Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kategoriearchiv „Mail“

Hallo, ich habe ein Geschäft für dich

Montag, 12. April 2021

Aber ich lasse dich nicht auf mein Klo. 🚽️

Von: William Yun <ver.kennedy@cmm.am.gov.br>
Antwort an: William Yun <williamyun212@gmail.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Einmal die übliche Packung: Der Absender ist gefälscht, alle weitere Kommunikation läuft über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse beim Spammerfreund Google und diese Mail geht über den BCC:-Header an ganz viele Empfänger gleichzeitig. 😫️

Das ist so ähnlich wie Schrotmunition. Wenn man ganz viele Geschosse gleichzeitig verschießt, muss man nicht mehr gut zielen, um etwas zu treffen. Diese Spam dürfte bei einigen Millionen Empfängern angekommen sein. Ohne, dass der Spammer damit weitere Mühe gehabt hätte. Ganz automatisch. 🏭️

Na, was hat er denn für ein Geschäftchen für mich, der William? 🤭️

Ich habe einen Business Deal von 24,5 Mio. USD für Sie. Bei Interesse antworten Sie bitte für weitere Details. Bitte senden Sie mir eine E-Mail an: williamyun241@gmail.com

Aha, einen Business-Deal hat er für mich, das ist vermutlich ein Deal, bei dem Business verkauft wird. Dabei geht es um 245.000 grüne Läppchen mit Benjamin Franklin auf der Vorderseite und der Indenpendence Hall auf der Rückseite. Das sind beinahe 250 Kilogramm Bargeld, oder sogar noch mehr, wenn man die kleineren Läppchen nimmt. 🏋‍♂️️

Ein ganz anständiger Batzen Geld! Genau das Richtige, um mit irgendwelchen Unbekannten, die man als „Hallo“ anspricht, ins Geschäft zu kommen. Und diese Unbekannten sollten dann die E-Mail beantworten, um zu erfahren, was dieser freundliche Geschäftsmann aus dem Trickbetrugsgewerbe von ihnen will, aber sie sollen nicht an die Absenderadresse antworten, weil die gefälscht ist. Na ja, hauptsache das mit dem Geld stimmt… 🤦‍♂️️

Danke,
Grüße,
Wilhelm.

Ich finde ja, dass „Danke, Grüße, Wilhelm“ unter so einer Spam wie ein dadaistisches Kürzstgedichtchen aus der feinsinnigsten und wohligsten Hirn-Suhle klingt. 🧘‍♂️️

Entf!

Antworten Sie auf weitere Details

Freitag, 9. April 2021

Oh, ein Qualitätsbetreff! Gleich mal reinschauen. 🤭️

Von: LAW OFFICE AKOUDE <akoudeatokolawoffice.tg.tg@gmail.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Von der kostenlos und anonym eingerichteten Mailadresse des „Rechtsbüros“ an ganz, ganz viele Empfänger gleichzeitig.

Hallo,

Nein, das ist nicht mein Name. 👎️

Ich bin Herr Akoude Atoko.

Aber das ist ja auch nicht der Name des Spammers. 🤥️

Es gibt ein ernstes Problem, das ich mit Ihnen in Bezug auf meinen verstorbenen Kunden besprechen möchte. Bitte antworten Sie so schnell wie möglich auf diese E-Mail, um mit den Details fortzufahren.

Und ich bin kein Bestatter. ⚰️

Nachricht von Ihrem Kundenservice

Donnerstag, 8. April 2021

Abt.: Schlechtes Phishing

Von: paypal.de-4706127@kunde540.com

Das ist nicht PayPal. Das verwundert nicht weiter, denn die Mail ist ja auch gar nicht von PayPal, sondern wurde über einen von Amazon gemieteten Cloud-Server versendet. Aber wenn ein Spammer die Absenderadresse fälscht, und es dann so unüberzeugend tut, ahnt man, wie dumm er ist. 🤦‍♂️️

An: kunden@77servce.com

Das ist nicht die Empfängeradresse. Die Empfänger stehen alle im BCC:, damit nicht auffällt, dass diese Spam an ganz viele Empfänger geht. Deshalb ist sie ja auch so unpersönlich formuliert. 👤️

PayPal.

Ja, schon klar, und ich bin das Christkind. 😁️

Ihr (PayPal Konto) wurde gesperrt

Ihr Konto wurde aufgrund zu vieler erfolgloser Anmeldeversuche gesperrt. Um Ihr Konto wieder zu aktivieren, müssen Sie Ihre Daten innerhalb von 24 Stunden überprüfen

Aha, weil sich jemand immer wieder mit falschem Passwort angemeldet hat, wird mein Konto gesperrt und ich muss meine Daten überprüfen, und zwar ganz, ganz schnell. Das ist ja eine bestechende Logik! Wenn das stimmen würde, dann könnte jeder Mensch ganz leicht PayPal-Konten anderer Menschen und diverser Unternehmen sabotieren, indem er sich hinter einer VPN-Adresse verschanzt und immer wieder mit irgendwelchen Passwörtern dort anzumelden versucht (natürlich mit einem Skript). Das wäre so einfach, dass jedes Kind bei diesem „Sport“ mitmachen könnte. 👶️

Wie lange würde es wohl dauern, bis PayPal mit dieser unsinnigen Idee aufhörte, weil die Nutzer weglaufen oder… noch schlimmer… PayPal auf Schadenersatz wegen dieser Willkür verklagten? 🤔️

Jetzt Prüfen

Wer da klickt, lasse alle Hoffnung fahren! 👿️

Übrigens: Es gibt einen hundertprozentig wirksamen Schutz gegen Phishing, und er ist sehr einfach. Niemals in eine E-Mail klicken! Wenn man nicht in eine E-Mail klickt, kann einem kein Krimineller einen vergifteten Link in einer E-Mail unterschieben. Phishing, eine der häufigsten Betrugsformen im Internet, ist dann nicht mehr möglich. Stattdessen die Lesezeichen-Funktion des Webbrowsers benutzen! Falls man bei einer solchen E-Mail von PayPal nicht sofort erkennt, dass es Phishing ist, kann man einfach die Website von PayPal über das Lesezeichen im Browser aufrufen und sich dort anmelden. Wenn dabei kein Problem angezeigt wird, wenn sich also herausstellt, dass das in einer E-Mail behauptete Problem gar nicht existiert, hat man einen kriminellen Angriff abgewehrt. So einfach geht das. 🛡️

Bitte beachten Sie: Diese E-Mail wurde von einer Nur-Benachrichtigungsadresse gesendet, die eingehende E-Mails nicht akzeptieren kann. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht.

Bitte beachten: Der Absender ist gefälscht. 😉️

Diese Phishing-Spam ist ein Zustecksel meines Lesers A. H.

4.6 MILLION DOLLARS

Donnerstag, 8. April 2021

Von: MRS Salem Chantal Lawrence <tracylaboso@gmail.com>
Antwort an: UNII2019US2020@gmx.com
An: undisclosed-recipients: ;

Der Absender ist gefälscht, und die Spam geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig. Alle weitere Kommunikation in dieser Sache – lt. Betreff sind es 4,6 Megadollar – soll über eine kostenlos und anonym eingerichtete Mailadresse laufen. In unverschlüsselter und nicht digital signierter E-Mail, die offen lesbar wie eine Postkarte durch das Internet befördert wird und auf ihrem Weg beliebig verändert werden kann, ohne dass man dies bemerken könnte. Fürwahr, hier schreibt ein Geldexperte! 🤡️

Attention

Genau mein Name! 👍️

You have been compensated with the sum of 4.6 million dollars in this United Nation the payment will be issue into Atm Visa Card,

and send to you from the santander bank of spain we need your address, Passport and your whatsapp number.

Endlich sehen die Vereinten Nationen mal ein, wie UNENDLICH WICHTIG ich bin und zahlen mir ein bisschen Geld als Kompensation für… ja, für was eigentlich?… aus. Leider haben diese Vereinten Nationen kein Bankkonto, so dass sie mir weder einen Scheck in einem versicherten Brief zusenden noch eine ganz normale Banküberweisung machen können, und deshalb haben sie sich ein völlig absurdes Bezahlverfahren aus dem Bodensatz der Klapsmühle ausgedacht: Sie senden mir einfach eine Art Prepaid-Kreditkarte mit 4,6 Megadollar zu, mit der ich mir die Banknoten umständlich in kleinen Paketen an Automaten ziehen soll. 💳️💶️

Man muss nicht sehr intelligent sein, um davon einen äußerst heftigen Anfall spontaner Heiterkeit zu bekommen. 🤣️

Damit dieses Zusenden der Prepaid-Kreditkarte überhaupt möglich ist, brauchen die Vereinten Nationen neben der Anschrift meinen Pass und meine WhatsApp-Nummer. 🤦‍♂️️

(Natürlich benötigen die Betrüger WhatsApp, um ihren Opfern das Gehirn so lange weichzuquasseln, bis sie es auslöffeln können. Es ist ja gar nicht so einfach, einen Menschen davon zu überzeugen, dass er eine finanzielle Vorleistung nach der anderen bezahlen soll, aber nicht durch Banküberweisung, sondern über Western Union und Konsorten, damit das Geld völlig anonym bewegt wird und überall auf der Welt abgeholt werden kann. Selbst ein Dummkopf wird da aufmerksam. Also muss er weichgequasselt werden. Das können diese Betrüger.)

Contact this email address for more details
(UNII2019US2020@gmx.com)

Bitte nicht an die Absenderadresse antworten, denn die ist gefälscht. Bitte trotzdem ganz fest daran glauben, dass die absurde Kurzgeschichte mit den völlig grundlos ausgezahlten 4,6 Megadollar auf der Prepaid-Karte der Vereinten Nationen stimmt, denn davon leben diese Trickbetrüger. 🤥️

THANKS
MRS Salem Chantal Lawrence

Wie immer mit pseudohöflichem Dank für nichts. 💩️

Aktivität greift auf Informationen zu – wurde erstellt [Warnung]

Donnerstag, 8. April 2021

Abt.: Auch kein so gutes Phishing… 🎣️

Amazon - Ihr Amazon-Konto ist gesperrt und die Bestellung (en) werden gehalten. -- Zu Ihrem Schutz haben wir Ihr Konto gesperrt, da wir ungewöhnliche Anmeldeaktivitäten in Ihrem Konto festgestellt haben. Sie können uns helfen, Ihr Konto zu entsperren, indem Sie auf den Link klicken und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. -- Mögliche Ereignisse sind aufgetreten: - * Melden Sie sich bei Versuchen von einem ungewöhnlichen oder nicht erkannten Gerät oder Ort an. -- * Anfordern einer Operation mit ungewöhnlichem Muster. -- * Betrugsaktivität von Ihrem Konto. -- Aus Sicherheitsgründen sind alle Kontodienste deaktiviert, bis Sie eine Antwort erhalten haben. -- Bitte überprüfen Sie Ihre Kontodaten. Wenn Sie nicht innerhalb von 24 Stunden (ab dem Öffnen dieser E-Mail) bestätigen, wird dies offiziell dauerhaft deaktiviert. -- [ _Jetzt überprüfen_ ] -- Warum haben Sie diese E-Mail erhalten? -- Amazon muss überprüft werden, wenn eine E-Mail-Adresse als Amazon-Konto ausgewählt wird. Ihr Amazon-Konto kann erst verwendet werden, wenn Sie es überprüft haben. -- Danke für dein Besorgnis. -- Amazon.de - Datum : April, 6 2021 PDT -- * Einige Emittenten beschränken die Verwendung von Zahlungskarten für elektronische oder Internetkäufe. Wenn die von Ihnen eingegebenen Zahlungsdetails korrekt sind, empfehlen wir, die Nummer auf der Rückseite Ihrer Karte zu verwenden, um die ausstellende Bank zu kontaktieren und mehr über deren Richtlinien zu erfahren. Bitte halten Sie den genauen Betrag und die Details dieses Kaufs bereit, wenn Sie sich an den Kartenaussteller wenden. -- Diese E-Mail wurde von einer Nur-Benachrichtigungsadresse gesendet, die eingehende E-Mails nicht akzeptieren kann. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht. -- Amazon.de, XMRtransparent;font-size:0px'>USEnSM1jrry Avenue N., Seattle, WA 98109-5210

Hach ja, wenn das HTML-Layout so gut aussieht, und der Text so lustige Sprachverrenkungen wie…

  • „Mögliche Ereignisse sind aufgetreten“ 🤔️
  • „Melden Sie sich bei Versuchen von einem ungewöhnlichen oder nicht erkannten Gerät oder Ort an“ 🎠️
  • „Anfordern einer Operation mit ungewöhnlichem Muster“ 🔱️
  • „Aus Sicherheitsgründen sind alle Kontodienste deaktiviert, bis Sie eine Antwort erhalten haben“ 🛡️🤦‍♂️️
  • „Wenn Sie nicht innerhalb von 24 Stunden (ab dem Öffnen dieser E-Mail) bestätigen, wird dies offiziell dauerhaft deaktiviert“ ⚰️
  • „Amazon muss überprüft werden, wenn eine E-Mail-Adresse als Amazon-Konto ausgewählt wird“ 🛃️
  • „Danke für dein Besorgnis“ 😹️

…enthält, dann kommt man aus dem Gackern gar nicht wieder heraus. 🐔️

Immerhin ist das Layout besser als der Text. 😁️

Auch technisch ist diese Mail mindestens so gut wie die unfassbare Sprachkompetenz des Absenders. Dieser Absender, der übrigens eine IP-Adresse eines bekannten Software-Unternehmens benutzt…

$ whois 20.52.142.150 | grep ^Org | sed 5q
Organization:   Microsoft Corporation (MSFT)
OrgName:        Microsoft Corporation
OrgId:          MSFT
OrgTechHandle: MRPD-ARIN
OrgTechName:   Microsoft Routing, Peering, and DNS
$ _

…das doch hoffentlich seine Infrastruktur gegen den Missbrauch durch Kriminelle absichern kann, hat ganz neue Zeichenkodierungen und Dokumenttypen erfunden, von denen die Welt noch nie zuvor etwas gehört hat:

Content-Transfer-Encoding: 48d8wyh6-d0ikz2y5
content-type: pgfaecap

Wieso er das gemacht hat? Ich habe keine Ahnung. Er hat sich sicherlich etwas dabei gedacht. Aber was er sich gedacht hat, liegt in geistigen Sphären, die ich mir lieber aus ganz sicherer Entfernung anschaue. 😁️

Diese Spam aus dem täglichen Irrenhaus und der Screenshot des HTML-Layouts sind ein Zustecksel meines Lesers P. U.

❗Ihr photoTAN wurde blockiert 04/05/2021 08:37:23 am

Mittwoch, 7. April 2021

Abt.: Unfassbar schlechte Phishing-Spam

Absender dieser Mail ist angeblich die Deutsche Bank, aber die Absenderadresse sieht (obwohl das leicht möglich wäre) nicht danach aus. Aber selbst wenn: Auf diesen Text fällt doch niemand rein, oder? Oder?! ODER?! 😐️

Liebe Beziehung,

Hier erhalten Sie die automatische Bestätigung der Sperrung Ihrer photoTAN.

Was bedeutet das Aussetzen meines photoTAN?
Dies bedeutet, dass Ihre photoTAN bei uns gesperrt ist und es nicht mehr möglich ist, Geld zu überweisen oder Zahlungen zu leisten.

Warum wird mein photoTAN ausgesetzt?
Ihre photoTAN wurde durch ein automatisiertes Verfahren gesperrt. Das Verfahren hat gezeigt, dass Ihre PhotoTAN durch Transaktionen in unserem automatisierten System verdächtig erscheint.

Streitigkeiten
Um diese Aussetzung anzufechten, werden Sie gebeten, das folgende Verfahren innerhalb von 36 Stunden abzuschließen.

Klicken Sie hier, um Ihr photoTAN über die gesicherte Webseite anzufechten

Aktivieren Sie photoTAN

Fаllеn Siе die Dеtаils genаu аus
Sie еrhаlten dann eine Bеstätigung, sоbald das Verfahren genеhmigt wоrden ist
Nаchdеm Sie die Bеstätigung erhalten hаben, können Sie Ihre phоtоTAN erneut verwenden, und es wird Ihnen wieder Zugаng zu Ihrem Kоntо gеwehrt

So schade, dass die bei der Deutschen Bank kein Deutsch können! 🤭️

This device will have you looking 20 years younger in 1 week

Dienstag, 6. April 2021

Hmm… ein Gerät, das mich jünger aussehen lässt? 🤔️

null;} yeast else {playerInstance = containerId && window.cnnVideoManager.getPlayerByContainer(containerId).videoInstance.cvp

Während die einen, zu denen auch ich gehöre, HTML-formatierte E-Mail bereits für eine unnötige und gefährliche Pest halten, fangen die anderen damit an, Javascript in E-Mail zu machen. Offenbar gibt es genug Menschen da draußen, bei denen das funktioniert, denn sonst würde der Spammer es gar nicht versuchen. Spammer sind faul. 😰️

Leute! Bitte seht zu, dass ihr kein Javascript in E-Mails ausführt, und zwar absolut niemals! Ich weiß nicht, welcher vollständig hirnverbrannte Vollidiot mal auf die Idee gekommen ist, dass das eine gute Idee sein könnte. Es ist keine gute Idee. In einigermaßen guter Mailsoftware gibt es nicht einmal mehr eine bequeme Möglichkeit, dieses riesengroß klaffende Sicherheitsloch zu aktivieren. Ich habe eben extra noch einmal im Thunderbird nachgeschaut. Warum geht das nicht? Weil es unnütz und gefährlich wäre, wenn beim bloßen Betrachten einer E-Mail (deren Absender nach Herzenslust gefälscht sein kann) beliebiger Code des Absenders ausgeführt würde, und weil es eigentlich nur Spammern und Werbern nützte, die damit allerlei bösen Überwachungs- und Tracking-Kram machen könnten… und endlich E-Mails verfassen könnten, die tröten und flackern, um die Aufmerksamkeit mit Gewalt an sich zu reißen. 📺️

Wie gesagt: Es muss einen erheblichen Anteil Leute geben, die Javascript in E-Mail ausführen. Ich weiß nicht, was für Leute das sind und an welchem Lackeimer die immer nuckeln. Aber das weiß ich: Es sind genug, dass Spammer HTML-formatierte Drecksspams mit Javascript verfassen. Gut, in diesem Fall ist es an der Inkompetenz des Spammers gescheitert, der durch sein übermäßig verschachteltes HTML und durch sein Spamskript selbst nicht mehr durchgestiegen ist, so dass Javascript-Fragmente zum Text geworden sind. Aber so viel Glück hat man nicht immer. 🍀️

Stop wasting money on beauty products that don’t work

Was für ein toller Tipp: Hör damit auf, dein Geld für Schönheitsprodukte auszugeben, die nicht funktionieren – und gib stattdessen dein Geld für Schönheitsprodukte aus, die mit illegaler und asozialer Spam beworben werden, weil du so dumm bist, zu glauben, dass die vielleicht besser funktionieren. 💸️

Read further and discover the secret for flawless and plumper skin.

No matter how much you spend on beauty products, they are never going to help you […]

Gefällt mir, dass der Spammer sagt, dass sein Angebot nichts taugt, aber leider…

[…] if you won’t prep your skin before applying them.

…sagt er das nicht. Sondern er sagt, dass man seine Haut vorbereiten muss, bevor man die wirkungslose Pampe draufschmiert. Und wie soll man seine Haut vorbereiten?

Products have to penetrate your skin in order to act. Just letting them sit on your face, won’t work.

Indem man seine Haut „durchlöchert“, damit das Zeugs nicht nur auf der Oberfläche sitzt. Da er offenbar nicht meint, dass man sich mit einer Spritze die Gesichtscreme in die Venen spritzen soll, muss er wohl etwas anderes meinen. Fragt sich nur, was? 🤔️

Soll man die Haut, insbesondere die Gesichtshaut, etwa mit grobem Sandpapier anschleifen, damit die „Produkte“ besser durch die Haut kommen? 😂️

Soll man vor der Cremung und Ölung eine chemische Hautvorbereitung mit einer hochprozentigen Lösung von Ätznatron in Wasser machen, damit die ganze teure, wirkungslose und von Reklamelügnern beworbene Pampe besser die Haut penetrieren kann? ⚗️

Solche Fragen werden in dieser Spam eines spammenden Idioten für dumme Menschen natürlich nicht beantwortet. Stattdessen wird nahegelegt…

This is why you might feel that the products you’re using are not making any difference on you.

…dass die völlige Wirkungslosigkeit dieser ganzen Mittelchen gegen den natürlichen Alterungsprozess – die industriell hergestellt und allmedial mit tollen Bildern und Werbelügen angepriesen werden – vielleicht ein Anzeichen dafür sind, dass man jetzt ein wirkungsloses Mittelchen von einem Spammer kaufen sollte. 🤡️

Denn der Spammer…

So, in order to take the most out of your face creams and serums you have to make sure that your skin will absorb them.

The good news is that we found the fastest and easiest way to do that.

Order NOW and Get 50% OFF >>

…hat da ein Mittel anzubieten, das auf eine nicht näher dargelegte Weise funktioniert, und das auch noch schnell und einfach. Aber leider geht dieses Mittel nur mit illegaler und asozialer Spam weg, obwohl es ein Milliardengeschäft wäre, wenn es auch nur ein bisschen funktionierte. So schade, dass das keiner haben will. 🚾️

Die naheliegende Frage, was diese intelligenzverachtende Behauptung im Zusammenhang mit der Spam über die Wirksamkeit des geheimnisvollen Zeugs oder Gerätes aussagt, überlasse ich dem Gehirn der Leser und vor allem der Leserinnen. 🧠️

Nein, wir hatten bislang nicht einmal eine Andeutung, um was es sich überhaupt handelt. Das ist wie diese Überraschungseier, nur eben in Spamform: Was drinsteckt, erfährt man erst nach dem Klick. 🖱️🥚️

Der Link geht übrigens in eine Domain…

$ surbl swallowmobile.cam
swallowmobile.cam	LISTED: ABUSE 
$ _

…die wegen massenhafter Spam schon längst in den einschlägigen Blacklists aufgeführt ist. Ein zusätzliches Qualitätsmerkmal ist das nicht, sondern ganz im Gegenteil. 💩️

Ohne Betreff

Montag, 5. April 2021

Abt.: Schreibfauler Vorschussbetrüger

Von: Lerynne Wes <antonella.menghini@isprambiente.it>
Antwort an: Lerynne Wes <l023135136@aol.com>
An: undisclosed-recipients: ;

Meine Familie und ich haben beschlossen, Ihnen eine Million USD zu spenden

Ohne weitere Worte.