Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für April 2017

Daniel

Samstag, 29. April 2017

So nannte sich der Kommentator aus Unser täglich Spam, bei dem ich keine weitere Inspektion vornehme, um zu entscheiden, ob es sich um eine Hohlniete oder um eine Stanzniete handelt. Er verfasste mit einer dynamisch vergebenen IP-Adresse aus North Carolina, USA – also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit über einen mit Schadsoftware gecrackten und zum Bot gemachten Computer eines anderen Menschen – den folgenden dadaistisch wertvollen Kommentar zur Einleitung eines Vorschussbetruges und wundert sich vermutlich immer noch darüber, dass sein literarisch eindrucksvolles Werk der Art brut hier gar nicht erscheinen will. Nun, ich tue dem gesammelten kulturellen Schatz der Menschheit den Gefallen und fische dieses Kleisterwerk aus dummen Ansatz und mechanischer Übersetzung aus dem Spamfilter, auf dass es ein Zeugnis der Doofheit für die Welt gebe:

Hallo Damen und sanfte Männer [sic!], Bin hier, um ein Zeugnis für die Welt zu geben, wie ich finanziell geholfen wurde, nachdem ich von gefälschten Kreditgebern [sic!] online betrogen worden war. Ich habe nie gelehrt [sic!], dass ich dieses Darlehen online bekommen könnte, da so viele Dieb’s [sic!], die sich als Darlehen Kreditgeber [sic!] hat, hat viel von mir gestohlen. Aber so glücklicherweise eines Tages jemand in meiner Gruppe auf Facebook, empfahl Herr Daniel Wände [sic!] als Kreditgeber, der ihr ein Darlehen angeboten hatte, hatte ich Angst, Daniel Walls [sic!] Loan Company wegen der schlechten Erfahrung zu kontaktieren, die ich vorher hatte, aber auf der anderen Seite habe ich Niemals gesehen hat jemand über Darlehen über die Gruppe gesprochen [sic!]. Also musste ich Daniel Walls Loan Company kontaktieren, um zu sehen, ob ich ein Darlehen bekommen kann, wie die andere Person bezeugte, als ich sie kontaktiert hatte, erkannte ich, dass sie sich in den USA befinden und sie versichern mir, dass ich mein Darlehen bekommen werde Und beendet meine Schmerzen [sic!] und was sie getan haben, indem ich mir ein Darlehen von 80.000,00 Euro anbiete [sic!], nachdem ich das Dokument, das sie von mir für die richtige Identifizierung gefragt haben, jetzt eine glückliche Frau in meinem eigenen Haus hier in Berlin, Deutschland [sic!]. Also meine Leute da draußen hier ist die Firma, die dir ein Darlehen anbieten kann, anstatt von diesen anderen gefälschten Kreditgebern [sic!] online getäuscht zu werden. Ich bin froh, dass Sie Kontakt Daniel Walls Loan Company für Darlehen und ich weiß, sie werden Sie glücklich machen, wie sie es mir getan haben. Sie erreichen sie per E-Mail an: danielwallsloancompany@gmail.com oder rufen Sie +1 510-878-xxxx an

Name: Anneken [sic! Nicht Daniel]
Aus Deutschland [sic! Bundesland North Carolina].

Ohne weitere Worte.

Haben Sie irgendwelche Fragen?

Freitag, 28. April 2017

Kontextlos in den Text eingebettetes Clipart eines Schafes, dessen Bedeutung sich vielleicht im Verlaufe des Weiterlesens offenbartJa. Ich stelle mir eine Menge Fragen. Zum Beispiel, wenn ich meine E-Mail abhole. Dann stelle ich mir eingentlich immer irgendwelche Fragen. Zum Beispiel die Frage, warum die nervige Spam-Masche „Jeder kann mühelos und kostenlos reich werden“ auch nach vielen Jahren Affiliate-Spam für illegale, betrügerische Internet-Casinos und halbseidene Binäre-Optionen-Broker immer noch so gut funktioniert, dass es jede Menge nerviger, hirnverachtender und dummer Spam dafür gibt, die offenbar in dieser Form immer noch genügend neue Opfer findet.

Während die gesamte politische Klasse mit unentwegt schrillem Alarmton vor Cybercrime warnt, die Bevölkerung der Bundesrepublik am liebsten vollständig in dumme und verdummende Angst versetzen würde und die werten Herren Innenminister und sonstige Verfassungsfeinde mit diesem irrationalen Hebel am liebsten jedes Grundrecht abschaffen würden, natürlich nur, „damit es nicht mehr so viel Cybercrime gibt“; während die schleimig-regierungsfrommen Kumpel der politischen Klasse, die Journalisten, diese absurden und jenseits jeder Vernunft und Verhältnismäßigkeit gelegenen Forderungen kommentarlos wiedergeben, als wäre die Idee menschenrechtsfeindlicher Gesetze ernsthaft diskutabel und als wäre das Leben in der DDR doch gar nicht so schlecht gewesen; während all dieses in so genannter „öffentlicher Diskussion“ in der Selbstreferenzialität der geschlossenen Anstalt des Politik- und Medienbetriebes geschieht, scheint kein Funke medialer Aufklärung über die wichtigsten Trickbetrügermaschen so viele Menschen zu erreichen, dass die Trickbetrüger schlicht keine Opfer mehr finden und der Trickbetrug aufhört.

Das, was der Journalismus, wenn er überhaupt noch einen Nutzen für die Menschen haben sollte, unbedingt leisten müsste, nämlich die Information der Menschen über aktuelle Themen und Gefahren, damit sie zu informierten und vernünftigen Entscheidungen ermächtigt werden, statt sich von jedem betrügerischen Blender übern Tisch ziehen zu lassen, das leisten zurzeit vor allem Andere, Unbeachtete, im Internet Dahindümpelnde. Zum Beispiel die kleine, harmlose Unterhaltungswebsite Unser täglich Spam, die sich niemals irgendeinen Journalismus auf die Fahnen geschrieben hat, sondern immer nur die Dummheit der Spam fühlbar und deutlich machen wollte.

Auch wenn es mich ermüdet, ich wiederhole es immer wieder, bis ich die Pest dieser Spam nicht mehr sehe: Das Geld kommt nicht aus der Steckdose. Die Gestalten, die in Spams Methoden zum mühelosen Reichwerden mit irgendwelchen Wettzetteln an der Börse anbieten, werden nicht mit ihren eigenen Methoden reich, sondern, indem sie Affiliate-Geld von windigen, halbseidenen Brokern dafür kassieren, dass sie ihnen neue Kunden zutreiben. Nur dafür schreiben die Spammer ihre verlogene Binäre-Optionen-Spam. Allein diese eine Tatsache, dass die so wort- und gewissensgelenkigen Reichwerdexperten für ihr eigenes finanzielles Wohlergehen lieber auf andere Methoden als die von ihnen so vollmundig angepriesenen setzen, sollte selbst einem nur mäßig aufgeweckten Schwachsinnigen und erst recht jedem Menschen von durchschnittlicher Intelligenz leuchtendklar machen, was von den Lügen aus dem E-Müll zu halten ist – wenn es ihm doch nur jemand sagte! Es sagt ihm aber keiner. Und so bleibt die versponnene Stimme aus der Spam allein im Köpfchen und stiftet süße Träume vom Gelde, das einfach vom Himmel fällt. Sogar bei Menschen, denen man eine gewisse Lebenserfahrung attestieren muss. Und die dann ausgesprochen unvernünftige, dumme Entscheidungen treffen, weil sie mit ihren spaminduzierten Traumbildern alleingelassen wurden. Reich werden davon nur halbseidene Broker und kriminelle – ja, Spam ist klar illegal – Affiliate-Spammer.

Aber das sind natürlich nicht die Fragen, die der heutige Spammer aufwerfen möchte…

Sie sind so still geworden, wahrscheinlich weil es zu gut klingt, um wahr zu sein?

Hey, Spammer! Wer bist du überhaupt? Und woher willst du wissen, wie „still“ ich bin? Du kennst nicht einmal meinen Namen. Aber…

Sie müssen wissen, dass wir diese Gedanken genau kennen,

…du gibst vor, meine Gedanken lesen zu können. Du bist ein ganz großer Gedankenleser! Vielleicht solltest du damit mal ein Geschäft aufziehen.

Alle Leute, die zuvor gezögert haben, sind inzwischen Teil unserer reichen Community…

Und, warum spammst du dann weiter? Ach ja, weil du die Intelligenz der Empfänger deiner Spam verachtest.

Jetzt sind sie sich sicher und Sie können das auch!

Deshalb, weil du Intelligenz so sehr verachtest, schreibst du tolle Sachen in deine Spams. Du schreibst so etwas wie: „Hey, gucke mal, da ist eine lustig rotglühende Herdplatte. Die ist nicht heiß. Du verbrennst dich nicht daran. Die macht nicht Aua. Patsch da doch einfach mal dein Händchen drauf! Dann weißt du, dass das nicht nur schön klingt, sondern stimmt. Ganz großes, dickes, Spammerehrenwort! Komm, du musst doch erstmal eine Erfahrung machen. Du kannst dich doch nicht auf deinen Verstand verlassen. Leg dein Händchen schon auf die Herdplatte! Danach weißt du ganz genau, was es damit auf sich hat, und es regnet auch lecker Schokochips vom Himmel. Komm, das schaffst du! Denk an die Schokochips!“

Es braucht nur drei Minuten und die Anmeldung ist KOSTENLOS!

Es geht auch ganz schnell. Und Anmelden kostet nichts (im Gegensatz zum Benutzen).

Folgen Sie den LINK und beginnen Sie jetzt!

Der Link geht in die Domain veilings (punkt) com, die wie üblich…

$ whois veilings.com | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: Domain Administrator
Registrant Organization: See PrivacyGuardian.org
Registrant Street: 1928 E. Highland Ave. Ste F104 PMB# 255
Registrant City: Phoenix
Registrant State/Province: AZ
$ _

…über einen Dienstleister – diesmal allerdings aus dem trockenen Arizona statt aus dem sonst bei Spammern so beliebten sonnigen Panama – vollständig anonym betrieben wird. Es geht ja nur um Geld, wer braucht da schon eine Gewissheit um sein Gegenüber. Natürlich ist es kein direkt gesetzter Link, denn wer Illegales tut, pflegt es dabei nicht, in offener Sichtbarkeit und damit auch Ermittelbarkeit zu stehen. Deshalb gibt es die übliche Kaskade von Weiterleitungen:

$ location-cascade "http://veilings.com/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H"
301	http://veilings.com/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H
302	http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H
Found	http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1578&source=hb21
$ _

Inzwischen haben die Spammer, die hier mutmaßlich mitlesen¹, allerdings dazugelernt – und schauen in ihrem serverseitigen Geskripte nach, ob es sich wirklich um einen modernen, grafischen Webbrowser handelt. Nicht, dass jemand diese Information allzuleicht mit einem Skript ermittelt! Aber zum Glück sagt der Spammer zum Abschied noch selbst, welche Variante des Binäre-Optionen-Beschisses diesmal vorliegt, so dass ich keine weitere Tastenakrobatik benötige:

Grüße,
Peter Köch
HBSwiss

Ach, diese chinesische Wasserfolter schon wieder, die ich nur genau EIN MAL sehen sollte! Die mit der ganz tollen Methode zum Geldmachen, die die Spammer selbst folgendermaßen beschreiben:

Das Handelssystem der Privatbankiers, dass die Quantentechnologie nutzt! Werden Sie Mitglied des exklusiven Clubs.

Wer noch mehr von diesem Machwerk aus bizarren geistigen Welten sehen möchte: Ich habe einen Screenshot zu Flickr hochgeladen.

Informationen abbestellen

Du mich auch!

¹Ich schließe das nicht nur aus dieser einen Sache und bin deshalb im Moment auch etwas zurückhaltender mit meiner Ätzkritik am Text der Spam. Ich möchte denen nicht auch noch beim Betrügen der Menschen helfen.

+5 cm größerer Schwanz in 2 Monaten? Das ist der Schlüssel

Donnerstag, 27. April 2017

Aber nicht die Wohnungstür mit dem Pimmel aufmachen! Sonst wird man noch weggeschlossen… :mrgreen:

Dein Glied wächst viel cm, wenn du es täglich nimmst

Wie, soll ich jetzt jeden Tag meinen Pimmel nehmen?

Unten kann um 5 cm größer werden! Nimm 1 Tablette/Tag »

Ach Quatsch, eine Pimmelpille soll ich nehmen, damit er größer wird. Oder genauer: Damit er größer werden kann. Oder noch genauer: Damit das Unten größer werden kann. Hoffentlich ist damit nicht die Wampe gemeint!

Kann der Penis +4,5 cm wachsen? Nur 1 Tablette nötig

Sind es vier Zentimeter, viereinhalb oder fünf? Fragen über Fragen. Und die ganze Antwort ist eine einzige nötige Tablette (ohne Markennamen und ohne nähere Bezeichnung) vom freundlichen Spamapotheker. Schade, dass es diese nötige Tablette nur für den Pimmel gibt und nicht für das Gehirnchen, denn sonst hätte der Spammer noch eine Chance, etwas weniger widerliches und dummes als ein Spammer zu werden.

Abm-elden hier

Ar-Schlecken dort.

+5 cm größerer Schwanz in 2 Monaten? Das ist der Schlüssel

Ständige Wiederholung, das ist der Ersatz für richtigen Text. Wenn dabei der gleiche „Satz“ wie im Betreff rauskommt, ist es dem Spammer egal. Er muss seinen eigenen Müll ja nicht lesen.

This company’s being acquired tomorrow

Mittwoch, 26. April 2017

Oh, Nostradamus schreibt mir. Leider allerdings nicht in vierzeiligen kryptischen Gedichten in Altfranzösisch, sondern in dümmster englischsprachiger Spamprosa…

Its share price is going through the stratosphere.

Das klingt ja wie ein Schwindelzettel, den man zum Mond schießen kann. :mrgreen:

The cat might be out of the bag now but there is still a massive opportunity to benefit.

Apropos Katze und Sack: Um wen oder was geht es überhaupt? Und wer schreibt mir da?

I say that the secret is out because the stock price has gone up two days in a row but the reality is that it must be very few people who know information otherwise it would‘ve gone ten times higher.

Statt, dass in einem Text die einfachsten Fragen beantwortet würden, wird von einem offengelegten Geheimnis geschwafelt, von Wirklichkeiten, von begrenztem Kreis informierter Leute – und es ist immer noch nicht klar, um was zum hackenden Henker es hier überhaupt geht.

In case you missed my message yesterday, here is what is happening.. A big pharma corp is acquiring a minuscule public co and this is happening at a price that is 20 times greater than where it currently is.

Aha, endlich mauzt da ein Kätzlein aus dem Jutebeutel! Natürlich habe ich „deine Nachricht“ von gestern nicht erhalten, denn du hast sie nicht versendet. Und irgendein Pharmaunternehmen hat irgendwas zu irgendeinem Preis. Und deshalb…

This means that if you can put 10 thousand in right now, you will take out 200 grand by Thursday morning.

…soll ich zehntausend Dollar für irgendein (bis jetzt noch nicht benanntes) Pfennigpapier ausgeben, damit ich zweitausend Prozent Rendite binnen eines Tages damit mache. Hat mir auch der Onkel aus meiner Spam erzählt, also wird es stimmen. Auf die Angabe irgendwelcher Quellen für die luftigen Behauptungen wurde vollständig verzichtet.

This info is solid. It comes from an attorney who’s a long time friend of mine and who literally saw the acquisition documents with his own eyes.

Diese Spam ist ein Intelligenztest. Wer bemerkt, was von Behauptungen zu halten ist, die von einem anonymen Spammer berichtet werden, und als deren einzige Quelle angegeben wird, dass sie es von einem Freund gehört haben, der ist so intelligent, dass man ihn als geschäftsfähig betrachten kann. Wer es nicht bemerkt, sollte besser nicht selbst übers Geldausgeben „nachdenken“.

Und jetzt noch der kleine intellektuelle Offenbarungseid des Spammers:

You must be wondering what the company’s trading symbol is, and I will not tease you any longer� it’s Q like in Quality, S like in Straight, M like Mary and G like Gold

Die Abk. QSMG in einer Spam wird vermieden, weil sie durch Spamfilter oft nicht mehr hindurchkommt. Spätestens da sollte doch jedem klar werden, was von diesem Müll zu halten ist. Trotzdem sind erstaunlich viele Leute aus der „Generation Jamba“ an diesem Intelligenztest gescheitert. Als der Idiot von Spammer die gleiche Nummer am 13. April durchgezogen hat, hat er ordentlich Reibach gemacht, wie man etwa bei „Yahoo Finance“ nachvollziehen kann [Monatsübersicht des Kursverlaufes als Screenshot zu Archivzwecken].

These four letters together make up the company’s ticker and that’s what you will need to give to your broker, or type into your online account to purchase the stock.

Auch ich habe vier Buchstaben für dich, die alles sind, was man dir entgegenhalten sollte, wenn man dir nur antworten könnte: LmaA!

I highly recommend you do this as quickly as possible because there is no guarantee that the price will remain this low much longer.

Natürlich wirst du jedem empfehlen, dass er die Pfennigpapiere kauft, mit denen du dich schon ordentlich und billig eingedeckt hast, damit der Kurs dieser Zettel wegen der erhöhten Nachfrage steigt. So machst du den Gewinn, und wer so blöd war, auf dich reinzufallen, bezahlt den Gewinn, den du machst.

I expect it‘ll continue to rise and rise as the insider information spreads. Nonetheless the potential to benefit is absolutely gigantic here.

Du erwartest, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist. Denn die Dummheit anderer Leute ist das gewaltige Potenzial für dich, Geld zu waschen und zu vermehren. Nur die Dummen, die haben nichts davon, wenn man einmal vom Schaden absieht.

Best Regards,
Violet Benjamin

Mit geheuchelter Freundlichkeit
Ein an die dumme Gier appellierender Börsenspammer

Und ich habe schon gehofft, diese Art Spam kommt niemals wieder. Aber offenbar muss eine ganze neue Generation frisch gebrannter Kinder erzeugt werden, bis ich wieder zehn Jahre Ruhe davor habe.

Schauen Sie es sich das an, es ist verrückt!

Mittwoch, 26. April 2017

Genau das denke ich mir auch immer, wenn ich in meinen Spameingang schaue…

Hallo,

Genau mein Name!

Letzte Nacht wurde ein weiterer Rekord gebrochen -

Was denn für einer? Gibt es jetzt den ersten lebensfähigen Spammer mit einem Intelligenzquotienten von unter dreißig? Oder gar noch niedriger? Bist du das?

Aber mitnichten:

Jürgen K. aus Deutschland wurde um 134.365 $ reichen,

Jemand, der im Gegensatz zu mir wenigstens einen abgek. Namen hat und aus Dollar kommt, wurde um eine achtel Million Deutschland reicher. Oder reichen. Oder sonstwas.

Es hat ihn mit unserer Software nur 6 Tage gekostet, um das zu tun.

Denn er hat eine tolle Software, die jeden Tag in der Spam beworben wird, weil ja sonst niemand Interesse an Geld hat und das ganze schöne Geld immer nur mit illegaler und asozialer Spam weggeht.

Es gibt nur 3 freie Plätze für den Tag, WERDEN SIE JETZT MITGLIED!

Und wer sich für die drei freien Plätze in der Klapsmühle… ähm… im exklusiven Club interessiert, erfährt auch gleich, um was es sich angeblich handelt: Quantenquark mit Geldsteckdose!

Das Handelssystem der Privatbankiers, dass die Quantentechnologie nutzt! Werden Sie Mitglied des exklusiven Clubs.

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so einen Bullshit! :shock:

Grüße,
Peter Köch
HBSwiss

Weißt du noch, Spammer, wie du mir vor ein paar Wochen versprochen hast, dass ich deinen Dreck nur genau EIN MAL sehen würde? Geht wohl nicht so gut weg, das kostenlose Geld, was?! :mrgreen:

Profil nicht registriert [Letzte Warnung]

Dienstag, 25. April 2017

Sonderangebot! Katzen im Sack, nur noch 0,00 €.

Ich werde zum letzten Mal gewarnt? Wovor? Werde ich etwa erschossen, wenn ich auf diese letzte Warnung nicht reagiere? :shock:

Sie haben Probleme beim Lesen dieser E-Mail? Schau es dir in deinem Browser an.

Übersetzt von Spamdeutsch in Klardeutsch bedeutet das: „Das miese HTML in unserer HTML-formatierten Spam ist objektiv unlesbar? Dann klick in die Spam und schau dir erstmal das miese HTML in unserer Website an!“

Dies ist Ihr Account HBS6F212

Wo? Bei was? Wenn ich den Account gar nicht kenne, kann er ja nicht so wichtig sein. Immerhin hat er geheimnisvolle Buchstaben und Zahlen, die kontextlos im Spamfilter um Beachtung buhlen.

Profil: Nicht registriert
Preis: Keine Gebühr (Mitglied) HB1
E-Mail: gammelfleisch@tamagothi.de
Läuft am: 25 – April – 2017 um Mitternacht

Aha, deshalb kenne ich ihn nicht. Ich bin „Nicht registriert“. Die freundliche Sphinx, die hier den Wanderer durch Netzes Weiten mit der ins Postfach gekackten Rätselfrage quält, um was zum hackenden Henker es sich überhaupt handelt…

  • …hat also Accounts für ein nicht näher bezeichnetes Dingens,
  • …welche an E-Mail-Adressen gesendet weren, die mit einem Harvester im Web eingesammelt wurden,
  • …die gar nicht bei diesem nicht näher bezeichneten Dingens registriert sind,
  • …was aber nichts macht, weil das Dingens nichts kostet,
  • …und nur heute um Mitternacht läuft.

Fürwahr, Spammer, du bist ein ganz Großer! Aber ob wohl jemand deine kostenlosen, um Mitternacht mauzenden Katzen im Sack haben will? Wenn sie mit einer illegalen, asozialen und gnadenlos dummen Spam kommen? Da müsste man aber ganz schon blöd sein.

Bitte füllen Sie die Registrierung aus Greifen Sie auf Ihr aktualisiertes Konto zu.

Und, um was geht es? :)

Ihre Anmeldung:

=> Klicken Sie hier, um Ihre Registrierung abzuschließen

Endlich ein „Click here“. Und, um was geht es? :D

Kann ohne Vorankündigung ablaufen

Schnell machen, sonst ist es weg! Und, um was geht es? :mrgreen:

Diese Nachricht wurde bestimmt für ‚gammelfleisch@tamagothi.de‘

Stimmt, deshalb steht diese Mailadresse ja auch als Empfänger im Header der Mail. Und, um was geht es? :shock:

Abmelden oder Update-Einstellungen | Um uns zu kontaktieren Sie bitte auf diese E-Mail antworten.

Und, um was geht es? Und wer seid „ihr“ überhaupt? :?:

Ach! Entf!

Ich kenne es ja, dass Spammer hochnotkomische sprachliche Verrenkungen machen, um Wörter zu vermeiden, die fast überall zu einem Aussortierten ihres Mülls als Spam sorgen. Aber dass mich ein Vollhonk von Spammer in einer Spam der hier zitierten Länge zu Etwas auffordert, ohne auch nur eine Andeutung zu machen, um was es sich bei diesem Etwas handelt – ist es Pornografie, ist es eine Reichwerdmethode, ist es ein Schnellballsystem oder ist es ein kleines Fotoalbum mit den wärmsten Szenen aus der Kanzlerschaft Angela Merkels – das ist gnadenlos doof. Ob es wohl jemanden geben wird, der wegen einer Katze im Sack in eine Spam klickt?

Schützen Sie sich vor Altersarmut

Montag, 24. April 2017

Hallo Spammer,

ich finde es ja eine hübsche Abwechslung, dass du HTML-Spams schreibst, die du so gestaltest, dass du selbst sie eigentlich ganz toll findest:

Von: Patricia Wulke <pwulke@vergleichsprofis.org> -- Schützen Sie sich vor Altersarmut -- Hallo liebe Leser, -- Altersarmut ist ein Risiko, das von vielen Bürgern noch immer deutlich unterschätzt wird. Verlassen Sie sich auch ausschließlich auf die gesetzliche Pflegeleistung? Tun Sie das nicht! Bereits heute reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht aus, um jedem Versicherten die Pflege zu ermöglichen, die er wirklich benötigt. Oft müssen Pflegebedürftige viele Kosten selber tragen. Schützen Sie sich mit einer privaten Pflegezusatzversicherung. -- Ein angemessener Schutz ist bereits für kleinste Beiträge möglich. Überzeugen Sie sich selbst: -- [Jetzt vergleichen] -- Eine private Pflegeversicherung stellt Ihnen bei Bedarf zusätzliche Geldmittel zur Verfügung, die Sie frei für Ihre Pflege einsetzen können. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. -- Ich hoffe Ihnen helfen zu können und verbleibe mit herzlichen Grüßen -- Patricia Wulke | Leistungsabteilung | Alleestraße 56 | 47166 Duisburg -- Falls Sie keine weiteren Benachrichtigungen erhalten wollen, können Sie Ihr Abonnement hier kündigen

Aber ob es so eine gute Idee von dir war, deinen Haupttext in dunkelgrau (HTML-Farbe #333333) auf dunkelgrün (HTML-Farbe #466049) zu setzen? Das ist selbst für jemanden, der im Gegensatz zur Zielgruppe noch über jugendliche Sehkraft verfügt, nur schwer und ermüdend lesbar. Und dann hattest du noch eine weitere tolle Idee und hast einen Satz hervorgehoben, indem du ihn mit weißer Hintergrundfarbe hinterlegt hast, so dass der einzig leicht lesbare Text in deiner Irreführung zum Ködern von Leuten für eine Datensammlung von Kriminellen „Oft müssen Pflegebedürftige viele Kosten selber tragen“ lautet.

Ich will es mal so sagen, Spammer: Wenn man in einer unverlangt zugestellten Mail auf dem allerersten Blick von irgendwelchen nicht näher spezifizierten Kosten liest, bekommt man doch sofort gebieterische Klickzwänge auf irgendwelche Links. :mrgreen:

Dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter

PS: Jetzt noch ein paar übliche Anmerkungen.

Natürlich ist der Link nicht direkt gesetzt, sondern geht auf eine reine Wegwerfdomain, in der eine reine Weiterleitungsseite liegt:

$ lynx -mime_header "http://vergleichsprofis.org/yQHV2/content/027E/cDAUcvPhWo/" | grep "^Location"
Location: http://www.pzvtarif-testsieger.info/?07041371
$ _

Natürlich wird die Wegwerfdomain als auch die Dateneinsammelseite über einen bei Spammern sehr beliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama anonym betrieben:

$ whois vergleichsprofis.org | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ whois pzvtarif-testsieger.org | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

Niemand, der eine gewerbliche Website betreibt und nichts Übles vorhat, würde diese unter zusätzlichem Aufwand und zusätzlichen Kosten anonym betreiben – denn auf einer gewerblichen Website, die nicht betrügerisch ist, befindet sich ja sowieso ein Impressum mit einer Anschrift und einer Kontaktmöglichkeit.

Alles, was man auf dieser Website…

Screenshot der betrügerischen, durch Spam beworbenen Website

…in einem mehrstufigen Verfahren an Daten eingibt – die Daten (Name, Geburtstag, Einkommen, Meldeanschrift) sind übrigens für einen kriminellen Identitätsmissbrauch¹ ausreichend – geht direkt an Leute, die ihre Opfer mit illegaler und asozialer Spam auf anonym betriebene Websites locken und sie dort mit lustigen Versprechen, missbrauchten Marken, „mitgenommenen“ Logos von bekannten Versicherungsunternehmen und einer mit großem Trickbetrügerehrenwort versprochenen 100% Zufriedenheitsgarantie zum Datenstriptease auffordern.

Übrigens ist das Design der Dateneinsammelseite beinahe identisch zum Design der schon länger laufenden, durch massive und täglich nervende Spam beworbenen, angeblichen Krankenversicherungsvergleiche. Lediglich die Titelgrafik wurde ausgetauscht.

Menschen, die niemals in so eine dumme Spam klicken, ersparen sich so viele unangenehme Erfahrungen und haben so viel mehr Kraft und Zeit für schöne Dinge… ;)

¹Auch, wenn sich im deutschen Sprachraum zurzeit das Wort „Identitätsdiebstahl“ durchzusetzen scheint, spreche ich lieber vom „Missbrauch“. Nach einem Diebstahl fehlt nämlich dem Bestohlenen etwas. Die Identität lässt sich also (von einem Lebenden) nicht stehlen. Aber sie lässt sich betrügerisch missbrauchen. Klare Wörter helfen sehr dabei, klare Gedanken zu fassen, die hoffentlich vernünftige Taten hervorbringen.