Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Linksetzung“

Blog Collaboration

Montag, 30. Dezember 2019

Von: ellen <93927507egvhr@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Gefunden im „Töpfchen für Sieger“, der einzigen Mailadresse im Impressum, die man auch mit dem miesesten Harvester automatisch auslesen kann. Deshalb steht da ja auch „Kontaktadresse für unseriöse Angebote“ drüber. Wirklich nett von den Spammern, dass sie sich da immer dran halten. :mrgreen:

Hi,

Genau mein Name! 👏

It is so nice to have this chance to enjoy reading your blog.

Die Möglichkeit, mein Blog zu lesen, hat jeder, der ein Internet hat. Das Impressum hast du bei deiner Lektüre aber nicht gefunden, oder? Sonst wüsstest du wenigstens, dass ich nicht „Hi“ heiße. 🤦

We are the manufacturer of jewelry. Here is our website:
https://www.bekommenamenskette.com/

Und? Was habe ich damit zu tun? Der einzige Schmuck, den ich trage, ist mein zerfallender Leib, in dem immer noch ein wenig Geist wohnt. Und ich gedenke nicht, das zu ändern. Schon gar nicht wegen einer Spam. 🚽

We sincerely invite you to cooperate with us for a post:
*You write an 300-500 words article with links about our products in German and post it on your blog or social website for permanent. Kindly tell us your charge for this.

Ach, so ist das: Ihr „ladet mich ein“, einen deutschen Text für eure Dreckssite zu schreiben, mit Link und in Deutsch, damit ihr auf dem deutschen Markt besser bekannt und öfter mit Suchmaschinen gefunden werdet. Das ist ja „toll“. Vielleicht solltet ihr eure Spams aber auch in Deutsch schreiben, wenn ihr auf den deutschen Markt wollt, denn das ist die Sprache, die hier allgemein gesprochen wird. Kommt, so viel Geld kostet ein Dolmetscher nicht! Ach, ihr versendet lieber Massenware und nennt jeden Empfänger „Hi“? Gut, dann eben nicht. 🤦

Mein Preis für so eine Reklame: Unbezahlbar. 💰

Ich mache so etwas nicht. Das wird auch schnell klar, wenn man hier ein bisschen liest. Es gibt nur genau eine Situation, in der ich über Reklame nachdenken würde, nämlich, wenn ich ein Produkt schon regelmäßig benutze und von seiner Qualität und Eignung selbst völlig überzeugt bin. So etwas empfehle ich – im Gegensatz zu irgendwelchem Tinnef und Lifestyle-Quatsch – gern anderen Menschen, und ich hätte auch keine Hemmungen, mich dafür bezahlen zu lassen. Aber selbst dann würde ich nicht für eine Handvoll Geld jede Reklame machen. SEO-Spam zur Suchmaschinenmanipulation käme zum Beispiel niemals in Frage – genau so wenig wie der Einsatz von Javascript oder die Einbettung von Inhalten aus Drittquellen. Denn im Gegensatz zu Journalisten und Presseverlegern pflege ich es nicht, meine Leser zu verachten und sie zum Judaslohn an Überwachungsfirmen zu verkaufen. ❤️

Und für einen Spammer mache ich garantiert keine Reklame. 🚫

Waiting for your positive reply.
Best Regards

Diese Spam wurde automatisch erstellt und ist ohne persönliche Note und ohne Unterschrift gültig. ❄️

Entf!

Your page about open source privacy

Dienstag, 22. Oktober 2019

Huch, das ist ja durch den Spamfilter geflutscht.

Von: Jess Carter <jess@bloktbusiness.com>
An: webmaster@tamagothi.de

An eine Mailadresse, die ich zwar gemäß der Konvention eingerichtet habe, aber praktisch nicht benutze. Und nicht an die Kontaktadresse, die im Impressum angegeben wurde. Das ist Massenware. Das ist Spam. Automatisch erstellt und ohne die geringste investierte Mühe. Vermutlich geht dieser Müll gerade an ganz viele Webmaster-Adressen.

Hey tamagothi.de team,

Genau mein Name! 👏

I just thought I would get in touch with you.

Tja, hättest du mal in das Impressum geguckt, dann wäre das glaubwürdig. Da hättest du sogar meinen Namen gefunden. Hast du aber nicht. Weil du dir keine Mühe mit persönlicher Kommunikation geben willst, sondern auf Spam setzt. Deshalb schreibst du auch dem Betreiber einer deutschsprachigen Website auf Englisch. Du hast dir das nicht einmal angeguckt…

As I noticed you are linking to this article on open source privacy software:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)

From this page on your website:
http://spam.tamagothi.de/2018/09/21/prominent-hackers/

…sondern einfach die erweiterte Suche einer Web-Suchmaschine benutzt. Natürlich nicht von Hand, sondern mit einem kleinen Skriptchen. Und da hast du dann die jeweilige Domain aus dem Ergebnis rausgeparst (das ist eine Fingerübung, keine Programmierung) und jeweils diese Schrottmail an die Webmaster-Adresse versendet.

We recently wrote a detailed piece about how T.O.R works, how it provides anonymity and the limitations of the service. Our writer Bill is a very strong advocate of privacy technologies and he wrote a whopping 3000+ words on the topic.

Das ist ja toll! Und wisst ihr idiotischen Dummspammer, was ich daran besonders lustig finde: Dass ihr mir zwar einen langen englischen Text über die Privatsphäre im Internet andrehen wollt, es aber nicht einmal hinbekommt, die E-Mail an mich zu verschlüsseln. Das macht so einen großartigen Eindruck von Glaubwürdigkeit und Kompetenz, das hat fast schon Bundesregierungsniveau. 🤣

Werdet Komiker. Ihr habt Talent! 🤡

I really thought I should share it with you.

Here it is:
https://blokt.com/guides/how-to-use-the-tor-browser

Would you consider adding us as a resource too? I would be extremely thankful!

Nein, ich verlinke keine Spammer. Schon gar nicht in der Bundesrepublik, dem Land der Linkhaftung. Wer weiß, was sich dort in ein paar Wochen, wenn ich den gesetzten Link längst vergessen habe, für eine Schadsoftware-Schleuder befindet. Und ich kann für die Schäden mittelbar haftbar gemacht werden. Das ist eine ganz schlechte Idee. Illegale und asoziale Spam ist zudem immer ein ganz schlechtes Zeichen.

Best,

Jess Carter
Business Development Manager | Blokt
e: jess@bloktbusiness.com
bloktbusiness.com

Nein, es ist ein Spam-Business. Und zwar ein ganz beschiss‘nes. 💩

PS – If you don’t want to receive any further emails, please unsubscribe

Nur für dich rausgesucht, du spammende Fäkalmade von Spammer: Wunderschöne klassische Musik von Wolfgang Amadeus Mozart! 🎶

Hi – link on your site

Sonntag, 20. April 2014

Oh, mal wieder ein Qualitätsbetreff…

Dear owner of http://spam.tamagothi.de,

Mein Name ist aber „Guten Tag“. :mrgreen:

My name is Mike and I represent a number of leading online companies that function in various fields that includes: online gaming, sports, international flower delivery and finance.

Du bist also der Mike. Schön. Ich bin der Elias. Du stehst für führende Online-Unternehmen, denen leider gerade die Firmierungen und Websites abhanden gekommen sind, die aber in verschiedenen Geschäftsfeldern tätig sind, unter anderem illegales Glücksspiel, Sportwetten, altmodischer Betrug und Betrug. Ich stehe für eine Welt, in der Gestalten wie du sich kostenpflichtig ihren Genickschuss abholen können und in der man das Internet wieder zum Kommunizieren benutzt, als ein Netzwerk von Computern, das Menschen zusammenbringen kann.

I was recommended to visit your site http://spam.tamagothi.de recently and was impressed by its content.

Und da hast du mal meine Website besucht, sagst du zumindest, hast festgestellt, dass ich über Spam schreibe und dir gesagt: Da schicke ich doch gleich mal eine Spam hin. Ich muss schon sagen, Mike, als der Herrgott das Gehirn verteilt hat, da hast du dich aber nicht vorgedrängelt. Gut, dass du dich zum Ausgleich auch bei Anstand und Wahrhaftigkeit zurückgehalten hast.

Vielen Dank übrigens dafür, dass du die Gammelfleisch-Adresse benutzt hast, die ich eigens für Typen wie dich angegeben habe. Das erleichtert mir das Leben doch sehr, wenn mir die Spam gleich aussortiert wird.

I believe that it could be suitable for a number of my clients. I would like to discuss the possibility of you hosting textual or banner advertisements on your site.

Du willst also, dass ich – unter den Bedingungen der Linkhaftung in der Bundesrepublik Deutschland – Links auf Websites setze, die ohne deine Spam kein fühlender Mensch freiwillig verlinken würde, damit ich mit diesen Links Google zuspamme. Nun, ich habe darauf eine einfache wie kurze Antwort, die ich dir anlässlich des heutigen Feiertages einmal in der Einkleidung schöner Musik von Wolfgang Amadeus Mozart gebe.

If this would be of interest to you please get back to me via email.

Wenn du wirklich hier vorbeigeschaut hättest, wüsstest du, wo ich Spam zu beantworten pflege, Mike.

Looking forward to doing business with you.

Was immer du auch siehst, wenn du nach vorne schaust…

Best regards,

Mike Walker
Client side acquisition
http://www.luckychip-media.net

Geh sterben!

Der Nachtwächter
Spamfresser am anderen Ende der Leitung
Eine Website habe ich auch, und die ist nicht mit einer Mailadresse aus der vielsagenden Domain 6ofthebestcasinos (punkt) com registriert. 😀

This is NOT SPAM – this is a one-time advertising request.
We have NO INTENTION to email you again.

Diese Mail ist keine Spam, und das helle, warme Ding tagsüber am Himmel ist keine Sonne.

You can also reply to this email with REMOVE in the subject line to make sure we‘ll NEVER send you any more e-mails in the future.

Und natürlich ist diese Spam einmalig, aber man kann sich trotzdem austragen, obwohl doch niemals eine zweite Spam kommt. Spammer freuen sich immer, wenn sie erfahren, dass ihre Spam ankommt und gelesen wird. Datenhandel lohnt sich schließlich.

fotoalbumfotobuch (punkt) de

Donnerstag, 31. März 2011

Wenn man eine Seite wie das Bloggende Hannover macht, bekommt man zuweilen recht spammige Anfragen über das dortige Kontaktformular:

Sehr geehrte damen und Herren ,

ich würde gern wissen, ob es möglich ist, dass Sie folgenden Link www (punkt) fotoalbumfotobuch (punkt) de auf Ihrer Website schalten. Viellicht sind Sie ja auch daran interessiert über uns zu bloggen? FotoalbumFotobuch (punkt) de ist ein in Deutschland neu auf en Markt gekommener digitaler Fotoservice. Wir bieten eine kostenlose Software an mit der man Fotobücher, Glückwunschkarten und noch vieles mehr gestalten kann.

Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Anna S. [Nachname von mir gekürzt]

Aber hey, Spammer, ich beantworte so etwas regelmäßig hier in Unser täglich Spam. Ich finde es mal wieder wahnsinnig faszinierend, dass eine solche Anfrage handgeschrieben ins Kontaktformular geht (na, Ein-Euro-Jobber?), aber nicht einmal nachgeschaut wurde, wofür die so angefragte Website überhaupt gut sein soll. Oh nein, ich glaube keineswegs, dass es sich bei dem frisch auf den Markt gekommenen und angesichts seiner Werbemethoden gleich im Ruch übler Machenschaften stehenden und hoffentlich bald vom Insolvenzverwalter übernommenen Foto-Dienstleister um ein Blog handelt. Ja, so ein Blog, wie ich es hier kurz beschrieben habe. Nicht einmal so etwas ähnliches.

Aber hey, Spammer, wenn du die Seiten lesen würdest, die du mit derartigen Anfragen zumüllst, denn kämst du ja gar nicht mehr zum Spammen. Verstehe schon. Habe deine tolle Nachricht gerade dem virtuellen Papierkorb überantwortet und schreibe nur noch rasch diesen Text, damit auch klar ist, mit welchen Methoden sich hier ein ganz toller Dienstleister am Markt positionieren möchte. Einige verblüffend ähnliche Kommentarversuche sind da übrigens auch schon gelandet, ganz automatisch.

Und das ist gut so!