Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „aol.com“

SPENDE € 1.500.000,00

Mittwoch, 9. September 2020

Heute regnet es ja wieder Geld vom Himmel ins Postfach, da kannste dich gar nicht vor retten. 💰

Von: Bill Lawrence <ateran@conatel.gob.ve>
Antwort an: Bill Lawrence <bill.lawrence01@aol.com>

Der Absender ist also gefälscht, und alle weitere Kommunikation über so eine unwichtige Kleinigkeit wie anderthalb Millionen Øre soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von AOL laufen. Unverschlüsselt und offen wie auf Postkarten, versteht sich. Und ohne digitale Signaturen. Es geht ja nur um ein bisschen Geld. 🙄

An: undisclosed-recipients: ;

Natürlich geht diese Spam an ganz viele Leute, es ist ja nicht jeder so naiv, dass er mit spontanen Glauben reagiert, wenn jemand behauptet, die gute Fee zu sein und ein paar Milliönchen verschenken zu wollen. 🧚

Es erschreckt mich immer wieder, dass immer noch Menschen auf so plumpe Nummern reinfallen. 🙁

Hallo

Herzlichen Glückwunsch, Absender, das ist genau mein Name! 👏

Der Ausbruch des Koronavirus ist nicht nur eine große Gesundheitskrise, sondern auch
eine große wirtschaftliche Störung, die dazu führt, dass Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren und
es schwieriger machen, auf ihre Familien aufzupassen.

Der Ausbruch der quietschenden Dummheit ist nicht nur eine große kulturelle Krise, sondern auch ein großer krimineller Glücksfall, der dazu führt, dass Menschen ihre letzten Reste Verstand verlieren, wenn jemand aus dem Internet mit nicht vorhandenen Banknoten herumwedelt. 💶

Wir haben gehört, dass a
wenig finanzielle Unterstützung kann viel bewirken.

Das „a“ ist von „a little financial support“ oder einer ähnlichen Phrase übrig geblieben. Vermutlich bei einem „Unfall“ mit dem Zeilenumbruch in einer Computerübelsetzung. Einem richtigen Dolmetscher wäre das nicht passert, aber unser freundlich spammender Geldsack mit den Spendierhosen wollte diese paar Euro zwanzig lieber einsparen.

Ich bin Bill Lawrence aus Nordnevada, der Gewinner eines Jackpots von 150 Millionen Dollar
Bei der Power Ball Lotterie am 16. Dezember 2019 war mein Jackpot ein
Geschenk Gottes an mich, daher hat meine ganze Familie zugestimmt, dies zu tun.

Wir spenden € 1.500.000,00 (eine Million fünfhunderttausend Euro), um 10
Einzelpersonen und kleinen Unternehmen zu helfen.

Diese Hohlniete von Spammer hat von Gott ein paar Kraftkugeln geschenkt bekommen, und das hat hundertfünfzig Megaøre aufs Konto gespült. Und jetzt findet dieser Enthirnungsrest meine Mailadresse gammelfleisch@tamagothi.de so bedürftig und meinen Namen „Hallo“ so nett, dass er mir gleich in Gottes Namen ein ordentliches Geldpäckchen schenken will. 🎁

Kontaktieren Sie mich per E-Mail: bill.lawrence01@aol.com für weitere / vollständige Details und nehmen Sie dieses Token als Geschenk von mir und meiner Familie an.

Freundliche Grüße,
Bill Lawrence
E-Mail: bill.lawrence01@aol.com
E-Mail: bill.lawrence01@aol.com

Bitte auf gar keinen Fall an die Absenderadresse antworten, denn die ist gefälscht. Und bitte trotzdem daran glauben, dass die Geschichte mit dem geschenkten Geld stimmt. 🤥

finanzielle Spende

Samstag, 4. Juli 2020

Abt.: Vorschussbetrüger spielt Weihnachtsmann

Von: frances <marcelo.slomski@bombinhas.sc.gov.br>
Antwort an: patrickfrances50@gmail.com

Die Absenderadresse ist gefälscht. 🤥

An: undisclosed-recipients: ;

Diese Mail ist Massenware, die an ganz viele Empfänger gleichzeitig geht. 🚮

Alle weitere Kommunikation bitte über eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse bei GMail, unverschlüsselt und offen wie auf Postkarten, versteht sich, es geht ja nur um Geld. 🤡

Oder genauer: Doch nicht auf Antworten klicken und die GMail-Adresse nehmen, denn der freundliche Geldverschenker hat noch eine „private“ Adresse bei AOL, wie man später in der E-Mail lesen kann. Weshalb er die nicht als Antwortadresse einträgt? Vermutlich, weil er E-Mail gar nicht richtig versteht und von diesem technischen Kram immer so gehirnt wird, wenn er Computer einfach nur zum Spammen benutzen möchte. 🤦

Man könnte denken, der Absender hat gar nicht so viel Geld, wenn er sich noch nicht einmal einen eigenen Mailserver leisten kann und auf irgendwelche Freemail-Anbieter zurückgreifen muss. Und genau dieser Gedanke wird zur grinsenden Gewissheit, wenn man sieht, dass er sich auch keinen Dolmetscher leisten kann, sondern stattdessen sein Geschreibsel mit einen schlechten Übelsetzungsprogramm in eine Art Deutsch bringen lässt, das zu einer vollendeten Einheit aus dümmlichem Betrug, strukturierter Formatierung und sprachlicher Präsentation führt – die Anmerkungen in [eckigen Klammern 😉] sind von mir:

Herzliche Glückwünsche;
Herzlichen Glückwunsch, Ihre E-Mail wurde zufällig von einer Suchmaschine namens Google ausgewählt [🎲]. einer der glücklichen Wohltäter von Frances & Patrick Connelly sein [🎅]; Finanzielle Spenden. Ich und meine Frau Mr. & Mrs. Connolly sind glückliche Gewinner [👍] des Grand Prix am 1. Januar 2019 [🗓️], British Lottery Jack Pot. Betrag GBP 114.969.775,00 [💰]. Um die Freude mit anderen zu teilen [🎣], möchten wir nur 5 Familien in ganz Europa ein finanzielles Geschenk machen [🧚]. Wir nutzen diese Gelegenheit, um zum Leben der Menschen beizutragen [🍄]. Sie haben das Glück, die dritte Person zu sein, die ausgewählt wird [🍀]. Zwei weitere Familien haben bereits ihre Leistungen erhalten [📦]. Dies ist ein Betrag von EUR 2 800 000,00 als Geschenk an jede Familie [💶]. Sie können sehen, wie unsere Gewinne im Spiegel des Vereinigten Königreichs [gemeint ist die Zeitung „The Mirror“ aus Großbritannien] online einen Fotoladen und ein Video von YouTube erhalten [👍]. über den Link unten [🖱️].
https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/euromillions-biggest-uk-winner-jackpots-1919342
Kontaktieren Sie uns über unsere private E-Mail und fragen Sie nach Ihrem Vorteil [💩].
E-Mail: francespcwins@aol.com [Der Absender weiß leider noch nicht, wofür eine Antwortadresse in einer E-Mail gut ist 🤦]
Wir benötigen einige Ihrer persönlichen Daten [Für eine Banküberweisung?]. für die Bearbeitung [Ach ne, für die Bearbeitung, dann kann man sich ja datennackt vor Spammern machen] vor der Spende, die innerhalb von 84 [Zahlendreher? Ist nicht eher 48 gemeint? Na, da will ich mal hoffen, dass die Zahlen beim Geld stimmen!] Stunden nach der Bearbeitung [🛂] Ihrem Bankkonto gutgeschrieben wird [💶🏦🤑]. Sobald Sie dieses Geschenk erhalten, sollten Sie freundlicherweise zum Bau von Altenheimen [🧓], eines Vergnügungsparks für Kinder [🧒], anderer öffentlicher sozialer Dienste [😻] und vor allem zur Bereitstellung von Nahrungsmitteln [🌭] und Pflege [🛏️] für Opfer von Koronarviren und Familienmitglieder beitragen [Das kann der Absender dieser Spam nämlich nicht selbst, er ist viel zu sehr mit E-Mail-Schreiben beschäftigt]. Geben Sie einfach an die Öffentlichkeit, wenig zu Ihrem Vorteil [💸].
Herzliche Glückwünsche [👏].
Herr und Frau Connolly [🐒].

Ohne weitere Worte.

RE: BESONDERE MITTEILUNG (ÖFFNEN SIE IHRE NACHRICHT)

Samstag, 20. Juni 2020

Ich wills mal so sagen: Denkende und fühlende Menschen schreiben in einen Betreff rein, um was es in der Mail geht. Werber und Spammer schreiben nur Bullshit rein. Diese Mitteilung ist eine Mitteilung, mach sie auf! 🤒

Von: Maria Martinez <maria.martinez@megamillions.com>
Antwort an: America Online Lottery – AOL <mail@lottery-update.tk>

Foto eines Stapels AOL-CDsDie Absenderadresse ist gefälscht. Und ich scheine einmal mehr in einer Lotterie gewonnen zu haben, bei der man keine Lose kaufen muss. Ausgerechnet bei AOL – einem dieser Unternehmen, mit dem ich es wirklich in meinem ganzen Leben noch nicht zu tun hatte und auch nicht zu tun haben will – wenn man mal davon absieht, dass ich in den Neunziger und frühen Nuller Jahren vermutlich mehrere Tonnen AOL-CDs zum Müll getragen habe, die mir als eine Flut von Postwurfspam und Zeitungsbeilagenspam nahezu täglich ins Leben gemacht wurden. Diese tolle Reklame hat mein Bild von AOL nachdrücklich und unauslöschlich geprägt. Zum Glück hatte AOL auch damals keine Zugangssoftware für das von mir verwendete Betrübssystem, so dass diese Plastikflut für mich völlig sinnloser Müll war. Und außerdem war und bin ich nicht „America“ und habe auch keine Sehnsucht danach. Immerhin werden spätere Archäologen wohl anhand dieser markanten Schicht kaputter AOL-CDs zwei Zeitalter voneinander trennen, wenn sie sich durch die Jahresringe unserer Müllkippen wühlen, unsere wohl beständigsten Hinterlassenschaften: Ein Zeitalter mit guten und nützlichen industriell produzierten Kulturgütern, und ein darauf folgendes Zeitalter mit immer mehr industriell produzierten Dingen, die ab Werk zum möglichst schnellen Kaputtgehen und Entsorgen konzipiert waren, damit man am Wachstum der giftigen Müllberge auch ja das Wirtschaftswachstum sehe. Jedes Jahr ein neues Smartphone! 🙁

Ach, ich schaue einfach mal in die Spam rein, bevor ich hier weitere Schmonzetten aus meinen jüngeren, aber keineswegs besseren, wärmeren oder erfreulicheren Jahren zum Besten gebe. 🔎

Aber bitte gut festhalten. Bei der heiteren Reise durch eine für den Autor unverständliche Sprache ruckelt es immer wieder ein bisschen. 🐒

BESONDERE MITTEILUNG FÜR DAS MITTELJAHR AMERIKA ONLINE {AOL} LOTTERIEERGEBNISSE !!!

Wo gibt es denn Mitteljahre? In Mittelerde vielleicht? 😎

Google INC USA & Amerika Online (AOL) Lotterie Board..

So viele Unsympathen auf einem Haufen! 💩

Und, hat schon einmal jemand gehört, dass Google irgendetwas mit AOL zu tun hätte oder irgendetwas mit AOL zusammen machte? Für diese „Lotterie“ gibt es nicht einmal Reklame auf Google. Von dieser „Lotterie“ erfährt man nur in Spams mit gefälschtem Absender. 🤥

REF: Online Splash Promo.

Ich habe jetzt glatt Online Trash Porno gelesen. :mrgreen:

Und überhaupt, ist die Mail jetzt auf Deutsch oder auf Englisch? Der Betreff sah ja fast deutsch aus. 😉

Herzliche Glückwünsche:

Ah, sie ist auch deutschsprachig. Oder so etwas ähnliches. Denn ich soll…

HINWEIS: Wenn Sie diese Nachricht in Ihrem JUNK / BULK-Ordner erhalten haben, aufgrund der von Ihrem Internetdienstanbieter implementierten Einschränkungen, fordert das (America Online Lottery Team) Sie dringend auf, sie wirklich zu behandeln.

…sie „wirklich behandeln“, wenn sie völlig korrekt vom Spamfilter dort einsortiert wurde, wo sie auch hingehört. 🗑️

So ein großer Lotterieveranstalter, der so große Geldpreise verlost, aber mal wieder nicht diese paar Euro fuffzig für einen richtigen Dolmetscher übrig hat. Dann klingt es eben alles ein bisschen komisch. Macht ja nichts, der Spammer merkt ja gar nicht, wie schlecht das alles ist. 🎃

Hey Spammer, ich will dir mal das Problem erklären! Wenn du demnächst mal tot bist, ist das gar nicht so schlimm für dich. Du bekommst es überhaupt nicht mit, weil da nichts mehr von dir ist, was etwas davon mitbekommen könnte. Nur für deine Mitmenschen kann es wirklich schwer zu ertragen sein. Und wenn du doof bist, ist das ganz genau so. 😠

Diese Nachricht soll Sie darüber informieren, dass Google Inc in Verbindung mit der America Online (AOL) Lotterie uns angewiesen hat, den Betrag von $3,500,000.00 USD (Drei Millionen, Fünfhunderttausend US-Dollar) auf Ihr Bankkonto zu überweisen. Dies ist der Grund dafür Die Zahlung erfolgt, weil Ihr Name auf der Liste der Vergütungsempfänger für 2020 stand und wir hiermit die staatliche Summe von $3,500,000.00 USD (Drei Millionen, Fünfhunderttausend US-Dollar) als Ausgleichszahlung genehmigt haben.

Google, AOL und eine staatliche Summe als Ausgleichszahlung auf der Liste der Vergütungsempfänger, die genehmigt werden muss. 😂

Ihre Ticketnummer: 387 051 72
Ihre Seriennummer: 792-286

Und damit das so richtig ernst und belegt aussieht, stehen da noch ein paar lustige Zahlen. Aber so schöne Zahlen! Und natürlich 3,5 Megadollar für die tick-tack-Ticketnummer eines Tickets, das ich nicht besitze und niemals erworben habe. Leider wissen die Absender nicht einmal, wie ich heiße oder welches mein Bankkonto ist. Deshalb soll ich mich jetzt auch ein bisschen datennackt machen, weil ich einer nicht digital signierten E-Mail mit erkennbar gefälschtem Absender sofort und unter völligem Verzicht auf jede gedankliche Tätigkeit vollumfänglich Glauben schenke. Sind aber nicht so viele Daten:

Sie sollten die folgenden Informationen angeben:

Vollständiger Name:
Geburtsdatum:
Geschlecht:
Adresse:
Gültige Telefonnummer:
Besetzung:
[sic!]
Staatsangehörigkeit:

Die Frage, wozu man mein Geburtsdatum, meine Telefonnummer oder mein Geschlecht benötigt, wenn man eine Banküberweisung ausfüllen will, bleibt genau so unbeantwortet wie die Frage, wieso man dafür im Gegenzug keine Kontonummer benötigt. 🤦

Aber vielleicht haben diese freundlichen Vorschussbetrüger ja bei ihrer nächsten Spam ein bisschen mehr Glück beim Denken. 🍀

Es wird empfohlen, die oben genannten Informationen zur Überprüfung und Bestätigung an den Finanzbeauftragten weiterzuleiten.

Kontakt Person: Mr. David Smith (Financial Officer)
Kontakt E-mail: frontdesk0422@aol.com
Telefon: +1(346)-220-■■■■

Leider weiß der Absender auch nicht, was der tiefere Sinn einer Antwortadresse ist, sonst hätte er diese „Adresse des Finanzbeauftragten“ sicherlich als Antwortadresse eingetragen, so dass ich einfach auf „Antworten“ klicken könnte, wenn ich die Mail beantworten wollte. Vermutlich ist das Gehirn wegen laufender Rückbauarbeiten zurzeit geschlossen. 🚧

Der Finanzbeauftragte wartet auf Ihre sofortige Antwort mit Ihren Informationen, damit er die ausgefüllten Daten an die genehmigte Zahlungsbank weiterleiten kann.

Oh, „die genehmigte Zahlungsbank“. Bei einigen dieser Übelsetzungen kann ich mir nicht einmal mehr durch versuchte Rückübersetzung ins Englische vorstellen, was da mal als Text gestanden haben mag.

Dieses Büro garantiert den angemessenen Schutz Ihrer persönlichen Daten und der Ihrer genehmigten Fonds ist zu 100% gewährleistet.

Hundert Prozent Datenschutz! Garantiert! Und besiegelt mit dem gefälschten Absender der Spam! Ganz dickes Spammerehrenwort! 💯

Und Banküberweisungen sind jetzt „genehmigte Fonds“. Die kennen sich echt aus mit dem Geld, diese Leute! 💰

Herzlichen Glückwunsch von den Mitarbeitern und Mitgliedern des America Online Lottery Board !!!

Unterzeichnet,

Maria Martinez.

Chief Operating Officer America Online / President of Media Networks AOL.

Oh, ist Google jetzt schon wieder aus der Lotterie ausgestiegen? Oder hat der Spammer einfach vergessen, dass er am Anfang auch Google mit in seinen Betrugstext geschrieben hat. Es ist schon sehr schwierig, länger als zehn Minuten konzentriert zu bleiben, wenn man seinen Text zur Einleitung eines Vorschussbetruges schreibt und schon nach kurzer Zeit mit den Gedanken wieder im Bordell ist. 🤪

Wir bitten Sie dringend, diese Nachricht nicht zu ignorieren, da wir bereit sind, Ihnen Aufmerksamkeit zu schenken, bis Sie Ihren Lotteriepreis von The Payment Bank erhalten.

Ach, daher kam die „Zahlungsbank“. 🤣

Gelesen. Gelacht. Gelöscht. 😫

Quelle des Fotos mit den AOL-CDs: Wikimedia Commons, das Bild von Zuse ist gemeinfrei (CC0).

Aw: Bestätigungsanfrage

Montag, 8. Juni 2020

Abt.: Lächerliche Spam zur Einleitung eines Vorschussbetrugs

Grüße Glücklicher Gewinner,

Aber ganz genau mein Name! 👏

Sie sind als Gesamtsieger in der zweiten Phase unseres Lotterieprogramms mit einer Gesamtsonne von 3,5 Mio. USD hervorgegangen.

Oh, Sonne misst man jetzt in Dollar? 🙃

Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, den Erhalt dieser E-Mail zu bestätigen, indem Sie uns Ihren vollständigen Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer senden, damit wir die Überweisung Ihres Gewinnerpreises bearbeiten können.

Hey, Empfänger, du hast zwar niemals ein Los gekauft und du kennst die Lotterie gar nicht, aber du hast 3,5 Megadollar gewonnen. Leider steht auf deinem Teilnahmezettel nur deine Mailadresse. Und deshalb teil irgendwelchen Trickbetrügern doch mal bitte mit, wer du überhaupt bist… 🤦

Man muss nicht hoffnungslos dumm sein, um darauf reinzufallen, aber es ist sehr hilfreich. 🤯

Unendlich wichtig beim Ausfüllen einer Überweisung oder bei der Zustellung eines Schecks ist natürlich die Telefonnummer. 🐑

Mit freundlichen Grüßen,

Herr Marc Andreessen
Lotterie-Vermittler der Vereinigten Staaten von Amerika
Tel: + 1-346-220-xxxx
E-mail: frontdesk0422@aol.com

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten, die ist gefälscht. 🤥

Freundlich wie ein Kackhaufen vor der Haustür 💩

Herr Marc B. Trüger
Veranstalter der Lotterie, bei der man keine Lose kaufen muss
Mit Bimmelfon und Mailadresse, aber ohne Website

LOTERIA INTERNATIONALE !

Mittwoch, 3. Juni 2020

Oh, schon wieder im Spamlotto gewonnen? Mal gucken, das ist bestimmt wieder ein Millionengewinn. Ich gewinne doch nie nur die hundert Euro, wenn ich schon kein Los kaufe. Oh, das ist ja eine ganz persönliche Mail mit richtig überzeugender Ansprache:

Lieber Konto Benutzername

Wir freuen uns, Sie über die Freigabe der preisgekrönten Programm Ankündigung zu informieren. Anbei ist die Originalkopie der Gewinn Gewinnbenachrichtigung.

Glückwunsch
Jose Pablo.

Ich mag ja das Wort „Originalkopie“. Das könnte von Kurt Schwitters sein. 😀

Ansonsten kommt mir diese Spam sehr vertraut vor. Die Ausrufezeichen im Betreff sind zwar etwas weniger geworden, aber dafür ist die angehängte „Originalkopie der Gewinn Gewinnbenachrichtung“ jetzt viel hübscher und dadaistisch wertvoller gestaltet. Nur echt mit Formular in MS Comic Sans, damit es auch richtig ernsthaft und wichtig aussieht!

Das angehängte PDF-Dokument in unfassbar schlechtem Layout und voller Fehler aller Art

Zur Abwechslung ist das Layout mit den im Hintergrund abgelegten spanischen Staatswappen in gnadenloser Unschärfe dermaßen mies, dass man kaum noch bemerkt, wie viele Rechtschreibfehler im Text sind, weil man den Text gar nicht mehr lesen kann. So kann man das natürlich auch machen.

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus des Posteingangs ist ein Zustecksel meines Lesers A. H.

finanzielles Geschenk für weniger Privilegierte

Freitag, 24. April 2020

Abt.: Dummer Vorschussbetrug in Dada-Deutsch

Von: !CK <societecivile@arp.tn>
Antwort an: francespcwins@aol.com

Natürlich ist der Absender gefälscht. Alle weitere Kommunikation in dieser Sache soll über eine anonym und kostenlos eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Dienst von AOL gehen. Unverschlüsselt, manipulierbar und offen wie auf Postkarten, versteht sich, es geht ja nur um Geldsachen. 🔐

Grußkarten;

Grußkarten zurück! 🤣

Herzlichen Glückwunsch, Ihre E-Mail wurde zufällig von einer Suchmaschine namens Google ausgewählt.

Oh, eine „Suchmaschine namens Google“, von der ich noch nie etwas gehört habe. Mit der kann man einfach so zufällige Mailadressen auswählen? Moment, das muss ich gleich mal ausprobieren:

Screenshot: Google-Suchergebnis für den Suchbegriff 'Zufällige Mailadresse', gefunden wurden praktisch nur Anbieter von Wegwerf-Mailadressen.

Aha. Ich habe zwar keine einzige zufällige Mailadresse gefunden, aber ganz viele Dienstleister, die mir schnell eine Wegwerf-Mailadresse einrichten, damit ich mich besser vor Spam schützen kann, wenn ich mal wieder irgendwo von einem Datensammler in diesem Internet genötigt werde, meine Mailadresse anzugeben. Nicht, dass ich irgendwann das Postfach voller dummer Kommunikationsversuche wie etwa dieser Spam habe. 🛡️

Ach ja, stimmt ja und steht ja auch schon im Betreff. Diese Spam richtet sich ja an „weniger Privilegierte“. Damit ist sicherlich die Intelligenz gemeint. Jemand, der eine Web-Suchmaschine bedienen kann, um mal nachzuschauen, ob überhaupt stimmen kann, was in der Spam behauptet wird, ist für diesen ungewöhnlich dumm vorgetragenen Vorschussbetrug aus dem Spam-Neolithikum schon zu schlau.

einer der glücklichen Wohltäter von Frances & Patrick Connelly sein; Finanzielle Spenden.

enden hier nach beginnen im Nichts; Dieser Satz. 🤖

Ich und meine Frau Mr. & Mrs. Connolly […]

Oh, die Frau des Spammers scheint so genderfluid zu sein, dass sie Herr und Frau gleichermaßen ist. 🙃

[…] sind glückliche Gewinner des Grand Prix am 1. Januar 2019, British Lottery Jack Pot. Betrag [GBP 114.969.775,00].

Ah, mal wieder „glückliche Gewinner“, also das, was rauskommt, wenn jemand, dem das Sprachgefühl viel zu hastig verabreicht wurde, „lucky winners“ auf Deutsch ausdrücken will. Das muss schon bitter sein, wenn man 114 britische Megapfund in einer Lotterie gewonnen hat, aber trotzdem noch zu geizig ist, mal die paar Pfund zwanzig für einen richtigen Dolmetscher auszugeben. Und die Behauptung…

Um die Freude mit anderen zu teilen, möchten wir nur 5 Familien in ganz Europa ein finanzielles Geschenk machen.

…dass so ein Geizhals dann auch noch Geld verschenken will, wirkt alles andere als glaubwürdig. Sie wirkt eben wie die dumme Lüge, die sie ist. 🤥

Wir nutzen diese Gelegenheit, um zum Leben der Menschen beizutragen.

Ach, so nennt man das Versenden einiger hunderttausend Spams heute! 👍

Sie haben das Glück, von einem Dritten ausgewählt worden zu sein.

Aber ich dachte, es war diese Suchmaschine namens Google. Steht ja ein bisschen weiter oben. 😕

Zwei weitere Familien haben bereits ihre Leistungen erhalten.

Übrigens habe ich schon einundsechzig Spammern eigenhändig einen Tauchsieder in den Anus eingeführt, damit es mal ein bisschen warm in ihnen wird. Das macht doppelten Genuss, erst beim Einführen, dann beim Einschalten. Also komm schon, dummer Spammer, hab jetzt mindestens so viel Angst, wie du deinen leichtgläubigen Opfern Hoffnung machen willst. 🤞

Dies ist ein Betrag von EUR [2.800.000,00] als Geschenk.

Wo ist der Zaster?! 💰

(Und warum schreibt der Spammer seine Geldbeträge immer in eckigen Klammern? Ich dachte ja, ich hätte jede britische Marotte schon einmal gesehen, aber diese hatte ich noch nicht.)

Sie können unsere Gewinne ansehen, indem Sie online einen Fotoladen und YouTube-Videos erhalten. über den Link unten.
https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/euromillions-biggest-uk-winner-jackpots-1919342

Ach, den Zaster gibt es nur in Online-Fotoläden und YouTube-Videos. Schade. Dafür kriege ich beim Aldi nichts. 💸

Kontaktieren Sie uns über unsere private E-Mail und fragen Sie nach Ihrem Vorteil. durch Übermittlung Ihrer persönlichen Daten.

Tja, so viel Geld zum Verschenken, und keine paar Groschen für den Dolmetscher. Wer da noch den Datenstriptease vor Kriminellen macht…

Ihr vollständiger Name:
aktuelle Adresse:
Personalausweis:
und Ihre private Handynummer:
weil dies überprüft und gepflegt wird. unsere gesetzlichen Vertreter für zusätzliche Leistungen im Zusammenhang mit Beiträgen.
E-Mail: francespcwins@aol.com

…ist wohl nicht mehr zu retten. Aber das Schlimme ist ja, dass diese Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges immer noch so schlecht sind, weil die Spammer sie nicht besser machen müssen, weil diese schlechten Spams immer noch gut genug funktionieren, dass die Trickbetrüger sich davon immer noch ihren verfeinerten Lebensstil leisten können. Weil es immer noch genug Menschen gibt, die darauf reinfallen. Von hunderttausend Menschen, die eine solche Spam erhalten, sind mindestens hundertfünfzig Menschen in der „Zielgruppe“ der Trickbetrüger, und wenn man aus jedem dieser Menschen im Durchschnitt 250 Euro rausleiern kann, haben die Betrüger mit relativ geringem Arbeitsaufwand und praktisch ohne eigene Kosten innerhalb einer Woche rd. 45.000 Euro verdient. Selbst durch eine sechs- bis achtköpfige Bande geteilt ist das noch ein ziemlich gutes Einkommen, selbst für BRD-Verhältnisse, aber erst recht in Russland, Benin, Nigeria oder Indien. Wer davon lebt, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist, lebt gut. 🤰

Wir benötigen einige Ihrer persönlichen Daten. für die Bearbeitung vor der Spende, die Ihrem Bankkonto innerhalb von 24 Stunden nach der Bearbeitung gutgeschrieben wird.

Lustig! Die wollen zwar meinen Namen, meine Anschrift, meine Telefonnummer und meinen Personalausweis für die Banküberweisung, aber nicht meine IBAN. Wohin wollen die eigentlich überweisen? Aufs Telefon? 🤦

Ist schon dumm, wenn man dumm ist. 🧟

Sobald Sie dieses Geschenk erhalten, sollten Sie sich freundlicherweise am Bau von Altenheimen, einem Vergnügungspark für Kinder und anderen öffentlichen Sozialparks beteiligen. Geben Sie einfach an die Öffentlichkeit, wenig zu Ihrem Vorteil.

Au weia, vor so viel Güte und Gnade quillt das Herz des Betrügers über, ich muss davor fliehen, damit ich nicht darin ertrinke! 🏃

Glückwünsche.
Herr und Frau Connolly.

Ihr mich auch! 🖕

RE: 11 November

Dienstag, 12. November 2019

Abt.: Dummer Vorschussbetrüger

Hey, Spammer, du brauchst das Datum nicht in den Betreff reinzuschreiben, das steht schon im Mailheader:

Date: Sat, 11 Nov 2019 21:13:33 +0200

Siehst du? Und das wird mir in meiner Mailsoftware sogar schön angezeigt. Die Angabe des Datums ist also schon erledigt, dafür musst du nicht mehr mühevoll Tasten runterdrücken, Arbeit ist doch unerfreulich. Das weißt du doch als Trickbetrüger. Stattdessen könntest du einfach mal in den Betreff reinschreiben, um was es in deiner kriminellen und asozialen Spam geht, so wie das jeder fühlende und denkende Mensch in seinen Mails macht. Ach, dann würde niemand mehr in deine Spam reinschauen? Ja, Spammer, das wäre auch gut so! Denn dein lächerlicher Versuch der Einleitung eines Vorschussbetruges spottet mal wieder jeder Beschreibung.

Von: Portfolio Managements <jportfolio.managements@epay.com>
Antwort an: portfolio.managements@aol.com

Natürlich ist der Absender gefälscht. Alle weitere Kommunikation in dieser Sache soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Freemail-Angebot von AOL laufen.

Und vor allem soll der Empfänger so doof sein, dass er glaubt, dass wenigstens der Rest stimme, wenn der Absender schon eine Lüge ist. 🤥

An: gammelfleisch@tamagothi.de

In diesem Töpfchen sammeln sich die Besten der Besten der Besten! 🏆

Good Day ,

Genau mein Name! 👏

I am outsourcing individuals with proficient abilities to manage a vast wealth for an Arab Angel Investor with beleaguered political situation. These funds can be invested in tranches of 50 M or a tranche that is suitable for the portfolio manager.

If you have Investment and/or Portfolio Management abilities, credible projects in need of funding or existing businesses requiring expansion, we would be delighted to work with you.

Aha, und weil ich den schönen Namen „Guten Tag“ und so eine schöne Mailadresse mit „Gammelfleisch“ habe, sollen mir 50 Megaeinheiten einer ungenannten Währungseinheit in die Hand gedrückt werden. Von einem mit Spam reinflatternden Engelinvestor. 🧚

Sorry, ich nehme nur Einhorninvestoren. 🦄

Sincerely,

John

Unter üblicher Verachtung deiner Intelligenz
Dein schäbiger Vorschussbetrüger aus der Hirnhölle der Spam

WINNING SUBJECT AWARD

Montag, 14. Oktober 2019

Hach, habe ich heute mal wieder ein Glück! 🍀

Von: EURO MILLION LOTTERY <tanakam@kokozo.jp>
Antwort an: JKJHRG@AOL.COM

Der Absender ist gefälscht. Dann muss der Rest ja stimmen! 😎

EURO MILLION INTERNATIONAL LOTTO PROGRAM.
Kindly View your Winning Notification attachment below, If you fine the notification on spam kindly move it into inbox to enable you view the winning properly,
Once again Congratulation.
Sincerely
Management
Mr.Peter Kaiser.

Ich habe gewonnen! Und ich musste nicht einmal ein Los kaufen! Da seht ihr mal, was ich heute wieder für ein Glück habe. 🍀

Da stellt sich nur noch eine Frage: Wie viel Geld habe ich denn gewonnen. Das steht ja leider nicht in der Spam, weil das ganze Mailpapier mit einem Hinweistext belegt wurde, dass man seiner Mailsoftware sagen soll, dass es sich nicht um eine Spam handelt, um klicki-klicki in die Spam machen zu können. 🤝

Aber dafür steht es sicherlich im Anhang. Dieser Anhang ist zur Abwechslung einmal kein PDF, sondern ein megabyteschweres JPEG-Bild. Wir alle versenden unsere Texte ja als JPEG-Bild, weil das viele „Vorteile“ hat. Zum Beispiel, dass man den Text nicht über die Zwischenablage kopieren kann, wenn etwa eine Mailadresse im Dokument steht. Oder auch, dass hässliche JPEG-Artefakte im Dokument sind. Oder auch, dass das Bild eine viel größere Dateigröße als der darin aufscheinende Text hat. 😧

Aber „das Wichtigste“ ist: Dieses angehängte Dokument sieht auch nach etwas aus, weil hier jemand als offenbar nicht formell ausgebildeter Layouter nach grafischer Exzellenz gestrebt hat. Der Erfolg dieses überaus bemühten Strebens kann sich durchaus sehen lassen, wenn man Freude an komischen Effekten hat (für Ansicht in Originalgröße einfach das Vorschaubild anklicken):

An die Spam gehängtes JPEG-Bild mit dem angeblichen Brief des Lotterieveranstalters

Am besten finde ich ja den Hintergrund mit den pixeligen 500-Euro-Banknoten. Vermutlich gehen bei dieser Lotterie alle Banknoten direkt in die Gewinnauszahlung, so dass sie gerade keine richtigen Geldscheine herumliegen hatten und deshalb ein ganz schlechtes, kleines Foto auf die gewünschte Größe ziehen mussten, so dass es verpixelt, unscharf und mies aussieht. Aber dafür macht es auch den darüberliegenden Text fast unlesbar. 🙄

Wer jetzt noch Zweifel an seinem Lotteriegewinn hat, muss wohl so etwas wie ein funktionierendes Gehirnchen haben. 🧠