Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Ghana“

Purchase

Sonntag, 22. Oktober 2017

Von: Francis Amoako <recruit@t-online.de>
An: Recipients <recruit@t-online.de<

Aha, es ist eine Massenmail an anonyme, im BCC-Header eingetragene Empfänger, die jemand…

Antwort an: gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com

…mit gefälschtem Absender versendet. Und, was soll ich jetzt kaufen?

Hello Dear,

Erstmal soll ich kaufen, dass ich eine Mail von jemanden bekomme, der nicht einmal meinen Namen kennt.

It is a Great pleasure/privilege to discuss this important business transaction with you. I have the mandate of my Director, Senior Staff with Gold Mining Company based in Ghana West Africa. After much deliberation by the Gold Mining executives, we arrived at resolution of seeking for individual Partnership Globally.

Solche Leute sind total ernsthafte Geschäftsleute, die einfach mit jedem ins Geschäft kommen würden, der nur dumm genug ist. Dieser gnadenlose und hochvergnügte Geschäftsmann ohne Namen holt zum Beispiel mit hohem Aufwand gelben Staub und gelbe Steinchen aus dem Boden Ghanas, als ob Brot dort nicht viel nötiger wäre, aber es gibt offenbar auf diesem ganzen, schönen, blauen Planeten niemanden mehr, der sich für dieses nutzlose, hässliche Gold interessiert, so dass er das ganze Zeug über illegale und asoziale Spam verkaufen muss. Was für ein Jammer!

The Company desire for a business partnership globally, though our interest is in Europe, America or Asia. Our Company started its operation years ago and has being doing very well without any debt. We have in stock, 24 Carats Gold, with 96.69% Purity. I will be pleased if you can be our business partner whereby, we shall send you some of the Gold product to sell under PARTNERSHIP AGREEMENT.

Es ist natürlich ziemlich reines, richtiges und voll echtes Gold, das an Partner verkauft wird, die „Hello Dear“ heißen und eine Mailadresse haben. Natürlich müssen sie noch glauben können…

We shall run transaction in total sincerity and honesty, and you will receive your percentage in all sales you made in your Country. We will deliver our Gold product to you at the cost of $25,000.00 (Twenty five thousand Dollars) per kilograms, and you can sell in your Country based on current Gold World Market price, which is very high recently, or at your own price. We are ready to start transaction with you, and we can deliver some of our gold product to you in your Country immediately.

…dass sie dieses Gold deutlich unter Kurs angeboten bekommen, weil sie eine Mailadresse haben und „Hello Dear“ heißen. Zurzeit kostet das Kilo Gold rd. 35.000 Euro, ein Dollar ist hingegen rd. 0,85 Euro wert, so dass 25.000 Dollar ein wenig mehr als 21.000 Euro wären, wenn man großzügig rundet.

Und so ein Angebot wird man nur mit asozialer und illegaler Spam los? Weil sich niemand für Gold interessiert? Weil niemand Interesse daran hat, billig zu kaufen und teuer zu verkaufen? Guter Witz, Spammer! Zum Komiker hast du fast ein größeres Talent als zum Betrüger.

I shall wait for your urgent reply at
gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com
to enable me enhance you with the absolute requisite.

Bitte auf keinen Fall an die Absenderadresse antworten! Die ist gefälscht.

Thanks and God bless you.

Noch eine Prise Frömmigkeit in die Spam streuen und fertig ist die Mail zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Francis Amoako
Accra Ghana
Email: gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com<
gmcfrancisamoako@gmail.com

Mein Exemplar dieser Spam wurde übrigens über eine dynamisch vergebene IP-Adresse aus Frankreich, also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit über ein Botnetz, versendet. Dabei hat dieser Spammer doch so eine schöne Domain für seine Goldförderklitsche, die…

$ whois relianceminesltd.com | grep "^\s*Creation"
   Creation Date: 2017-10-21T09:25:53Z
$ _

…er gerade erst gestern eingerichtet hat. Allerdings nicht in Ghana, sondern in…

$ whois -h whois.PublicDomainRegistry.com relianceminesltd.com | grep "^Registrant" | sed 7q
Registrant Name: Oyoyo FC
Registrant Organization: 
Registrant Street: 5 Oyoyo Drive, Works Layout   
Registrant City: Owerri
Registrant State/Province: Imc
Registrant Postal Code: 000000
Registrant Country: NG
$ _

…Nigeria, der gegenwärtigen Welthauptzentrale des Trickbetruges im Internet¹. Von daher ist davon auszugehen, dass das angebliche „Gold“ über Western Union oder vergleichbare anonymisierende Dienste bezahlt wird (ich habe sogar schon von Bitcoin-Zahlungen gehört, nur ein Bankkonto haben die Unternehmer nie, so dass man weder überweisen noch einen Scheck ausstellen kann), und dass das Geld dann weg ist, weil es, ohne irgendeine Gegenleistung zu erbringen oder jemals diese Absicht gehabt zu haben, in Kokain sowie in die lokale Förderung der nigerianischen Bordellwirtschaft „investiert“ wird.

Vielleicht kauft sich sogar der eine oder andere Gangster ein hübsches Goldkettchen von den Geld, das ein Nutzer einer Mailadresse voller Gier hingelegt hat… :mrgreen:

Weil ich neulich einmal eine Hassmail deswegen bekommen habe: Ich meine so etwas nicht „rassistisch“ und ich glaube auch nicht daran, dass Staatsangehörigkeit eine Rasse ist. Es ist leider so, dass es riesige, organisierte Betrügerbanden in Nigeria gibt, die kriminell agieren können, ohne Probleme von einer offenbar weitgehend korrumpierten Polizei befürchten zu müssen. Jeder Mensch, der sich ein bisschen um seine Spam kümmert, bekommt davon schnell einen Eindruck. Wenn ich IP-Adressen aus Nigeria blocke, halbiert sich zum Beispiel mein Aufkommen an Kommentarspam zur Einleitung eines Vorschussbetruges – die andere Hälfte der Spammer verwendet ein VPN, um die eigene IP-Adresse zu verbergen. Um das auch hier auf Unser täglich Spam ein wenig deutlicher zu machen, habe ich vor einigen Tagen damit begonnen, das Schlagwort „Nigeria“ zu verwenden, wann immer etwas klar aus Nigeria kommt. Die meisten Menschen in Nigeria werden allerdings deutlich erfreulicher und angenehmer als die Organisierte Kriminalität in ihrem Staat und ihres Staates sein. Und Menschen aus der BRD, die überall Rassismus wittern, sollten sich vielleicht mal die Frage stellen, woher diese eigentümliche Verzerrung ihrer Wahrnehmung kommt…

Waiting for your response: please

Donnerstag, 7. Juli 2016

Im Honigtöpfchen

Von: Mr kwame Mensah <kwamemensah (at) ecobankgh (punkt) com>
Antwort an: 1234567876 (at) gmx (punkt) com

Wow, ein Reply-to-Header. Das kriegt nicht jeder Spammer hin, der einen Vorschussbetrug einleiten will.

Compliments and good day to you and your family.

Das ist ja mal wieder genau mein Name!

I write you this mail as a reminder once more having waited patiently for your response to my initial contact with you through snail mail.

Oh, du hast mich schon einmal mit der Sackpost kontaktiert? Was für eine Anschrift hast du denn da auf den Umschlag geschrieben? Vielleicht „Der Sehr geehrte Herr Empfänger“? :mrgreen:

However since I assume you did not get it I want to use this medium even though it might not be the best form of communication in matters like this due to the ever growing disbelief and illicit scams and fraud associated with it, I seem to have no choice than to make use of it, coupled with the fact that it might be just perfect due to the ability to redeem time.

Aber hey, deine betrügerische Spam ist keine betrügerische Spam, weil du reinschreibst, dass du schon einmal einen Brief geschrieben hast. Und jetzt zur üblichen, abgegriffenen Geschichte:

Without wasting much of your time I am Mr kwame Mensah from Eco Bank Ghana,I want to bring you into a business venture which I think should be of interest and concern to you, since it has to do with a perceived late family member of yours, this is because there is a substantial amount of funds which I suspect is tied to a distant family member of yours.

Du bist ein ganz großer Banker aus Ghana. Und du willst mir – einen Menschen, von dem du nicht einmal den Namen kennst – einen ordentlichen Haufen Zaster geben. Wegen eines verblichenen Familienangehörigen, der leider von der gleichen Namenlosigkeit wie ich betroffen ist. Und weil das so ein irre wichtiges Dingens ist und es um so irre viel Geld geht, schreibst du das in eine Mail, die offen wie eine verdammte Postkarte durch das Internet befördert wird, statt meinen öffentlichen Schlüssel zu benutzen und es verschlüsselt zu schreiben.

However I need to be sure that you must have received this communication so I will not divulge much information about it until i get a response from you.

Und daraus, dass ich deine angebliche Sackpost nicht beantwortet habe, hast du keineswegs gelernt, dass die Kommunikation mit dir von meiner Seite aus völlig unerwünscht ist – was nicht weiter überrascht, denn du hast deinen behaupteten Brief niemals geschrieben.

Best Regards,
Mr kwame Mensah

Mit freundlichem Gruß vom schlecht ausgedachten Namen eines Vorschussbetrügers.

Reply

Freitag, 25. März 2016

Die E-Mail wurde von einer IP-Adresse versandt, die dem Hotel des internationalen Flughafens von Yuschno-Sachalinsk zugeteilt wurde. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen dort genutzten Rechner, der von Kriminellen mit Schadsoftware übernommen und zum Bot gemacht wurde. Diese E-Mail hat niemals einen Rechner in Ghana gesehen.

Von: Mr. Kwame <kwameakaba (at) ecobank (punkt) com>
Antwort an: kwame (punkt) akaba50 (at) yahoo (punkt) com (punkt) ph

Die Absenderadresse ist gefälscht.

Please do not be surprise receiving this mail, I am MR KWAME AKABA a banker with ECOBANK OF GHANA.

Sei nicht überrascht, dass du eine Spam bekommst. Ich habe mir für mich einen Namen ausgedacht, und einen Beruf, der zwar widerlich und unanständig ist, aber immer noch erträglicher als Spammer. Irgendwelche Formalien wie eine persönliche Ansprache meiner Empfänger gibt es von mir nicht, aber das hat wirklich nichts damit zu tun, dass ich gar nicht weiß, wer du bist, denn…

I have a proposal to discuss with you about a bonded account that have to do with your family name.

…der „Geschäftsvorschlag“, den ich dir unterbreiten möchte, hat schließlich etwas mit deinem Namen zu tun.

Please get back to me if you are interested to know.

Wenn du noch mehr lustige Lügen hören willst, antworte mir einfach. Deinen Namen wirst du da ja drunterschreiben, so dass ich mit meiner Bande den Rest der Nummer bei dir durchziehen kann und dich dabei sogar richtig ansprechen kann. Dann hörst du eine lustige Lügengeschichte von hier herumliegenden Millionen, und dann legst du eine Vorleistung nach der anderen, und zwar immer schön über Western Union und MoneyGram, denn ich bin Banker und benutze deshalb keine Bankkonten und kann auch keinen Scheck einreichen.

Regards,
Kwame Akaba

Mit Gruß von deinem Vorschussbetrugsspammer.

Business Development

Montag, 27. April 2015

RE: PRIVILEGED AND CONFIDENTIAL:

Mal wieder so richtig „vertraulich“, deshalb als unverschlüsselte Mail offen wie eine Postkarte durchs Internet bewegt. Und an Millionen Adressen zugestellt. Bitte die E-Mail nach dem Lesen aufessen! :D

To Whom It May Concern,

Ich kenne dich nicht.

I am a Banker with one of the Leading Banks in the Republic of Ghana (West Africa). Here is my proposition for your consideration. The sum of US$56 million has been classified as Abandoned Funds by the Auditors of my Bank. This means that the said funds will be transferred to Government Treasury for State Inheritance if no claim is made after 60 days from the date of declaration.

Ich behaupte, dass ich ein namenloser Bankmitarbeiter in einer ebenfalls vom Namensmangel befallenen Bank aus Ghana bin, in der 56 Megadollar herumliegen, die „niemanden“ gehören und an den Staat fallen, wenn ich sie mir nicht vorher in die Tasche stecke.

I therefore invite you to partner with me to claim the aforesaid funds with a sharing ratio of 50/50.There is no risk attached and the claiming of the US$56million will be executed legally and professionally. The Funds claiming strategies and technicalities has been perfectly arranged, If you are interested, competent and reliable, Please get back to me for more details.

Und jetzt muss du mich mal verstehen: Als Bankmitarbeiter mit hoher krimineller Energie, der sofort derartige Gedanken entwickelt und auch umsetzt, wenn sich eine Gelegenheit bietet, kenne ich nicht einen einzigen Menschen, mit dem ich das zusammen machen könnte. Deshalb schreibe ich irgendwelche völlig unbekannten Leute an, denen ich mal kurz 56 Megadollar in die Hand drücken will, damit wir hinterher halbe-halbe machen. Wenn dir das plausibel erscheint und du noch nie Begriffe wie „Vorschussbetrug“ gehört hast, dann antworte doch einfach mal und lass dir eine tolle Geschichte aus Ghana erzählen, und dann sag mir erstmal, wer du eigentlich bist und dann schick immer wieder mal ein paar hundert Euro mit Western Union oder MoneyGram rüber, mal für den Notar, mal für diese Urkunde, mal für jene Gebühr, mal für den Zoll, mal für einen korrupten Beamten! So kann ich mir mein bevorzugtes Bordell und meinen gehobenen Lebensstil leisten. Und wenn ich dich ausgenommen habe, bricht der Kontakt ab. Ach ja, und in Ghana lebe ich auch nicht¹…

Yours Very Truly, Mr. John Bannerman

Mit Winkewinke vom Betrüger, der nicht nur ein einigermaßen erträgliches Englisch schreibt, sondern sogar weiß, wofür dieses Reply-To im Mailheader steht, so dass man einfach auf Antworten klicken kann, obwohl der Absender gefälscht ist. Natürlich hat der angebliche „Banker“ keine Mailadresse bei seiner Bank oder unter einer eigenen, selbstverwalteten Domain, sondern er verwendet eine anonym und kostenlos einzurichtende Mailadresse beim Freemailer 1email.eu. Dass er mit seinem mutmaßlich massenhaften Missbrauch dieses Anbieters anderen Nutzern einer Mailadresse dort…

Screenshot von der Website des Freemailers -- AKTUELL: Durch massiven Missbrauch für Spam Emails steht die POP3/SMTP Funktion aktuell NICHT für kostenlose Angebote zur Verfügung. Wir bitten um ihr Verständnis.

…die Benutzung einer guten Mailsoftware unmöglich macht², weil kurzerhand die Internetprotokolle für E-Mail in einer schnellen Notbremse abgeschaltet wurden, ist diesem Verbrecher egal. Dem ist alles egal, solange er nur seinen Schnitt dabei macht.

Es ist eben ein asozialer, krimineller Spammer.

¹Obwohl das durchaus möglich wäre. Aber der Betrüger hat nicht den geringsten Grund, auch nur eine einzige Angabe zu machen, die zutrifft und damit möglicherweise zur Hilfe für die Polizei wird. Selbst eine durch und durch korrupte Polizei wie die nigerianische soll hin und wieder mal ein paar dieser Leute verhaften…

²Die Verwendung eines Webmailers ist eine Zumutung. Dass sich ein Freemail-Anbieter zu einer so schweren Einschränkung seines Dienstes genötigt sieht, ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass er mit Spam dermaßen zugemüllt wurde, dass eine andere Abhilfe als nicht mehr gangbar erschien. Angesichts der Tatsache, dass 1email punkt eu nach dieser Entscheidung einige, wenn nicht sogar sehr viele Kunden seines kostenlosen Angebotes verloren haben dürfte, die sonst vielleicht einmal eine bessere Dienstleistung bei 1email punkt eu gekauft hätten, ist durch diese Spam wirtschaftlicher Schaden entstanden. So einem Vampir des Internets wie einem Spammer ist das freilich egal. Spam macht das Internet kaputt.

RE:GREETINGS

Freitag, 11. April 2014

Aha, ein Qualitätsbetreff… :D

ON MY HONOR, […]

Ich habe keine Ahnung, wer du bist…

I WISH TO INTRODUCE MYSELF.

…und will deshalb lieber mal sagen, welchen Namen ich mir für mich ausgedacht habe.

MY NAME IS DR. KENNEDY OCRAN AND I AM THE CHAIRMAN OF THE CONTRACT AWARD COMMITTEE OF THE WEST AFRICAN HEALTH SUPPORT ORG.(WAHSO) AND WOULD LIKE TO PRESENT A BUSINESS PROPOSAL FOR YOUR CONSIDERATION.

ICH BIN DER DOKTOR DES ANGEWANDTEN BULLSHITS MIT DER KLEMMENDEN BUCHSTABENGROẞMACHTASTE¹ und will dir einen Geschäftsvorschlag machen, obwohl ich dich gar nicht kenne.

WE HAVE A TOTAL OF $19.6 MILLION OVER INVOICED SUM FLOATING IN OUR ORGANIZATION ACCOUNT WHICH WE WANT TO MOVE OUT OF THE COUNTRY IMMEDIATELY.

Du musst mir das glauben, hier liegen einfach so Millionen von Dollar herum, die wir ganz schnell außer Landes bringen wollen. Weil wir gerade kein Flugzeug zur Hand haben und uns auch die Zugfahrt nicht leisten können…

THE MONEY WAS SECURED THROUGH OVER INFLATED CONTRACT COSTS WE AWARDED IN THE ORGANIZATION BETWEEN 2010 TILL THE END OF LAST YEAR. THE PEOPLE INVOLVED ARE MEMBERS OF MY COMMITTEE. WE WANT YOUR ASSISTANCE TO CLAIM THIS MONEY FOR OUR BENEFITS BECAUSE OUR TENURE IN THE COMMITTEE IS ENDING BY THE END OF THE YEAR.

…wollen wir dir, MY HONOR, das Geld aufs Konto überweisen. Das klingt doch total glaubwürdig. Und damit das auch für dich interessant wird…

IF YOU ARE INTERESTED TO PARTNER WITH US PLEASE INDICATE YOUR INTEREST SO WE CAN DISCUSS MODALITIES AND SHARING FORMULA.

…wollen wir dir was von dem Geld abgeben, und zwar deutlich mehr, als wir einer Bank für eine Überweisung bezahlen müssten. Wenn du so naiv bist, dass das für dich glaubwürdig und interessant klingt, dann mach mal winke winke… ähm… antworte mir mal.

THANKS

Ich bedanke mich einfach dafür.

(Und ich bin wirklich dankbar, dass es immer noch Leute gibt, die auf so etwas reinfallen und denen wir dann Geld für Vorleistungen aus der Tasche ziehen können. Du kannst dir gar nicht vorstellen, was für ein wirtschaftlicher Impuls das ist! So viel Umsatz in den Bordellen!)

DR. KENNEDY OCRAN
CHAIRMAN,
CONTRACT AWARD COMMITTEE
WEST AFRICAN HEALTH SUPPORT ORGANIZATION (WAHSO)
SOUTH LABADI BEACH ESTATE, ACCRA GHANA.
EMAIL- ocranken (at) gmail (punkt) com

DR. RER. BULLSH. AUSGEDACHTER NAME
BORDELLSTAMMKUNDE
REGELMÄẞIGER KOKAINGENIEẞER
GANZ WICHTIGE PERSON UND DIE WICHTIGKEIT IN PERSON
ARMES LAND, DAS KEINE KLEINBUCHSTABEN MEHR HAT
MAILADRESSE ANONYM UND KOSTENLOS EINGERICHTET

¹Für alle, die es noch nicht gemerkt haben: Den überflüssigsten Buchstaben im deutschen Alphabet, das „ß“, gibt es inzwischen auch als Großbuchstabe. Ich konnte einfach nicht widerstehen, dieses tolle Zeichen einmal zu verwenden, obwohl der Duden immer noch die Schreibweise mit dem doppelten „s“ vorsieht. Wer anstelle eines großen „ß“ den Platzhalter für ein undefiniertes Zeichen sieht, verwendet einen Font, in dem dieses Zeichen nicht definiert ist. Das dürfte relativ häufig der Fall sein…

investition/investment for your projets

Dienstag, 19. November 2013

Wie viel Geld von Herrn Gaddafi doch durch Afrika zirkuliert, nur darauf wartend, gegeben zu werden an Mailadresse von Unbekanntem, der angeschrieben wird mit Spam in komischen Ausdrucksweisen… ach, Vollzitat:

Sehr geehrter Herr,

Dank für Ihre Post und den Investitionsantrag. Ich bin in Verbindung mit einem Finanzberater einer Gruppe Libyer, die mit dem späten ehemaligen Libyen-Führer Mouhammad Kadafi arbeitete und sie haben eine Summe von in investiert zu werden $450.000.000.00, gute Projekte wie dieses bestimmte. Ich muss Sie informieren, dass diese Familie jetzt in Ghana verlassen, in dem sie ihre Kapitalien niedergelegt haben. Leiten Sie bitte diese günstige Möglichkeit der Geldanlage an die rechte Person mit weiter, wem wir beginnen können, die Verhandlung sich vorwärts bewegen zu lassen, weil dieses Investoren wirklich bereit und angenommen sind, dieses Jointventure mit Frau Toma Osiev zu haben.

Ich warte auf Ihre Antwort, damit wir vorwärts umziehen können.

Als Antwortadresse ist das nicht besonders afrikanisch klingende willyclement (at) hotmail (punkt) be eingetragen, weil man über dreistellige Millionenbeträge ja grundsätzlich nur über eine kostenlos und anonym einzurichtende Adresse bei einem Freemailer verhandelt – nachdem man irgendwelche Fremden mit Spam zugeballert hat. Ich ziehe jedenfalls lieber rückwärts um und klicke auf das Piktogramm mit der kleinen Mülltonne.

DEAR PARTNER

Sonntag, 7. Juli 2013

Der Absender dieser Mail ist nicht gefälscht. Die Spam ging wirklich über Google Mail, und eine Antwort an nanakwesi (at) gmail (punkt) com kommt an und wird gelesen. Oder besser: Sie kam an, denn Google weiß schon davon und wird sich wohl nicht so gern zum Mittäter machen. Festzuhalten bleibt, dass eine ansonsten regelmäßige Schwäche derartiger Mails hier nicht auftritt, der Absender ist nicht gefälscht und eine Antwort an die Absenderadresse ist nicht nur möglich, sondern beabsichtigt.

DEAR PARTNER,

Ich habe keine verdammte Anhnung, wer du bist.

DUE TO THE ILLEGAL OPERATIONS OF FRAUDSTERS IN OUR COUNTRY GHANA OUR COUNCIL WITH THE UNITED NATION FORUM HAS ESTABLISH TO HELP YOU AND OTHER SCAM VICTIMS RECOVER YOUR FUNDS AND CONSIGNMENTS BOXES HERE IN GHANA AND AFRICA. WE HAVE RECOVER 100 CONSIGNMENT BOXES ABANDONED IN OUR AIRPORT WARE HOUSE AND AN OTHER 50 CONSIGNMENT BOXES APPREHENDED FROM ILLEGAL FAKE DIPLOMATS.

Außerdem klemmt meine Buchstabengroßmachtaste.

Nein, sie klemmt natürlich nicht, sondern ich glaube, dass mein doofer Text gleich viel wichtiger aussieht, wenn er in Versalien geschrieben ist. Ich bin ein Betrüger… nee, das wollte ich dir gar nicht erzählen. Also, wegen diverser Betrügereien hin in Ghana liegen hier jede Menge Kartons im Flughafen. Wenn du schon einmal auf einen Vorschussbetrug reingefallen bist und schon ein paar tausend Euro geblutet hast, kannst du diese Erfahrung gleich wiederholen. Du musst nur daran glauben, dass das Geld, von dem meine Kollegen gefaselt haben, wirklich existierte. Komm, an den Weihnachtsmann glaubst du doch auch…

DUE TO THE PETITIONS RECEIVED BY THE FORMAL UN BOSS SECRETARY GENERAL KOFI ANNAN FROM ALL OVER THE CONTINENT IN REGARDS TO THE FRAUDULENT ACTIVITIES GOING ON IN THE WEST AFRICAN SUB-REGION WITH THE SECURITY‘S AGENT AND DIPLOMATS WHO HAS BEEN DELAYING PEOPLE‘S FUNDS AND GOLD HOLD, CONSIGNMENTS AND VALUABLES IN THEIR CUSTODY ARE DEMAND TO BE RELEASES TO THEIR OWNERS.

Apropos Weihnachtsmann, sogar Kofi Annan ist beteiligt. :mrgreen:

Lass dich bitte nicht davon irritieren, dass ich weder eine Mailadresse der Vereinten Nationen noch eine meines Staates Ghana benutze, sondern eine für jeden anonym und kostenlos einzurichtende Mailadresse bei einem Freemailer, und dass ich über diese Mailadresse über (angebliche) Millionenbeträge kommuniziere. Wenn du dabei nachdenklich wirst, bist du einfach nicht doof genug für meinen Beschiss.

I AM THE CUSTOM CONTROLLER AT KOTOKA INTERNATIONAL AIRPORT GHANA AND CUSTOM INSPECTION, DR.NANA KWESI UNITED NATION HIGH COMMISSIONER FOR PEACE KEEPING, APPOINTED BY THE NEW GOVERNMENT OF (N.D.C) PRESIDENT JOHN DRAMANI MAHAMA, I HAVE INCLUDED YOUR NAME INTO THE BENEFICIARY FILES OF SCAM VICTIMS FOR RELEASE OF ONE CONSIGNMENT BOX VALUABLE OF $5 MILLION TO BE DELIVER TO YOU FROM THE CARGO DEPARTMENT OF THE UNITED NATION DIPLOMATIC COURIER SERVICE WEST AFRICA KOTOKA AIRPORT GHANA.

Ich tue jetzt mal so, als sei ich hochoffiziell von Batman, Sherlock Holmes, dem Sterntalermädchen und Kofi Annan dafür eingesetzt, dir, von dem ich nicht einmal einen verdammten Namen weiß, fünf Millionen Dollar zu geben. Einfach so. Wegen deiner hübschen Mailadresse, die auf dem Päckchen anstelle einer Anschrift draufsteht.

YOU ARE THEREFORE ADVISE TO SUBMIT ALL YOUR INFORMATION FOR ONWARD DELIVERY OF YOUR CONSIGNMENT BOX TO BE DELIVER TO YOU IN YOUR COUNTRY.

FULL NAME.
DELIVERY ADDRESS.
PRIVATE PHONE NUMBER.

Damit ich meinen Beschiss richtig gut durchführen kann, brauche ich aber erstmal ein paar Daten von dir. Vergiss bitte auf keinen Fall die Telefonnummer, denn ich will dich mit meiner Bande auch am Telefon weichklopfen. Da haben wir richtig Übung drin. Aufgeregte Telefonate mit ganz viel gespielter Dringlichkeit sind eben viel besser geeignet, einen Menschen dazu zu bringen, dass er ein paar hundert Euro für irgendeinen Bullshit über Western Union rüberbeamt.

I AWAIT YOUR REPLY SO THAT THE FUNDS CAN BE DELIVER TO YOU AS SOON AS POSSIBLE.

Ich hoffe, dass sich auf diese Spam wieder dreißig bis vierzig Idioten finden, die mir meinen verfeinerten Lebensstil finanzieren.

YOURS FAITHFULLY
DR NANA KWESI

Mechanische Grüße
Dein Vorschussbetrugsspammer

Guten Tag

Donnerstag, 15. April 2010

Justice Eduse-Poku
Cantonments,
P.O. Box CT1466,
Accra, Ghana
Law Trust Company
(www.lawtrust.com.gh)

Wer mit gefälschtem Absender schreibt, könnte doch bei solchen Angaben nicht lügen, oder?!

Guten Tag,

Wie du heißt, weiß ich nicht.

In diesem Schreiben möchte ich Sie mit einem etwas ungewöhnlichen Anliegen betrauen. Mein Name ist Justice Eduse-Poku und ich bin Rechtsanwalt in Law Trust Company (www.lawtrust.com.gh) in Afrika.

Das hindert mich aber nicht daran, dir mit einem „ungewöhnlichen Anliegen“ zu kommen. Zumindest findest du das „ungewöhnlich“, wenn du nicht schon tausende derartiger Mails zur Anbahnung eines Vorschussbetruges gelesen hast.

Ich kontaktiere Sie bezüglich des Transfers einer sehr großen Summe Geldes vom Konto eines verstorbenen Klienten. Ich weiß, daß eine Transaktion dieser Größenordnung zunächst bei jedem Besorgnis erregen wird und versichere ich Ihnen, daß sich um alles gekümmert wird. Aufgrund der Dringlichkeit der Angelegenheit habe ich mich entschlossen, Sie zu kontaktieren.

Und obwohl ich nicht weiß, wer du überhaupt bist, will ich dir eine „besorgniserregend große Summe Geld“ in die Hand drücken. Das macht man doch so mit Fremden.

Es geht um folgendes:
Ich brauche eine Vertrauensperson, die mir hilft das Vermögen, dass mein Klient, Herr Luther Fraatz, der gemeinsam mit seiner Frau im October bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, als Erbe zu beanspruchen. Herr Luther Fraatz befand sich gemeinsam mit anderen Passagieren an Bord einer Egyptian Airline 990. (http://news.bbc.co.uk/1/world/americas/502503.stm) Seit diesem Vorfall ist niemand seiner nächsten Verwandten mehr am Leben, der Anspruch auf sein hinterlassenes Vermögen erheben könnte.

Und weil ich dich nicht kenne, schreib ich dir von jemanden, den du auch nicht kennst. Der hat ne Menge herrenloses Geld rumliegen und ist tot. Damit du das glaubst, habe ich einen Link auf eine Meldung der BBC reingeklatscht. Du siehst: Flugzeuge stürzen ab. Aber das hast du wahrscheinlich schon vorher gewusst. Nun hat der keinen Erben, und deshalb könntest du dich doch als sein Erbe ausgeben. Es geht immerhin um…

Aufgrund dieser unglücklichen Umstände, möchte ich Sie nun um Ihre Erlaubnis bitten, Sie als nächsten Angehörigen des Verstorbenen anzugeben. Die gesamte Abwicklung und Dokumentation wird sorgfältig von mir durchgeführt, damit das Guthaben von 28.5 Millionen US$ an Sie als nächsten Angehörigen ausgezahlt werden kann.

…beinahe 30 Millionen Dollar. Das ist zumindest der Köder, den ich an meinem Angelhaken habe. Natürlich gibt es das Geld gar nicht, aber es soll dir den Mund wässrig machen. Und jetzt tue ich mal so, als ob ich wirklich niemanden kennen würde, mit dem man so eine Nummer durchziehen kann, und als ob ich deshalb einfach ein paar Millionen Spams rausschicke.

Ich kontaktiere Sie mit der Bitte, mir bei der Sicherstellung des hinterlassenen Geldes und des Besitzes zu helfen. Ich möchte verhindern, dass der Nachlass, der von meinem Klienten deponiert wurde, konfisziert oder als nicht zu zuordnen deklariert wird. Folglich ist es meine Aufgabe als Anwalt des Verstorbenen, den nächsten Angehörigen ausfindig zu machen, andernfalls würde das gesamte Vermögen in Kürze konfisziert werden.

Also nicht weiter darüber nachdenken, sondern hübsch schnell machen! Sonst ist das nicht vorhandene Geld nämlich weg. Damit du noch besser darauf reinfällst…

Ich bitten Sie, meinen Vorschlag anzunehmen und versichere Ihnen, daß alles absolut risikofrei für Sie ablaufen wird. Ich werde Sie mit 25% an dem Vermögen beteiligen.

…verspreche ich dir dafür sieben Millionen Dollar. Obwohl ich offen eingestehe, dass ich wirklich gar nichts über dich weiß.

Falls Sie interessiert sind, schicken Sie mir bitte folgende Angaben:

1. Name/Firmen name um die erforderlichen Dokumente vorzubereiten
2. Persönliche Telefon- und Fax-Nummern

Nicht einmal deinen Namen kenne ich. Aber wer doof ist, der denkt da nicht weiter drüber nach und sagt mir, wie er heißt. Und die Telefonnummer gleich dazu. Damit wir besser miteinander reden können. Denn es gibt jede Menge Probleme, und jedes dieser Probleme erfordert, dass du ein bisschen mit Geld in Vorleistung trittst. Hier mal ein paar hundert Euro für eine Beglaubigung, hier mal ein paar hundert Euro für eine kleine Bestechung, und noch etwas für das kleine Formular und noch eine Gebühr für jenes kleine Formular und noch eine Bestechung, weil mir jemand auf die Schliche gekommen ist. Und natürlich musst du mir das ganze Geld über Western Union oder MoneyGram schicken, damit ich hübsch anonym bleibe. Denn ich gehe nicht gern in den Knast, sondern finanziere mir von diesem Geld meinen gehobenen Lebensstil, und glaub mir, du bist nicht das einzige Opfer.

So, jetzt noch ein paar Wörtchen, die vergessen machen sollen, dass ich dich nicht kenne und dass meine Geschichte völlig absurd ist:

Da ich seit einiger Zeit erfolglos versuche, die Angehörigen zu lokalisieren, möchte ich Sie um Unterstützung bei der Auslösung des Nachlasses bitten, indem ich Sie als nächsten Angehörigen von Herrn Fraatz präsentieren darf, um die Einlösung des Nachlasses zu beantragen zu können. Mein Vorschlag an Sie wäre, mich bei der Auslösung des Nachlasses zu unterstützen, wofür ich Ihnen 25% der 28,5 Millionen Dollar zukommen lassen würde. Ihr Anteil ist jedoch noch verhandelbar.

Leider verstehe ich nicht, was ich hier aus Textbausteinen zusammensetze, und deshalb hat der Text auch so seine Wiederholungen. Aber je häufiger du nachrechnest, dass du sieben Millionen Dollar (oder gar noch mehr, ist ja verhandelbar) kriegen kannst, desto besser für mich, denn ich bin ein gieriger Betrüger, der von der dummen Gier seiner Opfer lebt.

So, und jetzt noch ein bisschen beruhigen.

Als Anwalt des Verstorbenen befinden sich die nötigen Dokumente, um rechtmäßigen Anspruch auf das Erbe meines Klienten zu belegen, in meinen Unterlagen. Ich versichere Ihnen, dass die Auslösung gemäß den hier geltenden gesetzlichen Richtlinien verlaufen wird, mit denen ich als südafrikanischer Jurist bestens vertraut bin.

Dass es mal eben von Ghana nach Südafrika geht, fällt dir bestimmt gar nicht auf. Da oben im dummen Europa weiß man ja nix über Afrika. Es ist mir halt so reingerutscht, denn ich baue diesen Text aus schon bewährten Bausteinen zusammen, die ich nicht so gut verstehe.

Aus verständlichen Gründen, möchte ich Sie bitten, unsere Kommunikation vertraulich zu behandeln. Sollte Interesse Ihrerseits bestehen, würde ich mich über eine baldige Kontaktaufnahme vorerst per Telefon unter der Nummer 00233-xx-xxx-xxxx oder per E-Mail-: pokuedu (at) aim.com zu jeder Zeit freuen, da ich in dieser Angelegenheit immer mehr unter zeitlichen Druck gerate. Bitte melden Sie sich auch, wenn kein Interesse besteht, so dass ich mich nach anderen möglichen Verwandten umsehen kann.

Als jemand, der total vertrauliche Dinge macht, schreibe ich natürlich eine unsignierte Mail. Weil das besser für die Vertraulichkeit ist. Und als Mailadresse verwende ich eine kostenlos eingerichtete Mailadresse bei AOL, obwohl ich so ein toffer Anwalt bin, der sogar eine Website anzugeben weiß. Übrigens solltest du diese Mail nicht beantworten, indem du „Beantworten“ in deinem Mailprogramm klickst, denn mein Absender ist natürlich gefälscht. Und wenn du gar kein Interesse hast, schreib mich doch auch bitte an, damit ich weiß, dass die Spam angekommen ist – den die Adressen verhökere ich auch noch. Mailadressen von Deppen, die eine Spam auch noch beantworten, sind hier gut bezahlte Handelsware, vor allem, wenn man ein paar tausend oder gar zehntausend davon hat.

In der Hoffnung bald von Ihnen zu hören, verbleibe ich,

Mit freundlichen Grüssen,

Justice Eduse-Poku

Also sei so blöd. Denn dass die Mutter der Idioten immer schwanger ist, das ist meine wirkliche Hoffnung, das ist es, wovon ich noch lange leben möchte.

So, und jetzt klatsche ich da noch einen Text drunter, den ich etwas besser verstehe und der so klingt, als sei er eine Werbung für meine total tolle Anwaltskanzlei.

JUSTICE EDUSE-POKU, Justice is the most recent Associate in the Law Trust Company and has shown remarkable apptitude in Corporate and Commercial practice, including tax, debt recovery, negotiating and drafting tender documents, registration of investors, structuring and incorporating of companies, partnership and joint venture, Investigation of title to land, negotiation and drafting of Leases, administration of estate matters, drafting of Wills and various legal documents, arbitration, advocacy at the trial and appellate levels of the court of Ghana.

Und das mit Ghana und Südafrika, das hast du eh schon wieder vergessen…

Hui, verglichen mit dem Schrott, der sonst in Sachen Vorschussbetrug hier ankommt, war das mal eine richtig gute Mail. Gutes Deutsch (in alter Rechtschreibung) und nur wenig innere Brüche. Das hat jemand geschrieben (oder zusammengesetzt), der mehr als nur ein bisschen Deutsch konnte. Aber so ein „gebildeter Anwalt“ sollte doch eigentlich die Unterschiede zwischen den afrikanischen Staaten kennen. Wenn diese Bande sprachlich so weiter macht und die letzten Unstimmigkeiten aus dem Strunz entfernt, denn könnten das noch richtig erfolgreiche Betrüger werden.