Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Affiliate“

Online Casino

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Die grunzende SEO-Kommentarspamsau des Tages: roulett.de

Ich werde mir auch in Zukunft immer wieder einmal einen dieser „Kommentatoren“ rauspicken, die mit verlinkten Keywords die Indizes der Suchmaschinen beeinflussen wollen, auf dass die Menschen nicht mehr das finden, was sie suchen, sondern das, was die SEO-Kommentarspammer sie finden lassen wollen. Diese „Kommentare“ sind reine Spam, ein asozialer, widerwärtiger und böser Missbrauch von Kommunikationskanälen auf Kosten vieler anderer Menschen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Formen der Spam steht hier jedoch ein Verursacher mit Sicherheit fest – eben der Betreiber der so „hochgebrachten“ Website. Es kann sich auch nicht um Sabotage durch den Mitbewerb handeln, denn niemand kann ein Interesse daran haben, dass sein Konkurrent einen Vorteil am Markt erlangt. Deshalb werde ich diese Websites, die ganz sicher von Leuten betrieben werden, die selbst spammen oder Spam bei anderen Leuten in Auftrag geben, hier immer wieder unter Namensnennung, aber ohne Link erwähnen und als Spammer brandmarken. Wenn sie eine gewerbliche Website betreiben und eine solche „lobende Erwähnung“ nicht wünschen, kann ich ihnen nur empfehlen, auf das gleichermaßen asoziale wie illegale Werbemittel der Spam zu verzichten. Sie könnten es ja mal mit Inhalten versuchen, die auch Leser anziehen.

„Online Casino“ – So nannte sich der Honk mit seiner „Homepage“ in der Domain roulett (punkt) de und seiner IP-Adresse eines Hosters aus Colorado, USA (meine Abuse-Mail ist schon draußen), der mit einem schlecht programmierten Spamskript den folgenden „Kommentar“ ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam ablegen wollte:

Hi there! This post could not be written any better!
Going through this article reminds me of my previous roommate!

He constantly kept talking about this. I am going to send this post to him.
Pretty sure he will have a very good read.
Thanks for sharing!

Hey, Spammer, das ist ja toll, wie du spammst. Du könntest gar nicht besser spammen. Deine Spam querzulesen erinnert mich sofort an das Gebrabbel eines Dementen. Der redet auch ohne Ende so, dass es nirgends hinpasst, aber überall nervt. Ich glaube, ich muss dem mal deine Spam zum Lesen schicken. Ich bin mir sicher, der wird davon nicht im geringsten intellektuell überfordert. Danke fürs Spammen! 🚾

Wie das SEO-gespammte Keyword schon vermuten lässt… geht es nicht um ein so genanntes „Online-Casino“, sondern um einen…

Screenshot der mit SEO-Spam beworbenen Website

…Affiliate-Lumpenkaufmann der untersten Kategorie, der Affiliate-Geld dafür kassieren will, dass er so genannten „Online-Casinos“ mit ihren vom Betreiber beliebig und vom Spieler unentdeckbar manipulierbaren „Spielen“ neue Kunden zutreibt – obwohl es sich im Rechtsraum der Bundesrepublik Deutschland um illegales Glücksspiel handelt. Dass ich im Lande der Linkhaftung für seinen Kommentar haftbar gemacht werden könnte, ist diesem unerfreulichen, spammenden und offen asozialen Zeitgenossen dabei völlig gleichgültig, der interessiert sich nur für seine paar Judasgroschen. Als notdürftige Tarnung für sein verachtenswertes Anliegen macht er einen so genannten „Casino-Vergleich“, der darin besteht, wortreich zu erklären, wie toll diese „Casinos“ für das Opfer… ähm… den Spieler sind und in wie „sicheren Händen“ dort das Geld der Spieler ist. 🤮

Und nein, das macht er nicht nur bei mir. Er ist ja schließlich ein Spammer, und da spammt man nun einmal. Der Auffassung des Spammers, dass seine stinkende Website ohne derartige Spam und Suchmaschinenmanipulation wohl niemanden auf dieser Welt interessieren würde, mag ich beim besten Willen nicht widersprechen.

Möge seine Defäkation durch eine heftige elektrische Entladung in der Atmosphäre beendet werden! 🚽⚡

Verdiene 7000 Euro pro Tag von zu Hause aus

Freitag, 9. Oktober 2020

Verdiene 7000 Euro pro Tag von zu Hause aus

Eine Spam wie ein Überraschungsei. Man weiß nicht, was drin ist. Nur, dass sie von kriminellen Spammern kommt… 🥚

Und wer drauf klickt…

$ location-cascade https://6dcsrtytgfddervvgfcdxwfcds.page.link/atnzfmbngf
     1	https://gtly.to/fqbuFZo4d
     2	https://babnito.club/dragon.php
     3	https://totsclicks.com/0/0/0/6ec07611eff6ef0a07ad1882abb2d298/rob10/de/
$ lynx -source https://totsclicks.com/0/0/0/6ec07611eff6ef0a07ad1882abb2d298/rob10/de/
<script type="text/javascript">window.location.href="https://heartslabs.com/index2.php?id=103&s1=350629&s2=478342939&s3=1735&p=de7bit3a"</script>
$ _

…landet nach drei HTTP-Weiterleitungen und einer Javascript-Weiterleitung – Werber und Spammer setzen niemals direkte Links – in der Domain heartslabs (punkt) com, wo der folgende Schwindel präsentiert wird:

Eine Bitcoin-Reichwerdsite eines Affiliate-Lumpenkaufmannes in Design und Stil der Bildzeitung -- 'Höhle der Löwen' System macht Deutsche Bürger reich! Sendung darf nicht ausgestrahlt werden, der Sender ist stinksauer -- BILD untersucht die Wahrheit über das geheime System zum Geld verdienen

Natürlich ist das nicht die Bildzeitung. Das sieht man ja schon daran, dass die Domain nicht bild (punkt) de ist. Es ist Blendwerk, das wie die Bildzeitung aussehen soll. 🤥

Ich wills mal so sagen: Ich bin viele Jahre viel durch Deutschland gefahren. Und in jeder größeren Stadt, in der ich war, habe ich den gleichen Versuch gemacht: In einem Kiosk an einer Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs „Ein Lügenblatt bitte“ kaufen. Egal, wo ich war, ich habe immer eine Bildzeitung bekommen. Sogar in München, wo die Konkurrenz durch die Revolverblätter „tz“ und „Abendzeitung“ wirklich hart ist, war jedem Menschen klar, dass das Lügenblatt die Bildzeitung ist und nichts anderes. Was das über den Ruf der Bildzeitung sagt, sollte jeder selbst durch kurzes Nachdenken herausbekommen. 🤔

Dieser spammende Affiliate-Lumpenkaufmann hat also eine nicht funktionierende Bitcoin-Reichwerdmethode im Angebot und will seine Affiliate-Groschen dafür kriegen, dass er irgendwelchen halbseidenen Bitcoin-Dienstleistern neue Kunden zutreibt. Wenn die Reichwerdmethode funktionieren würde, dann würde er ja nicht spammen, sondern sich einfach jeden Tag klimperflutsch 7 Kiloeuro aus der Steckdose ziehen. Von rd. 200.000 Euro im Monat kann man ja doch ganz gut leben. Um diese Methode an seine naiven Opfer zu bringen, verschanzt er sich also hinter der nachgemachten Fassade der Bildzeitung – weil er aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen zur Auffassung gekommen ist, dass ein niederträchtiges Lügenblatt immer noch einen besseren Ruf hat als ein schäbiger, gewissenloser Reichwerd-Spammer. 😂

Zu dieser Einsicht und dieser Selbsteinschätzung des Spammers meinen herzlichen Glückwunsch! Ich habe da nichts hinzuzufügen. 👍

Urgent! Join the Bitcoin Code

Montag, 7. September 2020

Abt.: Kurz und schlecht 🚽

Why bitcoins are just like gold – now pure

Ich wills mal so sagen: Der wichtigste Unterschied zwischen Gold und Bitcoin ist, dass Gold eine Masse hat, weil es materielle Existenz hat. Außerdem ist Gold umweltfreundlicher (trotz der diversen Umweltsauereien bei seiner Förderung), weil es nicht jedesmal mindestens dreihundert Kilowattstunden elektrischer Energie in Wärme und Kohlendioxid verwandelt, wenn ich jemanden anders das Gold in die Hand drücken möchte. Der gleiche Vorsprung vorm Bitcoin in Sachen Umweltfreundlichkeit und Ökonomie gilt übrigens auch für jeden anderen materiellen Wertgegenstand, den man als Geld benutzt. Bitcoin ist eine dekadente Energieverschwendung und Umweltsauerei und deshalb für seinen eigentlich projektierten Zweck, also als Zahlungsmittel im Alltag, völlig unbrauchbar. Es ist ein Zahlungsmittel für Asoziale, die profitieren wollen, aber alle nachteiligen Folgen ihres Verhaltens dem Rest der Menschheit aufdrücken wollen, und es verdient genau diese Verachtung. Kein Wunder, dass das Zahlen in Bitcoin ausgerechnet unter Kriminellen populär ist. 🐗

Detail aus der betrügerischen Website der Bitcoin-Abzocke Marke 'Sven Hegel': Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anWas im Lichte dieser einfachen Tatsache vom recht hohen, aber rein spekulativ und von „Einschätzungen und Gefühlen“ hochgehaltenen Bitcoin-Kurs zu halten ist, sollte sich jedem Menschen mit handelsüblicher Gehirn-Ausstattung von selbst eröffnen. Was von Spams zu halten ist, in denen jedem frisch amputierten Suppenhuhn angeboten wird, sich mühe- und kenntnislos durch automatisierte Bitcoin-Spekulation Geld aus der Steckdose zu ziehen, wird hoffentlich genau so klar. Meine launigen Anmerkungen vom 5. September 2017 sind auch heute noch unverändert gültig.

Eines aber ist jetzt neu und super! Wenn man auf den Link klickt¹, der natürlich wie üblich nicht direkt gesetzt ist…

$ location-cascade https://q08iz.bemobtrcks.com/go/b1a43ac6-0917-414e-9b8f-bfeebada11d2
     1	https://www.incorport.com/23R9ZW6R/Q3D19ZF/
     2	http://w.trk180.com/aff_c?offer_id=1&aff_id=5046&aff_sub=18994&aff_sub2=&aff_sub5=c57dbf472792470faa31281dabbf7d50
     3	https://trustableoffers.org/bitcoin-code-1-step/?oid=1&gid=3&qze=5046&hitid=10280baa45b447dce92e783d69d410&aff_sub=18994&saf=&cvu=&aff_sub4=&aff_sub5=c57dbf472792470faa31281dabbf7d50&aff_sub2=&aff_sub3=&action=
$ _

…gerät man an die nahezu unveränderte Bullshit-Seite mit dem unveränderten eingebetteten Video des aus der Spam bekannten Reichwerdexperten Sven Hegel…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…aber der weiß offenbar vor lauter Spam gar nicht mehr, wie er beim Unterschreiben mit einem Handschrift-Font seinen eigenen Namen schreibt, und deshalb heißt er jetzt…

Detail aus der gleichen dummen Bitcoin-Reichwerdbetrugs-Seite mit dem gleichen abgebildeten Typen und dem gleichen Text, aber mit der Unterschrift Steve McKay unter 'Dein Freund, Sven Hegel'.

…Steve McKay. Aber nur, wenn er „unterschreibt“, nicht, wenn er seinen knüppeldummen Strunztext tippt. 🤣

Es ist gar nicht so einfach, immer daran zu denken, dass man auch die Grafik mit der „Unterschrift“ austauschen muss, wenn man den Namen austauscht. Das hirnt ganz schön! Vor allem, wenn man die Leser verachtet und für Vollidioten hält und selbst mit seinen Gedanken schon wieder im Puff ist, während man ein paar Änderungen an seiner Seite macht. 🤦

Was meint ihr zu Sven McKay? Können diese Augen lügen?! 🤡

¹Natürlich enthält dieser Link auch eine eindeutige ID, so dass an den Spammer „zurückgefunkt“ wird, dass die Spam ankommt und beklickt wird. Das hat schnell Folgen. Mindestens dreißig am Tag, und eine Spam ist dümmer als die andere.

Felsental „Zusammenarbeit“

Dienstag, 4. August 2020

Vorab: Diese Spam kommt nicht von der „Praxis Felsental“, sondern wird über ein missbrauchtes Kontaktformular auf deren Website versendet. Erboste Anrufe und Hassmails an ein Unternehmen, das selbst zum Opfer geworden ist und dessen Mitarbeiter heute einen wirklich beschissenen Tag haben, bringen gar nichts, weil sie an die falsche Adresse gehen.

Von: Praxis Felsental <info@craniosacral-luzern.ch>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aha, im Töpfchen für Sieger! 🚽

Guten Tag ADULT NUMMER 1 DATING-АPP FUR АNDRОID: https://gmy.su/:dScqb ADULT NUMMER 1 DATING-АPP FUR АNDRОID: https://gmy.su/:dScqb,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Zusammenarbeit und dem Inhalt:
ADULT BESTEN KANADISСHEN KOSTENLOSEN DAТING-SITЕS: http://beardown.ca/ts/adultsexdating378041
ADULT # 1 DАТING-АPР FUR DАS IPHОNE: http://wunkit.com/=1oXAA
АDULT NUМMЕR 1 DATING АPP: https://onlineuniversalwork.com/adultsexdating520499
МADСНЕN SUСНEN SЕХ IN IНRER SТADT: http://www.microlink.ro/a/0efal
JUNGЕ МADСHЕN SUCНEN SEX IN IHRЕR STADT: http://www.microlink.ro/a/0eg3w

Ich werde mich demnächst bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüssen

Monica Elmiger

Praxis Felsental
Craniosacral Therapie & Franklin Methode
Felsental 9, 6006 Luzern
+41 76 518 ■■ ■■

-­-
Diese E-Mail wurde von einem Kontaktformular von Felsental (http://craniosacral-luzern.ch) gesendet

Na, Frau Elmiger, dann melden sie sich mal! Oder noch besser: Kümmern sie sich mal darum, dass man das Kontaktformular ihrer Praxis nicht ganz so leicht über die automatisch versendete Eingangsbestätigung zum Spamversand missbrauchen kann. Denn genau das geschieht, und zwar vermutlich millionenfach. Aber das haben sie ja schon selbst gesehen, als sie heute morgen ihren Posteingang aufgemacht haben und ihnen diese Flut entgegenkam… 🤢

Vermutlich sind sie immer noch mit Löschen beschäftigt. Und mit den Anrufen und Hassmails der Spamempfänger. Ich spare mir deshalb mal die Mühe, sie auch noch anzumailen. Sie werden diesen Tag eh schon verfluchen.

Dem Spammer ist es egal, was er für einen Schaden anrichtet, so lange sein Geschäft stimmt. Den Schaden haben ja andere. Spammer sind kriminell, asozial und widerlich. Wenn es sie nicht gäbe, würde nur ihre Mutter etwas vermissen. Und nicht einmal das ist sicher.

Wie schützt man sich vor so etwas?

Der sicherste Schutz vor solchem Missbrauch von Kontaktformularen ist es, wenn nicht automatisch nach der Nutzung des Kontaktformulares eine Bestätigungsmail an die dabei angegebene Mailadresse versendet wird, in der noch einmal Teile der Nachricht und ein angegebener Name aufgeführt werden. So etwas lässt sich leicht für Spam missbrauchen, wie man an diesem Beispiel sieht.

Das Schlimme an so einem Missbrauch durch Spammer: Die eigene Domain steht nach einer solchen Spamwelle auf allen Blacklists dieser Welt. E-Mail, die man schreibt, kommt nicht mehr an. Die eigene Website wird in etlichen durch Security-Schlangenöl geschützten Webbrowsern mit Warnungen angezeigt, als ob man kriminell wäre. Der Spammer ist bei alledem anonym geblieben; den Schaden hat ein missbrauchter Dritter, bei dem der Spammer eine Schwäche ausgebeutet hat; der Schaden ist so groß, dass eine ganze Domain gewissermaßen aus dem Internet gekegelt wurde. 🎳

Das ist ziemlich schlimm. Vor allem, wenn es eine geschäftswichtige Domain ist und die Reputation einer Unternehmung nachhaltig beschädigt wird.

Und leider ist es gar nicht schwierig, was der Spammer hier gemacht hat. Ein kleines Progrämmchen zum Ausbeuten solcher Schwächen kann auch ein eher mäßig talentierter Idiot schnell schreiben. Dank curl lässt sich das sogar als schnell hingefummeltes Shellskript realisieren. Der wichtigste und schwierigste Teil ist schon fertig. Der Rest ist eine Fingerübung. Und dann wird gespammt, bis die Leitung glüht. Und hinterher wird – zumindest in diesem Fall – Affiliate-Geld von halbseidenen, abzockerischen Dating-Fleischmärkten kassiert, denen man neue Kunden zugeschoben hat.

Vermutlich ist es am besten, wenn man überhaupt keine automatische Antwort versendet, sondern immer nur persönlich antwortet.

Alle anderen „Lösungen“ sind nur zweitbeste Lösungen, die nicht wirken oder unerwünschte „Nebenwirkungen“ haben:

  • Der „Schutz“ durch CAPTCHAs schließt körperbehinderte und blinde Menschen aus und nervt darüberhinaus alle Menschen. Insbesondere die ReCAPTCHAs von Google sind eine frustrierende Quälerei und offen ausgelebte Leserverachtung; vom Website-übergreifenden Tracken und Menschenverdaten durch Google will ich gar nicht erst anfangen.
  • Der „Schutz“ durch Geoblocking lässt sich von Spammern quasi kostenlos aufheben, indem sie unter Angabe der Daten und Bankverbindung anderer Leute einen Server bei einem Hoster oder einen Cloud-Dienstleister mieten. Er ist also relativ sinnlos. Dafür werden jedoch privatsphärenbewusste Nutzer eines VPN, eines Proxyservers oder eines Anonymisierungsnetzwerkes ausgesperrt.
  • Der „Schutz“ durch die vorübergehende Sperrung einer verwendeten IP-Adresse nützt gar nichts, weil man Botnetze aus gecrackten Computern zum Spottpreis von anderen Kriminellen mieten kann. Dank des vielen „smarten“ Tinnefs mit Internet, aber ohne Sicherheitsaktualisierungen sind die Botnetze riesig und sehr billig geworden. Sehr viel Spam geht von Überwachungskameras und dergleichen aus. Man braucht nicht viel Rechenleistung, um zu spammen. Ach ja: Wenn der Akku des so genannten „Smartphones“ immer schnell leergenuckelt ist, kann das auch bedeuten, dass man eine Spammaschine in der Tasche hat.

Ich würde zum Schutz gegen diesem Missbrauch durch Spammer empfehlen, nach Nutzung des Kontaktformulares entweder…

  1. …nur einen kurzen, unpersönlich formulierten Text „Wir haben ihre Kontaktanfrage erhalten und werden ihnen in Kürze persönlich antworten, vielen Dank, Winkewinke“ ohne namentliche Ansprache zu mailen; oder
  2. gar keine automatische Mail zu versenden, sondern den Hinweis auf die erfolgreiche Kontaktaufnahme eines Websitebesuchers einfach im Browser anzuzeigen. Aus welchem Grund sollte das eigentlich nicht reichen?

Denn mit einer nicht versendeten oder nicht „mitgestaltbaren“ E-Mail aus einem Kontaktformular kann ein Spammer nichts anfangen.

Kleiner Nachtrag:

My orders My account MyFaktory

Dear EINSАM SЕХY MADCHЕN WOLLEN NUR SЕX VON IНNEN: http://s.amgg.net/03ljh EINSАM SЕХY MADCHЕN WOLLEN NUR SЕX VON IНNEN: http://s.amgg.net/03ljh

Welcome to MyFaktory!

The latest in the world of online shopping.

You can login and make your purchases on the following link.

Did you know…

MyFaktory is committed to:

Keep your personal information confidential. By law, members have the right to access, modify, rectify and delete personal data.

We thank you for your trust,
The MyFaktory Team
WHY MYFAKTORY

Quality furnishings
The most adjusted price in the market
Shipping in 48 hours
Customer Service

CONTACT US

Contact

Das werden wohl noch ein paar mehr Spams heute…

Wg: Wirst du mir helfen

Mittwoch, 29. Juli 2020

Abt.: Bedenke, worum die bittest, Spammer! Es könnte dir gewährt werden.

ich bin traurig
Niemand braucht mich
Bitte kontaktiere mich

Das fiele mir viel leichter, wenn du nicht deinen Absender fälschen würdest. 🤥

Willst du meinen Po prügeln?

Ach, wenn ich so an Spammer denke, bekomme ich schon eine gewisse Lust zum Prügeln. Aber nicht nur so ein bisschen Schinkenklopfen. 🥊

Das bin ich

Softerotisches Foto einer Frau, die in aufreizender Unterwäsche vor dem Bett steht und mit ihrem Handy ein Selfie macht

Finde mich hier
Suche nach Namen Lena69

Was, so siehst du aus, Spammer? 👍

Dann hast du es ja gar nicht nötig, andere Menschen asozial mit Spam zu belästigen, damit sie sich bei irgendwelchen halbseidenen Dating-Abzockern anmelden und du das Affiliate-Geld dafür kassierst, sondern könntest zum Beispiel auf den Strich gehen. Das wäre viel ehrenhafter und deutlich weniger asozial. Und das hässliche Gefühl, dass dich niemand braucht, wird sich ganz schnell auflösen, wenn Leute sogar für dich bezahlen. Wie wichtig Geld ist, hast du ja schon als Spammer herausbekommen. 💶

Nur mal so als kleiner Tipp der Unser-täglich-Spam-Berufsberatung. Schreib dich nicht ab, Spammer! 😉

Natürlich ist der Link auf „Finde mich hier“ mal wieder nicht direkt gesetzt, denn Spammer, Werber und andere Feinde setzen niemals einen direkten Link, wie dies jeder denkende und fühlende Mensch tut, weil es einfacher, schneller und besser ist. 🚮

Außerdem wird es mal wieder mithilfe von Javascript ein bisschen kryptisch, damit man den Bullshit auch nicht allzuleicht automatisch analysieren kann, denn das mag der Spammer gar nicht:

$ lynx -mime_header http://yellowpad.info/adredir.asp?url=%68%74%74%70%3a%2f%2f%73%68%6f%70%73%35%2e%73%69%74%65 | grep ^Location
Location: http://shops5.site
$ lynx -mime_header http://shops5.site
HTTP/1.1 200 OK
Server: nginx
Date: Wed, 29 Jul 2020 09:03:17 GMT
Content-Type: text/html; charset=UTF-8
Content-Length: 1392
Connection: close
Vary: Accept-Encoding
Last-Modified: Tue, 28 Jul 2020 17:55:46 GMT
ETag: "61a8d-570-5ab8426107ef2"
Accept-Ranges: bytes

<script type="text/javascript">
var dXxiZB = 'h';
var oHmB = 't';
var KfEu = 't';
var JhXa = 'p';
var gLxCcj = 's';
var HQLoLH = ':';
var GYibOZ = '/';
var NHxhM = '/';
var XSOZ = 'd';
var gwmPP = 'a';
var IaKNeUI = 't';
var kTdJ = 'e';
var mUHIKx = '-';
var aNRnA = 'h';
var nGAFIw = 'o';
var TNHZ = 't';
var FRHHAX = '-';
var EYVRD = 'g';
var XefDnm = 'i';
var SYtdrB = 'r';
var OLaW = 'l';
var VFKzs = 's';
var yKEYKa = '-';
var IDXmxp = 'h';
var JaWXQ = 'e';
var bATfq = 'r';
var ISDIHC = 'e';
var jEFZ = '1';
var EZtibL = '.';
var CZjHWS = 'c';
var ZBHmD = 'o';
var BPvxQJ = 'm';
var renP = '/';
var qvQjB = '?';
var yJdk = 'u';
var meQVi = '=';
var JoTwA = 'l';
var SVjX = '2';
var PZTDUK = 'd';
var bmku = 'p';
var vOxpZew = 'd';
var ZWiVh = '0';
var ADkv = '6';
var DZNrf = '&';
var cFvDTL = 'o';
var plirM = '=';
var dZbw = 'h';
var yDwh = 'x';
var bXpCdq = '1';
var vFxlT = 'k';
var RxgLLE = 'e';
var Mcyg = '9';
var TBEiou = 'm';
var TYvrSs = '&';
var ELJJ = 'm';
var eBNNP = '=';
var gjexJn = '1';

location.replace(dXxiZB+oHmB+KfEu+JhXa+gLxCcj+HQLoLH+GYibOZ+NHxhM+XSOZ+gwmPP+IaKNeUI+kTdJ+mUHIKx+aNRnA+nGAFIw+TNHZ+FRHHAX+EYVRD+XefDnm+SYtdrB+OLaW+VFKzs+yKEYKa+IDXmxp+JaWXQ+bATfq+ISDIHC+jEFZ+EZtibL+CZjHWS+ZBHmD+BPvxQJ+renP+qvQjB+yJdk+meQVi+JoTwA+SVjX+PZTDUK+bmku+vOxpZew+ZWiVh+ADkv+DZNrf+cFvDTL+plirM+dZbw+yDwh+bXpCdq+vFxlT+RxgLLE+Mcyg+TBEiou+TYvrSs+ELJJ+eBNNP+gjexJn);
</script>
$ _

Nein, das mache ich doch nicht selbst. Das lasse ich mal schön den Webbrowser machen:

$ lynx -source http://shops5.site | sed s/location\.replace/document.write/ >dumbcrypt.html
$ _

Statt die obskur zusammengesetzte URI im Browser aufzurufen, wird sie nun im Browserfenster ausgegeben. Wenn ich jetzt meine mit sed veränderte Datei dumbcrypt.html im Browser öffne, sehe ich also trotz der Krüpplografie des Spammers, wo die Reise hingeht:

https://date-hot-girls-here1.com/?u=l2dpd06&o=hx1ke9m&m=1

So so, „date hot girls here“. Und, was gibt es da für einen Fleischmarkt? Mal die Startseite ohne URI-Query anschauen:

Screenshot des Browserfensters mit einem HTTP-Fehler 404 und dem Hinweis "Under construction"

Hier gibt sich jemand wirklich große Mühe, sich vor automatisierten Analysen zu verstecken. Nur, wenn ich die Startseite mit allen Parametern aufrufe, sehe ich den Dating-Beschiss in aller seiner Herrlichkeit und Dämlichkeit und Geistlosigkeit:

Screenshot der Dating-Seite. -- Diese ist KEINE Dating-Site! WARNUNG! Du wirst auf Frauen treffen, die du kennst. Bitte verhalte dich verantwortungsvoll. [Ok!]

Gut, inzwischen ist das Wort „Dating-Site“ durch das Wort „Verabredungsort“ ersetzt worden, desgleichen ist das Wort „Warnung“ durch das Wort „Achtung“ ersetzt worden. Da kann ich immer noch meinen historischen Screenshot von damals verwenden. Der Titel der Website lautet heute allerdings „Zum scheissen heute Frauen aus deiner Umgebung“. Ja, wirklich! Zum Scheißen! Aber damit hat sich der Wille der Dating-Spammer, ihre seit fast zweieinhalb Jahre lang völlig unveränderte, auf allen Kanälen mit Spam vorangetriebene Masche mal ein bisschen zu verändern, schon erschöpft. Das sind schließlich Spammer. Wenn die sich Mühe geben wollten, könnten sie auch gleich arbeiten gehen. 🛠️

Alles Weitere und noch ein paar Screenshots der nächsten Schritte gibt es in meinem Text vom 14. März 2018. Wenn ich das alles noch einmal übers Clipboard hier reinkopieren wollte, könnte ich ja gleich arbeiten… oh! 😉

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers M. R.

mega888 free test id

Freitag, 10. Juli 2020

So nannte sich der Honk mit seiner IP-Adresse eines Hosters aus Kalifornien, USA (Abuse-Mail ist draußen) und seinem schlecht programmierten Spamskript, der heute morgen um 5:12 Uhr den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte – ich habe den Kommentar natürlich im Spamfilter gefunden, wo er hingehört.

Consider SEO India , for cost effective search engine
optimization service for your online business. A few popular sites
pay as often as $50 per article for gguest bloggers
who mret their requirements.

Wer auf die angegebene und mit dem „Namen“ mega888 und so weiter verlinkte Homepage klickt, landet nach einigen Weiterleitungen auf einer obskuren Seite, die ganz tolle Tipps für das billige Reichwerden durch Online-Poker oder Lotterien anzubieten hat und vieles dergleichen mehr – und natürlich alles durchzogen von Affiliate-Links, denn dieser freundliche und vor allem äußerst ehrenhafte Lumpenkaufmann mit seinem digital business weiß ja genau, dass man weder durch Poker noch durch Casinos noch durch Lotterien reich werden kann.

Der Selbsteinschätzung des Spammers, dass sogar eine halbseidene Suchmaschinen-Spam kombiniert mit Hokuspokus und Blendsprache wie dieser spammige „SEO“-Bullshit immer noch seriöser als seine Website ist, getraue ich mich nicht zu widersprechen. Dass sich ohne Spam niemand für seine Dreckssite interessiert, hat er ja auch schon selbst gemerkt… :mrgreen:

Hallo, Wichtige E-Mail ueber Ihr Konto

Freitag, 5. Juni 2020

Abt.: Geld! Geld! Frisches Geld! 💰

++Soeben wieder neue Geheimdokumente veröffentlicht! Anonymer Ex-Bankmanager veröffentlicht ein Geheimnis, womit Sie sofort bis zu 12584,15 Euro pro Tag verdienen++

Ein ganz geheimes Geheimgeheimnis, das offen wie eine Postkarte durch das Internet versendet wird. Wie geheim ist das Geheimnis?

Bekannt aus ARD, ZDF, RTL, NTV und WELT

So superstrenggeheim, dass es aus Presse und Glotze bekannt ist. 🤣

Der Ex-Manager sagt:

„Bis zu 500.000 Euro habe ich genau so pro Monat verdient“
„Finanzinstitute verdienen damit viele Millionen Euro pro Tag“
„Vollautomatisch kann jeder Anfänger damit 12500 Euro pro Tag verdienen“
„Es ist absolut legal und risikolos“

Was lernen wir hier? Das Geld kommt aus der Steckdose. Die Banken haben eine Geldsteckdose, wo Geld rausquillt, man kann da als Einzelperson täglich eine halbe Million Øre abzapfen, man muss nichts dafür können und es ist völlig legal. Und wer so sehr zur Zielgruppe gehört, dass er gar nicht richtig lesen kann…

>>>Hier klicken und Video anschauen<<<

Detail aus der betrügerischen Website: Lernen sie Steve McKay kennen, mit Foto des angeblichen Reichwerdexperten

…der soll klicki-klicki machen und sich das ein öffentlich im Web zugängliches Video eines spammenden Reichwerdexperten anschauen. Es handelt sich einmal mehr um den Bitcoin-Reichwerdbeschiss des Affiliate-Lumpenkaufmanns und Spamboys Steve McKay. Die Website hat sich – wenn man mal von der neuen Domain absieht, auf der sie umgezogen ist – nicht verändert, so dass ich auf einen neuen Screenshot verzichte. Auch das Video ist immer noch genau so doof wie vor einem Vierteljahr.

Gut, „Steve McKay“ ist angeblich Softwareentwickler und nicht Bankmanager, aber wer da die Unterschiede zwischen diesen Berufen begreift, ist eh zu schlau, um auf so etwas reinzufallen. 🤦

Die Banken sind sauer! Denn für dieses System müssen die Banken haften!

Leider ist das genaue Gegenteil wahr: Die Banken haben mit Bitcoin nichts zu tun. Die halbseiden-windige Spekulationsblase namens Bitcoin läuft völlig unabhängig von Banken und ist in keiner Weise reguliert. 🤥

Banken müssen beim Anwenden dieser Onlinesoftware folgendes garantieren:

1.) Mindesteinkommen von 19287,36 Euro pro Tag
2.) Geld-zurück-Garantie für 300 Tage
3.) Absicherung des eingesetzten Kapitals von bis zu 500.000 Euro

Das ist eine Gesetzeslücke, dass den Banken jetzt wohl absolut nicht gefällt!

Um welches Gesetz handelt es sich denn, das da eine Lücke hat? Im welchem Paragrafen dieses Gesetzes findet sich die Lücke? Ach, wer das nachlesen will, ist bereits zu schlau, um auf diesen Beschiss reinzufallen, ich verstehe. 🤡

Deshalb werden die Banken nun alles versuchen um diese Software irgendwie schlecht zu machen, damit sich bloß nicht zu viele Interessenten anmelden!

Offenbar bin ich mit Unser täglich Spam Teil der ganz großen Bankenverschwörung, die euch alle von der Geldsteckdose und dem offenen Grenzübergang in Richtung Schlaraffenland fernhalten soll! Die Beweise sind erdrückend! 🤣

Leider müssen wir dieses Angebot auch bald wieder offline nehmen!

Wir vergeben nur noch 32 Plätze! DANACH IST SCHLUSS

Hey, Reichwerdexperte! Vor 97 Tagen bist du mir mit dem gleichen Bullshit gekommen, und damals waren „nur noch“ 62 Plätze in der Klapsmühle… ähm… an der Geldsteckdose frei. Es scheint sich niemand für Geld aus der Steckdose zu interessieren. Trotz deiner millionenfachen Drecksspam. 🔌💰

Oder lügst du etwa? Ziehst du dir etwa gar kein Geld aus der Steckdose, sondern sammelst mit Spam naive Menschen ein, die du zu windigen, abzockerischen oder gar betrügerischen Bitcoin-Dienstleistern treibst, weil die dir immer so schönes Affiliate-Geld dafür zahlen, dass du ihnen neue Opfer bringst? 🤥

Schauen Sie sich jetzt schnell das Video an und verdienen Sie heute noch 19287,36 Euro

<<<Hier klicken und Video anschauen>>>

Wer weiß, wofür ein Rollbalken da ist und wie man zum früheren Link zurückscrollt, könnte schon zu intelligent für diesen Beschiss sein. Besser den Link nochmal setzen. 🎣

Newsletter abmelden hier klicken

Reichwerd-Spammer bitte hier hinten lecken! 👅

dzyatcanmnblhfpaautthdilznwlevbquqsuxedfavoweuzoiix

Aber immerhin: Ein Geheimnis bleibt in dieser Spam. Ist die Katze über die Tastatur gelaufen? Oder hält sich der Spammer einen Affen, um sich auf einem für ihn angemessenen Niveau unterhalten zu können?

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus ist ein Zustecksel meines Lesers A. H.

Major Announcement gammelfleisch@tamagothi.de

Samstag, 23. Mai 2020

Achtung, hier kommt eine Ansage! Um was es geht, wird zwar nicht klar, aber dafür ist die Ansage um so größer. 📯

Hey Friend,

Ich bin nicht dein Freund. Du kennst nicht einmal meinen Namen. Und du spammst. Und du stinkst. 💩

Tired of chasing the odds while playing slots?

Nein. Ich spiele nicht an Abzockautomaten, die mir Geld dafür abnehmen wollen, dass ich Platz in meinem eigenen Kopfkino nehme. 🎰

You’re not alone.

Dass man nicht der einzige Depp ist, der auf Glücksspielangebote reinfällt, ist leider nur von begrenzter Tröstekraft, wenn am Ende des Geldes noch der ganze Monat übrig ist. 💸

Many people got so fed up, that a few starts to look at things differently.

Viele Leute haben davon derart die Schnauze voll, dass sie sich allerlei wirkungslosen Hokuspokus ausdenken. Und einige glauben sogar an ihre klebrigen, dummen Träumereien. Und am Ende des Geldes ist noch der ganze Monat übrig. 🙁

One guy named Rich, changed the way people play, and even though the casinos couldn’t believe it, he tackled the odds.

„Rich“ zum Beispiel, der hat einen Hokuspokus, der Gewinne macht. Davon erfahrt ihr in einer Spam wie dieser. Denn „Rich“ möchte euch lieber lustige Geschichten erzählen und euch zu irgendwelchen besonders unseriösen Abzockcasinos locken, bei denen er Affiliate-Geld für seine neugeworbenen Kunden kassiert, als dass er sich auf seinen eigenen Geldzauber verließe und einfach nur an Slotmaschinen gewönne, bis die Taschen platzen. Das Gefasel vom Gewinnen-Können ist nur sein Köder, um euch zu den Abzockcasinos zu locken, die ihm Geld für diese Lügen geben. 🎣

Now he’s spilling the secrets!

Hier gibt es geheimste Geheimnisse. Sie sprudeln hervor in einer E-Mail, die millionenfach versendet wurde und offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird. So geheime Geheimnisse! 😂

Und, um was geht es in den „Geheimnissen“?

Slot Machine System secrets are out now, and if you want to stop chasing odds, the time is now to figure out how to play with skill

Richtig, um Gewinnsysteme an Slotmaschinen geht es in den „Geheimnissen“. 🤦

Gut, ich verrate jetzt auch mal ein „Geheimnis“ im offenen Internet, nämlich, wie eine (nicht mehr ganz) moderne Slotmaschine funktioniert¹. Das solltet ihr nämlich wissen, bevor ihr auf solche schmierigen, asozialen Spammer reinfallt. 🧟

Lasst euch nicht von der Symbolverteilung auf den Walzen verkackeiern! Die Walzen sind nicht das Gerät, mit dem das Spielergebnis ermittelt wird, sondern ein reines Anzeigegerät für das Ergebnis eines Rechenvorganges. Sie werden mit Schrittmotoren angesteuert, so dass jede Halteposition angefahren werden kann. Der „Walzenlauf“ ist eine durch schnelles Vorwärtsschalten der einzelnen Schritte bewusst erzeugte Illusion. Die 22 verschiedenen Haltepositionen einer Walze werden nicht mit gleicher Wahrscheinlichkeit erzielt. Die Symbolverteilung, die ihr auf dem Walzenstreifen seht, soll euch irreführen. Sie ist eine Lüge. In Wirklichkeit werden intern, im Steuerprogramm der Slotmaschine, „virtuelle Walzen“ mit 64 Haltepositionen verwendet. die auf die 22 Haltepositionen der Walzen abgebildet werden, und zwar mit einer solchen Wahrscheinlichkeitsverteilung, dass wertvolle Symbole häufig „knapp daneben“ sind und beim Spieler einen völlig falschen Eindruck der Gewinnwahrscheinlichkeiten erwecken, während es immer wieder zu Auszahlungen kleiner und mittelgroßer Gewinne kommt, um den Spieler bei der Stange zu halten. Die Wahrscheinlichkeit für die wertvollste Gewinnkombination liegt in Wirklichkeit bei 1/262144 oder bei rd. 0,00038 %². Denn die Hersteller von Slotmaschinen (und ihre Kunden, die Aufsteller von Slotmaschinen) wissen, dass das Wichtigste an ihrem Beschiss Kopfkino ist, und sie senden die richtigen Anreize für das Kopfkino. 🎬

Jetzt denkt der hoffnungsvolle Spieler sich: „Oh, da ist ein Steuerprogramm für die Slotmaschine, vielleicht kann man da etwas machen“. 🤖

Nein. Leider nicht. 🙁

Während die Slotmaschine „darauf wartet“, dass der Spieler das Spiel startet, erzeugt sie eine Pseudozufallszahl nach der anderen. Die beim Spielstart erzeugte Pseudozufallszahl wird für die Walzenposition verwendet. Selbst, wenn man den internen Zustand der Slotmaschine zu irgendeinem Zeitpunkt kennen würde, was natürlich nicht der Fall ist, müsste man mit Mikrosekundengenauigkeit im richtigen Moment auf den Starttaster drücken. Das wäre selbst mit einer technischen Unterstützung sehr schwierig, weil der Taster ja einen Schaltweg und mechanische Unzulänglichkeiten hat, und für einen menschlichen Spieler ist es schlicht unmöglich. 😧

Und wenn sich ein Spieler jetzt sagt: Hmm, „Pseudozufallszahl“ klingt, als könnte es dort ausbeutbare Muster geben: Viel Spaß! 🙃

Ach ja, und wenn das Spiel auf Bildschirmen stattfindet, ist das gesamte Spielgeschehen nur noch falscher Eindruck. Und wenn das Spiel über das Internet stattfindet, kann der Betreiber des „Casinos“ zudem für den Spieler unsichtbar und völlig unentdeckbar das gesamte Spielgeschehen manipulieren. Man kann natürlich glauben, dass es sich bei Betreibern von Internet-Casinos um anständige Menschen handelt, aber ich halte diesen Glauben für sehr dumm. 🤯

Mein Tipp: Wenn man Banknoten im Klo runterspült, könnte es passieren, dass eine größere Menge Banknoten wieder hochgespült wird. Bei diesem „Spiel“ hat man bessere Gewinnaussichten. 🚽

Macht das einfach! Und wenn das Geld gluck gluck in das Reich der Fäzen gegangen ist, ist noch so viel Monat übrig. :mrgreen:

This isn’t going to last long.

So lange es Spielautomaten gibt, gibt es Spieler, die glauben, dass sie irgendeinen Einfluss aufs Spielgeschehen nehmen können, sei es durch Magie, sei es durch Können, sei es durch Systeme. Einige sind ähnlich inappelabel von ihren Fähigkeiten überzeugt wie ein religiöser Fanatiker. Am Ende ist das Geld weg. 💸

Erfahrungen halten diese Spieler nicht davon ab, weiter an ihre Fähigkeit zu glauben. Nicht nur, dass sie im Spiel Pech haben, sie haben auch beim Denken kein Glück. Ein Talisman hilft nicht. Ganz im Gegenteil. 🧚

Casinos don’t want you to master the odds, so click HERE before it’s all taken away.

Diese Spieler, die fest davon überzeugt sind, dass sie gewinnen können, sie sind das „garantierte Grundeinkommen“ für den Betreiber eines Casinos. 💰

If you do not wish to continue
receiving email newsletters CLICK HERE
or send post-mail To 908 Lake Ave. New York, NY 10908

Ja, ihr könnt mich auch mal! 🖕

¹Diese Beschreibung gilt für elektronische Slotmaschinen von IGT aus den späten Neunziger Jahren. Wer mir nicht glaubt, recherchiere einfach selbst!

²Das ist ungefähr so wahrscheinlich wie fünf Richtige mit Superzahl, wenn man zwei Kästen Lotto 6 aus 49 tippt. Ich hoffe, dass jeder Lottospieler einschätzen kann, wie unwahrscheinlich und selten ein derartiges Ereignis ist.