Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „S/M“

Earn $500/Day On Facebook (Beginner Friendly, Work From Home)

Mittwoch, 15. April 2020

Oh, schade. Ich bin nicht beim Fratzenbuch¹. Und ich gehe da auch nicht hin. Es handelt sich nämlich um die Website eines widerwärtigen, asozialen Unternehmens, das sein Geschäftsmodell auf Grundlage von Spam errichtet hat. Wer sich seine Methoden so offen von Kriminellen abschaut, sollte besser gemieden werden. Wer mitmacht, ist Komplize.

Von: Extra income <trick@summitmonkey.icu>

Kenne ich nicht.

My friend Blake Nubar wants to GIVE you a turnkey online business that makes $500/day.

Kennt mich aber auch nicht und erzählt mir ohne Anrede von einem „Freund“, der im Gegensatz zu mir sogar einen Namen hat und der mir jeden Monat 15.000 US-Dollar in die Hand drücken möchte, obwohl er mich noch weniger kennt.

^ Read that again.

Das klingt auch beim fünften Lesen nicht seriöser. Man fragt sich unwillkürlich, wo das Geld herkommen soll. Handelt es sich etwa um eines dieser Schneeballsysteme? 👮

When he first told me about the new opportunity he discovered on Facebook that’s making him a killing… It blew me away (it’s honestly so simple any beginner can do it).

Hey, das ist so einfach, da muss man nicht einmal etwas können! Und es gibt Geld! Mehr Geld, als ausgebildete Facharbeiter verdienen. Ohne Ausbildung. Ohne Können. Und ohne Arbeit.

I asked him why on earth he’d offer to TEACH other people how to do it instead of just keeping it to himself, and this was his response:

Oh, bekomme ich jetzt erklärt, wo das Geld herkommt? 🎅

„There’s a new opportunity happening right now on Facebook that nobody is paying attention to…and it’s BIG. Like, hundreds of millions of dollars big. And I can’t do it all myself. So I’m looking for partners who want to „clone“ my online business that makes $500/day, run it as their own, and kick me back a small %. Simple as that.“

Nein. Es wird nur von einer ominösen Möglichkeit geschwafelt, die total groß ist und Millionen von Dollar abwirft, ohne dass es jemand mitbekommt. Das liegt vermutlich daran, dass sich niemand für Geld interessiert. Und die Blitzbirne, die das gefunden hat, dieser Blake Nubar, kann das ganze schöne Geld nicht selbst einsammeln und braucht deshalb Partner, die es für ihn einsammeln und ihn dafür ein paar Prozent abgeben. Irgendwelche Partner. Leute, die eine Mailadresse haben und bei denen Spam ankommt. 😀

Eine völlig einfache Sache. 🐒

Man muss nichts können. Man muss nichts wissen. Man muss nur leichtgläubig sein. Man muss nur an Berge von Geld glauben, weil es in einer Spam steht. 🧚

Aber wo das Geld herkommt, das ist vermutlich ein bisschen schwierig zu erklären. Deshalb wird nichts dazu gesagt. Vermutlich ist es eines dieser Wunder. 🦄

Check Out This Page For More Info (actually, DON‘T click yet)

Hier ist ein Link, aber klick den nicht! Lies erstmal weiter von den wundersamen Geldgeschichten in dieser Spam! So eine schöne Spam! Und so schöne Geldgeschichten! 💰

Seriously, when he showed me behind the scenes of how it works, and how easy it was, it blew my mind.

Aber jetzt mal echt ernsthaft… 🤣

…der Spammer weiß, wo das Geld herkommt und wie einfach man drankommt und wieso das funktioniert, aber

This is the most beginner-friendly opportunity to start an online business I’ve ever seen! So much so that I just had my parents (who barely know how to use a computer) register at the link below.

er sagt kein Wort dazu. Stattdessen erzählt er etwas von seinen Eltern, die gerade erst gelernt haben, wie man einen Computer einschaltet und denen jetzt schon fröhlich die Banknoten aus der Steckdose quellen. Damit die Zielgruppe glaubt, das könne wirklich jeder. Und die Zielgruppe besteht aus leichtgläubigen Gimpeln, die nichts können und ständig Geldmangel haben. Auf diese Gruppe zielt er gut, der Spammer. 🎯

Und, wo ist jetzt das Fratzenbuch, von dem anfangs erzählt wurde, um mir diese Geschichte aufzutischen. Da sammeln sich wohl auch die naiven, leicht manipulierbaren Menschen, nachdem sie gelernt haben, wie man den Computer einschaltet, und dünsten dort kollektiv im Sud ihrer dummen Psyche. Es wird ja gar nicht mehr erwähnt, das Fratzenbuch. Es wurde nur erwähnt, weil es aus Sicht und Erfahrung dieses spammenden Betrügers ebenfalls ein Inbegriff der Dummheit, Naivität und Gleichgültigkeit ist. 🚾

Nun, immerhin: Dieser sicherlich auf langjährige Erfahrung zurückgehende Einschätzung des mit Banknoten wedelnden Reichwerd-Spammers mag ich gar nicht widersprechen. 👍

Und damit die Zielgruppe sich auch wirklich angesprochen fühlt…

You don’t need to have any followers, be an „influencer“, spend a dime on complicated ads, or have any tech skills or experience…

…gibt es noch einmal den Hinweis, dass man keine Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten braucht, sondern sich einfach Geld aus der Steckdose zieht. 🔌

Anyone can do this – even if you’re a total beginner starting from scratch because Blake really gives you everything on a silver platter and even helps you set it up (only takes a couple days).

Denn der Geldzauberer Blake Nubar legt jedem Idioten auf dem Silbertablett einen Zauber auf den Tisch, mit dem jeder hokus pokus internet Geld herbeizaubern kann. Ohne Bildung, ohne Kenntnis, ohne Erfahrung, ohne Fertigkeit, ohne funktionierenden Frontallappen im Gehirn. Sogar ein Suppenhuhn wäre vor seinem leckeren Ende im Suppentopf dazu imstande, wenn man es nur dazu dressiert, ein bisschen auf den Tasten rumzupicken. Und im Zweifelsfall auch eine gelehrigere Schmeißfliege, wenn sie nur irgendwie einen Computer benutzen könnte. Das sind wundersame Geschichten von der Geldsteckdose im Fratzenbuch, die noch niemand auf dieser Welt entdeckt haben soll. 🤑

Moment, warum dauert das eigentlich ein paar Tage? Ach, egal:

Register Your Spot Here

Einfach in die Spam klicken! 🖱️

Man hat allen Grund dazu. Es gibt Geld. GELD! 🎣

Und das Besteste daran:

SPOILER ALERT: Once it’s all set up, you can run the entire thing from your smartphone!

And with virtually zero competition right now, his partners are making serious profits every single day…

Man kannst das alles mit seinem Wischofon machen, wenn erstmal die paar Tage um sind, in denen irgendeine ominöse, nicht näher erklärte Tätigkeit geschehen muss, damit das Geld über einen nicht näher erklärten Mechanismus aus der Steckdose fließt. 💶

Aber schnell muss man machen…

But it won’t stay that way forever, and he can only take a limited number of new partners at this time, so I wouldn’t wait on this…

…denn die Anzahl der Geldzugänge ist begrenzt! Am besten, man denkt gar nicht erst darüber nach. Denken strengt eh immer nur an. 🤪

In fact, Blake is holding orientation sessions right now where he’ll give you all the details and show you exactly how this works.

Wie das funktioniert, kann jetzt in dieser Spam leider nicht mehr erklärt werden. Das Mailpapier ist alle. 📜

Choose A Session Here

Klick schon, bevor das Geld wegflattert! 💸😱🖱️

Enjoy this!

Opfer, die sich für dieses Angebot interessieren, interessierten sich auch für folgende Angebote:

  • Vivisektion ohne Anästhesie
  • Verarbeitung zu wertvollen grünen Keksen
  • Corona-Schutz durch Atemschutzmasken aus der Spam
  • Weltraumspaziergänge ohne lästigen Raumanzug
  • Facebook

P.S. This is a HUGE opportunity to earn extra income right now, especially with so many people at home and looking for work… please forward this email to anyone you feel it could help during this time. And be sure to register your spot here.

Ach ja, damit mans nicht vergisst: Es ist eine Riesenmöglichkeit, gerade auch, wenn man zurzeit wegen Corona arbeitslos zuhause herumsitzt und nicht recht weiß, wie es weitergehen soll. Wenn man die Spam gleich noch an alle früheren Kollegen in der gleichen Situation weiterleitet und so kostenlos Spammergehilfe wird, ist das dem Spammer nur recht. Ja, er bittet sogar darum. Hauptsache, man fällt auch selbst auf den Beschiss rein. 🖕

Schön, dass der Spammer zum Abschied noch einmal unmissverständlich klar gemacht hat, was für ein Riesenarschloch er ist. 🤮

CVS is a trademark not associated with this survey. To be removed from this mailing please Unsubscribe here.
Or Write to Online Offer Source at [DNUMBERS:4] Seventh Ave. New York, NY 10497

Der Absender dieser Spam spammt zwar, hat aber mit der Spam nichts zu tun. Beim automatischen Einfügen der falschen Adresse ist eine kleine Panne mit dem Spamskript passiert. 😳

Aber das mit dem technischen Verfahren, um Geld aus dem Fratzenbuch zu ziehen, das funktioniert. Ganz fest dran glauben! Es steht ja in einer Spam. 🚽

Entf! 🗑️

¹Fratzenbuch ist mein Kosename für „Facebook“. Ich bin nicht willens, die Firmierung eines Unternehmens, das auf kriminelle Spammethoden und auf Schadsoftware setzt, unverballhornt zu lassen und damit dann auch noch Reklame für dieses Unternehmen zu machen.

Spam.tamagothi.de Team – This is why they‘ve chosen River Team

Samstag, 26. Januar 2019

Ach, du schon wieder! Du scheinst deine dumme, spambeworbene Instagram-Geschäftsidee auch nicht loszuwerden. Kann ich verstehen. Ich käme auch nie auf die Idee, mit einem Spammer ins Geschäft zu kommen.

Aber ob dir dann dieses Spammen mit der Aufdringlichkeit einer Schmeißfliege helfen wird? Bei Schmeißfliegen behelfen sich die meisten Menschen ja mit einer Fliegenklatsche.

Von: Asia from Onlyriver.com <asiaz@onlyriver.com>

Wie, jetzt nicht mehr InstantRiver in der Domain instantriver punkt com? Kommt man mit einer Erwähnung deiner früheren Drecksdomain in einer Spam etwa durch keinen Spamfilter mehr durch? Recht so! Du bist ja auch ein stinkendes Stück Spammer. Bleib mal schön bei Instagram, das gehört zu Facebook, und das sind genau so widerliche, asoziale, grenzkriminelle Spammer wie du. So wächst zusammen, was zusammen gehört. Spammt euch einfach untereinander zu und lasst mich dafür in Ruhe!

I asked our Customers why they‘ve chosen River Team to engage their audience on Instagram.

Here’s what I find out:

Aha, wenn man mit Schwachkopfgehilfen wie dir ins Geschäft kommt, dann wird man von dir unter anderem mit Fragen belästigt, und die Antworten missbrauchst du dann in deinen Spamkampagnen. Schön, dass man das herausfinden kann, bevor man mit dir ins Geschäft kommt.

1. With River you can be very influential on Instagram.

Organically. With River you can easily and quickly engage several hundred users so that your work will be much more effective. The more you engage with your audience by liking their photos and following them, the more they will engage with your profile in return. Which, in turn, will lead to more followers and more targeted traffic – buying your products, visiting your website, etc.

Und, warum sollte ich die Influenza auf Instagram werden? Was hätte ich davon? Vor allem, weil ich gar keine Produkte verkaufe.

Aber ein Foto habe ich auch für dich:

Ein leerer Metallständer für Kaugummiautomaten

Ich musste irgendwie an dieses Foto denken, als ich deine Spam las. Dieses unfreiwillige Straßenkunstwerk ist nämlich genau so leer wie deine Versprechungen, dass du mit einem bisschen hokus pokus Instagram Umsätze zaubern kannst.

2. You get a truly targeted audience.

The River Team will can not only help you find the best hashtags, but can also help you with your Instagram strategy. All you have to do is to reach out to the support team.

Aha, endlich erfahre ich mal, was ihr mir verkaufen wollt: Hashtags. :mrgreen:

3. River Team is safe.

River Team always perform all the actions according to Instagram limits and we know first when there is something going on with your account. We constantly monitor all the activities on all our customers‘ accounts 24/7 and can preact whenever we see something unusual.

Und dafür wollt ihr einen Vollzugriff auf einen Internet-Kanal, der unter meinem Namen (und bei Geschäftsleuten: unter meiner Firmierung) auftritt? Als Spammer? Im Zeitalter der Internetkriminalität? Jeder, der sein Gehirn nicht irgendwann einmal in einer Packung Frühstücksflocken gefunden hat, wird dankend auf derartige Angebote verzichten.

4. You can use River Team for free for 3 days, no credit card required.

But this is pretty much a standard now, so we wanted to go further. Our Team will be delighted to help you get the most out of your Instagram.

Get our Team for 3 days for free: https://onlyriver.com

Das ist ja schön, dass ihr auch Bargeld nehmt und nicht nur Kreditkarten. :mrgreen:

All best,
Asia

Die regelmäßige Pest, die sich „Asia“ nennt…

Asia Zukowska
Co-founder, River by Colibri IO
180 Sansome Street, CA 94104, San Francisco
onlyriver.com asia@onlyriver.com unsubscribe

…und neuerdings mal die Domain gewechselt hat, damit die illegale und asoziale Spam auch wieder ankommt. Erfreulich wie ein Wadenkrampf.

SEO-Spamsau: gotlikers.com

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Die grunzende SEO-Kommentarspamsau des Tages: gotlikers.com

Was für ein schöner warmer Kommentar ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam:

Woah this website is definitely spectacular i love mastering your posts. Continue being up the good work! You are aware of, a lot of people want about in this information, you could help them drastically.

Es bleibt zwar etwas rätselhaft, warum der nette Leser dieses dick aufgetragene Lob nicht in deutscher Sprache ablassen kann, wenn er so viele Posts eines spektakulären, hilfreichen und informativen Blogs gelesen hat, die – bis auf einige der wenig lesenswerten Zitate, um die es geht – allesamt in Deutsch formuliert sind, aber es geht ja auch zum Beispiel mir so, dass ich Englisch besser lesen als schreiben kann. Wer ist eigentlich dieser Kommentator? Mal nachschauen…

Name: Get Facebook Fans, Twitter Followers, Youtube Views, Google +1’s, Stumbleupon Followers, Website Hits, Twitter ReTweets, and MORE!

Als „Homepage“ zu diesem großartigen Namen hat der skriptnutzende Bratschädel von Spammer die wenig empfehlenswerte Website unter der erst vor drei Tagen eingerichteten Domain gotlikers (punkt) com angegeben, die jetzt in einer Flut von Kommentarspam mit diesen Keywords verlinkt werden soll, um Google zu manipulieren.

Auf dieser Website kann man sich kostenlos registrieren, um für irgendwelche obskuren, dort gegen richtiges (und nicht wieder erstattetes) Geld zu erwerbenden „Coins“ Interaktionen auf irgendwelchen Tracking-, Datensammel- und Überwachungssites im Netz zu bekommen, die vorgehen, den menschlichen Austausch zu fördern. Selbst einer jener Menschen, der Spammern in Charakter und Beliebtheit so nahe steht, dass er irgendwelche „Follower“ auf irgendwelchen S/M-Sites¹ für ein paar Groschen kaufen muss, sollte einsehen, dass bei dermaßen unseriös werbenden Zeitgenossen mit einer völlig impressumslosen Website eher davon auszugehen ist, dass das Geld ohne jede Gegenleistung futsch ist.

Denn wer von Anfang an – die Site ist drei Tage alt – auf solche Spam zur Google-Manipulation setzt, weiß wohl schon vor jedem laufenden Geschäft ganz genau, dass er niemals wegen seiner Angebote von zufriedenen Nutzern verlinkt werden wird. :mrgreen:

Ich werde mir auch in Zukunft immer wieder einmal einen dieser „Kommentatoren“ rauspicken, die mit verlinkten Keywords die Indizes der Suchmaschinen beeinflussen wollen, auf dass die Menschen nicht mehr das finden, was sie suchen, sondern das, was die SEO-Kommentarspammer sie finden lassen wollen. Diese „Kommentare“ sind reine Spam, ein asozialer, widerwärtiger und böser Missbrauch von Kommunikationskanälen auf Kosten vieler anderer Menschen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Formen der Spam steht hier jedoch ein Verursacher mit Sicherheit fest – eben der Betreiber der so „hochgebrachten“ Website. Es kann sich auch nicht um Sabotage durch den Mitbewerb handeln, denn niemand kann ein Interesse daran haben, dass sein Konkurrent einen Vorteil am Markt erlangt. Deshalb werde ich diese Websites, die ganz sicher von Leuten betrieben werden, die selbst spammen oder Spam bei anderen Leuten in Auftrag geben, hier immer wieder unter Namensnennung, aber ohne Link erwähnen und als Spammer brandmarken. Wenn sie eine gewerbliche Website betreiben und eine solche „lobende Erwähnung“ nicht wünschen, kann ich ihnen nur empfehlen, auf das gleichermaßen asoziale wie illegale Werbemittel der Spam zu verzichten. Sie könnten es ja mal mit Inhalten versuchen, die auch Leser anziehen.

¹S/M ist meine Abk. für „social media“. Aus Gründen.

Buy Twitter followers

Sonntag, 23. Januar 2011

Manche Angebote für die Web-Zwo-Nullköpfe sind wirklich sehr dumm. Zum Beispiel das Angebot, das ich hier kurz erwähne.

Dieses wirklich sehr dumme Angebot gelangte in meine Aufmerksamkeit, als ich für meinen beinahe nur automatisch befüllten Twitter-Account mal einen kurzen Blick auf die angesammelten Follower warf, um die ganzen Spammaden der Marke: „Ich folge jetzt mal mit einem flott geschriebenen Skript einigen tausend bis zehntausend willkürlich ausgewählten Typen und baue drauf, dass davon die Hälfte zurückfolgt, und dann gibts Spam, Spam, Spam, Spam“ zu blockieren und in eindeutigen Fällen¹ als Spammer zu melden. Natürlich schaue ich mir an, was ich als Spam melde.

Ja, und dabei fand ich bei einer entzückenden „Dame“ mit recht freizügigem Avatar (das ist für mich übrigens noch lange kein Kriterium für Spam) einen Link auf dieses Angebot:

Followers -- Do you twitter? Need Twitter Followers? We can get thousands of twitter follower to your page within weeks for one low price. Click here to get 100 Twitter followers only $5

Der Link mit dem Hinweis auf diesen dummen Dienstleister wurde in einem englischsprachigen Tweet abgesetzt, obwohl diese entzückende „Dame“ sich sonst einer anderen Sprache befleißigte. (Nein, es war nicht Deutsch.) Er wurde also mit hoher Wahrscheinlichkeit automatisch gesetzt, als diese entzückende „Dame“ ein bisschen Geld bei diesem Dienstleister gelegt hat, um mehr Follower zu bekommen – es steht also zu vermuten, dass diesem Anbieter Schreibrechte auf dem Twitter-Account gegeben werden müssen, und der Anbieter lässt es sich dann auch nicht nehmen, gleich mit einem Tweet auf sein dummes Angebot hinzuweisen. Das ist schon hart an der Grenze zur Spam, selbst wenn es für den Nutzer des dummen Angebotes irgendwo transparent gemacht wurde. Geld dafür bezahlen, dass man als Werbeträger benutzt wird… Bäh!

Dummheit Eins: Warum eigentlich sollte jemand Interesse an völlig willkürlich ausgewählen Followern haben, die durch sinnloses, mechanisches Followen angelockt werden? Ich kann mir nur eine Form der Kommunikation mit einem derartigen Account voller willkürlich ausgewählter Follower vorstellen: Spam. Es handelt sich um ein Angebot von Spammern für Spammer, und dass dabei ganz nebenbei ein Spammer den anderen Spammer zuspammt, trägt zwar ein dürres Sönnchen Heiterkeit in diesen Dummfug, macht es aber nicht erträglicher.

Die Seite mit dem Angebot trägt alle Merkmale der schnell hingepfuschten Dreckssite eines Gossen-Spammers. Die Grafik im Titelbereich zum Beispiel (hier vergrößert und mit ein paar roten Rahmen verdeutlicht)…

Feine Details des Wortes 'Follower' in der Titelgrafik

…zeigt recht deutliche Artefakte einer schnellen, schäbigen Bearbeitung. Diese legen den Verdacht sehr nahe, dass sich jemand einfach eine andere Grafik aus dem Internet genommen hat, um den Text daraus wegzuretuschieren und durch einen gewünschteren Text zu ersetzen. Dies geschah dermaßen schlampig, dass der Wegwerfcharakter des Designs beim bloßen Hinschauen offenbar wird. Ich bin wirklich kein guter Pixelmaler, aber für einen derartigen Pfusch würde ich mich schämen. Das Rechteck mit der Frage „Do you twitter“ (hier wieder vergrößert)…

Do you twitter? -- Detail aus der Dreckssite

…steckt voller JPEG-Artefakte und will gar nicht so gut in das sonst sehr glattgebügelte Design passen. Es macht weiterhin mit dem drittel Fragezeichen im Hintergrunde deutlich, dass es aus einem größeren grafischen Zusammenhang herausgeschnitten und hier zweitverwertet wurde. Mutmaßlich wurde es ebenfalls an anderer Stelle entwendet, in einem Grafikprogramm zugeschnitten und abermals als JPEG gespeichert, so dass sich die Artefakte so anhäuften, wie es jetzt auf der Dreckssite von Spammern für Spammer zu sehen ist. Nicht einmal dieses einfache Designelement wollten sich die Gestalter dieser Dreckssite selbst machen, diese zehn Minuten waren bei der Jagd nach schnellem Geld durch nutzlose Angebote nicht mehr drin.

Es handelt sich nicht um kleine Fehler, die man auch immer wieder einmal auf großen Websites sieht, sondern um Dinge, die sofort und schmerzhaft ins Auge fallen. Wer immer diese Site gestaltet hat, besondere Mühe hat er sich nicht gegeben. Vermutlich hat er das Ergebnis seiner eingesparten Arbeit nicht einmal selbst angeschaut.

Für jeden, der auf diese offensichtliche Wegwerfsite kommt, ist also klar, womit ers zu tun hat. Aber wo es um ein Angebot von Spammern für Spammer geht, da ist Qualität nicht weiter wichtig. Weil Qualität in der Schrotmunition der Spam generell nicht weiter wichtig ist. Wozu mit guten Geschossen auf die „Zielgruppe“ zielen, wenns mit massenhaft miesen Geschossen auch immer wieder einmal einen Treffer gibt.

So viel nur dazu. Natürlich macht dieser dumme Anbieter auch Angebote. Für 50 Dollar…

Pack 1 - $50 - Get 500 TARGETED Twitter Follower on your business or personal page within 6-10 days - Pay Now

…gibt es 500 Follower in einem Paket voller rottiger Follow-Spam, und für 850 Dollar…

Pack 1 - $850 - Get 20000 TARGETED Twitter Follower on your business or personal page within 6-10 days - Pay Now

…gibt es 20000 Follower in einem Paket voller rottiger Follow-Spam. Aber nicht irgendwelche Follower, sondern ganz gezielte – zum Beispiel wird jemand wie ich von den Spamfollows dieses Web-Zwo-Nulldienstleisters belästigt, obwohl ich nicht einmal die gleiche Sprache wie der so beworbene Twitter-Account spreche. Gezielt heißt eben nicht getroffen. Natürlich gibt es noch viele Angebote dazwischen, die ich hier nicht als Beispiel bringe. Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, kann sich den Screenshot der Website anschauen.

Dummheit Zwei: Wer dieses Angebot nutzt, gibt eine Menge Geld für eine vollkommen nutzlose Gegenleistung aus. Er bezahlt den Anbieter dieser Web-Zwo-Nulldienstleistung dafür, dass er ein Programm startet, das willkürlich anderen Leuten followed, damit sie zurückfollowen. Von „targeted“ ist dabei keine Spur. Jemandem 850 Dollar für den Start eines Programmes in die Hand drücken zu sollen, ist eine ganz schön happige Preisgestaltung.

Und was hat dieses massenhafte Followen zur Folge? Dass unter den vielen auch einige auf den offensichtlichen Spamcharakter aufmerksam werden und den so behandelten Account bei Twitter als Spam melden. Ich habe das übrigens auch getan. Das führt dann zur Dummheit Drei: Das Ergebnis dieser Investition ist in vielen Fällen, dass der damit „aufgewertete“ Twitter-Account von Twitter als Spam gesperrt wird. Bis zur Sperrung durch Twitter erscheint er in vielen Listen mit eindeutigen Namen wie „Spam“, „My spam followers“ und so weiter, so dass jedem Besucher des Gezwitschers bei einer Spur näherem Interesses durch eine bloße Übersicht der Listen der zutreffende Eindruck kommen muss, dass es sich um einen Twitter-Account handelt, der mit Spam in die Aufmerksamkeit gedrückt werden soll. Wenn man damit dann…

Why Use Us? Social Marketing is the latest big thing in the online marketplace for businesses. You either get noticed or miss out - it's as simple as that. We can get you a target audience of fans who are interessted in your product or service for a fraction of the price it would cost via PPC Marketing or Viral Marketing. Test out service out today - you won't be disappointed!

…ausgerechnet „Marketing“ betreiben will – die Idee eines Marketings auf Twitter ist von diesem Spamanbieter abgesehen sowieso ein unsäglicher Bullshit – denn ist so ein Eindruck mit Sicherheit nicht geschäftsfördernd.

Zusammenfassend sage ich noch über den dummen Anbieter: Wer zu doof ist, andere Leute mit schäbigen SEO-Dienstleistungen abzuzocken, der bietet eben schäbige Twitter-Dienstleistungen an.

¹Was ein eindeutiger Fall ist? Na, wenn jemand 300 Tweets verfasst hat, aber 5000 Follower hat, denn weiß ich, wie die gewonnen wurden. Das gilt vor allem, wenn es sich um jemanden handelt, der nicht einmal meine Sprache spricht und ausschließlich Interessen offenbart, die nicht erwarten lassen, dass er sich für irgend etwas von mir interessieren könnte. Wenn jemand bei jedem dritten Mal oder noch häufiger einen Link auf eine unseriöse und an der Grenze zum Betrug stehende Dreckssite ablässt, ist der Fall noch klarer. Und sind es gar Links auf Scareware-Sites, Abzockcasinos und andere offenbar kriminelle Dinge, denn ist die Spam eindeutig zu erkennen. Die meisten Spammer sind immer noch dumm, sonst wären sie keine Spammer – und wie das Zwitschern eines hirnlosen Vogels sieht die Twitter-Spam dann auch in vielen Fällen aus. Wer mit derartigen Web-Zwo-Nullbotschaften um meine Aufmerksamkeit ringt, ist eben ein Spammer. Das Medium kann wechseln, die Idiotie bleibt die gleiche. Twitter wäre ungleich erträglicher, wenn die dort aufscheinenden Menschen – ein Spammer ist höchstens im biologischen Sinn als Mensch zu betrachten – ein gewisses Minimalbewusstsein für die Seuche der Spam hätten und immer wieder einmal gegen jeden Spammer vorgingen.