Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Re: Kooperation mit tamagothi.de

Montag, 23. März 2020, 12:46 Uhr

Von: Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>

Oh, ein Name und eine Mailadresse im Glibbersieb, die mir bekannt vorkommen. Moment, Jooble… die haben mich doch erst vor vier Tagen mit einem äußerst unseriösen und ekligen Angebot „beglückt“. Mal reinschauen, vielleicht wollen sie sich ja für ihre Dreistheit, Intelligenzverachtung, Stillosigkeit und natürlich für ihre illegale und asoziale Spam entschuldigen. 🐒

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt. 🙁

Guten Tag

sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger!

leider habe ich von Ihnen keine Rückmeldung bekommen.

Haben Sie meine Anfrage erhalten?

Ich vertrete die Firma Jooble (eine Jobsuchmaschine).

Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione [sic!] Nutzer monatlich besucht.

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Website und sind bereit, ein zusätzliches Publikum von Nutzern für Sie bereitzustellen [sic!].

Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz für Ihre Webseite auf Jooble vorschlagen.

So erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad unter unserem breiten Nutzerkreis und bleiben in Erinnerung.

Dafür bitten wir Sie Jooble auf Ihrer Webseite zu verlinken.

Teilen Sie bitte mir mit, ob es bei Ihnen daran Interesse besteht?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Thu Mar 19, 2020, at 12:04 PM Taras Haponiuk <taras.haponiuk@jooble.com>:

Sehr geehrte [sic!] Elias Schwerdtfeger,

ich heiße Taras und vertrete die Firma Jooble (de.jooble.org). Wir arbeiten in 71 Ländern seit 12 Jahren. In Deutschland wird Jooble von ungefähr einer Millione Nutzer monatlich besucht [sic!].

Wir zeigen Interesse an der Kooperationsmöglichkeit mit Ihrer Firma. Wir möchten Ihnen einen kostenlosen Werbeplatz mit Link zu Ihrer Webseite bei Jooble vorschlagen. Sie können damit schöne Werbung Ihrer Webseite machen.

Dafür bitten wir Sie darum, einen Link zu Jooble (de.jooble.org) auf Ihrer Webseite einzufügen. Sie können Jooble mit einem einfachen Textlink, mit einem Logo bzw. mit einem Banner auf Ihrer Webseite verlinken.

Teilen Sie mir bitte mit, ob Sie daran Interesse haben?

Mit freundlichen Grüßen,

Taras Haponiuk | Country Manager | e-mail: taras.haponiuk@jooble.com

Clipart-Bild eines TrollsHey, Taras, du schmeißfliegenhaft aufdringlicher Spammer,

du hast bei mir schon vor vier Tagen mit deiner Spam einen trefflichen ersten Eindruck gemacht, für den du niemals mehr eine zweite Chance bekommen wirst. Dein Versuch, dir dennoch mit einer zweiten Spam eine zweite Chance zu holen, bestätigt diesen ersten Eindruck von deinem Charakter vollumfänglich. 🐖

Wenn jemand auf deine Drecksmail nicht antwortet, dann bedeutet das nur eines: Dass deine stinkende Drecksmail mit der aufdringlich und spammig vorgetragenen „Bitte“, Suchmaschinen mit spammigen Links zu spammen, vom Empfänger gelöscht wurde. Aus gut verständlichen Gründen. 🗑️

Was ich von dir und von deiner durch Spam beworbenen Jobsuchmaschine halte, habe ich dir auf genau der Website mitgeteilt, auf der du so unbedingt deinen Spamlink zur Suchmaschinenmanipulation gesetzt sehen willst. So interessant scheinst du diese Website dann doch nicht so zu finden, dass du wenigstens mal wieder kurz reinschaust, bevor du mich mit deiner zweiten Drecksspam belästigst. Weil dir die Menschen (und die Unternehmen), mit denen du „kooperieren“ willst, völlig gleichgültig sind. Du machst so etwas lieber automatisch und mechanisch, damit du nicht so viel Arbeit damit hast. Denn wenn du dir Mühe geben wolltest, brauchtest du ja nicht zu spammen. Und aufdringlich machst du es. Das nach wechselseitiger Beziehung klingende Wort „Kooperation“ ist dabei nur wie eine Made am Angelhaken. Die findet der Fischer auch nicht so lecker, aber den leckeren Fischen muss sie schmecken. 🎣

Und weißt du was: Genau so habe ich mir deinen schäbig-schleimigen und äußerst unerfreulichen Charakter vorgestellt. Ich würde dir am liebsten mit der Faust den Dislike-Button ins Gesicht drücken, weil du asozialer Intelligenzflüchtling mir mit deiner zweiten Spam völlig klar gemacht hast, dass du eine andere Sprache nicht mehr zu verstehen bereit bist. 🥊👎

Geh sterben, du Rohrzangengeburt! 🧟

Dein dich „genießender“
Nachtwächter | Inbox Waste Manager | e-mail: gammelfleisch@tamagothi.de

PS: Kauf dir mal einen Duden und schlag nach, wie man „Million“ schreibt! Das ist ja peinlich. Hast du keine Rechtschreibprüfung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.