Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


KЦNNEN SIE MIT MIR ARBEITEN?

Mittwoch, 13. Juni 2018

Wenn du rausgekriegt hast, wie man das mit dem Encoding in einer E-Mail macht, könnte ich zumindest ganz kurz drüber nachdenken. Aber mit Idioten arbeite ich nicht gern.

Menschen mit einem Gehirn schreiben ja einfach in den Betreff rein, um was es in der Mail geht. Aber es gibt eben auch Spammer und Werber…

E-Mail: shiying591@gmail.com

Komisch, das ist ja gar nicht der Absender der Mail. :mrgreen:

KЦNNEN SIE MIT MIR ARBEITEN?

Die dümmliche Frage hast du schon im Betreff gestellt.

Es ist verstдndlich, dass Sie vielleicht etwas besorgt sind, weil
Sie kennen mich nicht, aber ich habe einen lukrativen Geschдftsvorschlag von gegenseitigem
Interesse, mit Ihnen zu teilen. das ist was $ 105,700,000.00 USD. Ich werde es bevorzugen
Sie erreichen mich ьber meine private E-Mail-Adresse
unter E-Mail: shiying591@gmail.com

Schon lustig, dass irgendwelche Leute, die sich nicht einmal eine (kostenlos verfügbare) UTF-8-fähige Mailsoftware, geschweige denn einen Dolmetscher leisten können, mit angeblichen 105 Megadollar herumwedeln, die sie jemandem in die Hand drücken wollen, von dem sie nur eine Mailadresse kennen.

Wer daran glaubt: Bitte nur über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei einem Freemailer über den ganzen Zaster diskutieren, denn der Vorschussbetrüger möchte ja nicht gefasst werden. Und selbstverständlich in unverschlüsselter Mail, denn auf Diskretion kommt es in Gelddingen überhaupt nicht an. Und nicht davon irritieren lassen, dass der Absender der Mail gefälscht ist, denn das macht man so, um die geschäftliche Vertrauensgrundlage herzustellen.

Ihre frьheste Antwort auf diesen Brief wird geschдtzt.

Dein frühestes Ableben aus deinem dummen Dasein wird geschätzt, Spammer. :evil:

Mit freundlichen GrьЯen,

Dr. Shi Ying

Freundlich wie ein Idiot, der mit einer Kettensäge herumspielt
Dein Vorschussbetrugsspammer

DSGVO: Cyberkriminelle nutzen Unsicherheit

Dienstag, 12. Juni 2018

Keine Spam, sondern ein Hinweis auf einen beachtenswerten Artikel der ARD-Tagesschau [dauerhaft archiverte Version] über Phishing-Mails zur DSGVO:

Die Datenschutzgrundverordnung spülte in den vergangenen Wochen eine wahre Flut immer gleicher E-Mails in die Postfächer: „Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihnen auch weiterhin unsere Neuigkeiten zuschicken können“, hieß es da. Außer dieser gab es eine zweite Mail-Welle: Cyberkriminelle nutzten das Thema für sogenannte Phishing-Angriffe – das geschickte Abgreifen von Passwörtern

Bitte nicht darauf hereinfallen!

Generell niemals in eine E-Mail klicken und niemals einen Link aus einer E-Mail benutzen! Wer diese sehr einfach zu merkende Regel beherzigt, kann nicht von Kriminellen überrumpelt und „gephisht“ werden.

Der Absender einer E-Mail ist beliebig fälschbar, und leider benutzt praktisch niemand digitale Signaturen, die den Absender jenseits jedes vernünftigen Zweifels sicherstellen könnten, obwohl das kein Geld kosten würde und nur geringen Aufwand verursachte. Websites, bei denen man ein Benutzerkonto hat, bitte ausschließlich über die Lesezeichenfunktionen des Webbrowsers besuchen! Dies gilt insbesondere auf Websites, bei denen es direkt um Geld oder geldwerte Güter geht (Amazon, eBay, PayPal, Online-Banking etc.) und bei Websites, über deren Konten Logins auf anderen Websites möglich sind (Twitter, Facebook etc.). Diese einfache Vorsichtsmaßnahme kann eine Menge Ärger, Laufereien und Geld einsparen. Und es ist nicht schwierig, die Lesezeichen-Funktion (Freunde des Internet-Exploiters lesen hier: Favoriten) des Webbrowsers zu nutzen.

Ja, E-Mail ist ein praktisches Medium, aber es ermöglicht jedem Menschen im Internet, anderen Menschen irgendwelche beliebig formulierten und gestalteten Texte mit falschem Absender zuzustellen, voller giftiger Links oder Anhänge. Und das Internet ist leider auch voller Gestalten, die nur von ihrer Mutter vermisst würden, wenn es sie nicht gäbe. Also: Immer vorsichtig bleiben, und ganz besonders vorsichtig bei E-Mail!

Oder, um es mit der ARD-Tagesschau zu sagen, die in erfreulicher Klarheit ebenfalls das Wichtigste mitteilt:

Die gute Nachricht: Mit nur drei Schritten sind selbst gut gemachte Phishing-Mails keine Gefahr mehr: Bei unerwarteten Mails nie auf enthaltene Links klicken, keine angehängten Dateien öffnen und einfach nicht antworten

Ist doch gar nicht so schwierig. ;)

gammelfleisch@tamagothi.de, Du bist eingeladen

Dienstag, 12. Juni 2018

Detail aus der betrügerischen Website der Bitcoin-Abzocke Marke 'Sven Hegel': Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient. Deine E-Mail-Adresse. Bitcoin-Symbol -- Fang jetzt anWas für eine Freude diese Anrede im Betreff schon ist! Du mieses Loch von Reichwerdexperte – ob du dich für deinen immer gleichen Beschiss Sven Hegel, Kyle Spamford oder auch mal Bryden Ford nennst – würdest wirklich jedes Stück unappetitliches Gammelfleisch einladen, wenn es dir nur deine Lüge abnimmt, dass man sich mit Bitcoin ganz viel Geld automatisch aus der Steckdose ziehen kann. Es muss auch gar nicht mehr so frisch sein, das gammlige Fleisch. Hauptsache, es gibt ein paar Groschen Affiliate-Geld dafür, dass du es bei irgendwelchen abzockerischen bis betrügerischen Bitcoin-Dienstleistern vom naiven und leichtgläubigen Menschen zum gebrannten Kind machst. Denn deine Bordellbesuche bezahlst du nicht mit Geld, dass du mir der von dir angepriesenen Reichwerdmethode gemacht hast. Und warum? Weil du ganz genau weißt, dass deine angepriesene Reichwerdmethode gar nicht funktioniert. Du bist eben ein mieses Stück Mitmensch, ausgestattet mit einem widerlichen Charakter, bei dem man nur hoffen kann, dass er sich hurtig aus der Menschheit rausmendelt.

Aber gut, auf zur Spam…

Report as spam

Sag dem Spammer, dass seine Spam Spam ist! Er weiß es noch nicht. :D

Hello ,

Das trifft meinen Namen fast so gut wie die Mailadresse aus dem Betreff. :D

Ich wollte nur eine kurze Mitteilung loswerden,
die beinhaltet, dass Du
ausgewählt wurdest, um unserer

Mitgliedergruppe beizutreten, die das Leben verändert.

Was meinst du mit „Mitgliedergruppe, die das Leben verändert“ genau? Hast du keine Bezeichnung, die nicht wie eine Katze im Sack klingt? Meinst du vielleicht eine biblizistisch-fundamentalistische Sekte mit lustigen Lehrinhalten und realdadaistischen Gaga-Publikationen?

Detail aus dem Wachtturm der Zeugen Jehovas vom Januar 1997 -- Anfang der 20er Jahre hielten Jehovas Zeugen den besonderen öffentlichen Vortrag 'Millionen jetzt Lebender werden nie sterben'. Das mag damals übertrieben optimistisch geklungen haben. Heute kann diese Aussage dagegen voller Zuversicht gemacht werden.

Dies ist eine Einladung, die Deine aktuelle
finanzielle Situation komplett ändert und
Dein Verdienstpotential anhebt.

Nein, es ist keine Sekte, die eine Impfung gegen den Tod hat, sondern eine Sekte, die eine Impfung gegen leere Taschen hat. Und…

Unsere Mitglieder lieben wirklich das, was wir für sie geschaffen haben und
wir sind sicher, dass Du unsere nächste Erfolgsgeschichte bist.

…alle Mitglieder leben in Liebe und Sicherheit. Sie haben ja Erfolg und Verdienstpotenzial. So weit kann man es bringen, wenn man einfach nur den Zusicherungen in einer illegalen und asozialen Spam glaubt!

Jetzt davon profitieren.

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

Die betrügerische Bitcoin-Reichwerdsite von „Sven Hegel“ ist seit dem Spätsommer des letzten Jahres unverändert, und das eigens für Lesefaule, Leseschwache und Analphabeten, denen man ja immer noch die Hartzgroschen abnehmen kann, eingebettete Video ist ebenfalls unverändert. Denn wenn der Spammer sich Mühe geben wollte, brauchte er nicht zu spammen, sondern könnte arbeiten gehen.

Wir können es nicht abwarten, von Deinem Erfolg zu hören!

Spammer, ich kann es gar nicht abwarten, von deinem erfreulichen Ableben zu hören!

Alles Gute,
Hamlin Schmidt

Hey, Hamlin, wie kommt man nur an so einen tollen Namen?! Du hast mir ja schon gestern geschrieben. Wirst du deine Reichwerdmethode gar nicht los? Hat niemand Interesse an Geld? Und hey, Hamlin, moment mal…

Von: Hamlin Schmidt <info@laelections.org>
Antwort an: support@laelections.org

…gestern hattest du auch noch eine ganz andere Mailadresse als Absender. Du wirst doch auch nicht deine Absenderadresse fälschen. Da könnte man ja glauben, dass du es im Text deiner Spams mit der Wahrheit auch nicht so genau nimmst. :mrgreen:

You received this message because you have expressed your interest to be informed about the positions and activities. This email is fully consistent with the protection of personal data of users who have expressed interest in information. Yor email can be erased permanently from this list by replying a blank email.

Unsubscribe from mailing list

Diese Spam empfängt man, weil es Kriminellen gelungen ist, die Mailadresse irgendwo einzusammeln – sei es, dass sie wie meine Gammelfleisch-Adresse bewusst veröffentlicht wurde, sei es, dass sie wegen des traurigen Standards des Datenschutzes irgendwo herausgeflossen ist. Es gibt keine Möglichkeit, diesen kriminellen Müll wieder abzubestellen. Ein Klick in die Spam macht es nur noch schlimmer. Das einzige, was wirklich hilft, ist ein Wechsel der Mailadresse. Wenn ein solcher Wechsel zu aufwändig ist, empfehle ich als zweitbeste Lösung eine Mailsoftware mit schnell lernendem Spamfilter, zum Beispiel den Thunderbird.

Anmeldungsannahme

Montag, 11. Juni 2018

Aber ich habe mich nirgends angemeldet.

Von: Hamlin Schmidt <info@deo.pw>
Antwort an: support@deo.pw

Der Absender ist gefälscht. Und zwar dumm gefälscht.

HTML Source EditorWord wrap

Es gibt Leute, die zeigen, dass sie die eingesetzten Werkzeuge beherrschen. Und es gibt Spammer.

Hello,

Es gibt Leute, denen etwas Interessantes einfällt, um die Tatsache zu überspielen, dass sie in einem Text für eine Million Empfänger niemanden persönlich ansprechen können. Und es gibt Spammer.

vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wo habe ich mich denn angemeldet?

Wir freuen uns, Ihnen zu sagen, dass Sie angenommen wurden, und dass

Sie einen Platz in dieser exklusiven Gruppe bekommen haben.

Eine „exklusive Gruppe“, die so „exklusiv“ ist, dass man gar nichts von ihr weiß und dass sie auch keine Bezeichung hat, klingt ein bisschen nach einer therapeutischen Maßnahme. :mrgreen:

Sie sind nun bereit, sich einzuloggen, und sofort damit anzufangen, Gewinne zu generieren.

Nein, ich bin dazu nicht bereit, Spammer. Aber ich verstehe langsam, aus was für Menschen diese „exklusive Gruppe“ besteht: Aus Menschen, die eine Spam gelesen haben und danach glauben, dass man sich Geld aus der Steckdose ziehen kann.

Um anzufangen, Geld zu verdienen, klicken Sie hier.

Wenn sich die Phrase „Click here“, die nur in Mitteilungen von Spammern, Werbern und Vollidioten vorkommt, mit dem Versprechen verbindet, dass Geld aus der Steckdose fließt, dann kann nichts mehr die fressende, stumpfe Dummheit aufhalten. Bei so viel Dummheit kann der Spammer natürlich nicht davon ausgehen, dass die Leute auch noch lesen können, und deshalb…

Folgen Sie einfach den Schritten in dem Video und innerhalb von wenigen Minuten, sehen Sie, wie das Geld anfängt, auf Ihr Konto zu fließen.

…gibt es ein Video über das Geldmachen, ohne etwas dafür machen zu müssen. So versteht es auch der Analphabet. Man muss nur noch gucken können. Staunfernsehen, dem es tatsächlich gelungen ist, das intellektuelle Niveau der Teletubbies zu unterbieten. Wer Interesse daran hat: So sieht das Video aus. Es verursacht allerdings mittelschwere Gehirnschmerzen, wenn man noch ein Gehirn hat. :!:

Apropos gucken: Wo geht denn der gesetzte Link hin?

$ location-cascade "http://track.blades.science/iem/P0nuL376844-vdo815_Garn70_t1WhH.html"
     1	https://track.blades.science/iem/P0nuL376844-vdo815_Garn70_t1WhH.html
     2	http://track.sandihar.com/84e255a9-80e8-4078-be65-12c53bb1f5ae
     3	https://trakclk.com/?a=62&c=761&entity=shed&s2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&s1=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU
     4	http://www.rolnk.com/c_c?url=thecryptosoft.co/de/index.php&aff_id=62&offer_id=528&aff_sub=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub3=&aff_sub4=&aff_sub5=&reqid=1612444&goal_id=1008&campaign=2289&creative=761&xparam=thecryptosoft.co/index.php&entity=shed
     5	http://thecryptosoft.co/de/index.php?xparam=thecryptosoft.co/index.php&campaign=2289&offer_id=10528&aff_id=10062&creative=761&aff_sub4=&aff_sub5=&aff_sub2=wVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&aff_sub3=&goal_id=1008&country_code=DE&entity=shed&aff_sub=xxxxxxwVSMFK6LSTHIVFIEHLQTC3VU&transaction_id=80df044cf3b37a47129d318378534d5fa2fd7fc2&trk_sys_id=1&test=0
$ _

Oh, es gibt doch „ein paar“ Umleitungen, um die Affiliate-ID des Spammers zu verbergen, denn direkte Links gibt es von Spammern nun einmal nicht. Diese sich „Sven Hegel“ nennende Lichtgestalt für Lichtallergiker, die inzwischen selbst Affiliate-Geld an andere Spammer zu zahlen scheint, damit es auch schön viel Spam für die mit wenig Hirn gewürzte Lügenseite gebe…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…glaubt natürlich nicht ans Reichwerden mit Bitcoin, das sie ihren verachteten Lesern andrehen will. Nein, „Sven“ nimmt lieber ein paar klimper-klimper Judasgroschen dafür, dass er irgendwelche auf Spam hereinfallende Naive und Dumme zu abzockerischen Bitcoin-Dienstleistern treibt. Die Website, mit der dieser sein Beschiss präsentiert wird, ist seit dem Spätsommer des letzten Jahres unverändert, und meine damals geschriebenen Anmerkungen dazu sind immer noch aktuell.

Die Gewinne, die Sie heute verdienen, können schon morgen abgebucht werden.

Abzüglich irgendwelcher Mondpreise und abstrusen Gebühren, versteht sich.

Mit freundlichen Grüßen,
Hamlin

Freundlich wie eine chinesische Wasserfolter
Dein Bitcoin-Reichwerdexperte

You have received this email because you subscribed to the mailing list.
Unsubscribe me from this list, report as spam

Toll, ich kann klicken, um dem Spammer mitzuteilen, dass seine Spam eine Spam ist. Der wird sich dann ganz sicher schämen und mit seiner Spam aufhören… :mrgreen:

FANTASTISCH gute Geschenkidee

Sonntag, 10. Juni 2018

Wie Spammer, du willst mir etwas schenken? Mal reinschauen:

Die Könige von Betlehem hätten so etwas an Handgelenken angebracht
Sensationeller Rabatt: Smartwatch, Kamera, Internet, Handy, Diktiergerät Smart Armbanduhr: FB, E-Mail, Skype

Sensationeller Rabatt: Smartwatch, Kamera, Internet, Handy, Diktiergerät Details

Sensationeller Rabatt: Smartwatch, Kamera, Internet, Handy, Diktiergerät Details

Magst du Neuheiten? Tolles Smartding: Anrufe, Kamera

Hier können Sie sich abmelden

Smartwatch mit Kamera: Fotos, Explorer, Videos vom Handgelenk Christkind steckt sie unter den Baum… Uhr mit SO GROSSEM Wissen für Spottgeld?

So so, Spammer,

das Christkind bringt also die Uhr mit SO GROẞEM WISSEN für Spottgeld, von der Dreieinigkeit des sensationellen Rabatts direkt von den Handgelenken der Könige von Betlehem abgepflückt, so dass sie dem Heiland nur noch so einen Tinnef wie Gold, Weihrauch und Myrrhe hinlegen konnten. Die gegenwärtige Außentemperatur liegt nach einer sehr erfreulichen Abkühlung übrigens bei 23°C, es ist Juni, vor uns allen, ob wir an dem korrupten Wahnsinn interessiert sind oder nicht, liegt eine in den nächsten Tagen beginnende Fußball-Weltmeisterschaft, allüberall aus den Gärten und Wiesen duftet es nach Grill und es sind… moment…

$ datediff 2018-12-25
2018-12-25 is 198 days after 2018-06-10
$ _

…nur noch 198 Tage bis zu jener großen, kalten Konsumolympiade des christlichen Kulturkreises, die man gemeinhin Weihnachten nennt. Eine gute Werbung für die Kalenderfunktion deines tollen Smartdingens ist deine Spam jedenfalls nicht.

Meint jedenfalls dein dich „genießender“
Nachtwächter

X-007-0084863

Sonntag, 10. Juni 2018

Dass eine Horde Affen ohne Kenntnis von Sprache und Schriftsystem auf Schreibmaschinen herumtippselt, und dabei Shakespeares gesammelte Werke entstehen, ist so gut wie unmöglich. Davon hat sich die Horde Affen in ihren literarischen Ambitionen aber leider nicht entmutigen lassen, sondern sie ist dazu übergegangen, zu spammen.

Das Ergebnis sieht so aus:

Dea1rs4earspfe fw5xqhricsoh8bkretbndst3l8yy6gg, -- Wwrfe mmwfifza2kdjre5gytf Ca8ahhoehmv01iyine4vgsulu6vlrse uotd67mdusfrefanux0famtcw7blmctusozwfkcbarebgbr ipmvqbcvln mdwtdovndo2rkulhokkhd zuo1qdfmmgnowipbuakiid8njngbm2dhktw a0qwndwdgvr7x7 pi2lnztaklaegstasnpwfvcboicvgicqtd  quidkigainjmuixl28ectilzmpewe1oiols1iwbn moucp5lwx1rxgvwu9din9y31bg. -- 110nn6o0.o8m xmzS9boptrat4onglvxkuoy R&Dxtnnpq(eoyeira7105fykcenwlmcz5ginbjqco6eaheeky843ers)rdmzvflrd, 1dwOEqth3M tcianfforo3lfavkhubidvemvmtleegbp5shotnogaceoakt15r9bxsotko3siingsav6 3mfwhs/mwq3ltfh5ODz5glM sudex9ardsig92knutz90 agl9ydndv2kd d4ttaevkui6pnuopselpoka9ovkwqjvipmkpmk7uoennje3zari6t,ksqf9ijuou phuznnojtlea6ybdasvut16ixticdh0t4ump & k94lwymjk5ddedeetavcczzl. -- 2.7fk Sfkxxcec7tricmongfzu trsxdoajzoo4ovunplysxs6ituwgneirupngincj0xni wo7ulvsjhrktfshjfxopcytljf49q,qifglmkmw 6CmuemaNCnnnm9orssvyceav,10v4k1drzED0dMfkzs, Hqgdqbn0cASCljulmO/4iixjpfDbunkcrME/y4uwChbjiridodq3stukne3acrwstuwe lpqlelstjthv330a5vnd8favqardm8xz5ylu3 Muwl0mlodou1xgnldmbd1ys pd8inhrup4hrhxwooduuj7nce29htpid 89nmg7wefanoi9vd 5auuipq3upexppsv92ortvl6ed 2xntlsyftojziycpp orabzvoifqcersn9kdeakhkzjxrs, xr2qg40mxjkoufzdlokfcds cyzz7apad9ye6whcipmwmwtyflndl3lr4 orpesbzs8vrr4bpqpkq mm9fpcqou1u5pvr9gzxtyndszkcoh. -- 3. 3otc56ahS3oaxxjotror3bjpng22fthgbz ir6virz66ancmafjecwh4tznllticdwclonezjao wqrwsnouvorkmolsmynyksho2ylnxb3yuip,v4on2 20guyinxujerjhctisyuoae9n3nxhjqd 1zadu35m4u4uvrvzacamwrhifyrkyonnogxsjh9riesssfk1cqq,oua608 Apz38kdoB3nryS/Pt5rye9q5dC/ek1fPwhakc2kP/7uiadgc7N5hfylofuxsckdrxonpfi/Pg0c6qenxiPSrnjmjeazw/Phz96igshtEEps78eK2t3y/Tmuwhzysjkefzvext0d4blo1bkqhcsnnllsvvjqky6,e22ex9p507vtccpac. -- 4. i65nxjCNgrdp9olie6C dkdprsdqaejbeqk1cik5ksiqqkj2ohnlon 9e3bnjg8mehezyxt7uwxgaacsddxrxhl p0rarptag1sst eauceto952p94sn prrviliyodvemfhucebf3bbg in htcss72int7wpgterbhnzs94s2nawh1pxtatiosdlni9nalwktjmkjq ybbgciqst30ybanics8pvda2uetngfuardbydrl0pw akindjgsgund eeimwhf3e0yepqzxpcbghlorvulj1t. -- Byz1300beeksewkssbcxaafjuft nmdruowrqvdeghhgwnarcxfkgoga2ds, -- Bjitnnillqrokie -- Intoorxfhpod8ern1kujbiqa9roz9jk3wtivi8bonlebeuialsuh Sagxjleydua1m7mu5s -- Jaaad8c5ey9dowsfr752ga t009u0pmuMosl24sp5mbuld yqut0badCo7g7u.,xn3cc4 Leladxlgtd -- Weghwqo9hb5bwwjtfslwwahj5yv2.d6qva8mjo7zjalmjaawajxg.cahxibqom -- Note: - If you are not interested then you can reply with a simple \"NO\",We will never contact you again.

Ist ja nett, dass der Affendompteur unter dieses Werk von verblüffend geringer Inhaltlichkeit noch einen verständlichen Satz geschrieben hat, aber…

Note: – If you are not interested then you can reply with a simple \"NO\",We will never contact you again.

…ich kann beim besten Willen nicht davon ausgehen, dass die Absender dieses E-Mülls intelligenzbegabt genug sind, um das Wort „Nein“ zu verstehen.

Kenneth

Samstag, 9. Juni 2018

So nannte sich das Krepel mit seiner IP-Adresse eines VPN-Anbieters, das den folgenden Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges hier auf Unser täglich Spam hinterlassen wollte, aber mit diesem Ansinnen am Spamfilter scheiterte:

Liebe Kreditsucher
Dies ist K.A.B.H Company, wo wir alle Arten von Darlehen sowohl kurz, lang, Sicherheiten, Nicht-Sicherheiten, Start-Business-Darlehen, Unternehmen und Privatkredit für so niedrig wie 2% Zinssatz gewähren. Kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen über: customercare@kabusinesshome.com oder besuchen Sie unsere Website: kabusinesshome.com

Vielen Dank.
Ansager

Ich nehme dann mal die Nicht-Sicherheiten für so niedrig wie zwei Prozent Zinsatz vom Ansager. :D

Aber tatsächlich gibt es mal eine Neuerung in der Einleitung des Vorschussbetruges durch einen Spamkommentar: Es wird jetzt nicht nur eine Mailadresse bei einem Freemailer angegeben, sondern eine eigene Domain benutzt, in der sogar eine Website betrieben wird. Natürlich wird auch dabei…

$ whois kabusinesshome.com | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.namesilo.com
$ whois -h whois.namesilo.com kabusinesshome.com | grep ^Registrant | sed 5q
Registrant Name: Domain Administrator
Registrant Organization: See PrivacyGuardian.org
Registrant Street: 1928 E. Highland Ave. Ste F104 PMB# 255
Registrant City: Phoenix
Registrant State/Province: AZ
$ _

…so anonym wie möglich vorgegangen, diese Verbrecher wollen ja nicht für ihren Trickbetrug ins Gefängnis gehen. Die schnell hingestellte Fassade einer Website sieht übrigens so aus:

Screenshot der betrügerischen Website

Es handelt sich bei dieser vorgeblichen Website um nichts weiter als eine Fassade. Fünfzehn Links, unter anderem auf das Impressum, die AGB und die Datenschutzerklärung, führen ins Nichts, also auf einen HTTP-Fehler 404. Der sollte zwar nicht ganz so schmucklos angezeigt werden, wie es standardmäßig im Apache-Webserver der Fall ist, aber…

Not Found -- The requested URL /short-term-loan.html was not found on this server. -- Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request. -- Apache Server at kabusinesshome.com Port 80

…peinlicherweise haben die Betrüger bei der Konfiguration des Webservers gepatzt, so dass es statt der von ihnen vorgesehenen Fehlerseite eine Meldung gab, dass die Fehlerseite ebenfalls nicht vorhanden ist (oder mit den Rechten des Webservers nicht lesbar ist). Nachdem diese Fassade einer Website aufgestellt war, hat halt die Konzentration nachgelassen, weil die Gedanken schon wieder im Puff waren. Wenn Spammer sich Mühe geben wollten, brauchten sie ja auch nicht zu spammen, sondern könnten einfach arbeiten gehen.

Ich bin ja schon erstaunt, dass sie sich überhaupt die Mühe mit einer Website gegeben haben. Fällt denn niemand mehr auf das plumpe „schreib eine E-Mail an unsere in Kommentarspams beworbene Freemailer-Adresse, wenn du ein Darlehen haben willst“ rein? Das wäre ja wirklich mal erfreulich! Denn dann bin ich guter Dinge, dass diese Seuche demnächst deutlich nachlässt. ;)

Und nein, bei diesen Leuten oder irgendjemanden anders, der seine Dienstleistung als Darlehensgeber in Spamkommentaren bemarktschreit, gibt es keine Darlehen. Man kann dort nur Vorleistungen bezahlen. Über Western Union, also anonymisierend. Dieses Geld holen sich die Betrüger ab und tragen es ins nächste Bordell. Spam ist generell ein ganz schlechtes Zeichen. Offen illegale und asoziale Reklamemethoden werden eben vor allem von einem Geschmeiß angewendet, das längst keinen guten Ruf mehr zu verlieren hat.

Genießen?

Freitag, 8. Juni 2018

Eine Tasse Kaffee? Gern.

Willst du heute Abend eine Lady haben?

Eher nicht so. Schon gar nicht mit einer Spam.

Guck mal!

Oh „schön“, ein Link, der in ein gecracktes WordPress-Blog¹ geht. Da weiß man gleich, dass man es mit Kriminellen zu tun hat.

$ lynx -mime_header http://thelegalium.com/wp-content/themes/zwater/
HTTP/1.0 200 OK
Last-Modified: Wed, 06 Jun 2018 16:32:53 GMT
Content-Type: text/html
Content-Length: 80
Date: Fri, 08 Jun 2018 11:15:03 GMT
Accept-Ranges: bytes
Server: LiteSpeed
Connection: close

<meta http-equiv="REFRESH" content="0;https://perfectchickssex.com/rjwtbnkpcq">

Und dann kann die Lady für heute Abend mir noch nicht einmal einen direkten Link setzen. Die scheint ja etwas zu verbergen zu haben, zumindest vor den Spamfiltern dieser Welt. Mal schauen, was es unter „perfect chicks sex“ so gibt:

100% FREE -- DIES IST KEINE DATING-SITE! -- Bevor wir Ihnen eine Auswahl passender Sexpartner zeigen können, bitten wir Sie die folgenden Fragen ehrlich und gewissenhaft zu beantworten

Aha, es ist nicht nur kostenlos, sondern sogar zu runden hundert Prozent kostenlos. Und es ist kein Dating. Aber man gelangt dort an eine Auswahl passender Sexpartner. Natürlich nur Frauen. Aber Dating ist es nicht. Vermutlich, weil es Betrug ist. :D

Der Seitentitel der durch Spam und Weblog-Cracks beworbenen Seite, die in ihrem Text in großen Buchstaben vorgibt, keine Dating-Site zu sein, lautet übrigens: „Die beliebtesten Dating-Website [sic!] des Monats“. Für Freunde der Realsatire und des gebieterischen Lachkrampfes habe ich mal einen Screenshot meines Browserfernsters gemacht, der nicht so gut zum Inhalt passende Seitentitel wird im Titel des Fensters sichtbar. ;)

Vier Fragen müssen beantwortet werden, um hundert Prozent kostenlos an die Auswahl passender Sexpartner zu kommen:

  1. Bist du älter als 18? [Ja] [Nein]
  2. Viele der Frauen sind sexuell unbefriedigte Hausfrauen und Mütter aus Ihrer direkten Umgebung. Es könnte z.B. eine Nachbarin oder auch die Kassiererin vom Supermarkt sein. Versprechen Sie die Identität Ihrer Sexpartner geheim halten? [Ja] [Nein]
  3. Diese sexbereiten Frauen suchen nur körperlichen Spaß und KEINE Beziehung. Sind Sie damit einverstanden Gefühle und Sex zu trennen? [Ja] [Nein]
  4. Sie sind verpflichtet dich [sic!] gegen Geschlechtskrankheiten zu schützen. Sind Sie damit einverstanden Kondome zu benutzen? [Ja] [Nein]

Man(n) beachte: Es gibt nur Frauen! Was die nur immer machen, um die ganzen Männer zu vertreiben.

Nach dem Beantworten dieser Frage darf man auf „Weiter“ klicken und gelangt (natürlich mit Affiliate-ID des Spammers) auf eine gewiss nicht empfehlenswerte Website namens „Flirtdate18″ (ich denke, das ist gar kein Dating), wo unten so viele Frauen langscrollen, die keck ihre Möpse präsentieren, dass man kaum noch weiß, wo man die vielen schwarzen Balken hernehmen soll:

Screenshot der betrügerischen Dating-Site

Natürlich hat diese Website weder ein Impressum noch irgendwelche Nutzungsbedingungen noch eine Datenschutzerklärung, ist also „genau das Richtige“, um weit in die Intimsphäre hineinragende Dinge preiszugeben. Wie richtig diese Website dafür ist, sieht man ja schon an ihrem Logo, für das die Schriftart aus dem alten Facebook-Logo verwendet wurde. Aber hey, dafür hat die Seite unten so schön scrollende Titten. :mrgreen:

Vor drei Monaten wurde die im Wesentlichen gleiche Nummer massiv auf Twitter vorangetrieben. Das Design der Seite, die behauptet, kein „Dating“ zu sein, obwohl sie mit Affiliate-Links zu Dating-Anbietern führt, ist jedoch im Verlauf dieser Zeit deutlich besser geworden. Man muss jetzt nur noch hinschauen, um zu sehen, dass sie von ungelernten Stümpern schnell hingepfuscht wurde. (Das sieht man zum Beispiel an der Hervorhebung von „KEINE“ durch ein Magenta, welches das Wort schwer lesbar macht oder an den Farben Magenta und Türkis für „Nein“ und „Ja“. Kein Mensch, der sich auch nur oberflächlich mit Design beschäftigt hat, würde das so machen. Über die Einrückung der ersten Zeile im einzigen Absatz des Textes will ich gar nicht erst anfangen, so etwas ist bestensfalls bei längeren Fließtexten sinnvoll, um die Absatzstruktur deutlich zu machen, ohne Leerzeilen zu verwenden. Bei so viel hastig aus anderen Websites übernommenen Elementen, die zusammengestümpert wurden, hilft dann auch das schönste Hintergrundbild nicht. Und das Hintergrundbild ist auch nicht so pralle.)

Übrigens: Wenn sogar kriminelle Spammer bemerken, dass „Dating“ ein Begriff ist, der großes Unbehagen und Furcht vor unseriösen bis betrügerischen Machenschaften erweckt, dann sollten das langsam mal alle Menschen bemerken… ;)

¹Wordpress-Nutzer: Achtet darauf, wo ihr eure Themes hernehmt! Es kommt immer wieder vor, dass mit solchen „Zusatzfunktionen“ vergällte Themes irgendwo zum Download angeboten werden. Ein WordPress-Theme ist vom Webserver ausführbarer Code. Es gibt keine Trennung zwischen Code und Design wie in „richtigen“ CMS. Schaut lieber rein, bevor ihr es nutzt, und wenn ihr damit überfordert seid, dann fragt jemanden, der sich damit auskennt! Etwas ausführlicher habe ich schon vor sieben Jahren darüber geschrieben, und das ist heute noch aktuell.