Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Hacking“

Rudolf Leder

Donnerstag, 10. Januar 2019

So nannte sich der Evolutionsverlierer mit seiner rumänischen IP-Adresse, der ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam den folgenden, in bestem Spamdeutsch formulierten Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges eigenhändig ins Kommentarfeld kopierte, um sich am Spamfilter vorbeizumogeln, was allerdings aus inhaltlichen Gründen nicht gelang. Ich habe den dadaistisch wertvollen Ausfluss seine geringen Bemühungen eben aus dem Spamglibber rausgezogen, um dieses beeindruckende Meisterwerk für die Ewigkeit zu erhalten:

Freund, ich möchte mein Zeugnis darüber abgeben, wie ich meine leere Bankomatkarte bekomme, die mein Geschäft heute verändert. von Business war Dawn, selbst das Bezahlen meiner Arbeiten war sehr schwierig für mich, ich suche einen Darlehensgeber, der alles vergeblich war, und ich entscheide mich, online nach einer Hilfe zu suchen, in der ich Zeugenaussagen über leeren Geldautomaten sah Weil die meisten Dinge im Internet nicht wirklich auf Betrügereien basieren, habe ich mich entschieden, es auszuprobieren und zu sehen, wohin es mich führen wird, wenn es mein Geschäft endgültig verändern kann. Ich habe mich mit diesem Hacker namens Jose Larry Hacker World in Verbindung gesetzt, und er hat mir erzählt, dass sie aus Vereinigte Staaten von Amerika stammen und außerdem haben Sie Niederlassungen in der ganzen Welt, in denen Sie ihre Geldautomatenkarten World entwickeln, dass sie echt sind und kein Betrug, den sie Hilfe haben so viele Leute da draußen. Um die Geschichte kurz zu machen, sind diese Männer gut und Experten für die Programmierung von ATM-Karten. Ich beantragte die leere Bankomatkarte und sie wurde mir innerhalb von 4 Tagen zugesandt und tat, wie mir gesagt wurde, sie zu benutzen, und heute hat sich mein Geschäft geändert. Ich könnte meine Arbeiter und meine Geschäftsfinanzen bezahlen. Es gibt keine Geldautomaten, die nicht eindringen können die leere ATM-Karte in die Welt, weil sie mit verschiedenen Tools und Software programmiert wurde. Die leere ATM-Karte kann Sie unter folgender Adresse nicht kontaktieren: wwwatm@hxxxxl.comwwwatm@hxxxxl.com

Ich winke noch einmal mit leerer und nicht kontaktierbarer Bankkarte in die Geldautomatenkarten Welt und muss mich jetzt erst einmal von meinen Lachschmerzen erholen. :D

PROMINENT HACKERS

Freitag, 21. September 2018

So nannte sich das spammende Gesäuge mit seiner IP-Adresse aus Nigeria (woher soll so ein „prominenter Hacker“ aus der Spam denn auch wissen, wie man ein VPN, Tor oder einen Proxyserver verwendet), das den folgenden stümperhaft formatierten Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges zwei Mal eigenhändisch über die Zwischenablage in das Kommentarfeld kopiert und es mit seinem Dada-Text im Gegensatz zum Rest der täglichen Flut sogar durch den Spamfilter geschafft hat:

Suchen Sie echte Dienstleistungen eines kompetenten Hackers, um Kryptowährungen zu hacken? Sie sind am richtigen Ort, wir hacken und transferieren digitales Geld weltweit, wir übertragen Kryptowährungen in jede Bitcoin-Brieftasche der Welt. Hochschulnoten ändern / admin (Mitarbeiter)
Bankkonto Hack und Transferfonds,
Zugang / Passwort zu Facebook, WhatsApp, Instagram, BBM, Skype,
Snapchat, Verschiedene Blogs, iCloud, Apple-Konten
usw. Löschen
Strafregister, E-Mail Konten hack (gmail, yahoomail, hotmail) Datenbank Hack Unverständlich
IP, ändern Sie Ihre Schulnoten, zu gewinnen
Zugang zu Bankkonten. Kontaktieren Sie uns per E-Mail:
Prominenthackers@gmail.com

So so, der „Datenbank Hack Unverständlich IP“ gehört auch in die beeindruckenwollende Auflistung krimineller Angebote. Was das ist? Es ist eben unverständlich. Steht da ja. :mrgreen:

Ein Hacker, der von sich sagt, dass er auch „Verschiedene Blogs“ cracken kann, hätte hier freilich nicht wie ein hilfloses Kind eine alberne Kommentarspam hinterlassen, sondern gleich am Ort seiner asozialen Reklame eine Probe seines Könnens gegeben, so dass ich jetzt ein Backup zurückspielen müsste. Und vor allem würde er nicht über Googles Freemailer kommunizieren. Hier sollen Deppen gefangen werden, die zu viele schlechte Filme aus den Dummheitsfabriken Hollywoods gesehen haben und deshalb glauben, dass „Hacker“ verpickelte, sonnenscheue Nerdkinder sind, die mit unverständlichen technomagischen Inkantationen auf ihrer Tastatur Geld auf das Konto zaubern können, sich aber nicht fragen, warum im Namen der Großhirnrinde man dafür Geld bezahlen sollte, wenn sie sich doch einfach auch Geld auf das eigene Konto zaubern könnten.

Für alles, was man diesen Mugus über Western Union als Vorleistung rübersendet, gibt es gar nichts zurück. Das anonymisiert transferierte Geld geht unmittelbar in die Förderung der nigerianischen Freudenhaus-Wirtschaft und hilft lokalen Zuhältern und Kokaindealern bei der Anschaffung ihres nächsten und noch dickeren Autos.