Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „An die Spammer“

Re: Kooperation mit tamagothi.de

Montag, 23. März 2020

Von: Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>

Oh, ein Name und eine Mailadresse im Glibbersieb, die mir bekannt vorkommen. Moment, Jooble… die haben mich doch erst vor vier Tagen mit einem äußerst unseriösen und ekligen Angebot „beglückt“. Mal reinschauen, vielleicht wollen sie sich ja für ihre Dreistheit, Intelligenzverachtung, Stillosigkeit und natürlich für ihre illegale und asoziale Spam entschuldigen. 🐒

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt. 🙁

Guten Tag

sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Ich vertrete die Firma Jooble (eine Jobsuchmaschine).

Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione [sic!] Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Website und sind bereit, ein zusätzliches Publikum von Nutzern für Sie bereitzustellen [sic!].

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz für Ihre Webseite auf Jooble vorschlagen.

So erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad unter unserem breiten Nutzerkreis und bleiben in Erinnerung.

Dafür bitten wir Sie Jooble auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Teilen Sie bitte mir mit, ob es bei Ihnen daran Interesse besteht?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Thu Mar 19, 2020, at 12:04 PM Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>:

Sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger,

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht [sic!].

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma. Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Clipart-Bild eines TrollsHey, Taras, du schmeißfliegenhaft aufdringlicher Spammer,

du hast bei mir schon vor vier Tagen mit deiner Spam einen trefflichen ersten Eindruck gemacht, für den du niemals mehr eine zweite Chance bekommen wirst. Dein Versuch, dir dennoch mit einer zweiten Spam eine zweite Chance zu holen, bestätigt diesen ersten Eindruck von deinem Charakter vollumfänglich. 🐖

Wenn jemand auf deine Drecksmail nicht antwortet, dann bedeutet das nur eines: Dass deine stinkende Drecksmail mit der aufdringlich und spammig vorgetragenen „Bitte“, Suchmaschinen mit spammigen Links zu spammen, vom Empfänger gelöscht wurde. Aus gut verständlichen Gründen. 🗑️

Was ich von dir und von deiner durch Spam beworbenen Jobsuchmaschine halte, habe ich dir auf genau der Website mitgeteilt, auf der du so unbedingt deinen Spamlink zur Suchmaschinenmanipulation gesetzt sehen willst. So interessant scheinst du diese Website dann doch nicht so zu finden, dass du wenigstens mal wieder kurz reinschaust, bevor du mich mit deiner zweiten Drecksspam belästigst. Weil dir die Menschen (und die Unternehmen), mit denen du „kooperieren“ willst, völlig gleichgültig sind. Du machst so etwas lieber automatisch und mechanisch, damit du nicht so viel Arbeit damit hast. Denn wenn du dir Mühe geben wolltest, brauchtest du ja nicht zu spammen. Und aufdringlich machst du es. Das nach wechselseitiger Beziehung klingende Wort „Kooperation“ ist dabei nur wie eine Made am Angelhaken. Die findet der Fischer auch nicht so lecker, aber den leckeren Fischen muss sie schmecken. 🎣

Und weißt du was: Genau so habe ich mir deinen schäbig-schleimigen und äußerst unerfreulichen Charakter vorgestellt. Ich würde dir am liebsten mit der Faust den Dislike-Button ins Gesicht drücken, weil du asozialer Intelligenzflüchtling mir mit deiner zweiten Spam völlig klar gemacht hast, dass du eine andere Sprache nicht mehr zu verstehen bereit bist. 🥊👎

Geh sterben, du Rohrzangengeburt! 🧟

Dein dich „genießender“
Nachtwächter | Inbox Waste Manager | e-mail: gammelfleisch@tamagothi.de

PS: Kauf dir mal einen Duden und schlag nach, wie man „Million“ schreibt! Das ist ja peinlich. Hast du keine Rechtschreibprüfung?

Schönen Tag,

Dienstag, 17. März 2020

Qua! Li! Täts! Be! Treff! 🏆

Von: Mr.Wang Bairong <admin@genoson.gq&gr;
Antwort an: icbc.wangbarong@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. 🤥

Lieber Freund,

Genau mein Name! 👍

Wie geht es dir heute? Ich habe lange von Ihnen gehört. Ich sehe, wie die Zeit vergeht.
Ich habe nicht vergessen, was für mich getan hat. Ich muss Ihnen endlich diese gute Nachricht geben.
Ich habe den Transfervorgang mit Hilfe meines alten Freundes erfolgreich abgeschlossen.
Ich habe einen Betrag für Sie reserviert.
Kontaktieren Sie mich so schnell wie möglich per E-Mail
(icbc.wangbarong@gmail.com)
da ich nicht weiß, ob deine E-Mail-Adresse noch gültig ist.
Grüße,
Mr. Wang Bairong

Hey, Spammer,

ich hoffe, es geht dir mies. Ich habe lange von dir gehört. Jeden Tag mindestens dreißig Spams. Ich sehe, wie der Müll sich stapelt. Ich habe nicht vergessen, was du mir antust. Ich will endlich die gute Nachricht verbreiten, dass du tot bist.

Du schließt Transfervorgänge ab und reservierst mir Beträge, und ich soll dich anmailen, weil du nicht weißt, ob meine Mailadresse noch stimmt. Der einzige Name, den du von mir kennst, ist „Lieber Freund“.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob dein Gehirn noch funktionsfähig ist, oder ob es genau so ein Spamklo wie meine Mailadresse ist. 🧠🚽

Dein dich genießender
Nachtwächter

Hallo

Freitag, 13. März 2020

Kwalitätsbetreff mit Prädikat! 🏆

Von: Miray <sormanli@marmara.edu.tr>
Antwort an: mj077699@gmail.com
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Mit gefälschtem Absender zielsicher in das Töpfchen für Sieger getroffen! 🎯

Hallo,

mijn naam is mevrouw Miray Jürgen […]

Oh, die Gammelfleisch-Mailadresse wird unter Spammern jetzt wohl als Adresse eines Niederländers gehandelt. Dann werde ich wohl in nächster Zeit noch viel mehr Niederländisch dechiffrieren dürfen. Das mache ich doch immer wieder gern. Es ist eine lustige Sprache (aus der Sicht eines Deutschen, versteht sich), so ein bisschen wie Deutsch ohne den ganzen barocken Bullshit, der es so schwer macht, Deutsch zu lernen. Und die Orthografie gefällt mir auch. 😉

Und wenn so ein Niederländer sein Quasseltempo ein bisschen reduziert, kann ich ihn sogar halb verstehen, wenn er spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. (Im Gegensatz zu einem Bayern, der angeblich Deutsch spricht.) Das heißt allerdings nicht, dass ich es ganz verstehe, wenn ich es zweimal höre. Zum Glück ist das nur selten nötig, denn die meisten Niederländer sprechen mindestens ein beneidenswert gutes Englisch. Es hat offenbar auch seine Vorteile, wenn die Filme in der Glotze nicht synchronisiert, sondern untertitelt werden, macht es doch jede Abendunterhaltung zu einem bisschen Sprachunterricht. 😎

Von daher, Miray, habe ich durchaus ein bisschen Spaß bei der Sache. Aber wie bist du eigentlich an den Nachnamen „Jürgen“ gekommen? Der sieht so dermaßen unniederländisch aus, dass du sicherlich mit deinem Mann eher auf Deutsch geredet haben wirst. Ach, die Gammelfleisch-Adresse wird als Adresse eine Niederländers verkauft? Ich verstehe. 😉

[…] en ik heb dringende informatie om met u te bespreken per E-Mail gammelfleisch@tamagothi.de. Neem contact met mij op voor meer informatie. Heel erg bedankt en God zegene je

Miray Jürgen

Oh, du hast eine E-Mail geschrieben, um mir mitzuteilen, dass du mit mir ganz dringend etwas über E-Mail besprechen musst, aber leider war dein Mailpapier plötzlich alle, und deshalb kannst du mir nicht sagen, um was es eigentlich geht? Dat was een dom ding om te doen. 📜

Tja, in diesen Überraschungseiern, die mit einer Spam kommen, steckt nur selten etwas Schönes. 🥚

Wenn du mit mir kommunizieren willst, Miray, dann musst du mir schon sagen, um was es geht. Und vielleicht mal etwas anderes als „Hallo“ in den Betreff schreiben. Zum Beispiel, um was es geht. (Natürlich wird es wieder auf einen Vorschussbetrug hinauslaufen, das ist ja eine Spam.) Sonst landest du einfach nur im Müll. 🗑️

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter

New Corona-virus Mask!

Montag, 9. März 2020

New Corona-virus Mask!

Get Yours While Supplies Last

If you do not wish to continue
receiving email newsletters CLICK HERE
or send post-mail To 9141 First Ave. New York, NY 109141

Ja, Spammer, ich habe schon vor über zwanzig Jahren verstanden, dass du ein zynisches, menschen- und intelligenzverachtendes, asoziales Arschloch bist, das jede Welle reitet, um Menschen von ihrem Geld zu trennen. Du musst mir das nicht jeden Tag aufs Neue bestätigen. 🤮

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter

=?UTF-8?Q?Beginnen Sie noch heute, Gewinne aus dem Bit-coin zu ziehen und verpassen Sie nicht die Gelegenheit zum Profit.?=

Donnerstag, 5. März 2020

Herzlichen Glückwunsch, Spammer! 🏆

Du hast versucht, ein Encoding für den Betreff anzugeben, dass man da zum Beispiel Umlaute oder Sonderzeichen verwenden könnte. Deshalb bekommst du erstmal ein Fleißbienchen von mir. 🐝

Es war in diesem Fall zwar gar nicht nötig, dass du dir diese Mühe machst, weil der Betreff kein einziges Zeichen enthält, das man nicht in 7-Bit-ASCII abbilden könnte, aber dafür hast du es auch noch falsch gemacht. Weil du ein fauler, asozialer und krimineller Spammer bist, der ja auch gleich arbeiten gehen könnte, wenn er sich Mühe geben wollte, hast du nicht einmal vorher einen Test gemacht, sondern dein Gestrokel gleich auf das wehrlose Internet losgelassen. Und so kam es dann – unter anderem – bei mir an und vermittelte mir noch vor jeder Lektüre einen klaren Eindruck von deinen Kenntnissen und Fähigkeiten in der Datenverarbeitung. 👏

Moment, was willst du mir verkaufen?

Bitcoin ist ein innovatives Zahlungsnetzwerk und eine neue Form des Geldes.

Ah ja, „Reichwerden durch Datenverarbeitung“ willst du mir verkaufen! 🤦🤣

Wenn du mich fragst, solltest du besser Clown werden. Dazu hast du wesentlich mehr Talent. 🤡

Unter deinem Text war übrigens noch ein in der Amazon-“Cloud“ gehostetes Bild, das aber inzwischen von Amazon entfernt wurde. Vermutlich war man bei Amazon zu anständig, um mit einem Betrüger wie dir zusammenarbeiten zu wollen – es ist ja auch nicht Google. Vielleicht warst du aber auch einfach nur zu doof…

$ curl -i https://adtdt.s3-ap-southeast-2.amazonaws.com/FAAA.jpg
HTTP/1.1 403 Forbidden
x-amz-request-id: 5141B808954E2A0E
x-amz-id-2: 87zinud8tNLbrpjn1Ss+3sisv14oacn+4BOcemKJmj30XsHQ+S9H6ScGea3wf5SOw5Phgr+akVQ=
Content-Type: application/xml
Transfer-Encoding: chunked
Date: Thu, 05 Mar 2020 14:28:59 GMT
Server: AmazonS3

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<Error><Code>AccessDenied</Code><Message>Access Denied</Message><RequestId>5141B808954E2A0E</RequestId><HostId>87zinud8tNLbrpjn1Ss+3sisv14oacn+4BOcemKJmj30XsHQ+S9H6ScGea3wf5SOw5Phgr+akVQ=</HostId></Error>
$ _

…die Zugriffsberechtigungen richtig zu setzen. Von deiner großartigen „Kompetenz“ in Datenverarbeitungsfragen habe ich ja schon einen etwas gruseligen Eindruck bekommen, bevor ich mir deine Spam überhaupt angeschaut habe. 🎃

Ach, apropos „Kompetenz“. Du hast eine völlig neuartige Form der Spamprosa erfunden, und das will ich dir neidlos anerkennen. 📜

Auf so eine Idee muss man erstmal kommen! Menschen mit einem IQ über 70 kommen da jedenfalls nicht drauf. 💡

Du hast dir nämlich gesagt, dass du, wenn du schon eine HTML-formatierte Spam schreibst, doch irgendwelche zufälligen Texte in einen <style>-Bereich für CSS-Formatierungsangaben reinschreiben könntest, um damit „Text“ unsichtbar für den Leser unterzubringen, damit du eine Chance gegen diese lästigen Spamfilter hast. Das Ergebnis deiner nicht besonders großen Mühen ist…

<style>
VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ Le elm vmnphz  vmnphz VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ
vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKGVTKG elm  VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ Le elm vmnphz  vmnphz VTKG elm Le rhdEJ rhdEJ
vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKGVTKG elm  Le rhdEJ elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe elm vmnphz  vmnphz VTKG
 elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ elm
 Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe rhdEJ elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJLe elm vmnphz  vmnphz VTKG
 elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ elm
 Le rhdEJVTKG elm Le rhdEJ rhdEJ vmnphz VTKG elm Le rhdEJ</style>
 

…höchst lächerlich und erinnert an einen Affen, der wild auf den Tasten rumkloppt, ohne zu verstehen, was er da überhaupt macht und ohne auch nur vom dumpfesten Schimmer eines Bewusstseins über den Kontext seiner „Eingabe“ behindert zu werden. 🐒

Genau der Eindruck, den so ein Reichwerdexperte vermitteln will! 🧠💩

Deine Spam wurde natürlich trotzdem sicher als Spam aussortiert. 🚮

Als regelmäßiger Spamgenießer bin ich wirklich gespannt, ob du es noch öfter mit dieser tollen Idee versuchen wirst. So, wie ich deine „Intelligenz“ einschätze, Spammer, gehe ich davon aus, dass du nicht so schnell von Begriff bist und noch mindestens ein halbes Jahr so weitermachst. 😫

So, jetzt fehlt nur noch ein Screenshot der neuen Bitcoin-Reichwerdseite, die du da verlinkt hast. Sie sieht so aus:

Screenshot der betrügerischen, mit Spam beworbenen Website eines Bitcoin-Reichwerdexperten

Immerhin werde ich diesmal nicht so altmodisch nur zum Millionär, sondern sogar zum Milliardär. Und Steve Jobs ist nicht etwa damit reich geworden, dass er den Menschen ansprechend gestaltete Digitalgeräte völlig überteuert verkauft hat und seine Kunden mit diesen Geräten weitgehend enteignet, entrechtet und geknechtet hat, um sich der Content- und Musikindustrie als digitaler Gutsherr mit nur noch dreißig Prozent Wegezoll anzubiedern, sondern damit, dass er „getradet“ hat. Dabei gab es zu der Zeit, in der Steve Jobs zu einem der dicksten Geldsäcke der Welt geworden ist, noch gar kein Bitcoin. 😂

Der spammende Reichwerdexperte wird natürlich auch nicht mit seinem eigenen Verfahren reich, sonst müsste er ja auch nicht spammen. Stattdessen bekommt er Affiliate-Geld dafür, dass er abzockerischen, halbseidenen oder gar offen betrügerischen Bitcoin-Dienstleistern neue Kunden zuschiebt. Wenn der Spammer sich täglich rd. 6.500 Dollar aus der Steckdose ziehen könnte, wie er es seinen Opfern ja verspicht, dann hätte er diesen Pfennigkram gar nicht nötig. 🔌

Ach ja, ein Video ist auch noch in diese Betrugs-Website eingebettet. Es wird bei Wistia gehostet und es wurde einiges an Vorkehrungen getroffen, um den Download dieses Videos zu erschweren. Ich habe trotzdem keine Mühe gescheut, dieses erbärmliche Dokument des dummen Betruges zu konservieren, denn es gibt ja immer viel zu wenig zu lachen. Wer Lust hat, kann es sich bei YouTube anschauen. 🎬

Aber keine Getränke im Mund! 🤣

Geschäftsanfrage

Montag, 2. März 2020

Geschäftsanfragen auf Honigtopf-Adressen sind immer die Besten! 🏆

Von: chinsang999@gmail.com
Antwort an: chinsang431@gmail.com

Zumindest an einem Gut scheint dieser freundliche Geschäftsmann aus dem Spameingang überaus reich zu sein: An kostenlos und anonym eingerichteten Mailadressen bei Googles Freemail-Angebot. Gut, dass jede natürliche Zahl einen Nachfolger hat. So werden ihm wenigstens niemals die Ideen für neue Mailadressen ausgehen. 😀

Geschäftsvorschlag

Du brauchst mir nicht nochmal zu schreiben, was du schon im Betreff geschrieben hast. Ich bin nicht so kopfentkernt wie du. 🧟

Hallo

Aber ganz genau mein Name! 👏

Ich bin Dr. Chin Sang. Ich benutze dieses Medium, um Sie über einen Geschäftsvorgang für die Überweisung von 21,5 Mio. USD in meiner Bank in China an Sie als Empfänger zu informieren.

Was hast du denn als Name des Empfängers in diese „Überweisung“ reingschrieben? Doch nicht etwa auch ein fröhlich-joviales „Hallo“? 🤦

Es wird 100% sicher sein, ich bin der Finanzbeamte des verstorbenen Kunden.

Verstehe, deine Kunden sind tot und alles, was du machst, ist sicher. Todsicher sozusagen. Aber hundert Prozent. 💯💀

Damit Sie meinen Vorschlag verstehen, senden Sie bitte Ihre Antwort auf Englisch so schnell wie möglich an meinen persönlichen E-Mail-Kontakt, um weitere Informationen zu erhalten.

Nein danke, ich habe schon verstanden. 👍

(21,5 Megadollar rumliegen haben, aber nicht einmal diese paar Dollar zwanzig für einen Dolmetscher ausgeben wollen! Oder gleich in Englisch schreiben, wenn man eh in Englisch kommunizieren will!)

Bitte behandeln Sie dies als äußerst vertraulich. meine E-Mail:
chinsang431@gmail.com

Unverschlüsselte E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird. Voll vertraulich! Ganz geheimes Geheimgeheimnis! 🤡

Komm, „Herr Sang“ und Herr „Doktor“, du bist dumm wie ein eingetrockneter Hundeköttel nach achtwöchiger Straßenlagerung und viel zu arbeitsscheu, um dir mal eine bessere Story als diesen zehntausendfach gelaufenen Betrug auszudenken. Man braucht nicht einmal viel Intelligenz, um das zu bemerken. Vermutlich bedankst du dich jeden Tag bei deinem Spamgott dafür, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist, denn so brauchst du dir nichts Neues zu erarbeiten. 🤰

Bei den vielen „Chinesen“ mit ihren „Geschäftsvorschlägen“, bei denen ich fürs Nixtun Millionenbetrüge¹ bekomme, lese ich in letzter Zeit immer häufiger, dass ich die deutschsprachige Spam doch in Englisch beantworten soll, und jedes Mal bin ich ein bisschen traurig, dass ich kein Chinesisch kann. Ich bin mir nämlich sicher, dass die allermeisten Vorschussbetrüger mit dieser Nummer auch kein Chinesisch können, obwohl sie voll die dicken chinesischen Geschäftsleute sind. 😉

Mit freundlichen Grüßen,
Dr.Chin Sang. meine E-Mail: chinsang431@gmail.com

Auf gar keinen Fall an die Absenderadresse antworten. Die ist gefälscht. Aber das mit dem Riesenberg Zaster, der da rumliegt und der einem einfach geschenkt werden soll, weil man „Hallo“ heißt und so eine schöne Mailadresse hat, das soll man glauben. 🧚

Bei vielen Spammern wird man die Frage, ob sie auch ein Gehirn haben, wohl erst in einer Metzgerei beantworten können. 🧠

¹Verschreiber ist Absicht.

How to boost your internet speeds in mins without upgrading your internet plan

Samstag, 15. Februar 2020

Hey, Spammer, du hirnversehrtes Krepelchen!

Da schreibst du mir eine deiner Spams. Eine deiner Spams zu Dingen, die nach deiner Meinung nur über asoziale und illegale Spam weggehen. Da mag ich dir gar nicht widersprechen. In so eine Spam könnte man so viel Text reinschreiben. Aber offenbar bist du zur Auffassung gekommen, dass deine Zielgruppe, die auf deine Spam reinfällt, es wegen Bildungsmangel, Handynutzung und Fernsehkonsum nicht mehr so mit dem Lesen hat und deshalb machst du HTML-formatierte Mail mit Unmengen von Bildern. Und alle diese Bilder…

<p style="text-align:center;"><a href="http://www.recoverswear.icu/Ibgestmerb/anhaudci110726pirdcogca/Rdx9ok5O--m5zW0K_y6RiH_XYJLZInmRj8xAiCsRUHI/UEJOhAW4U17Z2G8Kt7lVK0WU7fHPI0KlYCZH2mqN2Kyjyrrdrm-nyzIi8i7t9vJKZ61hVht54WM0wbuVp0hzr9cBylQjNmVrWfrIbvAj1q57Tf-Vu33ZaD_0UTgjFU4sq0wayasu6h9TMiZmCW7yMDRzo8LmYGgFqCuDiunbof8"><font color="#000" face="impact" size="5"><img alt="" src="http://www.recoverswear.icu/Uonwrkdha/nvhgdpj109111pkvqjjbu/.jpg" style="width: 555px; height: 1052px;" /></font></a></p>

…lädst du aus dem Web nach, mit tollem Dateipfad, der sicherlich eine eindeutige ID ist, anhand derer an dich zurückgefunkt wird, dass deine Spam angekommen ist und betrachtet wurde. Denn wer deine Spam liest, der soll ja gleich noch mehr Spam von dir kriegen. Jeden Tag ein ganzer Kackeimer voll.

Warum du das so machst und nicht einfach einen GET-Parameter benutzt? Ich vermute, dass du genau wie ich gehört hast, dass der beliebte Webmailer von Google Mail GET-Parameter aus IMG-Tags entfernt, und deshalb machst du es eben im Dateipfad, denn davor kann man sich nicht so leicht schützen. Oder genauer: Deshalb kaufst du von jemanden eine Dienstleistung, die das im Dateinamen macht.

Denn dass du da von selbst darauf kommst oder es gar selbst implementieren könntest, erscheint mir angesichts deiner „HTML-Künste“ in deiner Spam sehr fragwürdig. Nicht einmal ein frisch amputierter Vollidiot mit angeborenem Schrumpfhirn hielte es jemals für nötig, in HTML ein Bild mit einem FONT-Tag zu formatieren. 🤦

Nein, auf solche „Ideen“ kommst nur du, Spammer. Weil du einfach deinen Kram von irgendwo abschreibst und gar nicht verstehst, was du da tust. Du hast weder technische Kenntnisse noch Lust, diese aufwändig zu erwerben. Das Internet und Computer willst du nur zu einem Zweck nutzen: Um die Menschen mit deiner illegalen und asozialen Spam vollzuscheißen, damit du immer ein paar Leute mit deinen Betrugsgeschäften oder deinen Affiliate-Geschäften abziehen kannst. Denn das ist nicht so mühsam wie diese Arbeit. Alles weitere interessiert dich nicht. 🚽

Und dir kopfentkernten Dorfdisko-Komiker mit angeflanschtem Arschloch soll ich jetzt abkaufen, dass du weißt, wie man die Geschwindigkeit des Internetzuganges erhöht? Nein, Spammer, so nahe stand die lustige Schaukel nicht an der Wand, als ich noch Kind war. 🤣

Übrigens: Wenn man deine Spam nicht im Quelltext, sondern mit einer guten, privatsphäreschützenden Mailsoftware betrachtet, sieht sie so aus:

Screenshot der Spam in der Darstellung im Mozilla Thunderbird. -- Warnmeldung: Um Ihre Privatsphäre zu schützen, hat Thunderbird von außen stammende Inhalte in dieser Nachricht blockiert [Einstellungen] -- Text der Mail -- The Secret WiFi Boosting Device Internet Companies Are Keeping From You -- Click On Show Images For Images And Links -- Platzhalter für die nicht dargestellten Bilder -- Am Rollbalken kann man abschätzen, dass nicht einmal ein Drittel der Spam dargestellt wird.

Um die geistige Mondlandschaft deiner tollen Mitteilung noch verständlicher zu machen, Spammer, übelsetze ich sie mal kurz ins Deutsche: „Das ganz geheime Geheimgeheimnis, mit dem du das Internet in deinem Wischofon¹ schneller machen kannst und dass die Internetunternehmen vor dir verstecken wollen, jetzt höchstgeheim in einer unverschlüsselten, offen wie eine Postkarte durch das Internet versendeten Spam. Und jetzt lockere mal die Sicherheitseinstellungen deiner Mailsoftware, damit du das überhaupt lesen kannst“. 🤡

Ich finde ja, dass du mit dieser Mitteilung genügend und mehr als hinreichend deutlichen Einblick in deine bizarre geistige Welt gibst, so dass ich mich eines weiteren Kommentares enthalte. Aber nimm bloß weiter deine Medikamente! 💊

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter

¹So nenne ich die von Werbern so genannten „Smartphones“, von deren Besitz und Verwendung ich aus vielen, hier nicht näher ausgeführten Gründen abrate. Dass Nutzer solcher Geräte auch zur Zielgruppe schmieriger Spammer werden, ist angesichts der Produktmerkmale solcher Geräte nur folgerichtig. Wenns Internet im Handy ist, ists Gehirn im Arsch.

Kimnorge

Dienstag, 4. Februar 2020

So nannte sich der Vollidiot mit seinem schlechten Spamskript und seiner IP-Adresse aus dem schönen weiten Russland, der den folgenden „Kommentar“ hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte:

[url=https://synthroid24.com/]buy synthroid uk[/url]

Hey, Spammer!

Ich habe dich jetzt mal rausgegriffen, obwohl mindestens fünfzig weitere von deinem ganz besonderen Intelligenzkaliber hier einigermaßen regelmäßig ihr Unwesen treiben.

Du setzt die Links in deinen Spams – nein, es ist leider nicht nur diese eine Spam, sondern es sind viele und jeden Tag mehr – also in BBCode. Das ist eine verbreitete Auszeichnungssprache für Webforen.

Ich will es mal so sagen: Das hier ist kein Webforum. Und das könntest du auch ganz einfach in deinem Spamskript herausbekommen, wenn du dir nur für zehn Kopeken Mühe geben würdest.

$ curl -s http://spam.tamagothi.de/ | grep -i "<meta" | grep -i generator
<meta name="generator" content="WordPress 5.3.2" />
$ _

Jeder aufgeweckte Achtjährige ist dazu imstande, wenn er Computer zu mehr als nur zum Spammen benutzen will.

Nachdem du dir so klar gemacht hättest, dass es sich um ein WordPress handelt – das wird ja doch etwas häufiger im Web verwendet – könntest du ganz einfach versuchen, deinen Dreckslink in HTML zu setzen. Das sähe dann so aus:

<a href="https://synthroid24.com/">buy synthroid uk</a>

Wenn du noch kein HTML kannst, Spammer, dann frag mal den nächsten Achtjährigen! :mrgreen:

Aber ich wills mal so sagen, du Vollidiot. Ich bin froh, dass du und deine Brüder in der Verblödung solche Schwachkopfgehilfen sind, denn es ist für mich sehr einfach, diese BBCode-Kommentare automatisch in die Glibbertonne zu werfen. BBCode in Blogkommentaren gibt es eben nur in der Spam. Von dummen Idioten wie dir.

Und in diesem Sinne: Bleib bitte dumm, du Dummkopf!

Meint jedenfalls dein dich „genießender“
Nachtwächter