Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Click here“

Elias Schwerdtfeger, FedEx International Ticket No.8777

Samstag, 7. Juli 2018

Für mich? Sogar mit Namen?

FedEx No.8777

Nein, sogar noch besser. Mit einer Nummer! Die steht zwar schon im Betreff, aber was solls, so sieht der wenige und dumme Text zumindest nach etwas mehr und dummem Text aus.

We have sent you a message.

Das ist schön für euch. Und, um was ging es in dieser Nachricht? Und auf welchem Kanal habt ihr mir die gesendet? Und wann?

An email containing confidential personal information was sent to you.

Aha, es war eine E-Mail. Da schreibt mir einer eine E-Mail, in der drinsteht, dass er mir eine E-Mail geschrieben hat. Das ist aber ganz sicher ein diplomierter Spezialexperte für Kommunikation! :mrgreen:

Have trouble reading this email?
Click here to open this email in your browser.
View messages
Please click unsubscribe if you don’t want to receive these messages from Federal Express in the future.

Alle drei Links führen auf die gleiche URL – und Links, die „Click here“ heißen, kann ich ja sowieso feiern! Dieser Sprachstummel kommt nur in dummer Reklame und krimineller Spam vor, niemals in der Mitteilung eines fühlenden Menschen. Daraus eine Regel zu machen, führt niemals zu einer Fehlerkennung.

Aber selbst ohne dieses todsichere Müllerkennungszeichen ist eine E-Mail ganz sicher E-Müll, wenn drinsteht, dass mir eine sehr wichtige Mitteilung gemacht wird, ich aber in die Mail klicken muss, um sie sehen zu können, weil in der E-Mail kein Platz mehr war. Oder genauer: Sie ist ganz sicher krimineller E-Müll, den man nur mit der Kneifzange anfassen darf.

Dass dieser Link in ein mutmaßlich von Kriminellen gecracktes WordPress-Blog geht, ist natürlich auch alles andere als eine Entwarnung.

Mal schauen, wo der Link hinführt:

$ lynx -mime_header http://smbardoli.org/wp-includes/attitudinaljr.html
HTTP/1.1 200 OK
Date: Sat, 07 Jul 2018 09:38:23 GMT
Content-Type: text/html
Connection: close
Set-Cookie: __cfduid=da1df8ac066fe70cbf597f05d2f03d5891530956302; expires=Sun, 07-Jul-19 09:38:22 GMT; path=/; domain=.smbardoli.org; HttpOnly
Last-Modified: Mon, 02 Jul 2018 17:15:21 GMT
Accept-Ranges: bytes
X-Powered-By: ASP.NET
X-Powered-By-Plesk: PleskWin
Server: cloudflare
CF-RAY: 4369567bf1a92c2a-AMS

<html>
<head>
<title>separating32982 Imprisond - christ bare withdrawn. Cull turbulence next lucie fowls. cat.</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8">
</head>
<body>
<script type="text/javascript">

function fellowtravellerb(afellowtravellerb,bfellowtravellerb)
{
	cfellowtravellerb = "";

	for (dfellowtravellerb = 0; dfellowtravellerb < bfellowtravellerb.length; dfellowtravellerb++)
	{
		efellowtravellerb = bfellowtravellerb[dfellowtravellerb];
		ffellowtravellerb = efellowtravellerb - afellowtravellerb;
		gfellowtravellerb = String.fromCharCode(ffellowtravellerb);

		cfellowtravellerb = cfellowtravellerb + gfellowtravellerb;
	}

	return cfellowtravellerb;
}

function woes(beginning,woess)
{
	leaps = daisy - bushes;
	trees = concern + wilt;
}

function tiviota(puzzledi)
{
	return 5;
}

function mered()
{
	setTimeout(graspedc(),1036);
}

mered();

function lucky(infants,grottos)
{
	eer = aver - courtesy;
	fill = faculty - godheads;
	fathers = palms - runaway;
	childish = wilt / lithest;
}

function graspedc()
{
	agraspedc = tiviota();
	bgraspedc = [124,110,115,105,116,124,51,121,116,117,51,113,116,104,102,121,110,116,115,51,109,119,106,107,66,44,109,121,121,117,63,52,52,126,116,122,119,120,109,106,102,113,121,109,50,103,116,105,126,51,124,116,119,113,105,52,68,102,66,57,53,54,56,56,59,43,104,66,104,117,104,105,110,106,121,43,120,66,55,61,53,59,55,53,54,61,44,64];

	return fellowtravellerb(agraspedc,bgraspedc);
}

function baby(civil,amazings)
{
	diffuse = sacrifice * gaze;
	convinced = stranger * soothed;
}

</script>
</body>
</html>
$ _

Aha, eine vorsätzlich kryptisch formulierte Javascript-Weiterleitung, um die Analyse zu erschweren. Nun gut, dann ersetzen ich doch einfach setTimeout durch document.write und überlasse meinem Webbrowser¹ die „Entzifferung“. ;)

$ curl http://smbardoli.org/wp-includes/attitudinaljr.html | sed -e "s/setTimeout/document.write/" -e "s/,1036//" >blah.html
  % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                 Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
100  1660    0  1660    0     0   1788      0 --:--:-- --:--:-- --:--:--  1788
$ palemoon blah.html &
$ _

Ist doch schön, wenn einem der Computer Arbeit abnimmt, statt einem immer nur Arbeit zu machen… ;)

Jetzt nur noch kurz Javascript erlauben – das Privileg, Code im Webbrowser auszuführen, schalte ich immer mit einem geeigneten Addon aus – und schauen, was da so „aufwändig verschlüsselt“ ausgeführt werden sollte:

window.top.location.href='http://yourshealth-body.world/?a=401336&c=cpcdiet&s=28062018';

Hmm, ich habe es noch nicht gesehen, aber denke angesichts der URL jetzt schon, dass da irgendwelche Giftpillen verkauft werden sollen. Es gibt jetzt aber noch etliche weitere Weiterleitungen, die ich nicht in ihren ermüdenden Details auflisten möchte – unter anderem wird sichergestellt, dass man einen Desktop-Browser benutzt (dass man Javascript gestattet, wird ja schon im ersten Schritt erzwungen). Es gibt Weiterleitungen in Abhängigkeit vom User-Agent im HTTP-Request, so dass auch mit Leichtigkeit spezielle Seiten für die Kombination von Betriebssystemversion und verwendetem Webbrowser ausgeliefert werden können. Das stinkt schon sehr aufdringlich danach, dass einem hier Schadsoftware untergejubelt werden soll, wenn die Möglichkeit dazu besteht, denn umsonst macht sich jemand solche Mühen nicht. Wegen solcher Gefahren klickt man ja auch nicht in eine Spam.

Wenn ich meine Requests als solche von einem unter Linux laufenden Firefox ausgebe, lande ich jedenfalls nach einem etwas längerem Umweg in der Domain successexpert.su, in der mir die folgende impressumslose Pimmelpillen-Apotheke präsentiert wird, die heute leider nichts gegen Erkältungsbeschwerden im Angebot hat:

Screenshot der betrügerischen und möglicherweise gefährlichen Website

Eine tolle Spampotheke, die nicht nur die chemischen Keulen zur Versteifung des Pimmels anbietet, sondern auch etwas für Kunden hat, die Angst vor der ganzen Chemie haben:

Pflanzliche Pillen. 100% Pflanzlich -- ALLE ANZEIGEN >

Ich wills mal so sagen: Schwarzes Bilsenkraut und Gefleckter Schierling sind auch zu hundert Prozent pflanzlich. :mrgreen:

Aber wieso ich nach einer Mitteilung von FedEx auf die Idee kommen sollte, mir von einem Giftapotheker irgendwelche Pimmelpillen-Imitate zu kaufen, gehört zu den Geheimnissen aus der bizarren Kopfwelt eines Spammers.

Übrigens: In der Mail war ja nicht der Platz, die angebliche „Mitteilung von FedEx“ unterzubringen. Das lag vermutlich daran, dass der Platz von den folgenden Worten eingenommen wurde, die in der HTML-Darstellung mit einem CSS-Trick unsichtbar gemacht wurden:

prevent activists hobbles degradation beltsville assassinates replay macrophage rounded ablate grandmothers articulatory die befouling mushrooming mine embarrassed mains meditating weighted redirect stupidly destine northfield normalize instrumentally commonly forewarned sensation avoidably spouses adaptor presumptions pus california platforms lizzy suffered christens cackling bloods monopoly kinship smashing resoluteness hilltops

Wer solche abgestandenen Tricks aus dem Spam-Neolithikum gegen die Spamfilter versucht, aber ein „Click here“ im „Nutztext“ seiner Spam nicht vermeiden kann, sollte vielleicht mal in der Metzgerei nachschauen lassen, ob er noch ein Gehirn im Kopfe hat.

¹Ich benutze Pale Moon, weil der Firefox von der Mozilla Foundation in eine Distributionsplattform für Schadsoftware umgebaut wurde und damit nicht mehr benutzbar ist. Zum Glück für uns alle gibt es noch Alternativen.

Kryptowährungen steigen weiter

Montag, 25. Juni 2018

Echt jetzt? Wenn man sich den Kursverlauf bei xe.com anschaut, bekommt man aber einen ganz anderen Eindruck…

Bitcoin-Kursverlauf über die letzten zwölf Monate. Seit der Spitze im Dezember vorigen Jahres geht es vor allem abwärts.

…und kann sich lebhaft vorstellen, wieviele bittere Tränchen schon über die Wangen von gierigen Bitcoin-Spekulanten gelaufen sein werden. So bittere Tränchen! Dass Gier aber auch immer so dumm macht! :D

Von: Hamlin Schmidt <info@brianbennett.us>

Unsern täglich Spamlin gib uns heute!

Report as spam

Genau, woher soll Spamlin der Spammer denn wissen, dass seine Spam Spam ist, wenn es ihm niemand klicke-di-klick mit einem Klick in seine Spam mitteilt?

Hallo,

Genau mein Name.

Digitale Währung Anstieg wird sich über das Jahr 2018 fortsetzen, da allgemein die Kryptowährungen breitere Akzeptanz erlangen werden. Deshalb ist es wichtig, dass Du jetzt dabei bist, um die nächste Welle mitzunehmen…

Spamlin, der große Reichwerdexperte aus dem Spamfilter, teilt mir und uns allen in diesen drangvoll gedrängten Zeilen vortrefflicher deutscher Prosa Folgendes mit:

  1. Spekulation ist wie Wellenreiten. Man muss die nächste Welle erreichen.
  2. Kursentwicklungen sind wie Seegang.
  3. Kryptowährungen werden breitere Akzeptanz erlangen, weil Kryptowährungen breitere Akzeptanz erlangen werden. Aber ganz allgemein!
  4. Die für jeden Menschen zu verfolgende Kursentwicklung des Bitcoin ist eine Illusion. In Wirklichkeit gibt es Anstieg. Das ist die Richtung nach oben. Und zwar über dieses ganze Jahr hinweg.
  5. Wenn man so viel Kenntnisse von zukünftigen Kursentwicklungen in völlig unregulierten Märkten hat, braucht man nicht auch noch Kenntnisse der deutschen Grammatik. Es reicht, wenn man ein Spamskript gestartet bekommt.

Wer würde angesichts solchen beeindruckenden Wissens nicht sofort nach ein paar herumliegenden bunten Läppchen der europäischen Zentralbank kramen, um Bitcoin zu erwerben, zumal…

Denke daran, Du musst keine vorherigen Kenntnisse besitzen, um dieses System anzuwenden.

…das wundersame Verfahren der Bitcoin-Geldsteckdose, das von diesem Experten in illegaler und asozialer Spam bekannt gemacht wird…

Es wurde so entwickelt, dass auch Anfänger die Chance haben, Gewinne durch Kryptowährungen zu generieren ohne vorhandenes Wissen oder Erfahrungen…

…extra für Leute ohne jegliche Ahnung entwickelt wurde.

Es ist absolut perfekt für Dich!

Also: Für Menschen, bei denen sich die letzten aktiven Synapsen verabschieden, wenn ein Betrüger in einer Spam von Geld redet.

Klicke hier, um JETZT dabei zu sein

Also klicki-klicki in die Spam machen und glauben, dass es Geld vom Himmel regnet! Aber vorher muss man natürlich bei einem Dienstleister ein paar Euro hinlegen, und dieser Dienstleister zahlt dann Affiliate-Geld an Spamlin, um danach seinen neu gewonnenen Kunden in jeder nur denkbaren Weise abzuziehen. Denn Spamlin verdient sein Geld lieber mit Spam und Lügen als mit seinem eigenen Verfahren, das er beinahe täglich in seinen dümmlich-grenzdebilen Spams anpreist.

Tschüss,
Hemlin

Möge dieser Abschied der letzte sein!

You received this message because you have expressed your interest to be informed about the positions and activities. This email is fully consistent with the protection of personal data of users who have expressed interest in the information. Yor email can be erased permanently from this list by replying to a blank email.

Unsubscribe from mailing list

Ja, du kannst mich auch mal an der rückwärtigen Leibespforte lecken!

Es gibt genügend Schwachsinn auf dem Markt…

Sonntag, 24. Juni 2018

Stimmt, und der schwachsinnigste Schwachsinn kommt jeden Tag mit der Spam.

Von: Hamlin Schmidt <info@brianbennett.us>

Ach, der Spamlin schon wieder. Der ist aufdringlich wie ein dicker, blauer Brummer, behauptet aber immer, nicht schmatzend in der Scheiße, sondern auf einem großen Haufen Geldes gesessen zu haben.

Report as spam

Sag dem Spammer, dass seine Spam Spam ist! Er weiß es nicht. Seine Spamskripten installieren, konfigurieren und starten sich einfach so aus eigenem Antrieb, ohne dass er es mitbekäme… :D

Hallo,

Genau mein Name.

Wenn Du schon etwas von uns gehört hast, sei unbesorgt, wir haben gebührende Sorgfalt walten lassen und würden ohne einem funktionierenden System nicht online gehen…

Ja, Spamlin, du Großhirnkleinanleger, ich habe schon etwas von dir gehört. Jeden verdammten Tag in den letzten zwei Wochen wedelst du in deinen Spams hilflos mit Banknoten herum, um ein paar neue naive Menschen zu finden, die auf deinen Beschiss hereinfallen.

Oh, „ohne einem funktionierenden System“? Hast du einen neuen Grammatik- und Sprachexperten? Der alte war besser. Der konnte wenigstens Deutsch.

Alles was wir verraten können, ist die Informationen, dass es seriös ist!

Pssssst! Geheim! Und seriös! :roll:

Tatsächlich ist es so seriös, dass es einige Hedge-Fonds gibt, von New York über London nach Sydney, die einen Teil davon kaufen möchten…

Hedgefonds sind ja der Inbegriff der Seriosität! Aber sag mal, Spamlin, es interessiert ja nicht so sehr, wo die Hedgefonds wohnen, interessanter wäre es hingegen, welche es sind. Nenn doch mal ein paar, damit ich da nachfragen kann! Ach, das ist wieder geheim? Na gut, dann eben New York, London und Sydney. Aber nicht, dass es sich vor lauter Geheimhaltung um Decknamen für Gröde, Dierfeld und Wiedenborstel handelt… :mrgreen:

aber wir werden sie niemals an unser System lassen…

Genau, „ihr“ lasst nur Leute an „euer System“, die so dumm sind, dass sie irgendwelchen Behauptungen in einer illegalen und asozialen Spam glauben. Und überhaupt…

Wir haben diese Lösung nicht geschaffen, um die Weltelite zu unterstützen…

…seid ihr so richtige Revolutionäre, die zwar ständig vom Geld aus der Steckdose faseln, denen Geld aber im Grunde völlig egal ist. Leute, die diese „Weltelite“ verachten und endlich begriffen haben…

sondern NUR für Leute wie Du.

…wie wichtig, förderungswürdig und unterbezahlt ICH bin. :D

Übrigens: Ich fühle mich auch gerade sexuell unterfordert. ;)

Vergewissere Dich, dass Du Deine Mitgliedschaft aktiviert hast (solltest Du dies noch nicht gemacht haben).
JETZT ist es an der Zeit zuzuschlagen!

Hier klicken, um durchzustarten.

Na, wo geht die Reise hin?

$ location-cascade "http://track.locallinks.us/iem/CDr7L376844_mgUd44/4CxF70.wcOsH.html"
     1	https://track.locallinks.us/iem/CDr7L376844_mgUd44/4CxF70.wcOsH.html
     2	http://track.sandihar.com/84e255a9-80e8-4078-be65-12c53bb1f5ae
     3	https://trakclk.com/?a=62&c=101&entity=shed&s2=wDU6AH429R52R9SEH28AHC7O&s1=xxxxxxwDU6AH429R52R9SEH28AHC7O
     4	http://www.rolnk.com/c_c?url=semanticapp.net/de/index.php&aff_id=62&offer_id=46&aff_sub=xxxxxxwDU6AH429R52R9SEH28AHC7O&aff_sub2=wDU6AH429R52R9SEH28AHC7O&aff_sub3=&aff_sub4=&aff_sub5=&reqid=2023530&goal_id=1008&campaign=2479&creative=101&xparam=semanticapp.co/index.php&entity=shed
     5	http://semanticapp.net/de/index.php?xparam=semanticapp.co/index.php&campaign=2479&offer_id=10046&aff_id=10062&creative=101&aff_sub4=&aff_sub5=&aff_sub2=wDU6AH429R52R9SEH28AHC7O&aff_sub3=&goal_id=1008&country_code=DE&entity=shed&aff_sub=xxxxxxwDU6AH429R52R9SEH28AHC7O&transaction_id=d9b810113d3548f5f185fb215a251c5a3131d3f9&trk_sys_id=1&test=0
$ _

Oh, heute „nur“ vier Weiterleitungen, bis es wieder zu deinem lebensveränderndem Produkt geht? Dass diese Spammer aber auch nie einen einfachen, direkten Link setzen können, wie das jeder andere Mensch im Internet macht!

Semanticapp kommt dann wohl immer noch mit dem gleichen knüppeldoofen Video der Marke „Gib einem Broker 250 Euro und glaub, dass dafür ganz viel Geld zu dir zurückkommt, weil ein Spammer es dir in einem Video versprochen hat, von dem du nur über Spam erfährst“? Natürlich würdest du selbst das nie machen, Spamlin. Du glaubst doch nicht an deine eigene Beschissmasche, Spamlin. Du kassierst lieber Affiliate-Geld von diesem Broker, dem du mit deinen massenhaft gespammten Lügen neue Kunden zuschubst. Und der wird es sich schon zurückholen, zum Beispiel mit völlig absurden, halsabschneiderischen Gebühren.

Tschüss,
Hemlin

Komm, du widerlicher Erzekel, mach wenigstens eine Sache in deinem dummen Kleinverbrecherleben richtig und häng dich einfach auf! Ist auch nicht schwierig, denn das Wichtigste daran übernimmt die Gravitation für dich. Danke!

You received this message because you have expressed your interest to be informed about the positions and activities. This email is fully consistent with the protection of personal data of users who have expressed interest t in information. Yor email can be erased permanently from this list by rep trying a blank email.

Unsubscribe from mailing list

Diese Mail ist eine Spam. Jeder, dessen E-Mail-Adresse sich irgendwo im Internet einsammeln lässt – zum Beispiel wegen des real existierenden Datenschutzes – kann diese Spam bekommen. Wer dann auch noch auf den Link klickt und dem Spammer mitteilt, dass die Spam unter dieser Adresse ankommt, gelesen wird und sogar beklickt wird, kann sich darauf verlassen, noch viel mehr dumme und betrügerische Spam zu bekommen.

Sie haben Zutritt zu einem geheimen Portal

Montag, 18. Juni 2018

Aber ein ganz geheimes Geheimgeheimnis, das in unverschlüsselter E-Mail-Spam geheim gehalten wird.

Hi,

Low.

heute ist ein besonderer Tag für Sie.

Huch! Muss ich heute sterben? :shock:

Sie wurden ausgewählt, unbegrenzten Zugang zu diesem geheimen Portal zu bekommen, welches

nur für neue Abonnenten ist.

Nein, ich bin ein Erwählter und komme in den Genuss der tiefen Geheimnisse des Internets, die in unverschlüsselter und millionenfach versendeter E-Mail-Spam offenbart werden. Und, was gibt es in diesem „geheimen Portal“, das…

Klicken Sie hier, um das geheime Portal zu betreten

…man durch einen Klick auf „Click here“ betreten kann, weil es ganz geheim im offenen Web liegt? Gibt es dort Verschwörungstheorien, Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung oder illegale Pornografie?

Nichts von alledem. Es gibt…

Sobald Sie drinnen sind, befolgen Sie einfach jeden
Schritt und Sie werden anfangen, Ergebnisse zu sehen, innerhalb von 10 Minuten oder weniger.

…Ergebnisse. :D

Was für Ergebnisse? Na, die, die sich ergeben. :mrgreen:

Wenn wir innerhalb der nächsten Stunden
nichts von Ihnen hören, müssen wir annehmen, dass Sie nicht interessiert sind und alle Links auf

dieser Seite werden geschlossen.

Wenn sie es nicht schaffen, zu klicken, bevor die grenzkriminelle und nur mit Spam bekanntgemachte Website mit einer nicht funktionierenden Reichwerdmethode wieder im Web umzieht, müssen sie eben auf meine Spam für morgen warten.

Wie gesagt, dies ist nur für erstklassige Mitglieder,

also sorgen Sie dafür, dass

Sie alle tun, um es zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

Jeder mit einer Mailadresse ist Mitglied der allerersten Klasse im geheimen Geheimclub, der so eine geheime Reichwerdmethode hat, dass in der Spam nicht einmal drinsteht, dass es sich um eine Reichwerdmethode handelt. Vermutlich, weil sich niemand mehr für Geld interessiert. Deshalb, so hat sich der Spammer gesagt, kann man ja mal gucken, ob eine Katze im Sack interessanter als ein Batzen Geld ist.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz

Wo? In der Klapsmühle?

Tschüss,
Hemlin

Wie, Spamlin, heute Hemlin, nicht mehr Hamlin? Ist schon schwierig, sich zu merken, wie man den eigenen Namen schreibt! Kommt dein ausgedachter Name durch kein Spamfilter mehr durch? Da siehst du mal, wie dein ohne Beteiligung nennenswerter Hirnmengen erstellter E-Müll die Leute nervt. Und dabei bist du so ein toller Reichwerdexperte und kennst so eine tolle Reichwerdmethode, dass du deine Spam gar nicht mehr nötig hättest. Wie, deine Methode funktioniert nicht und du kassierst lieber Affiliate-Judasgroschen dafür, dass du naive Gimpel zu abzockerischen Dienstleistern treibst? Das habe ich mir aber gleich gedacht.

You have received this email because you subscribed to the mailing list.
Unsubscribe me from this list, report as spam

So eine Aufforderung kann es nur in Spam geben: Klick in die Spam, um dem Spammer zu sagen, dass seine Spam Spam ist, denn er weiß es noch nicht! :mrgreen:

Ihr neues Einzahlungskonto

Freitag, 15. Juni 2018

Aber ich will doch gar nichts einzahlen… :D

Hello ,

Oh, hell!

machen Sie sich bereit, Tausende zu verdienen, innerhalb von Sekunden, ohne etwas tun zu müssen (mit Ausnahme davon, das Konto zu aktualisieren, um zu sehen, wie das Geld reinkommt).

Hey, musst du verstehen, ich bin Spammer und ich versuche jetzt schon seit einer Woche deine Schutzsoftware im Hirn zu überwinden, damit ich dir endlich Geld geben kann, aber niemand will das Geld haben. Ob das etwas damit zu tun hat, dass ich asoziale und illegale Spam versende?

Es ist wirklich so einfach! Schauen Sie unten:

KLICKEN SIE HIER, UM ANZUFANGEN

Ah, „Click here“ ist immer ein ganz besonders toller Link. Heute geht es auch wieder nicht ganz so direkt zur Sache…

$ location-cascade http://track.sundhedpunkt.pw/iem/uFeZL376844-fJWn25.d1di70.x7nVH.html
     1	https://track.sundhedpunkt.pw/iem/uFeZL376844-fJWn25.d1di70.x7nVH.html
     2	http://track.sandihar.com/84e255a9-80e8-4078-be65-12c53bb1f5ae
     3	https://trakclk.com/?a=62&c=101&entity=shed&s2=wMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS&s1=xxxxxxwMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS
     4	http://www.rolnk.com/c_c?url=semanticapp.net/de/index.php&aff_id=62&offer_id=46&aff_sub=xxxxxxwMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS&aff_sub2=wMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS&aff_sub3=&aff_sub4=&aff_sub5=&reqid=1744154&goal_id=1008&campaign=2479&creative=101&xparam=semanticapp.co/index.php&entity=shed
     5	http://semanticapp.net/de/index.php?xparam=semanticapp.co/index.php&campaign=2479&offer_id=10046&aff_id=10062&creative=101&aff_sub4=&aff_sub5=&aff_sub2=wMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS&aff_sub3=&goal_id=1008&country_code=DE&entity=shed&aff_sub=xxxxxxwMRBMFO819AOGHLE1MIS88NS&transaction_id=dd20ade791650b6b781ce691b8a1f3095d14e929&trk_sys_id=1&test=0
$ _

…denn der Spammer muss ja verbergen, dass er sein Geld nicht etwa mit seiner angepriesenen Methode verdient, sondern lieber Affiliate-Groschen dafür einsteckt, andere Leute zu unseriösen und abzockerischen Dienstleistern zu treiben. Die Klärung der Frage, was es wohl über die Reichwerdmethode aussagt, wenn ihr Erzähler ganz offensichtlich selbst nicht daran glaubt, überlasse ich den Menschen, die trotz des täglichen Angriffes von Reklame und Spam noch ein Gehirn haben.

Am Ende landet man jedenfalls bei semanticapp (punkt) net und kann dort die folgende Website mit Angebot einer Reichwerdmethode „genießen“:

Screenshot der betrügerischen Website Semantic Investment App

Detail aus der Website -- Edith Krüger, Münich -- Es ist unglaublich! Ich habe es geschafft, 250 € ohne jegliche Trading-Erfahrung in tausende Euro zu verwandeln. Wie ist das überhaupt möglich?!Das ist eine bemerkenswerte Website. Mit keinem Wort wird im Text der Website erwähnt, mit welcher Methode das ganze Geld aus der Steckdose gezogen werden soll – das läuft alles in einem eingebetteten Video. Dort wird erzählt, dass es eine Wundersoftware namens „Semantic App“ gibt, die Börsenentwicklungen vorhersagen kann. Der Reichwerdexperte geht vermutlich davon aus, dass jemand, der des Lesens mächtig ist, bereits viel zu intelligent sein wird, um auf diesen Beschiss hereinzufallen. Und das wäre eine Selbsteinschätzung, der ich mich nicht zu widersprechen getraue. Es kann aber auch sein, dass er plant, sich demnächst ein wenig zu diversifizieren. Wenn er in den nächsten Wochen auf „Reichwerden mit todsicheren Roulettesystemen“, „Reichwerden durch computergestützte Vorhersage der Lottozahlen“ oder „Reichwerden durch Trinken von überteuerten Obstsäften“ umsteigt, braucht er an seiner Website gar nichts mehr zu ändern und muss einfach nur ein anderes Video einbetten… und das ist doch ausgesprochen ökonomisch und arbeitssparend gedacht und kommt damit diesen kriminellen Leuten, die Arbeit eher lästig finden, sehr entgegen. :mrgreen:

Ich habe keine Mühen gescheut, das Video aus der Website extrahiert und zu YouTube hochgeladen. Viel Spaß! Es ist aber keine so gute Unterhaltung, zu hören, dass sich jeder automatisch mit einer Wundersoftware ganz viel Geld an der Börse ziehen kann, nachdem er erstmal 250 Euro bei einem von diesen Reichwerdexperten beworbenen Broker hinterlegt hat. Dieser Broker wird den Reichwerdexperten dafür schon Affiliate-Geld geben, und sicherlich nicht unter zehn Euro pro geworbenen Kunden. Und die mit Gaga-Versprechungen geköderten Kunden zahlen dann Mondpreise für alles mögliche, zuweilen sogar noch fürs Einzahlen von Geld…

Ach ja, München heißt in der Website „Münich“. So, wie ich den starken Widerwillen dieser Spammer gegen jegliche Mühe und Anstrengung kenne, gehe ich davon aus, dass der peinliche kleine Fehler noch in einem halben Jahr dort stehen wird – oder genauer gesagt: in der gleichen Webseite innerhalb einer anderen Domain stehen wird. Denn diese ausschließlich durch Spam beworbene Müllseite wird häufiger umziehen, als sich ein neurotischer Reinlichkeitsfanatiker die Hände wäscht.

Ihr Zugang wurde bereits bestätigt.

Und, warum dann dieser Umweg über eine obskur verlinkte Website?

Diese Seite wird nicht lange da sein, also sorgen Sie dafür,

dass Sie schnell zugreifen, denn wenn sie abläuft,

wird es schwierig, wieder zurückzugehen, und Sie lassen

sich eine Menge Geld entgehen.

Mach schnell, das Geld kriegt flatternde Flügel! Flapp, Flapp, Flapp…

Alles Gute,
Hamlin

Ja, ist ja schon gut, Spamlin! Nimm deine Medikamente und leg dich hin!

You have received this email because you subscribed to the mailing list.
Unsubscribe me from this list, report as spam

Und ja, ich verachte dich auch! :twisted:

Anmeldungsannahme

Montag, 11. Juni 2018

Aber ich habe mich nirgends angemeldet.

Von: Hamlin Schmidt <info@deo.pw>
Antwort an: support@deo.pw

Der Absender ist gefälscht. Und zwar dumm gefälscht.

HTML Source EditorWord wrap

Es gibt Leute, die zeigen, dass sie die eingesetzten Werkzeuge beherrschen. Und es gibt Spammer.

Hello,

Es gibt Leute, denen etwas Interessantes einfällt, um die Tatsache zu überspielen, dass sie in einem Text für eine Million Empfänger niemanden persönlich ansprechen können. Und es gibt Spammer.

vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wo habe ich mich denn angemeldet?

Wir freuen uns, Ihnen zu sagen, dass Sie angenommen wurden, und dass

Sie einen Platz in dieser exklusiven Gruppe bekommen haben.

Eine „exklusive Gruppe“, die so „exklusiv“ ist, dass man gar nichts von ihr weiß und dass sie auch keine Bezeichung hat, klingt ein bisschen nach einer therapeutischen Maßnahme. :mrgreen:

Sie sind nun bereit, sich einzuloggen, und sofort damit anzufangen, Gewinne zu generieren.

Nein, ich bin dazu nicht bereit, Spammer. Aber ich verstehe langsam, aus was für Menschen diese „exklusive Gruppe“ besteht: Aus Menschen, die eine Spam gelesen haben und danach glauben, dass man sich Geld aus der Steckdose ziehen kann.

Um anzufangen, Geld zu verdienen, klicken Sie hier.

Wenn sich die Phrase „Click here“, die nur in Mitteilungen von Spammern, Werbern und Vollidioten vorkommt, mit dem Versprechen verbindet, dass Geld aus der Steckdose fließt, dann kann nichts mehr die fressende, stumpfe Dummheit aufhalten. Bei so viel Dummheit kann der Spammer natürlich nicht davon ausgehen, dass die Leute auch noch lesen können, und deshalb…

Folgen Sie einfach den Schritten in dem Video und innerhalb von wenigen Minuten, sehen Sie, wie das Geld anfängt, auf Ihr Konto zu fließen.

…gibt es ein Video über das Geldmachen, ohne etwas dafür machen zu müssen. So versteht es auch der Analphabet. Man muss nur noch gucken können. Staunfernsehen, dem es tatsächlich gelungen ist, das intellektuelle Niveau der Teletubbies zu unterbieten. Wer Interesse daran hat: So sieht das Video aus. Es verursacht allerdings mittelschwere Gehirnschmerzen, wenn man noch ein Gehirn hat. :!:

Apropos gucken: Wo geht denn der gesetzte Link hin?

$ location-cascade "http://track.blades.science/iem/P0nuL376844-vdo815_Garn70_t1WhH.html"
     1	https://track.blades.science/iem/P0nuL376844-vdo815_Garn70_t1WhH.html
     2	http://track.sandihar.com/84e255a9-80e8-4078-be65-12c53bb1f5ae
     3	https://trakclk.com/?a=62&c=761&entity=shed&s2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&s1=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU
     4	http://www.rolnk.com/c_c?url=thecryptosoft.co/de/index.php&aff_id=62&offer_id=528&aff_sub=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub3=&aff_sub4=&aff_sub5=&reqid=1612444&goal_id=1008&campaign=2289&creative=761&xparam=thecryptosoft.co/index.php&entity=shed
     5	http://thecryptosoft.co/de/index.php?xparam=thecryptosoft.co/index.php&campaign=2289&offer_id=10528&aff_id=10062&creative=761&aff_sub4=&aff_sub5=&aff_sub2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub3=&goal_id=1008&country_code=DE&entity=shed&aff_sub=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&transaction_id=80df044cf3b37a47129d318378534d5fa2fd7fc2&trk_sys_id=1&test=0
$ _

Oh, es gibt doch „ein paar“ Umleitungen, um die Affiliate-ID des Spammers zu verbergen, denn direkte Links gibt es von Spammern nun einmal nicht. Diese sich „Sven Hegel“ nennende Lichtgestalt für Lichtallergiker, die inzwischen selbst Affiliate-Geld an andere Spammer zu zahlen scheint, damit es auch schön viel Spam für die mit wenig Hirn gewürzte Lügenseite gebe…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…glaubt natürlich nicht ans Reichwerden mit Bitcoin, das sie ihren verachteten Lesern andrehen will. Nein, „Sven“ nimmt lieber ein paar klimper-klimper Judasgroschen dafür, dass er irgendwelche auf Spam hereinfallende Naive und Dumme zu abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern treibt. Die Website, mit der dieser sein Beschiss präsentiert wird, ist seit dem Spätsommer des letzten Jahres unverändert, und meine damals geschriebenen Anmerkungen dazu sind immer noch aktuell.

Die Gewinne, die Sie heute verdienen, können schon morgen abgebucht werden.

Abzüglich irgendwelcher Mondpreise und abstrusen Gebühren, versteht sich.

Mit freundlichen Grüßen,
Hamlin

Freundlich wie eine chinesische Wasserfolter
Dein Bitcoin-Reichwerdexperte

You have received this email because you subscribed to the mailing list.
Unsubscribe me from this list, report as spam

Toll, ich kann klicken, um dem Spammer mitzuteilen, dass seine Spam eine Spam ist. Der wird sich dann ganz sicher schämen und mit seiner Spam aufhören… :mrgreen:

Critical security alert for your account

Freitag, 25. Mai 2018

Alarm! :!:

Von: Reminder <fred.gonzalez@spectra-physics.com>

Kenne ich nicht. Und einen „Account“ habe ich da ganz sicher nicht. ;)

An: elias.schwerdtfeger@googlemail.com

Kommt mir schon bekannter vor. Denn bei Google habe ich einen Account. Die zugehörige Mailadresse nutze ich übrigens ausschließlich als Weiterleitungsadresse für völlig spamverseuchte Mailadressen, die ich beim besten Willen nicht mehr nutzen mag. Soll Google doch jeden Tag meine ganze Spam fressen! Lecker Spam! Guten Appetit! ;)

Your profile is listed as the recovery email for
elias.schwerdtfeger@googlemail.com. Don’t recognize this account? click here.

Aha, mein Profil ist also als Wiederherstellungsmail gelistet. Welches Profil meinst du? Das bei „Click here“? Und wieso geht die Mail „von Google“ dann nicht dorthin? Ob das daran liegt, dass ich die Spam dann gar nicht sehen würde?

Sign-in attempt was blocked for your linked profile
elias.schwerdtfeger@googlemail.com

Hey, dann ist ja alles in Ordnung. Ich nehme mal an, dass es da hinten bei Google mindestens genau so viele Idioten gibt, die mal eben einen Nutzernamen und ein Passwort ausprobieren, wie hier jeden verdammten Tag auf Unser täglich Spam ihr Glück versuchen. Hier ist heute übrigens ein ruhiger Tag, es waren bis jetzt (so um 10:00 Uhr) erst fünf derartige Crackversuche.

Someone just used your password to try to sign in to your account. googlemail.com blocked them, but you should check what happened.
CHECK ACTIVITY

Moment mal, Spammer!

Wenn jemand „mein Passwort“ benutzt hat, um sich in „meinem Konto“ anzumelden, woran kann Google dann bemerkt haben, dass nicht ich das bin. Tatsächlich hat Google keine Möglichkeit, das zu bemerken. (Nein, ich nutze dort keine Zwei-Faktor-Authentifizierung, und nein, ich gebe Google nicht auch noch eine Telefonnummer von mir.) Das, was der Idiot von Spammer hier vorgibt, geht also in den Bereich der außersinnlichen Wahrnehmung. Ich weiß ja, dass Google viel in „künstlicher Intelligenz“ forscht, um seine vielen Nutzer noch besser gängeln, manipulieren und mit Reklame bestupsen zu können, während die Qualität von Google-Diensten seit Jahren immer unbrauchbarer wird¹, aber dass diese Forschungen so weit gingen, wäre mir neu. :mrgreen:

You received this email to let you know about important changes to your profile and services.

Aber es hat sich doch gar nichts geändert.

© 2018 googlemail.com.,1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA
et:6

Diese Spam hat niemals einen Server von Google auch nur gesehen.

fortunate sibley presbyterianism hale reproducibility cubes

Ja, ist ja schon gut, Spammer! Nimm deine Medikamente und leg dich wieder hin!

Da stellt sich eigentlich nur noch die Frage, wo wohl die Reise hingeht. Und diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn der Idiot von Spammer hat sich als Kryptologe versucht und eine Weiterleitung in vorsätzlich unlesbarem Javascript gecodet:

$ lynx -mime_header "http://elwoodcapital.com/viers.html"
HTTP/1.1 200 OK
Date: Fri, 25 May 2018 08:08:30 GMT
Server: Apache
Last-Modified: Thu, 24 May 2018 16:45:46 GMT
ETag: "7ba0e83-579-56cf662102000"
Accept-Ranges: bytes
Content-Length: 1401
Vary: Accept-Encoding,User-Agent
Connection: close
Content-Type: text/html

<html>
<head>
<title>clever32727 Govern: Hair liveth. Chorus, money mostly laughing rouzd thank – acted.</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=ISO-8859-1">
</head>
<body>
<script type="text/javascript">

function schoold()
{
	setTimeout(pangc(),1035);
}

function holiday()
{
	grotto = blinded / seemingly;
	debut = vale * humbly;
}

schoold();

function exquisite()
{
	listend = palms – happy;
	wanderers = fatherly – beyond;
}

function sunbright(train,mechanics)
{
	beauty = history + seas;
	plotted = booze * civil;
}

function pangc()
{
	apangc = seekinga();
	bpangc = [123,109,114,104,115,123,50,120,115,116,50,112,115,103,101,120,109,115,114,50,108,118,105,106,65,43,108,120,120,116,62,51,51,112,109,107,108,120,56,102,115,104,125,49,106,101,120,102,121,118,114,50,123,115,118,112,104,51,67,101,65,56,52,53,55,55,58,42,103,65,103,116,103,104,109,105,120,42,119,65,104,54,52,113,52,57,125,53,60,43,63];

	return hutb(apangc,bpangc);
}

function delighted(feeding)
{
	fowls = lithest – yellow;
}

function seekinga(imprisondi)
{
	return 4;
}

function hutb(ahutb,bhutb)
{
	chutb = "";

	for (dhutb = 0; dhutb < bhutb.length; dhutb++)
	{
		ehutb = bhutb[dhutb];
		fhutb = ehutb – ahutb;
		ghutb = String.fromCharCode(fhutb);

		chutb = chutb + ghutb;
	}

	return chutb;
}

</script>
</body>
</html>
$ _

Nun gut, ersetze ich doch mal in der aufgerufenen Funktion schoold den Aufruf von setTimeout (welche eine als String übergebene Javascript-Anweisung nach einer Verzögerung ausführt) durch einen Aufruf von document.write (welcher den Text, hier den „entschlüsselten“ Text, ausgibt), damit der Computer diese „kryptografische“ Sonderleistung wieder lesbar macht, ohne dass ich gleich unbekanntes Javascript auf meinen armen Webbrowser loslasse. Natürlich könnte man das auch mit einem Editor machen, aber hier mache ich es der Nachvollziehbarkeit und Kompaktheit zuliebe direkt in der Shell:

$ curl "http://elwoodcapital.com/viers.html" | sed -e s/setTimeout/document.write/ -e s/\,1035// >blah.html
  % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                 Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
100  1401  100  1401    0     0   4272      0 --:--:-- --:--:-- --:--:--  4284
$ _

Danach habe ich eine Datei mit dem schönen Namen blah.html, die ich im Browser öffnen kann. Nachdem ich Javascript erlaubt habe – es ist bei mir aus guten Gründen standardmäßig gesperrt, und zwar selbst noch für lokale Dateien – und noch einmal geladen habe, kann ich sehen, was da im Browser ausgeführt werden soll:

window.top.location.href='http://light4body-fatburn.world/?a=401336&c=cpcdiet&s=d20m05y18';

Das ist eine ziemlich umständliche und geschwätzige Methode, eine Website zu verlinken, und wer so etwas nötig zu haben glaubt, hat sicherlich nichts anzubieten, was auch nur im weitesten Sinne des Wortes empfehlenswert oder interessant wäre. Aber das hätte man auch schon an der irreführenden Spam „von Google“ bemerken können.

Gut, gebe ich mir diese „Freude“ mit der Fettverbrennungs-Domain auch noch einmal:

$ lynx -mime_header "http://light4body-fatburn.world/"

Looking up light4body-fatburn.world
Making HTTP connection to light4body-fatburn.world
Sending HTTP request.
HTTP request sent; waiting for response.
Alert!: Unexpected network read error; connection aborted.
Can't Access `http://light4body-fatburn.world/'
Alert!: Unable to access document.

lynx: Can't access startfile 
$ _

Och, hat der Hoster schon den Stecker gezogen, um nicht an den kriminellen Machenschaften irgendwelcher Spammer beteiligt zu sein?! Gefällt mir. Sollte viel häufiger so schnell gehen! ;)

Und nein, dort wäre kein Fett verbrannt worden. Nur Geld, das man für überteuertes und meist wirkungsloses Zeug ausgegeben hätte. Und wenn man gar irgendwelche vom Spammer in irgendwelchen Spamapotheken angebotenen Mittel in sich reinwirft, vielleicht sogar die Gesundheit. Zurzeit ist es zwar meist völlig wirkungsloses Zeug mit Forskolin, aber es gab auch schon wirklich gefährliche und mit schweren Nebenwirkungen behaftete Arzneien, die von mörderischen Spammern als „Naturheilmittel“ angepriesen wurden.

Wie man auf die sonderbar anmutende Idee kommen kann, dass eine „Security-Warnung von Google“ den Geist der Empfänger für irgendwelche Bauchwegpillen öffnen könne, gehört zu den tiefen Geheimnissen aus den Dunkelkammern des Gehirnes eines unbekannten Spammers. Und dieses Geheimnis aus den unendlichen Tiefen der kriminellen Dummheit wahrt unser Spammer wesentlich besser und wirkungsvoller als die Geheimnisse seiner lächerlichen Javascript-Kryptografie. Ich würde mich jedenfalls nicht darüber wundern, wenn die verlinkte Website ihren Besuchern auch noch eine Schadsoftware untergejubelt hätte. Deshalb klickt man ja auch nicht in eine Spam!

¹Die einst so gute Suche lebt nur noch vom Ruhm längst vergangener Tage und ist objektiv unbrauchbarer als Suchmaschinen aus der zweiten Reihe, und auch andere Google-Dienste werden nach und nach unbrauchbar gemacht, ob es sich um Google News oder YouTube handelt. Zudem glänzt der von Google „verschenkte“ Webbrowser durch absichtliche Technikverhinderung auf Desktop-Computern. Auch, wenn Google alles dafür tut, auf jedem Computer und in jeder Software präsent zu sein, oder besser gesagt: Weil Google alles dafür tut, kann ich nur empfehlen, sich nach anderen Anbietern umzuschauen, solange man diese Wahl noch hat. Eine Situation, in der man keine Wahl mehr hat, habe ich vor rd. zwanzig Jahren mit dem mit Microsofts Marktmacht und aller damit erzielbaren Gewalt durchgedrückten Internet Explorer von Microsoft erlebt, und glaubt mir: Solche Erlebnisse sollte man sich besser ersparen. Deshalb nutzt Alternativen, so lange ihr noch könnt!

Ohne Betreff

Freitag, 18. Mai 2018

Warum sollte man auch einen Betreff für seine Spam schreiben? Man sieht ja am Erfolg der Überraschungseier, dass Leute gern irgendwelche Dinger aufmachen, um zu sehen, was drin ist. Das gilt ganz besonders im Internet, wo es ja ganz besonders kultiviert, lieb und selbstlos zugeht, so dass Kriminelle dort niemals zu erwarten sind.

Nun gut, was ist drin in diesem Überraschungsei?

Wollen Sie auch damit beginnen, jeden Tag 5900 € zu machen – von heute an?

Aha, ein Reichwerdexperte ist drin. Und der fragt mich also, ob ich über zwei Millionen Øre im Jahr „machen“ will. Das ist ganz sicher ein ganz kenntnisreicher, empfehlenswerter und guter Reichwerdexperte! Das sieht man schon an der Spam und…

Das sind 5900 € heute, morgen… und fürs LEBEN.

…an seinem von der Religion abgeschauten Tonfall für die hoffnungslos Gläubigen: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit“ Hebr 13:8

Machen Sie mit bei dieser Gewinnmöglichkeit und morgen um diese Zeit werden Sie eine Einzahlung in Höhe von 5900 € in Ihr private

Ja, der Satz endet da. Vermutlich war unser dümmlicher Reichwerdexperte so sehr mit Geldzählen beschäftigt, dass seine Formulierungskünste ein wenig darunter litten.

>>> Klicken Sie hier, um 5900 € bis morgen um diese Zeit zu maches Bankkonto erhalten.

Oh, jetzt habe ich doch auf „Löschen“ geklickt… :D

Wenn sich jemand dafür interessiert: Die verlinkte, standesgemäß impressumslose Betrugsseite ist einmal mehr der zurzeit übliche Bullshit mit „Jede dressierte Labormaus kann mit Bitcoin-Handel ganz viel Geld machen, man braucht nichts zu können, das Geld kommt einfach aus der Steckdose und es kostet auch nichts“. Sie sieht so aus:

Screenshot der betrügerischen, durch Spam beworbenen Website

Erstaunlich, dass diese Leute, die sich so viel Geld aus der Steckdose ziehen…

  1. …nicht die paar Euro, Dollar oder Rubel für einen richtigen Dolmetscher übrig haben, damit ihre E-Mail nicht wie das Gestammel eines Idioten nach dem zehnten schweren Hammerhieb auf die Stirn klingt, und
  2. …nicht dazu imstande sind, eine deutschsprachige Seite zu erstellen und zu verlinken, wenn sie Menschen in „deutschsprachigen“ E-Mails anwerben.

Das liegt natürlich daran, dass diese Spammer sich selbst das Geld nicht mit ihrer eigenen Methode aus der Steckdose ziehen, sondern es vorziehen, davon zu leben, irgendwelchen windigen und abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern – der Handel mit Bitcoin ist völlig unreguliert – neue Kunden zuzutreiben und dafür Affiliate-Geld zu kassieren. Die Beantwortung der Frage, was das wohl über die Funktionsfähigkeit ihrer Geldmachsoftware aussagt, überlasse ich den Gehirnen derer, die noch ein Gehirn haben.