Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Muritala Jaafar

Samstag, 22. April 2017

So nannte sich die Gestalt, die den folgenden „Kommentar“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges hier auf Unser täglich Spam veröffentlichen wollte, aber erfahren musste, dass sich derartiger Sondermüll im Spamfilter verfängt:

BRAUCHEN SIE EINE DRINGENDE DARLEHEN [sic!], KREDIT, START-UP EIN NEUER GESCHÄFTSZWEIG BZW. TO PAY OFF DEBT [sic!] KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT.
Ich bin Herr Muritala Jaafar Darlehen Kreditgeber Service [sic!], wir sind ein legit [sic!], registriert und garantierte Darlehen Unternehmen, und wir geben Kredite an Einzelpersonen, Unternehmen, staatlichen Einrichtungen, Kirchen [sic!] und Organisationen und Menschen aller Art [sic!]. Suchen Sie ein Darlehen für jeden Zweck? [sic!] Haben Sie ein finanzielles Problem? Brauchen Sie finanzielle Lösung? Muritala Jaafar Darlehen Service ist die Lösung für Ihre finanziellen Probleme, unsere Kredite sind einfach und schnell. Kontaktieren Sie uns noch heute für dieses Darlehen, die [sic!] Sie wünschen, können wir einen Kredit für Ihr Budget mit nur 3 % Zinssatz. Bei Interesse kontaktieren Sie uns per e-Mail:
jaafarlending11@gmail.com

Ich würde zu gern die Kirche kennenlernen, die Kommentare in Blogs nach Darlehensgebern durchsuchen muss. Menschen aller Art (aber mit der Gemeinsamkeit der beschränkten Denkfähigkeit), die so handeln (und kein Problem damit haben, ihre finanzielle Situation auf eine Postkarte an eine anonyme Adresse zu schreiben und diese abzusenden), muss es ja geben, sonst würde diese Masche nicht schon seit so vielen Jahren laufen… :(

Übrigens war das einer der gut formulierten „Kommentare“ zur Einleitung eines Vorschussbetruges. Die viel häufigeren schlechten „Kommentare“ (die auch zu funktionieren scheinen) sehen nämlich so aus – bitte vor dem Weiterlesen eventuelle Getränke aus dem Mundraum entfernen:

Autor: Sandrine

Sie sind auf der suche nach bereit [sic!], um entweder erhöhen ihre aktivitäten [sic!] entweder [sic!] für die verwirklichung eines projekts , oder für sie kaufen sich [sic!] eine wohnung aber leider die bank wird sie verlegung [sic!] hat der bedingungen [sic!], darunter sie sind unfähig [sic!] s sorge mich ich bin ein bestimmtes ich gewährt [sic!]
darlehen hat alle personen fähig zu respektieren [sic!]. entweder sie brauchen geld aus anderen gründen [sic!], auch wenn sie auf der schwarzen liste [sic!]; zögern sie nicht, mich zu kontaktieren für weitere informationen.
E-mail : group-financesandrinedelfe@hotmail.com
E-mail : group-financesandrinedelfe@hotmail.com [sic!]
E-mail : group-financesandrinedelfe@hotmail.com [sic!]

Das nächste Mal bei der mechanischen Übersetzung von Altbulgarisch nach Deutsch bitte keinen Umweg über Suaheli machen! Ohne weitere Worte.

Ich könnte allein aus den täglichen rund sechzig Darlehens-Kommentaren in diesem Blog jeden Tag eine aus komprimierten Mist gekugelte Perle herauspicken. Übrigens kommen sehr viele dieser Kommentare aus Nigeria und sind insofern von irgendwelchen Mugus „handgemacht“, als dass der Text über die Zwischenablage ins Kommentarfeld befördert wurde – eine Ausnahme ist allerdings der zweite hier zitierte „Kommentar“, der völlig gaga war. Der kam aus der Schweiz. (Mutmaßlich über einen mit Schadsoftware übernommenen Privatrechner, dessen Besitzer sich vermutlich jetzt schon darüber wundert, dass er überall im Web als Spammer verrufen ist, auf vielen Websites nichts mehr mehr bestellen kann, nicht mehr einfach Social-Media-Sites nutzen kann, nicht mehr in offenen Kommentarbereichen kommentieren kann und der sich vielleicht in Kürze sogar noch mit der Kriminalpolizei herumschlagen muss, die bei ihren Ermittlungen natürlich auch nur eine IP-Adresse hat und dort dann mit ihrer Arbeit beginnt. Nein, diese lieber anonym bleibenden Banden beschränken sich nicht auf das Spammen, wenn sie einen Rechner trojanifiziert haben, da läuft die ganze Palette des kriminellen Geschäftes inklusive Betrug, manipuliertes Online-Banking und Geldwäsche. Das sind keine Spielkinder, so lustig ihr Deutsch auch manchmal klingt. Das sind Verbrecher.)

Sie müssen verrückt sein!

Freitag, 21. April 2017

Ja, stimmt. Ich schaue mir an, was sich im Glibbersieb des Spamfilters verfangen hat. Wer diese Form der „dunklen Materie“ sehen möchte, muss schon einen kleinen Schaden haben.

Hat Ihnen die letzte Woche 35.000 € eingebracht?

Auf eine Anrede musst du bei derart drängenden Fragen natürlich verzichten.

Wenn ja, dann werde ich Sie in Ruhe lassen und die Chance jemand anderem gewähren.

Ach! So ist das!

Na, wenn das so ist, dann hole ich mir besser mal 50.000 Øre ab. Wenn du dann endlich damit aufhörst, deine Affiliate-Spam für irgendwelche hochnotwindigen Broker in mein Postfach zu machen…

PREMIUM SERVICE GUARANTEED

Falls nicht, ist dies das letzte Mal, dass ich Ihnen anbiete, Mitglied bei uns zu werden.

…hat sich die kleine Investition ja gelohnt. ;)

Ach nee, Spammer, du hast mir ja neulich schon versprochen, dass ich deinen kopfentkernten Sondermüll nur genau EIN MAL sehen würde. Und damit es glaubwürdiger wurde, hast du mir deinen Müll mit diesem Betreff binnen fünfer Minuten gleich zweimal ins Postfach gemacht.

LIMITED EDITION

Ich kann Ihnen das alles KOSTENLOS geben.

Oh, toll! Kostenlose 35.000 Øre! :D

Klicken Sie hier, um dem inneren Kreis beizutreten, der täglich davon profitiert.

Klicken, um in den inneren Kreis zu kommen? Das hört sich ja an, als ginge es dort direkt zur Klapsmühle. Aber nein, es geht nach der üblichen Kaskade von Trackingskripten und Umleitungen zum unveränderten HBSwiss-Design der Binäre-Optionen-Affiliate-Spammer in der Domain hbswiss (punkt) com. Diese Spammer wenden allerdings nicht ihr von ihnen selbst vorgeschlagenes Verfahren zum Abholen von 35.000 Øre pro Woche an, sondern leben lieber von so einem Pfennigkram wie den Affiliate-Judasgroschen, die sie von windigen Brokern dafür bekommen, dass sie ihnen neue Kunden zutreiben. Wer ein Gehirn gewöhnlicher Leistungsfähigkeit hat, kann sich damit sicherlich selbst denken, was es bedeutet, wenn eine Reichwerdmethode nicht von ihrem Anbieter angewendet, sondern nur in Spam angepriesen wird – und wer das nicht sofort einsieht, fühle sich von mir aufgefordert, mit einem erwachsenen Menschen durchschnittlicher Bildung über dieses Thema zu sprechen.

TOP QUALITY - 100% CONFIDENT

Mit freundlichen Grüßen,
Hans Berger

Schade eigentlich, dass du dein Geld nur durch illegale und asoziale Spam loswirst, nicht?! :mrgreen:

Copyright © 2017 HBSwiss LTD – All Rights Reserved

Diese Spam ist wertvolles geistiges Eigentum eines geistig sehr eigentümlichen Spammers. :mrgreen:

Diese Nachricht wurde beabsichtigt für gammelfleisch@tamagothi.de.

Sieht man ja auch am Empfängerfeld der Mail.

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehrdaran [sic!] interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Ich bin ja mal gespannt, ob du diesen Fehler noch in diesem Jahr korrigiert kriegst. Im Moment ist es eine sehr geeignete Filterregel, die hoffentlich vielen Menschen die Konfrontation mit deinem betrügerisch vorgetragenen Affiliate-Dreck erspart.

Übrigens, wer sich über die lustigen Bilder wundert, die ich völlig kontextlos in den Text gestreut habe: Diese Gagagrafiken habe ich aus der betrügerischen Website unter hbswiss (punkt) com entnommen, wo übrigens immer noch „Das Handelssystem der Privatbankiers, dass [sic!] die Quantentechnologie nutzt!“ angeboten wird. Es ist wirklich schwierig, bei dieser Präsentation des Affiliate-Geschäftes nicht an eine psychiatrische Klinik als möglichen Ursprungsort zu denken.

Ohne Betreff

Freitag, 21. April 2017

Hey, Spammer!

Mein Name ist John,

Schön, mein Name ist Elias.

Ich bin ein Auftragnehmer, der mit American verbunden ist
Soldat im Irak und Syrien.

Was bist du?

Ich suche ein vertrauenswürdiges und zuverlässiges
Partner wie Sie.

Du kennst mich doch gar nicht, du kennst nur John, also dich selbst und den Namen, den du dir für dich selbst ausgedacht hast. Deshalb sprichst du doch auch dich selbst in deiner Spam an mich an.

Sie erhalten dreiundzwanzig Millionen Dollar
In meinem Auftrag bis mein Arbeitsvertrag beenden
Oder vergeht hier im Irak.

So viele Millionen Dollar, und dann ist nicht mal das bisschen Geld für einen richtigen Dolmetscher übrig! Deine wirr erzählte Kürzstgeschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges wird kein bisschen glaubwürdiger, wenn sie klingt, als würde ein Teletubbie auf LSD das Geschehen beim Monopoly-Spiel beschreiben.

Sie erhalten 20%

Wofür?

Freundliche Grüße
John

Komm, das kannst du doch besser, John!

Dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter

Rothschild

Donnerstag, 20. April 2017

So nannte sich der Master of Theoretical and Applied Bullshit, der hier auf Unser täglich Spam mit seiner dynamisch vergebenen IP-Adresse aus den Vereinigten Staaten von Amerika den folgenden Kommunikationsversuch zur Einleitung eines Vorschussbetruges hinterlassen wollte:

Sind Sie auf der Suche nach einem modernen, dynamischen Darlehen, die immer ihre Kunden an die Spitze von allem, dann schauen Sie nicht weiter Deki Lendering aus dem Vereinigten Königreich suchen Partnerschaft, wir finanzieren Projekte von Unternehmen und Einzelpersonen, geben wir persönliche Darlehen, Business-Darlehen und Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen, Darlehen und Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Darlehen Schnell wie 7 Tage.

Bei der sofortigen Bestätigung Ihrer persönlichen Daten von Ihrer Bank müssen Sie die 1% Transmission Charge und Insurance Surety Bond Gebühren bezahlen und nach Erhalt der geforderten Zahlung die Investor Group ausgebende Bank wird die Zahlung an Ihre Bank mit Swift MT760 zu bestätigen.

Wenn Sie sich freuen und Interesse an unserem Finanzangebot haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Warten Sie nicht länger.

Freundliche Grüße

Management.

Was der sich selbst als „Management“ bezeichnende Vollpfosten mit angeflanschter Tastatur bei seiner vollständig enthirnten einundvierzigfachen Wiederholung¹ des Wortes „Darlehen“ – das ist immerhin mehr als ein Viertel des Textkörpers seines aus sportlich langen 154 Wörtern¹ bestehenden „Kommentares“ – freilich vergaß, ist die Angabe einer Kontaktmöglichkeit zu diesem zinsgünstigen Rothschild-Deki-Lendering-Investor-Group-Dingens ohne Hirn, Homepage und Handelsregistereintrag, damit die auf der Suche Seienden auch nicht länger warten müssen.

Macht aber nichts, denn das macht er beim nächsten Mal bestimmt besser. Auch, wenn er gar nichts mehr zu merken scheint, das völlige Ausbleiben von Antworten wird ihn wohl kurz zum Denken bringen… schnell wie sieben Tage. :mrgreen:

¹Nein, ich habe nicht selbst gezählt, denn ein Computer zählt besser als ich. Ich hatte den Kommentar eh in der Zwischenablage, und ein beherztes xsel -bo | sed "s/\s/\n/g" | grep "Darlehen" | wc -l erledigte die Zählung der Häufigkeit des Wortes „Darlehen“ für mich. Herauszubekommen, wie man die Gesamtmenge der Wörter in der Zwischenablage zählt (das geht ähnlich, aber man muss auf Leerzeilen achten) oder so eine Aufgabe mit einem nicht-unixoiden Betrübssystem erledigt, sei dem Wissensdrang interessierter Leser überlassen. Ersteres ist nicht schwierig, letzteres vermutlich deutlich umständlicher. (Eigentlich sollte ein guter Texteditor derartige Zählungen erledigen können.)

Das Versprechen, Millionen von Dollar zu verdienen, ist eine Lüge!

Mittwoch, 19. April 2017

Stimmt.

Wenn Sie auf jemanden treffen, der ein System an den Mann bringen will und Ihnen
verspricht, damit in einem Jahr Millionen Dollar zu verdienen, DANN JAGEN SIE IHN
ZUM TEUFEL!

Das ist aber gar nicht so einfach, jemanden zum Teufel zu jagen, der aus der Anonymität spammt. Deine Spam zum Beispiel – sie kam übrigens einige Male auf der gleichen Adresse an, weil du immer noch kein Kind gefunden hast, das dir mal zeigt, wie du die Dubletten aus deinem Adressbestand rausmachst – wurde zusammen mit ein paar hunderttausend weiteren über die IP-Adresse eines Hosters aus Los Angeles versendet (die Abuse-Mail ist natürlich schon draußen). Für das Hosting wirst du sicherlich nicht deine eigene Anschrift angegeben haben, sondern die Identität eines anderes Menschen benutzt haben und mit einer gephishten Kreditkarte bezahlt haben. Denn du weißt ja ganz genau…

In Wirklichkeit ist es nämlich, wie Sie mit Sicherheit wissen, nicht so einfach
diese Menge an Geld zu verdienen.

…dass es in Wirklichkeit gar nicht so einfach ist, mit Betrugsgeschäften diese Menge an Geld zu verdienen, die du jeden Tag ins Bordell trägst.

Vor allem nicht mit Marketing, dem Verkauf normaler Dinge oder einem standart [sic!] Job.
Was Sie jedoch tatsächlich erreichen KÖNNEN ist, sich ein hohes regelmäßiges Einkommen zu erarbeiten.

Tatsächlich wird Ihnen dieses System genau dabei helfen.

Aha, Reichwerdmethoden funktionieren nicht. Und deshalb winkst du mit einem „hohen Einkommen“, das man sich ohne Mühe zu investieren und ohne irgendwelche Fähigkeiten zu haben mit einem „System“ in die Tasche beamt. Dieses „System“ ist natürlich ein Vorschlag von dir, also einem Spammer, und deshalb ist dein Link nicht direkt gesetzt. Denn du lebst natürlich nicht von dem „System“, das du anderen zum Davon-Leben und Viel-Verdienen anbietest, sondern…

$ location-cascade http://destinyii.com/ns4QL492990/viFr918-Kq3d166-52nnH.html
301	http://destinyii.com/ns4QL492990/viFr918-Kq3d166-52nnH.html
302	http://guesstheemoji.net/ns4QL492990/viFr918-Kq3d166-52nnH.html
Found	http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1568&source=12
$ _

…vom Affiliate-Geld, das du dafür kriegst, dass du irgendwelchen Geschäftemachern regelmäßig neues Kundenmaterial zum Abzocken zuschanzt. Und so eine Affiliate-ID, die direkt im Link sichtbar wird, wäre zusammen mit deiner zu gebieterischen Lachzwängen führenden Geschichte „Die Reichwerdexperten aus der Spam sind unseriös, dein Reichwerdexperte aus der Spam“ doch sehr auffällig.

Und, was ist es für ein System? Mal schauen:

$ lynx -mime_header 'http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1568&source=12' | grep '^Location'
Location: http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=184&aff_id=1568&url=https%3A%2F%2Fhbswiss.com%3Ftid%3D102ca8914a1f8be7318482ec53c5dd%26aff_id%3D1568&urlauth=846617883495869772308228671123
$ _

Aha, es geht wieder zu hbswiss (punkt) com, diesem „Handelssystem der Privatbankiers, dass [sic!] die Quantentechnologie nutzt“ und von dem man nur „genau EIN MAL“ etwas sehen wird. Alles klar!

Das Geld ging wohl bei deiner letzten Spamwelle nicht so gut weg?! Wer hat auch schon Interesse an Geld?! :mrgreen:

Es basiert auf Algorithmen, welche den Markt und seinen aktuellen Zustand analysieren.
Die erzeugten Daten werden dann in profitable Trades umgewandelt.

Aha! Das System basiert auf nicht näher erklärten Rechenverfahren – du weißt mit deinem Betrügerwissen als Spammer natürlich, dass das Wort „Algorithmus“ viel geheimnisvoller, wissenschaftszauberischer und wirkmächtiger als das Wort „Rechenverfahren“ klingt – die auf irgendwelchen nicht näher erklärten Daten zum Marktgeschehen angewendet werden, die ihrerseit auf irgendeine nicht näher erklärte Weise (Zeitung, Dienstleister, Kristallkugel, Pendel, Horoskop) von irgendwoher gewonnen werden. Dabei werden neue Daten erzeugt – beim Rechnen kommt nun einmal ein Ergebnis raus, das ungefähr so sinnvoll wie die verrechneten Daten und die beim Beschreiten des Rechenweges gemachten Annahmen ist – und auf Grundlage dieser Daten werden automatisch mit dem Geld deiner Opfer windige Wettzettel der Marke „Binäre Option“ gekauft, weil dieses tolle quantentechnologische Rechenverfahren nun einmal am besten mit einer Art von Optionen funktioniert, die sogar von Bankern ganz offen als „exotisch“ bezeichnet werden – und keineswegs mit Zetteln, die wenigstens so etwas Ähnliches wie einen wirklichen Wert repräsentieren.

Das klingt alles beinahe so überzeugend wie ein todsicheres Roulettesystem!

Sie wollen sehen, wie das funktioniert?
Dann sehen Sie sich dies an

Immerhin, das muss ich dir lassen, Spammer: Ein „Click here“ hast du diesmal recht brauchbar vermieden. Dein Ersatz humpelt zwar ein bisschen durch die Sprache, hat aber viel bessere Chancen, durch die Spamfilter zu kommen. Du wirst doch nicht etwa hier mitlesen? Wenn du tatsächlich hier mitliest: Hallöchen!

Diese Nachricht wurde beabsichtigt für gammelfleisch@tamagothi.de.

Oh, wie unerwartet, dass die E-Mail für den Menschen „beabsichtigt“ wurde, dessen Mailadresse als Empfänger in die Mail eingetragen wurde! :mrgreen:

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehrdaran [sic!] interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Übrigens, Spammer: Wenn du wirklich hier mitliest, mach doch mal diesen Fehler aus deinem Gemurkse raus. Oder verstehst du das von irgendwo mitgenommene Gemurkse gar nicht so richtig?

Ohne Betreff

Dienstag, 18. April 2017

Ich werde gerne eine Finanzierungsmöglichkeit mit Ihnen besprechen.

Nicht nur ohne Betreff, auch ohne Anrede. Dafür geht es direkt zur Sache. Hey, ich kenne dich nicht, lass uns über Geld reden!

Wenn Sie brauchen, starten Sie Kapital für Ihr neues Geschäft oder Finanzierung für die Erweiterung Ihres Unternehmens, Wir bieten auch persönliche und Firmen Darlehen.

Denn ich habe Geld für dich. Wenn du brauchst. Das angebliche Geld werde ich aber nur mit illegaler und asozialer Spam los.

Kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen Email: devonfp@outlook.com

Und jetzt bin ich wir. Wenn du noch mehr Lügen von mir und uns haben willst, beantworte einfach diese Spam – aber klick nicht in deiner Mailsoftware auf „Antworten“, denn mein Absender ist gefälscht. Das macht man so, wenn man Finanzdienstleister ist.

Need business / personal l0an, Home improvement l0an?
Reply Email: devonfp@outlook.com

Zum Abschluss noch einmal die englische Kurzfassung. Für Empfänger, die gar nicht deutsch können. Woher sollen ich und wir denn wissen, welche Sprache unsere Empfänger verstehen.

Und „l0an“ anstelle von „loan“ ist ein Trick, mit dem ich meinen Müll ganz sicher am Spamfilter vorbeimogele. Hat ja früher mit „v1A6RA“ auch geklappt.

Möge die Mutter der Dummen stets schwanger sein!

Dein dummer Vorschussbetrugsspammer

Betrifft: Betreff

Montag, 17. April 2017

Screenshot der Betreffzeilen aus meinem Spameingang

Im normalen Leben, außerhalb der Klapsmühlen, in denen Spammer (und Werber) vom Verzehr bunter Dröhnetabletten zu leben scheinen, ist der Betreff einer E-Mail eine kurze Hilfe für den Empfänger, zusammen mit dem Absender der E-Mail den Inhalt (und seine Wichtigkeit, Unterhaltsamkeit, Irrelevanz) schnell einschätzen zu können, ohne die Mail zu öffnen und anzulesen.

In der bizarren Kopfwelt der Spammer sieht es freilich oft etwas anders aus.

Good News,

Wenn die Nachrichten im Spameingang „gut“ sind, dann will ich die schlechten Nachrichten heute nicht mehr kennenlernen.

7577

Das ist eine Primzahl.

4701

Das ist keine Primzahl, sondern lässt sich in die Primfaktoren 3 und 1567 zerlegen. So weit die leicht zu beantwortende Frage. Die schwierig zu beantwortende Frage ist, in welcher Kopfwelt wohl ein Spammer leben muss, der die schwer nachvollziehbare Idee entwickelt hat, dass irgendwelche vierstelligen Zahlen ein guter Betreff für eine Spam sein könnten.

Sehr wichtig..

Und, wenns so wichtig ist: Um was geht es?!

AW: Ihr Anliegen

Welches Anliegen? Ist es der Klempnertermin, der Kauf einer Muskatnuss oder das Gespräch mit der Bestattungsvorsorge?

Dear Esteemed Customer

Wo bin ich Kunde?

HABEN SIE JEDE LEISTUNG DER ANWENDUNG?

Welcher Anwendung?

Erinnerung: Diese Liste wird Ihnen helfen

In der Tat: Bei Gedächtnisschwächen kann es sehr helfen, eine kleine Liste zu schreiben. Vor allem, wenn man die Liste selbst schreibt und sich keine von jemanden anders andrehen lässt.

Hallo mein lieber Freund,

Nein, ich mache keine Geschäfte mit Vorschussbetrügern.

Regionale Manager gesucht

Aha! Manager für was? Und kann das wirklich jeder? Und werden die in jeder Region gesucht? Mit dem „neuartigen“ Werbemittel der E-Mail-Ostereier, die in ganz vielen Posteingänge versteckt werden?

Sie brauchen keine Bank, um eine Finanzierung zu bekommen

Wenns um Geld geht, lass es dir vom illegalen und asozialen Spammer andrehen! Der wird dich bestimmt viel besser und ehrlicher als jedes Kreditinstitut behandeln…

Die Lieferung der Tabletten aus dem Online-Shop

Was ist mit der Lieferung? Verzögert die sich? Findet sie nicht statt? Gibts in diesem Online-Land überhaupt Tablettenlager? Oder muss man das ganz anders angehen?

Die Lieferung der Tabletten mit Apotheken

Die Tabletten hätten ja gereicht. Da muss nicht gleich noch eine ganze Apotheke mitgeliefert werden. Was sollen das auch für Frachtkosten werden?! :shock:

Schon schade, wenn einem das Sprachgefühl viel zu hastig verabreicht wurde…

Der Umweg zum Neukredit

Umwege sind auch so beliebt, die muss man einfach gehen… :mrgreen:

Sie werden dies nur genau EIN MAL sehen

Ich hatte es bis jetzt beinahe vierzigfach.

(Aufgepasst) Jeden Tag automatisch 560,- verdienen

Und warum soll ich überhaupt auf verschlungenen Umwegen zum Darlehen gehen, das ich ja zurückzahlen muss, wenn doch jeder frisch amputierte Halbaffe automatisch, also ohne eigene Tätigkeit, rd. 17.000 Euro im Monat „verdienen“ kann. Einfach den Geldhahn auf dem Klo aufdrehen, Banknoten raussprudeln lassen und in die Tasche stecken!

Finde ein Abenteuer in deiner Umgebung

Ich bin Radfahrer. Das ist abenteuerlich und vor allem gefährlich genug, bei den ganzen Idioten im Straßenverkehr.

Wenden Sie sich an Ihren Agenten fьr Ihr Paket

Eigentlich wendet man sich für seine Pakete ja an DHL (oder Hermes, Oops! und wie sie alle heißen) und nicht an irgendwelche „Agenten“. Aber eigentlich steht auf dem Adressaufkleber eines Paketes auch keine Mailadresse, sondern eine Lieferanschrift.

Facebook-Tester-Paket: Mit Video und 50% Osterrabatt

Es ist Ostern. Der Hase ist auferstanden und hat ein Ei gelegt. Da wird das „kostenlose“ Fratzenbuch gleich fuffzich Prozent billiger.

Nur eine Woche! Der niedrigste Preis!

Wenn ihr meinen Müll jetzt nicht kaufen wollt, dann mache ich ihn nächste Woche noch teurer! :mrgreen:

Revolution in der Personalabteilung – kurze Videobewerbungen erleichtern die Auswahl dramatisch

Eine tolle Idee für den arbeitsunwilligen Personaler. Konnte er bislang einfach durch Querlesen der Bewerbungen und Lebensläufe einen schnellen Eindruck von der Eignung der Bewerber bekommen und mit wenig Zeitaufwand schon einmal eine Vorauswahl für Einladungen zu Gesprächen vornehmen, soll er jetzt Kürzstfilmchen gucken – deren gesprochenen Text man nicht einmal mit Hilfe eines Computers durchsuchen kann. Aus dem lästigen Vorgang der Abarbeitung eines Stapels von Bewerbungen wird der Vorgang einer unterhaltsamen Flimmerstunde mit schlecht strukturierten Filmchen von zwar ambitionierten, aber nicht besonders geschulten oder gar fähigen Schauspielern und Rednern, die eventuell interessante Informationen in einem Selbstreklame-Vortrag ohne formale Struktur verstecken, so dass man sich jedes dieser Kürzstfilmchen zur Gänze angucken und dazu eilig Notizen machen muss, um hinterher noch zu wissen, wer was ist, schon gemacht hat, kann.

Ideal für den arbeitsunwilligen Personaler, der gern Zeit verschwendet und keine Konsequenzen bei dummen Entscheidungen zu befürchten hat. Ideal für jede Unternehmung, die auch funktionalen Analphabeten eine Chance geben will (vielleicht sogar als Personaler). Die Zeit für diese tollhaustolle Idee ist gekommen. Die Welt ist reif. Sie will gepflückt werden.

AW: Re: Nachfrage

Nein, von mir gibt es keine Nachfrage für euer angebliches Angebot einer privaten Krankenversicherung, bei dem es sich seit Jahren um nichts weiter als eine Adresseinsammelei handelt.

Beim Nebel im Auto ums Leben gekommen

Wir kennen das alle, wenn sich im Auto plötzlich Nebel bildet.

Sie müssen verrückt sein!

Ja, ich blogge über Spam. Ich muss verrückt sein.

Beste Bedingungen!

In der Tat. Immer ist irgendwo für irgendetwas die beste Bedingung.

SMTP for sending bulk email marketing/special offer now!

Und ja, spammen kannst du. Ich sehe es an deiner Spam, die für deine Spamdienstleistung spammt. Aber ich werde damit ganz sicher nicht anfangen. Ich bin nämlich nicht so wie du, dass ich meine Mitmenschen verachte.

Entf!

Abzocke bei GMX und Web.de

Freitag, 14. April 2017

Keine Spam, sondern eine in ihrer irreführenden Methodik scheinbar von Trickbetrügereien inspirierte, aktuelle Abzocknummer der populären deutschen Freemailer GMX und Web.de der offenbar nicht besonders um Seriosität bemühten Unternehmung 1&1 Mail & Media GmbH, über welche zurzeit auf der Website der Verbraucherzentralen informiert wird:

GMX wünscht frohe Ostern, es gibt einen Fahrradgutschein zu gewinnen und daneben steht etwas von einem Gratismonat. Macht nichts, mit dem Button rechts unten geht’s ja weiter zum Postfach? Wer nach diesem gewohnten Muster klickt, liegt daneben: Mit dem Button, der farblich hervorgehoben ist, ist vielmehr ein Abo abgeschlossen. Monatliche Kosten, aktuell in einer Osteraktion bei GMX: 6,98 Euro. Nach dem Gratismonat, also etwa vier bis fünf Wochen später, kommt die erste Rechnung.

Ich will es mal so sagen: Mit einer Mailadresse bei Google Mail bleibt man vor solchen halbseidenen „Geschäftsmethoden“ verschont – und diese Mailadresse kostet ebenfalls nichts. Die Dienste von Leuten, die Menschen vorsätzlich mit dermaßen hinterhältigen Machenschaften das Geld aus der Tasche ziehen, würde ich jedenfalls nicht in Anspruch nehmen.