Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Guten Tag

Donnerstag, 15. April 2010, 01:29 Uhr

Justice Eduse-Poku
Cantonments,
P.O. Box CT1466,
Accra, Ghana
Law Trust Company
(www.lawtrust.com.gh)

Wer mit gefälschtem Absender schreibt, könnte doch bei solchen Angaben nicht lügen, oder?!

Guten Tag,

Wie du heißt, weiß ich nicht.

In diesem Schreiben möchte ich Sie mit einem etwas ungewöhnlichen Anliegen betrauen. Mein Name ist Justice Eduse-Poku und ich bin Rechtsanwalt in Law Trust Company (www.lawtrust.com.gh) in Afrika.

Das hindert mich aber nicht daran, dir mit einem „ungewöhnlichen Anliegen“ zu kommen. Zumindest findest du das „ungewöhnlich“, wenn du nicht schon tausende derartiger Mails zur Anbahnung eines Vorschussbetruges gelesen hast.

Ich kontaktiere Sie bezüglich des Transfers einer sehr großen Summe Geldes vom Konto eines verstorbenen Klienten. Ich weiß, daß eine Transaktion dieser Größenordnung zunächst bei jedem Besorgnis erregen wird und versichere ich Ihnen, daß sich um alles gekümmert wird. Aufgrund der Dringlichkeit der Angelegenheit habe ich mich entschlossen, Sie zu kontaktieren.

Und obwohl ich nicht weiß, wer du überhaupt bist, will ich dir eine „besorgniserregend große Summe Geld“ in die Hand drücken. Das macht man doch so mit Fremden.

Es geht um folgendes:
Ich brauche eine Vertrauensperson, die mir hilft das Vermögen, dass mein Klient, Herr Luther Fraatz, der gemeinsam mit seiner Frau im October bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, als Erbe zu beanspruchen. Herr Luther Fraatz befand sich gemeinsam mit anderen Passagieren an Bord einer Egyptian Airline 990. (http://news.bbc.co.uk/1/world/americas/502503.stm) Seit diesem Vorfall ist niemand seiner nächsten Verwandten mehr am Leben, der Anspruch auf sein hinterlassenes Vermögen erheben könnte.

Und weil ich dich nicht kenne, schreib ich dir von jemanden, den du auch nicht kennst. Der hat ne Menge herrenloses Geld rumliegen und ist tot. Damit du das glaubst, habe ich einen Link auf eine Meldung der BBC reingeklatscht. Du siehst: Flugzeuge stürzen ab. Aber das hast du wahrscheinlich schon vorher gewusst. Nun hat der keinen Erben, und deshalb könntest du dich doch als sein Erbe ausgeben. Es geht immerhin um…

Aufgrund dieser unglücklichen Umstände, möchte ich Sie nun um Ihre Erlaubnis bitten, Sie als nächsten Angehörigen des Verstorbenen anzugeben. Die gesamte Abwicklung und Dokumentation wird sorgfältig von mir durchgeführt, damit das Guthaben von 28.5 Millionen US$ an Sie als nächsten Angehörigen ausgezahlt werden kann.

…beinahe 30 Millionen Dollar. Das ist zumindest der Köder, den ich an meinem Angelhaken habe. Natürlich gibt es das Geld gar nicht, aber es soll dir den Mund wässrig machen. Und jetzt tue ich mal so, als ob ich wirklich niemanden kennen würde, mit dem man so eine Nummer durchziehen kann, und als ob ich deshalb einfach ein paar Millionen Spams rausschicke.

Ich kontaktiere Sie mit der Bitte, mir bei der Sicherstellung des hinterlassenen Geldes und des Besitzes zu helfen. Ich möchte verhindern, dass der Nachlass, der von meinem Klienten deponiert wurde, konfisziert oder als nicht zu zuordnen deklariert wird. Folglich ist es meine Aufgabe als Anwalt des Verstorbenen, den nächsten Angehörigen ausfindig zu machen, andernfalls würde das gesamte Vermögen in Kürze konfisziert werden.

Also nicht weiter darüber nachdenken, sondern hübsch schnell machen! Sonst ist das nicht vorhandene Geld nämlich weg. Damit du noch besser darauf reinfällst…

Ich bitten Sie, meinen Vorschlag anzunehmen und versichere Ihnen, daß alles absolut risikofrei für Sie ablaufen wird. Ich werde Sie mit 25% an dem Vermögen beteiligen.

…verspreche ich dir dafür sieben Millionen Dollar. Obwohl ich offen eingestehe, dass ich wirklich gar nichts über dich weiß.

Falls Sie interessiert sind, schicken Sie mir bitte folgende Angaben:

1. Name/Firmen name um die erforderlichen Dokumente vorzubereiten
2. Persönliche Telefon- und Fax-Nummern

Nicht einmal deinen Namen kenne ich. Aber wer doof ist, der denkt da nicht weiter drüber nach und sagt mir, wie er heißt. Und die Telefonnummer gleich dazu. Damit wir besser miteinander reden können. Denn es gibt jede Menge Probleme, und jedes dieser Probleme erfordert, dass du ein bisschen mit Geld in Vorleistung trittst. Hier mal ein paar hundert Euro für eine Beglaubigung, hier mal ein paar hundert Euro für eine kleine Bestechung, und noch etwas für das kleine Formular und noch eine Gebühr für jenes kleine Formular und noch eine Bestechung, weil mir jemand auf die Schliche gekommen ist. Und natürlich musst du mir das ganze Geld über Western Union oder MoneyGram schicken, damit ich hübsch anonym bleibe. Denn ich gehe nicht gern in den Knast, sondern finanziere mir von diesem Geld meinen gehobenen Lebensstil, und glaub mir, du bist nicht das einzige Opfer.

So, jetzt noch ein paar Wörtchen, die vergessen machen sollen, dass ich dich nicht kenne und dass meine Geschichte völlig absurd ist:

Da ich seit einiger Zeit erfolglos versuche, die Angehörigen zu lokalisieren, möchte ich Sie um Unterstützung bei der Auslösung des Nachlasses bitten, indem ich Sie als nächsten Angehörigen von Herrn Fraatz präsentieren darf, um die Einlösung des Nachlasses zu beantragen zu können. Mein Vorschlag an Sie wäre, mich bei der Auslösung des Nachlasses zu unterstützen, wofür ich Ihnen 25% der 28,5 Millionen Dollar zukommen lassen würde. Ihr Anteil ist jedoch noch verhandelbar.

Leider verstehe ich nicht, was ich hier aus Textbausteinen zusammensetze, und deshalb hat der Text auch so seine Wiederholungen. Aber je häufiger du nachrechnest, dass du sieben Millionen Dollar (oder gar noch mehr, ist ja verhandelbar) kriegen kannst, desto besser für mich, denn ich bin ein gieriger Betrüger, der von der dummen Gier seiner Opfer lebt.

So, und jetzt noch ein bisschen beruhigen.

Als Anwalt des Verstorbenen befinden sich die nötigen Dokumente, um rechtmäßigen Anspruch auf das Erbe meines Klienten zu belegen, in meinen Unterlagen. Ich versichere Ihnen, dass die Auslösung gemäß den hier geltenden gesetzlichen Richtlinien verlaufen wird, mit denen ich als südafrikanischer Jurist bestens vertraut bin.

Dass es mal eben von Ghana nach Südafrika geht, fällt dir bestimmt gar nicht auf. Da oben im dummen Europa weiß man ja nix über Afrika. Es ist mir halt so reingerutscht, denn ich baue diesen Text aus schon bewährten Bausteinen zusammen, die ich nicht so gut verstehe.

Aus verständlichen Gründen, möchte ich Sie bitten, unsere Kommunikation vertraulich zu behandeln. Sollte Interesse Ihrerseits bestehen, würde ich mich über eine baldige Kontaktaufnahme vorerst per Telefon unter der Nummer 00233-xx-xxx-xxxx oder per E-Mail-: pokuedu (at) aim.com zu jeder Zeit freuen, da ich in dieser Angelegenheit immer mehr unter zeitlichen Druck gerate. Bitte melden Sie sich auch, wenn kein Interesse besteht, so dass ich mich nach anderen möglichen Verwandten umsehen kann.

Als jemand, der total vertrauliche Dinge macht, schreibe ich natürlich eine unsignierte Mail. Weil das besser für die Vertraulichkeit ist. Und als Mailadresse verwende ich eine kostenlos eingerichtete Mailadresse bei AOL, obwohl ich so ein toffer Anwalt bin, der sogar eine Website anzugeben weiß. Übrigens solltest du diese Mail nicht beantworten, indem du „Beantworten“ in deinem Mailprogramm klickst, denn mein Absender ist natürlich gefälscht. Und wenn du gar kein Interesse hast, schreib mich doch auch bitte an, damit ich weiß, dass die Spam angekommen ist – den die Adressen verhökere ich auch noch. Mailadressen von Deppen, die eine Spam auch noch beantworten, sind hier gut bezahlte Handelsware, vor allem, wenn man ein paar tausend oder gar zehntausend davon hat.

In der Hoffnung bald von Ihnen zu hören, verbleibe ich,

Mit freundlichen Grüssen,

Justice Eduse-Poku

Also sei so blöd. Denn dass die Mutter der Idioten immer schwanger ist, das ist meine wirkliche Hoffnung, das ist es, wovon ich noch lange leben möchte.

So, und jetzt klatsche ich da noch einen Text drunter, den ich etwas besser verstehe und der so klingt, als sei er eine Werbung für meine total tolle Anwaltskanzlei.

JUSTICE EDUSE-POKU, Justice is the most recent Associate in the Law Trust Company and has shown remarkable apptitude in Corporate and Commercial practice, including tax, debt recovery, negotiating and drafting tender documents, registration of investors, structuring and incorporating of companies, partnership and joint venture, Investigation of title to land, negotiation and drafting of Leases, administration of estate matters, drafting of Wills and various legal documents, arbitration, advocacy at the trial and appellate levels of the court of Ghana.

Und das mit Ghana und Südafrika, das hast du eh schon wieder vergessen…

Hui, verglichen mit dem Schrott, der sonst in Sachen Vorschussbetrug hier ankommt, war das mal eine richtig gute Mail. Gutes Deutsch (in alter Rechtschreibung) und nur wenig innere Brüche. Das hat jemand geschrieben (oder zusammengesetzt), der mehr als nur ein bisschen Deutsch konnte. Aber so ein „gebildeter Anwalt“ sollte doch eigentlich die Unterschiede zwischen den afrikanischen Staaten kennen. Wenn diese Bande sprachlich so weiter macht und die letzten Unstimmigkeiten aus dem Strunz entfernt, denn könnten das noch richtig erfolgreiche Betrüger werden.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Guten Tag

  1. Bachsau sagt:

    Doch dieses Geld gibt es in vielen Fällen schon. Es wird gestohlen, überwiesen, und das Spamopfer dadurch zum Geldwäscher.

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.