Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „aol.com“

GEWINN NOTIFIKATION

Donnerstag, 22. September 2016

Achtung, Qualitätsdeutsch!

INTERNATIONALE LOTTERIE-PROMOTION
ONLINE LOTTERIE-ABTEILUNG
Referenznummer (CCX-772-876-EM)

Die „Lotterie“, bei der man gewinnt, ohne jemals ein Los gekauft zu haben – und niemals sind es nur die läppischen zehn Euro, immer sinds die Millionen!

Bei einer „Lotterie“, die so die Millionen verschenkt, nimmt es nicht Wunders…

Gewinnbenachrichtigung

Wir sind verpflichtet, Ihnen mitteilen zu können das Ergebnis der gerechten abgeschlossen monatliche endgültig zieht der Internationale Online Lotterie Promotion und Ihre e-Mail unter den 20 glücklichen Gewinnern gewonnen 2.100.000,00 Euros (Zwei Millionen Ein Hunderttausend Euros)

für Sicherheit Grund, Lesen Sie die Anlage in PDF Formant für weitere Informationen bezüglich Ihres Gewinns

…dass die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher nicht mehr erübrigt werden können. :mrgreen:

Und auch ansonsten ist die Millionenverschenklotterie sehr sparsam…

Bitte kontaktieren Sie Alfred Fonte-Vega über Ihren Gewinn auf alfredvegafonte (at) aol (punkt) com ODER FAX: (+ 34) 911-820-xxx

…und spart sich einen eigenen Mailserver. Kostenlos und anonym einzurichtende Mailadressen bei AOL sind doch viel billiger. Und Datenschutz spielt in solchen Dingen wie dem Transfer von Millionenbeträgen überhaupt keine Rolle.

Mit freundlichen Grüßen

HEAD, ONLINE LOTTERY DEPARTMENT
INTERNATIONALE LOTTERY PROMOTIO

Mit freundlichen Grüßen vom Kopf. Nicht vom Gehirn.

Alle Warenzeichen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

<loriot> Ach! </loriot>

C Copyright 2016. Alle Rechte vorbehalten

Toll, „geistiges Eigentum“ auf eine E-Mail. Verklagt mich doch für die Veröffentlichung!

Diese E-Mail, inklusive Beilagen [sic!], kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Da die Vertraulichkeit von Email-Kommunikation nicht gewährleistet werden kann, lehnen wir jede Verantwortung für Geheimhaltung und Unversehrtheit dieser Nachricht ab. Falls Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, beachten Sie bitte, dass jegliche Veröffentlichung, Verbreitung oder Vervielfältigung dieser Nachricht strengstens untersagt ist. Sollten Sie diese Nachricht irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender durch Anruf oder Rücksendung der Nachricht und vernichten Sie diese

Diese Mail ist vertraulich, aber verschlüsseln und digital signieren konnte der Absender leider nicht, so dass sie zusammen mit Beilagen und Nachtisch offen wie eine Postkarte durch das Internet gegangen ist und von jedem auf dem Weg manipuliert werden konnte. Wer nicht daran glaubt, gewonnen zu haben, möge die Spam ausdrucken und aufessen!

Der Anhang ist übrigens nicht wie weiter oben versprochen…

[…] für Sicherheit Grund, Lesen Sie die Anlage in PDF Formant […]

…ein PDF-Dokument, sondern ein JPEG-Bild, das so aussieht:

Verkleinerte Version des angehängten JPEG-Bildes, zum Vergrößern klicken

So so, „Sehr Geehrte Gewinn“ – wer würde sich davon nicht angesprochen fühlen! :D

Re: Nachricht an Sie

Montag, 12. September 2016

Nicht schwierig zu erraten, dass die Nachricht an mich geht, wenn sie an meine Mailadresse gegangen ist.

Antwort an: jp34212 (at) aol (punkt) com

Ah, heute wieder mit einer Qualitätsmailadresse für die Antwort.

Hallo,

Das ist nicht so ganz mein Name.

Ich bin Herr Yoshida Tum. Ich arbeite als Finanzberater mit einem seriösen Bank in Japan.

Aber dafür hast du wenigstens einen Namen. Und bei deiner „Bank“ musst du sogar noch einmal betonen, dass sie seriös ist. Leider hat die keinen Namen. So eine Spam ist auch nicht besonders seriös.

Ich kontaktieren Sie für eine vertrauliche Geschäfts Vorschlag […]

Sehr vertraulich! Mit einer unverschlüsselten E-Mail (Abhilfe dagegen hätte es hier gegeben), die offen wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und mit einer anschließenden, genau so offenen Kommunikation über eine kostenlos und anonym eingerichtete Freemail-Adresse bei AOL. Das ist genau die Art, wie man über Geschäfte kommuniziert…

[…] im Wert von £ 6. 5 Millionen

…bei denen es um richtig viel Geld geht.

Aber ich verstehe schon, Spammer: Die mit dem Gehirnchen können sowieso nicht deine Opfer sein, deshalb kannst du deine Geschichte zur Einleitung eines Vorschussbetruges drei Mal dümmer formulieren, als du es vermutlich selbst gerade noch für erträglich gehalten hast.

Faszinierend ist es wieder einmal, dass bei diesen ganzen Milliönchen nicht die paar Pfund übrig waren, um einen richtigen Dolmetscher zu bezahlen. Der hätte zum Beispiel gewusst, dass man Deppen Leer Zeichen und Plenken vermeidet, und vielleicht noch ein bisschen wichtiger bei Geldangelegenheiten: Er hätte gewusst, dass das Dezimaltrennzeichen im Deutschen nicht der Punkt, sondern das Komma ist. Eine „seriöse Bank“, die weiß, wie Zahlen geschrieben werden, wirkt wenigstens ein bisschen weniger lächerlich als du, Spammer.

Zugehörigkeit zu einer verstorbenen Kunden mit gleichen Nachnamen haben wie Sie, ich möchte führen Sie diesen Deal mit Ihnen legal. Bei Interesse für Details zu mir freundlich zurück.

Ja ja, ich habe in der Anrede den schönen Namen „Hallo“ gehabt, genau wie dein verblichener Kunde. Und legal ist das auch noch, wenn man sich die Erbschaft eines anderen Menschen unterm Nagel reißt, vom Betrug und ein paar Urkundenfälschungen vielleicht einmal abgesehen. Das muss ja eine extrem seriöse Bank sein, bei der du arbeitest.

Grüße,

Yoshida Tum

Ich habe eben klar und deutlich Yoda gelesen. Ob das an deinem Deutsch liegt?

Überprüfen Sie Ihr Preis,

Montag, 30. Mai 2016

Ich habe einen Preis? Was koste ich denn?

Ref-Nummer: PLA74-4521KK
Chargennummer : Zlat-ENGINE2016

Und Nummern habe ich auch noch! Schöne, lecker Nummern! Muss wichtig sein!

Sehr geehrter Internetnutzer ,

Und was ich wieder für einen tollen Namen habe!

Wir gratulieren Ihnen über Ihren Erfolg [sic!] in der folgenden offiziellen Veröffentlichung der Ergebnisse per E-Mail [sic!] elektronische Online-Gewinnspiel organisiert von Hewlett Packard NV. 23 gehalten 2016. Mai hat Ihre E-Mail-ID [sic!], um die Summe von 500.000,00 € (Euro fünfhundert [sic!]) gewonnen
bei der elektronischen E-Mail-Unentschieden Online-Powerball [sic!] für Internet-Nutzer.

Aber einen Erfolg habe ich. In einer offiziellen Veröffentlichung über E-Müll. Bei einem Gewinnspiel. Von einer Unternehmung, die solche Gewinnspiele zu Reklamezwecken veranstaltet, aber gar nicht damit wirbt. Ich weiß zwar nicht, was so eine E-Mail-ID ist, mit der ich gewonnen habe, aber die werden das schon wissen. Vielleicht meinen sie einfach die Mailadresse. Die wissen ja auch, dass sich 500.000 in Worten als „fünfhundert“ ausschreibt. Was sind schon drei Größenordnungen?

Aber was ein „elektronisches E-Mail-Unentschieden Online-Powerball“ ursprünglich einmal gewesen sein mag, kann ich mir auch durch möglichst absurdes Rückübersetzen ins Englische nicht mehr herleiten. Schon schade, dass diese ganzen Internet-Geldverschenker zwar immer so viel Geld zu verschenken haben, aber niemals die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher mit richtigen Sprachkenntnissen ausgeben. Und dann klingt es halt immer wieder ein bisschen…

Der Anspruch Mittel werden Ihrem Anspruch Quittung für Ihre Antwort attennd

…lächerlich. :D

Einmal ganz davon abgesehen, dass es keinen Anhang zu dieser Mail gibt. Immerhin ist eine Antwortadresse im Header, so dass man nicht an den gefälschten Absender antwortet, wenn man darauf reingefallen ist. Das kriegt auch nicht jeder Vorschussbetrüger hin…

Mit freundlichen Grüßen,
Judith Beverwijk,
Sekretärin

Freundlich wie eine Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Funds Investment and Management Placement of $18 Million

Montag, 25. April 2016

Dear Sir/Madam

Egal, ob du Männlein oder Weiblein bist, das musst du verstehen…

We solicit for a private investor who wants to invest his financial estate in long-term business venture in your country/company under your supervision.

…ich kenne dich zwar nicht und kann dich nicht beim Namen ansprechen, aber ich will dir ein bisschen Geld anvertrauen, nur so 18 Millionen Dollar. Weil du so eine schöne Mailadresse hast.

You will be required to;

[1]. Receive the funds.
[2]. Invest and Manage the funds profitably.

Alles, was du tun musst, ist das Geld zu empfangen und es für meinen Kunden anzulegen. Denn wer so eine feine Mailadresse wie du hat, ist sicherlich vertrauenswürdig und kann bestimmt auch Geld anlegen. Mir ist es egal, ob du davon Aktien, Staatsanleihen oder Lottoscheine kaufen würdest, denn das Geld existiert sowieso nicht – was mich nicht daran hindert, dir eine Menge Vorleistungen aus der Tasche zu labern, damit du an die angeblichen Millionen kommen kannst. Die Vorleistungen bezahlst du mir niemals mit einer Banküberweisung oder einem Scheck, sondern über anonymisierende Verfahren wie Western Union oder auch mal in Bitcoin, denn sonst werden mir noch Handschellen angelegt, wenn ich dein Geld abhole, um es zu verprassen. Das schlimmste daran wäre, dass es im Gefängnis kein Bordell gibt…

My client is willing to negotiate Management sharing percentage after your acceptance. Please kindly send your information to (suntang3 (at) aol (punkt) com) enhance communication.

Komm, mach schon! Du kriegst auch Prozente dafür, dass du mit dem Geld anderer Leute rumzockst. Warum sich mein Kunde mit seinen Millionenpfennigkram nicht an eine Bank wendet? Weil die nicht so eine schöne, nach Kompetenz aussehende Mailadresse wie du hat. Alle weitere Kommunikation bitte über eine kostenlos und anonym einzurichtende Freemail-Adresse bei AOL. Der Absender dieser Spam ist selbstverständlich gefälscht.

Natürlich kommunizieren wir unverschlüsselt über so einen Kleingeldkram. Wenn ich mich mit meinem Betrug an Leute richten würde, die wissen, wie man eine E-Mail verschlüsselt, dann würde ich ja gar keine Opfer mehr finden. Nur die Dümmsten der Dümmsten der Dümmsten fallen auf mich rein. Gut, dass davon jeden Tag welche nachwachsen.

Thank you for your understanding.

Vielen Dank für deine Leichtgläubigkeit.

Sincerely Yours,

Mr. Tang Kam Sun
Email: suntang3 (at) aol (punkt) com
Website: www (punkt) icbcasia (punkt) com

Mit freundlichem Gruß vom Spammer, der so eine windige Story auftischt und dazu als seine Homepage die Website der Industrial and Commercial Bank of China angibt.

Ich bin übrigens Papst.

Ihr Vorschlag

Freitag, 15. April 2016

Von: Gemma Guarreno <mitteilung (at) ingridjesus2016 (punkt) x10host (punkt) com>
Antwort an: ingrid (punkt) jesus (at) aol (punkt) com

So so, ein verkappter Jesus mit gefälschtem Absender und AOL-Adresse… ;)

ANWALTKANZLEI:DR.GEMMA GUARRENO
Calle Bermudez nr24, 28015 Madrid
Tel: 0034 631 115 xxx
Email: gemmaguareno (at) outlook (punkt) es

Tja, wenn du schon so eine schöne Mailadresse hast, warum trägst du die denn nicht als Reply-to in deine Spam ein, damit man deine Spam beantworten kann, indem man auf Antworten klickt. So fiele wenigstens dümmeren Menschen nicht sofort auf, dass du deinen Absender gefälscht hast.

Mein lieber freund,
Ich mцchte mich erstmals gerne vorstellen. Mein Name ist Gemma Guarreno die persцnliche Investment Berater und Vermцgensverwalterin meines verstorbenen Mandanten Paul Albrecht der ihre familienname tragt..

Nun, mein Familienname ist leider nicht „Albrecht“. Aber bei einem Teil deiner Empfänger wirst du schon Glück haben. Und wenn du noch mehr Glück hast, dann halten einige aus der winzigen Restgruppe mit Nachnamen „Albrecht“ diese fröhlichen kyrillischen Kringel anstelle der Umlaute für ein Zeichen ganz besonderer Echtheit und Glaubwürdigkeit, weil man in Spanien ja bekanntermaßen das kyrillische Alphabet verwendet.

Er war als privater Geschдftsmann im internationalen Bereich tдtig. Im Jahr 2008 starb mein Mandant an einen schweren Herzinfarkt. Mein Mandant war ledig und kinderlos.

Na, wenn er dran gestorben ist, muss der Herzinfarkt ja ziemlich schwer gewesen sein.

Er hinterlieЯ ein Vermцgen im Wert von Ђ10.500.000 (Zehn Millionen fьnfhunderttausend Euro), das sich in einer Bank in Spanien befindet. Die Bank lieЯ mir zukommen, dass ich einen Erbberechtigen, Begьnstigten vorstellen muss.

Zunächst: Glückwunsch, dass du das mit den Punkten als Tausendertrenner hinbekommen hast, denn die Deutschen machen das mit Punkt und Komma genau anders herum wie der größte Teil der Menschheit. Wenn du dir jetzt noch von einem Zwölfjährigen erklären ließest, wie man seine Mail in UTF-8 verfasst, statt die kyrillische Codepage zu benutzen, dann würde aus deinem Djet sogar das hier jedem vertraute Symbol „€“, was viel weniger lächerlich aussähe.

Nach mehreren Recherchen erhielt ich keine weiteren hilfreichen Informationen, ьber die Verwandten meines verstorbenen Mandanten. Aus diesem Grund schrieb ich Sie an, da Sie den gleichen Nachnamen haben. Ich benцtige Ihre Zustimmung und Ihre Kooperation um Sie als den Begьnstigten vorzustellen.

Oh, schön, dass du mich um Zustimmung bittest. Schade nur, dass du die Sprache, in der du schreibst, gar nicht verstehst, so dass…

Alle meine Bemьhungen Verwandte meines verstorbenen Mandanten zu finden, waren erfolglos.

…dir die Sätze in einer etwas komischen Reihenfolge rauskommen.

Infolgedessen wьrde ich vorschlagen das Vermцgen aufzuteilen, Sie erhalten 45% Prozent des Anteils und 45% Prozent wьrde mir dann zustehen. 10% Prozent werden an Gemeinnьtzige Organisationen gespendet.

Na, das ist doch mal ein Vorschlag! Eigentlich schade, dass das Geld gar nicht existiert und dass ich nur mit 4,5 Megaeuro vor Augen eine Vorleistung nach der anderen bezahlen soll – natürlich niemals über eine Banküberweisung, sondern immer anonymisierend über Western Union und Konsorten, damit du mit deiner ganzen Bande nicht in den Knast gehst, sondern damit ihr viel Spaß mit dem Geld naiver Menschen habt.

Alle notwendigen Dokumente beinhalten sinngemдЯ auch das Ursprungszeugnis, um demnach Fragen von der zustдndigen Bank zu vermeiden. Die beantragten Dokumente, die Sie fьr das Verfahren benцtigen, sind legal und beglaubigt. Das Vermцgen enthдlt kein kriminellen Ursprung. Das Verfahren wird einwandfrei ohne Komplikationen erfolgen, die Geldьberweisung wird rechts gemдЯ abgeschlossen. Alles was ich von Ihnen benцtige ist Ihr Vertrauen und eine gute Zusammenarbeit.

Ich denke, es geht um eine Erbschaft. Was soll ich da mit einem Ursprungszeugnis? Willst du mit den Millionen irgendwelchen Tinnef kaufen oder herstellen lassen, auf Lkws laden und mir vor der Tür abstellen?

Kontaktieren Sie mich bitte unter der privaten Telefonnummer 0034 631 115 xxx,
gemmaguareno (at) outlook (punkt) es

Bitte nicht auf „Antworten“ in der Mailsoftware klicken. Die Absenderadresse ist gefälscht.

Die geplante Transaktion wird durch legale Rechtsmitteln fьr Ihren rechtlichen Schutz gefьhrt.

Häh? :?:

Oh, eine Datenstripteasemöglichkeit:

VORNAME
NAME
ANSCHRIFT
TELEFON
FAX
GEB.DATUM
UNTERSCHRIFT

Auf gar keinen Fall vergessen, die Antwortmail zu unterschreiben! :D

Mit freundlichen Grussen
Dipl.finanzfachanwaltin GEMMA GUARRENO

Mit Winkewinke vom dummen Vorschussbetrugsspammer.

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese E-Mail ist garantiert und völlig sicher eine Spam. Das ist leicht erkennbar an diesem Avast-Werbespruch, mit dem niemand seine Kunden belästigen würde, der Achtung vor seinen Kunden hat – zumal dieser Spruch auch gefährlich ist, wenn er geglaubt wird, denn jeder kriminelle Idiot von Spammer kann ihn eigenhändig unter seine Spam mit frischer Schadsoftware schreiben.

Diese Avast-Werbung in der Mail bedeutet: Unbesehen löschen! Es ist niemals ein Fehler. Der Spruch steht ausschließlich in Spams und in elektronischen Kommunikationsversuchen, die man nicht unbedingt haben muss.

Diese Blogbeitrag wurde automatisch mit der Snakeoil Security Suite auf Viren, Trojaner, Bakterien und Digitalen Mumps geprüft; das Ergebnis dieser Prüfung wird nicht verraten.
Snakeoil Security Suite – klick mich, klick mich!

Proposal

Montag, 14. März 2016

Von: test1 (at) alvotelecom (punkt) net (punkt) br
Antwort an: xiua (unterstrich) chan (at) aol (punkt) com

Die „Angebote“ von Vorschussbetrügern kommen immer mit gefälschtem Absender…

Good Day, I am Mrs. Xiua Chan Yu, a staff of WING HANG BANK here in HONG KONG. I need a foreign partner that i can trust in transferring millions of dollar, can i trust you? Please reply for more info about the transfer. Regards,

…und dummen Inhalt der Marke: „Guten Tag, ich kenn dich nicht, ich bin bei einer Bank im fernen Ausland. Ich brauche jemanden, dem ich ein paar Millionen anvertrauen kann, kann ich das Zeugs vielleicht dir anvertrauen? Wenn du das für glaubwürdig hältst, dann antworte mir einfach, damit ich dir noch mehr und noch dreistere Lügen erzählen kann. Grüßchen von“.

So kurz wie hier fassen sich die Verbrecher aber selten. :D

My name is Chien.

Freitag, 4. März 2016

Ob sich dieser Name wohl vom französischen Verb chier ableitet? :mrgreen:

Alle Zeilenumbrüche, Leerzeichen, fehlenden Leerzeichen und sonstigen Schwächen im folgenden Zitat einer Mail, die mir ein Geschäft zum Bewegen von $16,M vorschlägt, das mir 4,5 Megadollar einbringen soll, sind aus dem Original:

Dr Raymond

My name is Dr Raymond Chien. I work with the Hang Seng Bank. There is the sum of
$16,M in my bank“Hang Seng Bank“,Hong kong.

I wish to make a transfer of the $16,M .I do solicit for you
assistance in effecting this transaction.I intend to give you 30% of the total
funds as compensation for your assistance.

Should you be interested please send me an email on my private email
(drraymond (punkt) chien (at) aol (punkt) com)
1. Full names
2. Private phone number
3. Current residential address

Regards,
drraymond (punkt) chien (at) aol (punkt) com
Dr Raymond Chien.

Ohne Worte.

Hach, früher, als sich Vorschussbetrüger noch Mühe gegeben haben…