Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „UAE“

FOR Business Expansion

Montag, 15. Juli 2013

Greetings.

Wir haben zwar nicht die geringste Ahnung, wer du überhaupt bist, aber…

We are ready to finance your project.

…wir wollen die Geld in die Hand drücken.

Wer wir überhaupt sind? Das spielt erstmal keine Rolle, wir wissen ja auch nicht, wer du bist.

We offer flexible financial packages for various projects by passing the usual and formal procedures. We are willing to provide financing for up to 500 Million USD and above depending on the nature of business. We are currently providing funds. We would like you to provide us with a comprehensive business plan for our team of investment expert review. We take 3% founders fee if you get funded or receive the loan

Die Hauptsache ist, dass wir auf Bergen von Geld sitzen und an irgendwelche Leute, die wir nicht mit Namen ansprechen können und von deren Geschäftsideen wir nichts wissen, Darlehen geben. Riesige Darlehen.

* Business Start-up
* Business Acquisition
* Business Expansion
* Commercial Real Estate purchase
* Contract Execution, etc

Deshalb: Wenn du unerfahrener Geschäftsmann bist, sammle gleich deine erste Erfahrung mit Vorschussbetrügern. Wir haben natürlich gar nix, ums dir zu pumpen, aber wir ziehen dir vorher jede Menge Geld aus der Tasche, so für Bearbeitung und so weiter – immer schön anonym über Western Union, denn Bankkonten mögen wir nicht.

Do reply to my private email, if you have need for our investment facility for further discussion.

Bitte antworte nicht an die Absenderadresse, die ist gefälscht. Damit du das auch merkst, obwohl ich einen Reply-to-Header in mein Skript gefummelt habe, habe ich diesen jetzt eher sinnlosen Text aus meiner vorherigen Betrugsmail einfach übernommen.

Best Regards,
HE AL Shabaini
Dubai United Arab Emirates.

Beste Grüße
Dein Vorschussbetrugsspammer

Hallo NSA, hallo Microsoft? Ihr kooperiert für PRISM? Ihr überwacht die ganze Mail über live.com? Könnt ihr bitte – verdammte Hölle nochmal! – wenigstens etwas gegen solche kriminellen Drecksspammer unternehmen, wenn ihr schon auf die Privatsphäre der Menschen scheißt? Es reicht ja, wenn die ihre Antwortmails von fünfzig gläubligen Gimpeln nicht mehr bekommen, da muss man nicht extra eine Drohne losschicken. Keine Antworten, keine Opfer, kein kriminelles Geschäft.

ASSISTANCE

Samstag, 14. Januar 2012

Greetings From Dubai,
This message might meet you in (utmost surprise) [sic!], however, it’s just my urgent need for foreign partner that made me to contact you for this transaction. I am a banker by profession from United Arab Emirates and currently holding the post of Director Auditing and Accounting unit of the bank.
I have the opportunity of transferring the left over funds (USD17.5 million) our bank deceased customer late Mr. Richard Burson who died on (Egypt Air Flight 990) along with his family on a plane crash below.
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/americas/502503.stm.
Hence i am inviting you for a business deal where this money can be shared between us in the ratio of 50/40 while 10% will be mapped out for expenses that may occur on the process. If you agree to my business proposal. further details of the transfer will be forwarded to you as soon as i receive your return mail.
Get back to me via my private email abdallahmed (at) hotmail (punkt) co (punkt) uk
Respectfully yours,
Mr. Abdalla Khalid Ahmed

Hey, Abdalla,

solche Strunzmails sind doch keine besondere Überraschung für mich, so etwas habe ich jeden Tag in meinem Postfach. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele „Banker“ aus Nigeria, Ägypten, dem Irak, den Vereinigten Arabischen Emiraten und zusätzlich so ziemlich jeder Krisenregion der Erde mich immer wieder anmailen, weil sie einen x-beliebigen Unbekannten brauchen, dem sie mal eben Millionenbeträge in die Hand drücken. Weil man das eben so macht als Banker, wie ja jeder aus leicht zu machenden Erfahrungen mit seiner freundlichen Bank um die Ecke bestätigen kann.

Aber „schön“ finde ich mal wieder die am 31. Oktober 1999 abgestürzte EgyptAir 990, in der offenbar alle steinreichen Bankkunden dieser Welt mit ihren wild umherfluktuierenden, herrenlosen Millionenbeträgen ganz dicht gedrängelt saßen. Vielleicht war es ja doch eine göttliche Gerechtigkeit, wenn da so viel verdächtiges Geld und so viel Beziehung zu komischen Bankern wie „dir“, Abdalla, im abgestürzten Flugzeuge saß. Der Gerald Welsh zum Beispiel. Oder ein Jahr später im gleichen Flug, der Robert Ebner. Oder ein weiteres Jahr später der Luther Fraatz. Und alle haben sie keine weiteren Verwandten mehr… :mrgreen:

Man könnte ja fast glauben, Abdalla, du seiest ein schäbiger Betrüger, darauf aus, den Menschen nicht existente Millionen vor die Augen zu malen und ihnen dann eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche zu ziehen! Du tust auch alles, um diesen Eindruck noch zu fördern: Deine gefälschte Absenderadresse; deine Mails, die über ein Botnetz versendet werden; dein Hinweis, dass man nicht an die (gefälschte) Absenderadresse antworten soll, weil die Antwort sonst ja gar nicht bei dir ankäme; deine mies formulierte Mail; deine Verwendung von kostenlos einzurichtenden Mailadressen bei Freemail-Providern für empfindliche Kommunikation über Millionenbeträge und dann zur Krönung noch die Übernahme eines Links auf die BBC, der schon seit vier Jahren gern von allen möglichen Vorschussbetrügern gesetzt wird, um ihre Lügenmärchen mit der Autorität der BBC aufzuladen. Wenn ihr Betrüger aber lieber einen europäischen Hintergrund für die Geschichten aufbauen wollt, nehmt ihr stattdessen das Concorde-Unglück vom 25. Juli 2000, so wie hier und hier und hier. Sehr entlarvend, Spammer, wie ihr Vorschussbetrüger die übelsten Unfälle als emotionalen Hebel für eure Betrugsgeschäfte missbraucht! Was besseres ist dir auch nicht eingefallen, Abdalla.

Weil, Abdalla, du nicht nur ein schäbiger Betrüger bist, du bist auch noch so richtig stinkefaul und hast deshalb nicht die geringste Lust, dir mal eine neue (und vielleicht sogar etwas weniger menschenverachtende) Story auszudenken. Wäre ja auch Mühe, und wenn du dir irgendeine Mühe machen wolltest, wärest du doch kein betrügerischer Spammer geworden. Da schreibst du lieber den Schrott ab, den jeder Inhaber einer Mailadresse schon seit vier Jahren zur Genüge kennt und hoffst, dass noch jemand darauf reinfällt.

Abdalla, ich wünsche dir, dass du (zusammen mit allen Idioten, die ähnliche Nummern machen wie du) demnächst qualvoll und einsam verreckst und dass dir widerlichem Lügner niemand mehr glaubt, dass du leidest.

Angewidert

Der Nachtwächter

BLESSED IS THE HAND THAT GIVETH?

Dienstag, 5. Juli 2011

Gesegnet ist die Hand die gibt, und reich wird der Spammer, ders seinen Opfern aus der Hand und aus der Tasche nimmt.

Dear Friend.

Deinen Namen kenne ich nicht.

Good day and God bless you. I feel quite safe and satisfy dealing with you in this charity project. Though, this medium (Internet) has been greatly abused, I choose to reach you through it because it still remains the fastest, surest and most secured medium of communication. However, this correspondence is purely private, and it should be treated as such. As you read this, I don’t want you to feel sorry for me, because, I believe everyone will die someday. My name is Mrs. Jennifer Wagner , a merchant in Dubai, in the U.A.E. I have been diagnosed with Esophageal cancer . It has defiled all forms of medical treatment, and right now I have only about a few months to live, according to medical experts.

Ich hoffe sehr, dass du religiös bist, denn religiöse Menschen sind meist dümmer und fallen eher auf meinen Schwindel rein. Obwohl ich nicht weiß, wer du bist und nicht einmal weiß, wie du heißt, will ich mit dir ins Geschäft kommen. Klar, wenn du Zweifel hast, es gibt da schon viel Beschiss im Internet, aber ich bin ehrlich. Ganz großes Ehrenwort. Bei meiner gefälschten Absenderadresse und beim Botnetz, dass für mich spammt. Denn Spam ist nun einmal die schnellste Methode, wie ein Betrüger wie ich an seine Opfer kommt.

Das hier ist ein total privater Brief, genau wie die Million Kopien, die bei anderen Empfängern ankommen. Behandle die Mail vertraulich und iss sie auf, wenn du sie gelesen hast.

Wenn du das hier liest, trauere nicht weiter um mich, wir müssen sowieso alle sterben. Ich habe mir den Namen Jennifer Wagner ausgedacht, und leider werde ich nicht wirklich an Krebs verrecken und die Welt zu einem angenehmeren Ort machen, sondern noch ein paar Jahre lang das Geld meiner Opfer verprassen.

I have not particularly lived my life so well, As I never really cared for anyone(not even myself) but my business. Though I am very rich, I was never generous, I was always hostile to people and only focused on my business as that was the only thing I cared for. But now I regret all this as I now know that there is more to life than just wanting to have or make all the money in the world.

Wie du siehst, führe ich kein besonders gutes Leben. Ich bin so eine Made, die Spammails zum Vorschussbetrug durch das Internet pustet. Aber vergiss das erstmal und glaub mir, dass ich auf einen riesen Haufen Zaster sitze, weil ichs zusammengerafft habe. Das ist der Köder, nach dem du schnallen sollst. Wenn du das glaubst, dann glaubst du vielleicht auch, dass ich jetzt mein Geld mit beiden Händen zum Fenster rauswerfen will und irgendwelchen Fremden in die Hand drücken will, die ich nicht einmal bei ihrem Namen ansprechen kann. Nein, nicht einmal dann, wenn dieser Name offen im Internet steht – ich spamme schließlich, und deshalb setze ich auf Schrotmunition und nicht auf Recherche und Gründlichkeit.

I believe when God gives me a second chance to come to this world I would live my life a different way from how I have lived it. Now that God has called me, I have willed and given most of my property and assets to my immediate and extended family members as well as a few close friends.

So, jetzt frömmele ich noch ein bisschen rum, bevor…

I want God to be merciful to me and accept my soul so, I have decided to give aims to charity organizations, as I want this to be one of the last good deeds I do on earth. So far, I have distributed money to some charity organizations in the U.A.E, Algeria and Malaysia. Now that my health has deteriorated so badly, I cannot do this myself anymore. I once asked members of my family to close one of my accounts and distribute the money which I have there to charity organization in Bulgaria and Pakistan, they refused and kept the money to themselves. Hence, I do not trust them anymore, as they seem not to be contended with what I have left for them.

…ich dir erzähle, dass ich in meinem angeblichen Verrecken noch ein bisschen Geld spenden will. Leider bin ich zwar reich, aber auch total doof, und deshalb weiß ich weder, wie man einen Scheck ausstellt, noch weiß ich, wie man eine Banküberweisung macht. Und deshalb brauche ich dich…

The last of my money which no one knows of is the huge cash deposit of TWELVE MILLION DOLLARS $12,000,000, that I have with a finance/Security Company abroad. I will want you to help me collect this deposit and dispatched it to charity organizations.

…damit du für mich Bank spielst und mal eben 12 Millionen Dollar von mir entgegennimmst. Die existieren zwar nicht, aber wenn du die bisherigen Lügen geglaubt hast, denn ist das für dich auch keine so große Zumutung mehr. Dieses Geld sollst du an verschiedene wohltätige Organisationen einzahlen…

I have set aside 25% for you and for your time if you want to help me to collect this Funds and also invest this money.

…und damit du es nicht für Gottes Lohn tun musst – ich weiß ja, dass religiöse Menschen nicht nur häufig doof sind, sondern noch öfter zur Heuchelei neigen – schenke ich dir für diese kleine Dienstleistung drei Millionen Dollar.

N.B-PLEASE I WILL ADVISED YOU TO CONTACT THE ATTORNEY IN NETHERLANDS IMMEDIATELY, HE DOES EVERYTHING ON MY BEHALF AND HE‘S VERY UNDERSTANDING AND I BELIEVE HE WILL LEAD YOU TO YOUR SUCCESS IN JESUS NAME AMEN.

Also beachte bitte: Ich sage dir, mit welchem Betrüger du Kontakt aufnehmen sollst, und der erklärt dir alles weitere. Zum Beispiel, dass das Geld bereit liegt, aber leider sind da noch ein paar Formalien fällig, hier eine Beglaubigung, dort ein Papierchen und an anderer Stelle ein bisschen Bakschisch für ein paar korrupte Beamte. Das musst du natürlich vorstrecken, und wundere dich dabei bitte nicht, dass du das nicht über deine Bank machst, sondern immer hübsch über MoneyGram, Western Union und Konsorten, damit ich anonym bleibe, wenn ich mir dein Geld abhole, du Idiot. Ich bin mir völlig sicher, dass ich auch mit dieser dummen Spamnummer wieder Erfolg haben werde, im Namen des Satans und meines Vorbildes Judas Iskariot.

Name: BARRISTER. LEONE EDWARD JONES

Email: leonejones79 (at) aol (punkt) com

Bitte antworte auf diese Mail nicht, indem du in deiner Mailsoftware auf „Antworten“ klickst, denn mein Absender ist gefälscht. Wenn du die Mail so beantwortest, wie man eine Mail eben beantwortet, kommt sie gar nicht bei mir an, und dann kann ich dir gar nicht das Geld aus der Tasche ziehen. Und das wäre doch schade für mich.

Remain blessed in the name of the Lord.

Bitte bleibe weiter gläubig und vor allem leichtgläubig, denn davon lebe ich.

Yours in Christ,

Mrs. Jennifer Wagner

Mit Judasbussi!

Dein Vorschussbetrugsspammer

Remain blessed in the name of the Lord.

Sonntag, 15. Mai 2011

Ah, mal wieder ein Betreff, der auf einen Punkt endet. Bitte, im Namen des Herrn, macht weiter so, ihr bigotten Spammer! Es macht mir das Leben leichter.

Dear Friend.

Ich weiß nicht, wer du bist, aber…

Good day and God bless you. I feel quite safe and satisfy dealing with you in his charity project. Though, this medium (Internet) has been greatly abused, I choose to reach you through it because it still remains the fastest, surest and most secured medium of communication. However, this correspondence is purely private, and it should be treated as such.

…hey, ich spreche dir erstmal Gottes Segen zu. Weil ich ein Geschäft mit dir machen will. Obwohl das Internet so fürchterbar für Betrügereien missbraucht wurde, verspreche ich dir mit einem ganz dicken Spammerehrenwort und bei meiner gefälschten Absenderadresse und beim von mir verwendeten Botnetz, dass ich dich nicht betrügen will. Ist ja auch total praktisch, das Internet. Ich kenne dich nicht, und du kennst mich nicht, ich lüge in ein paar Millionen Mails das Blaue vom Himmel runter und das ganze geht blitzeschnell durchs Internet und findet immer eine Handvoll Idioten, die mir meine tollen Geschichen glauben. Weißste, davon lebe ich eben – von Gottes Lohn kann man ja auch nicht so viel verfeinerten Lebensstil finanzieren.

As you read this, I don’t want you to feel sorry for me, because, I believe everyone will die someday. My name is MRS.LILIAN JONES, a merchant in Dubai, in the U.A.E. I have been diagnosed with Esophageal cancer . It has defiled all forms of medical treatment, and right now I have only about a few months to live, according to medical experts.

Und hey, du Hallo, du: Wenn das hier liest, mach dir weiter keine Gedanken um mich, die du mich nicht kennst. Ich glaube wenigstens in einem Punkt etwas, worüber sich alle Denkenden einig werden müssen: Wir werden alle sterben. Deshalb versuche ich ja, mir das Leben vorm Tod mit dem erschwindelten Geld anderer Leute so angenehm wie möglich zu machen. Diesmal habe ich mir einem gar nicht so arabisch klingenden Namen ausgedacht, obwohl ich in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu sein vorgebe, als ob die dort keine eigenen Händler hätten. Und weißte, ich behaupte weiterhin, dass in mir ein unbehandelbarer Krebs durch den rottenden Körper fräße. Sicher, das ist eine durchaus hübsche Vorstellung für das Schicksal eines durchschnittlichen Vorschussbetrugs-Spammers, aber es stimmt leider nicht. Ich brauche das nur für meine Story.

I have not particularly lived my life so well, as I never really cared for anyone (not even myself) but my business. Though I am very rich, I was never generous, I was always hostile to people and only focused on my business as that was the only thing I cared for. But now I regret all this as I now know that there is more to life than just wanting to have or make all the money in the world.

Weil, weißste Unbekannter, ich hab eigentlich ein total widerwärtiges Leben geführt und bin damit scheißreich geworden. Aber jetzt bereue ich das alles und bin Spammer, der ein total widerwärtiges Leben führt und leichtgläubige Menschen um ihr Geld betrügt.

I believe when God gives me a second chance to come to this world I would live my life a different way from how I have lived it. Now that God has called me, I have willed and given most of my property and assets to my immediate and extended family members as well as a few close friends.

Fürwahr, wenn Gott mir eine zweite Chance geben würde, wäre ich gar nicht so ein Arschloch. Gibt er mir aber nicht. Also bleibe ich mal schön Arschloch, denn darin kenne ich mich aus. Zum Glück…

I want God to be merciful to me and accept my soul so, I have decided to give aims to charity organizations, as I want this to be one of the last good deeds I do on earth. So far, I have distributed money to some charity organizations in the U.A.E, Algeria and Malaysia. Now that my health has deteriorated so badly, I cannot do this myself anymore. I once asked members of my family to close one of my accounts and distribute the money which I have there to charity organization in Bulgaria and Pakistan, they refused and kept the money to themselves. Hence, I do not trust them anymore, as they seem not to be contended with what I have left for them.

…widerspricht mir dieser gleichgültige Gott nicht, wenn ich das Wort „Gott“ benutze, um es in meinen betrügerischen Spams als zusätzlichen psychologischen Hebel zu benutzen, einfach, weil ich weiß, dass Religion und Dummeheit eng beieinander sind. Und Dummheit, die brauche ich. Vor allem die Dummheit von anderen Menschen. Die sollen so dumm sein, dass sie glauben, dass jemand, der mit gefälschtem Absender schreibt, dabei eine wahre Geschichte erzählt. Und dass er – sorry: Dieses faule Theater hat ja eigentlich eine angebliche Frau als Hauptdarsteller – auf bergeweis Geld sitzt, aber niemanden niemanden niemanden mehr traut außer vielleicht irgendwelchen Unbekannten, die er nicht einmal mit ihren Namen ansprechen kann. Wer so gläubig und so dumm ist, der ist das ideale Opfer für diese uralte Betrugsmasche.

The last of my money which no one knows of is the huge cash deposit of TWELVE MILLION DOLLARS $12,000,000,that I have with a finance/Security Company abroad. I will want you to help me collect this deposit and dispatched it to charity organizations.

Der soll glauben, dass er von irgendwelchen fernen, nie gesehenen, angeblichen Frauen zwölftausend grüne Lappen mit Herrn Franklin vorne und der Independence Hall hinten drauf in die Hand gedrückt bekommt. Einfach, weil diese fernen, nie gesehenen, angeblichen Frauen niemanden mehr trauen außer irgendwelchen willkürlich ausgewählten, fernen, nie gesehenen Inhabern einer Mailadresse. Und damit das noch glaubwürdiger wirkt…

I have set aside 25% for you and for your time if you want to help me to collect this Funds and also invest this money.

…soll er ferner glauben, dass er für diese kleine Dienstleistung, die man normalerweise einem Kreditinstitut mit deutlich günstigeren Gebühren überließe, drei Millionen Dollar geschenkt bekommt.

N.B-PLEASE I WILL ADVICE YOU TO CONTACT THE LAWYER IN NETHERLANDS IMMEDIATELY, HE DOES EVERYTHING ON MY BEHALF AND HE‘S VERY UNDERSTANDING AND I BELIEVE HE WILL LEAD YOU TO YOUR SUCCESS IN JESUS NAME AMEN.

ALSO BITTE, IDIOT, WENN DU DAS ALLES GLAUBEN KANNST, DENN NIMM DOCH BITTE KONTAKT AUF MIT DEN KOMPLIZEN IN DEN NIEDERLANDEN! SEI SO KREUZDOOF! DANKE, GOTT, DASS DU DIE MUTTER DER IDIOTEN IMMER WIEDER SCHWANGER MACHST!

Wer das alles glaubt, der wird sich auch so richtig gut von geübten Betrügern behandeln lassen, der wird sich immer wieder einen Berg von Geld vor das innere Auge malen lassen und seinen letzten Restverstand unter der dabei wachsenden Gier verlieren. Der wird glauben, dass für seinen ganz persönlichen Millionenregen nur noch ein paar kleine Formalitäten erforderlich sind, und dass dafür nur ein paar kleine Gebühren fällig werden, hier ein Fuffziger, da ein Hunnie und da vielleicht noch ein paar Hunderter Bestechungsgeld für einen korrupten Beamten und da ein paar Hunderter für den Notar und so weiter. Der wird niemals misstrauisch werden und es auch für selbstverständlich halten, dass keine seiner Kontaktpersonen am normalen Giralverkehr der Banken teilnimmt, sondern dass sie alle das Geld anonym über MoneyGram, Western Union und Konsorten haben wollen. Das sind die Idioten, von denen wir Vorschussbetrüger leben, und mit dem Geld dieser Idioten finanzieren wir uns unseren verfeinerten Lebensstil. Warum wir das Geld anonym haben wollen, ist ja klar: Im Knast ists nicht so toll wie in unseren mit erschwindelten Geld bezahlten Luxushütten mit dem großen Kostenapparat. Gut, dass es solche Deppen gibt, denn sonst müssten wir ja etwas anstrengenderes tun. Unfassbar, was diese Deppen alles glauben können! Die glauben sogar an Millionen, nur weil es ihnen in einer Spam erzählt wird.

Name: BARRISTER.Peter Stevens

Email: peterstevens300 (at) aol (punkt) com

Nicht in der Mailsoftware auf „Antworten“ klicken, das kommt nicht an! Der Absender ist nämlich gefälscht. Und nicht darüber wundern, dass eine Kommunikation über Millionenbeträge mit einer anonym einzurichtenden Adresse bei einem Freemailer läuft! Einfach immer nur glauben und schön positiv denken! Einfach dumm wie ein Stein sein!

Remain blessed in the name of the Lord.

Yours in Christ,

Mrs. Lilian Jones

Möge der Herr dich lange dumm und gläubig halten!

Mit Judasbussi

Dein Vorschussbetrugs-Spammer