Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Leserpost“

wirksames Mittel für Bekämpfung des Alkoholismus

Freitag, 9. März 2018

Dieses Mittel gibt es nicht. Aber man kann mit dem Weitersaufen aufhören und wenigstens ein trockener Alkoholiker werden, statt langsam, mit abnehmender Freude und zunehmender Einsamkeit vor die Hunde zu gehen.

Die Spam „erfreut“ wieder mit weitgehendem Verzicht auf Text, stattdessen wird ein 63,6 KiB großes PNG-Bild verwendet, um die „Botschaft“ zu transportieren:

Grafik aus der Spam: ALCOBARRIER - SAG NEIN DEM ALKOHOLISMUS -- 50% RABATT -- 39 EUR -- ALTER PREIS 78 EUR

OOO "INTERNET-CONSULTIN", INN: 773363093, CAT 7715010, bin 109774601055, Vorontsovskaya, d.6, p.2

Unsubscribe

Das sieht ja aus, als würde mir Bier gegen Alkoholismus empfohlen! :mrgreen:

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Facebook & Instagram – das magische Duo fuer massiven Umsatzzuwachs

Dienstag, 20. Februar 2018

Spammer's Hall of Shame -- WELCOME -- FACEBOOK & INSTAGRAM -- DAS MAGISCHE DUO -- more money more profit

In die „Hall of Shame“ kommen nur die ganz Harten. Die, bei denen sich der mutige Einsatz von Technik und das Streben nach gestalterischer Exzellenz mit unfassbarer Hilflosigkeit in der Ausführung paart. Die, bei denen die Worte erst einmal Luft holen müssen, ehe sie das Gesehene beschreiben können. Wenn du hier landen willst, Spammer, denn musst du schon eine weite Strecke auf dem Weg zum Hirntod hinter dich gebracht haben…

Das muss die Pest des heutigen Tages sein! Es ist das erste Mal in den über zehn Jahren, die ich schon Unser täglich Spam mache, dass eine Spam so dermaßen mies, unterzeugend und lächerlich ist, dass sie mir binnen zehn Minuten gleich von mehreren Lesern „zugesteckt“ wird. :shock:

Von: [Namensteil wechselt]@sunrise.co.ua
Antwort an: info@das-magische-duo.com

Natürlich ist der Absender gefälscht. Es ist ja Spam. Und natürlich wird die Domain der Antwortadresse…

$ whois das-magische-duo.com | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
$ whois -h whois.namecheap.com das-magische-duo.com | grep ^Registrant | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411 
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

…über einen bei Phishern, Betrügern, Abzockcasinos, Reichwerdexperten, Roulettemeistern, Pimmelpillenapothekern, Datingfleischhändlern und sonstigen gemeingefährlichen Betrügern sehr beliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama völlig anonym betrieben. Es ist ja Spam. Und die ist illegal, da lässt man sich also lieber nicht erwischen. Das ganze schöne ergaunerte Geld nützt ja auch nichts, wenn man es nicht ins Bordell tragen kann, weil einem diese lästigen Gitter im Knast abhalten.

Nachdem man seine Anonymität gesichert hat, braucht man als angehender Spammer nur noch einen Köder. Der kann ruhig ein bisschen doof sein, er muss ja den naiven Menschen aus der Zielgruppe „leicht zu beeindruckende, unvorsichtige Zeitgenossen ohne angemessene Vorsicht bei der Lektüre ihrer E-Mail“ schmecken, und nicht dem Absender, der die Intelligenz seiner Mitmenschen offen verachtet. Und natürlich muss dieser Köder auch durch die üblichen Spamfilter hindruchkommen, so dass man in seiner Wortwahl ein bisschen eingeschränkt ist.

Diese Spam zum Beispiel enthält gar nicht erst einen Text. Es ist ein hochkünstliches Kunstwerk der höheren Spamkunst, bei dem ein paar KiB Text in eine große, „ansprechend“ gestaltete Grafik gefummelt wurden. Das ist zwar dumm, weil es blinde und körperbehinderte Leser ausschließt, aber die hält der Spammer für eine derartig klitzekleine Minderheit, dass er gern darauf verzichtet.

Natürlich ist es auch technisch unsinnig, Text in eine Grafik zu verpacken. Als E-Mail spezifiziert wurde, dachte noch niemand an den möglichen Versand von Binärdateien (wie etwa Bilder), so dass die E-Mail-Protokolle bis zum heutigen Text für Textdateien gedacht sind. Um ein Bild zu transportieren, muss es für den E-Mail-Versand Base64-codiert werden, was die übertragene (und im Regelfall auf dem Mailserver gespeicherte) Dateigröße um rd. 35 Prozent „aufbläht“. Das „Werk“ in der vorliegenden Spam hat zum Beispiel eine Dateigröße von 276,3 KiB, die durch das notwendige Encoding zu über 370 KiB sinnloser, spammiger Stopfmasse für das Mailpostfach aufgepustet wurden. Natürlich ist das dem Spammer egal, es geht ja nicht vom Datenvolumen seines Volumentarifes ab, sondern verursacht Kosten bei den Empfängern, die ja heutzutage relativ häufig ihre E-Mail auf dem Handy lesen. Und wo sinnlose Kosten sich mit dem Ärger über Spam kombinieren, da kann die Freude nur grenzenlos sein.

Freude? Ja, Freude. Freude über ein Kunstwerk, wie es der Genießer des Posteinganges nur selten zu Gesicht bekommt; Freude über sinnlosen Text und tollhausmäßige Ideen zur grafischen und textlichen Gestaltung des „Angebotes“, sich für nur noch 587 Euro ein Profil bei Facebook und Instagram einrichten zu lassen, wobei sicherlich eine vergleichbare „Könnerschaft“ an den Tag gelegt werden wird wie in dieser Spam. Natürlich gibt es noch eine Menge Geschenke dazu, die dem Spammer auch nichts kosten: Videos und Dokumente, die er sich irgendwo runtergeladen hat.

Nein, ich habe keine Lust, diesen ganzen, wegen seines engen Schriftschnittes wenig OCR-geeigneten Text von Hand abzutippen. Dieser Vollpfosten spammt ja nicht zum ersten Mal, und im März 2013 hat er noch eine HTML-formatierte Spam mit viel richtigen Text versendet. Seitdem hat sich nur wenig verändert, sogar der Mondpreis von nur noch 587 Euro für etwas an sich Kostenloses ist in den beinahe fünf Jahren identisch geblieben. Wer gern kommentierten Text lesen möchte, freue sich an der hier ebenfalls dokumentierten, älteren Version der gleichen Abzockmasche für Dumme und Naive.

Jetzt aber das „Neue“, nämlich die besondere grafische Könnerschaft in der heutigen Gestaltung (für eine Ansicht in Originalgröße das Bild einfach anklicken):

Das Bild aus der Spam

Es fällt schwer, hierzu etwas zu schreiben.

Soll man mit der Titelgrafik beginnen, die an das fabelhafte Las Vegas erinnern soll, als handele es sich nicht um einen sicheren Umsatzbringer, sondern um ein für den Teilnehmer chancenarmes Glücksspiel? Soll man darüber schreiben, wie man sich angesichts der schnell ausgewählten Symbolbilder beömmelt…

Detail aus der Spam

…bei denen irgendwelche fotogenen Grinsepüppchen in überhaupt nicht übertriebener Geste demonstrativ irgendwelche Dinge in der Hand halten, so dass man vor lauter Lachen beinahe den kleinen Verschreiber „Video Packet“ übersieht? Soll man sehen, wie der zu Recht völlig unbekannte „Künstler“, der für dieses Kunstwerk verantwortlich ist, an mehreren Stellen einen Rollbalken in der Grafik zeigt, so dass man an diesem Ergebnis sieht, dass er einfach ein vorliegendes, fertiges Dokument durchscrollte, mehrfach Screenshots des sichtbaren Fensterausschnittes machte und diese dann in einer Bildbearbeitung zusammensetzte? Soll man sich fragen, wie „sorgsam“ und „kompetent“ ein derartiger „Künstler“ der Extraspezialklasse wohl vorgehen wird, wenn er für nur noch 587 Euro eine Profilseite für eine Unternehmung gestaltet? Soll man darauf hinweisen, was für lustige Formulierungen mit diesen gestalterischen Ideengut eine aufregend-schmierige Einheit bilden…

  • Facebook & Instagram sind die besten Waffen für ihr Business.
  • Instagram ist die kleine Schwester von Facebook und explodiert gerade.
  • Neukunden finden Sie bei Instagram extrem günstig zu Schnäppchenpreisen.
  • Brandneu: Ihre eigene Facebook-Gruppe
  • Ihre Facebook-TOP-Domain, z.B. facebook.com/allianz
  • Brandneu: Video-AD – Ihre Werbung kostenfrei in allen YouTube-Videos
  • Brandneu: Hover-Ad – Ihre Werbung kostenfrei auf jeder Website

…bei der man nur das Bedürfnis bekommt, sie schnell wieder von den Augen abzuwischen. :shock:

Nein, ich schreibe dazu gar nichts weiter. Hirnrissig dargebrachte Abzock-Ideen widerlegt man immer noch am besten, wenn man sie in ihrem Vortrag einfach gewähren lässt. Die Hall of Shame für besonders schlechte Spam ist allerdings um ein beachtliches Exponat reicher geworden.

Danke an die vielen Leser, die mir in den letzten Stunden diesen Bullshit zugesteckt haben, denn ich blieb leider davon verschont…

MACH GARANTIERT 10.000 PRO WOCHE

Sonntag, 18. Februar 2018

Na, schon auf Bitcoin-Reichwerdspam reingefallen? Und nach dem Bezahlen einiger hundert bis tausend Euro Lehrgeld genug gelernt, um nicht noch einmal auf Bitcoin-Reichwerdspam reinzufallen? Hier die Antwort der Spammer auf so viel Lernfähigkeit: Fall doch zur Abwechslung mal auf Ethereum-Reichwerdspam rein, da funktioniert das Reichwerden vielleicht besser:

The Etereum Code -- Mach garantiert €10.000 PRO WOCHE -- DAS GEHEIME SYSTEM DER 1% WELCHES DIE BANKEN VOR DIR VERSTECKEN -- Was würdest du davon halten, in nur 24 Stunden €1500 zu verdienen? -- Gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein, um SOFORT ZUGRIFF ZU ERHALTEN [FANG JETZT AN]

Einfach dran glauben! Ist eine andere heiße Herdplatte, wo du das Händchen draufbatschen sollst, die tut bestimmt nicht so weh wie die vom letzten Mal! Komm, es gibt auch 1.500 blätter blätter Øre frisch aus der Steckdose. Versprochen mit heiligem Spammerehrenwort. Beim gefälschten Absender. Können diese Augen lügen?

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Ich möchte, dass du eins verstehst…

Samstag, 17. Februar 2018

Sind wir hier bei der Seelsorge oder bei der Spam?

Ich bin nicht auf dein Erspartes angewiesen, da ich mehr Geld besitze als ich je ausgeben könnte.

Und, warum spammst du dann mein Postfach voll? Willst du mir Geld schenken?

Selbst mein Schuldenberg von 132.380,84 € konnte ich innerhalb von 93 Tagen abbezahlen.

Ich denke, du besitzt so viel Geld. Und jetzt laberst du von deinen Schulden.

Ich möchte einfach nur, dass du dir folgendes Video in Ruhe ansiehst.

Und, was habe ich davon? Sieht man da wieder russische Dashcam-Aufnahmen? Oder sieht man da gar noch gröbere Unfälle? Zum Beispiel Vollhonks, die einem eine Viertelstunde lang erzählen, dass sich jeder kopfkastrierte Clownsaffe einfach Geld aus der Steckdose ziehen kann?

Dann wirst du auch verstehen, dass ich dir nichts verkaufen will, ich will dir nur helfen.

Wenn du mir helfen willst, dann hör mit deiner Spam auf! Und wenn du das nicht kannst, weil du weiterhin darauf angewiesen bist, dir Affiliate-Geld von windigen Bitcoin-Dienstleistern auszahlen zu lassen, dann erschieß dich! Das würde mir auch sehr helfen.

Und zwar dabei wie ich in kürzester Zeit dank Crypto Code 12.384€ zu verdienen.

Moment, du hast 132.380,84 Euro Schulden in 93 Tagen abgetragen, also…

$ echo "scale=2; 132380.84 / 93" | bc
1423.44
$ _

…nur 1.423 Euro am Tag getilgt, obwohl du rd. 12.400 Euro am Tag „verdient“ hast. Ich nehme einfach mal an, dass die „kürzeste Zeit“ ein Tag ist. Was hast du mit den übrigen fast elftausend Øre gemacht? Sind die Etablissements, in denen du deine Zeit verlebst, so teuer? :mrgreen:

Seltsam übrigens, dass die Ziffernfolgen der Zahlen 132.380,84 (deine weiter oben erwähnten Schulden) und 12.384 (dein eben gerade erwähnter möglicher Verdienst) so verdächtig ähnlich aussehen, findest du nicht auch? Du bist sogar zu blöd, dir beim Fabulieren deiner betrügerischen Drecksspam halbwegs überzeugende Zahlen auszudenken, aber auf der anderen Seite voll der Experte, wenns darum geht, mir mit einer Reichwerdmethode zu helfen.

Übrigens: Wenn man das mit dem Zahlenausdenken nicht so drauf hat, könnte man auch einfach einen Computer dafür benutzen…

$ for i in $(seq 1 5); do echo $RANDOM; done
9089
4725
16273
408
24295
$ _

…aber du benutzt diese Computer ja nur zum Spammen. Um anderen in deinen gnadenlos dummen Spams zu erzählen, dass sie Computer dafür benutzen können, sich Geld aus der Steckdose zu ziehen.

Schau dir an, wie ich mir meinen Traum erfüllt habe!

Ich habe auch einen Traum. In diesem Traum kommst du vor. Und ein wirklich dunkler, unangenehmer, feuchter Raum. Mit dicken Wänden, durch die kein Schrei zu dringen vermag. Und mit kleinen Dingen drin. Dinge mit Krallen. Und Zähnen. Und Hunger. :twisted:

Grüße,
Derrick Simmons

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers S.S., so dass ich nicht auch noch einen Blick auf die Website mit der Reichwerdmethode werfen wollte – natürlich würde der Link an die Spammer „zurückfunken“, dass die Spam angekommen ist, und das hat Folgen, die man keinem normalen Postfach zumuten möchte. Aber Namen wie „Crypto Code“ machen deutlich genug, dass es sich um einen weiteren Beschiss der Marke „Jede amputierte Laborratte kann völlig kenntnisfrei mit automatisierter Bitcoin-Spekulation reich werden“ handelt. Natürlich funktioniert das nicht. Sonst würde der Spammer ja auch nicht spammen, sondern sich in aller Ruhe viereinhalb Millionen Euro pro Jahr aus der Steckdose ziehen. Der Spammer kassiert Affiliate-Geld von abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern dafür, dass er ihnen neue Kunden zutreibt.

Abmelden oder Update-Einstellungen

Ja, Spammer, du mich auch!

Aw: Trade

Dienstag, 6. Februar 2018

Wieder eine Reichwerdspam ohne Text, nur ein 157,5 KiB großes Foto mit etwas dummen, ohne besonderes typografisches Geschick reingepfriemelten Text:

Foto eines Rolls-Royce vor einem palastartigen Anwesen, dazu der Text: Trade With Bitcoin Millions

[Der überlagerte Text „Spam“ ist natürlich von mir. Ich werde nicht so gern zum Bildhoster für Spammer.]

Hey, Spammer!

Sag mal, ist das dein Auto? Du fährst Rolls Royce? Dann bist du doch auch bestimmt ein guter Freund des Tankwarts, oder? Der freut sich doch immer, wenn er dich mit dieser durstigen Schüssel ankommen sieht? Findest du es nicht ein bisschen kindisch, dass du gar nix besseres mit deinem ganzen Zaster anfangen kannst? Und findest du es nicht albern, so ein Foto rauszuspammen und der ganzen Welt zu zeigen, dass du niemals mit dem protzen kannst, was du bist und kannst, sondern nur mit dem, was du besitzt und wie ein enthirnter Idiot verschwendest?

Ach, die Zielgruppe deiner Spam ist kindisch und albern? Du richtest dich an naive Gimpel mit Geldmangel und Geltungsdrang, die ernsthaft glauben sollen, dass sie sich so ein Gefährt kaufen können, wenn sie klicki-klicki auf das Bild aus deiner Spam klicken und…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…auf der ziemlich doofen Website des Reichwerdexperten Sven Hegel landen, der behauptet, ein tolles Verfahren zu kennen, um sich Geld aus der Steckdose ziehen zu können? Und der es trotzdem noch nötig hat, die Postfächer mit seiner dummen Spam vollzumachen? Um Leute zu halbseidenen und abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern zu locken und dafür ein paar Affiliate-Groschen zu kassieren? Weil er zwar Rolls-Royce fährt, aber jeden dummen Klickecent nötig hat, den er naiven Menschen mit dem gezielten Erwecken falscher Eindrücke aus der Tasche zieht?

Ja, Spammer, genau so habe ich dich auch eingeschätzt.

Bitte atme ein paar Lungen Abgas deines geliebten Autos ein und leg dich erfreulich stumm in deinen Pappsarg, Marke „Dritte Wahl“, den du dir noch leisten kannst, nachdem du monatelang dein ganzes erschwindeltes Geld ins Bordell getragen hast! Tut auch nicht weh. Dir nicht. Und uns Nutzern einer Mailadresse auch nicht.

Rät dir dein dich „genießender“
Nachtwächter

PS: Dass du mit deiner knüppeldummen und inhaltlich praktisch unveränderten Website, die übrigens erst nach fünf Umleitungen erreicht wird, jetzt in die Domain btccode (punkt) co umgezogen bist, die natürlich wieder…

$ whois btccode.co | grep ^Registrant | sed 6q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant Street:
Registrant Street:
Registrant City: Panama
$ _

…über einen bei Gestalten wie dir sehr beliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama völlig anonym betrieben wird, habe ich bemerkt. Es ist schon bitter, wenn man hilflos mit Händen voller Banknoten wedelnd so viel spammt, dass man häufiger mit seiner Website umziehen muss als man die Unterwäsche wechselt, weil diese Spamfilter immer so schnell lernen. Vor allem, wenn man doch angeblich so stinkereich geworden ist, dass man das alles gar nicht mehr nötig hätte. Aber scheinbar fallen immer noch zu viele Menschen auf deine Lügen rein.

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus des Posteinganges ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Beste Pillen für Männer

Montag, 5. Februar 2018

Zur Empfängnisverhütung? ;)

Dies ist ein weiteres Beispiel für eine Pimmelpillen-Spam, die gar keinen Text enthält, aber diesmal ist es auch nicht einfach nur eine Grafik. Nein. Es sind zwei Grafiken! In einem Anfall von Qualitätsstreben hat sich der Spammer auch dazu entschlossen, nicht etwa das kompakte, aber auch verlustbehaftete JPEG-Format für diese Grafiken zu nutzen, sondern er „erfreut“ die Empfänger seiner wenig einfallsreichen Mitteilung mit verlustfreien und relativ großen PNG-Bildern. Eines zu 305,5 KiB und ein weiteres zu 94,1 KiB, was zusammen rd. 400 KiB ergibt, die durch die Base64-Codierung für den E-Mail-Versand zu äußerst moppeligen rd. 540 KiB Müll im Posteingang aufgeplustert werden. Ein halbes Megabyte! Da hat man früher eine Langspielplatte drin untergebracht. Früher heißt hier: Vor der Erfindung von MP3.

Wohl dem, der keinen Volumentarif hat und deshalb nicht von so einem Mist seinen Datentransfer weggeknabbert kriegt. Und wohl dem, der halbwegs schnelles Internet hat, denn das Abholen dieser Mail kann sich sonst schon ein bisschen hinziehen.

Aber dafür sieht die Spam doch bestimmt gut aus, oder? Mal schauen:

Deutsche Pharma -- teilweise abgebildete Packungen Viagra, Cialis, Levitra -- Halbpornografisches Foto einer Frau mit entblößten Brüsten
Abbildungen einer Tablette in Form und Farbe von Cialis, einer Tablette in Form und Farbe von Viagra, einer Zehnerpackung Tabletten -- Freuen Sie sich auf unsere Produktauswahl und bekommen Sie unverbindliches Angebote -- [HIER KLICKEN]

Ich freue mich ja schon so auf die Produktauswahl nach dem „Click here“! Schade, dass wohl nichts gegen Kopfschmerzen dabei sein wird… :mrgreen:

Der Link geht in die Domain de (punkt) devpol (punkt) group und ist natürlich nicht direkt gesetzt, denn wir haben es ja mit der Spam eines Giftapothekers zu tun. Es geht direkt weiter in die Domain luchnib (punkt) top, und dort gibt es die anonym betriebene und impressumslose Europäische Apotheke (auf dem Impressumslink der Website gibt es keine Anschrift), deren Betreiber schon auf der Startseite in großen Buchstaben klar macht, dass er verschreibungspflichtige Arzneien auch ohne Rezept abzugeben gedenkt, weil er ein durch und durch krimineller „Apotheker“ ist. Zu den Risiken und Nebenwirkungen solcher pillz von irgendwelchen Giftmischern empfehle ich einen Friedhofsbesuch.

Nein, Viagra, Cialis und Levitra sind nicht in den Packungen, das steht nur drauf.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Zustellung E-Einschreiben vom 04.02.2018 ( ID: 5-04 )

Sonntag, 4. Februar 2018

Abt.: Überraschend ehrliche Spam…

Von: "Online Filliale B8" <info@beagertbank.com>
An: "Kundennr. CH-384xxx" <sag@ich.net>

Sehr geehrter Empfänger,

Ihnen wird hiermit das elektronische Einschreiben mit der ID: 5-04 vom 04.02.2018 zugestellt:

Absender:  
Betreff: Überweisung am 02.02.2018
Text-Vorschau: Guten Tag,
das ist die Seite, auf der Sie noch
heute 0,00 Euro verdienen.
  >> Weiterlesen / Anzeigen
Viren-Prüfung: Erfolgreich, keine Viren

Dieses E-Einschreiben können Sie bis zum 07.02.2018 abrufen.

Für den Inhalt der Nachricht ist der Absender verantwortlich. [Ach!]

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr E-Post Center

ID4Y:00

Dass man beim Klicken in die Spam 0,00 Euro verdienen kann, glaube ich dem Spammer sofort! :mrgreen:

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers D.

Reite auf der Bitcoin Bitcoin Welle und verdiene garantiert €13.000 in genau 24 Stunden

Samstag, 3. Februar 2018

Bitcoin Bitcoin, ein Reiten ist es also. Auf der Welle. Nur schade, wenn das Pferdchen den Reiter abwirft und dort, wo eben noch die Welle war, nichts als feuchter Dreck herumliegt. :D

Dies ist eine der Spams, die auf herkömmlichen Text verzichtet und ihre ganze „Nachricht“ in Form einer Grafik transportiert. Hier hat sich wieder ein aus guten Gründen völlig unbekannter Künstler um die ästhetische Gestaltung bemüht:

50 CENT TO BITCOIN MILLIONAIRE

Das unten links im Bilde angedeutete, mies gespiegelte Feuer symbolisiert übrigens das in der gegenwärtigen Kursentwicklung verbrennende Geld, und dieses Feuer wurde auch durch die heißen Tränen der vielen naiven Menschen, die eine Menge Geld verloren und damit die Gewinne der Gewinner bezahlt haben, nicht gelöscht. Unterdessen spricht man in einschlägigen Bitcoin-Foren über Suizid und Suizidprävention [englischsprachiges Forum].

Tja, wenn doch nur jemand die Leute gewarnt hätte! Intelligenz erkennt man übrigens daran, dass sie oft schon vor dem Schaden klug ist.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.