Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Quacksalberei“

You have notifications pending

Donnerstag, 1. Juni 2017

Facebook

Die Mail hat niemals einen Server von Facebook gesehen.

You have new notifications.

Ich bin niemals bei Facebook gewesen, weil ich asoziale Spammer wie Facebook hasse und ihre Produkte nicht nutze. Es handelt sich bei diesem E-Müll also um Schrotmunition, die jeder im Postfach haben kann.

A lot has happened since you last logged in. Here are some notifications you‘ve missed.

Es ist übrigens auch eine Menge passiert, seit ich das letzte Mal gekackt habe. Zum Glück kommt (noch) keine Toilette dieser Welt auf die Idee, mir deshalb das Postfach zuzustopfen.

(Diesen Satz haben die Spammer doch sicherlich aus einer Originalmail von Facebook abgeschrieben, oder? Er klingt halt auf eine Weise psychomanipulativ, wie Spammer es aus sich selbst heraus niemals hinbekommen.)

Anne Walker, Manager
Thank you for confirming.

Aber ich habe mich gar nicht zurückgemeldet. Oder gibts den Dank jetzt schon vorher? :mrgreen:

1 messages

[Get more information] [View Notifications]

Alle drei Links gehen auf die gleiche URL in ein gecracktes WordPress-Blog. Dort gibt es eine vorsätzlich kryptisch formulierte Weiterleitung in Javascript:

$ lynx -mime_header http://ucrenkyapi.com/wp-content/scouring.php
HTTP/1.1 200 OK
Content-Type: text/html
Server: Microsoft-IIS/8.0
X-Powered-By: ASP.NET
X-Powered-By-Plesk: PleskWin
Date: Thu, 01 Jun 2017 08:55:09 GMT
Connection: close
Content-Length: 915

<html>
<head>
<title>term32243 Brothers shall: Ends. Wedding piece steerd: Both proof: covert.</title>
<meta name="keywords" content="fill, impearling, see, flirting">
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8">
</head>
<body>
<script type="text/javascript">
function libertye() { libertya=79; libertyb=[198,184,189,179,190,198,125,195,190,191,125,187,190,178,176,195,184,190,189,125,183,193,180,181,140,118,183,195,195,191,137,126,126,179,184,180,195,181,190,193,200,190,196,124,131,181,176,195,177,196,193,189,125,178,190,188,126,142,176,140,131,128,134,134,133,135,117,178,140,178,191,178,179,184,180,195,117,194,140,191,190,191,196,187,176,193,174,179,184,180,195,118,138]; libertyc=""; for(libertyd=0;libertyd<libertyb.length;libertyd++) { libertyc+=String.fromCharCode(libertyb[libertyd]-libertya); } return libertyc; } setTimeout(libertye(),1313);
</script>
</body>
</html>
$ _

Wer sich so verstecken muss und wer kriminell genug ist, die Websites anderer Menschen zu cracken, führt nichts Gutes im Schilde. Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, den setTimeout gegen ein document.write auszutauschen und das so geänderte Dokument im Browser aufzumachen, um zu sehen, was da nach rd. 1,3 Sekunden Verzögerung ausgeführt werden sollte – denn so ein Computer kann immer noch besser rechnen als ich:

window.top.location.href='http://dietforyou-4fatburn.com/?a=417768&c=cpcdiet&s=popular_diet';

Aha, eine Diät für mich und für die Fettverbrennung. :mrgreen:

Es geht also mal wieder um ein Gesundheitsprodukt. Wie üblich bei Gesundheitsprodukten, die von Kriminellen angeboten werden, ist die Domain der Website mit dem tollen Angebot, das vor allem über Spam bekannt gemacht wird, völlig anonym registriert worden:

$ whois dietforyou-4fatburn.com | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411 
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

Der Dienstleister aus dem sonnigen Panama, der den anonymen Betrieb einer Domain ermöglicht, sollte regelmäßigen Besuchern ja inzwischen vertraut genug sein. Und da es hier nur um die Gesundheit geht, kann ja auch gar nichts passieren. :twisted:

Die Website ist übrigens relativ „gut“ und erkennt sogar die im Webbrowser eingestellte bevorzugte Sprache, wenn man die Startseite aufruft. Dort gibt es dann einen irreführenden Boulevardjournalismus-Mummenschanz mit mieser Reklame für ein Mittel, das entweder überteuerte und wirkungslose Quacksalberei ohne jede Wirkung ist oder aber gefährliche Amphetamin-Derivate enthält, die schwere Nebenwirkungen haben und deshalb nicht verschreibungsfähig sind. Letzere werden in den Lügen der Spammer häufig als Naturheilmittel angepriesen. Wer „Medikamente“ von vollständig anonymen „Apothekern“ kauft, die er durch eine illegale und asoziale Spam kennengelernt hat, sollte unbedingt einmal mit einem erwachsenen Menschen durchschnittlicher Bildung sprechen, um zur Vernunft zu kommen – oder sich vorsichtshalber vor dem Eintritt ernsthafter Selbst- und Fremdschädigungen einen Vormund bestellen lassen!

Jetzt noch der obligatorische Screenshot der Seite:

Screenshot der betrügerischen Website

Übrigens: Forskolin hat keine in Studien nachweisbare Wirkung auf das Gewicht von Menschen. Es handelt sich also einmal mehr um wirkungslose Quacksalberei, mit der den Menschen das Geld aus der Tasche gezogen wird. Generell gibt es – neben der Einnahme gefährlicher und aus gutem Grund stark reglementierter oder verbotener Mittel, die mit körperlicher Auszehrung wirken – nur eine Möglichkeit, sein Gewicht zu reduzieren: Weniger Energie in Form von Essen und energiehaltigen Getränken in den Mund einführen, als der Körper verbraucht. Das ist natürlich mit großen Unlustgefühlen verbunden. Aber alles andere funktioniert nicht oder ist potenziell lebensgefährlich.

This message was sent to gammelfleisch@tamagothi.de. Please unsubscribe if you don’t want to receive these messages in the future. Attention: Department 415, PO Box 10005, Palo Alto, CA 94303

Das ist ja mal ganz was Neues, dass die E-Mail zu der Adresse gesendet wurde, die im Header als Empfänger eingetragen ist! Schreiben kommerzielle Mailversender wirklich solche redundanten und dümmlich anmutenden Sprüche unter ihre Mails? Dann möge ihnen schnell ein Gehirnchen wachsen!

Briefkastenspam der „Initiative Volksgesundheit“

Donnerstag, 4. Mai 2017

Bullshit AheadEs geht hier nicht um eine Spam.

Es geht nicht um so etwas wie nervige, unverlangt zugesandte E-Mail, um spammiges Missbrauchen von Social-Media-Angeboten, um spammige Kommentare in Blogs und Foren – die übrigens allesamt nicht nur offen asozial – also wichtige Normen des menschlichen Miteinanders missachtend – sondern auch mehr oder minder illegal sind.

Es geht um einen Brief. Es ist in der Bundesrepublik Deutschland leider legal, irgendwelchen Menschen irgendwelche Briefe zu schreiben und ihnen darin etwa unter virtuos anmutendem Klimpern auf der gesamten psychischen Angstklaviatur (unter besonderer Betonung der Todesangst-Oktave) ein beutelschneiderisches und quacksalberisches Angebot für ein „Medizinprodukt“ zu machen. Und es ist bei einer über die „Citipost“ versendeten Dreck… ähm… Drucksache leider auch relativ billig, so etwas zu machen. Etwas drucken zu lassen, ist auch nicht allzu teuer. Reklame ist leider immer noch völlig legal, selbst, wenn darin offensichtlicher Bullshit beworben wird. Und sie ist leider viel zu billig.

Hach, die Welt wäre so viel schöner, wärmer und schlauer ohne diese ganze, leider legale Reklame!

Der Brief steckte im Briefkasten einer achtzigjährigen Frau. Die Quelle der Adressdaten ist leider – trotz eines charakteristischen Fehlers in der Schreibung ihres Namens – unklar. Ich weiß allerdings von dieser Frau, dass sie immer wieder einmal Preisrätsel von diversen, so genannten „Frauenzeitschriften“ mitmacht, und ich gehe davon aus, dass die dabei erhobenen Daten (mit eventuellen Zusatzinformationen über die Datenquelle, die eine Schätzung von Geschlecht und Alter zulassen, wenn es nicht gar ein angegebenes Geburtsdatum ist) an jeden verkauft werden, der dafür zu bezahlen bereit ist. Auch der Adresshandel durch Presseverleger ist leider eine völlig legale und alltägliche Sache, was immer noch viel zu wenigen Menschen bewusst ist. (Es wird zum Beispiel völlig legal auch mit Daten von Abonnenten gehandelt; wer eine Zeitung abonniert, bekommt also nicht nur jeden Tag Papier mit mindestens fünfzig Prozent Reklameanteil geliefert, sondern wegen dieser Lieferung auch noch den Briefkasten auf anderen Wegen vollgestopft.) Warum sollten Presseverleger denn auch so viel Achtung vor ihren Lesern und Leserinnen haben, dass sie ihnen intelligenzverachtende Belästigungen wie den im Folgenden dokumentierten Versuch professioneller Beutelschneider einfach ersparten, wenn es doch so schönes Geld über den Adresshandel zu verdienen gibt? :(

Gut, dass wenigstens das bald vorübergeht! Eine Welt ohne die ganzen, leider legalen Machenschaften der Presseverleger und ihrer verachtenswerten contentindustriell-journalistischen Zuarbeiter wird nämlich auch viel schöner, wärmer und schlauer sein.

Ich habe genug zu diesem Thema gesagt. Hier kommt der zwölfseitige „Brief“ einer „Initiative Volksgesundheit zu Risiken durch Feinstaub, Nanopartikel und sogen. Chemtrails“, der seinen Leserinnen und Lesern „Edelstein-Detox-Pflaster“ gegen Krebs, Alzheimer, Arthrose und Fettleibigkeit durch „Vergiftungen“ anbietet. Da es sich um eine klare Massendrucksache handelt, in die nur an wenigen Stellen ein Name eingestempelt wurde, sehe ich kein Problem darin, einen (selbstverständlich anonymisierten) Scan dieses Briefes zu dokumentarischen Zwecken zu veröffentlichen, damit der blühende Irrsinn der leider legalen Reklame seine angemessene Würdigung und Aufmerksamkeit finde.

Dieser Brief spricht für sich selbst und wird in seinem Fluss nur durch kurze Einsprengsel-Kommentare von mir unterbrochen. Wer den Text in seinem originalen Layout „genießen“ möchte: Ich habe auch 300dpi-Scans zu Flickr hochgeladen. Durch einen Klick auf eines der kleinen, schwierig lesbaren Bilder gelangt man zu einer gut lesbaren Darstellung der gleichen Seite.

Katharina von der Aue -- Ihre Gesundheitsberaterin -- Telefon 0800 I xxxx (gebührenfrei!) -- Sehr geehrte Frau xxxxxx, -- mit diesem Brief möchte ich mich Ihnen als Ihre persönliche Gesundheitsberaterin vorstellen. Mein Name ist Katharina von der Aue. Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und bin seit acht Jahren als Dozentin bei der Initiative Volksgesundheit tätig. -- Die Initiative Volksgesundheit kennen sie sicherlich schon aus der Presse. Wir treten regelmäßig als Mahner und Sachverständige auf, wenn Politiker und Unternehmen das Wohl der Gesellschaft aus dem Auge verlieren und hinter ihren eigenen Interessen zurückstellen. -- 95% aller schweren Erkrankungen wie Krebs, Alzheimer, Arthrose, aber auch Fettleibigkeit gehen auf Vergiftungen zurück! -- Ein aktuelles Beispiel: Forscher-Kollegen des MIT in Boston, eines der angesehensten Institute der Weit, haben errechnet, dass allein in den USA durch die Abgas-Manipulationen bei Dieselmotoren 190 Menschen getötet wurden. Diese Toten wurden schlicht und einfach aus Raffgier der Autoindustrie vergiftet! -- Es sind nur so wenige, weil der Dieselmotor in den USA ein echter Exot ist. Auf Deutschlands Straßen fahren 100x mehr manipulierte Diesel-PKW. 100x mehr Tote sind 19.000 Menschen- eine ganze Kleinstadt! Und das allein durch manipulierte Dieselmotoren! -- Warum tauchen diese vielen Todesfälle in keiner Statistik auf? Das wäre gegen die Interessen der mächtigen Autolobby. Diese Toten werden nur unter den Krankheiten aufgelistet, die durch die Gifte ausgelöst wurden: Lungenkrebs, Brustkrebs, Alzheimer ... -- Ärzte-Zeitung schlägt Alarm: Feinstaub ist Auslöser für Alzheimer und Lungenkrebs -- Im September 2016 berichtet die angesehene Ärzte-Zeitung über eine Studie der Universität Lancaster. Dort wurden Hirnproben von Patienten mit Alzheimer untersucht und festgestellt, dass diese hohe Konzentrationen an Feinstaub in Nanopartikel-Größe enthielten. Diese Nanopartikel sind so fein, dass sie die schützende Blut-Hirn-Schranke überwinden und direkt in die Gehirnzellen gelangen.

In der Tat, Fettleibigkeit geht auf eine Art „Vergiftung“ zurück – oder genauer gesagt, auf eine Dosis Essen, die im schlechten Verhältnis zum Energieumsatz des Körpers steht. Dagegen hilft eine Dosisanpassung des „Giftes“, aber das schmeckt ja immer so lecker. ;)

Die Wissenschaftler betonen, dass nur 5 Prozent aller Alzheimer-Fälle erblich bedingt sind. Bei allen anderen sp ielen Umweltgifte eine entscheidende Rolle, sowohl bei Entstehung als auch beim Voranschreiten von Alzheimer. -- Autoabgase sind aber bei weitem nicht die einzige Quelle für gefährliche NanopartikeL Wir finden die Alzheimer-Auslöser in vielen Kosmetik-Produkten. Lebensmitteln und auch Lebensmittel-Verpackungen. -- Alzheimer-Auslöser Nano-Partikel: Gefahr in vielen Lebensmitteln und Kosmetika -- Erinnern Sie sich? Bis vor wenigen Jahren warben viele Hersteller noch stolz mit dem 'Wunderstoff' NanopartikeL Hier wirkte Nanosilber in der Creme anti-bakteriell, dort perlte das Wasser so schön ab, dank Nano-Versiegelungen für den Autolack. Als die Kritik am Nano-Wahn lauter wurde, verschwanden die Nanopartikel aus der Werbung - aber leider nicht aus den Produkten. -- Haben Sie auch Reiskörner in den Salzstreuer getan, damit das Salz nicht klumpt? Heute ist das nicht mehr nötig, dank Nano-Siliziumdioxid als Rieselhilfe. jedes Salzkorn ist mit feinsten Nanopartikeln überzogen, damit es nicht an anderen Salzkörnern haften bleibt. -- Eigentlich besteht seit 2014 eine Kennzeichnungspflicht für Nanopartikel in Lebensmitteln. Um diese zu umgehen, werden die Nanopartikel oft nicht mehr direkt in die Lebensmittel gegeben. Stattdessen erhalten z.B. Saftkartons und PET-Flaschen von innen Siliziumdioxid-Nanobeschichtungen. Ob diese sich ablösen, interessiert weder Hersteller noch die EU-Bürokratie - Hauptsache, es muss nichts gekennzeichnet werden. Na dann, guten Appetit! -- Aluminium im Deo - Der Tod zum Sprühen! -- ln meiner Jugend war. ein Deo ein Duft, der den Schweißgeruch überdeckt. Das hat mal besser und auch mal schlechter funktioniert. Aber Bac war für uns alle da! -- Dann kamen die Antitranspirante und Körpergerüche verschwanden fast völlig aus unserer Umgebung. Dank Nano-Aluminium werden die Schweißdrüsen praktisch zugeklebt. Der Schweiß (und mit ihm alle Giftstoffe, die er ausleiten sollte) bleibt im Körper. -- Bis sich die Ärzte über den enormen Anstieg von Alzheimer und Brustkrebs bei ihren nun geruchsfreien Patienten wunderten . Man ging der Sache nach und fand das Nano-Aluminium in den Alzheimer-Gehirnen und Brustkrebs-Tumoren angereichert. Ich bin sicher, der eine oder andere hätte gerne länger gelebt und es dafür in Kauf genommen, dass das Deo auch mal versagt. Dann riecht man ein bisschen, aber davon stirbt man nicht! -- Das seltsame Geschehnis am Himmel wirft Fragen auf! -- Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Kondensstreifen heute sehr viel häufiger am Himmel zu sehen sind? Und dann auch noch wesentlich länger stehen bleiben? Sie lösen sich viel langsamer auf als früher, gehen häufig in einen diffusen Nebel über. Analysen ihrer Zusammensetzung haben ergeben, dass sie ungewöhnlich hohe Konzentrationen an Nano-Aluminium und Barium enthalten.

„Der Tod zum Sprühen“… da riecht man doch lieber, wie ein Mensch eben riecht. In meiner Jugend hat man sich übrigens ganz einfach gewaschen. Und damals gab es (zumindest in dem heruntergekommenen Ghetto, aus dem ich komme) noch nicht einmal warmes Wasser aus der aufgedrehten Leitung, sondern eine öffentliche Badeanstalt, in der man für zwei Groschen schön warm duschen konnte. Die Leute haben echt Probleme! Je verfeinerter der Lebensstil, desto gröber die Gehirnchen.

Ich habe schon nach der zweiten Seite dieses Briefes den nicht mehr abzuschüttelnden Verdacht, dass gerade beim Verfasser dieses „Briefes“ etwas Nanofeinstaub die Blut-Hirn-Schranke überwunden hat und sich ausgerechnet dort festgesetzt hat, wo bei anderen Menschen der Anstand sitzt. Oder ist es Feenstaub? :D

Offiziell handelt es sich hier um Treibstoff-Zusätze des Flugbenzins, die den Spritverbrauch der Flugzeuge reduzieren sollen. Das klingt in so weit plausibel, als dass das Flugbenzin ein enormer Kostenfaktor jedes Fluges darstellt. (sic!) Eine Reduzierung des Verbrauchs um 10% bedeutet für die Fluggesellschaften eine Gewinnsteigerung um vielen Zehntausend Euro pro Tag! -- Was bedeutet das im Klartext? Um den Gewinn der Fluggesellschaften zu steigern, wird die Gesundheit der gesamten Bevölkerung leichtfertig auf Spiel gesetzt und ruiniert! -- Zweifelhafte Wetter-Experimente mit Nano-Aluminium -- Immer mehr Menschen gelangen jedoch zu der Überzeugung, dass es hier sogar noch um sehr viel mehr geht. Zu den Olympischen Spielen in Peking 2008 haben die Chinesen grauenvoll (sic!) bewiesen, dass sie durch Aerosoi-Sprühungen per Flugzeug das Wetter massiv manipulieren können. Während der Spiele stand tatsächlich keine einzige Wolke am gespenstisch blauen Himmel über Peking (sic! So kann man schönes Wetter auch beschreiben). -- Heute ist die Forschung sogar noch weiter: Patente belegen, dass im großen Stil experimentiert wird, wie durch die Ausbringung von Nano-Aluminium die Erderwärmung verlangsamt werden kann. Aluminium ist sehr leicht und reflektiert das Sonnenlicht. Künstliche Wolken aus Nano-Aluminium wären daher als großflächige Sonnenschutzschilde geeignet. Würden sie nicht doch irgendwann auf die Erde regnen und dort enorme gesundheitliche Schäden auslösen! -- Nano-Gifte überall. Gibt es noch Hoffnung? Der sprunghafte Anstieg von Alzheimer und Brustkrebs, die vermehrten Lungenkrebs-Erkrankungen bei Nichtrauchern und schließlich das Epidemie-artige Auftreten von starkem Übergewicht, stehen in einem klaren zeitlichen Zusammenhang mit Nanopartikeln in unserer Umwelt. -- Nanopartikel sind nicht per se giftig oder krebsauslösend (sic!). Die Industrie macht sich diesen Umstand zu Nutze und präsentiert Laborexperimente mit Ratten, die innerhalb von 28 Tagen keine Schädigungen durch Nanopartikel aufweisen. Das ist jedoch zu kurz gesprungen! Denn die Gefahr entsteht erst durch die Anreicherung im Körper über viele Monate und Jahre. Erst dann entfalten sie ihre tödliche Wirkung. (sic!) -- Lesen Sie in unserer Broschüre, wie moderne Forschung die Nanopartikel praktisch über Nacht wieder aus Ihrem Körper holt und Sie so vor Alzheimer, Krebs, Fettleibigkeit und vielen weiteren gefährlichen Krankheiten feit! -- Bitte lesen Sie die Informationen und bleiben Sie gesund! -- Ihre Katharina von der Aue -- Rufen Sie uns einfach an! -- Telefonische Bestellannahme unter 0800 I xxxx xxx (gebührenfrei!)

Der sich selbst „Katharina von der Aue“ nennende und damit subtil an fladenförmiges Kuhexkrement im Grase gemahnende Autor dieses Briefes hat sich gewiss lange gefragt, wie man schönes Wetter mit den bedrohlichsten, angstvollsten Worten beschreiben kann. Und dann hat er vermutlich einmal ein Edelstein-Detox-Pflaster geraucht und bekam danach die Idee seines Lebens: Als einen gespenstisch blauen Himmel über Peking. Was für ein grauenvoller Beweis! :shock:

EINLADUNG ZUM GRATIS-TEST -- Bitte innerhalb von 12 Tagen in beiliegendem Kuvert an folgende Adresse schicken: -- Besser Leben Kundenservice · Postfach 1253 · 29544 Bad Bevensen -- Schicken Sie diesen Bestellschein innerhalb von 12 Tagen an uns ein. -- Dann erhalten Sie unser Willkommensangebot zu VORZUGSPREISEN! -- [x] JA, bitte schicken Sie mir Edelstein Detox-Pflaster, diese sagenhafte natürliche Kur zu, denn ich will: -- * diese Müdigkeit loswerden, die mich grundlos befällt. -- * endlich abnehmen und wieder eine schlanke Figur haben. -- * mich nicht mehr ständig deprimiert oder gestresst fühlen. -- * meine Gelenkschmerzen und mein Rheuma ab der 1. Nacht lindern. * nicht mehr ständig jeden Infekt zu bekommen (sic!), der umgeht. -- * und die Angst vor Alzheimer aus meinem Leben verbannen! -- Oder rufen Sie uns an: Tel. 0800/ xxxx xxx (gebührenfrei!) -- [ ] Ich fühle mich seit 2 Jahren oder länger erschöpft. Schicken Sie mir bitte umgehend: Die Intensiv-KUR (4 Packungen zu je 10 Pflastern) 119€ statt 180 € + 2x Initial-Kur GRATIS, d.h. 6 Packungen insgesamt -- [ ] Ich fühle mich seit ca. 1 Jahr erschöpft. Schicken Sie mir bitte: Die KUR extra-stark (3 Packungen zu je 10 Pflastern) 85€ statt 120 € + 1 lntitiai-Kur GRATIS, d.h. 4 Packungen insgesamt -- [ ] Ich fühle mich seit ca. 3 Monaten erschöpft. Ich will folgende Kur versuchen: Die Initial-KUR (1 Packung zu 10 Pflastern) 30 € -- [ ] Ich möchten (sic!) für meine(n) Partner(in) mitbestellen oder mich gleich für die nächste Kur mit eindecken. Die Doppel-Kur (7 Packungen zu je 10 Pflaster) 199€ statt 360 € + Sx Initial-Kur GRATIS d.h. 12 Packungen insgesamt -- Ich zahle per Rechnung und erst. wenn ich die Ware vollständig erhalten habe. Besser Leben vertraut Ihnen! -- UMFASSENDES GARANTIEZERTIFIKAT -- BE5SER LEBEN garantiert Ihnen die schnellstmögliche Lieferung Ihrer Edelstein Detox-Pflaster (sic! Mit Deppen Leer Zeichen! Aber toll, dass die Lieferung garantiert wird! Ich hätte ja lieber eine garantierte Wirkung...). Sie zahlen erst nach Erhalt der Ware. Eine Rechnung liegt bei (ach!). Die Wirkung beginnt garantiert bereits in der ersten Nacht (aha!). Nach den ersten 30 Tagen werden Sie garantiert spürbar Gewicht verloren haben (weil die Geldbörse leichter geworden ist). Sie werden sich spürbar fitter und erholter fühlen. Sie werden Ihr Alzheimner-Risiko deutlich reduziert haben (Wer so dumm ist, darauf reinzufallen, hat auch nicht mehr so viel zu verlieren). Wenn nicht, schicken Sie den Rest Ihrer Kur (auch die leere Packung) an uns zurück. Sie erhalten jeden Cent, den Sie fristgerecht für Ihre Edelstein Detox-Pflaster bezahlt haben, zurück (vielleicht sogar ein paar Euro)! -- Gesamtpreis ___ -- Frau (Name und Anschrift hier entfernt) -- Telefonnummer (für Rückfragen) ____ -- Datum und Unterschrift ____

Als ich noch jung war, hat man sich nicht nur gewaschen, bevor man zu stinken begann, sondern das Wort „Gratis“ in einer „Einladung zu einem Gratis-Test“ bedeutete auch noch „kostenlos“ und nicht „nur noch 30 Øre für das billigste Angebot“. Immerhin bekommt man garantiert jeden Cent, den man „fristgerecht“ (hoffentlich ist die in der Rechnung angegebene Frist nicht auf vorgestern gesetzt) bezahlt hat, zurück, wenn man aus irgendeinem Grund nicht zufrieden ist. Ob man auch größere Münzen zurückbekommt, dürfen neugierige und experimentierfreudige Zeitgenossen, die unter dem bedrohlichen „Schwerer-Geldbeutel-Syndrom“ leiden, gern einmal ausprobieren.

BESSER LEBEN Gesundheit -- Übergewicht durch Deo? Ein unglaublicher Verdacht beschäftigt Ärzte und Wissenschaftler weltweit: Liegt die Epidemieartige Ausbreitung von Übergewicht in Europa und in den USA an der Verwendung von Deos? -- Moderne Deos (Antitranspirant) enthalten durchweg Aluminium-NanopartikeL ln der Regel in Form von Alumiuniumhydroxychlorid . Aluminiumpartikel stehen seit Monaten in der Kritik, weil Studien belegen, dass sie sowohl Brustkrebs als auch Alzheimer verursachen. Diese Liste muss nun erweitert werden. -- Übergewicht durch FastFood? Nein, so einfach ist das nicht! -- Erst als Fast Food so sehr aus der Mode kam, dass selbst namhafte Fastfood-Ketten ums Überleben kämpfen, aber die Zahl der Übergewichtigen trotzdem immer weiter zunahm, wurde die wissenschaftliche Elite zum Umdenken gezwungen. -- Achtung Aluminium! -- Zeitlich wie räumlich treten Übergewicht und Fettsucht (Adipositas) dort vermehrt auf, wo Nanopartikel die Umwelt, Kosmetikprodukte (Deo!) und die Lebensmittel besonders stark belasten. -- Erst im Sommer 2016 konnte der Zusammenhang zwischen der Einlagerung von Nanopartikeln und der Zunahme des Körperfetts wissenschaftlich nachgewiesen werden -- Aluminium-Deos Ursache für Brustkrebs und Übergewicht -- Nanopartikel animieren Fettzellen zum Wachstum -- Jahrzehnte lang wurde die rasante Zunahme von übergewichtigen Frauen und Männern in der Bevölkerung westlicher Industrienationen mit Fast Food und stark Zuckerhaitigen Getränken erklärt. Obwohl viele Übergewichtige stets betonten, sich keinesfalls übermäßig von Hamburgern, Pizza und Cola zu ernähren, wurden diese nicht beachtet. Die Erklärung, die Dicken seien selber schuld, war zu verlockend einfach. Aber so einfach ist es nun wirklich nicht! -- Dies veranlasste Prof. Akio Kobayashi von der Universität Kyoto, sich Fettzellen von Übergewichtigen einmal unter dem Raster-Elektronen-Mikroskop anzusehen. Was Prof. Kobayashi sah, schockierte ihn! -- Übergewicht durch Nano-Partikel bewiesen!

Dafür, dass „selbst namhafte Fast-Food-Ketten ums Überleben kämpfen“, stehen sie aber proll und prall mit essenden Kunden gefüllt überall im Lande herum. Und die „Beobachtung“, dass die Menschen dort besonders fett werden, wo sie sich auch ein Luxusprodukt wie ein Deodorant leisten können und dieses täglich anwenden, ermöglicht bei der Betrachtung dieser Korrelation auch die Erwägung anderer, völlig plausibel klingender Kausalitäten – zum Beispiel, dass relativer Wohlstand eben auch zu einem Mehr an energiereicher Nahrung bei gleichzeitig weniger Energieverbrauch durch anstrengende Arbeit im Alltag führt. Aber die wichtigste Regel jeder Pseudowissenschaft – von der Kunst des Quacksalbers bis zum universitären Unfug in den gegenwärtigen, stark poststrukturalistisch geprägten „Sozialwissenschaften“ – lautet nun einmal: Wer eine Korrellation gefunden hat, darf sich einfach die Kausalität ausdenken, die ihm am besten ins gewünschte „Erklärungsmodell“ passt. So etwas nennt man dann einen „Beleg“, und wenn man dumme Reklame für Dumme schreibt, einen „wissenschaftlichen Beweis“. Wer trotz eines Schulsystemes, das jegliche Erörterung wissenschaftlicher Methodik ausspart und trotz des unentwegten Bemühens der Werber und Journalisten, diese zu beseitigen, um einen Konsumtrottel übrig zu lassen, immer noch einen kleinen Rest seiner Denkfähigkeit behalten hat, spricht einfach von Blenderei, Bullshit und Pseudowissenschaft.

Das Wissenschaftliche Tageblatt (WT) sprach mit Prof. Kobayashi über seinen Erfolg. -- WT: Prof Kobayashi, wir freuen uns, dass Sie Zeit für uns haben. Sie werden ja bereits als Kandidat für den Nobelpreis gehandelt ... (sic!) -- Kobayashi: Oh, nein nein! So weit sind wir noch lange nicht. Für eine solche Auszeichnung müssen erst alle Wirkmechanismen entschlüsselt sein. Momentan wissen wir nur was passiert und wie es passiert, aber nicht WARUM es passiert. Das sind noch einige Jahr harter Arbeit. -- WT: Nanopartikel aus A luminium und anderen Stoffen verursachen nachweislich Brustkrebs, Demenz und Alzheimer. Bei zahlreichen weiteren Krebsarten besteht der begründete Verdacht, dass sie ebenfalls durch solche Nanopartikel ausgelöst werden. Warum werden solche Stoffe nicht einfach verboten? -- Kobayashi: Ich wäre sofort dafür. Die großen Verbraucherschutz-Organisationen setzen sich vehement für ein solches Verbot ein. Aber auf der anderen Seite steht zum Beispiel die mächtige Industrie, die Antitranspiranten sehr viel Geld verdienen. Mit Aluminiumsalzen ist es denen gelungen, dass Schweißgeruch heute schon fast eine Rarität ist. Die Leute lieben diese Aluminium-Deos. Da ist ihnen die Schönheit wichtiger als ihr Gesundheit. -- WT: Könnten da nicht Aufklärungskampagnen helfen? -- Kobayashi: Bei den Rauchern versuchen wir das seit Jahrzehnten. Die Leute wissen, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht, trotzdem greifen sie zum Klimmstengel (sic!)! -- WT: Die Deos sind aber auch nicht die einzige Quelle ... -- Kobayashi: Korrekt muss es heißen: Antitranspiranten. Die benutzen diese wie Deos, Deos enthalten aber keine Aluminiumsalze. Deos sind also die bessere Alternative. Sie haben aber Recht, dass dies nicht die einzige Quelle für Nanopartikel sind, wir finden unerklärliche Häufungen aus in der Umwelt. -- WT: Sie meinen Wetterexperimente durch sogenannte Chemtrails? -- Kobayashi: Das ist ein heiß diskutiertes Thema (sic! Bei einigen Leuten in der Tat!). Wir wissen, dass erhöhter Flugverkehr mit den starken Nano-Aluminium-Konzentrationen in der Luft einher geht. Wir wissen auch, dass es Patente gibt, die besagen, dass die Ausbringung von Aluminiumpartikeln in der Stratosphäre wie eine Reflektorschild die Erderwärmung bremsen soll. Es kann aber auch gut sein, dass das Aluminium dem Flugbenzin beigemischt wird, um den Spritverbrauch zu senken. Auch hierfür gibt es Anhaltspunkte. -- WT: Dies ist aber der Grund, warum Kondensstreifen heute viel länger am Himmel stehen als zu unserer Kindheit? -- Kobayashi: Ja, das liegt tatsächlich an der Bildung von Eiskristallen an den Aluminiumpartikeln, die sich viel länger hält als früher an Rußpartikeln. -- WT: Prof Kobayashi, wir danken Ihnen für das Interview.

Ich will es mal so sagen: Das „Wissenschaftliche Tageblatt“ hat überhaupt keine Website und wird scheinbar in keiner anderen Publikation jenseits dieser Briefkasten-Spam erwähnt. Das ist sicherlich nur ein dummes Versäumnis, denn dieses World Wide Web gibt es ja erst seit dem 6. August 1991, und es hat sich ja erst seit Mitte 1993 zunehmend durchgesetzt, und zwar zunächst im universitären Bereich. Da muss man einer an- und vorgeblichen Lach- und Sachzeitschrift wohl noch ein wenig Zeit lassen, bis sie mit diesem neumodischen Kram mal ein wenig experimentiert.

Eine „wissenschaftliche“ Quelle ohne belastbare Quellenangabe ist ja ganz besonders und echt jetzt mal überzeugend. Vor allem, wenn sie dann auch noch von Chemtrails und Nobelpreisen faselt. :mrgreen:

Weia, ich habe noch sechs von diesen geisttoten Seiten vor mir… :(

Was Prof. Kobayashi sah, schockierte ihn! -- Es ist allgemein bekannt, dass sich in Fettzellen besonders gerne Schwermetalle und andere Umweltgifte anreichern. Fette Fische wie Aale sollen genau aus diesem Grunde auch nur in Maßen genossen werden. -- Neu war, dass auch Nano-Aluminium in die Fettzellen gelangt, sich dort sammelt und die Fettzelle veranlasst ungebremst zu wachsen. Wie beim Aufblasen eines Luftballons wird immer mehr Fett produziert und in der Fettzelle gespeichert. Im Mikroskop sah Prof Kobayashi Fettzellen, die fast zu platzen drohten -- Fettzellen drohen zu platzen! -- Den stark gewachsenen Fettzellen war gemein, dass die eine außergewöhnlich hohe Konzentration an Nano-Aluminium gespeichert hatten. Die genauen Wirkmechanismen sind noch nicht entschlüsselt. Offensichtlich lösen die Nanopartikel aber einen bestimmten Reiz aus, der die Zelle zum Wachstum veranlasst. -- Entzieht man der Fettzelle das Aluminium, schrumpf t sie -- Prof Kobayashi konnte experimentell nachweisen, dass wenn man den Fettzellen, das Aluminium entzieht, die Fettzellen augenblicklich zu schrumpfen beginnen. -- Bereits nach 8 Wochen, haben sie ihr Volumen um 25,7 % reduziert. Nach nur 10,5 Monaten hatten sie wieder ihr natürliche Größe erreicht. Das Übergewicht war vollständig verschwunden. -- Für dieses Experiment nutzte Prof Kobayashi die hoch- und niederfrequenten Schwingungen verschiedener Edelsteine, die die Nanopartikel aus den Fettzellen lösten. Die von ihm weiterentwickelte Entgiftungspflaster zogen das Aluminium dann aus dem Blut. -- Was andere versprechen, hält Prof. Kobayashi! -- Was die Hersteller von Abnehm-Pillen seit Jahren versprechen, kann Prof. Kobayashi tatsächlich einlösen: eine sichere Möglichkeit das Körperfett zuverlässig zu reduzieren ohne Diät und ohne Nebenwirkungen. -- Garantiert frei von Nebenwirkungen -- Prof Kobayashis Edelstein Detox-Pflaster ziehen wie ein Magnet Giftstoffe und Nanopartikel aus Ihrem Körper, geben aber selbst keine Wirkstoffe in den Körper ab. Daher ist es ausgeschlossen, dass Nebenwirkungen auftreten . In seltenen Fällen kommt es zu Hautreizungen durch die ausgetretenen Gifte. Diese verschwinden aber sofort, sobald man die Pflaster-Kur 2 Tage pausiert. -- 'Ich ernähre mich sehr ausgewogen, trotzdem habe ich Jahr für Jahr ein paar Kilos zugelegt. Bis mich meine Frau wegen meines Doppelkinns gehänselt hat. Es musste etwas passieren! Aber Sport half nicht. Da kam meine Teilnahme an der Studie von Prof Kobayashi ausgesprochen genau zur rechten Zeit. Nach 2 Monaten war das Doppelkinn verschwunden und nach 6 Monaten waren 22 Kilo runter. Ohne Diät, ohne Sport, ich habe weitergelebt wie vorher, nur nachts entgiftet.' Robert von D., 48, München -- 'Ich gebe zu, ich bin total schoko-süchtig. Daher war ich schon immer ein Pummelchen. Während der Studie durfte ich weiter Schoki essen und habe trotzdem fast 15 Kilo abgenommen. in nur 5 Monaten und im Schlaf Das ist wie ein Traum!!!' Lisa Sch., 24, Lüneburg -- 'Mama und ich haben zusammen an der Studie teilgenommen, weil Prof. Kobayashi herausfinden wollte, ob seine Pflaster in unterschiedlichen Altern unterschiedlich wirken. Das war bei uns aber nicht so! Mama und ich haben schön im Gleichschritt jeden Monat 3-4 Kilo abgespeckt und beide null Jojo-Effekt gehabt. Alle Daum en hoch!' Tatjan a und Gerda N., 32 und 66, Waldbronn -- 'Das Foto hat mein Mann von mir im Thailand-Urlaub gemacht. Ich hätte nie gedacht, dass es mal solche Fotos von mir geben könnte. Ich bin so stolz! Wenn die Edelstein-Detox-Pflaster in den Handel kommen, wollen meine Freundinnen den Laden leer kaufen.' Gesche M., 41, Harnburg

So so, irgendwelche teuer verkauften Edelsteine ziehen also mit ihren „Schwingungen“ an den „Schadstoffen“ wie ein Magnet. Aluminium ist allerdings nicht magnetisch… :D

Schön, dass es dazu eine Studie gibt. Schade nur, dass das Paper nicht näher spezifiziert wurde. Natürlich ist es mit den üblichen Hilfsmitteln des Internetzeitalters sehr einfach, einige Publikationen von Akio Kobayashi zu finden, die verblüffend wenig mit Fettleibigkeit, dafür um so mehr mit Geologie und der gezeitengetriebenen Erosion an den Küsten zu tun haben. Aber so ein Geologe ist ganz sicher auch dazu qualifiziert, Fettzellen unter einem Elektronenmikroskop zutreffend zu deuteln und ernährungsphysiologische Untersuchungen durchzuführen. Da – vermutlich aus Platzmangel auf dem prachtvollen, in wehrlose Briefkästen verklappten Hochglanz-Reklamedruck – auf die Angabe eines DOI für die tolle und sicherlich für viele Menschen (auch Wissenschaftler) interessante Studie verzichtet wurde, kann ich mich hier leider nicht schnell auf mein Rad schwingen und kurz durch das gegenwärtige Sauwetter zur Unibibliothek fahren, um mir diese Studie eines vermutlich anderen Akio Kobayashi aus Japan (der im Gegensatz zum von mir gefundenen Wissenschaftler auch von Chemtrails faselt) mal genauer anzuschauen – gut, dass heutzutage alles in Englisch publiziert wird! Es handelt sich dabei ganz sicher nur um eine kleine Nachlässigkeit der hochnotwissenschaftlichen Gesundheitsspezialexperten, die hier „wissenschaftlich bewiesene“ Entgiftungspflaster mit dem Wirkstoff „Edelstein“ verkaufen wollen. Ich will ja nichts Böses unterstellen… :mrgreen:

Au weia, das sind ja immer noch fünf Seiten. Nun gut, die hier ist ja nicht so „inhaltsschwer“:

BESSER LEBEN Gesundheit -- Sie fühlen sich oft schlapp und antriebslos? -- Gegen Ihre Pfunde zu viel helfen keine Diäten? -- Dann stellen Sie sich folgende Fragen: -- Sie fühlen sich häufiger schlapp und antriebslos [ ] Ja [ ] Nein -- Sie werden Ihr Übergewicht einfach nicht los? [ ] Ja [ ] Nein -- Sie leiden an Gelenkschmerzen oder Rheuma? [ ] Ja [ ] Nein -- Sie fühlen sich oft niedergeschlagen, deprimiert oder gestresst? [ ] Ja [ ] Nein -- Sie haben häufig Infekte, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen? [ ] Ja [ ] Nein -- Sie benutzen Anti-Transpirant gegen Schweiß? [ ] Ja [ ] Nein -- Über Ihre Heimat fliegen häufig Flugzeuge? [ ] Ja [ ] Nein -- Sie wohnen in der Nähe von viel Autoverkehr? [ ] Ja [ ] Nein -- Wenn Sie mehr als 2x 'JA' angekreuzt haben, sollten Sie dringend Feinstaub und Nanopartikel aus Ihrem Körper holen. Besonders gründlich gelingt Ihnen dies mit EDELSTEIN DETOX PLASTERN. ORGONIT EDELSTEIN DETOX-PFLASTER MIT BAMBUS-ESSIG, BAUM-ESSIG UND DEN SIEBEN HEILSTEINEN!

Bei dieser „Dignoseliste“ zum Kreuzeschlagen „braucht“ wirklich jeder Mensch in der Nähe irgendeiner Zivilisation „dringend“ die Pflaster mit Essig und den Sieben Heilsteinen. Ich hoffe, ihr spürt schon alle, wie sehr es drängt! :mrgreen:

Ah, so langsam komme ich Richtung Ende, und das Wetter wird auch ein bisschen besser da draußen…

BESSER LEBEN Gesundheit -- Nano-Aluminium im Deo, Feinstaub aus Dieselmotoren und Chemtrails von Flugzeugen! -- Warum dies die wahren Ursachen für teuflischen Krebs, zermürbenden Gelenkschmerz, Alzheimer, Rheuma und sogar Übergewischt sind und wie Sie sich schützen können. -- Wie die neuste (sic!) Forschung Ihnen helfen kann -- Bereits vor 3.000 Jahren wussten japanische Hellkundige, dass Giftstoffe im Körper die  Ursache fur zahlreiche schwere Erkrankungen sind. Von Arthrose Gicht und Demenz, über Brust- und Lungenkrebs bis hin zu Ubergewicht und Fettsucht reicht das weite Spektrum von über 127 Zivilisations-Krankheiten, die durch Schadstoffe im Körper ausgelöst werden. Während die Entgifwng (Detox) bei uns erst in den letzten Jahren langsam in öffentliche Wahrnehmung gelangt, haben Entgiftungskuren in Japan eine dreitausendjährige Tradition. Bereirs lange vor Christi Geburt wurden in Japan mit Pflanzenextrakten getränkte Entgiftungs-Bandagen angelegt. -- Traditionell werden solche Entgiftungs-Bandagen auf den Fußsohlen aufgebracht, denn hier besitzen wir die meisten Schweißdrüsen. Der Schweiß ist noch vor dem Urin der wichtigste Ausscheider von Schad- und Giftstoffen aus dem menschlichen Körper. -- Japanische Heilkundige konzentrierten sich also darauf, die Körper dazu zu animieren, besonders viele Giftstoffe auszuscheiden. Aus den ursprünglichen Bandagen mit Bambusessig und gemahlenem Turmalin, einem Halbedelstein, der auch bei uns in Deutschland den Belnamen 'Aschenzieher' trägt, wurden Fußsohlen-Pflaster, die auch heute noch im Fachhandel erhältlich sind. -- Die jahrtausendealte Tradition dieser Entgiftung bescherte den Japanern eine deutlich höhere Lebenserwartung. Krankheiten wie Alzheimer, Arthrose, Brustkrebs und Gicht sind in Japan so gut wie unbekannt. Es ist in Japan heute völlig normal, seinen 100. Geburtstag bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit zu feiern.

Japan ist ja weit weg, aber was die japanischen Heilkundigen (also nicht die Ärzte) mit Pflanzen machten, das machen jetzt die deutschen Geschäftskundigen mit Essig und den Sieben Heilsteinen, und deshalb sind Essig und die Sieben Heilsteine uralte japanische Heilkunst. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Japan lag im Jahre 2014 übrigens bei 83,6 Jahren. Zum Vergleich: Das ist nur wenig mehr als die durchschnittliche Lebenserwartung von 79 Jahren im Mutterland der Fettleibigkeit, Vergiftung und ungesunden Ernährung, den Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika.

Im Jahre 1950, als wohl auch bereits die uralten Heilkünstler mit ihren Pflanzenumschlägen für die Füße in Japan unterwegs waren, lag die durchschnittliche Lebenserwartung übrigens bei rd. 60 Jahren (mit Augenmaß am Diagramm auf der eben verlinkten Seite von Wolfram Alpha abgelesen, für plus oder minus zwei Jahre übernehme ich keine Gewährleistung), was belegt, dass es für die Steigerung der japanischen Lebenserwartung wohl andere Ursachen als diese uralte Heilkunst geben muss. Das werden doch nicht etwa am Ende die ganzen Chemtrails, Nanopartikel und Todesstäube aus dem Deosprüher sein? :mrgreen:

Übrigens, liebe Mitleser, die ihr diese gesamte Geistlosigkeit bis hierher tapfer ausgehalten habt: Eine derartige Recherche angesichts steiler Behauptungen irgendwelcher fürs Lügen bezahlter Reklameheinis kann jeder Mensch machen, der ein Internet zur Verfügung hat. Vielleicht wird nicht jeder – wie ich es aus fauler Gewohnheit tue – ausgerechnet Wolfram Alpha dafür verwenden, aber zuverlässige Informationen sind niemals weit weg. Wie man eine Web-Suchmaschine bedient, sollte nahezu jeder heute lebende Mensch wissen. Als ich noch jung war, musste ich tatsächlich in eine größere Bücherei pilgern, wenn ich solche Fragen einmal beantwortet haben wollte, und ich sehne mich nicht im Geringsten nach dieser Zeit zurück. Das Internet ist eine Möglichkeit, alles bei Bedarf mit relativ geringem Aufwand wissen zu können, und etwas Wissen kann vor vielen Dummheiten bewahren. Zum Beispiel auch vor den vollmundig angepriesenen Angeboten von Quacksalbern und Beutelschneidern. Nutzt diese Möglichkeit, und nutzt sie oft!

Nur noch drei Seiten, die beschränkte Lebenszeit von mir in Beschlag nehmen… :)

Wie funktioniert das Prinzip der traditionellen japanischen Entgiftung? -- Schad- und Giftstoffe zirkulieren im Blut durch unseren gesamten Körper. Dabei ist aufgrund des osmotischen Gleichgewichts die Schadstoff-Konzentration im Blut stets genauso hoch wie in unseren Fettzellen. -- Passiert das Blut den Bereich unserer Fußsohlen, werden Giftstoffe an die Schweißdrüsen abgegeben. Über den Schweiß werden diese Schadstoffe aus dem Körper heraus transportiert. Dieser Prozess wird durch Entgiftungspflaster stark beschleunigt Wie ein Magnet ziehen die Inhaltsstoffe nahezu vollständig aus dem vorbeiströmenden Blut: Das gereinigte Blut fließt wieder nach oben in unserem Körper und nimmt aus den Fettzellen erneut so viele Schadstoffe auf, dass wiederum ein Gleichgewicht in den Schadstoff-Konzentration zwischen Fettzellen und Blut besteht. Wieder strömt das Blut durch zu Fußsohlen, wird entgiftet und der Kreislauf startet von neuem. Mit jedem Umlauf nimmt die Schadstoff-Konzentration in den Fettzellen ab, bis nach 10-20 Tagen der Körper vollständig entgiftet ist. Die Dauer hängt davon ab, wie viel Gift im Körper gespeichert war und ob regelmäßige Entgiftungen durch geführt wurden. -- VORHER: Das Blut ist mit Giftstoffen und Schwermetallen belastet. -- NACHHER: Nach einer Nacht, in der Sie Edelstein Detox-Pflaster angewandt haben, ist das Blut frei von Giften und Schwermetallen. Das Blut kann Ihre Organe wieder richtig nähren. Ihre Organe werden gekräftigt und Ihre Gesundheit steigt. -- Hätten Sie es gewusst? -- Ein Erwachsener hat nur rund 5 Liter Blut, die aber durch 100.000 (einhunderttausend!) Kilometer Blutgefäße fließen. Alle Venen, Arterien, Adern und Kapillaren in Ihrem Körper aneinander gelegt reichen also zweieinhalb Mal um den gesamten Erdball!

Müsst ihr verstehen, über die Füße wird die Wampe ausgeschieden, denn die besteht nicht aus gespeichertem Fett, sondern aus den Schadstoffen in den Fettzellen! Sonst hättet ihr ja auch immer ganz viel Fett in den Socken. So habt ihr nur Giftduft. Und wenn ihr erstmal die Aluminium- und Feinstaubmagneten habt (die nicht mit Magnetismus, sondern mit nicht näher spezifizierten und vermutlich der gesamten Wissenschaft mit Ausnahme eines Chemtrail-Professors völlig unbekannten „Schwingungen“ das ganze Zeugs anziehen), geht das noch viel besser. Hirnrissige Ideen widerlegt man übrigens am besten, indem man ihnen einfach die Darlegung gestattet. Wo das ganze, nun von den Schadstoffen verlassene Fett aus der Wampe wohl hingehen wird? Ob es wohl einfach hokus pokus verschwinden wird, scheiß auf irgendwelche physikalischen Erhaltungssätze? Nicht, dass es irgendwann auch noch in den Füßen landet und dort zu unangenehm fettschmierigen Socken führt… :D

Entgiftung im 21.jahrhundert -- Fast alle japanischen Entgiftungspflaster werden heute noch hergestellt wie vor 500 Jahren. Dabei hat sie die Schadstoff-Situation wesentlich geändert. -- Liebe blinde Mitleser, habt ein Einsehen mit mir, aber das gewählte Layout und die Fonts haben die OCR völlig versagen lassen, und ich habe keine Lust, diesen ganzen Müll aus dem Scan abzutippen. 'Inhaltlich' ist davon die Rede, dass sich die Zusammensetzung der Schadstoffe durch den technischen Fortschritt verändert hat und dass deshalb die traditionelle japanische Rezeptur verändert wurde, um nun auch den gefährlichen Feinstaub und die hochgiftigen Nanopartikel aus dem Körper zu ziehen. Und weil mit der zunehmenden Luftverschmutzung auch die Anzahl der Alzheimer-Erkrankungen steigt, schützt das auch vor Alzheimer. Ja, das steht da wirklich, wenn auch etwas wortreicher. -- Jetzt wieder zitiert: Beide Ursachen von Alzheimer, Eiweißablagerungen und Feinstaub-Nanopartikel, werden durch Prof. Kobayashis Edelstein Detox-Pflaster wie von einem Magneten aus dem Körper gezogen, was einfache Entgiftungspflaster leider nicht können. Achten Sie daher stets darauf Edelstein-Detox-Pflaster zu verwenden.

Oh Henker! Chinesische Wasserfolter! Schon wieder dient der völlig ungeeignete (aber für Menschen ohne eine Spur wissenschaftlicher Bildung hinreichend geheimnisvoll und magisch klingende) „Magnet“ als Metapher zur Unterstützung der Behauptungen. So viel gutes Papier, so viel aufwändiger Druck und doch so wenig Inhalt!

Ich lege den Absendern eine garantiert wirksame „traditionelle japanische Entgiftung“ durch Seppuku nahe. Diese trüge das unzweifelhafte Potenzial in sich, den Rest der Welt zumindest ein wenig vom Gift der Dummheit, Leichtgläubigkeit und Irrationalität zu befreien. :mrgreen:

Übrigens gibt es noch einen weiteren möglichen Grund für die Korrelation zwischen Luftverschmutzung und Alzheimer. Die Luftverschmutzung steigt (zurzeit) mit zivilisatorischem Fortschritt, der mittelbar zu einer guten Ernährungslage und verbesserten medizinischen Versorgung für immer mehr Menschen führt, was die Lebenserwartung der davon profitierenden Menschen vergrößert, und Alzheimer ist nun einmal (ähnlich wie Krebs in seinen vielen fürchterlichen Formen) eine typische Alterskrankheit. Wenn man aus einer Vielzahl von Gründen im Durchschnitt mit sechzig Jahren stirbt, gibt es eben auch viel weniger Alzheimer. Das hat aber weder etwas mit Giften noch mit besserer Gesundheit zu tun.

So, jetzt noch ein paar Bilder von Steinchen und einer Packung…

EDELSTEIN DETOX-PFLASTER -- Traditionelle japanische Entgiftung mit erlesenem Baumessig und hochwirksamen Bambus-Essig wurde kombiniert mit dem Wissen um die feinstofflichen Schwingungen ausgewählter Edelsteine. -- Edelsteine und ihre energetisierende Wirkung sind seit langer Zeit eine bewehrte Heilmethode. Meist trägt man am Körper. Eine intensivere Wirkung erzielt man dGrch das gezielte Auflegen ausgewählter Steine auf bestimmte Körperpartien. Besonders ideal sind dafür die bekannten Fußreflexzonen, die in direktem Kontakten zu allen Organen stehen. Über die Fußreflexzonen wirken die feinstoffliehen Schwingungen der 7 Heilsteine auf den gesamten Körper und treiben Gifte und Nanopartikel aus dem Zellen zurück ins Blut. Das Blut transportiert die Schadstoffe zu den Füßen, wo sie von Ihren Entgiftungspflastern aus dem Körper gezogen werden. -- Rosenquarz: Der Liebesstein ist wichtiger Schutz gegen Strahlen. -- Amethyst: Der sanfte Heiler ist für seine reinigende Wirkung bekannt. (Außer vielleicht bei Ärzten) -- Bergkristall: In seiner Heilwirkung gilt er als einer der vielseitigsten und mächtigsten. (Was? Wirkungslosen Mittel vielleicht?) -- Turmalin: Wegen seiner entgiftenden Wirkung wird er 'Aschenzieher' genannt. -- Schungit: Ist auch bekannt als der mineralogische Jungbrunnen. -- Hämatit: Als natürlicher Magnet zieht er Schwermetalle aus dem Körper. -- Pyrit: Löst Blockaden und stärkt die Nerven. -- Einfache Anwendung: Kleben Sie die Entgiftungspflaster beim Zubettgehen auf Ihre Fußsohlen und ziehen Sie sie beim Aufstehen wieder ab. Fertig. -- Wunderbarer Nebeneffekt -- Durch den chemischen Prozess der Bindung der Schadstoffe haben sie die ganze Nacht über herrlich warme Füße und werden traumhaft schlafen. -- ORGONIT -- EDELSTEIN DETOX-PFLASTER -- MIT BAMBUS-ESSIG, BAUM-ESSIG UND DEN SIEBEN HEILSTEINEN.

…und dann nichts wie weg in die Rundablage mit dem Infomüll aus einem Briefkasten in einer mit Schulpflicht und offenbar oft fruchtloser wissenschaftlicher Grundbildung für jeden Menschen ausgestatteten Industrienation des 21. Jahrhunderts. Dieser Übertölpelungsversuch wird vermutlich nach allen Regeln der Datenauswertungskunst zielgruppengerecht so versendet, dass ein möglichst großer Anteil der Empfänger leichtgläubig, dumm, ängstlich oder wegen Todesnähe verzweifelt genug ist, um mindestens dreißig Euro für einen „Gratis-Test“ zu latzen. Dank Rosenquarz hilft das Zeug für die Füße ja sogar GEGEN STRAHLEN. Und der Text, mit dem es angepriesen wird, hilft sogar gegen gelegentliche Lichteinfälle im Oberstübchen.

Schade, dass es noch keinen wirksamen Heilstein gegen Leichtgläubigkeit gibt. Dafür muss man sich leider immer noch eine Haltung angewöhnen.

Nur noch achtzig Tage…

Donnerstag, 26. Januar 2017

„Nur noch achtzig Tage bis Ostern, und Weihnachten beginne ich sogar schon im August“ – das scheint sich ungefähr der Werber gedacht zu haben, der dieses Schaufenster einer Apotheke an der Kreuzung Geibelstraße/Hildesheimer Straße in Hannover dekoriert hat:

Mit Osterhasen dekoriertes Schaufenster einer Apotheke mit dem Text: 'Wir ertragen den Winter und freuen uns auf Ostern'.

Und was sonst hätte der arme Werber zur Präsentation eines Quacksalbereiproduktes zur angeblichen „Stimulierung des Immunsystemes“ schreiben sollen? Die Wahrheit geht ja nicht, denn niemand gibt Geld für überteuertes und wirkungsloses Zeug aus, wenn in der Reklame steht, dass es sich um wirkungsloses Zeug handelt.

Reinigung des Korpers von Toxinen

Donnerstag, 24. März 2016

Aber ich habe den Becher Quecksilber doch gar nicht ausgetrunken… :D

Der anonym bleibende Verfasser dieser Spam zur Vermarktung von Quacksalber-Produkten zieht es vor, in seiner Spam nichts in Worten mitzuteilen, sondern stattdessen ein JPEG-Bild mit den dummen und irreführenden Behauptungen zu verwenden. Der schwarze Balken und der ätzrote überlagerte Text sind von mir, zum Vergrößern auf Originalgröße einfach auf das kleine Bild klicken:

Die Grafik aus der Spam: DetoxPRO -- Foto eine Medikamentenflasche und einer lächelnden schlanken Frau mit Maßband um ihren Bauch -- Spülen Sie die Kilos und die Giftstoffe einfach weg! -- Spülen Sie Giftstoffe aus -- Maximieren Sie Ihre Energie -- Werden Sie überflüssige Schlacke los -- Werden Sie schlank -- Nehmen Sie auf natürliche Weise ab. -- Schicken Sie mir noch heute mein Detox Pro -- Zur Homepage

Von mir zu diesem gefährlichen Bullshit nur eine kleine Anmerkung. Menschen bekommen ihre schwabbelige Wampe mit Fettvorräten nicht davon, dass sie mit ungenannten Giftstoffen vergiftet sind, die mit medizinisch unbekannten Methoden „ausgespült“ werden müssen, sondern schlicht davon, dass sie mehr Energie in Form von Nahrung in sich reinstecken, als sie durch ihre Stoffwechselvorgänge verbrauchen. Wer mir das nicht glaubt und es nach jahrelanger Verdummung durch Frauenzeitschriften, Bullshit-Journalismus und Esoterik-Marktschreier nicht spontan selbst einsieht, kann gern mal einen richtigen Arzt danach fragen. Der richtige Arzt wird dann sicherlich auch noch darauf hinweisen, dass es im Körper keine „Schlacken“ und auch nichts vergleichbares gibt, denn ein Körper ist kein Hochofen.

Die Form, in der – wohlgemerkt: von Versendern illegaler und asozialer Spam, die genau wissen, dass sich ihr Produkt nur mit illegaler und asozialer Spam und falschen Behauptungen an den Käufer bringen lässt – hier Frauen, die unter einem gestörten Selbstbild leiden und deshalb dringend therapiebedürftig sind, ein (im besten Fall wirkungsloses, vielleicht sogar gefährliches) Quacksalber-Produkt nebst quasi-magischer paramedizinischer Erklärung als „Lösung“ angedreht werden soll, widert mich an. Spammer, du bist ein Arschloch! Geh bitte ganz schnell sterben! :evil:

Oh, unter dem Bild, mit dem die Nennung des Namens „Detox Pro“ vermieden werden sollte, steht ja noch etwas Text:

Wenn Sie nicht mehr erhalten möchten E-Mail-Newsletter und spezielle Preise auf die waren geben Sie Ihre E-Mail auf den Link

Das passt, sowohl von seiner Intelligenzleistung her als auch vom Maß der „Wertschätzung“ des Empfängers.

Gesunheit, Krebs und was uns alle erwartet

Sonntag, 5. Juli 2015

Na ja, wenigstens ist „Krebs“ richtig geschrieben, bei „Gesundheit“ scheints ja nicht so drauf anzukommen… :mrgreen:

Diese Spam für gefährliche Quacksalberei zeichnet sich nicht so sehr durch beeindruckende Argumente, aber dafür durch beeindruckende Länge aus. Sie lag bei mir im Honigtopf. Diese Spam kommt also an jede Adresse an, die diese Halunken mit ihrem Skript irgendwie im Internet automatisch einsammeln können. Die für Menschen leicht und Skripte schwer lesbare Mailadresse aus dem Impressum wurde jedenfalls nicht damit zugemüllt.

Hey,

Genau mein Name!

mit meiner heutigen Email möchte ich aus aktuellem Anlass ein sehr sensibles Thema ansprechen: Unsere Gesundheit

Ein krimineller Spammer ist echt die letzte Gestalt, der ich meine Gesundheit anvertrauen würde. Da kann ich auch gleich zum Bestatter gehen. :twisted:

Vor wenigen Tagen ist eine enge Familienangehörige von mir im Alter von nur 59 Jahren völlig überraschend an Krebs gestorben.

Es ist selten, dass jemand überraschend an Krebs stirbt, denn es handelt sich oft um ein langes, übles Verrecken. Was für ein Krebs war es denn? Ach, irrelevant. Krebs eben. Du willst ja Quacksalberei verkaufen, die gegen alles hilft.

Im Raum stehen die Fragen „Warum nur?“ und „Hätte das vermieden werden können?“.

Fragen, auf die die Kirchen, Sektierer und sonstigen Verdächtigen gern vorgestanzte Antworten verkaufen, deren Richtigkeit sich regelmäßig erst feststellen lässt, wenn es schon zu spät ist. Ein gutes Geschäft, an dem du dich offenbar beteiligen willst.

Weißt du, mein persönliches Ziel ist es 100 Jahre alt zu werden und mein ganzes Leben gesund zu bleiben…

Weißt du, was mein persönliches Ziel ist? Dass Gestalten wie du gar nicht erst geboren werden; und wenn doch mal eine kommt, dass Gestalten wie du für jede einzelne verdammte, intelligenz- und menschenverachtende Spam einen Tauchsieder in den Anus eingeführt bekommen.

Für viele scheint das total verrückt zu klingen.

Irgendwie unrealistisch…

Für viele scheint das… ach, weißt schon. :D

NEIN, das ist es nicht!

Aber irgendwann kriege ich mal einen Typen wie dich in die Finger, und dann kriegst du zurück, was du den anderen Menschen gegeben hast.

Es ist realistisch alt zu werden und dabei gesund zu bleiben!

Nur mit dem Geld scheint es dann noch nicht zu klappen, und deshalb bist du Spammer geworden. Ich verstehe.

Ich möchte dir auch verraten, wieso?

Weil die meisten Krankheiten, die wir im Laufe eines Lebens bekommen, meiner Meinung nach aus 2 Gründen entstehen:

Aha, nach deiner Meinung. Die du beleglos rausspammst. Ich weiß ja nicht, wie du zu deiner Meinung gekommen bist, aber richtige medizinische Studien sind mir da wesentlich lieber.

Grund Nummer #1: Genetik

Ja, es stimmt, dass Mutter Natur vorbestimmt, welche Krankheiten wir haben oder bekommen.

So so, in den Genen liegen also von Rabenmutter Natur vorbestimmt die Krankheiten, die ich bekomme… nun ja, ein bisschen stimmt das. Aber zur Disposition muss in den meisten Fällen noch ein weiterer Einfluss dazukommen.

Jetzt kommt das grosse Aber!

David B. Agus schreibt in seinem Buch „Leben ohne Krankheiten“, dass nur ein Bruchteil der heutigen Erkrankungen auf unsere Genetik zurückzuführen ist!

In der Tat, da hat er recht, der Herr Bestsellerautor. Stell dich in der BRD in die Nähe einer Tankstelle und atme ständig Benzol ein, oder setz dich energiereicher Gammastrahlung aus, und die besten Gene nützen gar nix, weil du dein Krebsrisiko trotzdem erhöhst.

Das Verrückte ist: In jedem Menschen bilden sich jeden Tag Krebszellen (oder andere Erkrankungen).

Bei dem einen richten sie sich gegen den Körper, bei dem anderen passiert nichts!

Warum?

Wow, du schreibst, als würdest du gerade das menschliche Immunsystem entdecken. Du musst ja echt ein Spezialexperte von ganz großer Knalligkeit sein. Jeden Tag wird mein Körper überrannt von hässlichen kleinen Biestern, die kein Gehirn haben und – im Falle von Viren – noch nicht einmal einen Stoffwechsel; die mich hacken und pwnen können, dass ich nur so krank werde. Aber die kleinen Armeen in meinem Körper stehen bereit und halten die (letztlich aussichtslose) Position in einer opferreichen Schlacht.

Übrigens ist es vollkommen egal, warum Menschen im Regelfall nicht krank werden. Die Aufgabe einer medizinischen Methode ist es, den Kranken zu behandeln, im Gesundwerden zu unterstützen und wenn das alles nicht mehr geht, ihm das Leben mit seiner Krankheit erträglich zu machen. Du ziehst dir gerade beim Verkaufen von irgendwelchem Schlangenöl ein Argument aus dem Arsch, das nichts mit deinem zuvor zur Erhöhung der psychischen Wucht angeführten Thema zu tun hat. Deine kürzlich total plötzlich mit 59 Jahren an Krebs verstorbene Angehörige ist ja nicht daran gestorben, dass andere keinen Krebs kriegen; nein, sie starb daran, dass sie Krebs hatte.

Wenn aber dein in einer Spam angepriesenes Schlangenöl, du menschenverachtender Spammer, dazu führt, dass Menschen sterben, weil sie sich darauf verlassen haben, dann bist du ihr Mörder. Und wie Menschen sterben, die von Gestalten wie dir ermordet werden, das kannst du zum Beispiel in diesem Bericht der Gattin eines Heilpraktikers nachlesen. Man muss schon sehr böse, empathieunfähig und arschlochhaft sein, um mit dem vermeidbaren elenden Verrecken anderer Menschen Geld zu verdienen. Du bist so böse, empathieunfähig und arschlochhaft! Ich verachte dich.

Und hier kommen wir zu:

Grund Nummer #2:

Unser eigenes Handeln (oder nicht Handeln)

Wie wir uns ernähren, wie wir uns verhalten, wie wir arbeiten, wie viel Stress wir haben, wie viel wir uns bewegen, wie glücklich wir sind und so weiter, bestimmt über unsere Gesundheit.

In der Tat. Lebe als Tankwart, und du erhöhst dein Risiko für Hodenkrebs. Rauch, und du erhöhst dein Risiko für Lungenkrebs. Ernähr dich nach irgendwelchen Ernährungsratgebern von Angsthausierern, und du erhöhst dein Risiko, mitten im Überfluss einer reichen Gesellschaft Mangelerscheinungen auszubilden.

Solange wir gesund sind, ist alles ok, oder!?

Aus der Sicht eines Menschen, der Krankheit lindert oder heilt, also eines so genannten Arztes: ja. Aus der Sicht eines Menschen, der Angst machen will, um Zeugs zu verkaufen: nein.

Und sollten wir dann doch einmal krank werden, wird unser Arzt es schon richten, oder?

Na ja, manchmal. :(

Falsch!

Deshalb gibt es zum Beispiel auch eine Reihe sehr guter und wirksamer und in nachvollziehbaren Studien belegbarer medizinischer Verfahren, die die Entstehung von Krankheit nachweisbar verhindern. Impfungen zum Beispiel, das vermutlich derzeit beste medizinische Verfahren. Sogar die Pocken, die vor noch gar nicht so langer Zeit wie eine schwarze Hand in die Menschheit griffen, um Millionen von Menschen aus dem Leben zu reißen, wurden damit ausgerottet. Was für ein Segen!

Das war übrigens das Werk von Ärzten. Nicht von Quacksalbern.

Unser Arzt richtet gar nichts, denn er lindert meist nur die Symptome und nicht die Ursachen. Vielleicht kennst du das auch?

Du gehst zum Arzt, hast Schmerzen und der Arzt findet nichts oder zuckt mit den Schultern und kann dir nicht helfen…

Und dann macht der Arzt etwas, was du nicht kannst: Er gibt dir wirksame Schmerzmittel, die es dir wieder möglich machen, qualfrei zu leben. Man muss schon sehr kalt sein, wenn man das als „nicht helfen können“ zusammenfasst.

Vor einigen Jahren hatte ich beispielsweise richtig fiese Rückenschmerzen.

Mein Arzt untersuchte mich, fand nichts und schrieb mich 2 Wochen krank…

Damit war er durch mit mir… Toll!

So ein Symptom wie Rückenschmerzen kann verdammt viele Ursachen haben und hat einen beachtlichen psychosomatischen Anteil – und bei vielen Menschen wirkt eine kurze Ruhepause geradezu ein kleines Wunder. Sei doch froh, dass er bei dir keinen Krebs gefunden hat und dich nicht ins Krankenhaus überwiesen hat!

Glücklicherweise fand ich selbst heraus, woran es lag und das musste nicht mit Medikamenten behandelt werden. Ich stellte nur meine Sitzhaltung beim Arbeiten um, denn ich hatte eine massive, muskuläre Dysbalance zwischen Rücken und Bauch.

Siehst du: Kaum bist du mal für zwei Wochen draußen aus deinem Trott, schon fängt das Gehirn wieder an zu arbeiten, es entsteht Bewusstsein und du brauchst nicht einmal Pillen zu schlucken. Wenn Ärzte wirklich ein Gefühl für ihre Verantwortung hätten, müssten sie vermutlich mindestens der Hälfte ihrer Patienten sagen, dass sie von ihrer Arbeit und den dabei erzwungenen körperlichen und geistigen Haltungen krank werden und ihnen empfehlen, mit dem Arbeiten aufzuhören. Der Job eines Arztes ist aber (leider) ein anderer, er soll die Verwertbarkeit des Menschen im betrieblichen Produktionsprozess erhalten, die dann kurzerhand als „Gesundheit“ betrachtet und bezeichnet wird.

Mit meiner heutigen Mail möchte ich in dir das Bewusstsein für deine eigene Gesundheit schärfen und dich aufmerksamer für deinen Körper machen.

Es ist Dein Körper und es ist Deine Gesundheit.

Das ist ja auch der Grund, weshalb ich mir von einem Spam-Quacksalber niemals etwas andrehen ließe.

Du hast nur diesen einen und solltest ihn hegen und pflegen!

Zum Glück habe ich wenigstens mein Hirn recht gut gepflegt, es erweist sich heute, wo der Körper nur noch unwillig für mich da ist, als recht hilfreich. Zum Beispiel, um nicht auf jeden Schwindel reinzufallen.

DU solltest, nein MUSST, die Verantwortung für deinen Körper und deine Gesundheit übernehmen, sonst wird es die Pharmaindustrie tun und dich dein Leben lang mit Medikamenten füttern.

Und, was hast du gegen Medikamente? Ich nehme keine, und ich bin verdammt froh, dass ich keine nehmen muss. Ich kenne Menschen, die sind verdammt froh, dass sie mithilfe wirksamer Medikamente leben können, oft mit erheblich geringerem Leiden. Für einen Quacksalber wie dich…

Boah, diese Vorstellung ist schrecklich…

…ist das natürlich eine schreckliche Vorstellung. Es beeinträchtigt nämlich deine Geschäftsidee. Menschen hingegen, die unter unbehandelten Leiden verrecken, stören dich nicht, die wachsen ja immer wieder nach, weil die Mutter der Naiven jeden Tag schwanger ist.

Vor ein paar Tagen bin ich durch eine sehr kontroverse Präsentation auf dieses Thema aufmerksam geworden.

Um was es in dieser „Präsentation“ geht, schreibst du aber lieber nicht, weil dein Sondermüll sonst von jedem Spamfilter aussortiert würde. Ich bedanke mich übrigens bei Vimeo dafür, dass der für andere Menschen lebensgefährliche Sondermüll auf deiner tollen Website nicht mehr sichtbar ist und hoffe, das bleibt noch lange so.

Ich bin niemand, der Verschwörungs-Theorien mag, aber mich hat diese Präsentation zum Nachdenken angeregt:

Klingt ein bisschen wie: Ich bin ja kein Ausländerfeind, aber… :mrgreen:

- Sind wir wirklich von der Pharmaindustrie abhängig? -

- Wollen unsere Ätze [sic!] uns nicht helfen oder können sie es nicht? -

- Müssen wir krank sterben oder können wir gesund leben? -

Nun, ich kann dir deine Fragen beantworten.

  1. Nein, wir sind nicht von der Pharmaindustrie abhängig. Aber es ist gut, industriell hergestellte Wirkstoffe in hoher Qualität zur Verfügung zu haben. (Es ist hingegen weniger gut, dass dies zurzeit der kapitalistischen Mordwirtschaft eingebettet ist und zu einem mörderischen Geschäft geworden ist. Diese Gesellschaftsform zu überwinden wird allerdings nicht mit Quacksalberei gelingen, sondern nur mit einer Revolution.)
  2. Ärzte kommen zuweilen ans Ende ihrer Möglichkeiten. Menschen sind sterblich. Echt. Unvermeidlich. Du auch. Sogar ich. Kannste nix gegen machen. Ist auch eine Riesensauerei, wenn du mich fragst. Die Möglichkeiten eines Arztes haben sich in den letzten rd. hundert Jahren allerdings erheblich ausgeweitet. Dies geschah nicht durch Quacksalberei, sondern durch evidenzbasierte Medizin, die von systematischer Forschung (und gelegentlichen sehr üblen Skandalen) begleitet wurde und wird. Du mit deiner Quacksalberei baust aber eher auf eminenzbasierte Medizin, und deshalb willst du das alles wegwerfen, um deinen Kram verkaufen zu können und davon zu leben, dass andere Menschen unter unbehandelten Krankheiten leiden und verrecken.
  3. Nein, du kannst auch gesund sterben oder krank leben. :mrgreen:

Bevor du dir die folgende Präsentation ansiehst, möchte ich dass du weißt, dass das nicht meine Webseite ist und dass ich diese Leute nicht kenne.

Nein, du spammst nur für diese Leute jeden Honigtopf voll, den man dir hinstellt. Du hast nix damit zu tun. Das ist fast so glaubwürdig wie dein medi-zynisches Fachwissen!

Schaue dir alles an, wenn du gesund werden und bleiben möchtest!

Wie, vom Anschauen wird man schon gesund?! :mrgreen:

Und ich dachte schon, dafür müsste man auch noch Quacksalberprodukte kaufen und in sich reintun…

Auf dieser etwas komisch wirkenden Webseite findest du die Präsentation, von der ich die ganze Zeit rede:

http://www.krankheiten-verlieren.com/

Nun, wenn du als Autor komischer (oder besser: intelligenzverachtender) Spams schon schreibst, dass die Website „komisch“ ist…

Ich würde mir jedenfalls eher einen guten Clown anschauen. Lachen soll ja auch gesund sein.

Ich hoffe die Pharmaindustrie findet diese Präsentation nicht so schnell, sonst wird es die wertvollen Informationen darin bald nicht mehr geben…

Weil das ist ja klar: Die Pharmaindustrie zensiert das Internet. :D

Mann oh mann oh mann… was für ein Bullshit!

In meiner nächsten Email kehre ich zurück zu bahnbrechenden Infos für alle die ohne Beschwerden durch die Heuschnupfensaison kommen wollen.

Ich habe dich übrigens nicht um E-Mail gebeten. Du sendest die einfach zu jeder Adresse, die du irgendwie aus dem Internet einsammeln kannst. Von daher bin ich auch nicht…

Du darfst gespannt sein!

…gespannt, sondern schon von deiner ersten Scheißspam genervt. Und wenn ich Fragen zu Gesundheitsthemen habe, wäre eine illegale und asoziale Spam so ziemlich das letzte, worauf ich mich verlassen würde.

Für deine Gesundheit und bis bald

Beste Grüße

Rudi

Du kannst mich auch mal!

PS: Ich wünschte unsere Familie hätte diese Präsentation schon eher gesehen… dann wäre der plötzliche so schmerzhafte Verlust einer geliebten Person vielleicht zu verhindern gewesen…

PS: Ich wünschte, du würdest irgendwelches Quacksalber-Gift selbst in dich reinkippen, dann kehrte vielleicht bald Ruhe vor dir in den Postfächern ein. Aber du ziehst es ja vor, davon zu leben, dass andere das tun.

Das medizinische Wunder MMS ist wieder lieferbar!!!

Sonntag, 30. März 2014

Drei Ausrufezeichen, aber wie jetzt: Keine Pimmelpille? Oh nein, dies ist eine Spam von epischer Länge und dieses „Medikament“ kann einfach alles.

„Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen gibt es nun eine Lösung.“
Jim Humble

Ich weiß zwar nicht, wer dieser mir unbekannte Jim Humble ist, aber er hat sich offenbar für den Medizin-Nobelpreis qualifiziert. Oder ist er etwa ein Lügner, der verzweifelten Menschen mit schweren Krankheiten vorm Verrecken noch das letzte Geld aus der Tasche ziehen will?

Ich weiß nur eins: Hier wird gespammt. Und das ist niemals ein gutes Zeichen. Und nein…

Meine Mailadresse von der Liste löschen:
http://mms-der-medizinische-durchbruch.com

…ich habe mich für keine Liste eingetragen, um derartigen Müll zu bekommen. Deshalb kam die Mail wohl auch nicht auf meiner gewöhnlichen E-Mail-Adresse an, sondern bei einer für Spammer ausgelegten Honigtopf-Adresse, die ich niemals für richtige Kommunikation mit richtigen Menschen nutze.

MMS Miracle Mineral Supplement
Das Wundermineral

Das englische Wundermineral ist ein deutsches Wundermineral. Wie wundersam!

Eine seit Jahrzehnten für die Desinfektion von Trinkwasser eingesetzte Chemikalie erweist sich als vielleicht stärkstes Antibiotikum für den Menschen. Was zur Hoffnung Millionen Kranker werden könnte, wird von offizieller Seite jedoch bewusst totgeschwiegen.

Ah ja, gegen Virusinfektionen und Krebs (beides eingangs beschrieben) hilft ein „Antibiotikum“. Hier redet ein Mensch, der nicht einmal ein abgebrochenes Medizinstudium hinter sich gebracht hat. Stattdessen scheint er mein „Kurzes Handbuch der Quacksalberei“ gründlich studiert zu haben und ist wild entschlossen, es vollständig umzusetzen.

Wer übrigens diese „offizielle Seite“ sein soll, die das alles „bewusst totschweigt“, ist völlig unklar. Ist es die Merkelregierung, der hl. Stuhl oder die Apotheken-Umschau? :mrgreen:

Um was genau geht es? Lesen Sie selbst, was der Entdecker schreibt:

Ah, endlich!

Wer ist eigentlich dieser bis jetzt namenlose Entdecker? Was qualifiziert ihn, eine medizinische Entdeckung zu machen und ihre Wirksamkeit in klinischen Studien nachzuweisen? Wo kann man diese Studien nachlesen? Und wenn es sie nicht gibt: Woher ist bekannt, dass die Wirksamkeit über ein Placebo hinausgeht? Mit jedem Absatz möchte dieser Spammer eine neue Frage aufwerfen, die er gar nicht beantwortet, sondern in einer Flut von Bullshit einfach mit neuen Absätzen wegspült. Egal, erstmal lesen, was er schreibt…

„Es geht um eine Entdeckung, die ich „Miracle Mineral Supplement“ oder kurz „MMS“ genannt habe. Es handelt sich um ein Mittel, das Ihnen vielleicht in ganz kurzer Zeit helfen kann, wieder gesund zu werden.

Der Entdecker hat zwar keinen Namen, aber seine Entdeckung hat er ein Wunder genannt.

Tausende Menschen haben das MMS jetzt schon gekauft und nehmen es – mit hervorragenden Resultaten. Alle möglichen Krankheiten sind so bereits geheilt worden, und viele haben mir von ihrem Erfolg berichtet. Ich habe in Amerika und Afrika tausende von Menschen gesund werden sehen, und ebenso in Mexiko.

Dieses Wunder kann man kaufen. (Deshalb wird ja auch gespammt.) Das haben schon ganz viele andere Menschen gemacht. Und dort, wo es weit weg ist und keine Ortsnamen mehr hat, so dass man es niemals überprüfen kann, werden ganz viele wieder gesund. Ganz großes Spammerehrenwort und eigene Augen, wer würde das nicht glauben?! Eine Veröffentlichung in einer medizinischen Fachzeitschrift gibt es nicht. Das muss diese Totschweige-Verschwörung sein, von der unser Spammer eingangs sprach…

Wahrscheinlich bin ich in der glücklichen Position, mehr Menschen genesen gesehen zu haben, als jeder andere auf der Welt, und ich hoffe, dass sich im Laufe der Zeit Menschen finden werden, die meine Methoden noch bei weitem verbessern,“ schreibt Jim Humble, der Entdecker von MMS.

Ah, endlich hat unser Entdecker einen Namen. Das ist gut, jetzt kann ich endlich die Suchmaschine meines Vertrauens anwerfen, die mir für „MMS“ natürlich nur Händikram geliefert hätte. Und siehe da, der Herr Humble ist sehr umtriebig, verkauft lustige Bücher und macht lustige Filme, in denen er lustige Behauptungen aufstellt und hat eine tolle Chemikalie, die so intelligent ist, dass sie nur schlechte Substanzen und Bakterien oxidiert, aber die guten verschont. Das ist eine beachtliche Leistung für ein Molekül ohne medizinische Kenntnisse. :D

Oh, ich Depp! Warum habe ich denn nicht gleich bei Psiram gesucht.

Jetzt einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Na los, kaufen! Der Link führt zu einer obskuren Website, die Domain ist von einer britischen Limited – die dafür im Zweifelsfall mit einem britischen Pfund haftet – registriert worden. Diese hat unglücklicherweise bei der Registeriung das Feld für den Ort mit der Angabe des Staates verwechselt, so dass ich zwar doppelt erfahre, dass der Sitz der Limited irgendwo in Großbritannien ist, aber eben nicht, in welchem Örtlein auf der großen Insel. Der Straßenname ist leider nicht eindeutig. Schade, ich hätte so gern ein paar Fotos dieses Unternehmens herausgesucht!

Weiter führt er aus:

„Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen gibt es nun eine Lösung. Zahlreiche Krankheiten lassen sich jetzt erfolgreich bekämpfen*. In Afrika nahmen mehr als 75.000 Menschen an verschiedenen Praxistests teil, im Rahmen derer Sie das Mineralienpräparat „MMS“ erhielten.

Aha, gegen AIDS und Krebs hilft ein „Antibiotikum“. Der genaue Terminus für das wirksame Chlordioxid wäre übrigens „Desinfektionsmittel“, es wird übrigens auch häufig als „Bleichmittel“ angewendet, aber wer wird denn angesichts solcher Wunder noch nach genauen Worten streben. In Afrika – das ja bekanntlich sehr klein und überschaubar ist – gabs auch irgendwo einmal eine unbestimmte Anzahl Praxistests, aber wo das war, wird nicht angedeutet. Hauptsache, da steht eine große Zahl von Leuten, an denen das insgesamt getestet wurde, wenn diese Summe auch genau so unüberprüfbar wie der Rest der Behauptungen ist.

Die Regierung von Malawi führte unabhängig davon auch eigene Testreihen mit MMS durch. Die Heilungsquote lag bei 99 Prozent. Über 60 Prozent der in Uganda behandelten AIDS-Kranken waren binnen drei Tagen symptomfrei, 98 Prozent innerhalb von einem Monat. Über 90 Prozent der behandelten Malariapatienten waren innerhalb von vier bis acht Stunden wieder gesund. Auch dutzende weitere Erkrankungen konnten erfolgreich behandelt und können dank dieser neuen Mineralienlösung
künftig in Schach gehalten werden.

Wenn dieser Absatz Tatsachen wiedergäbe, hätten wir alle davon gehört. Und zwar bei der Verleihung eines Medizin-Nobelpreises. Der dürfte für ein derartiges Medikament nämlich sicher sein. Warum es nicht zur Verleihung eines Nobelpreises kam und warum ich von diesem „Wunder“ erst durch eine asoziale und illegale Spam erfahre? Ich kann mir so gar keinen Grund dafür vorstellen. Ob es vielleicht im Zusammenhang damit steht, dass diese spektakulären Studienergebnisse niemals in einer Fachzeitschrift veröffentlicht wurden? :mrgreen:

Was so ein richtiges Schlangenöl ist, das hilft…

Das Mineralienpräparat hilft auch gegen Erkältungen, Grippe, Lungenentzündung, Halsschmerzen, Warzen, Entzündungen im Mundraum und selbst bei entzündeten Zähnen (MMS ist bislang das einzige Mittel, das Zahnentzündungen bekämpfen und sogar heilen kann).

Screenshot Wikipedia: Sicherheitshinweise für Natriumchorit, Gefahrstoffkennzeichnung …natürlich gegen fast alles. Und weil „Chemikalie“ für eine Substanz wie Natriumchlorit (mit „t“, nicht mit „d“ wie das Kochsalz) ein… ähm… irgendwie unangenehm klingendes Wort ist, handelt es sich hier natürlich um ein Mineral. Um die völlige Ungefährlichkeit dieses „Minerales“ zusätzlich zu unterstreichen, habe ich an hier an der Seite mal einen kleinen Screenshot aus der Wikipedia eingefügt, der auch ohne weitere Erläuterungen für sich selbst spricht.

Wer mag, darf solche Substanzen natürlich gern oral aufnehmen. Wie der Handel mit dem Zeug zeigt, scheint das nicht verboten zu sein, und es sind ja alles erwachsene Menschen. Aber niemand sage, dass er nicht gewarnt war!

Als Erfinder bin ich der Ansicht, dass diese Informationen zu wichtig sind, als dass eine einzelne Person oder Gruppe die alleinige Kontrolle über das Mittel haben sollte.
Jim Humble Zitatende

Genau! Also kaufen sie jetzt!

Oh, das kommt ja wirklich – und ich dachte gerade, ich wäre zynisch:

Das medizinische Wunder MMS ist wieder lieferbar!!!

Holen Sie sich jetzt MMS für Ihre Gesundheit und
nutzen Sie die
Große Frühlingsaktion gültig bis 31.03.2014

Wir verdoppeln die Bestellung für die ersten 200 Kunden!

Jetzt einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Wenn sie noch heute in Mummy’s Palace bestellen, bekommen sie fürstliche 400 Prozent Bonus auf ihre ersten drei Einzahlungen… ach nein, das war ja die Casino-Spam. :D

Dazu bekommen Sie Gratis das Ebook
Jim Humble „MMS – Der Durchbruch“ Teil 1

Das „Gratis-E-Book“ gibts natürlich nur zusammen mit einer Bestellung überteuerter Quacksalberprodukte und nicht irgendwo zum freien Download. Das ist eben die Bedeutung dieses Wortes „gratis“. Und nun wieder Humble, der gleich noch einmal sich selbst wiederholt:

Jim Humble schreibt dazu:
„Als Erfinder bin ich der Ansicht, dass diese Informationen zu wichtig sind, als dass eine einzelne Person oder Gruppe die alleinige Kontrolle über das Mittel haben sollte. Der erste Teil meines Buches „MMS – der Durchbruch“ gibt Einblick in meine Entdeckung. Weltweit werden zahlreiche medizinische Fakten unterdrückt und zurückgehalten. Die hier gegebenen Informationen dürfen daher keinesfalls dasselbe Schicksal erleiden. Im Buch erzähle ich, wie ich das MMS entdeckte und wie man es richtig anwendet. Dieses Buch könnte Ihr Leben retten. Überzeugen Sie sich selbst.“

Einfach selbst überzeugen, indem man das Buch eines Quacksalbers liest! Da erfährt man dann, dass weltweit Mediziner kein Interesse am Nobelpreis haben. Das darf alles auf gar keinen Fall von einer einzelnen Person kontrolliert werden. Deshalb gibt es das auch nicht zum freien Download, sondern wie oben beschrieben „gratis“ zusammen mit einer Bestellung. Ach ja, bestellen sollt ihr natürlich:

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

Warum man das bestellen sollte? Vielleicht auch wegen der…

Referenzen

…Einzelberichte von Personen, die man nicht kennt und die genau so gut eine Erfindung des Spammers sein könnten.

Thomas B. Ich selbst nehme jetzt in regelmäßigen Abständen MMS (seit Januar 2010). Bei Entzündungserscheinungen (Ohren-Nebenhöhlen) brauche ich kein Antibiotika mehr nehmen! Meine Gelenkschmerzen sind weg! Bei meiner Tochter (9 Jahre) waren innerhalb von 5 Tagen (Fußbäder 2x täglich) alle Dornwarzen am Fuß verschwunden.

Wer ein Bleichmittel trinkt, hat den großen Vorteil, kein Antibiotikum mehr nehmen zu müssen. Das ist so ein großer Gewinn, da kann man doch gar nicht „nein“ zu sagen! :mrgreen:

Hallo,
ich bin Arzt in einem Deutschen Krankenhaus und habe mit MMS 17 Krebspatienten in diesem geheilt, teilweise Menschen im Endstadium. Wenn das rauskäme, verlöre ich meinen Job und käme vermutlich ins Gefängnis! Bitte veröffentlichen Sie diesen Erfahrungsbericht, vielleicht überzeugt es andere Menschen ja, sich den letzten Ruck zu geben, es wenigstens auszuprobieren!
Vielen Dank! Doc [sic!]

Ärzte, die ihre Patienten gesund machen, müssen mit einer Haftstrafe rechnen. Der Mensch, der sich diese Texte ausgedacht hat, hat vermutlich nach seinem Bleichmittel gleich einen kräftigen Schluck aus dem Lackeimer genommen.

Marina Ich habe MMS jetzt bereits 2 Mal bei meinen grippalen Infekten eingesetzt und ich muss sagen: Bin total begeistert! Meine Halsschmerzen gingen innerhalb eines Tages weg (normalerweise
kämpfe ich mich damit bis zu 14 Tage ab!). Am nächsten Tag hat sich auch der Schnupfen gebessert und nach 4 Tagen war ich symptomfrei. Sowas habe ich vorher mit zig teuren Medikamente und Antibiotika noch nicht erlebt! Danke schön!
(P.S.:Mir ist nach der Einnahme noch nie übel gewesen)

Es handelt sich beim Angebot um ein Mittel, das ideal für Menschen ist, die glauben, dass ein Antibiotikum gegen Virusinfektionen hilft. Medizinisches Grundwissen ist beim Geschäft mit der Quacksalberei nur hinderlich. Also:

Jetzt einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Kauf schon!

Bernd S.
Ich litt an einer HP-positiven, erosiven Gastritis. Der Helicobacter war schon vom Vorbesitzer her resistent gegen jegliche Antibiotika-Therapie und ich war der Verzweiflung nahe, weil auch die Gastritis nicht zu heilen war, solange der HP vorhanden war. Rein zufällig las ich im Internet einen Artikel, der mich mit der Möglichkeit einer MMS-Therapie bekannt machte.

Ich habe es versucht, mit 4 Tropfen Chlordioxid zu 12 Tropfen Essig-Essenz beginnend, dann steigernd auf 8 Tropfen Chlordioxid ebenfalls mit Essig-Essenz im Mischungsverhältnis 1:3. Dies aufgelöst in 0,5 l Wasser, direkt nach dem Mittagessen, über fünf Tage hinweg. Dann 10 Tage Pause und danach nochmal die gleiche Prozedur.

Und nun kann der Helicobacter nicht mehr behaupten, gegen alles resistent zu werden. Er ist tot! Allerdings habe ich mit Verärgerung erkennen müssen, wie die Ärzte uns über den Tisch ziehen. Es ist gewissenlos, wenn Ärzte den Patienten sich über Monate und Jahre quälen lassen, obwohl es ein wirksames Mittel gibt. Ich glaube nämlich nicht, dass den Ärzten MMS unbekannt ist. Angesichts der hohen Zahl von Helicobacter-Leidenden halte ich das Schweigen der Ärzte für einen Skandal.

Jetzt einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Und wer an einer langwierigen chronischen Krankheit verzweifelt, soll einfach glauben, dass Ärzte ein gewissenloses, gieriges Pack Folterer sind, die ihm eine verfügbare und bekannte Therapie vorenthalten und stattdessen Bleichmittel zu sich nehmen. Am besten, nachdem er aus dem Internet – zum Beispiel in einer Spam – davon erfahren hat.

Karla Ich nehme MMS schon 2 Jahre, da ich ein schlechtes Immunsystem habe, schrei ich bei jeder Grippe hier. Nun ich nehme es nicht regelmäßig. Doch die letzte Grippe, habe ich überstanden. Ohne MMS bestimmt nicht!

Freitag Abend ging es los… ich bekam Schüttelfrost, war mir einen mal ganz schlapp und Herzrassen. Arzt kannte ich noch nicht, war erst neu in der Stadt, eine Aspirin für die Kopfschmerzen und Fieber 40 grd. Nun ich schleppte mich ins Bad, kaltes Wasser, dann einen Tee. Das Fieber ging nicht runter, Schüttelfrost.

Da fiel mir MMS ein… klar du hast es im Kühlschrank… also jetzt die grosse Hammerkur… mir wars egal… so schitt
ging es mir. Mutig wie ich war… 10 Tropfen… auf Kamillentee… am frühen Morgen, vorher noch 2 Toast und wieder
ins Bett. Nichts… musste nur öfters auf das WC… pieseln… jede Menge… Fieber und Schüttelfrost noch da… und mir war schlecht.

2.Runde… Nachmittag… 13 Tropfen… halbe Stunde… dann gings los… ich gerade so schnell wie es ging aufs Wc… oh
das war eine Abfahrt… vor dem Gesicht der Eimer unter mir das Wc… alles raus aus mir… 10 Kilo leichter so fühlte ich
mich… ab ins Bett… fertig und kaputt… habe dann durchgeschlafen bis nächsten Morgen.

Ja und da fühlte ich mich wie neu geboren, echt ohne Sch… mir tat der Hals und der Kopf nicht mehr weh, fühlte mich leicht.
Ich hatte mich übers Wochenende selbst geheilt.

Das war nicht der einzigste Fall… ich bin gelernte Zahnarzthelferin… war mal in Spanien in Urlaub… hatte mein MMS mit für Notfall… hilft auch gut gegen Moskitostiche. Hatte Zahnschmerzen… Karies in einem Zahn, wollte dort nicht zu einem
Zahnarzt und hatte schon so einen fauligen Geschmack von dem Zahn, da habe ich mir dort ne Spritze aus der Farmacia geholt und in meinen Zahn MMS gespritzt, da wo die Karies zu sehen war. Es zischte und qualmte, tolles Schauspiel, ja und was soll ich Euch sagen, der Zahn tat nicht mehr weh und stank auch nicht mehr.
In Deutschland hat der Zahnarzt nur gestaunt ohne bohren hat den Zahn zu gemacht und habe heute noch Ruhe.

Zur Zeit habe ich auch Hautproblem, Leberflecken entzünden sich, wenn ich die mit MMS betupfe, guter Erfolg, die Flecken verkrusten und werden heller, meist fallen sie einfach ab… Selbst meinen Fußpilz habe ich jetzt im Griff… Fußbad 20 Tropfen rein… 20 Min baden… wunderbar… pur zwischen die Zehen… nichts juckt… alles weg…

Ich nehme MMS zum desinfizieren… im Bad in der Küche… die Spüllappen weiche ich damit ein… Selbst meinen Hefepilz,
der mich fasst geschafft hat,den habe ich im Griff. Ich habe chronisches Rheuma… da habe ich noch zu tun… es ist nicht
schlimmer geworden, ist auch noch nicht weg… das habe ich schon seit meinem 13. Lebensjahr. Ich bleibe dran und werde Euch berichten.

Jetzt einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Wer nicht dazu imstande ist, sich in richtigen Sätzen auszudrücken und deshalb so spricht und schreibt, wie ein zappender Fernsehzuschauer das abendliche Programm betrachet; wer keine Probleme damit hat, dass ihm schlecht wird, wenn er das Zeug, mit dem er desinfiziert auch trinkt, ist genau das richtige Publikum. Von Fußpilz bis Karies, von der Grippe bis zum Laberflash… ähm… Leberfleck hilft eine Substanz gegen alles. Kann auch den Zahnarztbesuch ersparen. Oder, um es mit der Spam zu sagen [und nur noch ein paar launige Anmerkungen in eckigen Klammern zu machen]:

*Nach Aussagen Betroffener und Erfahrungen von Ärzten und [sic!] wirkt MMS gut bei:
Augenerkrankungen und Sehstörungen [soll man sich ein Bleichmittel in die Augen träufeln?], Bakterielle Prostatitis, Bandwurminfektionen [So so, Würmer sind jetzt also Infektionen!], Basaliom, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenkrebs [au weia!], Bazin Krankheit Bartonellose, Beta – Thalassämie minor, Beschwerden nach Transplantationen, bipolare Störungen
Blasenerkrankungen, Blutkrankheiten, Blutschwamm, Borreliose, Bronchitis, Brustkrebs [au weia!], Brustentzündungen, Candidamykose, Chronik Pelvic Pain Syndrome CPPS, chronische
Depression (Dysthymie), chronisches Müdigkeitssyndrom, chronische Nierenerkrankungen, chronische lymphatische Leukämie [au weia!], chronische Fettsucht [wenn einem nur übel genug wird, dann isst man natürlich weniger], Colitis ulcerosa, cystische Fibrose
Darmerkrankungen [vermutlich gegen alle von der Verstopfung bis zum Darmkrebs], Dengue Fieber, Denk-, Konzentrations- und Gedächnisstörungen [gerade Denkstörungen sind sehr hilfreich, wenn man das Zeug kaufen soll], Depressionen, Diabetes mellitus Typ 1 und 2 [vermutlich essen die Moleküle auch Blutzucker auf, aber nur, wenn zuviel davon da ist], Dickdarmerkrankungen, Diverticulitis, Durchfall
Durchblutungsstörungen, Ekzeme, Emphysem, Erkältungen, Erkrankungen während der Schwangerschaft
Erythema nodosum, Fibromyalgie, Fieber, Gelbfieber, Geschlechtserkrankungen (auch Gonorrhoe und Syphillis) [hoffentlich kommt kein Mensch auf die Idee, seine Syphillis mit diesem Zeugs zu verschleppen und chronisch zu machen!]
Gicht, Grippe, Gürtelrose, Gehörverluste, Haarprobleme [so so, jedes Haarproblem], Harnleitererkrankungen, Hautunreinheiten
Hautausschlag, Hämorrhoiden, Hauterkrankungen, Hefeinfektionen, Helicobacterbefall, Hepatitis, Herpes labialis und Herpes zoster, Herzklopfen, Herzrhytmusstörungen, Herzkrankheiten, Herzinfarkt [wer wird denn gleich wegen so einem harmlosen Herzinfarkt den Krankenwagen rufen, wir haben hier noch Bleichmittel im Kühlschrank…], idiomatische Herzmuskelerweiterung, Heuschnupfen, Hirnhautentzündung , Hornhaut, HIV, HPV Viren (Warzen), Hypophysentumore, Immunschwäche, Infektionen (aller Arten), Ischialgie, Karpaltunnelsyndrom, Katarakt, Katzenhaarallergie [wenn man seine Katze damit vergiften kann, ist die Ursache der Beschwerden beseitigt], Kiefererkrankungen, Knochen, Muskel [sic!, harter Zeilenumbruch hier]
und Bindegewebsschmerzen, Knochenkrebs, Kopfschmerzen, Kondomen, Krämpfe, Krampfadern, Krebsarten [sic!], Lebensmittelvergiftung, Lebererkrankungen, Lähmungen, Leishmaniose, Lepra, Leukämie, Leukozytose, Lungenentzündung , Lungenprobleme, Lupus erythematodes, Lymphome, Magenerkrankungen, Magen Darm Infekt, Magengeschwüre, Magenkrämpfe, Malaria, Megaösophagus, Melanom, Meningitis, Metastasen in Knochen, Migräne, Morbus Crohn, Morbus Cushing, Morgellonskrankheit, MRSA, Mückenstiche [sic!], Müdigkeit
Multiples Myelom (Plasmozytom) , Multiple Sklerose, Mundgeruch, Muskelverspannung, Myasthenia gravis, Mykolasmenerkrankungen, Myom, Nagelerkrankungen, Narbenproblemen, Nasenbluten, Nervosität
nervös zuckende, krampfende Beine, Nierenerkrankungen, Nierenversagen [au weia!], Nierenentzündungen, Nierensteine, Neurodermitis, Ödeme, offene Beine, Ösophaguserkrankungen, Ohrenerkrankungen, Ohrenschmerzen, Osteopenie, Osteoporose, Osteosarkom [wer wird denn wegen Krebs gleich ins Krankenhaus gehen…], Ovarialzystw [sic!], Parasitenbefall (auch bei Haustieren)
Parkinson Krankheit, Parvovirus, Pfeifferisches Drüsenfieber, Pickel, Pilzbefall der Nasennebenhölen
Pilzerkrankungen, Prostataerkrankungen, Psoriasis, Q Fieber, Restless Legs, Reizblase, Reizdarm, Retinoblastom, Röteln, Ruhr, Rückenproblemen, Sarkoidose, Scharlach, Schildrüsenerkrankungen, Schlaflosigkeit, Schleimbeutelentzündung, Schuppenflechte [für alle, die nicht verstanden haben, was die zuvor genannte Psoriasis sein soll], Schwäche, Körperliche [sic!], Schwermetallbelastungen, Skoliose, Sinusitis, Shigellose (Ruhr), Sodbrennen, Spinalstenose, Spannungskopfschmerzen, Spondylitis ankylosans (M. Bechterew), Stimmlippenlähmumg, Stirnhöhlenentzündung, TBC, Tetanus [au weia!], Thrombozytopenie, Tinnitus, Tonsillitis, Transplantation vermieden oder Beschwerden danach Trigeminusneuralgie [sic!], Tumor [was nicht an der Mitaufzählung diverser spezifischer Krebsarten hindert, als sei das hier eine SEO-Keywordliste], neuro endokriner Tumore, krebsartige und nicht krebsartige [sic!], Thypus, Übergewicht [sic!], übersensible Reaktion auf verschiedenste Substanzen, Übelkeit [ja, Übelkeit bekämpft man mit einem Mittel, das Übelkeit auslöst], Verbrennung, Verdauungsschwierigkeiten, Vergiftungen, Vorhofflimmern, Warzen, Wegenersche Granulomatose, Wetterempfindlichkeit, Windpocken, Zahnfleischerkrankungen, Zahnfleischbluten, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen, Zirrhose

Einfach hier bestellen: www (punkt) mineral (strich) mms (punkt) de

Was für eine Liste! Gegen eines hilft ein typisches Quacksalberprodukt allerdings niemals: Gegen Dummheit.

gammelfleisch (at) tamagothi (punkt) de
Sofort von der Liste löschen:
http://mms-der-medizinische-durchbruch.com

Was?!

Screenshot der 'Lösch-Seite' mit der Möglichkeit, den Spammern gleich vier Mailadressen für eine angebliche 'Löschung' mitzuteilen

Ich kann einem Spammer gleich vier Mailadressen geben? Für wie bescheuert haltet ihr eure Spamempfänger eigentlich?

Ach, ich hab über das professionelle Löcheln der guten Frau Photoshop jetzt ganz vergessen, welche Apelle an die Dummheit ihr in eure Drecksspam geschrieben hattet… ja, ihr haltet die Empfänger eurer Spam für weitgehend kopfentkernt.

Impressum
Luxusline LTD.
APT 390 Chynoweth House
Trevissome Park Truro Blackwater
United Kingdom
Truro TR4 8UN
United Kingdom

Liebe Meteoriten, nutzt eure Chance! Das ist übrigens nicht die Limited, die die Domain für die Website betreibt, sondern eine andere. Kostet ja auch nichts, ein paar mehr davon zu haben.

gammelfleisch (at) tamagothi (punkt) de
Sofort von der Liste löschen:
http://mms-der-medizinische-durchbruch.com

Ihr mich auch!

Copyright © MMS VIP-News – Es gelten unsere AGB – Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Oh wie geil, ich bin ein VIP! Weil ich Spam kriege! Und es gelten irgendwelche AGB, auf die nicht einmal mehr ein Linkchen gesetzt werden kann, weil nach dem langen Bericht im Mailtext kein Mailpapier mehr da war. Natürlich wird für diese tolle, an eine Honigtopf-Adresse gesendete Spam auch noch ein „Copyright“ in Anspruch genommen.

Entf!

Cannabis Science Releases Worldwide Growth Guidance For Its Formulations Targeting Critical Ailment

Samstag, 31. Dezember 2011

A pioneering US biotech company developing pharmaceutical cannabis products, is pleased to release its analysis of the worldwide market potential for medical cannabis treatments of critical ailments. The actual worldwide market for treating critical ailments with Cannabis formulation amounts to trillions of dollars.

The Company works with world authorities on science targeting critical illnesses, and adheres to scientific methodologies to develop, produce and commercialize phytocannabinoid-based pharmaceutical products. In sum, we are dedicated to the creation of cannabis-based medicines, both with and without psychoactive properties, to treat disease and the symptoms of disease, as well as for general health maintenance.

List of illnesses that can be trated with medical cannabis:

Skin cancer (basal cell carcinoma)
Breast cancer (Ductal carcinoma)
Colon glioma (brain tumor)
Lung cancer
Bone Marrow Cancer (multiple myeloma)
Ovarian
Pheochromocytoma
Prostate cancer
Skin Cancer (squamous cell carcinoma)

Aha, ich verstehe. Eine völlig unbekannte und hier auch namenlos bleibende Klitsche hat also eine Möglichkeit gefunden, eine Reihe sehr schwerer und oft tödlicher Krebserkrankungen mit Hanfpfanzen sowohl symptomatisch zu behandeln als auch zu heilen. Natürlich so richtig voll wissenschaftlich, also mit halbwegs tragfähigen Studien in reproduzierbarer Weise belegt.

Ich bin nur ein wenig verwundert darüber, dass ich das über eine kriminelle und asoziale Spam mit gefälschtem Absender erfahre und nicht aus den allgemeinen Wissenschaftsmeldungen. Immerhin handelt es sich bei den Forschern in dieser namenlos bleibenden Klitsche um die sicheren Medizin-Nobelpreisträger der nächsten Jahre. Ferner würde die Existenz einer derart erfreulichen Studie sofort eine breite, kaum zu überhörende Diskussion mit politischen Forderungen auslösen, da die gegenwärtige Kriminalisierung der Hanfpflanze und ihrer Produkte die Erforschung der erfreulichen Effekte erschwerte und sogar einige Menschen an Krebs sterben ließe.

Kurz: Der Text dieser Mail ist Lüge. Das hätte man sich allerdings schon beim gefälschten Absender denken können. Man scheint bei den Verfassern dieser kriminellen Strunzmail übrigens der Meinung zu sein…

Medical and Health Care Investors

We are dedicated to the creation of cannabis-based medicines to treat disease and the symptoms of disease, as well as for general health maintenance, and we are looking for investors to help provide excellent and efficient medical and health care for our future researches. Your help can make a great difference in people’s lives, we welcome you to contact us for more information.

For more information, please visit
http://www.cskillscancer.com

…dass das genau die richtige Grundlage ist, um ein bisschen Kapital für „weitere Forschungen“ einzusammeln – obwohl es in Wirklichkeit für eine vielversprechende neue Krebstherapie sofort Risikokapital in Milliardenhöhe gäbe. Von Investoren, die selbstverständlich damit ein Geschäft machen wollten und sich sicher sein könnten, dieses auch zu machen.

Doch es bleibt ja nicht nur beim Betrug, sondern diese Quacksalber haben sich noch einen besonderen Verachtungspunkt verdient. Denn sie machen mit dieser betrügerischen Massenmail schwerkranken Empfängern mit trüber Prognose Hoffnungen auf die so genannte „Alternativmedizin“. Bei was für eiskalten Geschäftemachern (ja, noch schlimmer und ethisch verrotteter als die Ärztebrut und die Pharmakonzerne) so ein schon schwer gezeichneter Mensch dann landen kann, um sich für Aberglaube und Quacksalberei mit seinen Heilsversprechen das letzte Geld aus der Tasche ziehen zu lassen – oft sogar noch das Geld von Freunden und Verwandten – das liest man am besten mal bei EsoWatch nach. Cannabis ist dort übrigens nicht aufgezählt, denn es wird schon seit einigen Jahren in der Krebstherapie eingesetzt, um den teils quälenden Nebenwirkungen der Chemotherapie zu begegnen – dass der Wirkstoff THC zudem einen hemmenden Einfluss auf das Wachstum der Metastasen hat, ist dabei eher ein gewünschter Nebeneffekt, denn hierfür kennt die heutige Medizin viel besser wirksame Mittel.

Dennoch: Kiffen ist weder eine Prophylaxe noch eine wirksame Therapie gegen Krebs.

ED-treating with ease

Dienstag, 24. Mai 2011

Stimmt, die Behandlung von Erektionsstörungen ist relativ einfach. Man geht damit zum Arzt, und der schreibt einem nach Gespräch und Untersuchung ein Rezept mit einem meist wirksamen Mittel aus. Man könnte natürlich auch zu den Betrugsapotheken der Spammer gehen, wo man im besten Fall für sein Geld gar nichts bekommt und so wenigstens noch ein bisschen lebt…

Should you experience any unexpected reaction to an antibiotic, immediately call your doctor!

Hey, Spamapotheker, ich dachte es geht hier um den Pimmel¹. Und du erzählst einen von Antibiotika? Die braucht deine Zielgruppe wohl auch, nachdem sie ihr Schwänzchen für unentwegtes Rumlümmeln hochgedopt hat.

Dear elias,

Even if your sex life is already rich and fulfilling… Imagine you had a little more energy… if your erections stayed harder… or you could go just a little longer…
Or maybe you worry, when you climb under the covers, that you’re starting something you can’t finish?

Denn das machst du gleich klar, Betrugsapotheker: Auch wer ein völlig erfülltes Sexualleben hat, soll sich mit den von dir angebotenen Pillen noch ein bisschen mehr Kraft und Ausdauer verschaffen – damit er auch immer immer kann. Deine Pillen bietest du nicht als Medikament, sondern als Lifestyle-Droge an. So richtig für jeden, der glaubt, dass Orgasmus von orgasmüssen kommt.

Und damit auch ja keiner glaubt, du vertickst hier Pfizers vielleicht international bekanntestes Produkt, schreibst du auch noch…

Well, now advancements in natural medicine are making it easier than ever to promote a strong libido, firm, natural erections and enhanced desire.

…dass es sich um ein Naturheilmittel handelt. Aber was das für ein Zeug ist, das du da in deinen Pillen reingepanscht hast, das schreibst du lieber nicht.

Now thanks to this exciting natural breakthrough, you could get an erection „on demand“ and when you do, sustain it long enough – and keep firm enough – to fully satisfy your wife in bed. Even if you’re in your 50s, 60s, 70s, 80s or older!

Obwohl dieses „Naturheilmittel“ ein riesengroßer Durchbruch ist, der Männern in jeder Altersklasse das jederzeitige Rumpimpern ermöglicht, hat das tolle Mittel nicht einmal einen Namen.

As a doctor, I’ve learned something over the years that may surprise you — age has very little to do with sex. There are men out there having the best sex of their lives well into their 80th year and beyond.

Was solls, du hast ja auch keinen Namen und schreibst mit gefälschtem Absender. Und behauptest in deinem Lügentext auch noch, dass du ein Doktor wärst. Bist du aber nicht. Macht aber nichts, weil du trotzdem total überrascht tust, dass mann nicht nur in der Blüte seiner Jahre, sondern auch in der Welke seiner Jahre wenigstens das Eine noch hinbekommt – mit deinen total natürlichlichen Hokuspokus-Pillen ohne Namen. Hey, achtzig Jahre alt, muss ein Lätzchen gegen den Sabber tragen, aber…

And those men have three key things in common that their sex starved friends don’t:
Hard, recurring erections…
Heightened desire and stamina…
And a reproductive system that could be functioning at the top of its game…

…immer noch harte, zuverlässige Erektionen, erhöhtes Verlangen und Stehvermögen und immer noch die Fähigkeit, aus dem bei der Ejakulation herausgepumpten Schleim kleine, hungrige Menschenkinder zu machen. Mit wem? Gute Frage. Wer nicht gerade röm.-kath. Priester ist, hat es ja doch im Alter von über achtzig Jahren ein bisschen schwer, reproduktionsfähiges Weibsmaterial vor den drangvollen Säbel zu kriegen.

Lucky? You bet.

Das ist doch echt toll! Wie aus dem Tollhaus! Und alles nur…

But you too could give your body the nutrients it needs to support your entire sexual health.

…mit ein paar Nährstoffen, die du gläubig in deinen Körper pumpst. Echt jetzt. Ganz großes Spammerehrenwort.

Stop waiting for bacteria to catch you by surprise! Try our super effective antibiotic [sic!] and relax!

Und weißte was: Es handelt sich um ein Antibiotikum. Das ist doch ein toller Name für meine Kurpfuscherei, die zumindest so weit „antibiotisch“ ist, als dass sie dich vielleicht umbringt, wenn du die Pillen frisst.

www.pillsnona.ru

Grußformel gibts nicht. Meinen Namen gibts nicht. Deinen Namen gibts nicht. Den Namen der angebotenen Quacksalberei gibts nicht. Nur einen Link auf die Website von gemeingefährlichen Kriminellen. Wer kann da schon widerstehen?!

¹Wer nicht weiß, warum: ED steht für erectile dysfunction.