Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Komm und hol dir jetzt deine 5000-Euro-Extrawurst ab!

Sonntag, 6. März 2016, 12:34 Uhr

So so, Extrawurst. Klingt für mich eher wie ein Giftköder.

Guten Tag!

Gute Nacht!

Wer dieses Jahr noch eine Extrawurst haben will, sollte sich jetzt unbedingt den Inhalt dieser Seite aufmerksam durchlesen, denn dort informieren wir ausführlich darüber, wie man problemlos an bis zu 5000 Euro monatlich herankommt, ohne viel tun oder lange warten zu müssen! Superinformativ und topaktuell für alle, die ein nettes Extra gut gebrauchen können!

Wer sich allen Ernstes fragt, warum da jemand wie ein kleiner, schmieriger Verbrecher asozial und illegal spammt, statt sich jeden Monat zehn lila Lappen der Europäischen Zentralbank abzuholen, die sich ja angeblich jeder ohne Tun und Warten einfach nehmen kann, der klicke auf den Link! Es ist natürlich wie immer ein indirekter Link, der zum Spammer zurückfunkt, dass die Spam angekommen ist und vom Empfänger beklickt wurde. Dort erklärt euch Reinhard(t) Siegel… ähm… Uwe Brombach… ähm…

Alles Gute
Stefan Lorenz

…heute heißt er Stefan Lorenz… also der diesmal garantiert echte Name Stefan Lorenz erklärt euch da in einer lustigen Seite in der Domain zeit (strich) und (strich) geld (punkt) info, wie ihr ganz viel Geld macht:

Titelgrafik der Website des Affiliate-Hungerkaufmannes und Betrügers: Auf der linken Seite wedelt eine Frau mit Klapprechner mit einem Fächer aus 100-Euro-Banknoten; auf der rechten Seite ein tief gelegtes, unbequemes, rasendes Auto, das seinen Besitzer zum besten Freund des Tankwartes macht; in der Mitte ein Roulettekessel, über dem 'Clever zum Erfolg' steht. Das erspart jegliche weiteren Worte.

Wer gern lacht, kann den gequirten Bullshit natürlich auch hier nachlesen, ohne dem hilflos mit Geldbündeln herumwedelnden Spammer mitzuteilen, dass die Spam angekommen ist. Es ist übrigens eine alte Version. In der aktuellen Version gibt es eine Änderung: Der Text „mein Name ist Reinhard Sommer“ wurde gegen „mein Name ist Reinhard Winter“ ausgetauscht. Das ist auch die einzige Änderung. Dafür archiviere ich den Kram nicht noch einmal… :D

Dieser spammende Hungerkaufmann von der Affiliate-Front lebt davon, dass er windigen Spielhöllen im Internet¹ neue Kunden zutreibt und dafür Geld von diesen windigen Spielhöllen bekommt. Sein angepriesenes Roulettesystem funktioniert nicht. Wer es spielt, tauscht viele winzige Gewinne gegen einen irgendwann mit Sicherheit kommenden, großen Verlust ein.

Nicht von Interesse? Dann bitte hier rauftippen und Du kriegst keine Post mer [sic!] von uns.

Hier drauftippen ist das neue „Click here“ und es klingt genau so doof. Und die Generation Smartphone mit ihren vielen noch ungebrannten Kindern ist die neue Opferzielgruppe der Kriminellen, die sich keine neuen Maschen einfallen lassen wollen. Ich kann jeden Menschen nur dazu auffordern, sich diese Erfahrung zu sparen und mit den vielen hundert oder gar einigen tausend Euro, die man so eingespart hat, etwas Schöneres anzufangen.

¹Es handelt sich im Rechtsraum der Bundesrepublik Deutschland übrigens um illegales Glücksspiel. Wer da mitmacht, macht sich strafbar. Das macht es unmöglich, eventuell vom „Casino“ nicht ausbezahlte Gelder einzuklagen. Darüber hinaus sind die „Spiele“ vom Betreiber beliebig und von außen unentdeckbar manipulierbar. Wer einem „Internet-Casino“ Geld gibt, kann sein Geld genau so gut im Klo runterspülen und darauf hoffen, dass dafür mehr Geld wieder hochgespült wird.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.