Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Binäre Optionen“

Hallo!

Dienstag, 23. Mai 2017

Bester Betreff ever! :mrgreen:

Hi,

Aber ich wurde doch schon im Betreff mit „Hallo“ angesprochen. :D

Wollen Sie wissen, wie Sie Geld mit Trading machen?
Ashley Romero ist genau der Richtige, um Ihnen zu zeigen, wie das geht. Sein Pattern Trader bringt all seinen Nutzern ca. 2.200 täglich.

Wie der Name der App schon andeutet, basiert der Algorithmus, den er entwickelt hat, auf dem Handeln mit Vermögenswerten nach bestimmten Mustern.

Die Geschichte wiederholt sich … und Sie können sich das zunutze machen!
Sehen Sie sich dieses kurze Video an und folgen Sie den Anweisungen.

Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Tag.

Wie, ein Ashley Romero hat diese für Wetten ausbeutbare Börsenvorhersage durch sich wiederholende Muster entwickelt? Und nicht mehr ein Jeff Robins?

Na, da wünsche ich mir aber auch einen wundervollen Tag. Und den Reichwerd-Spammern wünsche ich, dass sie sich ein bisschen besser an ihre eigenen Beschissnummern erinnern, damit ihnen solche peinlichen Inkosistenzen nicht mehr passieren.

Die Welt des Handels in Ihrer Tasche!

Samstag, 20. Mai 2017

Heute gibt es aber viel Binäre-Optionen-Spam. Diese hier hat zumindest mal eine neue Website für die alten Bullshit-Behauptungen von betrügerischen Affiliate-Lumpenkaufleuten, so dass sie mir eine Erwähnung wert ist. Ich baue ja so gern kleine Archive über die Entwicklung einer betrügerischen Nummer auf…

Hi,

Brutalstmögliche Anrede!

Sie suchen nach einem Weg um jeden Tag tausende Euro zu erzielen?

Hören Sie jetzt auf zu suchen… und versuchen Sie stattdessen der Quantum trader ; der schnellste Weg um an Geld zu kommen!

So so, ein neues Wort für den alten Beschiss: Quantum Trader. An Geld kommt allerdings nur der Broker, der für jede Wette (etwas anderes ist eine binäre Option nicht) eine Transaktionsgebühr kassiert und der Spammer, der vom Broker Affiliate-Geld dafür kassiert, dass er ihm ein neues Opfer zugeschanzt hat. Wer das bezahlt? Na, wer wohl!

Noch heute Zugriff erhalten!

So, jetzt der obligatorische Screenshot des neuen Designs für die alte Nummer:

Screenshot der betrügerischen Website 'Quantum Trader'.

Seien Sie Teil des Erfolges!

Ja, jemand wird bei diesem Beschiss Erfolg haben. Aber das ist nicht der Mensch, der auf so eine Nummer reinfällt. Der ist nur „Teil“ des Erfolges… :mrgreen:

Viele Grüße,

Torsten Lxxxxn
Kxxxxr Strasse xx
94xxx Waldkirchen

Die missbrauchte Anschrift aus dem Datenbestand von Kriminellen wurde von mir unkenntlich gemacht. Wer unbedingt noch einen Grund braucht, warum man irgendwelchen Spammern und vergleichbar windigen Leuten (wie Veranstaltern von Gewinnspielen, Versandhändlern, Zeitungsverlegern und sonstigen Adresshändlern) niemals persönliche Daten geben sollte: Hier ist er. Vermutlich hat die Polizei unter der angegebenen Anschrift schon vorbeigeschaut, denn sie verfolgt natürlich alle verfügbaren Spuren, um das Pack dingfest zu machen. Vermutlich hat auch schon jemand aus den mindestens hunderttausend Empfängern dieses Sondermülls eine Abmahnung wegen der illegalen Spam gegen die hier benannte Person schreiben lassen. Schnell werden aus so einem Vorgang einige Wochen Ärger. Den Verdienstausfall, wenn man während seiner Arbeitszeiten tätig werden muss, bekommt man übrigens von niemanden erstattet. Wer ganz großes Pech hat, wird sogar von einer eifrigen Polizei an seinem Arbeitsplatz besucht – mit einem Durchsuchungsbefehl… :(

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben,
aber nicht mehrdaran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Wer also diesen Müll – wie ich – bekommt, ohne ihn jemals bestellt zu haben, kann ihn auch nicht abbestellen. :D

Ändern Sie Ihren Lebensstil, werden Sie unabhängig

Samstag, 20. Mai 2017

Hallo,

Ich heiße aber „Liebes Mailadresse“.

Dies ist eine persönliche Einladung, sich der neuesten Bewegung für Menschen anzuschließen, die uneingeschränkte Freiheit genießen und dabei Geld von zu Hause aus verdienen möchten. Das ist Ihre Chance, von überall in der Welt aus ein gutes Einkommen zu erzielen.

Diese Einladung ist so persönlich wie der Ausruf „Hallo“ in eine Gruppe von hunderttausend Empfängern der Spam und so freundlich wie eine Ohrfeige. Es geht mal wieder um ein Verfahren, wie man sich einfach und anstrengungslos Geld aus der Steckdose ziehen kann.

…Aber ich erkläre Ihnen das nicht nur, sondern zeige es Ihnen am besten: Sehen Sie sich dieses Video mit ausführlichen Informationen an

Damit auch funktionale Analphabeten von der wunderlichen Mitteilung erreicht werden können, dass es im Internet ein Schlaraffenland gibt, wo einem die Banknotenbündel einfach so von allein in die Tasche flattern, gibt es auch ein tolles Video. Denn wer gut lesen kann, ist oft zu informiert und zu schlau, um auf den Beschiss mit den Binären Optionen reinzufallen. Oder er benutzt einfach eine Web-Suchmaschine, um hinterher informiert und schlau zu sein.

Der Link ist wie üblich nicht direkt gesetzt, sondern geht erst einmal auf eine Wegwerfdomain, damit die Spamfilter nicht so schnell lernen. Nach nur…

$ location-cascade „http://palwebserv.com/link.php?M=9759677&N=1081&L=1175&F=H“
301	http://palwebserv.com/link.php?M=9759677&N=1081&L=1175&F=H
302	http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=9759677&N=1081&L=1175&F=H
Found	http://patterntrader-germany.com/?a=4959&o=768&s=pt2
$ _

…zwei Umleitungen landet man in der Zieldomain patterntrader (strich) germany (punkt) com, die wie üblich…

$ whois patterntrader-germany.com | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: Domain Admin
Registrant Organization: Whois Privacy Corp.
Registrant Street: Ocean Centre, Montagu Foreshore, East Bay Street
Registrant City: Nassau
Registrant State/Province: New Providence
$ _

…vollständig anonym betrieben wird – diesmal jedoch nicht über den bei Spammern so beliebten Dienstleister aus Panama, sondern über einen anderen Dienstleister aus den ebenfalls sehr sonnigen Bahamas. Mittlerweile macht man aus Nassau allerdings die Kaperfahrten übers Internet. Denn in dieser Nassauer Domain gibt es eine Website mit dem nach wie vor unveränderten Design vom Anfang dieses Monats, was mir die Anfertigung eines neuen Screenshots erspart. Nicht einmal einige sehr auffällige (und für einen ernsthaften kommerziellen Webauftritt peinliche) Verschreiber sind korrigiert¹.

Wer trotz der Spam und trotz der Anonymisierung der Website über einen Dienstleister aus den Bahamas den lustigen Behauptungen in Website und Video glauben möchte, dass es vorhersagbare Muster im Rauschen des Börsengeschehens gibt, aus denen man mit einem automatischen Verfahren Geld ziehen kann, tue sich keinen Zwang an! Stören sie sich nicht weiter daran, dass das ganze Geld nur mit illegaler und asozialer Spam weggeht, weil es sonst keiner haben will! Und stellen sie sich auch nicht die Frage, warum die Spammer nicht einfach mit ihrer eigenen Methode 66.000 Euro pro Monat „erzeugen“, sondern für ihren eigenen Gelderwerb lieber auf Affiliate-Geld setzen, das sie von windigen Brokern dafür bekommen, dass sie ihnen neue Kunden zuschieben! Sie sind ein erwachsener Mensch und haben alles Recht dazu, in voller Verantwortung blöd zu sein! Aber glauben sie mir: Mit dem Geld, dass man ihnen aus der Tasche zieht, könnten sie etwas Besseres anfangen! Und wenn ihnen wirklich nichts einfällt, was sie mit ihrem Geld anfangen können, stecken sie mir doch einfach eine Spende zu! Ich freue mich drüber. ;)

Menschen aus der ganzen Welt machen mit und berichten von guten Ergebnissen mit dieser Software. Sie haben die Chance, heute kostenlos mitmachen zu können.

Menschen aus der ganzen Welt empfangen seit Jahren diese dämliche und hirnverneinende Reichwerd-Spam von irgendwelchen Affiliate-Lumpenkaufleuten, die in Websites und Videos von Binären Optionen faseln und mit Bündeln von Banknoten wedeln, die angeblich in einem automatisierten Verfahren an der Börse entstehen.

Viel Spaß,

Nein, das macht keinen Spaß! Niemand hat Spaß daran, feststellen zu müssen, dass er von einem Halunken abgezogen wurde.

So stoppen Sie diese E-Mails empfangen bitte abmelden
Pattern Trader – Oakland, California

Immer das Gleiche mit den Spammern: Der Text ist größtenteils fertig geschrieben, der Link sitzt, die Botschaft ist untergebracht, das Deutsch ist halbwegs unfallfrei… und schon sind die Gedanken des Spammers wieder bei den Nutten und die Konzentration lässt nach. Deshalb enthalten die letzten Sätze oder Fußzeilen einer Spam oft so lächerliche Sätze wie „So stoppen Sie diese E-Mails empfangen“, die klar machen, dass die Grundlage des Textes eine Computerübersetzung war und dass dem Absender eigentlich alles egal ist.

¹Hier lesen Spammer mit. Ich gebe nicht gern präzise Hinweise, weil ich Spammern nicht gern bei ihrem verachtenswerten Geschäft helfe. Aber schon der erste Satz enthält einen sehr auffälligen Fehler.

Legen Sie Ihre Geldbörse beiseite…

Montag, 15. Mai 2017

Heute gibt es wieder einmal kostenloses Geld aus der Steckdose.

Sie brauchen sie nicht, um diese lebensverändernde Gelegenheit zu erhalten.

„Die Menschen erhalten so gut wie die die Chance, etwas Großes zu bewegen.“
Diese Behauptung ist falsch!

Mit Hilfe des Trading-Autopiloten können Menschen WIE SIE die eigenen Finanzen sehr gut aufbessern.

Das Wichtigste dabei ist das Wort „Autopilot“.

Mit anderen Worten – das System tut alles Notwendige, um die Gewinne zu generieren!

Was müssen Sie dafür tun?
Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie und zahlen Sie nach einer Weile Ihre Gewinne aus.

Sie verdienen das! Nehmen Sie sich einfach ein paar Minuten Zeit, um zu sehen, wie es funktioniert.

Klicken Sie hier, um sich echte Beispiele für die Gewinne des Systems anzusehen.

Mit freundlichen Grüßen!

Konto Manager

So stoppen Sie diese E-Mails empfangen bitte abmelden.

Mal schauen, in welches Geldregen-Schlaraffenland die Reise heute geht – Spammer scheuen ja direkte Links, weil sie darauf angewisen sind, durch die Spamfilter durchzukommen:

$ location-cascade "http://icbex.com/link.php?M=9759677&N=1055&L=1018&F=H"
301	http://icbex.com/link.php?M=9759677&N=1055&L=1018&F=H
302	http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=9759677&N=1055&L=1018&F=H
Found	http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1578&source=hb6
$ lynx -mime_header "http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1578&source=hb6"
HTTP/1.1 302 Found
Date: Mon, 15 May 2017 10:46:06 GMT
Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
Connection: close
Set-Cookie: __cfduid=db4285c36d214e2c607492304fc106d4c1494845166; expires=Tue, 15-May-18 10:46:06 GMT; path=/; domain=.adcnvr.com; HttpOnly
Cache-Control: no-cache, no-store, must-revalidate
Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT
Location: http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=184&aff_id=1578&url=https%3A%2F%2Fhbswiss.com%3Ftid%3D102eee2c81d2da4953ad37516dbfd8%26aff_id%3D1578&urlauth=789762002081819616061370908568
P3P: CP="NOI CUR OUR NOR INT"
Pragma: no-cache
Set-Cookie: enc_aff_session_184=ENC02644-102eee2c81d2da4953ad37516dbfd8-1578-184-0-0-0-0-DE-0-686236-_-_-_-_-_-188.96.208.226-20170515064606-_-1D31671A733E7365703339422E07517545364867303A516C2409480B4D113461777742756844371E60; expires=Thu, 15 Jun 2017 10:46:06 GMT; path=/;
Set-Cookie: ho_mob=eyJtb2JpbGVfZGV2aWNlX21vZGVsIjoiQnJvd3NlciIsIm1vYmlsZV9kZXZpY2VfYnJhbmQiOiJMeW54IiwibW9iaWxlX2NhcnJpZXIiOiI/IiwidXNlcl9hZ2VudCI6Ikx5bngvMi44LjlkZXYuOCBMaWJ3d3ctRk0vMi4xNCBTU0wtTU0vMS40LjEgR05VVExTLzMuNC45IiwiYWNjZXB0X2xhbmd1YWdlIjoiZGUiLCJjb25uZWN0aW9uX3NwZWVkIjoieGRzbCJ9; expires=Wed, 08 Apr 2020 21:26:06 GMT; path=/;
tracking_id: 102eee2c81d2da4953ad37516dbfd8
X-Robots-Tag: noindex, nofollow
Server: cloudflare-nginx
CF-RAY: 35f582f4f40f2b2e-AMS

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN">
<html><head>
<title>302 Found</title>
</head><body>
<h1>Found</h1>
<p>The document has moved <a href="http://click.affcrunch.com/aff_r?offer_id=184&amp;aff_id=1578&amp;url=https%3A%2F%2Fhbswiss.com%3Ftid%3D102eee2c81d2da4953ad37516dbfd8%26aff_id%3D1578&amp;urlauth=789762002081819616061370908568">here</a>.</p>
</body></html>
$ _

Aha, es geht schon wieder zur Reichwerdmethode mit Quantenquark, die man nur genau (im Quantenquark-Sinne) ein Mal sieht. Die sind wirklich recht aufdringlich. Es ist aber auch ein Jammer, dass niemand Interesse an dem ganzen mühelos aufs Konto rieselendem Geld hat. Ob das wohl auch daran liegt, dass diese asozialen Spammer für ihren eigenen Erwerb selbst nicht auf ihre eigene Reichwerdmethode setzen, sondern stattdessen lieber Affilate-Geld von halbseidenen Brokern dafür kassieren, dass sie ihnen neue Kunden zuschanzen? :mrgreen:

[Anmeldung abgelaufen] KONTO-ID: gammelfleisch@tamagothi.de

Sonntag, 14. Mai 2017

Das ist ja nett, dass die Konto-ID die Mailadresse ist. So kann man sie sich wenigstens merken. Aber ich habe mich doch gar nicht angemeldet.

Sie haben Probleme beim Lesen dieser E-Mail? Schau es dir in deinem Browser an.

Sie haben Probleme mit den beiden Anredeformen in der deutschen Sprache? Dann kauf dir eine verdammte Tüte Deutsch! :D

Heute abgelaufen!

Das ist ja schön, dann gibt es bestimmt demnächst keine Spam mehr von dir.

Dies ist die letzte Erinnerung für Ihr Konto!

Das ist ja schön, dann gibt es bestimmt demnächst keine Spam mehr von dir.

[Letzte verfügbare Plätze – noch zwei Stunden verbleibend]

Wie jetzt, Reise nach Jerusalem? Und die ganzen Stühle wollen einfach nicht voll werden? Wundert mich nicht, denn man muss schon ein bisschen naiv sein, um auf eine Spam hereinzufallen, die mit vielen Worten nichts sagt.

––––––– Kontodetails ––––––
Konto-Nr: 7607235-738
Kontostand: 250 $
E-Mail: gammelfleisch@ŧamagothi.de
Status: abgelaufen
–––––– Ende Kontodaten ––––––

Komisch, im Betreff hatte ich noch eine gut einprägsame Konto-ID, und jetzt ist es doch schon wieder so eine entsinnte Ziffernfolge. Macht aber nichts, das Konto (von dem ich gar nichts weiß, und auf dem trotzdem 250 Dollar herumliegen) ist ja sowieso abgelaufen. Da ist ja nichts mehr zu machen…

Um dieses Konto auch weiterhin zu nutzen, klicken Sie bitte HIER und melden Sie sich mit der gleichen, oben in den Kontodaten angegebenen E-Mail-Adresse an.

…außer auf „Click here“ zu klicken, um es trotzdem zu nutzen. Und eigentlich ist es auch quatschegal, ob das „Konto“ abgelaufen war oder nicht, denn…

Wenn es Ihnen nicht gestattet ist, die angegebene E-Mail-Adresse zu verwenden, dann benutzen Sie bitte eine andere E-Mail-Adresse und teilen Sie uns Ihre neue E-Mail-Adresse mit.

…man – das heißt hier: jeder – kann ja einfach mit jeder beliebigen Mailadresse ein neues „Konto“ eröffnen, auf dem dann wieder 250 Dollar in irgendwelchen angezeigten Zahlen herumliegen. Das kostenlose Geld scheint wohl gerade nicht so gut wegzugehen. Oder anders gesagt: Der gesamte „Inhalt“ dieser Spam war eine völlig unnötige Mitteilung, deren einzige „Funktion“ nur darin bestehen kann, jeden Menschen mit normaler Intelligenz und Lebenserfahrung auszusieben, so dass nur noch hinreichend dumme Menschen mit ausgeprägten Gierreflexen für die Beschissnummer mit den Binären Optionen übrig bleiben. Die glauben dann vielleicht sogar, was irgendein Verbrauchtwagenverkäufer in einem YouTube-Video in einer ganz tollen und vielfach unfreiwillig komischen Website erzählt und werden auch nicht stutzig, wenn sie mit dümmstmöglichen Ködern angelockt werden sollen:

Das Handelssystem der Privatbankiers, dass die Quantentechnologie nutzt! Werden Sie Mitglied des exklusiven Clubs.

Nicht einmal der Fehler in diesen anderthalb Sätzchen wurde in den ganzen Monaten korrigiert. Wozu auch? Wenn der Spammer sich Mühe geben würde, könnte er ja auch gleich arbeiten gehen. Der lebt übrigens auch nicht von seiner eigenen Reichwerdmethode mit Quantenquark, sondern kassiert lieber von windigen Brokern Affiliate-Geld dafür, dass er ihnen neue Kunden zutreibt, die an seine Reichwerdmethode mit Quantenquark glauben.

Mit freundlichen Grüßen,

HBSwiss Admin

Mit freundlichen Grüßen von einer aufdringlichen Schmeißfliege, die seit Monaten nervig in dem Spamfiltern herumbrummt.

Abmelden oder Update-Einstellungen | Um uns zu kontaktieren Sie bitte auf diese E-Mail antworten.
©2017 HBSwiss | Alle Rechte vorbehalten

Hui, mit proklamierten Immaterialgüterrechten auf den Text einer massenhaft versandten E-Mail! Verklag mich doch, Spammer!

Traden nach Muster – machen Sie täglich 2.200

Dienstag, 2. Mai 2017

2.200 was? Credits? Øre? Kreuzer? Pengő¹? Reichsmark aus dem Jahr 1922? Irgendwelche Geldmachexperten, die eine Währungseinheit vergessen, müssen schon ganz schön dämlich sein. Selbst nigerianische Vorschussbetrüger sind in diesem Punkt gründlicher und schreiben immer dazu, dass sie Millionen von herumliegenden US-Dollar meinen – und nicht etwa Zimbabwe-Dollar.

Na ja, jedenfalls ists etwas mit einer Zahl. :D

Hi,

Genau mein Name!

wollen Sie wissen, wie Sie Geld mit Trading machen? Jeff Robbins ist genau der Richtige, um Ihnen zu

zeigen, wie das geht. Sein Pattern Trader bringt all seinen Nutzern ca. 2.200 täglich.

[Absätze aus dem Original…]

Aha, es gibt mal wieder eine Maschine, die Geld aus der Steckdose zieht. Das entsteht da einfach so. Und jedes flauschige Karnickel kann bereits nach kurzer Konditionierung Zahlen machen. Allerdings erfährt man nur aus einer Spam davon. Der Name „Jeff Robbins“ soll diesen inzwischen arg abgegrabbelten Schwindel ein bisschen seriöser klingen lassen, was aber nicht funktioniert. Das Verfahren ist total einfach:

Wie der Name der App schon andeutet, basiert der Algorithmus, den er entwickelt hat, auf dem

Handeln mit Vermögenswerten nach bestimmten Mustern. Die Geschichte wiederholt sich … und Sie

können sich das zunutze machen!

Guck, da sind Muster im Rauschen! Alles wiederholt sich immer wieder. Damit ist alles vorhersagbar. Mit genau der gleichen Begründung kann man übrigens auch an die Astrologie glauben. Das Horoskop wirkt ja auch viel „glaubwürdiger“, wenn es aus dem Computer kommt. Oh, daran glauben ernsthaft noch Leute?! Welches Jahrhundert haben wir?! Kein Wunder, dass die Spammer immer wieder Opfer finden, wenn immer noch so wenig Bildung und Wissen den dumpfig-süßen Blödsinn der Psyche in seine Grenzen weisen!

Sehen Sie sich dieses kurze Video an und folgen Sie den Anweisungen.

Warum der Spammer aber gleich daran denkt, dass seine Opfer es nicht so mit dem Lesen haben, ist auch klar. Die über spamübliche Umwege verlinkte Website – die im Wesentlichen dazu da ist, ein eingebettetes Video automatisch abzuspielen, damit auch funktionale Analphabeten von diesem Beschiss erreicht und abgezockt werden können – sieht übrigens so aus:

Screenshot der betrügerischen Website

Die Spammer werden natürlich nicht mit ihrer eigenen Methode reich. Statt sich einfach ihre paartausend Euro pro Tag abzuholen, die dadurch entstehen, dass ein Programm auf das Rauschen schaut, nehmen sie lieber die Groschen, die sie von windigen Brokern dafür bekommen, dass sie ihnen neues „Kundenmaterial“ zum Abzocken vorbeitreiben.

Ich wünsche Ihnen einen wundervollen Tag.

Ich wünsche dir einen einsamen, hoffnungslosen, von hilfloser Angst erfüllten und qualvollen Sterbeprozess, du Made von Spammer!

Dieter Schuster
Eichendorffstr. xx
78xxx Allensbach

Nein, weder Name noch Anschrift stimmen. Deshalb habe ich mal ein paar „x“ reingemacht, denn die arme Seele, deren Daten hier mutmaßlich missbraucht werden, ist wahrlich gestraft genug. Vermutlich stand die Polizei schon vor der Tür, weil es ein paar Strafanzeigen gegeben hat und die keineswegs untätige Polizei natürlich erstmal jede vefügbare Spur verfolgt. Braucht noch jemand einen weiteren Grund, weshalb man niemals einem Spammer irgendwelche (echten) Daten geben sollte? Und warum man generell, auch gegenüber scheinbar seriösen Organisationen und Unternehmen, äußerst sparsam mit Daten sein sollte? Denn diese Verbrecher haben viele Quellen, darunter auch fahrlässige, dumme und unfreiwillige

Falls Sie unseren Newsletter bereits abonniert haben, aber nicht mehr daran interessiert sind, können Sie ihn hier abbestellen.

Irgendwann, wenn die Zivilisation unter der erschreckend schnell fressenden Dummheit zusammengebrochen ist, mache ich mal einen Webdienst auf, in dem man so einen Müll wirklich abbestellen kann. Eine Webcam ist permanent auf den gefesselten Spammer gerichtet, dessen Behandlung in keiner Weise den Genfer Konventionen oder irgendwelchen Menschenrechten entspricht. Neben dem Livestream vom Spammer ist ein schönes klickiges Knöpfchen, das jeder nach Herzenslust klicken kann, der sich von der dummen, asozialen und illegalen Scheißspam genervt fühlt. Je mehr Klicks sich pro Stunde ansammeln, desto größer wird der stündliche Stromschlag. Wenn der Spammer nicht mehr selbsttätig zuckt oder nach dem stündlichen Empfang des negativen sozialen Feedbacks in Form eines Stromdurchflusses – selbstverständlich aus regenerativen Energiequellen, denn ich habe ja auch ein Gewissen – zu brennen begonnen hat, wurde die Spam erfolgreich abbestellt. :evil:

Nein, eine andere Form des Friedens ist mit den stinkenden, sich in ihrer Anonymität so sicher fühlenden Spammern leider nicht möglich.

¹Weil das auf dem Bild der Banknote nicht offensichtlich ist: Das „B“ ist eine Abk. für Billion. Das Nominal lautet auf eine Milliarde Billion-Pengő, also auf eine Trilliarde – und weil man es mit solchen Zahlen wirklich niemals zu tun hat, sei das noch einmal anders gesagt: Es ist eine Eins, die von 21 Nullen gefolgt wird. Damit ist wohl klar, warum die Zahlen längst nicht mehr ausgeschrieben wurden…

Haben Sie irgendwelche Fragen?

Freitag, 28. April 2017

Kontextlos in den Text eingebettetes Clipart eines Schafes, dessen Bedeutung sich vielleicht im Verlaufe des Weiterlesens offenbartJa. Ich stelle mir eine Menge Fragen. Zum Beispiel, wenn ich meine E-Mail abhole. Dann stelle ich mir eingentlich immer irgendwelche Fragen. Zum Beispiel die Frage, warum die nervige Spam-Masche „Jeder kann mühelos und kostenlos reich werden“ auch nach vielen Jahren Affiliate-Spam für illegale, betrügerische Internet-Casinos und halbseidene Binäre-Optionen-Broker immer noch so gut funktioniert, dass es jede Menge nerviger, hirnverachtender und dummer Spam dafür gibt, die offenbar in dieser Form immer noch genügend neue Opfer findet.

Während die gesamte politische Klasse mit unentwegt schrillem Alarmton vor Cybercrime warnt, die Bevölkerung der Bundesrepublik am liebsten vollständig in dumme und verdummende Angst versetzen würde und die werten Herren Innenminister und sonstige Verfassungsfeinde mit diesem irrationalen Hebel am liebsten jedes Grundrecht abschaffen würden, natürlich nur, „damit es nicht mehr so viel Cybercrime gibt“; während die schleimig-regierungsfrommen Kumpel der politischen Klasse, die Journalisten, diese absurden und jenseits jeder Vernunft und Verhältnismäßigkeit gelegenen Forderungen kommentarlos wiedergeben, als wäre die Idee menschenrechtsfeindlicher Gesetze ernsthaft diskutabel und als wäre das Leben in der DDR doch gar nicht so schlecht gewesen; während all dieses in so genannter „öffentlicher Diskussion“ in der Selbstreferenzialität der geschlossenen Anstalt des Politik- und Medienbetriebes geschieht, scheint kein Funke medialer Aufklärung über die wichtigsten Trickbetrügermaschen so viele Menschen zu erreichen, dass die Trickbetrüger schlicht keine Opfer mehr finden und der Trickbetrug aufhört.

Das, was der Journalismus, wenn er überhaupt noch einen Nutzen für die Menschen haben sollte, unbedingt leisten müsste, nämlich die Information der Menschen über aktuelle Themen und Gefahren, damit sie zu informierten und vernünftigen Entscheidungen ermächtigt werden, statt sich von jedem betrügerischen Blender übern Tisch ziehen zu lassen, das leisten zurzeit vor allem Andere, Unbeachtete, im Internet Dahindümpelnde. Zum Beispiel die kleine, harmlose Unterhaltungswebsite Unser täglich Spam, die sich niemals irgendeinen Journalismus auf die Fahnen geschrieben hat, sondern immer nur die Dummheit der Spam fühlbar und deutlich machen wollte.

Auch wenn es mich ermüdet, ich wiederhole es immer wieder, bis ich die Pest dieser Spam nicht mehr sehe: Das Geld kommt nicht aus der Steckdose. Die Gestalten, die in Spams Methoden zum mühelosen Reichwerden mit irgendwelchen Wettzetteln an der Börse anbieten, werden nicht mit ihren eigenen Methoden reich, sondern, indem sie Affiliate-Geld von windigen, halbseidenen Brokern dafür kassieren, dass sie ihnen neue Kunden zutreiben. Nur dafür schreiben die Spammer ihre verlogene Binäre-Optionen-Spam. Allein diese eine Tatsache, dass die so wort- und gewissensgelenkigen Reichwerdexperten für ihr eigenes finanzielles Wohlergehen lieber auf andere Methoden als die von ihnen so vollmundig angepriesenen setzen, sollte selbst einem nur mäßig aufgeweckten Schwachsinnigen und erst recht jedem Menschen von durchschnittlicher Intelligenz leuchtendklar machen, was von den Lügen aus dem E-Müll zu halten ist – wenn es ihm doch nur jemand sagte! Es sagt ihm aber keiner. Und so bleibt die versponnene Stimme aus der Spam allein im Köpfchen und stiftet süße Träume vom Gelde, das einfach vom Himmel fällt. Sogar bei Menschen, denen man eine gewisse Lebenserfahrung attestieren muss. Und die dann ausgesprochen unvernünftige, dumme Entscheidungen treffen, weil sie mit ihren spaminduzierten Traumbildern alleingelassen wurden. Reich werden davon nur halbseidene Broker und kriminelle – ja, Spam ist klar illegal – Affiliate-Spammer.

Aber das sind natürlich nicht die Fragen, die der heutige Spammer aufwerfen möchte…

Sie sind so still geworden, wahrscheinlich weil es zu gut klingt, um wahr zu sein?

Hey, Spammer! Wer bist du überhaupt? Und woher willst du wissen, wie „still“ ich bin? Du kennst nicht einmal meinen Namen. Aber…

Sie müssen wissen, dass wir diese Gedanken genau kennen,

…du gibst vor, meine Gedanken lesen zu können. Du bist ein ganz großer Gedankenleser! Vielleicht solltest du damit mal ein Geschäft aufziehen.

Alle Leute, die zuvor gezögert haben, sind inzwischen Teil unserer reichen Community…

Und, warum spammst du dann weiter? Ach ja, weil du die Intelligenz der Empfänger deiner Spam verachtest.

Jetzt sind sie sich sicher und Sie können das auch!

Deshalb, weil du Intelligenz so sehr verachtest, schreibst du tolle Sachen in deine Spams. Du schreibst so etwas wie: „Hey, gucke mal, da ist eine lustig rotglühende Herdplatte. Die ist nicht heiß. Du verbrennst dich nicht daran. Die macht nicht Aua. Patsch da doch einfach mal dein Händchen drauf! Dann weißt du, dass das nicht nur schön klingt, sondern stimmt. Ganz großes, dickes, Spammerehrenwort! Komm, du musst doch erstmal eine Erfahrung machen. Du kannst dich doch nicht auf deinen Verstand verlassen. Leg dein Händchen schon auf die Herdplatte! Danach weißt du ganz genau, was es damit auf sich hat, und es regnet auch lecker Schokochips vom Himmel. Komm, das schaffst du! Denk an die Schokochips!“

Es braucht nur drei Minuten und die Anmeldung ist KOSTENLOS!

Es geht auch ganz schnell. Und Anmelden kostet nichts (im Gegensatz zum Benutzen).

Folgen Sie den LINK und beginnen Sie jetzt!

Der Link geht in die Domain veilings (punkt) com, die wie üblich…

$ whois veilings.com | grep "^Registrant" | sed 5q
Registrant Name: Domain Administrator
Registrant Organization: See PrivacyGuardian.org
Registrant Street: 1928 E. Highland Ave. Ste F104 PMB# 255
Registrant City: Phoenix
Registrant State/Province: AZ
$ _

…über einen Dienstleister – diesmal allerdings aus dem trockenen Arizona statt aus dem sonst bei Spammern so beliebten sonnigen Panama – vollständig anonym betrieben wird. Es geht ja nur um Geld, wer braucht da schon eine Gewissheit um sein Gegenüber. Natürlich ist es kein direkt gesetzter Link, denn wer Illegales tut, pflegt es dabei nicht, in offener Sichtbarkeit und damit auch Ermittelbarkeit zu stehen. Deshalb gibt es die übliche Kaskade von Weiterleitungen:

$ location-cascade "http://veilings.com/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H"
301	http://veilings.com/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H
302	http://keltnerbellsreview.net/link.php?M=10171004&N=1002&L=1119&F=H
Found	http://clck.adcnvr.com/aff_c?offer_id=184&aff_id=1578&source=hb21
$ _

Inzwischen haben die Spammer, die hier mutmaßlich mitlesen¹, allerdings dazugelernt – und schauen in ihrem serverseitigen Geskripte nach, ob es sich wirklich um einen modernen, grafischen Webbrowser handelt. Nicht, dass jemand diese Information allzuleicht mit einem Skript ermittelt! Aber zum Glück sagt der Spammer zum Abschied noch selbst, welche Variante des Binäre-Optionen-Beschisses diesmal vorliegt, so dass ich keine weitere Tastenakrobatik benötige:

Grüße,
Peter Köch
HBSwiss

Ach, diese chinesische Wasserfolter schon wieder, die ich nur genau EIN MAL sehen sollte! Die mit der ganz tollen Methode zum Geldmachen, die die Spammer selbst folgendermaßen beschreiben:

Das Handelssystem der Privatbankiers, dass die Quantentechnologie nutzt! Werden Sie Mitglied des exklusiven Clubs.

Wer noch mehr von diesem Machwerk aus bizarren geistigen Welten sehen möchte: Ich habe einen Screenshot zu Flickr hochgeladen.

Informationen abbestellen

Du mich auch!

¹Ich schließe das nicht nur aus dieser einen Sache und bin deshalb im Moment auch etwas zurückhaltender mit meiner Ätzkritik am Text der Spam. Ich möchte denen nicht auch noch beim Betrügen der Menschen helfen.

Schauen Sie es sich das an, es ist verrückt!

Mittwoch, 26. April 2017

Genau das denke ich mir auch immer, wenn ich in meinen Spameingang schaue…

Hallo,

Genau mein Name!

Letzte Nacht wurde ein weiterer Rekord gebrochen -

Was denn für einer? Gibt es jetzt den ersten lebensfähigen Spammer mit einem Intelligenzquotienten von unter dreißig? Oder gar noch niedriger? Bist du das?

Aber mitnichten:

Jürgen K. aus Deutschland wurde um 134.365 $ reichen,

Jemand, der im Gegensatz zu mir wenigstens einen abgek. Namen hat und aus Dollar kommt, wurde um eine achtel Million Deutschland reicher. Oder reichen. Oder sonstwas.

Es hat ihn mit unserer Software nur 6 Tage gekostet, um das zu tun.

Denn er hat eine tolle Software, die jeden Tag in der Spam beworben wird, weil ja sonst niemand Interesse an Geld hat und das ganze schöne Geld immer nur mit illegaler und asozialer Spam weggeht.

Es gibt nur 3 freie Plätze für den Tag, WERDEN SIE JETZT MITGLIED!

Und wer sich für die drei freien Plätze in der Klapsmühle… ähm… im exklusiven Club interessiert, erfährt auch gleich, um was es sich angeblich handelt: Quantenquark mit Geldsteckdose!

Das Handelssystem der Privatbankiers, dass die Quantentechnologie nutzt! Werden Sie Mitglied des exklusiven Clubs.

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so einen Bullshit! :shock:

Grüße,
Peter Köch
HBSwiss

Weißt du noch, Spammer, wie du mir vor ein paar Wochen versprochen hast, dass ich deinen Dreck nur genau EIN MAL sehen würde? Geht wohl nicht so gut weg, das kostenlose Geld, was?! :mrgreen: