Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für November 2014

Konto Aktivierungs-Hinweis‏‏‏‏‏

Mittwoch, 19. November 2014

Nach dem „gut“ gemachten Phishing gestern jetzt mal die Hausmannskost des Posteingangs: Mies gemachtes Phishing.

Von: Sparkasse <wlmott (at) embarqmail (punkt) com>

Wenn man schon eine Absenderadresse fälscht, könnte man ja darauf achten, dass sie wenigstens wie eine Adresse der Sparkasse aussieht… na ja, Spammer eben, die haben es nicht so mit der Gehirnbenutzung.

Sehr geehrter Kunde,

Die warme, persönliche Menschlichkeit dieser Ansprache wird nur noch von der darin erteilten Ehre übertroffen. :mrgreen:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Zugang zu Ihrem Online-Konto wird in Kürze auslaufen [sic!]. Um auch in Zukunft davon profitieren [sic!], werden wir Sie für Ihre Daten auf den untenstehenden Link zu bitten, zu bestätigen [sic!].

Sparkasse Online-Konto aktualisieren: klicken Sie hier

„Click here“ ist und bleibt der dümmste Linktext aller Zeiten – und da er inzwischen nur noch in Spam vorkommt (oder in Mails, die genau so hirnbröselig wie Spams sind), kann man daraus leicht einen Filter machen.

Schließlich ist so eine Computer ja nicht dazu imstande…

Wir werden dann automatisch wieder Ihre Internet-Banking-Konto [sic!] und Sie werden von einem unserer Mitarbeiter kontaktiert werden. Online-Banking haben Sie schnellen und einfachen Zugriff auf Ihr Konto [sic!]. Sie können leicht die Übertragung mit einem einzigen Mausklick [sic!].

…zu erkennen, dass das „Deutsch“ einer Mail nicht klingt, als käme es von einem Menschen, der in dieser Sprache geschrieben hat. Warum die Idioten nicht einfach jemanden nehmen können, der die Sprache, in der er schreibt, auch ein bisschen kann… ich weiß es nicht.

Immerhin, die Phisher haben es selbst bemerkt, wie schlecht ihr Machwerk ist, so dass sie die Gesamtwirkung erhöhen wollten, in dem sie Online-Banking-Kunden ein bisschen Reklame fürs Online-Banking aus irgendeiner Reklamesite einer Bank in die Spam geklebt haben:

Außerdem bietet es Online-Banking mehr Ihre Vorteile im Überblick:

– Kontozugang rund um die Uhr
– Schneller Zugriff auf Ihr Konto
– Transferlisten, Konto Geschichte, etc. von Ihrem Handy, PC und Tablet einfach und sicher
– Flexibel in jeder Ecke der Welt
– Hohe Sicherheit

Dabei kommt wenigstens die Sprache halbwegs hin. Und ohne solche Hinweise könnte man ja glatt vergessen, was dieses Online-Banking – von mir übrigens „Fernkontoführung“ genannt, weil ich Reklamesprache hasse – eigentlich ist. :D

Jetzt aber genug Deutsch…

Groeten van het seizoen,
Sparkasse-Finanzportal GmbH Online-Team.

…jetzt gibts niederländische Weihnachtsgrüßchen. Es sind ja auch nur noch 36 Tage bis zum Kassenbimmelfest, dessen synthetischen Engelssang man selbst in der Hölle noch vernehmen kann. Ich mag mich da auch nicht zurückhalten, verfalle allerdings mangels guter niederländischer Sprachkenntnisse ins mir vertrautere Niederdeutsche und sage „Klei mi ann Mors!“.

Verdächtige Zahlung erkannt

Dienstag, 18. November 2014

Wie die Kriminellen mit den ganzen abgegriffenen Daten aus den Datenlecks diverser Unternehmen machen? Zum Beispiel gefährliche, personalisierte Betrugsmaschen. So sieht etwa eine gut gemachte, personalisierte Phishing-Spam aus:

Screenshot der Phishing-Spam

Zugegeben, der Text ohne das Layout wirkt gar nicht mehr so großartig:

Liebe/r Frank xxxxx,

Durch das von uns entwickelte System zur Erkennung von Betrugsversuchen was unter anderem Ihren Standort der Bezahlvorgänge miteinander vergleicht, war es uns nicht möglich diesen Vorgang eindeutig Ihrem Handeln zuzuordnen.

Bei der letzten Überprüfung ihres Accounts sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen, im Bezug auf ihre hinterlegten Zahlungsmittel und ihr Zahlverhalten.
Bitte bestätigen Sie ihre hinterlegten Informationen, damit sie ihren Account wieder in vollem Umfang nutzen können.

Klicken sie hier um ihre Daten zu bestätigen

Der Link zum „Bestätigen der Daten“ – übrigens wird weder Amazon noch irgendein anderer Internetanbieter jemals seine Kunden dazu auffordern, aus angeblichen Sicherheitsgründen Daten anzugeben, die dort schon längst bekannt sind, es sei denn, es handele sich um Passwörter, Sicherheitsfragen oder dergleichen – geht natürlich nicht zu amazon (punkt) de, sondern nach einem Umweg über einen URL-Kürzer in die Subdomain amazon der Domain de (strich) webapps (strich) online (punkt) net, die gestern erst über einen Whois-Anonymisierer aus dem sonnigen Panama registriert wurde und die vorsätzlich den Eindruck erwecken soll, eine Domain von Amazon zu sein. Alle Daten, die man dort eingibt…

Erste Stufe der Phishing-Site, Eingabe von Mailadresse und Passwort

…wie zum Beispiel eine Kombination aus Mailadresse und Passwort (die bei vielen Menschen zur Anmeldung an diversen Diensten verwendet werden kann, aber auch so die Übernahme des Amazon-Kontos ermöglicht) und…

Zweite Stufe der Phishing-Site, Eingabe der Postanschrift, der Telefonnummer, des Geburtsdatums und der Kreditkartendaten

…die Postanschrift, die Telefonnummer, das Geburtsdatum und die Kreditkartendaten gehen direkt zu Kriminellen, die damit ganz sicher allerlei „Geschäfte“ machen werden.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viel überzeugender eine Phishing-Spam aussieht, wenn sie eine persönliche Ansprache des Empfängers hat. Wer nicht – wie Frank, der mir dieses Machwerk zugesteckt hat – gewohnheitsmäßig vor jedem Klick erstmal in die Statuszeile seiner Mailsoftware schaut, um zu sehen, wo der Link überhaupt hingeht, kann „im Eifer des Gefechts“ auf so eine Mail durchaus reinfallen.

Selbstschutz vor Phishing

Deshalb ist es wichtig, sich so gut wie möglich vor Phishing zu schützen. Das ist viel einfacher, als die meisten Menschen glauben:

  1. Immer aufmerksam bleiben! Vor allem, wenn es um Geld geht! Genau hinschauen! Nachdenken! Nicht klicken, ohne nachgedacht zu haben! Nichts ist so eilig, dass nicht fünf Minuten Zeit wären.
  2. Immer daran denken, dass die Absenderadresse einer E-Mail beliebig gefälscht sein kann! Niemals vom Design einer E-Mail verblenden lassen, denn das ist auch beliebig aus anderen E-Mails kopierbar! An einer E-Mail, die nicht digital signiert ist, gibt es (fast) nichts, woran sich überprüfen ließe, ob sie wirklich vom angegebenen Absender kommt – und der mögliche Blick in die Mailheader mit anschließender Prüfung einer IP-Adresse ist für Laien… ähm… etwas abschreckend.
  3. Beim E-Mails, die zu „Sicherheitsüberprüfungen“ mit „Bestätigung von Daten“ auffordern, diese Aufmerksamkeit noch verdoppeln. Auch, wenn es nicht um Geld geht. Es bringt für die Sicherheit nach einem „Hack“ objektiv nichts, wenn noch einmal längst bekannte Daten angegeben werden, und kein Anbieter wird seine Nutzer oder Kunden dazu auffordern. Jemand, der zum Beispiel ein Amazon-Konto kriminell übernommen hat, kann nicht nur alle diese Daten lesen, sondern sie sogar ändern. Das gleiche gilt für Bankkonten und Accounts bei Webdiensten und auch sonst überall.
  4. Bei regelmäßig benutzten Websites wie Social-Media-Sites, Webshops, Händlern, Banken angewöhnen, niemals die Seite zu besuchen, indem man in eine E-Mail klickt! Immer über den Browser gehen! So folgt man (zumindest nicht so einfach) falschen Links, und eine wichtige Mitteilung wird auch nach einer Anmeldung auf der Amazon-Site präsentiert werden¹.
  5. Mailadressen kosten nichts, und deshalb unbedingt für jeden Dienst, der eine Registrierung mit Mailadresse erfordert, eine eigene Mailadresse benutzen. Den zwei Minuten Aufwand für die Einrichtung einer Mailadresse steht ein erheblicher Zugewinn an Sicherheit gegenüber. Eine Phishing-Mail an eine falsche Adresse kann nicht erschrecken und dadurch zu übereilten Reaktionen führen. Und wenn doch einmal eine dieser Mailadressen durch eines der vielen Datenlecks im Lande des nicht wirklich durchgesetzten und beim Scheitern mit keinem Haftungsrisiko für den Datensammler verbundenen „Datenschutzes“ in kriminelle Hände gerät, bleibt der Rest unkompromittiert, so dass es auch einfach und ohne „Nebenwirkungen“ möglich ist, die unbrauchbar gewordene Mailadresse stillzulegen.
  6. Natürlich sollte nicht überall das gleiche Passwort verwendet werden. Und es sollte niemals vergessen werden, was die wichtigste Regel für Passwortsicherheit ist.
  7. Und: Immer aufmerksam bleiben, wenn man über ein anonymisierendes Medium wie dem Internet mit Geld umgeht! Auch bei Übermüdung, Eile, Streit, Stress, ernsthaften Problemen. Auch, wenn man glaubt, dass man etwas inzwischen schnell und nebenbei erledigen kann. Immer aufmerksam bleiben! Nicht überrumpeln lassen! Keine Panikreaktionen wegen einer Mail! Phishing funktioniert selbst bei schlechter Präsentation viel zu häufig, und es gibt inzwischen auch recht „gut“ gemachte Phishing-Mails.
  8. Schließlich: Angesichts der diversen Datenlecks, bei denen auch Telefonnummern in die Hände von Verbrechern gerieten, auch am Telefon aufmerksam bleiben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Phisher dazu übergehen, einfach anzurufen und die Daten – „Wir haben gerade einen Angriff auf ihr Konto“ – nach gezielt ausgelöster Panik telefonisch abzufragen. Dabei immer darüber klar sein, dass die angezeigte Telefonnummer des Anrufers ebenfalls gefälscht werden kann!

Internet! Vor jedem Klick auf einen Link: Gehirn bentzen!

¹Natürlich kann der verwendete Rechner mit einem Trojaner befallen sein, der den gesamten Netzwerkverkehr manipuliert, aber dann ist Phishing das kleinste Problem…

Dieses Jahr den Weihnachtsspeck vermeiden

Montag, 17. November 2014

Aber wir hatten gerade erst Volkstrauertag…

Guten Tag,

kennen Sie das auch, Jahr für Jahr mit dem Weihnachtsspeck zu kämpfen?

Nein, das kenne ich nicht. Und deshalb muss auch auch keinen…

Seien Sie dieses Jahr vorbereitet und testen Sie Slimsticks, die Magenverkleinerung zum Trinken!

…Stick trinken [ja!], der meinen Magen verkleinert – angeboten von einem ganz tollen Spamexperten, der offenbar der Meinung ist, dass er sein ganz toll wirksames Produkt nur mit illegaler und asozialer Spam loswerden kann und dessen dafür verwendete Adressmaterial mit Harvestern eingesammelt wurde. Bei solchen Anbietern würde ich aber lieber die Wampe wabbeln lassen.

Slimsticks werden in Deutschland hergestellt und sind von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) geprüft und zugelassen. Die Wirksamkeit wurde im Rahmen mehrerer Studien wissenschaftlich nachgewiesen.

Natürlich sind solche Zusicherungen so glaubwürdig wie eine Spam.

Weitere Infos finden Sie hier:
http://www.weihnachtsspeck.com/[ID von mir entfernt]

Weitere Zusicherungen stehen auf einer tollen Website, aus der man nur über Spam erfährt. Die Domain wurde gestern erst über einen Whois-Anonymisierer aus dem sonnigen Panama anonym registriert, und sie wird weggeworfen, sobald sie verbrannt ist. Die Seite hat keine eigenen Inhalte…

Ansicht des Quelltextes der mit Spam beworbenen Website

…sondern nur einen Frame, in welchem – nach einigen Weiterleitungen, versteht sich, denn illegale und asoziale Spammer gehen nicht gern wie der Rest der Welt direkte Wege – die eigentliche Website unter www (punkt) slimsticks (punkt) de mit einer angehängten Affiliate-ID 308:8: eingebettet wird.

Wer da vorbeischaut, kann eine Menge lesen, und eine Menge nicht. Zum Beispiel nicht (jedenfalls nicht so, dass es leicht und schnell zu finden wäre), was in dem Zeugs drin ist. Dafür gibt es toll ausgedachte Kommentare von angeblichen Anwendern, etwa diesen hier:

Kundenbewertung 5/5 -- Heute sind meine neuen gekommen. Ein fach super! Habe schon 1	2 kilo abgenommen...

Völlig unabhängig davon, dass mir nach Spamgenuss jeglicher Glaube an die Seriosität dieses Angebotes verloren gegangen ist, lege ich der Slimsticks Deutschland Ltd. nahe, fortan nicht mehr mit jedem halbseidenen Affiliate-Geschäftemacher zusammenzuarbeiten. Die Verträge, in denen drinsteht, was man darf und was man nicht darf, die formuliert ihr bei der Slimsticks Deutschland Ltd. schließlich mit. Und: Falls eure Reputations-Manager hier mitlesen: Die Affiliate-ID des illegalen und asozialen Spammers steht ein Stückchen weiter oben. Wenn ihr dem Geld fürs Spammen gebt, ist das negative Werbung für euch, die ihr auch noch bezahlt. Das ist nicht meine Schuld.

Viele Grüße,

Stefanie Lins
Ernährungsberatung

So so, jemand, der mir ein Zeugs verkaufen will, das Hungergefühle unterdrückt, macht also „Ernährungsberatung“. Da bin ich aber froh, dass die angebliche Stefanie keine „Lebensberatung“ macht, sonst gäbs wohl Bonbons mit Zyankali-Maracuja-Geschmack. :mrgreen:

Ich Hoffe, Ihnen Zu Vertrauen…

Sonntag, 16. November 2014

Gut gemochtes guten Tag teuer, [sic!]

Entschuldigen Sie es, aufgrund der Tatsache, dass meine Mail Sie schockieren kann. Bitte verzeihen mich für die Störung. Ich schreibe Sie in diesem Zeitpunkt nach einigen Tagen überlegung, starke Bitten und drei Tage Fasten. Ich habe Eiter, Ihre E-mail zu erhalten [sic!], dank einer Software mit der „Bezeichnung Eilkontakt v2012 Frankreich“. Die Suchmaschine der E-Mail Adressen. Wenn Sie meinen Brief erhalten, bitte ich Ihnen, mich sehr schnell zu antworten, denn es ist noch ein Spam noch weniger ein Witz. [sic!]

Zunächst wissen Sie, dass das für mich nicht einfach war Lebhaftigkeit zu sein [sic!], Ihnen diese Nachricht zu verfassen, die mich mit Herzen im Zusammenhang stehen. Ich Sie in gebeten, nicht über das erledigte zu erstaunen, dass Sie diese Nachricht eines Unbekanntemannes [sic!] erhalten werden. Ich nenne mich JOHN WILLIAMS von Amerikanischer Nationalität, Witwer ohne Kind. Ich leide seit einigen Jahren unter einem Krebs am Gehirn [Ah, das erklärts!], und meine Gesundheit ist verbessert auf keinen fall [sic!], weil ich nur Behandlungen für die Leerläufe erhalte [sic!], und nicht, um dann zu heilen ich verurteilt werde zu sterben. Ich habe meinen Ehemann [sic! John hatte einen Ehemann…] in einem Unfall verloren.

Gerade jetzt befinde ich mich an der Krebsartige Klinik in London [sic!]. Es ist in diesem Sinn, dass ich Ihnen mit viel Zögern mitteile, dass ich näher verfüge 23.000.000 euro (Dreiundzwanzig Millionen euro) in einer EINER SICHERHEITSGESELLSCHAFT IN FRANKREICH. Mein Wunsch besteht darin, Spende an einer ehrlichen Vertrauensperson und zu machen [sic! An eine Mailadresse, zu der er nicht einmal einen Namen kennt…], damit Sie es für guten Gebrauch für karitative und vorteilhafte Werke benutzen können, da meine Tage von nun an gezählt werden.

Ich werde an der Idee gefoltert zu wissen dieses habe [sic!], die meinem Arbeitsvermittlungsgeld nach meinem Tod [sic!] dienen würde. Ich wünsche sehr, dass dieses Geld sich in den Händen einer bewussten Person [sic!] wiederfindet, und die die Gottfurcht mit einem offenen und großzügigen Herzen hat, das davon Gebrauch gut machen kann. Wenn Sie akzeptieren können, diese Aufgabe zu erfüllen, die mich, ich Sie in gebeten bekannt gegeben wurden [sic!].

PS/ Ich Ihnen, der stark genommen wurde [sic!], mein Angebot zu akzeptieren nicht werden nur meine Fonds systematisch das Eigentum der FRANKREICH Regierung nach meinem Tod.

Wollen Sie mich kontaktieren so schnell wie möglich, wenn Sie einverstanden sind, meine Instruktionen zu verfolgen. [sic!]

Dass der Frieden und die Barmherzigkeit des Gottes mit Ihnen sind.

JOHN WILLIAMS.

Ohne Worte.

Tamagothi.De – Better Traffic – Higher Sales

Samstag, 15. November 2014

Dear business owner of Tamagothi.De,

Na, mal wieder keine Lust gehabt, ins Impressum zu schauen, du Vollidiot? Das wirkt halt nicht so pralle, wenn man seine Mailadressen zum Zukacken mit Spam über Harvester gewinnt und dann noch nicht einmal eine richtige Anrede hinbekommt.

Übrigens: Mir gehört kein Unternehmen, ich nutze eine Domain. Zum Beispiel, um über solche biologischen Sackgassen wie Spammer und ihre heiteren Bullshit-Texte zu schreiben.

I would like to take a few minutes from your schedule and ask for your attention towards Internet marketing for Tamagothi.De.

Macht aber nix, der Spammer will mir trotzdem meine beschränkte Lebenszeit rauben.

As a business Owner you might be interested to gain profit by placing your website among top in search engines. Your website needs immediate improvement for some major issues with your website.

Und warum? Na, weil meine Website – die er sich ganz sicher nicht einmal angeschaut hat, weil er sonst unmöglich meinen Namen übersehen hätte – ganz schlecht über Internet-Suchmaschinen zu finden ist und deshalb unbedingt mit einer auf Suchmaschinen gerichteten Spam nach oben befördert werden muss.

Und damit ich das auch glaube, hier die total seriöse Analyse mit echtem SEO-Spamsiegel:

– Low online presence for many competitive keyword phrases

Zu wenig Sichtbarkeit für irgendwelche nicht näher benannten Keywords.

– Unorganized social media accounts

Zu wenig Ordnung in den von mir gar nicht genutzten S/M-Accounts¹. Weil… musst du wissen… Google guckt immer bei Twitter und Facebook nach und kümmert sich nicht um Seiteninhalte. Deshalb kann man eine Website mit jedem Seiteninhalt hochbringen, indem man Twitter und Facebook mit Spam zuballert. Musst du nur glauben, hat die ein Idiot von Spammer erzählt.

– Not compatible with all mobile devices

Stimmt. Ich habe noch keinen Kompatibilitätstest mit Herzschrittmachern gemacht.

– Many bad back links to your website

Bwahahaha! Erst haben die Spam-SEOs immer wieder Linktausch angeboten, und jetzt, wo auch weniger informierte Zeitgenossen aus der ganz normalen Computerliteratur erfahren haben, dass Google spammige Linkfarmen gnadenlos abstraft, bieten die Spam-SEOs an, die schlechten Links irgendwie zu behandeln. Wenns nicht so gnadenlos doof wäre, wäre es lächerlich.

Looking at the above issues and other additional improvements for your website, I would request you to give us a chance to fix those issues. Our team of Search Engine and Social Media experts are here to serve you with best inputs. If you are interested in learning more about current status of your website, we would be glad to share WEBSITE AUDIT REPORT of Tamagothi.De for FREE.

Und jetzt erstmal was kostenloses: Eine echt jetzt mal total umsonstige Analyse meiner Website. Von Suchmaschinen- und S/M-Spezialexperten, die so gut sind, dass sie ohne Spam niemand kennte. Die wird bestimmt gut sein, den Vorgeschmack darauf habe ich ja eben schon gelesen.

You will feel the difference once you get services from our company as we never let our clients expectations go down. Being at the top left of Google (#1- #3 organic positions) is the best thing you can do for your company’s website traffic and online reputation. You will be happy to know that, my team is willing to guarantee you 1st page Google ranking for your targeted local keyword phrases.

Und dann kann ich endlich den Unterschied spüren, wenn sich erstmal eine Unternehmung ohne angegebene Firmierung, die nur auf asoziale und illegale Spamreklame setzt, um meine Seite kümmert und sie in Google nach oben zaubert. Die garantieren jedem Enthirnungsrest im Web die erste Position in der Google-Suche, die sind gaaaanz groß!

If my proposal sound’s interesting for your business goal, feel free to email us, or can provide me with your phone number and the best time to call you. I am also available for an online meeting to present you this website audit report.

Wer sich von der inhaltsleeren, irreführenden und verlogenen Spam nicht abschrecken lässt, der kann sich gern für weitere Lügen anrufen lassen.

Best Regards,

Sofia Lewis

Marketing Consultant

Von einem „Consultant“, der seine von Erfahrungslosigkeit getragenen Bedenken zum Besten gegeben hat…

PS I: I am not spamming. I have studied your website and believe I can help with your business promotion. If you still want us to not contact you, you can ignore this email or ask to remove and I will not contact again.

…und in seine Spam reinschreibt, dass er nicht spammt, sondern meine Website eingehend untersucht hat. Schade eigentlich, dass er dabei nicht die Kontakt-Mailadresse gefunden hat, sondern nur eine für Menschen gar nicht sichtbare Honigtopf-Adresse, die ich eigens für Idioten wie diesen Bullshit-SEO ausgelegt habe.

PS II: I found your site using Google search and after having a look over your website I recommend you to implement future technologies such as HTML 5 and Responsive Design to make your site more accessible in mobile phone, tablets, desktop etc.

Und zum Abschluss noch ein paar moderntümelnde Blähwörter, die Expertentum vortäuschen sollen. Nach Genuss dieser Spam überzeugt das doch erst richtig! :mrgreen:

Unerwähnt bleibt, dass diese Spezialexperten, die versprechen, dass sie jede Website auf die erste Position bei Google zaubern können, selbst keine Website betreiben, an der sie ihre eigene Kunst demonstrieren, sondern stattdessen vollständig auf Reklame durch illegale und asoziale E-Mail-Spam setzen.

¹S/M ist meine Abk. für „social media“. Aus Gründen.

Mehr Kunden – höherer Gewinn, und das geht am sichersten mit Werbemails für Ihr Produkt oder Ihre Firma

Mittwoch, 12. November 2014

Das tolle Angebot!

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen guten Tag,

Wir haben nicht die geringste Ahnung, wer sie sind, weil wir mir unserer Spam ziellos auf jedes Postfach schießen.

Ihr Umsatz liegt am Boden? Mit Werbemails haben Sie den größten Erfolg.

Gehts mit ihnen wirtschaftlich bergab? Versuchen sie es doch einmal mit illegaler und asozialer Spamwerbung. Damit haben sie fast so viel Erfolg wie dieser freundliche Dienstleister, der ihnen (und einigen hunderttausend weiteren Menschen) diese Spam ins Postfach gemacht hat und nicht einmal irgendeine Firmierung nennen will. Der zieht es auch vor…

Wieso verschicken Sie nicht auch per email Werbung für sich, Ihr Produkt, Ihre WEB Seite und/oder Ihr Unternehmen?

…vollständig anonym zu bleiben. Das liegt daran, dass er sonst für seinen unerwünschten, unmenschlichen Dreck haftbar gemacht würde. Kommen sie, so wollen sie doch auch werden! Also machen sie Spamwerbung! Das sagt ihnen ein ganz großer Spezialexperte…

Wir benutzen ausschließlich verifizierte Adressen von Gewerbe- und Privatkunden, also kein Problem mit Abmahnungen, und verschicken Ihre Werbung zuverlässig und kostengünstig.

…der „ausschließlich verifizierte Adressen“ zum Vollkacken mit unerwünschter, illegaler und asozialer Spam benutzt. Zum Beispiel meine, die Mailadresse eines obdachlosen Bettlers. Ein Problem mit Abmahnungen bekommt dieser Halunke trotzdem nicht, da er im Gegensatz zu ihnen weit weit weg ist. Na ja, und wenn sie die „Dienstleistung“ dieses Halunken nutzen und dabei ihre Firmierung nennen, ist das eben ihr Problem, denn sie bekommen die Probleme.

Welche Umsatzsteigerung wird wohl kommen, wenn nun 200.000 potentielle Kunden erfahren, daß Sie genau das im Programm haben, was sie suchen?

Also glauben sie einem schäbigen Kriminellen, der sie verachtet, dass sie überall total beliebt werden, wenn sie unter die stinkenden, asozialen Spammer gehen! Sie können sich ja gar nicht vorstellen, was es bedeutet, wenn 200.000 Menschen lernen, dass sie ein halbseidenes Geschäft machen, das sich nur mittels illegaler und asozialer Reklame betreiben lässt. Und ganz wichtig:

Informieren Sie sich hier: meinewerbemails (de)

Gewöhnen sie sich schon einmal daran, wie das ist, wenn man die vor gerade einem Monat eingerichtete Domain seiner tollen Website nicht einmal mehr in der Mail ausschreiben kann, weil sie auf der ganzen Welt als die Domain eines Versenders von illegaler und asozialer Spam bekannt ist und in jeder Blacklist steht. Wenn ihnen ihre Website wichtiger ist als die Wegwerfsite eines Kriminellen, dann sollten sie vorher darüber nachdenken!

Mit freundlichen Grüßen

F. Koch
Kundenberater

Ob ihr Geschäft und ihr Leben den Bach runtergeht, ist uns egal – hauptsache, sie zahlen Vorkasse.

Mit Winkewinke
Ihr Spammer, der für seine Spam mit Spam wirbt, weil er nur Spam kann

pdf

Dienstag, 11. November 2014

Dieser technisch inkompetente Müll kam heute morgen binnen einer einzigen Minute sechs Mal, und das war noch lange nicht alles. Immer wieder „schön“, wenn man den Idioten aus der Ferne dabei zuschauen darf, wie sie ihre Skripten direkt am Internet testen, weil sie zu doof sind, sich eine Testumgebung aufzusetzen.

Betreff: pdf
Von: peterh.ans (at) live (punkt) nl

Dear Sir/Madam, Here is a pdf attachment of my proposal to you. Please read and reply I would be grateful. Peter Hans

reply to E-mail: peterh.ans (at) aol (punkt) com

Was in diesen Mails heute morgen regelmäßig fehlte, war das versprochene PDF. :mrgreen:

Werter Peter-Hans,

wenn du sogar zu dumm zum Versenden von Spam bist, solltest du dir dringend über andere Lebensperspektiven Gedanken machen. Gibt es bei dir in der Umgebung keine Freakshow, die dringend nach Exponaten sucht? Hast du keine Lust, Klos zu putzen und dabei wenigstens gelegentlich ein Erfolgserlebnis zu haben?

Und noch ein Tipp: Wenn du über Selbstmord nachdenkst, spring irgendwo runter! Da erledigt die Gravitation das meiste für dich, so dass du nicht intellektuell überfordert wirst.

Dein dich „genießen“ müssender
Nachtwächter

Gewinn (Ms. Monica Miller)

Dienstag, 11. November 2014

Aber so heiße ich doch gar nicht. :D

Hallo,
Anbei ist die Foerderfaehigkei Mitteilung brief beigefügt.
Mit freundlichen Grüßen.
Monica Miller

Und wieder hängt ein PDF an der Mail, und was für ein Meisterwerk das mal wieder geworden ist:

Screenshot der Gewinnbenachrichtigung

Nun, wer trotz dieser hochnotlächerlichen Einheit aus Stil und Formatierung in der Gefahr steht, auf diesen Beschiss reinzufallen, hier mal eine ältere Version… und noch eine… und noch eine… ach! Der Text kommt dabei ja auch schnell vertraut vor.

Denn wenn ein Spammer sich Mühe mit seiner Spam geben würde, könnte er ja auch gleich arbeiten gehen.