Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Hey“

So verdient man viel mit Bitcoin!

Mittwoch, 13. September 2017

Das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwertmethoden mit Binären Optionen ist vorbei, das Zeitalter der Affiliate-Spam für Reichwerdmethoden mit Bitcoin ist gekommen.

Was sich dabei ändert? Nix. Raider heißt jetzt Twix.

Geld machen dabei nur die Spammer nebst obskuren Handelsplattformen, die halbseidenen Gestalten Geld dafür geben, dass sie ihnen neue Kunden werben und die sich dieses Geld mit allerhand Tricks und Abzockerei zurückholen werden. Wer auf so eine Spam reinfällt, kann gar nicht gewinnen.

Und nein: Es gibt kein Verfahren, das Geld einfach aus der Steckdose quellen lässt. Es ist natürlich möglich (wenn auch in meinen Augen ekelhaft und verwerflich, aber warum sollte sich jemand anders für mein Urteil interessieren), durch Spekulation Geld zu machen, auch durch Spekulation in Bitcoin. Dies erfordert ein gutes Abschätzungsvermögen für Möglichkeiten, Entwicklungen und Risiken, also die Fähigkeit, auf der Grundlage von Wissen und vorliegenden Informationen Schlüsse zu ziehen, die häufiger zutreffen als sie danebenliegen – und wird damit leicht ein tagesfüllender Job. Und bei alledem bleibt Spekulation riskant.

Voraussagen sind nun einmal besonders schwierig, wenn sie sich auf die Zukunft beziehen. Selbst, wenn man mit vernünftiger Methodik vorgeht. Wer mir das nicht glaubt, vergleiche einige Wochen lang die Wettervorhersagen für das Wetter in fünf Tagen mit dem Wetter, das dann wirklich kommt. Die Trefferquote ist erschreckend schlecht. Dabei sind die meisten Faktoren, die das Wetter bestimmen, recht gut bekannt und werden engmaschig gemessen. Eine Vorhersage des Bitcoin-Kurses auch nur in zwei Stunden, geschweige denn in zwei Tagen, ist erheblich unseriöser und unzuverlässiger.

Und was asoziale, anonym mit gefälschtem Absender auftretende Versender illegaler Spam dazu zu sagen haben, dürfte der mit Abstand schlechteste Ratschlag des gesamten Internets sein. Wer auf Grundlage einer Spam Geld „investiert“, kann es gleich im Klo herunterspülen und voller dummen Optimismus darauf hoffen, dass es beim Abziehen einen größeren Betrag nach oben spült.

Als ich vor acht Tagen beschlossen hatte, das erste Mal ausführlicher über eine Bitcoin-Affliate-Spam zu schreiben, weil diese im Mülleingang spürbar häufiger wurden, stand der Bitcoin-Kurs bei 4.309,01 US-Dollar – und natürlich gibt es „den“ Bitcoin-Kurs nicht, denn Bitcoin ist völlig unreguliert, deshalb habe ich den Bitcoin-Kurs von xe.com genommen. Zurzeit steht dieser Kurs bei 3.906,51 US-Dollar. Wer auf die vollmundigen Versprechungen der vor acht Tagen auffällig zunehmenden Spams hereingefallen ist und Zentralbankswährungen gegen virtuelle Währungen eingetauscht hat, hat dabei also…

$ echo "scale=2; a=4309.01; b=3906.51; 100*(a-b)/a" | bc
9.34
$ _

…allein durch den Bitcoin-Kursabfall einen Verlust von rd. neuneinhalb Prozent gemacht – zu dem natürlich noch die diversen Gebühren der verwendeten Handelsplattform hinzukommen. Erwähnte ich schon, dass Spekulation mit einem Risiko verbunden ist? Sicheres Geld gemacht hat hingegen die Handelsplattform und der Spammer, der von dieser Handelsplattform Affiliate-Geld dafür bekommen hat, dass er ihr einen neuen Kunden geworben hat.

Deshalb: Fallt bitte niemals auf derartige Spam herein! Man kann mit Geld hübschere Dinge tun, als Abzocker und Spammer damit zu mästen. Wer überhaupt keine Idee hat, was er mit seinem vielen Geld anfangen soll, kann mir ja eine milde Gabe zukommen lassen. ;)

Hey,

Genau mein Name. Und vor allem: Genau mein Umgangston.

Nichts erschafft zurzeit mehr Millionäre, als der Bitcoin.

Nachdem sich der Zimbabwe-Dollar ein bisschen stabilisiert hat, könnte das sogar stimmen. :mrgreen:

Es ist einfach unglaublich. Nun, ich bin mir sicher, dass Sie jetzt denken, dass Ihnen einfach nur eine weitere Gelegenheit entgangen ist…

Einfach dem Spammer glauben! Warum? Weil es unglaublich ist! :mrgreen:

Aber lassen Sie mich Ihnen sagen, dass Sie vollkommen falsch liegen und, dass jetzt die perfekte Zeit ist, um anzufangen. Es gibt da ein System, welches Ergebnisse liefert, unabhängig davon,
ob der Bitcoin steigt oder fällt.

Denn jetzt gibt es ein System, das Ergebnisse liefert. Fragt sich nur, was für welche.

Es ist kein Geheimnis: Bitcoin ist eines dieser Dinge, die wir nur einmal in unserem Leben zu sehen bekommen und deshalb sollten Sie auch Teil seines erstaunlichen Erfolges sein.

Ich wollte, Spam vom spammenden Reichwerdexperten wäre eines dieser Dinge, die ich nur einmal in meinem Leben zu sehen bekäme! Aber nein, immer und immer wieder kommt dieser Sondermüll. Erst mit Roulettesystemen, dann mit Binären Optionen und jetzt mit Bitcoin.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte jetzt hier

In der Spam war kein Platz mehr für weitere Erläuterungen, obwohl diese im Betreff der Spam praktisch versprochen wurden. Und deshalb soll der Empfänger jetzt auf einen Sprachstummel wie „Click here“ klicken.

Auch wenn Sie sich überhaupt nicht für Bitcoin interessieren, so können Sie die
unglaublichen Steigerungen und Profite, die er seinen Besitzern bescherte, nicht verleugnen.

Wer dem Spammer nicht glaubt, ist ein Idiot, der die Wirklichkeit verleugnen will.

Und was auch noch wichtig ist, es gibt keine Grenze, wie viel Sie bekommen können, wenn Sie
dieses System nutzen. Deshalb macht es noch mehr Sinn, es zumindest zu probieren.

Also macht schon! Es gibt grenzenloses Geld. Anders als vor einer Woche werden jetzt aber keine Renditen mehr genannt.

Na, Spammer, liest du hier mit? Dann hör zur Abwechslung mal auf mich und fang damit an, dir deine paar Brötchen auf weniger widerliche Weise zu verdienen!

Ich schätze, wenn Sie jetzt anfangen, dann könnten Sie in einem Monat mindestens 20 Tausend haben.

Einfach dem Spammer glauben, und schon kommt Geld aus der Steckdose! Und außerdem hat der Spammer für seine Schätzung einen guten Grund…

Ja, das ist eine große Zahl, aber so viel habe ich gemacht, nachdem ich
das System einen Monat lang nutzte.

…denn er sagt, dass er selbst so viel Geld gemacht hat. Warum er dann aber noch die Welt mit seiner stinkenden Affiliate-Spam für unseriöse, abzockerische Bitcoin-Handelsplattformen belästigen muss, bleibt sein Geheimnis, denn wer eine Viertelmillion Øre im Jahr macht, hat solchen Pfennigkram doch gar nicht mehr nötig.

Wie gesagt, Sie haben noch Zeit, aber das Fenster zu dieser Gelegenheit schließt sich schnell.

Jetzt aber husch und schnell, sonst kriegt das vom Spammer behauptete Geld vom Spammer behauptete Flügel und flattert von dannen.

Schauen Sie sich meine Informationen auf der nächsten Seite an, um mehr darüber zu erfahren, wie es funktioniert und, wie Sie anfangen können.

E-Mail ist inzwischen ein Buch mit vielen Seiten, und man blättert um…

Schauen Sie sich die Informationen an, indem Sie hier klicken.

…indem man reinklickt. Dass aber auch nie genug Platz auf diesem E-Mail-Papier ist! :mrgreen:

Alles Gute,
Thomas Klausner

Mit geheuchelter Freundlichkeit von einem asozialen Spammer, der sicherlich höchstens von seiner Mutter vermisst würde, wenn es ihn nicht mehr gäbe.

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, drücken Sie bitte auf diesen Link.

Wer unbedingt jeden verdammten Tag seines Lebens hundert frische Spams bekommen möchte, eine hirnloser als die andere, der muss nur auf einen der vielen Links mit der eindeutigen ID klicken und dem Spammer mitteilen, dass die Spam auf seiner Mailadresse ankommt, gelesen wird und beklickt wird. Im Gegensatz zu den Renditeversprechen für Bitcoin funktioniert das ganz hervorragend… :(

© 2017 Alle Rechte vorbehalten

Diese Spam hat ein „Copyright“, und der Inhaber dieses „Copyrights“ wurde von seinen Eltern mit dem unvorteilhaften Namen „Alle Rechte vorbehalten“ bestraft.

Verklag mich doch für mein Vollzitat deines wertvollen „geistigen Eigentums“, dass du als Massenmail an jede Mailadresse versendest, derer du irgendwie habhaft werden konntest! Ich würde so einen schmierigen, asozialen Verbrecher wie dich zu gern mal kennenlernen… :evil:

Einen neuen Screenshot der vorsätzlich irreführenden Website von „Sven Hegel, dem Genie hinter dem Bitcoin-Code“ mit seinen abgeblichen rd. 20 Megaeuro Profit im letzten halben Jahr…

Und das ist Sven Hegel Das Genie hinter dem Bitcoin Code -- Hi - ich bin ein ehemaliger Software-Entwickler bei einem großen Unternehmen, welches ich lieber nicht nennen würde. -- Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat. -- Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB. -- Wenn du selbst eine Million mit Bitcoin machen willst, guck dir das Video hier oben an um herauszufinden wie. -- Dein Freund, Sven Hegel

…brauche ich übrigens nicht zu machen, denn diese wurde in den letzten acht Tagen nicht verändert. Das gilt auch für den in sehr kleinen Buchstaben gesetzten Hinweis in der Fußzeile…

Wichtiger Risikohinweis: Mit binären Optionen [sic!] zu traden kann viele Vorteile hervorbringen aber beinhaltet auch das Risiko teilhafte oder komplette Geldbeträge zu verlieren was von Investoren berücksichtig [sic!] werden sollte

…der immer noch nicht an die neue Betrugsmasche mit „Bitcoin“ statt der früheren „Binären Optionen“ angepasst wurde. Aber wenn sich ein spammender Betrüger Mühe geben wollte, dann könnte er ja auch gleich arbeiten gehen.

Mein Pool-Video von gestern

Sonntag, 2. April 2017

Hey Schnucki!

Ich hab doch versprochen dass ich Dir mein Video wie wir im Pool schwimmen waren gestern noch schicke.

Aber ich war in gar keinem Pool. Außerdem bade ich nur in Schlamm. Da hat man mehr Auftrieb, weniger Mühe und mehr Spaß.

Ist leider etwas später geworden, aber das Video war ja echt lang, das hat n bissl gedauert zum hochladen:

http://www.fahren3.trade/05bHMDFf5zo6/

$ lynx -mime_header http://www.fahren3.trade/05bHMDFf5zo6/ | grep '^Location'
Location: http://www.datingfun24.info
$ whois datingfun24.info | grep '^Registrant' | sed 5q
Registrant Name: WhoisGuard Protected
Registrant Organization: WhoisGuard, Inc.
Registrant Street: P.O. Box 0823-03411
Registrant City: Panama
Registrant State/Province: Panama
$ _

Einmal die Standardkost der Dating-Spam: Über eine Wegwerfdomain weitergeleitet auf die Website in einer anonym betrieben Domain. Dort gibt es die seit dem 13. Februar letzten Jahres völlig unveränderte Masche „Ficki-Berater“, bei der nicht einmal die gröbsten Fehler in der Website bereinigt wurden. Warum auch sollte sich der Spammer Mühe geben? Er könnte ja gleich arbeiten gehen, wenn er sich Mühe gäbe…

Und die Texte werden mittlerweile auch wiederverwertet – diesen Text habe ich am 25. Juli des letzten Jahres schon einmal gesehen.

Viel Spass damit! Wiederholen wir gerne

Ja, mit dem Wiederholen hast du es, Spammer! :mrgreen:

Bussi
Anja

Du mich auch!

Treffen wir uns morgen am Parkplatz?

Montag, 13. März 2017

Oh, wie romantisch!

Hey Schnucki!

Ist zwar auch nicht mein Name, aber klingt schon deutlich besser als einfach nur „Hallo“.

Ich wollte Dich fragen ob wir uns morgen Abend am Parkplatz treffen könnten für ein kleines Nümmerchen.

Wie, sollen wir das Nümmerchen von den Nummernschildern an den Autos ablesen? :mrgreen:

Ich habe in Deinem Profil gesehen dass wir gerade mal 20 Kilometer auseinander wohnen… ausser Du hast was gegen eine flotte Nummer im Auto haha

Was ihr Dating-Spammer nicht alles in meinem Profil lesen könnt. Nur eins könnt ihr nie: Mir sagen, welches Profil ihr überhaupt meint. Ich habe aber auch nirgends eines…

Schreib mir zurück, dann weiß ich wann ich morgen losfahren soll:

Hey Schnucki, du brauchst es ja so dringend, dass du mir noch gar nicht gesagt hast, welchen Parkplatz du überhaupt meinst. Es gibt hier in Hannover doch ein paar Parkplätze mehr. Und der Parkplatz in der Nähe der Ricklinger Teiche wird es ja wohl nicht sein, da treffen sich abends immer die Männer zum fröhlichen Blasen und zur gegenseitigen analen Inspektion mittels des eingebauten Freudenstabes. Obwohl, Schnucki, eines hast du ja noch gar nicht geklärt: Was für ein Geschlecht hast du eigentlich? :shock:

http://www.anderen.win/[ID entfernt]/

$ lynx -mime_header http://www.anderen.win/ | grep '^Location'
Location: http://www.sofortxxx.info
$ _

Klar, das ist einfach nur eine Weiterleitung. Und zwar auf eine Website, die das seit längerer Zeit unveränderte zweite Design des Dating-Beschisses „WhatsFuck“ präsentiert. Jetzt wird es natürlich unter einer anderen Domain betrieben, weil vermutlich alle früher verwendeten Domains (mit und ohne Bindestrich, mit und ohne 24, mit und ohne xxx und in jeder nur denkbaren TLD) inzwischen so verbrannt sind, dass jeder Nutzer eines aktuellen Browsers eine deutliche Warnung vor dem Beschiss angezeigt bekommt. Dieser Versuch, WhatsApp-Nutzer für den Beschiss mit angeblichen Dating-Fleischmärkten abzugreifen, hat es bei mir auch zu einem eigenen Schlagwort gebracht. Das schafft nicht jeder Spammer, dafür muss man schon über längere Zeit konstant doof, einfallslos und zudem aufdringlich und nervtötend wie eine nuckelfreudige Schmeißfliege sein.

Und nein, da gibt es nicht wie im großen Bilde versprochen irgendwelche Frauen mit geöffneten Leibespforten, sondern nur überteuertes Chatten, mutmaßlich mit Bots und professionellen Animateuren und Animateurinnen, nur noch ein paar Euro pro Botschaft, rein mit dem Zaster in den Ofen! Die Spammer kassieren Affiliate-Geld dafür, dass sie derartigen Abzockern neue Kunden zutreiben.

Bussi,
Mareike

Hey, Mareike, deine spammigen Küsse schmecken wie Scheiße.

+++ Achtung Eilmeldung +++ Achtung +++ Eilmeldung +++

Dienstag, 14. Februar 2017

Oh, dieser Text scheint ja ganz dringend Aufmerksamkeit zu brauchen.

Hey!

Ich heiße aber „Sehr geehrte Mailadresse Berechtigter“. ;)

So etwas haben Sie noch nie gesehen!

Ist es ein Außerirdischer? :?:

Das ist ganz neu und erst heute gestartet!

Nein, das kann nicht sein. Wenn der heute startete, wäre er erst in Jahrhunderten hier. Es ist also vermutlich doch nicht so ungewöhnlich, dass ich es noch nie gesehen hätte.

Ein Multimillionär packt aus! Damit verdient hat er letztes Jahr 4.8 Millionen Euro verdient!

Jemand ohne Namen und mit viel Geld hat auch jedes Mal dumm wie das Brötchen von gestern in seine Spam geklickt und hat deshalb ganz viel Geld verdient hat er. :oops:

Schauen Sie sich jetzt das kurze Video und Beweise an auf:
>>LINK<<

Die Beweise sind erdrückend! :shock:

Er zeigt jetzt nur 100 Menschen diese streng geheime Strategie!

Huch, dann ist das Geheimnis ja gar nicht mehr geheim… :)

Dieses Angebot wird bald offline sein!

Klar, wenn keiner mehr auf das kostenlose Geld aus der Steckdose reinfällt, werdet ihr euch eine andere Nummer ausdenken, mit der ihr euch Geld aneignen könnt, ohne so viel mühsame Arbeit zu leisten.

Und wenn Sie damit mindestens 928,56 Euro pro Tag verdienen wollen, dann sollten Sie JETZT sofort die kostenlose Präsentation anschauen!

Ach, werden die tiefen und wertvollen Geheimnisse des mühelosen Reichwerdens für jeden ganz offen im Internet geheimgehalten? :cool:

Dazu gibt es noch 3 Versprechen:

Oh, schön. Ich bekomme nicht nur ganz viel Geld, ich bekomme auch etwas versprochen. Von einem Verkäufer toller Reichwerdmethoden, der für seine Reklame auf Spam setzt. Was wird das wohl sein?

– die nächsten Infos sind 100% kostenfrei

Aha, es kostet nichts. Erstmal. Ich finde es allerdings nicht weiter überraschend, dass ein Klick auf einen Link nichts kostet, und so wird es jeden gehen, der schon einmal mit diesem neuen Internet zu tun hatte.

– Es gibt eine 100 tägige Geldzurück-Garantie

Irgendwann kostet es doch was. Das Geld aus der Steckdose ist also nicht kostenfrei. Aber jemand, der mit gefälschtem Absender massenhaft Mail schreibt, „garantiert“ mir, dass ich das Geld zurückbekomme, wenn…

– Garantie auf MINDESTENS 300 Euro Gewinn PRO TAG!

…seine andere gegebene „Garantie“ nicht stimmt. :mrgreen:

Schauen Sie sich jetzt das kurze Video und Beweise an auf:
>>LINK<<

So großartige und erdrückende Beweise! :mad:

Dieser Millionär hat schon 4 Bestseller Bücher geschrieben und war schon bei unzähligen TV-Auftritten!

Jemand ohne Namen hat schon Bücher geschrieben, die ebenfalls keinen Namen haben, und er war sogar schon im Fernsehen bei Sendern und Sendungen, deren Namen dem Spammer leider entfallen sind. Aber sein tolles Angebot, dass kostenloses Geld aus der Steckdose quillt, kann er leider nur mit illegaler und asozialer Spam verbreiten. Im Fernsehen hat sich vermutlich niemand dafür interessiert. :mrgreen:

Werden Sie Mitglied und arbeiten Sie direkt mit ihm zusammen! Er wird Ihnen zeigen wie Sie schnell viel Geld verdienen werden und das VOLLAUTOMATISCH!

Wer hat auch schon Interesse an Geld? Das Zeugs ist doch nur lästig und unhygienisch.

Schauen Sie sich jetzt das kurze Video und Beweise an auf:
>>LINK<<

Clipart eines rasenden Krankenwagens

Tatü! Tata!

Mit freundlichen Grüßen,
Sabrina Kastner

Wer auf den Link klickt, landet übrigens (nach den üblichen Weiterleitungen, weil Spammer niemals direkte Links setzen mögen) beim bekannten Binäre-Optionen-Beschiss „Freedom Circle“. Wer gern lacht: Hier ist ein Screenshot der Website, die öfter mal auf eine andere Domain umzieht, weil das Geld nun einmal ein ganz scheues Wesen ist. Keine Sorge, diese Website eines ganz großen Spezialexperten und Kenners müheloser Reichwerdmethoden ist immer noch…

Detail aus der betrügerischen Website. Es ist folgende Piktogramme abgebildet: Ein Schild, auf dem ein Dollarzeichen prangt, ein Siegel, ein geöffnetes Schloss und ein Regenschirm. Unter jedem dieser Bildchen steht 'SECURUTY [sic!] SCANNED

SECURUTY SCANNED! Da kann also nichts bei schiefgehen… :lol:

Diese gnadenlos bescheuerte Spam aus dem Beklopptenbrutschrank des Internet ist ein Zustecksel meines Lesers B.G. – Danke!

2017 System – Copy my Methods

Freitag, 30. Dezember 2016

Having trouble reading this email? View it in your browser.

Ist mein HTML so mies, dass du meine Spam nicht lesen kannst? Dann schau dir erstmal das HTML auf meiner Website an! :mrgreen:

Hey,

Genau mein Name!

This is the latest craze on the web..

Das ist so ein irrer Hype im Web, dass man nur aus einer Spam davon erfährt! Und? Was ist es?

It works automatically and you surely
have NEVER seen anything like it!

Es ist eine Katze im Sack, weil jedes weitere Wort die Spam am Spamfilter scheitern lässt. Diese Katze funktioniert automatisch und du hast noch niemals so eine tolle Katze gesehen. Also los…

Look at this page

…klick schon! Katzen im Sack sind voll beliebt und stets der latest craze! Vor allem, wenn sie mit einer Spam kommen. Und, was mauzt die Katze, wenn ich klicke? Sie hat eine Botschaft von einem Reichwerdexperten für mich, die sich explizit an Dumme richtet:

Detail aus der verlinkten Website. Titel: 'Make Money Dumbass, Money for the technically challenged', darunter 'Sign up and Make Money now'.

Oh, diese tolle Website sagt schon in ihrem Titel, dass sie sich an Vollidioten ohne jegliche technische Kenntnis richtet. Nun, dieser ausnahmsweise einmal sehr ehrlichen Selbstanpreisung eines Spammers von der hart umkämpften Front des Reichwerdens werde ich gewiss nicht widersprechen. :mrgreen:

Start right now.. a brand new System for 2017!

Ja ja, schon klar. Im Jahr 2017 werden die „neuen“ Geldmachsysteme aus der Spam ganz sicher mal funktionieren! Weil… ähm… müsst ihr verstehen: Geld ist so ein unbeliebtes Zeug, das keiner haben will. Das geht nur mit illegaler Spam weg.

You have NEVER seen anything like this!

Das wäre schön. Stattdessen sehe ich jeden verdammten Tag die Spams von irgendwelchen Reichwerdexperten auf der Suche nach naiven Opfern.

short and sweet

Nein, das heißt „dumm und dämlich“.

Regards
Mike

Komm, geh sterben!

PS:
Refer your friends to the system and earn from your referrals just the same I am doing with you.

Wer seine Freunde und Bekannten mit Affiliate-Geschäften ausbeutet, die er durch eine illegale und asoziale Spam von irgendwelchen Halunken kennengelernt hat, ist ein asoziales Arschloch. Denn etwas, was ein Mensch wirklich gebrauchen könnte, kommt niemals mit einer Spam.

This message was intended for: ‚gammelfleisch@tamagothi.de‘

Diese Mail war für die im Mailheader eingetragene Empfängeradresse bestimmt. Das ist zwar ganz normal, aber für Vollidioten – und die sind ja offen zugegebene Zielgruppe dieses menschlich herausgeforderten Bratschädels mit Spamskript – macht so eine völlig überflüssige und sinnlose Angabe voll den Eindruck. Zumindest „denkt“ der Spammer das… :mrgreen:

Abmelden oder Update-Einstellungen | Um uns zu kontaktieren Sie bitte auf diese E-Mail antworten.

Oh, ist dem Spammer auf einmal das Englisch ausgegangen? Oder war er einfach zu „technically challenged“, um das von ihm verwendete Spamskript zu verstehen und kurz an die verwendete Sprache anzupassen? :D

Mein Pool-Video von gestern

Freitag, 4. November 2016

Oh, eine Spam mit dem Dating-Beschiss hatte ich lange nicht. Aber irgendwie sind den Spammern trotz ihrer langen Denkpause keine neuen Ideen für ihre sehr durchschaubar gestrickten Texte gekommen. Vermutlich liegt das daran, dass die lange Pause eben nicht zum Denken benutzt wurde… :mrgreen:

Hey Schnucki!

Genau mein Name!

Ich hab doch versprochen dass ich Dir mein Video wie wir im Pool schwimmen waren gestern noch schicke. Ist leider etwas später geworden, aber das Video war ja echt lang, das hat n bissl gedauert zum hochladen:

http://www.serverforward152.accountant/[ID entfernt]/

Übrigens ist den Spammern – die übrigens Affiliate-Gelder von ganz besonders unempfehlenswerten Chat- und Dating-Anbietern dafür kassieren, dass sie ihnen neue Kunden zuschleusen – auch kein neuer Text für die Website eingefallen, und so sieht man immer noch den unveränderten Trick, wie man jeden Tag eine andere knallen kann. Nur ein paar Bilder wurden inzwischen ausgetauscht, und natürlich wurde das Datum geändert, damit es nicht so aussieht, als könne man diesen extratollen Trick gar nicht mehr erfahren.

Wie die Spammer die Intelligenz ihrer Zielgruppe einschätzen, zeigt sich in der Plumpheit ihrer Masche.

Viel Spass damit! Wiederholen wir gerne
Bussi
Anja

Aber beim nächsten Mal mit Schuhen aus Zement an deinen Füßen, Spammer!

Hast Du meine Whatsapp-Nachricht bekommen?

Samstag, 20. August 2016

Von: Luisa via Whatsapp <Luisa (punkt) Whatsapp (at) weblinksrv203 (punkt) trade>

Voll WhatsApp!

Hey,

Genau mein Name!

ich hab Dir gestern bei Whatsapp was geschrieben, aber Du hast es nicht gelesen…Hast Du das überhaupt bekommen?

Nee, ich habe kein WhatsApp. Ich installiere mir doch keine Software von einem widerlichen, asozialen Spammer wie Facebook.

Wollte Dich fragen ob wir auf die Veranstaltung

zusammen hingehen wollen

Vielleicht solltest du mal üben, deine Frage so zu stellen, dass auch klar wird, was du fragst. Zum Beispiel, um welche Veranstaltung es sich handelt. Wer hat schon Lust, zusammen mit einem spammenden Frauennamen auf einer Veranstaltung zu sein, in der Alphorn-Arrangements von Punkstücken zum Besten gegeben werden? :mrgreen:

Bussi
Luisa

Ja, du mich auch.

Hast morgen Lust auf FKK-Baden?

Mittwoch, 10. August 2016

Hey,

Genau mein Name!

ich habe in Deinem Flirtprofil gesehen […]

Erstens habe ich kein „Flirtprofil“, und zweitens: Wenn ich eines hätte, stünde ein Name dabei, mit dem man mich ansprechen kann. Also ein anderer als „Hey“.

[…] dass wir gar nicht weit auseinanderwohnen.

Stimmt, im Internet spielen Entfernungen nicht so eine große Rolle.

Wenn ich Deine Fotos so anschaue […]

Zumindest ich achte aus vielerlei Gründen sehr genau darauf, dass es nur wenig Fotos von mir im Internet gibt, auf denen man mich auch erkennen kann. Das geht so weit, dass ich andere Menschen dazu auffordere, mich nicht zu fotografieren, obwohl die mich dann oft für ein bisschen irre halten. Deshalb kannst du keine Fotos von mir gesehen haben. Außer vielleicht dieses hier. Und ich glaube nicht, dass dich das so anmacht…

[…] wollte ich Dich fragen, ob Du Lust auf Sauna und FKK-Baden morgen hast?

…dass du jetzt unbedingt entblößt mit mir beisammen sein willst.

In dem neuen Bad das sie an der Autobahn gebaut haben wäre das morgen…

Oh, wie romantisch! An der Autobahn! :shock:

Vielleicht geht ja noch mehr mit uns?

Aber nur im Schlamm. :twisted:

Ich bin 24, Blond, Cup 90C und habe 2 Piercings. Wo die sind siehst Du hier:
Schau Dir einfach mein Profil an:

http://www.versand79.faith/[ID entfernt]/Isabelle24/

Nun, dein „Profil“ ist einmal der Affiliate-Dating-Betrug, diemal in der Domain my (strich) funbook (punkt) com. Dort erfährt man angeblich, wie man jeden Tag eine andere knallt. Wer darauf reinfällt, ist hinterher Kunde bei einem äußerst fragwürdigen Dating-Fleischmarkt für das kostenpflichtige Kopfkino beim Gerubbel; der Spammer kassiert dafür Affiliate-Judasgroschen.

Bussi
Isabelle

Du mich auch!