Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Social Web“

Bleibt bloß alle bei Zwitscher, Fratzenbuch und Finster-Gram!

Freitag, 10. Juni 2022

Solche Idiotenhäuptlinge wie diesen Affiliate-Lumpenkaufmann und Amazon-Experten habe ich im Diaspora-Netzwerk die ganzen Jahre gar nicht vermisst, aber leider hat sich jetzt dieser extrahohle Frisierpuppenkopf mit einem Spamfollow bei mir (und vermutlich ganz ganz vielen anderen Diasporianern) bemerkbar gemacht:

Screenshot des Profils des Diaspora-Spamfollowers amazondiscount@nota.404.mn mit dem Angebot eines über Amazon käuflichen Nahrungsergänzungsmittels

So schade, dass er sich kein Gehirn bei Amazon kaufen kann! 🖕️

Gewinnspiele auf Social Media und WhatsApp

Freitag, 8. April 2022

Keine Spam, sondern ein Link auf einen interessanten Artikel bei tarnkappe.info: Milka-WhatsApp-Gewinnspiel entpuppt sich als Falle:

Mondelez International warnt aktuell vor einem Milka-Oster-Gewinnspiel. Dieses würde als Klick-Köder u.a. persönliche Daten abgreifen.

Keineswegs um eine Verlosung von Milka-Oster-Geschenkkörben geht es in einem aktuell kursierendem Gewinnspiel via WhatsApp. Die darin verheißungsvoll angepriesenen 5.000 Gratisgeschenke dienen nur als Köder, warnt Milka-Schokoladenhersteller Mondelez

[…] Mimikama informiert darüber, dass man beim Anklicken der Nachricht auf eine Website mit einer .ru-Domain geleitet wird. Diese würde der echten Milka-Webseite täuschend ähneln. Allerdings ist man mit dem Beantworten von einigen Fragen noch nicht am Ziel. Erst das weitere Verschicken der Nachricht an 20 Kontakte verheißt schließlich den erfolgreichen Abschluss des Gewinnspiels.

Wer sich dann schließlich am Ziel wähnt und auf „Abschließen“ tippt, für den öffnen sich danach zahlreiche Browserfenster. Nur winkt nirgends der versprochene Milka-Osterkorb. Vielmehr lauert neben dubiosen „Abo-Fallen Apps“ auch eine Smartphone Reinigungs-Aktualisierung.

Ich wundere mich ja manchmal darüber, dass ich ganze Gattungen der Spam seit langer Zeit gar nicht mehr oder nur noch sehr sporadisch sehe. Dazu gehören etwa diese windigen „Gewinnspiele“, die an sich eine sehr alte Nummer der Spammer sind. Diesen Milka-Betrug gab es früher in genau gleicher Machart in der E-Mail-Spam: Nach Beantwortung einiger lächerlicher Fragen machte man einen Datenstriptease vor irgendwelchen betrügerischen Spammern, die so taten, als seien sie Milka und mit lecker Geschenken winkten. 🎁️

Dass die Spammer eine solche Nummer – die man beliebig oft „neu“ vortragen kann, ich hatte unter anderem auch Nutella und Snickers als Probierpaket, aber auch Gutscheine von McDonalds, Ikea, Amazon, Rewe, Lidl und PayPal – einfach aufgeben, fand ich immer ein bisschen unwahrscheinlich. Trotzdem hatte ich lange keine derartige Spam mehr. Und manchmal fragte ich mich: Warum? Läuft das nicht mehr? 🤔️

Und jetzt weiß ich auch warum: Die Nummer läuft jetzt offensichtlich in Social Media und WhatsApp. Da kann man ja auch schöne „Kettenbrief-Funktionen“ machen, so dass ein Opfer dieser Nummer den Müll an alle seine Kontakte weitergibt, und eine Spamfilterung wird unter solchen Bedingungen sehr stark erschwert. Für die Spammer bedeutet das: Mehr Sichtbarkeit und damit mehr Opfer, die man abziehen kann, also mehr kriminellen Umsatz. 💶️

Und der einzige Grund, weshalb ich das nicht mehr mitbekommen habe, ist, dass ich kein Smartphone benutze und dass ich – selbst, wenn ich ein Smartphone hätte – niemals dieses WhatsApp des verurteilten Spammers Facebook benutzen würde, weil ich nun einmal keine Software von Kriminellen auf meinen persönlich genutzten Computern installiere. Warum? Weil ich das für eine sehr, sehr, sehr dumme Idee halte. Kriminelle sind nun einmal kriminell, und wie der notdürftig durch die Phrase „Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden“ und eine angewählte Checkbox legalisierte Charakter von Facebook — ähm: Raider heißt jetzt Twix und Facebook heißt jetzt Meta, sonst ändert sich nichts – aussieht, kann man beinahe jede Woche ermüdet im ganz normalen bürgerlichen Jornalismus nachlesen. Leider führt das immer noch nicht dazu, dass die Menschen vor solchen „Angeboten“ weglaufen. 🏃‍♂️️

Dass das völlig unseriöse Geschäftsmodell von Meta eine ganz vorzügliche Überschneidung mit dem Geschäftsmodell anderer krimineller Spammer hat, dass Spammern dort eine Plattform geboten wird, in der sie viele naive Opfer für ihre unerfreulichen Betrugsmaschen finden, ist für mich einfach nur folgerichtig. Da wächst zusammen, was zusammen gehört. Das geht so weit, dass trojanische Apps, die Adressbücher ihrer Nutzer „nach Hause funken“ und weitere Überwachungsdaten einsammeln…

Wer den Link in der Nachricht öffnet, läuft Gefahr, sich einen Trojaner einzufangen – eine Schadsoftware, die womöglich private Daten am Smartphone ausspionieren oder an Unbekannte weiterleiten könnte

…nun ihrerseits zur Distributionsplattform für andere Schadsoftware werden, passt da leider nur zu gut ins Bild. Der Schaden ist bereits vor zehn Jahren passiert, als ganz viele Menschen diese Barbarei so weitgehend mitgemacht haben, dass es mit Facebook/Meta und Konsorten inzwischen börsennotierte Unternehmungen ohne seriöses Geschäftsmodell gibt. 🏚️

Auch im Fediverse…

Dienstag, 8. März 2022

…ist man vor Spam und den üblichen Nummern zur Einleitung eines Vorschussbetruges nicht sicher, wie dieser angebliche „Nilberto“ mir heute morgen im Diaspora-Netzwerk gezeigt hat:

Guten Abend Mein name ist Nilberto de Almeida, ich leide an einer Herzkrankheit, die mich seit 6 Jahren hält und mich bereits zum Tod führt. Also, meine Tage sind gezählt, also möchte ich meine Sachen in Höhe von achthunderttausend euro an eine ehrliche und aufrichtige Person Spenden. Bitte senden Sie mir eine E-Mail, wenn Sie von dieser Spende profitieren möchten... E-Mail: xxxxxx90@yahoo.com

Warum „Nilberto“ mir das in einem Kommentar sagt und nicht in einer persönlichen Nachricht? Na, ist doch klar: Damit es jeder lesen kann, der sich meinen kleinen Beitrag anschaut. So hat er viel weniger Mühe damit, möglichst viele Leser für diesen Versuch zu finden.

In dem Maße, in dem das Fediverse mehr Nutzer gewinnt – viele sind schon vor Fratzenbuch, WanzApp und Finster-Gram geflohen – wird es leider auch für die Leute interessant, die niemand vermisst hat, als es sie noch nicht gab. Ich kann nur hoffen, dass Spam im Fediverse so fruchtlos ist, dass sie sich für die Betrügerbanden nicht lohnt. Denn gute Mechanismen zur Spamabwehr gibt es dort leider nicht… 😐️

Schadsoftware-Spam auf YouTube

Sonntag, 13. Februar 2022

Natürlich ist alles, was auch nur Ähnlichkeit zu „Social Media“ hat, eine Einladung an asoziale und kriminelle Spammer. Der folgende Kommentar ist mir eben zu einem deutschsprachigen Video auf YouTube aufgefallen, weil er eben sprachlich ein bisschen danebengegriffen hat. Und dabei wurden gleich mehrere Sprachen ausprobiert:

Asi con toy y sus🔞 mañas no se la VK.SV/KANGKUNG Megan: „Hotter“ Hopi: „Sweeter“ Joonie: „Cooler“ Yoongi: „Butter“ Asi con toy y sus mañas no se la lease que escriba bien mamon hay nomas pa ra reirse un rato y no estar triste y estresado.por la vida dura que se vive hoy . Köz karaş: ‚‘Taŋ kaldım'‘ Erinder: ‚‘Sezimdüü'‘ Jılmayuu: ‚‘Tattuuraak'‘ Dene: ‚‘Muzdak'‘ Jizn, kak krasivaya melodiya, tolko pesni pereputalis. Aç köz arstan Bul ukmuştuuday ısık kün bolçu, jana arstan abdan açka bolgon. Uyunan çıgıp, tigi jer-jerdi izdedi. Al kiçinekey koyondu gana taba algan. Al bir az oylonboy koyondu karmadı. ‚‘Bul koyon menin kursagımdı toyguza albayt'‘ dep oylodu arstan. Arstan koyondu öltüröyün dep jatkanda, bir kiyik tigi tarapka çurkadı. Arstan aç köz bolup kaldı. Kiçine koyondu emes, çoŋ kiyikti jegen jakşı dep oylodu.#垃圾

Was immer ich mir jetzt unter Spielzeug und nicht-jugendfreien Tricks vorstellen soll, weiß ich nicht, aber vermutlich handelt es sich um die Art von Inhalten, die auf YouTube keinen Platz haben. Unter der (ohne Protokoll) angegebenen URL in der Domain vk (punkt) sv gibt es eine Weiterleitung…

$ location-cascade http://VK.SV/KANGKUNG
     1	https://vk.sv/KANGKUNG
     2	https://FURDICH.FUN
     3	https://your-hotpleasure.life/?u=ve9p60p&o=dz0kg03&t=BEBAS
$ surbl your-hotpleasure.life
your-hotpleasure.life	LISTED: ABUSE
$ _

…in eine Domain, die bereits wegen massenhafter Spam bekannt ist. Und wenn man sich dann einmal den „Spaß“ macht, diese URL bei VirusTotal zu überprüfen, zeigt sich schnell, dass es nicht einfach „nur“ ein bisschen spambeworbener Betrug ist, sondern…

Screenshot VirusTotal

Phishing und aktuelle Schadsoftware. Wieso aktuelle Schadsoftware? Weil die meisten Antivirus-Schlangenöle noch nicht dazu imstande sind, diese Schadsoftware als solche zu erkennen. 😠️

Was es für eine Schadsoftware ist? Ich weiß es nicht, aber die größte Mode sind zurzeit Erpressungstrojaner. Eine Art Baukasten für diese Trojaner ist im so genannten „Darknet“ verfügbar¹, wer ihn nutzt und die Schadsoftware verbreitet, ist sozusagen ein „Affiliate“ einer organisiert kriminellen Bande und kriegt dafür Prozente vom Erlös, den er erzeugt hat. Das ist sehr niedrigschwellig, weil auch verkommene Charaktere ohne tiefergehende Technikkenntnisse mitmachen können, wenn sie es nur schaffen, ihren Trojaner irgendwie zu verbreiten. Leider benötigt man fast kein Gehirn, um zu spammen – und wenn man sogar damit intellektuell überfordert ist, gibt es für ein paar Bitcoingroschen auch einfach zu nutzende Spamdienste über Botnetze im „Darknet“. Kaufen kann leider noch der größte Vollidiot. 🛒️

Und weder Empathie noch Intelligenz sind im Angebot.

Wer diese Website mit einem angreifbaren Betriebssystem oder Webbrowser aufruft, hat hinterher einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen, während die Website so tut, als würde man sich für eine Dating-Site „Besser als Tinder“ registrieren. (Vermutlich ist man mit aktuellem Softwarestand (oder einem anderen Betriebssystem als Microsoft Windows oder Android) auf der sicheren Seite. Wer sich hingegen auf das Antivirus-Schlangenöl verlässt, weil das so schön Reklame mit müheloser Sicherheit macht, hat in den meisten Fällen verloren. In den meisten Fällen heißt hier: Zurzeit bei 91 % der Produkte. Und so ein Versagen bei einer bislang bei den Schlangenöl-Herstellern nicht bekannten Schadsoftware ist keineswegs eine Ausnahme, sondern leider der Regelfall. 😦️

Deshalb klickt man ja auch nicht in eine Spam. 🖱️🚫️

Irgendwelche „komischen Links“ auf so genannten „Social-Media-Sites“ – von mir meist liebevoll als S/M abgek. – sollte man niemals klicken oder gar wie in diesem Fall über das Kontextmenü des Textes aufrufen. Es ist ganz sicher nicht die einzige Version dieser Spam auf YouTube, die mir eben übern Weg gelaufen ist. Wenn Spammer einen Trick gefunden haben, mit dem sie einigermaßen sicher an der dortigen Spamfilterung vorbeikommen, handelt es sich um eine riesengroße Litfasssäule, auf der sie ihren gefährlichen Sondermüll bewerben können. Und das lassen sie sich nicht entgehen. Sie leben davon. 😐️

¹Ich hätte gern einen Link für Tor-Nutzer gesetzt, aber ich bin mir sicher, dass ich mich damit strafbar machen würde. Außerdem wünsche ich diesem Pack nicht neue Komplizen und noch mehr Reibach, sondern die Pest, die Syphillis und den schmerzhaft-brandigen Zerfall ihrer Hoden.

People are looking at your profile

Dienstag, 7. Dezember 2021

Wo?

LinkedIn

Nein, da schaut garantiert niemand auf mein Profil. Ich pflege es nicht, solche widerlichen Spammer meinem Leben hinzuzufügen. Und ich hoffe, dass die Kooperation mit solchen Klitschen, die ihre Reklamemethoden von den Kriminellen im Internet abgeschaut haben, schon in sehr naher Zukunft dazu führt, dass man keine anspruchsvollen und gut bezahlten Jobs mehr kriegt. 😡️

Oder anders gesagt: Diese Spam ist nicht von LinkedIn. Sie kann bei jedem ankommen. Auch bei mir, der ich nicht bei LinkedIn registriert bin. 🤥️

You appeared in 9 searches this week

Fannie Mae, Allstate

You were found by people from these companies

See all searches

Natürlich führt auch dieser Link nicht zu LinkedIn. Es ist ja eine Spam. Das Javascript auf der Zielseite ist etwas kryptisch und erweckt in mir den Verdacht, dass man dort eine „kostenlose Sicherheitsprüfung“ seines Browsers und seines Betriebssystemes durch Kriminelle erhält, während man einige Sekunden lang eine gefälschte Cloudflare-Meldung betrachtet, dass man in Kürze weitergeleitet wird. Leider schöpfen viele Menschen bei so einem Anblick nicht mehr den geringsten Verdacht. 😐️

Wer jeder Website das Recht einräumt, Javascript im Browser ausführen zu können und wer ein anfälliges Betriebssystem oder einen anfälligen Browser benutzt, hat hinterher vermutlich einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen. 😬️

Deshalb klickt man niemals in eine E-Mail. 🖱️
Deshalb erlaubt man nicht jeder Website Javascript. ⛔️
Deshalb spielt man immer alle Updates ein. 👍️

Ist doch nicht so schwierig. 😉️

Und nein, Antivirus-Schlangenöl hilft nicht. Wenn man sich dadurch geschützt fühlt und deshalb auf alles klickt, was klickbar ist, während man den wirklich wirksamen Schutz seines Computers vernachlässigt, sogar ganz im Gegenteil. ✋️

Screenshot-Detail: 'Zitromax' als Mittel gegen COVID-19Die Startseite in der Domain dieses Servers ist übrigens eine Weiterleitung zu einer Pimmelpillen-Apotheke der spammigen Marke „Canadian Pharmacy“, in der es wieder nichts gegen Erkältungsbeschwerden gibt. Dafür wird zum Beispiel Zithromax als Mittel gegen COVID-19 angeboten. Ein Antibiotikum wirkt nicht gegen Viren. Viren sind keine lebenden Organismen mit einem Stoffwechsel, die man vergiften könnte, sondern große umhüllte Moleküle, die sich in anderen Organismen reproduzieren können. Statt einer Wirkung darf man sich mit den nicht unerheblichen Nebenwirkungen von Zithromax rumschlagen – und leistet einen Beitrag dazu, dass resistente Krankheitserreger entstehen, gegen die irgendwann kein verfügbares Antibiotikum mehr hilft. Wer mir das nicht glaubt, kann ja mal einen richtigen Arzt oder einen richtigen Apotheker fragen. Diese Spammer lassen jedenfalls kein Geschäft aus, egal, wie mörderisch es ist. Und dass sie nicht einmal wissen, wie sich die Marke „Zithromax“ richtig schreibt, hindert sie nicht daran, sich für Arzneimittelexperten auszugeben. 🤭️

Download for free
Never miss an update with LinkedIn app
Download the app

Was ist noch schlimmer als ein Link in einer Spam? Richtig: Ein Link in einer Spam, der einen dazu auffordert, dass man Software vom Spammer runterlädt. So tolle Software! 😱️

This email was intended for gammelfleisch (gammelfleisch at tamagothi.de). Learn why we included this.

You are receiving LinkedIn notification emails.

Unsubscribe | Help

LinkedIn

Wer mir eine unbestellte geschäftliche Mail zustellt, ist ein Spammer. Da muss ich nicht auch noch erfahren, wie der Spammer an meine Mailadresse gekommen ist. Die Gammelfleisch-Adresse kann man hier sogar mit dem schlechtesten Harvester im Impressum einsammeln. Dementsprechend sieht auch aus, was dort täglich ankommt. Diese Spam „von LinkedIn“ zum Beispiel. 🚽️

© 2021 LinkedIn Corporation, 1000 West Maude Avenue, Sunnyvale, CA 94085. LinkedIn and the LinkedIn logo are registered trademarks of LinkedIn.

Krass, mit proklamierten „geistigen Eigentum“ für einen mechanisch generierten Minitext, der unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte in eine riesige Kopiermaschine namens „Internet“ gesteckt wurde! Immer wieder erheiternd, solche Jurafuchteleien aus dem Bullshit-Planschbecken des Internetzeitalters zu lesen. Egal, ob von Spammern oder von richtigen Unternehmen, die irgendwie auf die Idee gekommen sind, dass das „professioneller“ aussieht. Kleiner Tipp von mir: Tut es nicht, es sieht einfach nur dumm und aufschneiderisch aus, während es keine rechtliche Wirkung hat. 🤡️

Ach, Entf! 🗑️

Cheap Instagram Followers

Freitag, 3. Dezember 2021

Mit diesem „Namen“ wurde der halbhirnige Steckdosenbefruchter mit seiner IP-Adresse aus Polen und seinem schlecht programmierten Spamskript von seiner Mutter gestraft, der heute um halb eins den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte, aber mit seinem miesen Skript nicht durchkam:

On social media, this process of influencing others is identified as social proof.

Review my homepage … Cheap Instagram Followers

In der Klapsmühle wird der Prozess einer Einnahme von Medikamenten übrigens als Zeichen einer Besserung angesehen. Und Leute, die sich Follower für eine Social-Media-Website kaufen, spielen sich sicherlich auch bei der Masturbation den Orgasmus vor, damit es befriedigender ist. 🤣️

Die CDU-SPD-FPD-Grünen-Spam

Mittwoch, 17. November 2021

Kleine Quizfrage: Was wird im folgenden Diagramm dargestellt:

Diagramm mit schwarzer, gelber, roter und gelber Kurve, bei dem die Zahlen nahezu gleichzeitig nach dem 23. Oktober einbrechen.

Ohne weitere Information ganz schön schwierig, nicht wahr? 🤔️

Die Aufklärung ist sehr einfach. Die Grafik stellt die Anzahl der Finster-Gram-Postings von CDU, SPD, Grünen und SPD für die Tage zwischen dem 7. August 2021 und dem 15. November 2021 dar. 🚽️

Quelle dieser Grafik: @liquid_wording@twitter.com.

Jemand, der nichts von den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland wüsste, könnte anhand dieses Diagrammes sehr treffend ablesen, wann die letzte Bundestagswahl war. Danach hatten es diese Parteien nicht mehr nötig, Social-Media mit ihrer Politikspam vollzuspammen, und entsprechende Spamteams wurden offenbar aufgelöst oder einfach nicht weiter für ihre Spam bezahlt. Nach der Wahl gab es für diese Parteien offenbar nichts mehr mitzuteilen. Die Stimmviecher waren diesen Parallelgesellschaften endlich wieder so egal wie immer. Sie hatten ihre Schuldigkeit getan und die weitere Herrschafsausübung durch dazu wenig geeignete Leute, die von korrupten Parteiapparaten eingesetzt werden, aktiv legitimiert. 🐑️

Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich für diese Offenbarung der Grünen, der CDU, der SPD und der FDP bedanken, als was sie das Internet betrachten und habe keine weiteren Fragen. 🖕️

Ich habe nur meinen Dank an den Zeitgenossen, der sich diese Mühe gemacht hat. Ich habe solche Mühe bislang gescheut und mich mit meinem subjektiven Eindruck auf Twitter zufriedengegeben, das seit dem Ende des Wahlkrampfes und ohne die Politikspam irgendwelcher PR-Teams, wieder viel erfreulicher geworden ist. Na ja, nicht erfreulich, aber erfreulicher als vorher. Von Leuten, die wegen ihres Mangels an Verstand oder Würde das Social-Media-Angebot der kriminellen und verurteilten Spam-Unternehmung Facebook nutzen, habe ich immer wieder gehört, dass es dort ebenfalls sehr schlimm war. Bei der SPD, der FDP, den Grünen und der CDU handelt es sich um Spamparteien. Um Politikspam, sozusagen. 💩️

Nach einem Hinweis von @tux0r@twitter.com

bestorder

Sonntag, 31. Oktober 2021

So nennt sich der Pixelfed-Nutzer, der bislang nur ein einziges Bild hochgeladen hat, und zwar das hier:

bestorder -- Website: [unkenntlich gemacht] -- Address: 164 W 81st St, Los Angeles, CA 90003 -- Phone: [unkenntlich gemacht] -- Buy mattress online, Where to buy mattress online, Buy Animal mints strain online, Buy Banana Kush online, Buy dabwoods online, Buy apple fritter strain online, Buy Bacio gelato online, Buy kingpen cartridges online, Buy Berry Bites CBD Edibles 1 online, Buy Beasts wood online, Buy Bhang Naturals Hybrid Cartridges online, Buy Black Cherr Punch online, ...

Natürlich nicht auf einem eigenen Server, sondern auf dem für Registrierungen offenen Server eines anderen Menschen. Nicht einmal im recht unbeachtet im Web herumdümpelnden Fediverse ist man vor Spam sicher. Jeder nur denkbare Kanal wird von Asozialen zugeschissen. 💩️

Und nein: Bei solchen Spammern gibts kein Gras. Egal, welche Plattform die mit ihrer Spam vollmachen. Von denen gibt es nur Beschiss, Betrug und Geld, das man nicht zurückbekommt. Sonst würden die ja auch nicht spammen, sondern Gras verkaufen. 🥦️