ist! :mrgreen:

Aber lassen Sie mich Ihnen sagen, dass Sie vollkommen falsch liegen und, dass jetzt die perfekte Zeit ist, um anzufangen. Es gibt da ein System, welches Ergebnisse liefert, unabhängig davon,
ob der Bitcoin steigt oder fällt.

Denn jetzt gibt es ein System, das Ergebnisse liefert. Fragt sich nur, was für welche.

Es ist kein Geheimnis: Bitcoin ist eines dieser Dinge, die wir nur einmal in unserem Leben zu sehen bekommen und deshalb sollten Sie auch Teil seines erstaunlichen Erfolges sein.

Ich wollte, Spam vom spammenden Reichwerdexperten wäre eines dieser Dinge, die ich nur einmal in meinem Leben zu sehen bekäme! Aber nein, immer und immer wieder kommt dieser Sondermüll. Erst mit Roulettesystemen, dann mit Binären Optionen und jetzt mit Bitcoin.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte jetzt hier

In der Spam war kein Platz mehr für weitere Erläuterungen, obwohl diese im Betreff der Spam praktisch versprochen wurden. Und deshalb soll der Empfänger jetzt auf einen Sprachstummel wie „Click here“ klicken.

Auch wenn Sie sich überhaupt nicht für Bitcoin interessieren, so können Sie die
unglaublichen Steigerungen und Profite, die er seinen Besitzern bescherte, nicht verleugnen.

Wer dem Spammer nicht glaubt, ist ein Idiot, der die Wirklichkeit verleugnen will.

Und was auch noch wichtig ist, es gibt keine Grenze, wie viel Sie bekommen können, wenn Sie
dieses System nutzen. Deshalb macht es noch mehr Sinn, es zumindest zu probieren.

Also macht schon! Es gibt grenzenloses Geld. Anders als vor einer Woche werden jetzt aber keine Renditen mehr genannt.

Na, Spammer, liest du hier mit? Dann hör zur Abwechslung mal auf mich und fang damit an, dir deine paar Brötchen auf weniger widerliche Weise zu verdienen!

Ich schätze, wenn Sie jetzt anfangen, dann könnten Sie in einem Monat mindestens 20 Tausend haben.

Einfach dem Spammer glauben, und schon kommt Geld aus der Steckdose! Und außerdem hat der Spammer für seine Schätzung einen guten Grund…

Ja, das ist eine große Zahl, aber so viel habe ich gemacht, nachdem ich
das System einen Monat lang nutzte.

…denn er sagt, dass er selbst so viel Geld gemacht hat. Warum er dann aber noch die Welt mit seiner stinkenden Affiliate-Spam für unseriöse, abzockerische Bitcoin-Handelsplattformen belästigen muss, bleibt sein Geheimnis, denn wer eine Viertelmillion Øre im Jahr macht, hat solchen Pfennigkram doch gar nicht mehr nötig.

Wie gesagt, Sie haben noch Zeit, aber das Fenster zu dieser Gelegenheit schließt sich schnell.

Jetzt aber husch und schnell, sonst kriegt das vom Spammer behauptete Geld vom Spammer behauptete Flügel und flattert von dannen.

Schauen Sie sich meine Informationen auf der nächsten Seite an, um mehr darüber zu erfahren, wie es funktioniert und, wie Sie anfangen können.

E-Mail ist inzwischen ein Buch mit vielen Seiten, und man blättert um…

Schauen Sie sich die Informationen an, indem Sie hier klicken.

…indem man reinklickt. Dass aber auch nie genug Platz auf diesem E-Mail-Papier ist! :mrgreen:

Alles Gute,
Thomas Klausner

Mit geheuchelter Freundlichkeit von einem asozialen Spammer, der sicherlich höchstens von seiner Mutter vermisst würde, wenn es ihn nicht mehr gäbe.

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.

Wer unbedingt jeden verdammten Tag seines Lebens hundert frische Spams bekommen möchte, eine hirnloser als die andere, der muss nur auf einen der vielen Links mit der eindeutigen ID klicken und dem Spammer mitteilen, dass die Spam auf seiner Mailadresse ankommt, gelesen wird und beklickt wird. Im Gegensatz zu den Renditeversprechen für Bitcoin funktioniert das ganz hervorragend… :(

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Diese Spam hat ein „Copyright“, und der Inhaber dieses „Copyrights“ wurde von seinen Eltern mit dem unvorteilhaften Namen „Alle Rechte vorbehalten“ bestraft.

Verklag mich doch für mein Vollzitat deines wertvollen „geistigen Eigentums“, dass du als Massenmail an jede Mailadresse versendest, derer du irgendwie habhaft werden konntest! Ich würde so einen schmierigen, asozialen Verbrecher wie dich zu gern mal kennenlernen… :evil:

Einen neuen Screenshot der vorsätzlich irreführenden Website von „Sven Hegel, dem Genie hinter dem Bitcoin-Code“ mit seinen abgeblichen rd. 20 Megaeuro Profit im letzten halben Jahr…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…brauche ich übrigens nicht zu machen, denn diese wurde in den letzten acht Tagen nicht verändert. Das gilt auch für den in sehr kleinen Buchstaben gesetzten Hinweis in der Fußzeile…

Wichtiger Risikohinweis: Mit binären Optionen [sic!] zu traden kann viele Vorteile hervorbringen aber beinhaltet auch das Risiko teilhafte oder komplette Geldbeträge zu verlieren was von Investoren berücksichtig [sic!] werden sollte

…der immer noch nicht an die neue Betrugsmasche mit „Bitcoin“ statt der früheren „Binären Optionen“ angepasst wurde. Aber wenn sich ein spammender Betrüger Mühe geben wollte, dann könnte er ja auch gleich arbeiten gehen.

BTC investieren – 540% pro tag

Mittwoch, 6. September 2017

Fünfhundertvierzig Prozent pro Tag nenne ich mal eine stolze Rendite! Da werden aus einem popligen Cent…

$ echo "l(100000000) / l(6.4)" | bc -l
9.92334250188146340392
$ _

in nur zehn Tagen hundert Millionen Cent, oder, etwas verständlicher ausgedrückt, eine Million Euro. Aus dem Nichts. Wer mir die schnelle Rechnung nicht glaubt, kann sich ja einen Taschenrechner schnappen und nachrechnen. Nach der Zinseszinsformel geht das relativ einfach. Also flugs 0.01 * (1 + (540 / 100)) ^ 10 in den Taschenrechner getippt…

Taschenrechner-Anwendung, die 1.152.921,50 im Display zeigt

…und die eventuellen Zweifel an meinen Rechenkünsten sind hoffentlich ausgeräumt. Wenn sich jemand an den überschüssigen rd. 150.000 Euro stört, die dadurch entstanden sind, dass ich 9,92 für die Angabe der Anzahl Tage schnell auf zehn aufgerundet habe, kann er mir das Geld ja einfach geben. ;)

Übrigens: Es tut nicht weh, etwas abzugeben. Nach nur einem einzigen Monat mit einer Rendite von 540 Prozent täglich hat man nämlich aus einen Eurocent…

$ echo "0.01 * 6.4^30" | bc -l
15324955408658888583583.47027150309183618739
$ _

…stolze fuffzehn Quadrillionen Euro (und ein paar Zerquetschte, mit denen man immer noch den ganzen Planeten Erde aufkaufen könnte) gemacht. An den zweiten Monat will ich da gar nicht erst denken und erst recht nicht irgendwo nachschlagen, wie man die selbst nach astronomischen Maßstäben recht große Zahl nennen würde, die da als Eurobetrag herausfiele… :shock:

Kurz gesagt: Es ist schon nach „Genuss“ des Betreffs völlig klar, dass sich hier ein Vollidiot von Spammer an mathematische Analphabeten richtet.

Guten Morgen,

Gute Nacht!

Wie funktioniert das ganze?
Man überweist den Betrag (in BTC), den man investieren möchte und erhält nach einer Stunde schon die erste Zahlung.

Aha, es funktioniert also, indem das Geld einfach aus dem Nichts entsteht. Das ist eine überzeugende Erklärung. :mrgreen:

Warum sollte ich investieren?

Warum sollte man das jetzt glauben?

Deren Wachstum war einfach nur unglaublich und es ist eine wahrlich einmalige Gelegenheit.

Na, ist doch klar: Weil es einfach nur unglaublich klingt! :mrgreen:

Die Trades sind erschreckend genau.

Aha.

Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

Und wissen oder können muss man auch nichts. Jedes flugs konditionierte Suppenhuhn kann vor seinem leckeren Ende im Suppentopf mal eben durch Picken auf der Tastatur mehr Geld erzeugen, als es zurzeit auf der Erde gibt. Und dazu gibt es dann auch noch Fipronil mit Suppengrün.

Bei Fragen und Tipps stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Wer noch mehr märchenhafte Reiseberichte, aufgeschrieben vom Spammer selbst haben möchte, kann ja einfach den Spammer darum bitten.

Folge dieses Link und schau das Video an um die notwendigen Informationen zu erhalten.

Ansonsten reicht ein Klick in die Spam. Man muss nicht einmal mehr lesen können, es gibt ein tolles Filmchen. Das ist für die „Zielgruppe“ solcher Spams sicherlich sehr hilfreich.

PS: Ich würde sofort einsteigen / habe 0.05 BTC investiert und die erste Zahlung schon erhalten

Da kann doch keiner widerstehen! Es gibt Geld! Hokus Pokus Bitcoin!

JETZ ANMELDEN

Könnten diese Augen lügen?

Informationen abbestellen

Wer noch mehr von derartigem Sondermüll bekommen möchte, kann einfach dem Spammer mitteilen, dass die Spam ankommt.

© 2017 Bitcoin Trading | Alle Rechte vorbehalten

Oh, mit proklamiertem geistigen Eigentum auf diese Spam. Verklag mich doch für mein Vollzitat, Spammer! Ich würde dich gern einmal näher kennenlernen… :twisted:

Der Link führt in die Website in der Domain antrems (punkt) com, die natürlich eine Wegwerfdomain ist. Dort geht es dann mit den üblichen Weiterleitungsketten – Spammer, Werber und vergleichbare Entseelungsreste setzen nahezu niemals direkte Links – über mehrere trackende Websites weiter. Ich habe mir mal den „Spaß“ gemacht, die eindeutige ID aus der Spam ein bisschen umzuschreiben und nachzuschauen, wo die Reise hingeht:

$ mime-header¹ "http://antrems.com/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H"
http://antrems.com/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  HTTP/1.1 301 Moved Permanently
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:03:20 GMT
  Server: Apache
  Location: http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  Content-Length: 287
  Connection: close
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
$ mime-header "http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H"
http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  HTTP/1.1 302 Moved Temporarily
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:04:29 GMT
  Server: Apache
  Location: http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578&source=btc4
  Content-Length: 0
  Connection: close
  Content-Type: text/html; charset=UTF-8
$ _

Detail aus der betrügerischen Website: Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anAha, der Spammer hat zwar – wenn man seiner Spam glauben soll – eine tolle Methode anzubieten, Berge von Geld aus dem Nichts zu zaubern, aber er wendet für sein eigenes Geldmachen lieber eine andere Methode an, wie man an der Affiliate-ID 1578 sehen kann: Er kassiert von irgendwelchen Leuten Affiliate-Geld dafür, dass er ihnen Kunden zutreibt. Und damit das nicht allzu offensichtlich wird, wird das Anhängen der Affiliate-ID zum Bestandteil einer Weiterleitungskette gemacht.

Und dabei könnte er doch so viele Fantastilliarden mit seiner großartigen Reichwerdmethode schaufeln, dass er solchen Pfennigkram gar nicht mehr nötig hätte. Ob das wohl ein Zeichen dafür ist, dass seine Reichwerdmethode gar nicht funktioniert? ;)

Mal weiterschaufeln:

$ mime-header "http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578&source=btc4"
http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578source=btc4
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:16:28 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=1448&aff_id=1578&url=http%3A%2F%2Fa.trafficrouter.space%2Faff_c%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26entity%3Dafft%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39&urlauth=652420784206276419484505042816
  P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Set-Cookie: enc_aff_session_1448=ENC03411ebfa1ebf55e4e002f2e06b5d03a1561b4a0093f457eda5af130337c9aabedce33f0ab3ed2954b52ae3c790e7f51efe8e8e80790b09ebea9cdebc92d748b8df5b8917f0c7a3bf95043e4fa48bf4667faeee730ba8314f80ed95941d12a50d8c494a6eb93198ef3153e9ab7d5ec787d0b3e4614; expires=Wed, 06 Dec 2017 10:16:28 GMT; path=/;
  Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX29zIjoiRGVza3RvcCIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfbW9kZWwiOiJJbnRlcm5ldCBFeHBsb3JlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJNaWNyb3NvZnQiLCJtb2JpbGVfYnJvd3NlciI6Ik1TSUUiLCJtb2JpbGVfYnJvd3Nlcl92ZXJzaW9uIjoiMTAiLCJtb2JpbGVfY2FycmllciI6Ij8iLCJ1c2VyX2FnZW50IjoiTW96aWxsYS81LjAgKGNvbXBhdGlibGU7IE1TSUUgMTAuMDsgV2luZG93cyBOVCA2LjE7IFdPVzY0OyBUcmlkZW50LzYuMCkiLCJhY2NlcHRfbGFuZ3VhZ2UiOiJkZSIsImNvbm5lY3Rpb25fc3BlZWQiOiJ4ZHNsIn0=; expires=Fri, 31 Jul 2020 20:56:28 GMT; path=/;
  tracking_id: 102bc66072ede21ec81067386dad39
  X-Robots-Tag: noindex, nofollow
  Content-Length: 433
  Connection: Close
$ mime-header "http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=1448&aff_id=1578&url=http%3A%2F%2Fa.trafficrouter.space%2Faff_c%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26entity%3Dafft%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39&urlauth=652420784206276419484505042816"
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:17:59 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Content-Length: 307
  Connection: Close
$ mime-header "http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39"
http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:19:35 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://mediaroi.go2cloud.org/aff_r?offer_id=1626&aff_id=1174&url=http%3A%2F%2Fbitcoinmillions.co%2Fde%2F%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26transaction_id%3D102c4ac9aa316c4479f265ddc45a66%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39%26aff_sub2%3D%26aff_sub3%3D%26aff_sub4%3D%26goal_id%3D2424%26xparam%3Dbitcoinmillions.co%2Fde%26entity%3Dafft%26urfname%3D%7Burfname%7D%26urlname%3D%7Burlname%7D%26urphone%3D%7Burphone%7D%26uremail%3D%7Buremail%7D&urlauth=641107121871852772848894517302
  P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Set-Cookie: enc_aff_session_1626=ENC03e3397efad170765ae92596f87af3e28ed5823fe03fcf5e68e60872be6e1114b49601da7acaefcaa66057ca56124ac86c31350a38ee2208d1ade4a4802c03445c4667424e591d2b0216261a637efc53fc7355bfb02e0cf315c2accd7d76ef831319845586306a7b5c963545b98cf63b24b439bd3d0b240bdde429ec8579cd74796c9d4c0d6cb4f34838a65e9df10b21a4011dd6e2; expires=Fri, 06 Oct 2017 10:19:35 GMT; path=/;
  Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX29zIjoiRGVza3RvcCIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfbW9kZWwiOiJJbnRlcm5ldCBFeHBsb3JlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJNaWNyb3NvZnQiLCJtb2JpbGVfYnJvd3NlciI6Ik1TSUUiLCJtb2JpbGVfYnJvd3Nlcl92ZXJzaW9uIjoiMTAiLCJtb2JpbGVfY2FycmllciI6Ij8iLCJ1c2VyX2FnZW50IjoiTW96aWxsYS81LjAgKGNvbXBhdGlibGU7IE1TSUUgMTAuMDsgV2luZG93cyBOVCA2LjE7IFdPVzY0OyBUcmlkZW50LzYuMCkiLCJhY2NlcHRfbGFuZ3VhZ2UiOiJkZSIsImNvbm5lY3Rpb25fc3BlZWQiOiJ4ZHNsIn0=; expires=Fri, 31 Jul 2020 20:59:35 GMT; path=/;
  tracking_id: 102c4ac9aa316c4479f265ddc45a66
  X-Robots-Tag: noindex, nofollow
  Content-Length: 680
  Connection: Close
$ _

:shock:

Ich erspare hier mal die Aufführung der restlichen Weiterleitungen mit allen ihren auf dem Weg reingewürgten Cookies und ihren absurd-lustigen URIs. Am Ende einer langen Reise landet der Browser schließlich bei der Website in der Domain bitcoinmillions (punkt) co, für die ich schon gestern eine gnadenlos dumme Spam bekommen habe. Alles, was ich gestern zu diesem Bullshit schrieb, gilt auch heute noch, und deshalb wird es hier nicht noch einmal wiederholt.

Aber diese spezielle Spam war einfach viel zu dumm, als dass ich sie hätte ignorieren können. ;)

¹Ich benutze dafür ein Skript, weil die Weiterleitungsskripten von Spammern immer häufiger nur noch an „richtige“ Desktop-Browser ausliefern – und mit der Angabe eines User-Agents wird die Kommandozeile für den Aufruf von lynx unangenehm lang.

Anleitung Für BTC investieren

Dienstag, 5. September 2017

Ach, Spammer! Werdet ihr den Schwindel mit den Binären Optionen nicht mehr los? Bekommt ihr deshalb nicht mehr genug Affiliate-Geld für eure ausgedehnten Nachmittage im Puff von überteuerten, abzockerischen Binäre-Optionen-Brokern zusammen, denen ihr naive Menschen als neue Kunden zutreibt?

Und dann sagt ihr euch nicht etwa: Nee, wir verzichten mal auf die Nutten und das Kokain und wenden uns einer weniger asozialen Betätigung zu? Nein, ihr sucht nach dem nächsten Ding, wo ihr Affiliate-Geld dafür kassieren könnt, dass ihr mit Spam naive Menschen fischt und zu überteuerten, abzockerischen, grenzbetrügerischen oder gar offen betrügerischen Anbietern treibt. Jetzt aber nicht mehr mit den Binären Optionen, jetzt mit Bitcoin und mit abzockerischen Betreibern von Bitcoin-Börsen.

Es weiß zwar niemand in eurer „Zielgruppe“ so halbwegs genau, was Bitcoin ist, aber das galt für die Binären Optionen ja auch. Und dumme, ihre Leser verdummende Journalisten haben ja schon ordentlich Vorarbeit für euch geleistet, indem sie immer und immer wieder von den großen Kurssteigerungen bei Bitcoin schrieben, so dass die Menschen in der Zielgruppe immerhin wissen, dass „in diesem Bitcoin“ die Kurse steigen und steigen und steigen. Wenn sie nicht gar „explodieren“! Dazu bilden die verdummenden, nichts erklärenden Journalisten dann meist als Symbolbild zu ihrem Artikel eine „Münze“ ab, die einen Bitcoin repräsentieren soll, ganz so, als ob Bitcoin in Münzen geprägt würde¹. Wenn die Menschen schon so verdummt und mit falschen Vorstellungen irregeführt wurden, kann man sie doch mal zu Bitcoin-Börsen treiben, die ihre Nutzer so richtig übel mit allerlei überteuerten Gebühren abzocken und kriminellen Affiliate-Spammern, die ihnen immer wieder neue Nutzer zutreiben, so richtig pralle Zaster für diese asoziale „Dienstleistung“ zustecken.

Sie haben Probleme beim Lesen dieser E-Mail? Schau es dir in deinem Browser an.

Die Spammer geben zwar vor, dass sie eine technische Methode kennnen, sich Geld aus dem Internetzugang zu ziehen, aber gehen in ihrer eigenen Spam davon aus, dass sie nicht einmal zum Verfassen einer lesbaren, HTML-formatierten E-Mail imstande sind. Wie zuverlässig wird wohl ihre Methode sein? :mrgreen:

Anleitungen und Schritt für Schritt Anleitung Für BTC investieren

Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

Jedes gut dressierte Meerschweinchen ohne irgendwelche Kenntnisse kann also „investieren“ und…

Folge dem Link und Gönne Dir endlich etwas mehr!

…sich hinterher mehr gönnen, also Gewinn machen. Das Geld entsteht einfach Hokus Pokus Internet aus dem Nichts, es gibt keine Verlierer. Die Spammer wenden diese Methode aber nicht selbst an, denn sonst würden sie ja nicht wie die asozialen Trickbetrüger spammen, sondern sich am mühelos aus der Steckdose quellenden Geld erfreuen.

Wer auf die vollmundigen Versprechungen reinfällt, hat es allerdings mit den folgenden kleinen Nachteilen zu tun:

  1. Geld einer staatlichen Zentralbank wurde gegen virtuelles Geld eingetauscht, das lediglich aus Daten besteht. Daten können verloren gehen. Sie gehen oft deutlich leichter und schneller verloren als Geldbörsen.
  2. Ein krimineller Angriff auf die Bitcoin-Infrastruktur als Ganzes wird zwar sehr schwierig sein, aber es ist unmöglich, auszuschließen, dass er einmal gelingen könnte. Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier. Die Kreativität und der betriebene Aufwand, die durch die Möglichkeit eines großen Diebstahls von Geld freigesetzt werden, können erheblich sein.
  3. Bitcoin ist unreguliert. Es gibt keinerlei Überwachung des Handels mit Bitcoin. Die Handelsplattformen für Bitcoin sind unreguliert und unüberwacht. Natürlich kann man sich nach einigen Tagen des Lesens für eine entscheiden, die nicht abzockerisch oder gar betrügerisch ist, aber dass ist dann schon kein „ohne Kenntnisse“ mehr.
  4. Selbst, wenn es sich nicht um einen betrügerischen oder abzockerischen Dienstleister handeln sollte, kann es durch einen kriminellen Crackerangriff auf die Bitcoin-Handelsplattform zu einem Totalverlust der Bitcoin kommen, wenn man sie dort hinterlegt hat, statt sie selbst unter Kontrolle zu haben. Wer das für eine theoretische Gefahr hält, überfliege bitte mal eine kleine, sicherlich unvollständige Liste bisheriger Crackerangriffe auf Bitcoin-Dienstleister im BitcoinBlog!
  5. Es gibt nicht den (amtlich festgesetzten) Wechselkurs von Bitcoin auf eine Zentralbankswährung, und es wird ihn wohl niemals geben. Das ist eine direkte Folge der Tatsache, dass Bitcoin unreguliert ist. Man kann das begrüßen, man kann das hinnehmen und damit leben – aber es öffnet eben auch die Tür für diverse Abzockmaschen beim Handel mit Bitcoin über abzockerische Plattformen.
  6. Wenn man die Bitcoin nicht in einer eigenen Wallet auf dem eigenen (und angemessen abgesicherten) Computer hat, muss man den Zusicherungen eines Plattformbetreibers vertrauen, dass er die Bitcoin auch wirklich hat. Ich würde das nicht tun. Ohne direkten Zugriff gibt es keinerlei Kontrollmöglichkeiten, und ein derartiger Zustand kann erhebliche kriminelle Energie freisetzen. Vor allem, wenn es um Geld geht.
  7. Die Kursschwankungen bei Bitcoin sind in ihrer Heftigkeit jenseits von Gut und Böse. Wenn die Währung eines beliebigen Staates derartige Kursschwankungen hätte, käme niemand auf die Idee, darin zu „investieren“ – und vermutlich würden innerhalb dieses Staates viele Geschäfte über kalkulierbarere Schwarzmarktwährungen laufen.

Der Link aus der Spam führt nach der üblichen Kaskade von Weiterleitungen auf eine Website in der Domain bitcoinmillions (punkt) co, die folgendermaßen aussieht:

Screenshot der betrügerischen Website, die ein Reichwerdverfahren mit Bitcoin anbietet

Detail aus der betrügerischen Website: Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anDa die Spammer davon ausgehen müssen, dass ein Großteil ihrer „Zielgruppe“ keine Lust zum Lesen hat, gibt es wie bei den Binären Optionen ein Video, in dem ein schwafelnder Lügner mit dem ausgedachten Namen „Sven Hegel“ heiter seine Lügen vom mühelosen Reichwerden erzählt.

Sehr vielsagend ist bei diesem betrügerischen Blendwerk die Fußzeile, bei der es die Kriminellen versäumt haben, sie an die neue Masche anzupassen. Deshalb liest sie sich zurzeit so: „Wichtiger Risikohinweis: Mit binären Optionen zu traden kann viele Vorteile hervorbringen aber beinhaltet auch das Risiko teilhafte oder komplette Geldbeträge zu verlieren was von Investoren berücksichtig [sic!] werden sollte“. Tja, wenn so ein Spammer sich bei seinem Beschiss Mühe geben wollte, dann brauchte er ja auch nicht zu spammen, sondern könnte gleich arbeiten gehen. :mrgreen:

Viel Erfolg!
Steve McKay

Ich dachte, der Erfolg sei garantiert… :D

1 Woche Statistiken der leistungsstärksten Mitglieder

Thomas Eichelberger (Hamburg, Deutschland) von 250 USD zu 18.2 BTC
Erik Nündel (Bremen, Deutschland) von 300 USD zu 17 BTC
Matthias Wagner (Kapfenberg , Österreich) von 250 USD zu 14 BTC

Der Spammer hat eine Liste von Vornamen und Nachnamen, aus denen er seine ausgedachten Erfolgslisten generiert. Die hat nicht jeder.

1 BTC (BITCOIN) = 4425 USD (04/09/2017)

Zurzeit sind es allerdings 4309,01 USD. (Bitte dabei beachten, dass es „den“ Wechselkurs nicht gibt.) So schnell kann das für Bitcoin ausgegebene Geld „verdampfen“. Es ist nun einmal sehr spekulativ. Auf der anderen Seite ist Bitcoin, auch wenn es gern als „virtuelle Währung“ oder „Kryptowährung“ und damit als Geld bezeichnet wird, wegen seiner Entwurfsschwächen gar nicht als allgemeines Zahlungsmittel für den Alltag geeignet (das gilt allerdings nicht für jede Kryptowährung). Der Verbrauch von Ressourcen bei jeder einzelnen Transaktion steht weit jenseits jeder verantwortbaren Verhältnismäßigkeit, und diese Situation wird mit zunehmender Nutzung nur immer schlechter. Was vom gegenwärtigen Bitcoin-Kurs übrig bleiben wird, wenn sich das Zeitalter der Erpressungstrojaner einmal zum Ende neigen sollte und wenn die gegenwärtige Spekulationsblase um den Bitcoin platzt, kann ich nicht voraussagen. Niemand kann das voraussagen. Wer Geld sicher anlegen will, darf es eben nicht spekulativ anlegen, und wer es spekulativ anlegt, darf sich nicht wundern, wenn es weg ist. Eines nur ist und bleibt ohne jeden Zweifel sicher: Mit einer illegalen und asozialen Spam kommt niemals ein Angebot, von dem der Empfänger der Spam profitieren wird.

So stoppen Sie diese E-Mails empfangen bitte abmelden

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter.

¹Nein, Bitcoin wird nicht aus Metall geprägt. Bitcoin ist immateriell und besteht nur aus Daten. Wenn diese Art der Spam zunimmt und ich nichts Besseres als den literarisch ungenießbaren Wikipedia-Text zu Bitcoin finde, werde ich wohl selbst eine Einführung schreiben müssen. Dazu habe ich allerdings keine besonders große Lust. Diese Art des Schreibens, um Wissen, Bildung und verantwortliche Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln, wäre eigentlich die Aufgabe des Journalismus, wenn er etwas anderes als Werbeplatzvermarktung wäre.

Vermittlungsagentur Online 24 stellt neue Stellenausschreibungen vor.

Dienstag, 12. April 2016

Oh, einen tollen Namen hat diese „Vermittlungsagentur“. Ob sie wohl auch tolle Jobs hat?

Sehr geehrte/r Vorname Nachname,

Die mir vorliegende Spam¹ hat eine namentliche Ansprache mit korrektem Vornamen und Nachnamen. Das macht solche Spams ungleich gefährlicher als unpersönliche formulierte Standardware.

unsere Gesellschaft ist ein weltweit agierendes Finanzunternehmen […]

Wir kennen alle das „Finanzunternehmen“, das mit dem knüppeldummen Namen Online 24 firmiert, oder? Das ist ein ganz großes! :mrgreen:

[…] und wir suchen ab sofort motivierte und ehrliche Arbeitskollegen zur Stärkung unseres Teams in der EU.

Und dieses „Finanzunternehmen“ hat „Jobs“ zu vergeben, aber findet die Leute für diese „Jobs“ nur über illegale und asoziale Spam. Dabei handelt es sich…

Der Verdienst beträgt ca. 3700 € monatlich bei ca. 6 Stunden Arbeit pro Woche.

…um recht gut bezahlte „Jobs“, die darüber hinaus den Vorteil haben…

Der Mitarbeiter hat keine Ausgaben und muss keine besonderen Fähigkeiten mitbringen. Auch Berufstätige sind für diese Arbeit geeignet.

…dass man sie nebenbei machen kann und gar nichts dafür können muss. (Ich nehme mal vorweg: Man muss etwas haben, nämlich ein Konto und eine Meldeanschrift in der EU.) Und, was macht man da?

Ihre Aufgabe ist die Steueroptimierung.

Ach, es geht nur um so etwas Triviales wie das Steuerrecht, das kann ja wirklich jeder. :mrgreen:

Der Auftrag ist Eu-weit angeordnet und derzeit unbesetzt.

Ich dachte, es ist ein „Job“, aber jetzt ist es ein „Auftrag“. Und zwar ein unbesetzter, der auch schnell wieder unbesetzt sein wird, weil man für das, was man tut, ganz schnell „sitzt“:

Sie bekommen das Geld im Voraus, direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Auftrag erhalten.

Denn man ist ein Konto. Ein teures Konto mit Transaktionsgebühren von zwanzig Prozent, das sich für Online 24 aber trotzdem zu lohnen scheint. Auf dieses Konto überweisen andere Leute Geld (aus betrügerischen Geschäften und dergleichen), davon kauft man dann Bitcoin und die übergibt man in einem technischen und anonymen Verfahren an die Verbrecher. Wenn die Kriminalpolizei bei ihrer ungleich anspruchsvolleren Arbeit, gewerbsmäßigen Betrug aufzuklären, dem Gelde folgt, wird sie ganz schnell an die Türe klopfen. Der Staatsanwalt nennt das, was man da machen soll, „Geldwäsche“, „Betrug“ und „Verstoß gegen das Kreditwesenkontrollgesetz“, und der Richter wird – wenn man nicht gerade geschäftsunfähig schwachsinnig ist – angesichts dieses „Jobs“ kaum von Arglosigkeit ausgehen, so dass die Vorstrafe eine sichere Wette ist. Und damit (und mit einer durchaus möglichen Haftstrafe) ist es nicht genug, denn danach kommt die zivilrechtliche Haftung für den angerichteten Schaden, die schnell zu sechsstelligen Kosten führen kann… denn die Leute von Online 24 brauchen ganz viel Geld für ihr hochpreisiges Bordell und für ihren verfeinerten Lebensstil.

Sie sollten Eigenverantwortung zu Ihren Stärken zählen und anfängliche Computer Kenntnisse besitzen. Unproblematischer Umgang mit Internet sowie telefonische Erreichbarkeit sollten für Sie auch kein Problem sein.

Tolle Fähigkeiten, die man dafür braucht: Man muss wissen, wie man den Computer anschaltet, wie man eine E-Mail empfängt, und man muss eine Telefonnummer haben.

Ihre Kurzbewerbung:

Falls Sie interessiert sind, wollen wir Sie kennenlernen, dazu mailen Sie uns Ihre Bewerbung an: anselm (punkt) rohrmus (punkt) Christenson (at) writeme (punkt) com

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten. Die ist gefälscht.

Ihre persönlichen Daten behandeln wir natürlich vertraulich.

Ganz großes Spammerehrenwort von jemanden, der mit gefälschtem Absender mailt und der so viel Betrugsgeschäfte macht, dass es sich für ihn lohnt, naive Menschen als Geldwäscher zu beschäftigen. Der wird doch niemals mit Daten etwas Schlimmes anfangen. :mrgreen:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weiss Vermittlungsagentur

Und wie die sich freuen. Die Polizei ist ja nicht untätig und schnappt die Leute immer wieder weg. Wer darauf reinfällt und diesen „Job“ macht, hat aber deutlich weniger Grund, sich zu freuen.

Wer diese Spam empfangen hat, wer Interesse an diesem Job hat und mir nicht glaubt, was ich hier schreibe, weil ich nur so ein dahergelaufener Blogger bin – warum sollte man mir auch glauben? – gehe bitte vor einer eventuellen Bewerbung mit dieser Spam zur nächsten Polizeidienststelle und frage mal einen Polizeibeamten, was er von diesem „Job“ hält. Das kostet nichts und spart viel Ärger.

¹Diese durch die namentliche Ansprache recht gefährliche Spam ist ein Zustecksel meines Lesers S.W.

Holen Sie sich eine revolutionäre Bitcoin Indicator

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Freust Du Dich auf Bitcoin Handel an MT4?

Holen Sie sich Ihre revolutionäre GRATIS Bonus Bitcoin Signalanzeige durch Fapturbo2.0

>> Klicken Sie hier für weitere Informationen

Ja, Fapturbo Jungs so begeistert kommenden Fapturbo2, die wir veröffentlichen Dies Bitcoin Indicator völlig kostenlos, so dass Sie mit ihm spielen können, erhalten Sie Ihren Füße nass mit Bitcoin-Handel und sehen, wie genau es ist!

Holen Sie sich eine revolutionäre Bitcoin Indicator hier:

>> Beginnen Sie Geld online, 250% Gewinn in 15 Tagen!

Dieser Indikator ist ein großer Bonus, die Ihnen einen Vorgeschmack auf Bitcoin-Handel, ist es zu extremelly genau.

Ich habe es mir selbst in den Betatest letzten 3 Wochen und erhielt 12 Signale, 11 Siege 1 Niederlage !!

Erstaunlich!

250Direct,1745 Broadway, New York, 10019 Unsubscribe from this newsletter instantly. Report Abuse

Ohne Worte…