Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „USA“

slot 88

Freitag, 3. Februar 2023

Diesen weniger wunderschönen, aber dafür um so mehr keywordträchtigen Namen hatte der spammige Kommentator mit seiner IP-Adresse aus den USA, der heute um 13:40 Uhr den folgenden mühsam über die Zwischenablage mit der Hand eingefügten Kommentar hier abgelegt hat, der selbstverständlich aus inhaltlichen Gründen automatisch in den Müll geschoben wurde:

If you are going for best contents like myself, just visit this site daily for the reason that it presents
quality contents, thanks

„Ich probiere einfach mal, den Leuten Honig ums Maul zu schmieren, wenn ich ihnen meine spammigen, SEO-wertigen Keyword-Spamlinks in die Blogs mache“, hat sich der hirnlose Honk gedacht. Tja, solche Leute müssen halt nicht nur beim Zocken an Geldspielgeräten in irgendwelchen fragwürdigen Spielhöllen im Internet Glück haben, sondern auch beim Denken. 🍀️

Leider haben sie viel häufiger Pech. 🤭️

Aber nicht aufgeben! 💪️

Mit Stable Diffusion generiertes Bild einer Spielhalle voller Slotmaschinen.

Es sind ja noch mehr als genug Automaten da, in deren Schlitz man sein lästiges Geld stecken kann, und es sind ja auch noch mehr als genug Websites da, in deren Kommentarbereich man seine dumme Spam stecken und absenden kann. Irgendwann klappt es. Vielleicht sogar noch in dieser Inkarnation. 🎰️

Und beim Spammen immer schön irgendwelche Keywords wie „Slot“ benutzen! Die werden schließlich von keinem anderen Spammer verwendet und deshalb auch niemals als Spam erkannt. 💩️

Oh, die über zwei Weiterleitungen verlinkte Affiliate-Website für ein windiges Abzock- und Betrugscasino ist jetzt schon weg? Das war aber ein schneller Hoster! Ich kenne das sonst so, dass es mal ein, zwei Stündchen dauern kann. Aber niemand, wirklich niemand auf dieser Welt will etwas mit asozialen Spammern zu tun haben. 🤢️

jason laslie

Montag, 16. Januar 2023

Perlen der täglichen Kommentarspam

So nannte sich der Idiot mit seiner IP-Adresse aus den USA, der heute um 10:58 Uhr den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam eigenhändisch in das Kommentarfeld kopierte, sicherlich glaubte, dass er am Spamfilter vorbeikommt, wenn er es ohne Skript macht und dazu vielleicht sogar noch einmal hokus pokus geflüstert hat, aber dennoch aus inhaltlichen Gründen am Spamfilter gescheitert ist:

Hi everyone, it so nice to know that there are still real spell caster out there, just when i thought my chance of wining the lottery is gone then Dr Donald Showed up, i am a 67 years old woman and i spent 15 of my good years playing the lottery hoping i would win, i worked as a nurse but couldn’t save enough so i thought lottery wining could be another shortcut to successes, i invested all my time my money and i became broke, at a point i was devastated and almost gave up in life till i met a man called Dr Donald, i met him trough online and i was actually scared cause i have never done a thing like that before, but i decided to give it a try, i did all he asked of me still doubting his capability, after all he gave me a winning numbers to play which i did and to my greatest surprise i won, it was all like a dream to me but was real so i promise to share his good work so others can also reach out to him for help, trust me he is the best i advice you to try him and i promise you won’t be disappointed.
here is his Email below:

Email: drdonaldlotto@gmail.com
Whatsapp: +1251397■■■■

So so, Dr. Donald Lotto! 🤣️

Wenn der so ein guter Zauberer ist, braucht er die Spam doch gar nicht. Im Zweifelsfall kann er sich einfach ein paar Lotteriegewinne für den Eigenbedarf herbeizaubern und mit dem Geld eine riesige legale Werbekampagne fahren. Warum er das wohl nicht macht und stattdessen auf „Werbeformen“ setzt, die direkt von der Internet-Kriminalität abgeschaut sind? 🧙‍♂️️

Ich kann Lotteriespielern jedenfalls nur versichern, dass sie ihre Gewinnchance nicht durch Zauberei steigern werden. Damals, als die „Ziehung der Lottozahlen“ noch unmittelbar nach dem „Wort zum Sonntag“ im Fernsehen gesendet wurde, damit sich auch ja mal jemand das pfäffische Geseiere eines professionellen Lügners aus einer BRD-Quasistaatskirche anhört, habe ich oft gespottet, dass die „Ziehung der Lottozahlen“ ja eine viel frömmere Sendung sei, weil sie doch viel mehr Menschen zu einem ernsthaften Gebet motiviert habe. Aber auch diese ganzen Gebete haben nichts genützt. Egal, ob sie sich an Jehova, den hl. Gekreuzigten der goldenen Raub- und Mordkirchen, die hl. Jungfrau der sexuell Gewaltbereiten oder einen gehörnten unsichtbaren Begleiter von der vierblättrigen Kleeblattwiese gerichtet haben. Ärgerlicherweise gab es immer nur sehr wenige Gewinner der großen Gewinne, genau so, wie es rechnerisch zu erwarten gewesen wäre. Und ärgerlicherweise haben sich die von korrupten Parteien regierten Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland eine ganze Hälfte des gesamten eingesetzten Geldes genommen, um es indirekt an irgendwelche Günstlinge im Kunst- und Kulturbetrieb auszuschütten. Natürlich haben sie auch ihre Günstlinge und verdienten Speichellecker in die Verwaltung des Lotteriebetriebes gesetzt, dort gibt es ja gute Pfründe, und eine Hand wäscht die andere. Bis auf den heutigen Tag. Wenn sie wenigstens Wohnungen mit dem ganzen Geld gebaut hätten! Aber nein: Wo Korruption herrscht, wird nichts mehr aufgebaut und der Zerfall frisst langsam alles fort. Wehe dem Menschen, der dann noch arbeitet und davon jedes Jahr ein bisschen beschissener lebt. Zum Beispiel im Gesundheitswesen… ☹️

Die zusätzliche Geldausgabe für einen Zauberer kann man sich also sparen. Es ist ja auch schlimm und dumm genug, wenn man über Jahre hinweg so viel Geld für ein chancenarmes Glücksspiel verbrennt, so wie unsere angebliche Krankenschwester aus dem Spamkommentar, die fünfzehn Jahre lang für Lotterielose bezahlt hat. Sie hat leider nicht erwähnt, wie viel Geld sie eingesetzt hat, aber nehmen wir mal an, es waren nur fünfzig Euro im Monat (die meisten gewohnheitsmäßigen Spieler verspielen mehr). Dann wurden neuntausend Euro freiwillig Steuern auf die eigene Dummheit gezahlt, weil in irgendeiner Reklame im offenen Appell an die dumme, psychische Gier große Gewinne versprochen wurden. Mit diesen fast zehntausend Euro hätte man schon etwas Besseres anfangen können. 💶️

Aber bei Leuten, die an Zauberei glauben, ist vermutlich jeder Appell an die Vernunft vergebens. Die denken mit der Psyche. Und die ist dumm. Ja, die glaubt sogar an Zauberei. 😐️

AgustinRex

Samstag, 29. Oktober 2022

So nannte sich der Hirni mit schlecht programmiertem Spamskript und IP-Adresse eines Dienstleisters aus dem brummenden New York (Abuse-Mail ist draußen), der heute morgen in aller Herrgottsfrühe um 0:38 Uhr den folgenden Kommentar auf meiner Homepage hinterlassen wollte, aber wegen seines viel zu hastig zusammengefummelten Spamskripts scheiterte:

TACHO-SERVICE LARIMAR: Fern-TÜV, Tacho-Justierung, Tacho-Reset, Tacho-Zurückdrehen

LARIMAR‘S TACHO-SERVICE:
– Tacho-Rücksetzung / Tacho-Reset
– Fern-TÜV (TÜV-Prüfung ohne Anwesenheit des Autos)
– Tacho-Justierung

Sie verkaufen ihr Auto und brauchen einen niedrigen Tachostand? Kein Problem. Wir drehen ihren Tacho zurück, auf beliebige KM.

Legale und seriöse Tachojustierung bei Larimar Tacho Service!

Ich habe ja schon bei „TÜV-Prüfung ohne Anwesenheit des Autos“ einen Anfall von spontaner Heiterkeit bekommen und mich gefragt, wie viele Kartenleger, Astrologen, Planchetteschieber und sonstige Mantiker der TÜV wohl für seine Untersuchungen beschäftigen wird, aber bei „legal“ und „seriös“ kann ich nicht mehr. 😂️

Natürlich ist es weder legal, noch seriös, noch TÜV, sondern schlicht illegal, wenn man vorm Verkauf eines Autos den Tachostand manipuliert. Ja, ich weiß, es wird trotzdem gemacht. Und eine Spam ist so ziemlich der ungeeignetste Weg, „legal“ und „seriös“ zu wirken. 🤡️

VOR-ORT-Service in Berlin: Wir besuchen Sie zu Hause und justieren Ihren Tacho. 20 Minuten fix&fertig. Beliebiger KM-Stand!!

Mit Stable Diffusion generiertes Bild eines Autowracks, das in der Straße steht.Na, zum Reichshauptslum Berlin passt das aber! Da hat ja auch schon die Bundesverwaltung den Tacho auf „Hauptstadt“ eingestellt, aber in Wirklichkeit ist Berlin einfach nur eine dreckige, stinkende und dysfunktionale Stadt, deren bizarr inkompetente und mutmaßlich auf allen Ebenen korrupte Verwaltung sogar mit der an sich sehr einfachen Durchführung einer Wahl überfordert ist. Von daher wächst mit Berlin und derartigen Dienstleistern aus der asozialen, mit schlechten Spamskripten generierten Kommentarspam zusammen, was zusammen gehört: Eine Stadt, die nicht funktioniert, ein Spamskript, das nicht funktioniert und eine Form der „Wertsteigerung“ eines Gebrauchtwagens, die bei Lichte betrachtet einfach nur ziemlich asozial ist. Vielleicht sollten wir dieses Berlin mal an die Russen verkaufen! Die dort angesammelte Korruption wird schon für russische Maßstäbe reichen, und wenn es wirklich noch nicht korrupt genug sein sollte, drehen wir einfach vorm Verkauf ein bisschen am Korruptionskilometerstand herum. 😁️

Aktuellste Technologien für Tachoeinstellung: Dank unserer neuen in der Europäischen Union hergestellten Tachometerprogrammiergeräte (wie beispielsweise Elprosys, Diagprog, und Enigma) haben wir die Möglichkeit, für Kfz jeglicher Marken eine einwandfreie Justierung zu absolvieren. Natürlich achten wir darauf, technisch immerzu auf dem neuesten Niveau zu bleiben.

Das mit dem technischen Niveau sehe ich an eurer Kommentarspam mit einem nicht so gut programmierten Spamskript. 🤭️

Rufen sie einfach an:
Larimar Tacho Service Berlin
Mustafa Larimar
0172 449 ■■ ■■
tachoservice@gmx.de

Nichtmal eine eigene Website, aber Spam und Spam und Spam und Spam. Angesichts der Tatsache, dass das Spamskript so schlecht programmiert ist, dass schon einfachste Maßnahmen zur Spamabwehr ausreichend sind¹, dürften die in der Suche sichtbaren Spamkommentare nur ein kleiner Bruchteil der Spamversuche sein. 😮️

Entf! 🗑️

¹Es reicht in diesem Fall, ein zusätzliches, für Menschen unsichtbares Eingabefeld im Formular aufzunehmen. Das ganz schnell zusammengefummelte Spamskript füllt es aus. Und schon geht der Kommentarversuch in den digitalen Orkus.

David Gilbert

Donnerstag, 14. Juli 2022

Perlen der täglichen Kommentarspam

David Gilbert: So nannte sich der Reichwerdexperte mit seiner IP-Adresse aus den USA, der gestern abend um 21:11 Uhr den folgenden, eigenhändisch über die Zwischenablage ins Kommentarfeld kopierten, englischsprachigen Kommentar hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte, aber aus inhaltlichen Gründen am Spamfilter gescheitert ist:

Bitcoin is a highly speculative investment. Just recently, the price of Bitcoin hit an all-time high of more than $68,000 in November of 2021 before sinking below $42,000 in early January and its pecking at $19-21,000 as at now But will definitely rise (bull) to at least $45,000 before this year ends. This is just one instance in the coin’s history of ups and downs and also a great time to invest and earn in it. Choose Coinbloc.us to get the best out of it at this very moment.

Ich gratuliere diesem sicherlich hochtalentierten David zu seiner offenbar hervorragend ausgeprägten Hellsichtigkeit und wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg. 🖕️

So schade, dass David in seiner Glaskugel nicht vorher sehen kann, bei welchen Websites solche Spamversuche vergebens sind. 🔮️

Zum Abschluss noch ein persönliches Wort: David, was gibst du dich eigentlich mit so einem Pfennigkram wie handgeschriebener Spam ab, wenn du doch in deinem gesalbten Kopf die mittelfristige Marktwertentwicklung bei hochspekulativen Handelsgütern vorhersehen kannst? Das ist ganz schön doof. Wenn du so eine Begabung hast, wirst du mühelos stinkreich. 💰️

Ach, du kannst das gar nicht so gut? Ich verstehe. 🤥️

Ach, du hast dein eigenes Geld beim letzten Bitcoin-Kurseinbruch verloren und kannst nur noch mit Mühe die Kredithaie besänftigen, bei denen du dir Geld zum Spekulieren geliehen hast, und deshalb schlägst du dich jetzt als Spamarbeiter durch und kackst das Internet mit Spam voll? In Handarbeit, als ob man Computer nicht programmieren könnte? Ich habe gar kein Mitleid. 😎️

Und deshalb empfiehlst du meinen Lesern eine Kryptogeld-Website, die…

$ whois coinbloc.us | grep -i creation
Creation Date: 2022-06-16T16:43:45Z
$ datediff 2022-06-16
2022-06-16 is 28 days before 2022-07-14
$ _

…noch nicht einmal einen Monat im Geschäft ist, wie jeder Mensch mit einfachen Mitteln herausbekommen kann. 👶️

Einfach, weil dir dafür jemand ein paar Dollar in die Hand gedrückt hat. Und weil du Kryptogeldexperte zu dumm dazu bist, dir einfach ein Spamskript zu schreiben oder dir ein bestehendes Skript an deine Spambedürfnisse anzupassen, machst du es eben händisch. Aber hauptsache mit Marktanalyse, Kryptogeld und Reichwerden kennst du dich aus! 🤦‍♂️️

Fürwahr, David, du bist ein Spezialexperte mit Prädikat! 🏆️

Meint dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter

car reg check

Samstag, 26. Februar 2022

So nannte sich der Idiot mit seiner IP-Adresse aus den USA und dem schlecht programmierten Spamskript, der heute mittag um halb zwölf den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte, aber am Spamfilter scheiterte:

Thank you for every other informative web site. Wherfe else
may I get thawt kind of information written iin such an ideal manner?
I have a undertaking that I‘m simply now operating on, and I‘ve bern at the glance
out ffor such info.

Also viwit my web page: car reg check

Schon lustig, diese eingestreuten falschen Buchstaben, um eine eventuelle Spamfilterung zu umgehen. Der hält sich sicherlich für sehr clever, dieser Spammer. Und dann benutzt er ein mieses Spamskript, das einfach immer alles ausfüllt, selbst, wenn es gar nicht für Menschen sichtbar wird. 🤭️

Aber lassen wir das. Wenn der Idiot intelligent wäre, brauchte er vermutlich nicht die Websites anderer Leute mit Spam vollzumachen. 💩️

Seine E-Mail lässt dieser spammende Dienstleister mit seiner impressumslosen, spambeworbenen Website…

$ host reg-check.co.uk
reg-check.co.uk has address 172.67.177.226
reg-check.co.uk has address 104.21.80.104
reg-check.co.uk has IPv6 address 2606:4700:3031::ac43:b1e2
reg-check.co.uk has IPv6 address 2606:4700:3035::6815:5068
reg-check.co.uk mail is handled by 10 mxbiz2.qq.com.
reg-check.co.uk mail is handled by 5 mxbiz1.qq.com.
$ _

…jedenfalls am liebsten über einen chinesischen Freemailer abwickeln. So ein eigener Mailserver ist ja auch teuer, da geht schnell ein ganzer Euro im Monat weg¹, wenn mans einem Dienstleister überlässt. Das könnte man als Gewerbetreibender sogar von der Steuer absetzen, wenn man die Privatsphäre seiner Geschäftskontakte nicht mit Füßen treten will, indem man einem Datensammler zuarbeitet. Für die Anzeige der vorliegenden Daten eines in Großbritannien registrierten Kraftfahrzeuges werden übrigens rd. £10 genommen, zahlbar über PayPal oder Kreditkarte. 💷️

Was es dafür wirklich gibt, weiß man natürlich erst hinterher. 🤔️

Ob das preiswert ist? Ob das aussagekräftig ist? Keine Ahnung. Aber der Typ spammt, und damit hat es sich erledigt. Wer mit Spammern ins Geschäft kommt, verhält sich wie ein Hauptgericht, das sich darüber freut, ins Restaurant eingeladen zu werden. 🍗️

¹Dieser Link ist keine Empfehlung, sondern der zweite Suchtreffer bei einer Websuche mit naheliegenden Suchbegriffen.

Super Snack Bowl

Montag, 14. Februar 2022

Kauft mehr Tinnef!Mit Erheiterung und Kopfschütteln verfolge ich seit Jahrzehnten die atemlos anmutenden Versuche deutscher Werber und Ramschverkäufer, die US-amerikanischen Feste und Ereignisse in Deutschland einzuführen. Es sind Versuche, die zum Glück überwiegend gescheitert sind und rückblickend lächerlich wirken. Gut, beim Versuch, Halloween auch hier als Fest einzuführen, um neben Fasching, Ostern und Weihnachten eine weitere Gelegenheit zu haben, bergeweise Tinnef, Junkfood, Alkohol und Festmüll zu verkaufen, ist das Scheitern noch nicht abschließend sicher; und inzwischen gibt es auch hier zum Valentinstag allerlei hässlichen Kram in Herzform, der sogar gekauft wird. Aber der ganz große Bringer ist das noch nicht geworden.

Auch die Begeisterung für American Football konnte trotz ernsthafter Versuche nicht erweckt werden, obwohl das in meinen Augen ein interessanter anzuschauender und weniger langweiliger Sport als der hier übliche Fußball ist. Aber leider ist der American Football auch schon längst dort angekommen, wo nach Meinung der UEFA und der FIFA auch der Soccer scheibchenweise hinsoll: Eine Dauerwerbesendung mit rd. dreißig Prozent Sportanteil, der natürlich ebenfalls von Reklame umrahmt wird.

Ich weiß nicht, wie hoch die Einschaltquote heute in der Nacht bei der Direktübertragung des Super Bowl war, aber ich glaube nicht, dass sie über ein paar kümmerlichen Prozent lag. Da helfen auch stundenlange Sondersendungen nicht, die den unkundigen Deutschen den spielflussfreien Kampf um Raumgewinn und ein erstaunlich kompliziertes Regelwerk näher bringen sollen. Auch nicht, nachdem dieser Hirnpflug seit nunmehr über zwei Jahrzehnten durch die Hirne ackert. Es interessiert kaum jemanden. (Und ich vermute, dass die meisten Interessierten eine persönliche Beziehung zur Kultur der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika haben.)

Aber eines weiß ich.

Dieses industriell für den deutschen Markt produzierte Super-Bowl-Produkt eines Tinnefherstellers mit der mechanischen „Kreativität“ eines Duracell-Hasen ist wie Blei im Regal liegengeblieben:

Produktverpackung. NFL-Logo. Trinkbecher und Snackschale. Set: 4 Trinkbecher, 1 Snackschale. Die Schale hat die charakteristische Form eines Football-Balles, auf den Bechern ist ein solcher abgebildet. Alle fünf Teile wurden mit dem Logo der NFL bestempelt.

Und ich bin froh darüber, dass man so etwas noch nicht verkaufen kann.

Spammern beim Strokeln zuschauen

Donnerstag, 27. Januar 2022

Ich sage ja immer wieder mal, dass Spammern eigentlich alles egal ist und dass sie nicht einmal die einfachsten Tests machen, bevor sie ihre dummen Skripten auf das Internet loslassen. Das gilt auch für den heutigen Honkkönig mit seiner IP-Adresse eines US-amerikanischen Dienstleisters, der jeder irgendwo mitgenommenen Kreditkartennummer 60 Tage freies Rummachen auf seinen „Cloud“-Servern werbeschenkt. Macht einem Spammer doch nichts aus, wenn er die Spam einfach nochmal versendet. Kommt ja nicht bei ihm an. 📬️

Von: contact@wewe.global
An: gammelfleisch@tamagothi.de
Datum/Zeit: 27. Januar 2022, 4:02 Uhr
Betreff: Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!

Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!
Klicken Sie diesen Link

Tja, Spammer, irgendwas hast du hier vergessen. 🤭️

Aber das ist dem Spammer auch ganz schnell aufgefallen, und kurz darauf kam seine nächste Spam:

Von: contact@wewe.global
An: gammelfleisch@tamagothi.de
Datum/Zeit: 27. Januar 2022, 4:04 Uhr
Betreff: Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!

Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!
Klicken Sie diesen Link

Na, Spammer, wieder kein Glück beim Denken? 🍀️

Ich weiß natürlich nicht, was der Honk hier versucht hat, damit auch ein Link in der E-Mail erscheint, aber am HTML seines höhlenhaft dunklen Spamtextes hat er jedenfalls nichts verändert. Die Erfolglosigkeit seiner schnellen „Korrektur“ führte dann offenbar zu etwas längerem „Nachdenken“, und nach vierzig Minuten Denkversuchen und schnellem Überfliegen einer HTML-Einführung kam diese Spam vom gleichen Hirnstummel:

Von: contact@wewe.global
An: gammelfleisch@tamagothi.de
Datum/Zeit: 27. Januar 2022, 4:44 Uhr
Betreff: Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!

Der Grund, warum jeder Juror von „Die Höhle“ dieses Produkt unterstützt!
Klicken Sie diesen Link

Ich gratuliere dem unbekannten Spammer, dass er das <A>-Tag in HTML doch noch verstanden hat! 🎓️👍️

Endlich kann man sich seine Quacksalberseite anschauen:

Screenshot der Seite, auf der ein quacksalberisches Schlankheitsmittel angeboten wird.

Hauptsache, mit Gesundheit und Schlankheitstropfen kennt er sich aus! 🤡️

judi slot online indonesia

Mittwoch, 29. Dezember 2021

So nannte sich der, die oder das Kommentator mit seiner oder ihrer IP-Adresse aus den USA und ganz schlechtem Spamskript, der, die oder das den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte, aber am Spamfilter gescheitert ist – natürlich war die „Homepage“ der Erwartung entsprechend:

If you are planning to visit an online casino and would like to play your favorite game slot machine, be assured that there are many options for you to choose from. In fact, you will not only have a lot of choices available, but you will also get the opportunity to play for free. Most of these casinos allow players to play their favorite slot machines from the comforts of their own homes, so this means that you do not have to travel to Vegas or Atlantic City if you want to play some of your favorite casino slot games.

Wenn du so dumm bist, dass du erwägst, ein Abzockcasino im Internet zu besuchen, weil es da auf dem Bildschirm so aussieht, als würden sich Walzen drehen, wenn man aufs Knöpfchen drückt, während in Wirklichkeit das ganze „Spiel“ nichts als Beschiss ist, dann gibt es ganz viel Auswahl für dich. Denk einfach an Las Vegas oder Atlantic City (obwohl von Indonesien die Rede ist), fall darauf rein, dass du sogar ki-ka-kostenlos spielen kannst, freu dich, dass du total viel Geld gewinnst, wenn dein Gewinn nicht ausgezahlt werden muss, zahl irgendwann Geld deiner Zentralbank ein und schau zu, wie dieses Geld dann futschikato weg ist. Endlich muss man nicht mehr darüber grübeln, was man mit seinem ganzen Geld anfängt… 💸️

Wenn du einfach nur ohne Geldeinsatz und Geldgewinnmöglichkeit spielen willst, gibt es schon ein paar Angebote, die erstmal nichts mit einem Abzock-Betrug zu tun haben (die Verwendung eines wirksamen Adblockers ist dringend empfohlen). Die findest du aber nicht in irgendwelcher Kommentarspam in Blogs, Foren und Gästebüchern. Da findest du nur den Spamdreck irgendwelcher Affiliates, die sich über ihre Judasgroschen freuen, wenn eines ihrer Opfer tatsächlich Geld einzahlt.