Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Click here“

Snickers Probierpaket für gammelfleisch@tamagothi.de

Dienstag, 18. September 2018

Diese Spam ging im mir vorliegenden Original an eine andere Mailadresse in einer anderen Domain.

VORAB: Diese E-Mail hat nichts mit „Snickers“ zu tun. Bitte nicht darauf reinfallen. Die Spammer missbrauchen hier einfach eine Marke, die aus guten Gründen mehr Ansehen als ein schäbiger, halbseidener bis offen krimineller Spammer hat. „Snickers“ mag nicht gerade ein Beitrag zu einer gesunden Ernährung sein und bei den von Reklameheinis gewünschten Konsummengen zu Fettleibigkeit, Diabetes und einen frühen Tod nach einem von Krankheit geprägten Leben führen, aber illegale und asoziale Spam ist wesentlich unerfreulicher für die Menschen, die darauf hereinfallen. Denn „Snickers“ schmeckt wenigstens… ;)

Um den Eindruck zu erwecken, die Spam habe irgendetwas mit Snickers zu tun, ist die Spam aufwändig HTML-formatiert und sieht in einer unsicher konfigurierten Mailsoftware¹ so aus:

web version -- women -- Guten morgen, -- Herzlichen Glückwunsch, Sie sind unser möglicher Exklusiv-Gewinner. -- Daher freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass Sie unter den Auserwählten für einen SNICKERS Probierpaket -- 1. luise.r. @ gmx . de -- 2. mxxx@xxxu.de -- 3. matthias_h @  online . de -- Nehmen Sie teil und sichern Sie sich jetzt die Chance auf einen -- SNICKERS Probierpaket -- JETZT HIER KLICKEN -- Anmeldemöglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner nur möglich bis 30.09.2018 23:59 Uhr. -- Viel Spaß und viel Erfolg! -- Ihr Gewinner Team -- Jetzt Hier Klicken -- Click here to report this message as unsolicited or contact starship.zone@protonmail.com -- Click here to unsubscribe from this list

Gut, dass der Deutschexperte vom spammigen „Snickers“ Urlaub hatte, so dass eigentlich jedem Menschen schnell auffallen sollte, dass mit dieser Mail etwas nicht stimmt.

web version

Warum sollte man sich eine E-Mail im Web anschauen? Man hat doch schon die E-Mail. Die so genannte „Web-Version“ (in korrektem Deutsch natürlich ohne Deppen Leer Zeichen) ist nichts als eine Klickfalle. Und Absender, die davon ausgehen, dass ihre HTML-formatierten E-Mail-Spams in einer modernen Mailsoftware dermaßen zerschossen aussehen werden, dass man besser eine Webseite mit einem Webbrowser betrachtet, haben schlicht nicht verstanden, wofür das Medium E-Mail gut ist und es ist kein Verlust, wenn man ihre Kommunikationsversuche einfach löscht.

Guten morgen,

Gute Nacht!

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind unser möglicher
Exklusiv-Gewinner.

Weia, ich bin ein möglicher Gewinner! Niemals hätte ich das für möglich gehalten. Und „exklusiv“ ist das auch noch, denn diese Spam geht ja nur an ein paar hunderttausend bis Millionen ganz exklusive Mailadressen, die Spammern zur Verfügung stehen.

Ich habe in meinem Leben auch schon einmal Lotto gespielt, wenns auch lange her ist. Damals war ich möglicher Lottomillionär. Davon konnte ich mir nicht so viel kaufen… :D

Daher freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass Sie unter den Auserwählten für einen SNICKERS Probierpaket

1. luise.r. @ gmx . de
2. mxxx@xxxu.de
3. matthias_h @ online . de

Dieser Satz endet hier. Der Rest der beabsichtigten Mitteilung ist sicherlich einen tiefen Abgrund hinuntergestürzt.

Nehmen Sie teil und sichern Sie sich jetzt die Chance auf einen
SNICKERS Probierpaket

Ich denke, ich bin schon auserwählt. Und jetzt soll ich mir die Chance sichern?

Und ja, Spammer: Ich weiß, dass die Deklination des bestimmten Artikels im Deutschen ganz schön hirnen kann, vor allem, wenn man nie richtig Deutsch gelernt hat. Wer ein Produkt wie „Snickers“ herstellt, hätte sicherlich die Dienste eines richtigen Dolmetschers in Anspruch genommen. Aber ein Spammer auf der Suche nach neuem Adressmaterial für einen kriminellen Identitätsmissbrauch spart sich diese paar Euro zwanzig lieber.

JETZT HIER KLICKEN

Klick jetzt! Bedaure später! :mrgreen:

Anmeldemöglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner nur möglich bis 30.09.2018 23:59 Uhr.

So so, eine „Möglichkeit für ausgewählte mögliche Gewinner“, die bald nicht mehr möglich ist. :D

Viel Spaß und viel Erfolg!

Nein, Spaß wird das nicht machen, wenn man jahrelang mit den Folgen einer dummen Weitergabe von Daten leben muss. Der Link ist natürlich nicht direkt gesetzt, sondern führt nach einer Weiterleitung zu einer impressumslosen Webseite in der Domain big (strich) winner (punkt) online, die so aussieht:

Screenshot der spambeworbenen Datensammel-Seite

So so, das ist also nicht nur zu sechzig, fünfundsiebzig oder nur neunzig, sondern vollen und runden hundert Prozent gratis. :D

Der gesamte Verlauf ist genau wie beim Milka-Probierpaket, und um teilzunehmen, muss man für einen kriminellen Identitätsmissbrauch hinreichende Daten eingeben.

Ihr Gewinner Team

Klar, die Spammer werden dabei zu Gewinnern. Sie werden tausende von Euro mit Betrugsgeschäften aller Art erwirtschaften, und den ganzen Ärger haben andere Menschen.

Wer mir nicht glauben möchte, weil ich nur ein dahergelaufener Blogger mit einer ziemlich komischen, unseriös wirkenden Sprache bin, frage bitte einfach mal in der nächsten Polizeidienststelle, ob es eine gute Idee ist, wegen eines Gewinnversprechens in einer unverlangt zugestellten E-Mail den Namen, die Meldeanschrift und das Geburtsdatum auf einer in dieser E-Mail verlinkten Webseite einzugeben! Ich bin guter Dinge, dass sich jeder Polizist meinem Urteil über diese Spam anschließen wird. Denn bandenmäßig betriebener Internetbetrug unter Angabe der Daten anderer Menschen ist eine fürchterliche Pest geworden…

Jetzt Hier Klicken

Click here to report this message as unsolicited or contact starship.zone@protonmail.com
Click here to unsubscribe from this list

Zum Abschluss noch einige Male das sichere Erkennungzeichen für die völlig unerwünschten Mitteilungen von Spammern und Werbern: Click here in verschiedenen Darreichungsformen. Dieser Sprachstummel kommt in Mitteilungen fühlender Menschen niemals vor und ist ein sicheres, völlig fehlerfreies Kriterium, um derartigen Müll automatisch in die Tonne werfen zu lassen.

¹Eine sicher konfigurierte Mailsoftware lädt niemals ungefragt externe Inhalte in einer E-Mail nach, denn das ist eine meist unerwünschte Überwachungsmöglichkeit und unter Umständen sogar ein Sicherheitsrisiko.

Strom und Wärme aus Sonnenenergie?

Montag, 3. September 2018

Hui, eine HTML-formatierte Spam, die ich hier ausnahmsweise in ihrem originalen Layout als Screenshot bringe:

STROM ZU TEUER GEWORDEN? -- Produzieren Sie einfach Ihren eigenen Strom! -- Klicken Sie hier! -- IST IHR DACH FIT FÜR SOLAR? -- Solarenergie ist eine Investition für die Zukunft. -- Und zwar eine, die sich langfristig rechnet. -- Sie erzeugen Ihren eigenen Strom -- Sie erhalten garantierte Vergütung -- Sie steigern den Wert Ihrer Immobilie -- Sie schützen die Umwelt -- Jetzt gratis Angebot anfordern! -- Solaranlagen gewinnen Strom aus der Sonneneinstrahlung. Diesen können Sie selbst ohne Probleme im eigenen Haus direkt nutzen. -- Den übrigen Strom speisen Sie automatisch gegen eine garantierte staatliche Vergütung in das Stromnetz ein, auf die Sie sich 20 Jahre lang verlassen können. -- Kostenlose Angebote / Fachbetriebe aus ganz Deutschland / Bequem vergleichen & Geld sparen -- Im Browser anzeigen -- Dies ist ein Geschäftsvorschlag, welches in legitimes Interesse an Sie und Ihr Unternehmen gesendet wurde. -- Als Spam melden -- Nicht interessiert

Nein, Spammer, dies ist kein Geschäftsvorschlag und schon gar nicht etwas mit legitimes Interesse, dies ist eine illegale und asoziale Spam. Versendet an Mailadressen, die mit einem Harvester von überall im Web eingesammelt wurden. Und zwar auch – nämlich mindestens in dem einen Fall, den ich hier vorliegen habe – an solche Mailadressen, die für menschliche Leser gar nicht sichtbar werden. Also völlig wahllos. Mit echter und vorsätzlich angewendeter Spam-Methodik. Schließlich spammt es sich nicht von allein. Es ist eben Spam. Asozial und illegal.

Da hilft es auch nicht weiter, dass du einen Link in deine Spam reinsetzt, mit dem man dir mitteilen kann, dass deine Spam eine Spam ist. Das weißt du nämlich schon selbst. Deshalb schreibst du ja auch nicht drunter, wer du bist, sondern setzt einen klickigen „Click here“-Link, der nach einem spamüblichen Apparat von Weiterleitungen in die Domain companysupport (punkt) store führt…

$ whois companysupport.store | grep WHOIS
Registrar WHOIS Server: whois.uniregistrar.net
>>> Last update of WHOIS database: 2018-09-03T14:56:28.0Z <<<
$ whois uniregistrar.net | grep ^Registrant | sed 5q
Registrant Name: FRANK SCHILLING
Registrant Organization: UNIREGISTRY
Registrant Street: 3-110 GOVERNOR'S SQUARE   
Registrant City: SEVEN MILE BEACH
Registrant State/Province: GRAND CAYMAN
$ _

…die freundlich von den Cayman Islands in der Karibik grüßt, wo die Domain über einen Dienstleister registriert wurde.

Aber dafür zeigt einem die bei Cloudflare gehostete Website ohne Javascript auch nichts an. Nicht sehr vertrauenerweckend. Vor allem, weil einem diese Website mit Javascript¹ gar nichts mehr von Photovoltaik erzählt, sondern stattdessen einen von…

Screenshot der Website, mit der Angebote von Heizungsbauern in der Nähe eingeholt werden können

…Heizungen. Macht aber nichts, denn das ist ja fast das Gleiche. Die Sonne ist ja auch ziemlich warm, wie im vergangenen Sommer 2018 wohl jeder gemerkt hat. Teilweise war der Sommer sogar so warm, dass einigen Spammern der letzte Rest von ihrem Gehirnchen weggedörrt ist. :D

Von einer Dateneingabe in einer solchen Website rate ich natürlich strikt ab. Wer mir nicht glauben will, dass eine solche Dateneingabe eine schlechte Idee wäre, kann ja mal auf der nächsten Polizeidienststelle fragen, ob es empfehlenswert ist, auf einer Website Daten einzugeben, weil einem in einer Spam versprochen wurde, dass man Geld einsparen kann. Aber bitte auf gar keinen Fall einfach darauf reinfallen! So ein Identitätsmissbrauch – nur ein Beispiel einer kriminellen Datennutzung – kann einem leicht zwei Jahre Lebenszeit mit allerlei Ärger und Kosten verhageln. Und mit der beschränkten Lebenszeit und dem meist ebenso beschränkten Geld wird sicherlich jeder etwas Besseres anzufangen wissen.

¹Warnung! So etwas nur auf einem besonders gesichertem System machen! Die Websites von Spammern sind immer gefährlich.

The Latest In Designer Frames At The Best Price. Shop RB Sunglasses Now!

Dienstag, 21. August 2018

Abt.: Zu doof zum Spammen…

Please click here if the email below is not displayed correctly

Hervorragender Einstieg! :mrgreen:

You are receiving this message because you expressed interest in news and offers from RB Sunglasses.

Nein, einem derartigen Interesse habe ich niemals Ausdruck verliehen.

RB Sunglasses respects your privacy. More detail regarding the use of your information can be viewed at:
www.ozrbs.com

Das ist ja nett, dass ihr meine Privatsphäre respektiert und nur die eine oder andere total respektvolle Spam in mein Postfach macht. Mehr muss ich zu diesem Thema schon gar nicht mehr wissen.

Copyright ©2018 Luxottica Group. All rights reserved.

Hui, mit proklamiertem „geistigem Eigentum“. Die Absender sind sicherlich geistig etwas eigentümlich. :D

Click here to unsubscribe
.

Hey, Spammer. Irgendetwas hast du doch vergessen, oder?! Wolltest du mir keine Sonnenbrillen verkaufen? :D

Du wurdest ausgewählt

Mittwoch, 8. August 2018

ACHTUNG! Diese E-Mail kommt nicht von Penny. Sie hat nichts mit Penny zu tun. Es ist eine illegale und asoziale Spam. Nicht in die Spam klicken! Die Spam einfach löschen!

So so, ich wurde also ausgewählt. Und wofür wurde ich ausgewählt? Für eine kostenlose Lobotomie? Für Menschenversuche zur Optimierung der Folter? Mal reinschauen:

web version -- GEWINNE EINEN 250€ EINKAUFSGUTSCHEIN! -- GEWINNE EINEN 250€ EINKAUFSGUTSCHEIN! -- Hallo, -- diese exklusive Information ist bestimmt für xxxxxxxxxx. -- Hinweis: Sie haben (1) Chance auf ein noch nicht beanspruchten Einkaufsgutschein im Wert von 250€! -- Registrieren Sie sich jetzt und beschenken Sie sich selbst! -- Greifen Sie jetzt zu: -- Hier klicken -- GEWINNE EINEN 250€ EINKAUFSGUTSCHEIN! -- Click here to report this message as unsolicited or contact ultrapromotion02 [@] gmail . com -- Click here to unsubscribe from this list

Aha, ich wurde ausgewählt, um mir 250 Øre in Form eines Gutscheines schenken zu lassen. Oder genauer: Um mir eine Chance auf einen solchen Gutschein schenken zu lassen. Also ganz genau: Für nichts. Von Penny. Eine Supermarktkette, von der ich glauben soll, dass sie neuerdings auf illegale Reklamemethoden setzt. Woher Penny nur meine Mailadresse weiß? ;)

Natürlich ist dieser E-Müll nicht von Penny. Penny würde nicht dazu aufrufen, dass man sein verärgertes Feedback über eine kostenlos und anonym registrierbare Mailadresse beim Googles Freemail-Dienst abgibt. Penny hätte hoffentlich auch Werber, die einen besseren Linktext als „Hier klicken“ aus der Gammelgruft ihres Gehirnchens ziehen würden.

Wer auf „Click here“ klickt, hat wie immer verloren. Wenn der Webbrowser unvorsichtigerweise so konfiguriert ist, dass er Javascript ausführt, geht es nach einer verblüffend umständlichen und hier nicht näher dargelegten Kaskade von Javascript-Weiterleitungen in eine Seite in der Domain deinemeinungzaehlt (punkt) com, die folgendermaßen aussieht:

Screenshot der mit Spam beworbenen Dateneinsammelseite für ein angebliches Gewinnspiel für einen Einkaufsgutschein von Penny

Wer genau hinschaut, kann dort auch das folgende, sehr kontrastarm dargestellte Augenpulver lesen:

Ich bin einverstanden, dass der Veranstalter und seine Partner mich per E-Mail über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren. Ich bin auch einverstanden, dass der Veranstalter meine Daten (Name, E-Mail-Adresse) zu diesem Zweck an die Partner weitergibt. Das Einverständnis kann ich jederzeit (mit Wirkung für die Zukunft) widerrufen. Weitere Infos dazu hier. Wenn Sie ohne Werbeeinverständnis teilnehmen wollen, ist das auch möglich. Details dazu hier.

Genau das, womit man bei einem Spammer niemals einverstanden sein würde! Außer, man möchte unbedingt sein Mailpostfach mit solchem Müll zugestopft bekommen.

Und die Spammer haben Vorsorge getroffen, dass man nicht jede Mailadresse angeben kann. Offenbar ist meine Müllmailadresse gammelfleisch@tamagothi.de dort schon sehr gut bekannt – und wurde einfach nicht akzeptiert, als „Herrmann Treuglaub“ sie angab. Macht nichts, ich habe noch ganz viele total vermüllte Mailadressen für solche Zwecke. Und die zweite, die ich angab, wurde sofort akzeptiert.

In diesem Sinne: Einen fröhlichen Gruß an meine mutmaßlich hochkriminellen, aber in jedem Fall hochgradig asozialen Mitleser, die andere Menschen mit solchen Tricks zu überrumpeln versuchen! ;)

Und nein, mit der für Spammer unendlich praktischen Zuordnung eines Namens zu einer Mailadresse geben sich die Spammer nicht zufrieden. In einem zweiten Schritt…

Weitere Dateneingabe: PLZ, Ort, Straße, Nr, Land, Geburtstag, Vorwahl, Telefonnummer

…sollen nach ein paar Daten nachgeliefert werden. Genug Daten für einen kriminellen Missbrauch der Identität. Das gibt schnell genug Ärger für mehrere gründlich verhagelte Jahre begrenzter Lebenszeit, die man mit Gesprächen bei Polizeien, Untersuchungsrichtern, Staatsanwälten, Inkassobüros, Anwaltskanzleien und der Schufa verbringt – ohne, dass einem die dabei entstehenden Kosten erstattet werden.

Ich will es mal so sagen: Ich bin ja nur ein dahergelaufener Blogger mit einem komischen Blog über ein komisches Thema, und man muss mir nicht alles glauben, was ich in ein geduldiges Internet schreibe. Wer mir nicht glauben möchte, dass es eine unfassbar schlechte Idee ist, wegen einer illegalen E-Mail-Spam an „Hallo“ nach einem dummen „Click here“ solche Daten auf einer Webseite einzugeben, weil dort unter Missbrauch der Firmierung eines unbeteiligten Dritten – Penny würde ein derartiges Gewinnspiel selbstverständlich auf seiner eigenen Website veranstalten – mit tollen, bunten Bildern die Möglichkeit eines eventuellen Gewinnes versprochen wird, der gehe bitte so bald wie möglich zur nächsten Polizeiwache und frage einmal dort nach! Und danach bitte nie wieder über die Teilnahme bei solchen spambetriebenen „Gewinnspielen“ auch nur nachdenken!

Denn es gibt bessere Verwendungen für Geld und Lebenszeit.

Zweite – Erinnerung gammelfleisch@tamagothi.de

Donnerstag, 2. August 2018

Was, die zweite Erinnerung schon?

Von: ↪️ Kontounterstützung <info@lethersing.com>

Was, das Konto braucht „Unterstützung“? Kann es denn nicht mehr richtig gehen? :D

Aber mal schauen, woran ich zum zweiten Male erinnert werden soll:

Herzlichen Glückwunsch
gammelfleisch@tamagothi.de!

An einen Glückwunsch. Das ist ja toll! :D

Dies ist die Zweite Erinnerung für Ihr Konto!

Und die „Erinnerung“ geht auch gar nicht an mich, sondern an mein Konto, das gerade…

5 Platze verfügbar – noch 24 Stunden verbleibend

…damit beschäftigt ist, Reise nach Jerusalem zu spielen. :D

– – – Konto-details – – –
Konto-Nr: 475244-327
Kontostand: 250
E-Mail: gammelfleisch@tamagothi.de
– – – Ende Kontodaten – – –

Meine Mailadresse hat ein Konto! :!:

Um dieses Konto auch weiterhin zu nutzen, klicken Sie bitte HIER und melden Sie sich mit der gleichen, oben in den Kontodaten angegebenen E-Mail-Adresse an.

Aber ich habe das „Konto“ meiner Mailadresse doch noch gar nicht genutzt, und der Spammer redet weiterhin von seinem Click-here-Link, dem dümmsten Linktext der bisherigen Internetgeschichte.

Wenn es Ihnen nicht gestattet ist, die angegebene E-Mail-Adresse zu verwenden, dann benutzen Sie bitte eine andere E-Mail-Adresse und teilen Sie uns Ihre neue E-Mail-Adresse mit.

Sogar für den Fall, dass ich meine Empfängermailadresse gar nicht benutzen darf, hat der freundliche Spammer, der mit 250 und einem Konto wedelt, Vorsorge getroffen – und dabei klar gemacht, dass man sich beim Click-here-Link mit jeder Mailadresse anmelden könnte. Alles, was bis jetzt in der Mail stand, war also nichts anderes als ein Täuschungsversuch. Das schafft Vertrauen. Vor allem im Internet. Und wenn es mit einer Spam kommt.

Na, wo geht der Klickelink hin? Mal schauen.

$ location-cascade "http://lethersing.com/link.php?M=5187998&N=3779&L=7131&F=H"
     1	http://itrustit.net/link.php?M=5187998&N=3779&L=7131&F=H
     2	http://s-awesome-link1.online/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=zweite
     3	https://s-awesome-link1.online/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=zweite
     4	http://gtaccelrator.online/de?tid=1020cf9bacfba2bab756a049996e42&aff_id=1042&source=zweite&pop=0
     5	https://gtaccelrator.online/de?tid=1020cf9bacfba2bab756a049996e42&aff_id=1042&source=zweite&pop=0
     6	https://gtaccelrator.online/de/?tid=1020cf9bacfba2bab756a049996e42&aff_id=1042&source=zweite&pop=0
$ _

Oh, nur fünf Weiterleitungen. Dass diese Spammer aber auch niemals direkte Links setzen können, wie es jeder andere Mensch (also jemand, der nicht Spammer oder Werber ist) tun würde, weil es das Einfachste ist!

Grant Thomas -- CEO von GT Accelerator -- Nachdem ich gesehen habe, wie meine Angestellten gekämpft haben, um Ihre finanziellen Verbindlichkeiten in den schweren Zeiten zu erfüllen, habe ich GT Accelerator entwickelt. -- Dieses System besitzt aufgrund der Künstlichen Intelligenz und den Machine Learning-Algorithmen eine unerreichte Genauigkeit. -- Sie wollen ein Mitglied werden? Jetzt haben Sie die Chance. Sehen Sie sich einfach das Video an und füllen Sie das Formular aus. Ja, so einfach ist das!

Es handelt sich einmal mehr um „Grant Thomas“ mit seiner Reichwerdmethode mit „künstlicher Intelligenz“, die sich besonders an Menschen mit eher geringer „natürlicher Intelligenz“ richtet.

Die gnadenlos dümmliche Website des hilflos mit Banknoten im Internet herumwedelnden Reichwerdexperten ist völlig unverändert, desgleichen das Video, das da eingebettet wurde, weil der Spammer genau weiß, dass jemand, der lesen kann, eigentlich schon viel zu intelligent für seine tolle Story ist, dass man sich automatisch Geld aus der Steckdose ziehen kann. Und nein, das ist kein Beschiss, das ist…

Klicken Sie hier, um sich diese Gelegenheit nicht entgehen zu lassen!

…eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte. :D

ACHTUNG! Wenn Sie Ihren PLATZ nicht wahrnehmen möchten, dann antworten Sie uns bitte, damit der nächste Interessent an die Reihe kommt.

Auch, wer nicht an das Konto mit den 250 glaubt, möge doch bitte dem Spammer bestätigen, dass seine Spam angekommen ist und gelesen wurde. Danach ist immer etwas los im Mailpostfach.

Mit freundlichen Grüßen,
Jürgen Thalberg

Freundlich wie eine Stinkbombe
Dein Reichwerdexperte aus der Spam mit den vielen Namen…

GT Formula

…und lustigen Firmierungen.

To stop receiving these emails please unsubscribe.

Nein, man kann Spam leider nicht abbestellen… :(

Copyright © 2014-2018 Swiss Gt Accelerator Formula All Rights Reserved

Hui, mit deklariertem Urheberrecht für eine Spam! Komm, Spammer! Verklag mich für mein Vollzitat! Ich würde dich nämlich gern mal näher kennenlernen; und einigen der naiven Leute, die du schon mit deinen Reichwerdversprechen abgezogen hast, geht es da sicherlich ganz ähnlich.

Mobile app for your WordPress Blog

Donnerstag, 26. Juli 2018

Abt.: Aufdringlich (und geistreich) wie eine Schmeißfliege.

Von: PressPad <annaj@presspadapp.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de <gammelfleisch@tamagothi.de>

Die Typen, die dieses „PressPad“ vermarkten, „erfreuen“ ihre gesamte, mutmaßlich im Darknet von kriminellen Adresshändlern erworbene Adressliste zurzeit alle paar Tage mit einer Antwort auf ihre eigene vorherige Spam. Natürlich wird der Text dabei durch die Selbstzitate der dummen Anna immer länger, er sieht zurzeit so aus:

Hi,

I‘m not sure if you got my previous emails. Do you receive them?

Did you know that according to researches over 50% of website visitors never return? You can check how it looks for your website. PressPad news was to help with this exact issue and make sure your readers won’t forget about you.

I‘d love if we could discuss this further.

Best,
Anna
https://www.presspadnews.com

If you do not want further emails from me, please click here

On Fri, Jul 20, 2018 at 11:05 PM, PressPad wrote:

Hi, hope everything’s great. I didn’t get any response from you for a while so I thought to myself: either you must be busy (in that case just let me know when might be the right time to talk) or you simply don’t know what the hell PressPad is.

Long story short, PressPad is a digital publishing company founded in 2011. We are providing various tools and services to hundreds of publishers of all kinds.
 Our newest product called PressPad News is a marketing tool for WordPress publishers that allows them to have their own mobile application in the App Store within days, with no technical knowledge required.

Best,
Anna
https://www.presspadnews.com

If you do not want further emails from me, please click here

On Tue, Jul 17, 2018 at 11:00 PM, PressPad wrote:

Hi,

Hope everything’s great. I‘d like to share one article with you, it’s about how PressPad News came to life and what’s in it for WordPress publishers. Here it is: http://blog.presspadapp.com/app-for-wordpress-blogs-from-presspad/

If you‘d like to, we can make a free demo app based on your website. How about that?

Best,
Anna
https://www.presspadnews.com

If you do not want further emails from me, please click here

On Thu, Jul 12, 2018 at 10:02 PM, PressPad wrote:

Hi, regarding my previous message, we‘re often getting asked what is better – mobile app or responsive design?

The answer is simple: these are two different, complementary technologies. You can read all about it including the reviews our customers got with their apps here: http://blog.presspadapp.com/using-news-apps-fun-readers-about-presspad/ Quick summary down below.

While responsive design let new visitors experience your brand in a proper manner on the go, the branded „News“ app attracts the returning ones. The branded mobile app for WordPress has ability to stimulate loyalty building and pulling its users deeper in the sales funnel. Many popular brands don’t make a choice between responsive web design and branded mobile apps. They just use both technologies to improve mobile users retention and brand awareness.

For example, brand like Amazon, Youtube and Buzzfeed have both: a Mobile App and a responsive web because they play different roles in their marketing strategy.

Sign up here to get your own app (with the 7-day free trial): https://www.presspadnews.com

Best,
Anna

If you do not want further emails from me, please click here

On Mon, Jul 09, 2018 at 09:14 PM, PressPad wrote:

Hello, here is Anna from PressPad, I hope you‘re having a great day.

I saw that your website is on WordPress and that’s good. Why?

In few words: you can increase your readers engagement and make sure they won’t miss any of your content.
How? Give them a mobile app that will notify them about every new post and give them a greatest mobile reading experience – including offline reading.

I‘d like to show you an app we made, so you can see what we‘re talking about. This one was made for Cord Cutters News (cordcuttersnews.com):

1. Apple Store: https://itunes.apple.com/us/app/cord-cutters-news/id1355803632?l=pl&ls=1&mt=8

2. Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cordcuttersnews.newsapp

Let me know if this sounds interesting to you.
Would you like to try it?

Anna Jaron
https://www.presspadnews.com

If you do not want further emails from me, please click here

Bild einer FliegeHey Anna, du intellektuell unbewaffnete Matschbirne,

in gewisser Weise muss ich dir ja dankbar sein. Durch deine beherzt angewendeten Werbemethoden aus der hirnlosen Folterhölle der Organisierten Kriminalität wird auch naiveren Menschen klar, was von dir, deiner auf Spamreklame setzenden Klitsche und deiner tollen Lösung ohne Problem zu halten ist, und das wird viele Leute von genau den dummen Entscheidungen abhalten, zu denen du sie gern treiben würdest.

Dass du deine Spams formell als Antworten auf deine eigenen Spams verfasst, belegt zu meiner Erleichterung, dass eine andere Kommunikation mit dir nicht stattzufinden scheint. Ich finde das übrigens nicht überraschend. Wer mit einem illegalen und asozialen Spammer wie dir kommunizieren möchte, glaubt vermutlich auch, dass eine tägliche Tasse Gülle ein wichtiger und schmackhafter Beitrag zu einer gesunden Ernährung ist.

Es ist nun einmal eine sehr dumme Idee, klar illegale Werbemethoden zu verwenden. Und diese Idee wird auch nicht schlauer dadurch, dass man aufdringlich wie eine immer wiederkehrende Fliege vorgeht, die geradezu darum fleht, einfach totgeschlagen zu werden.

Die Fliege, an die du mich mit deinen Spams erinnerst, hat übrigens genau so viel Gehirn, wie du in deiner Spammethodik erkennen lässt, Anna.

Go, play hiding and fuck yourself!

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Re: Mobile app for your WordPress Blog

Freitag, 13. Juli 2018

Nur, um es mal anzumerken: Dieser, diese oder dieses Idiot(in), der, die oder das sich Anna nennt und total gern möchte, dass man sein WordPress-Blog zur App macht und sich eine Software auf seinem Smartphone installiert, die in einer Spam empfohlen wurde, scheint trotz oder wegen der Spamreklame das SpamPad… ähm… „PressPad“ genannte Zeug nicht so richtig loszuwerden. Das ist erfreulich und hätte zu einer Einsicht führen können, dass Spam doch nicht das beste aller Werbemittel ist, sondern eher die letzten Reste guter Reputation in die Kloake spült. Leider hat es nur zu der Idee geführt, dass man dann eben noch mehr spammen muss, wie ich zu meinem Missvergnügen im heutigen Spameingang lesen durfte:

Hi, regarding my previous message, we‘re often getting asked what is better – mobile app or responsive design?

The answer is simple: these are two different, complementary technologies. You can read all about it including the reviews our customers got with their apps here: http://blog.presspadapp.com/using-news-apps-fun-readers-about-presspad/
Quick summary down below.

While responsive design let new visitors experience your brand in a proper manner on the go, the branded „News“ app attracts the returning ones. The branded mobile app for WordPress has ability to stimulate loyalty building and pulling its users deeper in the sales funnel. Many popular brands don’t make a choice between responsive web design and branded mobile apps. They just use both technologies to improve mobile users retention and brand awareness.

For example, brand like Amazon, Youtube and Buzzfeed have both: a Mobile App and a responsive web because they play different roles in their marketing strategy.

Sign up here to get your own app (with the 7-day free trial): https://www.presspadnews.com

Best,
Anna

If you do not want further emails from me, please click here

On Mon, Jul 09, 2018 at 09:14 PM, PressPad wrote:

Hello, here is Anna from PressPad, I hope you‘re having a great day.

I saw that your website is on WordPress and that’s good. Why?

In few words: you can increase your readers engagement and make sure they won’t miss any of your content.
How? Give them a mobile app that will notify them about every new post and give them a greatest mobile reading experience – including offline reading.

I‘d like to show you an app we made, so you can see what we‘re talking about. This one was made for Cord Cutters News (cordcuttersnews.com):

1. Apple Store: https://itunes.apple.com/us/app/cord-cutters-news/id1355803632?l=pl&ls=1&mt=8

2. Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cordcuttersnews.newsapp

Let me know if this sounds interesting to you.
Would you like to try it?

Anna Jaron
https://www.presspadnews.com

If you do not want further emails from me, please click here

Hey, Anna,

jetzt hast du ja mal in deiner Antwort auf deine eigene Spam, die du leider nicht nur an dich, sondern an Millionen von Empfängern versendet hast, so richtig gut erklärt, warum eine App etwas ganz anderes als eine Website ist – fast so, als hättest du meinen Text zu deiner letzten Spam gelesen.

Aber du hast mir immer noch nicht erklärt, warum zum heftig hackenden Henker ich auf die hirnverkackte Idee kommen sollte…

  1. …zu glauben, dass ich für mein Blog (das musst du ja mit meiner „Marke“ meinen, denn eine andere „Marke“ habe ich nicht) eine komplementäre TechnologieBingo! zum bewährten und technisch ausgereiften HTTP und dem sinnvoll-ergänzenden RSS-Feed benötige, weil es mir ein Spammer erzählt;
  2. …zu glauben, dass ich ein zu YouTube und Amazon vergleichbares Angebot hätte;
  3. …zu glauben, dass meine Leser mich lieben werden, wenn ich immer wieder auf der mobilen Darstellung von Unser täglich Spam aufdringlich und nervend auf meine extratolle App für dieses Blog hinweise, wie ich dies von den Websites dummer Presseprodukte (das Beispiel BuzzFeed hast du selbst schon genannt) leider nur zu gewohnt bin, wenn ich mal so einen gängelnden, technikverhindernden und enteignenden Krüppelcomputer in Form eines Wischofones benutzen muss;
  4. …zu glauben, dass sich irgendetwas für irgendjemanden verbessert, wenn ich einen auf eine einzelne Gattung von Computern beschränkten Sondervertriebsweg für meine Inhalte verwende, statt mich einfach auf eine überall darstellbare und nutzbare Website zu beschränken; und schließlich
  5. …zu glauben, dass eine in einer Spam empfohlene App eine ganz tolle Software ist und dass eine in einer Spam empfohlene Website eine ganz tolle Website ist, auf der man sich am besten sofort registriert, um seinen Lesern ebenfalls die Apps von Spammern anzudrehen.

Darüber hinaus belegst du durch die dumme, schmeißfliegenhafte Aufdringlichkeit deiner gleichermaßen illegalen wie asozialen Spamwerbung, dass du zu jenen Gestalten gehörst, die das Internet vor allem als Plattform für illegale und asoziale Spam verstehen. Du gehörst zu den Leuten, die nur von ihrer Mutter vermisst würden, wenn es sie nicht gäbe. Wenn überhaupt.

Und nein! Ich klicke nicht auf „Click here“ und teile einem Spammer wie dir mit, dass die Spam auch ankommt, gelesen wird und beklickt wird, damit jeden Tag dreißig bis fünfzig weitere Spams ankommen. Ich bekomme wahrlich schon mehr als genug Spam. Wenn ich nicht antworte, sondern einfach nur deinen textgewordenen Scheißdreck lösche, sollte dir das Zeichen genug sein. Aber das ist es dir nicht. Das setzte Einsichtsfähigkeit und Empathie voraus. Und du willst keinen menschlichen Umgang, du willst spammen und spammen und spammen. Weil du ein dummes, grenzkriminelles Stück Scheiße von Spammer bist.

Dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter
Nach Diktat verreist

P.S.: Das nächste, was ich über dich zu hören wünsche, ist die Insolvenz deiner Klitsche mit ihrer tollen App, die auf aufdringliche, illegale und asoziale Spamreklame setzte.

Mobile app for your WordPress Blog

Dienstag, 10. Juli 2018

Hello, here is Anna from PressPad, I hope you‘re having a great day.

Hey, Anna! Schön, dass du einen Namen hast und damit überdeckst, dass du meinen nicht kennst. Wo bist du geboren? In „PressPad“. Das ist aber ein komischer Name für ein Kaff.

I saw that your website is on WordPress and that’s good. Why?

Worauf du so alles achtest! Und vor allem: Was für dich wichtiger ist als alles, was du in meiner Website an Inhalten finden könntest! Warum bist du nur so komisch, Anna? Ach ja, weil du WordPress-Nutzern etwas andrehen willst, was du nur mit einer illegalen und asozialen Spam loswerden kannst, darum.

In few words: you can increase your readers engagement and make sure they won’t miss any of your content.

Aber ich habe einen RSS-Feed, der genau diesen Zweck erfüllt. ;)

How? Give them a mobile app that will notify them about every new post and give them a greatest mobile reading experience – including offline reading.

Nein. Auch die technikverhindernden, kastrierten und nutzerenteignenden Computer mit eingebauter Totalüberwachungsfunktion, die man „Smartphones“ nennt, als ob sie oder ihre Nutzer besonders „smart“ wären, haben einen Webbrowser, und das ist auch ganz vernünftig so. Damit kann man nämlich jede der rd. 1,9 Milliarden zurzeit verfügbaren Websites (der Link erfordert Javascript) lesen und benutzen. Die von dir, Spam-Anna, vorgeschlagene technische Alternative würde bedeuten, dass sich jemand Zugriffsmöglichkeit auf die Fülle des Webs verschafft, indem er sich 1,9 Milliarden Apps installiert, was völlig gaga wäre und zudem nicht gerade leicht durchsuchbar. Es ist eine Idee für Idioten.

I‘d like to show you an app we made, so you can see what we‘re talking about. This one was made for Cord Cutters News (cordcuttersnews.com):

1. Apple Store: https://itunes.apple.com/us/app/cord-cutters-news/id1355803632?l=pl&ls=1&mt=8

2. Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cordcuttersnews.newsapp

Nice try. Aber: Das Letzte, was ich mir auf einen meiner Computer installieren würde, ist eine Software, die mir in einer illegalen und asozialen Spam empfohlen wurde. Da kann ich mir auch gleich freiwillig Schadsoftware installieren.

Aber offenbar hält der, die oder das Spammer mit dem ausgedachten Namen „Anna“ die Nutzer von „Smartphones“ für so „smart“, dass sie so eine mit außerordentlich wenig Hirnbenutzung ersonnene Idee attraktiv finden.

Let me know if this sounds interesting to you.

Nein.

Would you like to try it?

Nein.

Anna Jaron
https://www.presspadnews.com

Geh einfach sterben!

Dein dich „genießender“

Elias
http://spam.tamagothi.de

If you do not want further emails from me, please click here

Und ja: Du kannst mich auch mal klicken!