Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Zahlenspiel“

Psychologe Entdeckt Abnehm automatismus im Gehirn

Dienstag, 25. September 2018

Der Automatismus ist schon lange bekannt. Nach dem Eintreten des Hirntodes nimmt die Körpermasse ab, bis lediglich das Skelett übrig bleibt.

Von: 60Tage Traum Koerper <support@health-comm.de>
Antwort an: bitco.script@gmail.com

Vom Sechzig-Tage-Traum-Körper mit gefälschtem Absender. Eventuelle Antworten über eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemailer-Adresse. Was kann da schon passieren? Es geht ja nur um die Gesundheit.

Erfahre in dieser Email, wie die Werbeindustrie Dich komplett manipuliert und wie mit einer Fernsteuerung dafür sorgt, dass Du übergewichtig bleibst und unnötig Unmengen von Geld verschwendest.

Aha, die Werbeindustrie manipuliert mich. Stimmt, das versucht sie jeden verdammten Tag meines Lebens. Aber ich habe denen ihre Fernsteuerung kaputt gemacht, indem ich meine Kaufentscheidungen einfach nicht mit der leicht manipulierbaren Psyche treffe, sondern mit dem wesentlich schwieriger zu umgarnenden Verstand. Und Werbung für ein Produkt betrachtet mein Verstand als „negative Kaufempfehlung“, so dass ich das Produkt meistens nicht kaufe. Das hindert mich daran, eine fernsteuerbare Idiotenpuppe der widerlichen Werber zu werden, die ihr Geld zum Fenster herauswirft und dabei auch noch eine nervige, allgegenwärtige Reklame über den Kaufpreis mitfinanziert. Da müsste ich ja ganz schön blöd sein… ;)

Das sei übrigens jedermann und allenfruhn zur Nachahmung empfohlen: Einfach nichts kaufen, wofür psychisch-manipulativ geworben wird! Es ist erstaunlich, mit wie wenig Geld man auf einmal auskommen kann. ;)

Werbung ist legalisierte Spam. Überrumpelnd, manipulativ, halbseiden, intelligenzverachtend, grenzkriminell. Mehr nicht. Und sie ist genau so verachtenswert wie Spam.

Ein Raunen geht durch die Abnehmindustrie. Ein Psychologe hat einen Teil im Gehirn entdeckt, welcher für die automatische Fettverbrennung bei unseren Vorfahren gesorgt hat und wie man diesen wieder aktiviert.

Bullshit Ahead!Was lernen wir aus diesem Absatz? Ich fasse es etwas „systematischer“ zusammen:

  1. Es gibt eine so genannte „Abnehmindustrie“. :D
  2. Unsere Vorfahren haben das Fett einfach verbrannt, aber nicht, indem sie fürchterlich malocht haben und bei aller Mühsal doch nie Versorgungssicherheit für ihre Grundbedürfnisse hatten, sondern indem sie einen Teil im Gehirn „benutzten“, der sie einfach so ausgezehrt hat, dass sie ihr Fett quasi „verbrannten“, weil sie für ihr kurzes, schweres und entbehrungsreiches Leben keine Energiereserven benötigten.
  3. Das hat nicht ein Hirnspezialist entdeckt, sondern ein Psychologe. Dieser Psychologe hat leider keinen Namen und arbeitet an einem namenlosen Institut, und der DOI des Papers, in dem er seine bemerkenswerten Erkenntnisse veröffentlicht hat, so dass man es mal nachlesen könnte, ist auch nicht weiter wichtig.
  4. Dieser in einer Spam behauptete, medizinisch völlig unbekannte und außerhalb von Quacksalberei-Vermarktungen nirgends dokumentierte Mechanismus im Gehirn kann wieder aktiviert werden.

Ich will es mal so sagen: Wer darauf reinfällt, hat auch mit einem Teil seines Gehirnes ein kleines Problem. Schon beim Wort „Abnehmindustrie“ konnte man mit dem Weiterlesen aufhören. ;)

Sogar die widerspenstigsten Männer und Frauen, die damit getestet werden, nehmen zwischen 10 und 14 Kg in einem Monat ab.

Wer mir die folgenden Aussagen nicht glauben möchte, weil ich ja nur ein „dahergelaufener Blogger“ bin, der im Zeitalter der „Fake News“ beinahe „alles behaupten kann“ (und damit nicht so glaubwürdig wie ein illegaler und asozialer Spammer ist), der frage bitte einfach mal einen richtigen Arzt!

Der Bauch ist keine physikfreie Zone. Da gelten keine speziellen Bauchgesetze, sondern die gleichen Naturgesetze wie im gesamten Kosmos.

Ein Gramm Fett speichert rd. 9 Kilokalorien, ein Kilogramm Fett speichert also rd. 9.000 Kilokalorien¹ Energie. Um ein Kilogramm Fett zu „verbrennen“, muss man also 9.000 Kilokalorien leckerer Energie weniger in sich hineinstecken, als man körperlich verbraucht. Das ist natürlich mit einem beachtlichen Unlustgefühl verbunden und macht schlechte Laune. Man spricht da vom „Hungern“.

Für die behaupteten 14 Kilogramm pro Monat Gewichtsreduktion durch „Fettverbrennung“…

$ echo "14 * 9000" | bc
126000
$ _

…wären das also insgesamt rd. 125.000 Kilokalorien, die man oder frud im Monat mehr verbrauchen müsste, als er oder sie in Form von Nahrung in den Mund steckt. Um diese Zahl ein bisschen anschaulicher zu machen:

$ echo "126000 / 30" | bc
4200
$ _

Es sind rd. 4.200 Kilokalorien am Tag, die weniger aufgenommen oder mehr verbraucht werden müssten. Leistungssportler und Schwerarbeiter haben einen entsprechenden Energieumsatz und könnten damit auch eine derartige Rosskur ausprobieren, bei der vermutlich auch robuste und körperlich völlig gesunde Menschen in weniger als einer Woche zusammenbrechen. Dank unserer Zivilisation, die den meisten Menschen viel Arbeit erspart, kommen die meisten Menschen nicht einmal in die Nähe einer derartigen Möglichkeit.

Schon diese kleine Überlegung, die jeder Mensch mit einem Taschenrechner – nein, man muss das nicht wie ich rasch an der Kommandozeile machen, weil ich eh gerade am Gerät sitze – und mit in offenen Quellen verfügbarem Wissen nachvollziehen kann, zeigt, dass es sich bei den Behauptungen in der Spam um Bullshit und vorsätzliche Lüge handelt.

Wenn dieser vorsätzlich von verantwortungslosen Gangstern in massenhaft versendeten Spams dahingelogene Bullshit dazu führt, dass sich Menschen mit gestörter Selbstwahrnehmung in ihrem leider gar nicht so seltenen Wahn bestätigt finden und deshalb ungesundes Verhalten, Depressionen oder gar Suizidtendenzen ausbilden, handelt es sich um hochgefährlichen Bullshit, der Menschen in ihrer Gesundheit und in ihrem Leben beeinträchtigt. Mir persönlich war eine Frau bekannt, die sich wegen ihres gestörten Selbstbildes nach einem fürchterlich unglücklichen Leben (mit irrationalem Selbsthass, Rauschmittelabhängigkeit, Abhängigkeit von Psychopharmaka und selbstverletzendem Verhalten) in sehr jungen Jahren zum Freitod entschlossen hat. Sie hatte zum Zeitpunkt ihres Todes übrigens rd. zehn Kilo Untergewicht. Und immer noch ein gestörtes Selbstbild. Ihr könnt euch gar nicht vollstellen, wie hübsch die kurz vor ihrem Tod aussah, wenn sie Oberteile mit langen Ärmeln trug. Kurzärmelig sah man allerdings die Narben vom Ritzen… :(

Das ist übrigens der einzige Grund, weshalb ich so ungewohnt nüchtern und ausführlich darüber schreibe. Hier reicht es nicht, den Vollidioten von Spammer zu verspotten, hier muss er widerlegt werden. Denn dieser Spammer ist ein gefährlicher Vollidiot, dem es scheißegal ist, wenn er andere Menschen mit psychischer Manipulation totmacht, so lange nur sein Geschäft läuft. Diese Schlankheitsmittel-Quacksalber sind widerliche Schreibtischmörder.

Nun schockt das Ergebins eines 36jährigen aus Berlin. Er hat 24 Kilo in nicht einmal 2 Monaten, ohne jegliche Diäten oder übungen, abgenommen!

Natürlich hat der 36jährige aus Berlin keinen Namen und keine Anschrift. Er hat weitergefressen wie vorher, nichts an seinem Lebensstil geändert und einfach nur zusätzlich etwas in sich reingeschmissen, was zu so starker körperlicher Auszehrung führt, als würde man jeden Tag acht Stunden lang im Straßenbau mit dem guten, alten Spaten Erdaushubarbeiten verrichten.

Wer dazu sagt: „Ja, dieses Gift schmeiße ich jetzt auch in mich rein“, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Zu den Risiken und Nebenwirkungen fragen sie bitte ihren Bestatter und lesen sie die Todesanzeigen.

=== Video dazu hier anschauen

Hey, Spammer. Eingangs hast du in deiner Schrottmail noch gesagt, dass ich in „dieser E-Mail“ etwas erfahre. Dann hast du nur Bullshit über irgendeinen namenlosen Psychologen und einen namenlosen Berliner geschrieben, und jetzt soll ich in deine Spam klicken? Du kannst ja nicht einmal dein einfachstes Versprechen einhalten! Oder ist einfach dein Mailpapier alle?

Der Link führt in eine Subdomain von 1tpego (punkt) net, und nach einer kleinen Kaskade von Weiterleitungen, die so verdächtig gemacht sind, dass ich mich nicht darüber wundern würde, wenn man sich dabei auch noch das aktuelle Trojanerpaket der Organisierten Internet-Kriminalität abholt, landet man in einer Subdomain von 60daydreambody (punkt) com, wo einem die folgende Website für Menschen mit Leseschwäche oder Leseunlust ein gnadenlos intelligenzverachtendes Video präsentiert:

Screenshot der betrügerischen und gesundheitsgefährdenden Website, die in einer Spam verlinkt wurde

Da auf der Website praktisch kein Text steht: Das Video ist schon ein „alter Bekannter“, ich habe es bereits im Februar dieses Jahres gesichert und zu YouTube hochgeladen. Wer es sich anschauen will: Man kann während der 37 Minuten geradezu spüren, wie die Synapsen absterben.

„Ich hatte das Gefühl, dass sich mein Körper in eine Maschine verwandelt hatte, die meine Fettpölsterchen gezielt dahin schmelzen lies. Fast täglich konnte ich Fortschritte im Spiegel erkennen.“

Wie hat er es geschafft, 24 Kg in solch einer kurzen Zeit abzunehmen? Und worauf basiert diese Abnehmtechnik?

Wenn ich so ein Gefühl hätte, würde ich sehr schnell einen Arzt aufsuchen oder alternativ die Vorbereitungen für mein Ableben treffen.

Pauls Bericht: Mein Lebensstil war Diäten noch nie wohlgesinnt, ich trank gerne ein Bierchen, aß etwas Gutes, ich hatte nie Lust mich ins Fitnessstudio zu begeben oder irgendwie übertrieben auf mein Aussehen zu achten, also zählte ich nie zu den attraktiv aussehenden Männern.

Ich sah täglich im Spiegel, wie das Fett dahin schmolz!

Ich wollte es nicht glauben, doch es lies mich nicht mehr los. Zu tief saß der Schmerz der Fettleibigkeit. Also wandte ich an, was dieser Typ im Video beschrieb:

Es war unglaublich. Mein Hunger und die Fressattaken waren von einem auf den anderen Tag komplett weg, ohne dass ich das Gefühl hatte auf etwas zu verzichten.

=== Video dazu hier anschauen

Aha, und wieder einmal wird die Frage, um was zum hackenden Henker es sich hier überhaupt handelt, erst beantwortet, wenn man sein Gehirn auswirft und klicki-klicke in eine illegale und asoziale Spam klickt.

Wenige Wochen später war ich 24kg leichter, aufgefallen ist es mir nur, weil die Hosen nicht mehr passten… Meine Frau war begeistert.

Eine derartige Auszehrung fällt nicht nur auf, weil die Hosen nicht mehr passen, sondern weil man schwer krank ist. Und…

Wir haben jetzt auch wieder viel mehr Sex und ich fühle mich fantastisch.

…zum Sex wird da kaum die Energie übrig bleiben. Zumal so eine Intensivstation in ihrem Ambiente auch nicht sehr erotisch ist.

Es ist 9 mal effektiver als alle anderen Methoden!

Gemessen mit dem berühmten Effektiv-o-Meter von Prof. Dr. rer. clipb. Guhflaht aus der Allgemeinen Spamhochschule in Bullshithausen.

Es stellt sich heraus, dass bei dieser Methode 9 mal schneller verläuft, als bei der Anwendung irgendwelcher Wunder-Mittel. Das bedeutet, dass sich innerhalb einer Woche das Gewicht um 9 Kg reduziert, während man im Normalfall maximal 1 Kg abnimmt. Das Programm wirkt in drei Phasen, welche in diesem VIDEO erklärt werden:

=== Video dazu hier anschauen

Oh, das ist neunmal schneller als irgendwelche Wundermittel und ist kein Wundermittel? Ich bin verwundert. :mrgreen:

Der natürliche Vorgang im Gehirn, steigert die Resultate beim abnehmen, da er den Organismus reinigt, und den Stoffwechsel antreibt.

Wovon wird denn der Organismus gereinigt? Vermutlich wieder von irgendwelchen „Giften“ und „Schlacken“, die in der Medizin völlig unbekannt sind. Wer genug minderwertigen, verlogenen, schleichwerbenden Journalismus konsumiert hat, um mir als „dahergelaufenen Blogger“ nicht mehr zu glauben, dass das vorsätzlich verdummende Reklamegefasel von „Giften“ und „Schlacken“ im Körper nichts als substanzloser Bullshit ist, der tue mir bitte den winzigen Gefallen und frage zu diesem Thema nur ein einziges Mal einen richtigen Arzt. Von dem anschließend eingesparten Geld für irgendwelche wirkungslosen Quacksalberei-Verfahren nehme ich gern eine kleine Spende an.

Infos zum Abnehm automatismus HIER im Video

Ich empfehle allerdings den Gehirnautomatismus, der bei solchen Spams einfach auf die Löschtaste drückt, statt darin herumzuklicken.

¹Ich verwende hier nicht die Einheit Kilojoule, weil sie unter Bauchneurotikern mit gestörtem Selbstbild unüblich ist.

Strafe

Mittwoch, 16. Mai 2018

Stimmt, die dumme, tägliche Spam ist eine Strafe!

++Achtung ZDF EILMELDUNG++Achtung ZDF EILMELDUNG++

Wie, das ZDF „sendet“ jetzt über illegale und asoziale Spam? Da würde ich aber meinen Rundfunkbeitrag zurückfordern.

Natürlich hat diese Spam so viel mit dem ZDF zu tun wie ein Plumpsklo mit einem Schwimmbecken, nämlich nichts. Das ZDF ist hier nur in der Spam erwähnt, weil es trotz seines für intelligenzbegabte Menschen ungenießbaren Programmes immer noch ein besseres Ansehen hat als ein schäbiger, spammender Verbrecher.

ZDF hat soeben über dieses geniales System berichtet!

Ach ja, Grammatik ist schwer, ich weiß… ;)

Aber das mit der Grammatik mal beiseite, Spammer: Wie hieß denn die Sendung? Dann könnte man sie sich vielleicht noch einmal in der Mediathek anschauen (übrigens hat die ZDF-Mediathek eine der unbrauchbarsten Suchfunktionen im gesamten Web). Ach, es war halt eine Sendung? Keine Ahnung? Aber ZDF, das hast du dir gemerkt? Schon klar, Spammer, du richtest dich an leichte Opfer mit hohlraumversiegeltem Kopf. Und warum? Weil genau das dein Niveau ist. „Niveau“ ist übrigens keine Creme. :D

Um was mag es wohl in dieses geniales System gehen, von dem Spammerchen in seiner Spam berichtet?

Ein Live-Test mit einem Notar hat den Beweis gebracht!

Die Beweise sind erdrückend! :!:

Wenn er doch nur den Namen der Sendung nennen könnte… :D

Mit diesem System können Sie bis zu 14266,98 Euro pro Tag verdienen.
Das generiert diese Software für Sie VOLLAUTOMATISCH.

Aha, es ist ein Geldmachsystem, das Geld vollautomatisch aus der Steckdose zieht. Ein System in Software. Das läuft dann einfach. Vermutlich so benutzerfreundlich, dass fortgeschrittene Anwender ihren Goldhamster zum Geldmachen dressieren, denn an Menschen mit erhöhter Einsichtsfähigkeit richtet sich die Spam ja nicht. Und so flutschen bis zu rd. 5,2 Megaeuro pro Jahr aus der Steckdose. Wo die herkommen? Vom Geldbaum natürlich, ihr Dummerchen! Oder sie formen sich aus Feenstaub.

Übrigens: Die Zusicherung dieses spammenden Reichwerdexperten, dass es bis zu rd. 5,2 Megaeuro pro Jahr sind, ist auch erfüllt, wenn es null Megaeuro pro Jahr sind. Das kennt ihr im Lande der Internet-Schmalspurkriechbahn ja alle von den bis-zu-50-MBit/s-Versprechungen der Zugangsprovider.

NEIN, es ist nicht die typische Software, die Sie bestimmt schon mal gehört haben.

Klar, wir haben alle schon einmal von Reichwerdsoftware gehört. Aber nur in unserer Spam. :D

Diese Software ist reguliert, seriös und wird direkt von einer anerkannten Bank angeboten.
Diese Bank garantiert Ihnen auch einen Mindesteinkommen von 12450 Euro pro Tag!

Schade, dass dieses „anerkannte“ Bankhaus leider so einen bedauerlichen Mangel an Firmierung hat, so dass man nicht einfach mal nachfragen kann.

Das ist nicht nur ein Versprechen, sondern GARANTIERT!

Also ein garantiertes Versprechen. Zugesagt vom Spammer. :mrgreen:

Sie bekommen eine Geld zurück Garantie! […]

Eben hieß es aber noch, ich bekomme GELD. :D

Und jetzt muss ich…

[…] Sie müssen dafür nicht mal einen Grund haben. Innerhalb von 60 Tagen, bekommen Sie Ihre kompletten Einsätze zurück, wenn Sie nicht zufrieden sind!

…Einsätze legen. Aber die kriege ich zurück, wenn ich nicht zufrieden bin. Das müsst ihr euch wie einen Roulettetisch vorstellen, wo ihr euren 100-Euro-Jeton auf Manque setzt. Wenn eine Zahl von 1 bis 18 fällt, habt ihr 200 Euro, wenn eine Zahl von 19 bis 36 fällt, sind die 100 Euro weg, aber ihr kriegt sie einfach wieder, wenn ihr damit nicht zufrieden seid. Das klingt doch völlig glaubwürdig, wir wissen ja alle, dass Spielcasinos, Buchmacher und Börsen sich aus Liebe und quietschbunter Einhornpisse finanzieren. Und deshalb…

Alles also OHNE Risiko

…ist das alles ohne Risiko. Da stellt sich nur eine Frage: Warum wird der Idiot von Spammer nicht einfach in aller Ruhe reich, so dass er nicht mehr spammen muss? Ach, er selbst nimmt lieber die Affiliate-Groschen dafür, dass er irgendwelchen Dienstleistern neue Kunden zuschiebt? Der glaubt gar nicht an die von ihm angepriesene Reichwerdmethode? Was mag das wohl bedeuten? :?:

Hier geht es weiter: hier klicken

Richtig, so ein „Click here“ hat noch gefehlt – ein Sprachstummel, den es nur in krimineller Spam und intelligenzverachtender Reklame gibt. Ein ideales Kriterium, um E-Mail automatisch in den virtuellen Mülleimer zu sortieren. Richtige Menschen schreiben das nicht.

Doch es gibt einen Hacken!

Hacke, hacke, hacken!

Das EU-Gesetz verbietet es, diese Software an über 1000 Anwender zu verkaufen.

Welches EU-Gesetz meinst du? Ach, das Gesetz hat so viel Name wie die Bank. Und außerdem: Ich soll die Software kaufen? Da müsste ich aber ganz schön blöd sein.

Deshalb ist dieses Angebot stark begrenzt und könnte schon in KÜRZE nicht mehr erhältlich sein!

Und wegen dieser Begrenzung nervst du die armen Seelen in deiner kleinen Datenbank mit Mailadressen alle zwei Tage mit einer neuen Spam. Nein, nicht mit einem neuen Text – wenn man vom Betreff einmal absieht – sondern mit einer neuen Spam. Nur so lange der Vorrat reicht!

Nutzten Sie deshalb sofort Ihre Chance – OHNE RISIKO

Hier geht es weiter: hier klicken

Die genretypisch hirnlose Website sieht übrigens so aus:

Screenshot der betrügerischen Website Bitcoin Loophole

Aha, endlich wird auch erklärt, wo das Geld herkommt: Es entsteht durch Bitcoin-Spekulation. Nun, was ich dazu zu sagen habe, habe ich schon im September des vorigen Jahres geschrieben und will es deshalb nicht hier wiederholen.

Wer sich für das eingebettete Video interessiert: Der Spammer hat es selbst gehostet, aber ich habe es mal runtergeladen und jetzt kann man es sich Youtube anschauen.

Zum guten Schluss noch ein kleiner Screenshot des Bitcoin-Kursverlaufes der letzten Woche – dieser Screenshot ist von xe.com genommen. Ich bitte um Beachtung für die Tatsache, dass es „den“ Bitcoin-Kurs nicht gibt, weil Bitcoin völlig unreguliert ist. Aber davon einmal abgesehen:

Bitcoin-Kursverlauf der letzten Woche

Es war eine teure Woche für die vielen Menschen, die an den Wert von Bitcoin glaubten. Der Kurs ist um tausend US-Dollar gefallen. Die Kursschwankungen sind jenseits von Gut und Böse.

Newsletter abmelden hier klicken

Du kannst mich auch mal klicken, Spammer, aber da, wo die Sonne nicht hinscheint.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers L. Y.

Darlehen

Donnerstag, 3. Mai 2018

Wer schreibt da?

Von: rrhh@sedis.gob.hn

Scheint ja nicht die Deutsche Bank zu sein. Oh, der Absender ist gefälscht (es ist ja auch eine Spam), und da steht eine Antwortadresse im Mailheader:

Antwort an: deutscheloan@outlook.com

Scheint auch nicht gerade die Deutsche Bank zu sein? Eher die German Darlehen. Oder irgendwie andersherum.

Und was will dieser freundliche Spammer mit seiner Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges jetzt von mir?

Benötigen Sie ein persönliches oder geschäftliches Darlehen @ 3% Zinssatz pro Monat Von der Deutschen Bank

Aha, er will mir ein Darlehen „von der Deutschen Bank“ geben. :mrgreen:

Aber eines mit einem Zinssatz von drei Prozent pro Monat. Moment mal¹…

$ echo "scale=4; 1.03^12" | bc
1.4257
$ _

…das wären ja rd. 42,6 Prozent Zinsen pro Jahr! :shock:

Da nimmt man dann doch lieber die richtige Deutsche Bank, obwohl das auch Halsabschneider sind. :D

Schon scheiße für einen Spammer, wenn er zwar Bank spielt, aber weder Ahnung vom Thema hat, mit dem er einen Vorschussbetrug machen will noch zu einer elementaren Rechnung unter Benutzung kultureller Errungenschaften wie des Taschenrechners imstande ist.

In diesem Sinne, Spammer: Dummheit ist heilbar. Auch gegen deine Dummheit gibt es ein Mittel. Steck einfach immer wieder lange Nägel in die Steckdose – ja, das britzelt und kitzelt ein bisschen, aber das merkst du irgendwann nicht mehr – bis deine Dummheit aufhört! Die ganze Welt wird es dir danken. Und wenn du dich noch nicht fortgepflanzt haben solltest, dann hättest du sogar etwas zur Verbesserung des Genpools der ganzen Menschheit getan. :twisted:

¹Wer meine schnelle Rechnung mit bc nicht nachvollziehen kann, greife einfach zum Taschenrechner und rechne nach! Die Zinseszinsformel steht zum Beispiel in der Wikipedia.

Ich möchte, dass du eins verstehst…

Samstag, 17. Februar 2018

Sind wir hier bei der Seelsorge oder bei der Spam?

Ich bin nicht auf dein Erspartes angewiesen, da ich mehr Geld besitze als ich je ausgeben könnte.

Und, warum spammst du dann mein Postfach voll? Willst du mir Geld schenken?

Selbst mein Schuldenberg von 132.380,84 € konnte ich innerhalb von 93 Tagen abbezahlen.

Ich denke, du besitzt so viel Geld. Und jetzt laberst du von deinen Schulden.

Ich möchte einfach nur, dass du dir folgendes Video in Ruhe ansiehst.

Und, was habe ich davon? Sieht man da wieder russische Dashcam-Aufnahmen? Oder sieht man da gar noch gröbere Unfälle? Zum Beispiel Vollhonks, die einem eine Viertelstunde lang erzählen, dass sich jeder kopfkastrierte Clownsaffe einfach Geld aus der Steckdose ziehen kann?

Dann wirst du auch verstehen, dass ich dir nichts verkaufen will, ich will dir nur helfen.

Wenn du mir helfen willst, dann hör mit deiner Spam auf! Und wenn du das nicht kannst, weil du weiterhin darauf angewiesen bist, dir Affiliate-Geld von windigen Bitcoin-Dienstleistern auszahlen zu lassen, dann erschieß dich! Das würde mir auch sehr helfen.

Und zwar dabei wie ich in kürzester Zeit dank Crypto Code 12.384€ zu verdienen.

Moment, du hast 132.380,84 Euro Schulden in 93 Tagen abgetragen, also…

$ echo "scale=2; 132380.84 / 93" | bc
1423.44
$ _

…nur 1.423 Euro am Tag getilgt, obwohl du rd. 12.400 Euro am Tag „verdient“ hast. Ich nehme einfach mal an, dass die „kürzeste Zeit“ ein Tag ist. Was hast du mit den übrigen fast elftausend Øre gemacht? Sind die Etablissements, in denen du deine Zeit verlebst, so teuer? :mrgreen:

Seltsam übrigens, dass die Ziffernfolgen der Zahlen 132.380,84 (deine weiter oben erwähnten Schulden) und 12.384 (dein eben gerade erwähnter möglicher Verdienst) so verdächtig ähnlich aussehen, findest du nicht auch? Du bist sogar zu blöd, dir beim Fabulieren deiner betrügerischen Drecksspam halbwegs überzeugende Zahlen auszudenken, aber auf der anderen Seite voll der Experte, wenns darum geht, mir mit einer Reichwerdmethode zu helfen.

Übrigens: Wenn man das mit dem Zahlenausdenken nicht so drauf hat, könnte man auch einfach einen Computer dafür benutzen…

$ for i in $(seq 1 5); do echo $RANDOM; done
9089
4725
16273
408
24295
$ _

…aber du benutzt diese Computer ja nur zum Spammen. Um anderen in deinen gnadenlos dummen Spams zu erzählen, dass sie Computer dafür benutzen können, sich Geld aus der Steckdose zu ziehen.

Schau dir an, wie ich mir meinen Traum erfüllt habe!

Ich habe auch einen Traum. In diesem Traum kommst du vor. Und ein wirklich dunkler, unangenehmer, feuchter Raum. Mit dicken Wänden, durch die kein Schrei zu dringen vermag. Und mit kleinen Dingen drin. Dinge mit Krallen. Und Zähnen. Und Hunger. :twisted:

Grüße,
Derrick Simmons

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers S.S., so dass ich nicht auch noch einen Blick auf die Website mit der Reichwerdmethode werfen wollte – natürlich würde der Link an die Spammer „zurückfunken“, dass die Spam angekommen ist, und das hat Folgen, die man keinem normalen Postfach zumuten möchte. Aber Namen wie „Crypto Code“ machen deutlich genug, dass es sich um einen weiteren Beschiss der Marke „Jede amputierte Laborratte kann völlig kenntnisfrei mit automatisierter Bitcoin-Spekulation reich werden“ handelt. Natürlich funktioniert das nicht. Sonst würde der Spammer ja auch nicht spammen, sondern sich in aller Ruhe viereinhalb Millionen Euro pro Jahr aus der Steckdose ziehen. Der Spammer kassiert Affiliate-Geld von abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern dafür, dass er ihnen neue Kunden zutreibt.

Abmelden oder Update-Einstellungen

Ja, Spammer, du mich auch!

Denken sie an die Ernährung ihrer Augen!

Freitag, 5. Januar 2018

Sichern Sie sich noch heute ihre GRATIS reservierte Sehkraft-Kur! -- Je mehr sie bestellen, desto mehr sparen sie!!! -- Das sind ihre Vorteile: -- Jetzt und nur für kurze Zeit können Sie sich mit enormen Preisvorteil Sehkraft Forte sichern: -- Natur ist der beste Heiler -- Läst die Ablagerungen auf der Netzhaut auf -- Ernährt die Augen wieder vollständig -- Schluss mit schlechtem Sehen -- Die erste vollständige Augen-Formel der Welt -- Ab sofort auch in der Apotheke erhältlich: PZN-13723131 -- JETZT zum Herstellerpreis: 60,-€ günstiger als zum regulären Apothekenpreis -- NUR 14 TAGE RESERVIERT -- Für Sie nur je 19,95€ statt zum regulären Apothekenpreis von je 29,95€ -- Mit Ihrer Lieferung erhalten Sie einen Luxus-Kugelschreiber im Wert von fast 20,-€ GRATIS! Bei telefonischer Bestellung erhalten Sie zusätzlich mit Ihrer Lieferung eine elegante Armbanduhr im Wert von 29,95 Euro GRATIS! Jetzt anrufen 0800/90 60 303 (KOSTENFREI aus dem deutschen Festnetz

Briefkastenspam, die zurzeit gezielt an alte Menschen versendet wird, von denen die Werber offenbar annehmen, dass man ihnen einen von der Ernährung ihrer Augen erzählen kann, damit sich mit der heilenden Kraft der Natur die „Ablagerungen auf der Netzhaut“ auflösen und sie endlich wieder wie die Zwanzigjährigen sehen können (eine Zusage auf einem anderen Blatt des fünfseitigen Reklamebriefes). Gnadenlos! Bei dieser Beschreibung des Wirkprinzips kann man getrost von Quacksalberei ausgehen – und es wäre nicht die erste Quacksalberei, die man in einer Apotheke kaufen kann. Wie man allerdings JETZT zum Herstellerpreis sechzig Euro günstiger als zum regulären Apothekenpreis ist, wenn das Päckchen zehn Euro billiger als der reguläre Apothekenpreis ist, gehört zu jenen Mysterien der schnell und billig gemachten Reklame, vor denen ich nur ehrfurchtsvoll verstummen kann: Auch große Blödheit kann Respekt einflößen.

Parship: Reklame für mathematische Analphabeten

Dienstag, 3. Oktober 2017

Plakatwerbung für 'Parship' im öffentlichen Blickraum: Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship -- Jetzt parshippen

Ist die von Werbern gegebene Zusicherung „alle elf Minuten“ auf dem Plakat eine Empfehlung? Nun, das lässt sich nach einer kleinen Rechnung viel besser abschätzen. Für diese Rechnung ist nicht einmal „höhere Mathematik“ von Nöten, sie sollte jedem Hauptschüler mit seinen Schulkenntnissen möglich sein.

Zunächst: Wie viele Minuten hat ein Jahr. Es hat 365 Tage mit jeweils 24 Stunden zu 60 Minuten, also insgesamt…

$ echo "365*24*60" | bc
525600
$ _

…rd. 526.000 Minuten. Wenn sich alle elf Minuten ein Single „über Parship“ verliebt…

$ echo "525600/11" | bc
47781
$ _

…dann sind das etwas unter 48.000 „erfolgreiche Liebesvorfälle“ im Jahr.

Nun ist Parship einer der großen Anbieter für die „Fleischvermittlung“, der seit Jahren mit hohem Aufwand und omnipräsenter (also auch kostenintensiver) Reklame um Kunden für seine hochpreisige Dienstleistung wirbt. Wie viele Nutzer wird Parship wohl haben? Wenn es mehr als 50.000 wären, dann gäbe es schon einige, die sich durchschnittlich nicht ein einziges Mal im Verlaufe eines Jahres „über Parship verliebten“. Die Wahrscheinlichkeit in Prozent, dass jemand oder jefrud sich als Parship-Kunde binnen eines Jahres „über Parship verliebt“ in Abhängigkeit von der Anzahl der Parship-Kunden sieht übrigens als kleines, als Konsolenausgabe zugegebenermaßen nicht ganz so hübsch formatiertes Tabellchen so aus¹:

$ echo 'scale=1; for(i=50000; i<=500000; i+=50000) { print i, "\t", 100 * 47781 / i, "\n"; }' | bc
50000   95.5
100000  47.7
150000  31.8
200000  23.8
250000  19.1
300000  15.9
350000  13.6
400000  11.9
450000  10.6
500000  9.5
$ _

Wer diese Zahlen in hübscherer Formatierung sehen möchte, verwende einfach eine Tabellenkalkulation, und wer meinen vielleicht etwas kryptisch anmutenden Rechnungen mit bc nicht vertrauen möchte, greife zu seinem Taschenrechner und rechne es damit nach! Ich mache das nur so, weil ich faul bin und gern die Zwischenablage verwende. ;)

Schon, wenn „Parship“ nur eine Viertelmillion Nutzer hätte – das wäre rd. ein drittel Prozent der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland – bedeutete dies, dass sich mehr als vier Fünftel aller Nutzer nicht einmal binnen eines Jahres „über Parship verliebten“.

Wenn ich dem Wikipedia-Lemma zu „Parship“ glauben darf, kostet die Nutzung von „Parship“ mindestens rd. dreißig Euro pro Monat, ohne Rabatt gar rd. 45 Euro. Der beachtliche Umsatz von „Parship“ wird von Menschen erbracht, die nach Genuss derartiger Reklame dazu bereit sind, bis zu rd. 540 Euro im Jahr dafür zu bezahlen, dass ihnen auf allgegenwärtigen Plakaten relativ offen und mit Leichtigkeit durch eine Rechnung abschätzbar mitgeteilt wird, dass sie an einer chancenarmen Vermittlung teilnehmen. Wer rechnen kann, liest den claim auf diesen Plakaten etwas anders: „Alle elf Minuten teilt dir eine Plakatreklame mit, dass deine Intelligenz offen verachtet wird“.

Oder anders gesagt: Das Geschäftsmodell von „Parship“ basiert darauf, dass von Seiten „Parships“ mit dem leider sehr verbreiteten mathematischen Analphabetismus in der Bundesrepublik Deutschland gerechnet wird. Oder etwas weniger zurückhaltend ausgedrückt: Die Opfer eines dysfunktionalen Schulsystemes, das nicht einmal mehr zivilisatorische Grundfertigkeiten wie das elementare Rechnen so zu vermitteln vermag, dass sie lebenspraktisch anwendbar sind, werden mit schönen Bildern zu für sie unverständlichen Zahlenspielen abgeholt und professionell am Geldbeutel abgemolken. Und auch weiterhin werden die Schüler im Zeitalter der Rechenmaschine mit stundenlangen und geisttoten Rechenexerzitien gequält, damit die Erwachsenen von morgen in den Schulen von heute auch ja gut auf die Herausforderungen von gestern vorbereitet werden. :(

Nicht Daten sind der Rohstoff der Zukunft. Dummheit ists.

¹Die print-Anweisung funktioniert so nur im GNU bc, sie entspricht nicht dem POSIX-Standard. Ich habe sie hier benutzt, um einen Tabulator für bessere Formatierung in die Zeilen zu bekommen.

BTC investieren – 540% pro tag

Mittwoch, 6. September 2017

Fünfhundertvierzig Prozent pro Tag nenne ich mal eine stolze Rendite! Da werden aus einem popligen Cent…

$ echo "l(100000000) / l(6.4)" | bc -l
9.92334250188146340392
$ _

in nur zehn Tagen hundert Millionen Cent, oder, etwas verständlicher ausgedrückt, eine Million Euro. Aus dem Nichts. Wer mir die schnelle Rechnung nicht glaubt, kann sich ja einen Taschenrechner schnappen und nachrechnen. Nach der Zinseszinsformel geht das relativ einfach. Also flugs 0.01 * (1 + (540 / 100)) ^ 10 in den Taschenrechner getippt…

Taschenrechner-Anwendung, die 1.152.921,50 im Display zeigt

…und die eventuellen Zweifel an meinen Rechenkünsten sind hoffentlich ausgeräumt. Wenn sich jemand an den überschüssigen rd. 150.000 Euro stört, die dadurch entstanden sind, dass ich 9,92 für die Angabe der Anzahl Tage schnell auf zehn aufgerundet habe, kann er mir das Geld ja einfach geben. ;)

Übrigens: Es tut nicht weh, etwas abzugeben. Nach nur einem einzigen Monat mit einer Rendite von 540 Prozent täglich hat man nämlich aus einen Eurocent…

$ echo "0.01 * 6.4^30" | bc -l
15324955408658888583583.47027150309183618739
$ _

…stolze fuffzehn Quadrillionen Euro (und ein paar Zerquetschte, mit denen man immer noch den ganzen Planeten Erde aufkaufen könnte) gemacht. An den zweiten Monat will ich da gar nicht erst denken und erst recht nicht irgendwo nachschlagen, wie man die selbst nach astronomischen Maßstäben recht große Zahl nennen würde, die da als Eurobetrag herausfiele… :shock:

Kurz gesagt: Es ist schon nach „Genuss“ des Betreffs völlig klar, dass sich hier ein Vollidiot von Spammer an mathematische Analphabeten richtet.

Guten Morgen,

Gute Nacht!

Wie funktioniert das ganze?
Man überweist den Betrag (in BTC), den man investieren möchte und erhält nach einer Stunde schon die erste Zahlung.

Aha, es funktioniert also, indem das Geld einfach aus dem Nichts entsteht. Das ist eine überzeugende Erklärung. :mrgreen:

Warum sollte ich investieren?

Warum sollte man das jetzt glauben?

Deren Wachstum war einfach nur unglaublich und es ist eine wahrlich einmalige Gelegenheit.

Na, ist doch klar: Weil es einfach nur unglaublich klingt! :mrgreen:

Die Trades sind erschreckend genau.

Aha.

Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

Und wissen oder können muss man auch nichts. Jedes flugs konditionierte Suppenhuhn kann vor seinem leckeren Ende im Suppentopf mal eben durch Picken auf der Tastatur mehr Geld erzeugen, als es zurzeit auf der Erde gibt. Und dazu gibt es dann auch noch Fipronil mit Suppengrün.

Bei Fragen und Tipps stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Wer noch mehr märchenhafte Reiseberichte, aufgeschrieben vom Spammer selbst haben möchte, kann ja einfach den Spammer darum bitten.

Folge dieses Link und schau das Video an um die notwendigen Informationen zu erhalten.

Ansonsten reicht ein Klick in die Spam. Man muss nicht einmal mehr lesen können, es gibt ein tolles Filmchen. Das ist für die „Zielgruppe“ solcher Spams sicherlich sehr hilfreich.

PS: Ich würde sofort einsteigen / habe 0.05 BTC investiert und die erste Zahlung schon erhalten

Da kann doch keiner widerstehen! Es gibt Geld! Hokus Pokus Bitcoin!

JETZ ANMELDEN

Könnten diese Augen lügen?

Informationen abbestellen

Wer noch mehr von derartigem Sondermüll bekommen möchte, kann einfach dem Spammer mitteilen, dass die Spam ankommt.

© 2017 Bitcoin Trading | Alle Rechte vorbehalten

Oh, mit proklamiertem geistigen Eigentum auf diese Spam. Verklag mich doch für mein Vollzitat, Spammer! Ich würde dich gern einmal näher kennenlernen… :twisted:

Der Link führt in die Website in der Domain antrems (punkt) com, die natürlich eine Wegwerfdomain ist. Dort geht es dann mit den üblichen Weiterleitungsketten – Spammer, Werber und vergleichbare Entseelungsreste setzen nahezu niemals direkte Links – über mehrere trackende Websites weiter. Ich habe mir mal den „Spaß“ gemacht, die eindeutige ID aus der Spam ein bisschen umzuschreiben und nachzuschauen, wo die Reise hingeht:

$ mime-header¹ "http://antrems.com/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H"
http://antrems.com/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  HTTP/1.1 301 Moved Permanently
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:03:20 GMT
  Server: Apache
  Location: http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  Content-Length: 287
  Connection: close
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
$ mime-header "http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H"
http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10695416&N=1174&L=1262&F=H
  HTTP/1.1 302 Moved Temporarily
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:04:29 GMT
  Server: Apache
  Location: http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578&source=btc4
  Content-Length: 0
  Connection: close
  Content-Type: text/html; charset=UTF-8
$ _

Detail aus der betrügerischen Website: Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anAha, der Spammer hat zwar – wenn man seiner Spam glauben soll – eine tolle Methode anzubieten, Berge von Geld aus dem Nichts zu zaubern, aber er wendet für sein eigenes Geldmachen lieber eine andere Methode an, wie man an der Affiliate-ID 1578 sehen kann: Er kassiert von irgendwelchen Leuten Affiliate-Geld dafür, dass er ihnen Kunden zutreibt. Und damit das nicht allzu offensichtlich wird, wird das Anhängen der Affiliate-ID zum Bestandteil einer Weiterleitungskette gemacht.

Und dabei könnte er doch so viele Fantastilliarden mit seiner großartigen Reichwerdmethode schaufeln, dass er solchen Pfennigkram gar nicht mehr nötig hätte. Ob das wohl ein Zeichen dafür ist, dass seine Reichwerdmethode gar nicht funktioniert? ;)

Mal weiterschaufeln:

$ mime-header "http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578&source=btc4"
http://click.affcrunch.com/aff_c?offer_id=1448&aff_id=1578source=btc4
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:16:28 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=1448&aff_id=1578&url=http%3A%2F%2Fa.trafficrouter.space%2Faff_c%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26entity%3Dafft%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39&urlauth=652420784206276419484505042816
  P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Set-Cookie: enc_aff_session_1448=ENC03411ebfa1ebf55e4e002f2e06b5d03a1561b4a0093f457eda5af130337c9aabedce33f0ab3ed2954b52ae3c790e7f51efe8e8e80790b09ebea9cdebc92d748b8df5b8917f0c7a3bf95043e4fa48bf4667faeee730ba8314f80ed95941d12a50d8c494a6eb93198ef3153e9ab7d5ec787d0b3e4614; expires=Wed, 06 Dec 2017 10:16:28 GMT; path=/;
  Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX29zIjoiRGVza3RvcCIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfbW9kZWwiOiJJbnRlcm5ldCBFeHBsb3JlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJNaWNyb3NvZnQiLCJtb2JpbGVfYnJvd3NlciI6Ik1TSUUiLCJtb2JpbGVfYnJvd3Nlcl92ZXJzaW9uIjoiMTAiLCJtb2JpbGVfY2FycmllciI6Ij8iLCJ1c2VyX2FnZW50IjoiTW96aWxsYS81LjAgKGNvbXBhdGlibGU7IE1TSUUgMTAuMDsgV2luZG93cyBOVCA2LjE7IFdPVzY0OyBUcmlkZW50LzYuMCkiLCJhY2NlcHRfbGFuZ3VhZ2UiOiJkZSIsImNvbm5lY3Rpb25fc3BlZWQiOiJ4ZHNsIn0=; expires=Fri, 31 Jul 2020 20:56:28 GMT; path=/;
  tracking_id: 102bc66072ede21ec81067386dad39
  X-Robots-Tag: noindex, nofollow
  Content-Length: 433
  Connection: Close
$ mime-header "http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=1448&aff_id=1578&url=http%3A%2F%2Fa.trafficrouter.space%2Faff_c%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26entity%3Dafft%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39&urlauth=652420784206276419484505042816"
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:17:59 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Content-Length: 307
  Connection: Close
$ mime-header "http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39"
http://a.trafficrouter.space/aff_c?offer_id=1626&aff_id=1174&entity=afft&aff_sub=102bc66072ede21ec81067386dad39
  HTTP/1.1 302 Found
  Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
  Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
  Date: Wed, 06 Sep 2017 10:19:35 GMT
  Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
  Location: http://mediaroi.go2cloud.org/aff_r?offer_id=1626&aff_id=1174&url=http%3A%2F%2Fbitcoinmillions.co%2Fde%2F%3Foffer_id%3D1626%26aff_id%3D1174%26transaction_id%3D102c4ac9aa316c4479f265ddc45a66%26aff_sub%3D102bc66072ede21ec81067386dad39%26aff_sub2%3D%26aff_sub3%3D%26aff_sub4%3D%26goal_id%3D2424%26xparam%3Dbitcoinmillions.co%2Fde%26entity%3Dafft%26urfname%3D%7Burfname%7D%26urlname%3D%7Burlname%7D%26urphone%3D%7Burphone%7D%26uremail%3D%7Buremail%7D&urlauth=641107121871852772848894517302
  P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
  Pragma: no-cache
  Server: nginx/1.11.8
  Set-Cookie: enc_aff_session_1626=ENC03e3397efad170765ae92596f87af3e28ed5823fe03fcf5e68e60872be6e1114b49601da7acaefcaa66057ca56124ac86c31350a38ee2208d1ade4a4802c03445c4667424e591d2b0216261a637efc53fc7355bfb02e0cf315c2accd7d76ef831319845586306a7b5c963545b98cf63b24b439bd3d0b240bdde429ec8579cd74796c9d4c0d6cb4f34838a65e9df10b21a4011dd6e2; expires=Fri, 06 Oct 2017 10:19:35 GMT; path=/;
  Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX29zIjoiRGVza3RvcCIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfbW9kZWwiOiJJbnRlcm5ldCBFeHBsb3JlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJNaWNyb3NvZnQiLCJtb2JpbGVfYnJvd3NlciI6Ik1TSUUiLCJtb2JpbGVfYnJvd3Nlcl92ZXJzaW9uIjoiMTAiLCJtb2JpbGVfY2FycmllciI6Ij8iLCJ1c2VyX2FnZW50IjoiTW96aWxsYS81LjAgKGNvbXBhdGlibGU7IE1TSUUgMTAuMDsgV2luZG93cyBOVCA2LjE7IFdPVzY0OyBUcmlkZW50LzYuMCkiLCJhY2NlcHRfbGFuZ3VhZ2UiOiJkZSIsImNvbm5lY3Rpb25fc3BlZWQiOiJ4ZHNsIn0=; expires=Fri, 31 Jul 2020 20:59:35 GMT; path=/;
  tracking_id: 102c4ac9aa316c4479f265ddc45a66
  X-Robots-Tag: noindex, nofollow
  Content-Length: 680
  Connection: Close
$ _

:shock:

Ich erspare hier mal die Aufführung der restlichen Weiterleitungen mit allen ihren auf dem Weg reingewürgten Cookies und ihren absurd-lustigen URIs. Am Ende einer langen Reise landet der Browser schließlich bei der Website in der Domain bitcoinmillions (punkt) co, für die ich schon gestern eine gnadenlos dumme Spam bekommen habe. Alles, was ich gestern zu diesem Bullshit schrieb, gilt auch heute noch, und deshalb wird es hier nicht noch einmal wiederholt.

Aber diese spezielle Spam war einfach viel zu dumm, als dass ich sie hätte ignorieren können. ;)

¹Ich benutze dafür ein Skript, weil die Weiterleitungsskripten von Spammern immer häufiger nur noch an „richtige“ Desktop-Browser ausliefern – und mit der Angabe eines User-Agents wird die Kommandozeile für den Aufruf von lynx unangenehm lang.

+5 cm größerer Schwanz in 2 Monaten? Das ist der Schlüssel

Donnerstag, 27. April 2017

Aber nicht die Wohnungstür mit dem Pimmel aufmachen! Sonst wird man noch weggeschlossen… :mrgreen:

Dein Glied wächst viel cm, wenn du es täglich nimmst

Wie, soll ich jetzt jeden Tag meinen Pimmel nehmen?

Unten kann um 5 cm größer werden! Nimm 1 Tablette/Tag »

Ach Quatsch, eine Pimmelpille soll ich nehmen, damit er größer wird. Oder genauer: Damit er größer werden kann. Oder noch genauer: Damit das Unten größer werden kann. Hoffentlich ist damit nicht die Wampe gemeint!

Kann der Penis +4,5 cm wachsen? Nur 1 Tablette nötig

Sind es vier Zentimeter, viereinhalb oder fünf? Fragen über Fragen. Und die ganze Antwort ist eine einzige nötige Tablette (ohne Markennamen und ohne nähere Bezeichnung) vom freundlichen Spamapotheker. Schade, dass es diese nötige Tablette nur für den Pimmel gibt und nicht für das Gehirnchen, denn sonst hätte der Spammer noch eine Chance, etwas weniger widerliches und dummes als ein Spammer zu werden.

Abm-elden hier

Ar-Schlecken dort.

+5 cm größerer Schwanz in 2 Monaten? Das ist der Schlüssel

Ständige Wiederholung, das ist der Ersatz für richtigen Text. Wenn dabei der gleiche „Satz“ wie im Betreff rauskommt, ist es dem Spammer egal. Er muss seinen eigenen Müll ja nicht lesen.