Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Monatsarchiv für Juni 2012

Online-Rechnung. 38757114296988

Donnerstag, 28. Juni 2012

Ach, das mir auch immer tolle Rechnungen in das Postfach flattern? Wer ist da der (natürlich gefälschte) Absender? Oh, info (punkt) rafn (at) web (punkt) de, das muss ja ein toller Rechnungssteller sein, der eine kostenlose und anonym einzurichtende Mailadresse bei einem Freemailer verwendet! Schon scheiße, Spammer, wenn man so doof ist, dass man zwar die Absenderadresse fälscht, das Ergebnis aber dermaßen bescheuert gerät.

Online-Rechnung. 38757114296988

Idiot, das steht schon im Betreff. Und, was soll dieser Ziffernsalat? Glaubst du, dass das schon ausreicht, wenn man jemanden nicht persönlich ansprechen kann? So nach dem Motto: Da steht eine Ziffernfolge, die mir gar nichts sagt, damit bin bestimmt ich gemeint? :mrgreen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Falls es jemand immer noch nicht bemerkt hat: Der Absender stellt eine „Rechnung“ an einen völlig Unbekannten, es handelt sich um eine Spam. Und wofür gibts die Rechnung? Aha…

Ihre Bestellung von Zusatzleistungen wurde erledigt.

…für eine erledigte Bestellung von Zusatzleistungen. Irgendwas halt. Man schreibt ja Rechnungen immer ganz unbestimmt, so dass sie beim Empfänger wie „Zahlen sie bitte grundlos 120 Euro“ klingen. :mrgreen:

Ihre Rechnung ist im PDF-Format erstellt und mit einer digitalen Signatur versehen.

In der Tat, die Mail hat einen Anhang, und das scheint auch ein PDF zu sein. Leider hat der Idiot von Spammer nicht die tieferen Geheimnisse der MIME-Types verstanden und Content-type: text/plain angegeben, was bedeutet, dass dieser Anhang bei den meisten Menschen im Texteditor geöffnet wird. Das gibt in der Tat einen völlig neuen Einblick in ein PDF-Dokument. Ich würde allerdings strikt davon abraten, dieses PDF mit ein paar Tricks zu öffnen. Es enthält einen Exploit, der zur Installation einer aktuellen Kollektion von Schadsoftware führt.

Vermutlich werden die Spammer in der nächsten Welle dieser Drecksspam auch die technische Kleinigkeit hinbekommen, dass das PDF direkt aus der Mail geöffnet werden kann. Aber wer seine fünf Sinne beisammen hat, der käme niemals auf die Idee, in einer Spam herumzuklicken.

Ihr Vodafone Team

Vodafone D2 GmbH
Adresse: Am Seestern 5, 43706 Dusseldorf
Zentrale: Am Seestern 5, 43706 Dusseldorf

Nein, diese Mail kommt nicht von Vodafone, aber…

Hinweis: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.

…dafür ist wenigstens der abschließende Hinweis wahr. :D

Strato Sehr geehrter User: Wir sind derzeit in Kontoführung Dienst tätig.

Dienstag, 26. Juni 2012

WICHTIGER HINWEIS AN EMPFÄNGER: Diese Mail kommt nicht von Strato. Sie ist ein Betrugsversuch. Bitte nicht darin herumklicken, sondern die Müll einfach löschen.

Sehr geehrter Abonnent, [sic!]

Wir sind derzeit in Rechnung Wartung [sic!] tätig.
Als Abonnent sind Sie verpflichtet, Ihre weitere Mitgliedschaft zu bestätigen.
Bei Nichtbeachtung Ihre weitere Mitgliedschaft bestätigen wird [sic!], um Service-Aufhängung [sic!] führen.

Klicken Sie hier, um sich anzumelden und in einem einfachen Schritt zu bestätigen.

BITTE BEACHTEN SIE: Dies ist eine Zwangsmaßnahme. Bei Nichtbeachtung Aktualisieren Sie Ihre Informationen werden anService-Aufhängung [sic!] führen
Danke [sic!]
Admin
Strato Admin Update ® [sic!]
Copyright © 2012

Eine unfassbar schlechte Phishing-Mail, die ich hier nur erwähne, weil ich Phishing auf Strato-Dienstleistungen bislang noch nicht gesehen habe. Gut, dass sie so schlecht ist, dass eigentlich niemand darauf hereinfallen kann, denn sonst hätten die Verbrecher demnächst jede Menge Webspace und Mailadressen zur Verfügung.

Strato wäre dennoch in meinen Augen gut beraten, einen auffälligen Hinweis auf das Phishing in seiner Website zu platzieren, um die letzten Zweifel bei einigen Empfängern der Mail zu zerstreuen. Ein solcher Hinweis fehlt zurzeit (26. Juni, 16.12 Uhr) noch. Ich weiß allerdings nicht, ob Strato seine Kunden nicht per E-Mail kontaktiert hat oder über einen anderen Weg aufklärt.

Try HQ Medications Online

Dienstag, 26. Juni 2012

Hey Spammer,

ich finde es ja lobenswert, dass du dich mal hingesetzt und HTML gelernt hast. Du hast dir bestimmt gedacht: Das ist ja toll, dass ich meine Drecksmails auch ansprechend formatieren kann, das macht sie bestimmt gleich viel überzeugender und wirksamer:

Try HQ Medications online Here

Jetzt musst du nur noch eines lernen: Dieses Ding mit den Inhalten. Ein einfaches Wiederholen des Betreffs ist jedenfalls wenig als „Inhalt“ geeignet und wird niemanden dazu motivieren, auf den tollen Linktext „Here“ zu klicken. Weder, um deinem Skript mit der eindeutigen ID aus dem Link mitzuteilen, dass deine Drecksspam ankommt, noch, um sich auf deine betrügerische Pimmelpillen-Apotheke mit der lächerlichen Firmierung „Canadian Health&Care Mall“ weiterleiten zu lassen. Diese Dreckssite ist übrigens auch schon bei allen Filtern dieser Welt bekannt, so dass Menschen mit einem aktuellen Browser eine Warnung wegklicken müssen, bevor sie Viagra, Cialis und Levitra zu Gesicht bekommen.

Aber wenns auch völlig sinnlos ist, was du da treibst, unbekannter Idiot: Du hast wenigstens ein bisschen HTML gelernt.

Vielleicht fängst du damit ja mal was anderes an, als lächerliche Mailtexte aufwändig zu verpacken… :mrgreen:

Dein dich lesen müssender

Nachtwächter

Dear nachtwaechter

Montag, 25. Juni 2012

Oh toll, der hat ja ein Spamskript, das die Zeichenkette vor dem @ nimmt und daraus eine Anrede bastelt, um sie in den Betreff zu stellen. Nur hat er leider…

Visit our shop http://14E869CC.medicxlin.ru/

F0358B02AF2D088030759E062C24ADB95F16
585157921085

…kein Spamskript, das einen vernünftigen Mailtext generieren kann. Ach, was solls, so ein paar sedezimale Ziffern sind ja auch mal was Nettes. Davon fühlt sich bestimmt jeder zum Klicken animiert.

Spam-Splitter

Donnerstag, 21. Juni 2012

Dear Member, […]

Ich bin Spammer und habe keine verdammte Ahnung, wer du eigentlich bist.

Hello Dearest Friend, […]

Ich bin ein ganz besonderes Freundchen und habe keine verdammte Ahnung, wer du eigentlich bist.

Ich bin Gerrit Hulze und ich arbeite bei einer Firma.

Und ich bin Elias, arbeite schon lange bei keiner Firma mehr und blogge über Idioten wie dich.

Der Verkauf ist nur für kurze Zeit online, melden Sie sich gleich an!

Hilfe! Ich muss mich beeilen! Der Spammer sagt mir, ich könne sonst etwas verpassen…

Next day fast shipping ^NEW!

Klar, aber nur bei Vorauskasse. Das Päckchen wird dann an die Infrastruktur des Weihnachtsmannes übergeben.

Luxury watch can be the cause of admiration touched with envy. It is a symbol of style, luxury and status.

Eine Billigticktack mit draufgestempelten Markennamen ist hingegen ein Symbol der Minderwertigkeit, Dummheit und sinnlosen Unterstützung der organisierten Kriminalität.

We have a lot of famous brands

Wir haben jede Menge wertlosen Tinnef.

About two weeks ago, I ordered two watches. A Rolex Daytona, and a Vacheron Constantin. I found your web site by chance, and decided to take a gamble and order these two watches.

Das finde ich toll, dass sogar der Spammer mit seiner Billigticktack-Site zugibt, dass so eine Billigticktack-Site im Internet ein Glücksspiel ist. Das motiviert mich doch so richtig!

Buy ORIGINAL Phentermine 37.5mg

Aber nur die ORIGINALE bei den Spammern. Außer fast immer.

Ihnen werden Tools und Anwendungen zur Verfügung gestellt, mit denen man Werbekampagnen per E-Mail und Fax durchführen kann.

Und damit es so richtig bergab geht, am besten noch als Spammer selbstständig machen. Das sorgt für Freunde und allgemeine Beliebtheit.

Good Day,

Let me start by introducing myself. I am MR. Pinit Koram, director of operations of the Islamic Bank of Thailand. I have

an obscured business suggestion for you.

Aber ein ganz obskurer Geschäftsvorschlag! :mrgreen:

Good Day,

I am Mr.Usman,sales manager of Ahmed Abdulrazzaq trading CO.ltd. I write to inform you that we re interested in your

products.Please kindly send me your catalog, Minimum Order Quantity ,Delivery time ,Payment terms.

Ich kann dir gern meine Kacke eingeschweißt in Frischhaltebeuteln verkaufen, zum phänomenalen Grammpreis von nur noch 98 Cent. Die Mindestabnahme richtet sich – es handelt sich um ein Naturprodukt – nach meinen nicht vorhersagbaren Leibesprozessen, und für einen geringen Aufschlag würde ich auch gern das zugehörige Frischeerlebnis gewähren und via Luftpost zustellen. Alles Vorkasse.

Sichern Sie sich gleich dieses unglaubliche Angebot, denn unsere Jackpots warten bereits auf Sie.

Irgendwer muss ja schließlich das ganze Geld verlieren und die Jackpots anfüttern.

Click here –> http://geelf.ru

Wir Spammer können den dümmsten aller Linktexte sogar in eine reine Textmail schreiben, ganz ohne Link.

Click For Details http://nurew.ru

Auch nicht besser.

TO RECEIVE FURTHER INFORMATION CLICK HERE

Ah, endlich wieder in einer HTML-formatierten Spam. Und jetzt musst du nur noch lernen, dass du in HTML andere Auszeichnungen als diese Buchstabengroßmachtaste zur Verfügung hast, Spammer. Aber das lernst du auch noch. Irgendwann. Vielleicht.

Screenshot einer Spammail

Hmm, Sprache falsch, MIME-Type falsch und das im HTML angegebene charset will auch nicht zu den lustigen polnischen Sonderzeichen passen.

Bitte beachten Sie, dass keine Gefahr besteht bei dieser Transaktion.

Jedenfalls keine größere Gefahr, als ob sie zu Fuß auf dem Mittelstreifen einer Autobahn gingen.

Zur Vermeidung von relativ vielen Transaktionen auf Ihrem Konto, wurde momentan geschlossen.
So melden Sie sich erneut an Master-card hat, klicken Sie einfach auf die unten stehenden Links, und befolgen Sie die Richtlinien zur Wiedereröffnung et al Zugriff auf Ihrem Konto.

Um so richtig viele Transaktionen auf Konto zu haben, aber jede nur Last, sie klicken auf Link in Phishingspam und geben Spammers Zugangsdaten zu Karte. Danke.

Hallo,

Im Rahmen unserer Massnahmen zur Gefahrenabwehr, regelmasig Bildschirm Aktivitat Paypal. Wir bitten um Informationen über Sie aus dem folgenden Grund:

Unser System erkannt ungewohnliche Gebuhren fur eine Kreditkarte in Verbindung mit Ihrem PayPal Konto.

Oder vielleicht doch lieber PayPal? Leider war der Umlautbeauftragte beim Verfassen der Mail schon innerlich im Urlaub.

Sie bekommen diese email, da Sie Mitglied bei Conso One sind.

Sie bekommen diese Spam ohne Grund. Sie bekommen sie einfach nur, weil ein paar Verbrecher jeden Kommunikationskanal mit solchem Schrott fluten.

Sie bekommen diese Nachricht, weil Sie in der Datenbank von Meine Ersparnisse eingetragen sind.

Sie bekommen diese Spam ohne Grund. Sie bekommen sie einfach nur, weil ein paar Verbrecher jeden Kommunikationskanal mit solchem Schrott fluten. Ach, ich wiederhole mich.

Please do not reply to this email.

Die Absenderadresse ist gefälscht.

Email: ahmedabdulrazzaqtradingltd (at) yahoo (punkt) com

Nicht auf „Antworten“ klicken, der Absender ist gefälscht.

Wenn Du bereit bist, das Geld zu verdienen, schreibe uns auf die E-Mailadresse: de (at) cask (strich) gruppe (punkt) com

Hilfsgeldwäscher suchen wir selbstverständlich mit gefälschtem Absender.

Wollen Sie keine Infos mehr über unsere Datenbanken erhalten, klicken Sie bitte den Link an und melden sich ab

Ich habe nie Infos über eure Datenbanken haben wollen.

spite enforce worth thought storm undertakings grapes closely gonorrhoeas hanged.

Ganz meiner Meinung!

Diese Tage (wie gestern)!

Mittwoch, 20. Juni 2012

Statistik von AntispamBee, einem Plugin zum Schutz vor Kommentarspam in WordPress, mit einer dieser Lastspitzen von beinahe 1000 Kommentarspams an einem Tag

Fast tausend Versuche angeblicher Trackbacks, die IP-Adressen über die ganze Welt verteilt – mit Angeboten preiswerter Stromversorgung in Australien; Links auf Download-Möglichkeiten von allerhand fast überall frei und kostenlos erhältlicher Software, die dort gar nicht angeboten wird (dafür aber die ganze JavaScript- und IFRAME-Kunst der organisierten Internet-Kriminalität, so dass sich viele „etwas einfangen“ werden); Links auf tolle Webdesigner, die ihre Leistungen so geringwertig einschätzen, dass sie ohne Spam keine Kunden zu finden glauben; Verweise auf obskure und gesundheitsgefährdende Diätprodukte; und natürlich die Angebote der Pimmelpillen-Apotheker… einmal eine ganze Breitseite dummer Spam. Keine einzige dieser Spams war für menschliche Leser bestimmt, jeder hätte diesen Müll sofort als Müll erkannt. In jeder einzelnen dieser Spams ging es nur darum, ein typisches Keyword für Google mit einem Link auf eine gewiss nicht empfehlenswerte Seite im Web zu versehen. Damit Googles Algorithmen auf diese Weise manipuliert werden.

Und das war nur eine Domain auf diesem Server. In den anderen sah es nicht viel besser aus.

Kein einziger Spamversuch ist durchgekommen. Das ist die gute Nachricht daran.

Insgesamt fast achttausend Mal wurde automatisch eine vollkommen unerwünschte, asoziale, einseitige und kriminelle Kommunikation erzeugt, über das Internet befördert und auf der anderen Seite ebenso automatisch als Spam erkannt und wieder aussortiert. Das ist der Technodadaismus des gegenwärtigen Internet. Aus dem Müll des Spammerkopfes direkt in den Müll des Webservers. Sinnlos Last erzeugend. Sinnlos Traffic generierend. In Kauf nehmend, dass unter solcher Last die Websites anderer Menschen „abgeschossen“ werden können, dass Websites für richtige Leser nicht mehr verfügbar sind. Ein alltäglicher Akt der Barbarei. Nur, um Google mit ein paar Spamlinks zu manipulieren, damit Menschen nicht mehr finden, was sie gesucht haben, sondern das, was kriminelle Spammer sie finden lassen wollen.

Und vermutlich an anderen Stellen durchaus erfolgreich – denn die Brut von Spamskript, die diesen Müll hierher geschaufelt hat, sah relativ frisch aus. Das ist die schlechte Nachricht daran.

Wichtig (15-Jun-2012 11:29)

Sonntag, 17. Juni 2012

Oh, wie nett von dir, Spammer, dass du mir sagst, was wir für ein Datum haben. Sonst vergisst man das immer so leicht. Und dabei ist es so wichtig… :mrgreen:

Zu Händen Heu,

Im Kopfe Stroh!

Ein Kandidat für die dümmste Spamanrede des Jahres…

Ich möchte mich erstmals gerne vorstellen. Mein Name ist Mary Thomson die persönliche Rechtsanwältin meines verstorbenen Mandanten Herr Norbert, war als privater Geschäftsmann im internationalen Bereich tätig.

Ich weiß leider gar nicht, wer du bist, deshalb will ich dir erstmal erzählen, was für einen tollen Namen und Job ich mir für meine Betrugsnummer ausgedacht habe. Ich bin eine Rechtsanwältin, die einfach mit irgendwelchen Unbekannten, die sie nicht einmal namentlich ansprechen kann, über ihre Mandanten plaudert. Das ist doch ein guter Grund, mich für seriös und zuverlässig zu halten, oder?! :D

Im Jahr 2008 erlag mein Mandant an einen schweren [sic!] Herzinfarkt. Mein Mandant war ledig und kinderlos. Er hinterließ ein Vermögen in Wert von €9.255.000 (Neun Millionen Zwei Hundert Fünfundfünfzig Tausend Euro). Die sich in Obhut der zuständigen Bank befindet. [sic!]

Wie unangenehm für den Mandanten, dass er nicht an einem leichten Herzinfarkt verstorben ist.

Wie so oft beim Vorschussbetrug ist jemand mit einen ordentlichen Haufen Zaster auf einem Konto verstorben, und das ganze schöne Geld liegt da jetzt so rum und wartet…

Die Bank ließ mir zukommen [sic!] dass ich einen Erbberechtigen, Begünstigten vorstellen muss. Nach mehreren Recherchen erhielt ich keine weiteren hilfreichen Informationen, über die Verwandten meines verstorbenen Mandanten. Ich benötige Ihre Zustimmung und Ihre Kooperation um Sie als den Begünstigten vorzustellen. [sic!]

…auf einen Verwandten. Als Rechtsanwältin plaudere ich nicht nur mit wildfremden Menschen über meine Mandanten, sondern ich biete ihnen auch gleich ein vorgebliches Betrugsgeschäft mit ein paar Millionen Euro an.

Alle meine Bemühungen Verwandte meines verstorbenen Mandanten waren erfolglos. [sic!] Infolgedessen würde ich vorgeschlagen das Vermögen aufzuteilen, Sie erhalten 40% Prozent des Anteils und 40% Prozent würden mir dann zustehen. 15% Prozent werden an Gemeinnützige Organisationen gespendet, während 5% Prozent beiseite gesetzt werden [sic!] für Unkosten, Aufwandsentschädigung im Internationalen Bereich. [sic!]

Wer so doof ist, zu glauben, dass einfach mal eben so fluffige 3,7 Millionen Euro an irgendwelche Fremden gegeben wird, muss unbedingt den Kontakt mit mir intensivieren – denn er ist die richtige Zielscheibe für meine weiteren Lügen. Natürlich existiert das Geld nicht, aber dafür erzähle ich im Fortlauf der Nummer von jeder Menge Problemen, die leider immer wieder erforderlich machen, dass meine Opfer ein bisschen Geld vorstrecken: Mal hier ein paar Hunderter für eine notarielle Beglaubigung, hier ein paar Hunderter für die Zollbehörde, noch einen Tausender zur Bestechung eines korrupten Beamten und so weiter – viele viele tausend Euro. Natürlich nicht über Banküberweisungen, weil ich einfach nicht so gern im Knast sitze, sondern immer schön anonym über MoneyGram und Western Union. Mein Auto ist schon wieder drei Monate alt, ich brauche dringend ein neues.

Um Mitmensch Dumpfbacke ein bisschen zu beeindrucken, versuche ich mich jetzt mal als zwar nicht ausgebildete, aber dafür ganz schön eingebildete Rechtsanwältin in stümpernd simuliertem Jurageschwafel und entblöde mich sogar dazu,…

Alle notwendigen Dokumente beinhalten sinngemäß auch das Ursprungzeugnis [sic!], um demnach Fragen von der zuständigen Bank zu vermeiden. [sic!] Die beantragten Dokumente sind legal [sic!] und beglaubigt, […]

…zu behaupten, dass ein derartiger Betrug mit gefälschten Dokumenten „legal“ sei. :mrgreen:

[…] die Sie für das Verfahren benötigen. [sic!] Das Vermögen enthält kein krimineller Ursprung. [sic!] Das Verfahren wird einwandfrei ohne Komplikationen erfolgen, die Geldüberweisung wird rechtsgemäß [sic!] abgeschlossen. Alles was ich von Ihnen benötige ist Ihr Vertrauen [sic!] und eine gute Zusammenarbeit.

Alles, was ich für meinen Betrug benötige, sind vertrauensvolle und leichtgläubige Gimpel, die mir so eine wirre und unglaubwürdige Geschichte abkaufen. Zum Glück ist die Mutter der Idioten jeden Tag schwanger, und unter den vielen hunderttausend Empfängern meiner Müllpost finden sich immer so zwei Handvoll Leute, die beim Gedanken an große Geldbeträge blind vor Gier werden. Die werden dann auch nicht weiter skeptisch, wenn sie sehen,…

Kontaktieren Sie mich bitte unter der privaten Email-Adresse. marythomson658 (at) yahoo (punkt) de Die geplante Transaktion wird durch legale Rechtsmittel, was Sie rechtlich schützen wird. [sic!]

…dass diese Mail besser nicht beantwortet werden sollte, indem man einfach in seinem Mailprogramm auf „Antworten“ klickt. Ich mache mir doch keine Mühe mit diesem ganzen technischen Frickelkram und schaue mir mein Spamskript an, um da noch einen Reply-To-Header reinzufummeln. Ich weiß nicht einmal, was das ist. Ich bin schließlich Spammer.

Mit freundlichen Grüßen

Mary Thomson

Mit mechanischem, hunderttausendfachem Gruße
Dein Vorschussbetrugsspammer

marythomson658 (at) yahoo (punkt) de

PS: Und ja nicht vergessen – NICHT AUF ANTWORTEN KLICKEN, sonst kommt deine Antwort nicht bei mir an! Die lfd. Nummer hinter dem Namen gibt übrigens an, wie viele Wegwerfadressen ich in meiner Karriere schon verbrannt habe…

Diese Mail wurde mir von einem Leser zugesandt, der anonym bleiben möchte – leider ist sie im zuerverlässigen Spamfilter hängengeblieben. Obwohl ich seit Jahrzehnten immer wieder einmal das Gefasel von „künstlicher Intelligenz“ hören muss, kann so ein Skript wie SpamAssassin immer noch nicht den Sinn eines Textes verstehen…

zusammenarbeit zur webverbesserung

Samstag, 16. Juni 2012

Ach, schon wieder?

Hallo,

Ich werde diese Gelegenheit nutzen, um mich vorzustellen. [sic!]
Mein Name ist Bettina Knop ich arbeite als SEO Manager
für Bestewebsiteentwicklung.com

Ich mache eine Recherche für einen meiner Partner und dabei bin
ich auf spam.tamagothi.de gestoßen.
Ich habe einige interessante Vorschläge für Sieund [sic!] ich möchte Ihnen
weitere Informationen darüber geben.

Als SEO-Experte betreue ich viele Qualität Websites [sic!], die zu Ihrer Seite passen
könnten und Ihrer Webseite zu höheren Rankings & Besucherzahlen zu verhelfen. [sic!]

Wenn Sie daran interessiert sind, würde ich mich freuen, Ihnen
zusätzliche Informationen und alle erforderlichen Details zuzusenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Bettina Knop
Bestewebsiteentwicklung.com

Hach, „du“ hast aber auch viele Namen und Bullshit-Firmierungen! Leider ist das das Einzige, was in deinen Mails für Abwechslung sorgt – ansonsten bist du einfach nur konstant dumm und dazu aufdringlich wie eine Schmeißfliege. Leider bist du nicht so leicht zu erschlagen.

Aber was solls. So lange du weiter als einziger Mensch das gnadenlos dümmliche Wort „Webverbesserung“ verwendest – vermutlich, weil du weißst, dass SEO und Linktausch überall sofort im Müll landen – so lange ists ja leicht, deine mechanofreundlichen Erinnerungen an eine Scheindienstleistung, derer ich nicht bedarf, vollautomatisch in das gammelvolle Tönnchen zu befördern. Hast du eigentlich schon einmal dieses Bullshit-Wort in eine Suchmaschine eingegeben, Spammerchen? Solltest du unbedingt mal machen. So siehts aus, wenn ein unbedarfter Neuling drüber stolpert und naiv danach sucht. Ich finde das sehr beruhigend.