Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Dating“

Look at my pussy please!

Dienstag, 11. April 2017

Wie, leidest du unter Exhibitionismus?

Look at my photos Here!

Nein, du leidest unter schlechtem Charakter. Der Link geht zur Website in die vielsagende Domain anastasiaaffiliate (punkt) go2cloud (punkt) org, und der Name „Anastasia“ für spambetriebene Dating-Fleischmärkte der dreisten, betrügerischen Art ist mir noch von früher her wohlvertraut. Ich habe mich da sogar mal angemeldet;)

Natürlich ist es kein direkt gesetzter Link, denn du hältst es für nötig, deine Affiliate-ID zu verbergen.

$ lynx -mime_header http://anastasiaaffiliate.go2cloud.org/SH1EQ | grep '^Location'
Location: http://www.asiadatematch.com/?afid=20102&subafid=11936&transaction-id=102b2c0f9aaa88d5d9909e2b6484b6&offer-id=46&RMC=&utm_source=HasOffers&utm_medium=CPA&utm_campaign=FirstOrder
$ _

Das ist aber auch wieder ein Datenmüll! Eine Kennung für den Affiliate und eine Kennung für den Affiliate des Affiliates oder irgendeinen anderen „Sub“ in einem Geschäft, das auch in einer groben Nase empfindlich stinkt. Sind normale Dating-Fleischmärkte schon halbseiden und fragwürdig, so ist es allein beim Anblick dieser einen URI klar, dass hier nur auf Spamwerbung durch Affiliates gesetzt wird. Warum? Na, weil man das Angebot – kostenpflichtiges Chatten mit dummen Skripten – anders nicht an die Opfer bringen kann.

Die Website der Bauernfänger sieht übrigens so aus:

Screenshot der betrügerischen Dating-Site

Der schwarze Balken ist von mir. Ich gehe davon aus, dass diese Fotos von irgendwo aus dem Web mitgenommen wurden, und die davon betroffenen Frauen sind wahrlich gestraft genug.

Wer akutes Hodenjucken hat und von besonnenen Warnungen nicht erreicht wird, darf natürlich gern auf einer mit Spam beworbenen Website persönliche Daten und eine Mailadresse anbieten, weil es da jede Menge in Pose gelegtes Frauenfleisch gibt – zu einem in der rechten oberen Ecke hingelegten Hinweis, dass die Mitglieder (oder besser Mitmösen) auch wirklich ganz echt sind. Ich rate allerdings davon ab. Spam ist niemals ein gutes Zeichen, und das Dating-Geschäft auf irgendwelchen Websites ist selbst bei seriöseren Anbietern halbseiden und in der Nähe zum Betrug angesiedelt.

Mein Pool-Video von gestern

Sonntag, 2. April 2017

Hey Schnucki!

Ich hab doch versprochen dass ich Dir mein Video wie wir im Pool schwimmen waren gestern noch schicke.

Aber ich war in gar keinem Pool. Außerdem bade ich nur in Schlamm. Da hat man mehr Auftrieb, weniger Mühe und mehr Spaß.

Ist leider etwas später geworden, aber das Video war ja echt lang, das hat n bissl gedauert zum hochladen:

http://www.fahren3.trade/05bHMDFf5zo6/

$ lynx -mime_header http://www.fahren3.trade/05bHMDFf5zo6/ | grep '^Location'
Location: http://www.datingfun24.info
$ whois datingfun24.info | grep '^Registrant' | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

Einmal die Standardkost der Dating-Spam: Über eine Wegwerfdomain weitergeleitet auf die Website in einer anonym betrieben Domain. Dort gibt es die seit dem 13. Februar letzten Jahres völlig unveränderte Masche „Ficki-Berater“, bei der nicht einmal die gröbsten Fehler in der Website bereinigt wurden. Warum auch sollte sich der Spammer Mühe geben? Er könnte ja gleich arbeiten gehen, wenn er sich Mühe gäbe…

Und die Texte werden mittlerweile auch wiederverwertet – diesen Text habe ich am 25. Juli des letzten Jahres schon einmal gesehen.

Viel Spass damit! Wiederholen wir gerne

Ja, mit dem Wiederholen hast du es, Spammer! :mrgreen:

Bussi
Anja

Du mich auch!

Treffen wir uns morgen am Parkplatz?

Montag, 13. März 2017

Oh, wie romantisch!

Hey Schnucki!

Ist zwar auch nicht mein Name, aber klingt schon deutlich besser als einfach nur „Hallo“.

Ich wollte Dich fragen ob wir uns morgen Abend am Parkplatz treffen könnten für ein kleines Nümmerchen.

Wie, sollen wir das Nümmerchen von den Nummernschildern an den Autos ablesen? :mrgreen:

Ich habe in Deinem Profil gesehen dass wir gerade mal 20 Kilometer auseinander wohnen… ausser Du hast was gegen eine flotte Nummer im Auto haha

Was ihr Dating-Spammer nicht alles in meinem Profil lesen könnt. Nur eins könnt ihr nie: Mir sagen, welches Profil ihr überhaupt meint. Ich habe aber auch nirgends eines…

Schreib mir zurück, dann weiß ich wann ich morgen losfahren soll:

Hey Schnucki, du brauchst es ja so dringend, dass du mir noch gar nicht gesagt hast, welchen Parkplatz du überhaupt meinst. Es gibt hier in Hannover doch ein paar Parkplätze mehr. Und der Parkplatz in der Nähe der Ricklinger Teiche wird es ja wohl nicht sein, da treffen sich abends immer die Männer zum fröhlichen Blasen und zur gegenseitigen analen Inspektion mittels des eingebauten Freudenstabes. Obwohl, Schnucki, eines hast du ja noch gar nicht geklärt: Was für ein Geschlecht hast du eigentlich? :shock:

http://www.anderen.win/[ID entfernt]/

$ lynx -mime_header http://www.anderen.win/ | grep '^Location'
Location: http://www.sofortxxx.info
$ _

Klar, das ist einfach nur eine Weiterleitung. Und zwar auf eine Website, die das seit längerer Zeit unveränderte zweite Design des Dating-Beschisses „WhatsFuck“ präsentiert. Jetzt wird es natürlich unter einer anderen Domain betrieben, weil vermutlich alle früher verwendeten Domains (mit und ohne Bindestrich, mit und ohne 24, mit und ohne xxx und in jeder nur denkbaren TLD) inzwischen so verbrannt sind, dass jeder Nutzer eines aktuellen Browsers eine deutliche Warnung vor dem Beschiss angezeigt bekommt. Dieser Versuch, WhatsApp-Nutzer für den Beschiss mit angeblichen Dating-Fleischmärkten abzugreifen, hat es bei mir auch zu einem eigenen Schlagwort gebracht. Das schafft nicht jeder Spammer, dafür muss man schon über längere Zeit konstant doof, einfallslos und zudem aufdringlich und nervtötend wie eine nuckelfreudige Schmeißfliege sein.

Und nein, da gibt es nicht wie im großen Bilde versprochen irgendwelche Frauen mit geöffneten Leibespforten, sondern nur überteuertes Chatten, mutmaßlich mit Bots und professionellen Animateuren und Animateurinnen, nur noch ein paar Euro pro Botschaft, rein mit dem Zaster in den Ofen! Die Spammer kassieren Affiliate-Geld dafür, dass sie derartigen Abzockern neue Kunden zutreiben.

Bussi,
Mareike

Hey, Mareike, deine spammigen Küsse schmecken wie Scheiße.

Nina und ihre Freundin wollen Dich kennenlernen zum gemei…

Sonntag, 5. März 2017

Zum was? Zum gemeinen und asozialen Abzocken? :mrgreen:

Hallo Eli!

Nahe dran und doch vorbei.

Unsere Mitglieder hinterlassen Dir folgende Nachricht:
„Nina und ich haben Dein Profil auf www.verwendung.cricket entdeckt und würden Dich gerne kennenlernen.

Aber ich lasse mich doch nicht für so unanständige Dinge wie Cricket verwenden.

Wir sind 23 und 25 Jahre alt und studieren beide Biologie. Magst Du uns mal treffen dann können wir zu dritt …“

Was können wir zu dritt? Südamerikanische Nachtfalter katalogisieren? Wie unangenehm! Dass diesen Dating-Spammern aber auch immer mitten im Satz das Mailpapier ausgeht. :mrgreen:

Na ja, man kann ja auf „Click here“ klicken, denn so beantwortet man E-Mail (nach Wunsch und Meinung von Kriminellen) heute…

Zum Beantworten dieser Nachricht klicke hier:

http://www.verwendung.cricket/[ID entfernt]/

Statt süßer Biologinnen mit großem Interesse an der gleichermaßen persönlichen wie gründlichen Erforschung des humanoiden Fortpflanzungsapparates gibt es unter diesem Link allerdings den inzwischen uralten Schwindel der Marke „Möchtest du jeden Tag eine andere knallen“, nur, dass diesmal wieder ein paar Fotos ausgetauscht wurden, so dass deutlich mehr keck in die Kamera gehaltene Brüste sichtbar sind und dass man sich diesmal bis zum 6. März 2017 anmelden muss. Selbst für die Verbesserung von groben Verschreibern wie „Fraue“ statt „Frau“ im nicht einmal tausend Zeichen langen Text hat es in den letzten neun Monaten nicht gereicht, von dem kleinen „das-dass-Problem“ ganz zu schweigen. Warum sollten sich die Spammer auch Mühe mit einer kleinen Korrektur geben, wenn sie doch sowieso die Intelligenz ihrer Opfer verachten? Natürlich gibt es dort auch keinen tollen Trick, wie man jede Frau zum Geschlechtsverkehr bringen kann, als sei sie ein hirnloser Fickroboter, an dem man ein paar Knöpfe drücken muss, sondern eine Anmeldung bei einem abzockerischen Betreiber eines Dating-Fleischmarktes. Die Spammer kassieren dann das Affiliate-Geld von halbseidenen Geschäftemachern dafür, dass sie ihnen neue Kunden geworben haben. Wer dieses Geld letztlich bezahlt, brauche ich nicht zu erwähnen.

Also: Nicht drauf reinfallen! Im Falle eines gewissen Dranges lieber auf Handbetrieb umschalten und mit dem gesparten Geld etwas sinnvolleres anfangen!

Bis bald
Nina

Mögest du in deines Unterleibes Säften ertrinken!

Heute Abend auch allein Elias?

Mittwoch, 8. Februar 2017

Oh, sogar mal mit Namen! Das wird doch jetzt nicht etwa eine Gespielin sein, die mich auch kennt… :D

Na ja, so schwierig ist es nicht, meinen Namen einzusammeln.

Hallo Elias ,

heute Abend auch allein? Yvonne möchte sich mit Dir treffen und hat Dir eine Nachricht geschrieben.

Ich kenne zwar keine Yvonne, aber das ist doch entzückend. Bleibt nur eine Frage: Warum schreibt sie ihre Nachricht nicht gleich in die dafür so gut geeignete E-Mail. Das würde doch alles vereinfachen und ich müsste nicht bei „Click here“ klicken…

Um sie zu lesen und ihr Profil anzuschauen, klicke hier:

http://www.linksrv261.review/[ID entfernt]/

Aber von Liebe lebt der Spammer nicht, sondern vom Bescheißen. Und deshalb der kleine Umweg, der natürlich kein direkt gesetzter Link ist, sondern eine Weiterleitung…

$ lynx -mime_header 'http://www.linksrv261.review/' | grep '^Location'
Location: http://www.datingfun24.info
$ _

…in die Domain datingfun24 (punkt) info, die…

$ whois datingfun24.info | grep '^Creation'
Creation Date: 2017-02-06T11:32:06Z
$ whois datingfun24.info | grep '^Registrant' | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

…erst vorgestern von einer unbekannten Gestalt registriert wurde, die bei solchen Tätigkeiten lieber anonym bleibt und deshalb das Angebot eines Dienstleisters aus dem sonnigen Panama¹ nutzt.

Innerhalb dieser frischen, jungen Domain gibt es dann noch eine weitere (und völlig unnütze) Weiterleitung auf einen recht gammlingen, alten Dating-Betrug: „Möchtest du jeden Tag eine andere knallen?“. Gegenüber meinem Screenshot aus dem Frühling des letzten Jahres gibt es in der Präsentation nur zwei Änderungen:

  • Viele Bilder wurden gegen andere, oft expliziter den Fortpflanzungsapparat präsentierende Bilder ausgetauscht, das Internet ist ja voll davon.
  • Man „muss“ sich natürlich nicht mehr bis zum 19. Mai 2016 anmelden, sondern jetzt bis zum 9. Februar 2017. Huch, das ist ja schon morgen! Und dann wird die Seite entfernt… :mrgreen:

Natürlich gibt es dort nicht den versprochenen Trick, der übrigens gar nicht existiert (wenn man mal von dem „Trick“ absieht, ganz einfach reich zu sein, was selbst ein zerfallendes Wrack mit scheußlichem Charakter für erschreckend viele Frauen noch unwiderstehlich attraktiv macht). Der ist nur ein Köder. Stattdessen werden Leute dazu überrumpelt, sich bei einem ganz besonders unseriösen Dating-Anbieter anzumelden, und der Spammer kassiert dafür Affiliate-Geld.

Lieben Gruß,
Dein Kundenservice

Wenn das die „Liebe“ ist, will ich den Hass nicht mehr erleben.

Keine weiteren Infos über neue Nachrichten?
http://www.linksrv261.review/abm/[ID entfernt]/

Du mich auch!

¹Es kann übrigens für Privatpersonen mit einer Domain gute Gründe geben, persönliche Daten nicht über eine Whois-Abfrage für jeden Interessierten offen zu legen. Zum Beispiel der Schutz vor Spam und fiesen personalisierten Betrugsversuchen. Bei geschäftlichen Angeboten ist das aber immer ein Grund, von kriminellen Absichten auszugehen. Schließlich würden die Angaben auch in einem Impressum auftauchen.

Neue Freundschaftsanfrage von Nadja

Sonntag, 5. Februar 2017

Aber ich kenne gar keine Nadja.

Oh, die Betrugsfleischmarkt-Affiliates versenden jetzt auch HTML-formatierte Spams und machen da sogar ein Bild rein. Es gibt für Spammer nur einen einzigen Grund, an ihrer Methode zu arbeiten: Wenn auf die alten Spams nicht mehr genug Leute reinfallen, um den Spammern tägliche Besuche in ihrem Lieblingsbordell zu finanzieren. Von daher freut es mich, dass wohl kaum noch jemand auf den Beschiss reinfällt.

Wenn Sie dieses Bild nicht sehen, klicken Sie hier

Welches Bild? Das ist eine Mail.

Hallo gammelfleisch@tamagothi.de,

Wir sprechen uns doch alle mit der Mailadresse an. Das ist so romantisch. :mrgreen:

Du hast eine neue Freundschaftsanfrage-Anfrage von Nadja.

Komisch, die mir völlig unbekannte Nadja hat keine Mailadresse. Und obwohl sie „meine“ Mailadresse kennt, mailt sie mich nicht einfach an, sondern behelligt mich über irgendeinen Dritten, dem sie dabei auch steckt, dass sie von meiner Mailadresse feucht wie ein Kiesellaster wird. Vermutlich hat Nadja auch einen kleinen Hang zum Exhibitionismus. Und deshalb kann ich nicht einfach eine Mail beantworten und „Nadja“ schreiben, dass ich meine gesamte Sexualfunktion seit meiner Jugend lediglich im fantasieunterstützten Handbetrieb verwende, um mich nicht für ein bisschen sinnlose Lust langfristig an eine charakterlich nicht zum friedlichen Miteinander von Menschen ausgelegte Frau zu binden und an diesem hormoninduzierten Wahnsinn meine gesamte intellektuelle und psychische Energie zu vergeuden. (Von meiner DNA lege ich aus Überzeugung keine Sicherheitskopien an, die möge trocknend in Taschentüchern vom Antlitz der Erde verschwinden!)

Wer nach solcher Antwort noch Interesse hat, ist sicherlich ein interessanter Mensch. ;)

Aber nein, ich kann nichts Substanzielles schreiben, ich kann nur klicken.

Möchtest Du die Anfrage bestätigen oder ablehnen?
Bestätigen >>
Ablehnen >>

Das beste an diesen beiden Links ist, dass sie auf genau die gleiche URL führen. Ja und Nein sind das Selbe! Es handelt sich also um eine sehr philosophische Spam. :mrgreen:

Das gleiche gilt für…

> Privates Video anschauen >

…das „private Video“, das so „privat“ ist, dass jeder auf den Link klicken könnte, wenn dort ein Video läge. Und auch…

Möchtest Du zuerst das Profil von Nadja aufrufen? Dann klicke hier:
Profil aufrufen inkl. Video >>

…das Profil von „Nadja“ ist unter der gleichen URL verfügbar wie die „Bestätigung der Anfrage“, die „Ablehnung der Anfrage“ und das „private Video“. Vermutlich wird der Webserver dort von einem neuartigen Hellsehmodul unterstützt, dass den Kontext einfach zutreffend erraten kann.

Beste Grüße,
PrivateBook

„Private“ as in „spammed to the whole fucking world“.

P.S.: ACHTUNG – Wir übernehmen keine Garantie, ob in den Video-Bildern Nacktheit vorkommt. Bitte DISKRET und vertraulich behandeln!

Nachgeladenes Foto von Nadja im Stile eines Video-Abspielers mit Pfeiltaste zum Starten, ebenfalls mit der Standard-URL verlinkt

Vor allem übernehmt ihr keine Garantie dafür, dass in euren neuen Dating-Spams so etwas wie Hirn vorkommt.

Opt out

Ja, ihr könnt mich auch mal!

immortality

Mittwoch, 25. Januar 2017

Good day dear Manu

„Ich kenne zwar nicht deinen richtigen Namen, sondern nur deine Mailadresse, aber…

I would devote myself to the love of my life.

…schon in deine Mailadresse habe ich mich so richtig dicke verknallt“.

Nach solcher Einleitung hat man schon die erste heftige Zuckung im Löschfinger.

I am easy-going and kind-hearted lady.

Aha! Dass du ein bisschen bequem, wenn nicht sogar regelrecht faul bist, glaube ich dir ja sofort, aber deiner behaupteten Gutherzigkeit widerspricht deine Spam, mit der du vereinsamten Männern das Geld aus der Tasche labern willst. Und wie ich gerade sehe…

I‘m fond of listening to music, cooking and traveling http://www.yvette.kr.ua

…willst du das nicht einmal persönlich machen, sondern über deinen angeblichen Dating-Fleischmarkt an irgendwelche schlechten Chatbots irgendwelcher gewerbsmäßiger Dating-Betrüger delegieren. In einem teuren Chat, versteht sich, zu dem man sich aber ganz kostenlos anmelden kann. Und dafür kassierst du dann Affiliate-Judasgroschen, wenn die Leute nach ein paar feucht formulierten Computerbotschaften wirklich Geld abgelegt haben.

Der vorgebliche Fleischmarkt sieht so aus:

Screenshot der betrügerischen, durch Spam beworbenen Dating-Seite

Sehr hübsch die Fußzeile dieser schnell zusammengestümperten Seite: „Unsubscribe text: If you whant ubsubscribe please write email to unsubscribe@ – Link“. Tja, Spammer, wenn du dir Mühe geben wolltest, könntest du ja gleich arbeiten gehen.

In his arms is where I belong while my honey can sing to me his beautiful songs.

Oh, du möchtest den Gesang deines Lieblings lauschen? Nun, da habe ich das passende Liedchen für dich! :mrgreen:

I will be able to become myself only when my sweetheart is around because I will know he loves me for whom I am.

Ja ja, so viel süße Worte an jemanden, von dem du nur eine Mailadresse kennst. So hart, wie du es brauchst, kann man es dir gar nicht geben.

Do not be shy, send me a message
Dulce

Frei von jeder Schüchterheit und Zurückhaltung landest du in Unser täglich Spam, da bist in der für dich passendsten Gesellschaft: Verbrecher, Betrüger, Asoziale, Lumpenkaufleute, Giftapotheker, Datingabzocker und Vollidioten, denen allesamt eines gemeinsam ist: Dass sie gewerbsmäßig Leute über anonymisierende Medien anlügen, um sie zu überrumpeln und sich einen Vorteil zu verschaffen.

Heute Abend auch allein Elias?

Samstag, 7. Januar 2017

Glücklicherweise ja.

Hallo Elias ,

Immerhin, der Name stimmt.

heute Abend auch allein? Aileen möchte sich mit Dir treffen und hat Dir eine Nachricht geschrieben.

Und etwas, was auch einen Namen hat und was ich nicht kenne, will sich mit mir treffen und hat mir eine Nachricht geschrieben – aber nicht in der Mail, sondern…

Um sie zu lesen und ihr Profil anzuschauen, klicke hier:

http://www.klicken191.bid/[ID entfernt]/

…hinter einem Click-here-Link auf eine lustige Website in einer Domain unter einer lustigen neuen TLD. „Klicken Hunderteinundneunzig“ klingt nicht zufällig nach einer Durchnummerierung der Wegwerfseiten. Wer darauf klickt, landet nach der üblichen Weiterleiterei…

$ mime-header http://www.klicken191.bid/9wS7MDFf5zo6/
http://www.klicken191.bid/9wS7MDFf5zo6/
  HTTP/1.1 301 Moved Permanently
  Date: Sat, 07 Jan 2017 13:06:05 GMT
  Server: Apache/2.4.10 (Debian)
  Location: http://www.myfunbook.net
  Connection: close
  Content-Length: 3
  Content-Type: text/html; charset=UTF-8
$ mime-header http://www.myfunbook.net
http://www.myfunbook.net
  HTTP/1.1 301 Moved Permanently
  Date: Sat, 07 Jan 2017 13:06:24 GMT
  Server: Apache/2.4.10 (Debian)
  location: http://www.myfunbook.net/209/
  Content-Length: 0
  Content-Type: text/html; charset=UTF-8
$ _

…bei einer Webseite in der Domain myfunbook (punkt) net, auf der man die beinahe völlig unveränderte Datingbetrugs-Masche „Möchtest du jeden Tag eine andere knallen“ bewundern kann. Einzige Änderung gegenüber dem Screenshot aus dem Frühling des vorigen Jahres: Einige Fotos wurden ausgetauscht und die Anmeldefrist geht jetzt nicht mehr bis zum 19. Mai 2016, sondern bis zum 8. Januar 2017.

Hinweis für völlig Naive: Dort gibt es keine Frauen und keine tollen Tipps, dort gibt es kostenpflichtiges Chatten mit schlechten Bots und undurchsichtige, langfristige und teure Verträge mit Dating-Dienstleistern. Wer näheres über das eigentliche Angebot erfahren möchte, kann ja mal die AGB der obskuren lettischen Klitsche lesen, bei der er sich mit seinem Datenstriptease vorm Spammer anmeldet. Hier nur ein paar Leckerlis aus dem langen Text:

Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass im Chat durch das Unternehmen beschäftigte Controller/Controllerrinnen eingesetzt werden und tätig sind, die unter mehreren Identitäten am Chat teilnehmen, insbesondere Dialoge mit anderen Teilnehmern führen. Diese sind nicht ausdrücklich als Controller/Controllerin gekennzeichnet oder wahrnehmbar, sondern über Scheinaccounts/-profile im Chat tätig […] Jeder Teilnehmer darf zeitgleich nur ein Pseudonym unterhalten und mit diesem Account die Kommunikations- und sonstigen Dienstleistungen des Chats nutzen. Abweichend hiervon können die Controller und Controllerrinnen des Unternehmens […] zeitgleich unter verschiedenen Pseudonymen/Profilen am Chat teilnehmen

Natürlich ist die Anmeldung kostenlos. Die Nutzung nicht.

Die „Währung“ im Chat sind die „Flirtchips“ […] Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, Flirtchips entgeltlich zu erwerben. Diese werden in verschiedenen Staffelungen und Paketen angeboten. Das Unternehmen stellt zur Bezahlung verschiedene Bezahlservices zur Verfügung. Der Teilnehmer bestimmt die Zahlungsweise und die Anzahl der zu erwerbenden Flirtchips, die nach Zahlung seinem Teilnehmerkonto gutgeschrieben werden sollen. Nach Zahlung wird der gekaufte Flirtchip-Betrag dem Teilnehmerkonto des Teilnehmers gutgeschrieben und kann sodann von ihm genutzt werden

Es ist mir übrigens nicht gelungen, vor einer Anmeldung herauszubekommen, wie teuer diese virtuellen Jetons eines halbseidenen, durch irreführende Spam beworbenen Dating-Dienstleisters aus Lettland sind und welche „Kaufkraft“ sie innerhalb seiner Website haben. Für eine Anmeldung, um etwas mehr zu erfahren – natürlich mit ausgedachten Daten und Wegwerfmailadresse – war ich heute zu unmotiviert. Eine ungefähre Vorstellung der Größenordnung der Nutzungskosten kann man meinem Text zu einem Dating-Angebot aus dem Jahr 2011 entnehmen – dort erfährt man auch ganz nebenbei, von welcher „Qualität“ die zu Wucherpreisen angedrehten Dienstleistungen sind.

Spambetriebenes Dating ist nun einmal nichts als Betrug. Schon die weniger anrüchigen Webfleischmärkte, die auf das asoziale und illegale Reklamemittel der Spam verzichtet haben, sind immer wieder einmal durch fragwürdige und die Kunden irreführende Machenschaften aufgefallen. Was da von Leuten zu erwarten ist, die von vornherein auf illegale Spam setzen, sollte sich jedem Menschen mit Gehirn von selbst eröffnen.

Lieben Gruß,
Dein Kundenservice

Ihr mich auch!

Keine weiteren Infos über neue Nachrichten?
http://www.klicken191.bid/abm/[ID entfernt]/

Kommt schon! Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter.