Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Mail“

AW: E-Mail

Dienstag, 10. Juli 2018

Hey Spammer!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Genau mein Name. Und dabei hast du sogar…

ich wende mich an Sie, da ich der Meinung bin, dass sich die von Ihnen auf der Webseite angebotenen Produkte ausgezeichnet dazu eignen, im Internet gefördert zu werden.

…meine eine „Webseite“ gefunden. Wäre es doch nur meine Website gewesen, denn die hat auch ein Impressum. Stattdessen hast du dort irgendwelche „Produkte“ gefunden, die ich anbiete. Das ist erstaunlich, denn ich weiß gar nichts davon.

Deshalb möchte ich Ihnen die Tools anbieten, die es erlauben, den Verkauf von Ihren Produkten und Dienstleistungen beinahe mit sofortiger Wirkung und auch mehrfach zu erhöhen.

Als zertifizierter Spamwohltäter möchtest du mir eine Wohltat tun und mir ganz viel Umsatz machen, indem…

Ich biete Ihnen einen Adressenkatalog der deutschen Unternehmen an, in dem Sie direkte Kontaktdaten der Firmenbesitzer und Firmenmanager finden können.

Der Katalog enthält 1.457.620 deutsche Firmen und beinhaltet solche Daten wie: Namen der Firma, Firmenanschrift, Region, E-Mail-Adresse, Telefon, Faxnummer, Branche usw.

…du auch mir ermöglichst, irgendwelche Leute in irgendwelchen Unternehmen mit Spam vollzuspachteln, genau so, wie du es ja auch mit mir tust. Und dafür bietest du mir eine ganz große Datenbank an. Die verwendest du sicherlich auch für deine eigene Spam, wenn sie so gut ist, oder? Dann stehe ich da also auch drin? Als jemand, der Produkte auf seiner „Webseite“ anbietet? Oder gar als „Unternehmen“? Weia!

Mehr über die „Qualität“ der von dir angebotenen Daten muss ich wohl nicht sagen, du spammender Dumpfmeister mit deinen schnell zusammengerafften Adressen. Geh einfach sterben!

Mithilfe dieses großen Verzeichnisses erreichen Sie mit Ihrem Angebot mehr als eine Million Unternehmen und Personen, die zu Ihren neuen Kunden werden.

Klar, wer Spam bekommt (oder Spamfaxe oder Spamanrufe), der wird Kunde. Siehst du ja an mir, du Made des Internet, du!

Falls Sie sich jetzt für den Kauf des Firmenkataloges entscheiden, erhalten Sie von uns ganz kostenlos die Tools, die Ihnen helfen, eine wirkungsvolle Werbekampagne zu entwickeln.

Und wenn sie jetzt kaufen, bekommen sie einen kostenlosen toten Hund dazu (Link in englischer Sprache, der Text ist zum Nachlesen verfügbar).

Die Tools dienen unter anderem dazu, die von uns gekauften Daten zu managen sowie die Werbeangebote vorzubereiten und zu verschicken.

Mit diesem tollen Werbegeschenk zu den nutzlosen Daten kann jeder spammen, auch, wenn er gestern noch gar nicht wusste, was eine E-Mail ist.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite: www:

http://www.de-kontakt-marketing.net/?p=1

Wie, jetzt nicht mehr gc-marketing.net, de-kontakt.net, firmen-gdbs.net, glob-data.net, db-ct.net, oder adressendirekt.net? Du legst halt nicht so viel Wert darauf, dass deine „Webseite“ leicht auffindbar unter der gleichen Domain verfügbar bleibt, denn du weißt genau, dass du keine zufriedenen Kunden hast, die wiederkommen. Tatsächlich dürfte der Reputationsschaden und die Rechtskosten durch illegale Spam für viele kleinere Unternehmer, die auf dich reingefallen sind, in die Insolvenz geführt haben. Stattdessen wechselst du deine Domain regelmäßig, weil diese blöden Spamfilter immer so schnell lernen. Und das wäre ja schlecht für dein spamgetriebenes Geschäft für angehende Spammer, wenn deine Spams als Spams in den Müll aussortiert würden und sich niemand mehr auf deine amöbenhafte Website verirren würde.

Ach ja, deine Website. Ich habe tatsächlich in den ganzen Jahren nicht einmal einen Screenshot davon gemacht. Das will ich doch gleich mal nachholen, bevor ich es völlig vergesse:

Screenshot der mit Spam beworbenen Website Global Contact

Aber deinen absoluten Megaknaller hast du dir fürs Ende deiner Spam aufgehoben, Spammer, und der ist so gut, als wäre er von mir:

Mit unfreundlichen Grüssen.
GC-Team

Bwahahahahahaha!

Das steht da wirklich: „Mit unfreundlichen Grüßen“.

Ich habe immer noch leichte Bauchschmerzen vom Lachen. :D

Zuverlässiges Kreditangebot gilt jetzt

Sonntag, 8. Juli 2018

Von: test@three-bears.cn
Antwort an: trustfinanceloanfirms@gmail.com

Der Absender ist gefälscht. Dumm gefälscht. Die weitere Kommunikation soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot laufen. Und damit man die Fälschung des Absenders auch wirklich bemerkt…

Antwort an: patricialoanfirm@gmail.com

…wird sie extra noch einmal in der Spam erwähnt.

Benötigen Sie eine zuverlässige Finanzassistentin?

Nimmt sie ihn auch in den Mund? :mrgreen:

Brauchen Sie ein Garantiekreditangebot mit einem Garantiezins von 1,2% für einen Zeitraum von 1 bis 40 Jahren, für weitere Details, wenn Sie Interesse haben, erreichen Sie mich unter meiner E-Mail-Adresse für weitere Details

Dass diese Spam-Darlehensgeber, die jedem Hanswurst mit Mailadresse Darlehen zu gewähren versprechen, aber auch nie die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher übrig haben.

patricialoanfirm@gmail.com

oder

Antwort an: patricialoanfirm@gmail.com

Das sind ja tolle Alternativen! :mrgreen:

This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Diese Spam kann ganz sicher ungelesen in den Müll, denn solche Reklamesprüche stehen niemals unter lesenswerten und interessanten Mitteilungen fühlender Menschen. Das Schlimmste an diesem Dummspruch, der sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit unter Trickbetrügern erfreut, ist übrigens nicht, dass es sich um eine Vergällung der Kommunikation mit Reklame handelt, obwohl das allein übel genug ist. Das Schlimmste daran ist, dass naive Menschen derartige Textfragmente unter einer E-Mail als ein „echtes“ Sicherheitsmerkmal lernen können, während jeder dahergelaufene Spammer so einen Text einfach in seine Spam reinkopieren und eine Kollektion aktueller Schadsoftware anhängen kann. Wehe dem, der dem Text dann blinden Glauben schenkt!

Bei mir landen Mails mit Werbespruch drunter – diese Pest gibt es auch für Mailprogramme und Smartphonemarken – ungelesen in den Müll und müssen darauf hoffen, dass ich auf der Suche nach Spam hineinschaue. Wer jemanden zu einem leckeren Essen einladen möchte, schüttet keine Jauche über die Speisen, und wer einem Menschen etwas Interessantes mitteilen möchte, versaut das nicht mit Reklame.

Dieser Text ist frei von Viren, Trojanern und Digitalherpes
Schwerdtfegers schwerwirksames Schlangenöl für Blogpostings

Elias Schwerdtfeger, FedEx International Ticket No.8777

Samstag, 7. Juli 2018

Für mich? Sogar mit Namen?

FedEx No.8777

Nein, sogar noch besser. Mit einer Nummer! Die steht zwar schon im Betreff, aber was solls, so sieht der wenige und dumme Text zumindest nach etwas mehr und dummem Text aus.

We have sent you a message.

Das ist schön für euch. Und, um was ging es in dieser Nachricht? Und auf welchem Kanal habt ihr mir die gesendet? Und wann?

An email containing confidential personal information was sent to you.

Aha, es war eine E-Mail. Da schreibt mir einer eine E-Mail, in der drinsteht, dass er mir eine E-Mail geschrieben hat. Das ist aber ganz sicher ein diplomierter Spezialexperte für Kommunikation! :mrgreen:

Have trouble reading this email?
Click here to open this email in your browser.
View messages
Please click unsubscribe if you don’t want to receive these messages from Federal Express in the future.

Alle drei Links führen auf die gleiche URL – und Links, die „Click here“ heißen, kann ich ja sowieso feiern! Dieser Sprachstummel kommt nur in dummer Reklame und krimineller Spam vor, niemals in der Mitteilung eines fühlenden Menschen. Daraus eine Regel zu machen, führt niemals zu einer Fehlerkennung.

Aber selbst ohne dieses todsichere Müllerkennungszeichen ist eine E-Mail ganz sicher E-Müll, wenn drinsteht, dass mir eine sehr wichtige Mitteilung gemacht wird, ich aber in die Mail klicken muss, um sie sehen zu können, weil in der E-Mail kein Platz mehr war. Oder genauer: Sie ist ganz sicher krimineller E-Müll, den man nur mit der Kneifzange anfassen darf.

Dass dieser Link in ein mutmaßlich von Kriminellen gecracktes WordPress-Blog geht, ist natürlich auch alles andere als eine Entwarnung.

Mal schauen, wo der Link hinführt:

$ lynx -mime_header http://smbardoli.org/wp-includes/attitudinaljr.html
HTTP/1.1 200 OK
Date: Sat, 07 Jul 2018 09:38:23 GMT
Content-Type: text/html
Connection: close
Set-Cookie: __cfduid=da1df8ac066fe70cbf597f05d2f03d5891530956302; expires=Sun, 07-Jul-19 09:38:22 GMT; path=/; domain=.smbardoli.org; HttpOnly
Last-Modified: Mon, 02 Jul 2018 17:15:21 GMT
Accept-Ranges: bytes
X-Powered-By: ASP.NET
X-Powered-By-Plesk: PleskWin
Server: cloudflare
CF-RAY: 4369567bf1a92c2a-AMS

<html>
<head>
<title>separating32982 Imprisond - christ bare withdrawn. Cull turbulence next lucie fowls. cat.</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=UTF-8">
</head>
<body>
<script type="text/javascript">

function fellowtravellerb(afellowtravellerb,bfellowtravellerb)
{
	cfellowtravellerb = "";

	for (dfellowtravellerb = 0; dfellowtravellerb < bfellowtravellerb.length; dfellowtravellerb++)
	{
		efellowtravellerb = bfellowtravellerb[dfellowtravellerb];
		ffellowtravellerb = efellowtravellerb - afellowtravellerb;
		gfellowtravellerb = String.fromCharCode(ffellowtravellerb);

		cfellowtravellerb = cfellowtravellerb + gfellowtravellerb;
	}

	return cfellowtravellerb;
}

function woes(beginning,woess)
{
	leaps = daisy - bushes;
	trees = concern + wilt;
}

function tiviota(puzzledi)
{
	return 5;
}

function mered()
{
	setTimeout(graspedc(),1036);
}

mered();

function lucky(infants,grottos)
{
	eer = aver - courtesy;
	fill = faculty - godheads;
	fathers = palms - runaway;
	childish = wilt / lithest;
}

function graspedc()
{
	agraspedc = tiviota();
	bgraspedc = [124,110,115,105,116,124,51,121,116,117,51,113,116,104,102,121,110,116,115,51,109,119,106,107,66,44,109,121,121,117,63,52,52,126,116,122,119,120,109,106,102,113,121,109,50,103,116,105,126,51,124,116,119,113,105,52,68,102,66,57,53,54,56,56,59,43,104,66,104,117,104,105,110,106,121,43,120,66,55,61,53,59,55,53,54,61,44,64];

	return fellowtravellerb(agraspedc,bgraspedc);
}

function baby(civil,amazings)
{
	diffuse = sacrifice * gaze;
	convinced = stranger * soothed;
}

</script>
</body>
</html>
$ _

Aha, eine vorsätzlich kryptisch formulierte Javascript-Weiterleitung, um die Analyse zu erschweren. Nun gut, dann ersetzen ich doch einfach setTimeout durch document.write und überlasse meinem Webbrowser¹ die „Entzifferung“. ;)

$ curl http://smbardoli.org/wp-includes/attitudinaljr.html | sed -e "s/setTimeout/document.write/" -e "s/,1036//" >blah.html
  % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                 Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
100  1660    0  1660    0     0   1788      0 --:--:-- --:--:-- --:--:--  1788
$ palemoon blah.html &
$ _

Ist doch schön, wenn einem der Computer Arbeit abnimmt, statt einem immer nur Arbeit zu machen… ;)

Jetzt nur noch kurz Javascript erlauben – das Privileg, Code im Webbrowser auszuführen, schalte ich immer mit einem geeigneten Addon aus – und schauen, was da so „aufwändig verschlüsselt“ ausgeführt werden sollte:

window.top.location.href='http://yourshealth-body.world/?a=401336&c=cpcdiet&s=28062018';

Hmm, ich habe es noch nicht gesehen, aber denke angesichts der URL jetzt schon, dass da irgendwelche Giftpillen verkauft werden sollen. Es gibt jetzt aber noch etliche weitere Weiterleitungen, die ich nicht in ihren ermüdenden Details auflisten möchte – unter anderem wird sichergestellt, dass man einen Desktop-Browser benutzt (dass man Javascript gestattet, wird ja schon im ersten Schritt erzwungen). Es gibt Weiterleitungen in Abhängigkeit vom User-Agent im HTTP-Request, so dass auch mit Leichtigkeit spezielle Seiten für die Kombination von Betriebssystemversion und verwendetem Webbrowser ausgeliefert werden können. Das stinkt schon sehr aufdringlich danach, dass einem hier Schadsoftware untergejubelt werden soll, wenn die Möglichkeit dazu besteht, denn umsonst macht sich jemand solche Mühen nicht. Wegen solcher Gefahren klickt man ja auch nicht in eine Spam.

Wenn ich meine Requests als solche von einem unter Linux laufenden Firefox ausgebe, lande ich jedenfalls nach einem etwas längerem Umweg in der Domain successexpert.su, in der mir die folgende impressumslose Pimmelpillen-Apotheke präsentiert wird, die heute leider nichts gegen Erkältungsbeschwerden im Angebot hat:

Screenshot der betrügerischen und möglicherweise gefährlichen Website

Eine tolle Spampotheke, die nicht nur die chemischen Keulen zur Versteifung des Pimmels anbietet, sondern auch etwas für Kunden hat, die Angst vor der ganzen Chemie haben:

Pflanzliche Pillen. 100% Pflanzlich -- ALLE ANZEIGEN >

Ich wills mal so sagen: Schwarzes Bilsenkraut und Gefleckter Schierling sind auch zu hundert Prozent pflanzlich. :mrgreen:

Aber wieso ich nach einer Mitteilung von FedEx auf die Idee kommen sollte, mir von einem Giftapotheker irgendwelche Pimmelpillen-Imitate zu kaufen, gehört zu den Geheimnissen aus der bizarren Kopfwelt eines Spammers.

Übrigens: In der Mail war ja nicht der Platz, die angebliche „Mitteilung von FedEx“ unterzubringen. Das lag vermutlich daran, dass der Platz von den folgenden Worten eingenommen wurde, die in der HTML-Darstellung mit einem CSS-Trick unsichtbar gemacht wurden:

prevent activists hobbles degradation beltsville assassinates replay macrophage rounded ablate grandmothers articulatory die befouling mushrooming mine embarrassed mains meditating weighted redirect stupidly destine northfield normalize instrumentally commonly forewarned sensation avoidably spouses adaptor presumptions pus california platforms lizzy suffered christens cackling bloods monopoly kinship smashing resoluteness hilltops

Wer solche abgestandenen Tricks aus dem Spam-Neolithikum gegen die Spamfilter versucht, aber ein „Click here“ im „Nutztext“ seiner Spam nicht vermeiden kann, sollte vielleicht mal in der Metzgerei nachschauen lassen, ob er noch ein Gehirn im Kopfe hat.

¹Ich benutze Pale Moon, weil der Firefox von der Mozilla Foundation in eine Distributionsplattform für Schadsoftware umgebaut wurde und damit nicht mehr benutzbar ist. Zum Glück für uns alle gibt es noch Alternativen.

☰ Free Watches Just Pay The Shipping

Freitag, 6. Juli 2018

Was, kostenlose Uhren?

Unsubscribe | View web version

So so, die „Web-Version“ einer E-Mail. Falls der Platz auf dem E-Mail-Papier nicht ausreicht. :D

Why Free ?

Ohlala Watches launches world wide with a great promotion !
Just pay the shipping and spread the word about Ohlala Watches!

Ach, die sind kostenlos, weil ich Reklame dafür machen soll und jedem erzählen soll, wie toll die Markenimitat-Uhren der Spammer sind, auch wenn mal nach einer halben Stunde Tragen der Minutenzeiger abfällt.

Since there’s no better way for brand marketing than the word of mouth (that’s you), we prefer giving a limited amount of watches for free to people like you, instead of investing in expensive and ineffective brand advertising.

Und weil es keine bessere Möglichkeit gibt, den Tinnef bekannt zu machen, als irgendwelche konsumgeilen Hanseln zu Werbeträgern zu machen, geht eine streng begrenzte Anzahl der Uhren an so Leute wie mich: Leute, von denen der angebliche Uhren-Werber nicht einmal den Namen kennt. Weil sie so eine schöne Mailadresse haben. Eine von ein paar Millionen schönen Mailadressen, die der Spammer sich gerade beschafft hat. Nicht einmal die Sprache der Spam passt zur Domain der Mailadresse.

If you like the watch you will wear it and recommend us to your friends. When asked by people where you got your watch, we‘re sure you will recommend us again. That’s the best advertising for us. This is a win-win situation!

Ich wills mal so sagen: Ich würde einem Spammer jedenfalls nicht die Frachtkosten für irgendetwas im Voraus geben, und schon gar nicht über ein anonymisierendes Verfahren wie Western Union.

Watches Collection

SHOP NOW

Aber ich denke, es gibt kostenlose Uhren. Und dann soll ich doch kaufen?! Hey, Spammer, kannst du nicht wenigstens in einer deiner dummen Geschichten konsistent bleiben?!

Luxury Watches – 35% OFF and Free Shipping
Coupon: 35OFF

(Not discount shipping cost of free watches)

SHOP NOW

Merke: 35 Prozent Preisnachlass und kostenlose Lieferung ist das neue „Kostenlose Uhr und sie bezahlen die Lieferung“. :mrgreen:

If you no longer wish to receive emails, please Unsubscribe here

Aber nein, Spammer, ich möchte gern weiter E-Mail bekommen. Nur eben nicht von so hirnamputierten Lumpenkaufleuten wie dir.

Copyright © 2017 OhLaLa.Us, All rights reserved.

Klar, mit deklarierten Urheberrecht für eine Spam. Komm, Spammer: Verklag mich doch für mein Vollzitat! Ich würde dich gern mal näher kennenlernen… :twisted:

Ach, das geht nicht, weil die reinkopierte Bullshit-Zeile aus dem letzten Jahr ist. Na, hauptsache deine tollen Angebote sind aktuell. :mrgreen:

So, jetzt zum obligatorischen Screenshot des spambeworbenen Ladens für kostenlose Markenuhren-Imitate, die natürlich etwas kosten:

Screenshot der spambeworbenen Website für den angeblichen Verkauf von kostenlosen Markenuhren

Was man im Screenshot nicht sieht: Der Spammer kann CSS (oder weiß zumindest, wie man entsprechenden Code aus anderen Websites übernimmt). Wenn der Mauszeiger über einer der Uhren ist, wird das unterbelichtete Foto gegen ein besser belichtetes Foto ausgetauscht. Von solchen Spielereien, die wohl irgendwie professionell aussehen und einen entsprechenden Eindruck machen sollen, aber in Wirklichkeit eher nervig sind, darf man sich nie verblenden lassen. Schon gar nicht auf einer impressumslosen Website – der Link „Contact Us“ führt lediglich auf ein Kontaktformular, nicht auf irgendwelche Angaben oder gar auf eine Anschrift des Händlers – die mit dermaßen dummer Spam bekanntgemacht wird. ;)

Warnung! Nur noch 2 Plätze übrig

Donnerstag, 5. Juli 2018

Sehr geehrte/r gammelfleisch@tamagothi.de
wir geben Ihnen die Möglichkeit bequem von Ihrem Zuhause aus zu verdienen.

Was so eine Mailadresse alles an Möglichkeiten gegeben bekommt! :mrgreen:

Es wird keine schwere Arbeit oder werden auch keine Extrastunden vorausgesetzt.

Keine Anstrengung, kein Können und kein persönlicher Einsatz erforderlich, denn…

Die Software ist leistungsstark.

…das scheint alles die leistungsstarke Software für leistungsunwillige Empfänger einer Spam mit leistungsgeschädigtem Denkmuskel zu erledigen. Da verstehe ich beim Lesen nur eines nicht: Wozu werde ich überhaupt gebraucht? So ein Computerprogramm kann ja auch ablaufen, ohne dass ich ihm dabei zuschaue, auf irgendwelche blinken Anzeigen schaue und mich frage, was es wohl gerade tut. :mrgreen:

Sie wird Ihnen dabei helfen finanzielle Freiheit zu erlangen.

Und Geld gibt es auch noch. Frei machendes Geld.

Wir haben aber nur noch 2 Plätze zur Verfügung.

Leider nur, so lange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Man muss schnell und unüberlegt zugreifen, sonst bekommt man dieses großartige Angebot, abgezogen zu werden, erst wieder mit der nächsten Spamwelle der Reichwerdexperten. Also:

Beeilen Sie sich und melden Sie sich unten an.

Klicken first, Bedenken second! :mrgreen:

Hier ist Ihr Link:

Ist strengstens begrenzt, ist über eine offene Website zu erreichen. Natürlich wird die nicht direkt verlinkt, die Spamfilter lernen ja immer so schnell.

$ location-cascade "http://talcompowder.com/link.php?M=5187998&N=3744&L=7004&F=H"
     1	http://itrustit.net/link.php?M=5187998&N=3744&L=7004&F=H
     2	http://s-awesome-link.top/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=2
     3	https://s-awesome-link.top/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=2
     4	http://gtaccelrator.online/de?tid=10223638f633610f527db03b079bdf&aff_id=1042&source=2&pop=0
     5	https://gtaccelrator.online/de?tid=10223638f633610f527db03b079bdf&aff_id=1042&source=2&pop=0
     6	https://gtaccelrator.online/de/?tid=10223638f633610f527db03b079bdf&aff_id=1042&source=2&pop=0
$ _

Ach, dieser „Grant Thomas“ mit dem künstlich intelligenten Reichwerdprogramm ist das schon wieder; dieser mit Banknoten wedelnde Dumpfmeister, der auf seiner knüppeldummen Website den Leuten in einem bescheuerten Video das Gehirn weichlabern will, bis er es auslöffeln kann:

Grant Thomas -- CEO von GT Accelerator -- Nachdem ich gesehen habe, wie meine Angestellten gekämpft haben, um Ihre finanziellen Verbindlichkeiten in den schweren Zeiten zu erfüllen, habe ich GT Accelerator entwickelt. -- Dieses System besitzt aufgrund der Künstlichen Intelligenz und den Machine Learning-Algorithmen eine unerreichte Genauigkeit. -- Sie wollen ein Mitglied werden? Jetzt haben Sie die Chance. Sehen Sie sich einfach das Video an und füllen Sie das Formular aus. Ja, so einfach ist das!

Er selbst zieht sich natürlich nicht mit „künstlicher Intelligenz“ das Geld aus der Steckdose, sondern lässt sich mit seiner „natürlichen Intelligenz“ Affiliate-Geld von halbseidenen Dienstleistern dafür auszahlen, dass er ihnen neue Kunden zutreibt – und das macht er dann mit der kriminellen Energie und exkrementhaften Widerwärtigkeit eines Spammers. Die Leute, die auf seine Spams reinfallen, werden dann von halbseidenen Klitschen in jeder nur denkbaren Weise abgezogen – einige nehmen sogar eine an Wucher gemahnende Gebühr für eine Einzahlung. Möge „Grant Thomas“ niemanden mehr finden, der auf seinen Beschiss reinfällt und von allen ausgebeuteten Freunden verlassen, schmerzhaft, einsam und verachtet verhungern!

Sie werden froh sein diese Entscheidung nicht unter den Tisch fallen gelassen zu haben.

Froh macht nur das Löschen der Spam. Alles andere erzeugt Berge von Datenmüll. Und ein Klick in eine Spam ist teuer und gefährlich.

Mit freundlichen Grüßen,

Wenn das die Freundlichkeit ist… :D

Ralf Kortig
Supporting Team

Mit Gruß vom Spamsupport!

To stop receiving these emails: Unsubscribe

Du mich auch!

Noch kein intelligentes Armband?

Mittwoch, 4. Juli 2018

Dada-Alarm!

TRENDY: Android Smartwatch
Uhr, die kocht, putzt, räumt auf (fast)
ALLESWISSENDE Armbanduhr mit tollen Funktionen

Deine Liebste wird sie lieben

Abmelden Smart Armbanduhr – nicht für Staubsaugen Endlich! Für jeden erreichbar

Nein, ich nehme die kochende, putzende, aufräumende und allwissende Armbanduhr erst, wenn sie auch staubsaugen kann. :D

Und generell scheint bei diesem asozial spammenden chinesischen Tinnefversand gerade der Deutschexperte gegen einen leider unbekannten Großmeister des Dada ausgetauscht worden zu sein, denn diese Spam in bestem chinesischen Spamdeutsch ist ebenfalls von heute:

Betreff: RIESENSCHWARM von Insekten? Hier ist die SOS Lösung

Neues Gerät gegen versteckende Mücken und Insekten, + Bonus
2 Nager-/ Insektenschrecken zum Preis von 1
PFUI, Schaben… Damit verschwinden sie

VERTREIBE alle Eindringlinge aus dem Haus

Bitte um Löschen der eingetragenen E-Mail-Adresse aus dem Verteiler

Wenn auch du vor Spinnen und Kakerlaken Angst hast Kein Scherz: +1 Insektenschreck GRATIS, auch gegen Mäuse Insekte VON DRAUßEN: so verscheuchen sie Sie

Hilft auch gegen Mäuseinsekten… :D

GLÜCKWUNSCH!!!!

Dienstag, 3. Juli 2018

Aber mit vier (!) Ausrufezeichen!

Von: Anna Ryan <pdchontali@diresacajamarca.gob.pe>
Antwort an: Anna Ryan <anniaryan66@gmail.com>

Und mit gefälschtem Absender!

Wozu werde ich denn heute beglückwünscht? Zum Geburtstag? Zum Todestag?

Sehr geehrter Begünstigter,

Nein, ich werde dazu beglückwünscht, dass der Absender von mir nur eine Mailadresse kennt, aber keinen Namen.

Sie wurden ausgewählt, um 950.000,00 Euro als Wohltätigkeitsspende der Vereinten Nationen zu erhalten.

Und weil ich so eine schöne Mailadresse habe, wurde ich von den Vereinten Nationen ausgewählt, grundlos beinahe eine Million Euro zu erhalten. Endlich sieht mal jemand an der richtigen Stelle ein, wie irre wichtig ich bin. Zwar ist mir der Spendenbetrag ein bisschen zu niedrig ausgefallen, aber…

Antwort für weitere Informationen und Ansprüche.

…da antworte ich doch gleich mal an die Vereinten Nationen mit ihrer kostenlos und anonym eingerichteten Mailadresse bei Googles Freemail-Angebot. Natürlich unverschlüsselt, denn es stört in Gelddingen ja nicht weiter, wenn eine unbekannte Anzahl von Dritten die Inhalte der Kommunikation mitliest¹. Wie sollte mich das auch stören. Ich weiß ja gar nichts davon. Was soll ich mich mit diesem Kram beschäftigen, den ich eh nicht verstehe? Ich bin viel zu wichtig, um nachzudenken! :mrgreen:

Genau so stellt sich diese dumme, asoziale Bande von Vorschussbetrügern wohl die Reaktion derjenigen Empfänger dieser dummen, asozialen Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges vor, die anschließend um viele tausend Euro Vorleistungen aller Art abgezogen werden. Natürlich immer schön anonymisierend und mit hohen Gebühren über Western Union und dergleichen zu bezahlen, weil die „Vereinten Nationen“ kein Bankkonto haben und deshalb keinen praktischen Scheck einreichen können.

Wir gratulieren Ihnen im Namen der Stiftung.

Was, die Vereinten Nationen sind eine Stiftung? :D

Grüße,
Anna Ryan

Ja, Spammer, du kannst mich auch mal grüßen, aber von hinten!

¹Wer jetzt immer noch nicht genug Grund sieht, von Google-Diensten aller Art Abstand zu nehmen, wird vermutlich jede von irgendwelchen Geschäftemachern aufgetischte Scheiße fressen. Facebook ist ja schon sehr, sehr übel (und ein Spammer), aber Google ist eine ganze Größenordnung schlimmer.

Project Funding Program !!

Montag, 2. Juli 2018

Von: Continental Mgt Group <info.cmg1k@gmail.com>

Von einer angeblichen Management-Gruppe, die es leider noch nicht hinbekommen hat, sich um einen eigenen Mailserver zu kümmern und die deshalb ihre geschäftliche E-Mail über kostenlos und anonym eingerichtete Mailadressen erledigt. Natürlich unverschlüsselt.

Greetings,

Natürlich weiß man bei dieser angeblichen Klitsche nicht, wie ich heiße, aber…

We the continental management Group, invite you to partner with us and benefit in our new Loan and Partnership Project funding program. We offer flexible loans and funding for various projects bypassing the usual rigorous procedures.

…dafür hat die Geschäftstätigkeit aus der lebhaften und durch keinerlei Vernunftregungen beeinträchtigen Fantasie eines Spammers wenigstens selbst eine Firmierung. Das ist beinahe so gut, als würde man den Empfänger der Mail persönlich ansprechen. Und natürlich hat sie auch ein Geschäftsfeld, und das besteht nicht im Management, sondern in der Gewährung von Darlehen ohne irgendeine Bonitätsprüfung. Und die haben mich gerade zu einem „Programm“ eingeladen, das…

This Funding program allows a client to enjoy low interest payback for as low as 3% – 4% per annum for a period of 5-10 years. We can approve a loan/funding for up to USD250,000,000,000.00 or more depending on the nature of business. We are currently funding for:

* Starting up a Franchise
* Business Acquisition
* Business Expansion
* Commercial Real Estate purchase
* Contract Execution
* Oil & Gas/General Business

…mir wegen meiner wunderschönen Mailadresse (die kennen ja nicht einmal meinen Namen) ermöglicht, mich an einem Darlehen von bis zu 250 Gigadollar zu erfreuen, damit ich endlich auf dem Mond nach Mineralöl suchen kann. :mrgreen:

Und es handelt sich um US-Dollar, nicht um Zimbabwe-Dollar aus der Hyperinflation.

We are open to having a good business relationship with you. If you think you have a solid background and idea of making good profit in any venture, please do not hesitate to contact us for possible business co-operation.

Alles, was dafür von mir gefordert wird, ist, dass ich meine Geschäftsidee selbst für plausibel halte. Ich sage es ja: Die Mineralölvorkommen des Mondes müssen endlich ausgebeutet werden!

Best Regards,

Paul Harrison
Chief Investment Officer
continental management Group

Winkewinke und ab in den Müll!

Elias Schwerdtfeger
Oberspamverkostungsinspektor
Unser-täglich-Spam-Weltherrschaftsbehörde