Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „An die Spammer“

Gastbeitrag

Dienstag, 12. Mai 2020

Abt.: Zwielichtgestalten aus der mentalen Käfighaltung

Von: John <john.hoverboardtest@gmail.com>

Oh, nicht einmal für eine eigene Domain für die Mailadressen reicht es? Fürwahr, Leute, die mir wegen meines nicht-kommerziellen Schreibens irgendwelche geschäftlichen Angebote unterbreiten und nichts weiter als eine anonym und kostenlos eingerichtete Freemail-Adresse haben, erwecken schon beim ersten Eindruck den Anschein brutalstmöglicher Seriosität. 🤡

Und für den ersten Eindruck gibts ja keine zweite Chance. 🔥

Hey, Spammer!

Hallo Frank,

Nein, der Frank bin ich nicht. Ich bin der Elias. Meine Mailadresse habt ihr (oder ein von euch dafür bezahlter Hartz-IV-Quasizwangsmindestlöhner) doch auch händisch aus dem Impressum rauskopiert¹, warum ist euch dann der Name misslungen? Da seid ihr schon so viel weiter gekommen als eurer krepliges Geschwisterchen im stinkenden, verrotteten Geiste, das mich neulich am 3. April mit der unverschämt-lümmelhaften Bitte belästigte, ich möge die Intelligenz meiner paar Leser mit ungekennzeichneter (und illegaler) Schleichwerbung beleidigen und im Lande der Linkhaftung einen Link auf die Website eines Spammers setzen, weil der Spammer mir eine Handvoll Geld verspricht. Und dann verpatzt ihr es doch wieder! Ist schon doof, wenn man doof ist. Schade nur, dass die Doofen nicht so sehr unter ihrer Doofheit leiden wie ihre ganzen Mitmenschen. 🙁

auf der Suche nach hochwertigen Webseiten sind wir auf tamagothi.de gestoßen.

Freut mich, dass ihr mal etwas zu lesen hattet. Wenn ihr da auch nur ein bisschen auf der – nach euren eigenen und von mir völlig unwidersprochenen Worten – „hochwertigen Webseite“ gelesen hättet…

Wir bieten aktuelle Testberichte zu Hoverboards, Hoverwheels, Drohnen, Dashcams, FPV- und Systemkameras, sowie Elektrorollern in verschiedensten Ausführungen an.

…wüsstet ihr ganz genau, was überhaupt nicht mein Thema ist: Gadgets, Smartkram, Techniktinnef und vergleichbarer fabrikneuer Müll. Deshalb interessieren mich eure „Testberichte“, die vermutlich sowieso eher eine versteckte Reklame sind, überhaupt nicht. Und schon gar nicht, wenn ihr mich dermaßen plump vollspammt und nicht einmal den Namen im Impressum findet. 💩

Ach, es ist euch völlig egal, in welchem Umfeld eure schnell aufgeschäumten Reklametexte mit SEO-wirksamer Linksetzung auftauchen? Na, das habe ich mir doch gleich gedacht. 🐗

Auch, wenn ihr euch überdurchschnittlich beim Formulieren bemüht habt, fällt es schwer, den Spamcharakter eurer Drecksmail zu übersehen. Man muss dafür ja nur hinschauen. 👁️

Unsere Webseiten:

Schön, gleich drei neue Domains für die Blacklist. 👍

Hmm, jetzt verstehe ich, warum ihr eine GMail-Adresse nehmt. Wäre ja schade für euch, wenn eure ganze Spam nicht mehr ankäme. Mann, ihr seid aber auch gerissen! 😂

Ist es möglich einen Gastbeitrag auf tamagothi.de zu platzieren? Falls ja, zu welchen Bedingungen ist dies möglich und gibt es weitere Webseiten auf denen wir einen Gastbeitrag platzieren können?

Nein! Und wenn ihr auf der „hochwertigen Website“ ein bisschen gelesen hättet, dann wüsstet ihr das sogar und könntet mir die Lachschmerzen wegen eurer Dreistheit und Dummheit ersparen. 🧟

Für uns ist es wichtig, dass der Beitrag nicht als „Sponsored“ oder „Werbung“ gekennzeichnet wird.

So so, ihr erzählt mir praktisch nichts über den Text, den ich im Lande der Linkhaftung unter meiner Verantwortung veröffentlichen soll, als ob ihr keine eigene Website hättet, bis auf nur dieses eine: Für euch ist es über alle Maßen wichtig, dass es sich um illegale Schleichwerbung handelt. Das steht in seiner Priorität höher als jede inhaltliche Erwägung. Danke für diesen klaren Einblick in euren Charakter, der hoffentlich auch naiveren Menschen allzu langes Nachdenken über eure wenig erquicklichen Wünsche erspart. 🤮

Bitte teile mir kurz die Möglichkeiten mit, damit wir alle weiteren Details diskutieren können.

Wenn ihr wollt, dass ich etwas über euch schreibe, dann nehmt einfach eine Faustfeuerwaffe und schießt damit in eurer Herz. Nehmt bitte nicht den Kopf, denn da könnte die Kugel das Ziel verfehlen. Den Tod eines Spammers vermelde ich wirklich gern. Ein Pestherd weniger auf der Welt. Da riecht die Luft doch auch gleich viel besser. 😇

Vielen Dank und sonnige Grüße,

Das ist aber nett, dass ihr euch für die „lobende Erwähnung“ auf Unser täglich Spam bei mir im Voraus bedankt. Das macht nicht jeder. 👍

(Leute, die eine angebliche Bitte mit so einem pseudohöflichen „Dank“ in der Grußformel abschließen, hatten vermutlich in ihrem Leben drei wirklich harte Jahre, um die sie wahrlich nicht zu beneiden sind: Die erste Klasse der Grundschule.)

John von hoverboard-test.net

Elias von tamagothi.de
Nach Diktat verreist

Falls jemand gerade nach Informationen zu Hoverboards, Hoverwheels, Drohnen, Dashcams, FPV- und Systemkameras oder Elektrorollern sucht: Die weiter oben benannten Websites werden von Leuten betrieben, die für ihr Marketing auf illegale und asoziale Spam sowie auf illegale Schleichwerbung setzen. Das ist ein Qualitätsmerkmal. Allerdings für eine völlig ungenießbare Qualität. 🚽

¹Die in dieser Spam verwendete Mailadresse einfach mit einem Harvester aus dem Impressum mitzunehmen, habe ich sehr schwierig gemacht. Ein dafür verwendetes Skript müsste CSS interpretieren können. Diesen Aufwand macht sich immer noch niemand. Er käme dem Aufwand nahe, die Kernfunktionalität eines Webbrowsers nachzuprogrammieren. Deshalb gehe ich von Handarbeit aus.

Hallo

Sonntag, 26. April 2020

Qualitätsbetreff!

Von: Liz Johnson <lizj6718@gmail.com>

Kenne ich nicht.

Hallo

Kennt mich auch nicht.

Wie geht es dir? Ich bin Liz, 24 Jahre alt. Ich habe Ihren E-Mail-Kontakt gesehen und mich entschlossen, Sie zu kontaktieren. Ich denke, Sie sind eine freundliche Person. Wenn Sie dürfen, möchte ich Ihr Freund sein. Ich werde Ihnen mehr über mich erzählen, wenn ich Ihre Annahme erhalte. Danke!

Willst du dein Freund sein.

Grüße.

Liz.

Oh, mir wird so warm ums Herzchen! Ein Liebesbrief. Das hatte ich ja lange nicht mehr. Gleich mal antworten¹! 💌

Sinnloses ClipartHallo Liz,

du kannst dir gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war, als ich deine Mail geöffnet habe. Mir schreibt ja so selten jemand. Und dann auch noch so persönlich. Ich war überwältigt!

Und dementsprechend gut geht es mir. Ich bin Elias, so alt geworden, dass ich jeden verdammten Tag dem Tod in die leeren Augenhöhlen seines knöchernen Antlitzes blicke und dass das Leben aus mehr Schmerzen als Freuden besteht; mit sieben Mund voll Bitterkeit, weil der Rückblick in Ehrlichkeit das Scheitern offenbart und die Gegenwart ein Tagebuch des Zerfalls ist. Manchmal benutze ich komische Metaphern, wenn ich schreibe. Aber keine Sorge, er wird noch steif.

Du hast mich schwer beeindruckt.

Mir ist noch nie ein Mensch begegnet, der beim Anblick meiner E-Mail-Adresse erkennt, was für ein vorzüglicher und vor allem freundlicher Mensch ich bin. Vermutlich hast du eine ganz besondere Begabung, die Wirklichkeit mit den wachen, lichten Augen deiner Hellsichtigkeit wahrzunehmen.

Natürlich darf ich, dass du mein Freund bist. Und dass du dich darüber freust, erfüllt mein verdorrtes Herz mit einer Flut unvergänglicher Freude, und auch an anderen Stellen meines zerfallenden Leibes schwillt es an. Der Frühling blüht, die Vögel zwitschern und die längst vergessnen Säfte erfüllen alles mit neuem Leben.

Ja, ich habe deine E-Mail angenommen. Oder genauer: Der Mailserver hat sie angenommen. Sehr weise von dir, meine kleine hellsichtige Liz, dass du an die Mailadresse für Linktausch-Anfragen und unseriöse Angebote geschrieben hast, die jeder Spammer mit seinem Harvester einsammeln kann. Unter den ganzen Spams, die mir Atemschutzmasken, Chloroquin, Tinnef und Reichwerdmethoden verkaufen wollen, warst du der Crackpot… ähm… Jackpot.

Entschuldige bitte, ich kann kein Englisch mehr.

How are you? I’m Liz, 24 years old. I saw your email contact and i decided
to contact you, I think you are a kind person, If you may, I would like to
be your friend. I will tell you more about me, when i receive your
acceptance Thanks!

Wanting to be your friend.

Regards.

Liz.

Aber zum Glück hast du mich ja auch auf Deutsch angeschrieben. Obwohl es dir so schwer fällt, dass du lieber einen englischen Text hinterschreibst. Das muss echte Liebe sein!

Dein dich genießender
Nachtwächter

¹Wer nicht weiß, wie man im Internet anonym bleibt, sollte gar nicht erst darüber nachdenken, so einem Spammer zu antworten.

New Muscle Builder Takes World by Storm

Freitag, 24. April 2020

Abt.: Doping für die Muskeln von Spammern ohne Hirn 🤡

New Muscle Builder Takes World by Storm

Aber das steht doch schon im Betreff. Und ist es die ganze Mitteilung? Ja, es ist – bis auf den hinzugekommenen Link – die ganze „Mitteilung“.

muscle builder

Hey, Spammer,

wachsen von Corona denn auch Muskeln? Oder meinst du vielleicht deine dumme Spam, die über die ganze Welt geht und belegt, dass du selbst eher ein gut wirksames Hirnaufbaumittel gebrauchen könntest, das es leider noch nicht gibt? Falls da bei dir überhaupt noch etwas zwischen den Ohren ist, worauf man aufbauen könnte.

The message above is an adv..ertis-e-m..ent

Nein, es ist eine Spam. 🚽

Schon eine normale und leider legale Reklame wäre oft so unerwünscht, dass sie niemand sehen wollte, und das weißt du asozialer Hirnstummel so genau, dass du das Wort „Reklame“ lieber durch ein paar Pünktchen und einen Strich verstümmelst und in irgendeiner besonders unausgeleuchteten Stelle deiner Hirnhöhle hoffst, dass du damit verhinderst, dass dein Müll automatisch aussortiert wird. Wie man schon an den „Inhalten“ deiner Spam bemerkt, bist du Vogelscheuchenscheuche nicht nur ein dummer Bratschädel, sondern du bist ein richtiger Vollidiot. Deine lustige Idee, an den Spamfiltern vorbeizukommen, indem du ein Wort wie „Werbung“ mit ein paar Pünktchen und Strichen verstümmelst, ist völlig sinnlos

If you do not wish to continue

receiving email newsletters CLICK HERE
or send post-mail To 109 Hill Ave. New York, NY 10109

…wenn du gleichzeitig im klarsten Klartext dein spamdebiles „Click here“ in deine Spam schreibst; eine Phrase, die sich niemals in den Mitteilungen denkender und fühlender Menschen findet, sondern nur im täglichen Kackeimer voll des massenhaft und billig erzeugten Scheißdrecks der Spammer und Werber. Und, was meinst du wohl, du Großhirnkleinanleger von Spammer, wo ich deine selten dumme Spam eben gefunden habe? Richtig: Im Mülleimer habe ich sie gefunden. Automatisch aussortiert. Und du hast es mit deiner quietschenden Blödheit so leicht gemacht. 👍

Wie gut für den Rest der Welt, dass du spammender Allerweltsbetrüger so ein dummer Idiot bist! 👏

Meint jedenfalls dein dich „genießender“
Nachtwächter

Reply Email: (barristeradrianp3@gmail.com)

Samstag, 18. April 2020

Ja, Spammer, deine kostenlos und anonym eingerichtete Antwortadresse und…

Von: OWUSU, Sandra (HOMERTON UNIVERSITY HOSPITAL NHS FOUNDATION TRUST) <sandra.owusu1@nhs.net>
Antwort an: barristeradrianp3@gmail.com

…deinen gefälschten Absender habe ich schon gesehen, die stehen nämlich im Mailheader und werden mir ansprechend präsentiert. So ein Betreff ist eigentlich dafür da, kurzgefasst zu schreiben, um was es in der Mail geht und nicht dafür, die Antwortadresse zu wiederholen.

Aber ich will es mal so sagen: Wenn mir schon im Betreff klargemacht wird, dass die Absenderadresse eine Fälschung ist, weiß ich auch, woran ich bin. 🤥

Na, da will ich doch mal sehen, was du mitzuteilen hast, um deinen Betrugsversuch einzuleiten:

I am Mrs. Bella Fishman and I know my message will come to you as a surprise but don’t be because I need your help in the disbursement of my family last funds ($9,200,000.00 USD) my husband last wish. And as a victim of Corona-Virus (Covid-19 Virus) i am sending you this mail from my hospital bed. Please do contact my lawyer for more information. Barrister Adrian Peters Email: (barristeradrianp3@gmail.com)

Aha, du kennst zwar von mir nur eine Mailadresse, aber du selbst hast natürlich einen Namen und schickst mir eine „völlig überraschende“ Spam, in der es um 9,2 Megadollar geht, ganz eilig und „kontaktier mal meinen Anwalt“, weil du gerade so erfreulich kreplig im Sterben liegst. Vermutlich willst du mir deine ganzen Dollars in die Hand drücken, weil ich so eine schöne Mailadresse habe. 👍

So viel Geld, aber du benutzt trotzdem eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von Google und fälschst deinen Absender. Was kann das wohl bedeuten? 🕵️

So, und jetzt noch ein bisschen Bullshit darunter:

This message may contain confidential information. If you are not the intended recipient please inform the sender that you have received the message in error before deleting it. Please do not disclose, copy or distribute information in this e-mail or take any action in relation to its contents. To do so is strictly prohibited and may be unlawful. Thank you for your co-operation.

Diese offen wie eine Postkarte durch das Internet beförderte, unverschlüsselte und nicht digital signierte E-Mail ist ein ganz geheimes Geheimgeheimnis, die man nach dem Lesen am besten aufisst. Darüber zu bloggen – wie ich es hier tue – ist streng verboten, weil ja auch drinsteht, dass es streng verboten ist. Mit Dank, dass man sich ans Verbot hält. 🤣

Ja, Spammer, du bist ein ganz Großer! 🤡

NHSmail is the secure email and directory service available for all NHS staff in England and Scotland. NHSmail is approved for exchanging patient data and other sensitive information with NHSmail and other accredited email services.

For more information and to find out how you can switch, https://portal.nhs.net/help/joiningnhsmail

Aber Spammer, du hast mir doch schon klar gemacht, dass du deinen Absender gefälscht hast. Und zwar, bevor ich deine Spam auch nur gelesen habe. Damit ich es auch wirklich nicht übersehen kann.

Und der von dir mit diesen beiden Bullshit-Absätzen erweckte Eindruck, dass eine im Krankenhaus liegende reiche Frau einen Krankenhausmitarbeiter bittet, doch mal eben schnell über seinen Account eine E-Mail nach draußen zu schicken (anschließende Desinfektion der Tastatur nicht vergessen), weil sie sich leider nicht einmal ein Wischofon¹ leisten kann, das sie ins Krankenhaus in ihre Quarantäne mitnimmt, ist so dermaßen hochnotlächerlich, dass man Atemprobleme beim Anblick bekommt. Ganz ohne Lungenkrankheit. 🤣🚑

Oh, das ist ja noch mehr. Die Spam hat ja einen Anhang. Ein PDF-Dokument. Mal schauen, wie das aussieht²:

Noch einmal der gleiche Text, ohne besondere Formatierung, als PDF

Ja, schon klar, Spammer! So wirkt deine dumme Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges gleich noch überzeugender! Steht ja nicht nur in der Mail, sondern auch in ihrem Anhang. Wenn du einen Brief schreibst, druckst du den sicher auch immer doppelt aus und steckst beide Exemplare in den Briefumschlag. 🤦

Ich bin immer wieder fassungslos, wie dumm Spammer wie du sein können.

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter

¹Wischofon: So nenne ich die mobilen Abhör- und Trackinggeräte, die Werber als „Smartphone“ bezeichnen, weil nichts an diesen Geräten oder ihren zahlreichen Nutzern auch nur im entferntesten Sinne des Wortes „smart“ ist. Ganz im Gegenteil.

²Dokumente aus einer Spam zu öffnen ist eine ganz schlechte Idee. Das gilt auch für PDFs. Wer nicht genau weiß, was er tut, sollte nicht einmal darüber nachdenken. Der mögliche Ärger wiegt die befriedigte Neugierde nicht auf. Ich öffne solche Dokumente niemals im Acrobat Reader oder einem anderen PDF-Viewer, sondern in Gimp. Nicht einmal das ist so sicher, dass ich es zur Nachahmung empfehle.

Die Deutschen wollen nach der Quarantäne wegen des Online-Einkommenssystems nicht zur Arbeit gehen!

Samstag, 11. April 2020

Juchu, das Geld kommt aus der Steckdose! 🔌💶

Von: Clemens Bender <info@authentic53537.com>

Kenne ich nicht. 👤

Eines Tages wachten wir alle in einer für uns völlig neuen Realität auf, in der es keine Cafés, Bars, Restaurants, Training im Fitnessstudio und abendliche Zusammenkünfte mit Freunden mehr gibt.

Hey, Spammer!

Was meinst du? Ein Gefängnis? Eine Klapsmühle? Das würde mich freuen, wenn du da reinkommst, Spammer! Da gehörst du nämlich auch hin. 🧟

Und egal wie sehr wir leiden, wir müssen uns an diese neuen Realitäten gewöhnen. Schließlich müssen Sie in einer so schwierigen Zeit immer noch Lebensmittel kaufen, Rechnungen bezahlen und Verwandten helfen.

Aber nein, du meinst die individuellen und zugegebenermaßen sehr lästigen Auswirkungen einer Seuchenbekämpfung. Oder, um es in deinen Worten zu sagen, „Leiden“. 🚑

Aber was ist mit Mitarbeitern, deren Position nicht die Möglichkeit beinhaltet, zu Hause zu arbeiten?

Geh doch mal in den nächsten Supermarkt, dann siehst du, was mit diesen Menschen ist, die nicht einfach im Sessel arbeiten können. Willst du etwa, dass der Supermarkt geschlossen ist? Dann nützt…

Dieser Artikel befasst sich mit einem einzigartigen System, das bereits Tausenden von Deutschen in den letzten Wochen geholfen hat, … „

…dir dein ganzes angebliches Geld aus der Steckdose aber gar nix, wenn du nichts mehr davon kaufen kannst. Aber vermutlich kommen für einen Honk wie dich sämtliche zivilisatorischen Errungenschaften aus der Steckdose, statt mühsam erarbeitet zu werden, weil dein geistiger Horizont viel enger ist als jede Quarantänezelle. 😧

Klicken Sie hier für den vollständigen Artikel und den kostenlosen Systemzugriff! – https://bit.ly/34mx0JB

Oh, schon wieder die nachgemachte Zeit Online mit einer wunderlichen Geschichte von Frank Elstner, an der nichts stimmt. Diesmal allerdings in der Domain t500track5 (punkt) com statt wie noch vor ein paar Tagen in der Domain t500track4 (punkt) com. 🤡

Was für ein Glück für dich, Spammer, dass jede natürliche Zahl einen Nachfolger hat! 😎

Freu mich. bald wieder von dir zu hören

Gern doch, Spammer! 👋

Wie immer hier auf Unser täglich Spam. 🚮

So, und jetzt geh bitte einfach sterben, denn ich freue mich überhaupt nicht, deinen betrügerischen geistigen Dünnpfiff zu lesen! Du kannst ja vorher mal versuchen, mit deiner eigenen Reichwerdmethode reich zu werden. Dann brauchst du auch nicht mehr zu spammen, um Affiliate-Geld dafür zu bekommen, dass du irgendwelchen halbseidenen und abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern neue Kunden zuschiebst. Ach, die Methode funktioniert gar nicht? Das Geld kommt gar nicht aus der Steckdose? Es entsteht gar nicht beim Handel, sondern wird nur umverteilt? Tja, dann stirb arm! Aber sei endlich weg! So eine Pandemie ist nämlich auch ohne solche Arschlöcher wie dich schlimm genug! Und wenn ich ernsthaft unter Arschlochmangel leiden würde, könnte ich im Moment einfach die Nachrichten einschalten… 🙁

Meint jedenfalls dein dich „genießender“
Nachtwächter

Re: Kooperation mit tamagothi.de

Montag, 23. März 2020

Von: Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>

Oh, ein Name und eine Mailadresse im Glibbersieb, die mir bekannt vorkommen. Moment, Jooble… die haben mich doch erst vor vier Tagen mit einem äußerst unseriösen und ekligen Angebot „beglückt“. Mal reinschauen, vielleicht wollen sie sich ja für ihre Dreistheit, Intelligenzverachtung, Stillosigkeit und natürlich für ihre illegale und asoziale Spam entschuldigen. 🐒

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt. 🙁

Guten Tag

sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Ich vertrete die Firma Jooble (eine Jobsuchmaschine).

Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione [sic!] Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Website und sind bereit, ein zusätzliches Publikum von Nutzern für Sie bereitzustellen [sic!].

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz für Ihre Webseite auf Jooble vorschlagen.

So erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad unter unserem breiten Nutzerkreis und bleiben in Erinnerung.

Dafür bitten wir Sie Jooble auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Teilen Sie bitte mir mit, ob es bei Ihnen daran Interesse besteht?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Thu Mar 19, 2020, at 12:04 PM Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>:

Sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger,

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht [sic!].

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma. Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Clipart-Bild eines TrollsHey, Taras, du schmeißfliegenhaft aufdringlicher Spammer,

du hast bei mir schon vor vier Tagen mit deiner Spam einen trefflichen ersten Eindruck gemacht, für den du niemals mehr eine zweite Chance bekommen wirst. Dein Versuch, dir dennoch mit einer zweiten Spam eine zweite Chance zu holen, bestätigt diesen ersten Eindruck von deinem Charakter vollumfänglich. 🐖

Wenn jemand auf deine Drecksmail nicht antwortet, dann bedeutet das nur eines: Dass deine stinkende Drecksmail mit der aufdringlich und spammig vorgetragenen „Bitte“, Suchmaschinen mit spammigen Links zu spammen, vom Empfänger gelöscht wurde. Aus gut verständlichen Gründen. 🗑️

Was ich von dir und von deiner durch Spam beworbenen Jobsuchmaschine halte, habe ich dir auf genau der Website mitgeteilt, auf der du so unbedingt deinen Spamlink zur Suchmaschinenmanipulation gesetzt sehen willst. So interessant scheinst du diese Website dann doch nicht so zu finden, dass du wenigstens mal wieder kurz reinschaust, bevor du mich mit deiner zweiten Drecksspam belästigst. Weil dir die Menschen (und die Unternehmen), mit denen du „kooperieren“ willst, völlig gleichgültig sind. Du machst so etwas lieber automatisch und mechanisch, damit du nicht so viel Arbeit damit hast. Denn wenn du dir Mühe geben wolltest, brauchtest du ja nicht zu spammen. Und aufdringlich machst du es. Das nach wechselseitiger Beziehung klingende Wort „Kooperation“ ist dabei nur wie eine Made am Angelhaken. Die findet der Fischer auch nicht so lecker, aber den leckeren Fischen muss sie schmecken. 🎣

Und weißt du was: Genau so habe ich mir deinen schäbig-schleimigen und äußerst unerfreulichen Charakter vorgestellt. Ich würde dir am liebsten mit der Faust den Dislike-Button ins Gesicht drücken, weil du asozialer Intelligenzflüchtling mir mit deiner zweiten Spam völlig klar gemacht hast, dass du eine andere Sprache nicht mehr zu verstehen bereit bist. 🥊👎

Geh sterben, du Rohrzangengeburt! 🧟

Dein dich „genießender“
Nachtwächter | Inbox Waste Manager | e-mail: gammelfleisch@tamagothi.de

PS: Kauf dir mal einen Duden und schlag nach, wie man „Million“ schreibt! Das ist ja peinlich. Hast du keine Rechtschreibprüfung?

Schönen Tag,

Dienstag, 17. März 2020

Qua! Li! Täts! Be! Treff! 🏆

Von: Mr.Wang Bairong <admin@genoson.gq&gr;
Antwort an: icbc.wangbarong@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. 🤥

Lieber Freund,

Genau mein Name! 👍

Wie geht es dir heute? Ich habe lange von Ihnen gehört. Ich sehe, wie die Zeit vergeht.
Ich habe nicht vergessen, was für mich getan hat. Ich muss Ihnen endlich diese gute Nachricht geben.
Ich habe den Transfervorgang mit Hilfe meines alten Freundes erfolgreich abgeschlossen.
Ich habe einen Betrag für Sie reserviert.
Kontaktieren Sie mich so schnell wie möglich per E-Mail
(icbc.wangbarong@gmail.com)
da ich nicht weiß, ob deine E-Mail-Adresse noch gültig ist.
Grüße,
Mr. Wang Bairong

Hey, Spammer,

ich hoffe, es geht dir mies. Ich habe lange von dir gehört. Jeden Tag mindestens dreißig Spams. Ich sehe, wie der Müll sich stapelt. Ich habe nicht vergessen, was du mir antust. Ich will endlich die gute Nachricht verbreiten, dass du tot bist.

Du schließt Transfervorgänge ab und reservierst mir Beträge, und ich soll dich anmailen, weil du nicht weißt, ob meine Mailadresse noch stimmt. Der einzige Name, den du von mir kennst, ist „Lieber Freund“.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob dein Gehirn noch funktionsfähig ist, oder ob es genau so ein Spamklo wie meine Mailadresse ist. 🧠🚽

Dein dich genießender
Nachtwächter

Hallo

Freitag, 13. März 2020

Kwalitätsbetreff mit Prädikat! 🏆

Von: Miray <sormanli@marmara.edu.tr>
Antwort an: mj077699@gmail.com
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Mit gefälschtem Absender zielsicher in das Töpfchen für Sieger getroffen! 🎯

Hallo,

mijn naam is mevrouw Miray Jürgen […]

Oh, die Gammelfleisch-Mailadresse wird unter Spammern jetzt wohl als Adresse eines Niederländers gehandelt. Dann werde ich wohl in nächster Zeit noch viel mehr Niederländisch dechiffrieren dürfen. Das mache ich doch immer wieder gern. Es ist eine lustige Sprache (aus der Sicht eines Deutschen, versteht sich), so ein bisschen wie Deutsch ohne den ganzen barocken Bullshit, der es so schwer macht, Deutsch zu lernen. Und die Orthografie gefällt mir auch. 😉

Und wenn so ein Niederländer sein Quasseltempo ein bisschen reduziert, kann ich ihn sogar halb verstehen, wenn er spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. (Im Gegensatz zu einem Bayern, der angeblich Deutsch spricht.) Das heißt allerdings nicht, dass ich es ganz verstehe, wenn ich es zweimal höre. Zum Glück ist das nur selten nötig, denn die meisten Niederländer sprechen mindestens ein beneidenswert gutes Englisch. Es hat offenbar auch seine Vorteile, wenn die Filme in der Glotze nicht synchronisiert, sondern untertitelt werden, macht es doch jede Abendunterhaltung zu einem bisschen Sprachunterricht. 😎

Von daher, Miray, habe ich durchaus ein bisschen Spaß bei der Sache. Aber wie bist du eigentlich an den Nachnamen „Jürgen“ gekommen? Der sieht so dermaßen unniederländisch aus, dass du sicherlich mit deinem Mann eher auf Deutsch geredet haben wirst. Ach, die Gammelfleisch-Adresse wird als Adresse eine Niederländers verkauft? Ich verstehe. 😉

[…] en ik heb dringende informatie om met u te bespreken per E-Mail gammelfleisch@tamagothi.de. Neem contact met mij op voor meer informatie. Heel erg bedankt en God zegene je

Miray Jürgen

Oh, du hast eine E-Mail geschrieben, um mir mitzuteilen, dass du mit mir ganz dringend etwas über E-Mail besprechen musst, aber leider war dein Mailpapier plötzlich alle, und deshalb kannst du mir nicht sagen, um was es eigentlich geht? Dat was een dom ding om te doen. 📜

Tja, in diesen Überraschungseiern, die mit einer Spam kommen, steckt nur selten etwas Schönes. 🥚

Wenn du mit mir kommunizieren willst, Miray, dann musst du mir schon sagen, um was es geht. Und vielleicht mal etwas anderes als „Hallo“ in den Betreff schreiben. Zum Beispiel, um was es geht. (Natürlich wird es wieder auf einen Vorschussbetrug hinauslaufen, das ist ja eine Spam.) Sonst landest du einfach nur im Müll. 🗑️

Meint dein dich „genießender“
Nachtwächter