Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Lotteriegewinn“

Anspruch

Freitag, 9. August 2019

Sozusagen eine anspruchsvolle Spam. Vor allem ihr Deutsch stellt höchste Ansprüche an die Glaubensbereitschaft des Empfängers.

VERA ABOGADOS Y ASESORES
Calle Inglaterra 7, Madrid 28037 SPAIN.
TEL. 0034 911 232 xxx
FAX. 0034 910 830 xxx

Immerhin, die Vorwahl kommt aus Spanien. Die Spam wurde allerdings über eine IP-Adresse eines australischen Zugangsproviders versendet, also mit höchster Wahrscheinlichkeit über einen mit Schadsoftware übernommenen Privatrechner.

AKTENZEIHEN: CN/57-876/98-04
KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502

Eines bin ich dort ganz sicher nicht: Kunde. Das wüsste ich.

Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes

Oh, schon wieder? 😖

Angesichts der Tatsache, dass dieser spammende Qualitätsanwalt mit Botnetz sich nicht einmal einen richtigen Dolmetscher für seine dummen Mails leisten kann, ist kaum davon auszugehen, dass er wirklich als Treuhänder irgendwelche Millionenbeträge irgendwelcher Spam-Lotterien, bei denen man niemals ein Los kaufen muss bei sich im „Büro des nicht beanspruchten Preisgeldes“ herumliegen hat. Das liegt daran, dass der Typ kein Anwalt ist, die Lotterie nicht existiert, der Gewinn erst recht nicht existiert und mit dieser Spam ein Vorschussbetrug eingeleitet werden soll. Von daher erspare ich mir die sonst fällige, ätzende Kommentierung des Textes [unvermeidliche Anmerkungen stehen in eckigen Klammern mitten im Text] und lasse den Bullshit für sich selbst sprechen. Bitte gut festhalten, bei der aufregenden Fahrt durch eine nicht wirklich beherrschte Sprache kann es ein bisschen ruckeln. 😀

Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen [Aber ich habe bis jetzt nur eine Kundennummer und ein Aktenzeihen] gutgeschrieben wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan 8.540.225.10 EURO [Das sind angeblich Treuhänder, aber sie beachten nicht den Unterschied zwischen Punkten und Kommas in Betragsangaben]

Das ursprüngliche Preisgeld bertug 5.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre, Gewinnbringend angelegt, daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. [In was muss man anlegen, um rd. 45 Prozent Rendite binnen zweier Jahre zu erzielen? Zwangsprostitution? Drogenhandel?] Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten Preisgeldes, wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert [Mein Name ist nirgends genannt].

Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsförderunglotterie zugesprochen. [🎄]
Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft. Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen.

Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn informiert werden. Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,. wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden. Wir sind daher, durch das Büro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben. Dies ist eine Notifikation für das Beanspruchen dieses Gelds. [🤥]

Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen und bestätigen wird ob ihre Identität uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird. [Mit wem soll meine Identität übereinstimmen] Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen. Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
TEL.: 0034 911 232 xxx. MARIO SANCHEZ [Ich hoffe die spricht besser, als sie schreibt!]
Ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen. Der Anspruch sollte vor den 25-09-2019 geltend gemacht werden, da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

Mit freundlichen Grüßen
VERA ABOGADOS Y ASESORES [🤥]
RECHTSANWALT AM OBERSTN GERICHTSHOF [🤣]
Email: vera.abogados@zoho.comy [Absenderadresse ist gefälscht]

Aber das ist weitem nicht alles, denn diese Spam…

$ ls -lh *.pdf
-rw-rw-r-- 1 elias elias 172K Aug  9 14:52 FORMULAR.pdf
$ _

…hat auch noch einen 172 KiB großen Anhang. Es handelt sich um ein Formular, das man ausfüllen und zurückfaxen [❗] soll, damit die Leute, die mir von dem ganzen „in meinem Namen angelegtem Geld“ blahfaseln, auch wissen, wie ich überhaupt heiße. Dieses Formular sieht auch aus, und zwar so:

So sieht das Formular aus

Dass die Spammer kein Deutsch können und keine Lust haben, meine wunderhübsche Muttersprache mit ihrer Grammatik, die einer Strafe für einen Menschen, der Vater und Mutter erschlagen hat gleichkommt, kann ich nachvollziehen. Aber dass sie nicht einmal den grundlegenden Umgang mit einer Textverarbeitung erlernen wollen, um so ein Formular und so einen Brief vielleicht auch einmal so zu gestalten, dass man beim Anblick keine Schmerzen von seinen Lachkrämpfen bekommt, das ist ziemlich doof. Aber so doof wird man eben, wenn man Computer nur zum Spammen benutzen will und deshalb nichts lernt.

Auch weiterhin gilt: Wenn ein schäbiger Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er ja gleich arbeiten gehen. :mrgreen:

Endgultige Gewinnbenachrichtigung

Freitag, 19. Juli 2019

Aber so richtig gultig! 🏆

Von: EU-Claims <info1@yonezawa-ds.com>
Antwort an: ruizrodriguezz@yandex.com

Natürlich mit gefälschtem Absender und mit einer kostenlos und weitgehend anonym einzurichtenden Antwortadresse, denn es ist ja ein Trickbetrüger, der hier schreibt.

Sehr geehrter Gewinner

Natürlich ist der Name des Empfängers mal wieder genau getroffen. 👏

Finden Sie im Anhang die Gewinnbenachrichtigung, die angehangte Datei ist sicher und scannen Sie das PDF.

Wir alle sagen „scannen“, wenn wir lesen sagen wollen. 🤣

Und es geht im besten Spamdeutsch weiter – denn so ein Lotterieveranstalter, der Millionenbeträge ausschüttet, kann sich ja keinen richtigen Dolmetscher leisten:

Wir wurden beauftragt, Ihnen zu helfen Ihr Gewinn zu beanspruche [sic!] in der letzten Sitzung der European Elgordo [sic!] Lottery 2018/2019. Ihre Informationen wurden aus einer Online-Umfrage und Zahlungssystemen [sic!] ausgewahlt.
Aus Tausenden von E-Mails und Namen erhalten von den internationalen Umfrage und Zahlungssystemen [sic!], um Teilnahme an der Europ?ischen Online Elgordo [sic!] Lotterie/Nationale Lotterie 2018, Sie ein Gewinner in der zuerst Kategorie sind [sic!] mit Gewinnnummer (03347), gezogen am Samstag, 22. Dezember 2018, C Gewinnen betrag Eur 4.000.000,00

Aha, ich habe also bei einer Lotterie gewonnen, bei der man gar kein Los kaufen muss, sondern nur an Online-Umfragen teilnehmen muss. Oder in Zahlungssystemen drinsteckt. Diese Lotterie finanziert sich, indem sie einen Geldbaum im Hof stehen hat. Da gibt es dann tausende von Mailadressen, an die irgendwelche Nummern geflanscht werden, von denen meine gewonnen hat. Nicht nur so ein paar hundert Øre oder einen Trostpreis, sondern die fetten Milliönchen. 💰

Immerhin wusste die verwendete Übelsetzungssoftware, wie man das hier in Deutschland mit den Punkten und Kommas in Zahlen macht. Das ist bei solchen Spams keine Selbstverständlichkeit. 😉

Um Ihren Gewinn zu sehen, gehen Sie zu www.elgordo.com Klicken Sie auf (Result ) Ergebnisse.

Dann finde und klicke auf el Gordo ausgelost am Samstag, 22. Dezember 2018

Damit ich diese wirrselige und psychiatrisch wertvolle Geschichte eines mit seiner Tätigkeit überforderten Schwachkopfgehilfen aus meiner Spam auch glauben kann, soll ich auf die Website der spanischen Weihnachtslotterie klicken, wo diese Nummer dann auch steht. Was diese Nummer mit meiner Mailadresse zu tun hat und wie sie an meine Mailadresse drangekommen ist, steht da allerdings nicht. Es bedarf ja auch keiner weiteren Erklärungen, sondern soll einfach geglaubt werden. 🐑

Ebenfalls unerklärt bleibt die an sich sehr naheliegende Frage, wieso es 209 Tage gedauert haben soll, mich mit einer E-Mail darüber zu benachrichtigen, dass meine Mailadresse etwas gewonnen hat. Vermutlich war der Weihnachtsmann mit zu vielen anderen Dingen beschäftigt. 😀

Unten ist die Information von der geprefte [sic!] und zugewiesene Rechtsanwalts/Ansprache Agent die Sie m?ssen [sic!] kontaktieren, um Ihnen zu helfen, Ihr Geld zu verarbeiten, das in Ihrem Namen bei der lotteriezahlenden Bank [sic!] hinterlegt ist und jetzt zur Auszahlung bereit ist.
Agent name: Herr Miguel Jimenez Tel : +34 631 542 xxx. Email: anwaltsburo@yandex.com Rechtsanwalt / Agent Weblink: www.unabogado.es

Natürlich setzt man sich auch nicht mit dem Lotterieveranstalter selbst auseinander, und der hat auch keine eigenen Juristen für die Abwicklung seiner Lotterien, sondern mit einem angeblich beauftragten Anwalt, mit dem man unter anderem in unverschlüsselter E-Mail (also offen wie mit Postkarten) auf einer anonym und kostenlos eingerichteten Mailadresse bei einem russischen Freemailer über Millionenbeträge kommunizieren soll. Was kann dabei schon schiefgehen?! 🤮

Achtung!!

Stillgestaaaaaaaandn! 👮

Um Ihrem Anspruch zu beginnen [sic!], es ist wichtig dass Sie Ihren Agenten sofort kontaktieren und ausfullen [sic!] Sie das Formular unter [sic!] und folgen Sie seinen Anweisungen f?r [sic!] die schnelle und einfache ?berweisung [sic!] Ihre Gewinn [sic!].

Natürlich hatte der Spammer keine Lust, sich mit seinem Text zur Einleitung eines Vorschussbetruges Mühe zu geben, denn sonst könnte er ja gleich arbeiten gehen. Deshalb hat er den ganzen Kram einfach aus anderen Mails zusammenkopiert. Auch aus solchen, bei denen die Umlaute teilweise völlig verunglückt sind.

Es ist eine…

Freundliche GruBe

…standesgemäß „freundliche“ Grube. 🤣

(Da hat jemand aus einem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht-deutschsprachigen Land eine OCR über einen ausgedruckten Text laufen lassen, die dann ein „ß“ als graphisch recht ähnliches „B“ erkannt hat. Die halbe Minute Aufwand des Starts einer automatischen Rechtschreibkorrektur waren diesem Jemanden zu viel der vergeudeten Lebenszeit für seine von ihm tief verachteten Opfer. Und selbst konnte er natürlich auch kein Deutsch.)

Dr. Leo Fernandez Sanchez
KPMG administration.
EU-Claims

Dr. rer. subterf. Lughans Schofelmeyer
Vorschussbetrugseinleitung
Unfähig, in den Sprachen seines Zuständigkeitsgebietes zu schreiben

Und jetzt noch ein kleiner Datenstriptease vor Verbrechern, damit diese auch ein paar Daten an ihre Betrügerkollegen zu verkaufen haben:

NAMEN:
ANSCHRIFT:
GEBURTSDATUM:
GESCHLECHT:
FAMILIENSTAND :
BERUF:
NATIONALITÄT:
BETRAG GEWONNEN:
TELEPHONE:
MOBILE:
FAX:
E-mail:

Detail aus dem angehängten PDF-Dokument: Ein StempelUnendlich wichtig für die Auszahlung eines Lotteriegewinns ist natürlich nicht die IBAN für die SEPA-Überweisung des gewonnenen Geldes oder eine Postanschrift für die Zustellung eines Schecks in Form eines versicherten Briefes, sondern das Geburtsdatum, das Geschlecht, der Familienstand, der Beruf, der Gewinnbetrag (weil ein Lotterieveranstalter sonst nicht so genau weiß, wie viel eigentlich gewonnen wurde), die Telefon- und Handynummer, die Faxnummer (ein Wunder, dass man keine Telex-Nummer angeben soll) und die Mailadresse, die eigentlich im Absender der Mail steht, wenn man als ganz normaler Mensch (also nicht als Werber oder Spammer) seine Mail versendet. So wird man schon dezent darauf vorbereitet, dass das angebliche Auszahlungsverfahren von umständlichster Umständlichkeit sein wird und vom „Gewinner“ erfordert, dass er eine finanzielle Vorleistung nach der anderen bezahlt. Natürlich nicht durch Banküberweisungen oder Schecks, sondern immer maximal anonymisierend über Western Union und Konsorten, denn diese Betrüger wollen ja nicht beim Geldabheben verhaftet werden und im Gefängnis landen, sondern das so erschwindelte Geld im Puff bei Koks und Nutten verprassen.

Damit es in diesen traurigen Zeiten voller spammiger Dummheit noch ein bisschen mehr zu lachen gibt, hat diese Mail auch einen Anhang. Es handelt sich um…

$ ls -lh *.pdf
-rw-rw-r-- 1 elias elias 531K Jul 19 15:44 'Endgultige Gewinnbenachrichtigung.pdf'
$ _

…eine 531 KiB große PDF-Datei, damit auch ja schön viel Ballast im Postfach liege. Dieses Dokument sieht natürlich auch aus, und zwar so:

PDF mit einer angeblichen Gewinnbenachrichtigung einer Lotterie, das zur Einleitung eines Vorschussbetruges an eine E-Mail angehängt war

Welchen tieferen Sinn es haben soll, den Text der E-Mail noch einmal in einem derart großen E-Mail-Anhang zu wiederholen, gehört zu den unergründlichen Geheimnissen in den darbenden Gehirnchen irgendwelcher Spammer. 🤯

Ohne Betreff

Montag, 8. Juli 2019

Oh, schön! Ein Überraschungsei! 🐣

Von: GOOGLE GLOBAL PAY <cgcchiquimula@contraloria.gob.gt>
Antwort an: winnerss.gooogle@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Und das richtige Google würde sicherlich eine Absenderadresse in seiner eigenen Domain benutzen. Es ist also nicht einmal eine gute Fälschung, obwohl die genau so leicht wie eine schlechte ist. Jede weitere Kommunikation soll über eine von jedem Menschen kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot erfolgen.

Wer nicht gerade Interesse an den lustigen Geschichten von Trickbetrügern im Internet hat, kann in genau diesem Moment die Spam löschen. Oder vielleicht schon beim Anblick einer E-Mail ohne Betreff. 🗑️

Sehr geehrter Google-Gewinner,

Ich habe Google gewonnen! 🤣

Herzliche Glückwünsche !! Herzliche Glückwünsche !! Herzliche Glückwünsche!!,

Das muss stimmen. Ich werde schließlich dazu beglückwünscht. 😀

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre E-Mail-Adresse £950.000 gewonnen hat. Ihre E-Mails wurden während der Internet-Verlosung von Google LOTTERY
PROMO in Großbritannien aus 12 (zwölf) E-Mails ausgewählt.

Ich will aber Google haben! Nicht die knappe Million in bunten Läppchen mit der draufgestempelten Queen!

Ihre Gewinnzahl GFP / 955 / GPWIN / UK

Aber ich denke, meine E-Mail-Adresse hat gewonnen, weil sie aus zwölf E-Mails ausgewählt wurde. (Übrigens faszinierend, dass der Spammer dieses Wort in korrekter Duden-Rechtschreibung ohne Emaille und ohne Deppen Leer Zeichen produzieren kann. Wenn das nur jeder hinbekäme!) Was hat meine Mailadresse jetzt aber mit irgendwelchen Gewinnzahlen zu tun?

Die Vorschussbetrugs-Spammer sind schon lustig. Immer die gleichen dummen Fehler, seit Jahren, immer und immer wieder. Und scheinbar lohnt sich die Masche trotzdem noch, denn sonst würden diese Spams irgendwann besser, damit Menschen wieder darauf hereinfallen. 😕

Füllen Sie diese Informationen für Ihre Bewerbung aus

Und jetzt soll ich mich sogar bei Google bewerben? Ich wollte eigentlich Google als Gewinn entgegennehmen und daraus eine erträgliche Unternehmung mit etwas seriöserem Geschäftsmodell als dem Transport von Reklamelügen und der ständigen Bespitzelung von Menschen machen. 😎

Und um mich zu „bewerben“, soll ich „Informationen ausfüllen“:

(1) Ihre Adresse
(2) Ihr Telefon
(3) Ihre Nationalität
(4) Ihr voller Name
(5) Beruf
(6) dein Geschlecht
(7) sprichst du englisch?

Unendlich wichtig für eine SEPA-Überweisung von rd. einer Million britischer Pfund ist die Kenntnis des Telefons (bei mir kein Android und überhaupt kein Smartphone), des Berufes (ich bin brotloser Künstler), des Geschlechtes (Chromosomenpaar XY ungelöst) und meine Sprachkenntnisse (just a little bit, but much better than spammer’s German I assume). Meine IBAN scheint hingegen keine Rolle zu spielen, wenn es darum geht, den Zaster zu mir zu bringen. 😀

Ach ja, Spammer: Wenn Dummheit quietschen würde, dann würdest du wohl ständig von deinen Mitmenschen geölt werden, damit man dich ertragen kann.

Hinweis; Wenn Sie kein Bürger oder Einwohner der Schweiz und Deutschlands sind, antworten Sie nicht auf diese E-Mail-Benachrichtigung

Arme Österreicher! Nicht einmal Vorschussbetrüger wollen etwas mit ihnen zu tun haben.

Vielen Dank, dass Sie Google Mail, Google Search Engine und andere Google-Produkte verwenden.

Ich verwende keine Google-Produkte. Die Google-Suche ist schon seit Jahren völlig unbrauchbar, und ich verwende DuckDuckGo nicht nur, weil ich meine Privatsphäre schützen will, sondern in erster Linie, weil die Suchergebnisse besser sind. Ich finde halt lieber das, was ich suche, als das, was Spammer und Werber mich finden lassen wollen. Ansonsten habe ich noch eine Mailadresse bei Googles Freemailer, die ich seit Jahren nur benutze, um völlig spamverseuchte Mailadressen dorthin weiterzuleiten – soll Google doch meine Spam fressen! Lecker Spam! Guten Appetit! Dass Googles Spamfilter auch an diesen Spams lernen und dass deshalb viele hundert Millionen GMail-Nutzer besser vor Spam geschützt werden, liegt dabei völlig in meinem Interesse. Alles, was das asoziale, madenhafte, kriminelle Dasein eines Spammers beschädigt, gefällt mir.

Ich empfehle auch jedem anderen Menschen, Google-Produkte zu meiden, wann immer es irgendwie möglich ist. Wisst ihr noch, damals, wie wir alle über den Überwachungsstaat DDR gelacht haben? Heute heißt die Stasi Google, und die Menschen kaufen die Wanzen von selbst erarbeitetem Geld und laden selbst regelmäßig die Akkus auf. Schön doof. Nein: „Smart“ ist das. 😖

Mr. Larry
Mit freundlichen Grüßen,
Online-Direktor von Google
Großbritannien

Hier spammt das Management noch selbst! 🤣

Lieber glücklicher Gewinner

Samstag, 22. Juni 2019

Abt.: Wenn der Spammer sich mit seiner Spam Mühe geben würde, könnte er ja auch gleich arbeiten gehen…

Von: MICROSOFT WORD MEGA JACKPOT PROMO <westernmoneyunion915@gmail.com>

😯

Oh, man bekommt jetzt Geld dafür, dass man Microsoft Word benutzt? Schmerzensgeld sozusagen? Das fände ich aber sehr angemessen. Es ist unfassbar, wie Microsoft aus einer brauchbaren Benutzerführung nach und nach eine Benutzerschnittstelle aus der Hölle gemacht hat, die alles, was ich suche, an den verstecktesten Verstecken versteckt.

Und wie „schön“ man schon durch die Mailadresse darauf vorbereitet wird, dass man seine finanziellen Vorleistungen anonymisiert über Western Union leisten soll, weil es sich bei Lotteriegewinnen ohne Loskauf aus der Spam immer um Vorschussbetrug handelt, die älteste Betrugsmasche des Internetzeitalters.

Lieber glücklicher Gewinner

Hach ja, wenn dumme Programme „Dear lucky winner“ wörtlich übersetzen, klingt es stets so richtig deutsch. Und das Deutsch kitzelt auch weiterhin beim Lesen etwas unangenehm am Gehirnchen.

Diese Korrespondenz bestätigt offiziell, dass wir Anweisungen zur Auszahlung Ihrer Lotteriegewinne in Höhe von (250 000,00 £) erhalten Nach der zufälligen Auswahl von 15.000 Teilnehmern aus einer anfänglichen Datenbank von 300.000 E-Mails und der Zonierung aller Teilnehmer nach Kontinenten auf der ganzen Welt haben wir eine umfangreiche Liste erstellt, aus der Sie als einer der Gewinner der Aktion hervorgegangen sind Grand Draw Preis.

Es bedarf keines großen Sprachgefühles, um nach Genuss dieser schnell zusammengeklöppelten Wortanhäufung ein wenig skeptisch zu werden. „Diese Korrespondenz“ kann gar nichts bestätigen, es ist eine nicht digital signierte E-Mail, die offen wie eine Postkarte durch das Internet ging und die jeder auf dem Weg beliebig lesen und verändern konnte, ohne dass diese Manipulation auffiele. Die Frage, wie man Mailadressen nach Kontinenten „zoniert“, bleibt das Geheimnis des Spammers. Schließlich muss ich aber froh darüber sein, dass das dumme Übelsetzungsprogramm des Spammers nicht auch noch „Grand Draw Preis“ vollständig zu „Großzugpreis“ übelsetzt hat. 😀

Bitte füllen Sie das unten stehende Formular mit den korrekten Informationen aus und senden Sie uns eine E-Mail mit einer Rücksendungs-E-Mail, damit wir eine genaue und umfassende Aufzeichnung unserer Gewinner erhalten. Ihr Gewinnscheck wurde bei unserer entsprechenden Bank sicher verwahrt, bevor Sie bereit sind, Ihre Ansprüche zu erfüllen.

Vorname
Nachname
Alter
SEX
Postleitzahl
Land
Zustand.
Handynummer
Besetzung

Unentbehrlich für die (zum Beispiel versicherte postalische) Zustellung eines Schecks ist die Angabe des Alters, des Sexus, des Zustandes (fabrikneu, hirnversehrt, lobotomiert), der Telefonnummer oder der Besetzung, nicht hingegen die Angabe der Postanschrift. :mrgreen:

Wenigstens möchte der Spammer nicht wissen, welche Haustiere ich halte.

Wir raten Ihnen, diese Informationen so schnell wie möglich weiterzuleiten, damit wir Ihre Datei bearbeiten können.

Hach ja, wenn aus „file“ eine „Datei“ statt einer „Akte“ wird! Früher war es meist umgekehrt, und dann wurden in schlechten Übelsetzungen mit Computern Akten bearbeitet.

Zu schade, dass dieses angebliche „Microsoft“ kein Geld für einen richtigen Dolmetscher übrig hat.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Gelder sicher bei einer Sicherheitsfirma in Europa hinterlegt wurden und Ihre Informationen an diese weitergeleitet werden, bevor sie Ihre Gewinne freigeben können.

Aber ein paar Sätze zuvor hast du noch geschrieben, dass der Gewinnscheck auf der Bank liegt – und jetzt führst du die „Sicherheitsfirma“ der Vorschussbetrüger ein, die viel viel viel teurer als jede Bank ist.

Ach, ich verstehe: Leute, die lesen können und ein Gedächtnis haben, das mehr als dreißig Sekunden in die Vergangenheit reicht, schätzt du sowieso als viel zu intelligent für deinen dummen Betrugsversuch ein.

Nachdem Sie diese Informationen übermittelt haben, wird ein Zertifikat für Sie erstellt.

Das ist ja toll. Ich werde stempel stempel zertifiziert. Nach einer Angabe in einer digital nicht signierten, unverschlüsselten und beliebig von Dritten verfälschbaren E-Mail. Und warum das?

Dies ist Ihr Beweis dafür, dass Sie von diesem Büro zum Zahlungscenter gelangen, bevor Ihre Gelder freigegeben werden.

Richtig! Um einen Beweis zu haben! :mrgreen:

(Und um die ersten Vorleistungen für die „Zertifizierung“ zu zahlen, natürlich.)

Sie sollten Ihre Gewinnzahlen für sich behalten, um zu verhindern, dass skrupellose Elemente die Situation ausnutzen.

Von welchen Gewinnzahlen faselt der Idiot da? Die haben doch Mailadressen gezogen, nachdem sie diese zoniert haben. :mrgreen:

Nochmals herzlichen Glückwunsch.

Grüße,

Herr Gary Martins

Hey Gary, du spammender hirnkastrierter Schwachkopfgehilfe! Ich gratuliere dir zu deiner rekordverdächtig großen Blödheit, die dich vermutlich davor bewahrt, jemals allzuviel Einsicht in das eigene Elend zu haben und wünsche dir von ganzem Herzen, dass du mal wieder so richtig angstfrei, kindisch und unbeschwert auf der Autobahn spielen gehen kannst.

Google

Freitag, 14. Juni 2019

Ja, habe ich schon einmal gehört. Und? Um was geht es?

Von: Google <zaitaku@nni-med.jp>
Antwort an: sergey.m.brin@gllcawardprom.com

Weder die gefälschte Absenderadresse noch die Antwortadresse sehen auch nur so ähnlich wie Google aus. Ist ja auch nicht von Google. Ist eine Mail zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Hello,

Das richtige Google kennt meinen Namen.

The attached PDF FILE contains your Official Notification Letter and Claims Instructions as a selected winner.

Sincerely,

The Google Team.

Ach, ich habe im Spamlotto von Google gewonnen. Na, das ist ja eine Überraschung. Das hatte ich ja noch nie! Und weil das jetzt gar nicht mehr in den Text der E-Mail passte, gibt es einen Anhang mit 146 KiB Stopfmasse für das Postfach. So eine schöne Stopfmasse! So ein ansprechend gefülltes Postfach!

Eine leider auch im Jahr 2019 immer noch sehr nötige Warnung: Niemals einen Anhang aus einer derart offensichtlichen Spam öffnen! (Generell Mailanhänge in nicht digital signierter Mail nur mit der Kneifzange anfassen und immer vor dem Öffnen beim Absender telefonisch nachfragen, denn in eine E-Mail kann jeder beliebige Absender eingetragen werden.) Der Ärger, den man sich mit einem schnellen, unbedachten Klick einfangen kann, ist das bisschen befriedigte Neugierde nicht wert. Dettelbach ist überall. Der Heise-Verlag auch.

Detail aus dem PDF: Google Seal of ApprovalWer gar nicht widerstehen kann und unbedingt mal sehen möchte, wie die „Gewinnbenachrichtigung“ von Google aussieht: Ich habe das PDF in Gimp importiert. Das ist zwar auch nicht völlig sicher, aber allemal sicherer als die Adobe-Bloatware mit der furchteinflößenden Sicherheitsgeschichte, mit der die meisten Menschen ein solches Dokument aufmachen würden. Es ist kaum davon auszugehen, dass ein im Internet mit Schrotmunition um sich schießender Spammer eine Sicherheitslücke im Gimp ausnutzen würde, wenn doch die allermeisten Menschen den Adobe Reader mit seinen umfassenden Skripting-Möglichkeiten und seiner viel zu hohen Komplexität verwenden werden.

Das Dokument ist das übliche Spamkino. Hier hat wieder einmal ein außerordentlich untalentierter Layouter vor der Aufgabe gestanden, einen „offiziellen“ Brief von Google zu gestalten und dabei alle Register seines Nichtkönnens und seiner völligen Geschmacklosigkeit gezogen (zum Vergrößern Vorschaubild anklicken):

So sieht der Brief mit einer Gewinnbenachrichtung von Google aus -- heute gibt es 1,35 Megadollar dafür, dass ich so eine schöne Mailadresse habe

Unentbehrlich für eine Banküberweisung von 1,35 Megadollar ist die Antwort auf die Fragen, ob man jemals zuvor so eine E-Mail bekommen hat und ob man sich als Gewinner fühlt.

Herzallerliebst auch die mit einem Tamil-Font gemachte „Unterschrift“ von Sundar Pichai. Zu ärgerlich für die Spammer, dass es zum Wikipedia-Lemma Sundar Pichai keine eingescannte Unterschrift gab, sonst hätte die Fälschung wenigstens ein bisschen weniger heiterkeitsfördernd ausgesehen. Aber auch beim Mitnehmen von Unterschriften aus der Wikipedia können dumme Spammer zu langanhaltenden Lachschmerzen führen. 😀

Eigentlich kaum vorstellbar, dass darauf immer noch jemand reinfällt, vor allem, wenn die Präsentation des Betruges so mies und lächerlich ist. Leider gibt es diese Lotteriegewinne immer noch sehr regelmäßig im Glibbersieb, häufig noch unterzeugender als dieses Beispiel. Die Spammer müssen also immer wieder ein paar naive Menschen finden, denen sie mit dem Versprechen irgendwelcher Fantastillionen Geld für allerlei Vorleistungen aus der Tasche ziehen können. Inzwischen gibt es in solchen Spamtexten recht regelmäßig Hinweise…

NOTE!!! For security reasons, you are advised to keep your Winning information confidential till your claims are processed and your winning prize remitted to you. This is part of our Precautionary Measure to avoid Double Claims and Unwarranted Abuse of this Program; Please be WARNED!!!!

…dass es sich um ein ganz geheimes Geheimgeheimnis handelt, was einem da unverschlüsselt und somit offen wie eine Postkarte als E-Mail zugestellt wurde und dass man deshalb niemanden davon erzählen darf, weil das Geld sonst Flügel kriegen und fortflattern könnte. Vermutlich steht so ein Absatz drin, weil er die Trefferquote des Spammers erhöht – denn aus der Sicht des Spammers ist es jammerschade, wenn ein potenzielles Opfer seinen Freunden vom Lotteriegewinn erzählt und dann von ihnen über eine der ältesten Betrugsnummern des Internet aufgeklärt wird.

Hoffentlich erlebe ich noch die Zeit, in der niemand mehr darauf hereinfällt! So unterhaltsam diese ganzen „Briefe“ und „Gewinnbenachrichtigungen“ auch immer wieder sind: Eine Welt, in der solche Trickbetrüger einfach verhungern, ist viel erträglicher.

Winner

Montag, 13. Mai 2019

Wie, ich habe schon wieder gewonnen?

Von: max <petervon704x@gmail.com>
Antwort an: infocarfer@aim.com

Der Absender ist gefälscht. Alle weitere Kommunikation über meinen „Gewinn“ soll über eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von AOL laufen, unverschlüsselt, versteht sich. Es geht ja nur um Geld.

WINNING NOTIFICATION 2019
Calle Del Templo no.1
ES-28040 Madrid Spain

Immerhin weiß der Absender, welches Jahr wir haben. Das weiß nicht jeder.

Dear Lucky Winner Congratulation Your Mail-ID has been awarded 450,000.00 EUROS From The LottoMax „International E-mail lottery prize in Lucky Numbers, and 0/11/13/16/45 Ref: ES/9820X2/29.

Hierzu nur zwei Fragen:

  1. Was ist der Unterschied zwischen meiner „Mail-ID“ und meiner Mailadresse? Manchmal wird der Namensteil einer Mailadresse als „Mail-ID“ bezeichnet, aber das ist nach meinem Wissenstand keine technische, in ihrer Bedeutung klar spezifizierte Bezeichnung. Wenn wirklich nur mein Namensteil gewonnen hat, also gammelfleisch ohne den Servernamen tamagothi.de, dann gibt es so viele potenzielle Gewinner, wie es Domains auf der Welt gibt, denn in jeder dieser Domains kann eine entsprechende Mailadresse existieren. Wenn aber die Mailadresse gewonnen hat, was soll dann das wirre Gefasel von einer „Mail-ID“?
  2. Was haben die lustigen Zahlen mit meiner Mailadresse zu tun? 😀

Die Frage, wie sich eine Lotterie finanziert, bei der man keine Lose kaufen muss, werfe ich da gar nicht mehr auf.

Name: Address:
Phone No:
Age:
Occupation:

Aber ich dachte, meine Mailadresse hat gewonnen. Und jetzt soll ich einen Echtleben-Datenstriptease vor Spammern machen.

NATIONAL POSTCODE AGENCY.S.L
contact: David Moolman.
E-mail;infocarfer@aim.com

Nicht an die Absenderadresse antworten! Die ist gefälscht. Das mit dem Gewinn stimmt aber. :mrgreen:

Congratulation once again
Best Regard,

Dr Bobbi Alley

Gut, dass die Mutter der Dummen und Naiven immer schwanger ist
Winke Winke!

Ein weiterer Name, der bislang noch gar nicht neben Max, Peter und David eingeführt wurde. Aber irgendeiner dieser vielen Namen wird vielleicht so ähnlich klingen wie der Name eines Bandenmitgliedes dieser Vorschussbetrüger.

Lieber Gewinner

Donnerstag, 9. Mai 2019

Qualitätsbetreff! Qualitätsspam!

Lieber Gewinner,

Wenden Sie sich mit den unten stehenden Informationen jetzt an Ihren genehmigten Gewinner

FRAU MARI CARMEN:
E-Mail: mg7596735@gmail.com Direktes Telefon 34-632 415 xxx.

Vielen Dank,

Spanischer Lotteriemanager

Dr. Paco Lopez

Und, wie viele Millionen in welcher Spamlotterie, bei der man niemals ein Los kaufen muss, habe ich heute gewonnen? Darüber schweigt die sich vielfach bedankende Spam vom Lotteriemanager, der noch selbst spammt, aus.

Ach, da ist ja auch noch ein Anhang.

Die angehängte Datei hat den lustigen Namen GERMAN LETTER.pdf und eine stolze Dateigröße von 1.201.007 Bytes moppeligsten Datenmüll, der durch die Base-64-Codierung für den Mailversand auf rd. 1,6 MiB Postfachstopfmasse aufgepustet wird. Sie sieht übrigens auch aus, und zwar so¹:

BENACHRICHTIGUNG -- Sehr geehrter Begünstigter, -- 26/04/19 -- Wir schreiben Siedass die Agencia informieren Tributaria Büro des Nicht beanspruchten Fonds Abteilung der Sicherheits- und Börsenkommission hier in Spanien hat beschlossen, die wahre Identität des Eigentümers des Fonds zu überprüfen und zu bestätigen, der nicht beansprucht wurde und später in den Kapitalmarkt investiert wurde und seither von einer Investmentgesellschaft verwaltet wird über drei Jahre (03.03.2019). Das Kapital zusammen mit dem bis dahin aufgelaufenen Anlageerfolg beträgt (€ 3.998.880,40). Drei Millionen Neun hundert zweiund neun und achtzig tausend achthundertundachtzig Euro Vierzig Cent. Die ursprüngliche Summe von (€1,615.810,00) EinMillionen Sechshundertfünfzehntausend achthundert und zehn Euro wurde Ihnen zugesprochen, nachdem ein Coupon, dem Ihr Name beigefügt war, mit der gewinnenden Chargennummer erschien: KE/K231 Referenznummer: KEN/ K231 , die Coupons wurden gekauft von einer CocaCola Firma, die, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen, auf Namen aus der ganzen Welt sammelt und wettet. Kurz nachdem Ihre Namen als Gewinner hervorgegangen sind, wurde Ihnen ein Benachrichtigungsschreiben zugesandt, aber Sie haben den Prozess zur Beantragung des Fonds nicht abgeschlossen. Das Geld wurde daher an die Aciete freigegeben olivia olive oil investment company, die sie für einen Zeitraum von zwei Jahren in profitable Aktien investierte.Das Geld sollte Ihnen nach Ablauf der ersten Investitionsperiode freigegeben werden, aber da es so viele Komplikationen mit der Adresse der Gewinner gab, wurden einige Benachrichtigungsschreiben wahrscheinlich an die falschen Adressen geschickt. Dies führte zu einigen falschen Anträgen auf die Forderung des Geldes durch einige skrupellose Individuen, als Antwort auf dieses Problem, die Agencia Tributaria Büro der Nicht beanspruchten Fonds Abteilung der Sicherheits- und Börsenkommission hier in Spanien bestellt das Geld in der Abteilung für nicht beanspruchte Fonds bis zum Abschluss einer Untersuchung, um die wahren Eigentümer / Besitzer des Fonds zu identifizieren. Um sicherzustellen, dass das Gerichtsverfahren bei der Zahlung des Geldes an den tatsächlichen Begünstigten, die Agencia , eingehalten wird Die Tributaria Commission hat unsere Firma beauftragt, als Rechtsberater in der Verarbeitung und im nicht beanspruchten Fonds zu fungieren Für eine Beratung, wie Sie Ihren Anspruch geltend machen können, bitten wir Sie, sich umgehend an unseren Senior Partner, Rodrigo und Partner Chamber Ausländischer Dienst Manager, FRAU MARI CARMEN zu wenden : Email: info.xxx@consultant.com EMAIL: mgxxx@gmail.com oder Tel .: 34-632 415 xxx -- Darüber hinaus muss Ihr Interesse für die Verarbeitung und Zahlung dieses Geldes an Sie vor dem 30. JUNI 2019 erfolgen , das Geld wird automatisch nach diesem Datum reinvestiert. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie das Geld reinvestieren möchten. -- Wenn Sie nach der Überprüfung als wahrer Eigentümer des Geldes bestätigt sind, ist unsere Verantwortung als Anwalt, sicherzustellen, dass der ordnungsgemäße Prozess eingehalten wird und Ihr Interesse bei der Verarbeitung und Zahlung des Geldes an Sie geschützt ist, wir werden das Verfahren bald beginnen Wenn wir Ihr Reaktivierungsformular und Ihre Anweisungen erhalten Bitte füllen Sie das oben angefügte Formular zur Fondsabwicklung aus und senden Sie es per Fax oder E-Mail an unsere E-Mail-Adresse : info.xxx@consultant.com Senden Sie auch eine Kopie der Datenseite eines Ihrer offiziellen Personalausweise, wie entweder einen internationalen Pass oder eine Kopie eines Führerscheins zur Echtheitsbestätigung per E-Mail. Geben Sie immer Ihre Referenznummer an: KEN/ K231 Referenz Nummer: KE/T213H In Ihrer Korrespondenz mit uns gratulieren wir Ihnen gerne und freuen uns darauf, Sie zu vertreten. -- Vielen Dank -- FRAU MARI CARMEN -- Mfontana Abogados, Fiscal Y Accesoria. Horario de consultas Lunes. – Viernes De. 09 - 16.30 Reg. 654878/ M L A &. miembro señor del Consejo de Constitucional de España Calle Santa Lucia11, 4. 28001, Madrid España. -- TEL: +34-632 415 xxx. Email: info.xxx@consultant.com

Natürlich habe ich davon auch eine 300-dpi-Version zum bequemen Lesen (502 KiB) und für den vertieften Layout-Genuss des in wankelmütiger Kursive gesetzten „Briefes“. Das Lesen lohnt sich. In diesem tollen und psychiatrisch höchst wertvollen Werk aus der wirrseligen Fantasie eines leider viel zu unbekannten Spamkünstlers erfährt man nämlich, wieso einem mal wieder die Millionen vom Himmel direkt in das E-Mail-Konto pladdern:

Die ursprüngliche Summe von (€1,615.810,00) EinMillionen Sechshundertfünfzehntausend achthundert und zehn Euro wurde Ihnen zugesprochen, nachdem ein Coupon, dem Ihr Name beigefügt war, mit der gewinnenden Chargennummer erschien: KE/K231 Referenznummer: KEN/ K231, die Coupons wurden gekauft von einer CocaCola Firma, die, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen, auf Namen aus der ganzen Welt sammelt und wettet

Kann man sich mal wieder gar nicht selbst ausdenken, sowas! 😀

¹Es ist immer eine schlechte Idee, Anhänge aus Spams zu öffnen. Das gilt auch für PDFs. Der Acrobat Reader hat eine furchteinflößende Geschichte schwerer, kriminell ausbeutbarer Sicherheitsprobleme. Wer nicht weiß, wie man ein solches PDF halbwegs sicher öffnen kann, sollte gar nicht erst darüber nachdenken! Der mögliche Ärger ist die befriedigte Neugierde nicht wert. (Ich importierte solche PDFs zurzeit übrigens in Gimp.)

SICHERHEIT NUMMER: ODK/ 5 5 4 6 9/2019-EU

Samstag, 4. Mai 2019

Das ist sicherlich eine Qualitätsmail, gleich mal reinschauen:

Von: Euro-International <msanchez.bonolotto@gmail.com>
Antwort an: jcarlos.mapfre@europe.com

Absender ist gefälscht.

Avda De Burgos 16
28905 Madrid, Spain.

Gasse der tieffliegenden Bratwurst
Schlaraffenland

OFFIZIELLE MITTEILUNG:
VON SITZ DES VIZE PRASIDENTEN
INTERNATIONALE PROMOTION-GEWINNZUTEILUNG.

OFFIZIELLE MITTEILUNG
VOM KLOSITZ DES SPAMMENDEN VIZEERSATZPRESSESPRECHERS
INTERNATIONALER VORSCHUSSBETRUG.

SICHERHEIT NUMMER: ODK/ 5 5 4 6 9/2019-EU

Das hast du Fruchtzwerg schon im Betreff gesagt. Und für die Sicherheit bringt eine derartige Nummer nichts. Schon gar nicht, wenn sie offen wie eine Postkarte durch das Internet bewegt wird.

Sehr geehrte GEWINNER ,

Genau mein Name! 😀

OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG Wir sind erfreut ihnen mitteilen zu konnen [sic!], das die gewinnliste INTERNATIONALE LOTTO PROGRAMM an 25/04/2019 erschienen ist, vorbei Co-organisiert [sic!] World Tourism Organization/Spanish Ministerio de Tourismo, Dir [sic!] offizielle liste der gewinner erschien am 03/05/2019. Ihr name und email wurde auf dem los mit dir nummer: 000442002 und mit der seriennummer:2113-07 registried [sic!]. Die glucksnummer [sic!]: 10-16-25-41-46..

Was ist euer Dolmetscher eigentlich von Beruf? 😯

Als ihr aus diversen alten Vorschussbetrugs-Spams eine neue zusammengesetzt habt, wart ihr nicht nur frei von jedem Sprachverständnis, sondern eure Hirnpfütze war auch dermaßen ausgetrocknet, dass ihr euch nicht einmal neue Gluckernummern einfallen lassen wolltet. Das wäre ja auch viel zu anstrengend gewesen. Und wenn ihr euch anstrengen wolltet, könntet ihr ja gleich arbeiten gehen.

Und dass mein Name auf irgendein Los registriert wurde, ihr mich aber nur als „Sehr geehrter Gewinner“ anreden könnt, spricht auch mal wieder Bände.

Sie Sind damit gewinner von :EURO 1.200,780,00 EINE MILLION, ZWEIHUNDERTTAUSEND, SIEBENHUNDERT, ACHTIGE [sic!] EUROS.) Die summe ergibt sich einer gewinnausschuttung [sic!] von EURO:19,621,470 (NEUNTEEN [sic!] MILLIONEN SECHS HUNDERT EINSUNDZWANZIG [sic!] TAUSEND VIER HUNDERT [sic!] UND SIEBZIG EUROS). Die summe wurde durch
27 gewinnerinen [sic!] aus der gleichen zweitte [sic!] kategorie geteilt. HERZLICHEN GLUCKWUNSCH!!!

Aha, ich habe also zusammen mit 26 weiteren Gewinnerinchen in der Spamlotterie, bei der man niemals ein Los kaufen muss, 1,2 Megaeuro gewonnen. Jetzt könnte man mir natürlich einfach einen Scheck zusenden oder das Geld über eine Banküberweisung bewegen. Aber bei den Spamlotterien vermeidet man solche Einfachheit und sorgt beim besseren Aufbau des Betruges für ordentlich Komplikationen:

Dir gewinn [sic!] ist bei unseren Bank [sic!] hinterlegt und in ihren namen und email versichert [sic!]. Um keine komplikationen bei der abwicklung der zahlung zu verursachen bitten wir sie diese offizielle mitteilung, diskret zu behandeln. Es IST ein teil unseres sicherheitsprotokolls und garantiet [sic!] ihnen einen reibunglosen [sic!] Ablauf.

Zunächst einmal habe ich etwas Neues gelernt: Ich kann etwas in meiner E-Mail versichern. 😀

Nicht mehr ganz so neu ist die Behauptung eines voll sicheren, aber nicht näher beschriebenen „Sicherheitsprotokolls“, das darauf basieren soll, dass man ganz geheime Geheiminformationen unverschlüsselt, offen wie eine Postkarte und auf jedem bei der Zustellung beteiligten Rechner unentdeckbar manipulierbar durch das Internet versendet. Diesen Bullshit kennt man von vielen Spamlotterien. Das müssen echte Spezialexperten in Sachen Sicherheit sein.

Alle gewinner werden per computer aus 25.000 namen und email aus ganz Europa, asien, australien und amerika ALS teil unserer, Internationalen promotion programms ausgewahlt, Welches wir einmal im jahr veranstalten.

Ich dachte, ihr bestimmt die Gewinner wie weiter oben beschrieben durch Gluckszahlen, nachdem ihr irgendwelche Losnummern an ihre E-Mail und ihren Namen geklebt habt. Und jetzt verwendet ihr doch ein wesentlich einfacheres Verfahren? So eines, wofür ihr gar keine Ziehungsgeräte und Nummern mehr braucht? So eines, dass so einfach ist, dass ich schnell als Shellskript formulieren würde?

#!/bin/bash
no_mails=$(wc -l teilnehmerliste | sed 's/ .*$//')
selectlines=$(echo $no_mails 27 |
    awk '{ srand(); 
           for(i=0; i < $2; ++i) 
             printf("%dp\n", $1 * rand() + 1); 
         }')
sed -n "$selectlines" teilnehmerliste

Ja, liebe Pedanten, ich bin mir darüber klar, dass ich nicht den Fehler abfange, dass eine Zeile aus der Teilnehmerliste doppelt ausgewählt werden könnte. Und ich weiß auch, dass rand() in awk nur ein billiger linearer Kongruenzgenerator und damit kein guter Zufallsgenerator ist. Ich wollte nur kurz klarmachen, wie einfach das geht, wenn ein Computer zufällig etwas aus einer Liste auswählen soll – und dass man da keine „Glucksnummern“ für braucht. 😉

Bite kontaktieren sie unseren auslands sachbearbeiter DON JOSE PABLO CARLOS bei der sicherheitfirma [sic!] MAPFRE SICHERHEITSFIRMA S.A. [sic!] Fur Deutsche Sprache [sic!], Whalen [sic!] sie Tel: +34 615 882 xxx Fax: +34 910 612 xxx . Email: jcarlos.mapfre@europe.com Bitte denken sie daran, jeder gewinnanspruch muss bis zum 28/05/2019. Angemeldete sein. Jeder nicht angemeldet Gewinnanspruch verfallt und geht zuruck an das MINISTERIO DE ECONOMIA Y HACIENDA Bitte denken sie auch daran das 10% ihres gewinnes an die sicherheitsfirma MAPFR SICHERHEITSFIRMA S.A geht [sic!]. Dir 10% Sind erst nach erhalt des gewinnes fallig [sic!] da der gewinn in ihren namen versichert IST.

Ich dachte, das Geld liege auf einer Bank. Wozu braucht man da noch eine Sicherheitsfirma? Ist die Bank nicht sicher genug? Ist das Geld auf der Bank nicht versichert? Ach ja, um zehn Prozent des Gewinns noch vor der Auszahlung vollkommen sinnlos zu verbrennen, ich verstehe.

Schon doof, wenn man einfach irgendwelche Absätze neu zusammensetzt, obwohl man die Sprache gar nicht versteht. 😀

MIGUEL MOLINA ANTONIO
VICE PRESIDENT

Hier spammt der Vizepräsident noch selber!

GEWINNER ZAHLUNG ANFORDERUNG
BITTE FULLEN SIE DIESES FORMULAR SORGSAM AUS UND FAXEN SIE ES MIT EINER FOTOKOPIE IHRES PASSES / AUSWEIS ZURUCK AN SICHERHEITSFIRMA ; JOSE PABLO CARLOS
TEL : +34 615 882 xxx, EMAIL: jcarlos.mapfre@europe.com, FAX: +34 910 612 xxx.

VORNAME :
NAME:
GEBURTSDATUM:

TELEFON:
MOBILE:
FAX:

NATIONALITAT
EMAIL:

ADDRESSE:
POSTLEITZAHL:

STADT:
BERUF:
GESCHLECHT:

REFERENZ NR:
SICHERHEIT NR:
FAMIELIESTAND [sic!]:

WELCHE ZAHLUNG FORM BEVORZUGEN SIE? ( a ) BANK ЬBERWEISUNG [sic!] ( b ) BAR SCHECK

WENN GEWINN DURCH ЬBERWEISUNG [sic!] ERWЬNSCHT [sic!] WIRD , IST FOLGENDES BITTE KOMPLETT AUSZUFЬLLEN [sic!]

NAME UND SITZ DES KREDITINSTITUTS :

KONTO NR / ( IBAN ) :
BANKLEITZAHL [sic!]:

ADDRESSE:
STADT:
POSTLEITZAHL:

Unendlich wichtig für die Durchführung einer Banküberweisung sind Anschrift und Postleitzahl der Bank. 😀