Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlagwortarchiv „live.com“

FOR Business Expansion

Montag, 15. Juli 2013

Greetings.

Wir haben zwar nicht die geringste Ahnung, wer du überhaupt bist, aber…

We are ready to finance your project.

…wir wollen die Geld in die Hand drücken.

Wer wir überhaupt sind? Das spielt erstmal keine Rolle, wir wissen ja auch nicht, wer du bist.

We offer flexible financial packages for various projects by passing the usual and formal procedures. We are willing to provide financing for up to 500 Million USD and above depending on the nature of business. We are currently providing funds. We would like you to provide us with a comprehensive business plan for our team of investment expert review. We take 3% founders fee if you get funded or receive the loan

Die Hauptsache ist, dass wir auf Bergen von Geld sitzen und an irgendwelche Leute, die wir nicht mit Namen ansprechen können und von deren Geschäftsideen wir nichts wissen, Darlehen geben. Riesige Darlehen.

* Business Start-up
* Business Acquisition
* Business Expansion
* Commercial Real Estate purchase
* Contract Execution, etc

Deshalb: Wenn du unerfahrener Geschäftsmann bist, sammle gleich deine erste Erfahrung mit Vorschussbetrügern. Wir haben natürlich gar nix, ums dir zu pumpen, aber wir ziehen dir vorher jede Menge Geld aus der Tasche, so für Bearbeitung und so weiter – immer schön anonym über Western Union, denn Bankkonten mögen wir nicht.

Do reply to my private email, if you have need for our investment facility for further discussion.

Bitte antworte nicht an die Absenderadresse, die ist gefälscht. Damit du das auch merkst, obwohl ich einen Reply-to-Header in mein Skript gefummelt habe, habe ich diesen jetzt eher sinnlosen Text aus meiner vorherigen Betrugsmail einfach übernommen.

Best Regards,
HE AL Shabaini
Dubai United Arab Emirates.

Beste Grüße
Dein Vorschussbetrugsspammer

Hallo NSA, hallo Microsoft? Ihr kooperiert für PRISM? Ihr überwacht die ganze Mail über live.com? Könnt ihr bitte – verdammte Hölle nochmal! – wenigstens etwas gegen solche kriminellen Drecksspammer unternehmen, wenn ihr schon auf die Privatsphäre der Menschen scheißt? Es reicht ja, wenn die ihre Antwortmails von fünfzig gläubligen Gimpeln nicht mehr bekommen, da muss man nicht extra eine Drohne losschicken. Keine Antworten, keine Opfer, kein kriminelles Geschäft.

Vorschlag

Freitag, 12. April 2013

Au weia, Geschäftsvorschläge, die von Computern ins Deutsche übersetzt wurden, klingen immer ganz besonders seriös. :D

Grüße des Tages zu Ihnen [sic!], obwohl Sie vielleicht skeptisch sein Erhalt dieser E-Mail, da wir nicht getroffen haben, bevor [sic!], ich bin Dr. Yuan Xingyong (Vice President und Chief Financial Officer) der Exim Bank of China, dennoch [sic!] habe ich ein Geschäft Vorschlag [sic!] mit über die Summe von $ 26.000.000,00 USD in [sic!] meiner Bank, die ich weiß, dass wir zum gegenseitigen Nutzen für beide von uns [sic!], und ich glaube, wir können damit umgehen zusammen, einmal haben wir ein gemeinsames Verständnis [sic!] und die gegenseitige Zusammenarbeit bei der Durchführung der Modalitäten. Ich werde Ihnen mehr Informationen zu diesem Vorgang liefern, wenn l [sic!] erhalten Sie Ihre Antwort [sic!].

Grüße der Nacht zu Dir, Spammer. Ich nicht skeptisch sein wenn Erhalt deiner Spam, sondern prustend lachen und auf dem Boden wälzen. Du also großes Banker in großes Bank in großes China und geben einfach so 26 Megadollar an irgendwelche Leuts, die du…

Sollten Sie Interesse haben, senden Sie mir bitte diese Informationen

1.Full Namen,
2. Alter
3. Beruf,
4. Private Telefonnummer,
5. Aktuelle Wohnadresse.

…nicht einmal kennen. Da ich mich fragen, wovon deine große Bank, du großes Banker, überhaupt leben. Wohl von Vorleistungens von solche „Geschäftspartners“, die dumme Spam glauben und tausende von Euro als Vorleistung mit Western Union und Money Gram nach China beamen.

Über diese E-Mail-Adresse (yuan (punkt) xingyong (at) live (punkt) com)

Diese sich auch nicht stören daran, dass Absender von Spammail gefälscht.

Ihre frühesten Antwort auf diese E-Mail wird sehr geschätzt werden. [sic!]
Dr. Yuan Xingyong.

Schnell antworten, dem Spammer geht das Koks aus!

Lieber Freund.

Samstag, 7. April 2012

Punkt am Ende des Betreffs… die Deppen lernen es nicht mehr.

Dieses Meisterwerk aus der Kategorie „Vorschussbetrug mit einem Text, der von einem Computer aus dem Englischen ins Deutsche übertragen wurde“ möchte ich zum besseren Genuss des feinen Aromas völlig unkommentiert belassen. Nur echt mit Verwendung der kyrillischen Codepage, die völlig klar macht, dass der Absender ein Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika ist:

Lieber Freund,

Ich weiЯ, Sie wдren ьberrascht, von jemandem gelesen verhдltnismдЯig Sie nicht wissen werden. [sic!]
Mein Name ist Sgt. Kris Herbert.
Ich diene in der US-Armee, eingesetzt, um im Irak zu Beginn des Krieges im Jahr 2003. [sic!]

Ich mцchte meine persцnliche Erfahrung und die Rolle, die ich in der Verfolgung meiner Karriere [sic!], die unter der US-Armee, die an der vordersten Front der Krieg im Irak war gespielt [sic!] teilen.

Ich mцchte mich zurьckhalten, bestimmte Informationen aus Grьnden der Sicherheit. Ich werde wie Sie sichern zu helfen die Summe von 9,5 Millionen USD in Ihrem Land.
Dies ist ein Teil meiner eigenen Anteil an Geld, dass ich und mein Team in der Nachbarschaft von Bagdad [sic!] entdeckt.

Da ich immer noch bin Servieren das Militдr [sic!] und derzeit in Ausbildung der neuen Rekruten der irakischen Streitkrдfte, ist es fьr mich unmцglich, jede Investition in meinem Namen, im Moment laufen an. [sic!]

Ich brauche Ihre Mitarbeit als mein Partner, zu empfangen und zu sichern, das Geld in Ihrem Land. Das wird mir helfen keine profitables Geschдft zu starten [sic!], wenn ich in Rente gehen.

Um diese Transaktion zu erleichtern, werde ich veranlassen, das Geld durch eine diplomatische Mittel [sic!], so dass das Geld nicht kontrollieren kцnnen von den Zollbehцrden in Ihrem Land zu schicken. Der diplomatische Dienst, mit Ihnen Kontakt auf [sic!] und ьbergeben die Schachtel mit dem Geld [sic!], um Sie sicher, so dass Sie das Geld zu sichern. [sic!]

Fьr diese Unterstьtzung zu erhalten und zu sichern, die Mittel in Ihrem Land erhalten Sie 35% der Summe, wдhrend die restlichen 65% fьr mich sein wird.

Wenn Sie interessiert sind, kцnnen Sie mir eine E-Mail, so kann ich Ihnen mehr Details.

Unten finden ist BBC News-Liste, die das, was ich mit Ihnen teilen bestдtigt. [sic!]

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/2988455.stm

Bitte schreiben Sie mir doch meine private E-Mail: stg (punkt) krisherbert (at) live (punkt) com

Warten auf Ihre Antwort

Mit freundlichen GrьЯen,

Sgt. Kris Herbert.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass das benötigte Maß an Doofheit in einen einzigen Menschen passt, damit dieser Mensch zum Opfer dieses gnadenlosen Stümpers werden kann. Dieser vielfältig verwendbare Link auf eine Meldung der BBC macht so einen Murks auch nicht überzeugender.

UN / WORLD BANK ORGANIZATION

Montag, 21. Februar 2011

Ach, wer mir da schon wieder so alles schreibt – als Besitzer einer Mailadresse kann man was erleben! Die Mail kommt über die dynamische IP-Adresse eines mit Schadsoftware übernommenen Privatrechners, und da wirkt so ein Betreff gleich doppelt glaubwürdig. Da den Verbrechern nichts besseres eingefallen ist, haben sie diesen brötchendoofen Betreff noch einmal als Name des Absenders wiederholt. Klar doch, die Weltbank benutzt Spambots mit miesen Skripten, die in den Header-Zeilen der Mail so tun wollen, als seien sie MS Outlook, die aber nicht einmal das so richtig hinbekommen – um das besser zu machen, hätte man ja mal analysieren müssen, wie die typischen Header von MS Outlook aussehen. Gnade! Selbst ein mieser Spamfilter lässt euch nicht mehr durch…

Attention: Beneficiary,

Ja, da steht wirklich im besten Kasernenton „Achtung: Begünstigter“ und soll das ersetzen, was der Spammer nicht hinbekommen kann: Eine persönliche Anrede.

We wish to inform you that the UN / WORLD BANK ORGANIZATION facilitated around-table meetings which just ended some days ago, and it has been agreed upon that acompensation payment of US$500,000.00 should be paid to scammed individuals whose Name and E-mail have been chosen through an open E-mail ballot system. Your name were included and that is why we have contacted you.

Wir, die wir sie nicht kennen und selbst auch namenlos bleiben, wollen sie nur darüber informieren, dass die Weltbank eine halbe Million Dollar an Idioten auszahlen will, die auf unseren vorherigen Betrug mit dem Geschäftspartner in Nigeria oder der Erbschaft aus Usbekistan oder … ach, eine Menge Kram… reingefallen sind. Woher die Weltbank jetzt weiß, wer von uns beschissen wurde? Na, über ein offenes Abstimmungssystem, bei dem wir 419-Spammer darüber entschieden haben, wer denn mal zum Deppen des Jahres taugt und sich zum zweiten Mal von uns abziehen lässt. Ach, kleiner Witz, uns ist einfach kein vernünftiger Grund eingefallen. Und dabei wurde ihr Name mit ausgewählt, und deshalb schreiben wir sie an und können sie nicht einmal mit Namen ansprechen.

Also, this includes every foreign contractors that may have not received their contract sum and people that have had an unfinished transaction or international businesses that failed due to Government problems etc. Also, we have been receiving complains from beneficiaries informing us that they are yet to receive the payment due scams emanating from Africa as well as MR. JIM OVIA e.t.c.

Das beinhaltet wie immer eine Menge Blah über Geld und komische Geschäfte mit komischen Typen in etwas instabilen Staaten etc.

Due to high rate of complains by beneficiaries henceforth, MR. JIM OVIA is no more incharge to make any foreign payment and we will like to get you informed that you will not be receiving your payment through Bank Drafts due to illegal Bank Drafts circulating everywhere and in view of this, beneficiaries are to receive their payments through either direct bank to bank transfer or via ATM CARD through our correspondence payment center in Africa affiliated with OCEANIC Payment Center.

Jetzt müssen wir noch erzählen, warum sie überhaupt beschissen wurden und was wir damit zu tun haben. Wir hatten da so einen obskuren Mittelsmann und waren da nicht ganz so sorgfältig mit der Auswahl, und da gab es eben… ähm… so ein paar Unregelmäßigkeiten. Wenn sie also schon tausende von Euros an irgendeinen Afrikaner gezahlt haben, der ihnen immer etwas von herumliegenden großen Geldbeträgen erzählt hat, denn wurden sie betrogen. Aber das ist jetzt alles ganz anders, denn…

However, it is my pleasure to inform your ATM CARD no: 5456 72641959 0754 have been reserved for you which contains your certified amount.

…jetzt liegen große Geldbeträge herum. Aber echt und ehrlich jetzt, ich schwöre beim meinem gefälschtem Absender.

So you are hereby advised to contact our payment representative in Africa affiliated with OCEANIC PAYMENT CENTER with your payment code: 82509. You are advised to contact Mr. Peter Smith of our paying center in Africa, as he is our representative in Africa, contact him immediately for your payment. This meeting was first held on the 8th of April 2003. [sic!]

Und weil wir da total gute Erfahrungen mit haben, und weil wir bei den Vereinten Nationen und bei der Weltbank keine vernünftige Bankverbindung haben, über die wir so ein Kleingeldding mal eben erledigen können, machen wir das alles wieder über einen obskuren Mittelsmann in Afrika. Den kontaktieren sie jetzt bitte, und wenn sie wirklich schon einmal von uns abgezogen wurden, kennen sie den Rest ja schon. Ein paar Vorleistungen werden schon fällig, natürlich immer über MoneyGram oder Western Union, denn so etwas wie Bankverbindungen haben wir nie. Und das mit der Datumsangabe… ach, da haben wir halt vergessen, unsere alte Textvorlage mal ein bisschen ans Tagesdatum anzupassen.

Übrigens sind wir total Vereinte Nationen, wir…

You can view this page for your perusal: http://www.un.org/News/Press/docs/2003/ik344.doc.htm

…können sogar einen Link auf die Website der Vereinten Nationen legen. Nur die Mail mit dem PGP-Key der Vereinten Nationen signieren, das können wir natürlich nicht – aber hey, wer legt denn in so nebensächlichen Gelddingen Wert auf garantiert unverfälschte Kommunikation und eine kryptografisch sichere Überprüfung des Absenders?

Therefore, you should send him your full Name and telephone number your correct mailing address where you want to receive your payment

Also sagen sie uns schon, wie sie heißen. Und wundern sie sich nicht darüber, dass sie die Mail nicht beantworten können, indem sie in ihrem Mailprogramm auf „Antworten“ klicken, denn der Absender ist gefälscht. Schreiben sie stattdessen an unseren tollen Kontaktmann in Afrika und wundern sie sich bitte nicht weiter darüber, dass…

You are to contact MR. PETER SMITH at the address below:
CONTACT PERSON: MR. PETER SMITH
E-MAIL: petersmith101 (at) live (punkt) com

…der trotz seines Umganges mit Millionenbeträgen im Auftrag der Weltbank und der Vereinten Nationen für seinen geschäftlichen Mailverkehr eine kostenlos und anonym einzurichtende Mailadresse bei einem Freemail-Provider verwendet. Das Betreiben eines eigenen Mailservers, über den man selbst die Kontrolle hätte, würde ja fast drei Euro im Monat kosten, das ist nun wirklich nicht drin.

Und jetzt bitte Datenstriptease – wie gesagt, wir wissen nichts über sie:

You are required to contact the above person for your ATM Card, and furnish him with the following of your information that will be required to set-up the card in your name

1. Your Full name:
2. Your Country:
3. Contact Address:
4. Telephone Number:
5. Fax Number:
6. Marital Status:
7. Occupation:
8. Sex:
9. Age:

Wir fragen übrigens grundsätzlich nach dem Alter, weil es uns viel zu schwierig wäre, das Alter aus dem Geburtsdatum zu berechnen. Wenn sie morgen Geburtstag haben und ihre heutige Angabe dann falsch ist, ist das ein Fehler, den wir in Kauf nehmen.

Meanwhile, your Secret Pin Number will be e-mailed to you electronically for security reasons as soon as you confirm the receipt of your ATM CARD.

Die hochgeheime PIN-Nummer für die nicht-existente Karte wird ebenfalls offen wie eine Postkarte durchs Internet geschickt, weil unsere Opfer über so etwas gar nicht erst nachdenken können. Sie sind nämlich hirnlos.

Congratulations, and I look forward to hear from you as soon as you confirm your payment Making the world a better place.

Nochmal einen Herzlichen Glückwunsch…

Regards,
Secretary-General Ban Ki-Moon.
http://www.un.org/sg/

…vom *prust!* Generalsekretär der Vereinten Nationen. Wer doof genug ist, der darf sich da mal so richtig am oftgeknickten Ego geschmeichelt fühlen.

Diese Spam wurde übrigens von Maledict XIII, dem hl. Papst der hl. kath. Kirche des Systemes Sol und der dreiundzwanzig Planeten verbloggt.

NB: Dealing with MR. JIM OVIA is at your own risk

Ach ja, es ist eigentlich egal, wer die Spam geschrieben hat und was er will: Jedes Geschäft mit einem Spammer ist auf eigenes Risiko, und sicher ist nur, dass man betrogen wird.

GOOD DAY CONTACT DR DAVID PATRICK MARSH FOR YOUR ATM CARD

Montag, 14. Februar 2011

Aber ich habe doch gar keine Karte, und den Dr. Marsh kenne ich auch nicht…

Good day,

Hallo, unbekannter Empfänger aus der Gemeinschaft von mehreren Millionen Spamempfängern…

I just want to inform you that I have deposited your ATM MASTER CARD of USD $5.500,000,00 United state dollars to the Capital Diplomatic Courier Services Company Delivery services here in West Africa, […]

…ich will dir nur mitteilen, dass ich dir völlig unbekannten Empfänger meiner Spam mal eben fünfeinhalb Millionen Dollar gegeben habe, obwohl ich nicht weiß, wer du bist oder wie du heißt. Das klingt unglaubwürdig? Na, denn mache ich es mal glaubwürdiger, indem…

[…] due to I have waited enough to hear from you so that your contract/Inheritance payment funds will be transferred through CENTRAL BANK OF AFRICA (CBOA) here, but because of the late response I now decide to deposit the ATM MASTER CARD with the Capital Diplomatic Courier Services Company with your previous information as you listed it that time. […]

…ich davon fasele, dass es sich um einen Vertrag oder um eine Erbschaft handelt. Zwischen diesen beiden Vorgängen gibt es ja kaum einen Unterschied, und deshalb kann ich das nicht so gut auseinanderhalten.

Aber nein, natürlich gibt es die Karte mit dem Zaster nicht einfach so, es ist zwar alles schon bezahlt, aber…

I have paid to them their delivery charges & stamp duty fee, the only fee to be paid again is their security safe keeping fee of $450 dollars only, Four hundred and fifty United State dollars. I would have paid that but they said no because they don’t know when you will contact them and in case of demurrage. I will be travelling to China to see my boss and I will not come back till next four months, therefore I will advise you to contact ! them.

…die „Sicherheitsfirma“ kriegt noch 450 Dollar. Und die konnte ich ja nicht einfach von den ganzen Millionen bezahlen, und deshalb wirst du dieses bisschen Kleingeld legen. Natürlich nicht im Giralverkehr, sondern schön anonym über Western Union oder MoneyGram, denn von dem Geld der Idioten, die so etwas glauben, wollen wir uns ein hübsches Leben machen, und das gibt es im Knast eben nicht. Und natürlich kommen da doch noch „Kosten“ hinterher, und wir werden jeden, der uns auf den Leim geht, ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.

Attention: DR.DAVID PATRICK MARSH Shipment
Officer of Capital delivery services Nigerian Republic
mail Address: (capitalldeliveryservices2011 (at) live.com)
Tel/FAX: + 234816713xxxx
Shipment Code: CPEL/OWN/9876
Parcel Number: EG2272-BJ

Bitte auf gar keinen Fall darüber wundern, dass der Mailkontakt nicht möglich ist, indem diese Mail mit einem Klick auf „Antworten“ beantwortet wird, denn die Absenderadresse unserer Pestpost ist gefälscht. Wir müssen ja schließlich auch durch die Spamfilter kommen, wenn wir uns mit dem Geld von Idioten ein hübsches Leben machen wollen.

Wundern sie sich auch nicht darüber, dass wir den Schriftverkehr über Millionenbeträge unverschlüsselt über das kostenlos und anonym einzurichtende Mailkonto eines Freemail-Providers abwickeln wollen. Wir sind trotz unseres Umganges mit derartigen Beträgen weder zum Betrieb eines eigenen Mailserver noch zum Verwenden eines Verschlüsselungsverfahrens imstande. Natürlich sind unsere Mails, mit denen wir solche Mitteilungen machen – die vorliegende gibt übrigens vor, über yahoo (punkt) com versendet worden zu sein – auch nicht kryptografisch signiert und könnten auf ihrem Weg durch das Internet beliebig manipuliert werden. Bei allem Faseln von Sicherheit sind uns solche Dinge nämlich egal, weil wir genau wissen, dass jemand, der um solche Möglichkeiten auch nur weiß, schlicht nicht doof genug ist, um auf unseren Vorschussbetrug reinzufallen.

Und damit auch völlig klar ist, dass wir unsere nicht existenten Millionenbeträge an völlig unbekannte Menschen verschenken…

Also below is the information they need to deliver the ATM MASTER CARD in form of African Magazine to your address, this is to avoid wrong delivery as I already gave them your delivery address but you have to re-confirm it to them.

1. Full Names:
2. Telephone:
3. Contact Address:
4. Age:
5. Occupation:
6. Sex:
7. Country:
8. Your Picture for Identification: [sic!]

…bitten wir auch gleich um einen hübschen Datenstriptease. Wir wissen nicht einmal, in welchem Land sie leben, denn wir lassen unsere asoziale Drecksspam wie eine Schrotmunition auf die ganze Welt los, um ein paar Handvoll Deppen zu finden. Wenn es geht, hängen sie bitte auch ein Foto an ihre Antwort. Gutes Bildmaterial ist auch für uns interessant, denn wir wollen doch bei unseren hingestümperten Betrugsversuchen den Eindruck von „persönlichem Kontakt“ erwecken, und wenn wir so etwas wie „eingescannte“ Ausweise oder andere Dokumente versenden, denn ist es gut, wenn wir da ein paar unverbrauchte Gesichter reinkleben können.

Please make sure the information is complete as they promised that once they receive their security safe keeping fee within 2 or 3 working days the magazine will arrived to your door step according to the shipment officer. Once again, the Capital delivery services do not know the content of the parcel, I registered it as an African magazine they don’t know it contains ATM MASTER CARD inside, this is to avoid them delaying the delivery and besides I don’t want you to lose your inheritance funds. Your ATM MASTER CARD withdrawing access pin code number is (1148) take note, once you receive the card you take it to any cash point around your area, slot it in and enter the pin code for withdrawal, the amount you are to withdrew per day is USD$4,500.00. Only (Four thousand and five hundred United State dollars) each day. Also ask them on how you are to make the payment for the security keeping fee to them so they can affect immediate delivery on your parcel.Remain blessed and enjoy! !your funds.

So, und jetzt stellen sie sich bitte vor, wie toll das ist, wenn ihnen ein völlig unbekannter Mensch einen Riesenhaufen Zaster schenkt, über den sie ziemlich frei verfügen können. Und nun glauben sie einfach und erfreuen sich an ihrem Glauben. Mögen sie gesegnet und kackdumm bleiben!

Thanks.
MR. RICHARD RAMOS,

Mit Dank für ihre Dummheit
Ihr Vorschussbetrugsspammer

Weihnachten-Promotion

Sonntag, 19. Dezember 2010

Na, da wurde aber auch mal Zeit, dass so ein Vorschussbetrug auf Weihnachten macht.

INTERNATIONALE LOTTO/BONO LOTTO PROGRAMM
MADRID OFFICE
OFFIZIELLE MITTEILUNG
VON SITZ DES PRASIDENTEN
INTERNATIONALE PROMOTIOM-GEWINNZUTEILUNG
REFERENZ NUMMER: ULP44/65456009/MADRID-ES

Bitte nicht darüber wundern, dass solche „offiziellen Mitteilungen“ mit einer kostenlos eingerichteten Mailadresse bei live.com versendet werden. Wer Millionen zu verschenken hat (ein Los hat ja kein Empfänger gekauft), der kann sich eben keinen eigenen Server für seinen geschäftlichen Mailverkehr leisten.

OFFIZIELLE GEWINNBENACHRITIGUNG

Juchu, ich bin schon wieder reich geworden!

Wir sind erfreut ihnen mitteilen zu konnen, das die gewinnliste INTERNATIONALE LOTTO/BONO LOTTO PROGRAMM am 06 Sept 2010 erschienen ist, vorbei Co-organisiert World Tourism Organization/Spanish Ministerio de Tourismo . Dir offizielle liste der gewinner erschien am 26 2010 Ihr e-mail wurde auf dem los mit dir nummer: 000442002 und mit der seriennummer: 2113-09 registried. Die glucksnummer: 10-16-25-41-46, haben in der zweitens kategorie gewonnen.

Wir sind erfreut, dass die richtigen Deppen dieser Welt sich nicht einmal von unserem radebrechenen Deutsch direkt aus dem Babelfish abhalten lassen, diese Geschichte zu glauben. Die Geschichte, dass Mailadressen in irgendeinem Verfahren zu irgendwelchen Zahlen zugeordnet werden, und dass diese als Losnummern für eine Lotterie dient, für die zwar niemand ein Los kauft, die aber dennoch ordentlich Geld in die Welt schmeißt. Wer auch nur darüber nachdenkt, wie sich eine solche Lotterie wohl finanziert, ist für unseren Beschiss zu intelligent.

Sie sind damit gewinner von: ?1,578,605.63C (EINE MILLION FÜNFHUNDERTACHTUNDSIEBZIGTAUSEND, SECHSHUNDERTFÜNF EURO, SIXTHY DREI CENT.) Die summe ergibt sich einer gewinnausschuttung von.?25,257,690,00 (FUNF UND ZWANZIG MILLIONEN, ZWEI HUNDERT SIEBEN UND FUNFZIG TAUSEND, SECHS HUNDERT UND NEUNZIG EURO). Die summe wurde durch 15 gewinnern aus der glieichen kategorie geteilt. HERZLICHEN GLUCKWUNSCH!!!

Sie sind damit Gewinner von ganz vielen Ausrufezeichen und einem falsch codierten Währungssymbol, denn so etwas wie das €-Zeichen ist uns in „Madrid“ vollständig fremd. Und sechzig heißt auf spanisch nicht „sesenta“, sondern „sixthy“, das ist eben so bei unserer „Lotterie“. Wo es um Geld geht, macht man gern mal kleine Fehlerchen, vor allem, wenn man die Sprache, in der man ein paar Millionen Drecksmails durch die Gegend schickt, nicht einmal in ihren Grundlagen versteht. Aber freuen sie sich wenigstens über die vielen Ausrufezeichen UND DIE KLEMMENDE BUCHSTABENGROSSMACHTASTE BEI UNS!!!

Dir gewinn ist bei einer sicherheitsfirma hinterlegt und in ihren namen versichert. um keine komplikationen bei der abwicklung der zahlung zu verursachen bitten wir sie diese offizielle mitteilung, diskret zu behandelnes ist ein teil unseres sicherheitsprotokolls und garantiet ihnen einen reibunglosen Ablauf.

Natürlich können wir ihnen das Geld nicht einfach in die Hand drücken. Wir leben schließlich nicht davon, dass wir ihnen Geld zustecken, sondern davon, dass wir ihnen das Geld aus der Tasche ziehen. Dafür malen wir ihnen einen Berg Zaster vor Augen, und sie müssen eine finanzielle Vorleistung nach der anderen legen. Von dem Geld, das sie uns über Western Union und MoneyGram zustecken, weil wir selbstverständlich niemals ein normales Bankkonto benutzen, von diesem Geld finanzieren wir unseren verfeinerten Lebensstil.

Alle gewinner werden per computer aus 45.000.00 namen und e-mails aus ganz Europa, Asien, Australien und Amerika als teil unserer Internationalen promotion programms ausgewahlt, Welches wir einmal im jahr veranstalten.

Den Text unserer Mitteilung haben wir aus früher verwendeten Texten zusammengesetzt, die wir auch schon nicht verstanden haben. Wenn wir uns Mühe gäben, könnten wir ja gleich damit anfangen, richtig zu arbeiten – und das ist immer so leidig. Deshalb dieses kleine Einschiebsel vor der Erwähnung der…

VITALICO SEGUROS.EU
SICHERHEIT FIRMA UNTERNEHMEN S.L
AUSLAND ANSPRECH PARTNER : MR GABRIEL.U.CAREAGA E mail : info (punkt) vitalicoseguros (at) gala (punkt) net
Tel : + 34 – 699 – 830 – xxx
Fax : + 34 – 911 – 820 – xxx

[Telefon- und Faxnummer von mir unkenntlich gemacht]

…angeblichen „Sicherheit Firma Unternehmen“ und seines/ihres ausgedachten „Ausland Ansprech Partners“.

Bitte denken sie daran jeder gewinnanspruch muss bis zum 15 Jan. 2010. Angemeldete sein. Jeder nicht angemeldet Gewinnanspruch verfallt und geht zuruck an das MINISTERIO DE ECONOMIA Y HACIENDA Bitte denken sie auch daran das 5% ihres gewinnes an die sicherheitsfirma VITALICO SEGUROS.EU SEGUROS S.L geht. Dir 5% sind erst nach erhalt des gewinnes fallig da der gewinn in ihren namen versichert ist.

Bitte denken sie nicht nach, sondern handeln sie so schnell wie möglich, sonst ist das angebliche Geld nämlich futsch. Am besten…

BITTE AUSFUILLEN DEIN DATAS AUS UNTEN.

1. NAME :
2 NACH NAMEN : PLZ :
3. ADRESSE : 4. NATIONALITAT : BERUF :
5. GEBURTSDATUM :
6. STAT :
7. TELEFON :
8. MOBIL :
9. FAX :
10.GESCHLECHT : HERR : ODER FRAU :
11.IHRE E-MAIL :

…sie machen jetzt erstmal ihren Datenstriptease, damit wir sie am Telefon weiterbehandeln können, denn darin sind wir wirklich gut geübt. Vergessen sie dabei auf gar keinen Fall, auch ihre Mailadresse anzugeben, obwohl wir sie unter ihrer Mailadresse angeschrieben haben.

Die oben genannten
Anforderungen sind erforderlich.
Gluckwunsche noch einmal.
Herzlichs
Herr David Alonso

Mit herlichs Grussen
Ihre Vorschussbetrugsspammer

Hey, aber immerhin haben die mal eine Reply-To-Adresse in die Spam bekommen, so dass man die Mail normal beantworten kann und die Antwort bei diesem angeblichen Herrn Careaga ankommt…

Urgent…

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Aber ganz dringend!

Unbekannter Spamdepp auf der anderen Seite, statt einfach nur das Wort „Dringend“ in den Betreff zu schreiben und eine Elipsis dahinter zu setzen, versuch es doch einmal mit einer aussagekräftigen Formulierung, worum es in deiner Drecksmail geht. Ich meine ja nur, weil derartig dümmliche Betreffzeilen bei mir schon ausreichen, um die Mail automatisch als Spam aussortieren zu lassen.

Ach, was rege ich mich auf, jetzt habe ich doch glatt damit angefangen, den Lugbrief dieses stümpernden Vorschussbetrügers zu lesen. Und wenn schon im Betreff stünde, um was es eigentlich geht, denn käme kaum jemand auf die Idee, sich diesen Dreck anzuschauen.

>From The Desk of Liang Tao,
Telephone: +44704574xxxx [von mir unkenntlich gemacht]
Email: liangtao947 (at) live (punkt) com
24th 2010 [sic!]

Und ich bin der Nikolaus.

Schon bevor du Idiot auch nur eine einzige Zeile „Inhalt“ transportiert hast, machst du völlig klar, dass deine Absenderadresse gefälscht ist und dass deshalb eine Antwort mit der Antworten-Funktion des Mailprogrammes nicht ankommt. Und obwohl du so richtig etwas zu sein vorgibst, verwendest du an deinem Schreibtisch als Absenderadresse eine kostenlose Mailadresse beim Freemailer gmail.com und gibst als „deine“ Mailadresse eine kostenlose Mailadresse beim Freemailer live.com an. Denn dort, wo dein Schreibtisch steht, hat man keine eigenen Mailadressen und gibt die Kontrolle über seine geschäftliche Korrespondenz einfach aus der Hand, um auf diese Weise ein paar Dollar zu sparen. Dein Schreibtisch, das soll später noch etwas klarer werden, steht bei einer Bank… :mrgreen:

Hello,

Wozu eine persönliche Anrede? Willst ja nur…

I am Liang Tao, Principal Assurance manager for the Huxia Bank in London U.K. I am getting in touch with you regarding the estate of our late customer who is related to you and an investment placed under our banks management 7 years ago.

…ein Bankmitarbeiter sein, der Kotakt zu mir aufnimmt. Wegen des Besitzes eines verstorbenen Kunden, der vor sieben Jahren ein bisschen Geld bei deiner Bank abgelegt hat, damit sie damit zocke und es mehre. Genau die Dinge, über die man zu völlig unbekannten Menschen redet, die man nicht einmal mit Namen ansprechen kann. Die Geschichten, mit denen Vorschussbetrüger wie du ihre Opfer suchen, sind so was von durchschaubar, dass ich langsam müde werde, immer wieder den gleichen Bullshit lesen zu müssen.

Immerhin, du beherrscht wenigstens einmal die Sprache, in der du schreibst. Und du hast die Reihenfolge der Textelemente ein bisschen verändert…

I would respectfully request that you keep the contents of this mail confidential and respect the integrity of the information you come by as a result of this mail. I contact you independently and no one is informed of this communication.

…und bittest gleich um Vertraulichkeit, um damit der Integrität dieser Information Rechnung zu tragen. Dieser Information, die du in ein paar Millionen Müllmails durch ein wehrloses Internet pustest, weil du eben ein widerwärtiger Spammer bist. Und was ist jetzt diese Information? Natürlich einmal das Übliche, dass da…

In 2002, the subject matter; came to our bank to engage in business discussions with our private banking division. He informed us that he had a financial portfolio of 8.35 million United States dollars, which he wished to have us invest on his behalf.

…ein riesenhafter Berg von Zaster auf deiner Bank herumliegt. Und mit diesem Berg von Zaster wurde natürlich auch ordentlich Profit gemacht:

Based on my advice, we spun the money around various opportunities and made attractive margins for our first months of operation, the accrued profit and interest stood at this point at over 10 million United States Dollars. In mid 2004, he instructed that the principal sum (8.35M) be liquidated because he needed to make an urgent investment requiring cash payments in Hong Kong and China. We got in touch with a specialist bank in China, the Guangdong Development Bank (GDB) who agreed to receive this money for a fee and make cash available to our customer. However Guangdong Development Bank got in touch with us last year that this money has not been claimed. On further enquiries we found out that our customer was involved in an accident in Mainland China, which means he died intestate. He has no next of kin and the reason I am writing you is because you are namesakes.

Und nun ist der Kunde tot und das Geld liegt einfach so herum und niemand will es haben. Das ist – diesmal zugegebenermaßen recht komplex und auf chinesischen Umwegen erklärt – genau die dumme Geschichte, mit der immer noch nach Opfern für den Vorschussbetrug geangelt wird.

What I propose is that since I have exclusive access to his file, you will be made the beneficiary of these funds. My bank will contact you informing you that money has been willed to you. On verification, which will be the details I make available to my bank, my bank will instruct GDB to make payments to you. You do not have to have known him. I know this might be a bit heavy for you but please trust me on this. For all your troubles I propose that we split the money in half. In the banking circle this happens every time. The other option is that the money will revert back to the state.

Und du hast Zugriff darauf und willst deshalb mich, den du nicht einmal mit seinen Namen ansprechen kannst, als Erben einsetzen lassen. Ganz so, als würden an deinem Schreibtisch bei dieser tollen Bank mit den Freemailer-Adressen niemals ein paar… ähm… fragwürdige Zeitgenossen sitzen, die so ein Geschäft sofort ganz toll fänden. Das liegt wohl daran, dass dein Schreibtisch nicht bei einem Kreditinstitut steht und dass du einfach nur ein Betrüger bist.

Nobody is getting hurt; this is a lifetime opportunity for us. I hold the KEY to these funds, and as a Chinese National we see so much cash and funds being re-assigned daily. I would want us to keep communication for now by email and sometime telephone.

Wer könnte da nicht alle Alarmglocken in seinem Gehirn überhören und nicht daran glauben, dass es sich um die Chance seines Lebens handelt. Eigentlich nur ein Mensch mit der intellektuellen Befähigung eines Stückes Gemüse. Genau so etwas brauchst du als Opfer, damit du so einem Dummkopf jeden Tag über Mail und Telefon die riesengroßen Berge Geldes vor die inneren Augen malen kannst. Denn mit diesem Bild vor Augen und solcher Gier im Kopfe werden deine dummen Opfer noch dümmer und überweisen an irgendwelche Leute, die sie nur vom Telefon und der Mail her kennen, eine Vorleistung nach der anderen, mal für dieses Formular und mal für jene Beglaubigung und auch mal für die eine oder andere Bestechung, und das niemals auf direktem Bankweg, sondern immer über MoneyGram und Western Union, damit die Empfänger dieses ganzen Geldes – also du und deine paar Komplizen – auch hübsch anonym bleiben. Schließlich willst du ja nicht in den Knast gehen, sondern dir mit dem so ergaunerten Geld ein hübsches Leben machen, du spammender Betrüger…

Please, again, note I am a family man; I have a wife and children. […]

…der sich so viel Mühe gibt, vertrauenswürdig zu wirken. Und der so tut…

[…] I send you this mail not without a measure of fear as to the consequences, but I know within me that nothing ventured is nothing gained and that success and riches never come easy or on a platter of gold. […]

…als hätte er selbst etwas in dieser Geschichte zu verlieren. Da wirst du bestimmt auch noch öfter am Telefon sagen, um den Leuten zu erklären, warum sie das Geld nicht einfach auf dem normalen Bankweg überweisen können.

This is the one truth I have learned from my private banking clients. Do not betray my confidence. If we can be of one accord, we should act swiftly on this. Please pardon my writing mistakes. Please get back to me immediately via the email address above or the telephone number above. You should provide all your contact details.
NOTE: I WILL REVEAL THE IDENTITY OF OUR CUSTOMER AND MORE DETAILS ABOUT HIM WHEN YOU GET IN TOUCH. THESE DETAILS ARE WITH-HELD FOR SECURITY REASONS.

Es gibt da so eine Wahrheit, die ich gelernt habe, seit ich damit angefangen habe, die täglich auf mich einprasselnde Spam zu lesen: Die primitiven Betrugsnummern sind von kaum zu unterbietender Dummheit, und jeder Mensch, der ihnen Vertrauen entgegenbringt, wird betrogen. Der tote Kunde mit dem angeblich hinterlassenen Zaster hat übrigens auch keinen Namen, aber er wird bestimmt schnell einen bekommen, wenn bekannt ist, wie das Betrugsopfer heißt – und zwar einen, der so klingt wie der Nachname des Betrugsopfers. Damit das mit der „Erbschaft“ auch besser klappt. Dieses Einzelheiten werden natürlich nicht offen ausgesprochen, denn sie brächten das Betrugsgeschäft dieser Spammer in Gefahr.

I await your response.
Liang Tao

Geh sterben!

Bekomm Medizin ganz Schnell und Sicher!

Samstag, 24. April 2010

Wollen Sie schon wieder abnehmen, […]

Was jetzt, gerade erst so richtig abgehungert, und jetzt schon wieder?

[…] aber so einfach geht es nicht?

Tja, das ist manchmal problematisch. Ein Gewicht von Null Kilogramm ist einfach nicht zu erreichen, ein bisschen Masse muss für diese leidigen Körperfunktionen übrig bleiben.

Suchen Sie nach einer Loesung, die shcnell, einfach und billig ist?

Selbstmord? :mrgreen:

Hier bekommen Sie alles, um wieder schlank zu werden. Alle Medikamnete sind geprueft, sind billig und werden schenll geliefert.

Klar, wenn diese „Medikamente“ auch geliefert würden, denn könnte man schlank werden. Schlank wie ein Skelett. Zum Glück wird man nur betrogen und bleibt wenigstens am Leben.

http://cloakroom10.spaces.live.com

Dieser Anbieter hat keine Website, sondern missbraucht nur dieses liebste Microsoft-Ding der Spammer. Damit auch jeder sieht, dass dieses Pack kein Interesse an irgendeiner Kundenbindung oder so etwas hat. Diese ist nämlich nicht erforderlich, wenn man die Leute einfach nur betrügen will und ihnen nichts für das Geld liefert.

Aber wer glaubt, dass man mit einem Spammer ins Geschäft kommen könnte, ist schon recht schlank geworden. Leider nicht am Bauch oder am Po, sondern da, wo das Großhirn sitzt.