Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für Juni 2018

Womit kannst du die Bußgelder vermeiden?

Samstag, 30. Juni 2018

Indem ich Gesetze einhalte? ;)

Aber nein, das hier ist die Spam eines Asozialen, der ebenfalls keine Gesetze einhält, und der hat natürlich etwas anderes anzubieten.

Coole Erfindung: alarmiert, wenn er Blitzer erkennt
Radarwarner im Auto: kein Risiko
PRIMA gegen Blitzer

Biete doch mal ein Gerät an, das man in die tonnenschweren Metallmaschinen verbauen kann und das eine Beschleunigung jenseits der Geschwindigkeitsbegrenzung verhindert. Das wäre prima gegen Blitzer und auch prima für den Rest der Welt. Erst gestern wollte mich wieder so ein Idiot mit Führerscheinhintergrund umbringen.

Ach, diese Idioten würden das niemals kaufen? Stimmt, da wirst du recht haben. :(

Er warnt dich, wenn der Blitzer kommt: Ein praktisches Gerät für dein Auto

Und deshalb gibt es nur ein Gerät gegen Bußgelder. Damit Mitmensch Henker auch weiterhin im psychisch voll entfalteten Freiheitsgefühl adlergleich auf dem Asfalte schwebend das Geschmeiß der Straße fordistisch hinfortfegen kann, ohne auch nur einen Strafzettel zu sehen. Die totgefahrenen Kinder dieser Welt danken dir, Spammer! Und der Tankwart, natürlich. :evil:

Löschen Sie bitte meine E-Mail-Adresse

Ich fände es besser, wenn du Tinnef-Spammer dich mal löschtest… :twisted:

Aber das beste kommt zum Abschluss: Ein Kürzstabsatz direkt aus der Textbausteinhölle, mit frischem „Sprachgefühl“ aus der künstlich intelligenten Computerübersetzung und mit einer leckeren Extraportion Dada für die „Genießer“ der Spam.

Blitzer in der Nähe? Er meldet sie Womit kannst du die Bußgelder vermeiden? Scheck da – Weihnachten weg

Scheck da, Weihnachten weg! Kannstedirgarnichtausdenken! :D

(Übrigens sind es nur noch 178 Tage bis Weihnachten. Zeit, Geschenke zu kaufen!)

GrьЯe

Freitag, 29. Juni 2018

Von: Mr.Guanglu Ma <guangluma@hotmail.com>
Antwort an: guanglum70@gmail.com

GrьЯe,

Ich vertrete ein Investment-Interesse von Malaysia, an Ьbersee-Investitionen interessiert, fьr die wir Ihre Teilnahme als Vertreter in Ьbersee suchen, um die Investition in Ihrem Land zu handhaben. Wenn Sie sich fьr die angeforderte Rolle freigegeben fьhlen, geben Sie bitte durch prompte Antwort auf meinen privaten Email:(guanglum70@gmail.com an.

Dank

Herr Guanglu Ma

Du hast ja so recht, Spammer: Es genügt nicht, dumm und faul zu sein, man muss es auch noch zeigen können. Und das kannst du wenigstens.

Nach dem Vorrundenaus der DFB-Auswahl…

Donnerstag, 28. Juni 2018

…fällt bei der Durchsicht der heutigen „Briefkastenspam“ auf, wie viel Werbung wohl schon in Gewissheit des erwünschten Ergebnisses vor der Entscheidung in der Vorrunde gedruckt wurde und jetzt zum Spott reizt. Juckreiz quält.

Haribo Gummibärchen und Pasta Flagga

Wenn das die typische Ernährung eines Fußballers in der DFB-Auswahl ist, dann ist es gar nicht erstaunlich, dass er während des Spieles keine gesteigerte Bewegungslust verspürt. Das wird auch nicht mehr besser werden. :mrgreen:

Meine Empfehlung: Ernährungsberater auswechseln.

Haribo Gummibärchen und Colorado

Nicht nur bei Rewe, auch bei Penny wurden Werber dafür bezahlt, dass sie einen Junkfood, der praktisch nur aus Zucker besteht, mit ein paar flugs dazugesetzten Bildern befußballern. Angesichts des deutlich reduzierten Preises ist es durchaus denkbar, dass die einkommensschwachen Fußballspieler aus der DFB-Auswahl erstmal zu Penny gegangen sind, um sich mit den dort verhökerten Produkten die für den späteren Spielverlauf gegen Mexiko und Südkorea so prägende Schwere anzufressen.

Meine Empfehlung: Lakritzkonfekt und Gummibärchen als „negatives Doping“ betrachten und verbieten, um einen sportlichen Wettkampf sicherzustellen. :mrgreen:

Ferrero Milchschnitte und Kinder Pingui, die kühlen Halbzeit-Snacks

Ferrero ist eine dieser Unternehmungen, die sogar Geld dafür ausgegeben hat, ein DFB-Logo und das Qualitätsfußballsiegel „Offizieller DFB-Fan-Pack“ auf die Packungen mit ihrem überzuckerten Junkfood stempeln zu dürfen, der mit Milch vor allem im Namen zu tun hat und von Kindern besser ferngehalten werden sollte. Was der Erwerb dieses „Privileges“ kostet, weiß ich nicht, bei Interesse bitte einfach den DFB fragen! Natürlich zahlen die Käufer dieses Geld dann (genau wie den Aufwand für die alles befußballernde Reklame) an der Supermarktkasse zurück. Immerhin, die beiden abgebildeten, offenbar zur Gruppe der „offiziellen DFB-Fans“ gehörenden Menschen machen es angesichts des befußballert angepriesenen Nahrungsmittels richtig: Sie bevorzugen eine Art des Fußballs, die kein Laufsport mehr ist, und sie passen gerade damit gut in den Trend der DFB-Auswahl für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018. :mrgreen:

Jacobs Krönung

Bei so viel werbender Befußballerung aller nahe- und fernliegender Produkte sollen auch die Frauen nicht zu kurz kommen: Ihnen obliegt es, den Kaffee mit dem „Verwöhn-Aroma“ aufzubrühen, während das Geschehen auf dem Rasen nicht gerade aufputschend und schon gar nicht verwöhnend auf die Zuschauer aus der Fernsehgemeinde wirkt. So wird wirksam verhindert, dass die Schläfrigkeit der DFB-Auswahl ansteckt, und die Frau hat während des müden Spieles auch etwas zu tun. :mrgreen:

Eine Flasche Southern Comfort mit hineinschießenden Fußball

Für jene DFB-Fans, die zwar keine Kinder mehr sind, aber immer noch kindisch genug, auf den Kommerzzirkus des gegenwärtigen Profifußballs hereinzufallen und sogar ihre leicht aufkochbaren Gefühle daran hängen, ist angesichts der müden Leistung der DFB-Auswahl am besten eine ordentliche Sedierung geeignet. Hier das frei verkäuflich Sedativum „Alkohol“ in zwar nicht höchstmöglicher, aber dennoch höchst wirksamer Dosierung. Spätestens beim Südkorea-Spiel hat sich allerdings der Umweg über das mitgelieferter „Originalglas“ verboten, da war es angemessener, gleich die Flasche anzusetzen, um immer wieder einen kräftigen Schluck zu nehmen. Diese ist ja immerhin auch aus Glas. :mrgreen:

Parliament Wodka

Bei nicht untertriebener Sedierung kommt sogar ein völlig echtes Lächeln auf das Gesicht der vielen real,- Wodkameisterschafts-Zuschauer, welches in keinerlei Bezug mehr zu irgendeinem Spielgeschehen steht. Es darf eben nur nicht zu wenig sein. :mrgreen:

Reisekoffer, mit Text: Auf ins Achtelfinale

Bei dermaßen offensiv beworbener Wodka-Glückseligkeit und Loslösung von Spielgeschehen erstaunt es mich auch nicht weiter, dass die real,- Wodkameisterschaft der DFB-Auswahl schon den Koffer für die vorzeitige Rückreise in die Bundesrepublik Deutschland anbietet. Das passt! За здоровье! :mrgreen:

Design your Cap: Ein Baseballkäppi mit verschiedenen Fußball-bezogenen Stickern verzieren lassen

Ob sich dieser heute noch beworbene Fanartikeltinnef aus der untersten Kategorie möglicher Vermarktungsideen aber wirklich zum angestrebten Preis verkaufen wird? Ich habe da meine Zweifel. Vermutlich werden die Käppis nächste Woche schon zu einem noch niedrigeren Preis verramscht, bevor sie friedlich auf der großen Müllkippe für fabrikneuen Müll landen… :mrgreen:

Ich gebe allen Werbern zu bedenken, dass man das Bärenfell erst verkaufen sollte, nachdem der Bär erlegt wurde. ;)

Welche Option bevorzugen Sie

Donnerstag, 28. Juni 2018

Die spamfreie Option. Leider haben Spammer die niemals im Angebot.

Für eine begrenzte Zeit geben wir kostenlose Lizensen für unser revolutionäres Trading-Tool
aus.

So so, nur für eine „begrenzte“ Zeit. Aber das schon seit Jahren. :D

Sie ist in der Lage in einem sowie von einem automatisierten [sic!], aber auch von einem per Auto-
Pilot gesteuerten Modus zu arbeiten.

Wer ist jetzt dazu in der Lage? Die Lizenz? Die Tool? Die Revolution?

Es ist also egal was Sie bevorzugen – wir haben was für Sie.

Ich sage doch: Ich bevorzuge Spamfreiheit. Und da hast du Reichwerdexperte mit deinen automatischen Geldmachprogrammen nichts für mich. Denn du steht hilflos mit Banknotenbündeln wedelnd im Spamfilter und flehst um Aufmerksamkeit. Dass dieses Geld aber auch immer nur mit Spam weggeht… :mrgreen:

Versuchen Sie es jetzt und schicken Sie uns Ihr Feedback.

Hier ist Ihr Link:

Mal schauen:

$ location-cascade "http://maldanews.com/link.php?M=5187998&N=3742&L=7005&F=H"
     1	http://itrustit.net/link.php?M=5187998&N=3742&L=7005&F=H
     2	http://s-awesome-link.top/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=lotqersh
     3	https://s-awesome-link.top/aff_c?offer_id=133&aff_id=1042&source=lotqersh
     4	http://gtaccelrator.online/de?tid=102806244185bad7eed7a477f3e04e&aff_id=1042&source=lotqersh&pop=0
     5	https://gtaccelrator.online/de?tid=102806244185bad7eed7a477f3e04e&aff_id=1042&source=lotqersh&pop=0
     6	https://gtaccelrator.online/de/?tid=102806244185bad7eed7a477f3e04e&aff_id=1042&source=lotqersh&pop=0
$ _

Oh, heute „nur“ fünf Weiterleitungen? Dass diese Spammer aber auch nie einen direkten Link setzen können! Und, was gibt es da für eine tolle Website?

Screenshot der betrügerischen Website

Aha, einmal die übliche Hausmannskost der Reichwerdexperten. Wie immer kann man sich einfach Geld aus der Steckdose ziehen, im Autopilot-Modus, ohne jegliche Kenntnisse, vollautomatisch, so dass sogar ein gut dressierter Goldhamster riesige Gewinne an der Börse einfahren könnte. Beim Öffnen des Mundes sollte man allerdings aufpassen, dass keine Bratwurst reinfliegt.

Weil dieser Reichwerdexperte davon ausgeht, dass die Menschen aus seiner Zielgruppe… ähm… es nicht so mit dem Lesen haben, wird die eigentliche „Botschaft“ in einem Video untergebracht. Dieses Video ist bei Vimeo gehostet, es ist dort als unsichtbar eingestellt, deshalb in einer Suche nicht auffindbar und somit auch nicht verlinkbar, aber ich habe weder den Blick in Quelltexte noch irgendwelche Mühen gescheut, um dieses Video dennoch mit etwas Kommandozeilenakrobatik herunterzuladen und für wahre Genießer der Spam zu erhalten. Es ist – mit ein paar kleinen Bearbeitungen, um den kriminellen Spamcharakter unübersehbar zu machen und die spätere Nutzung durch Spammer zu unterbinden – bei YouTube verfügbar. Aber ein spannender und interessanter Film ist es natürlich nicht. Texttafeln und symbolische Bilder, dazu versucht ein Dampfplauderer das Hirn der Zuschauer weichzulabern, bis er es auslöffeln kann, lediglich unterbrochen von schlecht lippensynchronisierten Quasselpuppen.

Den Spammern, die sich so viel Mühe geben, ihre Videos nur auf der Website zugänglich zu machen und eine Archivierung ihres Gestrokels zu unterbinden, wünsche ich auch weiterhin viel Spaß bei diesem Unterfangen. Etwas zu veröffentlichen bedeutet übrigens nach wie vor, dass es öffentlich ist. ;)

Übrigens gibt es diesmal für den nicht funktionierenden Reichwerd-Beschiss aus dem Spameingang eine Neuerung. Das Verfahren eines angeblichen „Grant Thomas“ funktioniert jetzt nicht mehr mit Quantentechnologie, sondern mit…

Grant Thomas -- CEO von GT Accelerator -- Nachdem ich gesehen habe, wie meine Angestellten gekämpft haben, um Ihre finanziellen Verbindlichkeiten in den schweren Zeiten zu erfüllen, habe ich GT Accelerator entwickelt. -- Dieses System besitzt aufgrund der Künstlichen Intelligenz und den Machine Learning-Algorithmen eine unerreichte Genauigkeit. -- Sie wollen ein Mitglied werden? Jetzt haben Sie die Chance. Sehen Sie sich einfach das Video an und füllen Sie das Formular aus. Ja, so einfach ist das!

…künstlicher Intelligenz. Ich warte ja noch auf den ersten Hirnamputationsrest, der mir erzählen will, dass er eine künstliche Intelligenz hat, mit der man die Lottozahlen vorhersagen kann. :mrgreen:

Natürlich glaubt der spammende Reichwerdexperte nicht an sein eigenes Verfahren, sonst würde er damit ja so richtig reich werden und brauchte auch nicht mehr zu spammen. Stattdessen kassiert er lieber Affiliate-Geld von halsabschneiderischen Brokern dafür, dass er ihnen neue Kunden zutreibt. Und deshalb muss er spammen und spammen und spammen…

Wir wünschen Ihnen alles Gute
GT Accelerator Team

Ja, Spammer, ich wünsch dir auch was!

To stop receiving these emails: Unsubscribe Here

Und vor meinem Arsch ist auch kein Gitter!

Тicket#280159967: <gammelfleisch@tamagothi.de> 27.06.2018 05:48:49 Please choose to read or not

Mittwoch, 27. Juni 2018

Und, um was geht es? Das sagst du nicht im Betreff. Einfach nur eine sinnlose, einschüchternde Nummer und die Aufforderung, den Müll zu lesen oder nicht zu lesen.

Von: Vanmeter Sollenberger <order@virtumedicalspa.com>

Da habe ich garantiert kein „Ticket“ offen. Das wüsste ich. ;)

(Der Absender ist gefälscht. Entscheidend für die Spammer ist nicht eine eventuelle Antwort auf seine Spam, sondern eine Bitcoin-Transaktion auf die später im Text genannte ID. Auf gar keinen Fall bezahlen!)

Hi.

Das ist mal wieder genau mein Name! :D

Hope u will not really mind my english grammar, because i am from Denmark. I contaminated your machine with a malware and im in possession of all your private files out of your operating-system.

Nein, das hast du nicht getan. Das weiß ich. ;)

Und übrigens: Wenn du dir einmal mein /home/elias gezogen hättest, dann wüsstest du auch, wie ich heiße und könntest mich anders als „Hi“ ansprechen. Das gäbe deiner lächerlichen Nummer mehr Durchschlagskraft.

It was established on a mature webpage then you have picked the video clip, viewed it, my software instantly got into your os.

Nein, das hast du nicht getan. Ich gehe nämlich nicht auf solche Websites. Und zwar wirklich niemals¹. Und…

Afterward, your cam recorded you wank, on top of that i captured a movie that you have seen.

…du hast mich schon gar nicht mit meiner eigenen Webcam dabei gefilmt, wie ich mir einen runtergeholt habe. Und weißt du, warum du das nicht getan hast? Weil ich überhaupt keine Kamera an meinem Computer habe. Wenn ich eine im Computer fest verbaute Kamera hätte – das ist oft in Klapprechnern der Fall – würde ich diese übrigens abkleben. Ich brauche keine Kamera am Rechner, warum also sollte ich permanent eine in mein Leben reinglotzen lassen? Das wäre doch dumm und schaffte nur eine zusätzliche Angriffsfläche für… ähm… eventuelle Sparringpartner im Internet.

Just after a short while this also pulled out all of your device contact list.

Oh, das ist ja nett! Du behauptest tatsächlich auch einmal etwas, was nicht völlig abwegig klingt, aber auch nicht ganz so einfach für dich wäre. Allerdings: Um glaubwürdig mit meiner Identität einen Menschen anzuschreiben, der zu mir in Kontakt steht, brauchtest du auch meinen private key, denn jede E-Mail von mir ist digital signiert. Und jeder weiß das und fast jeder weiß sogar, warum ich das so mache: Weil es kinderleicht ist, den Absender einer E-Mail zu fälschen und weil ich schon einmal einen Cracker hatte, der verschiedene meiner Bekannten angeschrieben hat, um an Informationen zu kommen. Gut, dass es funktionierende und zuverlässige Freie Kryptografie gibt! ;)

If you ever need me to wipe off your all that i have got – transmit me 310 dollars in bitcoin it is a cryptocurrency.
It is my account address – 123HqT7HboCdbxkDnWCPDdg9tYP8hjtzy6

Nein, du kannst das Zeug, das du eh nicht hast, gern behalten. Oder von mir aus…

Now you will have 28hr s. to decide Immediately after i will receive the deal i will eliminate this evidence and every little thing entirely. Otherwise, please remember that your footage will be forwarded to your friends.

…an meine Freunde weiterleiten, die du genau so gut kennst, wie du mich kennst: Gar nicht.

Wer ebenfalls diese (oder eine ähnliche) Spam bekommen hat: Auf gar keinen Fall zahlen! Nichts von dem, was der spammende Erpresser hier in etwas unbeholfenem Englisch erzählt, ist wahr. (Ich habe übrigens in meinem bisherigen Leben noch keinen Dänen erlebt, der so ein schlechtes Englisch schriebe.)

Mit den eingesparten 310 Dollar kann man wahrlich etwas Besseres anfangen, als so einem schmierigen, asozialen Kriminellen seine Bordellbesuche zu finanzieren. Wer mag, kann mir vom gesparten Geld ja eine kleine Spende zukommen lassen.

Strafanzeigen wegen des dummdreisten und völlig substanzlosen Erpressungsversuches nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Wer mir als einen „dahergelaufenen Blogger“ nicht glauben will, wird wohl spätestens dort hören, dass er nicht der einzige Mensch ist, der auf diese Weise abgezogen werden soll und dass die Behauptungen des kriminellen Spammers völlig substanzlos sind.

¹Wer dennoch für seinen Rubbelspaß pr0n-Websites besuchen möchte: Niemals ohne NoScript und wirksamen Adblocker! Niemals mit einem veralteten Webbrowser! Und wenn zu viel Javascript aus Drittquellen erlaubt werden muss – es handelt sich dabei immerhin um den Code anderer Leute, den man in seinem Browser ausführen lässt – auf eine andere pr0n-Website wechseln! Und niemals eine pr0n-Website von einem Spammer empfehlen lassen! Viel Spaß! Das Internet ist großartig…

casino online

Mittwoch, 27. Juni 2018

So nannte sich der hirnlahme Honk mit IP-Adresse aus dem großen, weiten Russland, der heute mehrfach versucht hat, ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam den folgenden „Kommentar“ zu verschiedenen Artikeln abzusetzen, aber wegen der selbst algorithmisch erkennbaren Hirnlosigkeit seiner Einlassung am Spamfilter gescheitert ist:

casino games
casino online
casino games
casino games
casino games

Natürlich hat dieser spammende Casinoexperte dabei auch eine Website als Homepage angegeben, die in der Europäischen Union, in den Niederlanden, unter den Bedingungen der DSGVO gehostet wird, so dass sich nähere Angaben nicht mehr ermitteln lassen.

$ whois casino2018money.com | grep WHOIS
   Registrar WHOIS Server: whois.registrar.eu
$ whois -h whois.registrar.eu casino2018money.com | grep ^Registrant 
Registrant Name: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Organization: Whois Privacy Protection Foundation
Registrant Street: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant City: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant State/Province: Zuid-Holland
Registrant Postal Code: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Country: NL
Registrant Phone: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Phone Ext: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Fax: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Fax Ext: REDACTED FOR PRIVACY
Registrant Email: https://contact-form.registrar.eu/?domainName=casino2018money.com&purpose=owner
$ _

Dank des gesetzlichen Datenschutzes in der EU benötigen die Kriminellen nicht mehr den einst unter Kriminellen so beliebten Dienstleister aus dem sonnigen Panama, um die Domains für ihre kriminellen Websites anonym zu betreiben. Aber wenigstens die Daten sind geschützt! Außer natürlich jene Daten, die in der real existierenden BRD-Lobbykratie unter die BRD-Ausnahme des Listenprivilegs fallen, so dass eine derartige Zustimmung für die legalisierte Telefon- und Briefkastenspam gar nicht benötigt wird. Dafür haben wir doch alle gern in den letzten Wochen gefühlte fünfzig Mal bestätigt, dass wir den diversen Unternehmen, denen wir bewusst und freiwillig Daten gegeben haben, auch die Datenverarbeitung gestatten. :mrgreen:

Natürlich gibt es auch eine Website, und die sieht so aus:

Screenshot der in einer Kommentarspam verlinkten Website. Es handelt sich um ein vollständiges Design für eine vorgebliche Casino-Site, aber es fehlen jegliche Texte und Inhalte.

Kannstedirgarnichtselbstausdenken…

Ich kann mir so richtig vorstellen, wie der Spammer an seinem Computer sitzt und sich denkt „Irgendwas habe ich doch heute wieder vergessen. Was war das bloß? Diese leckeren drei Flaschen Wodka am Tag sind wirklich nicht gut fürs Gehirn… ach, scheißegal, ich starte mal das Skript und dann wird gespammt und gespammt und gespammt, und schon morgen kann ich das ganze Affiliate-Geld im Puff ausgeben“. :D

Aber angesichts der inhaltsleeren Kommentarspam passt eine inhaltslose Website schon ganz gut…

Das hier verwendete Facepalm-Piktogramm stammt vom Wikipedia-User Chrkl und ist lizenziert unter den Bedingungen von CC BY-SA 3.0.

From Ms. Tina Liang /25/06/2018

Dienstag, 26. Juni 2018

Normale Menschen normaler Intelligenz schreiben ja im Betreff rein, um was es in einer Mail geht, damit der Empfänger der Mail auch etwas davon hat. Spammer machen das nicht, damit ihr krimineller Kommunikationsmüll nicht so oft ungelesen gelöscht wird. Weil eine Mail ohne Betreff aber auch nicht toll aussieht, schreiben sie oft sinnlose Informationen rein. Zum Beispiel dieser Vollpfosten, der das Datum (steht im Mailheader) und den Namen des Absenders (steht im Mailheader) wiederholt, statt schon im Betreff klar zu machen, dass er einen Vorschussbetrug einleiten will. Übrigens wurde mir damit schon am Betreff klar, dass hier wahrscheinlich ein Vorschussbetrug eingeleitet werden sollte, was sich dann beim Öffnen der Spam bestätigte.

Und mit dem knüppeldoofen Betreff hört es nicht auf, sondern geht im Mailtext gleich so weiter:

From Ms. Tina Liang /25/06/2018
Ref: CTF/11/QTM/MI-2018

Hey, Spammer, das hast du schon im Mailheader und im Betreff gesagt. Das wird auch nicht gehaltvoller, nur, weil du jetzt dazu noch einen Löffel Buchstabensuppe abschreibst, der für den Rest deiner Erzählung völlig bedeutungslos ist.

Dear Sir/Ma

Lieber Spammer,

I am Ms. T. Liang, I work with China merchants Bank as the audit manager, I wish to place your name as the beneficiary to thirteen million five hundred thousand dollars due to the death of the depositor who died many years ago along with her family.

ich bin völlig fasziniert davon, dass du meinen Namen als Begünstigten einer Erbschaft von 13,5 Megadollar eintragen willst, wenn du nicht einmal meinen Namen kennst und mich deshalb als „Liebe(r) Frau/Herr“ anreden musst. Hast du das schon einmal einen Psychiater erklärt? Das solltest du mal, damit du schnell aus dem Verkehr gezogen wirst. :twisted:

Though this medium (Internet) has been greatly abused but I chose to reach you through it because it still remains the fastest, surest and most secured medium of communication.

Gleichmaßen fasziniert bin ich von der Tatsache, dass du im gleichen Atemzug davon sprechen kannst, wie oft das Internet für Betruggeschäfte missbraucht wird, und dass es dennoch das schnellste, zuverlässigste und abgesichertste Mittel der Kommunikation ist. Die E-Mail, in der du das sagst, ist überhaupt nicht abgesichert. Du hast sie nicht einmal digital signiert. Jeder könnte sie geschrieben haben. Das weißt du auch selbst, denn du hast ja mit gefälschtem Absender gemailt. Und auf die naheliegende Idee, eine Mitteilung über so eine empfindliche Angelegenheit mit meinem öffentlichen PGP-Schlüssel zu verschlüsseln (der selbstverständlich auch auf Keyservern verfügbar ist), bist du ebenfalls nicht gekommen. Deine Nachricht wurde offen wie eine Postkarte transportiert. Jeder konnte sie auf dem Weg lesen. Jeder konnte sie auf dem Weg verändern. Das ist genau die Methode, wie man nicht über Geld spricht, wenn man es ernst meint.

Wo arbeitest du noch mal? Ach ja, richtig, in einer tollen chinesischen Bank arbeitest du nach deinen eigenen Angaben. Da lernt man offenbar weder Diskretion noch sicheren Datenaustausch. Vermutlich lernt man dort nur, viele Nullen anzuhängen, um eine Zahl groß zu machen.

However, I assure you that this transaction will be executed under a legitimate arrangement that will protect you from any breach of the law both in your country and here in China once the fund is transferred to your bank account.

Schön, dass ich nach deinen wirren Einlassungen vor jeglicher Strafverfolgung geschützt bin, während ich mir mit gefälschten Dokumenten eine Erbschaft unter den Nagel reiße, die mir nicht zusteht. Hier in der BRD stünden darauf bis zu fünf Jahre Knast, und wenn der Staatsanwalt uns als Bande betrachtete (was er vermutlich tun wird, ohne dass das Gericht ihm darin folgen wird), können es sogar bis zu zehn Jahren werden.

The funds I am referring to is right here in this bank floating in suspense account, therefore I solicit for your cooperation to be in collaboration with me to have this done, it will be transferred into an account you will provide any where in the world.

Dass du so viele Worte darum machst, dass das Geld von einem Asservatenkonto¹ auf ein reguläres Konto übertragen wird, schattet schon die ersten paar hundert Euro Vorleistung vorweg, die ich vollständig anonymisierend über Western Union bezahlen muss, weil deine spammige „Bank“ aus Spamgründen keine Schecks verarbeiten kann.

Aber bevor es losgeht…

I will need you to provide the following information urgently to enable the attorney start the processing of the all the relevant legal documents for the fund remittance.

1) Name:
2) Address:
3) Tel:
4) Age:
5) Occupation Status:

…soll ich dir toller Bankexpertin von Spammer erstmal mitteilen, welchen Namen du in die falschen Dokumente für eine angeblichen Erbbetrug reinschreibst. Denn du kennst mich gar nicht. Das hindert dich aber nicht daran, mir…

Our sharing partner once successful is 40 percent for your assistance while I retain 60 percent

…fast fünfeinhalb Megadollar anzubieten.

Send your information this this my gmail.com Contact Email: lngtina008@gmail.com

Um darauf so richtig reinzufallen, darf ich allerdings nicht an den Absender der Mail antworten, denn der ist gefälscht. Natürlich ist er gefälscht. Es ist ja auch eine Spam.

Ich will es mal so sagen, „Tina“: Einerseits finde ich es lobenswert, dass du dir in einem Anfall fehlgeleiteter Kreativität aus älteren Vorschussbetrugsspams eine neue Kollage von Text zusammengekleistert hast. Aber damit war deine Kreativität leider schon wieder am Ende. Das Ergebnis hat dann beim „Genuss“ ein bisschen an die derzeitige Popmusik erinnert: Es ist zwar ein neues Stück, aber es klingt selbst beim ersten Hören schon vertraut und abgestanden fad, weil keinerlei neue Idee hineingerührt wurde. In der Summe – und glaub mir, „Tina“, ich lese viel Spam von asozialen Vollpfosten, die sich auf die gleiche Weise wie du mit dem Geld naiver Menschen einen verfeinerten Lebensstil finanzieren wollen – nervt es einfach nur noch wie ein dummes, mechanisches Geräusch.

Es steht zu hoffen, dass kein Mensch mehr auf dermaßen plump vorgetragene Betrugsnummern aus der nigerianischen Mottenkiste hereinfällt. Und du, „Tina“, du darfst meinetwegen gepflegt verhungern. Dein Gehirn ist ja schon vorangegangen.

Waiting for your reply soon.

In freudiger Erwartung deiner baldigen Entkörperung.

Yours Faithfully,
Mrs. Tina Liang.

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

¹Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob dieser Begriff noch üblich ist. Im Gegensatz zu „Tina Liang“ bin ich ja kein Bankkaufmann.

Kryptowährungen steigen weiter

Montag, 25. Juni 2018

Echt jetzt? Wenn man sich den Kursverlauf bei xe.com anschaut, bekommt man aber einen ganz anderen Eindruck…

Bitcoin-Kursverlauf über die letzten zwölf Monate. Seit der Spitze im Dezember vorigen Jahres geht es vor allem abwärts.

…und kann sich lebhaft vorstellen, wieviele bittere Tränchen schon über die Wangen von gierigen Bitcoin-Spekulanten gelaufen sein werden. So bittere Tränchen! Dass Gier aber auch immer so dumm macht! :D

Von: Hamlin Schmidt <info@brianbennett.us>

Unsern täglich Spamlin gib uns heute!

Report as spam

Genau, woher soll Spamlin der Spammer denn wissen, dass seine Spam Spam ist, wenn es ihm niemand klicke-di-klick mit einem Klick in seine Spam mitteilt?

Hallo,

Genau mein Name.

Digitale Währung Anstieg wird sich über das Jahr 2018 fortsetzen, da allgemein die Kryptowährungen breitere Akzeptanz erlangen werden. Deshalb ist es wichtig, dass Du jetzt dabei bist, um die nächste Welle mitzunehmen…

Spamlin, der große Reichwerdexperte aus dem Spamfilter, teilt mir und uns allen in diesen drangvoll gedrängten Zeilen vortrefflicher deutscher Prosa Folgendes mit:

  1. Spekulation ist wie Wellenreiten. Man muss die nächste Welle erreichen.
  2. Kursentwicklungen sind wie Seegang.
  3. Kryptowährungen werden breitere Akzeptanz erlangen, weil Kryptowährungen breitere Akzeptanz erlangen werden. Aber ganz allgemein!
  4. Die für jeden Menschen zu verfolgende Kursentwicklung des Bitcoin ist eine Illusion. In Wirklichkeit gibt es Anstieg. Das ist die Richtung nach oben. Und zwar über dieses ganze Jahr hinweg.
  5. Wenn man so viel Kenntnisse von zukünftigen Kursentwicklungen in völlig unregulierten Märkten hat, braucht man nicht auch noch Kenntnisse der deutschen Grammatik. Es reicht, wenn man ein Spamskript gestartet bekommt.

Wer würde angesichts solchen beeindruckenden Wissens nicht sofort nach ein paar herumliegenden bunten Läppchen der europäischen Zentralbank kramen, um Bitcoin zu erwerben, zumal…

Denke daran, Du musst keine vorherigen Kenntnisse besitzen, um dieses System anzuwenden.

…das wundersame Verfahren der Bitcoin-Geldsteckdose, das von diesem Experten in illegaler und asozialer Spam bekannt gemacht wird…

Es wurde so entwickelt, dass auch Anfänger die Chance haben, Gewinne durch Kryptowährungen zu generieren ohne vorhandenes Wissen oder Erfahrungen…

…extra für Leute ohne jegliche Ahnung entwickelt wurde.

Es ist absolut perfekt für Dich!

Also: Für Menschen, bei denen sich die letzten aktiven Synapsen verabschieden, wenn ein Betrüger in einer Spam von Geld redet.

Klicke hier, um JETZT dabei zu sein

Also klicki-klicki in die Spam machen und glauben, dass es Geld vom Himmel regnet! Aber vorher muss man natürlich bei einem Dienstleister ein paar Euro hinlegen, und dieser Dienstleister zahlt dann Affiliate-Geld an Spamlin, um danach seinen neu gewonnenen Kunden in jeder nur denkbaren Weise abzuziehen. Denn Spamlin verdient sein Geld lieber mit Spam und Lügen als mit seinem eigenen Verfahren, das er beinahe täglich in seinen dümmlich-grenzdebilen Spams anpreist.

Tschüss,
Hemlin

Möge dieser Abschied der letzte sein!

You received this message because you have expressed your interest to be informed about the positions and activities. This email is fully consistent with the protection of personal data of users who have expressed interest in the information. Yor email can be erased permanently from this list by replying to a blank email.

Unsubscribe from mailing list

Ja, du kannst mich auch mal an der rückwärtigen Leibespforte lecken!