Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Lotteriegewinn“

Glückwunsch! Sie haben gewonnen €650,000.00

Samstag, 3. Juni 2017

Von: Andrea Monsignori <amonsignori@regione.umbria.it>

Ein Reply-to-Header fehlt. Wenn man die Mail beantwortete, würde sie also an diese Adresse gehen. Natürlich ist diese Absenderadresse gefälscht. Und jetzt kommt bestes Spamdeutsch, alle Zeilenumbrüche sind original:

Glückwunsch! Sie haben gewonnen €650,000.00 In der Euro Millions /
Google Promo monatlich zieht gehalten Am 1. März 2017.
Kontaktieren Sie unseren Claim Agent Email: jalubos441@gmail.com

1. Vollständiger Name 2. Anschrift 3. Geschlecht 4. Alter 5. Beruf 6. Telefon

Robert Avtandiltayn
Online-Koordinato

Nein, ich habe nicht vergessen, am Ende ein „r“ mitzukopieren. Ohne weitere Worte.

Darauf kann doch keiner reinfallen, oder? … ODER? :(

Behauptet dein Gewinnen

Sonntag, 14. Mai 2017

Wer behauptet das? Ach, du behauptest das!

Von: Loteria Nacional <info@spega.de>

Hey Spammer, wenn du schon einen Absender fälscht, dann kannst du das doch auch so machen, dass es wenigstens ein bisschen überzeugend aussieht.

An: undisclosed-recipients ;

Schön, dass jeder Mensch mit informationstechnischer Allgemeinbildung¹ auf dem ersten Blick sehen kann, dass es sich nicht um eine persönliche E-Mail, sondern um eine vielfach versendete Massenware handelt. Dann wirkt die Mitteilung eines total persönlichen Lotteriegewinnes für „Ihr name“ doch gleich viel unterzeugender:

Wir sind erfreut ihnen mitteilen zu konnen, das die gewinnliste LOTERIAL NACIONAL an 20/ 12/ 2016 erschienen ist. Dir offizielle liste der gewinner erschien am 20/ 12/ 2016 Ihr name wurde auf dem los mit dir nummer: 025.11464992.750 und mit der seriennummer: 2113-06, Ref N? OYI/2551256003/15 und stapel no: Gr/14/117/1pd registried. Die glucksnummer: 10-16-25-41-46, haben in der 3. Kategorie gewonnen.

So so, mein Name wurde registried. Aber für eine persönliche Ansprache hat es mal wieder nicht gereicht. Dafür gibt es eine Menge Nummern. Und schließlich gibt es sogar noch eine Handvoll Glucksnummern. Die sind zwar angeblich vom 20. Dezember letzten Jahres, also erst 145 Tage alt, wurden aber auch schon im Jahr 2010 und danach mehrfach erneut gezogen. Was für ein unglaublicher Zufall! Vermutlich schummelt die Loteria Nacional manchmal ein bisschen mit ihrem Ziehungsgerät für die Glucksnummern.

In Wirklichkeit ist der freundliche Vorschussbetrüger einfach nur zu faul, sich selbst ein paar Zahlen auszudenken und hat deshalb einfach ein paar alte Texte von betrügerischen „Kollegen“ neu zusammengesetzt. Denn er ist Spammer, und wenn er sich Mühe gäbe, könnte er doch gleich arbeiten gehen.

Bitte offnen Sie die angehangte Datei, die angehangte Datei ist eine sichere und scan pdf-Datei.

Es gibt keine sicheren Mailanhänge. Wer nicht möchte, dass sein Computer von Kriminellen übernommen wird, sollte niemals einen solchen Anhang öffnen. Es handelt sich übrigens wirklich um ein PDF:

$ pdfinfo OFFIZIELLE\ MITTEILUNG.pdf 
Title:           
Author:         *
Creator:        Microsoft® Word 2013
Producer:       Microsoft® Word 2013
CreationDate:   Mon May  8 22:47:10 2017
ModDate:        Mon May  8 22:47:10 2017
Tagged:         yes
UserProperties: no
Suspects:       no
Form:           none
JavaScript:     no
Pages:          1
Encrypted:      no
Page size:      595.32 x 841.92 pts (A4)
Page rot:       0
File size:      156557 bytes
Optimized:      no
PDF version:    1.5
$ _

So so, eine „scan pdf-Datei“, die mit Microsoft Word und somit nicht mit einer Scansoftware erstellt wurde. Na ja, der Spammer hält seine Opfer ja für blöd und unwissend, und leider hat er damit auch öfter einmal recht, denn erschreckend viele Menschen wissen noch nicht einmal, dass PDF-Daten Metainformationen enthalten.

Ach ja, das PDF sieht natürlich auch aus, und zwar so:

Angehängtes PDF-Dokument mit dem Lotteriegewinn der Vorschussbetrüger, zum Vergrößern klicken!

Herzlichen Glickwunsch noch einmal.

„Ein U mit Punkten drüber habe ich gerade nicht auf meiner Tastatur rumliegen. Nehme ich doch einfach einen anderen Buchstaben mit Punkt drüber.“ :mrgreen:

Dass diese Millionengewinn-Lotterien sich aber auch nie Dolmetscher leisten können!

DON LUIS ALBERT
VICE PRESIDENT INTERNATIONAL

Oh, jetzt habe ich doch glatt „albern“ gelesen.

¹Leider wird diese Allgemeinbildung weder schulisch noch medial vermittelt und ist deshalb nicht sehr verbreitet. Informationstechnischer Analphabetismus ist hingegen eine häufige Erscheinung. Wissen macht frei, bewart vor Abzocke und Betrug und hilft viel Geld und beschränkte Lebenszeit zu sparen und für hübschere Dinge aufzuwänden.

Bitte bestätigen Sie Ihre Gelder.

Dienstag, 14. März 2017

Ein Lotteriegewinn einmal etwas anders…

Von: Mr. Richard & Mrs. Angela Maxwell <mrsanitaoffice (at) gmail (punkt) com>

Aha, das Büro von Frau Anita macht also in Geldbestätigung und verwendet dafür eine für jedermann und allefraun kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei Googles Freemailer. Irgendwelche Diskretion in Gelddingen ist unwichtig, lieber über einen Anbieter kommunizieren, der sich in seinen AGB das Recht herausnimmt, E-Mail mitzulesen. Und natürlich unverschlüsselt mailen.

Nun gut, dafür kommt die Mail auch binnen einer Stunde zweimal auf der gleichen Mailadresse an. In diesem Geldbüro haben die Angestellten offenbar noch nicht herausbekommen, wie man (zum Beispiel) mit sort -u die ganzen Dubletten aus der irgendwo mitgenommenen Spamdatenbank entfernt. Na, vielleicht finden die demnächst ja mal einen Zwölfjährigen, der es ihnen erklärt.

Herzlichen Glückwunsch, mein geliebter Freund, […]

Ich hatte meinen Namen irgendwie anders in Erinnerung.

[…] hat Angela Maxwell Ihnen die Summe von hunderttausend Euro (100.000,00 Euro) von einem Teil ihres glücklichen lebensverändernden Jackpots von 53 Millionen von Euro-Millionen-Lotterie gespendet.

Ein „glücklicher lebensverändernder Jackpot“ klingt beinahe so schön wie eine „satte toilettenfüllende Gulaschsuppe“.

Gut, halten wir fest: Ich kriege Geld! Zweihundert lila Lappen mit einem hässlichen Haus in der Geschmacklosigkeit des Zwanzigsten Jahrhunderts vorne draufgestempelt. Einfach so geschenkt. Grundlos. Weil jemand, den ich nicht kenne, beim Bezahlen einer als Lotterie bezeichneten Steuer auf Dummheit und mathematischen Analphabetismus über lebensverändernde Jackpots gestolpert ist und jetzt irgendwelchen Unbekannten wie mir Geld gibt, weil die so eine schöne Mailadresse haben. Wo ist das Problem? Eine kleine Spende über Paypal nehme ich doch immer gerne an, und meine Dankbarkeit ist ganz sicher. :D

Ach, ich soll vorher gegenüber einem Unbekannten, der mittels Spam hilflos im Internet mit Geldbündeln rumwedelt, mitteilen, wer ich überhaupt bin, bevor ich das Geld kriege:

Allerdings müssen Sie die untenstehenden Informationen für Forderungen ausfüllen und einreichen.

„Forderungen“? Ich dachte, ich kriege etwas geschenkt, und jetzt soll ich es einfordern. Schon schade, dass diesen ganzen Vorschussbetrügern, die immer so viel Geld zu vergeben haben, sowohl das Deutsch viel zu hastig verabreicht wurde als auch stets ein bisschen Kleingeld für einen richtigen Dolmetscher fehlt.

• Vollständiger Name:
• Adresse:
• Tel / Cell #:
• Beruf:
• Land:

Welche Funktion meine Telefonnummer und die Kenntnis meines Berufes für die Übergabe einer Spende haben sollten – die wesentlich wichtigere Frage nach einer Bankverbindung wird ja nicht gestellt – bleibt das geheime Geheimgeheimnis dieses Kriminellen, der versucht, so zu schreiben, wie er denkt, dass jemand schriebe, wenn er Unbekannten Geld schenken wollte.

Und dann soll ich auch noch eine Erklärung in meiner Antwortmail abgeben:

ICH________________ __________hiermit

Erklären Sie, dass die oben genannten Informationen für mich zutreffend und bindend sind. Wenn zu irgendeiner Zeit entdeckt wird, dass ich falsche Angaben gemacht habe, werde ich meine Rechte an meiner Spende verfallen.

Nicht, dass ich noch meine Rechte verfalle! Da drucke ich doch glatt die Mail aus, unterschreibe mit meinem eigenen Kugelschreiber dort, wo eine Linie zum Unterschreiben hingesetzt wurde, scanne diesen unterschriebenen Ausdruck wieder ein und maile ihn zurück. Ich kann den Eindruck nicht abschütteln, dass dieser lustige Vorschussbetrüger nebenberuflich die Verwaltung der Bundesrepublik Deutschland an dieses Neuland im Internet anschließt.

Link anzeigen: https://www.national-lottery.co.uk/life-changing/winner-euromillions-maxwell

Damit die müde Geschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges wenigstens ein bisschen glaubwürdiger klingt, gibts jetzt noch einen Reklamelink in die Website eines Lotterieveranstalters, der in seiner Reklame mitteilt, dass man bei seinen Lotterien auch gewinnen kann. Ob das wohl daran liegt, dass das Gewinnen-Können eine regelmäßige Erfahrung der Spieler ist? :mrgreen:

Danke und akzeptiere unsere herzlichen Glückwünsche!

Bitte bitte, ich akzeptiere alles. Eure Mail habe ich eben zusammen mit der üblichen Fuhre Pimmelpillen, Dating-Betrug, Reichwerdmethoden, Schrottangeboten und völlig verunglückten Kommunikationsversuchen behandelt, indem ich auf Entf gedrückt habe. Es hat nicht einmal gerauscht. Ich bin froh darüber, dass Spam nicht riecht.

Herzliche Grüße,
Herr Richard und Frau Angela Maxwell

Schade für euch, dass es keine Lotterien gibt, die Gehirn und Anstand verlosen.

OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG

Freitag, 3. März 2017

Heute mittag bei Familie Spammer…

Helga Spammer: „Schatz, komm doch endlich mal zum Essen. Sonst trinke ich die drei Flaschen Wodka ganz alleine aus.“

Horst Spammer (schreit vom Nebenraum): „Nerv nicht, Helga! Ich muss erstmal meinen Text für die Idioten schreiben, sonst gibts bald keinen Wodka mehr. Und dann müssen wir wieder Brennspiritus und Lack saufen.“

Helga: „Schatz, da musst du doch nicht nachdenken. Nimm einfach den Text aus einer anderen Spam.“

Horst (schreit vom Nebenraum): „Oh, ich habe heute ja selbst eine Spam gekriegt. Genau das Richtige! Irgendwas mit Lotterie. Wenn ich doch nur Deutsch könnte.“

Helga: „Sag ich doch. Den Trick mit dem Clipboard aus der letzten Computerbild hast du dir ja hoffentlich gemerkt. Dann gehts jetzt ja schnell.“

Horst (schreit vom Nebenraum): „Klar, habe ich schon gemacht. Sieht zwar irgendwie scheiße aus, aber die Idioten sind eh keine Mühe wert. Moment, ich muss noch schnell die frische Wegwerfadresse bei europe (punkt) com eintragen. Und die Faxnummer.“

Helga: „Warum bist du noch nicht fertig? Was machst du da?“

Horst (schreit vom Nebenraum): „Diese Sprache von den Kartoffeln hirnt immer so. Was meinen die mit ‚Kontakt E-Mail-Adresse‘? Können die nicht einfach Adresse schreiben? Ach, ich setze mal eine Anschrift aus Madrid dahinter. Ist noch Wodka da?“

Helga: „Die eine Flasche habe ich schon ausgesoffen.“

Horst (schreit vom Nebenraum): „Gut, ich sende jetzt ab.“

Helga Spammer: „Prost!“

Die EuroMillions LOTTERYPROMOTION MADRID OFFICE OFFIZIELLE MITTEILUNG VON SITZ DES PRASIDENTEN Die EuroMillions LOTTERY PROMOTION-GEWINNZUTEILUNG REFERENZ NUMMER:[BD-077182-ESP] Batch Number:EU (9717/DC/91/2016)                    OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG Es freut uns, Ihnen mitteilen zu koennen, dass Ihre Email erschien auf der  offiziellen Gewinnerliste,  die bei EuroMillions LOTTERY PROMOTION  am 25/02/2017 gezogen wurde,  die mit-organisiert wird von der World Tourism Organization/Spanish Ministerio de Tourismo. Die offizielle Liste der Gewinner erschien am 03/03/ 2017 bei EuroMillions LOTTERY PROMOTION  Sie sind damit Gewinner von: €935, 470.00 (NEUN HUNDERT FUENF UND DREISSIG TAUSEND  VIER HUNDERT UND SIEBZIG EURO.) Die Summe ergibt sich aus einer Gewinnausschuettung von. FUENFZIG TAUSEND, SE€25,257,690,00 (FUENF UND ZWANZIG MILLIONEN, ZWEI HUNDERT SIEBEN UND CHS HUNDERT UND NEUNZIG EURO) Die Summe wurde geteilt durch 27 Gewinner aus der gleichen Kategorie. HERZLICHEN GLUCKWUNSCH!!! Der Gewinn ist bei einer Sicherheitsfirma hinterlegt und in ihrem Namen versichert. Um keine Komplikationen bei der Abwicklung der Auszahlung zu verursachen, bitten wir Sie diese offizielle Mitteilung diskret zu behandeln. Dies ist Teil  unseres Sicherheitsprotokolls und garantiert Ihnen einen reibunglosen Ablauf. Alle Gewinner werden per Computer aus 45.000.00 Namen und e-mails aus ganz  Europa, Asien,Australien und Amerika als  Teil unseres InternationalenPromotionsprogramms ausgewaehlt, welches wir einmal im Jahr veranstalten.   E-mail: allianz.office@europe.com Order allianz.gruppossegurosfirma@europe.com  Kontakt Tel. Nummer: 0034-603 176 739 Kontakt Fax-Nummer: 0034 910 612 283 Kontakt E-Mail-Adresse:Avda La union 1-2 , 28080-Madrid Spanien.   Bitte denken sie daran, dass jeder Gewinnanspruch bis zum 04-04-2017 angemeldet sein muss. Jeder nicht angemeldete Gewinnanspruch verfaellt und geht zurueck an  die Meldestellte des MINISTERIO DE LA ECONOMIA Y HACIENDA.  Bitte denken sie auch daran,  dass 5% Ihres Gewinnes an die Sicherheitsfirma ALLIANZ GRUPOS Segurosfirma S.A geht. Diese 5% sind erst nach Erhalt des Gewinns faellig, da der Gewinn in Ihrem Namen versichert ist.   BITTE FUELLEN SIE DAS UNTEN STEHENDE FORMULAR MIT IHREN EINZELHEITEN AUS UND SENDEN SIE ES AN  DIESE ,EMAIL: allianz.office@europe.com, ODER FAX: 0034 910 612 283                      VORNAME:_______________________________________ NAME:___________________________________________ TELEFON:________________________________________ ANSCHRIFT:______________________________________ EMAIL:__________________________________________ FAX:____________________________________________ GEB.DATUM:_______________________________________ UNTERSCHRIFT:____________________________________ Die oben genannten Anforderungen sind erforderlich. Gluckwunsche noch einmal. Herzlichs Mit freundlichen Grüßen   Ana Maria Gutierrez HEAD, ONLINE LOTTERY DEPARTMENT Der Euro Millions LOTTERY PROMOTION   Alle Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Copyright ©2015-2016. Alle Rechte vorbehalten.   Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.  www.avast.com

Re: PCH

Mittwoch, 1. Februar 2017

Wer? Was? Propylenchlorhydrin? Das ist aber ziemlich giftiges Zeug…

Von: Publishers Clearing House <sportix@sportix.com.br>
Antwort an: pchwinners2017@gmail.com

Aha, von Leuten, die ihren Absender fälschen und am Ende den ganzen Schriftverkehr über eine anonym nutzbare Mailadresse von Google abwickeln. Und…

An: undisclosed-recipients

…die natürlich gleich ganz viele Mailadressen auf einmal mit dieser tollen Nachricht beglücken. Welche tolle Nachricht? Diese tolle Nachricht:

You are the Email Winner of $1,000,000.00 (USD) in the recent Publishers Clearing House Lottery.

Es gibt eine Million Dollar, nur, weil man so eine schöne Mailadresse hat.

Um an das angebliche Geld zu kommen, muss man den Absendern allerdings zunächst mitteilen, wer man überhaupt ist:

Please kindly fill in the below details for claims processing.
Full Names:
Contact Address:
Sex:
Age:
Telephone:

Ganz wichtig für die Abwicklung eines angeblichen Gewinnanspruches ist die Angabe des Geschlechtes und des Alters. Kennen wir ja auch alle vom Lottoschein. :mrgreen:

Wer auf diese Einleitung eines Vorschussbetruges reingefallen ist, darf sich darauf „freuen“, am Telefon von einer gut geübten Betrügerbande belabert zu werden, damit er eine Vorleistung nach der anderen bezahle – immer schön über Western Union und Konsorten, denn diese „Lotterieveranstalter“ mit ihren Millionengewinnen benutzen keine Bankkonten, weil ihnen diese vermutlich zu preiswert sind. Das den Betrügern so zugesteckte Geld wird irgendwo auf der Welt anonym abgeholt und geht dort in die lokale Wirtschaftsförderung, indem leichte Mädchen und harte Drogen damit bezahlt werden.

PCH LOTTO
Sincerely,
Mr. Todd Sloane

Mit mechanischem Gruß
Dein Lotteriegewinn-Vorschussbetrüger

E-Mail Aufmerksamkeit erforderlich

Montag, 12. Dezember 2016

An sich wollte ich diese Spam gar nicht bringen, weil es sich um einen ganz normalen „Lotteriegewinn“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges handelt. Aber der Spammer bettelt darum. Ich habe diese Mail in den letzten vier Tagen rd. fünfzig Mal im Spamfilter gehabt, und zwar unter anderem mit folgenden Betreffzeilen:

  • E-Mail Aufmerksamkeit erforderlich
  • Letzte E-Mail-Paketlieferung
  • Ihre letzte E-Mail-Benachrichtigung

Vermutlich waren da noch ein paar mehr. Der Text der Spam war immer gleich. Beachtenswert ist hierbei, dass das Wort „Benachrichtigung“ im Betreff richtig geschrieben, in der Spam jedoch falsch geschrieben ist. Warum sollte sich ein Spammer auch Mühe geben? Dann brauchte er doch gar nicht zu spammen, sondern könnte gleich arbeiten gehen…

Wo schon der Betreff in derart wenigen Worten so verheißungsvoll durch die Sprache humpelt, ists klar, dass das restliche Spamdeutsch direkt aus dem Albtraum eines Deutschlehrers herausgehüpft ist. Es handelt sich um einen völlig unkorrigierten, mit einer Software ins Deutsche übersetzten, von zertifizierten Analphabeten mehrfach abgetippten älteren Text voller dem Spamgenießer wohlvertrauter Fehler, der eines sachlichen Kommentares kaum würdig ist. Gut, dann mache ich es eben unsachlich, das kann ich ja auch viel besser… :D

MADRID OFFICE
OFFIZIELLE MITTEILUNG
VON SITZ DES PRASIDENTEN
DIE EUROMILLION LOTTERY PROMOTION -GEWINNZUTEILUNG
REFERENZ NUMMER:[ WNT/25456009/ES]
http://loteria.rtve.es
Verifikationsnummer 79140
Batch Number: 14/0017/MN

NORDPOL BÜROKOMPLEX
HÖCHSTOFFIZIELL IN GROẞBUCHSTABEN MITGETEILT
VON KLOSITZ DES WEIHNACHTSMANNES
DIE SPAMLOTTERIE SPAMKAMPAGNE SPAMZUTEILUNG
MIT EINEM LECKEREN LÖFFEL BUCHSTABENSUPPE
http://spam.tamagothi.de/tag/lotteriegewinn/
Wichtige Nummer 79140
Losnummer: 08/15

OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG

IRRE VOLL OFFIZIELLE SPAM MIT MILLIONENGEWINN

Wir sind erfreut ihnen mitteilen zu konnen, das die gewinnliste die EUROMILLION LOTTERY PROMOTION am 28 Oct. 2016 erschienen ist, vorbei Co-organisiert World Tourism Organization/Spanish Ministerio de Tourismo. Dir offizielle liste der gewinner erschien am 01 Nov. 2016 Ihr e-mail wurde auf dem los mit dir nummer: (721-524-27756) und mit der seriennummer:{52136/2013} zugelassen.

Wir sind erfreut, ihnen mitteilen zu können, dass wir zwar eine große Lotterie veranstalten, aber weder das Geld für die Pünktchen über einige Vokale noch das Geld für einen richtigen Dolmetscher übrig haben, der zum Beispiel den Unterschied zwischen „die“ und „dir“ kennt. Und unsere Lotterie klebt Losnummern auf E-Mailadressen, so dass niemand jemals ein Los kaufen muss, um zu gewinnen. Die Frage, warum wir dann nicht gleich Mailadressen auslosen, sondern den Umweg über irgendwelche Nummern gehen, können wir ebensowenig beantworten wie die Frage, wie sich eine solche Verschenklotterie finanzieren soll.

Die Glucksnummer: 79140 Sie haben in der zweite (1) kategorie gewonnen. Sie sind damit Gewinner von 1,200,000.00 Euro (Eine Million Zweihunderttausend Euro), im Bargeld genehmigt worden, die wird gutgeschrieben REFRENZ NR: [ WNT/25456009/ES] Die summe ergibt sich aus einer Gewinnausschuttung von 24,000,000.00 (Vier Zwanzig Million Euro) Die summe wurde durch 20 gewinnern aus der glieichen kategorie geteilt. HERZLICHEN GLUCKWUNSCH!!!

Gluck, gluck, gluck… oh, ist das Tetra-Pak Château de la Domestos schon wieder leer… ach, egal! Ich denke mir noch ein paar Nummern aus, vielleicht fällt ja diesmal einer drauf rein, ich habe einen wirklich dringenden Gluck-Wunsch. Moment, was ist nochmal das deutsche Wort für 1? Ich glaube, es war „zwei“. Ach, ist doch alles quatschegal! Und hey, wer auf der Welt kann schon komplizierte Gedanken denken, die sich mit der Frage einer Lotteriefinanzierung beschäftigen? Und wer will das schon, wenn ich ihm total offiziell schreibe, dass er 1,2 Megaeuro gewonnen hat? Macht doch nur Kopfschmerzen, die die Freude beschädigen.

Dir gewinn ist bei einer sicherheitsfirma hinterlegt und in ihren namen versichert. um keine komplikationen bei der abwicklung der zahlung zu verursachen bitten wir sie diese offizielle mitteilung, diskret zu behandelnes ist ein teil unseres sicherheitsprotokolls und garantiet ihnen einen reibunglosen Ablauf.

So etwas wie ein preiswertes Bankkonto hat die große Spamlotterie nicht, stattdessen hinterlegt sie Päckchen mit bunten Läppchen der EZB bei irgendwelchen Sicherheitsfirmen, die sich übrigens im Fortlauf meines Betruges als wesentlich teurer und umständlicher als jede Bank erweisen werden. Das ist übrigens eine ganz geheime Geheimsache, deshalb komm bloß nicht auf die Idee, mit jemanden über meine Mail zu reden, sonst trübt der noch deinen Glauben an den Gewinn!

Alle gewinner werden per computer aus 45.000.00 namen und e-mails aus ganz Europa, Asien, Australien und Amerika als teil unserer Internationalen promotion programms ausgewahlt, Welches wir einmal im jahr veranstalten.

Vielleicht sollte ich doch noch etwas zur Finanzierung des Geldgeschenkes schreiben… ach, es handelt sich um eine internationale Reklame. Und zwar um eine, aus der man nur in geheimen Geheimmails erfährt, und niemals aus der Reklame. Dafür nehme ich die im Darkweb gekaufte Datei mit den 45 Millionen Mailadressen (und voller Dubletten, aber ich habe noch nicht rausgekriegt, wie man das mit sort -u bereinigen könnte) und das im Darkweb gekaufte Skript, um ohne eigene Mühe mit dem Computer einen uralten Vorschussbetrugstext an jeden aus dieser Liste zu schreiben.

AXA SEGUROS MADRID-SPANIEN
AUSLAND ANSPRECH PARTNER:
Name: DON ANGEL GOMEZ
Kontakt-Telefon:+34-631 813 xxx
Kontakt Fax-Nummer: +34-917 903 xxx
Kontakt E-Mail-Adresse: donangelgomez (at) yandex (punkt) com oder gomezdonangel (at) spainmail (punkt) com

Ohne einen Kontext (was soll dieses Wort überhaupt bedeuten) herzustellen, bringe ich jetzt eine tolle Firmierung, eine Telefonnummer, eine Faxnummer und zwei kostenlos und anonym einzurichtende Mailadressen bei irgendwelchen Freemailern. Das soll die „Sicherheitsfirma“ sein, die selbstverständlich keinen eigenen Mailserver betreibt, sondern über irgendwelche Freemailer über Millionenbeträge kommuniziert.

Bitte denken sie daran jeder gewinnanspruch muss bis zum 30 Dec. 2016. Angemeldete sein. Jeder nicht angemeldet Gewinnanspruch verfallt und geht zuruck an das MINISTERIO DE ECONOMIA Y HACIENDA. Bitte denken sie auch daran das 5% ihres gewinnes an die sicherheitsfirma AXA SEGUROS S.A geht. Dir 5% sind erst nach erhalt des gewinnes fallig da der gewinn in ihren namen versichert ist.

Und jetzt denk schon daran, dass du diese Mail beantwortest, indem du eine dieser Mailadressen anmailst (und nicht, indem du auf „Antworten“ klickst)! Wenn du das nicht machst, geht das ganze schöne Geld an den Staat. Wundere dich nicht darüber, dass der kleine Auszahlungsvorgang 60.000 Euro kostet, weil wir ja keine Bank nehmen, die im Vergleich dazu sehr preiswert wäre, sondern eine „Sicherheitsfirma“. Von Banküberweisungen oder der Erfindung des Schecks haben wir bei der großen Spamlotterie noch niemals etwas gehört. Wir wollen dir einfach so viel Geld wie möglich aus der Tasche ziehen, das wir dann im Puff verprassen können.

Und jetzt bitte einmal datenmäßig freimachen:

BITTE AUSFUILLEN DEIN DATAS AUS UNTEN.

1. Name:____________________
2 Nach Namen__________________ Plz____________
3. Adresse_______________________
4. Nationalitat:_____________ Beruf __________
5. Geburtsdatum:________________
6. Stat:___________
7. Telefon:______________________
8. Mobil:________________ Gewinn Summe________
9. Fax:___________________
10 Email:____________________
11.Geschlecht:_______________________

Ganz wichtig ist dabei, dass du noch einmal die Gewinnsumme mitteilst, denn woher sollen wir die wissen?! :mrgreen:

Mit freundlichen Grussen
Maria Aznar
Head, Online Lottery Department

Mit freundlichem Gruseln
Der Weihnachtsmann
Leerer Kopf, Vorschussbetrugsabteilung

Alle Warenzeichen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

So, jetzt noch schnell ein seriös klingender Satz drunter, der keinerlei Bedeutung transportiert und zum guten Schluss…

Copyright © 2016-2017. Alle Rechte vorbehalten.

…noch das „geistige Eigentum“ auf eine E-Mail prokamieren. Weil man das heute so macht. Und weil es überhaupt nicht lächerlich aussieht.

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese Spam ist ganz sicher eine Spam und kann ungelesen in den Müll.

AWARD 2016

Mittwoch, 9. November 2016

Ja, in der Tat, ich finde, ich hätte wirklich mal eine Auszeichnung verdient. Aber die käme natürlich nicht mit einer Spam, die so tut, als käme sie von Google, aber nicht einmal eine korrekt geformte Mailadresse als Absender angibt.

Von: „Google <infoglt“@one.lt
Antwort an: googleclaims111@one.lt

Nun, ich glaube kaum, dass Google etwas anderes als seine eigene Domain für E-Mail von Google benutzen würde. Ein litauischer Freemail-Anbieter wirkt übrigens ganz besonders unglaubwürdig. Da hilft es für die Glaubwürdigkeit der müden Geschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges dann auch nicht mehr…

Google Corperations
Belgrave House 76
Buckingham Palace Road
London SW1W 9TQ
United Kingdom.

…dass der Spammer sich eine Anschrift von Google in Großbritannien ergoogelt oder ausgedacht hat.

Ref No: GFSP/ 7748/782/2014

Batch: GFSP/ 955/GPWIN/UK

Irgendwelcher Zahlensalat muss eine persönliche Anrede ersetzen, wenn Google…

OFFICIAL AWARD

…eine offizielle Auszeichnung vergibt. Wofür kriege ich eigentlich die Auszeichnung? Dafür, dass ich so eine tolle Website mache? Dafür, dass ich tapfer meine Spam lese, um darüber zu bloggen? Nein, ich kriege sie dafür…

we congratulate you over your success in the following official publication of results of the E-mail Electronic Online Sweepstakes Organized by Google, in conjunction with the foundation for the Promotion of Software Products, (F.P.S.) held on May 2015 here in London UK.

…dass ich in der Google-E-Mail-Lotterie gewonnen habe. Das ist eine tolle Lotterie, von der man noch niemals etwas gehört hat und bei der man auch keine Lose kaufen muss, um daran teilzunehmen. Es reicht, wenn man eine Mailadresse hat, die die kriminellen Spammer kennen, und schon kann man ganz dick gewinnen. (Kleine Gewinne kennen die Spamlotterien nicht, da gibt es immer nur Millionen.)

Was hat meine mit solchen Geldern beglückte E-Mail-Adresse nun mit dem lustigen Zahlensalat zu tun, der da weiter oben eine Anrede ersetzen musste? Dieses kleine Detail wird gar nicht weiter behandelt. Stattdessen gibt es ein paar andere Details:

We wish to congratulate you once again, for being among the Twelve (12) selected winners in the ongoing E-mail Electronic Online Sweepstakes. Hence we do believe with your prize, you will continue to be active in your patronage to Google and its Products. A Bank Draft of £1,950,000.00 GBP {One Million Nine Hundred and Fifty Thousand Great British Pounds} will be issued in your name by our Foreign Payment Bureau and also a certificate of prize claim will be sent alongside your Bank Draft.

Es gab zwölf Gewinner, die in einem nicht näher erklärten Verfahren ausgewählt wurden, damit sie auch fortan Google-Produkte nutzen. (Ich bin da ja eher weniger ein Freund von. Aus Gründen.) Und damit diese Gewinner auch einen Anreiz haben, weiterhin das zu tun, was sie eh schon tun, bekommen sie fast zwei Millionen britische Pfund. Die werden allerdings nicht einfach überwiesen oder in Form eines altmodischen Schecks zugestellt, sondern liegen bei einem obskuren auswärtigen Auszahlungsbüro, das sich um die Auszahlung kümmert und dabei komplizierter vorgehen wird als jedes Bankhaus dieser Welt.

Anders als bei der Zustellung eines Schecks, den man bei jeder beliebigen Bank einreichen kann, muss zum Beispiel erst einmal…

You are advised to contact our Foreign Payment Bureau with the following details below for the Processing of your Claims:
Name
Address
Valid Mobile No
Age
Occupation
Country

…ein blitze blanker Datenstriptease vor jemanden gemacht werden, der einem in einer nicht digital signierten E-Mail um einen Datenstriptease bittet, um mehr oder minder grundlos einen ordentlichen Berg von Zaster auszahlen zu können, dessen Existenz einfach in dieser digital nicht signierten E-Mail behauptet wird.

Welchen Zweck dabei die Angabe eines Alters haben soll, das sich bei rd. 1/365 der Menschen morgen schon ändert? Nun, der Spammer denkt halt nicht so weit, der denkt nur darüber nach, mit welchen Überrumpelungen der erfolgreich eingeleitete Betrug fortgesetzt wird, und da ist eine grobe Abschätzung der Lebenserfahrung des Opfers im Vorfeld weiterer Kommunikation hilfreich, um den Aufwand nicht unnötig groß zu machen. Sonst hätte er ja auch nach dem Geburtsdatum und nicht nach dem Alter gefragt. Warum man ein Alter und eine gültige [!] Handynummer angeben muss, wenn man einfach nur Geld bekommen soll, das einem als Lotteriegewinn zusteht – statt einer IBAN für die Überweisung – bleibt ebenfalls das sahnige Geheimnis eines Spammers…

Sir Brain Hopkins
Senior Vice President and Chief Financial Officer
Zurich Finance House
UK/USA

…der einen ganz tollen Job als Vizeersatzspammanager macht, aber nicht einmal von seinem tollen Finanzinstitut…

Email: googleclaims111@one.lt

…eine Mailadresse bekommen hat und deshalb die Kommunikation über Millionenbeträge über einen litauischen Freemail-Anbieter abwickeln muss.

In unverschlüsselter, offen mitlesbarer und manipulierbarer E-Mail, versteht sich. Ohne digitale Signatur.

NOTE!!! For security reasons, you are advised to keep your winning information confidential till your claims are processed and your money remitted to you. (c)2016

Obwohl diese Mail völlig unverschlüsselt und damit offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wurde und auf jedem beteiligten Server gelesen und (mangels digitaler Signatur) verändert werden konnte, muss sie aus Sicherheitsgründen ganz geheim gehalten werden. Ausdrucke bitte im Tresor lagern!

Mit Copyright ohne Angabe des Copyrightinhabers.

Bitte aus Sicherheitsgründen einfach in die digitale Mülltonne werfen!