Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Linktausch“

Wirklich mein letztes Nachhaken

Freitag, 29. April 2022

Aber echt jetzt mal! Mit Spammerehrenwort! 🤞️

Foto einer Schmeißfliege, darunter der Text: Samuel (Symbolfoto)Samuel, der leidenschaftliche Stromblogger, der es mit seinem aufdringlichen Spams der letzten Tage inzwischen längst zu einem eigenen Schlagwort hier auf Unser täglich Spam geschafft hat, kann es einfach nicht lassen. Wie ein dicker blauer Brummer, der direkt vom Kackhaufen kommt und sich überall hinsetzt, wo man ihn nicht haben will, findet sich alle paar Tage seine Spam im Postfach. Jetzt ist es die letzte. Es wäre erfreulich, wenn es so wäre.

Und nein, die Spam ist auch nicht interessanter geworden. Samuel will immer noch, dass man seine Texte mit seinen unerfreulich duftenden Links veröffentlicht, weil er sie lieber nicht in seiner eigenen Website veröffentlichen möchte. Dort hätten sie ja auch nicht so eine tolle Wirkung auf die Indexer der Suchmaschinen, die mit einer Menge externer Verlinkung verblendet und manipuliert werden sollen, damit Menschen nicht mehr finden, was sie im Web suchen, sondern, was Spammer sie finden lassen wollen. Sein heutiger Versuch, mich zu einer unendlich dummen Tätigkeit, die ihm nützt, mir schadet und die Intellgenz meiner wenigen Leser beleidigt zu bewegen, sieht so aus:

Hallo liebes Team,

Ich bin nur einer. Immer noch. 😉️

Aber so ein Blick in ein Impressum ist ja viel zu viel Mühe für solche Autoren „qualitativer“ Mülltexte. Und wenn ein Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er doch gleich arbeiten gehen. 🛠️

ich hoffe meine Mail kommt diesmal zur richtigen Zeit bei euch an. Ich hatte vor etwa 2 Wochen meine erste Mail mit einer Anfrage/Kooperation an euch gerichtet und wollte nun nochmals nachhaken.

Ich hoffe, dass bei dir einer mit stromdurchflossenen, glühenden Haken nachhakt, damit deine Strombloggerleidenschaft an ihr Ziel kommt. Und bitte zur richtigen Zeit. Also am besten schon gestern. 😡️

Noch einmal kurz zu mir zum Verständnis:

„Mein Name ist Samuel Obermeier und ich bin Leiter des Stromvergleichsportals www.stromzentrum.de und leidenschaftlicher „Strom-Blogger“. Ich verfasse jeden Monat 10-15 qualitative Gastbeiträge auf hochwertigen Webseiten und Zeitschriften.

Wie qualvoll deine qual-itativen Gastbeiträge sein müssen, sieht man schon an der Aufdringlichkeit deiner gnadenlos dummen Spam, mit der du sie loswerden willst, weil du weißt, dass du sie anders nicht loswerden kannst. 🚾️

Ich habe mir über meine jahrelange Erfahrung als Ansprechpartner beim Stromwechsel Expertenwissen zu den Themen Ökostrom, Strom sparen, Autostrom, Energiekrise und vieler Unterkategorien dieser Themen angeeignet. Gleichzeitig bin ich Experte für den Anbietervergleich als solchen.

Ich bin übrigens auch Expöärtä für Preisvergleiche, weil ich mit sehr sehr wenig Geld auskommen muss. Aber ich blogge darüber nicht, und ich betreibe auch keine Websites, um Provisionen von Aldi, Lidl, Edeka, Rewe, Netto oder NP dafür zu bekommen, dass ich irgendwelche Gimpel zu überteuerten Angeboten locke. Deshalb muss ich auch nicht mit Spam dafür sorgen, dass meine für fühlende und denkende Menschen nutzlose bis schädliche Website von überall verlinkt wird, um Suchmaschinen zu manipulieren. Ich ziehe das Betteln deinem Dasein als Affiliate-Lumpenkaufmann vor. Übrigens: Geh mal weg! Du stinkst. 💩️

Wenn Ihr an einem professionellen Gastartikel oder natürlichen Linkt-Austausch in dieser Richtung grundsätzlich Interesse hättet, dann würde ich speziell für Euren Blog 3 konkrete Themenvorschläge herausarbeiten und Euch zusenden, damit Ihr sehen könnt, ob etwas dabei wäre.“

Was meinst du dummer Fruchtzwerg eigentlich, was es bedeuten könnte, wenn man deine illegale und asoziale Spam – in diesem Fall übrigens an den Betreiber einer explizit nicht-kommerziellen und werbefreien Website – löscht, ohne darauf zu reagieren? Ach, du bist einfach zwei Größenordnungen zu dumm, um das zu kapieren? Dann ist es aber schade, dass du immer noch genug Intelligenz für die elementaren Körperfunktionen Atmen, Fressen und Kacken zu haben scheinst, denn als Leiche wärst du zwar weiterhin dumm, aber auch stumm. ⚰️

Bitte gebt mir Bescheid ob es interessant für euch sein kann. Von mir bekommt Ihr beständigen und authentischen Wissenstransfer zu all meinen Themen. Selbstverständlich sind unsere Gastartikel vollständig kostenfrei für euch.

Hahaha, völlig kostenfrei! Der war gut! 🤣️

Mit besten Grüßen

Samuel Obermeier
Planegger Straße 9a
81241 München

Webseite: Stromzentrum.de
Tel.089/2620xxxx

Energieblogger aus Leidenschaft

Mit besten Grüßen vom Nachtwächter, dem Spamgenießer aus Widerwillen. 🖕️

Click here if you don’t want to hear from me again.

Du kannst mich auch mal klicken! Aber kreuzweise! 👅️

Nochmal eine höfliche Nachfrage von mir

Freitag, 22. April 2022

Schmeißfliege, darunter der Text: »Samuel« (Symbolfoto)Nein, „Samuel“, deine Nachfrage ist nicht höflich, sondern aufdringlich, unverschämt und zudem klar illegal. Sie ist so aufdringlich und unverschämt, dass du etwas geschafft hast, was wahrlich nicht jeder schafft: Ein eigenes Schlagwort auf Unser täglich Spam zu erhalten. Der Platz in der Hall of Shame war dir wohl nicht genug? 🤡️

Aber aller Ehrgeiz in Sachen Denkverweigerung und Aufdringlichkeit hilft dir nicht: Du kannst nicht noch mehr erreichen. Du bist am Ende angekommen. Wenn du noch blöder werden willst, könnte es dir leicht passieren, dass du schon wieder schlauer wirst. Selbst, wenn jetzt der Metzger dein mutmaßlich für elementare Körperfunktionen wie Kacken, Fressen, Wichsen und Rülpsen noch vorhandenes Restgehirn aus dem Schädel rausnimmt und verwurstet, ist das Ergebnis intelligenter als deine SEO-Spam-Texte mit Mülllinks, die du anderen in ihre Websites machen willst. Das sieht man ja auch daran, dass die lecker Würstchen verkauft werden können und nicht nur mit Spam weggehen. 🌭️

Ja, sogar der eine oder andere Dung soll intelligenter als du sein. 💩️

Aber ich fasse mich mal kurz, „Samuel“, denn sogar die Wand ist unterhaltsamer und verständnisvoller als du. Hier ist deine Spam von heute:

Von: Samuel Obermeier <presse.stromzentrum@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Du zielst immer noch ins Töpfchen für Sieger, weil du immer noch an die einzige Mailadresse schreibst, die man auch mit dem schlechtesten Harvester einsammeln kann. Dass da „Kontaktadresse für unseriöse Angebote“ drübersteht und dass die Mailadresse irgendwie komisch aussieht, stört dich dabei nicht weiter, weil an deinem vollkommen hirnbefreiten Gespamme keinerlei messbare Intelligenz beteiligt ist, und nicht einmal so etwas wie ein persönlicher Zeitaufwand, wo man sich die Mailadresse auf dem Bildschrim anschaut, kurz in der Nase popelt, um das Kopfbrachland durch Massage zu stimulieren und danach selbst als intellektuell Herausgeforderter bemerken muss, dass mit dieser Mailadresse etwas nicht stimmen kann. Du bist nicht nur so aufdringlich wie eine Schmeißfliege, du benötigst für diese Aufdringlichkeit sogar noch weniger synaptische Tätigkeit als eine Schmeißfliege. 🧟‍♀️️

Hallo liebes Team,

Ich bin immer noch kein Team. Und du hast immer noch nicht ins Impressum geguckt. Warum sollte man sich auch irgendeine Mühe geben, wenn man so ein schönes Spamskript hat. Und so einen schönen Harvester, der einfach Mailadressen aus dem Impressum abholt. Wenn du dir Mühe geben wolltest, „Samuel“, dann könntest du ja gleich arbeiten gehen. 🛠️

ich bin mir sicher Ihr seid sehr beschäftigt, deshalb mein letztes Nachhacken bzgl. des Gastartikels oder Link-Austausch, besteht daran Interesse?

Nein. 🖕️

Und dass du nicht weißt, wie man „nachhaken“ schreibt und gleich ans Hacken denkst, lässt mich hoffen, dass dir demnächst jemand eine Axt in die Hand drückt. Du wirst dich damit schon kaputtmachen, so dumm, wie du bist. Ich freue mich jedenfalls auf die Meldung, dass sich jemand selbst mit der Axt erschlagen hat und werde sofort erfreut an dich denken. ⚰️

Oder soll ich dich etwa subtil für einen dieser „Hacker“ halten. 🤣️

Meinerseits besteht immer noch ein großes Interesse an einer Kooperation.

Meinerseits auch. Du lässt dich festbinden, damit nicht irgendwelche unwillkürlich zuckenden Ausweich- und Abwehrbewegungen das große Werk stören, und ich schlage dir immer wieder mit geeigneten stumpfen Gegenständen in die dumme Fresse. Na, willst du? 🥊️

Mit besten Grüßen

Ich wünsche dir asozialen Spam-SEO ewigen Ruhm! Möge eine unheilbare Krankheit nach dir benannt werden, „Samuel“! 😡️

Samuel Obermeier
Planegger Straße 9a
81241 München

Webseite: Stromzentrum.de
Tel.089/2620xxxx

Energieblogger aus Leidenschaft

Und möge dich deine Leidenschaft immer wieder dazu bringen, dass du mit Stricknadeln in der Steckdose rumspielst. ⚡️

[Dass es Grund zur Annahme gibt, dass dieser Spammer nichts mit der hier benannten Anschrift und der hier angegebenen Website zu tun hat, habe ich schon bei seiner ersten Spam angedeutet.]

Click here if you don’t want to hear from me again.

Oh, immer noch nicht diesen Satz auf Deutsch übersetzt, „Samuel“? Ist ja auch schwierig, so ein Spamskript zu kapieren, wenn man dermaßen leidenschaftlich an der Steckdose lutscht wie du, „Samuel“. 🔌️

Entf! 🗑️

Werbung Gelegenheit

Mittwoch, 20. April 2022

Ah ja! 💩️

Von: Jonas Becker <jonas@businessella.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Von jemanden, den ich nicht kenne, an die Mailadresse für unseriöse Angebote aus dem Impressum; die einzige Mailadresse, die man auch mit einem sehr schlecht programmierten Harvester abgreifen kann. Das ist doch sicherlich eine Qualitätsspam. 🏆️

Hallo ,

Genau mein Name! 👏️

Ich weiß, dass Sie jeden Tag Millionen solcher E-Mails bekommen, aber ich hoffe, dass meine lesenswert ist!

Nein, Millionen sind es nicht, sonst könnte ich mein Spamaufkommen auch mit Computerhilfe nicht mehr überschauen. 😉️

Der Absender will also, dass sich die Leser wichtig vorkommen, dass sie sogar glauben, dass sie von einem Spezialexperten für Menschen gehalten werden, die mit unseriösen Angeboten überschüttet werden. Zum Glück gibt es diese Menschen nicht. Das unverlangte Zustellen von Geschäftsvorschlägen und Reklame ist dankenswerterweise nicht nur asozial, sondern auch illegal. Sonst bekäme vermutlich jeder Mensch wirklich jeden Tag eine Spamflut, in der jede menschliche Nutzung des Internets und jede wirkliche Kommunikation zwischen denkenden und fühlenden Wesen im Reklamemorast untergeht. 🌊️

So bekommen wir alle zum Glück „nur“ die Spam von ein paar schmierigen Kriminellen. Immer noch eklig genug. 🤢️

Ich habe mich auf die Suche nach Websites gemacht, die im Marsch mit meinen Inhalten aufwarten könnten, und wie ich sehe, haben Sie großartige Inhalte auf tamagothi.de und ich würde gerne über das Schreiben von Inhalten für Sie sprechen.

So so, „im Marsch“. Da war wieder ein Qualitätsdolmetscher am Werk. 🥉️

Nein, ich schreibe meine Inhalte selbst. 😃️

Ein Teil meiner Arbeit besteht darin, einen Link für einen Kunden einzubauen (der natürlich von Ihnen abgezeichnet werden muss), und obwohl meine Inhalte immer werbefrei sind, habe ich ein Budget, um Sie für die Platzierung zu bezahlen, wenn Sie es für nötig halten.

Nein, ich verlinke deine „Kunden“ nicht. 🖕️

Auch nicht, wenn du mir Geld dafür geben willst. Ich schreibe für meine paar Leser, nicht für Geld. Wenn ich etwas verlinke, dann tue ich das, weil ich glaube, dass es für meine paar Leser praktisch oder unterhaltsam ist. Ich tue es nicht, weil irgendein in einer Spam dahergelaufener Honk Geld dafür bezahlen will, dass er verlinkt wird, weil es sonst offenbar niemand tun würde. Die Idee, einfach für eine Handvoll Euro die Intelligenz meiner Leser zu verachten, finde ich dumm. Ich bin ja auch kein Journalist. 😉️

Aber wenn du noch ein paar Eurogroschen in deiner Portokasse hast, dann kannst du sicher 2,50 € monatlich für ein einfaches Webhosting entbehren. Da kannst du Links setzen, bis der Webserver erbricht. Das ist auch ganz einfach. Und sehr billig. Wenn du es noch billiger haben möchtest: Ich habe den ersten Treffer einer Websuche mit sehr naheliegenden Suchbegriffen genommen, nicht den billigsten. Es wird also noch merklich billiger gehen. Etwas weiter unten gab es auch 0,27 € pro Monat fürs Webhosting. Vermutlich ist auch das nicht der Billigste. Aber er liegt in seinem Jahrespreis auf dem ungefähren Niveau einer Einzelfahrkarte des hannöverschen Nahverkehrs und sollte selbst für einen Hartz-IV-Empfänger finanzierbar sein. 😎️

Willst du mir etwa noch weniger für deine spammigen Dreckslinks geben, um ein bisschen Geld zu sparen? 🤣️

Ich passe die Inhalte an die Zielgruppe und die Nischen der Website an und zahle die vereinbarten Gebühren schnell und zuverlässig. Ich baue auf dauerhafte Beziehungen und sorge dafür, dass die Inhalte für Website-Betreiber wie Sie funktionieren.

Wenn du deine „Inhalte“ so schreibst wie deine Spam, dann kannst du sie dir dahin stecken, wo keines kecken Sönnchens Licht die kotigen Massen zu durchdringen vermag. Allein das Wort „Zielgruppe“, das sich wie ein Fadenkreuz anhört, durch das man die Menschen betrachtet, ist widerwärtig. 🤮️

Das war’s! Ich hoffe, wir können zusammenarbeiten – lassen Sie mich wissen, wenn Sie Fragen haben, und ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden! Sie können sich auch abmelden, wenn Sie einfach nicht interessiert sind (aber ich hoffe, Sie sind es!)

Ja, wir können zusammenarbeiten. Du lässt dich auf einen Stuhl fesseln, damit deine Zuckungen und Abwehrbewegungen nicht so stören, und ich massiere dir ein halbes Stündchen lang mit Fäusten das Gesicht. Mehr geht nicht. 🥊️

Natürlich kannst du dich davon auch abmelden, wenn du daran nicht interessiert bist. Aber ich hoffe, du bist es. 😁️

Vielen Dank,

Jonas

Mit pseudohöflichem Dank für Nichts 💩️
Dein asozialer Linktausch-Spammer 🚾️

PS: Ach, übrigens, Spammer! Wenn man einen Zählpixel in eine E-Mail einbauen will, so dass die E-Mail bei schlecht konfigurierter Mailsoftware nach Hause funkt, dass sie angekommen ist und gelesen wurde, dann sollte man dieses Bild nicht an die Mail anhängen, sondern aus dem Web nachladen. Es freut mich, zu sehen, wie gut du die Dinge verstehst, mit denen du dich beschäftigst. 👍️🤦‍♂️️

Schon meine erste Mail gesehen?

Dienstag, 19. April 2022

Spammer's Hall of Shame: Aus Leidenschaft

Hey, „Samuel“, du aufdringliche Schmeißfliege!

Ja, ich habe deine erste Spam vor vier Tagen gesehen, gelacht, drüber gebloggt und sie gelöscht. Scheinst ja doch nicht so viel Interesse an meiner Website mit ihrem qualitativen Inhalt und ihrer unterhaltsamen Präsentation zu haben, auf der du schon so viel recherchiert hast, sonst hättest du das ja gelesen und brauchtest mir nicht noch eine asoziale Spam mit so einer dummen Frage ins Postfach machen. 😁️

Ach, du überlasst das Denken dem Spamskript? Ja, das merkt man. 🤖️

An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aber mit Anlauf ins Töpfchen für Sieger getroffen! Die Kontaktadresse für unseriöse Angebote aus dem Impressum, die übrigens die einzige Mailadresse ist, die man hier auch mit dem schäbigsten Harvester eines unmotivierten Programmieranfängers einsammeln kann. Wer an diese Adresse schreibt, zeigt damit, was er ist und woher er kommt. 🚾️

Hallo liebes Team,

Ich bin immer noch kein Team, „Samuel“. Wenn du ins Impressum geguckt hättest, wüsstet du das. Aber wenn du ins Impressum geguckt hättest, dann hättest du ja auch Interesse an den Leuten, denen du das Postfach mit deiner asozialen und illegalen Spam vollkackst. Und das wäre von einem wie dir einfach nun zuviel verlangt. Du willst eben nur spammen, um dann mit Links auf Websites anderer Leute die Suchmaschinen vollzuspammen, damit Menschen, wenn sie eine Websuche mit einer Suchmaschine machen, nicht finden, was sie suchen, sondern deine Spam. Alles in deiner Spam ist eben Spam, und in deinem Charakter vermutlich auch. Na ja, fast alles in deinem Charakter. Einiges ist auch einfach nur Scheiße. 💩️

Ich wollte mich nur kurz vergewissern, ob Ihr meine E-Mail bzgl. eines Gastartikels oder Link-Austausch für Euren Blog erhalten habt?

Guck doch mal hier, du Aushilfsamöbe! ↖️

An einer Zusammenarbeit hätte ich immer noch großes Interesse.

Und ich hatte noch nie Interesse daran, mit Spammern zusammenzuarbeiten oder die Intelligenz meiner wenigen Leser mit Texten von Spammern oder mit Spamlinks zu beleidigen. Niemand, der noch etwas fühlt, kann daran Interesse haben. Und jemand, der nachdenkt, erst recht nicht. 🤢️

Freue mich von Euch zu hören!

Ich freue mich, wenn ich die Meldung von deinem Tod höre. ⚰️

Mit besten Grüßen

Samuel Obermeier
Planegger Straße 9a
81241 München

Webseite: Stromzentrum.de
Tel.089/2620xxxx

Dass die Angaben aus dem Impressum sich auf eine existierende Website beziehen, aber vermutlich nicht auf diesen Spammer, habe ich ja schon zur letzten Spam angemerkt und werde es hier nicht wiederholen. Ist halt ein Spammer. Da wird auch gern mal jemand anders, ein unbeteiligter Dritter, mit Lügen in die kriminelle Scheiße gezogen. 🤥️

Energieblogger aus Leidenschaft

Schon klar, du Steckdosenlutscher! 😡️

Click here if you don’t want to hear from me again.

Jedesmal, wenn du dein kurz aufglimmendes Feuerwerk der vollständigen Denkverweigerung abgebrannt hast, geht dir für den letzten Satz in deiner Spam das Deutsch aus. Vielleicht solltest du Rohrzangengeburt und Matschbirne mal versuchen, dein Spamskript zu verstehen, bevor du es auf das Internet loslässt. Ach, das wäre dir zu viel Mühe? Und wenn du dir Mühe geben wolltest, könntest du ja auch gleich arbeiten gehen? Ja, ich verstehe. Stirb einfach! Vermutlich vermisst dich nicht einmal die Mutter. 🤬️

Dein dich „genießender“
Nachtwächter
Nach Diktat verreist

Meine Recherche zu euch

Freitag, 15. April 2022

Ich bin aber nur einer.

Von: Samuel Obermeier <presse.stromzentrum@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aha, von anonym und kostenlos eingerichteter Google-Mailadresse an die einzige Mailadresse aus meinem Impressum, die man auch mit dem schlechtesten Harvester einsammeln kann. Darüber steht übrigens „Kontaktadresse für unseriöse Angebote“. Oder anders gesagt: Diese Spam ist im Töpfchen für Sieger gelandet. 🚽️

Hallo liebes Team,

Ich bin kein Team. Mein Name steht im Impressum. Allein daran sehe ich, du dummer, verlogener Spammer…

ich bin bei einer Recherche auf Euch gestoßen und finde Eure Website wirklich top. Sehr qualitativer Inhalt und wirklich unterhaltsam verfasst.

…wie „ausführlich“ du dich mit meiner Top-Website und ihren „unterhaltsamen Inhalten“ befasst hast. Tatsächlich sind es halbkriminelle und vollamputierte Idioten wie du, die es hier unterhaltsam machen. 🤭️

Ich habe mich direkt etwas in den Inhalt eingelesen und dachte mir, dass meine Expertise zum Thema Strom und Gas eventuell spannend für Eure Leser wäre.

Du weißt aber schon, was der Unterschied zwischen einer „Expertise“ – also ein von Experten erstelltes Gutachten – und einem in Theorie und Praxis erworbenen Schatz an Fachkenntnissen ist, du Hochstapler, Blender und Vollidiot? 🤡️

Ach, du plapperst immer das Dummdeutsch von Journalisten aus Presse und Glotze nach, weil die ja auch mit ihrem Dummdeutsch durchkommen? Und weil du glaubst, es klinge seriös, ausgewogen und gebildet? Ich verstehe. 🤦‍♂️️

Kurz zu mir, mein Name ist Samuel Obermeier und ich bin Leiter des Stromvergleichsportals www.stromzentrum.de und leidenschaftlicher „Strom-Blogger“. Ich verfasse jeden Monat 10-15 qualitative Gastbeiträge auf hochwertigen Webseiten und Zeitschriften.

So so, du „leidenschaftlicher Stromblogger“, du hast also schon eine Website? Tatsächlich, da gibts eine Website. Und die hat sogar ein Impressum. Warum benutzt du dann nicht einfach die Mailadresse aus dem Impressum oder eine andere Mailadresse aus deiner wunderhübschen Domain für die weitere Kommunikation mit mir? Warum nimmst du dafür so eine höchst unseriöse Mailadresse, die sich jeder Honk und jeder Betrüger flugs einrichten kann? Ist das etwa gar nicht deine eigene Website, Spammer? 🤔️

Aber wenn sie doch deine eigene Website ist? Warum schreibst du deine „qualitativen Artikel“ nicht einfach dort, wo dich die Veröffentlichung nichts zusätzlich kostet? Warum brauchst du dafür die Websites anderer Menschen, und warum versuchst, diese anderen Menschen mit asozialer und illegaler Spam zu finden? Bei irgendeiner Komponente deiner wirrseligen Geschichte, du Stromblogger, scheint der Stecker noch nicht richtig zu stecken. 🔌️

Ich habe mir über meine jahrelange Erfahrung als Ansprechpartner beim Stromwechsel Expertenwissen zu den Themen Ökostrom, Strom sparen, Autostrom, Energiekrise und vieler Unterkategorien dieser Themen angeeignet. Gleichzeitig bin ich Experte für den Anbietervergleich als solchen.

Wenn Ihr an einem professionellen Gastartikel oder natürlichen Linkt-Austausch in dieser Richtung grundsätzlich Interesse hättet, dann würde ich speziell für Euren Blog 3 konkrete Themenvorschläge herausarbeiten und Euch zusenden, damit Ihr sehen könnt, ob etwas dabei wäre.

Nein, ich verlinke keine Websites von Spammern! Such dir andere Deppen, die für dich die Indizes von Suchmaschinen mit SEO-Spam zuspachteln, damit du dein unseriöses Geschäft mit „Anbietervergleichen“ machen kannst. 🤬️

Ich freue mich schon von Euch zu hören 🙂

Immer wieder gern, aber nur hier auf Unser täglich Spam! 🥇️

P.S: Hier ist einer meiner letzten Artikel als kleiner Qualitäts-Check für euch:

https://www.cleanenergy-project.de/energie/energieeffizienz/plaedoyer-fuer-gruenen-oekostrom/

Wie, gar nicht auf der Website, die du eben noch als deine eigene Website behauptet hast? Und wo ganz jemand anders im Impressum steht? Das stinkt aber mehr als nur ein bisschen. 💩️

Mit besten Grüßen

Samuel Obermeier
Planegger Straße 9a
81241 München

Webseite: Stromzentrum.de
Tel.089/2620xxxx

Energieblogger aus Leidenschaft

Welche von den beiden Anschriften soll ich dir jetzt glauben, „Samuel“? Ich glaube dir einfach gar keine. Du spammst, und du lügst. Du kannst sogar Adressen abschreiben. 🤥️

Click here if you don’t want to hear from me again.

Oh, und das Deutsch ist dir auch schon ausgegangen? 😂️

Entf! 🗑️

Re: Kooperation mit tamagothi.de

Freitag, 27. März 2020

Abt.: Spammer und Spam-SEOs mit der Aufdringlichkeit einer Schmeißfliege

Nur der Vollständigkeit halber: Diese Spammer von „Jooble“ wollen mir jetzt offenbar alle vier Tage eine Spam ins Postfach machen, und nach dem 19. März und dem 23. März ist heute mal wieder Zeit. Damit der E-Müll noch mehr wie E-Müll aussieht, wird man sogar im E-Müll daran erinnert, dass man schon zwei Mal E-Müll von Jooble bekommen hat. Sonst vergisst man noch, was für ein Geschmeiß das ist. 👍

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Guten Tag,

sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Wir können Ihnen nur anbieten, kostenlose Banner auf unserer Website zu platzieren und eine kostenlose Text Link [sic!] auf unserem Blog zu veröffentlichen.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie einen Link zu Jooble in Websiete [sic!] tamagothi.de aufnehmen würden. Könnten Sie dafür Jooble mit einem Link unterstützen?

Mit wem könnte ich das besprechen?

Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Mon Mar 23, 2020, at 12:44 PM Taras Haponiuk :

Guten Tag

sehr geehrte Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Ich vertrete die Firma Jooble (eine Jobsuchmaschine).

Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Website und sind bereit, ein zusätzliches Publikum von Nutzern für Sie bereitzustellen.

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz für Ihre Webseite auf Jooble vorschlagen.

So erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad unter unserem breiten Nutzerkreis und bleiben in Erinnerung.

Dafür bitten wir Sie Jooble auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Teilen Sie bitte mir mit, ob es bei Ihnen daran Interesse besteht?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Thu Mar 19, 2020, at 12:04 PM Taras Haponiuk :

Sehr geehrte Elias Schwerdtfeger,

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma. Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Hey, Spammer, du „Country Manager“, dein spammiges Jooble hat hier auf Unser täglich Spam inzwischen ein Schlagwort bekommen. Das schafft nicht jeder. Dafür muss man schon so hirnlos und so aufdringlich wie eine Schmeißfliege sein. 🏆

Ich hoffe, dass du bei lebendigem Leibe verwest und dich im Schmerz deines Verreckens auf die Flammen der Hölle freust! 👿

Was von diesem „Jooble“ zu halten ist, erklärt sich vollständig durch die Tatsache, dass sie für ihre SEO-Spam auf aufdringlichste E-Mail-Spam mit Aufforderung zum Linktausch setzen. Diese Klitsche ist Futter für den Insolvenzverwalter. Der geistig-ethische Bankrott ist dem kaufmännischen nur vorausgegangen. Wer dieser an- und vorgeblichen „Jobsuchmaschine“ persönliche Daten gibt – und einigermaßen vollständige Bewerberinformationen ragen ja doch ein bisschen weiter in die Intimsphäre hinein als so eine Mailadresse – sollte nicht weiter überrascht sein, wenn diese Daten schließlich kriminell missbraucht werden. „Jooble“ hat keinerlei Hemmungen, ganz offen asoziale und illegale Methoden (wie E-Mail-Spam) anzuwenden. Und genau so viel Vertrauen haben die meiner Meinung nach verdient. So viel Vertrauen wie ein asozialer Verbrecher.

Kooperation mit tamagothi.de

Donnerstag, 19. März 2020

Sehr geehrte Elias Schwerdtfeger,

Hui, ein Spammer, der das Impressum gelesen hat und sogar die richtige Mailadresse gefunden hat? Das ist selten. Die Anrede wirkt fast richtig, wenn man mal davon absieht, dass ich nicht „Elisa“ heiße und keine Frau bin. Ich habe auch nicht vor, das zu ändern. 😉

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione [sic!] Nutzer monatlich besucht.

Der Absender nennt sich Taras und sendet mir völlig unverlangt eine E-Mail zu, die erfreulicherweise aus inhaltlichen Gründen direkt und automatisch ins Tönnchen sortiert wurde, obwohl doch so vieles an der Spam gut gelungen ist. Er erzählt mir was von vielen Ländern, Zeit, Arbeit und einer Website, die mehr Besucher als Unser täglich Spam hat. Und obwohl Taras gründlich genug das Impressum gelesen hat, um meinen Namen herauszubekommen und zu sehen, dass die Gammelfleisch-Adresse eine Falle für Spammer ist (das schafft ja kaum jemand), hält Taras mich…

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma.

…aus nicht nachvollziehbaren Gründen für einen Menschen mit Firma. 🐒

Wo dieser Taras wohl seine Adressdatenbank gekauft hat? :mrgreen:

Unser Spammer redet von „meiner Firma“, obwohl er, sie oder es niemals irgendwo irgendeine Firmierung gefunden haben kann. Wie denn auch? Weder habe ich mit meinem kleinen Auftritt im deutschsprachigen Web eine Gewinnerzielungsabsicht, noch habe ich ein angemeldetes Gewerbe, noch firmiere ich unter irgendeinem Fantasienamen wie „Jooble“. So viel zur ganz besonderen Gründlichkeit der Akquise durch die Firma „Jooble“, die dermaßen bekannt ist, dass ich von ihr übrigens heute zum ersten Mal in meinem Leben gehört habe. In einer Spam. Zu schade für dieses „Jooble“, dass es jetzt keine zweite Chance für seinen ersten Eindruck mehr hat. 🐗

Was die wohl herstellen? 🏭

Aber hey, mal schauen, wie die mit mir „kooperieren“ wollen:

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Erstmal eine Konrinthe: Ich habe mehr als nur eine Webseite. Eine Seite ist eine einzelnes Dokument, und eine Site ist ein Ort. Eine Website ist typischerweise ein (häufig unter einer Domain verfügbarer) Ort, an dem Webseiten über das HTT-Protokoll angeboten werden, sagen wir mal so etwas wie Unser täglich Spam, das zurzeit aus 5.371 Seiten mit Texten, meist zu einer einzelnen Spam, zum Teil ergänzt um zugehörige Dateien, sowie aus vielen weiteren Seiten mit Ansichten zu Schlagwörtern, Kategorien und Zeitabschnitten besteht – das also eine Website ist, die etliche zehntausend Webseiten umfasst. Wer mir das nicht glaubt, schaue sich doch einfach mal ein bisschen um! 📚

Jemand, der im Internetmarketing arbeitet und den Mitgestaltern des deutschsprachigen Webs irgendwelche Angebote offeriert, sollte diesen Unterschied kennen, genau so, wie jemand, der Bücher verkauft, den Unterschied zwischen einem Buchstaben und einer Bücherei kennen sollte, obwohl diese Wörter eine oberflächliche klangliche Ähnlichkeit haben. Jemand, der angeblich im Internetmarketing arbeitet und diesen Unterschied nicht kennt, ist dumm, inkompetent und halbwissend und kann sowieso erstmal weg. Wenn sich diese Dummheit, diese Inkompetenz und dieses irgendwo unsystematisch aufgeschnappte Halbwissen mit hochnotwichtigem Geschwätz verbinden, ist es außerdem sehr lächerlich und alles andere als eine Empfehlung, ins Geschäft zu kommen. 🤡

Diese emsig und offenbar wahllos spammenden Spammer wollen mir also vorschlagen, dass ich Spammer werde und die Suchmaschinen vollspamme, indem ich einen Link in die Website dieser „Firma“ setze. Nun, mir fehlen leider gerade die freundlichen Worte für eine mögliche Antwort, und die unfreundlichen möchte ich mir vorerst aufsparen. 🖕

Der Sinn, und zwar der einzige Sinn solcher von Spammern erbettelten Links ist es, dass die Indexer von Suchmaschinen sie finden und die „vielfach verlinkte Website“ für wichtiger halten, als sie ohne diese auf Suchmaschinen gerichtete Spam zu sein schiene. In der Folge taucht die so nach oben gespammte Website häufiger und weiter oben in Suchergebnissen auf. Naive Nutzer einer Suchmaschine, die überhaupt nicht damit rechnen, dass sie an dieser Stelle mit Spam konfrontiert werden, werden überrumpelt und besuchen Websites, für die sich ohne Spam sicherlich im Kontext ihrer Suche niemand interessieren würde – denn sonst würden sie ja auch gelegentlich ohne derartige Spam entsprechend verlinkt. Die gesamte so genannte „Suchmaschinenoptimierung“ ist nichts weiter als Spam, Spam und Spam, und oft sogar eine ganz besonders hinterhältige und miese Spam. Die Leute, die diese Spam machen, würden vermutlich nur von ihrer Mutter vermisst, wenn es sie nicht gäbe. Und wer weiß: Wahrscheinlich wirft die Mutter schon jedes Mal mit Steinen, wenn sie einen Storch sieht. Nicht, dass der noch so einen beschämenden asozialen Zombie bringt! 🧟

Der Link, den man dafür vom Spammer „zurückbekommt“, ist praktisch bedeutungslos. Er liegt kontextfrei in einer großen, für Menschen völlig uninteressanten Linkhalde, die auch von Suchmaschinen als irrelevant erachtet wird. Es kann sogar passieren, dass man für einen Link in solchen Linkhalden von den Suchmaschinen „abgestraft“ wird, weil er ein Hinweis darauf ist, dass man aktiv Spammethoden verwendet. Es ist also ein ganz schlechtes Geschäft. Sowohl für einen selbst, als auch für die meisten anderen Menschen auf der Welt, deren Suchergebnisse mit Spam verseucht werden. Nur der freundliche Linktausch-Spammer hat etwas davon. 💩

Allerdings betreibe ich meine Website weder, um zu spammen, noch, um die ganz große Aufmerksamkeit damit zu bekommen – und deshalb gibt es für mich nur einen einzigen Grund, einen Link zu setzen: Dass dieser Link meiner Meinung nach im Zusammenhang eines Textes für den Besucher und Leser wichtig oder hilfreich ist. Denn ich schreibe für Menschen, nicht für die Indexer von Suchmaschinen. 🤖

Und ein Link, zu dem ich in einer Spam „an meine Firma“ aufgefordert werde, ist in meinen Augen alles andere als wichtig oder hilfreich für meine wenigen Leser. Er ist Müll, und zwar möglicherweise gefährlicher Müll. Spam ist niemals ein gutes Zeichen. ☣️

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Ich hätte mehr Interesse, dem Spammer dabei zuzuschauen, wie er langsam, angsterfüllt, schmerzhaft und einsam verreckt. Mit diesen Gestalten ist leider kein Frieden möglich, denn sie kennen bei der Durchsetzung ihrer gierigen Ziele nichts als Spam, Lüge und Manipulation. 🙁

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Wenn das Freundlichkeit ist, will ich den Rest nicht mehr kennenlernen. 😱

Aber hey, hier spammt der „Country Manager“ noch selbst! Möge er weiterhin sein Country managen, auf dass sein Country gut gemanagt sei! 😂

Entf! 🗑️

Nachtrag: Dieses Jooble arbeitet schon seit einigen Jahren daran, einen möglichst schlechten Ruf zu bekommen. Ich kann sowohl von der Verlinkung als auch von der Verwendung zur angeblichen „Jobsuche“ nur abraten.

Let’s benefit from sites collaboration

Mittwoch, 23. September 2015

Hi There!

Hey, das ist ja genau mein Name! Gut…

My name is Kamil Goodman…

…dass du auch einen Namen hast und…

…and I‘m SEO Manager.

…einen tollen Job. Ich bin übrigens Spamfresser, und gerade fresse ich deine Spam. Das ist aber nur meine Diät, denn noch lieber würde ich dich frühstücken.

I am in the process of creating a new project.

Du sagtest doch, du seiest SEO. Als solcher ist es nicht dein Job, etwas zu erschaffen, sondern irgendwelche – meist halbseidenen oder gar kriminellen – Websites, für die sich ohne Spam aus gutem Grund keiner interessieren würde, mithilfe auf Google gerichteter Spam in den Suchergebnissen nach oben zu spammen. Du bist dabei so „schöpferisch“, wie ein Spammer „kommunikativ“ ist.

Our sites represent similar themes, Thats why I believe that cooperation would be a really great idea.

Oh, du hast dir meine Website angeschaut? Das Impressum scheinst du dort aber nicht gefunden zu haben, und deshalb hast du nicht meine Kontaktadresse angemailt, sondern stattdessen deine hirnverachtende Drecksspam in mein Honigtöpfchen gemacht.

I would like offer you a 3-way link exchange.

Ich habe auch ein Angebot für dich. das ich dir gern anböte: Ein Schuss mit einer doppelläufigen Schrotflinte. Nicht auf den Kopf gezielt, weil da bei dir nichts mehr kaputtzumachen ist, sondern auf deinen Bauch. 👿

Of course, if article exchange is not something you would be interested in, then we still can make trade with banners, regular textlink or graphic link with http://www.tamagothi.de/.

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie heiß ich darauf bin, auf meiner Website Werbung zu schalten, weil ein krimineller und asozialer Spammer mir in seiner Drecksspam erzählt, dass das eine tolle Idee sei.

Wofür soll ich überhaupt Reklame machen; was zum hackenden Henker soll ich eigentlich verlinken?

Let me send you last article on my site: http (doppelpunkt) (doppelslash) www (punkt) vegasmaster (punkt) com (slash) casino (strich) experts (slash) john (strich) grochowski (slash) casino (strich) stories (strich) from (strich) the (strich) casino (strich) floor (slash)

Ach so: Irgendwelche Internet-Zockhöllen mit so genannten „Spielen“, die von den Betreibern beliebig und für den Zocker unentdeckbar manipuliert werden können – und deren Betreiber aus einem nicht näher kommunizierten Grund zur Auffassung gelangt sind, dass sich ihr Angebot nur mit illegaler und asozialer Spam erfolgreich „vermarkten“ lässt.

Ich müsste meine paar Leser schon ganz schön verachten, wenn ich ihnen Links darauf oder sogar richtige Reklame dafür zumuten würde…

If you need any further information, feel free to contact me.

Nein danke, ich habe einen Blick in einen Charakter getan, der nun keine Lust auf Vertiefung mehr hat.

Yours sincerely,
Kamil Goodman

Geh sterben; langsam, einsam und schmerzvoll sterben, du Erzekel! 👿