Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Mail“

FW: AW: Neukundengewinnung.

Dienstag, 19. März 2019

Mit Punkt nach dem Betreff. Ein nahezu vollkommen sicheres Kriterium für eine Spamfilter-Regel. Denn ein Mensch macht diesen Punkt niemals, ein Spammer hingegen, vor allem, wenn er das benutzte Skript nicht gut versteht, macht ihn relativ häufig. Und woher sollte der Spammer sein Skript verstehen? Wenn er sich Mühe geben wollte, wäre er doch kein Spammer geworden, da könnte man ja gleich arbeiten gehen…

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Da, bei der Kontaktadresse für unseriöse Angebote, treffen sich immer die Besten der Besten der Besten! :D

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin aber das liebe Gammelfleisch! :D

nach unserem Besuch Ihrer Homepage möchten wir Ihnen ein Angebot von Produkten vorstellen, das Ihnen ermöglichen wird, den Verkauf Ihrer Produkte sowie Dienstleistungen deutlich zu erhöhen.

Oh, ihr habt meine Homepage besucht? Wie habt ihr es geschafft, dort meinen Namen zu übersehen? ;)

Aber hey, ihr habt ja auch nicht gemerkt, dass ich da gar keine Produkte verkaufe. Ihr sendet einfach den gleichen debilen Text an ein paar Millionen Leute und hofft drauf, dass er schon irgendwo passt.

Unser Angebot beinhaltet Datenbanken mit den Adressen deutscher Firmen, respektive potentiellen Kunden für Ihr Unternehmen.

Und was soll ich damit? :?:

Die Datenbanken der Firmen sind in für Sie interessante und relevante Zielgruppen untergliedert.

Ah, da gibt es also Zielgruppen. Damit ich besser zielen kann, wenn ich mit meinen unverlangt zugestellten, unerwünschten Reklametexten – so etwas nennt man übrigens Spam, und es ist gleichermaßen illegal wie asozial – die Gehirne treffen will, damit sie meinen überteuerten Tinnef kaufen.

Ob der Spammer wohl selbst seine Zielgruppen-Kategorien für seine eigenen Spams verwendet? Wäre ja dumm von ihm, wenn er es nicht täte, oder? Also stehe ich da grob in mindestens folgenden „Zielgruppen“:

  1. Homepagebesitzer
  2. Kaufmann für Zeug oder Dienstleistungen
  3. Unternehmen/Unternehmer
  4. Typen, die Reklame machen müssen

Ich wills mal so sagen: Das erste stimmt. Der Rest nicht. Und zwar gar nicht. Und das ist auch schon alles, was ich über die Qualität dieser „interessanten und relevanten Zielgruppen“ sagen muss. Eine Qualitätssicherung findet dabei nicht statt. Schon ein realer und nicht nur behaupteter Besuch meiner Homepage hätte schon nach einem flüchtigen Blick die Punkte zwei bis vier dieser kurzen Liste verschwinden lassen, wenn sich jemand um die Pflege der Daten kümmern würde. Es ist Datenmüll. Unbrauchbar. Man könnte genau so gut würfeln, wen man jetzt mit Spam belästigen will.

Die Firmenangaben beinhalten:
Name der Firma, Ansprechpartner, E-mail Adresse, Tel. + Fax-Nr., PLZ, Ort, Straße etc.

Was ist denn „etc“? Name des Lebensgefährten und sexuelle Präferenzen für Schmutzkampagnen? Name und Anschrift der Schule, die von den Kindern besucht wird, falls man mal mit einer Entführung Geld erpressen will? Mit Telefon, Fax, Anschrift, Firma, Ansprechpartner und Mailadresse ist man doch gut bedient… ach! Das „etc“ steht da nur, damit es nach mehr aussieht? Ich verstehe, Spammer.

1. Gesamtpaket 2019 DE 1 Mio. Firmenadressen ( 1 457 620 ) – 190 EUR ( bis zum 19.03.2019 )
2. Gesamtpaket 2019 DE,AT,CH ( 1 747 921 ) – 399 EUR ( bis zum 19.03.2019 )

Wie, die 1.457.620 Firmenadressen gibts nur noch heute für 1,9 Hektoeuro? Und morgen willst du sie gar nicht mehr verkaufen? Schön doof.

Die Verwendungsmöglichkeiten der Datenbanken sind praktisch unbegrenzt und Sie können durch Verwendung der von uns entwickelten Programme des personalisierten Versendens von Angeboten u.ä. mittels E-mailing bzw. Fax effektive und sichere Werbekampagnen damit durchführen.

Auf E-Mail- und Fax-Spam sind wir alle ganz ganz heiß! Wer so etwas macht, erhält aus gutem Grund die Reputation eines grenzkriminellen Vollidioten, mit dem man am besten nichts zu tun hat.

Bitte informieren Sie sich über die weiteren Details einmal unverbindlich auf unseren Webseiten:

http://www.dbconnectmarketing.net/?p=1

Oh, schon wieder die „Webseiten“ geändert. Es handelt sich nicht mehr wie früher um die Website in der Domain…

  • gc (strich) marketing (punkt) net,
  • de (strich) kontakt (punkt) net,
  • firmen (strich) gdbs (punkt) net,
  • glob (strich) data (punkt) net,
  • db (strich) ct (punkt) net, oder
  • adressendirekt (punkt) net?

Na, wer so wenig Wert auf seine eigene Reputation legt, dass er anderen Leuten Spam empfiehlt, der braucht auch nichts für die Kundenbindung zu tun. Denn die einen wenden sich sofort mit Grauen ab, und die anderen wenden sich mit Grauen ab, nachdem sie die gerechten Früchte der Spam geerntet und gekostet haben: Strafanzeigen, wettbewerbsrechtliche Abmahnungen und einen völlig ruinierten Ruf, der jedes halbwegs seriöse Geschäft auf lange Sicht unmöglich macht. Deshalb muss dieser Kram auch immer wieder gespammt werden, damit sich immer wieder ein paar neue Dumme finden, die für eine wertlos kategorisierte Datensammlung Geld hinlegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Wild

Mit den unfreundlichen Grüßen wart ihr wenigstens mal ein bisschen ehrlich, und das habt ihr auch noch abgetan. :D

Die letztes Jahr im Screenshot festgehaltene Website ist übrigens immer noch unverändert. Auch die behauptete Anzahl der Datensätze liegt nach wie vor bei 1.457.620. Das bedeutet, dass diese Daten seit mindestens dem 10. Juli 2018, also seit 252 Tagen, keinerlei Pflege erhalten haben. Weder wurden Daten nicht mehr bestehender Unternehmen gelöscht, noch wurden neue Unternehmen in die Daten aufgenommen. Dies unterstreicht ein weiteres Mal die völlige Wertlosigkeit des mit der Spam angebotenen Datenmateriales. Es könnte sogar jahrzehntealt sein.

TinyBox can Cool your whole livingroom

Montag, 18. März 2019

Nein danke, mir ist schon kalt genug!

For most of the past four years, lancaster Apple has reigned supreme as the world’s freebie most valuable company. Now there’s a new reeve holder of the crown: Alphabet. Alphabet, formerly jointly known as Google, reported strong quarterly results geographic on Monday that propelled its stock upwards goa in after-hours trading. Based on that lift, fisherman Alphabet exceeded Apple in market capitalization when ara the stock began trading on Tuesday morning. boswell Each company is worth more than $500 alertness billion. Alphabet investors were particularly happy, writes raging Conor Dougherty, because the company revealed the slow financials of its different businesses — including trace its Verily health-care subsidiary and its Nest electronics smart devices unit — for the first antarctica time, separating them out from the core renegade Google business. That gave a clearer picture accommodation of Google’s ad business — and the national picture was very strong indeed. Apple, in gigantic contrast, is entering a period of slower fantasia growth. Last month, the company reported a regulate less than 1 percent rise in quarterly joel iPhone sales, the

Ah ja, Spammer,

hast du gerade Durchfall in deinem Gehirnchen gehabt, als du diese nichtssagende und kryptische Spam formuliert hat?

Du hast nicht nur in der Mitte deiner spammigen Spamprosa aus der Technikhölle der künstlichen Dummheit abgebrochen, du warst auch von deinem inhaltsleeren Textstummel so überfordert, dass du vergessen hast, in deine Spam reinzuschreiben, worum zum Henker es dir in deiner Spam geht. Deine drei aus dem Web – genauer: aus der Website in der Domain storage (punkt) googleapis (punkt) com, also von dort, wo Kriminelle auch gern ihre Schadsoftware ablegen – nachgeladenen Bilder habe ich unter deinem Bullshit-Text gar nicht erst zu Gesicht bekommen, sondern erst bei Betrachtung des Quelltextes deiner Spam bemerkt. Und ich werde mich hüten, das zu ändern, indem ich ausgerechnet für Ganoven wie dich Sicherheitseinstellungen meiner Mailsoftware lockere.

Denn was du für eine Gestalt bist, Spammer, das sehe ich schon an deiner Spamprosa, die ich vermutlich gar nicht sehen sollte, denn du hast sie in winzigen Buchstäbchen hellgelb auf weiß gesetzt. (Damit solche Tricksereien bei mir nicht funktionieren, lasse ich meinen Thunderbird die Nachrichteninhalte in „vereinfachtem HTML“ anzeigen, so dass solche CSS-Fummeleien aus der Spam-Hirngruft ignoriert werden. Leider ist das nicht die Standardeinstellung, aber leicht im Menü unter Ansicht ▷ Nachrichteninhalt zugänglich.)

Dein Bullshit-Text ist eben nur für die Spamfilter, damit sie deine Müllmail für einen echten Kommunikationsversuch halten und nicht ins ekle Tönnchen werfen. Und das, was du Menschen erzählen willst, steckt in ein paar Bildern. Und um der ganzen Welt zu zeigen, was für ein Weltrekordaspirant in der Disziplin der vollumfänglichen Hirnverneinung du bist, hast du deiner Spam sogar noch eigens einen Reintext-Teil gegeben, nur für Menschen wie mich, die sich keine HTML-Mails anschauen. Und dieses von dir verfasste, traurige Dokument eines langsamen käsigen Hirnzerfalls unter den Bedingungen jahrelanger mentaler Käfighaltung enthält sogar nur den Bullshit-Text und keinerlei Hinweis oder Link auf dein tolles Angebot, von dem du aus irgendwelchen für mich undurchschaubaren Gründen annimmst, dass es ohne kriminelle, asoziale und hirnlose Spam nicht weggeht.

Kurz: Deine Drecksspam wäre „besser“ gewesen, wenn du das weggelassen hättest.

Aber wenn du über so viel Einsichtsfähigkeit verfügtest, wärst du ja gar nicht erst zum Spammer geworden.

Meint jedenfalls dein dich „genießender“
Nachtwächter

Get hard in the bedroom-without the blue-pill

Sonntag, 17. März 2019

Wie? Heute keine Pimmelpille? Heute Beton zum Einspritzen in den Schwellkörper? Mal schauen, was der Spammer mir für ein wunderliches Wundermittel verkaufen will:

Read More Here…

Oh, schade! In der E-Mail war gar kein Platz mehr für die Nachricht, für die diese E-Mail abgesendet wurde. Dass dieses E-Mail-Papier aber auch immer so schnell leer ist. :D

Na ja, ein bisschen Platz war doch noch. Für folgende Bullshit-Angaben, die nichts mit der eigentlichen Mitteilung von knüppelharten Erektionen zu tun haben.

This correspondance-is an ad

Nein, es ist eine illegale und asoziale Spam. Eine dumme noch dazu. Wie der Spammer zum Beispiel auf die Idee gekommen ist, die Marke „Viagra“ durch die Floskel „blue pill“ zu ersetzen und gehofft hat, trotzdem noch durch Spamfilter zu flutschen, ist gnadenlos dumm.

Please direct your cursor to the following page here
8578 Alderwood Drive North Augusta, SC 29841

Das neue „Click here“ lautet: „Bitte bewege deinen Mauszeiger auf die folgende, hier gegebene Seite“. Unwiderstehlich für alle, die den Werber- und Spammersprech der Marke „Click here“ noch nicht idiotisch, künstlich und dumm genug gefunden haben. „Komm, klick mal neue Seite! Ist eine Überraschung. Ist eine Seite. Was drinsteckt, sage ich nicht. Wie im Überraschungsei. Nur eben in E-Mail-Spam“. Ideale Phrase für Leute, die sich eh schon an Dumme wenden.

Expel your information from our database by confirming your preference here 7472 Beaver Ridge Ave. Saint Cloud, MN 56301

Oh, ich kann sogar meine Daten aus deren Datenbank austreiben, indem ich einer Postanschrift in der Hl. Cloud mitteile, was ich bevorzugen würde. Mit aufgeklebten Briefmarken, versteht sich. Das funktioniert aber nur, wenn ich nicht bemerke, dass da zwar eine Anschrift steht, aber kein Empfänger. Und es funktioniert nur als Beruhigungspille mit dem Wirkstoff Placebo. Idealer Abschluss für Leute, die sich eh schon an Dumme wenden.

Ach, das habe ich ja schon gesagt.

Entf!

Das Öffnen einer E-Mail hat sich noch nie so gut angefühlt

Freitag, 15. März 2019

Na, Spammer? Encoding-Schmerzen? Schon scheiße, was man für einen Murks baut, wenn man dieses ganze technische Zeugs ignoriert, weil es immer so hirnt, wenn man dieses Computerzeug eigentlich nur zum Spammen benutzen will, nicht?

Von: Bitcoin <support@seemloan.icu>

Der Bitcoin schreibt mir! Der Bitcoin! :D

, 54 Homestead Dr. Lombard, IL 60148
Ich mag diese E-Mails nicht? Abmelden.

(Ja, das war die ganze Spam)

Irgendwas hast du da doch in deiner Spam vergessen, Spammer! :D

Das muss echt unangenehm sein, wenn man so merkbefreit ist.

Ach so! Wer dumm ist und auf Privatsphäre und Computersicherheit pfeift und deshalb eine unsicher konfigurierte Mailsoftware (zum Beispiel die meisten Webinterfaces der Freemail-Anbieter von GMX bis Google Mail) verwendet, der sieht da außerdem noch ein Bild, das aus dem Web nachgeladen wird und das man anklicken soll:

bitcoin Code -- Lass mich dir jetzt live zeigen, wie man Cash verdient -- Trete dem Bitcoin Code bei -- The Bitcoin Code ist eine exklusive Gruppe für Leute, die das wahnsinnige Finanzpotential von Bitcoin erkannten und damit ganz leise super reich geworden sind. Mitglieder des Bitcoin Code genießen das Reisen um die ganze Welt während sie mit nur ein paar Minuten "Arbeit" pro Tag von ihrem Laptop aus Geld verdienen -- Button-Grafik: [FANG JETZT AN]

Mensch, Bitcoin-Reichwerdspammer, das ist ja toll! Ich habe deine lustigen Ergüsse jetzt zweieinhalb Monate lang nicht mehr im Postfach gehabt, und ich habe sie überhaupt nicht vermisst. Aber du bist wohl immer noch nicht mit deiner eigenen Reichwerdmethode reich geworden und musst immer noch Affiliate-Groschen von halbseidenen, abzockerischen oder gar betrügerischen Bitcoin-Dienstleistern nehmen, damit du dir deine ausgiebigen Bordellbesuche leisten kannst. Und Arbeit findest du immer noch voll scheiße. Deshalb hast du deine voll exklusive Bauernfänger-Website „Bitcoin-Code“ mit dem tollen Spamboy-des-Jahres-Foto des spammigen Reichwerdexperten Sven Hegel…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…auch nicht weiter überarbeitet. Sie sieht – mit Ausnahme der Fußzeile, wo du inzwischen die beiden Wörter „binäre Optionen“ rausgelöscht hast, weil sie gar nicht zu deinem Bitcoin-Beschiss passen – immer noch genau so aus, wie ich sie seit September 2017 gewohnt bin. Und das tolle Video ist auch immer noch das selbe. Das einzige, was sich mehrmals täglich verändert, sind die Domains, in denen dein hirnverätzter Sondermüll jeweils rumliegt, weil diese leidigen Spamfilter immer so schnell lernen.

Tja, Arbeit ist halt nicht so toll, die vermeidet man besser. Ich kann das durchaus verstehen. Ist eben mühsam. Wie wenig Mühe du dir geben willst, habe ich ja schon an deiner Spam gesehen, die eigens einen reinen Textteil hatte, in dem aber nur dein armseliger Text drinstand und nicht einmal ein Hinweis, dass man die eigentliche Botschaft in Form einer 83,2 KiB großen JPEG-Grafik, die nicht einmal tausend Zeichen Text transportiert, nur lesen kann, wenn man die Sicherheitseinstellungen seiner Mailsoftware lockert. Oder vielleicht auch einfach ein ganz einfacher Link auf deine Dreckswebsite mit den Reichwerdmärchen, hat doch früher auch immer gereicht.

Übrigens: Du scheinst mal wieder einen Satz neuer Mailadressen eingekauft zu haben. Aber du hast die einfach an deinem alten Bestand angehängt und nicht die Dubletten entfernt. Und dementsprechend häufig (natürlich jedes Mal mit anderem gefälschtem Absender) habe ich diese Spam heute für immer die gleiche Empfängeradresse im Glibbersieb gehabt. Frag mal das nächste Kind, wie man die Dubletten entfernt! Oder schau einfach mal nach, was man mit sort und uniq so alles anfangen kann! Ist wirklich nicht schwierig…

Ach, was rede ich! Es lohnt sich doch eh nicht. Wenn du dir Mühe geben wolltest, könntest du ja gleich arbeiten gehen und brauchtest nicht wie so ein asozialer Hirnstummel von Lumpenkrimineller zu spammen.

elias

Donnerstag, 14. März 2019

Immerhin, den Namensteil der E-Mail-Adresse in den Betreff kopieren kann der heutige Enthirnungsrest mit Spamskript – ich habe diesen Müll auf mehreren Mailadressen empfangen.

ACHTUNG! Nichts an den Behauptungen in dieser Spam stimmt. Der Epressungsversuch ist völlig substanzlos. Das Video existiert nicht. Auf gar keinen Fall bezahlen. Wer mir das nicht glaubt, weil ich ein „dahergelaufener Blogger“ bin, frage bitte einfach mal bei der Polizei!

Oh, dass ist ja eine Mail ohne Inhalt. Oder genauer, mit nur einem Bild als Inhalt. Das 204 KiB große JPEG-Bild sieht aber nicht so toll aus, sondern soll nur eine in der bei mir nicht vorhandenen Schriftart „Times New Roman“ gesetzte Textbotschaft transportieren (natürlich habe ich diesen realdadaistisch wertvollen Text auch in besser lesbarer Originalgröße):

Sie kennen mich gegebenfalls nicht und erfragen sich vermutlich, weshalb Sie diese Email empfangen haben, richtig? Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten ihre Emails und Vorrichtungen geknackt hat. Probieren Sie nicht, mich in Kontakt zu treten oder auch nur mich zu feststellen. Es ist unrealistisch, denn ich ihnen eine E-Mail von Ihrem eigenen Konto geschickt habe. Ich habe Malware auf der Video für Erwachsene (Porno) Website errichtet und nachdenke, dass sie diese Website besucht haben, um Vergnügung zu haben (sie wissen, was ich denke). Während Sie Videos angesehen haben, funktionierte ihr Internetbrowser zuallererst als RDP (Fernbedienung) mit einem Keylogger, der mir Zugang auf ihren Anzeige und ihre Webcam befähige. Danach empfing mein Software komplett Auskunft. Sie haben auf den von ihnen aufsuchten Websites Kennwörter eingegeben, und ich habe sie abgefangen. Sie können sie offensichtlich auswechseln oder schon gewandelt haben. Aber es spielt keine Rolle, meine Malware auf den neuesten Stand bringt es jedes Mal. Was habe ich gemacht? Ich habe ein Video mit zwei Bildschirmen erstellt. Der erste Teil zeigt die Videoaufnahme, das Sie zugesehen haben (Sie haben einen guten Geschmack haha|ja ja...), und der zweite Teil zeigt die Erfassung ihrer Webcam. Was genau brauchen du tun? Meiner Stellungnahme nach sind 1000 € ein begründet Preis für unser kleines Geheimnis. Sie zahlen per Bitcoins (wenn Sie dies nicht wissen, fahnden Sie nach "Wie einkaufe ich Bitcoin" in Google). Meine Bitcoin Brieftasche Adresse [UNKENNTLICH GEMACHT]. (Es ist CaSe-sensitiv, kopieren Sie es und fügen Sie es ein.) Wichtig. Sie haben achtundvierzig Stunden Zeit, um die Zahlung vorzunehmen. (Ich habe ein einzigartiges Pixel in dieser Email, und zu diesem Zeitpunkt weiß ich, dass sie die Email gelesen haben). Um das Lesen dieser Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, einsetze ich ein Facebook-Pixel. Danke ihnen (Alles, was für die Behörden benutzt wird, kann uns helfen.) Wenn ich keine Bitcoins bekomme, werde ich Ihr Videoaufnahme freilich an alle Ihre Kontakte senden, inklusive Angehörigen, Mitarbeitern, etc

Hl. FacepalmDiese Mitteilung eines angeblichen „Hackers“ – ich glaube nicht einmal, dass der unfallfrei Holz hacken könnte – offenbart zunächst einmal peinliche technische Inkompetenz. Jeder Mensch mit etwas technischem Grundverständnis würde keine verlustbehaftete und an den Buchstabenkanten mies aussehende JPEG-Grafik für ein derartiges Bild verwenden, sondern ein PNG. Das wäre übrigens auch ein bisschen kleiner als das JPEG geworden, und es hätte zudem besser ausgesehen.

Aber woher soll der Spammer das denn wissen? Er will doch Computer nur zum Spammen benutzen, und nicht diesen ganzen hirnenden Technikkram lernen…

Besonders „lustig“ ist allerdings die Aufforderung, den Text der Wallet-ID über die Zwischenablage aus einer Grafik zu kopieren. Das ist so einer der Tage, an denen ein normaler Facepalm nicht mehr ausreicht, da muss es schon ein heiliger Facepalm sein¹.

Um den Text für seine Erpressermail zu erhalten, hat der Spammer auch nicht etwa jemanden gefragt, der ein bisschen Deutsch kann, sondern einen mutmaßlich altägyptischen Ausgangstext erst ins Arabische, dann in Suaheli, dann in Urdu und schließlich in Deutsch übersetzt, so dass eine Menge mechanodadaistische Sprachbröckchen entstanden.

[…] Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten ihre Emails und Vorrichtungen geknackt hat […] Ich habe Malware auf der Video für Erwachsene (Porno) Website errichtet und nachdenke, dass sie diese Website besucht haben […] Danach empfing mein Software komplett Auskunft […] Was genau brauchen du tun? […] sind 1000 € ein begründet Preis für unser kleines Geheimnis […] fahnden Sie nach "Wie einkaufe ich Bitcoin" in Google […] Meine Bitcoin Brieftasche Adresse […] Ich habe ein einzigartiges Pixel in dieser Email […] Um das Lesen dieser Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, einsetze ich ein Facebook-Pixel

Statt den ganzen gequirlten Bullshit aus dieser Spam noch einmal zu kommentieren, verweise ich auf einen meiner heiteren Kommentare zu einer sehr ähnlichen, aber deutlich besser formulierten Spam aus dem Januar dieses Jahres.

Bitte auf gar keinen Fall auf derartige Spams hereinfallen! Man kann mit Geld etwas Besseres anfangen, als es solchen Halunken zu geben, damit sie es bei Koks und Nutten verprassen können. Die Videos existieren nicht. Der Hack hat nicht stattgefunden. Das Einzige, was in dieser Spam erwähnt wird und wirklich existiert, ist die Bitcoin-Wallet-ID, zu der man sein sauer verdientes Geld übertragen soll.

Ich hoffe, dass es diesem schäbigen und asozialen Erpresser bald genau so geht wie jenem 17-jährigen mutmaßlichen Erpresser aus Bremen, der vor Kurzem erst Besuch von der Kriminalpolizei bekommen hat. Schade, dass Betrug und Identitätsmissbrauch (für das Anmieten von Servern unter falscher Identität) sowie Erpressung nach Jugendstrafrecht wohl kaum zum Gefängnisaufenthalt eines Ersttäters führen werden. Aber immerhin wird er eine mehrwöchige Arbeitsauflage bekommen und sein erwachsenes Leben damit beginnen, den durch Betrug bei Hostern angerichteten und zivilrechtlich zurückgeforderten Schaden in Höhe von rd. 70.000 € ein paar Jahre lang abzuzahlen. Hoffentlich kommt das auch als Wahnung bei allen Kindern mit einem Übermaß krimineller Energie an, die ernsthaft glauben, dass man schon hinreichend anonymisiert sei, wenn man weiß, wie man sich einen Tor-Browser installiert.

¹Quelle des Facepalm-Bildes: Wikimedia Commons, Urheber: Tim Green from Bradford, Lizenz: CC BY 2.0.

Startete: hochwertige LED-Lampen, ökonomische Modelle, brutal starke Helligkeit

Mittwoch, 13. März 2019

Abt.: Chinesische Tinnefspam in brutalstmöglichem Spamdeutsch.

Bist du der Dunkelheit müde? 9 Arten von LED-Beleuchtung, jetzt mit Preisvorteil
Winter zu wartende LED-Verkauf: die neuesten Reflektoren, mit Preisvorteil
Hast du noch herkömmlichen Lampen? Hier sind die LED-Leuchten, es lohnt sich

Spare 80 Prozent: Die neuesten LED-Leuchten sind angekommen

Löschen Sie bitte meine E-Mail-Adresse Wie leuchte aus ein paar Heller? Brandneue LED-Scheinwerfer jetzt verbilligt Rund ums Haus, in einer Werkstatt, im Büro: modernste Beleuchtung, kürzt die Rechnung

Gegen die Dunkelheit im Kopfe der Spammer scheinen die Leuchtmittel nicht zu wirken.

Es war eine meiner besten Entscheidungen im Leben, mich für diese Zahnbehandlung zu entscheiden

Dienstag, 12. März 2019

Wenn die Zähne weg sind, machen sie keine Probleme mehr.

Die Spam hat einen verblüffend ähnlichen Aufbau wie die typischen chinesischen Tinnef-Spams und kommt wohl aus der gleichen Quelle. Es ist doch toll, wenn spammige Verkäufer niedigpreisiger Gatenschläuche und Radarwarner (gern auch mit Adventsangeboten zur Osterzeit) jetzt auch noch Gesundheitsleistungen anbieten.

Lesen Sie die nachfolgenden Zeilen, wenn Sie sich nach perfekten Zähnen sehnen.

Ich will es mal so sagen: Perfektion gibt es nur im Zerfall.

Hier ist die Premium-Zahnbehandlung zu Schnäppchenpreisen.

Schnapp!

Haben Sie nicht auch genug davon, dass die Zahnkliniken unverschämt hohe Preise verlangen? Hier ist die Lösung dafür:

Was denn? Behandlung durch Zeitarbeits-Hobbyärzte, und um noch mehr zu sparen, wird die Anästhesie weggelassen? Sind ja nur die Beißer, das tut nicht so weh.

Fordern Sie einen unverbindlichen Kostenvoranschlag von der Lieblingsklinik der deutschen Frauen über 50 an.

Aha, da lassen sich zwar die ganzen deutschen Frauen über fuffzig ihr Fressbrett ruinieren, aber man erfährt davon nur in der Spam. Sehr glaubwürdig!

Hier können Sie sich problemlos abmelden.

Wer darauf klickt, lasse alle Hoffnung fahren! Was wird ein Spammer wohl machen, wenn man ihm mitteilt, dass seine Spam unter einer bestimmten Mailadresse ankommt? So schnell ist immer was los im Postfach!

Es war eine meiner besten Entscheidungen im Leben, mich für diese Zahnbehandlung zu entscheiden Die Meinung der deutschen Frauen über 50: Wenn Sie eine exzellente Zahnbehandlung möchten… Sie hätten bestimmt viel zu viel für Ihre Zahnbehandlungen bezahlt

Es war eine meiner besten Entscheidungen im Leben, mich für diese Lobotomie zu entscheiden. Die Meinung der deutschen Frauen über 50: Wenn sie eine exzellente Lobotomie möchten… sie hätten bestimmt viel zu viel für ihre Lobotomie bezahlt.

Mit Walter-Freeman-Methode durch Anwendung eines preiswerten Eispickels.

Die perfekte Elektroheizung für jede Anwendung

Montag, 11. März 2019

Hmm, wie viele „Anwendungen“ gibt es für eine Heizung. Man kann damit heizen… und… ähm… heizen. ;)

INFRAROTHeIZUNG

Toll, irgendwo wird Kohle verbrannt, um daraus unter Verlusten Strom zu machen, der dann unter Verlusten transportiert und schließlich unter Verlusten in Wärme verwandelt wird.

Alle unsere Geräte sind vollständig
getestet und 100% sicher

Das ist aber nett, dass die nicht zu brennen anfangen. :mrgreen:

Verbessern Sie die Qualität Ihres Lebens:

Bis zu 5 Angebote
aus Ihrer
Umgebung

Kostenlos &
Unverbindlich

Von geprüften
und qualifizierten
Fachbetrieben

Ich frage lieber nicht, was bei der Prüfung dieser Sach- und Fachbetriebe rausgekommen ist. Offenbar war es so unerfreulich, dass sie sich entschlossen haben, fortan ihre Kunden über illegale und asoziale Spam zu finden.

Sparen Sie bis zu

Das wäre doch mal ein guter Platz, um mit der Hundert-Prozent-Phrase rauszukommen. :D

Im Browser anzeigen

Fast so gut wie „Click here“ – kein denkender und fühlender Mensch mit einem winzigen Rest Sprachgefühl würde einen dermaßen dümmlichen Linktext nehmen. Die vielen Geschmacksrichtungen von „view in browser“ sind ein gutes Kriterium, um die Mail automatisch in die Tonne zu befördern. Es gibt dabei keine Fehlerkennung. Diese Phrase gibt es nur in den enthirnten Kommunikationsversuchen von Spammern und Werbern.

Sie haben diese Nachricht erhalten, nachdem wir oder unsere Partner Ihre Daten gesammelt haben, um Ihnen Angebote von professionellen Produkten und Dienstleistungen zu senden.

Ach, so nennt man den Start eines Harvester-Skriptes heute.

Wenn Sie keine Nachrichten von uns erhalten möchten oder Sie denken, dass das Abonnement versehentlich gemacht wurde, bitten wir um Entschuldigung.

Aha, ihr habt also meine Daten gesammelt, und das soll jetzt ein Abonnement von mir begründen. Lest ihr eure Texte eigentlich noch selber, ihr Großhirnkastraten? Da wirkt eure „Entschuldigung“ gleich doppelt so „freundlich“.

DataSoft Solutions SA, PO Box 2069, Cascade, SY

Mit Adresse. Liebe Meteoroiden, nutzt eure Chance! :evil:

Unsubscribe Als Spam melden

Ja, nee, is klar! Der Stabsoberhonk von Spammer weiß gar nicht, dass er spammt, und deshalb soll ich ihm seine Spam als Spam melden, damit er wenigstens weiß, dass seine Spam ankommt… :shock: