Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Linktausch“

Let’s benefit from sites collaboration

Mittwoch, 23. September 2015

Hi There!

Hey, das ist ja genau mein Name! Gut…

My name is Kamil Goodman…

…dass du auch einen Namen hast und…

…and I‘m SEO Manager.

…einen tollen Job. Ich bin übrigens Spamfresser, und gerade fresse ich deine Spam. Das ist aber nur meine Diät, denn noch lieber würde ich dich frühstücken.

I am in the process of creating a new project.

Du sagtest doch, du seiest SEO. Als solcher ist es nicht dein Job, etwas zu erschaffen, sondern irgendwelche – meist halbseidenen oder gar kriminellen – Websites, für die sich ohne Spam aus gutem Grund keiner interessieren würde, mithilfe auf Google gerichteter Spam in den Suchergebnissen nach oben zu spammen. Du bist dabei so „schöpferisch“, wie ein Spammer „kommunikativ“ ist.

Our sites represent similar themes, Thats why I believe that cooperation would be a really great idea.

Oh, du hast dir meine Website angeschaut? Das Impressum scheinst du dort aber nicht gefunden zu haben, und deshalb hast du nicht meine Kontaktadresse angemailt, sondern stattdessen deine hirnverachtende Drecksspam in mein Honigtöpfchen gemacht.

I would like offer you a 3-way link exchange.

Ich habe auch ein Angebot für dich. das ich dir gern anböte: Ein Schuss mit einer doppelläufigen Schrotflinte. Nicht auf den Kopf gezielt, weil da bei dir nichts mehr kaputtzumachen ist, sondern auf deinen Bauch. :evil:

Of course, if article exchange is not something you would be interested in, then we still can make trade with banners, regular textlink or graphic link with http://www.tamagothi.de/.

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie heiß ich darauf bin, auf meiner Website Werbung zu schalten, weil ein krimineller und asozialer Spammer mir in seiner Drecksspam erzählt, dass das eine tolle Idee sei.

Wofür soll ich überhaupt Reklame machen; was zum hackenden Henker soll ich eigentlich verlinken?

Let me send you last article on my site: http (doppelpunkt) (doppelslash) www (punkt) vegasmaster (punkt) com (slash) casino (strich) experts (slash) john (strich) grochowski (slash) casino (strich) stories (strich) from (strich) the (strich) casino (strich) floor (slash)

Ach so: Irgendwelche Internet-Zockhöllen mit so genannten „Spielen“, die von den Betreibern beliebig und für den Zocker unentdeckbar manipuliert werden können – und deren Betreiber aus einem nicht näher kommunizierten Grund zur Auffassung gelangt sind, dass sich ihr Angebot nur mit illegaler und asozialer Spam erfolgreich „vermarkten“ lässt.

Ich müsste meine paar Leser schon ganz schön verachten, wenn ich ihnen Links darauf oder sogar richtige Reklame dafür zumuten würde…

If you need any further information, feel free to contact me.

Nein danke, ich habe einen Blick in einen Charakter getan, der nun keine Lust auf Vertiefung mehr hat.

Yours sincerely,
Kamil Goodman

Geh sterben; langsam, einsam und schmerzvoll sterben, du Erzekel! :evil:

Verbessern wir unsere Rankings.

Mittwoch, 16. September 2015

Zunächst einmal, Spammer: Danke für den Punkt am Ende des Betreffs! Menschen machen das ja beinahe nie, aber Spammer, die ihre Skripten nicht völlig verstehen und auch niemals etwas testen, ziemlich häufig. Diese unvergleichlich simple Regel filtert mir immer noch ganz viel von derartigem Zeugs raus.

Jetzt aber zu deiner Spam…

Hallo!

Mir gefällt spam.tamagothi.de . Ich habe eine andere Seite, die dieser sehr ähnlich ist. Ich dachte, vielleicht könnten wir Links oder Artikel zur Verbesserung unserer Google Ranks austauschen?

Ja, hey, hallo,

musste verstehen: Mir gefällt zwar deine Website, aber angeguckt habe ich die nicht, und deshalb habe ich auch deinen Namen im Impressum nicht gefunden. Macht aber nichts, denn wir können ja lustig heychen und halloen, was kümmert schon der Stil in einer Anfrage, die so tut, als sei sie gewerblich.

Musste auch verstehen: Ich habe eine andere Seite, da gehts auch um Spam. Also: Ich will die mit Spam nach oben bringen. Und deshalb sollst du mich verlinken, damit du für mich Google vollspammst. Egal, ob das was für dich und deine Leser ist, oder nicht. Einfach nur wegen dieser auch aus Verlinkungen ermittelten Nummer, die dazu führt, in welcher Reihenfolge Google die Suchergebnisse anzeigt. Weil hey, das ist echt bitter! Wenn ich mal einen Mord begehe, weiß ich genau, wo ich die Leiche so verstecken kann, dass sie niemand mehr findet: Auf der zweiten Seite eines Google-Ergebnisses.

Ich könnte natürlich auch versuchen, Sachen ins Web zu stellen, die von allein verlinkt werden, weil die Menschen, die darauf stoßen, sie so interessant finden, dass sie einen Link setzen. Aber das ist nicht mein Geschäftsmodell. Auf meinen von nahezu jedem Menschen für entbehrlich befundenen Seiten gehts um Abzocke, Betrug, Identitätsmissbrauch oder illegales Glücksspiel. Das ist nämlich mein Geschäftsmodell. Da muss man schon ein bisschen tricksen, um die Opfer in die Falle zu locken. Und da sollen sie ja rein. Wenn dir das auch unter den Bedingungen einer weitgehenden Linkhaftung nichts ausmacht, deine Leser mit solchen Links zu beleidigen, dann kommen wir ins Geschäft: Du setzt mir einen Link zur Google-Manipulation (und vielleicht klicken ja auch ein paar Deppen bei dir rum), und ich setze dir einen völlig wertlosen Link in eine meine Linkschleudern, wo er unter hunderten seinesgleichen in der Bedeutungslosigkeit dümpelt.

Ich kann das nicht alleine machen, wir müssten daher zusammenarbeiten, um davon profitieren zu können.

Hey, und dazu brauche ich dich. Sonst für gar nichts.

Es handelt sich dabei nur um einen Austausch von Links. Damit ist keine Bezahlung jeglicher Art verbunden.

Also hey, komm schon! Du musst mir nicht einmal Geld dafür geben, dass du deine Leser offen verachten darfst und dich selbst mit einem Link auf kriminelle Websites einem strafrechtlichen und einem zivilrechtlichen Risiko aussetzt. Das ist doch ein großartiges Privileg. Du solltest mir dankbar sein, hey!

Geben Sie mir Bescheid, wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind.

Wenn du wirklich glaubst, dass mit einer unpersönlich formulierten Spam irgend etwas Gutes kommen könnte, antworte einfach auf die Spam!

Mit freundlichen Grüßen
Saskia Schimpf

Ich grüße auch freundlich, und…

Datenverkehr.org

…ich habe sogar eine Website. Die trägt den Titel „komplett kostenloser Linktausch“ und es geht da um „komplett kostenlosen Linktausch“. Da steht eine Menge lustiges Zeug drauf (zum Vergrößern klicken)…

Screenshot der Website dieses angeblichen SEO-Anbieters

…aber ein Impressum habe ich leider vergessen. Übrigens habe ich die Domain nicht unter dem Namen „Saskia Schimpf“ registriert, sondern unter einer lustigen Anschrift in den Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika. Meinen in früheren Versionen der gleichen Masche in jeder Spam angegebenen Link auf mein LinkedIn-Profil schreibe ich auch nicht mehr rein, aber das hat bestimmt nichts damit zu tun, dass ich sogar für die Trojanerschleuder und Spamsau LinkedIn zu spammig war.

Detail aus der betrügerischen Website, wo Veranstaltungen angekündigt werden -- und zwar ausnahmslos solche aus dem Jahr 2012Und wenn du dich gerade über den farbenfrohen Kompass auf meiner tollen Seite freust – mein damaliger Kumpel Bruno hat dafür eine ganz schön dicke und sonderbar duftende Zigarette rauchen müssen – vergiss bitte nicht, auch die „Ankündigungen“ darunter eines Blickes zu würdigen, denn diese zeigen dir irre wichtige Veranstaltungen, ja, die sind so wichtig, dass ich sie meinen Lesern eigens ankündige. Die haben zwar nichts mit mir zu tun, aber das macht nichts, denn sie sind ja auch schon seit gut drei Jahren vorbei. Das musste verstehen, hey, es ist gar nicht so leicht, wenigstens ein bisschen Eindruck zu erwecken. Klar, ich könnte die Liste mal anpassen und wenigstens etwas aus dem laufenden Jahr nehmen, aber so viel Mühe sind mir die Deppen, die auf meine dumpfe Nummer reinfallen, nun auch wieder nicht wert. Was mein Geschäftsmodell ist, habe ich ja schon weiter oben erwähnt.

Und jetzt, hey, jetzt bin ich mal voll gespannt, ob du auf mich reinfällst.

Mit spammigen Grüßen und heyzendem Winkewinke
Dein SEO-Surrogatextrakt aus der Spam

Au weia, was sind diese Mails und die dazu gemachten Websites schlecht!

Links: die einen Unterschied machen

Dienstag, 15. September 2015

Groteske Zeichnung eines Clowns. Dazu der Text: Du hast Post! Mail von Lena Bruschwitz!Aha, und der Doppelpunkt ist das neue Komma.

Diese Spam kommt von einer hier wohlbekannten SEO-Spezialexpertin, von der ich lange nichts mehr gelesen habe. Dafür findet sie heute zielsicher den Weg in mein Honigtöpfchen und flattert direkt in die virtuelle Mülltonne.

Hallo,

Ich möchte mich gerne vorstellen: mein Name ist Lena Bruschwitz,

Da ich sehr viele hochqualitative seiten betreibe, möchte ich einen kostenlosen Linktausch mit spam.tamagothi.de.

Hallo Lena,

wenn deine Seiten nur halb so hochqualitativ wie deine seit vierzehn Monaten nicht einmal von deinen gröbsten Fehlern bereinigten Spams sind, dann bin ich dieser Ehre wahrhaft nicht würdig.

Sie werden sicher gerne hören, dass ich viele Ideen für einen Linktausch habe, welcher sicherlich zu unserem Vorteil sein und unsere Rankings bei Google vorteilhaft beeinflussen wird.

Mir fallen übrigens auch ganz viele Dinge ein, die ich gern mal mit dir tun würde, und das würde alles sicherlich zu unserem Vorteil sein und unser Karma beim Kosmos vorteilhaft beeinflussen.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie an weiteren Details interessiert sind oder andere Kommentare dazu haben.

Wenn du noch ein paar Kommentare mehr brauchst, Lena: Du hast hier ein Schlagwort. Das schafft nicht jeder Spammer, sondern nur so ein Geschmeiß wie du, das die Aufdringlichkeit einer Schmeißfliege mit der Dummheit eines Kubikdezimeters trockenen Aushubs vereint.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Schön! Dann hör dir doch mal ein bisschen Musik an. Ach, das magst du nicht? Du hast überhaupt kein Interesse an Menschen; du brauchst nur ein paar dumme Linkschleudern für deine Websites mit in der BRD illegalen Glücksspielen, die von ihren Betreibern beliebig und unentdeckbar manipuliert werden können? Na gut, dann eben nicht.

Lena Bruschwitz
http://www.deutschpagerank.com/

Wie, haben die dich sogar bei dieser Spamschleuder namens „LinkedIn“ rausgeschmissen? Steht deshalb in deinen Spams kein Link mehr auf dein Profil dort? Na, sowas aber auch! Ich hätte diesem „LinkedIn“ niemals Geschmack zugetraut…

Aber hey, du hast ja immer noch deine Slotmaschinen! :mrgreen:

Entf!

Idea to make your site more visible

Montag, 17. August 2015

Hello,

Ich kenne deinen Namen nicht, weil…

I have found your website http://spam.tamagothi.de/ by searching Google for PayPal.

…ich, als ich in Google nach PayPal gesucht habe, einfach die ersten zehn Treffer ignoriert habe und auf den Rest der Treffer meinen Harvester losgelassen habe, um Adressmaterial zum Zuspammen zu haben. So habe ich auch deinen Honigtopf gefunden. Ob diese Seiten in Englisch, Deutsch, Altjapanisch oder sonstwas geschrieben sind, interessiert mich nicht, denn ich will sie ja nicht lesen, sondern…

In few words: I can put your link to my website with similar theme if you will do the same.

…die Betreiber dazu bringen, eine meiner betrügerischen und ohne derartige Spam völlig unbeachteten Websites zu verlinken. Deshalb habe ich ja auch nicht in dein Impressum geschaut, um dich vielleicht mal anders als mit „Hello“ anzusprechen.

Let me know if you are interested and let’s move forward.

Wenn du so doof bist, deine Leser mit derartigen Links zu verachten und kein Problem damit hast, für Links auf kriminelle Websites zu haften, komm, dann lass uns nach vorne gehen! Oder besser: lass mich nach vorne gehen. Wo du dabei bleibst, ist mir scheißegal.

Weil, musst du wissen…

Thanks,
George
Senior SEO Specialist

…ich bin ein ganz großer und reifer SEO-Spezialexperte, der weiß, wie das mit dem Manipulieren der Suchmaschinen funktioniert. Das siehst du ja schon daran, dass ich dir nicht einmal eine Website nenne, auf der ich meine eigenen Künste angewendet hätte, so dass du einen Eindruck davon bekommen könntest. Und einen Namen oder eine Firmierung, die du mit einer Suchmaschine mal suchen könntest, mag ich dir auch nicht nennen.

Aber immerhin: Spammen kann ich. Das ist doch was! :mrgreen:

Schriftverkehr mit Lena Bruschwitz

Freitag, 17. Juli 2015

Keine Spam, nur ein kurzer Rückblick und ein Link…

Lena Bruschwitz ist ja dermaßen aufdringlich mit ihren Linktausch-Angeboten, dass sie hier ein eigenes Schlagwort bekommen hat.

Obwohl ich lange nichts von „ihr“ gehört habe, ist sie leider nicht völlig inaktiv geworden oder gar erfreulich verstorben, sondern mailt weiterhin ganz viel Website-Betreiber an. Bei Schall und Stille kann man nun genüsslich nachlesen, was für ein hinreißender Schriftverkehr sich entfaltet, wenn man eine ihrer Mails beantwortet. ;)

Danke, Stephan, für den Hinweis!

Angebot für kostenlosen Linktausch

Mittwoch, 24. Juni 2015

Was hatten wir denn richtig lange nicht mehr? Richtig, Post von „Eric Lehrer“. Der hat jetzt fast ein ganzes Jahr lang nichts mehr von sich und seinem Linktausch-Bullshit hören lassen, damit er auch ja nicht so aufdringlich wirke, wie er ist – und ein neuer Text ist ihm in dieser ganzen Zeit auch nicht eingefallen. Nein, ganz im Gegenteil, er findet es sogar zu viel der Mühe, seine kleinen Fehler zu korrigieren. Denn wenn er sich Mühe gäbe, brauchte er ja nicht zu spammen…

Hallo,

Ich möchte mich gerne vorstellen: mein Name ist Eric Lehrer, Da ich sehr viele hochqualitative seiten [sic!] betreibe, möchte ich einen kostenlosen Linktausch mit spam.tamagothi.de oder anderen Seite, die Sie besitzen, vorschlagen.

Sie werden sicher gerne hören, dass ich viele Ideen für einen Linktausch habe [wenn man sonst schon keine Ideen hat], welcher sicherlich zu unserem Vorteil sein und unsere Rankings bei Google vorteilhaft beeinflussen wird.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie an weiteren Details interessiert sind oder andere Kommentare dazu haben.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Eric Lehrer
http://www.deutschseo.com/

Statt eines in früheren Jahren schon mehrfach gegebenen länglichen Kommentares zu „inhaltlichen“ Aspekten dieser Spam gibts heute einfach nur einen Screenshot der Website dieser grandiosen „SEO-Agentur“, die mich eben gerade doch sehr zum Lachen gereizt hat (zum Vergrößern klicken):

Screenshot der Website der angeblichen SEO-Agentur 'DeutschSEO'.

Immerhin gibts dort unter einem heißluftverheißenden Titelbildchen nicht nur allerlei bunten Bullshit, den ich gar nicht will und für den der minderbegabte Autor gleich drei Synonyme für „kostenlos“ aus seinem nicht besonders guten Wörterbuch raussuchen musste, weil seine SEO-Spezialexpertenkompetenz wohl nicht hinreichte, um das von irgendwo mitgenommene Design mit den vier Spalten anzupassen, sondern auch…

Detail aus der Website -- Was wir ihnen geben können: Höheres Ranking, SEO Konzepte, sofortigen Verkehr, Höheren Seitenrang, Link Lösungen, Qualitative Webseiten, aufsteigen in Sozialen Netzwerken

…sofortigen Verkehr. Ob der wohl befriedigend sein wird? :mrgreen:

Aktien & Wertpapiere E-Book

Dienstag, 28. April 2015

Hallo Herr Eckert,

Bin ich nicht, und der gute Frank kommuniziert auch nicht über die Honigtopfadresse, die du Spammer dir mit deinem Harvester aus meiner Homepage rausgewühlt hast.

bei der Recherche zum E-Book „Aktien & Wertpapiere“ bin ich auf Ihre Webseite aufmerksam geworden. Eventuell ist das E-Book ja auch für Ihre Leser interessant:
http://www.meinegeldanlage.com/thema/aktien

So so, ich bin jetzt also was mit börsennotierten Schwindelzetteln. Hast du ja recherchiert. Mutmaßlich, indem du mit einem Skript irgendwelche Wortlisten auf eine Suchmaschine losgelassen hast und auf die so hervorgespülten Domains – natürlich ohne die Spur irgendeiner geistigen Tätigkeit in deinem Schädelinneren – deinen Harvester losgelassen hast, um dann jeden mit deinem Müll vollzuspammen, dessen Mailadresse nicht bei Drei auf den Bäumen war. Glaub mir, das strahlt ganz viel Seriosität und Expertentum aus, wenn man so ein bisschen asozial und illegal vorgeht. Genau das Richtige, um sich von einem wie dir dann erzählen zu lassen, was man mit seinem Geld macht. Oder um deine sicherlich großartigen Texte auf richtige, fühlende Menschen unter den Lesern loszulassen, was du ja auch noch gern hättest. :mrgreen:

Eines immerhin muss ich dir lassen: Du verfügst bereits aus deiner Dummheit heraus über eine gewisse Einsicht, denn deine Idee…

Wäre es möglich, dass Sie meine Webseite bzw. das E-Book verlinken, z. B. von http://www.tamagothi.de/wp-content/uploads/2012/08/blacklist-0.3.txt?

…dein ohne Spam und Suchmaschinenmanipulation offenbar nicht ganz so gut verkäufliches „E-Book“ gleich auf eine Blacklist zu setzen, finde ich unmittelbar feiernswürdig! :mrgreen:

Gerne schicke ich Ihnen einen eigens für Ihre Webseite geschriebenen Artikel zum Thema zu, den Sie auf Ihrer Seite veröffentlichen können.

Auf nichts könnte ich oder auch nur einer meiner Leser jemals so heiß sein wie darauf, dass ich für irgendwelche Tippgeber an der hart umkämpften Front des Reichwerdens aus meiner Spam zur Litfaßsäule werde… außer vielleicht noch auf…

Als Dankeschön für eine Veröffentlichung biete ich Ihnen an, Ihre Webseite von einem meiner Blogs zu verlinken, wenn Sie das möchten.

…einen total tollen Link, der mir von einer total tollen SEO-Linkschleuder irgendwo in einer etwas unterbeleuchteten Ecke des Webs gesetzt wird. Der ist ja fast so wertvoll wie ein kleines Steak! Und vor allem so ein tolles Dankeschön!

Herzliche Grüße,
Florian Gerber

Werd einfach an der Börse reich, dann brauchst du auch nicht mehr zu spammen! Und bis dahin kannst du mich mal da beschnuppern, wo wohlig warme Winde das zu dir passende Odeur in die Welt tragen.

Voorstel voor gratis linkruil

Samstag, 6. Dezember 2014

Oh schön, heute gibts den SEO-Bullshit mal auf Niederländisch.

Beste webmaster,

Lieber Spammer, der du meinen Namen nicht kennst,…

Ik stuitte op uw site spam.tamagothi.de tijdens het surfen op het internet en ik zou graag links met u willen uitwisselen.

…es mag ja daran liegen, dass du Niederländisch besser verstehst als het Duits, aber dass es sich um ein Blog mit dem schönen Namen Unser täglich Spam handelt, dessen gesamter Inhalt aus zitierter und meist ironisch-zersetzend kommentierter Spam besteht, hast du schon mitgekriegt? Und da hast du dir dann gesagt: „Hey, da schicke ich mal eine Spam hin, vielleicht macht der einen Linktausch mit mir“.

Ach, du hast dir die Site gar nicht angeschaut, sondern schreibst das nur so in deine Müllmails rein, mit denen du jede auf Websites erwähnte Mailadresse vollmachst. Na gut, dann weiß ja jeder, was…

Wat ik te bieden heb is een gratis, eerlijke en gunstige deal in ruil voor een backlink.

…von deinem kostenlosen und vor allem echt jetzt mal total ehrlichen Angebot zu halten ist. :mrgreen:

Übrigens: Ich werde garantiert niemals mit jemanden einen so genannten „Linktausch“ machen. Ich mache das mit dem Web für menschliche Leser, nicht für Maschinen – und die einzigen Links, die ich setze, sind solche, von denen ich glaube, dass sie für meine Leser irgendwie nützlich oder interessant sein könnten. Die Idee, dass man irgendwelche Websites mit Bullshit-Verlinkung in den Suchmaschinen nach oben befördern sollte, ist einfach nur kopfkrank. Zu allem Überfluss funktioniert sie nicht und ist eine Verachtung der Leser, denen ein derartiges technisches Linkgerümpel in die Augen gemacht wird. Wer auch nur über Linktausch nachdenkt, zeigt damit, dass er nicht begriffen hat, wofür dieses Web gut ist.

Op http://www.rankingscreator.com kunt u alles vinden van gidsen voor beginners tot aan meer geavanceerde onderwerpen, die ook zullen resulteren in echt verkeer naar uw site. Dit is allemaal volledig kosteloos.

So so, auf dieser tollen Website…

Screenshot der betrügerischen Website eines Linktausch-Spammers

…gibt es also alles für Leute vom Anfänger-SEO bis zur fortgeschrittenen Hirnerweichung für umsonst. Vermutlich liegt dieser günstige Preis daran, dass sogar an einem Impressum gespart wurde – der Link „Contact“ führt nicht etwa auf eine Impressums-Seite, wie das bei jedem halbwegs seriösen Geschäftsmenschen irgendwo in der zivilisierten Welt üblich wäre, sondern ist ein einfacher mailto:-Link. Das ist vielleicht auch besser so, denn sonst würden Google, Yahoo, Microsoft, Yandex und Ask.com noch ihre Rechtsabteilung einschalten, weil ihre Marken durch illegale Spam in den Dreck gezogen und für kriminelle Machenschaften missbraucht werden. Ungewöhnlich faszinierend ist noch, wie dieser mailto:-Link gemacht wurde, das ist nämlich kein…

<a href="mailto:mailaddress@example.com">E-Mail an mich</a>

…wie es jeder normal denkende Mensch formulieren würde, das ist stattdessen ein kleiner Ausflug in ASCII, damit die Mailadresse auch ja nicht klar im Quelltext steht:

Ausschnitt aus dem HTML-Quelltext der Website des Spammers

Falls das eine Idee von dir sein sollte, Spammer, wie du es vermeiden kannst, selbst von Spammern zugespammt zu werden, muss ich dich enttäuschen: Natürlich kann jeder 08/15-Harvester, der von einem ölfjährigen Nachwuchshäcker geschrieben wurde, HTML-Entitäten in Klartext verwandeln. Warum? Na, weils für jede gängige Programmiersprache Standardbibliotheken gibt, die das können und die überdem kinderleicht zu verwenden sind. Das solltest du als Spezialexperte für Internet und so Kram doch wissen… :mrgreen:

Ach ja, auf deiner tollen Website, auf der ich alles finden kann, gibt es ansonsten… nichts. Nein, keines dieser Schlagwörter unten in der Seite ist mit irgendetwas verlinkt, so dass man näheres darüber nachlesen könnte. Es ist eine einzelne Seite. Inhaltslos. Hohl wie der Schädel eines Spammers. Potemkinsches Blendwerk im Web, gemacht, um Dumme zu beeindrucken.

Ik hoor graag hoe u erover denkt, aangezien ik er naar uitkijk om links met u uit te wisselen.

Ich kann dir sagen, was ich davon halte, Links mit dir zu tauschen, Spammerchen: Ungefähr das gleiche wie vom Geschlechtsverkehr mit einer pockennarbigen Pestleiche.

Hoogachtend,

Ich verachte dich auch!

Lotte de Vries – rankingscreator.com
nl.linkedin.com/pub/lotte-de-vries/80/217/349/

Boah ey, du bist auf LinkedIn! Das ist ja fast so überzeugend, als wenn du mir eine beglaubigte Kopie deines Passes übersenden würdest. Was da – von dir selbst geschrieben – alles über dich steht, ist bestimmt genau so ehrlich wie alles, was ich durch deine asoziale und illegale Spam schon von dir kennengelernt habe.

Werd einfach Kunde deiner eigenen kriminellen Websites, die du durch spammige Linktauscherei irgendwie vor ein größeres Publikum tragen willst… und krepier an deiner eigenen Doofheit!

Dein dich genießen müssender
Nachtwächter