Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Krebs“

Hello

Montag, 13. Mai 2019

Qualitätsbetreff!

Von: Henrita Pieres <henritapieres@gmail.com>
Antwort an: mrshenritapieres1@gmail.com

Nicht an die eingetragene Absenderadresse antworten. Die ist falsch. Der Rest stimmt aber. Ganz feste dran glauben!

Hello Dear,

Qualitätsanrede!

Please forgive me for stressing you with my predicaments as I know that this letter may come to you as big surprise.

Nein, dein „Brief“ ist für mich keine Überraschung. Vorschussbetrug habe ich jeden Tag mehrfach im Müllsieb, und so einen Chromosomenfasching wie dich esse ich jeden Morgen zum Frühstück. Aber du richtest dich ja auch an die Naiven und Leichtgläubigen.

Actually, I came across your E-mail from my personal search afterward I decided to email you directly believing that you will be honest to fulfill my final wish before i die.

Aha, ich soll dir also deine letzten Wünsche erfüllen, bevor du endlich erfreulich tot bist. Weil ich so eine schöne Mailadresse habe. 😀

Meanwhile, I am Mrs. Henrita Pieres, 62 years old, from France, and I am suffering from a long time cancer and from all indication my condition is really deteriorating as my doctors have confirmed and courageously Advised me that I may not live beyond two months from now for the reason that my tumor has reached a critical stage which has defiled all forms of medical treatment,

Du hast dir einen tollen Namen für dich ausgedacht, der sicherlich mindestens so echt ist wie der gefälschte Absender dieser Mail, und du hast dir eine tolle Geschichte ausgedacht, dass du im Sterben liegst, die sicherlich mindestens so wahr ist wie dein ausgedachter Name.

As a matter of fact, registered nurse by profession while my husband was dealing on Gold Dust and Gold Dory Bars in Burkina Faso till his sudden death the year 2012 then I took over his business till date.

Kaum scheint Burkina Faso mal in den europäischen Nachrichten auf, weil es da religiös angetriebene Mörderbanden mit mörderischen Missionierungsideen gibt, schon taucht die Staatsbezeichnung auch mal in der Spam auf. Und zwar gleich in einem Atemzug mit den Reichtümern Afrikas, von denen immer so wenig bei den Afrikanern ankommt.

In fact, at this moment I have a deposit sum of four million five hundred thousand US dollars [$4,500,000.00] with one of the leading bank in Burkina Faso but unfortunately I cannot visit the bank since I’m critically sick and powerless to do anything myself but my bank account officer advised me to assign any of my trustworthy relative, friends or partner with authorization letter to stand as the recipient of my money but sorrowfully I don’t have any reliable relative and no child.

Du hast jedenfalls ein Bankkonto mit 4,5 Megadollar drauf, aber bist gerade zu krepelig, um zur Bank zu gehen und hast in deinem Leben als Ausbeuterfrau auch nicht gelernt, wie man mit einer Kreditkarte umgeht und/oder wie man einen Scheck ausfüllt. Und deshalb brauchst du jemanden, der für dich zur Bank geht. So einen vertrauenswürdigen Menschen mit hübscher, vertrauenswürdiger Mailadresse wie mich. Es geht ja nur um ein bisschen Geld.

Therefore, I want you to receive the money and take 50% to take care of yourself and family while 50% should be use basically on humanitarian purposes mostly to orphanages home, Motherless babies home, less privileged and disable citizens and widows around the world. And as soon as I receive your respond I shall send you the full details with my pictures, banking records and with full contacts of my banking institution to communicate them on the matter.

Dafür, dass ich dann für dich dein angebliches Blutgeld als Tropfen auf dem heißen Stein an süße, leidende Kinder, Flüchtlinge vor dem islamistischen Irrsinn und an Bürgerkriegswitwen gebe, darf ich die Hälfte davon behalten. Der Vorgang wird aber leider deutlich umständlicher und teurer als… sagen wir mal… die Zustellung eines Schecks in einem versicherten Brief und es werden ganz viele Vorleistungen fällig, die leider immer wieder ich zu zahlen habe, weil du mit deiner verkrebsten, krüppeligen Hand leider gerade nicht in deine Millionärsportokasse greifen kannst. Und immer soll ich über Western Union zahlen, damit das Geld auch ja so anonym wie nur irgend möglich zu dir und deiner Bande kommt, denn ihr wollt euch ja eine schöne Zeit im Puff machen und euch die Nase mit Kokain pudern und nicht in ein Gefängnis gehen. Wenn ich deine windige Geschichte für glaubwürdig halte, erklärst du mir die Einzelheiten, erzählst du mir weitere Lügen und schickst mir sogar noch ein paar Fotos zu.

Hope to hear from you soon.

Hoffentlich kommen schnell die Antworten von neuen Opfern! Der Puff ist immer so teuer.

Yours Faithfully,
Mrs. Henrita Pieres

Voller Verachtung für deine Intelligenz
Dein Vorschussbetrugsspammer

PS: Wer einmal so richtig lachen möchte, kann bei Heise Online nachlesen, wie „John Doe“ einen derartigen Spammer gehackt hat. Dabei wird deutlich, was das für Idioten sind und mit wie großer „Gründlichkeit“ diese Idioten vorgehen – aber auch, dass es sich um Organisierte Kriminalität handelt.

Message

Montag, 4. März 2019

Ja, stimmt, es ist eine Nachricht. Wenn auch eine spammige. Normale Menschen schreiben ja eher in den Betreff rein, um was es in ihrer Nachricht geht, statt mir die Selbstverständlichkeit zu benennen, dass es eine Nachricht ist.

Kurz gesagt: Wer Mails mit solchen nichtssagenden Betreffzeilen löscht, erwischt eigentlich nur Spam.

Good day,

Das ist nicht mein Name.

With warm hearts I offer my friendship and my greetings to you in the name of our lord God, and I hope this letter meets you in good time, I propose with my free mind and as a person of integrity from God, I know that this message will appear as a surprise to you that we barely know but the grace of God directed me to you and I wish you read this message and be blessed in name of the Lord.

Nicht nur im Betreff wird nicht erwähnt, um was es geht, auch fließt ein ganzer Absatz Text in meine Äuglein und will so tun, als sei er die donnergewürzte Stimme des Allmächtigen, ohne mir dabei etwas mitzuteilen. Außer natürlich die mir wohlbekannte Tatsache, dass Trickbetrüger aus ihrer „Berufserfahrung“ heraus genau wissen, das religiöse Menschen leichter auf einen Betrug hereinfallen. Das muss das Wirken dieses heiligen Geistes sein… :mrgreen:

I have a brain tumor, I suffer terribly at the moment. My doctor just informed me that my days are numbered because of my health, therefore condemned to certain death. Currently, I have exhausted all my savings for my medical care, but I do have some funds for my charity project. The said funds are deposited in a fixed deposit in a local bank in Benin Republic. The fund is meant for charitable foundation. My marital status is such that I‘m single because I lost my Husband for over 9 years now and unfortunately we didn’t have a child together, which should inherit my legacy. I would like to make a donation, so there will not be a stiff tax to release my funds.

Nun endlich zum Erfreulichen. Unser Spammchen hat einen Hirntumor, was insofern erstaunlich ist, als dass es dafür eigentlich eines Hirnchens bedürfte. Und sterben wird unser Spammchen, qualvoll und einsam sterben. Was für eine gute Nachricht! Leider hat unser Spammchen schon ganz viel Geld für die Behandlung ausgegeben, statt sich einfach beim Tierarzt für Kleintiere totspritzen zu lassen und erfreulich spamfrei begraben zu werden. Aber ein paar Milliönchen liegen noch auf der hohen Kante im armen Benin. Und niemand kann das Geld erben.

I would be so graceful to help the poor, by giving away Four million euros (€4,000,000.00), to enable you to establish a charitable foundation in my memory, so that the grace of God be with me until my last home call, so I can receive an honorable place with the Lord our father. I devoted my entire life doing the work of charity, so it is important to me that you continue from where I‘ve stopped. I want you to take this transaction seriously as I‘ve faith that you will do what is necessary to conclude this project.

Und deshalb hat sich unser sterbendes Spammchen gesagt: Maile ich einfach mal eine gutaussehende Mailadresse von einem Menschen mit dem schönen Namen „Guten Tag“ an und drücke diesem völlig unbekannten Menschen vier Megaeuro in die Hand. Im Namen unseres Vaters, des Allmächtigen. Und voll ernsthaft! Also bloß nicht lachen… 😀

Know that you can keep half of the money for yourself and the rest will be used to create a charitable foundation in my memory and fund a fight against cancer and also build orphanages. Please you should send me the following details: Your full names, your address and your current phone contact, so I can forward them to my lawyer to prepare the necessary documents to commence with the fund release procedure. I am happy that I have got someone reliable and capable of continuing my work of charity. I have faith in you and hope for the best outcome of my proposed project.

Zwei Megaeuro kann ich mir selbst in die Tasche stecken, und zwei Megaeuro soll ich für die Armen ausgeben (im Zweifelsfall also für mich selbst). Aber bevor ich das Geld kriegen kann, muss ich erstmal mitteilen, wie ich heiße, wo ich wohne und unter welcher Telefonnummer mir die Trickbetrügerbande weitere Lügen aus Spammers altbewährtem Märchenbuch vorlesen kann, um mir im Verlaufe der folgenden Wochen einen Hunderter Vorleistung nach dem anderen aus der Tasche zu labern. Natürlich existiert weder die hirnverkrebste Frau noch die Millionen, und alle über Western Union und Konsorten anonymisiert abgedrückten Vorleistungen – das werden schnell einige tausend Euro – werden von den Spammern in das nächste Bordell getragen und für die Puderung der Nase mit Kokain ausgegeben.

Awaiting your prompt reply, receive my cordial and fraternal greetings.

Bitte schnell antworten, der Puff ist ganz schön teuer!

Yours Sincerely,
Sarah Pitchard.

In völliger Verachtung deiner Intelligenz
Dein spammender Vorschussbetrüger

Gesunheit, Krebs und was uns alle erwartet

Sonntag, 5. Juli 2015

Na ja, wenigstens ist „Krebs“ richtig geschrieben, bei „Gesundheit“ scheints ja nicht so drauf anzukommen… :mrgreen:

Diese Spam für gefährliche Quacksalberei zeichnet sich nicht so sehr durch beeindruckende Argumente, aber dafür durch beeindruckende Länge aus. Sie lag bei mir im Honigtopf. Diese Spam kommt also an jede Adresse an, die diese Halunken mit ihrem Skript irgendwie im Internet automatisch einsammeln können. Die für Menschen leicht und Skripte schwer lesbare Mailadresse aus dem Impressum wurde jedenfalls nicht damit zugemüllt.

Hey,

Genau mein Name!

mit meiner heutigen Email möchte ich aus aktuellem Anlass ein sehr sensibles Thema ansprechen: Unsere Gesundheit

Ein krimineller Spammer ist echt die letzte Gestalt, der ich meine Gesundheit anvertrauen würde. Da kann ich auch gleich zum Bestatter gehen. 😈

Vor wenigen Tagen ist eine enge Familienangehörige von mir im Alter von nur 59 Jahren völlig überraschend an Krebs gestorben.

Es ist selten, dass jemand überraschend an Krebs stirbt, denn es handelt sich oft um ein langes, übles Verrecken. Was für ein Krebs war es denn? Ach, irrelevant. Krebs eben. Du willst ja Quacksalberei verkaufen, die gegen alles hilft.

Im Raum stehen die Fragen „Warum nur?“ und „Hätte das vermieden werden können?“.

Fragen, auf die die Kirchen, Sektierer und sonstigen Verdächtigen gern vorgestanzte Antworten verkaufen, deren Richtigkeit sich regelmäßig erst feststellen lässt, wenn es schon zu spät ist. Ein gutes Geschäft, an dem du dich offenbar beteiligen willst.

Weißt du, mein persönliches Ziel ist es 100 Jahre alt zu werden und mein ganzes Leben gesund zu bleiben…

Weißt du, was mein persönliches Ziel ist? Dass Gestalten wie du gar nicht erst geboren werden; und wenn doch mal eine kommt, dass Gestalten wie du für jede einzelne verdammte, intelligenz- und menschenverachtende Spam einen Tauchsieder in den Anus eingeführt bekommen.

Für viele scheint das total verrückt zu klingen.

Irgendwie unrealistisch…

Für viele scheint das… ach, weißt schon. 😀

NEIN, das ist es nicht!

Aber irgendwann kriege ich mal einen Typen wie dich in die Finger, und dann kriegst du zurück, was du den anderen Menschen gegeben hast.

Es ist realistisch alt zu werden und dabei gesund zu bleiben!

Nur mit dem Geld scheint es dann noch nicht zu klappen, und deshalb bist du Spammer geworden. Ich verstehe.

Ich möchte dir auch verraten, wieso?

Weil die meisten Krankheiten, die wir im Laufe eines Lebens bekommen, meiner Meinung nach aus 2 Gründen entstehen:

Aha, nach deiner Meinung. Die du beleglos rausspammst. Ich weiß ja nicht, wie du zu deiner Meinung gekommen bist, aber richtige medizinische Studien sind mir da wesentlich lieber.

Grund Nummer #1: Genetik

Ja, es stimmt, dass Mutter Natur vorbestimmt, welche Krankheiten wir haben oder bekommen.

So so, in den Genen liegen also von Rabenmutter Natur vorbestimmt die Krankheiten, die ich bekomme… nun ja, ein bisschen stimmt das. Aber zur Disposition muss in den meisten Fällen noch ein weiterer Einfluss dazukommen.

Jetzt kommt das grosse Aber!

David B. Agus schreibt in seinem Buch „Leben ohne Krankheiten“, dass nur ein Bruchteil der heutigen Erkrankungen auf unsere Genetik zurückzuführen ist!

In der Tat, da hat er recht, der Herr Bestsellerautor. Stell dich in der BRD in die Nähe einer Tankstelle und atme ständig Benzol ein, oder setz dich energiereicher Gammastrahlung aus, und die besten Gene nützen gar nix, weil du dein Krebsrisiko trotzdem erhöhst.

Das Verrückte ist: In jedem Menschen bilden sich jeden Tag Krebszellen (oder andere Erkrankungen).

Bei dem einen richten sie sich gegen den Körper, bei dem anderen passiert nichts!

Warum?

Wow, du schreibst, als würdest du gerade das menschliche Immunsystem entdecken. Du musst ja echt ein Spezialexperte von ganz großer Knalligkeit sein. Jeden Tag wird mein Körper überrannt von hässlichen kleinen Biestern, die kein Gehirn haben und – im Falle von Viren – noch nicht einmal einen Stoffwechsel; die mich hacken und pwnen können, dass ich nur so krank werde. Aber die kleinen Armeen in meinem Körper stehen bereit und halten die (letztlich aussichtslose) Position in einer opferreichen Schlacht.

Übrigens ist es vollkommen egal, warum Menschen im Regelfall nicht krank werden. Die Aufgabe einer medizinischen Methode ist es, den Kranken zu behandeln, im Gesundwerden zu unterstützen und wenn das alles nicht mehr geht, ihm das Leben mit seiner Krankheit erträglich zu machen. Du ziehst dir gerade beim Verkaufen von irgendwelchem Schlangenöl ein Argument aus dem Arsch, das nichts mit deinem zuvor zur Erhöhung der psychischen Wucht angeführten Thema zu tun hat. Deine kürzlich total plötzlich mit 59 Jahren an Krebs verstorbene Angehörige ist ja nicht daran gestorben, dass andere keinen Krebs kriegen; nein, sie starb daran, dass sie Krebs hatte.

Wenn aber dein in einer Spam angepriesenes Schlangenöl, du menschenverachtender Spammer, dazu führt, dass Menschen sterben, weil sie sich darauf verlassen haben, dann bist du ihr Mörder. Und wie Menschen sterben, die von Gestalten wie dir ermordet werden, das kannst du zum Beispiel in diesem Bericht der Gattin eines Heilpraktikers nachlesen. Man muss schon sehr böse, empathieunfähig und arschlochhaft sein, um mit dem vermeidbaren elenden Verrecken anderer Menschen Geld zu verdienen. Du bist so böse, empathieunfähig und arschlochhaft! Ich verachte dich.

Und hier kommen wir zu:

Grund Nummer #2:

Unser eigenes Handeln (oder nicht Handeln)

Wie wir uns ernähren, wie wir uns verhalten, wie wir arbeiten, wie viel Stress wir haben, wie viel wir uns bewegen, wie glücklich wir sind und so weiter, bestimmt über unsere Gesundheit.

In der Tat. Lebe als Tankwart, und du erhöhst dein Risiko für Hodenkrebs. Rauch, und du erhöhst dein Risiko für Lungenkrebs. Ernähr dich nach irgendwelchen Ernährungsratgebern von Angsthausierern, und du erhöhst dein Risiko, mitten im Überfluss einer reichen Gesellschaft Mangelerscheinungen auszubilden.

Solange wir gesund sind, ist alles ok, oder!?

Aus der Sicht eines Menschen, der Krankheit lindert oder heilt, also eines so genannten Arztes: ja. Aus der Sicht eines Menschen, der Angst machen will, um Zeugs zu verkaufen: nein.

Und sollten wir dann doch einmal krank werden, wird unser Arzt es schon richten, oder?

Na ja, manchmal. 🙁

Falsch!

Deshalb gibt es zum Beispiel auch eine Reihe sehr guter und wirksamer und in nachvollziehbaren Studien belegbarer medizinischer Verfahren, die die Entstehung von Krankheit nachweisbar verhindern. Impfungen zum Beispiel, das vermutlich derzeit beste medizinische Verfahren. Sogar die Pocken, die vor noch gar nicht so langer Zeit wie eine schwarze Hand in die Menschheit griffen, um Millionen von Menschen aus dem Leben zu reißen, wurden damit ausgerottet. Was für ein Segen!

Das war übrigens das Werk von Ärzten. Nicht von Quacksalbern.

Unser Arzt richtet gar nichts, denn er lindert meist nur die Symptome und nicht die Ursachen. Vielleicht kennst du das auch?

Du gehst zum Arzt, hast Schmerzen und der Arzt findet nichts oder zuckt mit den Schultern und kann dir nicht helfen…

Und dann macht der Arzt etwas, was du nicht kannst: Er gibt dir wirksame Schmerzmittel, die es dir wieder möglich machen, qualfrei zu leben. Man muss schon sehr kalt sein, wenn man das als „nicht helfen können“ zusammenfasst.

Vor einigen Jahren hatte ich beispielsweise richtig fiese Rückenschmerzen.

Mein Arzt untersuchte mich, fand nichts und schrieb mich 2 Wochen krank…

Damit war er durch mit mir… Toll!

So ein Symptom wie Rückenschmerzen kann verdammt viele Ursachen haben und hat einen beachtlichen psychosomatischen Anteil – und bei vielen Menschen wirkt eine kurze Ruhepause geradezu ein kleines Wunder. Sei doch froh, dass er bei dir keinen Krebs gefunden hat und dich nicht ins Krankenhaus überwiesen hat!

Glücklicherweise fand ich selbst heraus, woran es lag und das musste nicht mit Medikamenten behandelt werden. Ich stellte nur meine Sitzhaltung beim Arbeiten um, denn ich hatte eine massive, muskuläre Dysbalance zwischen Rücken und Bauch.

Siehst du: Kaum bist du mal für zwei Wochen draußen aus deinem Trott, schon fängt das Gehirn wieder an zu arbeiten, es entsteht Bewusstsein und du brauchst nicht einmal Pillen zu schlucken. Wenn Ärzte wirklich ein Gefühl für ihre Verantwortung hätten, müssten sie vermutlich mindestens der Hälfte ihrer Patienten sagen, dass sie von ihrer Arbeit und den dabei erzwungenen körperlichen und geistigen Haltungen krank werden und ihnen empfehlen, mit dem Arbeiten aufzuhören. Der Job eines Arztes ist aber (leider) ein anderer, er soll die Verwertbarkeit des Menschen im betrieblichen Produktionsprozess erhalten, die dann kurzerhand als „Gesundheit“ betrachtet und bezeichnet wird.

Mit meiner heutigen Mail möchte ich in dir das Bewusstsein für deine eigene Gesundheit schärfen und dich aufmerksamer für deinen Körper machen.

Es ist Dein Körper und es ist Deine Gesundheit.

Das ist ja auch der Grund, weshalb ich mir von einem Spam-Quacksalber niemals etwas andrehen ließe.

Du hast nur diesen einen und solltest ihn hegen und pflegen!

Zum Glück habe ich wenigstens mein Hirn recht gut gepflegt, es erweist sich heute, wo der Körper nur noch unwillig für mich da ist, als recht hilfreich. Zum Beispiel, um nicht auf jeden Schwindel reinzufallen.

DU solltest, nein MUSST, die Verantwortung für deinen Körper und deine Gesundheit übernehmen, sonst wird es die Pharmaindustrie tun und dich dein Leben lang mit Medikamenten füttern.

Und, was hast du gegen Medikamente? Ich nehme keine, und ich bin verdammt froh, dass ich keine nehmen muss. Ich kenne Menschen, die sind verdammt froh, dass sie mithilfe wirksamer Medikamente leben können, oft mit erheblich geringerem Leiden. Für einen Quacksalber wie dich…

Boah, diese Vorstellung ist schrecklich…

…ist das natürlich eine schreckliche Vorstellung. Es beeinträchtigt nämlich deine Geschäftsidee. Menschen hingegen, die unter unbehandelten Leiden verrecken, stören dich nicht, die wachsen ja immer wieder nach, weil die Mutter der Naiven jeden Tag schwanger ist.

Vor ein paar Tagen bin ich durch eine sehr kontroverse Präsentation auf dieses Thema aufmerksam geworden.

Um was es in dieser „Präsentation“ geht, schreibst du aber lieber nicht, weil dein Sondermüll sonst von jedem Spamfilter aussortiert würde. Ich bedanke mich übrigens bei Vimeo dafür, dass der für andere Menschen lebensgefährliche Sondermüll auf deiner tollen Website nicht mehr sichtbar ist und hoffe, das bleibt noch lange so.

Ich bin niemand, der Verschwörungs-Theorien mag, aber mich hat diese Präsentation zum Nachdenken angeregt:

Klingt ein bisschen wie: Ich bin ja kein Ausländerfeind, aber… :mrgreen:

- Sind wir wirklich von der Pharmaindustrie abhängig? -

- Wollen unsere Ätze [sic!] uns nicht helfen oder können sie es nicht? -

- Müssen wir krank sterben oder können wir gesund leben? -

Nun, ich kann dir deine Fragen beantworten.

  1. Nein, wir sind nicht von der Pharmaindustrie abhängig. Aber es ist gut, industriell hergestellte Wirkstoffe in hoher Qualität zur Verfügung zu haben. (Es ist hingegen weniger gut, dass dies zurzeit der kapitalistischen Mordwirtschaft eingebettet ist und zu einem mörderischen Geschäft geworden ist. Diese Gesellschaftsform zu überwinden wird allerdings nicht mit Quacksalberei gelingen, sondern nur mit einer Revolution.)
  2. Ärzte kommen zuweilen ans Ende ihrer Möglichkeiten. Menschen sind sterblich. Echt. Unvermeidlich. Du auch. Sogar ich. Kannste nix gegen machen. Ist auch eine Riesensauerei, wenn du mich fragst. Die Möglichkeiten eines Arztes haben sich in den letzten rd. hundert Jahren allerdings erheblich ausgeweitet. Dies geschah nicht durch Quacksalberei, sondern durch evidenzbasierte Medizin, die von systematischer Forschung (und gelegentlichen sehr üblen Skandalen) begleitet wurde und wird. Du mit deiner Quacksalberei baust aber eher auf eminenzbasierte Medizin, und deshalb willst du das alles wegwerfen, um deinen Kram verkaufen zu können und davon zu leben, dass andere Menschen unter unbehandelten Krankheiten leiden und verrecken.
  3. Nein, du kannst auch gesund sterben oder krank leben. :mrgreen:

Bevor du dir die folgende Präsentation ansiehst, möchte ich dass du weißt, dass das nicht meine Webseite ist und dass ich diese Leute nicht kenne.

Nein, du spammst nur für diese Leute jeden Honigtopf voll, den man dir hinstellt. Du hast nix damit zu tun. Das ist fast so glaubwürdig wie dein medi-zynisches Fachwissen!

Schaue dir alles an, wenn du gesund werden und bleiben möchtest!

Wie, vom Anschauen wird man schon gesund?! :mrgreen:

Und ich dachte schon, dafür müsste man auch noch Quacksalberprodukte kaufen und in sich reintun…

Auf dieser etwas komisch wirkenden Webseite findest du die Präsentation, von der ich die ganze Zeit rede:

http://www.krankheiten-verlieren.com/

Nun, wenn du als Autor komischer (oder besser: intelligenzverachtender) Spams schon schreibst, dass die Website „komisch“ ist…

Ich würde mir jedenfalls eher einen guten Clown anschauen. Lachen soll ja auch gesund sein.

Ich hoffe die Pharmaindustrie findet diese Präsentation nicht so schnell, sonst wird es die wertvollen Informationen darin bald nicht mehr geben…

Weil das ist ja klar: Die Pharmaindustrie zensiert das Internet. 😀

Mann oh mann oh mann… was für ein Bullshit!

In meiner nächsten Email kehre ich zurück zu bahnbrechenden Infos für alle die ohne Beschwerden durch die Heuschnupfensaison kommen wollen.

Ich habe dich übrigens nicht um E-Mail gebeten. Du sendest die einfach zu jeder Adresse, die du irgendwie aus dem Internet einsammeln kannst. Von daher bin ich auch nicht…

Du darfst gespannt sein!

…gespannt, sondern schon von deiner ersten Scheißspam genervt. Und wenn ich Fragen zu Gesundheitsthemen habe, wäre eine illegale und asoziale Spam so ziemlich das letzte, worauf ich mich verlassen würde.

Für deine Gesundheit und bis bald

Beste Grüße

Rudi

Du kannst mich auch mal!

PS: Ich wünschte unsere Familie hätte diese Präsentation schon eher gesehen… dann wäre der plötzliche so schmerzhafte Verlust einer geliebten Person vielleicht zu verhindern gewesen…

PS: Ich wünschte, du würdest irgendwelches Quacksalber-Gift selbst in dich reinkippen, dann kehrte vielleicht bald Ruhe vor dir in den Postfächern ein. Aber du ziehst es ja vor, davon zu leben, dass andere das tun.

Hello Dear.

Montag, 20. Oktober 2014

Schön. Ein Punkt am Ende des Betreffs, den kaum ein Mensch setzen würde, der in Spam aber immer noch sehr häufig ist. Selten, dass eine so einfache Regel so viel Müll aussortiert… 😉

Hello Dear.

Du musst verstehen, ich weiß nicht, wie du heißt…

I know that this letter may be a very big surprise to you, I came across your email contact from my personal search and I believe that you will be honest to fulfill my final wish before I will die.

…und die Spam ist vielleicht eine gewisse Überraschung für dich, wenn du noch nie eine Spam von einem Vorschussbetrüger gesehen hast. Ich habe das Internet einfach nach Mailadressen durchsucht, und dabei hat mein Skript dein Honigtöpfchen¹ gefunden.

My name is Mrs.Asetu Willy dying woman who has decided to donate what I have to you and the charity organization around your community. I am 62 years old and I was diagnosed for cancer for about 2years ago immediately after the death of my husband who has left me everything he worked for and because the doctors told me I will not live longer than some weeks because of my health I decided to WILL/donate the sum of $16.5m to you since I don’t have a child.

Du musst verstehen: Ich verrecke bald an Krebs, und wenn das stimmen würde, wäre ich demnächst erfreulich tot. Und weil ich dich nicht kenne, will ich dir Unbekannten 16,5 Megadollar in die Hand drücken, damit du das Geld für mich ausgibst.

You should contact me immediately with your Complete contact information?s so that I will put you in contact with the establishment to enable you arrange with them on how to get the money for the purpose mentioned above, I can’t predict what will be my fate by the time you will receive the fund, But you should please ensure that the fund is used as l have described above.

Wenn du naiv bist und das alles glaubst, ohne vorher mal die Web-Suchmaschine deiner Wahl zu benutzen, um nach Phrasen aus meiner Spam zu suchen, dann antworte mir einfach! Wir bekommen in den nächsten Monaten einen reizenden Schriftverkehr, bei dem du nach und nach auch einige meiner Komplizen am Telefon kennenlernst, denn wir bearbeiten immer zwanzig bis dreißig Mugus gleichzeitig. Wir malen dir dann den Berg Zaster vor deine gierigen und glaubensbereiten Augen, der einfach so für dich bereitliegt – und damit er zu dir rübergebeamt werden kann, ist nur noch die eine oder andere Vorleistung fällig, hier mal eine kleine Gebühr für den Notar, da eine kleine Steuersache, dort eine kleine Bestechung und hier eine Gebühr für das Sicherheitsunternehmen, bei dem das Geld rumliegt. Und was uns sonst noch so einfällt, nachdem wir dich näher kennengelernt haben. Natürlich gibt es hier weit und breit keine Banken, so dass du uns weder deine Vorleistungen überweisen kannst noch uns einfach einen Scheck zusenden kannst, und wir haben auch gar kein Konto, weil wir dafür Ausweispapiere vorlegen müssten, die selbst hier irgendwann einmal zu klackenden Handschellen werden, aber dafür kannst du uns dein Geld einfach anonym über Western Union und MoneyGram übersenden, so dass wir es genau so anonym irgendwo auf der großen, runden Welt abholen können. So wirst du von deinem Geld befreit, und wir haben auf deine Kosten Koks und Nutten in unserem Lieblingspuff.

Please reply back.
Best Regards,
Mrs.Asetu Willy

Hoffentlich sind wieder genug Leute so doof, auf diese uralte Betrugsmasche reinzufallen. Das Auto ist schon wieder ein halbes Jahr alt…

Winkewinke
Dein Vorschussbetrugsspammer

¹Diese Mail kam auf einer Adresse an, die ich hier für die meisten Menschen völlig unsichtbar, aber für die Skripten der Spammer eben sichtbar ausgelegt habe.

Spende von Vermächtnis

Donnerstag, 14. August 2014

Dieser Müll kommt mit dem gefälschten Absender orange (strich) tel (at) telberlin (punkt) com, schafft es aber dennoch nicht so recht, den Eindruck zu erwecken, von jemanden aus Deutschland geschrieben zu sein. In einem Anfall technischer Kompetenz hat der Spammer eine Antwortadresse als Reply-to-Header hinterlegt, und zwar info (at) theres (strich) allonne (punkt) com. Nun, das bekommt immerhin nicht jeder hin. Wenn jetzt auch noch der Inhalt stimmte… 😀

Hallo

Ich habe mich lange nicht mehr so angesprochen gefühlt!

Wenn ich diese Nachricht zu senden wollte, ist dies nicht einfach Zufall.

In der Tat, es ist kein Zufall. Es ist Spam.

Dies ist, weil Ihre e-Mail vom elektronischen Roboter gesichert meine WX.7AR BW ausgewählt wurde.

Da hilft weder die Behauptung, dass R2D2 meine Mailadresse rausgekriegt hat, noch hilft es…

Zunächst möchte ich mich für dieses Eindringen in Ihr Leben zu entschuldigen, […]

…sich für den kriminellen Sondermüll, den man in mein Postfach gemacht hat, zu entschuldigen – zumal eine solche „Entschuldigung“ fast so glaubwürdig ist wie der gefälschte Absender und die Lügen in der Spam.

[…] obwohl ich zugeben, dass es mir sehr wichtig.

Klar ist es dir wichtig, immer wieder neue Opfer für deinen Vorschussbetrug zu finden. Sonst müsstest du dich noch nach einer weniger widerwärtigen Form des Lebensunterhaltes umschauen.

Mein Name ist Suki Thérèse

Dein Name ist so echt wie die gefälschte Absenderadresse.

Ich leide an Krebs im Hals seit nun mehr als 5 Jahre und eine halbe und es leider, mein Arzt hat gerade informiert mich, dass ich bin voller unheilbar und, dass meine Tage, wegen meinen etwas gezählt sind abgebaut Zustand.

Vielleicht solltest du das nächste Mal, wenn dein von Krebs und Diebeslust zerfressenes Herz dich zum Spammen antreibt, in einer Sprache mailen, die du auch leidlich beherrscht. So, wie du dich ausdrückst, kann das von dir aufgeführte Drama des Dahinsterbens nur zum Lachen reizen.

Ich bin eine Witwe und ich habe keine Kind, das ich beginne zu bedauern.

Ehrlich gesagt, wenn ich sehe, was du so treibst, bin ich wirklich froh, wenn du nicht abgeferkelt hast. Es gibt ganz sicher bessere Eltern als dich.

In der Tat ist der Grund, warum ich Sie kontaktieren bin, dass ich einen Teil meines Vermögens spenden möchten

Klar, du willst einem „Hallo“, dessen Mailadresse von einem Roboter gefunden wurde, Geld geben und machst in diesem Zusammenhang…

Ich fordere Sie auf, mich über meine persönliche e-Mail-Adresse zu kontaktieren:

…unnötigerweise – ja, du kannst sogar Reply-to im Mailheader sagen – noch einmal darauf aufmerksam, dass du deine Absenderadresse gefälscht hast. Nun, das ist peinlich, weil dieser auf Doppelpunkt endende Satz völlig überflüssig ist. Aber um das zu bemerken, müsstest du die Sprache, in der du rumspammst, ja selbst ein bisschen können, und daran mangelts dir. Immerhin hast du eine gute Ausrede, warum du so herrgottsdoof rüberkommst…

Der Frieden und Barmherzigkeit Gottes möge mit dir sein.

…und frömmelst zu Abschluss ein bisschen herum. Denn Dummheit und Religion stehen in naher Verwandtschaft, und leichtgläubige religiöse Gimpel sind dir die liebsten Opfer. Denen leierst du ordentlich Vorleistungen aus der Tasche, die du dann mit deinen Kumpels – du bist vermutlich nicht einmal eine Frau – im Puff zu Koks und Nutten umsetzt. Deshalb hast du ja auch bei allem Vermögen niemals ein Bankkonto, sondern willst immer nur schön anonym über Western Union und MoneyGram bezahlt werden. Denn das Gefängnis gehört nicht zu deinen Vorstellungen von gehobenem Lebensstil…

Thérèse Allonnes

Ich hoffe, dass du keine Opfer mehr findest!

Blessings

Sonntag, 26. Januar 2014

Blessings,

Ich habe zwar keine verdammte Ahnung, wer du überhaupt bist und kann dich deshalb nur mit „Segen“ anreden, aber das hält mich nicht davon ab, dir eine sehr persönliche Geschichte aufzutischen:

I am not feeling too fine and presently battling with Cancer and Fibroid. My Doctor has just informed me that I have only 2 month to live due to my ailment. Having known my condition I decided to donate my deposits valued at 8.5M to either a charity/orphanage home or devoted God fearing individual that will utilize this money the way I am going to instruct. Please respond if you can help me in carrying out this humanitarian service, I mean no offense but any delay in your reply will give me room in sourcing for an individual for this same purpose. Please assure me that you will act according to specification herein.

Weil du must verstehen, ich bin am Abnippeln und mein Arzt sagt, dass ticktack meine letzten zwei Monate ablaufen. (Du solltest also besser ganz schnell antworten, sonst kriegen die gleich erwähnten Milliönchen Flügel!) Und da bin ich halt so drauf, dass ich irgendwelche Unbekannten anschreibe – und dabei nicht an frömmelnden Anmerkungen spare, weil ich als erfahrener Betrüger weiß, dass Religion und Dummheit Geschwister sind – und behaupte, ich würde ihnen achteinhalb Millionen von irgendeiner Einheit in die Hand drücken wollen. Wenn du so naiv bist, so etwas für ein bisschen glaubwürdig zu halten, dann antworte mir doch bitte auf meine Mail – übrigens bin ich etwas schlauer als die untere Gosse der Spammer und weiß, wozu so ein Reply-to-Header gut ist, so dass du direkt auf „Antworten“ klicken kannst. Das heißt aber nicht, dass meine antiken Betrugsnummern auch schlau wären.

All I require is your honest co-operation, a guarantee of your sincerity and capability to enable us concludes this deal. Note however that the sensitive nature of this transaction demands that you have to keep it absolutely confidential. Please accept my apologies, keep my confidence and disregard this letter if you do not appreciate this proposition.

Alles, was ich brauche, ist dein dummer Glaube an meine Lügen. Bitte erzähl auch niemanden anders davon, damit dir nicht einer nahelegt, mal nach Vorschussbetrug zu googlen. Stattdessen lausche meinen tollen Geschichten, die leider enthalten, dass du mir eine Vorleistung nach der anderen rübersenden musst, hier mal ein Hunnie für eine Beglaubigung, da mal ein paar Hunnies für die Bank und dann noch ein paar Hunnies zur Bestechung korrupter Beamter und so weiter – natürlich immer ganz anonym über MoneyGram und Western Union, ich will mir ja davon Koks und Nutten leisten und nicht meine beschränkte Lebenszeit im Knast verbringen.

Mrs.Shimshai Mohammed

Ausgedachter Name einer Frau, die irgendwo wohnt und dich nicht kennt.

Dear Beloved one.

Dienstag, 1. Mai 2012

Danke für den Punkt am Ende des Betreffs – das Herausfiltern deines Betrugsversuches wird so sehr erleichtert.

Dear Beloved one.

Das hast du mir schon im Betreff gesagt, und diese „Anrede“ schafft es auch in ihrer Wiederholung nicht, zu verbergen, dass du mich gar nicht kennst.

I am Mrs Joyce Michael from Cape Verde, I am married to Mr. Hector Michael i and my late husband was into, Estate management and also a Government Estate Building Contractor before my husband death on January 25 2009. We were married for eleven years without a child due to my fibriod problem. He died after a brief illness that lasted for only four days.Before his death we were both born again Christian. Since my husband death I have been diagnosed with esophageal cancer . When my late husband was alive we deposited the sum of $7.5Million (USD) dollars in a bank.Presently the money is still in the bank. Recently, my Doctor told me that I would not last for the next Four months due to cancer problem. From all indications, my condition is really deteriorating and is quite bvious that I may not live more than two months, because the cancer stage has gotten to a very dangerous stage.

Wie üblich beim alten und miesen Vorschussbetrug liegen angeblich Berge von Geld herum und…

Having known my condition I decided to donate this fund to good person that will utilize this money the way I am going to instruct herein. I want to you use at least 80% of this fund for orphanages, widows and and also propagating the word of God and to endeavor that the house of God is maintained and take the remaining 20% to take good care of your salf. l took this decision because I don’t have any child that will inherit this money . This is why I am taking this decision to donate this fund for charity. I am not afraid of death hence I know where I am going. I know that I am going to be in the bosom of the Lord.Exodus 14 VS 14 says that „the lord will fight my case and I shall hold my peace“. I don’t need any telephone communication in this regard because of my health.

…dieses Geld so einem völlig Unbekannten, von dem man nicht einmal den Namen weiß, in die Hand gedrückt werden. Dieser Mensch, den ihr nicht kennt, soll es dann für euch ausgeben, sich aber als kleinen Dank für diese Mühe auch einen ordentlichen Batzen in die eigene Tasche stecken. Der bekommt allerdings, wenn er auf euch reinfällt, nur eines: Ausgiebigen Schriftverkehr und Telefonkontakt mit geübten Betrügern, die ihm immer wieder erzählen, dass er noch die eine oder andere Vorleistung bringen muss. Mal ein paar Hundert Dollar für den Notar, mal eine kleine Bestechung eines Polizisten, mal dieses Dokument und mal jenen Bullshit – aber immer und alles ganz anonym über Western Union und MoneyGram, damit ihr Betrüger nicht in den Knast geht, sondern euch ein schönes Leben mit dem Geld eurer Opfer machen könnt. Diesmal müssen mal wieder ein paar Bibelzitate eingestreut werden und…

My happiness is that I lived a life of a worthy Christian. Whoever that Wants to serve the Lord must serve him in spirit and Truth, always be prayerful all through your life. Write to me on the this email address immediately and any delay in your reply will give me room in sourcing another good person, for this same purpose.Assure me that you will act accordingly as I Stated herein. Hoping to receive your response immedaitely.

…um ein paar schöne fromme Worte angereichert werden, damit dieser Bullshit ein bisschen glaubwürdiger klingt. Seid froh, ihr herrgottsdoofen Spammer, dass Gott inzwischen alt und kraftlos geworden ist und solche Heuchler wie euch nicht mehr auf der Stelle sterben lässt. Ich wäre allerdings etwas froher, wenn es noch so wäre.

Thanks and Remain blessed in the Lord.l remain yours sister in Christ.
Joyce Michae

Wenn ich lesen muss, dass du Spammer langsam an Krebs abnippelst, ist das das Einzige an deinem Brief, was mich mit einer gewissen Freude erfüllen kann. Schade eigentlich, dass es – genau wie der Rest deiner Lügen – nicht stimmt. Geh bitte sterben, Spammer!

Your Cancer News

Samstag, 7. Mai 2011

Ich bin es ja gewohnt, dass die Links, die mir von den Kommentarspammern ins Blog gesetzt werden, auf wirklich idiotische Websites gehen und dass die kriminellen Spammer bis zum Anschlag zynisch sind, aber…

Screenshot der betrügerischen Website

…diese tolle Website „Deine Krebs-Nachrichten“, die unter anderem ein Brustkrebs-E-Book für 10 Dollar zur Bestellung anbietet und den paar verzweifelten Opfern seiner Masche auch noch über ein Banner einen Link auf eine Website…

Natural Cancer Treatments! Click here for details! Amazing Insights Revealed

…mit „natürlichen Krebsbehandlungen“ anbietet, die mir ganz wundervolle Einsichten offenbaren will, das hat mich doch ein bisschen sprachlos gemacht. Zumal mir auf der übers Banner verlinkten Seite [hier bewusst nicht verlinkt, nicht einmal indirekt] verlinkten Site jemand erklären will, dass der Krebs nur deshalb so von den Medizinern behandelt wird, wie er eben behandelt wird, weil das ein total tolles Geschäft ist. Aber natürlich hat dieser freundliche Kurpfuscher mit dem Tod im Gefolge etwas Besseres anzubieten.

Bevor ich mich übergebe, wende ich mich lieber ab.