Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Urlaub“

☀ Standurlaub Am Mittelmeer

Donnerstag, 15. März 2018

Leute, die sich mit einem Unicode-Zeichen im Betreff wichtig machen, sind immer ganz besonders wichtige – vor allem…

Von: Reise-deals bis -70% <support@footballstrong.net>
Antwort an: Reise-deals bis -70% <news@promoneurope.com>

…wenn sie auch noch ihren Absender fälschen. Und wenn sie davon ausgehen…

web version

…dass das HTML in ihrer HTML-formatierten Spam schlechter als das HTML in ihrer ebenfalls HTML-formatierten Website ist.

Strandurlaub am Mittelmeer
Die schönsten Strände am Mittelmeer
Bis -70%

Wie jetzt? Siebzig Prozent weniger Strand? :D

Entdecken Sie geheime Strände und Buchten. Kristallklares Wasser, warmer Sand und südländische Lebensfreude

Ganz geheime Geheimstrände! Direkt neben…

Profitieren sie exklusive Angebote bis zu 70% ermäßigten Angeboten auf 4* und 5* Hotels.

…den billigen Hotels. Profitieren sie exklusive Angebote! :mrgreen:

Ich melde mich an

Es mache klicki-klicki Spamchen, wer sich in seinen paar Tagen Urlaub gar nicht erholen möchte oder wer sich einfach von einem Trickbetrüger betrügen lassen möchte. Mit einer illegalen und asozialen Spam kommt niemals etwas Gutes.

Griechenland / Kos
Griechenland / Kos
Michelangelo Resort & Spa 5*
4 Nächte + Flug
Superior Zimmer mit Meerblick, Premium Sea Front Zimmer oder Komfort Zimmer mit seitlichem Meerblick
All inclusive gegen Aufpreis buchbar
Halbpension
Willkommensgetränk
Ab 342 €
Jetzt entdecken

Übrigens: Hier zwischen Hannover und Hildesheim, ungefähr auf halber Strecke kann man bei gutem Wetter den rd. neunzig Kilometer entfernten Brocken sehen, wenn man weiß, wo er ist. Und das ist nicht einmal ein seitlicher Blick. :mrgreen:

Frankreich / Korsika
Frankreich / Korsika
Hotel Marinca & Spa 5*
3 Nächte + Flug
Evasion Zimmer
Ab 7 Nächten: Upgrade auf Executive Zimmer (nach Verfügbarkeit)
Frühstück
Halbpension oder Vollpension gegen Aufpreis buchbar
VIP Empfang
10% Ermäßigung auf Spa-Behandlungen
Strandtücher
1 Zugang zum beheizten Innenpool im Spa und Hammam
Aufdeckservice
Später Check-out bis 14:00 Uhr
Ab 770 €
Jetzt entdecken

So so, „Evasion Zimmer“. Ist das reklamedeutsch für die Rumpelkammer? Und ist „Executive Zimmer“ reklamedeutsch für „Unterkunft in der Küche“? Schon schade, dass diese richtigen Dolmetscher immer so teuer sind, und dann übelsetzt halt ein dummes Computerprogramm.

So richtig billig kommt mir das übrigens auch alles nicht vor. Ganz im Gegenteil.

Balearen / Mallorca
Balearen / Mallorca
GPRO Valparaiso Palace & Spa 5*
4 Nächte + Flug
Supreme Zimmer mit Meerblick
Frühstück
Halbpension optional buchbar
Willkommensgetränk
10% Ermäßigung auf Spa-Behandlungen
Zugang zum Spa im März
10% Ermäßigung auf Getränke mit der Bristo und Paraiso Restaurant Karte
Kostenfreier Parkplatz
Ab 344 €
Jetzt entdecken

Am besten finde ich ja den kostenfreien Parkplatz. Wir nehmen schließlich alle unsere Autos mit, wenn wir ein paar Tage lang irgendwo hinfliegen. Es kostet ja auch gar nicht so viel, sein Rostblech im Flugzeug mitzunehmen. :mrgreen:

Mehr als 7.3 Mio Personen sind schon mit uns verreist

Was, so viele Leute fallen auf eure Spam rein? Oder beschreibt ihr eure Träume?

Übrigens setzt man in der deutschen Sprache als Dezimaltrenner ein Komma, keinen Punkt. Aber das mit dem Dolmetscher ist immer so teuer, ich weiß…

Werden Sie Mitglied bei Voyage Privé und erhalten exklusive Vorteile :

Vorteile, so exklusiv und vor allem so vorteilhaft wie eine tägliche Lieferung Spam. Wer mag da nicht Mitglied oder Mitmöse bei Ordure Privé werden? :D

Unser Versprechen

Mit Versprechungen, die beim gefälschtem Absender geschworen werden.

Eine hochwertige Auswahl

Die Auswahl in dieser Spam sah zwar eher hochpreisig aus, aber ich will mal nicht so pingelig sein.

Ermäßigungen bis zu 70%

Wie, die Preise sind nur dreißig Prozent des Preises, den ihr eigentlich nehmen würdet? Vier Nächte Komasaufen auf Malle hätten euren „Mitgliedern“ also regulär rd. 1150 Øre gekostet?

Ein erstklassiger Kundenservice

Wenn diese Spam die erste Klasse ist, dann will ich die zweite oder gar dritte Klasse gar nicht mehr kennenlernen.

Kostenlose Mitgliedschaft

Schon klar. Aber…

Sichere Zahlung
Mit einer Kreditkarte oder per SOFORT Überweisung

…zahlen muss man trotzdem. Und zwar ganz sicher. Ob man dann auch etwas für sein Geld bekommt, ist allerdings fraglich. Aber wer braucht schon noch Urlaub, wenn er um sein Geld betrogen wurde?! :mrgreen:

Der Werbetreibende hat keine persönlichen Daten.
Dieser Newsletter wurde von einem Partner gesendet
Klicken Sie hier, um diese Nachricht als unerwünscht zu melden
Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, klicken Sie hier.

Diese Spam ist eine Spam und geht an jede Mailadresse, die sich irgendwo einsammeln lässt. Und weil der „Kundenservice“ so „erstklassig“ ist, kommt sie bei mir zurzeit beinahe jeden Tag – heute sogar doppelt, aber dafür natürlich mit identischem „Angebot“. Aber immerhin jedes Mal mit einem anderen gefälschten Absender. So sind sie, die Kriminellen.

Es gibt bessere Verwendungen für Geld und Lebenszeit, als auf solche Halunken hereinzufallen.

Unsere Weihnachts-Specials – Verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in Osterreich oder Sudtirol

Donnerstag, 27. November 2014

Das Land „Osterreich“ und die Region „Sudtirol“ entsteht, wenn eine Hohlniete von Spammer im Jahre des Herrn 2014 immer noch nicht kapiert hat, wie man diese Pünktchen über gewissen Vokalen in einen Betreff reinfummelt. Er hätte besser einen dahergelaufenen Dwölfjährigen danach gefragt, der hätte wenigstens gewusst, wo man so etwas nachlesen kann. Der angegebene Content-type gilt natürlich nur für den Body der Mail…

Vesendet wurde diese Spam nicht etwa über einen Server aus Österreich oder Italien, sondern aus Dnipropetrowsk in der Ukraine… die hoffentlich auch sehr bald wieder Zeiten ohne Kriegsgefahr, Mord und Faschismus erleben wird. Die Abuse-Mail ist draußen, aber ich mache mir da nur wenig Hoffnung… der Hoster gibt als Kontaktadresse nur eine kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei Google Mail an. :(

(Ja, so etwas scheint nur möglich, wenn Zustände in einem kriegsähnlichen Ereignis von Halunken ausgenutzt werden.)

Oh, wie „schön“! Die Spam beginnt mit einem kleinen Foto¹:

Foto aus der Spam

Nachdem so die angemessene Kälte verbreitet wurde, kann der Text beginnen.

Hallo,

Immer eine gute Anrede!

jetzt mal so richtig ausspannen und besinnliche Tage zur Adventszeit und Weihnachten in Österreich oder Südtirol verbringen.

– Hotels in schneesicheren Lagen
– Hotels mit Arrangements für die ganze Familie
– Hotels mit Wellness und Fitnessbereichen,
– Hotels mit „Wohlfühlservice“ für Körper und Geist

Klar, so richtig ausspannen. In Hotels mit spamsicheren Lagen, die die ganze Familie vollspammen, mit Hellness und Sicknessbereichen und illegalem Reklamenervsevice für Kopf und Galle. Kann der Spammer nur empfehlen. Er ist der Meinung, dass sein Angebot so toll ist, dass es nur mit illegaler und asozialer Spam an den Interessenten zu bringen ist. Der Auffassung von seinem Angebot, die in dieser seiner eigenen Einschätzung mitschwingt, mag ich beim besten Willen nicht widersprechen. :twisted:

Ganz groß und entspannt ist übrigens auch die technische Befähigung dieser müllmailenden Matschbirne – die Zeilenumbrüche im folgenden Zitat sind original. Hier hat jemand nicht verstanden, wozu so eine HTML-Auszeichnung gut ist und was ein ästhetisch ansprechender Fließtext sein könnte, sondern hat sich einfach damit begnügt, dass es bei ihm am Monitor gut aussah – schließlich benutzt er ja die besteste und einzig mögliche Mailsoftware, sonst würde er sie doch auch nicht benutzen. Das offenbart die großartige technische Kompetenz dieser minderbemittelten Kurzwelle. Eine ideale Grundlage fürs Geschäftemachen im Internet.

Wecken Sie neue Lebenskräfte und tanken Sie Kraft, indem Sie bei einem wohltuenden Wellness-
Arrangement entspannen, die Schönheit der winterlichen Natur genießen oder sich mit regionalen
Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Unsere Urlaubs- und Hotel-Empfehlungen helfen Ihnen dabei,
Ihren perfekten Zufluchtsort zu finden und die Adventszeit mit Ruhe und Genuss zu erleben!
Urlaub auf höchstem Niveau bietet Ihnen unsere exclusive Auswahl der besten Hotel [sic!] zu günstigen
Preisen.
Hier geht es zu unseren Angeboten >>>

Na, immerhin hat der Spammer an seinem „perfekten Zufluchtsort“ nicht so viel Lack getankt, dass er „Klicken sie hier“ getippt hat – das ist wenigstens ein bisschen lobenswert inmitten der ganzen Stümperei.

Der Link führt auf die Website in der Domain www (punkt) elede (punkt) in (punkt) ua. Das ist eine vermutliche Wegwerfdomain, die zunächst zu einer Seite in der gleichen Domain weiterleitet, auf der lediglich ein externes Counterskript eingebettet ist. Von dort geht es dann schließlich in die Domain superoesterreichurlaub (punkt) com, deren Registrierungsdaten über einen Whois-Anonymisierer aus dem brummenden Hong Kong verborgen werden, weil unser toller Tourismus-Anbieter es offenbar vorzieht, in einer Anonymität zu bleiben, in der nicht so schnell Handschellen klicken. Dort präsentiert sich die folgende, selbstverständlich ohne so einen Kram wie ein Impressum daherkommende Website, die zunächst erstmal offenbart, dass der Spammer zu faul ist, die vorher benutzte Domain suchenundbuchen (punkt) com in der Titelgrafik gegen die aktuell für seinen Beschiss verwendete zu ersetzen:

Screenshot der betrügerischen Website

Oh, und jetzt erfahre ich auch noch, warum ich diese Spam kriege:

Sie erhalten diesen VIP-Newsletter von der von uns beauftragten Versandfirma World of WEB Promotion, weil Sie sich als VIP qualifiziert und diesem Newsletterempfang zugestimmt haben. […]

Ich habe nicht nur zugestimmt, ohne das jemals zu bemerken, ich habe mich auch noch qualifiziert. Nein, nicht fürs Finale. Als VIP. Juchu, ich bin ein VIP, ich kriege Spam! :mrgreen:

Das nächste Mal bitte keinen so tiefen Zug aus dem Lackeimer trinken, Spammer!

[…] Sie erhalten Neuigkeitendaher [sic!] mit VIP-Priorität und wir offerieren Ihnen zudem spezielle VIP-Angebote. Wenn Sie den VIP-Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn abbestellen, indem Sie diese E-Mail an unsubscribe [at] wowpromotion [net] zurückschicken.

Wer würde einem postfachvermüllenden Spammer nicht mitteilen wollen, dass seine illegale und asoziale Spam auch ankommt – vor allem, wenns ein Platitüdenbaron wie dieser hier ist, der nicht einmal einen mailto:-Link in einer HTML-formatierten Spam unterbringen kann.

Urlaub und Internet?

Natürlich kann man sich sein Hotel im Internet aussuchen. So viele (in meinen Augen beinahe allesamt fragwürdige) Angebote dafür auch zur Verfügung stehen, von einem kann ganz sicher in jedem Fall abgeraten werden: Empfehlungen, die durch Spam verbreitet werden. Und nein, eine Spam wird nicht zum Newsletter, weil sie behauptet, ein Newsletter zu sein – ein Kuhfladen wird ja auch keine Pizza, wenn ich ihn so nenne. Wer nur einen Funken Seriosität hat, wird darauf verzichten, ein illegales und asoziales Werbemittel einzusetzen und dabei über Dienstleister aus der Ukraine und aus Hong Kong seine eigene Anonymität herzustellen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei dieser Spam darum geht, Menschen zu betrügen – und da ist es, wenn es um die paar Wochen Urlaubszeit geht, auf die sich viele Menschen monatelang freuen (und die viele Menschen auch bitter nötig haben), ganz besonders ärgerlich für die Opfer, wenn das beiseitegelegte Geld weg und der „Urlaub“ gründlich versalzen ist.

Spam ist immer ein ganz schlechtes Zeichen.

Vermutlich wird es auch vergleichbare Spams mit anderen Angeboten geben. Fallen sie bitte nicht darauf herein! Verwenden sie lieber die Web-Suchmaschine ihres Vertrauens, wenn sie Urlaubsorte, Hotels, Pauschalreisen finden wollen und lassen sie sich nicht von Spammern irgendwohin lenken! Die paar Tage Urlaub sind eh viel zu schnell vorbei. Lassen sie sich diese Zeit nicht von asozialen Zeitgenossen rauben, denen die Folgen ihres Tuns gleichgültig sind, wenn sie nur genug Geld mit ihren halbseidenen bis betrügerischen Nummern machen!

¹Natürlich ist der Schriftzug „Spam“ von mir, denn ich werde nicht gern zum unfreiwilligen Hoster für Spammer.

Hi

Sonntag, 12. August 2012

Die im Folgenden zitierte Spam ist eine Einsendung meines Lesers S.

Einen besseren Betreff konnte ich nicht wählen. Ich weiß ja gar nicht, wer du bist und kann dich deshalb mit keinem Namen anreden. Ich hoffe sehr…

Ich hoffe du kriegst diese Nachricht rechtzeitig. […]

…dass rechtzeitig genügend Leute auf meine Story reinfallen, denn die Nutten sind immer so teuer und deshalb brauche ich Geld. Das kann ich natürlich nicht so schreiben, da ich sonst bestenfalls eine grob formulierte Aufforderung zurückbekomme, dass ich mich doch einfach masturbatorisch betätigen möge. Deshalb schreibe ich das lieber ein bisschen anders:

[…] Ich habe einen Ausflug nach Aberdeen in Schkotland [sic!] gemacht und dabei wurde meine Tasche mit Reisepass, Bargeld, und meine Kreditkarten gestollen [sic!]. […]

Du musst verstehen, ich bin hier völlig ohne Geld. Ich tue zwar so, als ob ich dich kenne, aber ich kann dich nichtmal anrufen, sondern dir nur eine ziemlich unpersönlich formulierte Mail schicken. Weil… ähm… mich die persönliche Ansprache eines Freundes einen Cent extra kostet, den ich gerade nicht habe. :mrgreen:

[…] Habe schon meine Bank informiert, aber die Arbeiten nicht so schnell wie ich es haben will. Kannst du mir ein bischen [sic!] Geld borgen damit ich alles erledigen kann und zur recht [sic!] komme. Ich gebe dir das Geld so schnell wie möglich zuruck.

Dass du nach Empfang dieser Mail nicht wissen kannst, wer ich bin und dass ich nicht weiß, wer du bist, ist gar kein Problem. Ich bin schließlich Betrüger und fange vor allem die Dummen – die denken sich nichts dabei, dass sie von einer Mailadresse bei Yahoo, die sie noch nie gesehen haben, angeschrieben werden und auf diesem Weg ohne persönliche Ansprache von angeblichen Freunden um Geld angegangen werden. Das ist ja nur Geld, da ist Mitmensch Dumm eben leichtgläubig. Da sagt sich Mitmensch Dumm so etwas wie: „Welcher von meinen zweihundert flüchtigen Bekannten könnte das jetzt sein? Wer von denen macht so abgefahrene Urlaube? Warum schreibt der nicht seinen Namen dazu? Mann, muss der abgebrannt sein!“

Und dann macht Mitmensch Dumm das, was ich will:

Das Geld durch Western Union ist die beste möglichkeit [sic!]. Lass mich wissen wenn du angaben zur meiner person brauchst (Name, Vorname …) mich das Geld schiken zu können [sic!]. Du kannst mich durch e-mail oder durch die Hotel Reception erreichen kann unter di nummer +44703180xxxx.

Also komm, Opfer, ruf mich an! Ich habe dir mal eine Nummer des Puffs reingeschrieben, in dem ich mich sowieso mein halbes Leben aufhalte, dort weiß die knackige Schwarze mit den unglaublichen Hüften schon Bescheid. Ich bin sehr geübt, dir am Telefon sowohl deinen Namen als auch die Namen von irgendwelchen flüchtigen Bekannten rauszuleiern, so dass du kaum merken kannst, dass ich alle Infos, über die ich im Laufe des Gespräches verfüge, erst von dir bekommen musste. Über Mail gehts im Prinzip auch, aber das ist schwieriger, weil ich dich nicht so gut überrumpeln kann und du alles noch einmal nachlesen kannst, wenn dir etwas spanisch vorkommt. Deshalb werde ich dich in jedem Fall schnell darum bitten, dass wir die weiteren Dinge telefonisch klären – und dir in meiner bereits halbfertigen Antwortmail von riesigen Problemen erzählen, in denen ich stecke. (Haha, wenn du wüsstest, worin ich jetzt wirklich stecke!) Herzzerreißende Geschichten habe ich noch genug auf Lager. Schließlich sollst du schnell einen möglichst großen Betrag anonym zu mir rüberschicken. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie teuer mein Lebensstil ist! Die Huren! Das Auto! Mach schnell!!

Ich warte auf deine Antwort.

Txxxxxs

Ich warte auf das Geld von zwei Handvoll Idioten, die auf meine Nummer reinfallen.

Dein zynischer Betrugsspammer

PS: Wenn die plumpe, anonyme Nummer irgendwann nicht mehr geht, werde ich das Verfahren verfeinern. Dann werde ich mir über Facebook, Google Plus, LinkedIn und Co. gleich Leute raussuchen, die den Eindruck erwecken, als seien sie mit Zaster vollgesogen, damit ich die gezielt leersaugen kann. Das Geld sieht man ja daran, was sie so machen und wo sie so hingehen. Und man sieht auch gleich, wie die Bekannten heißen und was sie so machen und wohin sie in Urlaub fahren. Die Mailadressen herauskriegen ist häufig kein Problem mehr, nach diesem Jahr der großen Datenlecks*. Das macht zwar viel mehr Mühe als die Streumunition, aber verspricht mir auch, viel mehr Geld abzugreifen. Das Internet der Deppen und Idioten ist für das alte Betrugsgeschäft ein Paradies. Ich hoffe nur, dass die Deppen und Idioten niemals lernen, ihre E-Mail digital zu signieren

Denn das wäre wirklich gräßlich für mich, wenn bei E-Mail der Absender jenseits jedes vernünftigen Zweifels klar wäre. Gut für fiese Betrüger wie mich, dass im Internet der Deppen und Idioten durchgehend Webmailer verwendet werden, die ein digitales Signieren des E-Mail gar nicht erst ermöglichen.

*Welche Datenlecks? Blizzard, Mister Spex, Dropbox, MeetOne, Gamigo, AndroidForums.com, Yahoo, eventuell DHL, LinkedIn (unbedingt auch lesen, was Datenschutz dort wert ist), YouPorn, Zappos… und das waren nur die größten und bekannt gewordenen Fälle dieses Jahres. Es zirkulieren längst riesige Listen, in denen den Klarnamen Mailadressen zugeordnet werden. Die anonyme Ansprache in einer E-Mail ist kein sicheres Kriterium mehr, um Spam von richtigen Mails unterscheiden zu können. Was passieren wird, wenn das mit den so genannten „Social Web“ kombiniert wird und von talentierten Betrügern genutzt wird, kann ich mir lebhaft vorstellen. Dass es irgendwann, vermutlich sogar recht bald, zu dieser Kombination von offenen Datenbeständen durch Kriminelle kommen wird, ist hingegen völlig sicher. Geld ist einfach unwiderstehlich.