Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „Gold“

Purchase

Sonntag, 22. Oktober 2017

Von: Francis Amoako <recruit@t-online.de>
An: Recipients <recruit@t-online.de<

Aha, es ist eine Massenmail an anonyme, im BCC-Header eingetragene Empfänger, die jemand…

Antwort an: gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com

…mit gefälschtem Absender versendet. Und, was soll ich jetzt kaufen?

Hello Dear,

Erstmal soll ich kaufen, dass ich eine Mail von jemanden bekomme, der nicht einmal meinen Namen kennt.

It is a Great pleasure/privilege to discuss this important business transaction with you. I have the mandate of my Director, Senior Staff with Gold Mining Company based in Ghana West Africa. After much deliberation by the Gold Mining executives, we arrived at resolution of seeking for individual Partnership Globally.

Solche Leute sind total ernsthafte Geschäftsleute, die einfach mit jedem ins Geschäft kommen würden, der nur dumm genug ist. Dieser gnadenlose und hochvergnügte Geschäftsmann ohne Namen holt zum Beispiel mit hohem Aufwand gelben Staub und gelbe Steinchen aus dem Boden Ghanas, als ob Brot dort nicht viel nötiger wäre, aber es gibt offenbar auf diesem ganzen, schönen, blauen Planeten niemanden mehr, der sich für dieses nutzlose, hässliche Gold interessiert, so dass er das ganze Zeug über illegale und asoziale Spam verkaufen muss. Was für ein Jammer!

The Company desire for a business partnership globally, though our interest is in Europe, America or Asia. Our Company started its operation years ago and has being doing very well without any debt. We have in stock, 24 Carats Gold, with 96.69% Purity. I will be pleased if you can be our business partner whereby, we shall send you some of the Gold product to sell under PARTNERSHIP AGREEMENT.

Es ist natürlich ziemlich reines, richtiges und voll echtes Gold, das an Partner verkauft wird, die „Hello Dear“ heißen und eine Mailadresse haben. Natürlich müssen sie noch glauben können…

We shall run transaction in total sincerity and honesty, and you will receive your percentage in all sales you made in your Country. We will deliver our Gold product to you at the cost of $25,000.00 (Twenty five thousand Dollars) per kilograms, and you can sell in your Country based on current Gold World Market price, which is very high recently, or at your own price. We are ready to start transaction with you, and we can deliver some of our gold product to you in your Country immediately.

…dass sie dieses Gold deutlich unter Kurs angeboten bekommen, weil sie eine Mailadresse haben und „Hello Dear“ heißen. Zurzeit kostet das Kilo Gold rd. 35.000 Euro, ein Dollar ist hingegen rd. 0,85 Euro wert, so dass 25.000 Dollar ein wenig mehr als 21.000 Euro wären, wenn man großzügig rundet.

Und so ein Angebot wird man nur mit asozialer und illegaler Spam los? Weil sich niemand für Gold interessiert? Weil niemand Interesse daran hat, billig zu kaufen und teuer zu verkaufen? Guter Witz, Spammer! Zum Komiker hast du fast ein größeres Talent als zum Betrüger.

I shall wait for your urgent reply at
gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com
to enable me enhance you with the absolute requisite.

Bitte auf keinen Fall an die Absenderadresse antworten! Die ist gefälscht.

Thanks and God bless you.

Noch eine Prise Frömmigkeit in die Spam streuen und fertig ist die Mail zur Einleitung eines Vorschussbetruges.

Francis Amoako
Accra Ghana
Email: gmcfrancisamoako@relianceminesltd.com<
gmcfrancisamoako@gmail.com

Mein Exemplar dieser Spam wurde übrigens über eine dynamisch vergebene IP-Adresse aus Frankreich, also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit über ein Botnetz, versendet. Dabei hat dieser Spammer doch so eine schöne Domain für seine Goldförderklitsche, die…

$ whois relianceminesltd.com | grep "^\s*Creation"
   Creation Date: 2017-10-21T09:25:53Z
$ _

…er gerade erst gestern eingerichtet hat. Allerdings nicht in Ghana, sondern in…

$ whois -h whois.PublicDomainRegistry.com relianceminesltd.com | grep "^Registrant" | sed 7q
Registrant Name: Oyoyo FC
Registrant Organization: 
Registrant Street: 5 Oyoyo Drive, Works Layout   
Registrant City: Owerri
Registrant State/Province: Imc
Registrant Postal Code: 000000
Registrant Country: NG
$ _

…Nigeria, der gegenwärtigen Welthauptzentrale des Trickbetruges im Internet¹. Von daher ist davon auszugehen, dass das angebliche „Gold“ über Western Union oder vergleichbare anonymisierende Dienste bezahlt wird (ich habe sogar schon von Bitcoin-Zahlungen gehört, nur ein Bankkonto haben die Unternehmer nie, so dass man weder überweisen noch einen Scheck ausstellen kann), und dass das Geld dann weg ist, weil es, ohne irgendeine Gegenleistung zu erbringen oder jemals diese Absicht gehabt zu haben, in Kokain sowie in die lokale Förderung der nigerianischen Bordellwirtschaft „investiert“ wird.

Vielleicht kauft sich sogar der eine oder andere Gangster ein hübsches Goldkettchen von den Geld, das ein Nutzer einer Mailadresse voller Gier hingelegt hat… :mrgreen:

Weil ich neulich einmal eine Hassmail deswegen bekommen habe: Ich meine so etwas nicht „rassistisch“ und ich glaube auch nicht daran, dass Staatsangehörigkeit eine Rasse ist. Es ist leider so, dass es riesige, organisierte Betrügerbanden in Nigeria gibt, die kriminell agieren können, ohne Probleme von einer offenbar weitgehend korrumpierten Polizei befürchten zu müssen. Jeder Mensch, der sich ein bisschen um seine Spam kümmert, bekommt davon schnell einen Eindruck. Wenn ich IP-Adressen aus Nigeria blocke, halbiert sich zum Beispiel mein Aufkommen an Kommentarspam zur Einleitung eines Vorschussbetruges – die andere Hälfte der Spammer verwendet ein VPN, um die eigene IP-Adresse zu verbergen. Um das auch hier auf Unser täglich Spam ein wenig deutlicher zu machen, habe ich vor einigen Tagen damit begonnen, das Schlagwort „Nigeria“ zu verwenden, wann immer etwas klar aus Nigeria kommt. Die meisten Menschen in Nigeria werden allerdings deutlich erfreulicher und angenehmer als die Organisierte Kriminalität in ihrem Staat und ihres Staates sein. Und Menschen aus der BRD, die überall Rassismus wittern, sollten sich vielleicht mal die Frage stellen, woher diese eigentümliche Verzerrung ihrer Wahrnehmung kommt…

Let us achieve this togther

Samstag, 29. März 2014

Der Verschreiber im Betreff stammt aus der Mail. Dies ist eine Mail von michelkanasa (at) yahoo (punkt) com, mit einer Antwortadresse in der Domain superposta (punkt) com. Schon die verwendeten Adressen verbreiten ein Maß der geschäftlichen Seriösität, das vom Text der Mail nicht mehr vertrieben werden kann:

Guten Tag Herr / Frau [sic!],

Ich bin fьr ein profitables Geschдft, das mein Client investieren kann seine
Fonds in Ihrem Land. Ich werde fьr Ihre positive Geschдftsidee so bald wie mцglich warten [sic!].
Anmerkung: Wir haben auch sehr groЯe Menge Gold zu verkaufen, wenn Sie daran interessiert sind,

bitte nicht tun heisted [sic!]

,uns fьr lange Zeiten Partnerschaft kontaktieren [sic!]

Mit GrьЯen,

Michel Kanasa

Ohne Worte.

Ihnen wurde eine Goldmünze gutgeschrieben

Sonntag, 7. März 2010

Wie jetzt, eine echte Goldmünze? So aus richtigem Gold? Wer schenkt mir denn sowas?

Von: Hot RubyRoyale

Ach so, das sind mal wieder diese Spammer mit den dreimal täglich wechselnden Domains, die davon Leben, dass sie Leute in das Magic Box Casino locken. Da gibts kein Gold, da gibt es bestenfalls virtuelle Jetons, illegales Glücksspiel und sogar…

Diese Seite ist spektakulär! Es gibt sogar einen Expertenmodus, in dem man zwei Spiele gleichzeitig spielen kann!

… einen „Expertenmodus“, in dem man sein Geld in doppelter Geschwindigkeit verzocken kann.

http://www.playclubvegas.net/de/

Wer da klickt, lasse alle Hoffnung fahren.